Dubai-SymbolbildWie irre die Scharia ist, zeigt jüngst ein Beispiel aus Dubai. Eine österreichische Urlauberin ist vergewaltigt worden und nun droht ihr die Zwangsheirat mit ihrem Peiniger. Sollte sie ihn nicht heiraten, droht ihr eine Haftstrafe. Die Österreicherin hat sofortiges Ausreiseverbot und musste ihren Pass abgeben. Nun konstruiert die Polizei in Dubai das Opfer zum Täter um.

Die FAZ berichtet:

Medienberichten zufolge lernte die Touristin den Mann in einem Club eines Hotels kennen. Sie habe sich dann entschlossen, ihn zu einer Veranstaltung zu begleiten und sei in sein Auto gestiegen. Dann sei es zu der Vergewaltigung gekommen. Sie sei dann aus dem Fahrzeug gesprungen und habe um Hilfe gerufen. Hotelgäste hätten daraufhin die Polizei alarmiert. Die herbeigeeilten Beamten hätten die 29-Jährige positiv auf Alkohol getestet.

Wie der „Kurier“ online berichtet, vermutet die örtliche Polizei, dass die junge Frau dem Mann Sex gegen Geld angeboten habe. Allerdings wird diese Annahme aufgrund der finanziellen Situation der Österreicherin angezweifelt: Die Frau hat offenbar in Österreich einen festen Job und für ihren Aufenthalt in Dubai ein Fünf-Sterne-Hotel gebucht.

Wer mit Ländern, die solch idiotische Rechtsprechung haben, Geschäfte macht, der gehört auch hierzulande wegen Beförderung von Verbrechen an der Menschlichkeit hinter Gitter. Leider hätten wir dafür nicht genug Gefängnisse …

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

107 KOMMENTARE

  1. Und wenn deren Häuser 10 Kilometer in die Höhe ragen, es bleiben primitive Anhänger eines satanischen Kultes.

  2. Da lese ich gerade daß die Bundes-Claudia Roth sich im Libanon rumtreibt und auch Jordanien noch heimsuchen will. Könnte sie nicht auch noch einen Abstecher nach Dubai machen?

    Ich wiederhole gerade meinen Schwur: Keine Reise nach Arabien, außer eine Notlandung.

  3. Ganz unabhängig von der scheinbaren Unwissenheit der Frau (allerdings wirkt die Propaganda: Islam ist Frieden), dass sie sich in einem menschenverachtenden Islam-Staat aufhielt, der österreichische Staat kann nun beweisen wie wichtig ihm seine Staatsbürger sind oder ob er sie dann doch lieber dem Islam zum Fraß vorwirft.

  4. Interessant ist, dass es in Dubai eine ausgeprägte sichtbare Prostitution gibt, dh, es wird vom Staat geduldet.

  5. So schlimm die Vergewaltigung auch ist, aber wie bescheuert muss die sein zu dem in´s
    Auto zu steigen um mit dem Bückbeter auf eine Veranstaltung zu fahren.
    So viel kann die doch nicht gesoffen haben.

  6. Aus:http://kurier.at/chronik/oesterreich/wienerin-in-dubai-adelsmayr-warnt-wienerin-vor-heirat-mit-peiniger/47.317.368

    Eine wichtige Rolle spielt auch, dass der mutmaßliche Vergewaltiger ein Jemenit und Polizistensohn ist. „Die Jemeniten stellen die obersten Führungskader der Polizei in Dubai“, berichtet der Mediziner. Deshalb brauche die Frau „nun massive politische Hilfe von Europa“. Bei ihm habe man gesehen, dass von den Behörden sogar Papiere gefälscht werden. „Das ist ein disfunktionales und korruptes Rechtssystem.“

    Solche Verhältnisse werden uns allen blühen, Vetternwirtschaft und Korruption sind ein Zeichen der Herrschaft der Mohammedaner!

    Nichtmohammedaner sind natürlich besonders benachteiligt!

  7. #1 Mann Jg 1969 (22. Jan 2014 08:16)

    Die Häuser haben Sie ja nicht selber gebaut, sondern mit Öl-Milliarden bezahlt, die wiederum Andere für sie aus der Erde holen müssen, weil sie es selber nicht gebacken bekommen. Öhne Öl würden die weiterhin in Schlammgruben nach Wasser buddeln und anstatt den klimatisierten 5000m² großen Lagerhallen, vollgestopft mit neuester Haramautomobiltechnik aus dem pösen Westen Ziegen züchten.

    http://michael-mannheimer.info/2012/06/28/vergleich-von-nobelpreisen-fur-12-mio-juden-versus-1400-mio-muslimen/

  8. Was ist der UnterInnenschied zwischen Sotschi und Katar?

    Über Putin echauffieren sich unsere wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen Nichtsnutze, über die die WM in Katar freuen sie sich!

    Die Golftstaaten werden von unseren unsere wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen Nichtsnutzen als „Synthese aus Orient und Moderne“ gelobt, die Sklavenarbeit der (ungläubigen) Inder, Thais und Philippinos wird ignoriert!

    Sollte Gauck 2022 noch bunter Präsident sein, er wird selbstverständlich an der WM-Eröffnung teolnehmen!

  9. Die Vergewaltigungswelle und Entführungswellen mit anschließender Zwangsheirat an nicht-muslimischen Frauen wird auch bald hier losgehen!

    Kommen ja immer mehr muslimische Jungmänner, die sich dann das nehmen werden was sie nicht freiwillig bekommen und ihnen nach dem Koran auch zusteht. Der nette Imam von der friedlichen Moschee an der nächsten Ecke wird es schon erklären können!

    Fraglich ist, ob deutsche Männer noch bereit sind diese Frauen zu verteidigen, das sieht nämlich ziemlich nach einer Lose-Lose-Situation aus…

  10. So Leid es mir tut,aber dass muß gesagt werden: Diese Österreicherin scheint über den gleichen Minus-IQ zu verfügen, wie ihre Landsfrau Larissa aus dem RTL-Dschungelcamp!

    Geht als westliche Ausländerin mit einem Araber, den sie in einem Club kennengelernt hat einfach mit! Geht’s noch?

    Und dann bildet sie sich ein – nach vollzogenem Gewaltakt – dass sie, als ausländische Frau, also als Quasi-Moslem-Freiwild – bei der einheimischen Polizei – sprich mit Moslems – als Christin Hilfe bekommt!

    Geht’s noch?

    Aber irgendwie typisch für diese Art von „Spaß-Tussen“, welche meinen überall auf der Welt präsent sein zu müssen, weil sie sich einbilden, dass es ohne sie nicht geht!

    Ganz böse gesagt: „Geschieht ihr recht!“

    Also Ihr Tussen, bleibt in der westlichen Hemisphäre – und alles bleibt gut!

    Auf gut deutsch gesagt: „stay away from the regheads!“

  11. @2 Kalyptus : Es ist nicht die selbe Argumentation. Wenn ich vor einem Schild ACHTUNG MINENFELD! stehe und trotzdem weitergehe, bin ich wohl für eventuelle Folgen selbst verantwortlich.

  12. #3 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2014 08:20)

    Ganz unabhängig von der scheinbaren Unwissenheit der Frau (allerdings wirkt die Propaganda: Islam ist Frieden), dass sie sich in einem menschenverachtenden Islam-Staat aufhielt, der österreichische Staat kann nun beweisen wie wichtig ihm seine Staatsbürger sind oder ob er sie dann doch lieber dem Islam zum Fraß vorwirft.

    Angenommen, der österreichische VizebunteskanzlerIn würde diesen Sommer Sarajevo besuchen und von einem MohammedanerIn erschossen werden, die Österreicher würden das Buntesheer auflösen und den Steffl zur Moschee umwidmen!

