Und er hat jedes Recht dazu! Was sich die linke deutsche Mischpoke, die von CSU, CDU, SPD und Grünen bis zur SED-Linkspartei reicht, in Regierung und Bundestag leistet, ist gegenüber Nachbarländern und anderen Staaten Europas eine Frechheit sondersgleichen. Die roten Herrenmenschen in Berlin, für welche Marx, Engels, Lenin, Trotzki, Mao und Ulbricht die politische Mitte darstellen, fühlen sich moralisch berechtigt und verpflichtet, normal gebliebene Nachbarstaaten in die rechtsradikale Ecke zu stellen. Anscheinend meinen sie, ganz Europa leide unter einem krankhaften germanischen Nazi-Knacks. 

Da wäre zunächst mal die SVP in der Schweiz zu nennen, die über ein Viertel der Schweizerbürger gewählt haben, die mit der entsprechenden Anzahl von Politikern im Berner Parlament sitzt, und die es geschafft hat, die Eidgenossenschaft aus dem EU-Pleiteclub draußenzuhalten und die Minarette auch. Der Selfmade-Milliardär Blocher ist für die CDU ein Rechtsradikaler.

In Österreich wurde zunächst Haider verteufelt, obwohl seine Partei das Land mitregierte und Haider danach Landeshauptmann, also Ministerpräsident von Kärnten war. Heute nähert sich die FPÖ der 30%-Marke, und es ist sehr gut möglich, daß sie bald in die Regierung kommt, aber für die von der FDJ-Führerin Merkel geleitete CDU ist die FPÖ der zweite Hitler.

In Ungarn regiert Orbán mit Zweidrittelmehrheit, aber die CDU/CSU-Sozialisten kümmert das nicht, und sie wollen Orbán stürzen, so wie Berlusconi in Italien, den auch das Volk mehrmals gewählt hatte.

Kommen wir nun endlich zu Geert Wilders, der die holländische Regierung toleriert und ohne den es derzeit gar keine holländische Regierung gäbe. Da finanziert doch die blöde Schnarre, die unser Justizministerium leitet, zusammen mit der Stasi-Spitzelin Kahane Broschüren, in denen Geert Wilders als Rassist und Neonazi aufgeführt wird:

In der Broschüre, die vom BMJ finanziert wurde, wird verschiedene Male vor Wilders und die von ihm unterstützte deutsche Schwesterpartei „Die Freiheit“ gewarnt. Beide werden im Unterkapitel „antimuslimischer Rassismus“ genannt. Auch wird im Text einen Bogen vom norwegischen Massenmörder Anders Breivik zu Kritikern von Islam und „multikultureller Gesellschaft“ gezogen. Als Illustration dient ein Foto von Wilders.

Geert Wilders will nun dem Botschafter die Ohren waschen. Hoffentlich kräftig! Was für ein übles, hochnäsiges und blödes Volk, die Deutschen, in unserer schwarzgelben Koalition, von den anderen Parteien im Land ganz zu schweigen. Ich hoffe, die Holländer machen anständig Krach. Sie können es sich leisten. Wenn die Ungarn was sagen, dreht ihnen das EUdSSR-Politbüro mit dem Ex-Maoisten Barroso an der Spitze den Geldhahn zu! Kommt dagegen ein Moslem angereist, machen sie Kratzfüße, bis die Nasen den Boden streifen. (Beachten Sie auch das Wilders-Foto, das der Stinkstiefel in der WELT ausgesucht hat. Immer politkorrekt hetzen!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. …naja, bisschen plump und emotional geschrieben, der Text. Ansonsten kaum Verwunderliches. Ist doch klar, dass hier schäumend und keifend die Reflexe zutage kommen, die unsere LinkInnen so gerne zeigen.
    Ich komme immer mehr zu der Überzeugung :

    „Rechts is sexy ! Mehr Geert wagen !“

  2. Wollen wir hoffen, daß Herr Wilders weiß, daß es auch sehr viele Deutsche gibt, die großen Respekt vor ihm und seiner Partei haben.

  3. Gerade, als ich die Antwort zu einem Kommentar schrieb, wurde die Kommenentarfunktion bei WO gesperrt.

  4. Was ist der Unterschied zwischen der PVV und der FDP?

    Wilders ist die Zukunft und die FDP weilt demnächst unter SONSTIGE!!!

  5. Wie hieß es mal so treffend: „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“. Aber was heißt „hieß“? Dieser Satz ist immer noch Maxime aller deutschen Politiker! Man kann sich bald nicht mehr trauen, sich im Ausland als Deutscher zu outen …

    Übrigens sind die paar Kommentare auf der Welt-Seite interessant: Einer, der sich als Holländer ausgibt (daran, dass er einer ist habe ich nicht nur wegen des völlig fehlerfreien Deutsch meine Zweifel) und der Wilders verteufelt, während die restlichen Kommentatoren Wilders verteidigen.

  6. Meine amerikanischen Freunde fragen mich mittlerweile:

    „What the hell is going on in Germany? Do you really belive that Islam is controllable or will ever be a part of democracy? In the USA nobody is that kind of naive!“

    Die Japaner schütteln über die „Deutsche Krankheit“ Selbstabschaffung und Selbstverleugnung fassungslos den Kopf.

    Und in Polen, dem europäischen Land mit der Gott sei Dank niedrigsten Moslemquote (40.000), herrscht echte Verärgerung darüber, dass Deutschland ein offenkundiger Brückenkopf des Islam nach Osteuropa geworden ist. Sie schützen ihre Süd- und Ostgrenze so gut es geht gegen illegale Islam-Einsickerung und die BRD spielt die Schleuse für demokratiefeindliches Araber-Präkariat.

    Man muss sich als bekennder Deutscher, Demokrat und Verfechter der toleranten, pluralistischen, weltoffenen Gesellschaft nach europäischem Muster, nur noch schämen, was die linke Clique in Berlin, Brüssel und Straßbourg aus dem wunderbaren Europa macht.

  7. OT
    Merkelscher Zukunftsdialog:
    Wie wollen wir zusammen leben?

    Dem informierten Islamkritiker wird schnell klar, dass der folgende Vorschlag in erster Linie auf die “Religion des Friedens und der Unterwerfung” abzielt.
    Allerdings ist der Islam nicht einmal namentlich erwähnt. Im ausführlichen Kontext jedoch leicht zu verifizieren.
    Der Denkansatz beruht auf ähnlichen Überlegungen, wie diese von Stürzenberger vertreten werden.
    Ausdrücklich wird ein Verbot der Verbreitung von faschistoiden Hetzlehren gefordert, wie diese auch, basierend auf dem Koran, den Hadithen und der Scharialehre, im Islam praktiziert wird.
    Bemerkenswert ist dabei, dass die Vorzensur diesen Vorschlag überhaupt durchgewinkt und veröffentlicht hat.

