moslemaufstandNordrhein-Westfalen hat als erstes Bundesland beschlossen, „antimuslimische“ Straftaten gesondert in der Polizeistatistik aufzunehmen. Ein entsprechender Antrag von SPD, Grünen und Piraten wurde am Freitag angenommen. Die innenpolitische Sprecherin der Grünen, Verena Schäffer, lobte den Beschluß. Die Erfassung sei notwendig, „denn die Hetze von Neonazis auf dem Rücken von Musliminnen und Muslimen hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“.

Die Landesregierung wird in der Beschlußvorlage aufgefordert, künftig eine eigene Erfassung „antimuslimisch motivierter Straftaten unter dem Themenfeld der Haßkriminalität“ vorzunehmen, wie es bereits beispielsweise für antisemitische oder rassistische Übergriffe gilt. (..) Beifall für den Vorstoß gab es bereits von der strengislamischen Gemeinde Milli Görüs. (..) Allerdings dürfe die Bezeichnung „antimuslimisch“ nicht zu eng gefasst werden. „Islamfeindlich motivierte Straftaten müssen in ihrer gesamten Bandbreite erfasst werden, um daraus Schlußfolgerungen für wirksame Gegenmaßnahmen ziehen zu können.“

(Den ganzen Artikel gibt es in der Jungen Freiheit)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

145 KOMMENTARE

  1. „Musliminnen und Muslimen“…

    Warum nicht einfach „Muslimanten“?

    Frauen haben da ja eh nichts zu sagen…

  2. Super. Wieder ein Schritt näher. Deutschland schafft sich ab. Ein Wort gegen die verfaulten Äppel des türkischen Obsthändlers und du sitzt.

  3. Morgen werde ich mir in der Früh die verschiedenen Presseschauen anhören. Wetten, dass unsere Zeitungen diese politische Massnahme einstimmig verdammen werden?
    [irony-off]

  4. Im zukünftigen Kalifat NRWü spinnt man seit geraumen noch mehr als in anderen Teilen Dunkeldeutschlands.

  5. Nach den antichristlichen Straftaten hat WSD schon gefragt. Ich ergänze: Kann ich davon ausgehen, dass auch antideutsche Strafdaten erfasst werden? Das wäre im Vergleich zu „antimuslimischen Straftaten“ ein wesentlich größerer Posten…

  6. Langsam aber sicher, werden Deutsche zu Juden des 3. Reiches.

    Härtere Bestrafung
    Entzug von Besitz, für Freigabe von Asylanten
    Hetze in den Medien
    Verleugnung von Kultur, Erbe und Traditionen.
    Medienzensur

    Herzlich willkommen im Deutschen Reich 2.0

  7. Dieses vollidiodische Vollpfostengesocks von Nordrhein-West-Bla-Bla hat diese Leute gewählt.
    Also Mund halten,alles schön runterschlucken.

  8. Wer hat uns wieder mal, in alter, guter Tradition, verraten? Sozialdemokraten. Eines können diese Verräter aber sich hinter ihre ungewaschenen Ohren schreiben: IHRE Straftaten werden garantiert nicht vergessen. Aber was erwartet man schon im Kalifat Kraft. Ich muß hier leider noch 5 Jahre aushalten, sonst hätte ich dieses Drecks-NRW schon längst verlassen.

  9. Und wer zählt die antideutschen Straftaten.
    Und wann wird endlich der Verein zur Bekämpfung muslimischer Gewaltstraftaten verboten?

  10. Ist doch eigentlich nicht so schlimm, denn soviele Straftaten gegenüber Muslimen passieren doch nicht in Deutschland. Dann hört vielleicht das Gejammer auf, dass die Muslime hier immer unterdrückt werden.

  11. #10 Sebastian_Nobile (07. Jul 2014 19:38)

    Herr Nobile, hatten Sie etwa daran gezweifelt?

  12. „Antimuslimische Straftaten“ werden gesondert aufgeführt? Heißt das, dass alle anderen Straftaten von Moslems ausgeführt wurden?

  13. Ist die Aufklärung über Allah, Mohammed, den Koran und den Islam auch Hasskriminalität?

    Ist die Aufklärung der Polizei über die Methoden von Einbrechern auch Hasskriminalität?

    Ist die Aufklärung über die Gewalttätigkeiten der Neo-Nazis auch Hasskriminalität?

    Ist die Aufklärung über die Gewalttätigkeiten von Linken auch Hasskriminalität?

    War die „Aufklärung“ in der europäischen Geistesgeschichte kriminell?

  14. OT

    EMPÖRUNG ÜBER BRUTALE POLIZISTEN AUF YOUTUBE

    Was das Video der Festnahme nicht zeigt

    Was der geschnittene Film ebenfalls ausblendet, ist die Pfeffersprayladung, die jemand auf die Polizisten sprüht. Er zeigt auch nicht, dass der Beamte, der den Ausweis des 22-Jährigen sehen wollte, am Schluss von oben bis unten bespuckt war.
    Was man sieht, lässt sich auch anders deuten: Dass Polizisten schon bei alltäglichen Einsätzen von einer Menschenmenge umringt und beschimpft werden – und dass sie dabei durchaus mal ein Fahrrad an den Kopf kriegen können. Die Verletztenbilanz seitens der Polizei: eine Gehirnerschütterung, ein Biss in den Finger, eine Schulterprellung, mehrere Augenreizungen.

    http://mobil.berliner-zeitung.de/polizei/empoerung-ueber-brutale-polizisten-auf-youtube–was-das-video-der-festnahme-nicht-zeigt,23785376,27739870.html

  15. Tja, die Berliner Rassegesetze werden genau wie ihre Vorgänger aus Nürnberg Stück für Stück verschärft.

    Eigentlich nur logisch, wer gegen den Willen der Deutschen und anderer Europäer hier immer mehr Mohammedaner ansiedeln möchte, der muss den wachsenden Widerstand mit immer restriktiverer Gesetzgebung brechen und die Widerständler einschüchtern.

  16. #20 Freya-

    Wie schnell die linken und bunten Kakerlaken alle aus ihre Löchern gekrochen kamen, um mitzuböbeln.

  17. NRW erfaßt „antimuslimische“ Straftaten

    Sollen sie, es werden auch bald deutschfeindliche Straftaten erfasst werden müssen, nämlich wenn der Wind sich hier dreht.

  18. #20 Freya- (07. Jul 2014 19:46)

    Vieleicht hätte diese Truppe vorher mit dem Staatsanwalt telefonieren sollen, wie ihre Kollegen vor der Anzeige gegen Stürzenberger?

    Und ja, natürlich ist mir klar, dass es auch bei der Polizei Vernünftige gibt, nur sind die schwer zu finden und vom Wahlrecht halten die offenbar genausowenig wie der Rest.

  19. #11 Sebastian_Nobile (07. Jul 2014 19:38)

    Mahaha – wenn Du jetzt in Köln den “Propheten” beleidigst, kannst Du also in den Knast kommen? 😀

    Sicher doch, denn das verstößt gegen die Menschenrechte:

    Artikel 19 garantiert Gleichheit vor dem Gesetz für alle Menschen und Rechtssicherheit.

    Die Scharia wird als einzige Grundlage der Entscheidung über Verbrechen oder Strafen festgelegt.

    Artikel 22 garantiert das Recht auf freie Meinungsäußerung, solange diese nicht die Grundsätze der Scharia verletzt.

    Abschnitt b) gibt jedem Menschen in Einklang mit den Normen der Scharia das Recht auf Selbstjustiz.

    Abschnitt c) verbietet es, das Recht auf freie Meinungsäußerung dazu zu nutzen, „die Heiligkeit und Würde der Propheten zu verletzen, die moralischen und ethischen Werte auszuhöhlen und die Gesellschaft zu entzweien, sie zu korrumpieren, ihr zu schaden oder ihren Glauben zu schwächen.“.

    Die Artikel 24 und 25 unterstellen alle in der Kairoer Erklärung der Menschenrechte genannten Rechte und Freiheiten, nochmals ausdrücklich der islamischen Scharia und benennen die Scharia als „einzig zuständige Quelle für die Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam

    Logisch, dass alle islamischen Staaten unterzeichnet haben.

  20. Nach bisher unbestätigten Gerüchten soll auch als antimuslimische Straftat gelten, wenn ein Nichtmuslim nicht den Blick senkt und ausweicht, wenn er einem Muslim begegnet. Es soll auch das Strafmaß für antimuslimische Straftaten der islamischen Gesetzgebung angepasst werden. Die muslimischen Verbände sollen aufgefordert worden sein, dementsprechende Vorschläge zu machen, da dies nicht Aufgabe der Politik sei. 😈

  21. Ist es eine Straftat, wenn ich in NRW im Supermarkt Schweineschnitzel versehentlich zu den Halal-Produkten lege???

  22. … die Hetze von Neonazis auf dem Rücken von Musliminnen und Muslimen

    In diesen Worten steckt die ganze Bescheuertheit, der ganze totalitäre Wahn dieser irren Republik. Wenn „auf dem Rücken“ dasteht, kann man sicher sein, daß die Linksfaschisten wieder die Diskriminierungskeule (wahlweise auch die Armuts-/Benachteiligungskeule) schwingen, mit dieser typischen schleimigen Entrüstung und Verlogenheit. Und daß die Meinungsfreiheit unterdrückt werden soll. Was ja sowieso Absicht dieser „Maßnahme“ ist. Das Ganze ist typischer totalitärer, floskelhafter Slang, DDR-2.0-Neusprech. – Meinen die eigentlich auch PI?

  23. # 24 Gast100100 07.07. 19:51

    Wenn Zigeunerkinder auf Klautour gehen, interessiert es dieses Ober-Funke-Hetzblatt einen feuchten Sch..dreck. Diese widerwärtigen Schmierer werden auch garantiert wieder Lobgesänge über diese hirnlose „Statistik“ singen. Es ist doch alles das gleiche,korrupte Pack.