    Kurz danach würde die SPÖ mit absoluter Mehrheit an die Macht kommen!

  13. Selbst schuld. Kein Mitleid.

    Im Übrigen gilt: Das hat natürlich nix mit dem Islam zu tun, isch schwöre!

    Der Islam ist friedlich und tolerant. Und wer was anderes sagt, dem sollte man den Kopf abschlagen. So wie es im Koran steht.

  14. Wenigstens eine Stimme sollte daran erinnern, dass Vergewaltigung ein schwierig zu beurteilendes Vergehen ist. Ich denke es dürfte technisch schwierig aufzuklären sein. Kachelmann z. B. wurde ja frei gesprochen. Im Westen wird automatisch die Schuld des Mannes angenommen. Was nicht minder verwerflich ist, da Frauen die Vergewaltigung als Waffe benutzen können. Aber es ist natürlich unsinnig die Frau dafür anzuklagen.

  15. Urteil ganz verständlich

    wenn man bedenkt, dass die Kultur der Muslime fast durchweg Primateninstinkte bedient.
    Und das meine ich faktisch und ernst:
    Der Mann als dominantere Form drückt der Frau ein Lebensmuster auf, mit dem er bestens leben kann – Entschuldigung, genau das lässt sich auch bei fast allen Primaten-Arten feststellen!

    Auf die Bildung der Frauen wird kein Wert gelegt.
    Okay, bei Primaten ist Futter das Ziel und nicht Bildung – aber eben alles rund um dieses Ziel wird durch die Männchen dominiert: wer frisst dort zuerst?!

    Das gleiche auch bei der Selbstbestimmung, auch der sexuellen; oder wer wohin gehen darf, etc.
    Und die Rivalität zu anderen Horden gleicht auf den Punkt der Position, die Muslime zu anderen Religionen einnehmen.

    Auf dem Stand waren europäische/westliche Nationen vor Jahrhunderten aber auch.

    Nun kommt halt eine Frau aus einem verhassten Kulturbereich (fremde Horde) und es gibt Ärger – Ursache uninteressant.
    Da eine Frau, fest indoktriniert, nur einen geringen Wert hat, erst recht wenn sie nicht zur Horde gehört, wird auf die Frau eingeschlagen und der Mann geschützt – Entschuldigung, aber … dasselbe kann ich auch im Zoo beobachten.

  16. #1 Mann Jg 1969 (22. Jan 2014 08:16)

    Und wenn deren Häuser 10 Kilometer in die Höhe ragen, es bleiben primitive Anhänger eines satanischen Kultes.

    In dieser Gigantomanie, die allen faschistoiden Diktaturen eigen ist – realisiert und hochgezogen mithilfe westlicher Technik – drückt sich ja gerade der tiefe Minderwertigkeitskomplex, der in einem Größenwahn kompensiert wird, aus.

    Kleiner Pimmel – große Karre. Kleiner Hund, große Schnauze. Schwanzersatz, Egoprothesen. „Es gibt keinen Überwertigkeitskomplex ohne Minderwertigkeitskomplex“ (Georg Stefan Troller, wahrscheinlich auf Freud zurückgehend).

  17. ein dubai wurde ein österr. arzt wegen des todes eines patienten angeklagt, obwohl er überhaupt nicht im dienst war.

    auch er ist vom islam geheilt. zwangsläufig.

  18. Die wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen Nichtsnutze, sonst Freunde des Islam, sind nun auch „Freunde von Prokon“: 🙂

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/warum-getaeuschte-prokon-anleger-dem-unternehmen-treue-halten-vom-wunsch-ein-guter-mensch-zu-sein/9365614.html

    Sie wurden seit Jahren gewarnt. Trotzdem haben 70.000 Anleger ihr Geld bei Prokon angelegt. Jetzt, wo die Insolvenz droht, versammeln sich offenbar viele Unbeirrbare bei den „Freunden von Prokon“. Warum? Ist der Wunsch, ein guter Mensch zu sein, stärker als der Verstand?

    Offensichtlich! 🙂

  19. Ich weiß garnicht, was ihr immer gegen den Mohammedanismus habt.

    Der ist doch das reinste Paradies für Männer, besonders für Vergewaltiger, Kinderschänder, Räuber, Halsabschneider und das restliche niedrigste Gesindel.

  20. OT, aber das Wahrheitsministerium feuert wieder aus allen Rohren:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article124095260/Diese-Argumente-knacken-den-Mythos-der-AfD.html

    Wichtiger wäre es, immer wieder die offensichtlichen Vorteile Europas und des Euro gegenüber nationalen Lösungen offensiv und aktiv herauszustreichen:

    1. Dazu gehören erstens die Freizügigkeitsrechte, Steuern und Sozialbeiträge, die Zuwandernde in die Kassen der Aufnahmeländer einzahlen. Offene Grenzen wirken zum Vorteil nicht zum Nachteil Deutschlands.

    2. Zweitens hat eine gemeinsame Währung neben gewissen Nachteilen unstrittig viele Vorteile. Kosten und Preise sind einfacher vergleichbar. Der grenzüberschreitende Austausch kann billiger abgewickelt werden. Und dank des europaweiten Marktes lassen sich bei Finanzierung und Versicherung Größenvorteile nutzen.

    3. Schließlich gilt es drittens, auf die geänderten Machtverhältnisse in der Weltwirtschaftsordnung hinzuweisen. Die Globalisierung wandelt sich seit der Finanzmarktkrise zunehmend zur Regionalisierung mit zwei Polen: USA und China. Einzelne Länder haben da immer weniger zu sagen. Und Europa wird bestenfalls als eine gemeinsame Stimme zu hören sein.

  21. Ich bin auch gegen diese Aussagen wie „Minirock getragen? Selbst Schuld“. Das ist natürlich Quatsch.

    Aber wer in ein islamisch komplett verseuchtes Land fährt und sich nicht zu 100% an die Spielregeln hält, muss einfach damit rechnen, dass das böse ausgeht.

    Immerhin scheint der Typ ja reich zu sein. Wenn sie den heiratet, braucht sie nie mehr zu arbeiten…

  22. @ #15 loherian (22. Jan 2014 08:37)

    Alles völlig richtig beschrieben, doch in den Horden und Herden werden die Weibchen nicht nur dominiert, sondern eben auch beschützt.

    Sobald ein Leittier das nicht mehr kann,
    ist es weg vom Fenster und eher gering
    fällt das Bedauern der Weibchen aus.

  23. Eine österreichische Urlauberin ist vergewaltigt worden und nun droht ihr die Zwangsheirat mit ihrem Peiniger.
    ++++

    Zum Teil ist sie selbst schuld.

    Ich persönlich reise nicht mehr in Länder, wo Kamele und Sultane herumlaufen!

  24. Bei aller Anteilnahme für die wachsende Zahl derartiger Opfer fehlt mir allerdings auch das Verständnis für den (weiblichen) Entschluß in derart rückständige Sandwüsten und Geisteszustände zu reisen.

    Der Umgang mir dem Alkohol dort scheint auf ein gehöriges Maß an Lebensignoranz zu deuten. Denn mindestens DEN läßt man stehen, wenn man sich auch nur im Ansatz mit dieser religiösen Zeitreise befasst.

    Oder doch nur wieder auf linksfascho-Gelaber vertraut… Multikultibunte Welt voller dämlicher Verständnis-Grüne allerorten ? ^^

  25. Ich war noch nie in einem muslimischen Land in den Ferien und das wird auch so bleiben…

    Wer PI liest wird aufgeklärt. Die Öserreicherin glaubte wahrscheinlich auch:

    Islam = Frieden.