    Zukunftsdialog
    Vor­schlä­ge

    Einzige Lösung: Das Grundgesetz muss ausnahmslos und ohne jede Einschränkung für Alle gelten

    am 01.02.2012 um 13:02 Uhr von Rolf Wiemert erstellt

    Grundgesetzwidrige Inhalte von Manifesten und Schriften sowie das darauf basierende Lehren weltanschaulicher, religiöser und glaubensideologischer Klassifizierung, mit der Einstufung von Menschen in höherwertige, minderwertige und nicht lebenswerte Kategorien, die also explizit faschistoide Volksverhetzung schüren, müssen, per Bundesgesetz, generell und ausnahmslos verboten werden.
    Ebenso pseudogesetzliche Lebens- und Verhaltensregeln soweit diese permanent gegen das Grundgesetz verstoßen resp. Verstöße eigenregelimmanent fördern oder vorschreiben.
    Menschengruppen, die sich – gleich mit welcher Begründung oder aufgrund einer manifesten Doktrin – über das Grundgesetz stellen und sich über ihre Mitmenschen erheben dürfen, werden niemals mit Anderen wirklich ZUSAMMEN leben wollen, sondern stets einen solchen Alleinstellungsstatus zu ihrem Vorteil und zur dauerhaften Apartheid nutzen.
    Eine zukünftige Annäherung dieser Menschengruppen an die übrige Bevölkerung fände nicht statt. Das Gegenteil wäre der Fall.
    Das demografisch wohl dringend erforderliche, gruppenübergreifende Vermischen und “Querbeet”-Zusammenleben künftiger Generationen würde nie geschehen.
    Einzige Lösung:
    Das Grundgesetz muss ausnahmslos und ohne jede Einschränkung für Alle gelten.
    Dafür zu sorgen, ist eine der drängendsten politischen Aufgaben unserer Zeit.
    Erkennt die Politik dies nicht mehr rechtzeitig, und handelt sie nicht schnellstmöglich entsprechend, so wird sich das abendländische Deutschland in spätestens einer Generation abgeschafft haben. Das dann noch mögliche Zusammenleben wird danach nicht mehr auf unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung basieren.

    Hier ist der obige Vorschlag zu finden:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=148

    Da es sich um einen echt PI-wertigen Vorschlag handelt, sollte kein PI-Unterstützer zögern, die Seite aufzurufen und für diesen Vorschlag stimmen, um ihn so unter die meist bewerteten zu platzieren.

    Dabei stell ich mir schon jetzt voller Häme, die entgeistert und dämlich glotzenden Gesichter und Schwurbelkommentare bei den gleichgerichteten PC-Medien vor, die einen solchen PI-Vorschlag verarbeiten müssten.

    Also, anklicken und Stimme geben. Sofort!!!!
    🙂

  8. OT Mea Culpa. Wir von PI sind eine Sekte und haben nur Vorurteile. Der Islam ist Frieden . Aus über 2000 Befehlen zur Gewalt im Islam , aus Hunderten Millionen Toten sind wir ohne sachkundige Beratung der Christliche Fachakademie zu einem negativen Bild gekommen . Dimitte nobis debita nostra stultitia.

  9. Für die politische Klasse aus CDU/CSU-FDP-GrünInnen-SPD-SED-LinkInnen kann man sich nur schämen. Richtig, wenn Wilders auf die verbal einprügelt.

  10. #5 Dichter

    Ist mir auch schon passiert …..

    Schon seit langer Zeit nicht mehr denn es kommt die Meldung „Sie dürfen auf dieser Seite keine Kommentare mehr schreiben“

    Ob das wohl damit zu tun hat, dass ich einmal auf PI-news hingewiesen habe ? 😯

  11. Den Sozialisten aller Parteien ist nicht zu trauen! Ich hatte bereits in den Achzigern als Schüler den Verdacht, dass diejenigen, welche sich im nationalen Selbsthass geißeln und devot vor dem Ausland im Staub kriechen am Ende viel näher dem Faschismus sind als nichtlinke Normalos, die ihre Heimat lieben.

    Für ersteres nationale, internationales oder neues Sozialistenpack gilt wohl Churchills Aussage: Die Deutschen hat man entweder zu den Füßen oder an der Gurgel.

  12. das BJM warnt vor einer Demokratisch gewählten Partei und einer Partei (DF) die nicht vom VS beobachtet wird.Das ist schon ein starkes Stück. Wann kommt die Koalition mit der Partei die Linke und FDP???

  13. Alle Achtung – was für ein guter Kommentar!

    Die wahren Finnen haben Sie vergessen, auf die ich gesetzt haben. Von ca. 4 auf über 19%.

    Die Finnen sind als einziges skandinavisches Volk beim Oiro dabei, weil sie sich vor Russland fürchten. Jetzt sind sie vom Regen in die Traufe gekommen. Die Norweger mit ihrem Öl bleiben natürlich ganz draussen und die Schweden und Dänen werden den Oiro nie einführen. Die Polen haben ihre Zusage für 2015 auch schon zurückgezogen.

    Aber in 4 Jahren ist wieder Wahl in Finland und Timo Soini wird, wenn er durchhält, absolute Mehrheit bekommen.

    Übrigens haben die Deutschen ja auch die Slovaken abgewatscht. Die wollten partout nicht für die reichen Griechen zahlen. Unerhört!!

    Wie ich schon im anderen Thread sagte: Gold, Land und Aktien kaufen, sonst bleibt wie 1923 nix mehr übrig….

  14. Inhaltlich ein Volltreffer, Kewil. Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

    Wäre schön, wenn das Thema – auch medial – Wellen schlägt. Wilders gegen die 3. Garde der Gutmenschen in Berlin: Ein Hecht im Karpfenteich. 🙂

    Aus Wilders Sicht kann man Richtung Tante Leuthetzer nur sagen: Da habe ich schon größere Zwerge gesehen. 🙂

  15. http://www.elsevier.nl/web/Nieuws/Politiek/329466/Duitse-regering-waarschuwt-tegen-gedachtegoed-Wilders.htm?cmpid=NLC|Elsevier%20Dagelijkse%20Nieuwsbrief|02-feb-2012|Duitse%20regering%20waarschuwt%20tegen%20gedachtegoed%20Wilders

    159 meistens wütende Kommentare, habe versucht einige zu übersetzen:

    Also, Islamkritik und Judenhass sind identisch?

    Die Nationalsozialisten gab es schon sehr lange bevor Wilders. Wieso ist Wilders daher der Nährboden für die Neonazis?

    In den Niederlanden hatten wir nach WK II kaum gewalttätige Terrorgruppen, wie z.B. die linke Rote Armee Fraktion in Deutschland, die auch in NL gemordet hat.

    Die Partei für die Freiheit wurde 2005 von Wilders gegründet, aber lt. der allwissenden „Elite“ ist sie der Nährboden für die „NSU“, seit 1999 untergetaucht, und für Mörde die vor 2005 stattfunden. Logik und Propaganda gehen nicht zusammen.

    Folgerung dieses Gedankenganges ist, dass der Gedankengang der SPD der Nährboden sei der Millionen Opfer vom kommunistischen Regime von Stalin und Mao.

  16. noch ein Nachtrag zur Schweiz:

    Die Schweizer wissen gar nicht, was sie Blocher verdanken. Ohne die direkte Demokratie hätten die Politiker schon das eigene Volk verkauft.

    Sie haben ja schon die direkte Demokratie umgangen, indem sie den Franken an den Oiro gekoppelt haben. Unglaublich, hätte ich nicht für möglich gehalten.

    Ihr Notenbankchef musste ja nun wegen Insidergeschäften zurücktreten, aber dieser quais Oiro-Beitritt wird den Schweizern das Genick brechen. Denen ist noch nicht aufgeganen, das über die Geldschöpfung der Notenbanken jetzt die gr. Nationalbank Schweizer Franken drucken kann.

