Menschenhändler, die aus den islamisch befreiten Zonen Libyens Schwarzafrikaner auf überladenen Schiffen nach Europa verschieben, haben erneut 25 Menschen auf dem Kerbholz, die auf einem solchen Boot erstickt sind.  Aber es gilt auch: Dieses schmutzige Geschäft, der gewissenlose Handel mit der Hoffnung auf ein besseres Leben, würde nicht existieren ohne seinen Gegenpart auf europäischer Seite: Die gutmenschliche Migrations-, Sozial- und Versorgungsindustrie, die alle Versuche europäischer Staaten sabotiert, dem Treiben durch konsequente Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Würden unberechtigt Asylfordernde konsequent postwendend abgeschoben, die Boote beschlagnahmt und zerstört und die Schlepper inhaftiert, würde sich das in Afrika schnell herumsprechen. Wer würde noch tausende Dollar für die Schleuser bezahlen, wenn allgemein bekannt wäre, dass man in zwei Wochen wieder da sein wird, wo man herkommt? Es ist ja kein Zufall, dass selbst die muslimischen „Hilfesuchenden“ die riskante Überfahrt zu den ungläubigen Europäern versuchen, statt die viel einfachere Route ins steinreiche Saudiarabien oder in die Golfstaaten zu wählen, um dort ihr Glück zu suchen.

Der FOCUS berichtet über die jüngste menschliche Tragödie auf dem Mittelmeer:

Auf einem völlig überfüllten Boot hat die italienische Küstenwache am Montag vor der Insel Lampedusa die Leichen von 25 Flüchtlingen entdeckt. Insgesamt befanden sich auf dem 15 Meter langen Boot fast 300 Menschen. Sie waren auf dem Weg von Nordafrika über das Mittelmeer nach Lampedusa. Die im Rumpf des Boots tot aufgefunden Opfer seien möglicherweise erstickt, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

Bei ihnen handele es sich ausschließlich um junge Männer, ihre Herkunft liege vermutlich südlich der Sahara, erklärte ein Sprecher der Küstenwache am Montag. Überlebende hätten berichtet, dass das Boot zwei Tage zuvor in Libyen in See gestochen sei. Laut ANSA war im Rumpf auch der Maschinenraum untergebracht. Als die Luft dort zu stickig wurde, hätten die Flüchtlinge versucht, an Deck zu gelangen. Wegen der Überfüllung hätten die Menschen dort den nach oben Drängenden aber nicht Platz machen können.

(Foto: Erfolgreiche „Flüchtlinge“ fordern auf Lampedusa die Einlösung der Verheißungen)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

50 KOMMENTARE

  1. 40.000 (VIERZIGTAUSEND) Menschen sterben jährlich in Deutschland durch Krankenhauskeime. Das ist dem Qualitätjournalismus keine Zeile wert. Warum?

  2. Ich würde es begrüßen, wenn die Verantwortlichen, und das sind alle Funktionäre der etablierten Parteien, der verschiedenen Bündnisse, Gewerkschaften und alle Funktionären der MSM, sich öffentlich zu diesen Tragödien bekennen und die Verantwortung dafür übernehmen !

  3. Sie kommen vor allem auch deswegen weil ihnen nicht schon vorher unmissverständlich klar gemacht wurde das sie 1. hier nicht willkommen
    2. unerwünscht
    und 3. sofort abgeschoben werden! Nein sie wissen das in Europa Gutmenschen leben die ihren aufenthalt nicht selber bezahlen würden sondern ihn der Allgemeinheit aufdrücken!

    Welch Schwertstoß des göttlichen Geistes:

    (…)
    Erfüllung religiöser Pflichten
    auf der Internationalen Raumstation (ISS)

    Moslems im Weltall – Leitfaden

    Andre
    __________________
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  4. klarer, sachlicher und richtiger Artikel.
    vielen Dank, diese Informationen werde ich gerne weiter geben.

