Nizza: Terroranschlag – mindestens 75 Tote

nizza0Donnerstagnacht gegen 22.30 Uhr raste in der französischen Hafenstadt Nizza ein LKW in eine Menschenmenge, die sich anlässlich eines Feuerwerks zum Tag des Sturms auf die Bastille auf der Promenade des Anglais aufhielt. Augenzeugen berichten der LKW hätte sich genähert, um dann unvermittelt Fahrt aufzunehmen. Staatsanwalt Jean-Michel Prêtre sprach von einer Strecke von etwa zwei Kilometern, auf der Menschen vom LKW erfasst wurden und dieser eine Spur des Grauens hinterließ. Eine Massenpanik war die Folge. Im Fahrzeug sollen Schusswaffen und Granaten gefunden worden sein. Der Attentäter wurde von der Polizei erschossen. Bisher werden von den französischen Behörden 75 Tote und rund 100 Verletze gemeldet. Le Figaro berichtet, der IS habe sich via Twitter zu dem Anschlag bekannt.

Update: 3.50 Uhr – Beim Attentäter soll es sich um einen 31-Jährigen tunesischer Abstammung handeln, derzeit werden 80 Tote gemeldet, Präsident Hollande verlängert den Ausnahmezustand um weitere drei Monate.

Schon während der Fahrt hatte der Lenker auf Passanten geschossen. Nachdem der Todeslastwagen zum Stehen gekommen war, stieg er aus und schoss um sich, berichten französische Medien.

Nizzas Bürgermeister, Christian Estrosi rief dazu auf zu Hause zu bleiben, Häuser und Wohnungen nicht zu verlassen, bis es mehr Informationen gebe. Ein Reporter der BBC sagte: „Die Hölle ist in Nizza ausgebrochen.

Ein Video der Todesfahrt (man hört die Schüsse):

Hier ein Video danach (Achtung, grausame Bilder!):