    Im Internet gibt es ja auch schon Spekulationen darüber, dass dies ein Beitritt zur EU ist, ohne das Volk zu fragen. Die Verluste werden so hoch sein, das er Oirobeitritt als das kleine Übel erscheinen wird. Arme Schweiz, ohne Not in den Untergang…

  17. Diese Broschüre ist von der Amadeu-Antonio-Stiftung unter Leitung von Ex-Stasiagentin Anetta Kahane erstellt worden.

    Eine Asyllobby-Stiftung mit linksextremer ideologischer Untermauerung und kruder Führungspersönlichkeit mit dunkler Vergangenheit in der DDR. Das ist das Allerletzte und von denen kommt auch nichts anderes, wie die Broschüre zeigt.

    Wilders wird hoffentlich die richtigen Worte finden.

  18. Wer Geert Wilders und Breivik in einen Zusammenhang bringt, leidet doch offensichtlich an neosozialer Hyperventilation – und das ist noch sehr, sehr nett ausgedrückt.
    Die etablierten Kräfte in Deutschland sollten in puncto Rassismus den Ball ganz flach halten: mit ihrer Vetternwirtschaft, mit der Gleichschaltung der Medien und den nie veröffentlichten Korruptionsverbrechen unterdrücken diese Straftäter den Großteil der Bevölkerung in einem Maße, dass doch hier mal gefragt werden muss, warum diese Unterdrückung ein geringeres Verbrechen sein sollte als der Rassismus aus der Zeit der Sklaverei um 1750.
    Die etablierten Kräfte und ihre rassistischen Verbrechen kann sich jeder auf youtube unter „BRD gegen Juden und Dissidenten“ ansehen: offener Rechtsbruch und niedrigste politische Agitation!

  19. So sieht es demnächst in Eurabien aus. Man sollte sich langsam an den Gedanken gewöhnen. (Nebenbei erwähnt: OT Riesige Mengen Öl bedeuten sehr viel Geld und Geld regiert bekanntlich die Welt. Und dann gibt es Leute, die behaupten allen Ernstes, die Juden hätten das meiste Geld. Guter Witz.)

  20. Danke für die deutlichen Worte, kewil!

    Hoffen wir, dass Wilders dem Deutschen Botschafter einen Einlauf verpasst! Die Schnarre ist eine Plage! Weg mit dieser unerträglichen Schrulle!

  21. Wir haben eine verrottete Parteienlandschaft, von einer unglaublichen Unterdurchschnittlichkeit. Es regiert ein Politbüro in Brüssel, ein kleineres mit Fr. Merkel in Berlin.
    Da ist Geert Wilders – die einzige Lichtgestalt, in einem Meer von Globalisierern- also „Gleichmachern, Geldvernichter, und Islamimporteure.
    Wohin das führt – weiss jeder hier auf PI:
    Zum Ende einer Ära.
    Die EU wird fallieren, der Euro ein wertloses Stück Papier, dafür haben wir Millionen Muslime in Europa, die die Ungläubigen hassen, und an der „Welteroberung“ des Islams arbeiten.
    Wer jetzt noch an irgendeine „Wende“ glaubt, glaubt an Märchen.
    Denn mit einem einzigen „Staatsmann“ Wilders, der noch um sein Leben bangen muss, und in Europa!! vor den Einwanderern geschützt werden muss, das wird leider nichts.
    Wer sich erinnert – was kam- nach- ROM: Die Barbaren und Vandalen!
    Geschichte erneuert sich immer wieder – indem sie sich wiederholt!
    Schade !es war schön, solange es noch „Volksvertreter, statt „Verräter“ gab!

  22. Das Tragische ist heutzutage, daß CDU/CSU keinen Gegenpol mehr zu staatszersetzenden Gulag-Linken bilden. CDU/CSU schänden heute ebenso konservative Werte wie das immer schon von Links aus geschah. Die Merkel hat keinen Bezug zum Vaterland, zur Deutschen Nation und zum Deutschen Volk, auch wenn sie bei Fußballspielen die Nationalhymne mitsingt und auf letzteres ihren Amtseid geleistet hat.

    Merkel ist eine Gefahr für unser Land.

  23. #7 KDL (02. Feb 2012 18:58)

    Einer, der sich als Holländer ausgibt (daran, dass er einer ist habe ich nicht nur wegen des völlig fehlerfreien Deutsch meine Zweifel)…

    Sorry, das geht nun garnicht.
    Ich habe selbst einige Jahre in den Niederlanden, in der Provinz Nord-Brabant gewohnt, und weiss definitiv, dass viele „Eingeborene“ dort unsere Sprache durchaus in Wort und Schrift, besonders in Schrift, beherrschen. Umgekehrt kann man von Deutschen eher selten behaupten, dass sie die Landessprache unserer Nachbarn ähnlich gut beherrschen, leider…

  24. Ich hoffe das die NL zu ihrem Glück Wilders weiter stehen wird als zu ihrem Unglück der UdSSR

  25. Ist schon herrlich anzusehen wie WO die Kommentarfunktion blitzschnell abschaltet wenn in Artikeln über Mos.lems und verwandte Themen die politisch inkorrekten Kommentare zunehmen.
    Die müssen ja eine panische Angst vor der Meinung des Volkes haben.
    Schaut Euch nur die Anzahl der Empfehlungen unter den „incorrecten“ Kommentaren an. Und das ist bei WO immer so.

  26. Schöner Artikel, kewil. Es gibt in Europa glücklicherweise auch andere Parteien als in der linksversifften Parteienlandschaft Deutschlands.

  27. #33 beaniberni (02. Feb 2012 19:39)

    Schaut Euch nur die Anzahl der Empfehlungen unter den “incorrecten” Kommentaren an. Und das ist bei WO immer so.

    Nicht nur bei WO.
    In allen Medien, einschliesslich der EU- und regimetreuen GEZ-Anstalten, wäxt der Widerspruch. Die Meinung von 80% der Bevölkerung läßt sich nicht mehr so einfach verschleiern, wie die regierenden Sozialisten es jahrelang praktizierten und gerne weiterhin würden. Nennen wir dies doch den „europäischen Frühling“ 😉

  28. Inzwischen hat der NL-Außenminister Uri Rosenthal sich nachdrücklich distanziert von der Suggestion, welche seiner Meinung nach in der deutschen Broschüre erweckt wird, dass PVV-Führer Geert Wilders außerhalb des Rechtstaates und der parlamentarischen Demokratie funktioniert. Eine derartige Deutung ist falsch und sei unanständig.

  29. Lieber Geert Wilders,
    nicht alle Deutschen sind solche Faschisten.

    Was unsere „Eliten“ betrifft, schäme ich mich immer mehr, ein Deutscher zu sein.

  30. Beachten Sie auch das Wilders-Foto, das der Stinkstiefel in der WELT ausgesucht hat. Immer politkorrekt hetzen!

    Ja, das Foto ist tendenziös ausgewählt, gelinde gesagt.

    Aber das macht auch PI so. Immer die unvorteilhaftesten Bilder des Gegners aussuchen. Mitunter sehr zum Amüsement des Lesers …

    Und: Hoffentlich macht Wilders richtig Zoff !!!

