Von MANFRED ROUHS | Rot-grüne Politiker und Medienschaffende führen die aktuellen Hochwasser-Ereignisse auf den „Klimawandel“ zurück. Dabei gibt es Hochwasser bereits seit Menschengedenken – bis hin zum biblischen Extremereignis der Sintflut. Und niemand kann schlüssig erklären, warum der Anstieg der globalen Durchschnitts-Temperatur um einige Grad im 21. Jahrhundert häufiger als früher zu Hochwasser hinführen soll. Das ZDF radebricht hierzu:

„Durch den Klimawandel erwärmen sich die Meere. Seit April 2023 ist die Temperatur an der Wasseroberfläche der Weltmeere höher als je zuvor. So wird viel mehr Wasser in die Atmosphäre verdunstet. Insbesondere das Mittelmeer ist seit Monaten deutlich zu warm – die Wassermassen, die in Bayern und Baden-Württemberg abregneten, stammen von dort.“

Von dort stammten diese Wassermassen auch bereits am 15. August 1501, als in Passau ein Hochwasserpegel von 13,2 Metern erreicht wurde. Dieser Rekordwert ist 2024 bislang nicht übertroffen worden.

Das bedeutet allerdings keineswegs, dass Menschen in den letzten 100 Jahren keinen Beitrag zu vermeidbaren Hochwasser-Ereignissen geleistet hätten. Flussbegradigungen und Bodenversiegelungen – insbesondere deutsche Bausünden seit den 1960er Jahren – waren deren Hauptursachen. Das oben eingebettete Erklärungsvideo des öffentlich-rechtlichen WDR-Fernsehens aus dem 20. Jahrhunderts erläutert die zu Hochwasser hinführenden politischen Fehlentscheidungen in einer derart einfachen Sprache, dass sie sogar von den politischen und medialen Verantwortungsträgern heutzutage verstanden werden könnten, wenn sie denn nur wollen würden.

Wollen sie aber nicht. Denn ansonsten wären ja Politiker der Altparteien bereits seit Jahrzehnten schuld am vermeidbaren, menschengemachten Anteil an den Hochwasserschäden. Das werden die Damen und Herren Schlaumeier nicht eingestehen. Stattdessen erzählen sie die Geschichte vom Verdunstungsüberschuss der Weltmeere – oder, anders formuliert: sie erklären, wie Regen entsteht – womit sie dann selbst aus dem Schneider wären und von sich behaupten können, nichts falsch gemacht und rechtzeitig gewarnt zu haben.

Deutschland braucht offenbar bei Pisa noch einen kräftigen Schub nach unten, bis Politik und Massenmedien mit ihren Erzählungen vom idealen Hochwasserschutz und dem „Klimawandel“ als Ursache von Hochwasser im besten Deutschland aller Zeiten glaubwürdig werden.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.



Microsoft Windows 11 Pro



Office 2019 Home & Student



Office 2016 Home & Student



Office 2021 Professional Plus



LibreOffice 7.4.0

Like
Beitrag teilen:
 

60 KOMMENTARE

  1. Der menschengemachte Klimawandel ist die grösste Katastrophe aller Zeiten.

    Kehret um und tuet Busse und spendet, spendet, spendet

  2. Bonn 5. Juni 2024 at 16:19
    Bei Linksgrün muß alles so extrem ideologisiert werden.

    „Grün“ IST eine Ideologie.
    Mit Politik hat „Grün“ partout nichts zu tun.

