Die Türkei gehört nicht zu Europa. Geografisch nicht. Kulturell und sprachlich noch weniger. Und religiös am allerwenigsten. Nicht nur angesichts des Umstands, dass Europa jahrhundertelang das Eroberungsziel der Türken war, sondern auch im Hinblick auf die Tatsache, dass weite Teile Süd- und Südwesteuropas jahrhundertelang von Türken besetzt waren und von ihnen gnadenlos ausgebeutet und unterjocht wurden. Nun, wäre dies alles Geschichte und würde man sich auf den Standpunkt stellen, es lohne ausgerechnet wegen dieser leidvollen Epoche einen Neuanfang, wie er zwischen Frankreich und Deutschland schließlich auch geklappt hatte, dann vergisst man, warum das Beispiel der Erzfeindschaft zwischen Deutschland und Frankreich (oder auch England) als Vorbildcharakter einer Aussöhnung zwischen Europa und der Türkei nicht greift. (Weiterlesen auf michael-mannheimer.info…)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. sondern auch im Hinblick auf die Tatsache, dass weite Teile Süd- und Südwesteuropas jahrhundertelang von Türken besetzt waren und von ihnen gnadenlos ausgebeutet und unterjocht
    ————
    Kurioser Weise sind das auch genau die Staaten,welche uns nach Griechenland hinsichtlich des Euros ect. ein gewisses „Unbehagen“bereiten.
    Woran das wohl liegt???

  2. Im Römischen Reich nannte man das Gebiet auf dem die Türkei sich heute breitmacht, Asia Minor. Damit ist klar wohin sie gehört.

  3. Körperliche Blindheit ist eine bedauerliche Behinderung. Politische Blindheit ist ein VERBRECHEN.
    Soviel zum Thema „Islam gehört zu Deutschland.“

  4. Im Krimkrieg, 1853 – 1856 (Europas erstes Verdun), haben England und Frankreich für das Osmanische Reich gegen Russland Partei ergriffen.

    Die Landkarte sähe heute anders aus, wenn sie dies nicht getan hätten!

    Inzwischen ist die Türkei durch USA/ die Nato massiv aufgewertet und aufgerüstet worden.

  5. #4 Pedo Muhammad (11. Okt 2012 10:33)
    So? Die Europäische Kommission fordert…?
    Ich fordere, dass die Europäische Kommission gerade deswegen abgeschafft wird!

  6. #4 Pedo Muhammad (11. Okt 2012 10:33)

    Das geht auf diesen völlig überflüssigen EUdSSR-„Erweiterungskomissar“ Stefan Füle zurück, ein Tscheche und Milchbubi, perfekter Apparatschik. Ein „Erweiterungskommissar“ macht genau das, was sein Name sagt: Erweitern, bis alles zusammenkracht. Ist genauso wie mit „Migrationsminister_Ininnen“: Sie fördern die Einwanderung, bis alles zusammenkracht. Die sind nicht zum Bremsen und klugen Steuern eingestellt, sondern zum Umsetzen von Befehlen und als Impulsgeber für unsinnige Befehle.

  7. Man muss doch nicht über die Türkei und den EU-Beitritt diskutieren. Dieses Kapitel ist abgeschlossen. Beide Seiten wollen es nicht. Man will es nur nicht öffentlich zugeben.

    Viel aktueller ist doch, dass es ab jetzt Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Mazedonien geben wird und später noch Bosnien Herzegowina und der Kosovo dazukommen werden. Das wird nicht nur viel kosten, sondern da kommt schon die nächste muslimische Einwanderung auf uns zu!

  8. #3 Eurabier (11. Okt 2012 10:32)
    Aber Europa gehört doch zur Türkei, oder?

    Zumal die Türken Europa wieder aufgebaut haben (mit deutscher Entwicklungshilfe).

