Die politisch gewollte Massenzuwanderung unzivilisierter Menschen müssen nicht nur die Bürger in Tausenden von Einzelfälllen aushalten, sondern auch die Polizei. Da die Migranten wissen, dass ihr Treiben in der Regel mit tolerantem Augenzwinkern lässig übergangen wird, sehen sich Polizisten immer häufiger üblen Beleidigungen und körperlichen Attacken ausgesetzt.

Dieser Einzelfall ereignete sich im Norden des Landes, begann mit einem ganz normalen Raubüberfall durch zugewanderte Jugendliche und endete im Umfeld einer hundertköpfigen Großfamilie.

Nachdem gestern Nachmittag ein Jugendlicher am Polizeirevier in Bremen-Lesum angezeigt hatte, dass er zunächst in einem Linienbus von drei Jugendlichen angesprochen und dann in der Folge von ihnen beraubt worden sei, führten Fahndungsmaßnahmen im Stadtteil Blumenthal zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Im Zuge weiterer Ermittlungen wurden auch seine beiden Mittäter ermittelt und festgenommen. Bei einer folgenden Hausdurchsuchungen wurden Teile der Beute gefunden und sichergestellt.

Das 16-jährige Opfer war in einem Bus der Linie 75 von Lesum nach Blumenthal unterwegs, als es von drei Jugendlichen angesprochen wurde. Sie stiegen mit ihm am Bahnhof Blumenthal aus und lotsten ihn hinter ein Wartehäuschen. Dort bedrängten sie ihn massiv und forderten die Herausgabe seines Handys, seines iPods und seiner Uhr. Aus Angst vor Gewaltanwendungen händigte er die Sachen aus. Danach wurde er in einen Bus der Linie 71 in Richtung Vegesack bugsiert. Während zwei der Täter sich dort hinter ihn setzten, platzierte sich der Dritte neben ihm und machte mit seinem Handy ein Foto vom Opfer. Nachdem er das Foto gezeigt hatte, sagte der „Fotograf“: „Wenn Du zur Polizei gehst, zeige ich das Foto meinen Freunden und die werden Dich dann verprügeln.“ Der 16-Jährige verließ daraufhin den Bus am Schwimmbad in Vegesack, während die Täter weiter in Richtung Vegesack fuhren.

Nachdem zunächst ein 15-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden konnte, wurden seine beiden Mittäter – 13 und 14 Jahre alt – in der elterlichen Wohnung des Jüngeren angetroffen und festgenommen. Die weiteren Maßnahmen führten dann zur Sicherstellung der Uhr und des iPods des Opfers. Das geraubte Handy konnte bislang nicht entdeckt werden. Während der polizeilichen Maßnahmen in der Wohnung gab es mit dem Familienoberhaupt massive Probleme. Der 42-jährige Mann störte die Maßnahmen und musste kurzfristig zu einem Streifenwagen geführt und dort in Gewahrsam genommen werden. Vernünftige Gespräche konnten weder mit dem Mann noch mit seiner Frau geführt werden, da diese äußerst hysterisch reagierte. Während des Einsatzes hatten sich dann mittlerweile ca. 100 Mitglieder aus dem gleichen kulturellen Umfeld (Kosovo/Albanien) der Großfamile angesammelt. Von diesem Personenkreis gingen üble Beschimpfungen und Beleidigungen gegen die Beamten vor Ort aus. Die drei Tatverdächtigen wurden nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen an ihre „Erziehungsberechtigten“ übergeben. Die beiden 13- und 14-Jährigen sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

Zum letzten Satz könnte man noch „natürlich“ hinzufügen, und sie werden auch weiterhin in Erscheinung treten…und daran, dass das Wort Erziehungsberechtige in Anführungszeichen steht, kann man erkennen, wie sehr es bei der Polizei angesichts der Narrenfreiheit für Migranten unter der Oberfläche brodelt.

(Spürnase: d-fens)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

167 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe die Alt-Parteien von Union über SpD bis zur Linken erleiden nächses Jahr eine schwere Wahlniederlage.

  2. #1 BePe

    Ich hoffe die Alt-Parteien von Union über SpD bis zur Linken erleiden nächses Jahr eine schwere Wahlniederlage.

    Das wird wohl so kommen. Ich werde die Republikaner wählen, wie viele andere auch.

  3. es gibt für Deutschland und für den Rest Westeuropas nur eine Chance……….alle unintegrierbare abzuschieben (der gesamte familienclan und nicht nur einzelne) und auch die gesamte linke politik, meinungs und künstlerclique ebenfalls aus westeuropa zu entfernen.
    nur so und nicht anders kann der kampf gegen die zerstörung unserer kultur und unserer lebensweise gewonnen werden

  4. Schön… und das in meiner Heimatstadt.
    Wie langweilig es hier doch ohne Migranten wäre 🙁

    Schade, das die 3 das nicht bei mir probiert haben…

  5. Die Polizei in Deutschland ist nicht zu beneiden.
    Die Polizisten müßten für ihre tägliche Arbeit mindestend die Hälfte ,von dem was eine Frau Breyer bekommt, erhalten.

    Ansonsten wähle ich nur noch Pro NRW.

    Am 24.06.08 ist eine Verantstaltung von Pro-NRW in Aachen gegen Islamisierung und Moscheenbau.

    http://www.pro-nrw.org/

    Wer kommt mit?

  6. #3 touchdown69

    Der Fall ist klar. Alle Ausweisen! Kein Volk das auch nur noch ein kleinen Funken Ehre im Leib hat, läßt sich sowas von Ausländern bieten. Wenn sich Deutsche im Ausland so benehmen würden, und andere Völker würden dann diese Deutschen rausschmeißen und sagen, die könnt ihr Deutschen behalten, würde ich diesen Völkern keinen Vorwurf machen.

  7. #2 bertony
    ….

    Das wird wohl so kommen. “

    Dazu müssen die Leute aber auch zur Wahl gehen. Leider resignieren die meisten und gehen nicht mehr zur Wahl. Dann bleibt wieder alles beim alten. 🙁

  8. Mein Schwager ist Polizist in einem Migrantenbelastetem Teil SWH und hat mal über 3 Monate mitgezählt, daß 1% (( EIN PROZENT !!! )) seines täglichen Zettelkrams mit Migrantengewalt zu Verurteilungen führen.

  9. Türke tötet 45 jährigen in Pforzheimer Tiefgarage

    45-jähriger Mann stirbt nach Messerattacke

    Pforzheim – Durch Messerstiche getötet wurde ein 45-jähriger Pforzheimer am heutigen Freitag um 11.35 Uhr im Bereich der Toilettenanlage in der Tiefgarage des Pforzheimer Marktplatzes. Nach ersten Ermittlungen kam es in der Herrentoilette zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 45-jährigen Opfer und einem 47-jährigen Türken.

    Dabei stach der 47-jährige mehrfach mit einem Messer auf den 45-jährigen ein und verletzte diesen schwer. Der Mann wurde nach der Erstversorgung am Tatort in ein Pforzheimer Krankenhaus eingeliefert, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Der 47-jährige Tatverdächtige wurde noch am Tatort von der Polizei festgenommen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt.

    Der Tatverdächtige wird am Samstag dem Haftrichter vorgeführt. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, die Kriminalpolizei Pforzheim hat die Ermittlungen aufgenommen. (pol)

    http://www.ka-news.de/karlsruhe/news.php4?show=ros2008620-440I

  10. Diese Kulturbereicherung haben wir ursächlich der EU zu verdanken. Wir haben nächstes Jahr sowohl Bundestagswahlen als auch Europawahl.
    Wie BePe schon meinte, müssen die Verantwortlichen gründlich abgestraft werden.

    Die Europawahl sollte eine Volksabstimmung über den EU-Verfassungs-Vertrag werden

  11. Und das da oben – wäre in meiner Jugend im Allgäu ohne Polizei und Gerichte ziemlich glatt gelöst worden.

  12. Die Gutmenschendiktatur wird wohl erst durch eine „deutsche“ AKP ihr Ende finden.

  13. Schön blöd, vom Opfer noch ein Foto zu machen. Die Kripo reibt sich schon die Hände 🙂

  14. Wie bertony schon sagt , dieses Verbrecherpack (CDU,SPD,GAL,Linke,FDP) darf einfach nicht mehr gewählt werden.Wir müssen uns endlich dazu durchringen, eine vernünftige Partei zu wählen! Wer das Parteiprogramm der Republikaner schon mal gelesen hat, wird feststellen, daß diese Partei mit rechtsextremen Strömungen aber auch garnichts zu tun hat beziehunsweise auch nichts damit zu tun haben WILL! Jedes Geschwafel von:“Die CDU ist doch das kleinere Übel…“ muß endlich aufhören und es müssen Nägel mit Köpfen gemacht werden! Jeder Einzelne soll sich einmal an seine eigene Nase packen und überlegen, wie sich die „Sache“ in den letzten 10-15 Jahren hier in unserer schönen deutschen Heimat entwickelt hat. Nehmt`s Euch ein bisschen zu Herzen.Wir müssen was tun. Michael

  15. Die Europawahl sollte eine Volksabstimmung über den EU-Verfassungs-Vertrag werden“

    Hab Leserbriefe in Zeitungen gelesen die sich zum Thema irische Volksabstimmung äußern. Ich sag nur, die Deutschen sind geladen. Fünf Leserbriefe, alle klar auf der Seite der Iren die das EU-Machwerk abgelehnt haben. Jetzt dürfen die aber nicht bei der EU-Wahl wieder die AltParteien wählen, nur weil man das schon immer so gemacht hat.

  16. 1. Eltern HAFTEN für ihrer Kinder. Und da das Familienoberhaupt zu 99,9%iger Wahrscheinlichkeit sowieso Arbeitslos ist, hat er auch jede Menge Zeit um auf seine Bälger aufzupassen.

    2. Der Krieg im Kosovo ist lange vorbei, stattdessen findet man dort einen „unabhängigen Staat“. Abhängig dahingehend noch, von Europa „Stütze“ zu kassieren. Defacto keine Risiko mehr, also…

    …AB IN DIE HEIMAT.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“ – John Philpot Curran, Irland

  17. @#6 BePe

    das problem alleine sind ja nicht nur die zuwanderer sondern auch die linke gesinnungsfront.es reicht nicht die ganzen ausländer in ihre heimatstaaten abzuschieben, man muss auch ihre helfershelfer mitschicken. man sieht es ja an den gesamten gerichtsurteilen gegen asylbewerber und migranten das die allein nicht das problem sind.
    auch in dem artikel wird es merkbar wenn es heisst „sie wurden an ihre erziehungsberechtigten übergeben“. kann sein das sie ein paar auf die schnauze bekommen vom vater weil die bullen da waren aber hinterher sind sie die grossen helden im freundes und/oder auch im familienkreis. und nachdem ja wohl kaum anzunehmen ist das die gesamte familie abgeschoben wird, werden sie weitere straftaten vollführen. schliesslich sind sie ja polizeilich bestens bekannt.

  18. #16 Sarkast

    schön wäre es aber das spielt nicht. aktuell gibt es einen fall in österreich wo seit jahren versucht wird eine familie in den kosovo abzuschieben. aber nachdem die tochter mit selbstmord gedroht hat und jetzt die mutter einen angeblichen selbstmordversuch unternommen hat haben psychologen denen bescheinigt das sie nicht abgeschoben werden können aus medizinischen gründen.

    für interessenten „arigona zogaj“ googeln

  19. Manchmal wünschte ich mir, dass die NPD 20 Prozent einfahren würde. Nur so als Warnschuss. Obwohl ich diese Leute im Prinzip verachte. Aber so kann es nicht weiter gehen.

  20. Es wird sich auch bei den nächsten Wahlen nichts ändern, weil unsere Leitmedien wie SPIEGEL etc. rechtzeitig wie vor jeder Wahl ein Emotionen-Thema in den Vordergrund spielen werden wie z. B. Kinderarmut oder Preisanstieg. Dann werden die Linken wie immer verkünden, dass jeder, der sie wählt, das Geld nur so kübelweise ausgeschüttet bekommt, das Ganze wiederum flankiert von der üblichen Hofberichterstattung, die schon den Kirchhof plattgemacht hat, und dann gibt es wieder brav eine linke Mehrheit.

    So läuft das immer und so wird es auch beim nächsten Mal laufen.

    Dagegen ist der Berlusconi-Verein noch ein Vorbild in Sachen unabhängiger Medien. Die Presselandschaft von heute ist in meinen Augen eine einzige Schande geworden, kein Branche hat in weniger Jahren dermaßen abgewirtschaftet wie diese.

  21. Nächste Europawahl kommt sowieso nur NPD oder ähnliches in Frage. Mir ist jeder Bildungsferne Volldepp bei dem man wenigsten von ausgehen kann das er nicht gegen die Intressen des eigenen Landes stimmt lieber an der Stelle und NUR an dieser Stelle. Als jede „Bildungselite“ egal welcher Parteifarbe in ihrme geistigen Wolkenkuckucksheim die uns konsequent kaputt multikultisieren. Und im Prinzip ist sowieso egal wer sich die 15.000 Euro im Monat einsackt. Wirklich verdienen im eigentlichen Sinne tut die sowieso keiner !

  22. Ich glaube ich werde die neue Partei ProNRW wählen. Die werden aber auch schon ordentlich von den Medien, den anderen Partein und Multikultifaschisten angegriffen.

  23. Da die meisten EU Staaten den Kosovo als Staat anerkannt und auch Albanien als sicher gelten kann, sollte man die hundertköpfige Sippschaft sofort abschieben. Macht hundert Sozialhilfefälle und/oder Intensivtäter weniger die der deutsche Steuerzahler durchfüttern muss. Dass diese Schätze einst unsere Renten/Pensionen zahlen glauben nur die dümmsten Roten, Grünen und Linken …

  24. @Kaliske

    Ja, aber das Dumme wär ja, dass man dann der NPD nicht einfach wieder die 20 % aberkennen kann.
    Von daher wundere ich mich etwas über deinen dümmlichen Kommentar

    @Unlinks
    Ja, was für ein Ausweg

    PI, ich müsst mich ja nicht ernst nehmen, aber wenn Ihr nicht langsam gegen einige Braune (Ja, es gibt sie hier bei PI, spielt doch nicht blind) hier vorgeht, wird dieser Blog immer unseriöser.

    Wo bleiben die hohen Besucherzahlen nach jeder negativen Erwähnung?

    Eher das Gegenteil ist der Fall.
    Die potentiellen Leser werden vergrauelt, weil eben sone Spinner sich hier breit machen und nicht(!) gelöscht werden.

    Und jetzt kommen bestimmt die ganzen Helden, um mich Gutmensch etc zu nennen.

