srebrenicaFolgt man der Argumentation des Internationalen Strafgerichtshofes für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag und weiterer juristischer Instanzen der Uno sowie des niederländischen Staates, ist die Sachlage klar und eindeutig: In Ausführung der „Direktive Nummer 7“ des Serbenführers Radovan Karadžic stürmten etwa 15.000 Kämpfer des Drina-Korps der Streitkräfte der Republik Srpske (VRS) während des Bosnienkrieges die UN-Schutzzone rund um die mehrheitlich von Moslems bewohnte Stadt Srebrenica.

Anschließend ermordeten die Angreifer, welche unter dem Kommando des Divisionsgenerals Radislav Krstic standen und gemeinsam mit serbischen Freischärlern agierten, zwischen dem 12. und 17. Juli 1995 an die 8.000 zumeist männliche Bosnier islamischen Glaubens. Dabei schauten die in Potocari stationierten niederländischen Blauhelmsoldaten der United Nations Protection Force (Unprofor) diesem „Völkermord“ beziehungsweise „schwerstem Kriegsverbrechen in Europa seit 1945“ tatenlos zu.

Tatsächlich jedoch verhielt sich das Ganze deutlich komplizierter…

(Denn zuvor und parallel metzelten bosnische Dschihadisten mehrere tausend orthodoxe Serben, darunter auch Kleinkinder, nieder, verbrannten an die 200 nichtmoslemische Dörfer und Kirchen, schändeten orthodoxe Friedhöfe und so weiter! Siehe JF!)


Gestern wurde der serbische Ministerpräsident Aleksandar Vucic bei einem Besuch der Gedenkstätte in Srebrenica von einem bosniakischen Mob mit Steinen, Schuhen und Flaschen angegriffen. Während des Angriffes plärrte die Meute “Allahu akbar“ und “Tschetnik, geh nach Hause!“:

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. Wie Alija Izetbegovic im Jahr 1970 in seiner „Islamischen Deklaration“ geschrieben hat,
    „Die erste und vorrangigste von diesen Erkenntnissen ist sicherlich diejenige von der Unvereinbarkeit des Islams mit nicht-islamischen Systemen. Es kann keinen Frieden oder Koexistenz zwischen dem „islamischen Glauben“ und den nicht-islamischen Gesellschaften und politischen Institutionen geben. (…) Der Islam schließt klar das Recht und die Möglichkeit von Aktivitäten einer fremden Ideologie auf seinem eigenen Gebiet aus. Deswegen stehen irgendwelche laizistische Prinzipien außer Frage, der Staat also sollte ein Ausdruck der Religion sein und er sollte deren moralische Konzepte unterstützen.“

    Die Ereignisse in Bosnien – damals und gestern – und weltweit zeigen, dass Izetbegovic recht hatte: EIN FRIEDLICHES LEBEN NEBENEINANDER (DIE VORSTELLUNG VON EINEM „ZUSAMMENLEBEN“ IST NAIV!) ZWISCHEN MOHAMMEDANERN UND NICHTMOHAMMEDANERN IST NICHT MÖGLICH!

  2. Außerdem gibt es glaubwürdige Berichte über „Säuberungsaktionen“, bei denen die Parteigänger Ori?s, welche oftmals mafiösen Gruppierungen angehörten, muslimische Bosnier in der Enklave eliminierten, als die Truppen Krsti?s vorzurücken begannen.

    Ähnliche Gerüchte wollen ja auch nicht verstummen im Fall der in einem Massengrab gefundenen Kosovo-Albaner: sie seien von den eigenen Leuten getötet worden. Diese Toten hielten bekanntlich her für die „Hufeisenplan“-Lüge. – Wieso fällt mir gerade „NSU“ ein?

  3. Und noch eines: Den niederländischen UN-Soldaten wurde nur 10 Schuss Munition erlaubt: Wie sollten die da effektiv eingreifen?