  31. Wer heute noch normal denken kann, hat nur noch die Möglichkeit eine partei rechts von der CDU zu wählen.

  32. #30 zuhause

    Das mag sein, aber alle Holländer, die ich kenne haben einen lustigen Rudi Carell-Akzent und haben stets große Probleme mit dem Wort-Geschlecht. Und ich kenne viele Holländer, denn ich habe 8 Jahre in einer niederländischen Firma in Deutschland gearbeitet. Auf jeden Fall waren die alle sehr sympathisch und stets locker drauf. Da können wir Deutschen uns eine Scheibe abschneiden.

  33. @#18 Islam-Nein-Danke (02. Feb 2012 19:13)
    Danke, ich suche schon eine Weile.
    Die Stiftung ist ja geradezulinksextrem.

    Frau Ministerin, was muß denn passieren, damit Sie den Islam als Gefahr bezeichnen würden??

  34. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen, in der Tradition von Wilhelm II und Adolf Hitler unsere heutigen Qualitätspolitiker_Innen!

  35. #31 zuhause (02. Feb 2012 19:37)

    In NL beherrschen hauptsächlich nur noch ältere Leute die deutsche Sprache, die Jugend kaum oder gar nicht. In Deutschland, vor allem in Münster, studieren mehr Deutschen die NL-Sprache, als NL-er die deutsche Sprache in NL.

  36. wenn das hier so weiter geht, möchte ich als rentner gern nach israel auswandern…hoffentlich nehmen die christen auf?…krieg ja rente,- fall niemandem zur last.- da wär ich wenigstens unter gleichgesinnten und brauchte mich nicht mehr über hosenscheißerische politiker aufregen…ist ja nicht mehr auszuhalten hier….

  37. #47 StefanLaurin (02. Feb 2012 20:00)

    Bin zwar erst relativ neu hier, aber ich hab bisher noch keine rechtsextreme Quelle hier entdeckt ?!?

    Willkommen im Club, wie sind Sie auf PI aufmerksam geworden?

    Eine kompetente AnsprechpartnerIn wäre das Erlanger „Institut für Medienverantwortung“ unter der One-Man-Show von „Dr“. Sabine Schiffer-Nacktarsch:

    http://www.medienverantwortung.de/

    Wir werden mit Argusaugen von ihr überwacht!

  38. #37 Stekel (02. Feb 2012 19:52)
    Wann haben sich Sozialisten/Kommunisten jemals friedlich oder gar anständig mit Demokraten auseinandergesetzt??
    Auch heute, mehr als 65 Jahre nach der totalitären, sozialistischen Herrschaft der nationalen Sozialisten, mehr als 20 Jahre nach Ende des „real existierenden Sozialismus“, werden Demokraten von inter/national-sozialistischen Schlägertupps auf offener Strasse im wahrsten Sinn des Wortes mit allen Mitteln bekämpft.
    Das Beste: Diese inter/nationalsozialistischen Schläger solidarisieren sich auch noch mit islamistischen Terroristen.

  39. Kann es sein, dass die komplette deutsche Politkaste ausgetauscht werden müsste gegen ehrliche Menschen, die sowas wie ein Leben haben? Wenn ich das schon wieder lese, werde ich stinkig. Diese Leute sind so abgehoben, volksfern und nervtötend. Ich habe mich nun an dieser Aktion „Zukunftsdialog“ im Netz beteiligt. Ein Vorschlag wurde angenommen. Bitte auch für ihn abstimmen, wenn er zusagt:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=1248

    Mein zweiter Vorschlag drehte sich um Migration und deren Steuerung und um die Abschaffung von Schengen und verbesserte Auslandshilfen. Der wurde einfach nicht reingenommen. Passte ihnen ideologisch wohl nicht in den Kram auf der tollen Bürgerbeteiligungs-Aktion. Grausam. Politische Meinungen bitte nur, wenn sie gefallen! Diese Regierung(sform) braucht eine Rundumerneuerung !

  40. #51 zuhause (02. Feb 2012 20:09)

    Sie haben völlig Recht.
    Der Minister sagte auf holländisch „ongepast“, vielleicht wäre eine Übersetzung wie unpassend, bzw. unschicklich oder ungeziemend besser.

  41. #14 Pantau (02. Feb 2012 19:01)
    Für ersteres nationale, internationales oder neues Sozialistenpack gilt wohl Churchills Aussage: Die Deutschen hat man entweder zu den Füßen oder an der Gurgel.
    ————————-
    Churchill vergaß nur zu erwähnen, dass man seit Elisabeth II. die Engländer weltweit überall im Nacken hatte!
    Und das ganz ohne deutsches Zutun!

  42. In der Broschüre, die vom BMJ finanziert wurde, wird verschiedene Male vor Wilders und die von ihm unterstützte deutsche Schwesterpartei “Die Freiheit” gewarnt. Beide werden im Unterkapitel “antimuslimischer Rassismus” genannt.

    Wer Kritik, pespektive Islamkritik als Rassismus tituliert, setzt voraus, dass es sich beim Islam um eine Rasse handelt. Damit steht er der nationalsozialistischen Weltanschauung mit ihren Rassegesetzen sehr nahe. Das sollte man diesen linken Brüdern und Schwestern immer wieder unter die Nase reiben.

  43. #47 StefanLaurin (02. Feb 2012 20:00)

    Herzlich willkommen im Club der angeblichen Rechtsextremisten, die sich eigentlich nur für alle lt. UN-Charta garantierten Rechte und Pflichten einsetzen, auf dass diese für alle Menschen unabhängig von Rasse, Herkunft und Glaube gültig seien. Leider gibt es Anhänger einiger totalitären Ideologien (Sozialisten, Kommunisten, Islamisten, Imperialisten, schwarze Listen), die unsere Sicht der Dinge nicht gutheissen.

  44. Siehst Du Kewil, deswegen hetzen die den VS gegen ihre Gegner, wie DIE FREIHEIT weil sie nicht durch die Wahrheit in ihrer politischen Herrenmenschnementalität gestört werden wollen!

    Sie haben begriffen, daß die Freiheit durch die direkte Demokratie die „gefährlichste“ Partei Deutschlands ist. Käme sie an die MAcht stünde Brüssel still. Das werden sie mit allen gesetzlichen und ungesetzlichen Mittteln zu verhindern versuchen.

  45. Bald werden sich die Sozis den Halbmond ans Revers stecken, wenn sie den Özdemir als Ministerpräsident drinnen haben. Die Scharia wird eh schon vorbereitet als neues Staatsgrundrecht, geht mit der SED-Hilfe wie geschmiert. Der Ulbricht kriegt noch eine Büste am Vorplatz zum Parlament. Die deutschen Blinggänger verdienen es nicht anders.

  46. Mehr Frauen und Männer wie „Geert Wilders“, die den Mut und das Rückgrad haben, klar zu sagen, was sie und das Volk denken, hätte auch Deutschland bitter nötig!

    Ich kann mich übrigens nicht erinnern, dass in Deutschland in den vergangenen 20 Jahren öffentlich von „Linkspopulisten“ die Rede war …

  47. #9 Moha-Mett (02. Feb 2012 18:59) Meine amerikanischen Freunde fragen mich mittlerweile:

    “What the hell is going on in Germany? Do you really belive that Islam is controllable or will ever be a part of democracy? In the USA nobody is that kind of naive!”