  3. Ich würde mich nicht wundern, wenn heute die Zahl der Foristen recht überschaubar bliebe. Alles, was laufen kann, wird doch bestimmt am Hitzeaktionstag hierhin unterwegs sein:

    Zentrale Veranstaltung Hitzeaktionstag
    Datum: Mittwoch, 05. Juni 2024
    Uhrzeit: 14:30 – 16:30 Uhr
    Ort: BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin, Hörsaal Haus 15 „Kesselhaus“ (Warener Straße 7, 12683

    „Hitzeresilientes Deutschland – Wir übernehmen Verantwortung“
    https://hitzeaktionstag.de/

  4. Die Erklärung ist einfach: 1,5 Grad wärmer bis 2100 sagt den Leuten nichts. Das sich vermeidlich auftuende schreckliche Klima muss „erfahrbar“ gemacht werden. Das funktioniert nur, wenn man das Wetter dazu ran zieht. Deshalb ist jetzt jedes Gewitter ein Unwetter, vor dem gewarnt wird. Ein Woche Sonne am Stück ist eine Dürre. 30 Grad im Sommer sind eine Hitzewelle und selbst wenn es im Winter mal etwas mehr schneit, ist das der Klimawandel, wie rum auch immer begründet an der Stelle. So zum Kotzen und eine einzige Verarschung zur Beförderung der neuen Klimareligion, sie zu knechten, zu beherrschen und abzukassieren. Die AfD täte gut darn, ins Parteiprogramm aufzunehmen, dass Deutschland aus diesem Klimawandelwahn aussteigt und alle CO2-Abgaben gestrichen werden. Und wenn der EU das nicht passt, wird dort ebenfalls ausgestiegen. Alles andere ist nicht mehr zielführend und führt genau in den Wahn, in dem wir uns leider schon befinden.

  5. Wie der Arsch auf den Eimer dieser Artikel beim FAKUS:

    https://www.focus.de/earth/news/80-prozent-wahrscheinlichkeit-klima-warnung-der-uno-1-5-grad-ziel-wird-bis-2028-wohl-zeitweise-ueberschritten_id_260009373.html

    Diese Quatschköpfe bei der UNO glauben tatsächlich zu wissen, wie warm es 2028 sein wird. Geht es bescheuerter? Wer folgt dem, wer glaubt das? Warum nicht mal die Lotto-Zahlen vorher sagen liebe UNO. Klar, es geht nur um die Überschrift bzw. das, was der vorstehende PI-Artikel richtig aufzeigt, nämlich um Verarschung und die Missachtung selbstständig denkender Menschen.

  6. ghazawat 5. Juni 2024 at 16:13

    Warum hat es mich nicht gewundert, einen Kommentar von Ihnen ganz oben zu lesen? 😉

    Da ich den Wettervorhersagen auf 2 Internetseiten nun nicht mehr trauen kann….die können offenbar nur voraussagen, dass es nachts kälter als draußen ist…habe ich mich dazu entschlossen.

    Draußen vor dem Fenster ein Brett mit einer Schnur.

    – Nass = Regen
    – Bewegt sich = Windig
    – Warm = sonnig
    – Kalt = Frost
    – Unsichtbar = Nebel
    – Weg = Tornado oder geklaut

    Wie finden Sie diese Idee? 🙂

  7. Taurus1927
    5. Juni 2024 at 17:06

    „Wie finden Sie diese Idee? ?“

    Hervorragend!. Damit haben Sie ein Instrument, das Ihnen zeigt wie das Wetter aktuell ist. Selbst mit dem aktuellen Wetter hat der Deutsche Wetterdienst Probleme, wenn es nicht in das Narrativ der katastrophalen Klimaerhitzung passt.

  8. Die Klimaveränderung soll menschengemacht sein, und die Zuwanderung ein Naturereignis, an das man sich halt anzupassen hat. Das ist offensichtlich schizophren, aber die wenigsten stört es.

  9. Wir sind schuld an der Zuwanderung Illegaler

    Wir sind schuld, dass die sich nicht integrieren

    Wir sind schuld, dass sich die Dritte Welt nicht oder nur sehr langsam entwickelt

    Wir sind schuld, dass die sich gegenseitig die Köppe einschlagen

    Wir sind schuld, dass die uns die Köppe einschlagen

    Und da sollen wir ausgerechnet am Klimawandel nicht die Schuld tragen? Lächerlich.
    😉

  10. Schröder würde sagen:
    „Ich sach mal, der Ganze Klimawandel beruht auf einer Lüge !“
    Ich sage, wenn es tatsächlich einen Klimawandel gibt, liegt der
    Anteil des Menschen, höchstens bei 2 Prozent !