    Aber Frage an euch: Ist PI durch diese Mentalität in den Kommentaren erfolgreicher geworden?
    Nein, eher im Gegenteil

    Hab ich also doch Recht, was;-)

    PI: Freiheit ist die Freiheit der Andersdenkenden. Warum die Meinungsfreiheit beschneiden, solange nicht zu Hass und Gewalt aufgerufen wird?

  25. Halb-OT: Einiges Aushalten müssen auch so manche Leser von PI, vor allem Unerreichbarkeit. Liegt es am weiterhin ansteigenden Besucherzustrom oder wird die PI-Präsenz von ihrem türkisch-stämmigen Provider sabotiert? Wenn es an finaziellen Engpässen liegen sollte macht doch am besten so einen Budget-Balken wie Wikipedia und dann kann schauen, was man so lockermachen kann.

  26. wir brauchen mehr von diesen „pi-parteien“, wie pro nrw, oder bürger in wut, so wie eins die cdu mal war, bzw, sein sollte.

  27. Es ist wirklich schade.
    Als ich pi-news das erste Mal entdeckt habe, dachte ich mir:“ ah super, endlich mal eine Seite, die tatsächlich „neutral“ unabhängig der Mainstram-Medien recherchiert!“ und konnte mich sofort mit den Meinungen identifizieren.
    Aber das Publikum bzw. die Leser dieser Seite scheinen ja teilweise von allen guten Geistern verlassen zu sein.

    Selbst wenn die NPD nicht antisemitisch wäre und zumindest etwas demokratisch, wäre es keine Entschuldigung und keine Rechtfertigung diese Partei zu wählen.
    Aber die NPD ist eine antisemitische, pseudo-demokratische Rotzpartei, der man als Demokrat keine Beachtung schenken sollte.

    Trotzdem taucht die Partei hier immer wieder im positiven Kontext auf. Schade Pi. Mich habt ihr auf jeden Fall als Leser und gut sehr gut integrierten Migranten verloren. Mit solchem braunen Rotz möchte ich nichts zu tun haben

  28. Wer handelt eigentlich warum so gegen unser Volk, das diese Menschen nicht wieder in ihre Heimat geschickt werden? Der Krieg ist zu Ende. Deutsche Steuerzahler müssen und wolle nicht länger deren Sozialhilfe zahlen, die ihnen ein wunderbares Leben ermöglicht. Wir wollen nicht diese Kriminalität aushalten. Warum fühlt man sich so gelähmt, warum macht keiner was, was sind das für Gesetzte die uns Deutsche und Deutschland massiv schädigen?

  29. Und an alle Anderen hier:Einerseits wird sich über die verdammten moslemischen Verbrecher in unserem Land aufgeregt, aber andererseits heisst es dann:“Oh Nein,man kann doch nicht rechts wählen,die wollen wir ja gar nicht!“Ihr müsst euch schon entscheiden was ihr wollt, moslemische Überfremdung und Islamisierung oder dass in Deutschland endlich aufgeräumt wird.Wenn ihr diese etablierten Links-Politiker weiter wählt, seid ihr mit Schuld an diesem ganzen Chaos!

  30. Deutschland hat Millionen Asylanten aufgenommen.Das heißt Deutsche haben ihnen Leib und Leben gerettet.Wem ist schon mal ein Ausländer begegnet der sich auch so verhält??????? Das Gegenteil ist die Regel.
    „Du hast mich aus dem Wasser gezogen nun gehört mir auch dein Haus und dein Land“ Der Ausländeranteil in Deutschlands beträgt etwa 22 %,rapide steigend. Ab welcher Größe ist es den Deutschen gestattet fremdenfeindlich zu werden.?? Ab 30% oder 50%,ab 90% oder erst bei 100% ..Spätestens dann wären alle Ausländerprobleme gelöst……..

  31. #26 Eksclusiv

    Also ich habe nicht festgestellt, dass hier oft die NPD genannt wird. Und für die Kommentarschreiber ist PI nicht verantwortlich, solange sie nicht gegen Gesetze verstoßen. Und das die zwei Schreiber einen hohen Stimmenanteil wohl auch eher aus Verzweifelung, denn aus Überzeugung wünschen, sondern dies eher als Denkzettel sehen, kann man klar rauslesen. Wenn unsere AltParteien eine Einwanderungspolitik wie Kanada betreiben würden, und alle Ausländer integriert wären wie du, gäbe es weder PI, noch würden sich Deutsche wünschen die NPD bekäme 20%.

    Nimm doch diesen Fall hier:
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/35235/1213857/polizei_bremen

    Ich weiß nicht aus welchem Land du oder deine Eltern stammen. Aber frag doch mal deine Verwandten da, ob die solche Ausländer in ihrem Land dulden würden. Und was die dazu sagen würden, wenn ihre Politiker die auch noch mit Soziahilfe beglücken und jede Kritik daran praktisch Verboten wäre.

    „Schade Pi. Mich habt ihr auf jeden Fall als Leser und gut sehr gut integrierten Migranten verloren.“

    Also, schlaf noch mal nee Nacht darüber, und morgen „sehen“ wir uns dann im Forum wieder. 😉

  32. @germanium
    Der Ausländeranteil liegt nicht bei 22%,das sind nur die offiziellen Zahlen.Die mit deutschem Pass sind nicht mit aufgeführt und auch sonst ist die Dunkelziffer weitaus höher.Denke mal, allein der Anteil der Türken liegt schon bei 22 %.

  33. Ich war gerade einkaufen und hatte mir vorgenommen mal die kopftuchtragenden Frauen zu zählen, die mir in der Innenstadt über den Weg laufen. Allerdings mußte ich bald aufgeben. Außerdem reicht ein einfaches Kopftuch ja schon nicht mehr. Es muß eine Art Bettlaken sein, dass vom Kopf bis weit über die Schultern hängt. Gerne auch bis zu den Füßen. Der Museltsunamie ist endgültig über uns hereingebrochen.

  34. Liebe Leute, ich bin erschrocken und zugleich auch sehr betroffen, dass sich PI langsam zu einer Plattform mit eindeutig braunen Äußerungen wandelt. Zur Erinnerung: PI = Für Grundgesetz und Menschenrechte, PRO-ISRAELISCH!!!! Als besorgter Demokrat und Europäer bin ich auch erstaunt, dass hier offenbar einige in der Phase der europäischen Nationalstaatenbildung stehengeblieben sind und die europäische Konsolidierung ablehnen. Denkt ihr, dass ist im Hinblick entstehender Wirtschaftsmächte/Global Player und zunehmender Energieknappheit der richtige Weg? Für mittlere Mächte wird da nicht viel vom Kuchen übrig bleiben.

    Na ja, bin auf jeden Fall gespannt, wie unangenehm sich unsere Kulturbereicherer am Mi präsentieren =)

  35. An die braunen Gesinnungsgenossen: Euch braucht ein proisraelisches Forum nicht. Geht lieber zum Arzt und laßt Euren jüdischen Verfolgungswahn behandeln.

    Die Grünlinken schaden Deutschland, weil sie es wollen. Ihr braunen schadet Deutschland, weil ihr mit Gerechtigkeit und Menschlichkeit gar nichts, aber auch wirklich auch gar nichts am Hut habt.

    Wenn ich schon sehe, wie Euer Herr Apfel den Bombenterror – wie er es nennt – an Dresden usw. im 2. WK anklagt.

    Dazu kann ich nur eines sagen: Ich bin zwar prodeutsch, aber Hitlerdeutschland hatte es nicht besser verdient. Wer Wind säht, wird Sturm ernten. Die eigentliche Ursache von Dresden war Hitler.
    Und dann das Gejammere um die Grenzen von 1937. Nachdem was Deutschland im 2.WK verbrochen hat, ist es eine Unverschämtheit heute diese Grenzen wieder haben zu wollen. Wir haben die Wiedervereinigung gehabt – und das was das Maximum.
    Ihr Braunen meint, ihr kämpft für Deutschland – aber ihr seid nur destruktiv.

  36. War nicht der Kosovo ein urserbisches Siedlungsgebiet?
    Ja, selbst nach der verlorenen Schlacht am Amselsberg gegen die türkischen Invasoren wohnten im Kosovo mehrheitlich Serben.
    Erst im 20. Jahrhundert konnten die albanischen „Gebärmaschinen“ sich gegen die serbische Bevölkerung entscheidend durchsetzen und sie bildeten in Kosovo die Mehrheit.
    Die Folgen waren die uns bekannten ethnischen Auseinandersetzungen mit all den hässlichen Kriegsverbrechen.
    Letztendlich wurde die albanische Landnahme, mit der von zahlreichen Ländern anerkannten Souveränität belohnt.
    Bin ich ein Narr, wenn ich ähnliche Parallelen in vielen Regionen unseres Landes sehe?
    Denn mit den kriminellen albanischen Großfamilien begann es auch im Kosovo..

  37. West-Berlin hatte vor dem Mauerfall schon eine größere Zahl Kosovo-Albaner aufgenommen. Sie fielen mir damals schon als Taschendiebe auf U-Bahnhöfen auf. Nach dem Mauerfall kamen ganze Heerscharen von Roma aus Rumänien, die übrigens auch gleich Sozialhilfe erhielten. Kaum hatte man diese zur Rückkehr bewegt, kamen 40.000 Bosnier nach Berlin. Sozialhilfezahlungen nur für die Bosnier in Berlin: 1 Milliarde DM pro Jahr. Die meisten von ihnen waren ebenfalls Roma, viele kamen aus nur einer Stadt: Bijelina. Die Bildzeitung schrieb damals:“ Bijelina- eine Stadt zieht nach Berlin.“ Kaum war es gelungen, die ersten Bosnier nach Hause zu schicken, kamen ganze Heerscharen von neuen Kosovoalbanern. Was diese Kosovoalbaner in Berlin an Kriminalität abgezogen haben, war einfach unglaublich. Aufgrund meiner Beobachtungen und teilweise auch aus Informationen aus der Presse kann ich sagen: Kosovo-albanische Kriminelle sind vom Typ her Allround-Verbrecher, sie sind außerordentlich gefährlich.

  38. Und da kann Frau Merkel und Frau von der Leyen noch soviel Millionen bereitstellen für Bildung und Erziehung.

    Es wird verschwindend geringe bis gar keine Resultate zeigen.

    Diese und ähnliche Leute aus dem moslemischen Kulturkreis bleiben so, wie sie sind.

    Sie sind absolut weder bildungsfähig noch bildungswillig.

    Das wissen die gegenwärtigen Politiker-„“Eliten““ sehr genau.

  39. Zum Thema: Es wäre wirklich wünschenswert, wen einem aus der oberen Polizeiführung mal der Kragen platzen würde und ganz klip und klar ausgesprochen würde, daß die Polizei hier es mit einer ganz neuen Kriminalitätsqualität und Quantität zu tun hat und daß hier nur alles schöngeredet wird.

    Heute kann man doch tagtäglich über Messerattacken, Angriffe auf Busfahrer, Handyraube … lesen. Das war vor 20-30 Jahren nicht. Deutschland wird nicht nur kulturell überfremdet, die Kriminalität und Gewaltbereitschaft nimmt auch proportional mit dem Grad der „Bereicherung“ zu.

    Es wird Zeit, daß verantwortliche das aussprechen.

  40. #21 Paula (21. Jun 2008 15:56)

    Der Spiegel ist schon immer ein Mistblatt gewesen, dass für sich die „Wahrheit“ in Anspruch nahm und im Dreck gewühlt hat, andersdenkende verunglimpfte, heute, wie zu Augsteins Zeiten.

    Wenn die Bildzeitung für „Lieschen Müller“ gedruckt wird, so ist der Spiegel für „Dr.Lieschen Müller“.

  41. #29 Eksclusiv

    Selbst wenn die NPD nicht antisemitisch wäre und zumindest etwas demokratisch, wäre es keine Entschuldigung und keine Rechtfertigung diese Partei zu wählen.
    Aber die NPD ist eine antisemitische, pseudo-demokratische Rotzpartei, der man als Demokrat keine Beachtung schenken sollte.

    Da hast du zweifellos recht.

    Ich für meinen Teil werde die REPUBLIKANER wählen. Die wird zwar auch von allen Linken als Nazi-Partei diffamiert, ist aber ausweislich des Verfassungsschutzberichtes eine demokratische, rechte Partei, die nichts mit Rechtsextremismus zu tun hat.

  42. #22 Unlinks (21. Jun 2008 16:00)

    Von der von Ihnen erwähnten Partei sollten Sie wirklich dringend die Finger lassen.
    Braun macht gemeinsame Sache mit den Mohammedanern und steht Amadinedschad besonders nahe.

  43. @ #25 Wilhelm II (21. Jun 2008 16:15)
    Mach doch du mal ein Vorschlag was man wählen kann, bei uns gibt es z.Bspl. keine Pro-Partei.

    Ich denke um von den Etablierten richtig abzuknabbern sind ein paar Prozentpunkte von dieser und jener Partei rechts der CDU schon in Ordnung, so dass sich in der Summe der einzelnen Parteien schon ein nicht zu übersehender Prozentsatz ergibt der von den Etablierten auch als Warnung wahrgenommen wird. Von den einzelnen Rechtsparteien wird es sowieso kaum eine ins Parlament schaffen.

  44. Dies gehört nicht hierher, aber PI hat gestern über eine Studie, die von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Auftrag gegeben wurde und in der der überwiegenden Mehrheit des deutschen Volkes eine rechtsextreme Einstellungen unterstellt wurde, berichtet und hierbei einen Artikel auf Welt-Online verlinkt.
    http://www.welt.de/politik/article2119053/Auslaenderfeindlichkeit_ist_erschreckend_normal_.html

    Nun ist auf Welt-Online ein weiterer – allerdings wesentlich kritischerer – Artikel erschienen, der sich mit dieser Studie befasst.
    http://www.welt.de/politik/article2124817/Von_links_gesehen_gibts_Rechte_schon_in_der_Mitte.html

  45. @ #41 RadikalDemokrat

    Dresden ist ein Kriegsverbrechen für sich und bei deinem „Radikal“ im Benutzernamen sollte es keinen wundern, dass du wie der rot-grüne Einheitsmob mit der Universal-Nazi-Keule „Hitler“ um dich herumfuchtelst. Rest gelöscht

  46. @#43 ruebezahl

    Es wird Zeit, daß deutsche Politiker Politik im Interesse Deutschlands machen. Ich glaube, das dazu sind fast alle Politiker aus politikal Correctness nicht fähig.

    Der deutsche Durchschnittspolitiker macht solange Politik im Interesse Deutschlands, solange es keinen Interessenskonflikt mit einer anderen Nationalität gibt. Ist dieses der Fall, werden die Interessen Deutschlands verraten und verkauft – genauso wie die deutschen Bürger.