    Die Japaner schütteln über die “Deutsche Krankheit” Selbstabschaffung und Selbstverleugnung fassungslos den Kopf.

    Und in Polen, dem europäischen Land mit der Gott sei Dank niedrigsten Moslemquote (40.000), herrscht echte Verärgerung darüber, dass Deutschland ein offenkundiger Brückenkopf des Islam nach Osteuropa geworden ist. Sie schützen ihre Süd- und Ostgrenze so gut es geht gegen illegale Islam-Einsickerung und die BRD spielt die Schleuse für demokratiefeindliches Araber-Präkariat.

    Man muss sich als bekennder Deutscher, Demokrat und Verfechter der toleranten, pluralistischen, weltoffenen Gesellschaft nach europäischem Muster, nur noch schämen, was die linke Clique in Berlin, Brüssel und Straßbourg aus dem wunderbaren Europa macht.

    Volle Zustimmung!

    Nicht alle Deutschen sind so!
    Für die Freiheit!

  48. In der Broschüre, die vom BMJ finanziert wurde, wird verschiedene Male vor Wilders und die von ihm unterstützte deutsche Schwesterpartei “Die Freiheit” gewarnt. Beide werden im Unterkapitel “antimuslimischer Rassismus” genannt.

    Die Linken sollten sich endlich einmal etwas Neues einfallen lassen. Die „Breivik-Story“ zieht nicht mehr, ebensowenig der Terminus „antimuslimischer Rassismus“, denn sie wissen weder, was Rassismus tatsächlich bedeutet, noch begreifen sie bzw. wollen begreifen, wie paradox diese Neusprech-Wortschöpfung ist. Beim Studium der Geschichte des Islams und seiner Ausbreitung werden sie aber im Hinblick auf „Rassismus“ sicher fündig und es bieten sich sehr anschauliche Beispiele.

    Und ganz Europa leidet nicht unter einem krankhaften Nazi-Knacks und ist mit Sicherheit nicht rechtsradiakl, denn Nationalsozialismus und Internationalsozialismus = Kommunismus sind links (Goebbels erklärte 1931 im “Angriff”, dass die NSDAP die “deutsche Linke” sei), Patriotismus, Demokratismus und Liberalismus sind rechts. Kurz: Links = totalitär (antidemokratisch, antiklerikal, antibürgerlich, antisemitisch, antichristlich), rechts = freiheitlich-demokratisch.

    Welcher Vollidiot war also dafür verantwortlich, die antibürgerlichen und totalitären (linken) NS-Abgeordneten auf der äußersten Rechten des Reichstags anzusiedeln?
    Vor allem im Hinblick auf die Sitzordnung der französischen Abgeordnetenkammer von 1814 ist diese Ansiedelung falsch. Dort saßen nämlich auf der rechten Seite die Parteien, die für den Erhalt der gegenwärtigen politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse eintraten, und auf der linken Seite saßen die Parteien, die eine Änderung der politischen und sozialen Verhältnisse anstrebten.

    Übrigens hat doch jeder Staat nationale wie auch soziale Aufgaben zu erfüllen. Eine Unterscheidung nach demokratischer oder totalitärer Gesinnung (die natürlich nicht immer zugegeben wird) macht eher einen Sinn. Im Übrigen prangerte selbst Habermas einen linken Faschismus an, da man ja nur den Rechten faschistische Bestrebungen nachsagte, was sich die Linken bis heute zunutze machen und so Gelder für ihren „Kampf gegen rechts“ abgreifen können.

  49. Wilders soll die Type in die Pfanne haunen.
    Und hoffentlich bräht er ihn genüsslich durch !

  50. Ja, die Deutschen wählen sich gerne Regierungen, die auf den Interessen aller anderen – ja sogar ihrer besten Freunde – herumtrampeln. Selbst hündisch kriechend zeigen sie jedem den moralischen Zeigefinger, der es wagt, nicht ihren kranken Ideen zu folgen.
    Was mit den von Deutschland gesteuerten „EU-Sanktionen“ (eines Schröder und seiner bolschewistischen grünen Anarcho-Ratte) gegen Österreich begonnen hat, wird nun in Frechheiten gegen Ungarn und die Niederlande von der Junta einer Kryptobolschweistischen Pastorentochter fortgesetzt. Ja, mit Politruks wie diesem Steinbrück (der mit „Peitsche“ und „Kavallerie „gegen die Schweiz) oder dem Kapo Schulz (ein Prototyp des Poltkommissars, es fehlt nur noch die genickschusspistole…)im obersten Sowjet – pardon, ich meinte natürlich das „Parlament“ der EUdSSR wählt sich Deutschland seine Repräsentanten wirklich weise!
    Das wirklich Gute ist nur, daß der Systemtrottel zu dem der Deutsche Michel heute geworden ist, wenigstens zu etwas taugt: Zum Zahlen! Da sich Deutschland ja auch in Sachen EU so vordrängt hoffe ich, daß der Euro auf Kosten der Deutschen gerettet wird – bis sie selbst bankrott sind.
    Anders kapiert es das gute deutsche Bierherz nicht! Das hat schon Hoffmann v. Fallersleben erkannt: „Nicht Mord, nicht Brand noch Kerker, nicht Standrecht obendrein. Es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein!“
    Es ist so, daß tatsächlich die Mehrheit der Deutschen alles so will, wie es ist! Nicht nur die Wahlen, jede Umfrage zeigt das! Mir tun nur die vielleicht 5% leid, die noch denken und die nicht links wählen. Der Rest erhält nur das, was er sich wählt!

  51. #15 Bonn (02. Feb 2012 19:02)

    An PI: Bitte konsequent die OT-Beiträge unter den ersten zehn löschen. Danke!

    Warum das denn? Durch die OT`s wird man auf andere interessante Themen aufmerksam. Sozusagen eine Infobörse.

  52. Die roten Herrenmenschen in Berlin, für welche Marx, Engels, Lenin, Trotzki, Mao und Ulbricht die politische Mitte darstellen, fühlen sich moralisch berechtigt und verpflichtet, normal gebliebene Nachbarstaaten in die rechtsradikale Ecke zu stellen.

    Aber „die Linken“ brauchen doch viele Moslems aus der Unterschicht, um Wähler zu generieren und endlich die Revolution einleiten zu können!

  53. @ #9 Moha-Mett (02. Feb 2012 18:59)

    Meine amerikanischen Freunde fragen mich mittlerweile:

    “What the hell is going on in Germany? Do you really belive that Islam is controllable or will ever be a part of democracy? In the USA nobody is that kind of naive!”

    das „nobody“ kann ich leider nicht bestaetigen. auch bei uns gibt es (leider) sehr viele, die die gefahren, die vom islam ausgehen, noch nicht erkannt haben….

  54. @#65 lorbas (02. Feb 2012 20:57)

    Mich stören die OT’s auch nicht, sind immer wieder informativ. Eine „Bereicherung“ sozusagen.

  55. #41 KDL (02. Feb 2012 19:54)
    #46 Stekel (02. Feb 2012 20:00)

    Ich bin mittlerweile auch schon ein „älterer“ Leut und meine Erfahrungen stammen zugegeben aus den „guten alten Zeiten“, als niederländische Mohammedaner seltener und sich die Sprachförderung auf Englisch und Deutsch, weniger auf Flämisch konzentrierte.