  4. Was macht denn auch der serbischer MP Aleksandar Vu?i? in diesem islamischen Loch?
    Der kann doch froh sein, dass Bosnien und das Kosovo nicht mehr zu seinem Staat gehören. Islam in Serbien, mit dem Vermerk dass das Kosovo und Bosnien für die Moslems offen sind, VERBIETEN und gut ist.

  5. Ein Unrecht rechtfertigt nicht das nächste …
    #4 Energy (12. Jul 2015 15:02)

    … erklärt es aber möglicherweise.
    Nicht in Ordnung ist es jedenfalls, das erste Unrecht zu verschweigen.

  6. #6 Energy
    „Ein Unrecht rechtfertigt nicht das nächste,..“
    So schwer es mir fällt, aber das ist die einzigste Sprache, die….
    #7 Biloxi
    „Wieso fällt mir gerade „NSU“ ein?“
    Gute Fräge. Still ruht die See um den Jahrtausendprozess.

  7. Im Balkankrieg haben sich keine der Kriegsparteien mit Ruhm bekleckert. Aber was mich auf die Palme bringt ist diese für eine Systempropaganda übliche extreme Einseitigkeit.

    Dabei wurde auf dem Balkan mit türkischen Nato-Transall-Maschinen für die Moslems afghanische Taliban-Gotteskrieger geflogen. Die haben den Kampf gegen Serben als heiliger Krieg gegen Ungläubigen gesehen.

    Und ob das so wie es unsere Systempropaganda in Srebrenica darstellt so abgespielt hat, da habe ich größte Zweifel. Schließlich hat die Nato für die Moslems gekämpft. Es ist nicht auszuschließen dass viele der moslemischen Opfer von Srebrenica einfach nur bei Kämpfen gefallenen moslemische Kämpfer waren, die jetzt zu Opfer eines Kriegsverbrechens hochstilisiert werden.

    Wir werden doch täglich von unseren Wahrheitsmedien und vom Qualitäts-Staatfunk belogen und desinformiert, dass sich die Balken biegen.

    Höchstwahrscheinlich diesmal auch!

    🙂

  8. Letztendlich ist die Ursache der Implosion Yugoslaviens nach Titos Tod wieder einmal der Islam gewesen. Auch Tito konnte diesen Vielvölkerstaat nur mit harter Hand zusammen halten, das katholische Maribor mit hohem Wohlstand und das mohammedanische Steinzeit-Pristina konnten (wie Deutschland und Griechenland beim Euro) nicht in einer Einheit existieren.

    Yugoslavien, Österreich-Ungarn und die UdSSR zeigen, welche tödliche Melange der Multikulturalismus mit mohammedanischer Beteiligung an den Tag legt!

    Und was vollen unsere pädophilen Grünen? Eine multikulturelle Gesellschaft!

    Jedes Mitglied der Grünen ist ein Völkermörder!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  9. … sowie der Angehörigen der bosnischen Kampfeinheit „El Mudžahid“. … Die letzteren stammten aus dem arabischen Ausland und wurden sowohl vom Iran als auch der CIA finanziert und ausgerüstet. Diese von fremden Mächten aufgepäppelten „Glaubenskrieger“ begingen ebenfalls zahlreiche Greueltaten.

    Aha. Interessant.

  10. Denn zuvor und parallel metzelten bosnische Dschihadisten mehrere tausend orthodoxe Serben, darunter auch Kleinkinder, nieder, verbrannten an die 200 nichtmoslemische Dörfer und Kirchen, schändeten orthodoxe Friedhöfe und so weiter!
    ————————————————–

    Und auch dort schaute die NATO tatenlos zu, man könnte fast meinen, die NATO hat den Druck im Kessel wissentlich herbeigeführt oder gefördert.