    Wie die Fussball-WM nach Katar vergeben werden konnten, bleibt mir ein Rätsel…. oder doch nicht ? Die korrupte FIFA, allen voran Blatter werden schon wissen warum.

  26. #4 Mann Jg 1969 (22. Jan 2014 08:21)

    Dieselbe Scheiss-Argumentation wie “Rock zu kurz”!
    ______________________________

    Nein, so einfach ist es nicht. In Österreich soll die Dame tragen, was immer ihr bliebt und jeder Richter, der den Täter mit dem Artgument „Rock zu kurz“ Schützenhilfe leistet, gehört an die nächste Laterne gehängt.

    Wer aber als westliche Frau in ein Allahland reist, um da auf den Putz zu hauen (5-Sterne-Hotel, Club…)und dann auch noch so blöd ist, mit einem Einheimischen ins Auto zu steigen, der braucht sich einfach nicht zu wundern. Ich steige auch nicht in den Hyänenkäfig im Zoo. Und wenn doch, brauch ich mich nicht beschweren, wenn mich die Tiere mit ihrem Abendessen verwechseln oder zumindest mal die Revieransprüche klarstellen.

    Ein klarer Fall von massivem Bildungsdefizit, oder doch wenigstens ein Resultat jahrzentelanger multimedialer Hirnwäsche. Die wahren Schuldigen sitzen in den Redaktionsstuben, auf politischen Ämtern oder auf Lehrer- und Dozentenstellen. Sie sind es, die mit dem Dauerfeuer ihrer Multikulti-Islam-Propaganda den Menschen den gesunden Selbsterhaltungstrieb abdressieren.

  27. @Lucius
    Das ist sehr gut gesagt:

    Die wahren Schuldigen sitzen in den Redaktionsstuben, auf politischen Ämtern oder auf Lehrer- und Dozentenstellen. Sie sind es, die mit dem Dauerfeuer ihrer Multikulti-Islam-Propaganda den Menschen den gesunden Selbsterhaltungstrieb abdressieren.

  28. #15 loherian (22. Jan 2014 08:37)

    Es ist unwahrscheinlich, dass die Primaten sich das Verhältnis Mann/Frau ausgedacht haben. Da es also Natur ist, hätte der Mensch der das übernimmt, zunächst nur die Natur übernommen. Das ist Fakt! Und die Natur anzuzweifeln ist zunächst formal unnatürlich. Auf dieser Basis könnte man weiter diskutieren.

  29. Wenn die Weltgemeinschaft zusammenhalten würde, könnte man solche perversen Unrechtsregime gewaltig unter Druck setzen.
    Sofort sämtliche Handelsbeziehungen stoppen!
    Aber da müssten alle an einem Strang ziehen und das ist angesichts der Geldgeilheit die über allem thront unmöglich!

  30. @ #1 Mann Jg 1969 (22. Jan 2014 08:16)

    Und wenn deren Häuser 10 Kilometer in die Höhe ragen, es bleiben primitive Anhänger eines satanischen Kultes.

    Ohne ausländische Hilfe würden sie selbst wahrscheinlich nicht über den Aufbau eines Beduinenzeltes hinaus kommen!

    Burj Khalifa – Architekt Adrian Smith, Chefingenieur William F. Baker, Bau durch diverse internationale Firmen (u.a. Bauer Spezialtiefbau)
    Burj al Arab – Architekt Tom Wright, Bau Murrays & Roberts

  31. Wie ich den Artikel verstanden habe, hätte die Frau den Ärger vermeiden können, wenn sie den Typ nicht angezeigt hätte. Soviel Kenntnis der orientalischen Sitten hätte ich ihr eigentlich zugetraut, wenn sie sich minimal informiert hätte. Vergewaltigung, wie auch immer sie abgelaufen sein mag, war für die Frau sicher traumatisierend. Aber zu hoffen, dass der Mann jetzt bestraft wird, wenn sie nur laut genug nach der Polizei ruft, das ist in einem Macholand illusorisch. Hätte sie regelmäßig PI gelesen, wäre das nicht passiert.

  32. „Nicht-eheliche Schwangerschaften können bei Bekanntwerden (z.B. einem Arztbesuch) oder Anzeige ebenfalls strafrechtlich verfolgt werden. Ledige Schwangere, auch wenn sie kurz vor einer Eheschließung stehen, sollten sich vor der Reise in die VAE dieser Risiken bewusst sein.“
    http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/VereinigteArabischeEmirateSicherheit.html

    Demnach sollte eine schwangere, unverheiratete Touristin bei Beschwerden in Dubai keinen dortigen Arzt aufsuchen?
    Sollten ledige Touristinnen vor Reiseantritt besser einen Schwangerschaftstest vornehmen?

  33. Wer in islamische Länder fährt hat selber Schuld, inkl. Türkei.

    Wer das trotzdem, macht soll eben hinterher bitte nicht herumgreinen.

    Gerade gestern ne Unterhaltung mitbekommen von Kollegin, die inkl. Tochter im Februar nach Marokko fährt, dort ist es ja so schön warm. Diverse Burka Witze wurden auch gemacht, und man könnte da ja als Frau alleine, gefährlich usw. Blabla…

    Die Leute sind selber Schuld, wer sehenden Auges ins verderben rennt hat es nicht besser verdient.

  34. Es wird Zeit, dass wir uns endlich dem wahren Glauben unterwerfen. Dann kommen solche Missverständnisse nicht mehr auf. Umvolker 90/Die Deutschlandhasser sollten die veröffentlichte Meinung endlich final in diese Richtung lenken. Denn wir wissen doch: nur das Fremde ist gut, alles Deutsche ist genuin bösartig und wer widerspricht, der ist ein Rassist (at least).

  35. Die Österreicherin leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Islamaufklärung. Da auch in den großen Qualitätsblättern wie FAZ oder Speigel darüber berichtet wurde, lernen dadurch an einem Tag wahrscheinlich mehr Menschen etwas über den Islam, als nach einem Monat Stürzenberger auf dem Rathausplatz.

    Vielleicht sollten Touristinnen, wenn sie bei den Bückbetern nicht zu unfreiwilligen Sextouristinnen werden wollen, ein Schild um den Hals tragen: „Ich esse seit 29 Jahren regelmäßig Schweinefleisch. Mein Körper besteht also zu bis zu 50% aus Schwein und eine Schändung bringt Dich direkt in die Hölle!“

  36. Wenn sich der Islam in Deutschland und Europa noch breiter macht, drohen uns auch diese Verhältnisse. Und das sollen wir auch noch gut finden.

  37. Es ist für mich immer wieder erstaunlich, mit welcher Selbstverständlichkeit, oder sollte ich sagen Dreistigkeit, Mitteleuropäer im Ausland Regeln erwarten, die in ihrer Heimat über Generationen erkämpft werden mussten.

    Wer z.B. die Grenzen Deutschlands überschreitet, verzichtet gewollt auf den Schutz deutschen Rechtes und unterwirft sich dem Geltungsbereich eines fremden Rechtssystems.

    Vielen wohlstandsverwöhnten Touristen scheint diese einfache Tatsache nicht ganz klar zu sein.

    Dann stehen sie vor den Kameras der Reporter und jammern über Konsequenzen von Entscheidungen, die sie selbst herbeigeführt haben.

