Sarrazin bei AspekteMitte Juli besuchte Autorin Güner Balci zusammen mit Thilo Sarrazin den Berliner Bezirk Kreuzberg. Zunächst verliefen der Besuch und auch die Gespräche wohl so, wie sich das ZDF das vorgestellt hatte. Doch gegen Ende bewiesen die Thesen Sarrazins ihren nicht von der Hand zu weisenden Wahrheitsgehalt vor einem Restaurant.

Jetzt mit Viedo!

Nach einem kurzen lautstarken Gespräch schlug der Besitzer des Restaurants vor, es sei besser, den Besuch abzubrechen, damit nichts passiert… Natürlich ein Fehler des Magazins und seines Gastes, urteilen die Kritiker bereits vor der Ausstrahlung des Films. Sarrazin habe den Kreuzberg „überfallen“ – ja klar doch.

Die mit Spannung erwartete Ausstrahlung der Sendung „Aspekte“ auf ZDF beginnt um 23.15 Uhr und kann hier auch im Live-Stream betrachtet werden.

Hier das Video zur Sendung:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

181 KOMMENTARE

  1. Großartiger Mann. Er führt unsere linken Pseudointellektuellen am Nasenring durch die Arena des freien Westens.
    Shame on you, if you fool me once – shame on me, if me fool me twice! F**kt Euch ins Knie, ihr Möchtegern-Autonomen Rot-Faschisten!

  2. Unter ZDF.de konnt man das Interview mit der türkischen Journalistin ansehen, die ohne Hemmungen davon erzählte, wie die netten „Kreuzberger“ eigentlich handverlesen, sprich von langer Hand gebrieft waren. Und trotzdem ist die „Diskussion“ vollkommen aus dem Ruder gelaufen.

  3. Will mal sehen wie sich der heutige Tag auf die Wahlumfragen in Berlin auswirkt

  4. Welch grandiose Unverschämtheit von unseren muslimischen Neubürgern !

    Man stelle sich einmal vor,deutsche Urlauber in Antalya (Zweitwohnsitz) würden Herrn Erdogan mit den Rufen „Hau ab!“ vertreiben.
    D a s liesse sich der türkische Führer mit dem kleinen Bart bestimmt nicht gefallen.

  5. Sorry nochmal OT aber mal @PI

    Wo sind eigentlich die Moslemischen Demonstration? wo sind die Linksfaschistischen Demos? Die Regierung in Norge ist die SPD

  6. #5 Islam-Nein-Danke

    Sofern es sich um einen norwegischen Nazi handelt, nicht so gut. Wollen wir nicht hoffen, dass ein gestörter Rechtsradikaler dafür verantwortlich ist.

  7. #4 Islam-Nein-Danke (22. Jul 2011 23:09)
    Vielleicht war es ja kein Islamisten-Anschlag. Aber bemerkenswerterweise nahmen ja sämtliche „Experten“ in den Medien sofort den Islam als wahrscheinliches Motiv an. Das sagt eigentlich schon alles……
    Egal wer in Oslo der Täter war: Wir müssen zu jeder Zeit auf solche Anschläge gefasst sein. Und genau deshalb ist DF keine Sache nur für die Berlin-Wahl, sondern langfristig notwendig.

  8. Deutsche Politiker (und lustigerweise auch noch SPD-Mitglieder) dürfen Viertel in deutschen Städten nicht mehr betreten, weil der türkische Mob es nicht will.

  9. #9 Toytone (22. Jul 2011 23:16)

    #10 johann (22. Jul 2011 23:17)

    Der Festgenommene stammt aus dem Kaukasus…

    Das ist Brutstätte der Friedensreligion.

    Ich sage nur Tschetschenien

  10. Der Terroranschlag von Oslo war kein „leidenschaftlicher“ Selbstmordanschlag, wie er für Islamisten typisch ist.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2011/07/22/gaddafi-terror-in-oslo/

    Die vor einem Regierungsgebäude zur Explosion gebrachte Bombe deutet eher auf eine „kühl-berechnende“ Auftragstat hin.

    Gaddafi hatte mit Terroranschlägen gegen Nato-Länder gedroht.

    Für Gaddafi würde sich wohl kein Dschihadist selbst in die Luft sprengen.

    Doch gegen eine ordentliche Bezahlung wären Dschihadisten wohl sicher bereit, andere für Gaddafi in die Luft zu sprengen.

    Schließlich könne man mit Gaddafis Geld später viel effizienter echten dschihadistischen „Herzensterror“ veranstalten.

  11. @ Toitone, das ist das, was ich befuerchte: Die Norwegische Rechte von der ‚Thor-Maerchen-Front‘..

  12. @ #9 Toytone #5 Islam-Nein-Danke

    Sofern es sich um einen norwegischen Nazi handelt, nicht so gut. Wollen wir nicht hoffen, dass ein gestörter Rechtsradikaler dafür verantwortlich ist.

    Die moslemischen Gestörten haben ihr Ziel so oder so schon längst erreicht. Erinnere dich an das Niederknien vor dem friedlichen Islam, nachdem Mohammedaner das Herz der USA und 3.000 Menschen getroffen haben. Und jetzt fragt sich jeder bei jedem ungewissen Anschlag: Waren es arme, vom Westen unterdrückte „Islamisten“ oder böse Rechtsradikale, die den friedlichen Islam verleumden wollen

  13. Da wird jemand gezeigt der eine Sarrazin-Lesung mit Geschrei stört und abgeführt wird – kommentiert wird das ganze:“wer anderer Meinung ist, wird rausgeworfen..“
    – und ich dachte heutige Propaganda würde subtiler funktionieren als unter Göbbels…

  14. Das was Sarrazin über das „Beleigtsein des Orientalen“ gesagt hat, trifft leider zu, immerhin bemerkenswert dass das ZDF den Satz gesendet hat

  15. Immerhin kamen diese Linksfaschisten (deutscher Abstammung), die die Aleviten aufgehetzt haben, zur Sprache. Eine Namensnennung wäre wünschenswert gewesen.

  16. 1001 Herzen

    Reife Meisterleistung von Balci, der Chip funktioniert doch! Da habe ich mir ein wenig Fairness erhofft, stattdessen hebt sie rein auf Emotionen und 1001 Herzen ab: 1000 zerbrochen und 1 kitten wollen! Was für eine moralische türkische Sichtweise, sprich: liebt uns bitte und tut mir nicht weh! Und genau das ist halt nicht wirklich Deutsch!

    Immer wieder emotionale Betroffenheit gegenüber ein Sachbuch, ach nee gegenüber Menschen, die sich beleidigt gefühlt haben, das ist eine katastrophale linke Weltverdrehung, die uns genau diesen Schlamassel eingebracht hat…

    Die größten Führer haben die Menschen emotional gepackt, da lob ich mir ein wenig Unemotionalität!

  17. OT:

    Avaaz.org verschickt wieder Propaganda Mails:

    Liebe Freundinnen und Freunde,

    Die Palästinenser rufen die Welt dazu auf, Palästina als eigenständigen Staat anzuerkennen. Mehr als 120 Länder unterstützen dies, doch die USA und Israel sind dagegen, und Europa ist noch immer unentschlossen. Wenn wir Europa überzeugen können, diesen gewaltlosen und legitimen Vorstoß zu unterstützen, könnte dies eine bedeutsame Kehrtwende in Richtung Frieden einleiten. Unterzeichnen Sie diese dringende Petition:

    In vier Tagen versammelt sich der UNO-Sicherheitsrat und die Welt hat die einmalige Gelegenheit, eine neue Initiative anzunehmen, die eine entscheidende Wende bei den jahrzehntelang gescheiterten israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen bringen könnte: Die Anerkennung Palästinas als eigenständigen Staat durch die UNO

    Über 120 Staaten aus Afrika, Asien, Lateinamerika und dem Nahen Osten unterstützen diese Initiative, wohingegen die rechtskonservative Regierung Israels und die USA einen solchen Schritt vehement ablehnen. Deutschland und andere wichtige europäische Länder sind noch immer unentschlossen, doch gewaltiger Druck aus der Öffentlichkeit könnte sie dazu bewegen, für diesen bedeutungsvollen Schritt zur Beendigung der seit 40 Jahren andauernden Besetzung zu stimmen.

    Alle Friedensinitiativen der USA sind über Jahrzehnte hinweg gescheitert. Derweil drängt Israel die Palästinenser zurück, besetzt ihr Land und versucht darüber hinaus, ihre Unabhängigkeit zu verhindern. Diese mutige neue Initiative könnte eine Lösung des Konflikts in die Wege leiten, jedoch muss Europa die Führung übernehmen. Lassen Sie uns eine weltweite Protestwelle aufbauen und den Spitzenpolitikern in Deutschland und Europa zeigen, dass die Bürger auf der ganzen Welt diesen legitimen und gewaltfreien diplomatischen Vorstoß unterstützen — Unterzeichnen Sie die Petition und senden Sie den Aufruf an alle, die Sie kennen:

    http://www.avaaz.org/de/independence_for_palestine_eu/?vl

    Die Ursachen des israelisch-palästinensischen Konflikts sind komplex, doch die meisten Menschen auf beiden Seiten sind sich in einer Sache einig: Der beste Weg zum Frieden in Nahost ist die Schaffung zweier Staaten. Wiederholt wurde der Friedensprozess jedoch durch Gewalt auf beiden Seiten untergraben. Die intensive Siedlungspolitik im Westjordanland und die humanitäre Blockade des Gazastreifens haben das Gebiet für einen palästinensischen Staat verkleinert und zersplittert und den Alltag des palästinensischen Volks zu einer quälenden Geduldsprobe gemacht. Die Vereinten Nationen, die Weltbank und der IWF haben kürzlich angekündigt, dass die Palästinenser in der Lage sind, einen unabhängigen Staat zu führen, doch das Hauptproblem bei der Umsetzung dieses Vorhabens ist die Besetzung durch Israel. Selbst der US-Präsident hat zu einer Beendigung des Siedlungsbaus aufgerufen und zu einer Rückkehr zu den Grenzen von 1967 – mit Landtausch in gegenseitigem Einverständnis. Doch der israelische Ministerpräsident Netanjahu verweigert weiterhin jegliche Kooperation.

    Es ist Zeit, die ergebnislosen Friedensbemühungen zu beenden und einen neuen Ansatz zu verfolgen. Während die Regierungen Israels und der USA die palästinensische Initiative als „einseitig“ und gefährlich bezeichnen, gibt es eine große Zustimmung von vielen Nationen dieser Welt für einen diplomatischen und gewaltfreien Weg. Eine weltweite Anerkennung Palästinas könnte dem Extremismus das Wasser abgraben und eine wachsende, friedliche palästinensisch-israelische Bewegung fördern, in Einklang mit dem demokratischen Schwung in der gesamten Region. Und was am wichtigsten ist, sie ebnet den Weg für Verhandlungslösungen, ermöglicht den Palästinensern Zugang zu zahlreichen internationalen Institutionen, bereitet der Freiheit für die Palästinenser den Weg und sendet ein deutliches Signal an Israels siedlungsfreundliche Regierung, dass die Welt deren Straflosigkeit und Unnachgiebigkeit nicht weiter akzeptiert.

    Zu lange hat Israel die Hoffnung auf einen palästinensischen Staat untergraben. Zu lange haben die USA beschwichtigt, und zu lange hat sich Europa hinter den USA versteckt. Gerade jetzt steht die Einstellung Frankreichs, Spaniens, Deutschlands, Großbritanniens und des Hohen Vertreters der EU zu einem palästinensischen Staat auf der Kippe. Appellieren wir an Sie, auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen und diese wichtige Gelegenheit zu unterstützen, das palästinensische Volk von seinen Leiden zu befreien und ihnen die Freiheit zu geben. Unterzeichnen Sie diese dringende Petition, um Europa dazu anzuhalten, diesen Schritt zu langfristigem Frieden zwischen Israel und Palästina zu unterstützen:

    http://www.avaaz.org/de/independence_for_palestine_eu/?vl

    Ein palästinensischer Staat wird den Nahostkonflikt nicht über Nacht auflösen, doch die Anerkennung durch die UNO würde die Dynamik grundlegend verändern und wäre ein erster wichtiger Schritt in Richtung Frieden und Freiheit. Im gesamten palästinensischen Gebiet bereiten sich die Menschen mit Hoffnungen und Erwartungen darauf vor, eine Freiheit zu bekommen, die dieser Generation noch gänzlich unbekannt ist. Drängen wir nun Europa zur Achtung der Rechte der Palästinenser und unterstützen wir sie in ihren Bemühungen nach Selbstbestimmung — so wie wir die Menschen in Egypten, Syrien und Lybien unterstützen.