  56. Ich habe auch nichts gegen die OTs am Anfang. Aktuelle Informationen lassen sich so am schnellsten verbreiten. Und insgesamt machen OTs nur einen kleinen Bruchteil der Kommentare aus.

  57. Wenigstens Leutheusser-Schnarrenberger, welch klangvoller Name, werden wir bald für alle Zeiten los sein. Bis dahin Geduld.
    Dank seiner zahlreichen Besuche und geführten Gespräche, weiß Geert Wilders , dass das deutsche Volk der Gegenwart weder hochnäsig noch verblödet ist. Er kann zwischen dem Volk und und dessen leider selbst verschuldeten Regierung unterscheiden.

  58. #49 mumselstilz (02. Feb 2012 20:05)

    … da wär ich wenigstens unter gleichgesinnten und brauchte mich nicht mehr über hosenscheißerische politiker aufregen…ist ja nicht mehr auszuhalten hier….

    Lach ruhig, aber ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, in Israel um politisches Asyl zu bitten. IT-Fachleute sollen dort gefragt sein. 😉

  59. #47 StefanLaurin (02. Feb 2012 20:00)
    Aus der Broschüre:

    “Ein weißes, christliches Europa ist das Ideal dieser Bewegung.“
    ———————————————–

    Was für eine weise Erkenntniss!
    (Das war es 2000 jahre lang und soll es bleiben.)
    Der Orient ist seit 1400 Jahren muslimisch und das Ideal dieser Rot-Grünen.

  60. #69 Wilhelmine (02. Feb 2012 21:07)

    Sehr schön – ich habe dich gerade bereichert.
    Die NSU-Spurensuche führt zur – Antifa:

    S. studierte Sozialpädagogik an der Fachhochschule, arbeitete als Berater im sozialen Bereich für gemeinnützige Organisationen und Einrichtungen. Auf Fotos im Internet lächelt er mit Jugendlichen in einem Jugendzentrum um die Wette. Bis zu seiner Festnahme arbeitete er in einem eher alternativen Milieu mit Homosexuellen.

    Es scheint, als hätte S. die Welten gewechselt: Das Logo der Studentenvertretung der FH Düsseldorf, an der S. studierte, ziert ein roter Stern. Das erstgenannte Referat heißt „Antifa“.

    Siehe #76 Stefan Cel Mare (02. Feb 2012 21:28)

  61. #5 Dichter

    Gerade, als ich die Antwort zu einem Kommentar schrieb, wurde die Kommenentarfunktion bei WO gesperrt.

    Die Admins und Mods müssen sich doch bescheuert vorkommen, wenn sie bereits kurz nach der Veröffentlichung eines ’sensiblen‘ Themas die Reißleine ziehen müssen :mrgreen:
    Ich möchte mal heimlicher Mithörer sein, wenn über die Entscheidung, die Kommentarfunktion abzuschalten, diskutiert wird…

  62. „in der Broschüre, die vom BMJ finanziert wurde, wird verschiedene Male vor Wilders und die von ihm unterstützte deutsche Schwesterpartei “Die Freiheit” gewarnt. Beide werden im Unterkapitel “antimuslimischer Rassismus” genannt. Auch wird im Text einen Bogen vom norwegischen Massenmörder Anders Breivik zu Kritikern von Islam und “multikultureller Gesellschaft” gezogen. Als Illustration dient ein Foto von Wilders.

    Geert Wilders will nun dem Botschafter die Ohren waschen. Hoffentlich kräftig!“

    Das ist eine gute Idee. Das sollte er sich nicht gefallen lassen. Für die Freiheit ist es natürlich ein Ritterschlag, wenn sie vom BMJ gemeinsam mit Wilders erwähnt wir.d

  63. #77 johann (02. Feb 2012 21:33)
    Bitte unbedingt bei den Tagesthemen pro Steinbach kommentieren!!

    http://meta.tagesschau.de/id/57706/steinbach-vergleicht-nationalsozialisten-mit-linken
    ————————————————
    Die Komenntare sind fast alle contra Steinbach,
    bis auf diesen:

    „2. Februar 2012 – 20:54 — Grunzebär
    Joseph Goebbels nannte die NSDAP in seinen Aufzeichnungen ebenfalls eine Linke Partei und spricht über den Hass der „rechten Pateien“ (die herrschenden) auf die NSDAP.

    Nach dem internationalen (inkompatibel mit dem gängigen deutschen Model) Verständnis von dem was politisch rechts und links bedeuten, wird die NSDAP ebenfalls als „Links-Autoritär“ eingestuft.

    International gilt „Links“ als die „Kollektivlisten“ (Alle halten zusammen. Volkskörper und Co) und „Rechts“ als die „Individualisten“ (jeder für sich und gegen jeden. Ellbogengesellschaft)

    Nach diesem Model war die NSDAP glasklar Links-Extremistisch.
    Es sei denn… man würde „Jedes Volk für sich“ als „Individualistisch“ durchgehen lassen.“

  64. Frau Leutheusser-Schnarrenberger mit ihrer Fast-Drei-Prozent-Partei ist gewiss nicht populistisch. Schade, damit sind beide wohl alsbald nur noch Fussnoten der Geschichte.

    Die baldige Ex-Ministerin – im Übrigen eine kunterbunte Radikalkapitalistin, welch ein politischer Widerspruch – ist völlig unglaubwürdig. Wer sich sein Islambild mit den Mazyeks dieser Republik unter völliger Ignoranz des Korans derart dreist zusammenkleistert ist wie ein Photograph, der eine realexistierende Gewitterfront, die einen alles vernichtenden Monstersturm mit sich bringt, mit einem Bildbearbeitungsprogramm derart manipuliert, dass auf dem Bild eine friedliche Landschaft erscheint, über die eine frische Sommerbriese weht, unter wonnigen Wolken vor einem herrlich-blauen Himmel.
    Realitätsverweigerung ist der eine Skandal, der andere ist, dass die bunten Relativierer alle diejenigen, die ihre Lebenslügen erkennen und ansprechen so gut es geht diffamieren.

    SEMPER PI – ISLAM IST IRRSINN

  65. #47 StefanLaurin (02. Feb 2012 20:00)

    Aus der Broschüre:

    “Ein weißes, christliches Europa ist das Ideal dieser Bewegung. Ihre
    Vordenker/innen schreiben auf Blogs ihre Gedanken nieder, die dann auf Seiten wie
    »Politically Incorrect« zusammengetragen und verlinkt werden. Vermeintlich bewie-
    sen wird die rassistische Weltsicht mit täglichen Horrormeldungen über »schlechte«
    Migrant/innen und/oder Muslim/innen. Rassistische Aussagen und Zuschreibungen
    sind dabei die Regel. Die Quellen sind oft rechtspopulistisch bis rechtsextrem.”

    Tja, dann ist Nelson Mandelas ANC eine braune, rechtsextreme Hochburg.
    Die wollen nämlich ein schwarzes Afrika ohne Weisse in der Regierung.

    Gandhi darf man dann auch nicht vergessen, trotz aller Gewaltlosigkeit war auch Gandhi gegen ein buntes und multikulturelles Indien und gegen britische Ausländer in der Verwaltung.

