1

Grundlose Messerbereicherung in Kaufungen

Eine weitere deutsche Kartoffel hat die Vorzüge der friedlichen und fortschrittlichen Multikulti-Gesellschaft kennengelernt. Ein gerade einmal 19 Jahre alter Mann ist Opfer des südländischen Temperaments geworden, als er im hessischen Kaufungen gerade nichtsahnend eine Straßenbahnhaltestelle aufsuchte.

(Von Rechtskonservativer Denker)

Offenbar liegt lediglich Hass als Motiv vor, denn dem jungen Mann wurde nach dem feigen Messerangriff nichts abgenommen – nh24 berichtet:

Kaufungen. Ein 19 Jahre alter Mann aus Kaufungen ist am frühen Freitagabend von drei Männern in Kaufungen brutal angegangen und schwer verletzt worden. Unter anderem stach ihm einer der Männer mit einem Messer in den Oberschenkel. Der 19-Jährige schleppte sich nach der Attacke an der Haltestelle Kaufungen Papierfabrik zunächst noch nach Hause, wie ein Sprecher der Kasseler Polizei am Samstag berichtet.

Der 19-Jährige befand sich gegen 19:45 Uhr auf dem Heimweg, als er kurz hinter der Straßenbahnhaltestelle Kaufungen-Papierfabrik plötzlich von hinten umgerissen wurde. Dabei erhielt er auch einen Faustschlag ins Gesicht. Er wurde nun von drei männlichen Tätern weiter attackiert, die dabei nicht ein einziges Wort sprachen. Dann flüchteten die Aggressoren in Richtung Straßenbahnhaltestelle. Der junge Mann schleppte sich nun mit seinen Verletzungen nach Hause. Hierbei stellte er dann fest, dass er offensichtlich einen Messerstich in den Oberschenkel bekommen hatte. Das Motiv für den Angriff ist völlig unklar. Dem 19-jährigen wurde nichts abgenommen. Er wurde zur ärztlichen Behandlung im Krankenhaus aufgenommen.

Die drei Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Täter: Ca. 180 cm, groß, korpulente Erscheinung, schwarze Haare, drei-Tage-Bart, südländisches Aussehen, bekleidet mit dunklem Sweat-Shirt und dunkler Jogging-hose.

2. Täter: Ca. 175 cm groß, schlank, drei-Tage-Bart, bekleidet mit schwarzer Jacke mit sog. Alpha-Symbol auf dem Rücken und heller Hose

3. Täter: ca. 180 cm groß, Brillenträger, näheres nicht bekannt. Alle drei Täter waren um die 20 Jahre alt.

Hinweise bitte an die Polizei in Kassel unter Tel.-Nr.: 0561/9100.

Ein weiterer Erfolg für viele südländische „Mitbürger“, denen es eine wahre Freude ist, Deutsche leiden zu sehen. Man erinnere sich nur an die Verhöhnung des von Türken ermordeten Daniel Siefert. Auf Facebook verhöhnte er das Opfer: „Ein Bastard Nazi weniger in Weyhe das ist ja suppii“.