  38. Wenn Sie für etwas (Steinzeitaberglauben) nicht lebt, dann sterbt Sie für nichts.

    Nach eigenen Erfahrungen, sind genau diese Art von Frauen, überaus selbst von sich eingenommen und bestehen aus hochmut. Fragt diese –
    was gefällt euch an den Surensöhnen ?
    Die Antworten sind überaus bildungsfern sowie weitab von der Realität.
    „Bedenke wie dumm der durchschnittliche Mensch ist und erkenne, wie dumm erst die andere Hälfte ist“. (Carlile) oder
    „Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen,
    aber keine Bildung den natürlichen Verstand“.
    (Arthur Schopenhauer)

  39. #32 Lucius

    Absolut richtig. Ich verteidige in Europa jede Frau, die von einem Mohammedaner (oder sonst einem) vergewaltigt wird, egal wie kurz der Rock war. Wer aber in solche Länder geht, der kennt die Gefahren und soll sich entsprechend verhalten oder gar nicht hingehen. Es gibt auch eine Eigenverantwortung.

  40. Hätte sie nebenan im Allahland KSA Alkohol getrunken, hätte das schon für die Todesstrafe ausgereicht. Ich verstehe nicht wie man als Tourist/in freiwillig in solche Länder reist. Wieso warnt das Auswärtige Amt nicht vor diesen Ländern?

  41. Wer in diese Länder freiwillig (besonders als alleinreisende Frau) reist, ist geistig unterbelichtet, komplett naiv oder wurde einer Hirnwäsche unterzogen. Die, welche Reisen in solche Länder anbieten, handeln m.E. komplett verantwortungslos! Und dass die Bundesregierung für solche Länder keine Reisewarnungen herausgibt ist ein Skandal!

  42. Es gibt Länder, da möchte man nicht mal „tot überm Zaun hängen“ geschweige denn Urlaub machen !

  43. #13 WahrerSozialDemokrat (22. Jan 2014 08:30)

    ….Fraglich ist, ob deutsche Männer noch bereit sind diese Frauen zu verteidigen, das sieht nämlich ziemlich nach einer Lose-Lose-Situation aus…
    ————–
    Deutsche Männer?? Meinst Du damit diese von grünen „Volkspädagogen“ zu friedlichen Kindlein herangezüchteten, schlandschen Gendermännchen?? Und die sollen irgendwas verteidigen? Womit- eventuell mit einem eilig eingerichteten Stuhlkreis ? Schland hat fertig.

  44. Wenn ein Staat wie Österreich oder auch Deutschland sich wie eine vernünftige, demokratische und souveräne Regierungsform verhalten würde (und nicht wie ein Freiluft-Irrenhaus), dann würde der Kontakt zu Dubai etc sofort abgebrochen, das Land würde schärfstens sanktioniert, es würde auf sofortige Auslieferung der Österreicherin gedrängt und es würde ganz offen mit Vergeltung gedroht, wenn dem Ersuchen nicht nachgekommen wird. Stattdessen gibt es (in NRW-Deutschland) lieber Islam-Unterricht und die Systemmedien überschlagen sich in der Glorifizierung dieser Ideologie und ihrer verkommenen Ursprungsländer, deren kaputte Einwohner für uns die Rente bezahlen und unser ‚Demographieproblem‘ lösen sollen – ich lach mich weg.

  45. Die Frau hat mein Mitgefühl. Und geheilt ist sie inzwischen sicher auch. Ab sofort wird sie das tun, was jeder Informierte schon lange macht:

    Keine Reise in eins der bekannten Länder, auch keine Zwischenlandung dort. Noch nicht einmal einen Fuß in eine Etihad-, Emirates- oder ähnliche Maschinen setzen, und seien sie noch so „günstig“. Boykott rundum und lückenlos.

  46. Die Frau hat zwei Fehler gemacht. Zuerst ist sie in einem arabischen Land alleine mit einem Mann in einen nicht-öffentlichen Bereich gegangen. In diesen Ländern wird das als klare Aufforderung zum Sex gewertet. Um so mehr, wenn die Frau aus einer bekanntermaßen sehr losen Kultur stammt. Das Äquivalent dazu ist nicht die hiesige Minirockträgerin, sondern eine Frau, die einen Mann nach dem Ausgehen noch in ihre Wohnung einlädt. Sie hat sich einfach keine Gedanken gemacht, was für Signale sie aussendet.

    Der zweite Fehler war natürlich, die Vergewaltigung zur Anzeige zu bringen, ohne Zeugen zu haben. der Grund dafür ist eine totale Ignoranz dem dortigen Rechtssystem gegenüber. Das ist allerdings bei Touristen der Normalzustand. Trotzdem muß man sich als Frau und Nicht-Moslem klarmachen, daß man in den arabischen Ländern gleich doppelt Untermensch ist.

    Den dritten Fehler macht sie hoffentlich nicht: Den Täter zu heiraten, um dem Gefängnis zu entgehen. Das mag für einheimische Frauen eine gute Option sein – als Ex-Jungfrauen wären sie sonst eh‘ entehrt. Diese Österreicherin denkt vielleicht sie heiratet ihn, reist dann nach Hause und läßt die Ehe für ungültig erklären. Aber vorher sollte sie sich diesmal besser die dortigen Gesetze durchlesen; vor allem das Aufenthaltsbestimmungsrecht des Ehemanns gegenüber seiner Ehefrau.

  47. #55 what be must must be (22. Jan 2014 10:12)

    Die Frau hat mein Mitgefühl. Und geheilt ist sie inzwischen sicher auch. Ab sofort wird sie das tun, was jeder Informierte schon lange macht:

    Keine Reise in eins der bekannten Länder, auch keine Zwischenlandung dort. Noch nicht einmal einen Fuß in eine Etihad-, Emirates- oder ähnliche Maschinen setzen, und seien sie noch so “günstig”. Boykott rundum und lückenlos.

    Falsch. Ich sage es nur ungern (ich hab es ja schon einmal erwähnt gehabt). Frauen lernen nicht aus diesen Fehlern. Sie sind dem Mohammedanern willenlos verfallen. Egal was mit denen passiert, sie werden immer wieder die selben Fehler machen.

    Leider gibt es zu wenige Frauen als Ausnahme, die wirklich sehen, was sache ist (von daher bin ich froh, daß ich meine Freundin dazu zählen kann).

    Aber hier muß auch gleich eines gesagt werden, und das ist an die Männer gerichtet:

    Wenn Ihr gegen die Isalmisierung und Mohammendaner seit, dann seit dies auch gegen alles, was dies betrifft. Nur die Männer dieser primitiven Gesellschaft anzuprangern, aber ggf. gleichzeitig deren Frauen hübsch zu finden ist ein Wiederspruch in sich, da die Weiber genauso drauf sind und auf „euch“ scheißen, auch wenn sie ggf. versuchen sich besser darzustellen. Sie sind Arrogant, Intrigant, heuchlerisch und wollen auch nur das, was die Kerle von diesem Pack wollen.. Die Eroberung. Laßt euch das gesagt sein.

    Gruß
    Steiner

  48. @

    #43 QuercusRobur

    Vielleicht sollten Touristinnen, wenn sie bei den Bückbetern nicht zu unfreiwilligen Sextouristinnen werden wollen, ein Schild um den Hals tragen: “Ich esse seit 29 Jahren regelmäßig Schweinefleisch. Mein Körper besteht also zu bis zu 50% aus Schwein und eine Schändung bringt Dich direkt in die Hölle!

    Nun, vielleicht sollte jede westlich-christliche Touristin von ihrem Reisebüro sogleich bei Buchung ein „give away“ in Form eines T-Shirts mit obigem Warntext in arabischer Sprache bekommen, damit die Regheads gleich wissen, wenn sie nach West-Frauen stieren, von dran sie sind.

