1

Blutzuckermessen auf türkisch

Endlich! Damit in Deutschland lebende Türken mit Hilfe deutscher Krankenkassen auch richtig behandelt werden können, gibt es jetzt auch ein Blutzucker-Messgerät in türkischer Sprache. Das sind wir ihnen schuldig, schließlich haben wir sie krank gemacht, indem wir ihnen unseren westlichen Way of Life aufgezwungen haben, obwohl sie unser Land aufgebaut haben. Zu Hause gings ihnen viel besser.

Eine Studie der Universität Gießen, bei der 1067 türkische Mitbürger untersucht wurden, ergab, dass 15% davon an Diabetes erkrankt sind. Somit ist die Diabetikerrate der in Deutschland lebenden Türken doppelt so hoch wie die der einheimischen Bevölkerung.

Schuld an dieser Misere ist die Anpassung an westliche Lebensverhältnisse, die die Entstehung von Typ-2-Diabetes begünstigen. Der Verlust traditioneller Lebensweisen und die Umstellung auf westliche Ernährung ließ die Diabeteshäufigkeit unter der türkischen Bevölkerung laufend ansteigen.

Wir würden ketzerisch denken: Etwas weniger Hartz IV und Kaffeehaus und etwas mehr Arbeit wären auch hilfreich. Ganz besonders positiv soll sich ja der traditionelle Monat des Ramadan (fasten und fressen) auf Diabetes auswirken. Und der – stimmt – kommt bei uns gar nicht vor!

Mit dem Monometer – sesli wird jetzt für diese Patienten das Leben deutlich einfacher – denn dieses Gerät spricht in türkischer Sprache mit Ihnen.
Jeder Patient wird in klarer deutlicher türkischer Sprache nicht nur Schritt für Schritt durch das Menü geführt – auch die Werte jeder Messung werden automatisch angesagt und abgespeichert.

Monometer – sesli ist ein großer Schritt vorwärts in der Selbsthilfe für rund 300.000 türkische Diabetiker in Deutschland, die jetzt in der Lage sind, sich mit Monometer – sesli selber zu kontrollieren.

Wir würden es eher als Rückschritt bezeichnen!

(Spürnase: Florian G.)