- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Münster: Ein Grundgesetz für Pierre Vogel

[1]Am Samstag hielt die PI-Gruppe Münster einmal mehr einen Infostand gegen islamischen Extremismus in der hiesigen Innenstadt ab. Unterstützt von der Bürgerbewegung PAX EUROPA, wurden neben dem inzwischen obligatorischen Aufklärungsblatt [2] über islamisch-extremistische Strukturen in der Domstadt diesmal auch Grundgesetze und Hintergründe [3] über den in NRW angestrebten islamischen Religionsunterricht verteilt. Als Überraschungsgast machte uns gegen Ende der bekannte Islamprediger Pierre Vogel (Foto) seine Aufwartung.

(Von Rosinenbomber, PI-Münster)

[4]

[5]

[6]

„Freiheitlich-demokratische Grundordnung verteidigen – Islamischen Extremismus bekämpfen“, unter diesem Motto stehen die in Münster durch uns seit geraumer Zeit veranstalteten Infotische. Auch bei unserem fünften Anlauf am vergangenen Samstag kamen wir wieder mit zahlreichen Passanten ins Gespräch und brachten eine Vielzahl an Flugblättern unters Volk.

[7]

Neben Lob und einem Gedankenaustausch mit einem säkularen Pärchen islamischen Glaubens kam es auch zu hitzige Debatten und – im Gegensatz zu früheren Aktionen – mehreren Pöbelattacken durch junge Moslems. Unsere Vorbehalte gegenüber dem fundamentalistischen Islam haben die Diskussionen insgesamt bestärkt.

[8]

[9]

[10]

So erklärte etwa ein junger Afghane, der sich als Jurastudent vorstellte, offenherzig, dass jeder Moslem die Scharia befürworten müsse. Stelle man in einem Land mehr als 50 % der Bevölkerung, habe man das Recht und die Pflicht, diese auch einzuführen. Angesprochen auf die verheerenden Terroranschläge vom 11. September 2001 behauptete sein Begleiter, diese seien von den USA selbst verübt worden. Mit verschwörerischem Blick fügte er hinzu, dass 300 Juden an jenem Tag ihrer Arbeit in den Türmen des World Trade Centers ferngeblieben seien. Mit dem Islam habe das Ganze jedenfalls nichts zu tun.

[11]

[12]

[13]

Weiter erklärte das Duo, dass selbstverständlich auch Selbstmordattentate nichts mit der Religion Mohammeds zu tun hätten. Bei diesen handele es sich viel mehr um persönlich motivierte Verzweiflungstaten. Offenbar durchaus religiös motiviert war offenbar ihr Zorn über die ausgestellten Mohammedkarikaturen. Deren Zeigen könne für uns durchaus tödlich ausgehen, belehrten und die beiden unterschwellig drohend.

[14]

[15]

Gegen Ende tauchte unvermittelt der prominente Islamprediger Pierre Vogel auf. Begleitet vom Münsteraner Missionierungsaktivisten Thomas Göcke alias „Ibrahim Al Almani“ war der Konvertit offenbar auf dem Weg zum Koranstand, der sich nur wenige Meter von uns entfernt befand. Auf sein Verlangen gaben wir ihm ein Grundgesetz im Miniformat mit und beendeten wenig später unsere Aktion.

Ältere Beiträge über PI-Münster:

» „Menzel in Münster [16]
» „Infostand Münster, die Dritte [17]
» „Infostand Münster, die Zweite [18]
» „Münster: Mit Infotisch über den Islam aufgeklärt [19]

Like

Stresemann-Stiftung: Scharia-Finanz ein Flop

geschrieben von kewil am in Finanzen/Steuern,Islam,Wirtschaft | 24 Kommentare

Islamic Finance ist in Deutschland bisher weitgehend erfolglos geblieben. Der Vergleich mit anderen europäischen Staaten legt nahe, dass dies nicht an besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen hierzulande liegt. Stattdessen scheinen intrinsische Hindernisse ausschlaggebend: Zum einen sind muslimische Migranten durch geringere formale Bildung und der oft fehlenden Erwerbstätigkeit der Frauen einkommensschwach und weisen wenig Anlagepotenzial für Finanzprodukte auf. Zum anderen führt das System der Scharia-Gelehrten durch mangelndes Wirtschaftswissen und widersprüchliche Rechtsgutachten verschiedener Autoritäten selbst zu Problemen. (Die Links zum Diskussionspapier und zu einem Interview mit der Autorin sind hier! [20])