  9. #5 lupe (11. Okt 2012 10:39)
    ——————-
    England hat nicht nur im Krimkrieg sich gegen Europa (the Kontinent) versündigt!
    Seit Elizabeth I. hat England sich gegen die ganze Welt, vor allem immer wieder brutal gegen Deutschland fortgesetzt und wiederholt versündigt!
    Und die Beschreibung im Artikel von PI ist sowas von zahm gegenüber den Greueln, die Türken jahrhunderte lang über den Balkan gebracht haben. „Blutrünstig“ ist da noch ein untertreibendes Wort. Denn es gehören auch noch solche Worte dazu, wie:
    sadistisch, meuchlerisch, volksvernichtend, christenhassend, progressiv blutvergießend,
    ehrabscneidend, halsabschneidend, gliederabhackend! Denn Begriff Kultur kann man in diesem Zusammenhang getrost vergessen!
    Das habe ich mir nicht ausgedacht, das ist tradiertes, leidvolles Wissen der Menschen auf dem Balkan!

  10. Nicht nur angesichts des Umstands, dass Europa jahrhundertelang das Eroberungsziel der Türken war […].

    Wieso nur „war“?

  11. OT

    Die Verbindungsprobleme sind seit Tagen immer noch da und nervig. Pausenlos im Wechsel:

    – Ups! Google Chrome konnte keine Verbindung zu http://www.pi-news.net herstellen.

    – Diese Webseite ist nicht verfügbar.

    Bei anderen Brausern gleiches Spiel. In den paar Sekunden, die man mal durchkommt, heißt es immer: Hastig Kommentar tippen oder einkopieren und hoffen, daß er es gerade noch schafft, ehe die Verbindung wieder weg ist. Das ganze bei offiziell laufender Seite. Check:

    http://www.websitedown.info/pi-news.net

    Was ist da los?

  12. #6 lupe (11. Okt 2012 10:39)

    In all diesen Fällen wandte man eben die schwachsinnige Logik an, die heute noch so beliebt ist:“Der Feind meines Feindes ist mein Freund!“

    Nein. Ist er nicht.

    Er ist bestenfalls ein temporärer Verbündeter.

  13. #11 Babieca (11. Okt 2012 11:30)

    Hast du diese Probleme aktuell, also jetzt momentan?

    Ich nämlich nicht.

    Ein Reload ist zwar teilweise langsam, das kann aber an der Menge der geöffneten Tabs liegen (bei youtube ist es traditionell noch schlimmer).

    Gestern hatten wir über 60.000 Besucher. Das ist so der Bereich, in dem die alten Skripts ihre Probleme kriegen. Bei 100.000 Besuchern crasht die Site; meine alte Prophezeiung, aber auf mich hört ja keiner.

  14. Die EUdSSR ist schon jetzt viel zu groß, und deshalb funktioniert sie auch nicht mehr. Die EUdSSR wird daher früher oder später auseinanderfliegen, wenn die Türkei den Beitritt erklärt dann wird es sogar sehr viel früher sein.

  15. Ja, aba, aba… bald kommt doch wieder die Zeit, wo man unseren Kindern wieder weismachen will, dass der St. Nikolaus ja auch ein Türke gewesen war!

  16. #13 Babieca (11. Okt 2012 11:30)
    #14 Stefan Cel Mare (11. Okt 2012 11:32)

    Ich habe das gleiche Problem, und zwar durchgehend seit der Hackergeschichte. Mal geht es und mal nicht, als wäre einfach die Leitung verstopft. Dies bei einem 6MBit-ADSL-Zugang mit festem Ethernetkabel, nicht mal drahtlos.

  17. #15 Stefan Cel Mare (11. Okt 2012 11:44)

    Ja, hatte es just, als ich versuchte, das zu senden. Danach ging es eine Weile. Habe auch die Zahlen auf dem Counter gesehen, sehr ordentlich und, genau wie du sagst, in dem Bereich, wo es eng wird.

    Hatte diese Probleme aber auch an Tagen, wo es deutlich flauer war – und wenn ich nach geraumer Weile wieder reinkomme, hat sich in den Kommentarsträngen kaum was getan (schau mal auf die Timestamps, da quetscht sich manchmal alle 30 Minuten ein Kommentar durch die Leitung). Woraus ich schließe, daß andere auch Probleme haben.

    Jetzt ist wieder ganz aus: Versuche diesen Kommentar seit 12:35 zu senden. Als ich das letzte Mal reinkam, war der letzte Kommentar hier #18 BePe (11. Okt 2012 12:33)

    Seither nix.