    Mit Hoffnung und Entschlossenheit,

    Alice, Ricken, Stephanie, Morgan, Pascal, Rewan und das ganze Avaaz-Team

  18. Respekt Güner Balci. Aber typisch, man möchte fast sagen „typisch Deutsch“, waren die roten Nazis die dann und wann im Hintergrund waren.
    Sarrazin hatte mehr Eier in der Hose als die gesamte SAntifa in Deutschland.

    Leider ausgestrahlt an einen traurigen Tag der alles bestätigt was man über Moslems glaubt zuwissen. Der Islam ist so und wird sich nie ändern.

  19. #20 Stefan Cel Mare

    War nicht in den MSM die Rede von 30, sich spontan versammelnden „Anti“faschisten die Rede, die vor dem „Restaurant“ demonstrierten? :mrgreen: Ich sah nur einen öläugigen Hungerhaken mit seiner geistig zukurzgekommenen Trulla…

  20. Mal wieder so ein einseitiger Bericht! Diese Balci hat mit fast jedem ihrer Kommentare ihre Anti-Sarrazin-Haltung offen gelegt. Die hat sich innerlich doch den Arsch abgefreut, als die Hetze gegen Sarrazin losging!

  21. #23 WahrerSozialDemokrat

    In der Tat. Offensichtlich konnte sich Balci auch nicht von ihren türkischen Wurzeln (und der Eigenart, Kritik generell persönlich zu nehmen) lossagen. Muss uns das zu denken geben oder befinden sich Leute, wie Balci auf dem Weg der Besserung? hmm..

  22. aus meiner Sicht hat Güner Balci Sarrazin voll ins „Messer“ laufen lassen. Eine schäbige und billige Verabredung zu einer Inszenierung. Frau Balci hat auf der ganzen Linie versagt.

  23. oh mann, Güner Balci fragt Sarrazin, warum er denn „nix positives“ über die Mohammedaner gesagt (geschrieben) hätte…

    ja verdammt nochmal was für ne saublöde Frage!

    Wenn ich ein Buch über „Flugzeugabstürze seit 1960“ schreibe, dann muss ich ja auch keinen Satz darüber verlieren, dass aber auch ganz viele Starts & Landungen ohne Probleme verliefen – geschweige denn gleich mehrere Kapitel mit Danksagungen an die Piloten füllen!

  24. #21 otto21 (22. Jul 2011 23:45)

    Noch eines fällt mir immer wieder auf: das Fehlen jeglichen Abstraktionsvermögens. Die absolute Unfähigkeit, logische Schlüsse, wie sie seit Aristoteles in der europäischen Zivilisation bekannt sind, auch nur ansatzweise nachzuvollziehen. Vom Allgemeinen zum Besonderen, vom Besonderen zum Einzelnen zu schliessen – und umgekehrt: diese Fähigkeit geht den Menschen dieses Kulturkreises komplett ab. Von logischen Widersprüchen ganz zu schweigen. Den bekannten Satz „Alle Kreter lügen!“ würden sie wahrscheinlich ausschliesslich als Beleidigung des Kretertums interpretieren.

    Damit einher geht übrigens unmittelbar das Unverständnis dessen, was „Staat“ bedeutet. Denn auch der Staat ist ein Abstraktum; er setzt die abstrakte Aufteilung eines Menschen in verschiedene Rollen – des Fasmilienmitglieds, des „Bürgers“ im Sinne des Zivillebens und schliesslich des Staatsbürgers voraus („Bourgeois“ und „Citoyen“). Das kapiert weder ein Türke noch ein Orientale – deswegen gehen alle Diskussionsversuche zwangsläufig ins Leere.

    Und das gilt leider auch für die ansonsten nette und aufgeschlossene Güner Balci.

  25. der Pole, der an den Ständen im Vorbeigehen Sarrazin zurief, dass er Recht habe, war am besten…….

  26. #28 Melina2

    Oder sie versucht, den blauäugigen Gutmenschen Srrazins Wahrheiten (die Statistiken) schonend nächer zu bringen?! Hätte mir auf jeden Fall auch eine klarere Line Balcis gewünscht.

  27. #27 Toytone (22. Jul 2011 23:54)

    In meinem Beitrag #30 findest du die Antwort.
    Sie KANN die Abstraktionen nicht vornehmen, die notwendig wären, um Sarrazin – oder auch nur einen von uns – zu verstehen.

    Und nachdem sie ja nun eine durchaus qualifizierten Bildungsweg durchlaufen zu haben scheint, bedeutet das im Klartext, dass unser Bildungssystem nicht im entferntesten in der Lage zu sein scheint, das zu vermitteln, was Aristoteles schon wusste und lehrte.

  28. #31 johann (22. Jul 2011 23:56)

    der Pole, der an den Ständen im Vorbeigehen Sarrazin zurief, dass er Recht habe, war am besten…….

    War auch mein erster Gedanke. Noch ist Polen nicht verloren. Ich weiß nicht was ihr alle habt mit Balci. Sie hat die Arbeit gemacht die ein Deutscher nicht gemacht hätte. …hmmm, der letzte Satz kommt mehr so bekannt vor. 🙂

  29. Souverän kann man das nicht nennen wenn Sarrazin den Störer als „radikalen Links-Faschisten“ bezeichnet. Intellektuell brilliant sieht anders aus, doch wo seoll es auf einmal herkommen.

  30. #36 Stefan Cel Mare

    Mein Instikt sagt mir, das Du Recht ahst und auch mein Verstand ist nicht abgeneigt. 🙂

  31. Die Absicht war, einen stotternden, sich verhaspelnden oder verstummenden Sarrazin vorzuführen, der mit der arbeitsamen, integrierten Migrantenkultur konfontiert und überfordert ist. Da allerdings auf Youtube schon vorab die wichtigsten und skandalösesten Szenen zu sehen waren, konnte man sie nicht unter den Tisch fallen lassen, sondern war gezwungen sie zu senden. Gegen die junge, attraktive und schlagfertige Reporterin sollte Sarrazin als alter sprachloser Trottel wirken, der nur seine altbekannten Sprüche wiederholt oder nicht zu antworten weiß. Im Zusammenschnitt hat das doch ganz gut geklappt. Nur bei seinem Vortrag in Mannheim wirkte Sarrazin sehr kompetent und souverän. Das Sarrazin nicht nur als Rassist und Hetzer bezeichnet wird, sondern seit neuestem auch als Herzensbrecher, ist doch mal eine echte Bereicherung.
    Könnte Stefan Raab nicht eine neue Version eines alten Rühmann-Songs rausbringen:
    Du brichst die Herzen der stolzesten Türken, weil du so böse und rassistisch bist…?

  32. Oder auch „die Kampfhaltung des Orientalen“ – noch undifferenzierter geht es doch nicht. Braucht man noch mehr Pauschalisierungen um sicher zu sein, dass der Mann ein Rassist ist?

  33. Pardon, Herr Sarrazin sagte „widerlicher Links-Faschist“, was ebenfalls nicht von Souveränität zeugt.

  34. #38 famos

    Sofern die Intelligenzallergiker sich in keinster Weise mit seinem Buch (wie Sie offensichtlich auch) auseinandergesetzt haben, benötigt diese einfach gestrickte Frage keine Antwort. 😉

  35. #41 famos (23. Jul 2011 00:15)

    Es ist eben keine Pauschalisierung. Es ist ein logischer Schluss von vielen Einzelbeobachtungen auf eine allgemeine Regel.

    In der Wissenschaft der Logik bezeichnet man das auch als Induktionsschluss.

    Schon mal was davon gehört?

  36. #29 Melina2
    „Frau Balci hat auf der ganzen Linie versagt.“

    Nein. Balci hat ihren Auftrag erfüllt.
    Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.
    Sie wird für diese Reportage viel Anerkennung von links und dem mohammedanischen Milieu ernten, wenn nicht sogar den Grimmepreis bekommen.
    Ich hatte von ihr mehr Fairness erwartet, aber der Chip ist drin und sie wohl hat eine andere Agenda.

  37. Induktionsschlüsse sichern seit Anbeginn der Zeiten das Überleben nicht nur unserer Art. Ich muss nicht alle heissen Herdplatten dieser Welt anfassen, um zu dem Schluss zu gelangen, dass es keine gute Idee ist, genau das zu tun. Ein, zwei, maximal drei Versuche sollten reichen, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen.

    Und nein, das ist auch keine Beleidigung des Herdplattentums…

  38. #46 Abu Sheitan (23. Jul 2011 00:25)

    Ich glaube nicht, dass es daran liegt. Ich fürchte, sie KANN nicht anders. Schade.

  39. Ah, der Toytone fühlt sich in seiner kuscheligen Zusammenkunft unter Gleichgesinnten gestört. Die großen Demokraten und Kämpfer für die Meinungsfreiheit wollen nicht dass man ihren Säulenheiligen kritisiert. Der Mensch soll doch seine Kritik vorbringen, aber nicht pauschalisierend und genau das macht er und wenn er statistische Methoden verwendet, dann dilettantisch, wie bei seiner Hochrechnung zur Islamisierung Deutschlands. Fangen Sie selber an zu denken.

  40. @ #45 Toytone

    Überfordere ihn nicht. „Phellatio“ ist zu kompliziert. „Blasen und Schlucken“, das versteht er. Da springt der pawlowsche Reflex an und er beginnt zu sabbern 😉

  41. Ah, das Niveau passt sich dem des Hr. S. an. Nur weiter meine Herren, Sie führen sich selber vor.

  42. @ #50 famos

    Die großen Demokraten und Kämpfer für die Meinungsfreiheit wollen nicht dass man ihren Säulenheiligen kritisiert.

    Und das aus einem linkspopulistischen Maul? Von jemandem, der alle Kritiker der gescheiterten Integration von m*u*s*selmanischen Steinzeitler mundtot machen will?

  43. #4 schmibrn (22. Jul 2011 23:09)
    Die Gesprächspartner waren vorab ausgesucht, sie konnten sich auf das Gespräch vorbereiten,
    es waren die „Besten“ von denen, die Frau Balci in Kreuzberg bekommen konnte.

    Und dann das:
    Die supertoleranten Aleviten, mit den vorab ein Gespräch vereinbart worden war, begrüßten ihren Gast mit „Hau-ab“-Rufen.
    Der Geschäftsführer eines erfolgsreichen Lokals wollte wegen zweier Krakeeler das Gespräch nicht mehr weiterführen, anstatt die Polizei zu rufen.

    ***

    In dem Interview mit Frau Balci im ZDF, mit ihr und über den Filmbeitrag, konnte man merken, daß sie bis an die Grenze belastet war.

    Sie ist ja eine der ganz Wenigen, die überhaupt Filme über Problemausländer dreht und die dann auch tatsächlich im Staatsfunk gesendet werden.
    Immerhin.

    ***

    Der eine Gemüsehändler hat übrigens angedeutet, daß er Deutschland gern verlassen würde, weil er sich hier nicht wohlfühlt, wenn wir im ordentlich Geld auf die Hand mitgeben.
    Das wäre für uns ein supergutes Geschäft, in diese Richtung könnte zukünftig Einiges gehen.
    Es müßte natürlich ein ordentlicher Betrag sein, aber ganz gleich wiehoch, für uns würde es ein sehr gutes Geschäft sein.