  47. @#51 Ketwurst (21. Jun 2008 17:30) @ #41 RadikalDemokrat

    Dresden ist ein Kriegsverbrechen für sich und bei deinem “Radikal” im Benutzernamen sollte es keinen wundern, dass du wie der rot-grüne Einheitsmob mit der Universal-Nazi-Keule “Hitler” um dich herumfuchtelst, auch Hitler war nur ein Zahnrad im Getriebe, immer diese verqueren Personenkulte.

    Das sehe ICH persönlich nicht so mit dem Kriegsverbrechen. Ich kann nicht einen Krieg mit Millionen Toten aus Machtgier anfangen und von der anderen Seite die Achtung aller ritterlichen Sitten erwarten.

    Und wer hat das Land damals geführt und gesagt was gemacht wird???? Ich meine das war Adolf Hitler. Also nenne ich es auch.

    Und wenn dich das radikal stört … bleib einfach sachlich.

  48. @bertony
    Die Republikaner sind eine tote Partei ohne jede Chance.Da kannst du auch gleich SPD wählen.Immer diese blöde Doppelmoral:einerseits sich aufregen über Islamisierung und Überfremdung,aber andererseits unterstützen Leute wie du diese Entwicklung.Entweder man bezieht eindeutig Stellung und steht zu einer Sache, oder man schliesst sich gleich den Moslemhorden an.

  49. @ #52 RadikalDemokrat (21. Jun 2008 17:32)
    auch für dich gilt die Frage die ich Wilhelm II
    im Kommentar #49 Laurel (21. Jun 2008 17:28) gestellt habe.

  50. @#51 Ketwurst (21. Jun 2008 17:30) @ #41

    Und was soll der Satz „Hitler war auch nur Zahnrad im Getriebe“??? Das ist ja himmelschreiender Unsinn.

    Das hört sich so an, als Hitler gar nicht die Verantwortung für das Geschehene hatte und daß das alles damals so oder so in dieser Art gekommen wäre – was für ein Unsinn.

  51. #25 Wilhelm II (21. Jun 2008 16:15)

    Hühnerkacke schreiben Sie.

    Wenn Sie nichts Konstruktives in Ihren Kommentaren ausdrücken können, so hören Sie auf zu schreiben.

    Sie sollten wissen, dass manchmal Leute verzweifelt sind und emotional schreiben, was sie niemals tun?

    Wer ist denn so dämlich ewig gestrige zu wählen? Ich habe, entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, bei Wikipedia nachgeschaut unter NPD.
    Die rechtsradikale NPD hat nach Wikipedia 7200 Mitglieder (2007) und erhielt aus der staatlichen Parteienfinanzierung Euro 1.376.678,48 € (2006)
    Sie wird als rechtsextremistisch eingestuft und vom Verfassungsschutz beobachtet.Bei Wikipedia steht, dass von den 7200 Mitgliedern 27 Prozent Frauen sind.
    Wahrscheinlich solche, die sich in einen Glatzkopf, der nicht bis drei zählen kann, verliebt hat.

    Warum wird diese Partei nicht verboten, wie es seit Jahren immer wieder gefordert wird?
    Warum sind so viele V-Leute des Verfassungsschutzes eingeschleust in diese Partei?

    Da diese Partei nicht verboten wird, wer um alles in der Welt hat ein Interesse daran, diese Partei nicht sterben zu lassen bzw. sie nicht zu verbieten?
    Keiner braucht sie. Keiner will sie. Und trotzdem gibt es sie mit 7200 Mitgliedern. Das sind unter 0,01 Prozent der deutschen Bevölkerung.
    Bitte, wie ist es um eine Demokratie bestellt, die nicht 0.01 Prozent Idioten verkraften kann, ohne in Frage gestellt zu werden.

    Und noch etwas, können NPD-Mitglieder oder deren Sympathisanten überhaupt schreiben. 😉
    Sie sehen zumindest nicht danach aus.

  52. #29 Eksclusiv (21. Jun 2008 16:36)

    Trotzdem taucht die Partei hier immer wieder im positiven Kontext auf.

    Stimmt doch überhaupt nicht.

    #41 RadikalDemokrat (21. Jun 2008 17:15)

    Nicht daß Apfel vom Bombenterror spricht, zeigt, wie böse dieser Herr ist, sondern daß es sonst niemand tut, zeigt, wie verdreht und widerlich die Diskussion ist. Selbst Churchill sprach von Terror, weil es das schlicht und ergreifend war. Terror war eine offizielle Bezeichnung für das Vorgehen, du Dxxx! Wie pervers muß man eigentlich sein, wenn man sich antideutscher als Churchill positioniert, indem man den Begriff Bombenterror für den Bombenterror, der gezielt gegen Zivilisten gerichtet war, ablehnt und seine Verwendung auch noch zum Anzeichen für eine Nazigesinnung(!) macht.

    Ich lehne das ewige Zurückschauen ab und hoffe, daß die europäischen Völker endlich in die Zukunft schauen und zusammenhalten. Aber manchen Unsinn kann man einfach nicht stehen lassen.

  53. Tja, so ist das nun mal. Eine Polizei, die sich nur noch mit Gewürzen oder deren hochkonzentrierten Konzentraten wehren darf, ist verachtungswürdig für diese Primitivkulturen, wo Gewalt die tägliche Sprache ihrer „friedliebenden Religion“ ist!

    Auch unsere Polizei sollte sich beizeiten bei allen Verantwortlichen dafür bedanken, dass man sie so behandeln darf!

  54. Die deutsche Politische Klasse, hat für die deutsche Kinderlosigkeit schon längst vorgesorgt.
    Die fehlenden Kinder werden durch die Söhne Allahs ersetzt
    Ursula von der Leihen , kann das Kindergeld ruhig erhöhen, die Abzockerei wird nicht abnehmen!
    Die deutschen Politiker werden erst dann sich zufrieden zurücklehnen
    wenn D richtig muselmanisch ist, sozusagen ein Muselstaat, im Staat sich etabliert hat,
    dazu gehört als kulturelles Beiwerk, das Land von Flensburg bis Reichenhall mit Moscheen zu zupflastern,
    dann wird eine Autonomie nach Südtiroler Modell eingeführt, mit türkischen Unterricht, als verpflichtende
    Zweitsprache, und zweisprachige Ortskenntafeln.

  55. @ 43 Rübezahl

    Das kann ich nur bestätigen.
    Kürzlich habe ich das Buch „Ermitteln Verboten“ des bekannten Buchautors und Journalisten Jürgen Roth gelesen, da schreibt er. Kosovo-albanische Klans erkämpfen sich verstärkt Anteile im Rotlichtmilieu. Ihre Methoden und Mittel: Durchschlagskraft, Brutalität, Kriegserfahrung und strikte Abschottung. Blutige Verteilungskämpfe um kriminelle Märkte in einigen Städten sind ein aufflammendes Menetekel, ebenso die sich bereits bildenden Parallelgesellschaften mit >>No-Go-Gebieten<<.

  56. @ruebezahl

    Ich kenne auch einen Türken der wurde von mehreren Albanern Krankenhausreif geschlagen weil er ein Mädchen helfen wollte die von dieser Bande angegriffen wurde.

  57. Meiner Meinung nach hilft es wenig wenn die REP’s oder ähnliche Parteien gewählt werden, dass es dann zu einer lösung des Problems kommt. Hier hilft nur der kampf mit gleichen Mittel,das heisst, der tiefe Glaube an das Christentum etc. Damit sollte man auch als Vorbild dienen für jüngere Menschen unter uns, alles andere wird ansonsten als Faschismus interpretiert (braune Keule). Alles andere ist zu kurz lebig und führt zu chaos und neuen Cliquen. Der tiefe Religiöse glaube ist es, da bin ich mir 100% sicher!!

  58. #50 Walter M (21. Jun 2008 17:29)

    Die Linken haben perfides Interesse daran, der Bevölkerung jetzt damit Angst zu machen, dass die Äusländerfeindlichkeit aus der Mitte der Gesellschaft kommt.

    Wenn die Linken das oft genug wiederholen, wird es sich in den Köpfen der Bürger festsetzen und aus lauter Angst, bloss nicht als ausländerfeindlich zu gelten, wird die berechtigte Kritik der Bürger noch weiter abnehmen.

    Machte man bisher „rechtsradikal“ an Glatze und Springerstiefeln fest, so kann man in Zukunft jeden, der sich kritisch äussert, als rechtsradikal und ausländerfeindlich bezeichnen, selbst wenn es sich um ganz normale Menschen handelt.

    Das ist ein perfider, widerliche Plan, den normalen Bürger zu denunzieren.

  59. Unterschätze mal nicht die ‚Gewürze‘; nicht das übliche 2,90 Euro Zeugs, sondern MACE oder SABRE; 10%, 20 Mio SHU, und der Angreifer bittet um Wasser…

    Da deutsche Gerichte immer den „Migrantenbonus“ verwenden, muss man sich mit non-lethalen Mitteln gegen diese Barbaren zur Wehr setzen.
    Und das geht.

    Tom

  60. die asozialen kulturbereicherer werden wie üblich mit einem lächerlichen urteil ( wenn überhaupt…) davon kommen.

    die demokratischen parteien betteln doch darum, dass die bürger früher oder später rechtsextreme parteien wählen.

    auch wird es mittlerweile vielen bürgern sowas von scheißegal sein ob unsere zugewanderten kriminellen im gefängnis verrotten, abgeschoben werden oder durch das bildungssystem fallen.

  61. #62 Oberschlesier

    Tja, da ist der Türke Opfer der eigenen türkisch-islamischen und der „deutschen“ Pro-Einwanderungs-und-ja-keinen-Kriminellen-ausweisen-Lobbyisten geworden.

  62. Was die Parteien betrifft:

    Die NPD ist keine sympathische Partei. Aber wenn sich die Leute nur halb so sehr mit den wirklich gefährlichen Personen und Parteien beschäftigten wie mit der vom „Verfassungs““schutz“ durchsetzten Gurkentruppe NPD, wären wir einen Schritt weiter.

    Demokratiefeindlich? Wer schreit „Raus hier!“, wenn sich im Bundestag mal ein Demokrat ans Mikrofon verirrt (Nitzsche-Rede)? Wer bezeichnet im Europaparlament, Abgeordnete, die ein Referendum über das EU-Ermächtigungsgesetz fordern, als Nazis und Geisteskranke?

    Verfassungsfeindlich? Wer will ein EU-Ermächtigungsgesetz, das sich über die nationalen Verfassungen stellt?

    Extremistisch? Wer treibt Deutschland und Europa mit Masseneinwanderung in den Untergang und wer will einfach nur, daß alle Völker in Frieden in eigenen, souveränen Staaten leben?

    Die Extremisten, Verfassungsfeinde und Antidemokraten heißen CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne und „Die Linke“. (Wobei die letzteren sogar noch gegen den EU-Putsch sind, anders als die sauberen „DEMOKRATEN“ aus der „MITTE“.)

    Wer auch nur daran denkt, diese extremistischen Demokratie- und Verfassungsfeinde zu wählen, sollte einfach nur nie wieder etwas zu Islamisierung oder EU-Diktatur sagen.

  63. @#55 Laurel (21. Jun 2008 17:40)

    hm – das ist nicht einfach. Fangen wir mal mit dem „einfachen“ an: Die NPD ist für mich nicht wählbar (Judenwahn und Grenzen 1937). Und wenn man den Herrn Voigt hört – der würde mit den schlimmsten Verbrechern kooperieren, wenn es gegen Juden geht.

    Republikaner: Die hatten ja schon stärkere Zeiten. Ich glaube schon, daß sie früher echt den Versuch gemacht haben, eine an deutschen Interessen orientierte Politik zu machen. Die haben sich auch angestrengt, daß primitive „Nazis“ nicht in die Partei kommen. Also prinzipiell würde ich annehmen, daß das zumindest früher eine aus demokratische Sicht wählbare Partei war. Aber die Medienlandschaft haben die Republikaner praktisch „ungesehen“ als Erzfeind bekämpft. Alles was rechts der CDU war, wurde aus Prinzip plattgemacht. Aus Prinzip! Das hatte mit Objektivität nichts zu tun. Das ist da gleiche wie heute bei der Zeitung „Junge Freiheit“. Die wird auch aus Prinzip plattgemacht. Wie es heute um die Reps steht – keine Ahnung. Es ist irgendwie leiser um sie geworden. Aner es wäre sinnvoll zu schauen, wie es heute um diese Partei steht. Würde ich also prinzipiell nicht ausschließen.

    Diue ganzen Pro …. ist wie bei allem Neuen. Man weiß nicht so richtig, wohin das ganze geht und wer in Schlepptau vorhanden ist. Aber als Wahlalternative: Warum nicht. Ich glaube nicht, daß Deutschland zum Monster wird, wenn man einer Pro-Partei eine Stimme gibt. Eine Signalwirkung ist damit durchaus zu erzielen.

    Ich jedenfalls werde keine der derzeitigen Parteien im Bundestag wählen. Ich bin im Prinzip ein gutmütiger Mensch. Ich habe lange Zeit angenommen, daß in Deutschland sehr Rücksicht auf andere Nationalitäten genommen wird, wenn es aber darauf ankommt, die deutschen Politiker schon deutsche Interessen vertreten würden. Das war für mich ok und deshalb war ich auch lange Zeit in der SPD.

    Aber ich muß sagen: Ich habe mich geirrt. Die Grenzen, wo ich schon längst den Einsatz für deutsche Interessen gesehen habe sind schon längst überschritten! Es gibt soviele Punkte: Grenzenlose Einwanderung, Der Anstoß des Ausspruch des Wortes „Autobahn“ im Fernsehen, das aus Prinzip Verleugnen von Migrantenproblemen, nur weil es den Linken nicht in ihr Weltbild paßt, daß es hier auch Gesellschaftsprozesse gibt, die Deutschland schaden. Und so geht es weiter …. Feuerwehrleute wo verprügelt werden ….

    Das ist für mich der Punkt wo ich sage: So nicht mehr. Denn für diese Politik stehen alle Parteien des aktuellen Bundestages. Die eine mehr – die andere weniger.

    Ich werde also eine Pro … oder die Reps wahrscheinlich wählen.

  64. @#61 FreieWelt
    „Terror war eine offizielle Bezeichnung für das Vorgehen, du Dxxx! “

    Mit so jemanden wie Dir diskutiere ich nicht

  65. unsere Dressurelite, die uns vorschreibt, wie sie die Welt sehen möchten, die muß aufpassen, daß dabei nicht Rechtssicherheit udn rechtsfriede verlorengehen. Daß sich beim Bürger nicht das Gefühl einstellt, der Staat könne, oder wolle das friedliche Zusammenleben nicht mehr gewährleisten.

    Die Polizei, die das auszuführen hat, die ist wirklich nicht zu beneiden. Die sollen etwas darstellen, von dem sie tagtäglich erleben, daß es so nicht funktioniert. Es langt ja schon, sich mit den Pennern und Unterbelichteten aus unserem eigenen Kulturkreis rumschlagen zu müssen. Was da an Abschaum noch fehlte, das ergänzen nun die Kulturbereicherer.