    Dazu habe ich grundsätzlich nur ein Fenster auf, weil ich immer denke „Je mehr Anfragen und Aktualisierungen, desto mehr ddosen wir uns vielleicht selbst“. Oder spielt das keine Rolle und ist blöd gedacht?

  18. #20 Religion_ist_ein_Gendefekt (11. Okt 2012 13:14)

    Genau so, seit der Hackergeschichte. Und schöne Beschreibung – als sei die Leitung verstopft. Jetzt gerade scheinen sich wieder ein paar Bits durchzuquetschen.

    Und schon wieder dicht – kaum auf Submit gedrückt, geht es schon wieder nicht.

  19. #19 quarksilber (11. Okt 2012 13:06)
    Ja, aba, aba… bald kommt doch wieder die Zeit, wo man unseren Kindern wieder weismachen will, dass der St. Nikolaus ja auch ein Türke gewesen war!
    ——————-
    Das kann leicht passieren, denn der Bischof „Nikolaus“ hat gelebt direkt bei dem heutigen Pammukkale. Aber zum Glück war das
    wohl 1000 Jahre bevor die Türken aus den asiatischen Steppen nach Anatolien eingewandert sind um dort und schon bald danach auch auf dem Balkan die Flüsse rot zu färben.
    Jedenfalls ist das der bewußte Nikolaus, der so gern zu Weihnachten unsere Kleinen beglückt. Vielleicht sogar bereichert?; könnte in diesem Zusammenhang mal stimmen. Jedenfalls trug er auch Rot, der gute Nikolaus!
    Aber das aus ganz anderen Gründen als warum
    Türken gerne ganze Flüsse rot einfärben.

  20. TV-Tipp: Arte-Journal. Heute 11.10 um 19:10 Uhr.

    In Israel läuft eine TV-Doku zum Thema Islamisierung Europas, und über diese Doku berichtet heute Arte-Journal.

    Israel: Warnung an Europa

    Der Dokumentarfilm hat vier Teile und sorgt für Diskussionen: Porträtiert wird der Islamismus in Europa. Ouintessenz: Der Kontintent ist in Gefahr, bedroht von Organisationen, die seine Werte bekämpfen. Der Nahost-Konflikt gespiegelt am europäischen Nachbarn. Das Echo auf die ungewöhnliche Initiative ist geteilt. Eine Reportage von Stéphane Amar

    http://www.arte.tv/de/die-themen-der-naechsten-sendung/6988010.html

    Zukunftskinder 2.0 hat schon über die Doku berichtet.

    Demnächst Doku über “europäischen Frühling” im Israel-TV
    http://www.zukunftskinder.org/?p=25562

    Hier die Dokumentation 1. Teil, leider nur in Hebräisch. Vielleicht übersetzt das ja mal wer.

    Shocking Documentry – Islam in Europe
    http://livingscoop.com/watch.php?v=MjM5Ng==

  21. Kömische Welt…

    Israel wird mit Raketen seit über einem Jahrzehnt geduscht, und die EU erzählt die israelische Regierung „halten Ruhig und nichts Ausschlag“. Wenn Israel endlich beantwortet die Raketen, wobei es geht auf den Kopf mit etwas Goldschmock Berichts getroffen, „Kriegsverbrecher“ genannt, boykottiert wedet, und Idioten der Welt demonstrierten gegen mit dem „Kirche ins Eis“ – in einer Flottille, die UN genehmigte Blokade brechen vereinen.

    Es tut mir leid, aber … Wo ist der „zivilisierten Welt“ und die UN auf Erdogan und Güll(e) zu sagen, „Ruhe bewahren“? Wo sind die Herzen Blutungen Gutmenschen mit den „Boykott Türkei“ Zeichen? Wird es ein weiteres Goldstone Bericht und Studie für die Türkei sein? Aber vor allem … Wo ist die Flottille nach Latakia?!

  22. Erdogan und seinem Machtapparat ist es tatsächlich gelungen den Kemalismus nachhaltig durch den Islamismus zu ersetzen. Es ist ihm leider auch gelungen dem Militär den Zahn zu ziehen.