  44. Werter Paedo,

    keinesfalls möchte ich jemanden mundtot machen, ganz im Gegenteil, ich lade herzlich zu sachlichen Diskussion ein, höre aber bisher nur Ausfälligkeiten.

  45. @ #52 famos

    Nur weiter meine Herren, Sie führen sich selber vor.

    Was die „super integrierten“ Kreuzberger Parallelweltler dürfen, können wir doch ruhig auch mal kopieren oder haben die ein Monopol darauf?

  46. 45 Toytone (23. Jul 2011 00:22)
    #53 Paedo-Prophet (23. Jul 2011 00:30)

    Giftet famos doch nicht so an. Ich hätte gern, das er auf meinen Beitrag antwortet. Interessiert mich wirklich.

  47. @ #56 famos

    Indem du eine „sachliche“ Diskussion von vornherein mit Kampfbegriffen wie „Rassist“ erstickst?
    Wie war das mit dem Kehren vor der eigenen Tür?

  48. Werter Stefan Cel Mare,

    worauf soll ich Ihnen antworten, wenn Sie nichts sagen. Einzelbeobachtungen lassen sich nun einmal, wegen mangelnder Überprüfbarkeit, nicht diskutieren. Tragen Sie vor was Sie stört und wir haben einen Diskussionsanfang… Die Bühne gehört Ihnen….

  49. #50 famos

    Ok, mein Deckhengst, dann widerleg dochmal Sarrazins phöse Statistiken am konkreten Beispiel (mit Nennung der Testpassage und entsprechenden Quellen, die das Gegenteil besagen)… 😀

    Ich greife mal voraus: es reicht nur zu sozialpädagogisch-psychologischem Geschwurbel? Mein Beileid, vor soviel Selbstüberschätzung. 😉

    Fangen Sie selber an zu denken.

    Ist das dem Schminkspiegel geschuldet oder hast Du tatsächlich mich damit gemeint? Btw: Ich habe Sarrazins Buch gelesen. :mrgreen:

    #51 Paedo-Prophet
    😀 Ja, hört sich stark danach an. ^^

  50. ER ist ein typischer Vertreter des linken Meinungssepktrums, er kann eine entgegengesetzte Beurteilung eines innenpolitischen Ereignisses einfach nicht als andere Meinung verstehen. Nein, da wird sogleich ein REchtspopulist daraus konstruiert.

    Und wenn man solchen linken Vertretern auch nur ansatzweise widerspricht, dann wird ebenso radikal verfahren und am Ende ist der andere entweder ein Propagandist oder gar ein Nazi. Manchmal auch ein böser Zionist.

    Im Grunde sind die linken Wortschöpfungen auch nicht viel intelligenter als die rechten … dahingehend unterscheiden sich beide Fraktionen nicht sonderlich.

    Eine andere Einschätzung über türkische Einwanderung einzubringen ist kein Sündenfall. Das linke Meinungsmonopol ist nämlich nicht göttlich. Nicht mal wenn es wie stegemann „Christen von der Straße fegen“ brüllt.

  51. #54 Karlfried (23. Jul 2011 00:32)

    Der Punkt ist, dass die wenigsten, die da herumgröhlten, Aleviten waren. Die meisten waren Deutsche; prominente Berliner Antifaschisten wie Dirk Stegemann, Rolf Wiegand und Philip Stein; dazu noch der Kreuzberger SPD-Kandidat Muharrem Aras.

    Das wurde hier lang und breit in der letzten Woche analysiert.

  52. #54 Karlfried (23. Jul 2011 00:32)

    Das wäre für uns ein supergutes Geschäft, in diese Richtung könnte zukünftig Einiges gehen.
    Es müßte natürlich ein ordentlicher Betrag sein, aber ganz gleich wiehoch, für uns würde es ein sehr gutes Geschäft sein.

    Solange es nur Euros sind! :->

  53. So, jetzt gehe ich aber ins Bett. Der kleine linke Laberkopp „famoos“ kommt sowieso zu keinem konkreten Ergebnis.

    Guts Nächtle! 🙂

  54. Werter Toytone,

    zur Islamisierungsthese fällt das sehr leicht, da das Bundesamt für Statistik -auf dessen Zahlen sich Herrn Sarrazin bezieht- ihn schriftlich hat wissen lassen, dass seine Berechnung weder Hand noch Fuss hat, weil Bevölkerungsdaten nicht linear hochrechenbar sind. Das wurde auch mit einer Gegenrechnung illustriert, so müsste Deutschland heute die Bevölkerung von Deutschland, Frankreich und Polen haben, wenn man mit der gleichen Methoden die heutie Bevölkerungszahl prognostiziert hätte.

  55. @ #62 Stefan Cel Mare

    „Antifaschisten“ bitte in Anführungszeichen.
    Diese überflüssige Existenz Stegemann ist ja wohl der absolute Gegenentwurf zu einem Antifaschisten.

  56. #54 Karlfried

    Der mohammedanische Gemüsehändler hat nur die beliebte orientalische Jammertour abgezogen, die man nicht ernst nehmen sollte. Solche idealen Bedingungen wie in Deutschland findet er sonst nirgends vor. Dem kann man Tausende in die Hand drücken, der ist in ein paar Wochen wieder da.

  57. #60 famos (23. Jul 2011 00:35)

    Es geht eben zunächst einmal nicht um konkrete Einzelbeobachtungen, sondern das Anerkennen des Prinzips des Induktionsschlusses: aus einer überschaubaren Menge von Einzelbeobachtungen eine allgemeine Aussage abzuleiten.

    Und sebstverständlich können wir über Einzelbeobachtungen diskutieren: entweder, indem wir gemeinsam überprüfbare Beobachtungen – die etwa als Video vorliegen – zur Grundlage nehmen, oder, indem wir diese Einzelfälle konstruieren. Beides ist statthaft.

  58. @ #65 famos

    Von mir aus zweifle Zahlen, die für Menschen mit Weitblick durchaus Aussagekraft haben, an. Eigentlich wünsche ich dir sogar, dass die Realität es dir erst beweisen muss.
    Nur leider, werde weder ich noch du etwas davon haben.

    Der Tag an dem du erwachst, wird wohl der Tag sein, an dem es kein Zurück mehr gibt.

  59. Stefan Cel Mare,

    wir können natürlich auch über das Video sprechen, wenngleich ich das nicht sehr erhellend finde und ees auch vorziehen würde über brennende Themen zu sprechen, doch wenn Sie meinen, eines darin ausgemacht haben, so denn..

  60. #66 famos

    Fangen wir mal beim Argument der „Gegenseite“ an:
    Sarrazin hat behauptet: …. [ups… haben wir das Werk des pöhsen Rassisten nicht zur Hand?]

    Naja, keinen Bock auf die ewig gleichen Abwürger. Gn8.

  61. Paedo-Prophet,

    jetzt bin ich aber konkret geworden, ich kann Ihnen auch gerne die Berechnung des Bundesamtes mit dem Hinweis auf die statistischen Unzulänglichkeiten der Auiswertung des Herrn S. zukommen lassen und was haben Sie zu erwidern? Nichts!

  62. Ich warte immernoch auf Helmut Schmidt + Thilo Sarrazin. Meine Güte, Ihr verblendeten Heckenpenner, seht doch endlich was in Deutschland von statten geht. BEWAFFNET EUCH !

  63. Hab mir die Sendung auch angetan. Musste leider feststellen, das (wie erwartet) z.B. auf Herrn Stegemann gar nicht eingegangen wurde. Frau Balci hab ich auch schon besser erlebt, will wohl keine Nestbeschmutzerin mehr sein. Bei dem Sprecher der Aleviten hab ich die ganze Zeit drauf gewartet, daß sich Hennes Bender endlich zu erkennen gibt^^.
    Das es auch Türken gibt, die mehrere Restaurants und auch Hotels besitzen, ist ja schön und gut, ich bezweifle nicht, das auch „Orientalen“ auf ehrliche Art und Weise zu etwas kommen können, vor allem in einem Land, das ihnen alle Möglichkeiten zur Entfaltung gibt. Aber es nervt doch ein wenig, wenn ne Handvoll Erfolgsgeschichten Gebetsmühlenartig wiederholt werden und Nazan Eckes durch jede Talkshow zum Thema Türken gejagt wird. Sie ist nunmal die Ausnahme und nicht die Regel. Interessant fand ich die Zahl von 33% Berliner Mohamigranten, die von Stütze leben. Kommt mir ehrlich gesagt gerade für Berlin viel zu wenig vor, selbst, wenn man nur von den Erwerbsfähigen ausgeht. Laut Statistik leben 90% aller Libanesen (egal, ob echte oder türkische Kurden) von Stütze. Nun ist der gemeine Libanese natürlich ein besonders edles Gewächs, aber das die Diskrepanz auf alle M*sels bezogen so groß sein soll, kann ich mir kaum vorstellen. Insgesamt also war es mal wieder Volksverdummung. Der nichtinformierte Zuschauer, der immer noch glaubt, das ihm das öffentlich-rechtliche unfassend informiert, erfährt nichts über die Hintergründe und springt wie immer brav über das Stöckchen, was ihm die linke Gesellschaft hin hält. Und im September wählt er wie immer. Die Leser hier machen sich Gedanken, ob demokratisch noch was zu ändern ist oder sie sich lieber auf schlimmeres vorbereiten sollten, wobei sie dabei auch staatlichen Repressalien ausgesetzt sind ( Behinderung der politischen Alternativen usw.). Alles in allem also ein Tag wie jeder andere in Doitscheland.

  64. #66 famos (23. Jul 2011 00:39)

    Als jemand, der auch mal Bevölkerungsstatistik studiert hat, muss ich sagen: Bevölkerungsstatistiken sind so ziemlich das einzige, das langfristig halbwegs stabil – wenn auch nicht linear – hochrechenbar ist. In der Ökonomie funktioniert das keineswegs so einfach, wie unsere Ökonometriker seit Jahrzehnten feststellen mussten: da sind wir im hochgradig nicht-linearen Bereich. Und in der Klimaprognose geht ohne Chaostheorie gar nichts…

  65. Mir ist aber grds. nicht klar, weswegen Ihresgleich sich so hinter diesem Buch verbarrikadiert – versuchen Sie es mit einer eigenen Gedankenführung.

  66. #71 famos (23. Jul 2011 00:44)

    Ich finde das Video auch nicht besonders hilfreich; es wäre allerdings besser als nichts.

    Um welche brennenden Themen sollte es denn sonst gehen?

  67. @ #73 famos

    Was ich zu erwidern habe?

    – Stadtteile, in denen kein einziger Deutscher mehr wohnt

    – immer mehr Verankerung von Sonderrechten in der Gesetzgebung wie im Alltagsleben für Mohammedaner

    – eine geschlossene Front der „Etablierten“ gegen alles islamkritische

    – „Der Islam gehört zu Deutschland“

    – die Zahl der von Moslems begangenen Straftaten prozentual zu ihrem Bevölkerungsanteil

    – Schulen mit bis zu 90% „Migranten“-Anteil

    – Halal-Wahn bei Lebensmittelketten

    – ernsthafte Überlegungen zum Einsatz von Militär-Imamen

    u.s.w.

    Ich könnte noch stundenlang weiter machen, aber diese Fakten sind der PI-Gemeinde bekannt und nur für dich das alles weiter aufzuzählen, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

  68. So, für alle die es gerne genau haben:

    Basis von 1890, Hochgerechnet auf 120 Jahre macht eine Bevölkerung in D im jahr 2010 etwa 253 Millionen!

  69. @ #73 famos

    Ok, 2 habe ich noch:

    – das Wuchern von Moscheen, Karzinomen gleich

    – in Großstädten bis zu 70 % aller Vergewaltigungen durch Orientalen

  70. #80 Stefan Cel Mare

    Nein, das bezog sich nicht auf Sie.

    Paedo-Prophet,

    die Liste ist lang, was gut ist, denn dann kann man auch was diskutieren. Also, wo machen Sonderrechten in der Gesetzgebung aus um mal mit einem Punkt anzufangen.