    ??? ??? ??? ??????? ??????? ???? 29 ?????.“ ???? ?? ??? ??? ??? 50? ?? ???????? ?????? ????? ?????? ??? ??????! “

    Wär‘ das nix?

  49. Ist traurig aber folgerichtig. Lustig, nee traurig ist, dass dieser Fall in der MS-Presse nicht stattfand. Da läuft die übliche Desinformationsmasche.

    Weiss nicht, wie blöd die Leute sind. Die Golf Staaten werden zwar mit Glitzer und High Tech (aus dem verfluchten Westen) dargestellt und wollen Tourismus gross machen. Wo Islam draufsteht, ist Islam drin. Mit allen hässlichen Folgen!

    Ich fliege nicht mal mit einer Musel-Airline und musste jedoch mal 1990 gegen meine Willen dort Zwischenlanden. Habe mich bei jedem Flug seither genau über stopovers informiert…

  50. #35 ingres (22. Jan 2014 09:01)

    #15 loherian (22. Jan 2014 08:37)

    Es ist unwahrscheinlich, dass die Primaten sich das Verhältnis Mann/Frau ausgedacht haben. Da es also Natur ist, hätte der Mensch der das übernimmt, zunächst nur die Natur übernommen. Das ist Fakt! Und die Natur anzuzweifeln ist zunächst formal unnatürlich. Auf dieser Basis könnte man weiter diskutieren.

    Natürlich ist es auch, zu fressen, so viel man kann, den ganzen Tag zu schlafen, zu faulenzen und mit seinem Schwanz zu spielen.

    Dieses „natürliche“ Verhalten sieht man nur allzuoft unter Menschen, mit seinen ganz natürlichen Konsequenzen….

  51. Für Männer ist dieser Islam ja wirklich eine hammer „Religion“!!! Sieht man eine schöne Frau zack vergewaltigen und dann hat Sie die Wahl, heirate mich oder gehe ins Gefängnis. Und wenn es halt bei der ersten nicht klappt macht man halt mit dem vergewaltigen weiter. Merken diese Gutmenschen denn gar nichts? Mal wieder hat der Islam bewiesen, Islam bedeutet Frieden, Toleranz, gleichbehandlung von Mann und Frau und und und….würg.

  52. Ja und?
    Es ist doch bekannt, dass es dort so läuft. Ich bin wenig schockiert!
    Sie hätte vielleicht lieber in ein shariafreies Land reisen sollen. Neuseeland ist um diese Zeit ganz toll.

  53. …. Mein „alter Herr“ – Gott hab ihn selig – hatte einmal treffend gesagt:
    Es waren Kameltreiber …. Es sind Kameltreiber …. Und es werden
    Immer Kameltreiber bleiben ……
    Und die werden uns alle „auffressen“ – das ist geplant und gewollt !!!

    unumkehrbar !!! – Es ist vorbei !!

  54. Die Österreicherin schein ja genauso durch den Wind zu ein wie Larissa aus dem Dschungelcamp. Wie kann man nur so blöd sein ?

    Wann begreifen dumme Touries endlich daß das einzige Land auf der Welt, wo man sich als Ausländer ungestraft wie ein Schwein im Weltall benehmen darf Deutschland heisst ?

    In Dubai steigt man nur um und nicht besoffen in ein Privatauto sondern in den nächsten Flieger, hält sich somit im öffentlichen Airport – Bereich auf wo überwiegend keine Araber tätig sind ( ein „richtiger“ Araber arbeitet nicht im Service ! ) sondern überwiegend Inder, Pakistanis und Philippinos/-as.

    Und Allohol verkneife ich mir auch dort. Sogar im Flughafengebäude.

  55. Ich würde mal sagen selber Schuld, jeder weiß wie dort mit Nichtmoslems umgegangen wird. Schleppen Ihr Geld dorthin und finanzieren die Christenschlachterei.
    Ein Christ sollte unter allen Umständen den Urlaub in Islamischen Ländern vermeiden, 5 Hotelübernachtungen finanzieren 1 Kalaschnikov für Syrische Gotteskrieger mit denen dann Christen getötet werden.
    Jeder Urlauber sollte sich im klaren sein das er das töten mitfinanziert

  56. Klar trifft die Dame eine Mitverantwortung, aber sicher keine Mitschuld (= strafrechtliche oder gar moralisch/ethische).

    Aber einigen Kommentatoren folgend („selbst schuld“), hat sie 100% der Schuld an dem Vorfall und der arme Mohemmedaner 0%.

    Gerecht seid ihr!

    Ich sehe 100% der Schuld da, wo sie auch hingehört!

    100% beim verlotterten pervers-idiotischen System der Scharia. 100% beim Mohammedaner. 100% bei der vernachlässigten Aufklärung der Menschen in Medien und der dazugehörigen verantwortungslosen Politik.

    Es werden ja auch Frauen von Arbeitgebern dorthin geschickt, die sind alle „selber schuld“ wenn sie vergewaltigt werden, stimmt’s ihr moralisch verlotterten Dummschwätzer? 😀

    „Kein Mitleid“ und so, gell? Auf präzise diesem Niveau und exakt gleich valide ist das „Argument“:

    „Selbst schuld, wenn dem Kerl in der Berliner U-Bahn der Kopf zertreten wird – weiß doch JEDER, dass das dort passieren kann“.

    Sogar die „Justiz“ in diesen Saudi-barbarischen Ländern hat mehr Verstand als ihr, denn sie bestraft Männer, die vergewaltigen, auch wenn die Beweisführung abstrus verzerrt wird.

  57. #70 Mann Jg 1969 (22. Jan 2014 11:54)

    Klar trifft die Dame eine Mitverantwortung, aber sicher keine Mitschuld (= strafrechtliche oder gar moralisch/ethische).

    Aber einigen Kommentatoren folgend (“selbst schuld”), hat sie 100% der Schuld an dem Vorfall und der arme Mohemmedaner 0%.

    Gerecht seid ihr!

    Ich sehe 100% der Schuld da, wo sie auch hingehört!

    100% beim verlotterten pervers-idiotischen System der Scharia. 100% beim Mohammedaner. 100% bei der vernachlässigten Aufklärung der Menschen in Medien und der dazugehörigen verantwortungslosen Politik.

    Es werden ja auch Frauen von Arbeitgebern dorthin geschickt, die sind alle “selber schuld” wenn sie vergewaltigt werden, stimmt’s ihr moralisch verlotterten Dummschwätzer? 😀

    “Kein Mitleid” und so, gell? Auf präzise diesem Niveau und exakt gleich valide ist das “Argument”:

    “Selbst schuld, wenn dem Kerl in der Berliner U-Bahn der Kopf zertreten wird – weiß doch JEDER, dass das dort passieren kann”.

    Sogar die “Justiz” in diesen Saudi-barbarischen Ländern hat mehr Verstand als ihr, denn sie bestraft Männer, die vergewaltigen, auch wenn die Beweisführung abstrus verzerrt wird.

    Absolute Zustimmung.

    Wer sagt sie sei selber Schuld, ist nicht besser als die Moslems die sagen, Frauen sollen sich verhüllen, damit Männer sie nicht begehren.

  58. #69 Patriot Herceg-Bosna (22. Jan 2014 11:52)

    Ich würde mal sagen selber Schuld, jeder weiß wie dort mit Nichtmoslems umgegangen wird. Schleppen Ihr Geld dorthin und finanzieren die Christenschlachterei.
    Ein Christ sollte unter allen Umständen den Urlaub in Islamischen Ländern vermeiden, 5 Hotelübernachtungen finanzieren 1 Kalaschnikov für Syrische Gotteskrieger mit denen dann Christen getötet werden.
    Jeder Urlauber sollte sich im klaren sein das er das töten mitfinanziert

    Haben sie ein Auto? Tanken sie regelmäßig?