    Hut ab vor den Beamten.

    E.Ekat

  66. Bei PI ist wieder das Putztantenunwesen ausgebrochen. Macht weiter so. Dann kann PI das „in“ bei „inkorrekt“ streichen.

  67. @RadikalDemokrat
    Na,du bist ja ein „Demokrat“ wie er im Buche steht.Schwätzern wie dir haben wir die Islamisierung zu verdanken.

  68. @Freie Welt
    Du sprichst mit meinem Mund!Die meisten hier glauben immer noch,dass CDU/CSU der Islamisierung Einhalt gebieten würden.Muahahaa!Spätestens nächsten Mittwoch heisst es:Willkommen in der Realität!

  69. # Radikaldemokrat:

    Es hat nicht im Geringsten etwas mit brauner Gesinnung zu tun, wenn man die Wahrheit über den Bombenkrieg ausspricht. Der Angriff auf Dresden war nach meiner festen Überzeugung eines der grausamsten Kriegsverbrechen aller Zeiten, ebenso wie der der gesamte anglo-amerikanische Bombenkrieg gegen die deutschen Städte, also gegen rein zivile Ziele. Churchill selbst stellte sich kurz vor Kriegsende die rhetorische Frage: „Sind wir Bestien?“ Ich bin überzeugt davon, daß er sich im Stillen diese Frage selbst mit „Ja“ beantwortet hat. Er hat sich übrigens auch in der letzten Kriegsphase von seinem Luftmarschall „Bomber-Harris“, genannt „Der Schlächter“, distanziert, weil ihm das Ganze zu Unheimlich geworden war. Aber Churchill hat diesen systematischen Bombenkrieg gegen rein zivile Ziele von Anfang an gewollt, daß muß man ganz klar feststellen. Es gehört heute sehr viel Zivilcourage dazu, die Wahrheit über den anglo-amerikanischen Bombenkrieg offen auszusprechen.

  70. @#68 BePe (21. Jun 2008 17:56) #56 RadikalDemokrat

    Nur am Rande sei darauf hingewiesen, dass die Geschichte des Zweiten Weltkrieges noch nicht endgültig geschrieben ist.
    Siehe das Buch eines absolut seriösen Historikers.

    Also das halte ich für müßig, darüber zu spekulieren und diskutieren, ob Stalin auch Deutschland langfristig angegriffen hätte oder nicht. Meines Erachtens führen diese Diskussion hauptsächlich Leute, die die Taten des 3. Reiches relativieren möchten.

    Fakt ist: Hitler hat den 2.WK begonnen. Und meiner Überzeugung nach nicht, weil er einem Stalin zuvorkommen wollte. Sondern einfach aus gnadenlos verfolgten Eigeninteressen. Hitler war bereit Millionen Menschen zu opfern, um im Osten seinen Lebensraum zu gewinnen.

    Stalin war natürlich im Prinzip ein gleicher Verbrecher. Nur har der seine unmeschliche Politik wie die Säuberungswellen mit Millionen Toten gegen sein eigenes Volk gerichtet. Auch nicht besser – nur anderst.

  71. @#78 ruebezahl

    ich bin nur der Meinung, daß Deutschland bezüglich des 2.WK soviel Dreck am Stecken hat, daß es nicht notwendig ist, sich über den „Bombenterror“ eines Mr. Harris zu beklagen.
    Und wenn das ein Herr Apfel tut, dann ist das voll heuchlerisch. Wer einer Partei angehört, die darüber steitet, wieviel Juden in wirklichkeit getötet worden sind – 1Mio oder 6 Mio – dem geht es nicht um korrekte Zahlen. So einer spricht nur nicht aus, daß er die Juden bis aufs Blut haßt.

  72. @ #74 RadikalDemokrat (21. Jun 2008 18:08)
    Danke für deine Antwort. Ich tendiere auch zu Republikaner wenns keine Pro’s gibt. Aber wenn ich bei einer Gemeinderatswahl der übertriebenen migrantenfreundlichen, Gemeinde- u. Moscheenpolitik eine Absage erteilen will, wähle ich die Partei die z.Bspl. Moscheebauten verhindern will, sch…egal wer das ist.

  73. #77 E.Ekat (21. Jun 2008 18:18)

    Warum Tschüss?

    Eksclusiv hat recht, wir brauchen weder die Roten noch die Braunen. Beide sind keine Problemlöser. Das hier manchen die NPD wählen, ist für mich auch unerträglich.

    Was uns hier vereinen sollte, ist das Recht und die Freiheit gegen den Islam zu verteidigen. Aber PI sollte sich von NPDlern trennen.

  74. Interessiert verfolge ich die Beiträge rund um die NPD und komme dabei zu der Erkenntnis, der alleinige Sinn der Existenz dieser Partei liegt vielleicht darin begründet, dass sie genau für diese polarisierenden Diskussionen benötigt wird, um von das Hauptproblem unserer nicht mehr funktionierenden Demokratie abzulenken. Vielleicht wird sie daher von dem Verfassungsschutz so gehätschelt und ein Verbot überhaupt nicht ernsthaft in Erwägung gezogen. Wie sonst könnte man es demokratisch erklären, ohne NPD und andere Nazis, eine andere, nicht genehme Meinung mit der Antitolleranzkeule zu erschlagen, wenn diese nicht mit dem Nazikleid ummantelt ist. Die NPD hat in diesem System der Meinungskultur eine wichtige Funktion.
    Bestimmt wären wir gut beraten, dieses zu erkennen und nicht auf dem Leim zu gehen.

  75. Na da ist ja wieder eine schöne Diskusion zugange, wer um Himmelswillen will was von der NPD, dort laufen nur Hohlköpfe rum.

    Warum gibt es die NPD, warum wird Sie nicht abgeschaft bzw. verboten ??? das liegt doch auf der Hand, wie sonst könnten unsere Herren Politiker Ihren Kampf gegen Rechts begründen, wenn die NPD nicht mehr wäre.

    Zu dem Sympathisieren die von der NPD mit den Islamisten was mich ja noch viel mehr anwidert.

    Politisch bringen die Überhaupt nichts auf die Reihe, und daher unwählbar.

    Hier wird immer so viel gelabbert, was alles nicht geht, was aber soll man nächstes Jahr wählen damit es auch zur Kenntnis genommen wird ???

    Vielleicht sollten wir alle die Linken wählen damit der Karren noch mehr in den Sumpf gefahren wird, eventuell tut sich dann endlich was, aber nur immer darüber zu Philosophieren was nicht geht bringt uns im Kampf gegen den Islamismus nicht weiter und führt nur zur weiteren Verdrossenheit.

  76. @#42 RadikalDemokrat

    “ … Hitlerdeutschland hatte es nicht besser verdient.“

    Zynischer Mist!

    „Hitlerdeutschland“, was soll das denn sein??
    Sowas wie „Merkeldeutschland“?

    Meine Vorfahren waren Sozialdemokraten und friedliche Protestanten, die haben diese „National-Sozialistische Arbeiterpartei“ ganz sicher nicht gewählt, und hatten als Sozial-DEMOKRATEN selbst Ärger mit dem Pack.
    Hunderttausende junge Frauen, Greisinnen, Kinder haben „es nicht besser verdient“, von russischen „Befreiern“ massenvergewaltigt zu werden?
    Wie krank ist das denn??

    Schuld hat die Appeasement-Politik insb. der Engländer!
    Wäre man diesen National-Sozialisten beizeiten entschlossen entgegengetreten, hätten sie ganz schnell Ruhe gegeben.

    Eine der Wurzeln des Übels: Das aberwitzige „Ermächtigungsgesetz“.
    (Vgl. Art. 48 der EV!!)

  77. Neuerdings werden – zumindest in NRW -polizeiliche Einsätze, bei denen die einschreitenden Beamten im Umfeld von Massnahmen durch mit dem Täter sympathisierende Personengruppen bedrängt, bedroht oder angegriffen werden, gesondert in zusätzlicher Statistik erfasst – natürlich wird diese Statistik intern geführt. Unnötig zu erwähnen, welche Bevölkerungsteile diese Personengruppen stellen, und zwar ausnahmslos. Wenn man sich diese Berichte zu Gemüte führt, stellt man einerseits fest, dass die Zahl dieser Vorkommnisse rapide zunimmt, während andererseits manche dieser Vorfälle bereits den Charakter einer „Falle“ implizieren. Ein Straftäter oder eine gezielte Provokation einer Streifenwagenbesatzung, Polizei schreitet ein und sieht sich plötzlich und unerwartet einer zusammenströmenden Menge von gewaltbereiten Kumpanen des Straftäters gegenüber. Dabei handelt es sich meist um Jugendliche in jedem Alter, bereits 12jährige sind hier auffällig, gegen die strafrechtlich keine Möglichkeiten bestehen. Das hindert diese nicht daran, ihrerseits mit äusserster Brutalität gegen die Beamten vorzugehen. Werden die Angreifer dabei durch Polizeikräfte verletzt, kann man sich die Außenwirkung leicht ausmalen: „KIND durch Polizisten verprügelt“ usw. Die näheren Umstände bleiben dabei natürlich oft im Dunkeln oder werden von der Qualitätspresse, hier im Ruhrgebiet vornehmlich WAZ und NRZ, gezielt verschwiegen (Eine Ausnahme bildet die einigermassen ausgewogen berichtende „Rheinische Post“). Hierbei sei erwähnt, dass solche Vorfälle sich bereits bei gewöhnlichen Bagatell-Unfallaufnahmen ereignet haben, sofern einer der Beteiligten oder beide einer kulturbereichernden Minderheit angehörten. Tendenz: zunehmend…

  78. Wäre man diesen National-Sozialisten beizeiten entschlossen entgegengetreten, hätten sie ganz schnell Ruhe gegeben.

    Wäre man den Islamisten beizeiten entschlossen entgegengetreten, hätten die auch ganz schnell Ruhe gegeben und wir hätten keinen moslemischen Antisemitismus in Deutschland.

  79. Ich habe mir vor einiger Zeit auch mal die Seiten von den Republikanern angeschaut und dazu was geschrieben, die machen auf mich zumindest einen seriösen Eindruck.

    Was man auch nicht vergessen darf, welche Parteien treten den nächstes Jahr zur Bundestagswahl alles an ????

    So viele Möglichkeiten gibt es da nicht, in Bezug auf eine Partei die man zumindest vom Namen her kennt, und die sich der Thematik an nimmt.

  80. #84 karl-friedrich

    „Na da ist ja wieder eine schöne Diskusion zugange, wer um Himmelswillen will was von der NPD, dort laufen nur Hohlköpfe rum.“

    Ja eben! Neben den Hohlköpfen laufen da allerdings auch bemerkenswert viele „Einpeitscher“ ‚rum, die im Sold des Bundesamtes für Verfassungsschutz stehen. However, trotzdem ist es jedermanns gutes Recht, zu sagen, er wünscht der VS-NPD genausoviele Stimmen wie der neostalinistischen Pseudo-„Linken“.
    btw würde das den Unterhaltungswert von Bundestagsdebatten wesentlich erhöhen. 🙂

    Wg. der Israelfeindlichkeit, da findet die Pseudolinke mindestens so viele Schnittmengen wie bei den Mohammedanerverbänden.
    Rotlicht-Oskar schwärmt vom mohammedanischen „Zinsverbot“, und das islamische Heiratsalter für kleine Mädchen scheint ihn nicht zu stören.

  81. Zitate:

    „Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition.“
    – Johann Nestroy

    „Zensur ist das armselige Zugeständnis eines Staates, sein Volk nicht regieren zu können.“

    In eigener Sache:

    Wg. Unerreichbarkeit von aermeldolch.com habe ich den Link auf PHILIPP geändert (Kalter Stahl), der gegen Ärmeldolch bestenfalls 2. Wahl ist.

    Zum Thema:

    http://www.zensur-forum.de/viewtopic.php?p=3173

  82. #88 karlmartell (21. Jun 2008 18:40)

    Wäre man diesen National-Sozialisten beizeiten entschlossen entgegengetreten, hätten sie ganz schnell Ruhe gegeben.

    Wäre man den Islamisten beizeiten entschlossen entgegengetreten, hätten die auch ganz schnell Ruhe gegeben und wir hätten keinen moslemischen Antisemitismus in Deutschland.
    ———

    Die Parallelen sind alarmierend.

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

  83. Genau,wählt alle schön weiter die Blockparteien,damit es mit der Überfremdung noch schneller voran geht.Mir wird richtig schlecht,ihr habt nichts kapiert.

  84. #79 RadikalDemokrat

    Also das halte ich für müßig, darüber zu spekulieren und diskutieren, ob Stalin auch Deutschland langfristig angegriffen hätte oder nicht. “

    Das ist keine Spekulation, dass ist Fakt. Ich habe das Buch gelesen, ab 1929 ließ Stalin die Rote Armee für einen Angriff auf Deutschland/Westeuropa rüsten.

    „Meines Erachtens führen diese Diskussion hauptsächlich Leute, die die Taten des 3. Reiches relativieren möchten.“

    Das ist doch eine Totschlagvokabel wie „Ausländerfeind“. Es geht um die Wahrheit, und nicht um das was man aus moralischen Gründen oder Schuldgefühlen heraus gerne als Wahrheit hätte. Der Autor des Buches ist jedenfalls absolut seriös, und weit weg von einer Relativierung Hitlers. Außerdem war er in den sowjetischen Archiven und hat die Dokumente gelesen, im Gegensatz zu den pro-stalinistischen Schreiberlingen im Westen, die sich ihre „Weisheit“ aus den Fingern gesaugt haben.

    „Fakt ist: Hitler hat den 2.WK begonnen.“

    Fakt ist, das Hitler und Stalin Hand in Hand Polen angegriffen haben. Nach dem Sieg gab es eine gemeinsame nazi-sowjetische Militär-Siegesparade.

    „Stalin war natürlich im Prinzip ein gleicher Verbrecher. Nur har der seine unmeschliche Politik wie die Säuberungswellen mit Millionen Toten gegen sein eigenes Volk gerichtet. “

    Das ist jetzt nicht dein ernst, oder etwa doch? Frag mal die Polen, Letten, Esten, Litauer, um nur mal 4 zu nennen, die wissen es besser.

  85. HIER EIN KLEINER EINZELFALL FÜR ZWISCHENDURCH…

    http://www.ka-news.de/karlsruhe/news.php4?show=ros2008620-437K
    Nachts in der City

    Betrunkener schlägt 25-Jährigen zusammen

    Karlsruhe – In der vergangenen Nacht wurde ein 25-jähriger Mann in der Innenstadt von einem bislang unbekannten Täter zusammengeschlagen. Das Opfer wurde zunächst im Bereich der Karl-/Akademiestraße in ein belangloses Gespräch verwickelt. Im Verlauf dieser Unterhaltung schlug der offenbar stark betrunkene Täter ohne erkennbaren Anlass auf sein Opfer ein, worauf dieses zu Boden stürzte.