    Die bestehende Inkompatibilität mit dem christlichen Abendland könnte daher gar nicht größer sein als sie heutzutage ist. Da allerdings aufgrund beinahe krankhafter Identitätsprobleme zahlreicher deutscher Politiker sowie einem Großteil der Bevölkerung das politische Korrektheitssyndrom grassiert, ist die Lage langfristig sehr bedrohlich.

    Daher bleibt nur unermüdlich Aufklärungsarbeit zu betreiben, als wirksamste Waffe in der Hoffnung, dass diese eines Tages doch noch Früchte trägt.

    Die Türkei gehört nicht zu Europa. Basta!

  23. Die bösen Franzosen wieder.

    „24-Jährige von drei französisch sprechenden Männern vergewaltigt“

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b-2ee1-4630-8ac3-37b4deea650e&Id=43326

    Weiter im Text fällt dann auf, daß alle 3 Französisch und Türkisch gesprochen haben. Und wir wissen doch alle, daß die Franzosen in der Schule schon alle Türkisch lernen, weil sie ja schon kein Englisch lernen wollen.

    Wenigstens die BZ versucht keine plumpe Verdeckung, indem sie im Titel nicht auf die Sprache eingeht.

    http://www.badische-zeitung.de/ortenaukreis/kappelrodeck-drei-maenner-vergewaltigen-frau

    So langsam werde ich auch paranoid, den schon beim Lesen der Überschrift in der BZ war der erste Gedanke „Südländer“

  24. #13 Babieca (11. Okt 2012 11:30)
    #20 Religion_ist_ein_Gendefekt (11. Okt 2012 13:14)
    #21 Babieca (11. Okt 2012 13:17)

    Auch ich habe das gleiche Problem, und zwar durchgehend seit der Hackergeschichte. Mal geht es und mal nicht, als wäre einfach die Leitung verstopft.

    Manchmal gehts (aber auch bloß zeitweise), wenn man es über einen anderen Browser oder via Proxy versucht.
    Ich fürchte, die Schwestern von der Technik würgen nicht nur die Hacker, sondern zumindest teilweise auch die User ab.

    xRatio

  25. #13 Babieca (11. Okt 2012 11:30)


    Bei anderen Brausern gleiches Spiel. In den paar Sekunden, die man mal durchkommt, heißt es immer: Hastig Kommentar tippen oder einkopieren und hoffen, daß er es gerade noch schafft, ehe die Verbindung wieder weg ist.

    Besser den zu postenden Kommentar mit einem Editor (in aller Seelenruhe) schreiben (Notepad) und dann per copy&paste in den browser einfügen. Klappt der HTTP POST dann nicht, ist oftmals der Text verloren und kann auch nicht mit der Zurück-Funktion des browsers wieder hergestellt werden, das ist dann ärgerlich. Hat man den Text zuvor im Editor geschrieben so ist dieser in solch einem Fall immer noch verfügbar. Oftmals markiere ich auch den Text im POST Fenster vorher (vor dem Absenden) und kopiere diesen in die Zwischenablage. Geht der POST schief, ist der Text noch im clipboard. Wer sich auskennt kann z. B. auch (firefox) HttpFox installieren und den kompletten POST aufzeichnen. Nur mal so als Tipp.

  26. #15 Stefan Cel Mare (11. Okt 2012 11:44)

    Gestern hatten wir über 60.000 Besucher. Das ist so der Bereich, in dem die alten Skripts ihre Probleme kriegen. Bei 100.000 Besuchern crasht die Site; meine alte Prophezeiung, aber auf mich hört ja keiner.

    Die 60.000 Besucher rufen ja nicht alle in der gleichen Millisekunde eine Seite ab. Wieso soll das an alten Skripts liegen? Gut, ein update auf 3.4.2 ist sowieso fällig. Ich würde auch mal versuchen das keep-alive abzuschalten.

  27. Türken beschießen den 6. Tag schon Syrien, wegen einer türkischen Granate, welche in einem Grenzdorf explodiert ist und 4 Menschen gefordert hatte. So berichtet eine türkische Zeitung, dass diese Granate aus türkischen Beständen stammt, welch an diese FSA-Banditen geliefert worden war.
    Türken wollen also einen 3.WK entfachen, wo wir Europäer mitbeteiligt sind.

Comments are closed.