  5. Man wird nicht umhin kommen, das gesamte Themenspektrum endlich einmal vollständig in der Politik zu diskutieren. Zusammengenommen ergeben die bei illegaler Einwanderung zu Tode Gekommenen eine so große Zahl, dass man nicht mehr darüber wegsehen darf.

    Saudi Arabien und andere reiche Staaten mit genügend Petro-Dollars müssten für bessere Entwicklungschancen in der Nahost-Region sorgen. Stattdessen konzentriert sich die ganze Aufmerksamkeit der Region darauf, wie man den einzigen freien, demokratischen Staat in der Region verkleinern oder direkt dem Erdboden gleich machen könnte.

    Oder wie man verhindern kann, dass Hungernde mit ungläubigen Kapitalisten in Kontakt kommen. Als Eurakel frage ich mich, wie lange es dauern wird, bis unsere Politiker diese Schizophrenie endlich begreifen…

  6. Die gutmenschliche Migrations-, Sozial- und Versorgungsindustrie Schuld an den Flüchtlingskatastrophen? Das ist vielleicht stark übertrieben und zynisch – aber im Kern völlig richtig. Unsere Gutmenschen machen denen (so wie es sämtliche Religionen auch machen) Heilsversprechen und die Afrikaner lassen sich dadurch verführen und in eine Falle locken.

    Auf jeden Fall liegt die Behauptung, die Gutmenschen seien Schuld an den Katastrophen deutlich näher an der Wahrheit, als die hirnrissige Behauptung, die Rechtspopulisten seien Schuld an den Massakern in Norwegen.

  7. #2 Phylax2000

    dabei müßte das gar nicht sein, ein Blick nach Holland zeigt das es auch anders geht. Aber unsere Politiker lassen Deutsche lieber elend verrecken, und spielen über all den reichen Geldonkel. Sei es das jeder Wirtschaftsflüchtling ewiges Bleiberecht im BRD-Sozialsystem erhält, oder das Banken und ÖPleitestaaten gerettet werden.

    Übrigens, in Holland kommen deutsche Patienten die aus deutschen Krankenhäusern im ein holländisches verlegt werden erst in Quarantäne! Das sagt alles über die Zustände in deutschen Kliniken.

    Ps. Für die BRd-Elite gibt es natürliche verschwiegene u. teure Privatkliniken, da kommt der dumme Michel aber nicht hin. Der Michel kennt diese Kliniken gart nicht.

  8. „Würden unberechtigt Asylfordernde konsequent postwendend abgeschoben, die Boote beschlagnahmt und zerstört und die Schlepper inhaftiert, würde sich das in Afrika schnell herumsprechen. Wer würde noch tausende Dollar für die Schleuser bezahlen, wenn allgemein bekannt wäre, dass man in zwei Wochen wieder da sein wird, wo man herkommt?“

    Ich werds ja nicht müde, darauf hinzuweisen, dass es eine „schnelle Abschiebung“ im Ausländerrecht nicht gibt. Es sei denn, der „Schübling“ ist ein selten dämlicher Heinz.
    Die werden aber von den Schleppern entsprechend gebrieft, keine Sorge.

    1. Kein Pass = Kein Zielland
    2. Kein Zielland = Keine Abschiebung
    3. Keine Abschiebung = Einsatz der Solidargemeinschaft

    Weiterwanderung ins benachbarte EU-Ausland wird von da mit Rückschiebung beantwortet, denn da weiß man, wo die Damen und Herren herkommen: Deusche Lan…

    Glaubt hier denn irgendwer, er könne schnell und zuverlässig einen Marokkaner von einem Tunesier von einem Ägypter von einem Lybier von einem Algerier unterscheiden?

    Über die Sprache? Lachhaft. Der hält einfach die Fresse sobald auch nur der Hauch eines Duftes nach Dolmetscher in der Luft liegt und schon isses Essig mit der Ziellandsbestimmung per Sprachmuster.

    Das wird nix, Jungs.

