- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Taliban vergiften 160 Schulmädchen

[1]Im Norden Afghanistans kamen am Dienstag 160 Schülerinnen ins Krankenhaus, nachdem ihre Klassenzimmer offensichtlich mit einem Gift versprüht waren. Die Polizei bezichtigt die Taliban der Tat.

Es ist gerade eine Woche her, daß an einer anderen Schule 120 Schülerinnen krank wurden, nachdem sie Wasser aus dem Schulbrunnen getrunken hatten, der ebenfalls vergiftet war. Auch hier werden die Taliban beschuldigt, die ihrerseits behaupten, die Amerikaner und die NATO steckten hinter den Giftattacken, was natürlich lächerlich ist [2]. Jeder weiß, daß der Islam, die Religion des Friedens, junge Gebärmaschinen möchte und deshalb Bildung für Mädchen als unnötig ansieht und nach Kräften verhindert – auch in Deutschland übrigens.

Beitrag teilen:
[3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]
[11] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10]