  11. Unsere Politiker haben jetzt so viel unseres Geldes verbrannt, klar, dass es da wärmer wird.

    Aber nachdem es keine Abkühlung gebracht hat, dass unsere Politiker unser Geld dem Vulkan zum Opfer dargebracht haben, sollten wir vielleicht mal versuchen, den Vulkan mit Politikern zu füttern?

    Was darf Satire? Alles!

  12. Ein bißchen KLIMA GESCHICHTE!!

    Was war eigentlich mit der ARCHE NOAH los!
    War diese Überschwemmung, die ja die ganze Welt betraf vor 2000 Jahren auch schon dem Klimawandel geschuldet?
    Da baute man ja ein Schiff, die Arche Noah, auf der dann je ein Pärchen von allen Lebewesen Platz fanden. Die anderen mussten auch draußen bleiben.

    Was war eigentlich mit der HAMBURGER STURMFLUT in den 60ern, als die Leute auf ihre Häuser flüchteten, Das war auch noch im Winter bei Frostkälte. War das auch der KLIMAWANDEL?

    Und was war in der Normandie im Jahr 1944 oder so beim D-DAY, als die Amerikaner, Kanadier und Briten die Deutschen aus der Normandie vertrieben und gefangen nahmen.
    Das ist jetzt fast hundert Jahre her und das dauerte damals so lang, ganze 3 Monate, bis die fürchterlichen Deutschen endlich überwältigt werden konnten, weil in Frankreich der komplette Sommer total verregnet war. Es waren Sturmfluten, so dass die Alliierten wochenlang nicht an der Küste landen konnten. Auch an Land gab es Dauerregen alles versank im Matsch und Dreck.
    Haben sich die Alliierten damals auch schon über den KLIMAWANDEL beklagt, der sie an einem raschen Sieg hinderte?? Oder waren die damals noch zu ungebildet, hatten keine richtigen Wissenschaftler und Klimaexperten??

  13. Gestern verbreitete Habeck, der Starkregen wäre klar eine Auswirkung des Klimawandels. Da stellen sich einige Fragen: Hier in Nordost D an der Küste hat es in den letzten 3 Wochen nur an 2-3 Tagen etwas stärker geregnet. Das heißt dann also, hier findet der Klimawandel nicht statt?
    Aber wäre es für die Jahreszeit nennenswert warm dann wäre das für den Vizekanzler sicher auch ein Anzeichen des Klimawandels..?! Derzeit liegen die Nachttemperaturen bei 15° und am Tage kaum über 20°! Für den Juni also eher kühl!
    Ach und wenn es nicht regnen würde dann wäre die Dürre klar, ebenfalls ein Anzeichen des menschengemachten Klimawandels! Mit dieser Logik hat man für jedes Wetter eine grüne Erklärung bzw. ideologisierte Panikmeldung.

  14. Es geht noch verrückter. Die Entwicklungshilfeministerin sagte mal: Wenn wir keine Entwicklungshilfe mehr bezahlen, ist immer Hochwasser bei uns.

    Die wollen noch mehr MIgranten ins Land lassen. Nennen die Klimaflüchtlinge. Dabei ist Asyl auf politisch Verfolgte beschränkt.

  15. @ Haremhab 5. Juni 2024 at 18:16

    Sollte man drauf achten, ob die dann vor den Wahllokalen auftauchen, um drohen und so weiter, dieses Dreckszeug.

  16. Ständig gibt es neue Rekorde in den Medien. Da steht dann immer heißestes Jahr seit AUfzeichnugen und heißester Monat. In wirklichkeit sieht es anders aus. Klima ist viel Propaganda.

  17. „Klima“ gibt es nicht – das ist nur statistischer Humbug.