  9. SEHR guter Punkt. Die megareiche Golfregion ist für „Asyl“-Lallende offensichtlich so gar nicht attraktiv. Schreibt der Islam nicht Almosen sogar per Scharia-Gesetz vor ?? Müßte doch eigentlich ein Paradies für die armen Afrikaner sein.

  10. #2 Phylax2000
    Könnte daran liegen, dass es hauptsächlich Biokartoffeln betrifft. Das ist nicht soooo schlimm.
    Warten wir auf das erste Migrantenopfer. Dann werden sofort sämtliche Krankenhäuser geschlossen und einer Prüfung unterzogen. Andererseits, wer sich seinen Hintern mit der linken Hand auswischt, ist natürlich etwas widerstandsfähiger. Wir, verzogenes Saggrotanpack, vertragen das natürlich nicht so gut.

  11. @ #2 Phylax2000 (01. Aug 2011 19:38)

    Das stimmt, dazu kann ich auch noch etwas erzählen. Ein Verwandter von mir war bis vor kurzem noch einer der letzten Zivis.

    Er erzählte, dass die dt. Krankenhäuser mit MRSA total verseucht sind. Wenn Deutsche z.B. in Holland in einem Krankenhaus landen, werden sie deshalb erst einmal unter Quarantäne gestellt.

  12. Angesichts der demographischen Entwicklung in den von Allah erwählten Ländern werden die Flüchtlingszahlen noch steigen. Die Probleme werden dabei so überhand nehmen, dass selbst die ideologieverblendeten Politiker und „Qualitätsmedien“ Farbe bekennen müssen. Ein Deutschland, in welchem Verhältnisse wie in Pakistan herrschen, dürfte selbst einem realitätsleugnenden, im Rotweinviertel lebenden Linken zuviel bereichert sein.

  13. #12 alec567

    Ja sicher ist im Islam das Geben von Almosen an Bedürftige vorgeschrieben – es ist sogar eine der 5 Säulen des Islams (es ist somit kein „Scharia-Gesetz“ nötig). Aber es ist auch OK, wenn men diese Spende (genannt Zakat) für den Djihad oder Moscheebau spendet, was auch sehr häufig gemacht wird. Somit bleibt halt für die wirklich Armen dummerweise nichts übrig.

    Bei der Gelegenheit: Die ganzen Spenden für die Hungernden in Nordafrika kommen keineswegs von den reichen Arabern sondern fast ausschließlich von Europäern, Amerikanern nd Japanern ….

  14. @ #2 Phylax2000 (01. Aug 2011 19:38)

    Während der Sommerlöcher stürzen sich unsere Medien wie wild auf alles was Schweinegrippe oder EHEC heist. Es wird berichtet über Themen die vorher kein Schwein interessiert hat und die Bevölkerung wird von Schundblättern wie Spiegel oder Bild euphorisch gemacht um ihre eigenen Auflagen zu steigern.

    Dabei gibt es seit Jahren Antibiotika resistente Keime die sich zu einer Krankenhausseuche und zu einer riesen Epidemie ausgebreitet haben. Diese Seuche heißt MRSA und sie fordert jedes Jahr mehr Todesopfer als Aids in Deutschland.

    Anstecken kann man sich jeder Zeit mit dem Erreger. Er sitzt bei uns vor allem in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. MRSA setzt sich in den Lungenbläschen fest und kommt erst wenn das Immunsystem geschwächt wird aus seinem Dornröschen Schlaf und befällt die ganze Lunge und verbreitet sich so munter weiter. Es gibt in der Forschung und Medizin keine Lösung für die Antibiotika-Misere.

