Weil eine türkische Mutter zu lange telefonierte, erstach ihr Mann sie auf offener Straße. Anwohner und Kinder sahen zu. Kein Einzelfall: 165 Frauen wurden 2012 in der Türkei von Angehörigen ermordet. (Fortsetzung auf welt.de)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

49 KOMMENTARE

  1. Mann killt Frau.
    Da der Mann weit über der Frau steht ist das ok. Und außerdem korankonform.

    Das wird niemanden der invetigativen Journalisten hinter dem Ofen vorholen.

  2. ARD zeigt gerade Beduinenromatik und Gutmenschenbetroffenheitshilfsbereitschaft mit Qualitätsschaupielern Hannes Jaennicke und Ether Schweins und vermittelt uns die Werte der islamischen Kultur…

  3. Auf WO schreiben sie, dass die Anwohner zu spaet kamen oder Angst hatten einzugreifen.

    Klare Aussage?

    Ich sage, die Anwohner haben einen Mann sein Recht nicht verwehren wollen! Und das ist die Wahrheit.

  4. #6 Abu Sheitan

    Wie uebel ist dass denn? Ein Glueck seit 2007 kein deutsches Fernsehen gesehen.

  5. Und hier noch ein frühes OT, sorry.

    Das war der wahre Gaddaffi, dem die westlichen Regierungen in den A**** gekrochen sind. Und ihn geküsst und geherzt haben :mrgreen:

    Ich habe übrigens diese Journalistin Annick Cojean schon vor Monaten in „le monde“ gelesen.

    Einfach abscheulich, unsere demokratischen :mrgreen: westlichen Regierungen :mrgreen:

  6. Heute haben die Kinder meiner Bekannten im Kika…gelernt, wie man islamisch korrekt betet .
    Weil die Eltern Atheisten sind, sind die Kinder offen für alles.
    Das habt ihr davon !

  7. Sorry, der Link hat nicht geklappt 🙁

    Einfach mal den Artikel vom „Menschenfreund“ Gaddaffi in Bild lesen.

  8. In Heidenheim hat letztes Jahr Anfang September ein 21-jähriger Kosovare einen Deutschen erstochen, weil die Freundin des „Scheiß-Deutschen“ nicht bei ihm und seinen Kumpels in die dunkle Audi-Limousine steigen wollte. Damit die albanische Stukkateur-Fachkraft uns nach der Haft nicht verloren geht, hat das Gericht nicht nur Jugendrecht angewendet, sondern auch berücksichtigt…

    …dass sich der kosovarische Staatsangehörige einer ungeklärten ausländerrechtlichen Situation gegenübersieht. So muss er nach Einschätzung seines Verteidigers dank der Irrationalität des deutschen Ausländerrechts mit Ausweisung und Abschiebung nach Strafverbüßung rechnen, obwohl er bereits im ersten Lebensjahr nach Deutschland gekommen und damit faktisch Deutscher sei.

  9. #1 Al-Harbi

    Ein Schwarzafrikaner (22) ersticht im Bus die englische Schülerin Christina Edkins (16).

    Wenn ich „Neger“ sage, bin ich ein furchtbarer Rassist. Wenn ein Neger einem europäischen Mädchen ein Messer in den Bauch rammt, ist das wahrscheinlich mangelndes Integrationsbemühen der europäischen Ureinwohner. Ich sehe allmählich keine andere Entwicklung mehr als einen Dritten Weltkrieg:

    Aufklärung, Wissenschaft, Technik und Christentum gegen Mohammedismus, Voodoo-Religion, südlichen Macho-Kult und Abstauben der Anstrengungen anderer, Nord gegen Süd, es hat lange genug gegärt, es ist traurig, sehr traurig, aber anders wird’s nicht mehr zu lösen sein.