  71. #73 famos

    Nach Goebbels sollte man sowieso nur Statistiken trauen, die man selbst gefälscht hat.
    Bei Zukunftsprognosen haben sich schon einige verrechnet, Waldsterben etc.
    Sie können sich aber gerne an die Statistiken der Naika Foroutan halten, die allerdings von Gunnar Heinsohn folgendermaßen abgewatscht wurde:
    “ 2008 allerdings liegt in Berlin der Anteil an Sozialgeldempfängern unter Türkischstämmigen laut Auskunft des „Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung“ bei knapp fünfzig Prozent. Diese Verfünfzigfachung ist eine Steigerung um fünftausend Prozent. „

  72. #66 famos (23. Jul 2011 00:39)


    zur Islamisierungsthese fällt das sehr leicht, da das Bundesamt für Statistik -auf dessen Zahlen sich Herrn Sarrazin bezieht- ihn schriftlich hat wissen lassen, dass seine Berechnung weder Hand noch Fuss hat, weil Bevölkerungsdaten nicht linear hochrechenbar sind.

    Was bist du denn für ein Klugscheißer?
    Laber doch mal ein paar „Bereicherer“ in dieser Art auf der Straße an! Die Dresche, die du dann beziehst, ist für die nächsten zehn Jahre auf keinen Fall nur linear hochrechenbar.

  73. Abu Sheitan,

    mir geht es nicht um abwatschen und um schnelle Poienten aber um einen eigenständigen Gedanken

  74. @ #85 famos

    Ok, ein paar Beispiele – wie gesagt, ich bin es leid, längst allen hier bekannte Fakten zu wiederholen.

    1. In Schwimmbädern ist das Tragen von Ganzkörperbekleidung verboten. Ausnahme: „Burkinis“ für Muslima.

    2. Sonderarbeitszeiten für Moslems während des Ramadans.

    3. Schweinefleichfreie Schulspeisung in „bereicherten“ Gebieten, auch für Nicht-Moslems.

    4. Diverse Urteile im Zivilrecht nach Sharia-Maßstäben.

    5. Gerichtsbeschlüsse, wie neulich, wo ein Moslem, der in einem Getränkemarkt arbeitet, keinen Alkohol mehr in die Regale insortieren muss. Ergo fallen mindestens 40 % seiner Arbeit weg bei vollem Gehalt.

    u.s.w.

  75. TheNormalbuerger,

    ich befürchte Sie gehören zur Gruppe jener von deren Vermehrung sich Hr. S. nicht viel für Deutscland verspricht, da haben Sie wohl leider eine genetische Niete gezogen.

  76. #85 famos

    Wiederlegen Sie mir die Außerkraftsetzung des Grundgesetzes in Moscheen!

    Art 1:
    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

    Art 2:
    (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

    Und der Beste!

    Art3:
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
    (2)
    Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
    (3) Niemand darf wegen seines
    Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Alle Verstöße gegen das Grundgesetz sind Fett geschrieben. All diese Verstöße finden jeden Tag in jeder Moschee in Deutschland statt.

    Wiederlegen Sie mir nur einen Verstoß!!! Und kommen Sie mir nicht mit „Religionsfreiheit“ diese gibt es, Gott sein dank, in Deutschland nicht.

  77. #90 famos (23. Jul 2011 01:01)

    „Abu Sheitan,
    mir geht es nicht um abwatschen und um schnelle Poienten aber um einen eigenständigen Gedanken“

    Mir gehts um Fakten.

  78. #81 famos (23. Jul 2011 00:53)

    Und ich wollte noch dazuschreiben, dass es sich bei Hochrechnungen natürlich immer um Modelle handelt und man die dahinterliegenden Annahmen offenlegen sollte…

    Ja doch, klar. Es gibt in solchen Modellen endogene und exogene Faktoren. Ein wichtiger endogener Faktor ist etwa die Geburtenrate. Die verändert sich im Laufe der Zeit; in einem komplexen Prognosemodell sollte man das berücksichtigen, eine Änderungsformel entwerfen und begründen.

    Exogene Faktoren wären politische Entscheidungen (von der Familienpolitik bis hin zum Krieg), wirtschaftliche Entwicklungen (z.B. Krisen, die ihrerseits einen Migrationsdruck auslösen könnten) bis hin zu Naturkatastrophen.

    Da hier kein Weltmodell entworfen werden soll, das alle diese Aspekte zuverlässig prognostiiziert, hilft nur eine Monte-Carlo-Simulation, um zu stabilen Aussagen zu gelangen.

    Aber dennoch: es gibt Regionen auf der Welt, die eine Bevölkerungsentwicklung wie sie für D eben nicht eingetroffen ist, zumindest annähernd aufweisen. Nehmen wir Mexiko-City, zum Beispiel.

  79. Paedo-Prophet,

    die Bsp. sind gut gewählt und betreffen unterschiedliche juristische und nicht-juristische Aspekte.

    Beispielhaft sei seien die Sonderarbeitszeiten für Moslems während des Ramadans herangezogen.

    1. Die Grundwerte unseres gesellschaftl. Zusammenslebens sind im GG niederscgeschrieben, welches die u.a. die Religionsausübung gewährleistet
    2. Ebenso kennen wir jede Menge „Sonderrechte“ für Christen. Nehmen Sie die Gesetz über die Sonntage und Feiertage (Plural weil Landesgesetze). Diese starten mit: Gesetzliche Feiertage sind:
    Neujahr,
    Erscheinungsfest (6. Januar),
    Karfreitag,
    Ostermontag,
    1. Mai,
    Christi Himmelfahrt,
    Pfingstmontag,
    Fronleichnam,
    Allerheiligen (1. November),
    Erster Weihnachtstag,
    Zweiter Weihnachtstag.

    Abgesehen vom 1. Mai alles christliche Feiertage. Ich bin konfessionslos – werde ich dadurch beeinträchtigt?

  80. @ #97 famos

    Der Unterschied ist, dass die christlichen Feiertage auch für Moslems gelten. Die muslimischen Sonderrechte aber weder für Atheisten (mich), noch für Christen.

    Somit ist das Gleichbehandlungsprinzip nicht mehr in Kraft. Darüber hinaus ist das ja wohl noch das harmloseste Beispiel. Was ist mit den anderen?

  81. Paedo-Prophet,

    wie können auch um das juristische Feld von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten, die Anwendung der Sharia im Zivilrecht besprechen.

    Ich weiss, das das Wort Sharia ein rotes Tuch für viele ist und ich habe wirklich nichts für Todesurteile, Verstümmelungen oder dergleichen übrig, doch da hat nichts mit dem von Ihnen angesprochenen zu tun.

    Es geht um die Privatautonomie in der man die Möglichkeit hat sich das anzuwendende Recht frei zu wählen und auch von der ordentlichen Gerichtbarket abstand zu nehmen. Das ist ein Vorgang der in der Wirtschaft alltäglich ist, nämlich immer dann wenn man sich auf ein Schiedsgericht verständigt.

    Das ist aber kein Sonderrecht für Muslime, sondern Ausdruck der eben genannten Privatautonomie.

    (Sorry ich bin nicht der schnellste Tipper)

  82. #92 famos (23. Jul 2011 01:02)

    TheNormalbuerger,

    ich befürchte Sie gehören zur Gruppe jener von deren Vermehrung sich Hr. S. nicht viel für Deutscland verspricht, da haben Sie wohl leider eine genetische Niete gezogen.

    Huh! Eine gentechnische Anti-Sarrazin-Blödelei.
    Was für ein Knaller! Und der Witz auch.

  83. @ #97 famos
    Als antikommunistischer Antifaschist fühle ich mich durch den 1.Mai, eingeführt durch die Nazis, beeinträchtigt, nicht zuletzt deshalb, weil in guter alter Nazi-Tradition meine freiheitlichen Bürgerrechte z.B. auf Unversehrtheit meiner Gesundheit und meines Eigentums, eingeschränkt werden.

  84. @ #100 famos

    Das ist Unfug. Ein funktionierender, prinzipientreuer Staat kennt ein Rechtssystem für alle. Für importierte, wie angestammte.

    Alles andere ist ein Kniefall vor einer fremden, verabscheuungswürdigen „Kultur“.

  85. #99 Paedo-Prophet

    Das ist eine nicht zutreffende Wertung.

    Die christlichen Feiertage haben eine anderen Status als die muslimischen, worin aber eine Benachteiligung der Muslime steckt und auch der Juden die keinen Sabbat feiern können.

    Den Muslimen erwachsen auch keine Vorteile aus den muslimischen Feirtagen. Ihnen wird das Recht zur Religionsausübung eingeräumt, doch sie haben dadurch keinen Vorteil, etwa doppelte Feirtage, wenn man es auf das Arbeitsrecht beziehen möchte.

    Sehen Sie den Vorteil, bei allen christlichen Feiertagen gibt es genügend Arbeiter für jene Betriebe die nicht stillstehen.

  86. Man mag Sarrazin nicht in Kreuzberg, das war so zu erwarten. Ziel ist es aber nicht Kreuzberg zu verändern, sondern die Ausbreitung von Kreuzberg zu stoppen. Kleine Kreuzbergs gibt es längst in jeder Stadt und diese kleinen Kreuzbergs werden immer größer und irgendwann wird das ganze Land ein einziges großes Kreuzberg sein. Darum geht es.

  87. @ #100 famos

    Und egal, wie lange du noch schwadronierst über die Machbarkeit gewisser juristischer Winkelzüge – die Tendenz, dass eine Islamisierung der Gesellschaft stattfindet, kannst auch die nicht wegdiskutieren.

    Dahinter stecken natürlich auch wirtschaftliche Aspekte. Ich sage nur die ‚Barcelona Declaration‘.

  88. Bei Ausländern, egal ob aus Frankreich oder Iran, kann im Vertrags- und Familienrecht Heimatsrecht angewendet. Das nennt sich internationales Privatrecht (IPR). So kommt es, dass ein aus dem Iran stammendes Paar nach iranischem Recht verheiratet und geschieden werden kann. Oder die Zweit- und Drittfrauen hier Ansprüche gelten machen können. Das IPR berücksichtigt ausländisches Zivilrecht und die Sharia besteht größtenteils aus Zivilrecht, z.B. die Aussage eine Frau ist nur halb so viel Wert wie die Aussage eines Mannes.

    Und nun fallen für die Gutmenschen von A5 alle Argumente weg. Es gibt muslimische Gegner dieser Regel, die Rassismuskeule zieht also nicht. Seyran Ates und der Hilfsverein Hennamond. Diese beiden müssen auch ausbaden, was Gutmenschen anrichten. So sagt Ates wortwörtlich: „Diese Rechtspluralität (für Moslems) muss in Deutschland gestoppt werden.“

    In einem Interview mit Spiegel-online vom 13.05.09 plädierte der ehemalige Bundesverfassungsrichter Winfried Hassemer dafür; bei einem in Deutschland begangenen „Ehrenmord“ die Sozialisation des Täters zu berücksichtigen und diesen nicht für niedrige Beweggründe zu verurteilen.“ Zu solch absurden Forderungen führt das IPR oder die Erlaubnis von „Telefonehen“.

  89. Wo ist der Unterschied?

    In Berlin wird ein Deutscher aus dem Stadtteil gejagt und irgendwo in Sachsen ein Ausländer.

  90. #103 Paedo-Prophet

    „Ein funktionierender, prinzipientreuer Staat kennt ein Rechtssystem für alle“

    Da täuschen Sie sich. Wenn wir z.B. einen Kaufvertrag schliessen sollten, steht es uns frei ein in Deutschland angemeldetes Auto unter zwei Deutschen Staatsbürgern, auf Deutschen Boden nach z.B. Englischem Recht zu kaufen bzw. verkaufen und dann sagen wir noch, dass wir im Streitfall nicht vor ein ordentliches Gericht wollen, sondern eine Schlichtung bei der Wirtschaftskammer in London bevorzugen und dafür wollen wir x Schlichter haben.