  24. 1/2 OT

    Sonst droht der Tod

    ISIS ordnet „Sex-Dschihad“ im Irak an

    „Überreicht uns eure Töchter zur sexuellen Unterstützung des Dschihad!“ – mit dieser „Verordnung“ schockiert die radikalislamische sunnitische Miliz ISIS aktuell in den von ihr besetzten Gebieten im Irak. Die Dschihadisten haben arabischen Medienberichten zufolge diese Forderung bereits auf zahlreichen öffentlichen Plätzen plakatiert. Wer sich der Anweisung widersetze, missachte Allah und werde mit der Scharia bestraft, hieß es weiter. Das bedeutet Prügelstrafe oder Tod.

    http://www.krone.at/Welt/ISIS_ordnet_Sex-Dschihad_im_Irak_an-Sonst_droht_der_Tod-Story-411063

  25. Genau wie 1933 träumen die Deutschen weiter. „Alles nicht so schlimm“, „das kann doch nicht sein!“ sind die einschlägigen Antworten, die man hört. Die meisten träumen im Fußballfieber ihren Gutmenschentraum und können oder wollen sich nicht vorstellen, dass Gesetze erlassen werden, die dem im Dritten Reich nicht nachstehen. Nur diesmal andersrum: der Deutsche ist der Feind! Nach und nach zieht sich die Schlinge zu, wenn nicht bald etwas geschieht, der Islam ist schon siegessicher!!

  26. #20 Naivogel

    Bereits an „Islam ist Friede!“ zu zweifeln ist ein Gedankenverbrechen.

  27. „denn die Hetze von Neonazis auf dem Rücken von Musliminnen und Muslimen hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“.

    Irgendwann krieg ich vor Lachen einen Herzanfall…Hat sich in den letzten Jahren diese Kopfaschneider-Herrenrasse-Sekte etwa weltweit vorbildlich benommen, oder wie ? Es werden deutschenfeindliche Übergriffe mit läppigen Strafen belegt und wir als deutsches, eingeborenes Volk werden jedes Mal an den Pranger gestellt, wenn Ali aufs Maul kriegt ??????
    Es ist echt nur noch wie in einer widerlich schlechten Komödie.

  28. #31 Dog Stevens (07. Jul 2014 19:57)
    „Ist es eine Straftat, wenn ich in NRW im Supermarkt Schweineschnitzel versehentlich zu den Halal-Produkten lege???“

    Im Ramadan ist es eine besonders schwere Straftat. 😉

  29. Ein weiterer Beleg dafür, dass die Feinde mitten in den Regierungen sitzen. Die Bezeichnung „Gegner“ ist angesichts der antidemokratischen Geisteshaltung mittlerweile eine Verharmlosung.
    Art. 20, Abs. 4 GG klingelt immer lauter.
    (Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.)
    Die Voraussetzungen dürften demnächst erfüllt sein. Oder nicht?

  30. Werden denn auch muslimische Straftaten gesondert erfasst?
    Das wäre doch mal interessant….

  31. Das musste ja kommen aus der Salafistenhochburg NRW.
    Natürlich werden antideutsche und antichristliche Straftaten nicht erfasst werden (es wären zu viele)!

  32. Der Medienmainstream schweigt wie ein Grab zu diesem Thema. Die Meldung ist immerhin einen halben Tag alt und das ist mehr als ausreichend für die im Minutentakt Schlagzeilen raushauende Online-Presse.

    Sogar auf der Webseite des staats- und Einheitsparteien-treuen WDDR wird beharrlich geschwiegen. Glauben die etwa mit ihrer faschistoiden Gesetzgebung widerstandslos und protestlos durchzukommen?

  33. Wann folgen

    „muslimisch motivierte Straftaten unter dem Themenfeld der Haßkriminalität“

    „antichristlich motivierte Straftaten unter dem Themenfeld der Haßkriminalität“

    „antiatheistisch motivierte Straftaten unter dem Themenfeld der Haßkriminalität“

    „antibuddhistisch motivierte Straftaten unter dem Themenfeld der Haßkriminalität“

    „antijüdisch motivierte Straftaten unter dem Themenfeld der Haßkriminalität“

    Wir wollen doch beide Seiten einer Medaille ausgewogen erfassen, analysieren und auswerten? oder nicht? angeblich sind doch alle Menschen vor dem Gesetz gleich.

    In Artikel 3 Absatz 3 GG heißt es:

    Niemand darf wegen ……seines Glaubens, seiner religiösen Anschauungen…..bevorzugt werden.

    Ja, aber das ist damit nun eindeutig gegeben.

    Klage?

  34. Die Frage ist natürlich auch ob die Polizei in NRW bei diesem Firlefanz auch mitmacht.

    Wir wissen mitlerweile durch den Fall der Bochumer Polizisten griechischer Herkunft, wie ihre Kollegen mitlerweile darüber denken.
    Denken wohlgemerkt, etwas dazu sagen traut man sich noch nicht.

    Deutsche Polizisten sind auf Muslime gar nicht mehr gut zu sprechen.

  35. Ein weiterer Etappensieg für die OIC!

    OIC: „Westen verspricht Islamophobie zu bekämpfen“

    ISTANBUL: Dieser Schritt kann mit Recht als fruchtbar für die Beziehungen der islamischen und der westlichen Welt beschrieben werden. Die Organisation der islamischen Kooperation [OIC] und die führenden Nationen des Westens, unter der Führung der USA und der Europäischen Union, vereinbarten am Samstag konkrete Schritte um Intoleranz, negative Stereotypen, Aufrufe zur Gewalt und Gewalt gegen Personen auf Grund von Religion oder Glauben zu bekämpfen.

    Das hochrangige Treffen wurde im historischen Yildiz Palast in Istanbul abgehalten. … Der Generalsekretär der OIC Ekmeleddin Ihsanogolu und Außenministerin Hillary Clinton teilten sich den Vorsitz.

    http://europenews.dk/de/node/46113

  36. Bei unseren muselmanischen Schätzchen ist die böse Realität der größte und gemeinste Hetzer.

    Die kann man aber leider nicht einsperren!

  37. #19 Gast100100 (07. Jul 2014 19:45)

    OT: In Berlin gibts in Freibädern die ersten Zivis, was bei Eskalationen von 12 (plus Messer) gegen 1 auch lebensnotwendig ist.

    Und wenn man sich künftig gegen diese Eskalationen beschwert und sie nicht durchgehen läßt, ist das dann auch ein „Haßverbrechen“ oder eine „antimuslimische Straftat“ oder „Rassssssssissssssssmussssssss“?

  38. #32 Biloxi (07. Jul 2014 19:57)

    Ja, das Einzige, was hier auf den Rücken anderer Menschen abgeladen wird, ist der Aufenthalt und die Alimentierung von Mohammedanern, Negern und Linken.

    Insofern ist mir schon klar, warum die sich so füreinander ensetzen, wird erstmal eine Gruppe als nichtsnutzige Kostgänger benannt, sind die Anderen auch bald dran.

  39. Die Moslemverbände haben bestellt, SPD und Grüne haben geliefert.
    Ist doch nichts neues von diesen antideutschen Verräterparteien.

    Wenn ich jetzt deren sadistischen, geistesgestören, pädophilen möchtegern Propheten und seine hängengebliebenen Anhänger „beleidige“ macht mich das zum rassistischen Hasskriminellen und fällt in diese Statistik?

    Was fällt diesen widerlichen Politiker-Parasiten überhaupt ein mir diesen beschissen Islam aufzuzwingen? Ich will ihn hier nicht und werde ihn nie hier wollen da können die im Dreieck springen und Rassist schreien wie sie wollen.

  40. ARTIKEL 5: Meinungsfreiheit

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

    http://www.artikel5.de/

  41. #10 Zwiedenk (07. Jul 2014 19:37)

    Wer hat uns wieder mal, in alter, guter Tradition, verraten? Sozialdemokraten. Eines können diese Verräter aber sich hinter ihre ungewaschenen Ohren schreiben: IHRE Straftaten werden garantiert nicht vergessen. Aber was erwartet man schon im Kalifat Kraft. Ich muß hier leider noch 5 Jahre aushalten, sonst hätte ich dieses Drecks-NRW schon längst verlassen.

    Frag mich mal, nur noch versifftes Pack hier!
    Muss allerdings noch bisschen länger aushalten.

  42. In Salzgitter wurden einstens die Straftaten der DDR-Täter deponiert. Der SPD gefiel das gar nicht. Es störte die Stimmung mit den Genossen von drüben.

    Ich habe nichts gegen Straftatenregister aller Art. Wenn nicht-ethnische britische Polizisten 10 Mal häufiger korrupt sind, so kann man daraus wichtige Schlüsse ziehen.

    Ich habe aber immer mehr den Eindruck von „Deserteuren“ regiert zu werden, Leute, die ihr ureigenstes Volk aufgegeben haben und bei den neuen Mächten lieb Kind sein wollen.
    Sie sammeln alles, was den Deutschen schadet und unterdrücken alles, was sie entschuldet.

  43. Als es die DDR noch gab, gab es in Salzgitter die Erfassungsstelle Regierungskriminalität.

    Sollten wir auch mal einrichten.

  44. Ich weiss nicht, lese ich die falschen Zeitungen oder die falschen Artikel online.
    Aber ich lese nie etwas von Straftaten von Neonazis gegenueber Muslime.
    Muslime gegen den Rest der Welt, lese ich sehr wohl, aber Rechtsextreme gegen Muslime?
    Noch nie gehoert!

    Interessant zum googeln:
    „Bilderberg Dokument gefunden“.

    Dies alles ist erst der Anfang, Deutschland wird es noch schlimmer treffen.

  45. #49 marbod_pi (07. Jul 2014 20:09)

    Bei unseren muselmanischen Schätzchen ist die böse Realität der größte und gemeinste Hetzer.

    Die kann man aber leider nicht einsperren!