  10. OT

    Heute in der Westfalenpost, ein Interview Zana Ramadani, die CDU Femen Aktivistin, die In Hamburg oben ohne protestierte.
    Frau Ramadani entspricht eigentlich dem Bild, welches wir auf PI fordern.
    Von daher finde ich diese Frau mittlerweile ziemlich Klasse.
    Femen, nach der Aktion in Stockholm, findet ebenfalls mehr und mehr meine Sympathie.
    Den einzigen Punkt, den ich mit Frau Ramadani nicht teile, ist die inflationäre Benutzung von Opfersymbolen. Sollen sie meinetwegen das Hakenkreuz oder den H-Gruss zeigen, aber „Arbeit macht frei“ steht eindeutig für den Judenmord. Diese Symbole sind tabu, egal in welchem Zusammenhang !

    Femen-Aktivistin erklärt, warum sie oben ohne demonstriert:

    http://www.derwesten.de/wp/region/sauer-und-siegerland/femen-aktivistin-erklaert-warum-sie-oben-ohne-demonstriert-id7697469.html

  11. …alles Einzelfälle… die Frau wird das nicht noch einmal machen. Der Junge weiß nun, was man mit „Langtelefonierer macht“ und den Papa füttern wir jetzt durch.

  12. Wir sind schuld.

    Statt Krankenkassenbeiträge für die in der Türkei lebenden Familienangehörigen von Deutschland findenden Türken sollte Deutschland Flatrates bezahlen.

  13. Deshalb stand bei uns früher auf den Telefonzellen: „Fasse Dich kurz!“

  14. @ #22 kantholz (08. Mrz 2013 20:54):

    Und das mit fast 85 % vor dem Zweitplatzierten!

    Habe gestern im Aufzug des Parkhauses einem Bereicherer beim sms tippen über die Schulter geschaut, die Botschaft, die er senden wollte begann mit:

    „Halts Maul du opfa……..“

    Was will man da noch sagen, ausser:

    „Die Menschen mit Ihrer Herzlichkeit und Ihrer vielfältigen Kultur ( 😀 ) sind eine Bereicherung für uns alle!“

    semper PI!

  15. Die Bundesregierung soll gefälligst mehr Geld für Telefonzellen in die Türkei schicken um solche schrecklichen Einzelfälle zu vermeiden!

  16. Mich würde es interessieren, ob es den zehnjährigen Sohn irgendwie wachrüttelt, da er diesen bestialischen Mord an seiner Mutter mit anschauen musste.

    Ich glaube nicht daran. In spätestens sechs Jahren kennt er keine Frauen mehr, sondern nur noch „Bitches“ ohne Kopftuch oder halt die andere Variante.

    Wenn er nicht schon seit zwei Jahren mit einer Cousine verheiratet ist …

  17. OT

    Kleines „Best Of“ heutiger Emails an mich zum Thema ‚Zugang des türkischen Botschafters zu einem Prozess, bei dem es u.a. um sechs ermordete türkische Staatsbürger geht‘: »Sind wir schon türkische Kolonie?« – »Hier gibt es auch für Ihre türkischen Diplomatenfreunde keine Ausnahme!!!« – »Ich empfinde es als widerlich, wie Sie versuchen, ein unabhängiges deutsches Gericht unter Druck zu setzen, damit der osmanische Statthalter in der islamischen Kolonie der Türkei, nämlich Almanya, einen fest reservierten Logensitz erhalten soll.«

    weiteres auf der facebook-Seite von Herrn Edathy :

    http://www.facebook.com/edathy

  18. Tja, so ist das eben mit der Realität.

    Unsere roten Demagogen würden sie uns so gerne schön lügen, aber die Mohammedaner machen da einfach nicht mit.

    Ob so viele Südländer tatsächlich nicht wissen, wie unbeliebt sie ohnehin schon in Europa sind? Und trotzdem verüben sie täglich neue Gewaltverbrechen? Oder aber sie wissen es und denken sich „jetzt erst recht“.

  19. @ #31 Thobry

    weiteres auf der facebook-Seite von Herrn Edathy :

    http://www.facebook.com/edathy

    Mit wüstem Schrecken musste ich lesen, dass dieser „Herr“ Edathy aus Indien von uns allen mit ca. 10.000 Euro im Monat als „Bundestagsabgeordneter“ unterhalten wird, während seine Partei, die SPD, herauf- und herunterleiert, wie schrecklich arm die Armen in diesem unseren Lande sind.