    Ja?

    Preisfrage, woher kommt wohl das Erdöl und was wird mit den Einnahmen gemacht.

    Aber bloß nicht über den Tellerrand gucken, das kann weh tuen.

  59. So sehr ich – sollte es sich denn alles so zugetragen haben wie berichtet – mit der Frau als solcher Mitgefühl habe, so sehr kann ich nur sagen: Selber schuld.

    Eine 29-jährige allein stehende Frau, die einen Job in Dubai innehat? Also, liabs Madel… schlechte Berufswahl.

    Was bitte ist zu erwarten in einer solch irrwitzig enthumanisierten Gesellschaft, in der über Generationen hinweg ausschließlich innerhalb der Familie Altes sehr, sehr Junges heiratet, und wo sich dann auch noch das eine oder andere Nutztier in der Ahnengalerie wiederfindet, die allzu kleinen und seit Kindheitstagen fehlgeleiteten Hirne erfasst von einer pathologischen Anomalie und dann alleine auf Grund des bloßen Mannseins in eine Polizei- oder Justizposition gehievt… AUA.

    Gib einem Affen eine Pistole… er wird jemanden erschießen. Ist nun der Affe schuld? Oder der, der ihm einen Platz eingeräumt hat am Tisch zivilisierter Menschen die sich mehr oder weniger auf dem evolutionären Stand des 21. Jahrhunderts befinden?

    Der lachhaften Haufen, den das kleine und weltpolitisch unwichtige Felix Austria „Regierung“ nennt – vor allem der hekelohrige, gegelte Jüngling, den sie zum „Außenminister“ krönten – wird diese Frau nicht aus dem Käfig dieser Bestien zu holen vermögen. Wie und womit auch? Also wird sie ihn wohl „heiraten“ müssen, ihren Vergewaltiger, und ein Leben als Besitz, als Stück Vieh führen, während sie jede Kuh, jedes Mastschwein, jedes Schaf in ihrem Heimatland Österreich sehnsüchtig wird beneiden lernen.

    Und allen, die per TUI-Pauschalreise so gerne ins ach-so-angenehm warme Dubai fliegen, um sehnsüchtig in der Lobby des 7-Sterne-Hotels Burj Al Arab vom lasziven Luxus aus 1001 Nacht zu träumen… viel Spaß im Großen Sandkasten. Lasst Euch von solchen Berichten nicht irritieren. Islam ist Frieden!

    Und allen anderen, denen noch nicht der Restverstand rausgeblasen wurde: haltet Euch so fern wie nur irgend möglich von diesem Sandhaufen mittelalterlichen Bestiariums! Sie sind dort nicht wie wir! Sie sind… wahnsinnig. Sie sind… vorevolutionär. Der ISSlam macht aus Menschen Bestien und leistet nichts Positives in dieser Welt. Nichts.

  60. #71 Digitaaal (22. Jan 2014 12:01)

    Absolute Zustimmung.

    Wer sagt sie sei selber Schuld, ist nicht besser als die Moslems die sagen, Frauen sollen sich verhüllen, damit Männer sie nicht begehren.

    Danke Digitaal, genau so ist es.

  61. #61 muhnbuht (22. Jan 2014 11:22)

    Ich weiß nicht, ob es natürlich ist sich zu überfressen. Aber eine sinnvolle Diskussion muß nicht unbedingt sein. Komisch die angebliche Rolle der Frau (ist ja hier nicht Hauptthema, érgab sich aber aus dem Vorlage-Kommentar) ist eigentlich von linksgrün initiiert. Und in diesem Fall haben Claudia Roth und alle Anderen Abartigen anscheinend recht. Merkwürdig, könnte das denn sein? Ich kann nur sagen der Kokolores um die Frauen (natürlich ist das sehr salopp formuliert und ich habe ja und würde das auf höchstem Niveau ausgereift diskutieren) ist die Hauptwurzel für den unvermeidlichen Untergang der westlichen Zivilisationen. Aber wenn es halt ans ganz Eingemachte geht, dann wird auch der politisch Inkorrekte (und fast Jeder) zum pinken Pudel. Das ist tödlich. Auch für die nicht pinken Pudel. Aber gut, ist halt so.

  62. #72 Digitaaal
    Haben sie ein Auto? Tanken sie regelmäßig?

    Ja?

    Preisfrage, woher kommt wohl das Erdöl und was wird mit den Einnahmen gemacht.

    Aber bloß nicht über den Tellerrand gucken, das kann weh tuen.

    ———————————————–

    Natürlich habe ich ein Fahrzeug und Tanke auch Islamischen Sprit und Finanziere damit den Terror, nur sollten Sie in der Realtität bleiben und zuerst nachdenken bevor Sie schreiben.
    Ich und meine Familie sind aufs Auto angewiesen wenn man keine Wahlmöglichkeit hat dann bleibt nur noch das Übel, aber den Urlaubsort freiwillig aussuchen und damit freiwillig den Terror zu unterstützen ist einfach nur Dumm.

    Sollten Sie mir eine Tankstelle nennen können die nur Erdöl aus nichtislamischen Ländern verarbeitet werde ich selbstverständlich nur noch da Tanken.

    Aber bloß nicht nachdenken könnte weh tun

  63. #Digitaaal

    Das nächste mal Zwangstanken und freiwilligen Urlaub nicht durcheinander bringen 😉

  64. #78 Patriot Herceg-Bosna

    Sie sind also auf ihr Auto angewiesen? Wieso?

    Für die Arbeit? Man kann auch umziehen oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen (ich weiß, das brauch auch Öl, aber weniger, sprich weniger Unterstützung)

    Für den Urlaub? Kann man auch zuhause mit dem Fahrrad machen oder auch mit Bahn.

    Tut mir leid, aber sie heucheln. Wenn sie behaupten, die Österreicherin hätte ein Wahl gehabt, dann behaupte ich, sie hätten auch eine Wahl zur Autonutzung.

    Entweder ganz oder gar nicht.

  65. Bei allem Bedauern ist es dennoch fahrlässig in Gebiete mit solch unzivilisierter Bevölkerung und religiösem Hinterhrund zu reisen.
    Gerade arabische Länder und Indien haben sich hier seit jeher hervorgetan.
    Vermutlich aus Frustration, einer rückständigen, für subjektiv „begehrenswerte europäische“ Frauen nicht attraktiven Rasse anzugehören ( Ohje, hat der Nazi jetzt „Rasse“ gesagt?) sind Übergriffe dort sehr häufig.
    Hinzu kommt natürlich noch der Koran, der seine Anhänger ja geradezu dazu ermutigt solch scheußliche Verbrechen zu begehen.
    Im Gegensatz zu Indien werden in islamischen Ländern solche Verbrecher staatlich protegiert. Dies allein ist Grund genug nach Möglichkeit keinen Fuß in derlei Länder zu setzen.

  66. #35 ingres (sagt):

    „Es ist unwahrscheinlich, dass die Primaten sich das Verhältnis Mann/Frau ausgedacht haben. Da es also Natur ist, hätte der Mensch der das übernimmt, zunächst nur die Natur übernommen. Das ist Fakt! Und die Natur anzuzweifeln ist zunächst formal unnatürlich.“

    Den Einwand lasse ich gelten – er ist logisch.
    Traurig dennoch, dass Menschen über das oben geschilderte Verhalten nicht hinausdenken können – was man bei einem Tier entschuldigen kann, muss dem Menschen hingegen belastend ausgelegt werden.

  67. #78 Patriot Herceg-Bosna (22. Jan 2014 12:57)

    Völlig falsch!