  91. @ #104 famos

    Dann lasse deinen Blick schweifen in die Länder, in denen Muslime die Bevölkerungsmehrheit stellen. Es gibt KEIN EINZIGES, das Andersgläubigen Sicherheiten und Freiheiten garantiert.

    Und genau das würde bei uns auch eintreten, sollten sie durch die demografische Entwicklung, bzw. durch die zügellose Einwanderung zur Mehrheit gelangen.

  92. Und hier mal einige Gerichtsurteile, die die Absurdität aufzeigen.
    ———————————

    Das Oberverwaltungsgericht Bremen hat am 24. März 1992 einer Familie mit folgender Begründung erlaubt, ihre Tochter vom Sportunterricht zu befreien: „…es kommt nicht darauf an, ob die Religion die Schülerin als Frau benachteilige…oder ob dadurch möglicherweise verhindert wird, dass sie in der westlichen Welt eine gleichberechtigte Stellung als Frau erlangt.“

    Damit befand das GEricht, dass muslimischen Mädchen KEINE Gleichberechtigung fordern können, da aufgrund ihrer Religion offensichtlich andere Gesetze für sie gelten.

  93. #106 Paedo-Prophet

    Nicht aufgeben. Es geht nicht um Winkelzüge, es geht um das Recht welches jedem zusteht. Manchmal erscheint es einem nur so, dass andere Gruppierungen andere Rechte geniessen, weil man sich an die selbstgenutzten als Maßstab gewöhnt hat.

    Wir können auch frei von jursitischen Wertungen über den Bau von Moscheen sprechen.

  94. #108 famos

    Ha ha, der war gut!

    Nach deutschem Recht kaufen Sie dieses Auto auf „zuruf“ oder mir Hilfe eines Anwaltes. Auf welches andere Recht wollen Sie sich da noch berufen?

  95. #107 tanjamaria
    Der Unterschied ist, das es in Berlin so oft passiert, daß es nur noch erwähnt wird, wenn es nen „Promi“ trifft. Passiert es alle 6 Monate in Sachsen, brennen die Lichterketten das ganze Jahr über.

  96. #103 Paedo-Prophet (23. Jul 2011 01:18)

    Na ja, langsam.

    Es gibt das Schiedsgerichtswesen. Das funktioniert nach bestimmten definierten Regeln. Schiedsgerichte im Unternehmens- und Handelsrecht sind bei den IHKs angesiedelt; faszinierenderweise werden sie deutlich seltener angerufen, als „ordentliche Gerichte“.

    Man könnte sich eine Ausweitung des Schiedsgerichtswesens vorstellen; dazu müsste eigentlich nicht viel passieren; ausser, dass sich die Beteiligten auf ein solches Vorgehen verständigen.

    Ich habe dazu die üblichen Nachbarschaftsstreitigkeiten im Kopf, die die ordentlichen Gerichte massiv – häufig wegen Nichtigkeiten – belasten. Hier könnte ich mir eine Entlastung durchaus vorstellen. Dazu müssten die Nachbarn jeweils Nachbarschaftsverträge (die sicherlich nach einer Weile standardisiert wären) aufsetzen und die Anrufung des Schiedsgerichts als Klausel zur Lösung von Streitigkeiten beinhalten.

    Ob das klappen könnte? Möglich.
    Hat das was mit Islam zu tun? Eher nicht.

  97. Da täuschen Sie sich. Wenn wir z.B. einen Kaufvertrag schliessen sollten, steht es uns frei ein in Deutschland

    Der Vergleich ist wirklich gut. Die einen kaufen Autos, die anderen verkaufen ihre Töchter als jungfräuliche Ehefrauen. Und weil das so ist, gibt es viele Hilfsvereine, die dagegen vorgehen, z.B. Kardelen

  98. @ #113 famos

    Na los. Habe zwar keinen Bock mehr, weil du dich mit deinen Analysen im Nano-Bereich bewegst und dabei Tendenzen leugnest, aber hier noch mal die Frage:

    – Sonderrechte beim Schächten?
    – Sonderspeisen?
    – Verbot von Ganzkörperbekleidung, aber „Burkinis“ erlaubt?
    – Befreiung vom Schulsport aus nicht gesundheitlichen Gründen?

    Alles ReligionsFREIHEIT?

    Geh doch endlich mal darauf ein. Es nervt nur noch.

  99. Warum diskutiert ihr eigentlich it diesem Dhimmi? Ich würde sämtliche Labertaschen und Gutmenschen mit einer Zahnbürste in Pakistan absetzen und wenn Sie wieder zuhause sind nochmal zum Islam befragen.

  100. #108 famos
    Alles hat seine Grenzen, auch die Anwendung von british oder sonstigem law in Deutschland. Wenn Sie mir ihre 9jährige Tochter für eine Kurzzeitehe verkaufen würden, könnten wir zwar alles mögliche vereinbaren, z.B. dass wir uns im Streitfall an den Imam Abdul Sheitan Hamas in Yemen wenden würden.
    Falls die Sache aber auffliegt, würden wir doch vom deutschen Gericht angeklagt und hoffentlich verurteilt.

  101. #82 famos (23. Jul 2011 00:53)
    So, für alle die es gerne genau haben:

    Basis von 1890, Hochgerechnet auf 120 Jahre macht eine Bevölkerung in D im jahr 2010 etwa 253 Millionen!

    Nun, fallende Geburtenraten bei zunehmendem Wohlstand, ein Zusammenhang, der nun auch in Indien einsetzt bspw.
    Der Punkt ist aber, dass Deutschland (bis 1990 bezogen die BRD) seit Anfang der Siebziger eine beinah unveränderte Geburtenrate im Bereich 1,3-1,5 aufweist. Das sind nun 40 Jahre. Es gibt keine Anzeichen einer Veränderung. Jede Generation schrumpf also um knapp 1/3 (die etwa um drei Monate ansteigende Lebenserwartung jährlich kann dies nicht kompensieren). Sarrazin rechnet, soweit ich weiß, mit konstant bleibender Reproduktionsrate, also weder konservativ noch optimistisch. Unter diesen Annahmen, die er offenlegt, ist an seiner Rechnung nichts einzuwenden. Das gilt insbesondere aufgrund des Umstands, dass bspw. ein plötzlicher Anstieg der Rate auf 2,1 sagen wir in 10 Jahren sich erst ca. 2040-2050 bemerkbar machen würde. Bis 2100 hochzurechnen ist natürlich weit aus dem Fenster gelehnt, aber unter OFFENLEGUNG DER ZUGRUNDELIEGENDEN ANNAHMEN nicht unredlich.
    M.E. nicht einmal unplausibel.

  102. 111 Paedo-Prophet

    „Dann lasse deinen Blick schweifen in die Länder, in denen Muslime die Bevölkerungsmehrheit stellen. Es gibt KEIN EINZIGES, das Andersgläubigen Sicherheiten und Freiheiten garantiert.“

    Da werde ich Ihnen wohl nicht widersprechen können, doch ist das eine Frage der Religion oder ist die Religion ein Mittel zum Machterhalt. Nehmen sie das strittige Blasphemiegestz in Pakistan. Zwei Menschen mussten in der hitzigen Diskussion ihr Leben lassen, was eine Sauerei ist, doch ist das wegen des Islam? Das Gesetz stammt m.W. aus dem Jahr 1985 (ich mag mich etwas täsuchen). Es ist jedenfalls nichts gottgewolltes, sondern eine Instrumentalisierung zur Machterhaltung.

    Ich weiss, dass in solchen Foren nicht gerne über Wissenschaft gesprochen wird, doch es ist h.M., wenn es denn überhaupt eine M.M. dazu gibt, das es keine religionskriege gibt. Das ist empirisch aufgearbeitet. Konfrontieren Sie mich nun nicht mit allen Konflikten dieser Welt, da muss ich schnell passen, die einschlägige Literatur findet sich aber schnell.

    Und auch frei von einer Nazikeule, warum waren früher die Juden an allem Schuld und haben unsere Kultur unterwandert und warum gehören diese nun zur neu gefundenen christlich-jüdoschen Tradition.

  103. David,

    „Sarrazin rechnet, soweit ich weiß, mit konstant bleibender Reproduktionsrate, also weder konservativ noch optimistisch.“

    Unbestritten haben Muslime eine höhere Reproduktionsrate, allerdings ist diese stark abfallend und bei der jetzigen Drittgeneration bereits fast auf deutschem Maß. Dazu kommt eine starke Abwanderung,

  104. Ich bin erfeut darüber, dass sich eine Diskussion entwickelt hat und ich hätte von Stefan Cel Mare sicher noch was über quantitative Methoden lernen können, doch meine Augen werden müde. Ich muss ins Bett.

    Beste Grüße, eine gute Nacht.

  105. Bezügl. Norwegen:

    Die Polizei nahm inzwischen einen Verdächtigen fest. Es handele sich um einen Norweger, teilte Justizminister Knut Storberget mit. Der Mann wurde verhört, verweigert aber laut Polizei die Aussage. Er sei 32 Jahre alt und soll vor den Schüssen auf der Insel in Oslo gesehen worden sein.

    Die Polizei vermutet die Drahtzieher der Anschläge im Inland und hatte zunächst keine Hinweise auf Verbindungen zum internationalen Terrorismus. Wahrscheinlicher sei eine lokale Variante, die sich gegen das politische System wende, meldete die Nachrichtenagentur NTB. Die Polizei kenne das Milieu, in dem sich der auf der Ferieninsel festgenommene Mann aufhalte.

    Das macht es nicht besser, würde mich aber erleichtern, da sonst wieder die Hetze gegen unbeshcoltene Mitbürger losginge.

    Jetzt bin ich weg.

  106. #127 famos (23. Jul 2011 01:38)

    In der Tat: nicht Religionen führen Krieg gegeneinander, sondern Menschen, die sich meistens in Staatswesen (wenn auch nicht immer, dann aber in anderen Formen) organisiert haben.

    Die Ursachen für Kriege liegen in aller Regel nicht in spirituellen Fragen (mit der möglichen Ausnahme des alten Byzanz). Allerdings beschränken sich gerade die monotheistischen Religionen nicht auf den spirituellen Aspekt, sondern fordern von ihren Gläubigen sowohl kulturell – im Alltagsleben – als auch im politischen Bereich die Einhaltung teilweise strenger Regeln ein, die sich bis ins Schlafzimmer erstrecken.

    Hier ist eine strikte Trennung zwischen Religion und Ideologie nicht mehr möglich.

    Nun gut: auch Ideologien führen nicht Kriege, sondern eben die oben genannten organisierten Menschen. Aber Ideologien liefern ihnen die Begründungen.

  107. @ #127 famos

    So, da du dich ja nun vehement weigerst, ob bestimmte Punkte einzugehen und lieber durch Faktenresistenz bezüglich dieser mörderischen Idelogoie glänz, lies bitte die Zitate dieser Persönlichkeiten unserer Zeitgeschichte.
    Du wirst Parallelen zu den heutigen Geschehnissen finden und wenn du dann immer noch behauptest, das hätte alles nichts mit dem Islam zu tun, ist dir auch nicht zu helfen. Wenn du mir nicht glaubst, dann vielleicht diesen Herrschaften:

    http://europenews.dk/de/node/37523

    Abschließend noch etwas:
    Und auch frei von einer Nazikeule, warum waren früher die Juden an allem Schuld und haben unsere Kultur unterwandert und warum gehören diese nun zur neu gefundenen christlich-jüdoschen Tradition.

    Dass die Juden beschuldigt und verfolgt wurden, lässt sich sicherlich mit der Kanalisierung von in der Bevölkerung vorhandenen Wut begründen. Man brauchte halt einen Sündenbock. Diese Situation besteht mit den Moslems heute nicht. Im Gegenteil, sie werden von den Mächtigen hofiert.