    Klimazonen tropisch bis arktisch – ja

    Hochwasser – da gibt es viele videos – grauenhaft

    Hochwasser ist eines meiner Forschungsgebiete – von Mitte des 14. Jh. bis heute. Selbstgemachte Fotos aus den letzten 50 Jahren, dazu historische Fotos. Ich glaube, damit finde ich kein Ende. Nach mir die

    S I N T F L U T

  18. Süß…

    fOCUS online albert mal wieder in multikulti Laune…

    „Als Imam für Rouven L. betet, sind die 8000 Teilnehmer emotional ergriffen

    Am Montag wurde in Mannheim eine Gedenkveranstaltung für den ermordeten Polizisten Rouven L. abgehalten, an der rund 8000 Menschen teilgenommen haben. Der Imam Mustafa Aydinli sang für den Verstorbenen.“

    Als der Imam dann auch noch. Angeblich sagte er: „Gott will, dass wir in Frieden leben‘. Ist die Lachgeschichte perfekt. Ein Imam, für den es einen christlichen Gott gibt? Es ist so ausgeschlossen, dass darüber nicht einmal diskutiert werden kann.

  19. Die derzeitigen Hochwässer, insbesondere aber die von ihnen verursachten Überschwemmungen und die daraus resultierenden Schäden, haben mit einem „Klimawandel“, zumal den „wegen CO²“ behaupteten, nichts zu tun. Die sind direktes Ergebnis des Leichtsinns, der Faulheit und des Geizes deutscher Landes-, Kommunal- und Bundesregierungen, die nun den „Klimawandel wegen CO²“ vorschieben. Die Strukturen, die die Menschen vor derlei Katastrophen schützen sollten, sind entweder nicht vorhanden oder marode geworden; hinzu kommt der bereits im Kaiserreich unter Strafe stehende Leichtsinn, Überflutungsflächen (Polder und Flußauen) zu bebauen, der Raubbau an den Wäldern sowie – ideologiebedingt – ihre mangelnde Pflege, und andere Sünden.

    Wie alle anderen Probleme unseres Landes, so sind auch diese sehenden Auges mehrheitlich von den heutigen Klimaspinnern, diesmal durch Nichtstun, letztlich selbst verursacht worden.

  20. Nun ja.
    Zwei Extrem-Hochwasser in einem zeitlichen Abstand von 11 Jahren in Passau – 2013 mit Maximalpegel von 12,89m und jetzt 2024 mit über 10m – und das letzte große mehr als 500 Jahre zurückliegend 1501 mit 13,2m scheinen eine andere Geschichte zu erzählen als der Autor. –
    Advocatus-Diaboli-Modus aus.

  21. Die derzeitigen Hochwässer, insbesondere aber die von ihnen verursachten Überschwemmungen und die daraus resultierenden Schäden, haben mit einem „Klimawandel“, zumal den „wegen CO²“ behaupteten, nichts zu tun. Die sind direktes Ergebnis des Leichtsinns, der Faulheit und des Geizes deutscher Landes-, Kommunal- und Bundesregierungen, die nun den „Klimawandel wegen CO²“ vorschieben. Die Strukturen, die die Menschen vor derlei Katastrophen schützen sollten, sind entweder nicht vorhanden oder marode geworden; hinzu kommt der bereits im Kaiserreich unter Strafe stehende Leichtsinn, Überflutungsflächen (Polder und Flußauen) zu bebauen, der Raubbau an den Wäldern sowie – ideologiebedingt – ihre mangelnde Pflege, und andere Sünden.

    Wie alle anderen Probleme unseres Landes, so sind auch diese sehenden Auges mehrheitlich von den heutigen Klimaspinnern, diesmal durch Nichtstun und einschlägige Borniertheit, in Zeiten, in denen man lieber fremder Herren Kriege führt als dem Lande etwa Gutes zu tun, letztlich selbst verursacht worden.