    Nun kann man zwar sagen, das war damals ein berechtigter Kampf gegen feindliche Besatzer und das stimmt auch, aber dann darf man uns Europäern nicht vorwerfen, dass wir Deutschen ein deutsches Deutschland und alle anderen Europäer auch ein Europa wollen, in dem unsere Kultur und unsere Völker das Hausrecht in unseren Ländern haben und dass wir uns gegen die Islamisierung und die damit einhergehende Umgestaltung unserer Länder -was nicht mit unserem Einverständnis geschieht und deshalb sehr wohl mit dem Kolonialismus gleichzusetzen ist- zur Wehr setzen.

    Ein Nationalist und Patriot will eine souveräne Heimat und anerkennt dieses Recht für alle Völker, das hat mit Rechtsextremismus nichts zu tun.

  66. Man muß sich schämen über die deutsche Regierung über die Verdreherei von Tatsachen, über die dreiste Realitätsverweigerung, das devote Abnicken gegenüber unverschämten islamischen Forderungen, das Verunglimpfen noch normeldenkender Nachbarstaaten…und…und…und! Man reibt sich die Augen über diesen linken Irrsinn, der Marxismus übernimmt mit unverhohlener Gebärde das Ruder und die Gehirnwäsche ist fast perfekt! Die EU ist das Übermonster, Lakaien gibt es endlos!

  67. Passt zwar nicht ganz hierher – trotzdem gehört es publik gemacht.
    Heute in den Abendnachrichten:
    „Die NATO zahlt Aghanistan 5 (fünf) Milliarden Euro – ja wofür eigentlich, ach ja, bei ihrem Rückzug – als Trostpflaster, oder was. Wie die sich alle um diese Beute balgen werden!
    So verschleudert die unfähige EU-Mannschaft – die – Steuermilliarden, die eigentlich dem eigenen Volk zukommen müssten.
    Aber, wenn man bedenkt, dass die Griechen schon 100 Milliarden bekommen haben, und jetzt in Suppenküchen essen müssen – ja zum Teufel – wo ist denn da das ganze Geld.
    In Afghanistan herrscht wenigstens eine klare Linie – da werden Waffen gekauft. Irgendwer muss doch profitieren? Aber wer?

  68. PI sollte darauf achten, dass seine Autoren nicht permanent die Countenance verlieren. Dazu besteht zwar viel Anlass, aber eine sachliche Darstellung überzeugt allemal mehr.
    Mir ist in dem Beitrag auch nicht klar geworden, was genau damit gemeint ist, wenn von einem „Abwatschen“ durch Wilders die Rede ist. Auch das abgesetze Zitat ist ungenau. Aus welcher Quelle wurde hier zitiert? Wenn PI nicht anfängt, eine Qualitätskontrolle vorzunehmen, erreichen wir nie die Marke von 100.000 Lesern. Mit solchen Artikeln machen wir uns einfach nur lächerlich.

  69. Wie kann man gegen den Islam „rassistisch“ sein?

    Kann man auch gegen den Kommunismus „rassistisch“ sein?

    Immerhin war Hitler ja auch Antikommunist.

    Ist „Kommunismuskritik“ also auch „rassistisch“=

  70. Also, wer islamkritisch ist, wäre ein Neonazi. Was ist in diesem Zusammenhang Frau Merkel, denn sie sagte, multikulti ist gescheitert.

  71. Auch die Volksrepublik China ist schwer in die rechtsradikale Ecke abgerutscht, sie machen Jagd auf muslimische Uiguren, haben statt Mindestlöhne den Raubtierkapitalismus eingeführt und weigern sich aufmüpfig den Euro zu finanzieren.

    Aber FDJ-Führerin Merkel hat den rechtsradikalen Chinesen ihre braune Handtasche um die Ohren gehauen, Menschenrechtsverletzungen angeprangert und mit Euro-Beitritt und Gauleiter gedroht.

  72. #22 Woolloomooloo (02. Feb 2012 19:28)

    Die Schweizer wissen gar nicht, was sie Blocher verdanken. Ohne die direkte Demokratie hätten die Politiker schon das eigene Volk verkauft.

    Viele Schweizer wissen das. Die meisten Schweizer sind sehr froh, dass wir nicht in der EU sind.

    Sie haben ja schon die direkte Demokratie umgangen, indem sie den Franken an den Oiro gekoppelt haben. Unglaublich, hätte ich nicht für möglich gehalten.

    Die Schweizerische Nationalbank hat verlauten lassen, dass sie eine Untergrenze von 1.20CHF/Euro verteidigen wolle.
    Das hat bis jetzt funktioniert, und viele exportorientierte CH-Betriebe sind froh um diese Massnahme, welche nun aber gar nichts mit der direkten Demokratie zu tun hat. Die SNB hat einen Auftrag, den sie unabhängig zu erledigen hat. Das hat gar nichts mit direkter Demokratie zu tun.

    Ihr Notenbankchef musste ja nun wegen Insidergeschäften zurücktreten, aber dieser quais Oiro-Beitritt wird den Schweizern das Genick brechen. Denen ist noch nicht aufgeganen, das über die Geldschöpfung der Notenbanken jetzt die gr. Nationalbank Schweizer Franken drucken kann.
    Im Internet gibt es ja auch schon Spekulationen darüber, dass dies ein Beitritt zur EU ist, ohne das Volk zu fragen. Die Verluste werden so hoch sein, das er Oirobeitritt als das kleine Übel erscheinen wird. Arme Schweiz, ohne Not in den Untergang…

    (IMHO leicht abstruse Aussagen)

    Natürlich gibt es einzelne Politiker die immer noch die Schweiz in die EU bringen wollen. Die Schweiz hat auch sehr enge (bilaterale) Beziehungen zur EU, weil die EU unser wichtigster Handelspartner ist.
    Aber ein EU-Beitritt hat dank unserer direkten Demokratie absolut keine Chance und die Politiker wissen das ganz genau.

    Der Handel mit der EU ist im 2011 leicht zurückgegangen wogegen er mit den USA leicht und mit Asien ziemlich zulegte. Die Schweiz exportierte 2011 für 197.6 Milliarden CHF und importierte für 173,7 Milliarden CHF.

  73. #63 Gabriele (02. Feb 2012 20:48)


    ganz Europa leidet nicht unter einem krankhaften Nazi-Knacks und ist mit Sicherheit nicht rechtsradiakl, denn Nationalsozialismus und Internationalsozialismus = Kommunismus sind links (Goebbels erklärte 1931 im “Angriff”, dass die NSDAP die “deutsche Linke” sei),

    Nicht ganz Europa, unter diesem „Knacks“ leiden lediglich sozialistisch orientierte Politiker und Redakteure; die Bevölkerung der meisten europäischen Länder (mit Ausnahme der BDDR) hat die Wahrheit schon längst erkannt.

  74. Die FDP-Ministerin hat sich, wie andere Kabinettskollegen, schon öfter über Wilders aufgeregt. Sie nannte den blondierten PVV-Vorsitzenden „eine zwielichtige Figur, deren Ratschläge dem Bemühen zuwider laufen, die Integration von muslimischen Mitbürgern zu fördern.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte 2010 die Bildung der niederländische Minder-heitsregierung wegen Wilders Unterstützung „bedauert“.