Like

Udo Ulfkotte: Neid-Republik Deutschland

geschrieben von kewil am in Deutschland,Linksfaschismus,Wirtschaft,Zeitgeist | 65 Kommentare

Wer in Deutschland Leistung erbringt und Erfolg hat, der wird sofort beneidet. Und die Deutschen freuen sich, wenn ihre Lebensgrundlagen zerstört werden. Zumindest das haben die 68er-Versager geschafft. Warum fördern wir die Wohlstandsverwahrlosung? (Fortsetzung bei Udo Ulfkotte hier [21]!)

Like

Video: „Versteckte Kamera“ in Israel

geschrieben von PI am in Diskriminierung,Israel,Video | 30 Kommentare

Versteckte Kamera in Israel: "No Sale to Arabs"Gestern zeigten wir ein Video, wo es um eine „versteckte Kamera“ in einem Fernsehstudio in Ägypten [22] ging. Heute zeigen wir ein Video, das in Israel gedreht wurde. Es ist mit englischen Untertiteln. Zwei der Personen in den gezeigten Szenen sind Schaupieler: Der Ladenbesitzer hinter der Theke und die Kopftuch-Muslima, die reinkommt und sich einen Cappucino bestellen will. Der Rest sind Kunden, die zufällig im Laden sind und keine Ahnung haben, dass mit versteckter Kamera gedreht wird.


Like

Hat Ex-Bischöfin Käßmann einen Atheisten?

geschrieben von kewil am in Evangelische Kirche | 73 Kommentare

Margot Käßmann, 54, ehemalige Landesbischöfin der Evangelischen Landeskirche Hannover, Liebling auf Kirchentagen, vom Vater ihrer vier erwachsenen Töchter seit 2007 geschieden, hat anscheinend einen neuen Lover: den Schmuckkünstler und Atheisten André Ribeiro, dessen Ketten und Ringe sie [23] trägt und mit dem sie „den Briefkasten teilt“. Muß ein großer Briefkasten sein. In BILD wird noch [24] bestritten, die BUNTE hat den endgültigen Beweis: Die Ex-Frau des Schmuckdesigners Ribeiro wundert sich, daß die Beziehung zwischen der Luther-Botschafterin Käßmann und Ribeiro erst jetzt bekannt wurde. „Herr Ribeiro und Frau Käßmann sind doch schon seit Jahren ein Paar“, sagte sie [25]. Nur kreuz.net wettert gegen die [26] „Protestuntin“. Wir halten Sie auf dem Laufenden…

Like

Salafist Abou-Nagie soll Stütze zurückzahlen

geschrieben von kewil am in Islam,Salafisten | 79 Kommentare

Er hat ein schmuckes Haus, einen Mercedes (Foto) und ist Salafist. Ibrahim Abou-Nagie (48), Islam-Prediger der schlimmeren Sorte in Köln! Bisher hat er 1800 Euro HartzIV im Monat gekriegt, jahrelang. Seine Ausrede war, er hätte wegen dem Vorbereiten der Predigten keine Zeit zum Arbeiten. Nun soll er 184.000 Euro zurückzahlen. BILD behauptet [27], den Skandal aufgedeckt zu haben. Ob wir einen Euro davon wiedersehen, weiß nur Allah, feststeht aber, daß Abou-Nagie nicht der einzige Moslem im Land ist, der das Sozialamt der Ungläubigen bescheißt.

Like

Einwohnerzahl 2011 steigt durch Ausländer

geschrieben von kewil am in Demographie | 59 Kommentare

Zum Jahresende 2011 stieg nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) die Einwohnerzahl Deutschlands im Vergleich zum Vorjahr um 92.000 Personen (+ 0,1 %) auf mehr als 81,8 Millionen. Dies ist die erste, wenn auch nur leichte Zunahme der Bevölkerung in Deutschland seit 2002. Hauptursache war die deutlich gestiegene Zuwanderung in 2011. 