  22. Wie sagte ein Anwohner im Gespräch:Alles kein Wunder.Rückhaltebecken wurden zubetoniert und die Kanalisation stammt aus den 60ger Jahren.Anderer Gedanke ist.Betrachtet man diese Überschwemmungshäufigkeit der letzten Wochen,ob nun in Dubai,in Kaliningrad(Königsberg) oder jetzt Bayern sind nach meiner Meinung nicht natürlicher Herkunft.Das mal irgendwo Extremregen ,oder Hagel niedergeht, mag noch normal sein.Die Häufigkeit und Intensität scheint mir eher „Handgemacht „zu sein.Uns verkauft man es dann als „menschengemachten Klimawandel“,oder faselt davon ,dass das Mittelmeer mehr Wasser verdunstet,das jetzt so abgeht.Man muss nur fest daran glauben.Leid tun mir die Menschen, die darunter leiden,oder noch schlimmer ,Menschen,die ihr Leben verloren…

  23. Hüte Dich vor Eigentum!

    Hier noch so eine haarsträubende Geschichte frisch für den neuen Kommunismus.

    Hausbesitzerin kauft Haus und kündigt den Mietern wegen Eigenbedarf.
    Als die hartnäckigen Mieter nach 4 Jahren endlich rausgeklagt waren verlor die Hausbesitzerin das Interesse und verkaufte das Haus.

    Jetzt wird ihr Betrug zur Last gelegt und man verurteilt sie den Profit des Hauses von 380.000 EUR an den Staat abzugeben! – Der Staat greift hier alles ab!!!

    Das ist doch wirklich unerträglich, dass ein Hausbesitzer mit seinem Eigentum nicht machen darf was er will.

    Kommunismus pur ist das.

    Die BILD schreibt GIERIGE VILLENBESITZERIN wirft 7 Mieter aus dem Haus.
    Das ist vielleicht nicht sehr sozial, aber immerhin ist es das Haus der Eigentümerin. Eine ganz junge Frau.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/380-000-euro-strafe-villen-besitzerin-wirft-7-mieter-aus-haus-665ffe74338fc62a4812b354

    Man wünschte sich mal die Richter würden derartig rabiate Urteile bei Vergewaltigern und Massenvergewaltigern fällen, aber hier gilt wohl auch Geiz ist Geil Der Knast ist teurer als Bürgergeld!

  24. bobbycar 5. Juni 2024 at 18:50

    Wie sich die Leute für dumm verkaufen können, dafür schäme ich mich besonders.
    Die ganze Welt lacht über uns.

    —————————

    Diese dumme Welt einfach ignorieren.

    KOPF HOCH, wenn der Hals auch dreckig ist ! 🙂

  25. Als die schottischen Grünen um 1200 n. Chr. das Autofahren verboten hatten, war die Folge, dass die schottischen Winzer keine Reben mehr ernten konnten.

    In der Folge sanken weltweit bis 1850 die Temperaturen.

  26. Meine Stadt hatte ihr „Klima-Hochwasser“ letztes Jahr an Weihnachten.
    War auch nicht schön, aber es gab wenigstens keine Toten zu beklagen.
    Zurzeit lässt uns das „Klima“ in Ruhe.
    Tagsüber angenehme 20 Grad mit einem Sonne-Wolken-Mix und abends und nachts
    ist es merklich kühler.
    Da muss eine Kuscheldecke her.
    Alles ganz normal für einen Juni.

