1

Jonny K.: Was machen seine rassistischen Killer?

Laut BILD ist der Hauptverdächtige im Mordfall Jonny K. Onur Urkal (Foto r.), der mit seinen Eltern im Wedding lebt, jetzt in der Türkei. Er ist Boxer und Intensivtäter mit einschlägiger Polizeiakte. Erst im Juni wurde er zu zwei Wochen Dauerarrest und einem „Anti-Gewalt-Seminar“ verurteilt. Osman A. (19, l.) wurde als erster gefasst und sitzt wegen Fluchtgefahr in Untersuchungshaft. Memet E. (19, 2.v.l.) spaziert durch den Wedding, er bekam nicht mal einen Haftbefehl. Und Melih Y. (21, 2.v.r.) ist trotz Haftbefehl frei. Zwei Mittäter fehlen noch. Nun kann es tatsächlich sein, daß sich drei zu Lasten des Vierten abgesprochen haben und Onur als Haupttäter belasten. Und sehen Sie, genau dazu wäre die U-Haft (=Untersuchungshaft) da. Und zwar getrennt in Einzelhaft und ohne Handys. Dann kommt man der Wahrheit schnell auf die Spur. So nicht! Auch bei PI gibt es Kommentatoren, die ahnungslos wie der Berliner Plazebo-Richter für Haftverschonung plädiert haben.