    ABER: Wie oft hast du schon von Juden gehört, die in unseren Städten Gruppenvergewlatigungen zelebrieren? Menschen auf S-Bahn-Höfen abstechen oder auf U-Bahnhöfen ins Koma treten?
    Wieviel Juden sprengen sich in Menschenmengen in die Luft oder ermorden ihre Schwester, weil sie die „Ährä“ der Familie beschmutzt hat?
    Wieviele Juden spucken deutschen schülern während des Ramadans ins Essen?
    Wieviele Juden nehmen Hiphop-Videos auf, in denen sie genüsslich erklären, wie sie Kartoffeln „alle machen“?
    Wieviele Juden schneiden „Ungläubigen“ vor laufender Kamera den Kopf ab?

    Wach auf. Ich geh schlafen.

  108. Ich kenne genügend Türken und Araber, die Jude als Schimpfwort benutzen. Scheint so, als sind sie fremdenfeindlich.

    Aber kein toleranter Deutscher, der auf die Juden im dritten Reich hinweist, wird auf die Judenfeindlichkeit von Arabern und Türken eingehen.

  109. #66 famos (23. Jul 2011 00:39)

    Also ich verstehe ihr Anliegen so:

    Im Jahre 1960 hat einer die Geburtenzahlen – man bemerke: damals herrschte der Babyboom – im Vergleich zur Bevölkerung linear auf 50 Jahre später – also heute 2010 – hochgerechnet. Und dann hätte Deutschland jene Bevölkerungszahl von Frankreich, Deutschland und Polen zusammengenommen.

    Nun mit dem linearen Hochrechnen hat das statistische Bundesamt Recht. Nur hat das Bundesamt unfairerweise nicht die Besonderheit – AntiBabyPille, Aussetzung der Strafe bei Schwangerschaftsabbruch (das sind jährlich annähernd 130000->50 Jahre->6,5 Mio) – nicht angeführt. Und dies konnte 1960 nicht vorhergesehen werden. Insofern kann Herrn Sarrazin nicht vorgewerfen werden, daß er falsch rechnet. Ich würde mich riesig freuen, wenn besondere Ereignisse die lineare Hochrechnung des Herrn Sarrazin zum Fall eines Papierkorbes machen würden. famos sehen Sie solch besonderen Ereignisse in Zukunft eintreten?
    famos, Sie sehen, daß die Annahmen des Herrn Sarrazin nicht falsch sind, wie das statistische Bundesamt anführt und besondere Ereignisse unterschlägt, um Herrn Sarrazin als Trottel dastehen lassen zu können.
    Aber das sieht nach Anweisung von einer höheren Stelle aus, die mit dem Artikel 56 GG seit Amtsbeginn auf Kriegsfuß steht.

  110. Sarrazin spricht Fakten und Entwicklungen an, die real ohnehin jeder bemerken und erkennen muss, wenn er sehenden Auges durch das Leben bzw. die Multikultizonen in sämtlichen Europäischen Städten geht. Hört nun dieser Sehende auch Parolen in gebrochenen Deutsch wie „bald müßt IHR uns auf dem Gehsteig ausweichen“ und liest darüber hinaus noch das Buch des für politisch Korrekte „Teufels“ Sarrazin, ja was kann dann passieren???
    Er könnte den Eindruck bekommen, dass SEINE sog. Vertreter nicht ihn bzw seine Interessen vertreten, sondern aus Inkompetenz, Feigheit, Gier (billige Arbeitskräfte um jeden Preis) und zum Teil auch aus Selbsthass (linker Nationalmasochismus)gegen ihn bzw. sein Land und/oder Gesellschaft mit Vorsatz arbeiten. Gelangt er nun zusätzlich zur Erkenntnis, dass er mit seinen ohnehin zu hohen Steuerleistungen und Abgaben diese Herrschaften auch noch zu fürstlichen Löhnen durchfüttern und finanzieren muss, ja was für Gedanken könnten dann kommen???

    Und was würde es für die herrschende politische Klasse bedeuten, wenn diese Gedanken dann von vielen Bürgern kommen????

    WAS WÜRDE DANN DER „BÖSE“ SARRAZIN DANN WOHL AUSLÖSEN?

  111. #127 famos (23. Jul 2011 01:38)

    Das Blasphemiegesetz geht auf einige Verse im Koran zurück.

    Ich kenne die Nummern der Verse und Suren nicht genau, aber ich habe gelesen, daß vom Glauben abfallende getötet werden sollen. Und wer das Wort Allahs bezweifelt, Hände und Füße kreuzweise abgehackt werden sollen.

    famos, Sie sehen, wir sind auf dem Laufenden, auch wenn wir nicht bei jeder Gelegenheit wissenschaftlich akribisch die genauen Stellen anführen können.

  112. #132 famos (23. Jul 2011 01:50)

    Ein Norweger kann auch konvertieren. Diese Fähigkeit gestehe ich nicht nur Deutschen zu. Und er kann sich auch in Terrorcamps in Pakistan aufgehalten haben. Dazu sind nicht nur Deutsche fähig.
    famos, Sie sehen, ich denke europäisch und bin Europäer. Diese Fähigkeiten traue ich auch ihnen zu.

  113. Ist nun Wochenende?! Seltsam ist nur, daß an diesem Wochenende, an dem sonst tote Hose in Berlin herrscht, der Bundespräsident Muhahahamad Wuff und Guidochen Gewehr bei Fuß stehen, um ihr Bedauern übermitteln zu können. Irgendwie haben die auf diese Nachricht gewartet.
    Nun ich melde mich ins weekend ab. Wuff und Guidochen sind ja GottseiDank hellwach! Gute Nacht!

  114. Zu Abu Sheitan:

    ———————————————-

    Sie haben recht! Ich denke auch, wenn heutzutage Dr. Sarrazin in den linken, öffentlichen Medien auftreten darf, kann das nur ein Versuch der medialen Hinrichtung sein.

    Das einjährige Jubiläum des Erscheines seines Buchs ist bald!

  115. Eine erfrischende Diskussion zwischen famos als „advocatus diaboli“ und paedo (und anderen), danke!
    Überzeugen können die Einwände von famos gegen die zunehmende Islamisierung nicht. Der Hinweis von #94 Die Freiheit TV (23. Jul 2011 01:08) über bereits heute außer Kraft gesetzte oder bedrohte Bestimmungen des GGs ist alarmierend.
    Ergänzen möchte ich noch die sogenannte „Kamel-Fatwa“ des OVG Münster: Es ist danach Eltern erlaubt, die Klassenfahrt einer Tochter zu einem Ziel, das mehr als die Tagesleistung eines Kamels entfernt ist, abzulehnen.

  116. Lasst euch nicht veräppeln -)

    Nur weil jemand behauptet „der hat das gesagt“ lieber erst mal nachgucken, ob „der“ das überhaupt gesagt hat.

    Das Statistische Bundesamt hat Hr. Sarrazin überhaupt nicht widersprochen, und aucbh KEINE „eigene“ Berechnung angestellt – sondern lediglich eine Berechnung gemacht, die von Hart aber Fair in Auftrag gegeben wurde, inklusive der Werte, die Hart und Fair ihnen vorgegeben hat.

    Selbst 1890 war aber schon bekannt, dass die Geburtenrate (die damals ungefähr bei 7 lag) nicht stabil bleibt, sondern absinkt.

    Selbst damals schon wäre kein „Demograf“ so blöd gewesen, für das Jahr 2010 eine Bevölkerung von 250 Mill. zu prognostizieren.

    Was heute richtig ist (von stabiler Geburtenrate auszugehen – die liegt ja schon bei nur noch 1,36 – weiter sinken kann sie ja nun kaum noch) war vor 120 Jahren eben anders.

    In dem Fall war dann die Aussage von Plasberg “ Wir nehmen die gleichen Bedingungen, wie Sarrazin sie auch genommen hat“ der eigentliche Trick bei der ganzen Sache 😉

    Man hätte für 1890 NATÜRLICH auch die bekannten Werte für 1890 nehmen müssen, dass die Geburtenrate eben sinkt.

    Die „Gemeinheit“ erkennt man auch daran, dass das Stat. Bundesamt zum Beispiel eigene Berechnungen für die nächsten 50 bis 6 Jahre hat – und die natürlich ebenfalls von einem Absinken der Bevölkerung ausgehen.

    Und zum Schluss:
    Natürlich kann man einigermaßen zuverlässige Vorausberechnungen anstellen – nur eben nicht genau.

    Die Berechnung der UNO aus dem Jahr 1955 für die Weltbevölkerung im Jahr 2000 lag z.B. nur um 2,5% daneben.

  117. Dürfte ich mal aus Verständnisgründen was fragen?

    Wie seht ihr das – jetzt mal kein einseitiges Gelaber bitte. Es gibt ja imemr pro und kontra?

    1. Sarrazin ist ein Provokateur? Weil: Sonst hätte er das Buch nicht (so) geschrieben – trotz aller Wahrheiten und tatsächlichen Gegebenheiten? Sonst wäre er auch nicht mit dem ZDF ins Ghetto, weil klar war, was kommen würde? War doch klar, oder nicht? PI-ler hätten vorab geschrieben: Wartet mal ab, was kommen wird und hätten sich dann bestätigt gefühlt? Sogar ihr hier hättet ja die Weitsicht gehabt?

    2. Der Mann ist schon ein bisschen verbittert und nicht wirklich mit sich selbst zufrieden? Da ist doch eine Geschichte? Und seine Frau scheint auf dem gleichen Level zu sein? Die passen doch zusammen wie die Faust aufs Auge? Habt ihr beide mal beobachtet? Sagt euch das nichts? Über das Wesen von Menschen und inenrhalb einer Beziehung? Oder sieht man nur das oberflächliche und das reicht völlig? Und, wäre das richtig? Um auch beim Thema zu bleiben.

    Ganz klar funktionirt es (meiner Meinung nach) nicht mit Muslimen, welche vor allem ihren komischen Glauben hier leben und ausleben. Zwar nicht generell, aber die Situation zeigt mir, dass es eben eine Ummah ist, eine Gemeinschaft die immer zusammenhalten wird – mit wenigen Ausnahmen. Das macht uns ja auch Angst – weil: Was, wenn die Spannungen größer werden, der Konflikt weiter zunimmt? Und vor allem: Wenn es imemr mehr Muslime werden? Ja, davor fürchte ich mich auch und wohl nicht zu Unrecht. So wie viele Muslime auftreten … und genau um das geht es doch. Werden sie sich gegen ihre Landsleute durchsetzen können, welche nichts gutes für diesen Staat wollen, bzw. ihn nach ihrem Bild formen wollen? Oder werden die Muslime dann zusammenstehen und lieber Unfreiheit in Kauf nehmen, als von Ihresgleichen geschasst zu werden?

    Ich hege den Verdacht, dass sie in der Masse lieber still dem Lauf der Dinge folgen werden. Ich erkenne medial nur wenige Ausnahmen, wo man sagen könnte: Na, aber halloo … Respekt – die zeigt es ihren Landsleuten (oder Religionszugehörigen) aber mal … die Wahrheit.

    Mit Muslimen wird es immer Konflikte geben. Wer dies ausschließt hat wohl keine Ahnung von den tatsächlichen Gegebenheiten und Entwicklungsprozessen. Muslime werden nie ein Teil dieses Landes werden können (als Muslime betrachtet). Integrierte Menschen in einer westlichen, säkularen Gesellschaft. Somit ist auch der Integrationsgedanke eigentlich eine Farce. Muslime werden nur so lange geduldet werden (von der Masse der Nichtmuslime), so lange das System (eben auch in Form des Staates) dafür sorgt, dass es nicht zu Exzessen kommt. So lange Linke ihr Ding durchziehen können und dürfen.

    Es fehlt doch im grunde nur noch der Funken? Vielleicht in Form einer wählbaren islamkritischen Partei. ich sagte wählbar. Dann könnte es durchaus sein, dass die Muslime dann generell sagen: Die haben Wahlen gewonnen – diese Deutschen wollen uns nicht. Und dann kommt das ewig beleidigt sein Syndrom wieder zum Vorschein? Und dies führt bei ständiger Nichtanerkennung irgendwann zu Gewalt und mehr? Man schaue auf unsere Bahnhöfe und U-Bahnen?