    Obwohl am Boden liegend, wurde der 25-Jährige vom Täter weiter mit Fußtritten traktiert, so dass er kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Der Schläger konnte fliehen und ließ den Geschädigten verletzt zurück. Ein hinzugerufener Rettungswagen versorgte den Verletzten und brachte ihn mit Prellungen zur Behandlung in ein Krankenhaus.

    Der Täter, der sehr gut deutsch sprach, wird als 22 bis 23-jähriger Mann mit südländischem Erscheinungsbild, kurzen Haaren und einer Körpergröße von etwa 1,75 Metern beschrieben. Wer Hinweise zu dem Gesuchten geben kann oder die Tat beobachtet hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marktplatz unter der Telefonnummer 0721/939-4311 in Verbindung zu setzen. (pol)

  86. Zum Thema „Was wähle ich?“
    In einer seiner letzten Interwievs hat es Konrad Adenauer als seinen größten innenpolitischen Fehler bezeichnet, die konservative „Deutsche Partei“ in die CDU integriert zu haben.
    Selbst der SPD-Vorsitzende Kurt Schuhmacher betonte die Notwendigkeit einer Rechtspartei für die politische Statik eines Landes.

  87. #94 BePe
    “ ab 1929 ließ Stalin die Rote Armee für einen Angriff auf Deutschland/Westeuropa rüsten.“

    “Meines Erachtens führen diese Diskussion hauptsächlich Leute, die die Taten des 3. Reiches relativieren möchten.”

    „Das ist doch eine Totschlagvokabel wie “Ausländerfeind”.
    Es geht um die Wahrheit, und nicht um das was man aus moralischen Gründen oder Schuldgefühlen heraus gerne als Wahrheit hätte.“

    Sehr gut! Volle Zustimmung!

    btw: Hitler hat mit Messer und Gabel gegessen;
    vielleicht sollten wir mit den Händen fressen, um nicht zu „relativieren“.

    btw II: Hitler war Nichtraucher!
    (Hat wer Feuer?) 🙂
    ___

    „Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird,
    dann verkommt alles Bestehende auf der Erde,
    denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!“

    – Friedrich von Schiller 1759 – 1805

    —-

    @“Radikaldemokrat“, so radikaldemokratisch scheinst du mir nicht.

  88. Es schmerzt abgrundtief, daß die Damen und Herren unserer Polizei, die nach sehnlichstem Wunsch jedes(r) Polizeibeamten(beamtin) Polizei des Bürgers sein möchten, von der politischen Führung so schlecht behandelt werden.

    Unsere deutsche Polizei ist absolut Willens und in der Lage, den Bürger effektiv vor allen Verbrechen immer und überall zu schützen.

    Beobachtet man jedoch höchst aufmerksam die Situation insbesondere in diesen Tagen, so kann man zu der Schlußfolgerung kommen, daß unsere Polizei von der poltischen Führung ausgebremst wird. Aktuelle Äußerungen von Polizeipräsidenten der Metropolen dieses Landes weisen unübersehbar in diese Richtung.

    Auch Staatsanwälte, die bei der Verfolgung des Verbrechens eine härtere Gangart einschlagen wollen, werden zurückgepfiffen, versetzt in andere Bereiche oder gar retiriert. Die Beweise dafür liegen, im Grunde gerichtsmaßig, in vielen Einzelheiten auf dem Tisch.

    Die Polizei ist frei von jedem Vorwurf durch die Bürger —

    –sie will, aber sie darf nicht.

    Ich danke nachdrücklich unserer Polizei für ihren selbstlosen Einsatz im Dienste am Bürger und für ihren energischen Einsatz gegen das gesamte Verbrechensspektrum.

    Deutschland hat eine hervorragende Polizei, hochmotiviert und Fachfrau bzw. Fachmann auf allen Gebieten der Verbrechensbekämpfung.

    Man muß künftig gewährleisten, daß sie ihren Dienst so versehen kann, wie es das Grundgesetz und die rechtschaffenen Bürger dieses Landes ersehnen und wünschen.

    Ich freue mich, wenn ich zu Recht sagen kann:

    UNSERE POLIZEI — DEIN FREUND UND HELFER !

  89. @#101 Philipp (21. Jun 2008 19:21)

    #94 BePe
    ” ab 1929 ließ Stalin die Rote Armee für einen Angriff auf Deutschland/Westeuropa rüsten.”

    “Meines Erachtens führen diese Diskussion hauptsächlich Leute, die die Taten des 3. Reiches relativieren möchten.”

    “Das ist doch eine Totschlagvokabel wie “Ausländerfeind”.
    Es geht um die Wahrheit, und nicht um das was man aus moralischen Gründen oder Schuldgefühlen heraus gerne als Wahrheit hätte.”

    Sehr gut! Volle Zustimmung!

    Ich weiß nicht, was diese Diskussion soll, ob Stalin eventuell irgendwann Deutschland angegriffen hätte!

    Ich glaube hier wollen einige alles relativieren. Und zwar besonders die Kriegsschuld Deutschlands. Und was soll damit bezüglich Hitler „entlastet“ werden? So nach dem Motto: Stalin war gleich schlimm – wir sind also nicht allein so gewesen. Und dann – was soll damit gesaagt werden?

    Hitler war ein Verbrecher. Das hat mit Stalin überhaupt nichts zu tun. Wie gesagt – Stalin war sicher ein ähnlicher Fall. Aber das macht Hitler nicht besser.

  90. @#103 Zigarrenraucher (21. Jun 2008 19:28)

    Hallo?
    Merkt Ihr noch was?
    Hitler hat den Krieg nicht aus Machtgier angefangen, es ging ums überleben

    Jetzt wirds immer obskurer. Jetzt war Hitler also geradezu gezwungen gegen Polen und später Rußland vorzugehen.

    Bald gibt es hier noch welche, die bringen noch das Argument, daß die Vergasung von den Juden eine unvermeidbare Schutzmaßnahme war.

    Ich glaube hier haben einige ein sehr problematisches Geschichtsbild.

  91. Es ist schlicht zum kotzen, dass der österreichische Psychopath und Mörder heute, 63 Jahre nach seinem Selbstmord, noch immer in aller Munde ist. Es muss da Strömungen geben, die an seinem medialen Weiterleben ein unheimliches Interesse haben.

  92. Wenn jetzt jemand schreiben würde, ich wähle die CDU, die, deren Chefin allen Ernstes behauptet, dass sie die Evolution stoppen kann und das Klima im Griff hat, muss ich dann beleidigt schreiben, dass das hier ein Forum für durchgeknallte Spinner ist und PI damit seine Seriosität verloren hat und dass ich mich jetzt verabschiede?

    Was jemand wählt, ist seine ganz private Entscheidung. Und Parteien, die nicht legal sind, können gar nicht gewählt werden.

    Wollt Ihr beleidigten Leberwürste politisch korrekter sein, als das Bundesverfassungsgericht?

  93. #79 RadikalDemokrat (21. Jun 2008 18:23)
    Also das halte ich für müßig, darüber zu spekulieren und diskutieren, ob Stalin auch Deutschland langfristig angegriffen hätte oder nicht. Meines Erachtens führen diese Diskussion hauptsächlich Leute, die die Taten des 3. Reiches relativieren möchten.

    Am 12.05.93 berichtete der russische Fernsehregisseur Sinelnikow in Freiburg anlässlich seiner Deutschlandreise über die Gespräche mit R.v. Weizäcker, Egon Bahr u.a. Man sprach unter anderem über die Vorgeschichte des DEU-RUS Krieges, über Stalins Vorbereitungen für einen Erstschlag und die Präventivkriegsthese des russischen Autors Suworow. Man hatte ihm – S. – zu verstehen gegeben: Selbst wenn Suworow recht hätte und Stalin nur um Wochen zuvorgekommen wäre, dies nicht gesagt werden dürfe, weil damit Hitler ja entlastet würde.
    Aus „Die Wurzeln des Übels“ von Henning Bieg
    Ich denke, dass Du genauso einer bist, der den „Kult mit der Schuld“ betreibt. Vllt schaust Du mal hier: Stalins Angriffspläne für den Westen …Im Frühjahr 1941 war Stalin unbestreitbar dabei, entlang der deutsch-sowjetischen Grenze die größte Invasionsarmee aller Zeiten aufzubauen, um im geeigneten Moment seinen deutschen Verbündeten zu überfallen…
    http://www.welt.de/politik/article1799869/Stalins_Angriffsplaene_fuer_den_Westen.html

  94. #107 RadikalDemokrat (21. Jun 2008 19:37)

    Sie sollten sich über den geschichtlichen Hintergrund, der zur Machtergreifung Hitlers führte, informieren, bevor sie hier stammtischmässig alles durcheinander bringen.

  95. Wenn ich hier die Kommentare lese überkommt mich einerseits ein Gefühl der Hilflosigkeit und andererseits eins des Zorns!
    Tatsache ist doch wohl daß es keinen Sinn macht, sich hier gegenseitig zu zerfleischen, eigentlich sollten wir doch alle das gleiche Ziel haben!
    Viele Wege führen nach Rom, das sollten wir nicht vergessen!
    Und wenn sich unsere Todfeinde auf der Linken als völlig schmerzbefreit zeigen, was das Schmieden von Koalitionen auch mit SED-Schergen anbelangt, wenn es denn nur der Sache der Verräter und der eigenen Pfründesicherung dient, dann sollten wir auf der rechten Seite nicht unbedingt langatmige Diskussionen darüber führen, wer uns genehm ist und wer nicht!
    Mehr als „Denkzettel“ für die etablierten Volksverräter von CSU bis Linke werden wir bei den nächsten Wahlen nicht verteilen können!
    Dazu ist es aber erstens unabdingbar nötig, zur Wahl zu gehen und zweitens, irgendwo da, wo es den Etablierten richtig wehtut, das Kreuzchen zu machen!
    Ansonsten werden wir nach den nächsten Wahlen wieder nur rumjammern, Wunden lecken und uns in Vergeltungsphantasien ergehen!

  96. #108 karlmartell (21. Jun 2008 19:38)
    Es ist schlicht zum kotzen, dass der österreichische Psychopath und Mörder heute, 63 Jahre nach seinem Selbstmord, noch immer in aller Munde ist. Es muss da Strömungen geben, die an seinem medialen Weiterleben ein unheimliches Interesse haben.

    Das nennt man dann selektiver Humanismus. Damit treten alle sonstigen Gräuel der Welt hinter denen des 3. Reiches zurück und können somit nicht „wirklich schlimm sein“. Die Haupterinnerungswachhalter = Die Linken/Grünen, also „Hitlers Kinder + Enkel. Dazu Broder:

    „Je länger das Dritte Reich zurückliegt, desto mehr Planstellen wirft es ab. Die deutsche Linke hat vor der Vereinigung eigentlich gar keinen Existenzgrund gehabt. Einzig der imaginierte Antifaschismus verschaffte ihr eine Legitimation. Das Vierte Reich war eine Lustphantasie, sozusagen eine Wichsvorlage der antifaschistischen, um ihre Daseinsberechtigung gebrachten Linken, die sich selbst beweisen musste, wie wichtig sie ist.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-anormal-ist-nur-der-ladenschluss_aid_149903.html

  97. #105 RadikalDemokrat

    Das jahrzehntelang die Kommunisten im Osten wie im Westen, und deren Haus- und Hofhistoriker uns Märchen erzählen macht dir nichts aus. Dir wäre es also egal, wenn man die kommunistischen Massaker in Katyn immer noch uns Deutschen anhängen würde. Wenn man dein Argument nimmt, hätte man nie die Wahrheit über Katyn bringen dürfen. Es ist Fakt das Stalin seit 1929 für einen Krieg gegen den Westen rüsten ließ, das ist keine Spekulation mehr, jahrelang haben interessierte Kreise aber behauptet Stalin hätte sowas nicht angeordnet.

  98. @ #42 RadikalDemokrat

    ” … Hitlerdeutschland hatte es nicht besser verdient

    Das ist nicht nur Zynisch sondern genau die Schulddebatte die, die Nazis stark macht.
    Ich glaube, wenn einer nach dem Krieg die Staaten die am Krieg beteiligt waren aufgefordert hätte: Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein – dann hätten sie alle mit gesenkten Köpfen nach Hause gehen müssen.
    Ich bin gewiss nicht jemand der einen verlorenen Krieg nachhimmelt, aber ich glaube der Krieg war 1939 gleichermaßen von allen Hauptkriegsmächten gewollt. Deutschland und Russland marschierten gleichzeitig in Polen ein, worauf Frankreich und England auf Grund der Bündnispflichten mit Polen Deutschland den Krieg erklärten. Aber warum erklärten sie nicht auch Russland den Krieg, die ebenfalls in Polen einmarschierten und die ersten Kriegsverbrechen mit der Erschießung von 20 000 Offizieren begannen? Den Bombenangriff auf die Zivilbevölkerung eröffnete England mit den Brandbombenangriffen auf Lübeck und Rostock. Ich möchte die Verbrechen Deutschlands nicht beschönigen oder relativieren, nein, aber kein Verbrechen darf ein anderes Verbrechen entschuldigen. Dass niemals richtig die deutsche Kriegsschuld aufgearbeitet wurde, liegt auch darin begründet, dass nur eine Wahrheit nach dem Krieg gewogen wurde, die Wahrheit der Sieger.
    Warum sonst wurden nicht die Kriegsverbrecher vor einem Tribunal gestellt, die ohne militärische Not in Japan zwei Städte mit Atombomben zerstörten, mit hunderttausenden von Toten und noch mehr elendig zerstrahlten Opfern. Der einzige Grund für den Einsatz dieser Atombomben war eine Demonstration der Stärke.
    Ja ich glaube, nur wenn wir ehrlich mit der Geschichte umgehen, kann auch eine ehrliche auf breiten Konsens beruhende Aufarbeitung der Deutschen Kriegsverbrechen möglich sein. Und es gab viele schreckliche deutsche Kriegsverbrechen.

  99. Die NPD will den nationalen Sozialismus, DIE LINKE den internationalen Sozialismus und der Rest der Parteien ist dabei den Sozialismus nach iranischem Modell zu installieren, obwohl sie dauernd beteuern, ein bischen Scharia, das geht schon in Ordnung, zum Steinigen würde es nicht kommen.

    Wenn ich jetzt wählen würde, würde ich eine Partei wählen, bei der die Regierungs- und Kollaborationsparteien am lautesten aufkreischen würden und wo ich die Gewissheit hätte, dass die Anwesenheit einer solchen Partei in einem Parlament keinen Einfluss hätte. Auf das Leben der Bürger.

  100. @#119 sophist

    Du argumentierst wie der Deutsch-Afghane, der den Rabbi niederstechen musste, weil er so bedrohlich aussah. Genau so.