    PS: Keine Macht den Drogen aber was die „Hanf-Aktivisten“ schreiben, stimmt.

    http://hanf-aktivisten.de/?tag=krankenhausseuche

  15. Und aus Syrien: Morden vor dem Fasten:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/morden_vor_dem_fasten/

    Zitat:

    Jetzt will das Regime scheinbar nicht mehr das Ende der Belagerung abwarten, weil ihm allerorts die Kontrolle entgleitet. Syriens Minderheiten schließen sich den Rebellen an. Bisher hielten sie zu Assad weil sie einer Herrschaft der sunnitischen Mehrheit argwöhnisch gegenüberstanden. Doch jetzt hat im Osten Syriens hat ein Aufstand der kurdischen Bewohner begonnen, mit 15% der Bevölkerung die größte ethnische Minderheit. Lang hielt sie die Erinnerung an ihren Aufstand im Jahr 2004 in Schach. Damals ließ die Opposition sie im Stich, 36 Tote waren zu beklagen. Doch nun sind sie scheinbar von den Erfolgschancen und Entschlossenheit der Rebellen überzeugt und schlagen die Offerten des Regimes aus. Auch aus Wohngebieten der Drusen mehren sich Berichte über Proteste.

  16. in einem Gastkommentar in der taz jammert ein spanischer EU-naher Politikwissenschaftler über den angeblichen Zerfall Europas:
    Zerfällt Europa? Debatte: Folge 1
    Die Geister des Egoismus
    Kommentar von JOSÉ IGNACIO TORREBLANCA

    Bemerkenswert ist eigentlich nur die fast einhellige und gereizte Reaktion in den Leserkommentaren, sicher nicht alle PI-Leser.

    kurzes Beispiel:

    Ich kann jedem nur raten, sich diesen Artikel eines EU Beamten aufmerksam durchzulesen. Hier kommt genau das Denken einer abgehobenen profitierenden Klasse zum Vorschein, das Europa schlussendlich zu Fall bringen wird.

    1) Der vermeintliche Rassismus – wieder mal werden Menschen zu Rassisten erklärt, die sich mit den ganz konkreten Folgen von ungesteuertem Zuzug in ihrer nächsten Umgebung auseinandersetzen müssen – und das nicht wollen. Keiner von diesen moralinsauren Essayschreibern wohnt in einem Gebiet mit hohem Roma-Anteil, keiner hat seine Kinder in einer Schule mit 70% Araberanteil. Jeder Widerstand wird sofort als rassistisch erklärt. Also, lieber Jose, ich kann Dir sofort in Madrid und Barcelona (gern auch in Berlin und Brüssel) die Viertel nennen, in denen Du dich konkret beweisen kannst – zieh dorthin, wohn dort 3 Jahre und schick Deine Kinder dort auf die Schule! Genauso unsinnig der Verweis auf die USA, dort wären diese Einwanderer schon an der Greencard gescheitert….
    http://www.taz.de/Debatte-Europa/!75450/

  17. Nicht mehr lange und der Sozialtropf kommt in Deutschland zum Erliegen. 2,9% hat der DAX heute trotz Einigung in den USA verloren. Immer mehr US-Amerikaner verarmen, auf Deutschland als Exportnation wird das massive Auswirkungen haben. Immer weniger Deutsche vertrauen dem Euro und flüchten teilweise viel zu spät ins Gold. Deutschland hat riesige Bürgschaften anderen Euro-Ländern zugesagt, für die Deutschland irgendwann einstehen muß. Selbst ist das Land mit über zwei Billionen Euro verschuldet. Den Bürger noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, läßt die Binnenkonjunktur weiter schrumpfen, mit entsprechenden weiteren Steuermindereinnahmen.
    Wer jetzt den Deutschen weitere bildungs- und kulturferne Zuwanderung zumutet, nimmt den Bürgerkieg in Deutschland skrupellos in Kauf.
    Es sind die Grünen, die Linken, die mit ihrer Politik einen Völkermord an den Deutschen betreiben. Dafür wird man sie irgendwann hoffentlich richten.

  18. Das Schärfste war der Nachrichtenteil zum Thema bei NDR-Info, wo dann abschließend mitgeteilt wurde, dass es sich bei den Toten
    „zum größten Teil“ um Männer aus Nordafrika handelt!

  19. Noch ein Fundstück auf Achgut:

    Solche Urteile schaffen eine islamophobe Stimmung!