    Wenn Ihnen das so wichtig wäre, wie Sie vorgeben, würden Sie längst russisches Erdgas tanken.

  68. #58 Steiner (22. Jan 2014 10:34)

    Ich sage es nur ungern (ich hab es ja schon einmal erwähnt gehabt). Frauen lernen nicht aus diesen Fehlern. Sie sind dem Mohammedanern willenlos verfallen. Egal was mit denen passiert, sie werden immer wieder die selben Fehler machen.

    So hätte ich auch gedacht, aber das muß nicht unbedingt so sein. Sicher auf der Ebene „beim nächsten Mann wird alles anders“ mag das so sein,´. Aber für unser Thema könnte etwas interesant sein, was ich vor kurzem mal wieder in einer Doku über die deutsche Kolonialzeit in Afrika sah. Da spielten deutsche Frauen eine Hauptrolle (die Frauen wurden also salopp formuliert von einem westlichen Land als Waffe benutzt). Man war nämlich der Meinung, dass man ein afrikanisches Land auf seinem niedrigen Entwicklungsstand am besten über Frauen erschließen könne. Denn; bezüglich der Männer ging man davon aus, dass sie in Afrika „verkaffern“ würden. Bei den Frauen (diesen ´damals vom Patriarchat so untzerdrückten und verachteten Wesen) meinte man dagegen, dass sie die heimische (Herd)-Kultur in Afrika durchsetzen könnten, insbesondere weil sie gegen die „Verkafferung“ gefeit seien. So ändern sich die Zeiten. Heute sind die Frauen modern (sollen sie ja auch sein und ist ja acuh schön) aber diese Modernität hat halt auch ihre Schattenseiten und sie ergeben sich der fremden Kultur weil halt das Heimchen am Herd (und die ehemals dahinter stehende Kultur) nichts mehr gilt. Damals hatten sie aber zumindest im geschilderten Zusammenhang einen eigenständigen Wert. Merkwürdig, wo sich doch heute angeblich so befreit sind. Ganz kann das nicht stimmen.

  69. Was ist nur mit Felix Austria los ?
    Alles kleine „Larissas“ da unten ?

    Erst den Jüngling als Außenminister ( ex Integrationsminister, das qualifiziert ihn ).
    Die Ösis sind doch schon mal mit dem korrupten „Swarowski-Minister“ ( hiess der nicht Strasser oder Grasser ? )reingefallen !

    Wenn ich in Entwicklungsländern bzw. Schwellenstaaten mit dem Auto fahren muss dann nur mit 100% zuverlässigen Bekannten bzw. Geschäftsfreunden oder ich nehme ein sog. Hoteltaxi was zugegebenermaßen teurer ist als ein Taxi von der Strasse. Aber die fahren leider auch oft wie die Henker.

    Urlaub mache ich nur noch in deutschfreundlichen Ländern. Leider werden das immer weniger und die Merkel-Regierung ist ja permanent dabei diese zu verärgern z.B. Russland. Statt dessen schleppt sie uns wohl bald Ukrainer hier an, die mit Standkatapulten auf Polizisten schiessen. Tschetschenen haben wir ja schon einige…

  70. da hatte ein Kameltreiber mal wieder Bock auf eine Kuffar. Im Islam gilt das P….n von ungläubigen Frauen als „normal“. Sind Sexsklavinnen für die Gläubigen des Mondgötzen Allah. Ist ja ähnlich wie bei uns, wenn die Teppichrutscher bei uns zuschlagen.

  71. Wer mit den Hunden schläft, steht mit Flöhen auf. Absolut kein Mitleid von meiner Seite, zumindest gibt sie ein abschreckendes Beispiel ab.

    OT: Hier kann man die Audiobook Version von Die Satanischen Verse gerade recht günstig bekommen:

    https://www.humblebundle.com/

  72. Auch wer als Tourist in die Länder reist, wo man als Freiwild angesehen wird, ist nicht ganz dicht.

  73. #24 HaGanah

    Der neue deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier will es wohl seinem Vorgänger Westerwelle nachmachen. Der hat kein Fettnäpfchen ausgelassen und jede Menge Porzellan zerschlagen…

  74. Dieser Frau gehört es nicht anders. Warum verbringt Sie ihren Urlaub bei den Arabern? Selber schuld!

  75. #81 loherian (22. Jan 2014 13:37)
    #35 ingres (sagt):

    Traurig dennoch, dass Menschen über das oben geschilderte Verhalten nicht hinausdenken können – was man bei einem Tier entschuldigen kann, muss dem Menschen hingegen belastend ausgelegt werden.

    —————————————————

    Auch Menschen haben nicht die Möglichekeit sich von allen biologischen und anthropologischen Vorgaben der Natur zu lösen um ihre Gesellschaft am Leben zu erhalten. Wenn sie dies Sodom- und Gomorrha-mäßig tun, wie derzeit (hoffentlich ist das bald zu Ende, Hoffnug gibt es)
    Insofern ist selbst das Verhalten des Islam nicht unlogisch. Aber auch das Verhalten des Islam ist ja nicht natürlich. Rein natürliches, instinktives Verhalten gibt es beim Menschen nicht. Und die westliche Zivilisation hat gezeigt, dass es Alternativen zum Islam gibt. Was natürlicher ist will ich nicht entscheiden. Aber es gibt Grenzen, die nicht überschritten werden können. Das ist auch unmittelbar einsichtig. Nämlich dann, wenn die Realität offensichtlich derart verbogen dargestellt wird, dass das jedem der nur 5 Sek Kontakt mit der Realität hat, eben nach 5 Sek klar ist. Letztlich ist das Überleben der Gesellschaft entscheidend. Aber der Westen hat sich von den von der Natur gesteckten Grenzen halt zu weit entfernt. Und wenn das nicht eingedämmt wird, gibt es doch keine Hoffnung mehr.

  76. #94 ingres (22. Jan 2014 17:34)

    Wenn sie dies Sodom- und Gomorrha-mäßig tun, wie derzeit

    ->
    Wenn sie dies Sodom- und Gomorrha-mäßig tun, wie derzeit, dann ist der vVerstoß gegen die natürlichen Grenzen tödlich.

  77. Mir tut diese Frau leid. Sie ist ein Opfer systematischer Desinformation unserer Medien.
    In den letzten 12 Jahren habe ich mir im Fernsehen sämtliche Sendungen angeschaut, in denen Dubai thematisiert wurde. Nicht weil ich dorthin wollte, im Gegenteil, aber weil eine früher gute Freundin von mir dorthin ausgewandert ist. Wir hatten bei ihrem Heimaturlaub kurz nach 9/11 eine unangenehme
    Meinungsverschiedenheit und danach den Kontakt abgebrochen. Neugierig war ich trotzdem, wie sie dort so lebt. Im TV sah das alles richtig faszinierend aus. Hypermoderne Architektur, das Meer, die Wüste, tolle Hotels und Restaurants… eben wie in einem Werbefilm. Unsere deutschen Promis aller Kategorien schwärmten ja auch nur davon. Ach und die Araber sind sogar tierlieb, sie habe die besten Kliniken für ihre Pferde und Falken. Und die Kamele sind ja sooo süüüss. Die Lobhudelei kannte keine Grenzen. Dubai wurde als Übermorgencity dargestellt, eine Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten.
    Wenn dieser Propaganda keine Berichte auf PI oder 1001geschichte.de gegenübergestellt werden, kann so ein junges Mädchen schon reinfallen. Vielleicht ist sie ja ganz spontan mit ihren Bekannten hingeflogen (laut WELT war sie nicht allein in der Bar), so wie es der Jet Set ständig tut. Sie kam sich dabei vor wie ein Promi. Seid nicht so hart zu ihr. Schuld haben die Politiker, die Medien und natürlich der Täter und das auf der Scharia basierende Rechtssystem.