  11. Ein Interview mit Alexander Dorin zum Thema: Die Srebrenica-Lüge:

    https://parseundparse.wordpress.com/2015/03/13/ein-interview-mit-alexander-dorin-zum-thema-die-srebrenica-luge-11/

    „Laut muslimischen Zeugen hat die bosnisch-muslimische Armee auf der Flucht von Srebrenica nach Tuzla in Gefechten mit der serbischen Armee und durch Minen zwischen 2000 und 3000 Kämpfer verloren. 954 muslimische Soldaten, die lange vor dem Fall Srebrenicas umgekommen waren, stehen auf der offiziellen Srebrenica-Vermißtenliste. Fast 3000 muslimische Männer, die seit Juli 1995 als vermißt gelten, stimmten 1996 bei von der OSZE überwachten Wahlen ab – viele übrigens als Flüchtlinge in europäischen Staaten. 500 muslimische Soldaten, die vor 1995 desertiert waren, finden sich ebenso auf der Vermißtenliste. Mittlerweile hat das muslimische Research and Documentation Center in Sarajevo eingeräumt, daß weitere 500 Lebende gefunden wurden, die zu den Vermißten zählen. “

    Also: statt 8000 „Genozid“ ca 2000-3000 getötete bosnische Soldaten…

  12. Damit dem Steuer- Michel auch ja nie die Schuld ausgeht,wurde von den Bundesverrätern gerade
    beschlossen, die Aufstände in Deutsch-Süd-West-Afrika
    als Völkermord zu benennen!
    Rotz/Grün haben lange genug danach gebettelt!

    So und jetzt fangen wir bald an die „Schuld“ zu
    bezahlen.Auf das den Nazi-Kartoffeln nie die Schuld ausgeht!
    Wahrscheinlich als Rechtfertigung ,das uns Halb-Afrika zur Zeit flutet.

    Vielen Dank auch.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/vernichtungskrieg-in-deutscher-kolonie-berlin-nennt-herero-massaker-erstmals-voelkermord-1.2560988

  13. #15 Biloxi (12. Jul 2015 15:28)

    Man stelle sich vor, ein Mohammedaner wäre US-Präsident! 🙂

  14. Niederlandische politiker haben die soldaten hingeschickt mit viel zu leichte waffen.
    Das war absicht.
    Dank an die linke (groen links,sp usw) schmarotzer .
    Nach her wahren fotorolschen „“verschwunden““ beim militair und wurden die soldaten ein schweigeplicht auf erlegt!!

    Hab es schon ofter erwahnt, es hier manchmal schlimmer als Nord Korea.

  15. …. Tatsächlich jedoch verhielt sich das Ganze deutlich komplizierter…

    Denn zuvor und parallel metzelten bosnische Dschihadisten mehrere tausend orthodoxe Serben, darunter auch Kleinkinder, nieder, verbrannten an die 200 nichtmoslemische Dörfer und Kirchen, schändeten orthodoxe Friedhöfe und so weiter!

    Siehe barenakedislam

  16. #4 Jakobus (12. Jul 2015 14:51)
    Unrecht läßt sich nicht gegen Unrecht aufrechnen.
    #6 Energy (12. Jul 2015 15:02)
    Ein Unrecht rechtfertigt nicht das nächste, und schon gar keinen Völkermord
    ——
    Danke …

  17. #17 lorbas   (12. Jul 2015 15:34)  

    “Ist das jetzt ein sog. „Start up“?“

    ……

    🙂

    Vielleicht auch ein Selbstbedienungsterminal mit Direktanschluss zur EZB um die nervtötenden Verhandlungen in Brüssel abzukürzen.

  18. „Es begann mit einer Lüge“ – Doku über NATO-Einsatz in Jugoslawien, ARD 2001??

    https://www.youtube.com/watch?v=MYcRjHX50og

    Die Wahrheit ist also schon lange bekannt, aber bis heute wird die Lüge trotzdem weiter gesponnen.

    Wenn man also davon ausgeht, daß wir belogen und betrogen werden und zwar über Vorgänge die sich zu unserer eigenen Lebenszeit zugetragen haben, dann kann man den Geschichtsbüchern noch weniger trauen. Es ist wohl alles eine Lüge.

    Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden!

  19. Scharping die Schabracke

    Ich erinnere mich an den Fernsehauftritt dieses Herrn.
    Mit eindrucksvollen Bildern eines mit Leichen
    übersäten Marktplatzes.

    Ein deutsche Polizeioffizier berichtet Jahre später
    exakt über den diesen Bildern zugrunde liegenden Vorfall.

    Ein Partisanenangriff auf reguläre Truppen,
    die resultierenden Leichen wurde nach Aussage des
    Polizeibeamten für westliche Medien „drapiert“
    (Report im NDR).

    Ging der Herr nicht anschließend mit der Fürstin
    und dann politisch baden?!

    Und lies zur Zeit in Jugoslawien völkerrechtswidrig morden?
    Deutsche Tornado Bombenangriffe auf zivile Ziele,
    TV-Stationen.

  20. darfs a bisserl mehr sein?

    . pearl harbour
    . Tonkin
    . Massenvernichtingswaffen . .

    so sans hald, unsere Freunde

  21. Interessant ist die Vorgeschichte im Osten von Bosnien:

    Naser Ori? war von 1992 bis 1995 militärischer Kommandeur der bosnisch-muslimischen Djihadisten in der ostbosnischen Stadt Srebrenica.

    Laut Haager Staatsanwaltschaft soll Ori? vor der Eroberung der Stadt durch serbische Truppen zahlreiche Angriffe auf mindestens 50 umliegende serbische Dörfer befohlen oder angeführt haben:


    Dabei war Srebrenica in den ersten drei Jahren des Krieges in Bosnien die Hochburg des moslemischen Kriegsherren Naser Oric, der den Journalisten John Pomfret von „The Washington Post“ und Bill Schiller vom „Toronto Star“ Heimvideobänder von den Massakern vorführte, die seine Soldaten gegen serbische Dörfer verübt hatten.

    Schiller schreibt, dass Oric „so blutrünstig wie nur je ein Krieger auf dem Schlachtfeld“ war und erzählt von einem Besuch in der Wohnung des Kriegsherrn im Januar 1994: „An einem kalten, schneereichen Tag saß ich in seinem Zimmer und betrachtete die schockierende Videoversion von dem, was man
    als Naser Orics größte Hits bezeichnen könnte. Oric grinste die ganze Zeit voller Bewunderung für seine persönlichen Leistungen. ‚Wir erwischten sie in einem Hinterhalt,’ erklärte er.

    Die nächste Folge von Leichen war das Werk von Sprengstoff. ‚Wir schickten diese Burschen
    auf den Mond, prahlte er. Als eine von Einschüssen gezeichnete Geisterstadt ohne erkennbare Leichen zu sehen war, beeilte sich Oric zu verkünden, ‚wir haben dort 114 Serben getötet’.

    Danach sah man Siegesfeiern mit Sängern mit wackeligen Stimmen, die sein Lob anstimmten.“

    Nasir Oric, so der ehemalige UNPROFOR-Kommandeurs General Phillip Morillon, „schien
    politische Anweisungen zu befolgen, die von der Präsidentschaft in Sarajewo kamen“, eine
    Bemerkung, die von General Sefer Halilovic, dem Kommandeur der Moslemarmee von Bos-
    nien-Herzegowina, bestätigt wird. Mehrere Jahre lang im frühen Verlauf des Konflikts wurde die serbische Bevölkerung von Srebrenica und zahllosen nahe gelegenen Dörfern entweder getötet oder zur Flucht gezwungen, und zwar durch Oric.

    Am 8. Mai 1992 ermordeten Orics Streitkräfte Richter Goran Zekic, den Präsidenten der serbischen Partei SDS in Srebrenica, und lösten damit den Exodus von 1.500 Serben aus Srebrenica aus.