    Man kann aber die Existenz einer Realität an sich bestreiten und alles als bloßes Konstrukt in den Hirnen von Menschen darstellen. Das tun die Jünger der Postmoderne – Realität und Wahrheit sind ihnen ein Greuel, weil sie ihre Wunschwelt stören; beides führen sie auf Machtspiele der Herrschenden zurück.

  46. Die derzeitige Regierung Kraft mit ihrem Jäger und dem grünen Gesocks müssen sich dem islamischen Götzentum anbiedern. Haben die doch den ehemaligen Regierungssitz Bonn mit diesem mohamedanioschen Gesocks schon voll geprofft. Da fehlt jetzt nur noch eine bundesweite Initiative, damit dieses Neuwahlervieh auch schön bei der nächsten Wahl wieder das Kreuz bei diesen Deppen macht. Hat bei der letzten Wahl noch die Rentenentscheidung von der Nahles viele Altwähler und baldigen Rentner dazu verleitet, eben das als Kriterium zu nehmen und der unsäglichen spd die Stimme zu geben (nach mir die Sintflut, solange ich meine Rente früher habe), dann ist es bei Kraft und Co die Mirangtenschwemme, welche die Stimmen sichern soll. Nur deshalb machen die jetzt solch ein Fass auf. Links soll an der Macht bleiben, auf Mohammedaner komm raus…
    Ich wünsche mir eine persönliche Haftbarkeit dieser unsäglichen Politdeppen. Mit derartig kurzsichtigen Entscheidungen machen die den Bock zum Gärtner und sorgen für eine äußerst gefährliche Situation innerhalb der Bevölkerung. Wie lange werden die noch solche dummdreisten Gesetze in die Welt pusten können???

  47. In England werden „islamistische“ Terrorakte als „antiislamische Verbrechen“ bezeichnet. So werden dann demnächst auch bei uns islamisch (p.c.: „islamistisch“) motivierte Verbrechen und Vergehen gegen die Islamisierung als „antimuslimische Straftaten“ zusammengefaßt werden!

    Ihr Verstand sträbt sich dagegen soetwas für möglich zu halten ? Es wird so kommen! Wir haben die hohlsten Birnen oder Besessene an der Macht, europaweit !

  48. GOTT BEFREIE UNS VOM ISLAM!!!!
    Oder soll das UNSERE Prüfung sein???
    A M E N!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  49. I
    … wird erstmal eine Gruppe als nichtsnutzige Kostgänger benannt
    # 51 nicht die mama (07. Jul 2014 20:11)

    Sehr optimistisch gedacht. Ich fürchte, dazu wird es nicht kommen, weil: das wäre ja schon wieder „Hetze“! :mrgreen:

    II
    #52 lorbas (07. Jul 2014 20:17)

    Gute Idee! 🙂
    Und keineswegs übertrieben. Man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen (OIC, # 48): Es sollen „negative Stereotypen“ „bekämpft“ werden! Das bedeutet nichts anderes als: Denkverbote! Aber, da die Gedanken ja frei sind: Sprechverbote!

    Mal ein kleines Experiment: funktioniert ein durchgestrichener Link auch?
    http://www.artikel5.de/

  50. …. und wieder ein Gesetz im Sinne der perversen Scharia!
    Muß das sein?
    Politiker die dies vorantreiben sind vulgäre gewissenlose Volksverräter.

  51. OT – aber duraus auch gut zum Thema passend :

    Die Gewerkschaft der Polizei forderte schon am 8.1.2009 die Aufnahme des Migrationshintergrundes von Tätern in die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik (PKS). Vergeblich. Ein dubioser “Migrationsrat” wird gar hellhörig, wenn Herkunft und kriminelles Verhalten in Zusammenhang gebracht werden:

    „Dass die Polizei Faktoren wie Nationalität überhaupt so einführt, zeigt, dass sie voreingenommen ist“, sagt Biplab Basur von der Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt.

    Im umgekehrten Fall ist es aus mit der Hellhörigkeit. Wenn die türkische Lobby-Seite Migazin die separate Erfassung von muslimfeindlichen Straftaten fordert, dann schweigt er.

    Während Straftaten von Moslems gegenüber der deutschen Bevölkerung als “normale” Straftaten eingeordnet werden, sind Straftaten gegenüber Moslems offenkundig stets rassistisch motiviert. Selbst Ehrenmorde werden unter „häuslicher Gewalt“ erfasst.

    …den ganzen Text gibt es hier zu lesen :

    http://diskurskorrekt.wordpress.com/2014/03/30/auslanderkriminalitat-gibt-es-nicht/

  52. Zählt nur das Zitieren von Allah’s Koran auch schon zur „HASSkriminalität?“

    … „denn die Hetze(z.B. gegen Juden Q5:82 Juden sind die schlimmsten Feinde der Muslims) von Neonazis(?) auf dem Rücken von Musliminnen und MuslimenSadist#1 Allah hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“. …

    … 3. Endeavor to have the United Nations (UN Resolution 16/18) adopt an international resolution to counter Islamophobia, and call upon all States to enact laws to counter it GESETZE SCHAFFEN, UM ISLAMOPHOBIA (d.h. grundlose Angst vor dem Islam) ZU BEKÄMPFEN, including deterrent punishments.

    Ballerburg Deutschand

  53. Nachtrag:
    Mit derartigen gesetzlichen Anmaßungen der regierenden Fragwürdigkeiten wird die islamische Ideologie nicht nur gefördert. Die wird sogar über unsere eigene gelebte Kultur per Gesetz erhoben. Es darf also ein Mohammedaner auf Juden und Christen schimpfen, sie verunglimpfen und ihnen sogar hier in unserem eigenen Terretorium Gewalt antun. Aber wehe wenn die Einheimischen es wagen sollten, den Aberglauben als das zu brandmarken, was er nun mal ist. Dann greift politisch korrekt der gesamte Staatsapparat und makuliert eine Straftat, die gar keine ist. Das ist alles schon mal da gewesen vor nicht mal 100 Jahren. So können diese islamischen Invasoren sich voll und ganz auf die Hilfe derjenigen verlassen, die eigentlich gar nichts mit denen zu tun haben sollten. In England sind die schon weiter, wie bei Mannheimer zu lesen steht:
    http://michael-mannheimer.info/2014/07/05/englischer-islam-prediger-spricht-klartext-wir-sind-dabei-england-zu-uebernehmen/
    Das Fass explodiert bald. Fragt sich nur was zuerst hoch geht. Die eropaweite Schuldentreiberei der Staaten, oder die dschihadistische Invasion der importierten Eindringlinge…?

  54. Dank PI und gleichgesinnter Felsen in der tosenden Brandung des staatlich verordneten Antipatriotismus
    sollte es eines Tages möglich sein,
    die Litanei an politischen Sünden und frevelhaften Ungeheuerlichkeiten,
    VORSÄTZLICH begangen von Block-Politikern und sonstigen hohen Amtsträgern wider das eigene Volk,
    LÜCKENLOS aufzulisten
    – und ggf. RECHTSSTAATLICH abzuurteilen.

    .
    .
    Das Nürnberger Nazi-Tribunal 1946 könnte sich dann, gemessen zwar nicht an der individuellen Deliktsschwere, wohl aber an Tatdauer und an Zahl der Betroffenen,
    als ein vergleichsweiser Mini-Prozess herausstellen!

  55. #60 Biloxi (07. Jul 2014 20:35)

    II
    #52 lorbas (07. Jul 2014 20:17)

    Gute Idee! 🙂
    Und keineswegs übertrieben. Es sollen „negative Stereotypen“ „bekämpft“ werden! Das bedeutet nichts anderes als: Denkverbote! Aber, da die Gedanken ja frei sind: Sprechverbote!

    Rassismus bei Dreijährigen?

    Britische Behörden legen Maßnahmenkatalog vor

    London – Die britischen Behörden wollen Rassismus unter Kleinkindern künftig schon im Kindergarten bekämpfen. In einem 366-seitigen Maßnahmenkatalog fordert der britische Kinderschutzverein Erzieher und Kindergärtnerinnen zum Handeln auf. Schon eine vermeintlich harmlose Wortäußerung könne Anzeichen für eine potentiell rassistische Einstellung sein, warnt das NCB. Reagiere ein dreijähriges Kind mit „Igitt“ oder „Bäh“, wenn ihm fremdartiges, scharf gewürztes Essen vorgesetzt werde, kann das nach Ansicht britischer Kinderschützer ein Anzeichen für Rassismus im Frühstadium sein. Unter Verdacht geraten Kinder, die beim Anblick eines Curry-Gerichts „Igitt“ rufen.

    „Ein Kind kann negativ auf eine kulinarische Tradition reagieren, die nicht seine eigene ist.“ Erzieher sollten es melden, wenn ihnen eine Häufung solcher Äußerungen auffällt. Erst recht sollten Mitarbeiter von Kindergärten einschreiten, wenn ihre Kleinen farbige Spielgefährten als „Blackie“ oder asiatische als „Pakis“ bezeichnen, wenn sie hochmütig von „diesen Leuten“ oder davon sprechen, dass andere „riechen“ würden.

    Sie sollten zudem dagegen einschreiten, wenngleich mit der gebotenen Sensibilität, sagte Jane Lane, die Autorin der Richtlinie der BBC. „Es geht darum, alarmiert zu sein und Fragen zu stellen, zugleich sensibel zu sein und niemals Kinder anzugreifen, aber stets darüber nachzudenken, warum sie dieses oder jenes gesagt oder getan haben.“

    Diese und weitere Empfehlungen werden nach Angaben des Senders BBC vom Dienstag in der Richtlinie zur Bekämpfung von Rassismus in Kindergärten gegeben.

    Erstellt wurde das Dokument vom National Children’s Bureau (NCB). Die staatlich geförderte Dachorganisation von Kinderschutzvereinen in England und Nordirland erhält jährlich umgerechnet rund 18 Millionen Euro an Fördermitteln aus der öffentlichen Hand.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/rassismus-bei-dreijaehrigen/1275244.html

    Großbritannien: 7-Jähriger stellte falsche Frage und wird zum Rassisten

    Der 7-jährige Elliott Dearlove fragte einen 5-Jährigen auf dem Spielplatz, ob er braun ist, weil er aus Afrika kommt. Das war zuviel für die Schule des Jungen, und rief seine Mutter an, und erklärte ihr, dass ihr Sohn in einem “rassistischen Vorfall” verwickelt ist.