    Da haben die beiden Damen mal recht. Wilders sieht sich doch als „Verteidiger liberaler Werte“, also auch der Presse und Meiungsfreiheit: Warum dann die Aufregung? Zudem kann er selbst auch sehr gut austeilen, sollte also auch einstecken können…insbesondere, wenn die Vorwürfe falsch sein sollten. Dass er so empfindlich reagiert spricht nicht für ihm.

    @ Kewil, ich bin einigermassen geschockt, dass Du jetzt nicht mehr nur die EU als „EUdSSR“ bezeichnest, sondern unser Volk (oder auch nur Teile des Volkes) pauschal als „übel, hochnäsig und blöd“ betitelst! Wenn das ein Moslem geschrieben hätte, wäre die Aufregung – Stichwort „Deutschenfeindlichkeit“ – groß. Wenn das die neue Tonart ist, bin ich mir nicht sicher, ob die Diskussion noch Sinn macht….

    Wilders ist nun einmal eine kontroverse Figur, das kann man doch in einer Demokratie akzeptieren, ohne persönlich zu werden?!

  75. #7 KDL (02. Feb 2012 18:58)

    Wie hieß es mal so treffend: “Am deutschen Wesen soll die Welt genesen”. Aber was heißt “hieß”? Dieser Satz ist immer noch Maxime aller deutschen Politiker! Man kann sich bald nicht mehr trauen, sich im Ausland als Deutscher zu outen …

    Man kann, und zwar ruhigen Herzens. Als Auslands-Deutscher bekomme ich nahezu täglich mit, wie sehr man im Ausland noch von Deutschland und den Deutschen schwärmt.

    Erst gestern der Taxi-Fahrer in Bangkok, der mich vom thailändischen Zentralregister abholte und völlig aus dem Häuschen war, als er erfuhr, daß ich Deutscher bin.

    Ich ließ es mir allerdings nicht nehmen, ihn auf die tatsächlichen Verhältnisse in Absurdistan hinzuweisen – was er allerdings so nicht glauben wollte.

    #9 Moha-Mett (02. Feb 2012 18:59)

    Meine amerikanischen Freunde fragen mich mittlerweile:

    “What the hell is going on in Germany? Do you really belive that Islam is controllable or will ever be a part of democracy? In the USA nobody is that kind of naive!”

    Die Japaner schütteln über die “Deutsche Krankheit” Selbstabschaffung und Selbstverleugnung fassungslos den Kopf.

    Na, da ist mal wieder Märchenstunde angesagt.

    Wir lästern hier oft genug ab, wie wenig die Amerikaner in innerdeutschen Angelegenheiten Bescheid wissen, und nun willst du uns hier das Gegenteil weismachen. Und über die Japaner kannst du dich auch gleich auslassen.

    Auch „japanische Freunde“?

    Der gemeine Amerikaner oder auch Japaner interessiert sich aus nachvollziehbaren Gründen einen Keks für innerdeutsche Angelegenheiten, äußert sich also auch nicht dazu – wie mein Taxi-Fahrer in Bangkok, der staunend und ungläubig zuhörte.

    Und in Absurdistan werden die „amerikanischen Freunde“ ja auch nicht leben, denn dann wäre das Zitat in Deutsch gebracht worden.

    Also, mal schön den Ball flach halten.

  76. Schreckenerregender Integrationsbericht.

    Die Kriminalität ist das größte Problem für die Integration in NL. Das niederländische wissenschaftliche Institut CPB (Sociaal en Cultureel Planbureau) bezeichnet den Anteil von antillianischen und marokkanischen Jugendlichen sogar als schreckenerregend. Wer den Bericht liest, sieht dass die Probleme noch immer sehr groß sind. Antillianer sind am meisten verdächtigt, zunächtst folgen Marokkaner und Surinamer.

    Von allen marokkanischen Jugendlichen zwischen 12 und 23 Jahren sind nicht weniger als 65% schon mal von der Polizei festgenommen worden. Nicht-abendländische Immigranten benutzen Sozialhilfe sechs Mal mehr als Niederländer.

    http://www.telegraaf.nl/binnenland/11433283/___Schrikbarend_Integratierapport___.html

  77. #9 Moha-Mett (02. Feb 2012 18:59)

    Meine amerikanischen Freunde fragen mich mittlerweile:

    “What the hell is going on in Germany? Do you really belive that Islam is controllable or will ever be a part of democracy? In the USA nobody is that kind of naive!”

    Ha ha ha, Du solltest „Deinen amerikanischen Freunden“ mal einen Englischkurs spendieren.

  78. Aussenminister Rosenthal hat das deutsche Justizministerium kritisiert wegen der unkorrekten Interpretation dass Wilders ausserhalb des Rechtsstaates und der parlamentairen Demokratie funktioniert.
    Das wird in einer Folder, ausgegeben vom deutschen Justizministerium, behauptet.
    Was Rosenthal gemacht hat ist wirksamer als wenn Wilders den deutschen Botschafter „gewatscht“hätte.

  79. PI !!! Ich habe schon 3 mal um Deine Bankverbindung zwecks Spende gebeten. Bis jetzt keine Antwort erhalten. Ist bei Euch der Wohlstand ausgebrochen?

  80. …dann passt der Artikel also …?…!

    “Am deutschen Wesen soll die Welt genesen”

    Franz Emanuel August GeibelImmer wieder liest man diesen Satz, um darzustellen, was die Deutschen doch für ein überhebliches Volk sind, die mit Macht der ganzen Welt ihr „Deutschtum“ aufdrängen wollen. Doch leider wissen die wenigsten, in welchem Zusammenhang dieser Ausspruch gebraucht wurde und vor allem, wann.

    (Gedanken zu einem Zitat – von Feierabend) [mehr]

    Gastbeitrag, 03. Feb 2012 | Druckversion | 28 Kommentare
    Kategorie: Deutschland

  81. Die Amadeu-Antonio-Stiftung ist eine mehr als linke Stiftung. Das die so einen Schwachsinn schreiben ist normal. Daß aber die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sich von denen beeinflussen läßt, ist der eigentliche Skandal. Oder ist sie selbst eine linken Gehirnwäsche unterlegen?

  82. Die Freiheit wäre erst dann wählbar – und vergleichbar mit der PVV – wenn sie sich eindeutig gegen die Islamisierung aufstellen würde!

  83. @kewill
    Schon richtig was Sie andeuten wollen, aber
    glauben die FPÖ in Gänze aus der rechten Ecke holen zu wollen ist doch etwas überspitzt.
    War Hayder (als er noch lebte) und die FPÖ nicht auch auf NPD-Verantaltungen?
    War Hayder nicht sogar bei DVU-Veranstaltungen, sowie der Republikaner?

    Und wieso regen Sie sich so über das Foto von Wilders auf?
    Bei dem einen oder anderen Artikel auf PI wird doch ebenfalls solch ein Fotos benutzt, wie bei diesem Beitrag!

    http://www.pi-news.net/2012/01/merkel-schafft-deutschland-ab/

    Oder möchten Sie Behaupten, das sei „nur eine Momentaufnahme“ und die von Wilders nicht?
    Gleiche Meinungsfreiheit für alle, nicht nur für PI!
    😎

Comments are closed.