Ausländer:

Baden-Württemberg 1 306 879
Bayern 1 246 317
Berlin 494 391
Brandenburg 69 346
Bremen 84 257
Hamburg 247 345
Hessen 700 443
Mecklenburg-Vorpom. 40 797
Niedersachsen 543 748
Nordrhein-Westfalen 1 908 121
Rheinland-Pfalz 315 497
Saarland 88 497
Sachsen 118 525
Sachsen-Anhalt 44 523
Schleswig-Holstein1 49 584
Thüringe n51 483
Deutschland 7 409 753

Zahlen beim Statistikamt [28]! Die Nationalität der Zugezogenen ist nicht in den Tabellen.

Like

EU: Hisbollah keine Terrororganisation

geschrieben von kewil am in Islam,Islam ist Frieden™,Terrorismus | 61 Kommentare

(sda/afp) Die Europäische Union hat die Aufforderung von Israels Aussenminister Avigdor Lieberman zurückgewiesen, die libanesische Hizbullah-Bewegung auf die Liste der Terrororganisationen zu setzen. Israel wirft ihr vor, mit ihrem Verbündeten Iran hinter dem Bus-Anschlag im bulgarischen Küstenort Burgas zu stecken. 

Es gebe keinen Konsens innerhalb der EU für einen solchen Schritt, sagte die zypriotische Aussenministerin Erato Kozakou-Marcoullis, deren Land derzeit die EU-Rats-Präsidentschaft innehat, am Dienstag in Brüssel. Die EU könne aber ihre Haltung überdenken, wenn sie stichhaltige Beweise erhalte, dass der Hizbullah in Terroranschläge verwickelt ist. Israels Aussenamtssprecher Jigal Palmor sagte daraufhin, Israel liefere Europa seit Jahren Informationen zur Verwicklung des Hizbullah in Anschläge. Gewisse EU-Staaten hätten jedoch deutlich gemacht, dass sie zwar die Beweise nicht bestritten, aber aus politischen Gründen die Bewegung nicht auf die Liste der Terrororganisationen [29] setzen wollten.

(Kommentar PI: Die Gernegroßmacht EU fürchtet sich und spendiert den Terroristen in Nahost lieber Milliarden an Tributzahlungen, damit man sie in Ruhe läßt. Und Deutschland hat die überlebenden Olympia-Mörder der PLO von 1972 einstens schon nach wenigen Wochen freigelassen aus Angst vor weiteren Entführungen!)

Like

FAZ und Kammerspiel Mohamed Merah

geschrieben von kewil am in Islam,Islam ist Frieden™,Terrorismus | 44 Kommentare

Die FAZ berichtet über die Gespräche des islamischen Multimörders Mohamed Merah [30]mit einem islamischen Polizisten, der ihn zur Aufgabe überreden sollte, und empfindet die 173 Seiten Protokoll als „Kammerspiel“ zwischen dem richtigen, dem braven Islam, und der salafistischen Richtung. Oje, FAZ! Mohamed Merah, ein Franzose algerischer Abstammung, hatte sieben Menschen, darunter Kinder ermordet.

Mohamed Merah nimmt Mohammed ernst:

„Jetzt hör mal gut zu, Leute wie du wollen den Islam zerstören mit solchem Gerede, aber das lässt Allah nicht zu. Es geht hier nicht um irgendwelche Interpretationen, es geht um den Koran. Alle Verse des Dschihad, alle Verse, die uns sagen, dass wir unsere Feinde bekämpfen sollen, stehen im Koran, sind äußerst klar formuliert. Die Leute, die sich davon abwenden, weil sie die Verse anders übersetzen, sind alle Perverse. Sie flüchten vor der Realität, ohne das selbst zu merken.“

Recht hat er, aber die FAZ schließt ihren Artikel [31] so:

Auf der ganzen Welt reagierten Muslime mit Abscheu auf Merahs Taten.

Ja, war das so? Die Kommentare unter dem Artikel widersprechen!

Like