  27. Die Stadt Calgary in West-Kanada liegt vor einem großen breiten Gebirge, aus dem das eiskalte Wasser vieler Flüsse, in Gletschern geboren, hinab auf die Prairie rollt. Die begehrtesten Grundstücke der neureichen Angelandeten waren diejenigen am Bow River, der gewöhnlich fröhlich, ruhig und ungefährlich seiner Wege fließt. Die Einheimischen des Landes mögen gewarnt haben. Die Wissenschaft mag gewußt haben, daß Flüsse aus dem Gebirge unberechenbar sind. Aber der liebe Bow River floß seiner Wege und die Gemeinde Calgary schlief, bis am 21. Juni 2013 ihnen über Nacht der Keller und vieles andere geflutet war. Die Wasser des Bow Rivers und einiger anderer hatten sich vom Gebirge herabgewälzt und alles in ihrer Nähe mitgenommen. Über Nacht war die Innenstadt von Calgary so weit geflutet, daß die gesamte Bevölkerung evakuiert werden mußte. Die teuren Häuser am Fluß hatten immensen Schaden genommen, waren teilweise weggerissen worden. Es brauchte Monate bis alles wieder leergepumpt war. Wahrscheinlich hat man in der Gemeinde jetzt aufgehört zu schlafen. Klimawandel kann aufwecken. Oder die geographische und wetterbedingte Wirklichkeit.

  28. Karl Lauterbach hat heute wieder seine Angstquacksalberei von sich gegeben und behauptet der europäische Kontinentbwürde sich doppelt so stark aufheizen wie der Rest der Welt.

    Von Thermodynamik hat dieser Laberhannes noch weniger Ahnung als von Biologie und Medizin.

    Wie soll sich denn bitte ein Kontinent der von Atlantik Nord/Ostsee Mittelmeer umgeben ist stärker erhitzen als Kontinentalasien.

    Dieser Lauterbach soll endlich verschwinden!

  29. „Wir müssen bis 2029 kriegstüchtig sein“, betonte der Kriegs-Minister im Bundestag. „Wir müssen Abschreckung leisten, um zu verhindern, dass es zum Äußersten kommt.“ Zentral dafür seien Finanzen, Material und Personal. „Im Ernstfall brauchen wir wehrhafte junge Frauen und Männer, die dieses Land verteidigen können.“

    Das wären dann die heutigen Jugendlichen 13 – 14 jährigen die 2029 volljährig sind, und die afghanischen 400 000 Ortskräfte nicht zu vergessen.

  30. https://www.youtube.com/watch?v=cNUm_zRj1sg

    ICH wurde in allen Fällen VERURTEILT!

    Faeser unterzeichnete persönlich!

    https://www.youtube.com/watch?v=Xe-7b_rPecs

    Tim Kellner Rede [Verhandlung, Detmold 5.6.24]

    *https://www.youtube.com/watch?v=qseIVvLKW2s

    BAERBOCKS Antwort vor Mannheim: “ Fliegt sie EIN!“

    *https://www.youtube.com/watch?v=kSQFX6ytw8I

    „Love Priest“-Spezial zum Messer-Terror von Mannheim: IHR STAATSHEUCHLER!

    *https://www.youtube.com/watch?v=0rC1jxT3dg0

    Nach totem Polizist in Mannheim: Dr. Curio befragt die Regierung zu Konsequenzen

  31. Es gibt auch andere Rekorde in Deutschland. Z.B. Die dümmsten Omas, die kriegsgeilsten Politiker (siehe Pistorius heute im Bundestag und natürlich die anderen bekannten Typen) und selbstverständlich die absolut klügste Außenministerin. Der fachlich unbestritten beste Wirtschaftsminister sei ebenfalls erwähnt.
    Natürlich dürfen in dieser unvollständigen Aufzählung der größten politischen Koryphäen in Deutschland unser Kanzler, der Finanzminister und selbstverständlich die Innenministerin nicht fehlen.
    Ich glaube, dass Menschen hier in Deutschland gar nicht begreifen, wie glücklich sie sein müssten.

  32. @ ghazawat 5. Juni 2024 at 16:13
    Der menschengemachte Klimawandel ist die grösste Katastrophe aller Zeiten.

    Kehret um und tuet Busse und spendet, spendet, spendet
    .######################

    Der menschenerdachte Klimahandel ist die grösste Schweinerei aller Zeiten.

    Es geht nur darum, dass die westlichen Industrieländer viel Geld bezahlen und sich einschränken, China und Indien weiterhin aufholen können und Tuvalu etc. viel Geld für alles mögliche erhält.