    Kaum ein Tag verging ohne Überfälle nach der Taktik der verbrannten Erde auf Dörfer in der Nachbarschaft und auf Städte und Dörfer wie Bratunac, Sikirici, Konjevic Polje, Glogova, Zalazje, Fakovici, Loznica, Orlice, Biljaca, Crni Vhr, Milici, Kamenica, and Kravica. Das Massaker von Kravica ereignete sich am orthodoxen Weihnachtsabend, dem höchsten Feiertag der Serben.

    In dem in London erscheinenden South Slav Journal stellte die Reporterin Joan Phillips fest, dass bis zum 31. März 1993 von Orics Streitkräften mindestens 1.200 Serben getötet und weitere 3000 verwundet wurden. Weiter schreibt sie: „Heute sind in der ganzen Munizipalität von Srebrenica praktisch keine Serben mehr übrig geblieben. Von 9.300 Serben, die dort frührer wohnten, sind nur noch weniger als 900 zurückgeblieben. Von 11.500 Serben, die früher in der Munizipalität Bratunac lebten, sind mehr als 6.000 geflohen.

    In der Munizipalität Srebrenica
    wurden etwa 24 Dörfer dem Erboden gleich gemacht. Die letzten größeren Dörfer in der Um-
    gebung von Bratunac und Skelani wurden am 7. Januar 1993 angegriffen und zerstört.“

    Warum hat dann aber das ad-hoc-Tribunal für Kriegsverbrechen trotz massiver und detaillierter Beweise, die den Vereinten Nationen 1993 vorgelegt wurden, Naser Oric nicht eher als 2002 angeklagt und dann nur wegen relativ geringfügiger Tatvorwürfe von „Gefangenen-
    misshandlung“? Das systematische Gemetzel an der zivilen serbischen Bevölkerung in dem
    Gebiet westlich der Drina hatte anscheinend nicht die Qualität eines „Verbrechens gegen die
    Menschheit“.

    Bezeichnender Weise wird das Bild der Ereignisse in Srebrenica auch von hochrangigen Mitarbeitern der Vereinten Nationen und der NATO in Frage gestellt. Dazu gehören, wie schon
    bemerkt, der Stellvertretende NATO-Kommandierende Charles Boyd, der Direktor des NATO-Geheimdienstes war, Oberstleutnant John Sray, ferner der UN-Koordinator für zivile Angelegenheiten Phillip Corwin und Carlos Martins Branco, einer der UN-Militärbeobachter
    (UNMO) und stellvertretender Chef der Operationen des UN-Bevölkerungsfonds (UNPF),
    seinerzeit zuständig für die Entgegennahme der Berichterstattung der in Srebrenica postierten
    UN-Militärbeobachter.

    Corwin, der ranghöchste zivile UN-Beamte in Bosnien zur Zeit der
    Einnahme von Srebrenica und Autor von „Dubious Mandat“, eines persönlichen Berichts über
    das letzte Jahr des Krieges, meint, die offizielle Version der Ereignisse in Srebrenica sei so etwas gewesen, wie eine „Kampagne der Desinformation, mit der die Fakten fast ähnlich wie die Leichen begraben wurden“.


    Branco, ein portugiesischer UN-Offizier sagt aus, dass die Todesopferschätzungen von 7.000
    „für Propagandazwecke missbraucht und manipuliert“ wurden.
    Er schrieb im Jahre 1998, dass „kaum Zweifel bestehen, dass in drei Jahren erbitterter Kämpfe mindestens 2.000 bosnische Moslems im Kampf gegen die besser ausgebildete und besser geführte Bosnisch-Serbische Armee (BSA)“ starben. Dies entspricht annähernd der Zahl der Leichen (2.028), die vom Internationalen Straftribunal für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) in der Region bis zum Jahr 2001 exhumiert wurden. Viele, vielleicht die meisten dieser Todesfälle ereigneten sich laut
    Branco vor dem Fall von Srebrenica.