    Elliot Dearlove und seine Mutter wurden anschließend zu einem Treffen mit seinem Lehrer und den stellvertretenden Rektor in seine Schule bestellt. Als sie ihren Sohn dort fragte, was passiert sei, wurde er sauer, und sagte, er habe nur eine Frage gestellt, und er wollte nicht gemein sein.

    Während des Treffens bekam die Mutter die Regeln der Schule vorgelesen, insbesondere deren Null-Toleranz-Politik gegen Rassismus. Außerdem wurde sie aufgefordert, ein Formular zu unterschreiben, in der sie die “rassistische Äußerung” ihres Sohns bestätigt, und das anschließend an die örtllichen Behörden zur weiteren Untersuchung weitergereicht werden soll…

    http://islamnixgut.blogspot.de/2012/02/grobritannien-7-jahriger-stellte.html

    Das sind die Vorboten einer ganz schlimmen Zeit.

  56. NRW erfaßt „antimuslimische“ Straftaten

    Na was denn?

    Schnell wird man feststellen, dass 70% aller Straftaten von Moslems, 25% von Zigeunern und gerade mal 5% von Nichtmoslems begangen werden. 🙂

    Die Quittung dafür, werden die Pädo-Grünen schon dafür bekommen!!! 😉

  57. “Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass
    im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!”
    ________________________________________
    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996,
    S.2

  58. #66 westpoint (07. Jul 2014 20:41)

    Selbst Ehrenmorde werden unter “häuslicher Gewalt” erfasst.

    „Mehr als 50 Prozent der türkischen Frauen, die zu mir in Behandlung kommen”, sagt die Allgemeinärztin, „haben Gewalt erlebt. Und fast alle Kinder auch.”

    Und schwer wiederzugeben ist dieser Negativausschnitt aus einer in Deutschland existierenden Parallelwelt auch. Sie findet, es sei bei ihren Beobachtungen nicht ausschlaggebend, ob die Fallzahlen hoch oder niedrig sind. Ausschlaggebend sei die Verzweiflung hinter dem Schweigen, das die Familienehre schützt. Denn „die Familienehre steht über allem, sie ist wichtiger als das Leid der Opfer”. Blaue Flecken, Würgemale, versteckt unter Kleidern, bloßgelegt für die Augen der Ärztin erst, wenn sich die Frauen vor ihr ausziehen – das ist Arztalltag; immer wieder hört Kundrun von Frauen, dass sie sich mit Vaseline einschmieren mussten, damit man die Striemen nach den Schlägen nicht so sieht.

    Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.

    Weil sie zu häufig blaue Flecken oder Striemen sieht, wenn sie ihre Patientinnen bittet, den Rock auszuziehen, das Kopftuch abzunehmen, hatte die Ärztin – selbst jung, hübsch, temperamentvoll – vor einer Weile eine Gewaltsprechstunde eingerichtet. Das Experiment währte genau einen Tag lang. Am zweiten stand der Vater eines muslimischen Mädchens, das Rat bei ihr gesucht hatte, in der Praxis – eine Gaspistole in der Hand. Auch Anzeige erstattet Kundrun nur noch sehr selten, obwohl sie viel Gewalt gesehen hat, für die die Täter hinter Gitter gehören. Würde sie ihre Beobachtungen melden, stünde ihre Aussage in den Prozessunterlagen – und der Anwalt des Täters erführe ihren Namen. „Ich wurde schon häufig bedroht. Das riskiere ich nicht mehr”, sagt sie.

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  59. Wenn rechtgeleitete Familien sich wieder einmal gegenseitig die Schädel einhauen oder rechtgeleitete junge Männer sich gegenseitig abstechen oder erschießen, dann sind das natürlich ab jetzt auch antimuslimische Straftaten, die dann den Deutschen in den Statistiken wieder um die Ohren gehauen werden, um ihnen zu beweisen, wie ausländerfeindlich, rassistisch und islamophob sie doch seien. Böse Nazis Ihr Deutsche!

  60. Das ist mal wider „wie immer“! Mehr Stellen für Laberwissendschaftler im neu zu schaffenden Amt für die Erfassung von Islam-feindlichen Straftaten. Das Geld kommt vom Bund und vom Land.
    Politiker Kinder werden nicht Bäcker! Ämter werden in Zukunft vererbt.
    Das Letzte:
    Von der neuen Maut ab 2016 werden erst mal neue Amtsstuben gefüllt, kein Cent wird in Asphalt fließen!!! Wetten.

  61. Diese selbsternannten Kämpfer gegen Rechts™ haben offensichtlich keine Ahnung, wie sehr sie dem gleichen, was sie vorgeben zu bekämpfen. Denn wenn sie es wüßten, wäre die Anklage noch weitaus schwerwiegender. Erfassen, ja, das sollen sie mal. Damit das ganze Ausmaß der verbrecherischen Gesinnungsjustiz und Rechtsbeugung für die spätere Aufarbeitung bewahrt wird. Deutsche Akribie hat schon bei der Entnazifizierung und der Stasi-Aufarbeitung geholfen.

  62. Das KALIFAT NRW verstärkt wieder einmal seine Diktatur!

    Der MÖRDERKULT ISLAM stranguliert uns immer mehr, und zwar mittels der kranken rotzgrünen DEUTSCHEN Stiefellecker, denen nichts heiliger ist als dass „Deutschland verrecke“!

  63. Der Islam ist keine Religion, sondern eine schlimme Krankheit.
    Mohammed war kein Prophet, sondern ein Kindervergewaltiger, dem man zu Lebzeiten besser sein Glied abgeschnitten hätte und ihn wie einen tollwütigen Hund hätte erschlagen sollen.
    Er säte Haß, Gewalt und Diskriminierung gegenüber Andersgläubigen, Frauen, Anhängern unseres Grundgesetzes, Intellektuellen und Menschen mit abweichender sexueller Orientierung.

    Jesus sagte: „An Ihren Früchten werdet Ihr sie erkennen. Ein guter Baum bringt gute Frucht hervor, ein fauler Baum bringt faule Frucht hervor!“

    Der Islam ist ein fauler Baum, der gefällt und entsorgt werden sollte mitsamt seinen Moscheen, seiner „Ehre“, Gebetsteppichen, Boko Harams, Kopftüchern, Bärtigen in Nachthemden, Bomben, Fasten, Handabhacken, Bildungsferne, Bemesserungen, Ehrenmorden, etc., etc.

    Ist dieser Leserbrief eine „antimuslimische Straftat“?

    Zum Glück wohne ich in Hessen, sonst hätte mich der rote (Ralf) Jäger schon gejagt und (zumindest medial) hingerichtet.

  64. #67 Pedo Muhammad (07. Jul 2014 20:42)

    Zählt nur das Zitieren von Allah’s Koran auch schon zur “HASSkriminalität?”

    … „denn die Hetze(z.B. gegen Juden Q5:82 Juden sind die schlimmsten Feinde der Muslims) von Neonazis(?) auf dem Rücken von Musliminnen und MuslimenSadist#1 Allah hat sich in den letzten Jahren deutlich verstärkt“. …

    Dieser Ansatz ist gut und vielversprechend 🙂

  65. @ #70 pronewworld

    Man wird ehr feststellen, wie sehr wir belogen werden. Denn Straftaten der Mohammedaner werden weiter übergangen, wie gehabt. Ebenso Straftaten der Antifanten und anderem linken Gesocks. Aber wehe der normale Bürger wagt es und äußert sich kritisch (wenn auch wahrheitsgemäß) über den islamischen Aberglauben. Da kann er ruhig die Tötungsverse anführen. Unsere Politdeppen sind allererste Sahne darin die Wirklichkeit zu ignorieren. Denn die Sozen haben andere, wirre Pläne für Europa. Deshalb ist es ja auch an der Zeit (nach Siggi Pop), das in Polizei und Verwaltung unbedingt Mitarbeiter (oder besser Gesinnungspolizisten) aus eben jenem Kültürkreis ihren Dienst aufnehmen. Dann muss der kleine Mann von nebenan kleine Brötchen backen und sein wertes Maul halten. Im anderen Fall wird es entweder richtig teuer oder es gibt gesiebte Luft mit allem drum und dran. Michael Stürzenberger ist grad eine Art Vorreiter in der Münchner Justiz. Da kann man am besten miterleben, wie die Mühlen der sogenannten Justiz heute malen und was für Urteile die gegen einheimische Leute fällen, die unverblümt die Wahrheit sagen… Unsäglich und widerwärtig diese selbstherrlichen „Politiker“ von islamischen Gnaden….

  66. Merkwürdig, dass von dem Beschluss nichts in der Presse zu finden ist.
    Das Erfassen islamfeindlicher Straftaten an sich finde ich, sofern die Taten genau beschrieben werden, nicht so verkehrt. Dann hat man objektive Zahlen, mit denen man argumentieren kann

  67. #35 UP36 (07. Jul 2014 19:59)

    Genau wie 1933 träumen die Deutschen weiter. “Alles nicht so schlimm”, “das kann doch nicht sein!”…
    ———-
    „Wenn das (mit den Juden) der Führer wüßte!…“

  68. #83 lieschen m (07. Jul 2014 21:03)
    Der genaue Wortlaut ist
    „antimuslimisch motivierte Straftaten“.
    Da fällt praktisch jede islamkritische Äußerung drunter, wenn es so zurechtgebogen wird (abgesehen von der Unhaltbarkeit der ganzen Sache).
    Hätten wir eine echte Oppositionspartei in NRW, dann gäbe umgehend eine juristische Überprüfung diesen absurden Vorgangs. Leider haben wir da nichts.