    Ich rede nur über den menschenerdachten Klimahandel – die Grünen verstehen mich trotzdem falsch.

  33. Bein Oberrhein will man die wahre Ursache gar nicht sehen. Ich bin Insider und habe einige Jahre im Oberrheingrabenbruch gelebt. Man hat diverse Staustufen zur Elektrizitätserzeugung gebaut. Die arbeiten um so effektiver und Gweinn bringender, je höher der Wasserstand ist, also immer alles bis zur Obergrenze füllen. Wenn dann die Schneeschmelze etc. einsetzt, gibt es Überschwemmungen. Dabei saufen ja nicht die Keller der Kraftwerksdirektoren ab, sondern die der Anwohner, während die Kraftwerksoberen BONI kassieren. Alles klar, das Konzept war anders, es sollten Stauräume vorgehalten werden, werden aber nicht, für mehr Gewinn

  34. Zitat: „„Durch den Klimawandel erwärmen sich die Meere. Seit April 2023 ist die Temperatur an der Wasseroberfläche der Weltmeere höher als je zuvor. So wird viel mehr Wasser in die Atmosphäre verdunstet. Insbesondere das Mittelmeer ist seit Monaten deutlich zu warm – die Wassermassen, die in Bayern und Baden-Württemberg abregneten, stammen von dort.“Zitat Ende.
    Was für ein Schwachsinn. Ein befreundeter Meteorologe erklärte mir das so:
    Da es seit Anfang der Zweitausender viele trockene Sommer gab hat sich in der Atmosphäre extrem viel Feuchtigkeit angesammelt welche ja nicht entweichen kann und irgendwann vermehrt zu Niederschlägen führen muss; wie in den letzten vier Jahren. Denn alles was nach oben verdampft ist bleibt in der Atmosphäre und fällt irgendwann wieder herunter.
    Hinzu kommt noch meine Theorie dass im letzten Jahrzehnt der Magnetpolt ca. 3000 km Richtung RUS gewandert ist und sich die Erdachse geneigt hat.
    Dann spielt auch noch der El Nino (Hitze/Trocken) bzw. E. Nina (Kalt und Unwetter) eine große Rolle.
    So weit meine Erklärung mit den Worten eines Laien.
    Der Drehpol der Erde hat sich zwischen 1993 und 2010 um 64,16 Grad nach Osten verschoben – und zwar um etwa 4,36 Zentimeter pro Jahr, wie Forscher im Juni in der Fachzeitschrift Geophysical Research Letters berichteten.
    Damit meine ich ändert sich bzw. tauscht sich das Wetter Phänomen in unseren Breiten mit dem anderer Gegenden aus, weil wir bei der Umlaufbahn mit bestimmten Gebieten näher zur Sonne hin geneigt sind.

  35. An vielen Häusern an der Elbe oder der Mosel sieht man Markierungen, die anzeigen, wie hoch das Wasser dort in vergangenen Jahrhunderten stand. Da sieht man, dass es immer schon solche oder schlimmere Überflutungen gab.

  36. @ Annie Crane 5. Juni 2024 at 16:40
    „… am Hitzeaktionstag … im „Kesselhaus“ …“

    Soso, Vortrag gegen Hitze im … Kesselhaus – macht viel Sinn.

    Aber ohne die pösen Kesselhäuser gaebe es keine Kesselaufstellung,
    also keinen Dampf für Turbogeneratoren, Wärme fuer chem-phys. Prozesse,
    im KKH keine Waerme fuer Sterilisieren/Waschen/Reinigen/Heizung,

    Selbst bei Erzeugung des Dampfes durch Kobolde oder Sonnen ohne Rechnung.
    > MINT am Freitag geschwänzt, Resthirn weggehüpft, Funktionär bei Grön geworden.