  78. #96 Wirtswechsel (22. Jan 2014 18:27)

    Letztlich kann ich das so nicht nachvollziehen; denn Frauen sind doch angeblich für sich selbst verantwortlich. Oder sollte es doch Unterschiede zwischen Männern und Frauen geben? Ich meine ja es gibt welche. Die Frauen kennen die übrigens genau, aber sie beachten sie nicht unbedingt.

  79. Was treiben alleinreisende doofe Tussen in islamischen Ländern?
    Wer meint, sich als Frau in diesen frauenverachtenden Regimeländern aufhalten zu müssen -warum auch immer – wird so mit dortigem Kulturverhalten konfrontiert und braucht sich nicht zu beschweren; jedenfalls nicht vor Ort.

  80. An dem Fall kann man auch wunderschön beobachten, wie sehr sich Frauenbilder in unterschiedlichen Kuilturen unterscheiden.

    Hier der Muslim, der echte Partriach und das „Samenfeld“ und dort

    die überhöhte westliche Frau mit ihrem Sexualmonopol.

    Und beide treffen sich im Geltungsbereich der Scharia. Leider hílft dort nich die EU, keine Reding, keine von der Leyen, Alice und keine Claudia.

    Könnte es nicht sein, dass das westliche Frauenbild nichts weiter als eine fixe Realsatire ist und der Ali halt in einer archaischen Stammeskultur lebt und beides heftig hinkt?

  81. Erinnert mich an meinen beruflichen Aufenthalt in diesem `Paradies` Dubai. In der Zeit habe ich auch einige sehr verquerte Geschichten mitbekommen. Meine Strategie, solchen `Fallen` auszuweichen bestand darin, nach `Dienstschluss` in die eigenen vier Wände der Dienstwohnung und einen ordentlichen eisgekühlten Wisky genossen. Meiner Kollegin erging es leider schlechter, aber die wollte ja auch Abends unbedingt ausgehen und ein paar Einheimsche kennenlernen, war keine gute Idee, aber mehr als Warnen konnte ich nicht 🙁

  82. Könnte es nicht sein, dass das westliche Frauenbild nichts weiter als eine fixe Realsatire ist

    ————————————————

    Nein es ist keine Satire, es ist falsch und es ist bitterer Ernst. Das ist ein Riesenproblem, denn wie soll dieses falsche Bild je wieder gewaltfrei abgebaut werden?
    Als ich ein kleiner Junge war (in den 50-ern), war das Bild der Frau, der Frau angemessen. So gab es Formulierungen, die die Frau wegen ihrer „Natur“ einer besonderen Schutzbedürftigkeit anheimstellten. Das ist nicht albern; denn z. B. beim Faktum Vergewaltigung sieht man, dass diese Schutzbedürftigkeit real ist (ganz einfach wegen unterschiedlicher Geschlechtsorgane, unterschiedlicher Körperkraft und unterschiedlicher Triebstruktur).
    Zwei Beispiele zu den geleugneten Unterschieden zwischen Frauen und Männern: „Wenn sie will und er nicht, läuft gar nichts. Den umgekehrten Fall nennt man Vergewaltigung“. (Das formulierte mal vor vielen Jahren eine Redakteurin im Spiegel).
    Die WDR-Moderatorin Christine Lemmen mockierte sich im WDR vor vielen Jahren mal darüber für wie unselbständig man die Frauen halte, wenn man folgenden Rat gäbe: „Man solle als Frau nachts nicht allein ausgehen“ (also auch hier in der westlichen Zivilisation nicht). Und sie belächelte eine Untersuchung hach der Männer den Wohnungsschlüssel bereits in der Hand haben; wenn sie aus dem Auto steigen. Frauen dagegen erst an der Haustür den Schlüssel hervorholen. Es tut mir leid. Frauen haben auch ein Großhirn, aber ihre Natur erlaubt ihnen halt nicht dieselben Aktionen wie einem Mann. Das hat die Natur so entschieden. Es ist der Natur auch völlig wurscht, wie die Frauen sich dabei fühlen. Meine Mutter fühlte sich gut dabei!
    Wie soll man dieses falsche Bild wieder gerade biegen? Es scheint argumentativ unmöglich. In den 50-ern wurde die Natur der Frau nicht hinterfragt, sie war bekannt, sie lag in der Luft. Heute müßte man hingegen die den Frauen angedichteten Fähigkeiten bezweifeln. Aber das funktioniert nicht, das lassen sich ja vor allem ausgerechnet die (stark)überdurchschnittlichen Frauen (ich habe da Bestimmte im Blick 😉 ;-)) nicht bieten. So kann das nur durch die Kollision mit der Realität oder gewaltsam durch den Islam wieder gerade gerückt werden.

  83. Da keimt bei mir kaum Mitleid auf.
    Wer so bescheuert ist, einen Urlaub in islamischen Ländern zu buchen, der muß sich vorher über mögliche Konsequenzen informieren und nicht nachträglich jammern.

    Schuld ist Regierungen und Medien, die die Gefahren für (speziell weibliche) Urlauber nicht öffentlich machen und sogar wissentlich verschweigen.

  84. #97 ingres
    Auch Männer lassen sich durch Politik und Medien manipulieren. Oder etwa nicht? Warum wird aktuelle Propaganda hier bei PI entlarvt und attackiert, wenn sie angeblich so harmlos ist?

    #104 zuhause
    Schuld sind Regierungen und Medien…trotzdem kaum Mitleid? Die Frau war übrigens nicht als Alleinreisende in Dubai, wie hier mehrfach behauptet wurde. Den folgenschweren Fehler machte sie zu vorgerückter Stunde, in alkoholisiertem Zustand und nach jahrelanger Fehlinformation durch die Medien, in denen die Araber immer ganz tolle Männer sind, wenn es sich nicht gerade um „Islamisten“ handelt. Unaufgeklärte Europäer können es sich meist gar nicht vorstellen, dass sie im TV ein derart unrealistisches Bild vorgegau(c)kelt bekommen.

  85. #105 Wirtswechsel (23. Jan 2014 13:13)

    Auch Männer lassen sich durch Politik und Medien manipulieren.
    ————————————————-

    Ich sprach ja Unterschiede (sie ja permanent nivelliert werden) zwischen Männern und Frauen an. Und ich meine die Frauen sollten den Unterschied um den es bei diesem Thema geht eigentlich kennen und da besonders selbständig sein.

  86. Was ich grundsätzlich mal sagen will: Ich zitiere manchmal was Ándere auch relativ Unbedarfte (auch Frauen) zum Thema Frauen gesagt haben. Also Bette Davis, Oliva Molina (die man aber auch ernst nehmen sollte) usw. Ich mache das nicht, weil ich auf deren Argumente angewiesen wäre. Das weiß ich alles seit 40 Jahren und länger selbst. Aber es ist einfach anschaulicher,l wenn man Zitate bringt und diese Zitate sprangen mit ja auch immer besonders ins Auge. Man liest was oder hört Radio und auf einmal sagt jemand Prominentes die einfache Wahrheit. Das habe ich dann behalten. Es ist alles so simpel.

  87. #106 ingres
    Besonders selbständig sein = nicht zu fremden Moslems ins Auto steigen? Das hätte sie in einem Scharia-Staat wirklich nicht tun sollen.
    Dennoch kann ich nicht einfach sagen „selbst schuld“, da die Medien ja ständig ein falsches Bild von diesen Ländern suggerieren.

Comments are closed.