    Wegen vielfachen versuchten Mordes ist der 24-jährige Libanese nun gestern zu lebenslangem Gefängnis verurteilt worden. Nach fast einjähriger Dauer und 59 Prozesstagen hat der Vorsitzende Richter des 6. Strafsenats, Ottmar Breidling, in seiner Urteilsbegründung drastische Worte gewählt: “Dass es nicht zu einem verheerenden Blutbad mit einer Vielzahl von Toten gekommen ist, ist allein dem Umstand zu verdanken, dass der Angeklagte und sein Mittäter Jihad H. einem Irrtum beim Bau der Sprengsätze unterlegen sind.” Es sei eine “zutiefst terroristische Tat” gewesen. “Ausdrückliches Ziel der beiden war es, durch die Anschläge eine möglichst große Anzahl von ,Ungläubigen’ zu töten”, sagt Richter Breidling. Der Prozess habe gezeigt, “wie groß auch in diesem Land die Gefahr terroristischer Anschläge durch aufgeheizte und verblendete Radikal-Islamisten ist”, sagt Breidling.

    http://www.welt.de/politik/article2852440/Obszoene-Geste-entlarvt-den-Kofferbomber-von-Koeln.html

  20. Morden in Echtzeit

    Denn Konfliktprävention sieht so aus: Während nicht nur in Hama, sondern dem ganzen Lande Militär und Sicherheitskräfte wahllos Menschen erschießen, ruft man den Verursacher des Ganzen, dazu auf, die Gewalt einzustellen. Toll. Lang lebe die Konflikprävention und Friedenskonsolidierung! Ach so, im Nahen Osten geht es ja mehr um Stabilität, weshalb die BRD, wie jetzt selbst die ARD meldete, das syrische Regime jahrelang großzügig unterstützt hat.

    http://www.wadinet.de/blog/?p=6477

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/morden_in_echtzeit/

  21. OT

    Solinger bleiben in U-Haft

    Die Solinger Christian David Emde (28) und Robert Baum (23) werden von britischen Sicherheitsbehörden festgehalten.

    Seit vergangenem Jahr zeichnet es sich immer deutlicher ab, dass sich Angehörige der Szene intensiv darum bemühen, Wege ins islamische Ausland zu finden, um sich dem Dschihad anzuschließen.“

    Mehr als 30 gewaltbereite Islamisten werden in NRW vermutet

    Wie groß die Dunkelziffer ist, vermag niemand zu sagen. Wie relevant die Vorwürfe gegen die beiden Solinger Konvertiten sind, wird sich Ende des Monats herausstellen. Bis dahin bleiben sie in Untersuchungshaft, berichtet die BBC.

    http://www.wz-newsline.de/home/panorama/solinger-bleiben-in-u-haft-1.728230

    http://www.dn.pt/Inicio/interior.aspx?content_id=1933297

  22. Menschenhändler, die aus den islamisch befreiten Zonen Libyens Schwarzafrikaner auf überladenen Schiffen nach Europa verschieben, haben erneut 25 Menschen auf dem Kerbholz,

    Warum werden immer die „Händler“ stigmatisiert? Meistens sind sie auch noch „skrupellos“

    Wer von diesen Wirtschaftsflüchtlingen und Islam Exporteuren ist eigentlich auf so ein Schiff gezwungen worden? Die Redlichen bleiben im Lande…
    ,

  23. Gutmenschen sind keine guten Menschen.

    Gutmenschen sind im Inneren latente Rassisten, die die Flüchtlinge nur dazu benutzen, ihre politischen und gesellschaftlichen Ziele durchzusetzen.

  24. #26 Zahal (01. Aug 2011 20:52)
    gut, dass du an die Kofferbomber und deren Verhalten vor Gericht erinnerst. Mich hat das damals besonders alarmiert, weil ich diese Züge oft benutze. Gar nicht auszudenken, was beim Hochgehen der Bomben passiert wäre.
    Eins ist aber wohl sicher: Die Reaktionen derjenigen, die jetzt so gegen Islammultikulti-Kritiker hetzen, wären ziemlich „verhalten“ gewesen…. Und auf gar keinen Fall hätte das irgendwas mit dem Islam zu tun gehabt.