  37. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. Juni 2024 at 20:31
    „Wie…Kontinent …stärker erhitzen als Kontinentalasien.“

    Weil auf dem schlauen Kontinent Europa mehr Thermometer hängen als in Asien,
    aber diese schlauen Bewohner_Innen-Div immer noch Wetter für Klima halten.

    Tatsaechlich ist die ungleiche Verteilung von Messgeraeten, Alter, Art, Ablesung etc.
    ja dafür verantwortlich, dass wissenschaftlich serioese Datenerfassung unmoeglich ist.
    Geschweige denn Vorhersagen über > 3 Tage oder gar 30 Jahre…
    Jeder seriöse Physiker weiss das, und welche Ergebnisse er der Politik liefern muss.

  38. @ Mantis

    Der Antidiplomat und Friedensverunmöglicher Pisstorius soll doch bitte selbst in den vordersten Graben an der Ostfront reingehen.

    Ich will sehen wie tüchtig dieser SPD-Volksaufhetzer und möchtegern Bluthund ist.

  39. Sichere Menschengemachte beeinflussungen des Wetters :
    1. Windräder brensen Luftmassen ab.
    2. Solarfelder und bebautes Gelände erhitzen sich.
    3. Luftverkehr stösst auch viel Wasserdampf aus – bei dunstiger Wetterlage ists Nachts immer ein bisschen wärmer !
    4. Veränderungen der Wasserflächen – z.B. Aralsee – statt Geewitterregen Staubstürme, oder die riesigen Stauseen – Nil, Yangze usw. – glaubt ihr das würde nix verändern ?

  40. @ ghazawat 5. Juni 2024 at 16:13
    Kehret um und tuet große Kraftwagen mit vielen Sitzen zur Beförderung von Personen und spendet, spendet, spendet.
    Was wollen Sie uns damit sagen???

  41. Was wollt ihr denn? Der Michel glaubt doch alles. Und vor allem die Jungmichels, die am Sonntag ihre Stimme abgeben dürfen. Für wen werden die wohl stimmen, falls sie den Wahlzettel überhaupt lesen können?

  42. Nach monatelangen Berechnungen sind Meteorologen zu dem Ergebnis gekommen, daß der Sommer
    2024 der heißeste Sommer seit 2023 wird.

  43. solid-arisch
    6. Juni 2024 at 09:21

    „Nach monatelangen Berechnungen sind Meteorologen zu dem Ergebnis gekommen, daß der Sommer
    2024 der heißeste Sommer seit 2023 wird.“

    Ich wiederhole noch einmal den einfachen Grund.

    Nachdem die katastrophale Temperaturerhitzung nach dem Glauben des IPCC vom CO2 abhängt, KANN es bei steigendem CO2 Gehalt, nur heisser werden.

    Ein einziges Jahr, in dem es nicht heisser wird, ist der zwingende Beweis, dass CO2 nicht die treibende Kraft hinter einer Temperaturerhöhung ist.

    Auch wenn viele den Wortsinn nicht verstehen, die katastrophaler Temperaturerhitzung ist „menschengemacht“, genauso wie der Mann made Hockey Stick.

    Ein guter Rat seit vielen Jahren. Wenn Sie im Wetterbericht Frankfurt 17° lesen, glauben Sie einfach kein Wort.

  44. Maxi9 5. Juni 2024 at 22:17
    „An vielen Häusern an der Elbe oder der Mosel sieht man Markierungen, die anzeigen, wie hoch das Wasser dort in vergangenen Jahrhunderten stand. Da sieht man, dass es immer schon solche oder schlimmere Überflutungen gab.“
    ——————–
    Ja, aber noch nie 2 Extrem-Hochwasser im Abstand von nur 11 Jahren wie jetzt in Passau. 2013 mit 12,89m und 2024 mit über 10m.

  45. Es geht rein um den Klima-Ablasshandel, mit dem sich für eine kleine Clique viel Geld scheffeln lässt.

  46. Alter_Frankfurter 6. Juni 2024 at 11:24
    Na und? Das Wetter ist nun mal unberechenbar.

Comments are closed.