    Herr Edathy, wann fangen Sie an, die Hälfte Ihres Gehaltes an die Armen in diesem unseren Lande zu spenden?

    Wann? Morgen? Anstatt zu schwätzen?

  20. OT
    Polizei in Hamburg plötzlich aufgewacht:

    „Winterhude: MEK nimmt „Mongols“-Chef fest
    Von Anastasia Iksanov

    Winterhude: Zwei MEK-Beamte halten den verhafteten Rocker in Schach – sie fassten ihn auf frischer Tat.

    Einsatz für das Mobile Einsatzkommando (MEK) in Winterhude: Beamte des Landeskriminalamtes (LKA) Schleswig-Holstein haben am Donnerstag den Anführer der Rocker-Gruppe „Mongols“ sowie ein weiteres Mitglied festgenommen. Chef Hakan Ö. (32) hatte 25 Gramm Kokain dabei und trug einen scharfen Revolver bei sich.
    Der Drogen-Rocker stand bereits länger im Verdacht, mit Betäubungsmitteln zu handeln. Auf frischer Tat beobachtete das MEK den „Mongols“-Chef gegen 13.15 Uhr in Winterhude und schlug an der Hebebrandstraße zu. Die Beamten verbanden Hakan Ö. die Augen – vermutlich sollte er nicht sehen, was um ihn herum geschieht. Danach durchsuchten sie sein Auto.

    Beide Männer wurden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Es wurden Haftbefehle erlassen. Sie wurden getrennt voneinander einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

    Die „Mongols“ stammen aus Bremen, sind dort verboten, haben einen Stützpunkt in Kiel. Viele Mitglieder des „Motorradclubs“ haben weder Motorrad noch Führerschein.

    Im Anschluss an die Festnahme wurden in Kiel und Neumünster acht Wohnungen und der Treffpunkt durchsucht. Die Durchsuchungsbeschlüsse richteten sich auch gegen weitere Mitglieder der „Mongols“, u.a. wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Dabei wurden weitere Beweismittel, so auch Munition für den festgestellten Revolver, noch zu untersuchende Substanzen und Computeranlagen sichergestellt.
    http://www.mopo.de/polizei/augenbinde-fuer-drogen-rocker-winterhude–mek-nimmt–mongols–chef-fest,7730198,22041252.html

  21. Kein Einzelfall: 165 Frauen wurden 2012 in der Türkei von Angehörigen ermordet.

    Vielleicht sollte sich der Herr
    Menschenrechtsbeauftragte der Türkei zuerst um diese fürchterlichen Zustände in seinem eigenen Land kümmern, bevor er hier mit Hilfe seiner Landsleute versucht, einen Logenplatz in einem Oberlandesgericht zu erpressen.

  22. „165 Frauen wurden 2012 in der Türkei von Angehörigen ermordet.“
    Erstaunlich wie weit der Einfluss der bösen Nazis von der NSU reicht. Denn mit der Friedensreligion und einer Böhmerschen Bereicherungskultur kkönnen diese Morde nichts zu tun haben.
    165 Morde in einem Jahr. Und hier gibt es eine grandiose Staatsinszenierung wegen 9 türkischen Opfern in 10 Jahren.
    Echt verlogen und heuchlerisch das Ganze…

  23. Islamischer Beitrag zum Weltfrauentag

    Eine verlogene Taqiyyameisterin:

    „“NW: Im Koran sind Suren und Verse zu finden, die eine Unterdrückung der Frau rechtfertigen.

    DER BRÜLLER

    GONDAL: Das ist ein Missverständnis. Der Islam garantiert jegliche Rechte für Frauen. Man muss die Koranverse im Kontext der Zeit interpretieren. Sie sind an einem Ort – Arabien – zu einer Zeit entstanden, als Frauen überhaupt keine Rechte hatten und Gewalt gegen sie normal war. Der Mann durfte machen, was er wollte. Erst mit Mohammed, Friede sei auf ihm, hat sich das geändert.““ Dabei waren Frauen vor dem Islam in der arabischen polytheistischen Gesellschaft viel freier. Der Massenmörder und erbschleicher Mohammed heiratete eine 15 Jahre ältere reiche Witwe, seine erste Frau. Sie war ohne ihn vollkommen autark.
    http://www.nw-news.de/owl/8058848_Reform-Muslima_setzt_auf_Emanzipation_durch_Islam.html

  24. #18 Al-Harbi (08. Mrz 2013 20:48)
    In dem besagten Fall finde ich 7 1/2 Jahre nach Jugendstrafrecht ziemlich beachtlich. Normalerweise gibt es doch viel weniger, oder?