    3. Theoretisch gesehen, ist all das, was wir hier machen kontraproduktiv für ein friedliches Zusammenleben? Würden wir dies auch machen, wenn es keine Vögel Vögel und ähnliche Konsorten muslimischer Weltsicht geben würde?

    4. Wann wäre der Punkt erreicht, dass PI überflüssig werden würde?

    Also bitte – ehrliche unpolemische Antworten. Und nein, ich möchte die PI-Aktivisten nicht arbeitslos machen. Nun ja, aber irgendwann wäre es doch auch nett, sich für dann wichtiger Dinge einsetzen zu können? Welche einen zur Ruhe kommen lassen würden?

    Politiker sagen nicht selten: Multikulti ist nicht einfach und braucht viel Atem. Aber die andere Frage ist doch: Würde Multi-Kulti ohne Religionswahn und Angehörigen gewissen Glaubens nicht viel besser funktionieren? Gäbe es gar eine Zukunft für ein multikulturelles Land? Weil: Es ist doch schon so, dass wenn man Probleme mit Migranten umschreibt, man eigentlich ausnahmslos meint: Migranten aus islamischem Kulturkreis?

    Grüße
    Kontraya

    Sorry, kurz geschrieben und wohl mit vielen Schreibefehlern. Man versteht es dennoch, denke ich … und hoffe auf sachgerechte Antwort, damit ich mich weiter entwickeln und mehr verstehen darf. Danke hierfür.

  118. #38 famos (23. Jul 2011 00:05)

    Souverän kann man das nicht nennen wenn Sarrazin den Störer als “radikalen Links-Faschisten” bezeichnet. Intellektuell brilliant sieht anders aus, doch wo seoll es auf einmal herkommen.

    Man kann und muß nicht immer intellektuell brillieren. Das kommt auf Situation und Ort an.

    Wie soll man auf platte Parolen Intellektuell reagieren? Mehr als „Hau ab“, „Rassist“ usw. haben die Links-Faschisten weder in diesem Fall noch sonst wann gebracht. Sarrazin hat gekontert.

    #73 famos (23. Jul 2011 00:46)

    … ich kann Ihnen auch gerne die Berechnung des Bundesamtes mit dem Hinweis auf die statistischen Unzulänglichkeiten der Auiswertung des Herrn S. zukommen lassen und was haben Sie zu erwidern? Nichts!

    Nichts gegen einzuwenden. Also, einscannen und das/die Fotos verlinken. Kann man auch als pdf bei Adobe veröffentlichen. Was man könnte zählt nicht, wer behauptet, liegt in der Bweislast.

    #88 famos (23. Jul 2011 00:59)

    Paedo-Prophet,

    sollte heißen, wo machen SIE Sonderrechten in der Gesetzgebung aus.

    Auch das nichts anderes als linke Nebelbomben. Wer auch nur halbwegs informiert ist, kennt die Fälle. Und zwar nicht ausschließlich aus der Gesetzgebung.

  119. Ahhh ja, der „Live Stream“, also der „lebens Strom“ ❓

    Warum sollte ich mir einen Strom anschauen, der kommt bei mir aus der Steckdose.

    Wie wäre es mit der verwendung von Deutsch ❓

  120. #134 Paedo-Prophet

    „So, da du dich ja nun vehement weigerst, ob bestimmte Punkte einzugehen und lieber durch Faktenresistenz bezüglich dieser mörderischen Idelogoie glänz“

    Nicht so überheblich junger Freund. Ich bin sehr systhemtaisch auf Teile Ihrer Bedenken eingegangen, doch da Sie mit Schlagwörter arbeiten und ich argumentiere, dauert es bei mir etwa slänger. Wir können aber gerne alles diskutieren.

    Was wollen Sie mit Ihrer Zitatesammlung beweisen. Zitate kann ich Ihnen auch zu jedem x-beliebigen Thema bringen.

    „Das beste Argument gegen die Demokratie ist ein 10-minütiges Gespräch mit einem x-beliebigen Wähler“ Winston Churchill

  121. #135 bin laden

    „Ich kenne genügend Türken und Araber, die Jude als Schimpfwort benutzen. Scheint so, als sind sie fremdenfeindlich.“

    Zweifelsfrei richtig, das es unter Türken und Arabern Antisemiten gibt wie es sie unter jeder Volksgemeinschaft gibt. Schauen Sie mal über die Landesgrenze nach Polen einem erzkatholischenLand mit blühenen Antisemitismus. Das macht es nicht besser, zeigt aber dass Antisemitismus kein Alleinstellungsmerkmal der Muslime ist. Muss man aber in Deutschland hoffentlich auch niemandem erklären.

  122. #138 Jeremias

    „Das Blasphemiegesetz geht auf einige Verse im Koran zurück.“

    Nein, es wird mit dem Koran begründet, geht aber nicht auf diesen zurück, was ein erheblicher Unterschied ist.

    Glauben Sie in Pakistan hat jemand 1985 mal in den Koran geschaut und gesagt, großer Gott Allah, da haben wir ja ein paar Jhh. einige Suren überlesen.

    Der Koran wird für sehr weltliche Zwecke instrumentalisiert. So wie es mit der Bibel auch über Jhh. gemacht wurde oder wie könnten sich die Herrscher der Christlichen Welt von gottesgnaden bezeichnen. Und das geht nicht auf das alte Testament zurück, was einige Christen ja immer gerne als nicht maßgeblich abtun, weil es da zuviele peinliche Stellen gibt, nein das Gottesgnadentum leitet sich aus Röm 13,1-7 ab.

  123. Güner Balci hat den Beitrag tendenziös einseitig geschnitten. Da gab es noch viel mehr entlarvende Szenen von türkisch-arabischen Krawallmachern. Hätte ich nicht von der gedacht. Da schlug offensichtlich die türkische Solidarität voll durch.

    Auch die Szene bei den Aleviten war sehr tendenziös dargestellt, denn die guten Reaktionen von Sarrazin waren nicht zu sehen („Sie bestätigen Vorurteile“, „Sie verhalten sich anti-demokratisch“). Dagegen behauptete sie, Sarrazin habe sich „beleidigt“ weggeschlichen, ohne die Diskussion zu suchen.

    Unfassbar. Wenn die Aleviten alle „Sarrazin raus“ und „Hau ab“ schreien, wenn die überhaupt nicht auf seine Argumente eingehen, was soll er da noch machen?

    Selbst bei Güner Balci tickt also die Sippen-Solidarität. Absolut enttäuschend. Möglicherweise hat die toleranzdurchsetzte Aspekte-Redaktion auch noch Einfluß ausgeübt.

  124. Ich verstehe Euch nicht, der Beitrag ist doch super gelaufen!
    .
    Thilo hat den Praxistest einiger seiner Thesen erfolgreich bestanden.
    – Die ObstundGemüse-Migranten haben gezeigt, das sie zu dumm sind Sarrazins Thesen zu verstehen und als arbeitende Migranten gar nicht in der Kritik stehen, diese aber auf sich beziehen.
    – Die Aleviten haben gezeigt, dass sie keine besseren Moslems sind und sich gemein machen mit Linksextremisten.
    – „Toleranz“ von Migranten wurde von Seiten der zwei Schreihälse im Bistro neu definiert. Schön, dass auch Sarrazins treffende Bezeichnung von „ekelhaften Linksfaschisten“ noch zu hören war.
    – Güner Balci hat mit Suggestivfragen an Sarrazin einen ganz schlechten Journalismus offenbart und damit gezeigt, dass sie nicht an ihre bisherigen kritischen Reportagen anknüpft.
    .
    Sarrazin ist und bleibt ein Held und kommt der Verehrung von Leuten wie Graf von Stauffenberg immer näher.

  125. Sarrazin hätte den arbeitenden, steuerzahlenden Gemüsehändlern oder dem Restaurantbesitzer ruhig mal sagen können, dass er ihre Arbeit respektiert. Dass er sie an diesem Punkt für integriert hält. Sein Schweigen hierzu macht mich schon nachdenklich…

  126. Wenn ich schon diese miese Visage von dem Dirk Stegemann sehe, stelle ich fest, dass er in meinen Augen der Prototyp eines Linksnazifaschisten darstellt. Bestimmt kassiert der Typ (eigentlich ist Typ noch zu nett) obendrein auch noch von unseren Steuergeldern ab. Das solche Hetzer gegen deutsche und das Deutschsein in aller Freiheit aufhetzen dürfen, ist der eigentliche Skandal…..(Ich mag keine Hetzer und Petzer). Mit demokratischer Denkweise hat der nix am Hut. Der kriegt irgendwann sei Fett weg…..Ein Glück, dass diese Nazivisage nun bekannt ist…Bleib bloß in Berlin und setz dich bei deinem Mentor Wowi auf den Schoß…

  127. @ famos, wenn sie mal den koran gelesen hätten, würden sie nicht so sinnfrei daherschreiben.
    Der Kampf gegen die Juden ist klar im Koran vorgegeben anders als in der Bibel.
    Sie sehen sich halt gern selber schreiben hab ich den Eindruck.

  128. Und Mohammed als Religionsstifter war ein Schlächter, was den Koran von anderen Glaubensschriften stark unterscheidet.

  129. #157 Madball

    Wollen Sie einen Lesezirkel eröffnen in dem Sie sich über Jhh. alte Bücher unetrhalten wollen oder wollen Sie über das Zusammenleben von Menschen verschiedenen Glaubens in Deutschland sprechen. Werden Sie konkret.

  130. Im Buch von Kleine-Hartlage (Das Dschihad-System) sind auch ganz nette Statistiken im letzten Teil abgebildet. Er stützt sich dabei auch auf die Pfeifferschen Zahlen. (Was ihm sicherlich nicht behagt).

    zu beziehen über

    korrektheiten.com

    Bei Thalia liegt es nicht aus. Schade.

    marooned: schon angefangen zu schmökern? 🙂

  131. zum kotzen

    daß Sarrazin sich von Ultra-Nationalistischen, verdeckt Europäerfeindlichen, kurdische oder auch armenische Händler vergraulenden Deutsche-Volksfeinden sich was über Menschenliebe erzählen lassen muß.

  132. ICH KOMME SELBSZ AUS BERLIN UND KENNE DIE TÜRKEN DIE IM BERICHT VORKOMMEN.

    Das Restaurant in dem Sarrazin Essen wollte (Hasir)ist Deutschlandweit bekannt als von GRAUEN WÖLFEN geführt.

    Die Obst-Händler sind Leute die noch vor einem Monat von der Übernahme Deutschlands durch die türkische Rasse träumten.Man sieht es vor allem dem jüngeren Händler am Schnurrbart an (siehe die „Turk-Race“ Videos auf youtube)
    daß er ein Grauer Wolf ist.

    Die Aleviten: Alles dekandente Duckmäuser und Opportunisten.