  69. #76 Dichter (07. Jul 2014 20:52)

    Wenn rechtgeleitete Familien sich wieder einmal gegenseitig die Schädel einhauen oder rechtgeleitete junge Männer sich gegenseitig abstechen oder erschießen, dann sind das natürlich ab jetzt auch antimuslimische Straftaten,
    ————–
    Klar doch: wenn beide einen Doppelpass haben ist der Täter ein Deutscher und das Opfer ein Moslem!

  70. NRW wird das erste Bundesland sein, das untergeht. Die dummen linken, suizidal veranlagten Wähler, wollen es offensichtlich so. Gute Nacht NRW.

  71. Es heißt Moslems und nicht Muslime. Die Erwähnten haben an der deutschen Sparache nichts zu rütteln.

  72. #86 johann (07. Jul 2014 21:08)
    Der genaue Wortlaut ist
    „antimuslimisch motivierte Straftaten”.

    Darum habe ich ja auch geschrieben, „sofern die einzelnen Taten genau beschrieben werden“.
    Aus diesem Grund finde ich die Antonio-Amadeu-Studie gar nicht schlecht, besonders was die stark rückläufige Tendenz auf 5 Opfer in den letzten 5 Jahren angeht.

  73. #90 Martin Schmitt (07. Jul 2014 21:29)

    Es heißt Moslems und nicht Muslime. Die Erwähnten haben an der deutschen Sparache nichts zu rütteln.
    ————-
    Aber „Muslima“ klingt doch viel erotischer als „Mohammedanerin“! 😉

  74. Tja, das war es dann mit der Meinungsfreiheit.
    Ich seh schon den vermehrten Speichelfluß bei SPD GRÜNE und allen anderen Volksverrätern.
    Manch ältere Menschen dürften sich bestimmt an 1933-1945 erinnert fühlen, obwohl man da einige Sachen sagen durfte, die man heute nicht mehr sagen darf.

  75. Ich fordere wie auch Andere hier eine Auflistung vom Migrantengewalt. Aber das wird nicht kommen denn diese Personen bereichern uns ja. Wer es glaubt. Wer nichts weiß wird alles glauben. Es ist halt leichter eine Lüge zu glauben die man 1000 mal gehört hat als die Wahrheit zu erkennen und zu akzeptieren. Der Islam hat noch kein Land bereichert das ist Fakt. Wenn ich falsch liege beweist mir das Gegenteil aber das kann halt keiner. Der Islam muss aus Europa verbannt werden. Aber solange alle noch CDU, SPD und Konsorten wählt dem geht es wohl noch zu gut. Wie Frau Merkel sagt Europa ist Friede, Wohlstand und Freiheit leider kommt davon bei mir nicht viel an. Never Surrender, Semper PI. Danke.

  76. Jetzt sollte der letzte sehen, dass es gewollt ist, dass Deutschland komplett islamisiert wird.

    Und auch, dass wir Deutschen bzw. alle Nichtmuslime demnächst Freiwild sind. Sie dürfen uns beschimpfen, gewaltätig angreifen, wenn wir uns wehren, egal wie, dann wird es als antimuslimischer Angriff gesehen.

    Deswegen wird es jetzt wichtig, dass alle Christen, Juden, Budhisten, Atheisten z.B. in diesem Land zusammen halten, auch gut integrierte Migranten sind da gefragt.

    Man wird versuchen müssen, eine Art Netzwerk aufzubauen, auch mit Leuten aus anderen Ländern wie England, Frankreich, Belgien, Holland…überall wo das Gleiche passiert. Damit man sich auch da gegenseitig unterstützt.

    Die Sache ist sehr ernst und man muss sich jetzt schon über alles Gedanken machen. Wenn der Islam sich das ganze Land erstmal gekrallt hat, dann ist es zu spät für uns.

  77. #75 lorbas (07. Jul 2014 20:50)

    Danke, lorbas – ja, es ist schon echt krass, was hier in diesem einst friedlichen Land so abgeht…

    Viele muslimische junge Mädchen und Frauen, welche nach Deutschland kommen, freuen sich auch auf Deutschland, weil sie schon zuvor viel gehört haben, wie gut es doch den jungen Mädels und Frauen in Deutschland geht – können sie sich doch hier chic und modisch kleiden, die Haare so tragen wie sie es wollen, aus dem Haus gehen wann sie wollen – ohne männl. Begleitung natürlich – kurz gesagt, sie können hier in fast jeder Hinsicht ein freies und unabhängiges Leben führen – der Wunschtraum so mancher Muslima!

    Kaum sind sie dann aber in Deutschland, müssen sie erschrocken feststellen, dass sie hier genau solchen Gängeleien ausgesetzt sind wie in ihrer Heimat – vor denen sie nun glaubten endlich weg gekommen zu sein…

    …und noch weniger werden sie begreifen, dass dieser „deutsche Staat“, der sonst überall seine Mnenschenrechte hochhält und verkündet, dass genau dieser „deutsche Staat“ sie dann auch noch in den oftmals für sie lebensbedrohlichen Situationen ihres Lebens – im Regen stehen lässt…

    …siehe Ehrenmord, Zwangsheirat usw. – alles Dinge, denen sie glaubten mit einem Leben in Deutschland nun ein für alle Mal entgangen zu sein…die Welt ist für diese Mädchen und Frauen damit wieder erneut zusammengebrochen. Sie werden sagen, hier in Deutschland ist zwar der Kühlschrank voller als bei uns in der Türkei – aber am Leben selbst hat sich für uns nicht wirklich grundsätzlich etwas verändert…und der „deutsche Staat“ gibt dazu dann auch noch den „Ahnungslosen“ und „Unwissenden“…

    Was für eine irre und verrückte Welt…

  78. Das hat PI sicherlich missverstanden: NRW will bestimmt keine anti-muslimischen Straftaten erfassen (die es ohnehin nur in der Fantasie linker Spinner gibt), sondern vermutlich MUSLIMISCHE Straftaten, über die leider täglich aus allen Teilen unserer Bun“t“esrepublik berichtet werden muss.

  79. Hier werden die die Geschütze nun neu ausgerichtet, in welche Richtung sollte klar sein. Umso mehr sollte sich auch hier jeder Einzelne wirklich bemühen sachlich und emotionslos zu argumentieren.

    Zitat: „Der Straftatbestand der Volksverhetzung nach § 130 Absatz 1 des Strafgesetzbuches (StGB) setzt
    1. eine Aufstachelung zum Hass oder eine Aufforderung zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen den Einzelnen oder
    2. einen Angriff auf die Menschenwürde anderer durch Beschimpfung, böswiliges Verächtlichmachen oder Verleumdung einer der vorbezeichneten Gruppen, Teile der Bevölkerung oder eines Einzelnen
    in einer Weise voraus, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören.
    § 130 Absatz 2 StGB erfasst u. a. die Verbreitung, öffentliche Ausstellung, das Anschlagen, Vorführen oder sonstige Zugänglichmachen von volksverhetzenden Schriften.
    Nach § 166 Absatz 1 StGB macht sich strafbar, wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Absatz 3 StGB) den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören. § 166 Absatz 2 StGB erfasst Tathandlungen, die sich gegen im Inland bestehende Kirchen, andere Religionsgesellschaften oder Weltanschauungsgemeinschaften, ihre Einrichtungen oder Gebräuche richten, soweit sie ebenfalls geeignet sind, den öffentlichen Frieden zu stören.“

  80. #96: Selbst Genitalverstümmelungen usw. gibts mittlerweile in Europa. Die Frauen sind also nirgendwo mehr sicher.

    Ich werde es auch nie verstehen, warum man auf der einen Seite so auf „dicke Menschenrechte“ macht und auf der anderen Seite so etwas duldet. Das passt doch vorne und hinten nicht.
    Wenn man aber die Politik bei uns sich mal näher betrachtet, wird man in vielen Dingen so eine Schizophrenie finden.

  81. Dazu fällt mir als erstes ein, dass Verena Schäffer eine dumme Sulln ist.

    Desweiteren stellt es sich mir so dar, dass die Menschen nach der Aufklärung nur noch dümmer und abergläubischer geworden sind.

  82. Ohne seine Taten irgendwie gutheißen zu wollen, aber so langsam beginne ich den Breivik zu verstehen….

  83. Wann werden endlich die Straftaten von Moslems gegenüber Deutschen/Nicht-Muslimen hier gesondert angezeigt? Oder ist es okay dass Duetsche ausgeraubt, vergewaltigt geschlagen/getötet werden?

  84. NRW wäre gut beraten, wenn es zunächst mal muslimische Straftaten erfassen würde!

  85. #70 lorbas

    Rassismus bei Dreijährigen?
    Britische Behörden legen Maßnahmenkatalog vor

    So alarmierend für das christliche Abendland und für immerhin ein G8-Mitglied darunter dieser realsatirische Tatsachenbericht auch sein mag, darf man den zentralen Unterschied zwischen „südöstlich Helgoland“ und „nördlich Ärmelkanal“ nie aus den Augen verlieren:
    Während Migranten auf der britischen Insel, soweit sie oder ihre Eltern nicht aus dem postkommunistischen Osteuropa eingewandert sind, ganz überwiegend den Nationen des -ehemaligen- British Empire, nahezu synonym mit dem Commonwealth, entstammen (z.B. Pakistani, Inder, Zentralafrikaner), also Nachfahren früherer Untertanen des King bzw. der Queen of England sind, kommen die in Deutschland zu beträchtlichem Teil Sozialstaat-parasitären muslimischen Migranten zu 100 % (!) aus Ländern, die NIE deutscher Hoheitsgewalt unterstanden.

    Die Türkei, der Vordere Orient (Nahe Osten) sowie auch der nordafrikanische Maghreb haben historisch mit uns Nullkommanichts zu tun.
    Bei unseren (aktuell im Fußball geschätzten) westlichen Nachbarn ist die Lage konträr anders und derjenigen Britanniens sehr ähnlich.