  25. Als mein Großvater 1945 aus seiner pommerschen Heimat fliehen musste, setzte er sein Leben aufs Spiel, um das seiner Kinder, seiner gebrechlichen Eltern und seiner Frau zu retten. Unsere afrikanischen Freunde setzen diese uralte Regel außer Kraft, denn bei ihnen heißt es: Männer zuerst! Was wird eigentlich aus ihren Schwestern, Eltern, Großeltern, wenn sich gesunde junge Männer nach Europa absetzen? Vermutlich bin ich sehr naiv in meinem Denken, die Männer sollten mal ihren heimischen Acker bestellen, auf das dort was wächst oder sie sollten mal ihren heimischen Diktatoren Feuer unterm Hintern machen, auf das der sich um sien Volk kümmert und nicht um den zwanzigsten Ferrari.

  26. #10 BePe
    @#2 Phylax2000

    „… unsere Politiker lassen Deutsche lieber elend verrecken, und spielen über all den reichen Geldonkel.“

    So sieht’s aus. Der „reiche Geldonkel“ ist allerdings bis in die übernächste Generation verschuldet bei Mafiabanken, von denen er sich „Geld“ leihen muß, um dieselben zu retten. Wer glaubt da noch an Dummheit oder Ignoranz?

    „Wenn man alles Unmögliche ausgeschlossen hat, muss in dem, was noch übrigbleibt, so unwahrscheinlich es auch scheinen mag, die Wahrheit zu finden sein.“
    – Sherlock Holmes, „Studie in Scharlachrot“

  27. #35 Stolzer Sachse (01. Aug 2011 21:52)

    Andere länder, andere Sitten.

    Wo Liebe hinter traditionellen Vernunft- und Abspracheehen zurückstecken muss, die Frauen sich ihre Männer nicht selbst aussuchen dürfen und wo Frauen mit Teppichen oder Tieren bezahlt werden, haben Frauen und Kinder oft keinen grösseren Wert für die Männer als die materielle Bezahlung darstellte.
    Ist die Frau tot, kauft man eine Neue.
    Ist ein Kind verhungert, macht man mit der Frau ein Neues.

    Ach? Wieder findet jemand diese Ansichten „menschenverachtend“?

    Stimmt, das ist es auch.
    Aber nicht das Aussprechen sondern dieses Denken ist in unserer Kultur das Menschenverachtende.

    Alle Kulturen sind gleich? 😉

  28. Würden unberechtigt Asylfordernde konsequent postwendend abgeschoben, die Boote beschlagnahmt und zerstört und die Schlepper inhaftiert, würde sich das in Afrika schnell herumsprechen. Wer würde noch tausende Dollar für die Schleuser bezahlen, wenn allgemein bekannt wäre, dass man in zwei Wochen wieder da sein wird, wo man herkommt?

    Keine Abschiebung, nein, nein und nochmals nein!
    Diese „Fachkräfte“ haben ohne unsere Einladung den Weg zu uns gefunden, daher sollen sie auch ohne unsere Hilfe den Weg zurück finden.

    Wer sich illegal in Deutschland aufhält muß solange im Gefängnis schmoren, bis er selbst seine Heimreise organisiert und finanziert hat.

    ***Von Thailand lernen heißt Vernunft lernen.***

  29. #17 Wilhelmine
    @ #2 Phylax2000

    „… dass die dt. Krankenhäuser mit MRSA total verseucht sind.“

    40.000 Tote jährlich wg. MRSA, 700.000 Erkrankte, die aufwendiger und komplizierter Behandlung bedürfen – die bringen der Med-Pharma-Mafia richtig Geld.
    Du schickst Dein Kind wg. einer simplen Mandeloperation ins Krankenhaus, und darfst es dann auf der Intensivstation besuchen. „Einzelfälle“ – HUNDERTTAUSENDE von Einzelfällen, noch ein Tabu für den harmonisierten BRD-Qualitätsjournalismus.