    In seiner Zeugenaussage in Den Haag räumte General Sefer Halilovic, der Befehlshaber der
    Armee von Bosnien-Herzegowina ein, dass „es eine große Zahl von Befehlen für Sabotage-
    operationen von den Schutzzonen aus gab.“ Er bestätigte auch, dass 5.500 Angehörige der
    28ten Division vor der Einnahme in Srebrenica stationiert waren, und dass er in Verletzung
    des Entmilitarisierungsabkommens acht Hubschrauberladungen Munition von Tuzla nach Srebrenica und Zepa geschickt hatte. (Die Regierung der USA verletzte ihre eigenes Waffenembargo, indem sie Tonnen militärischen Geräts, darunter Stinger-Raketen, für die moslemischen Streitkräften mit C-130-Maschinen in geheimen nächtlichen Flügen zum Flughafen Tuzla brachte.) Bezeichnender Weise räumte Halilovic auch ein, dass Srebrenica von einer kleinen Streitmacht von nur 200 serbischen Soldaten („Tschetniks“) mit Unterstützung von fünf Panzern eingenommen wurde.


    Doch die holländischen Militärbeobachter sagten gegenüber der New York Times, dass die
    viel größere moslemische Streitmacht und die meisten Männer im militärtauglichen Alter ein-
    fach flohen, und zwar in den zwei Tagen, bevor die Serben eindrangen, um die nahezu leere
    Stadt am 11. Juni 1995 einzunehmen. Frauen, Kinder und ältere Männer flohen unterdessen in
    das nahe gelegene Potocari
    , wo Verhandlungen stattfanden mit dem Ergebnis eines sicheren,
    von den UN beaufsichtigen Geleits nach dem von Moslems besetzten Tuzla für Zivilisten in
    Bussen, die von den bosnischen Serben zur Verfügung gestellt wurden.


    Der britische Militärexperte Tim Ripley schreibt, dass niederländische Truppen vor der Einnahme „bosnische Truppen sahen, die sich, aus Srebrenica fliehend, an ihren Beobachtungs-
    posten vorbei marschierten und nagelneue Antitankwaffen mit sich führten. Dies und ähnliche andere Berichte weckten das Misstrauen vieler UN-Offiziere und internationaler Journalisten.“

    Carlos Martins Branco schreibt, dass „die moslemischen Streitkräfte nicht einmal ver-
    suchten, den Vorteil ihrer schweren Artillerie unter der Kontrolle der Streitkräfte der Vereinten Nationen in einem Moment auszunutzen, da sie allen Grund dazu hatten. Militärischer Widerstand hätte das Bild des „Opfers“ in Frage gestellt, das so sorgfältig geschaffen worden
    war, und dessen Beibehaltung die Moslems für entscheidend hielten.“

    ———–

    Naser Ori? wird bis heute geschützt, seine Anklage als Kriegsverbrecher in Den Haag ist gescheitert.

    Bei Bosnien und Kosovo ging es in erster Linie darum, ein zu starkes Serbien (traditionell mit dem ebenfalls orthodoxen Russland eng verbunden) zu verhindern.

    Engster Verbündeter bei den NATO-Interventionen Serbien der Amerikaner war Deutschland.

    Als Resultat werden wir heute mit „Flüchtlingen“ und Mafiosi aus dem Kosovo überschwemmt.

    Bosnien wurde mit Milliarden-Geldern aus Saudi-Arabien mittlerweile zur Islamismus-Hochburg Europas ausgebaut.

    Und letzte Woche hat Kanzlerin Merkel Bosnien-Herzegowina sogar ihre Unterstützung beim EU-Beitritt zugesichert.


    P.S.

    Auf Youtube gibt es dutzende Videos über den Dschihad in Bosnien (92-95).
    Die muslimischen Kämpfer in Bosnien unterscheiden sich optisch kaum von den Taliban oder dem IS in Syrien

    zB
    https://www.youtube.com/watch?v=xXiIw4fXUi8

  22. #30 lorbas   (12. Jul 2015 16:10)  

    Umfrage
    Jeder zweite Deutsche will mehr Flüchtlinge aufnehmen

    ….’…..