    Das Kern-Argument hierzulande (die Bezeichnung ‚Totschlagsargument‘ macht es nicht weniger legitim!) wider die Forderungen der islamischen Expansionisten und wider die Toleranz gegenüber muslimischen Intensivstraftätern
    IST, BLEIBT und WIRD IMMER SEIN,
    dass das über knapp fünf Jahrzehnte den Deutschen von ihren Politikern leider Gottes mit durchschlagendem Erfolg vorgetragene Märchen vom ins-Land-Holen, Anlocken der türkischen Gastarbeiter (via Anwerbeabkommen von 1961) mittlerweile nachweislich FALSCH und als historisch beispielloses Täuschungsmanöver entlarvt ist.

    Deshalb werde ich nicht müde, die Frau, welche sich mit der Aufdeckung dieser größten gesellschaftspolitischen Lüge zulasten der Deutschen nach dem II. Weltkrieg ein ewiges Verdienst erworben hat, gezielt namentlich hervorzuheben. Die Rede ist von der Historikerin Heike Knortz und ihrem investigativen Sensationsbefund „Diplomatische Tauschgeschäfte“ von 2008.

  86. Eine aussterbende Art soll politisch korrekt unter Artenschutz gestellt werden. Die friedlichen Moslems morden sich doch gegenseitig ins islamische Paradies. In Afghanistan, Pakistan, im Irak, Libanon und Syrien….
    Wahrlich eine Religion des Friedens.
    Nur hirnverbrannte Gutmenschen in Buntland kapieren es nicht….

  87. Im Koran steht die Aussage „Dies ist das Buch (von Allah), … (Sure 2, Vers 2), daraus schließe ich,
    dass Allah der Autor ist und Mohammed hat es aufgeschrieben als Offenbarung dessen, wie Allah ist und was er will.
    Ich schließe mich hier einmal dem Glauben Mohammeds an und glaube das, was hier Mohammed im Auftrag Allahs geschrieben hat.

    Jetzt frage ich mich, sind die nachstehend aufgeführten Zitate aus dem Koran Ausdruck einer Hasskriminalität, ist Allah ein Hassprediger, ist Allah ein Krimineller aus Hass?:

    „In ihren Herzen ist Krankheit und Allah hat ihre Krankheit noch vermehrt“ (Sure 2, Vers 10).
    Frage: Ist die Vermehrung von Krankheit ein Ausdruck von Allahs Hass?

    „Hütet euch vor dem Feuer, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind und das für die Ungläubigen bereitet ist“ (Sure 2, Vers 24).
    Frage: Warum möchte Allah Ungläubige verbrennen, hasst er Ungläubige?

    „Mich sollt ihr fürchten“ (Sure 2, Vers 41).
    Frage: Warum möchte Allah gefürchtet werden, hasst er diejenigen, die nicht „artig“ sind
    und nicht an ihn glauben?

    „Und Allah ist mächtig und übt Rache“ (Sure 3, Vers 4).
    Frage: Benutzt Allah seine Macht, um sich zu rächen? Hasst er die Menschen, die nicht seiner Meinung sind, hasst er die Menschen, die sich ihm nicht unterwerfen wollen, d.h. die nicht
    den Islam annehmen wollen?

    Ist Hass und Rachsucht das Wesen und die Mitte von Allah?

    Ist Allah ein Straftäter aus Hass und Rachsucht? Müssten Allahs Gedanken verboten werden,
    da sie gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland verstoßen, in dem sie Hass und Rachsucht legitimieren und so einen permanenten Zustand von Feindschaft innerhalb Deutschlands aufrechterhalten?

    Das sind Fragen über Fragen und wer kann mir die Antwort sagen?
    Die christlichen Kirchen?
    Die Gewerkschaften?
    Die Parteien?
    Die Landesregierungen?
    Die Bundesregierung?
    Die Vereinten Nationen (UN)?
    Niemand?

  88. Die Arbeit von Pro NRW scheint zu greifen. Jetzt muss die Landesregierung schon Begründungen für ihr ihre komplizenhafte Islamförderung suchen.

  89. Eine Religion des Friedens…

    Über die ach so pööhsen Verbrechen der Kirche (wobei man nie zwischen den beiden Konfessionen unterscheidet, sondern immer nur alles auf „die Kirche“ – also die Katholische – münzt) über diese Verbrechen also werden die Gutmenschen nicht müde, ihre Opfer „aufzuklären“. Die bösen Kreuzzüge, die bösen Hexenverbrennungen (jaja, blabla… *schnarch*) und jetzt passiert just in unserer Zeit noch viel Schlimmeres in viel größerem Ausmaß und keiner dieser zu spät geborenen Helden macht sein Maul auf?!

    Feiges, dreckiges, hinterhältiges, verlogenes, abscheuliches, heuchlerisches Natterngezücht!

  90. Ich hatte beim erstenmal gelesen, das muslimische Straftaten gesondert erfaßt werden
    sollen.
    Dann habe ich NRW gelesen und wusste hier stimmt
    was nicht. Und siehe da …

    Wie bekloppt muß man eigentlich sein um sich
    selbst zu demontieren?

  91. Wenn ein Sunnit einen Schiiten umbringt oder ein Salafist einen Alewiten, dann sind das künftig „antimuslimische Straftaten“ – und also stecken statistisch Neonazis dahinter. Soviel zur Fähigkeit der Rot-grün-orangen Deutschlandabschaffer, logische Schlussfolgerungen zu ziehen…

  92. Solange die Nordrheinwestfalen so doof sind, sich immer wieder diesen rotgrünen Dreck auf die Regierungsbänke zu wählen……..sorry liebe Westfalen, aber selbst Schuld !

  93. Dann dürften bald auch in-Richtung-Mekka-pinkeln, Schweinefleisch in der Öffentlichkeit essen und dem Dönertürken kein Trinkgeld geben als „antimuslimische Straftaten“ gelten. Schließlich müssen die Zahlen stimmen, geht immerhin um den „Kampf gegen rechts“ und damit verbundene Fördermittel.

    Die Moslems sind die einzigen Religiösen, die ständig und massiv Ärger machen. Aber anstatt ihnen Manieren nach dem Prinzip „Zuckerbrot und Peitsche“ beizubrigen (wobei das Zuckerbrot in der bunten Republik mittlerweile alle wäre), geht man den Weg des geringsten Widerstandes und gibt ihnen alles, was sie verlangen. Hauptsache nicht wütend machen, sonst sind die ganz doll empört und jammern über Diskriminierung und Rassismus.

    Im Umkehrschluss wären muslimische, sprich religiös motivierte Straftaten mal interessant. Kommt ja nun häufiger vor, dass die sich gegenseitig der Ehre halber meucheln, Un- und Andersgläubige mobben, prügeln und vergwaltigen, „unislamische“ Geschäfte und Einrichtungen verwüsten und belagern und auch gerne mal versuchen Menschen mit schlagenden Argumenten zum Islam zu bekehren. Aber darauf können wir lange warten, wäre ja schließlich „rassistisch“ und hätte eh nichts mit den Islam zu tun…

  94. Antimuslimische Straftaten? Mal schauen, wie viele Morde, Brandstiftungen usw. da zusammenkommen. Hier geht’s aber wohl eher um Schweinsköpfe auf dem Moscheegelände und „Beschimpfung von Religionsgemeinschaften“ oder wie das heißt. Na ja, vielleicht kommen auch ein paar Nazischmierereien dazu, bei denen nicht erkannt wird, dass sie von Linken oder Moslems gemacht wurden.

  95. Wie sagte doch Gandhi: “First they ignore you, then they ridicule you, then they fight you, and then you win.” Wir sind jetzt mitten in Phase drei.

  96. Und wer bestimmt, was „antimuslimisch“ ist?
    Vermutlich die Imame zusammen mit den „deutschen“ Politikern, die den Terroristen und Massenmörder Mohammed verehren …
    Im Klartext:
    Antimuslemisch ist alles,
    was die Einführung der Scharia behindert.

    NRW wird also alle Taten erfassen,
    die die Einführung der Scharia behindert.

    Dazu gehört
    * jegliche sachliche Kritik
    * Zitate aus dem Koran, die die wahre Gewalt aufdecken.
    * Begebenheiten aus dem Leben des Terroristen Mohammeds, falls diese nicht ehrfurchtsvoll und positiv dargeboten werden.
    * …

  97. Die Roten und Grünen und andere Linke, wie Piraten sind plötzlich nicht mehr religionskritisch bis zum Abwinken, wie beim Christentum; nein sie sind verbissen islamophil, geradezu dem Islam und seinen Anhängern, den Moslems hörig.

    Hinzu kommt diese Kanaille:

    Dirk Schatz(geb. in Bochum, 30.12.1978, Polizeikommisar a.D.), Piraten-Abgeordneter im Landtag NRW, ist mit einer Marokkanerin verheiratet und ein Islam-Konvertit mit einer gewissen Schwäche für Salafisten.

  98. Ein Mann wie Pierre Vogel hätte das Charisma, mit Hilfe der deutschen Jugend eine „germanische Revolution“ zur Rückeroberung unseres Landes zu starten! Leider ist er auf der Gegenseite, 🙁 🙁 🙁 Auf unserer Seite gibt es keinen Mann mit einer großen Strahlkraft.im Grunde ist das alles sehr tragisch

  99. Wie weit die Scharia-Gehirnwäsche schon geht, kann man auch an der wikipedia ablesen. Im Artikel
    http://de.wikipedia.org/wiki/Islamfeindlichkeit
    wird völlig unkritisch die Scharia-Propaganda verbreitet.
    An der Stelle ist der wissenschaftlich-enzyklopädische Anspruch völlig entartet.
    Probiert! doch mal dort in Diskussionsbereich ein paar sachliche Bemerkungen zu machen.
    Achtung: es muß immer das Ziel deutlich sein zur Verbesserung des Artikels..
    Username nicht nötig, der wird sowieso sehr schnell von den Wächtern der Scharia (Admins) gelöscht wegen „Diskussion und Sockenpuppe“ o.a. Vorwänden….