  30. Unsere Gutmenschen, die alle armen Flüchtlinge bei uns aufnehemen wollen, sind nicht nur blöd, sondern sie verursachen den Untergang unseres Landes, unserer Kultur und unserer Werte.
    Das sind alles Verbrecher die irgendwann vor ein Tribunal gehören.

  31. Das tiefsitzende Problem ist ja eigentlich folgendes:

    In afrikanischen Ländern spricht es sich ständig herum, dass man große Chancen hat in Europa (dank unserer Linken und Grünen Gutmenschen) als Asylsychender aufgenommen zu werden (obgleich etliche von ihnen nur Wirtschaftsflüchtlinge sind). Selbst wenn ein Asyl-Antrag abgelehnt wird, schafft man es oft, irgendwie im Land zu bleiben.

    Spräche es sich in afrikanischen Ländern hingegen herum, dass mahezu alle Asylsuchenden rigoros wieder abgeschoben werden, dann würde auch keiner mehr die Überfahrt wagen.

    Sie kommen, weil sie wissen, dass es klappt. Sie kämen nicht, wenn sie wüssten, dass es nicht klappt!

  32. @ #37 beaniberni (01. Aug 2011 22:35)

    In einem türkischen Blog wird geschrieben, dass Deutschland eine tickende Zeitbombe ist, haben sie Recht oder haben sie Recht?
    Unsere Politiker der letzten Jahre haben alles falsch gemacht.

    Germany is a ticking time bomb , with visible support for extremist parties rising from the ashes of fascism. It is only rivaled in alienation of Muslims by France and Belgium, which have passed bans on wearing the burqa, and Switzerland, the country that pushed to topple the minarets of mosques.

    http://www.todayszaman.com/news-252171-europe-now-a-safe-haven-for-racism.html

  33. Ob das alles wirklich so stimmt ?

    Flucht aus Tunesien
    Via Lampedusa nach Wien
    Philip Bauer, 01. August 2011

    Die Geschichte einer Flucht: wie und warum ein junger Tunesier nach der Revolution über das Mittelmeer bis nach Österreich floh und die italienische Insel schwimmend erreichte.
    […]
    Tatsächlich entkamen während der Revolution rund 11.000 Häftlinge.
    […]
    Wien hinterlässt auf seinem Weg bestimmt bleibenden Eindruck, hier sah der Tunesier zum ersten Mal Hagelkörner, ein Bild mit Symbolcharakter: „In Tunesien musste ich Eiswürfel kaufen, bei Euch fallen sie einfach vom Himmel.“

    http://derstandard.at/1310512270822/Flucht-aus-Tunesien-Via-Lampedusa-nach-Wien

  34. Risiken eingehen bedeutet die Chancen dagegen abwägen. Der Trip durch die Sahara und die kurze Schiffsreise sind weniger gefährlich als die Aussicht auf Asyl „Glück“ vereißt.

    Meine Stadt ist seit 2 Jahren voller Afrikaner. Der Deal lohnt sich für die Meisten. Danke Blockparteien.

    Danke Systempresse…..

  35. Aber es gilt auch: Dieses schmutzige Geschäft, der gewissenlose Handel mit der Hoffnung auf ein besseres Leben, würde nicht existieren ohne seinen Gegenpart auf europäischer Seite: Die gutmenschliche Migrations-, Sozial- und Versorgungsindustrie, die alle Versuche europäischer Staaten sabotiert, dem Treiben durch konsequente Gegenmaßnahmen zu begegnen.

    Ja, wahrscheinlich ist das wirklich die ganze harte Wahrheit.

  36. #27 Zahal (01. Aug 2011 20:52)
    Noch ein Fundstück auf Achgut:

    Der Richter zeigt dass , was Deutschland erwartet : STÄRKE

    Hier paar Auszüge des Artikels
    Dies ist zugleich eine harsche Replik auf das Plädoyer der Verteidigung, die einen Freispruch gefordert hatte

    Richter Breidling nutzt die Begründung, um ….. Und er knöpft sich die Verteidiger vor.