  25. Ja was telefoniert die auch so lange! Das sieht doch wirklich jeder ein das man die sich dann vom Hals schaffen muss. Steht doch bestimmt auch irgendwas dazu im Koran.

  26. Das ist sie, die türkische Herzlichkeit der Böhmer und die Freude, die Türken gemäß Erdogan überall auf der Welt verbreiten.

  27. “ Man muss die Koranverse im Kontext der Zeit interpretieren.“

    Hach was klingt das schön, sellt euch an dieser Stelle bitte Tunten-Wink mit abgeknicktem Handgelenk vor.
    Jetzt müssen wir das nur noch allen die davon noch nichts wissen erklären bis sie es verinnerlicht haben und anwenden.

    Egal was vor tausend Jahren war, im Moment sieht es nicht danach aus als würde der oriantalischen Männlichkeit viel daran liegen, sich mit Gleichbehandlungsgesetzen, Frauenrechten und sonstigem Zeug zu beschäftigen, und wenn, dann meistens nicht mit für Frauen vorteilhaftem Ergebnis.

  28. #31 Thobry (08. Mrz 2013 21:32)

    Und ich bin von Edathys Literaturgeschmack äusserst unüberrascht, selbstverständlich empfiehlt Baschti kulturmarxistischen Rotz aus dem Umfeld der Frankfurter Schule.

  29. Und wenn wieder irgendwelche Leute damit ankommen, solche „Familiendramen“ gäbe es doch auch bei deutschen Familien, dann haut ihnen diese Artikel hier um die Ohren:

    Türkische Studenten halten Ehrenmorde für legitim

    http://www.welt.de/politik/article90463/Tuerkische-Studenten-halten-Ehrenmorde-fuer-legitim.html

    ________________

    Türkische Frauen haben selbst zu verantworten, wenn sie von ihren Männern umgebracht werden. Der türkische Mann kann nun einmal kein Verhalten dulden, dass ihm nicht zusagt. Das sagt kein geringerer als ein promovierter Polizeipräsident in der Türkei.

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/01/351558/ex-polizist-ueber-tuerkische-frauenmorde-frauen-sind-selbst-schuld-an-haeuslicher-gewalt/

  30. wie kann eine Frau auch mit Allah telefonieren, sie hat gefälligst auf Knien für den Mann, den Koran und zuerst für Allah zu beten

  31. Schwangere in Bretten getötet: Festnahme in Marseille

    Die Tat hat für große Betroffenheit in der gesamten Region gesorgt. Ein 23-Jähriger soll am 19. Januar in Bretten seine schwangere Ex-Freundin erstochen und dabei auch das Baby getötet haben. Jetzt ist der mit Haftbefehl gesuchte 23-jährige Tatverdächtige im südfranzösischen Marseille festgenommen worden. Der aus der Türkei stammende Mann hatte bei Verwandten Unterschlupf gefunden.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Schwangere-in-Bretten-getoetet-Festnahme-in-Marseille-_arid,404182.html

  32. #45 Proles (09. Mrz 2013 11:20)

    Wäre das Getöse der Linksfraktion und der Besuchergruppe der hessischen Grünen in dem Fall nur halb so groß wie hier:

    Streit um Kruzifix in Aigners Ministerium

    —-
    Es wird nicht lange dauern, dann wird die Aigner statt des Kreuzes eine türkische Fahne aufhängen. Auf Befehl von Horsti.

    Schließlich muss sich die CSU jetzt bis zum September dringend um die lieben türkischen Mitbürger und ihre Gefühlchen kümmern.

Comments are closed.