  100. #113 Pablo

    In NRW werden, gerade im Ruhrgebiet, viele Menschen mit einem bundesweit einzigartigen Chromosom geboren: SPD.
    Seine genaue Struktur konnte bislang nicht entschlüsselt werden – Die Humangenetik steht vor einem Rätsel. Vermutet wird, dass in den 1950er Jahren tief unten im Schacht ein linksorientierter Kumpel eine rötliche Portion Grubengas einatmete, dessen Gefahrenstoffe sich in der Folge in seiner Lunge einnisteten und auf seine Nachkommen übertrugen wurden.

    SPD NRW – Eine politische Erbkrankheit also, die glücklicherweise auf patriotische Hirn-Einschalter nicht ansteckend wirkt …

  101. „Ist da die Polizei?“

    „Ja“

    „Kommen Sie bitte schnell! In die Gaststätte ‚Zum Dorfkrug‘. Da hat jemand den PROPHETEN BELEIDGT!!“

    „Wir sind in fünf Minuten bei Ihnen“

    La lü la la La lü lala

    „KEINER VERLÄSST DEN SAAL! Wer hat hier den Propheten beleidigt?“

    „Ich, Herr Wachtmeister.“

    „Sie sind verhaftet! Es ist eine Straftat, gegen Mohammed zu hetzen!“

    „Moha… wer bitte?? Ich habe von Hesekiel gesprochen und lediglich gesagt, dass er etwas wirres Zeug verzapft hat.“

    „Ach so… Hese… wer bitte?? ….Schönen Abend noch. Abrücken! SEK abbestellen. Auf Wiedersehen.“

    „Auf Wiedersehen“

  102. Deutschland ist dahingegeben…
    Deutschland hat vor Jahren Gott/Jesus den Rücken gekehrt und will sich nicht belehren und korrigieren lassen.
    Der Schutz Gottes wurde hinweggenommen und die Dunkelheit kommt…viele christliche Propheten haben dies schon seit Jahren als Warnung bekommen und es marschiert mit grossen Schritten auf uns zu.

  103. #62 FanvonMichaelS. 07.07.14 20:35

    Vom Islam müssen wir uns schon selbst befreien.Auf Ihren “ Gott “ können Sie da lange warten.

  104. Auf meinem Arbeitsweg komme ich durch eine Straße, in der sich mehrere Frauenhäuser befinden. Neben dem Eingang sind Schilder angebracht, welche verkünden, dass Frauen und Kindern dort „Schutz vor häuslicher Gewalt“ geboten wird.

    Heute früh dachte ich noch so: Wie lange diese Einrichtungen wohl noch bestehen werden? Über kurz oder lang werden sie wohl unter dem Druck der Moslem-Mafia ihre Pforten schließen müssen.

    Gutmenschliche Solidarität mit den geschundenen Frauen und Kindern? Ach wo! „Das sind halt kulturelle Eigenarten, damit müssen wir (soll heißen: damit müssen die) leben…“

  105. #84 PSI (07. Jul 2014 21:06)
    #35 UP36 (07. Jul 2014 19:59)

    Genau wie 1933 träumen die Deutschen weiter. “Alles nicht so schlimm”, “das kann doch nicht sein!”…
    ———-
    “Wenn das (mit den Juden) der Führer wüßte!…”
    ————-

    meine großeltern und eltern haben die zeit in einer großstadt in ö erlebt und waren garantiert keine nazis sondern kleine stille sozialdemokraten.

    alle vier und auch die mitglieder meiner familie haben hoch und heilig versichert, sie hätten von den judenvernichtungen nichts gewusst, sondern geglaubt, die juden wurden zu arbeitseinsätzen herangezogen, was ja nicht so schlimm war, ihrer meinung nach, denn auch die nazis, z.b. bdm oder hj hatten eine art arbeitsdienst.

    und ich glaube eher den zeitzeugen, mit denen ich durch meinen beruf sehr viel zu tun gehabt habe. die damals soldaten haben einmütig versichert, an der front hat man darüber nichts erfahren.

  106. #99 Tastenspieler (07. Jul 2014 22:22)
    #96: Selbst Genitalverstümmelungen usw. gibts mittlerweile in Europa. Die Frauen sind also nirgendwo mehr sicher.

    Ich werde es auch nie verstehen, warum man auf der einen Seite so auf “dicke Menschenrechte” macht und auf der anderen Seite so etwas duldet. Das passt doch vorne und hinten nicht.
    —————-

    wieso? das ist doch folgerichtig.

    man glaubt durch a…kriecherei wird man von den mohammedanern nach deren machtübernahme verschont bzw möchte ich wissen, wieviele „entscheidungsträger“ schon zum islam konvertiert sind.

  107. unser feiger Staat! gegen Rechte kann man viel leichter durchgreifen. Da sind sich alle unsere scheinheiligen Politiker einig!

    jeden Tag Zeitungsmeldungen über Migrantenstraftaten ohne Ende und Islamterror auf der ganzen Welt.
    Aber Patrioten sind die Bösen????? unglaublich, diese Verlogenheit und Ignoranz unsere Linken Meinungsmacher!

  108. Der Kampf gegen eine angebliche „Islamophobie“ der gesamten westlichen Welt ist seit Jahren eine zentrale Forderung von Islamfunktionären, zusammengeschlossen in der OIC. Saudi-Arabien ist die treibende Kraft. Türkei liegt auch gut im Rennen.

    Dazu gehört untrennbar „Haßkriminalität“ = „antimuslimische Straftaten“. Sie ist einzig und allein von Mohammedanern erfunden, um die Meinungsfreiheit, Gedanken- und Redefreiheit zu erwürgen. „Haßkriminalität“ ist dabei entsprechend der Scharia (= jegliche Kritik am Islam ist verboten, ist Blasphemie, und wird mit dem Tod bestraft – kommt auch noch) weit zu fassen: Jede Kritik am Islam oder Moslemverhalten ist „Haßkriminalität“. Auch Karikaturen. Auch „Nein zum Islam“.

    Grundlage ist die UN-Resolution 16/18, Dezember 2011 angenommen. Von der OIC erfunden und durchgesetzt, da sie innerhalb der UN der größte geschlosssene Stimmblock sind – quasi IMMER die Mehrheit haben.

    Das war aber nur der Anfang. Denn seit Jahren drängt jeder Amtsmoslem jeden westlichen Politiker, den er in die Fänge kriegt, „Haßkriminalität“ gegen Moslems auf lokaler Ebene zu erfassen und justiziabel zu machen. Es ist ein perfider „Trickle Down“-Effekt, mit dem islamische Staaten unmittelbar in die säkulare Gesetzgebung westlicher Staaten eingreifen und ihnen das Scharia-Element „Verbot der Islamkritik“ aufzwingen.

    Und die westlichen Dödel wie in NRW springen mit Wonne über dieses Stöckchen: Die Moslemverbände haben bestellt, SPD und Grüne haben geliefert. Zur Erinnerung:

    2010 OIC-Generalsekretär bei UN-Generalkonferenz in NY:

    „Wir brauchen eine konzertierte Aktion, die von allen OIC-Mitgliedern an allen Fronten mitgetragen werden muß, um gegen diese Gefahr anzukämpfen“, sagte Ihsanoglu den Ministern. „Deshalb glaube ich fest daran, daß die Frage der Islamophobie ganz oben auf der Agenda aller OIC-Mitgliedstaaten stehen muß, wann immer sie mit ihren westlichen Amtskollegen zusammentreffen.“

    Link mit der Rede inzwischen leider tot:

    http:// www .khaleejtimes .com /DisplayArticle09.asp?xfile=data/international/2010/September/international_September1207.xml&section=international

    2012 in Wien, KAICIID-Einweihung, 1. Symposium
    in der nagelneuen saudischen Dawa-Bude („Zentrum für Toleranz“), OIC-Gensek. Ihsanoglu-Rede mit ellenlangen Forderungskatalog an den Westen. Das hier ist im Zusammenhang mit NRW entscheidend:

    Viertens: Die westlichen Staaten müssen angemessene Gesetze (gegen Islamophobie, „anti-muslimische Straftaten“, ed.) schaffen, und diese Gesetze auch robust durchsetzen. In Verbindung mit dieser nationalen Gesetzgebung müssen sie auch internationale Übereinkünfte und Normen umsetzen (gemeint sind damit die 16/18 und die Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam, ed.)

    http://www.oic-oci.org/topic_detail.asp?t_id=7497

    und

    http://www.oic-oci.org/topic_detail.asp?t_id=7496

  109. Wetten, daß wir jetzt verstärkte mohammedanische Aktivitäten feststellen werden, die noch fleißiger als bisher ihre eigenen Moscheen, Dönerbuden, Wettschuppen etc. anzünden, um „antimuslimische Straftaten“ zu erzeugen?

    Auch das folgt übrigens einem weltweiten Muster: Von Australien über die USA bis Kanada waren fast alle „antimuslimischen Straftaten“ von Mohammedanern getürkt. Mit großem Tätä! in der Presse breitgetreten, aber wer sich die Mühe machte, den Fortgang der Ermittlungen zu verfolgen, entdeckte immer wieder: Mohammedaner beim Türken erwischt. Sie kommen einfach nicht damit klar, daß sie in Ländern leben, deren Bevölkerung viel zu zivil und tolerant ist, sie auch nur im entferntesten zu attackieren. Selbst wenn sich Moslems um die halbe schlachten, passiert ihnen (außer von Co-Moslems) in westlichen Ländern – nichts.

    Übrigens sind Moslemmädchen einzig und allein durch ihre Sippe in pausenloser Lebensgefahr. Mitten im Westen. Blutrache finden Mohammedaner auch nicht weiter schlimm. Sich gegenseitig metzeln (Ähräh, Vaginenstreit, Laus auf Leber oben rechts) kümmert die auch nicht. Tote? Pffftt! Aber wehe, ein Kuffar „guckt“!

    Das islamische Hirn, das ausschließlich in der Kategorie „attackieren“ denkt, kommt damit einfach nicht klar, daß andere nicht so ticken.