    Jihad H. habe zunächst in einer richterlichen Vernehmung im Libanon alles gestanden und erst im Strafverfahren „auf „prozesstaktische Empfehlung“ seines Verteidigers „„wahrheitswidrig Foltervorwürfe“ erhoben.

    ( Aufforderung durch ANWÄLTE zur Lüge !!!)

    Endlich mal ein Richter , den den trickreichen Winkeladvokaten zeigt , wo der Bartel den Most holt ….

  37. Ich habe mal gelesen, dass man anhand von irgendwelchen Isotopen sogar zweifelsfrei bestimmen kann, wo ein Gemüse herkommt, dann sollte es bei Menschen erst recht kein Problem sein. Haben die glaube ich auch bei irgendwelchen Ötzis gemacht, um die Herkunft festzustellen, erfolgreich!

  38. 1990 hat MANFRED RITTER, seinerzeit als landesanwalt bei der landesanwaltschft ANSBACH mit asylverfahren befasst, ein buch geschrieben das mich sehr beeindruckt hat. in diesem 144 seiten taschenbuch mit dem bezeichnenden titel: “ Sturm auf Europa – Asylanten und Armutsflüchtlinge – Droht eine neue Völkerwanderung? “ beschreibt RITTER exact die auswirkungen unserer asylgesetze und sozialgesetze. zwar konnte Ritter vor 21 jahren noch nicht die weltgeschichtlichen umwälzungen wie den fall des eisernen vorhangs, EL KAIDA, das erstarken der grünen und linken durch angst, panikmache + demagogie und die vielen anderen entscheidenden ereignisse voraussehen. waren früher die aussichten auf RAUB, PLÜNDERUNG + VERGEWALTIGUNG die triebkräfte für den einfall der BARBAREN, VANDALEN, HUNNEN und wie die steppenvölker alle hießen um über die sesshaften nachbarn herzufallen, so sind es heute die verlockungen auf ein besseres leben in den westlichen ländern und diejenigen die damit beste geschäfte machen, die modernen sklavenhändler, die die menschen in ihrer verständlichen verzweifelung auf die reise treiben. wir können allerdings nicht das elend der ganzen welt auffangen. damit wäre jeder überfordert. wir müssen den menschen in ihren ländern helfen. allerdings ist der SUPERGAU in vollem gange. gerade in den armen ländern, bzw. in den reichen rohstoffländern mit einer diktatorischen oberschicht, wächst die not und damit auch die unkontrollierte vermehrung. denn gerade not und verzweifelung scheinen den kindersegen zu fördern. nun hat die tierverhaltensforschung klar gezeigt: sperrt man zu viele individuen auf engstem raum ein, fallen sie übereinander her bis wieder platz geschaffen ist. das gleiche gilt für die menschheit. in der nigerianischen hauptstadt LAGOS lebten 2010 ca 15 millionen menschen. jährlich kommen 3 mill. vom land dazu. zusammen mit der geburtenrate dürfte 2011 die 20 mill. überschritten sein. jeder kann sich ausrechnen wie es weitergeht. und das obwohl keinerlei sozialhilfe, rente oder arbeitslosengeld existiert. selbst wenn wir allein aus dieser stadt, von denen es auf der welt viele giebt, jedes jahr 1 mill. aufnehmen würden, wäre es nur eine träne im ozean, uns aber in den abgrund reissen. und wo sollen wir bei der aufnahme halt machen? bei 10 mill., bei 20 mill. sebst hundert millionen asylanten bei uns würden nichts helfen denn es werden immer neue menschen immer schneller gezeugt. niemand unserer politiker wagt dieses unheil anzusprechen. denn es scheint unlösbar. stattdessen werden nebelkerzen auf nebenkriegsschauplätzen geworfen und auf die mahner eingeprügelt. MANFRED RITTER hat das seinerzeit auch zu spüren bekommen.

Comments are closed.