  101. #86 sophist (21. Jun 2008 18:33)

    Sie sagen es. Dieses Thema hatten wir bei PI sehr häufig. Schauen Sie mal, was ein damaliger Kommentator schrieb:

    1.#119 Transatlantic Conservative   (06. Apr 2008 01:29)  
    #117 karlmartell
    Deutschland braucht die NPD. Wen sollte man sonst als braune Gefahr hochstilisieren? Dass da wohl nur ein paar faschistische Affenae*sche und Verfassungsschuetzer sich gegenseitig Wasser auf die Muehlen geben, spielt keine Rolle. Die NPD haelt die gesamte “Kampf gegen Rechts” Entruestungsindustrie in Brot und Arbeit. In ihrem Schutz werden Gesetze beschlossen und durchgesetzt, die die Mohammedanereinwanderung foerdern und das Volk knebeln.
    Wenn es die NPD nicht gaebe, muesste die Regierung sie erfinden!
    Moment mal, …

    Das was er schrieb entbehrt nicht der Logik.

  102. #103 Zigarrenraucher (21. Jun 2008 19:28)

    Hallo?
    Merkt Ihr noch was?
    Hitler hat den Krieg nicht aus Machtgier angefangen, es ging ums überleben

    Und jetzt? Der Krieg wurde 1945 verloren. Und Deutschland ging es danach viele Jahrzehnte besser als jemals in der Geschichte zuvor. Und das ohne NPD oder sonstige völkische Rassisten und Arier-Spinner.
    Haben wir also alle nicht „überlebt“?
    Ich kann nur für mich sprechen, ich bin fast 40 und habe mich eigentlich die meisten Jahre in Deutschland so wohl gefühlt, daß ich niemals auf die Idee gekommen bin, durch Wahl der NPD Ostpreussen und Oberschlesien wiederhaben zu wollen, geschweige denn aus Gründen des angeblichen „Überlebens“.

    Genausowenig hat mich jemals meine „rassische“ Abstammung interessiert. Und das ist genau der Fehler der NPD-Anhänger: ihr definiert euch über arisches Blut und meint, wer das richtige Blut intus hat, sei der bessere Mensch.
    Nur, die Probleme, die wir heute mit Moslems haben, also der Grund, weswegen wir hier schreiben und lesen, sind KULTURELL, nicht rassisch bedingt.
    Bsp: Auch totale „Türkengesichter“, also Leute mit dem typischen „südländischen“ Aussehen, sind prinzipiell nicht „schlechter“ als wir-sie sind anders sozialisiert. Nämlich islamisch. Das ist ihr einziges, wenn auch leider schwerwiegendes Problem.

  103. #85 freeblogger (21. Jun 2008 18:32)

    #77 E.Ekat (21. Jun 2008 18:18)

    Warum Tschüss?

    Eksclusiv hat recht, wir brauchen weder die Roten noch die Braunen. Beide sind keine Problemlöser. Das hier manchen die NPD wählen, ist für mich auch unerträglich.

    Was uns hier vereinen sollte, ist das Recht und die Freiheit gegen den Islam zu verteidigen. Aber PI sollte sich von NPDlern trennen.

    Dann zeig mir doch mal eine Alternative z.B. in Schleswig-Holstein!!!

    Da gibt es kein proswh!

    Solange es Rechts keine Alternative gibt, wird die NPD davon profitieren!

  104. # 103 Zigarrenraucher:

    Es ist in der Tat so: Sobald es um die Geschichte des 20. Jahrhunderts geht, wird ständig mit zweierlei Maß gemessen. Wenn Deutsche Verbrechen begangen haben, heißt es: Die Täter waren schuld, was ja zweifellos auch richtig ist. Haben aber Andere Verbrechen an Deutschen begangen, heißt es plötzlich: Die Opfer waren schuld.

    Und was die Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkrieges angeht:
    In einem Buch über Deutsche Geschichte aus dem Bertelsmann-Verlag, erschienen 1961 (den Namen des Autors habe ich vergessen, es war aber ein Historiker mit den Titeln Prof. Dr. Dr.) habe ich mal gelesen: „Polen wollte den Krieg.“ Was mir zuerst unwahrscheinlich vorkam, hat sich dann im Laufe meiner weiteren Nachforschungen voll und ganz bestätigt. Der Kürze halber möchte ich auf folgendes Buch verweisen: Gerd Schultze-Rhonhof, „Der Krieg, der viele Väter hatte“.

  105. Hmm, vielleicht sollte die Polizei mit Kameras ausgerüstet werden, damit sie solche Vorfälle filmen und hinterher ermitteln kann.

    Zum Thema Parteien:

    Ich finde langfristig Familienpolitik am wichtigsten. Die FDP will einen Kinderfreibetrag von 10.000 Euro pro Jahr.

    Andere wichtige Forderungen sind im Moment leider nicht durchsetzbar (Türkei, Abschiebung von Illegalen u.A. in Drittstaaten). Am ehesten aber mit einer CDU/FDP Koalition, wenn gleichzeitig rechte Parteien stärker werden.

    Die Republikaner wählen macht nur Sinn, wenn sie eine Chance haben die 5% zu überwinden.

    ProDeutschland würde ich bei einer Bundestagswahl eventuell wählen, ich freue mich auf jeden Fall über den Erfolg von ProKöln und hoffentlich bald ProNRW.

    Ich finde es eher gut das es die NPD gibt, weil sie sozial orientierte Wähler und Protestwähler anziehen die sonst evtuell die Linke oder SPD wählen würden. Davon abgesehen bin ich natürlich nicht gerade ein grosser NPD-Freund, die sind einfach zu radikal und demagogisch. Allerdings sollte man sich auch nicht von der linken Propagada täuschen lassen und die eigene Einstellung gegenüber dieser Partei immer mal wieder hinterfragen.

  106. #115 Nikolausberger (21. Jun 2008 19:54)

    Vielen Dank für den Link. Henrik Broder charakterisiert das doch wirklich perfekt.
    Er sieht die, die sich angesprochen fühlen müssen, richtig.

  107. @ 121 D.N.Reb

    Nun wenn das deine Meinung ist: OK.

    Ich denke du hasst den Text nicht richtig gelesen oder Du kannst oder willst ihn nicht richtig verstehen, sonst hättest Du Dich nicht zu so einem unpassenden Vergleich bemüht.

  108. #124 realityreloaded (21. Jun 2008 20:11)
    > Genausowenig hat mich jemals meine “rassische” Abstammung interessiert. Und das ist genau der Fehler der NPD-Anhänger: ihr definiert euch über arisches Blut und meint, wer das richtige Blut intus hat, sei der bessere Mensch.

    Das ist nur die extremste Form das Abstammungsprinzips, und sicherlich übertrieben ideologisch.
    Trotzdem, nur wer deutscher Abstammung ist und sich exklusiv dem deutschen Volk zugehörig fühlt, und von den Deutschen als einer von ihnen akzeptiert wird, ist Deutscher. Andere sind bestenfalls Deutsch-irgendwas.
    Für Europäer gilt dieses Prinzip ebenso. Ausserdem haben wir das Recht die Einwanderung zu steuern wie wir wollen, und die Einwanderung von Menschen nichteuropäischer Herkunft wollten und wollen viele nunmal noch weniger als die Masseneinwanderung von anderen Europäern.

    > Nur, die Probleme, die wir heute mit Moslems haben, also der Grund, weswegen wir hier schreiben und lesen, sind KULTURELL, nicht rassisch bedingt.

    Und die Probleme haben wir wem haben wir diese Masseneinwanderung zu verdanken? Den Antirassisten und Internationalisten! Und denen die sagen „Genausowenig hat mich jemals meine “rassische” Abstammung interessiert.“

    Wie krank muss man im Kopf sein, um Europa mit 500 Mio. Einwohnern auf einem Planeten mit über 6. Mrd. Einwohnern für Masseneinwanderung offen halten zu wollen?

    > Bsp: Auch totale “Türkengesichter”, also Leute mit dem typischen “südländischen” Aussehen,

    und vor allem orientalischem Aussehen. Igitt!

    > sind prinzipiell nicht “schlechter” als wir-sie sind anders sozialisiert. Nämlich islamisch. Das ist ihr einziges, wenn auch leider schwerwiegendes Problem.

    Unser Problem ist, dass sie in Europa leben und unsere Politiker noch mehr Einwanderer wollen. Nicht nur NPD-Wähler sind dagegen! Wir brauchen auch keine Massen von Indern, Afrikanern, Latinos, etc.

  109. #132 Schweinshaxe (21. Jun 2008 20:36)
    > Dieses Video
    http://www.youtube.com/watch?v=S5siSyUOmwo
    zeigt deutlich, mit wem die NPD sympathisiert. Wer glaubt, NPD wählen zu müssen, kann auch gleich die GrünInnen nehmen.

    Die NPD-Führung besteht wohl aus antisemitischen Spinnern, aber die NPD bezeichnet den Islam in Europa als Feindreligion, im Gegensatz zu den Grünen und Linken.

  110. #116 Zigarrenraucher (21. Jun 2008 19:55)

    Die Leute von der NPD sind zwar strunzdumm, aber sie stehen auf der Seite von uns, den europäischen Eingeborenen.

    Die Braunen stehen an dessen Seite, von dem sie sich den grössten Zuspruch für ihre krankhaften Ideen versprechen. Hitler stand auf der Seite des Grossmuftis von Jerusalem und die NPD steht an der Seite der Moslems, weil sie antisemitsch sind, also Brüder im Geiste.

    Hören Sie auf Schwachsinn zu schreiben.

  111. Einige hier sollten sich schon mal die Frage stellen, warum die „Linke“ – von der Entstehung her ein Kind der KPDSU Stalins (KPDSU > SED > PDS > Linke!!!) ohne großen Widerstand als gesellschaftsfähig und vorzeigbar angesehen wird, obwohl sie keinen Deut besser ist als die NPD in direkter Nachfolge der NSDAP!
    Es handelt sich m.E. um einen Vernichtungsfeldzug der linken Kräfte in Deutschland gegen alles, was bürgerlich erscheint! Mittlerweile arbeitet man daran, die „Grenze des politisch Vorzeigbaren“ in der Mitte der CDU zu verorten, sodaß schon konservative CDUler vom Bannstrahl getroffen und als „Rechte“ versuchsweise ausgegrenzt werden!
    Versucht doch `mal die Diskussion um die NPD hier im Lichte dieser Erkenntnis zu sehen!
    Und, nicht vergessen!, über die Zulässigkeit einer Partei entscheidet in diesem Lande immer noch das BVerfG, niemand sonst, auch keine hier offensichtlich anwesenden Verfechter des vorgeblich „guten politischen Geschmacks“!

  112. Natürlich kann man Stalins Vorbereitungen als Grund nehmen die Schuld der Nationalsozialisten (nicht der Deutschen) etwas zu relativieren,

    nur leider hatten die Nazis den Plan den Osten zu kolonisieren und die Bevölkerung dort zu versklaven. Selbst wenn man eine deutsche Kolonialherrschaft noch akzeptabel finden sollte, kann das für die sehr brutalen Methoden wohl kaum gelten. Ausserdem ändert es Nichts an den Massenmorden an den Juden, und am Totalitarismus den sie Deutschland gebracht haben. Hitler wollte einfach immer weiter Krieg führen, friedliche Koexistenz kam in seinem Konzept anscheinend nicht vor.

    Das Verschwörungsdenken und die Demagogie der (heutigen) Nazis ist ausserdem ziemlich peinlich. Antikapitalismus ist auch nicht gerade ein sinnvolles Konzept. Wer will denn schon in einem sozialistischen Staat mit einer Partei leben?

  113. Ja ich glaube, nur wenn wir ehrlich mit der Geschichte umgehen, kann auch eine ehrliche auf breiten Konsens beruhende Aufarbeitung der Deutschen Kriegsverbrechen möglich sein. Und es gab viele schreckliche deutsche Kriegsverbrechen.

    Deutschland tut seit 63 Jahren nichts anderes, als seine Verbrechen aufzuarbeiten.
    Wie soll eigentlich ein junger Mensch einen Bezug zu etwas bekommen, dass 45 Jahre vor seiner Geburt stattfand.

    Die Nazizeit hat 12 Jahre gedauert. Die Nazizeit ist deutsche Geschichte, die wir zu akzeptieren haben. Die Nazizeit hat uns gelehrt, alles zu tun, damit sich das niemals mehr wiederholt. Niemals mehr. Niemals mehr Antisemitismus.

    Und dennoch, deutsche Politiker machen beste Geschäfte mit denen, die Israel auslöschen wollen. Deutschland importiert moslemischen Antisemitismus in Form Millionen Moslems.

    Unredlich und widerlich der „Netz gegen Rechts“. Richtig muss es heissen : Kampf dem Antisemitismus.

    Rechte sind, wie ich oben schrieb 7200 Idioten. Moslems, die Juden als Schweine und Affen betitulieren, leben 6 Millionen in Deutschland und kein Politiker sagt, dass sie ihre antisemitischen Äusserungen unterlassen sollen.

    Also, wo sitzen die Antisemiten?

  114. Wir ernähren mit unserem hart verdienten Geld ganze Horden von Schwerkriminellen. Unsere Politiker schützen uns nicht annähernd ausreichend vor diesen Leuten. Also sind diese Leute und unsere Politiker unsere Gegner.

    Wir müssen daher zur Notwehr-Wahl schreiten und die derzeit agierenden Parlamentarier großflächig abwählen. Wen wir wählen ist dabei (zunächst einmal) völlig egal. Wichtig ist nur, daß möglichst viele der derzeitigen Amtsinhaber ihre Pöstchen verlieren, weil statt der üblichen Parteien andere bisher nicht in den Parlamenten vertretene gewählt werden.

    Das wird einen heilsamen Schrecken auslösen und mit absoluter Sicherheit dazu führen, daß die großen Parteien sich auch wieder ein wenig um das Wohl des Volkes kümmern, wie es eigentlich ihre selbsverständliche Pflicht sein sollte.

    Nichtwählen ist gefährliche Resignation – bewußtes Strafwählen ist das Gebot der Stunde.

  115. #136 karlmartell (21. Jun 2008 20:56)

    Lieber karlmartell, du sprichst aus was viele Deutsche heutzutage denken, mich einbezogen.

  116. Wenn das so weitergeht werden nur 100 Personen lachend herumstehen und klatschen wenn ein Deutscher irgendwo abgeschlachtet wird.

    Wo gibt es sowas dass sich 100 Mann ungestraft daran beteiligen können einen polizeieinsatz zu stören?

    Was soll diese De-Eskalation = Duldung von Straftaten.

    Pfeffergas und Gummigeschosse sollten da standardmässig eingesetzt werden wie es die Israelis machen, die haben da wesentlich besser draus gelernt.

