1

Kristina Schröder (CDU) und „das liebe Gott“

In der nächsten ZEIT kommt anscheinend ein Interview mit Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU). Die will beim Vorlesen für ihre anderthalb Jahre alte Tochter diskriminierende Begriffe wie „Negerkönig“ synchron „entschärfen“. Auch die Brüder Grimm sind ihr zu sexistisch. Der absolute christdemokratische Höhepunkt bei der Merkel-Ministerin: Auch der bestimmte Artikel in „der liebe Gott“ habe aus ihrer Sicht nichts zu bedeuten, so Schröder. „Man könnte auch sagen: Das liebe Gott.“ Warum hat PI diese blöde CDU-Geiß in der Vergangenheit ein paar Mal verteidigt? Soll nie wieder vorkommen!