    Z.B. dieser Mord: Kalifornien-Moslem schlachtet seine Frau, weil sie sich scheiden lassen will, verteilt dann Zettel in der Wohnung, auf denen steht: „Moslems – geht zurück in eure Länder“ – und brüllt „Islamophobie! Rächte Amerikaner haben meine Frau ermordet!“

    http://www.jihadwatch.org/2014/06/california-muslim-gets-life-sentence-for-killing-wife-in-murder-initially-blamed-on-islamophobia

    http://www.answeringmuslims.com/2014/04/kassim-alhimidi-found-guilty-in-honor.html

  110. In NRW gibts Neonazis? Ich lebe jetzt seit Jahrzehnten in NRW und habe noch nie einen Neonazi gesehen.
    Dafür aber tausende und tausende von Moslems, die die Städte zu No-Go areas für Deutsche machen.

  111. #134 Babieca (08. Jul 2014 11:58)
    Unglaublich, so einen Gedanken hatte ich auch schon, aber dass dieser typ in den USA damit schon ernst gemacht hat, ist krass.
    Ähnliches kennen wir allerdings schon lange mit den vorgetäuschten „rechts“-Anschlägen à la „jetst alle sterben“ etc…..

    OT

    Zum Tode von Hans-Ulrich Wehler sei an eines seiner islamkritischen interviews in der taz von 2002 erinnert (wäre auch einen Artikel auf PI wert):

    (Er war einer der einflussreichsten Historiker Deutschlands: Hans-Ulrich Wehler ist im Alter von 82 Jahren gestorben.

    Hans-Ulrich Wehler, einer der wichtigsten Historiker der Bundesrepublik, ist am Samstag im Alter von 82 Jahren in Bielefeld gestorben. Das bestätigte sein Freund und Kollege Jürgen Kocka, emeritierter Professor der Freien Universität Berlin.

    Wehler lehrte von 1971 bis zu seiner Emeritierung 1996 in Bielefeld. Dort baute er in den frühen Siebzigerjahren die Geschichtsfakultät an der neugegründeten Universität mit auf. Wehler hatte außerdem Gastprofessuren an den US-Universitäten Harvard, Princeton und Stanford inne.)

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/einflussreicher-historiker-hans-ulrich-wehler-ist-tot-1.2034282

    (….)Was können speziell Historiker zu der Debatte nach dem 11. September beitragen?

    Sie können die ganze Diskussion in eine historische Perspektive rücken. Der Islam ist die einzige Weltreligion, die noch immer auffällig rasch expandiert. Er wird das Christentum bald weit überholt haben. Es handelt sich um einen militanten Monotheismus, der seine Herkunft aus der Welt kriegerischer arabischer Nomadenstämme nicht verleugnen kann.

    Wollen Sie damit sagen: Wir haben es tatsächlich mit einem „Kampf der Kulturen“ zu tun, wie der US-amerikanische Politologe Samuel Huntington meint?

    Die Kritik der Multikulti-Gutmenschen, die Huntingtons Buch in den Orkus getan haben, kann ich überhaupt nicht verstehen. Ich bezweifle, dass die Kritiker die 550 Seiten wirklich gelesen haben. Es handelt sich um eine ganz nüchterne Analyse, wo nach dem Ende des Kalten Krieges neue Konfliktlinien auftauchen könnten. Das kann man nicht mit der linken Hand abtun – nach dem 11. September erst recht nicht.

    Beweist nicht die Bundesrepublik mit ihren 2,4 Millionen türkischen Einwanderern, dass ein friedliches Zusammenleben funktionieren kann?

    Das Beispiel zeigt, dass es eben nicht funktioniert. Die Bundesrepublik hat kein Ausländerproblem, sie hat ein Türkenproblem. Diese muslimische Diaspora ist im Prinzip nicht integrierbar. Die Bundesrepublik ist seit ihrer Gründung mit heute zehn Prozent Zugewanderten bravourös fertig geworden. Aber irgendwann kommt eine Grenze, was man einer komplexen Gesellschaft zumuten kann.(….)

    http://www.taz.de/1/archiv/?dig=2002/09/10/a0132

  112. Judikative und Exekutive werden sodann in die Hand der lokalen Imame gegeben, die bestimmen, wer am Freitag nach der Moschee vom muslimischen Mob gelyncht oder exekutiert wird.

    Der Islam gehört zu Deutschland.
    Es ist alles ok.
    Gute Nacht Deutschland.
    R.I.P.

  113. #134 Babieca (08. Jul 2014 11:58)

    Ja, diese false flag-Aktionen erleben wir doch alle naselang. Sei es, daß ein Türkenbengel Mülltonnen in einem Türkenhaus anzündet und dann ein Hakenkreuz an die Wand schmiert. Sei es, daß neben einer Moschee mal wieder ein kleines Feuerchen kokelt. Erst kürzlich gab es doch auch diesen Mihigru-Pleite-„Gastronomen“ in Berlin dem angeblich Neonazis die Wände vollgeschmiert hatten – und für den dann ein großes gutmenschliches Spenden-Tamtam veranstaltet wurde. Fast immer ist so etwas ein Fake.

    Die Linken sind auch gut in so etwas. Da ruft dann einer während einer Sarrazin-Lesung „Heil Kräuter“ (*) – und schon stürzt sich verläßlich die Schmierenjournaille darauf.

    (*) Das heißt eigentlich anders. Aber so schamlos und tückisch, wie die sind, behaupten die hinterher glatt, auf PI werde unverblümt Dingsbums gesagt. 😉

  114. … mit den vorgetäuschten “rechts”-Anschlägen à la “jetst alle sterben” etc…
    #136 johann (08. Jul 2014 12:26)

    Genau, den meinte ich. Und der hatte doch auch dieses Hakenkreuz verkehrt rum hingeschmiert. Man könnte für so etwas den Begriff Ausdruck „sebnitzen“ einführen (analog zu „heisigen“).

    Im November 2000 geriet Sebnitz bundesweit in die Schlagzeilen.[3] Angeregt durch ein Gutachten von Christian Pfeiffer hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass der sechsjährige Joseph Kantelberg-Abdullah am 13. Juni 1997 in einem Sebnitzer Freibad von rassistischen Jugendlichen ertränkt worden sei.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sebnitz

    Daß diese Oberpfeife Pfeiffer nach dieser tödlichen Blamage überhaupt noch sein Maul aufreißt und aufreißen kann, sagt erstens alles über diesen ehr- und caharakterlosen Wicht und zweitens alles über den Grad der Verkommenheit dieses Staates und dieser Gesellschaft.

  115. #139 Biloxi (08. Jul 2014 14:08)
    #136 johann (08. Jul 2014 12:26)

    Genau, die vorgetäuschten Skandale – zu denen auch der alte Manichl und Ritz-Rebecca und Mügeln und die hakenkreuzbeschmierte DD-Synagoge durch Algerier und und und gehören – kennen hier (hoffentlich) alle.

    In Israel drehen Moslems gerade neben Gemetzel wie üblich mit ihrer zweiten Lieblingsbeschäftigung durch: Hakenkreuze an Bushaltestellen schmieren und „Tod den Juden“ dazu krizeln:

    http://www.jpost.com/National-News/Anti-Semitic-slurs-and-Hamas-in-Rahat-scrawled-on-bus-stop-signs-361532

    A propos Israel: Ob sie endlich eine Bodenoffensive gegen dieses grauenvolle Gaza-Nest starten? Ist eine Menge in Planung. Bitte durchziehen, nicht nur ankündigen:

    http://www.jpost.com/

  116. Ist das Trinken von Bier, der Verzehr von Schweinefleisch oder der Besuch eines Gottesdienstes auch schon eine antimuslimische Straftat?
    Kann man da vielleicht Selbstanzeige erstatten und dadurch einer harten aber gerechten Bestrafung entgehen oder diese mildern???
    Fragen über Fragen, aber vielleicht liest der Gesetzgeber ja mit und klärt uns entsprechend auf.

  117. #128 Moonie

    Gekonnt, auch wenn auf PI gewöhnungsbedürftig. Sie wären wohl gern TV-Skriptautor(in) für RTL oder SAT1, richtig?

    Ob die „Lindenstraße“- oder „GZSZ“-Macher bei so einem Dialog anbissen? Kaum, sie würden Lunte riechen.
    Hans Geißendörfer (*1941) hat es mit einer erkennbar jahrgangstypischen Mischung aus Multi-Kulti-Besoffenheit und ultralinker Kollektivschuld-Ideologie geschafft, einer ganzen deutschen Jugend-Fernsehgeneration auf unterschwellige, höchst subtile Weise „einzubläuen“, dass deutsche Familien, in deren Verwandtschafts- oder Freundeskreisen Migranten nicht vorkommen, oder die gegen bestimmte -muslimische- Migranten Vorbehalte haben, latent *RÄCHTS* und damit …IGITTIGITT… sind.
    Ursächlich für die seit nunmehr 29 Jahren(!) über die sonntäglichen Mattscheiben flimmernden „LS“-Folgen ist, laut Wikipedia, des Autors (unverarbeitete) Jugend in Neustadt an der Aisch…

  118. Für diese Politiker sollte man schon jetzt Gefängniszellen reservieren, in die sie als Volksverräter bis zu ihrem Ende eingebuchtet werden. Die Abgeordneten-Pension ist ersatzlos zu streichen – aus dem gleichen Grund – und durch trockenes Brot und Wasser zu ersetzen!

  119. Und wo werden dann die an Deutschen begangenen Straftaten endlich registriert ?

  120. Das war ja abzusehen: Die Maulkörbe werden immer straffer angelegt!
    Denen muss der Arsch schon voll auf Grundeis gehen, grad nach der Europawahl. Die nächsten ein, zwei Jahre werden darüber bestimmen, ob wir wie die Schafe in eine PC-Diktatur abgleiten oder ob wir uns an Theodor Körner halten!

    “Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.

    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Comments are closed.