    Eine mehr als zweifelhafte Umfrage. Man müsste schon einmal wissen, wie überhaupt die Frage lautete. Die T-online-Umfrage ist zwar auch nicht repräsentativ, aber 95 % gegen die weitere Aufnahme von Flüchtlingen bei T-online lassen das Umfrageergebnis ( 50 % dafür) doch mehr als fraglich erscheinen.

    Wenn gleichzeitig die 600.000 abgeschoben werden, die nach geltenden Gesetzen bereits abgeschoben werden müssten, der Familiennachzug in die Sozialtöpfe unterbunden werden würde, die Hilfe vor Ort noch größere Priorität hätte, Wirtschaftsflüchtlinge von vornherein nicht ins Land gelassen würden, AsylForderungsVerfahren vermehrt vor Betreten europäischen Bodens abgehandelt würden und die Aufenthaltsdauer nach Ende der Fluchtgründe beendet werden würde, dann, ja dann wäre ich durchaus damit einverstanden, dass weitere wirkliche Flüchtlinge aufgenommen würden.

    Die Öffentlichkeit wird halt immer wieder aufs Neue verarscht.

  23. Mujahideen in Bosnia
    https://www.youtube.com/watch?v=W6WWgaJmPYc

    Die muslimischen Kämpfer haben:

    – lange Bärte
    – brüllen Allahu akbar
    – sehen aus wie eine bunte Söldnerarmee

    Die Parallelen zu Syrien sind unübersehbar:
    Muslimische Killer aus der ganzen Welt ziehen in ein Land und machen Dschihad

  24. Die Propaganda vor allem gegen die serbische Bevölkerung wurde systematisch durchgeführt.

    ALLES würde reiflich auf lange Sicht geplant. (Bosnien/Kosovo Krieg)
    Der grosse Vorbereiter von Allem war Diktator Tito.

    Warum trifft es gerade die serbische Bevölkerung:
    1. Sie haben den falschen Glauben
    2. Verzeihen ist höchstes Gebot
    3. Reagieren, wenn es zu spät ist
    4. Das Wichtigste, sie Halten NICHT zusammen!

    Ihr könnt von den Serben lernen, es nicht so zu machen. Wer von den Mächtigen als Buhmann deklariert wurde, braucht nicht versuchen zu beweisen, das Gegenteil zu sein.

    Reicht nicht jedem die Hand, sie werden sie am Ende abreissen ( Geschichte der Shcipetari, heute Albaner, damalige Hilfstrupps der Araber bei der Eroberung Siziliens-’sie wurden nach der verlorenen Schlacht gegen Georigios Maniakis von den Arabern zurückgelassen -Serben haben Ihnen, dann Arnauten genannt, damals auf damaligen serbischen Gebiet am Berg Raban,heute Albanien ,eine Heimat und Arbeit geboten). Den Dank sehen wir ja heute.

  25. ot

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Uebersicht/Unbekannter-ueberfaellt-Pizzabringdienst-in-Bothfeld

    Der Unbekannte ist 1,70 bis 1,80 Meter groß, hat eine kräftige Statur, trug dunkle Oberbekleidung, eine dunkle Brille

    —————————-

    HAZ bestätigt erneut „Vorurteile“:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Uebersicht/Unbekannter-raubt-78-jaehrigen-Mann-in-Linden-Sued-aus

    Der Unbekannte soll zwischen 40 bis 50 Jahre alt sein, etwa 1,75 Meter groß, kräftig und mit osteuropäischer Herkunft.

    Er trug eine braune Jacke oder Weste sowie darunter ein rotes Shirt.

    ————————————-

    omg Nr.2

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/intimkontrolle-bei-fluechtlingen-kritik-an-genitaluntersuchung-in-berlin-und-hamburg-a-1043281.html
    Wenn junge Flüchtlinge ohne Pass nach Deutschland kommen, schätzen die Behörden ihr Alter.