    Alles was uns noch erwartet sing Bürgerkriegsähnliche Zustände in allen Ecken der Großstädte – Deeskalation hin oder her.

  117. @#115 BePe (21. Jun 2008 20:02) #105 RadikalDemokrat

    Das jahrzehntelang die Kommunisten im Osten wie im Westen, und deren Haus- und Hofhistoriker uns Märchen erzählen macht dir nichts aus. Dir wäre es also egal, wenn man die kommunistischen Massaker in Katyn immer noch uns Deutschen anhängen würde.

    Ich weiß nicht, wie Du zu der Annahme kommst, daß mir das egal ist.
    Ich entschuldige nur nicht zurückliegendes deutsches Verbrechen mit dem Verbrechen anderer Nationen. Man kann eigene Verbrechen nicht dadurch relativieren, daß andere auch krimminell sind. Und natürlich sollte man auch anhören, was Kommunisten sagen. Das hat nichts damit zu tun, daß es letztendlich um die Wahrheit gehen muß. Und selbstverständlich ist Katyn ein Beleg, daß Stalin und seine Politik skupellos waren. Aber wie gesagt – das zeigt zwar, daß Stalinrußland auch ein Verbrecherregime war – aber das deutsche Verbrecherregime wird dadurch nicht rehabilitiert.

  118. #131 European Patriot (21. Jun 2008 20:39)
    Ja, da gibt es eindeutig einen Dissens zwischen uns.
    Meiner Meinung nach können eben auch Leute Deutsche werden, die sich hier integrieren wollen und die Spielregeln akzeptieren. Insofen sehe ich die Sache hier wesentlich liberaler. Und auch eher amerikanisch: wer in den Vereinigten Staaten geboren ist, ist Amerikaner.
    Grundgesetz und Menschenrechte zählen für mich mehr als die Frage, ob jemand schwarz, weiss, gelb oder sonstwas ist.

    Angenommen, ich würde ein orientalisches Baby adoptieren, vernünftig erziehen und aufziehen, bin ich mir sicher, daß es ein ebensoguter Deutscher werden kann, wie andere auch.
    Deutscher im Sinn des Zugehörigkeitsgefühls zur deutschen Nation und ihren Werten.

    Die andere Linie, ich bezeichne sie mal als „blutdeutsche“ Argumentationslinie führt m.E. ins Abseits, ist heutzutage politisch vollkommen undurchsetzbar und führt durch unsere niedrigen Geburtenraten sowieso zum Aussterben der Deutschen an sich.
    Noch dazu erweist man integrierten Ausländern einen Bärendienst, wenn man ewig darauf herumreitet, „ihr seit aber keine Deutschen und deswegen nicht gleichberechtigt“. Diskriminierung light.

    Daß die deutsche Staatsbürgerschaft viel zu leicht an irgendwelche zukünftigen Sozialfälle vergeben, quasi verschenkt wird, und Deutschland selbstverständlich die Zuwanderungsregeln selbst bestimmen können, und auch deutlich verschärfen muss-600 Wörter deutsch sind ein Witz, dem stimme ich jedoch zu.

  119. #139 Schweinshaxe (21. Jun 2008 21:48) #132 European Patriot
    > Den Islam in Europa als Feindreligion zu bezeichnen und zuweilen wie eine Freundreligion zu behandeln, wirkt nicht sonderlich glaubwürdig.
    http://blogs.taz.de/wp-inst/wp-content/blogs.dir/10/files/2006/09/0,1020,647441,00.jpg

    Ja, nur Bilder können auch missverständlich interpretiert werden. Treffen von Politikern sind normal. Davon abgesehen sieht die Gesprächspartnerin nicht wie eine traditionelle Muslima aus.

    #142 realityreloaded (21. Jun 2008 22:22) #131 European Patriot (21. Jun 2008 20:39)
    Ja, da gibt es eindeutig einen Dissens zwischen uns.
    Meiner Meinung nach können eben auch Leute Deutsche werden, die sich hier integrieren wollen und die Spielregeln akzeptieren.

    Zu dem Thema gibt es keine Meinungen. Diese Personen die du beschreibst werden von den Deutschen nicht als solche anerkannt. Ausserdem kann man eine Bedeutung nicht einfach umdefinieren. Der Begriff Deutscher hat schon eine Bedeutung, und was davon abweicht fällt nicht unter diesen Begriff. Wer die deutsche Staatsbürgerschaft hat, ist deutscher Staatsbürger, aber nicht zwangsläufig Deutscher.

    > Und auch eher amerikanisch: wer in den Vereinigten Staaten geboren ist, ist Amerikaner.

    Wir sind aber nicht die Vereinigten Staaten.

    > Angenommen, ich würde ein orientalisches Baby adoptieren, vernünftig erziehen und aufziehen, bin ich mir sicher, daß es ein ebensoguter Deutscher werden kann, wie andere auch.

    Dein Kind wird immer gefragt werden woher es kommt, und es wird sich für seine biologischen Wurzeln interessieren, eventuell auch für die Kultur.

    > Deutscher im Sinn des Zugehörigkeitsgefühls zur deutschen Nation und ihren Werten.

    Es gibt keine deutschen Werte die uns verbinden, es gibt NPD bis Linkspartei und FDP, CDU und Grüne.

    > Die andere Linie, ich bezeichne sie mal als “blutdeutsche” Argumentationslinie führt m.E. ins Abseits, ist heutzutage politisch vollkommen undurchsetzbar

    Was soll konkret undurchsetzbar sein? Das ist Konsens, auch die Linken wissen und bekämpfen es mit grossem Eifer. Es gibt mehr oder weniger ein Tabu, dass in der Öffentlichkeit deutlich zu sagen. So stark ist es aber nicht: Es ist immer von Deutschtürken, Deutschitalienern, Migranten, Deutschen Juden, etc. die Rede. Warum wohl? Herkunft spielt eine Rolle, und das wird immer so sein.

    > und führt durch unsere niedrigen Geburtenraten sowieso zum Aussterben der Deutschen an sich.

    Korrekt, und darum muss sich was an der Geburtenrate ändern.
    Die Neudefinition führt ausserdem genauso zum Aussterben der Deutschen an sich, nur wird es nicht benannt. Genau das ist das Resultat aus dieser Politik der letzten Jahrzehnte, und weil es nicht benannt werden durfte hat man nichts getan.

    > Noch dazu erweist man integrierten Ausländern einen Bärendienst, wenn man ewig darauf herumreitet, “ihr seit aber keine Deutschen und deswegen nicht gleichberechtigt”. Diskriminierung light.

    Mir sind die Interessen von integrierten Ausländern vollkommen egal, ich bin Deutscher und hier geht es um fundamentalste Interessen meines Volkes. Europäische Migranten sind Europäer, andere sind eingedeutschte Nichtdeutsche evtl. mit deutscher Staatsbürgerschaft.

    Den tatsächlichen Bärendienst leisten diejenigen die immer wieder diese Diskussion anfachen, indem sie alles umdefinieren wollen, und es nötig machen Ausländer deutlich und eventuell auch agressiv auszugrenzen um unsere Identität und fundamentalste Interessen zu schützen.

    Gleichberechtigt als Person sind sie durch das Gesetz, aber ihre Herkunftskultur ist kein Teil der deutschen Kultur und hat nicht die gleiche Berechtigung. Richtige Deutsche sind sie erst, wenn sie assimiliert sind, auch biologisch, also nach ein paar Generationen Vermischung und Assimilation.

  120. PI: Freiheit ist die Freiheit der Andersdenkenden. Warum die Meinungsfreiheit beschneiden, solange nicht zu Hass und Gewalt aufgerufen wird?

    Ja eben, verdammt!

    Die NPD ist mir schwer unsympathisch, ebenso die stalinistische Pseudolinke, BEIDE nicht zuletzt wg. ihrer Islamsympathie und Israelofobie.

    Alle Unsympathischen verbieten?

    Die NPD ist ein vom Verfassungsschutz gesteuerter Popanz.

    Vielleicht sollten wir uns zunächst mit den offenkundigen Stasi-Verwicklungen von Angela „IM Erika“ Merkel befassen?!

    http://geisteswelt.blogsome.com/2007/06/27/gastbeitrag-ist-angela-merkel-stasi-mitarbeiter-gewesen/

    (Kommentare beachten)

  121. NPD???
    Sind nicht Vertreter dieser Partei in den Iran gereist(zu islemischen Gleichgesinnten) um an der pseudowissenschaftlichen Holocaustkonferenz teilzunehmen um dort Juden zu beleidigen?
    Haben nicht Verteter der NPD den 11.September begrüßt?
    Nein, diese Partei ist nicht einmal mit der Kneifzange anzufassen.

  122. Zurück zum Thema: Liechtensteiner Blatt berichten zwischen den Zeilen, was französische Abiturienten aushalten: Übergriffe von 300 bildungsfernen, neid-und haßerfüllten rassistischen Mohammedanern, die ‚mal wieder „Jagd auf Weiße“ machen.

    21. Juni 2008
    Polizisten gehen gegen jugendliche Randalierer am Eiffelturm vor

    Bei Maturfeiern am Eiffelturm in Paris ist es in der vergangenen Nacht zu Zusammenstössen zwischen Jugendlichen und der Polizei gekommen. Dabei wurden zwei Polizisten verletzt. 22 Menschen wurden festgenommen.

    Paris. – Die Polizisten setzten Tränengas gegen einige der jungen Leute ein, die sich auf dem Champ de Mars am Fusse des Turms zum Feiern versammelt hatten, wie die Präfektur mitteilte.

    Rund 300 Jugendliche seien darauf in eine nahegelegen Strasse ausgewichen und hätten dort Schaufensterscheiben und Windschutzscheiben geparkter Autos eingeschlagen. Rund ein Dutzend Geschäfte wurde demnach beschädigt. Zudem setzten einige Randalierer Mülltonnen und Bäume in Brand.

    Nach Darstellung der Polizei hatten etwa 7000 Maturanden auf der Grünanlage mit alkoholischen Getränken gefeiert, als einige „Störenfriede“ begannen, Flaschen auf die Ordnungshüter zu werfen. Auch einige Gymnasiasten seien angegriffen worden. Einige Schüler gaben an, sie seien bedroht worden, dabei seien ihnen MP3-Spieler und Mobiltelefone weggenommen worden. (sda)

    http://www.vaterland.li/page/newsticker/index.cfm?id=170499

  123. Klartext im Berliner Kurier:
    Bildungsferne inzestgeschädigte Arabs: WIE DIE AFFEN!

    Berlinerinnen stinksauer über Grapscher und Rüpel –
    Pöbel-Machos versauen uns den Freibad-Sommer

    Frauen fühlen sich sexuell belästigt, Jugendliche bleiben aus Angst vor arabischen Macho-Cliquen lieber zuhause. … „

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/223493.html

    Sowas kommt von sowas:

    Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird Inzest vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein Tabuthema. … “

    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

  124. Ich wage zu behaupten, dass das gezetere nicht den „Sprößlingen“ gegolten hat wie es sich für zivilisierte Eltern gehören würde wenn ihr lieben Jungs klauen, rauben und schlagen.

    Ich frag mich immer wieder warum in solchen Fällen überhaupt lange gefackelt wird. Sofortige Abschiebung der Eltern wenn diese sich obendrein so benehmen. So was würde sich im Nu herumsprechen und dann wird sich jeder zweimal überlegen ob er sich in seinem „Gastland“ daneben benimmt.

    Ich frag mich ob sich unsere so toleranten Politiker sich so was zu Hause gefallen lassen würden. Ich garantiere dafür das solch ein „Gast“ schneller vor der Haustür sitzt als der schauen kann. Nur uns dummes Volk ist so was ja zuzumuten.

  125. Mal was Nettes: Der Kreuzberger Kulturvbereicherer Safak B. schlägt einem Taxifahrer ins Gesicht. Der alarmiert seine Kollegen … 🙂

    „Taxifahrer-Schläger Safak B. kam nicht billig davon, sondern mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.“

    BZ resumiert:

    „Leg dich nie mit einem Berliner Taxifahrer an, sonst liegst du auf der Trage

    http://www.bz-berlin.de/BZ/berlin/2008/06/19/leg-dich-nie-mit-einem-berliner-taxifahrer-an/fahrer-verpruegelten-fahrgast,geo=4884704.html

  126. @#148 William Dexter

    Das ist von den aktuellen Noch-Machthabern politisch so gewollt.

    Glückliche Nordrhein-Westfalen: Die können Pro-NRW wählen.

    Der Kölner CDU-Skandalschramma verbündet sich mit „Antideutschen“, linksfaschistischet „Antifa“ und der stalinistischen DKP für ein „buntes“ Köln gegen die Por-KölnerInnen.

    Köln ist die Hauptstadt der Vergewaltigungen und Diebstähle, mit grotesker Rekord-Verschuldung.

    Sie bibbern vor Pro-Köln, nicht zuletzt, weil dann die Aufdeckung unglaublicher Korruptionsskandale ansteht …

  127. PRO-KölnerInnen, sorry.

    http://pro-koeln.org

    „Menschenjagd in Köln

    … nicht nur in der Mafia gilt anscheinend: Das Gesetz des Schweigens – die Omerta – darf nicht gebrochen werden, und „Verräter“ werden gnadenlos bestraft … „

  128. @#143 European Patriot

    Mir sind die Interessen von integrierten Ausländern vollkommen egal, ich bin Deutscher und hier geht es um fundamentalste Interessen meines Volkes. Europäische Migranten sind Europäer, andere sind eingedeutschte Nichtdeutsche evtl. mit deutscher Staatsbürgerschaft.

    Ich glaube Dein Weltbild ist etwas stark vereinfacht. Das hört sich nach dem Prinzip an: Wir Deutschen halten immer fest zusammen, die Deutsche Volksgemeinschaft ist wie eine Wagenburg, die sich gegen alles von außen verteidigt. Andere stören da nur.

    Aber wenn Du schon solchen altbackenen Weltbildern anhängst, was ist dann Deiner Meinung mehr „Wert“ für die Deutsche Gesellschaft: Ein Deutscher Schwerkrimmineller, oder gar Mörder, oder ein normaler nichtgewalttätiger deutscher Staatsangehörifer mit ausländischer Herkunft, der sich mit Deutschland idendifiziert?

    Dein Glaube an die Blutsverwandschaft – der kann ich nicht viel abgewinnen. Genauso willkürlich könnte man festlegen, daß alle mit abstehenden Ohren etwas besonderes zusammenhält.

    Was soll Dein deutsches Blut sein? Die Herkunft des Menschen liegt in Afrika – sowas dürfte Dir doch ziemlich im Magen liegen, oder? Daß Du im weiteren Sinne ein Nachfolge eines schwarzen Buschmannes bist. Ich denke daran kann man sehen, was Deine Theorie der Blutsverwandschaft wert ist – nichts.