  133. Die Frage „hat er überhaupt begriffen …“, einen Mann meinend, dessen Intelligenz, wie sein Lebenslauf ausweist, weit über dem Durchschnitt liegt, trägt ja schon die durchschaubare Absicht in sich, ihn, zuliebe von wem auch immer, abzuqualifizieren.
    Natürlich hat er „begriffen, was diese Menschen aufbringt“, wie es jeder Vernunftbegabte „begreift“, der sich das Video ansieht.
    Was „die Menschen aufbringt“, ist die bloße Erwähnung von Fakten und Wahrheiten, welche sie nicht hören wollen, wie z. B. die unbestreitbare Feststellung, „dass 25% der Türken und Araber vom Staat leben“.
    Wenn dann Menschen, welche nie gelernt haben, entemotionalisierte, logisch fundierte Diskussionen zu führen, „aufgebracht“ reagieren, ist das nur Beweis mehr, dass diese nicht zu einer Kultur passen, welche ihren Ursprung bei den Denkern und Logikern des alten Griechenland hatte.
    Wenn dann geschrien wird, „ich arbeite“, „ich bezahle Steuern“, nimmt man dies kühl zur Kenntnis. Klar, dass ist ja doch Teil der überwiegenden Mehrheit von 75%. Die das mit Recht sagen können, dürfen ruhig stolz darauf sein. Wer dies aber nicht normal aussprechen kann, sondern mit drohenden Gebärden herumschreit, passt trotzdem nicht zu unserer gewachsenen Kultur, weil er anscheinend nicht einmal die Prozentrechnung „begreift“. Möglicherweise wäre dieser Mensch in seinem Heimatland, wenn er sich, wie ausgesprochen, hier schon nicht wohl fühlt, noch wesentlich erfolgreicher gewesen.
    Der Unterton der Begleiterin und die eingespieleten Kommentare zeigen auf, dass es von Anfang an darum ging, Sarrazin vorzuführen. Wie lange hält er dies noch durch? Wenn ich ihn persönlich kennen würde, würde ich ihm empfehlen, auf Diskussionen mit Vollidioten zu verzichten und sich nicht benutzen zu lassen von sensationsgierigen Medienvetretern, welche wenig Interesse daran haben die von ihm mühsam zusammengetragenen Fakten und Zusammenhänge zur Kenntnis zu nehmen.
    Er ist einfach zu klug für diesen Pöbel und wird diesem deshalb immer unterliegen, weil ihm deren aggressive und saublöde „Streitkultur“ widerlich und fremd ist.

  134. Was sind dass für Argumentationen?

    “Man schmeisst alle in einen Topf“

    Die wissen doch genau, wer gemeint ist.

    Dass wäre genauso, wenn jemand zb sagen würde, dass 30% der Jugendlich kriminell seien und ich dann Argumentieren:

    “ Ja, dann schmeissen sie ja ALLE Jugendliche in einem Topf“

    Ist ja genauso Schwachsinn……

  135. Die Güner B. hat den Thilo S. „gelinkt“, oder anders ausgedrückt, die ganze Geschichte war „getürkt“ – nur leider kannte Thilo S. diese „Bauernschläue“ bislang nicht. Jetzt weiß er „Bescheid“.

  136. Ich finde es gut, dass hier Türken aus Kreuzberg mit Sarrazin diskutieren konnten. Sie konnten ihm endlich ihre Sichtweise darstellen.

    Sarrazin musste sich kritisch mit der Wirkung seiner Thesen auseinandersetzen. Auch wenn er richtige Punkte angesprochen hat, so ist er im Kern leider doch rassistisch eingestellt mit seinen Gentheorien. Auch finde ich es schade, dass er türkischstämmige Menschen nicht als Deutsche akzeptieren kann.

    Solche Reportagen sind viel interessanter als die üblichen langweiligen Diskussionen im Fernsehen.

  137. Güner Balci – was konnte man sich nach den relativ fair erscheinenden Reportagen von ihr erhoffen. Aber der Chip funktioniert halt, selbst wenn von Religion gar nicht die Rede ist. Das bestätigt mich in meiner Überzeugung, daß orientalische/islamische Prägung und abendländische auf keinen Fall zusammenpassen. Statt daß diese Dame die Chance ergreift, an der Seite von Herrn Sarrazin ein Gespräch mit Menschen zu vermitteln, die sein Buch – mangels Deutschkenntnissen weder gelesen noch – mangels Grips – auch nicht verstanden hätten, tritt sie Emotionen breit, versucht ihn verzuführen – am widerlichsten zum Schluß mit der Schmonzette von den 1000 gebrochenen Herzen. So einen billigen Schmarr’n kann sich im abendländischen Fernsehen wahrlich nur eine gehätschelte orientalische Quotenfrau leisten.
    Diese „gebrochenen Herzen“ hatten das Messer doch schon unter den Theken ihrer Gemüsestände bereit.
    Trotz seiner „also“ und „ähh-“ schlug Dr. Sarrazin sich sehr gut. Merkenswert der Satz: „Das Beleidigtsein des Orientalen ist eine Kampfhaltung, mit der er in unangenehme Diskussionen … “ (Verb akustisch nicht verstanden).
    Und: „Weil ich nur Antworten gebe, die ich zu geben wünsche.“, als sie ihn in bekannter dummdreister REportermanier auf eine Ja- oder Nein-Antwort festnageln will.

  138. Der Schnittredaktion scheint entgangen zu sein, dass Sarrazin zu dem bärtigen Krawallheini, der ihn mit seiner Freundin überallhin verfolgte, wahrscheinlich noch bis aufs Klo, in etwa sagte: „Sie sind ein widerlicher Linksfaschist.“ Schade, dass auf die Linksaktivisten, die sich unter die Aleviten gemischt hatten, nicht eingegangen wurde.

  139. #167 RDX
    „Auch wenn er richtige Punkte angesprochen hat, so ist er im Kern leider doch rassistisch“

    Äh, Rad ab?

    „Auch finde ich es schade, dass er türkischstämmige Menschen nicht als Deutsche akzeptieren kann“

    Warum sollte man türkischstämmige Menschen als Deutsche bezeichnen? Es sind und bleiben Türken, die sich nicht assimilieren wollen. Sie sind stolz darauf Türken zu sein. Von mir aus können sie das auch sein.

  140. Und wieder die dreisten Lügen der der gleichgeschalteten deutschen Propagandamaschinerie: Auf den bekannten Nachrichtenkanälen ist zu hören, daß der norwegische Attentäter Breivik ein rechtsradikaler Nazi, gleichzeitig ein christlicher Fundamentalist und wiederum gleichzeitig ein Freimauerer sei! Alles sich gegenseitig ausschießende Dinge!
    Dahinter steckt der brennende Wunsch der linken Schurken erneut die Christen in den Schmutz zu ziehen!
    Ein radikaler Christ (d.h. christlicher Fundamentalist) nimmt die Gebote Gottes sehr ernst, die z.B. lauten: – Du sollst nicht töten! – Liebe deinen Feind wie deinen Bruder! usw. und nimmt niemals eine Waffe in die Hand sowie lehnt jeden Waffendienst ab (z.B. Mennoniten, Baptisten)!
    Aber mit welcher Schadenfreude und Genuß wiederholen die Nachrichtensprecher immer wieder die perfide Lüge über den angeblichen christlichen Hintergrund des Attentäters!

  141. Und Thilo hat doch Recht!
    Ich habe sein Buch gelesen. Es ist sehr sachlich dokumentiert.
    Ich bin Berliner und habe die Wandliung in unserer Stadt und gewissen Bezirken real erleben dürfen. Ist aber in anderen Städten mit hohem Ausländeranteil auch nicht anders
    (z.B. Duisburg). Sarrazin zeichnet die Probleme mit einer gewissen Schicht von Immigranten auf. davon haben wir unter den Deutschen mittlerweile auch genügend. Es gibt natürlich auch unter den Immigranten integrierte und akzeptierte Menschen, die mit uns eine gute Gemeinschaft bilden.
    Neben Türken und Arabern seien in Berlin noch die Libanesen zu erwähnen, die zu einer nicht zu vernachlässigender Prozentzahl als Sozialschmarotzer unser Land ausbeuten. Die dunklen, nicht steuerpflichtigen, Geschäften nachgehen und dazu Sozialleistungen in nicht unerheblichen Beträgen abholen. Sie lachen uns arbeitende Bevölkerung aus und hauen uns lieber noch aufs Maul wenn sie in Gruppen durch die Strassen ziehen.
    Für die Islamisten sind wir di Ungläubigen. Der Islam will Weltreligion werden. Das ist nicht nur Glaube sondern Politik.
    Der Ausländer ist nicht der Verursacher unserer heutigen Probleme sondern unsere Politiker. Ich bin in dem Alter, der die Ursprünge dieser Entwicklung noch kennen und erlebt hat.

  142. @famos
    ich werde mal konkret und sage sie haben den Koran nicht gelesen, stellen aber aberwitzige Vergleiche zu anderen Religionen her.siehe Katholizismus in Polen und Antisemitismus.
    Wenn sie schon so geschwollen daher sabbeln dann bitte auch fundiert.
    Sie sind ein Theorethiker der nichtmal seine Theorie richtig beherrscht.
    Wenn Sie Glauben die ganze Unfreiheit in moslemischen Ländern hätte nichts mit dem Islam bzw dem Koran zu tun, tun sie mir leid.
    Wegen solchen Leuten wie Ihnen geht unsere Freiheit in europa flöten.

  143. #174 Madball

    „ich werde mal konkret und sage sie haben den Koran nicht gelesen“

    Ich habe ihn in zwei unterschiedlichen Übersetzungen gelesen, doch das tut nichts zur Sache weil ich keine Bibel- und auch keinen Koran-Lese-Kreis eröffnen möchte.

    Religion interessiert mich nicht – die gesellschaftlichen Verhältnisse in Deutschland hingegen sehr.

    Weil Ihresgleichen nichts fundiertes vorbringen kann halten Sie sich an Suren fest.

  144. die schwierigen moslemischen Immigranten verhalten sich doch genauso wie es im Koran von ihnen erwartet wird. Wieso vertehen Sie nicht den Zusammenhang?

  145. Sie vertehen erst wenn es Ihnen oder Ihren Kindern an die Wäsche geht. weil Ihnen einfach Mitgefühl fehlt für Leute die unter diesen Umständen leiden. Wie Frauen, Schwule, Nichtmoslems, Juden usw die in Gebieten auf dieser Erde Leben die Islamisch besetzt sind.

  146. Wer sind denn die schwierigen muslimischen Migranten und was macht Sie schwierig?

    Ich gebe Ihnen ein Bsop. um Ihnen klar zu machen worum es geht: Iraner, Iraker und Afghanen erreichen statistisch einen höheren Bildungsabschluss als Deutsche. Das gilt für Türken nicht.

    Bei allen handelt es sich um Muslime – ist die Religion nun für die gute Ausbildung der einen oder die schlechte der anderen verantwortlich udn was hat das mit dem Koran zu tun – das Wort Abitur werden Sie darin nicht finden.

    Man muss etwas genauer hinschauen. Aus dem Iran, Irak und Afghanistankamen Kriegsflüchtlinge, politisch Verfolgte – eine Oberschicht. Aus Anatolien hat man Bauern zum Verrichten einfachster Arbeiten geholt. Aus den bildungsfernen Schichten entspringen dann keine Akademiker. Aber auch interessant zu wissen, schaut man sich an, wer einen höheren Bildungsabschluss als seine Eltern erlangt, liegendie Türken vor Italienern und anderen Christen. Auch hier ist die Religionszugehörigkeit vollkommen egal.

  147. Ich will aber gar nicht darüber hinwegtäuschen dass es auch Probleme im Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen gibt udn das man diese angehen muss. Es geht mir nur um diese unsachlichen Pauschalisierungen jener die zu faul zum Denken sind.

  148. Ich habe nicht über gebildet oder ungebildet geredet und der Islam ist in dem Sinne auch keine Religion sondern eine politische Bewegung.
    Es gibt gut ausgebildete Moslems die aber trotzdem den Islam so ausleben wie er gedacht wurde von Mohammed.
    Schauen Sie sich zB Bind Laden an, der gut ausgebildet und hat auf Eliteuniversitäten studiert. Oder die Religionswissenschaftler im Iran sind bestimmt auch nicht interlektuell dumm. trotzdem leben sie eine Menschenverachtende Idiologie.
    Ich habe auch schon gebildete Iraker die Moslems waren getroffen – ABER sie haben unsere Demokratie und unsere Freiheiten bewundert und waren somit auch viel besser integriert als viele Generationsimmigranten.
    Problematische Moslems sind Leute die unsere Werte und zum Teil auch „Biodeutsche“(natürlich auch andere die nicht moslems und Ausländer sind, verachten.

    Wissen ie ich komme aus Berlin und dort merkt man sehr wohl ob man in einem normalen oder moslemischen Stadtteil ist. Man merkt schon eine sehr Ablehnende Haltung.

Comments are closed.