    Erhaltenswert und auch „verteidigungswert“ halte ich unsere Kultur. Das ist für mich die Art und Weise, wie man miteinander umgeht, die erworbenen Werte der modernen Aufklärung, daß hier nicht nur blind nach einem heiligen Buch gelebt wird, sondern daß der Mensch seinen Verstand einschaltet. Daß hier keine Hexen mehr verbrannt werden. Daß der Mensch hier mehr nach seinem Gewissen handelt anstatt der Vorgabe von einer Kanzel. Daß der Krieg nur als ultima ratio verstanden wird. Das sind wahre Meilensteine dieser Gesellschaft. Und die halte ich auch für verteidigungswert. Deshab sehe ich auch die Gefahr einer Überfremdung – weil wenn es viele Menschen mit anderen Wertmaßstäben gibt, dann wird sich diese Gesellschaft auch in dieser Richtung verändern. Und das will ich nicht!
    Und natürlich ist auch ein gewisser Egoismus angebracht, daß diese deutsche Solidargemeinschaft immer die eigenen Interessen gegenüber Fremdinteressen korrekt abwiegt bei den Entscheidungen.

    Daß dieses deutrsche Staatsgebilde zusammenhält und für die eigenen Interessen kämpft ist sinnvoll. Aber das mit Deiner Blutsverwandschaft – das ist mir zu einfach.

  129. #153 RadikalDemokrat
    > Das hört sich nach dem Prinzip an: Wir Deutschen halten immer fest zusammen, die Deutsche Volksgemeinschaft ist wie eine Wagenburg, die sich gegen alles von außen verteidigt. Andere stören da nur.

    Bei der Einwanderungspolitik und Anerkennung von Ausländern ist es auch so, zumindest unter denen die dieses Abstammungsprinzip respektieren.

    > Aber wenn Du schon solchen altbackenen Weltbildern

    Tzz, Abwertung. Die Anerkennung von Menschen aus aller Welt als Deutsche ist angeblich modern. Schwachsinn, weder unbedingt neu und schon gar nicht besser. Genau diese Ideologie ist für die Masseneinwanderung von Moslems verantwortlich und gehört zum Kern der linken Ideologie. Ich behaupte einfach die Zukunft gehört dem Abstammungsprinzip, der Internationalismus ist erledigt. Wir sind modern, ihr seid Geschichte.

    > was ist dann Deiner Meinung mehr “Wert” für die Deutsche Gesellschaft: Ein Deutscher Schwerkrimmineller, oder gar Mörder, oder ein normaler nichtgewalttätiger deutscher Staatsangehörifer mit ausländischer Herkunft, der sich mit Deutschland idendifiziert?

    Es geht nicht um diese Bewertung, da geht es um Individuen. Mir geht es aber ums Prinzip: Der deutscher Staatsangehörige ist deutscher Staatsangehöriger, aber kein Deutscher. Die Frage ist, was du meinst mit „sich mit Deutschland idendifiziert“? Ich glaube es gibt niemanden der nicht deutscher Herkunft ist, und sich mit mit dem deutschem Volk identifiziert. Ausserdem ist das der andere Fehler: Wer sich mit Deutschland als Staat idendifiziert, idendifiziert sich nicht automatisch mit dem deutschen Volk. Wer die BRD ablehnt, kann trotzdem Deutscher sein. Ich finde das heutige Deutschland eher sch…., bin aber trotzdem Deutscher.

    > Was soll Dein deutsches Blut sein?

    Ich habe den Begriff nicht benutzt. Die Abstammung spielt für Menschen nunmal eine Rolle, dass ist einfach so. Daran kannst du nichts ändern. Wer nicht deutscher Abstammung ist, wird sich nie so mit dem deutschen Volk und seinen Interessen identifizieren wie jemand auf den das zutrifft.

    > Die Herkunft des Menschen liegt in Afrika – sowas dürfte Dir doch ziemlich im Magen liegen, oder?

    Nein, dass ist eine Frage der Relevanz. Es gibt trotzdem Weisse, Europäer, Germanen, und das gewachsene deutsche Volk.

    > Daß Du im weiteren Sinne ein Nachfolge eines schwarzen Buschmannes bist.

    Relevanz. Ich bin weiss, Europäer, Germane, Deutscher und wäre gerne für die Kolonisierung Afrikas mit Europäern auf Kosten der schwarzen Buschmänner.

    > Ich denke daran kann man sehen, was Deine Theorie der Blutsverwandschaft wert ist – nichts.

    Abstammung spielt immer eine Rolle, egal ob man es abstreitet oder nicht. Die Alternative sind „Werte“, Kultur und Ideologie, die Verbinden aber nunmal keine Gruppe zu einem Volk.

    Afrikaner und Orientalen, die nach deutschen oder europäischen Werten leben, sind trotzdem keine Deutsche oder Europäer. Sie sind z.B. wenn es um Interessen geht nicht loyal, schon gar nicht bei harter Migrationspolitik oder Bevölkerungspolitik. Sie werden auch von der Mehrheit nicht als welche von uns anerkannt, dass ist reines Wunschdenken.

  130. > Die Herkunft des Menschen liegt in Afrika – sowas dürfte Dir doch ziemlich im Magen liegen, oder?

    Nein, dass ist eine Frage der Relevanz. Es gibt trotzdem Weisse, Europäer, Germanen, und das gewachsene deutsche Volk.

    Natürlich geht es dabei nicht nur um Hautfarbe, sondern auch um Kultur, aber eben nicht nur um Umgangsformen und die erworbenen Werte der modernen Aufklärung, sondern um die Identifikation mit der nationalen und europäischen Geschichte und deren Bewertung (z.B. Kolonialismus oder der Bedeutung Europas und Afrikas), nationale und Stammessymbole (Germanische Runen vs. afrikanische Symbole), Religion, Sitten und Gebräuche, vorchristliche Kultur, familiäre Verbindungen, etc.

    Davon abgesehen, stammt der Mensch letztlich von Zellschleim ab, nur sind wir halt kein Zellschleim und auch keine Menschenaffen. Genauso sind Europäer keine Afrikaner.

  131. Ich bin weiss, Europäer, Germane, Deutscher und wäre gerne für die Kolonisierung Afrikas mit Europäern auf Kosten der schwarzen Buschmänner.

    entweder du bist ein totales Rassistena***loch oder du bist ein Agent Provocateur der Linken.

  132. naja, solange sich die deutschen Polizisten bei Verkehrskontrollen gegen unbescholtene Bürger aufführen wie die letzten SS-Männer, hat die deutsche Polizei sicher KEIN Mitleid von mir!

    Wenn ich mir die Polizeichefs -oder Polizeigewerkschaftschefs- so angucke, sind das doch eh alles Handlanger und Steigbügelhalter der Multi-Kulti-pro-Islam-Denke, die zu der Apartheid zählt, die wir in EU-Land, insbesondere in Deutschland haben: Muslime gehen entweder straffrei oder mit extrem milden Strafen raus, Nicht-Muslime (nicht nur Deutsche, sondern auch gerne Polen und Russen, aber natürlich auch andere Nicht-Muslime) werden zu nicht nachvollziehbaren drakonischen Strafen verurteilt.

    Im Übrigen möchte ich noch hinzufügen, dass die deutsche Polizei im internationalen Vergleich sicher eine der schlechtesten ist, was Fahndungserfolge und Kriminalitätsbekämpfung betrifft -die deutsche wird, was Unfähigkeit angeht, nur noch von der schwedischen Polizei übertroffen! Und die schwedische Polizei ist die unfähigste weltweit!

  133. KORREKTUR: „die zu der Apartheid FÜHRT, die wir in EU-Land“,
    NICHT „die zu der Apartheid zählt, die wir in EU-Land“ sorry!

  134. eines ist klar:

    WENN bei der Euro08 tatsächlich die Türkei -obwohl asiatisches Land- EUROPAMEISTER werden sollte -und es spricht viel dafür, dass das EU-Politbüro, genannt „EU-Kommission“ dies schon lange beschlossen hat-, dann gilt für den ganzen Kontinent (EU-Länder zzgl. der von der EU völlig abhängigen Länder wie zB Schweiz, Norwegen):

    RETTE SICH WER KANN! …solange es NOCH geht!

    Denn dann ist der EU-Beitritt zur Türkei schon längst vollzogen.. die juristische Umsetzung nur noch reine Formalität

  135. DAS MÜSSEN WIR NICHT AUSHALTEN!

    Hier lebten schon unsere Vorväter.
    Wer in gestohlenes Land abhaut (Amerika, Kanada, Neuseeland, Auzstralien) steckt den Kopf aus Feigheit in den Sand.
    Die Flucht in skandinavische Länder bringt evtl. nur eine zeitliche Verzögerung der Herausforderung.
    Die Zeit ist jetzt.
    Und die Leser dieses Blogs sollten endlich kapieren das dem Unausweichlichen nur auf eine Art zu begegnen ist.
    Das ist zwar nicht schön aber leider notwendig.
    Was zu tun ist dürfte hinlänglich bekannt sein.
    Schönes Ragnaroek

  136. @#156 European Patriot

    Ich sehe schon, worauf der Unterschied zwischen uns hinausläuft: Du vertrittst wohl die Ansicht, daß alle blutsverwandten Deutschen zusammenhalten müssen und den Rest der Welt niedermachen kann, darf, oder soll.

    Ich bin der Meinung, neben einer notwendigen egoistischen Haltung zum Selbstschutz, muß auf möglichst humane Art und Weise versucht werden, die Probleme dieser Welt – soweit es geht – zusammen zu lösen.

    Deine Einstellung erinnert mich schon etwas an das Mittelalter oder sonstige „steinzeitmäßige“ Phasen. Genau daß wir in diesem Punkt etwas weitergekommen sind, macht unsere Kultur schützenswert und stellt unsere erhaltenswerte Grundsätze dar.

    Bei Dienem Grundsatz „Feuer und Schwert“ wird sich die Menscheit in alle Zeiten gegenseitig die Rübe abhauen.

    Übrigens – was unterscheidet überhaupt Deine AUffassung von einem Islam-Extremisten? Der kämpft auch nur für seine Überzeugung.

  137. Übrigens – was unterscheidet überhaupt Deine AUffassung von einem Islam-Extremisten?.

    Nichts. Deswegen nennt man sie korrekterweise auch Islamo-Faschisten

  138. >#157 USS Stalingrad (22. Jun 2008 14:47) >>Ich bin weiss, Europäer, Germane, Deutscher und wäre gerne für die Kolonisierung Afrikas mit Europäern auf Kosten der schwarzen Buschmänner.
    > entweder du bist ein totales Rassistena***loch oder du bist ein Agent Provocateur der Linken.

    Weder noch, war nur die passende Antwort auf Jemanden der es in Ordnung findet Europa mit Einwanderern aus aller Welt zu kolonisieren. Und was soll so schlimm sein wenn Europa Afrika mit Europäern kolonisiert? Wenn wir nicht das Recht haben dagegen zu sein, warum dann die? Und was soll immer diese Parteinahme für Fremde? Warum sollen wir Europäer das schlecht finden, aber andersherum ist es ganz prima? Wer so denkt, gehört nicht zu uns! Der ist Links oder selber ein Ausländer.

    #162 RadikalDemokrat (22. Jun 2008 16:10) @#156 European Patriot
    > Ich sehe schon, worauf der Unterschied zwischen uns hinausläuft: Du vertrittst wohl die Ansicht, daß alle blutsverwandten Deutschen zusammenhalten müssen und den Rest der Welt niedermachen kann, darf, oder soll.

    Kann es sein das du ein linker Demagoge bist? Ich habe mich sehr moderat geäussert, nichts von alle anderen niedermachen.

    Du schriebst: „Daß Du im weiteren Sinne ein Nachfolge eines schwarzen Buschmannes bist.“

    Ich wollte nur klarmachen wie gross meine Solidarität mit schwarzen Buschmännern ist: NULL! Ich habe nix mit denen zu tun.

    Es ging ums Prinzip, und um die Realität, wer nicht als Deutscher anerkannt wird und keiner ist, ist auch keiner. Du hast schön belegt, dass der Wertefraktion ihre Werte wichtiger sind als das Überleben ihres Volkes, und genau das ist die Grundlage der Linken und das fundamentale Problem.
    Und genau darum ist meine Einstellung für uns Deutsche und auf europäischer Ebene für uns Europäer besser als alles was du unzubieten hast!

    #162 RadikalDemokrat (22. Jun 2008 16:10) @#156 European Patriot
    > Übrigens – was unterscheidet überhaupt Deine AUffassung von einem Islam-Extremisten? Der kämpft auch nur für seine Überzeugung.

    1. Falsches Thema.
    2. Ich bin kein Moslem, also stehe ich nicht auf deren Seite. Ich bin Deutscher.
    3. Ich bin kein Extremist.
    4. Der Islam ist totalitär.
    5. Das Abstammungsprinzip hat nicht zwangsläufig was mit Expansionismus zu tun, der Islam sehr wohl.

  139. #163 USS Stalingrad (22. Jun 2008 16:20)
    > Nichts. Deswegen nennt man sie korrekterweise auch Islamo-Faschisten

    Diejenigen die nicht dulden das bei manchen Völkern das Abstammungsprinzip gilt, und ihre Gegner als Faschisten bezeichnen, nennt man korrekterweise Linksfaschisten.
    Ich kann schlecht ein Faschist sein, denn die sind z.B. gegen Demokratie, und individuelle Freiheit.

  140. #161 ragnar1 (22. Jun 2008 16:04)
    > Hier lebten schon unsere Vorväter.
    Wer in gestohlenes Land abhaut (Amerika, Kanada, Neuseeland, Auzstralien)

    Naja, die anderen Völker hätten es nicht anders gemacht, also gestohlen ist es nicht wirklich, eher legitim erobert. So war die Welt halt früher. Europa war am erfolgreichsten, die Linken haben davon wieder vieles kaputtgemacht und arbeiten jeden Tag weiter daran, bis wir kaputt sind.

    > steckt den Kopf aus Feigheit in den Sand.

    Ja, und wenn es darum geht das eigene Volk und Europa zu erhalten bringt das rein gar nichts. Für die „Werteüberalles-Fraktion“ ist es aber anscheinend eine Alternative, nur man kann auch innerhalb Deutschlands oder der EU umziehen und in Ruhe leben.

  141. #1 BePe (21. Jun 2008 15:07)

    Ich hoffe die Alt-Parteien von Union über SpD bis zur Linken erleiden nächses Jahr eine schwere Wahlniederlage.

    Was das rote und grüne Pack anbelangt (SPD, B. 90/Die Grünen, Die Linke), da stimme ich Dir natürlich völlig zu ABER: Kannst Du mir bitte mal einige Alternativen zur Unionsfraktion nennen?! Die REPs haben mit Wirtschaftsliberalismus nicht viel am Hut.

Comments are closed.