    In Hamburg und Berlin wird dafür auch der Genitalbereich begutachtet.

    Ärzte und Politiker sind entsetzt. „Viele Flüchtlinge kommen aus Ländern, wo der Genitalbereich tabu beziehungsweise stark schambesetzt ist.

    Deshalb kann eine derartige Begutachtung traumatisch sein.“

    Scheinen echte Sensibelchen zu sein, unsere Schätzchen.Boote, Friedhöfe, Schniedelzeigen

    Für Hamburgs Ärztekammerpräsident Frank Ulrich Montgomery ist das dennoch kein Grund für Genital- oder Röntgenuntersuchungen.

    Er warnt seine Kollegen gar davor, zum „Handlanger des Staates“ zu werden.<<

    Männlich/Weiblich?
    Blumenkohl?

    Alles interessante Fragen.

    Have a nice day.

  26. #1 pedo

    Danke für die PDF
    Das ist die typische Art von Denen Menschen zu massakrieren.

  27. #32 monika2

    Genauso war es, aber als alles gesagt wurde, war es zu spät fürs serbische Image, denn kurz darauf haben diese Menschen im Kosovo Krieg ja wieder das Teufelsgeweih aufgesetzt bekommen.

    Und sie werden es wieder aufgesetzt bekommen, denn es wird von serbischen Flüchtlingen gesprochen!
    Dass sich dahinter Roma oder Kosovo Albaner verbergen juckt keinen.
    Ich sage nicht, dwas alle Serben Heilige sind, aber die meisten sind genauso wie ihr, brave respektvolle Arbeiter, die versuchen mit dem was sie haben klarzukommen.

  28. Es wäre alles so weit nicht gekommen, wenn man diesen Krieg nicht mit Lügen begonnen hätte.
    Über 200 Tausend getötete serbische Zivilisten durch Natobombardierung fallen weniger
    ins Gewicht, wie angeblich 8000 getötete Muslime, wobei ich an an den Zahler erheblich
    zweifle. Die Sieger basteln sich eben ihre eigenen Wahrheiten und unmoralischen Prinzipien zurecht.
    Kosovo Lüge 13 jahre lang – YouTube
    https://www.youtube.com/watch?v=4pU71RjzXOI

    8000 Menschen können nicht unbemerkt verschwinden, auch eine kleine Armee nicht

    „Die 2.000 Gefechtstoten präsentiert man als Massakeropfer“
    Srebrenica vor 15 Jahren: Ein Interview mit Alexander Dorin,
    das aus dem Rahmen der herrschenden Meinung heraus fällt

    Weit davon entfernt, das Massaker von Srebrenica und die vielen
    Kriegsverbrechen der jugoslawischen Bürgerkriege und Kriege
    der 90er Jahre zu leugnen, sind doch Fragen hinsichtlich der
    Zuverlässigkeit der Daten und der Seriosität der Berichte zu stellen.
    Dies nicht zuletzt aufgrund der Erfahrung mit der Vorbereitung
    des sog. „Kosovo-Krieges“ 1999, in der kaum eine Lüge ausgelassen
    wurde (vom Racak-Massaker bis zum
    Hufeisenplan oder den angeblichen serbischen KZs).

    Der Natohörigen Lügenpresse braucht man nicht zu glauben , zumal immer wenn Muslime im Spiel sind, wird die Lügerei noch krasser, das wird und ja täglich vor Augen geführt.
    Wenn sie einen IS-Führer lebend bekommen, wird dem auch in Den -Haag ein Schauprozess gemacht?. Wenn es nur Christen sind , in Irak oder Syrien da schauten diese scheinheiligen Pharisäer in Berlin und Washington auch nur einen Völkermord zu, wo es schon das zehnfache an Toten gab , wie in Srebenica

  29. #41 Anita Steiner

    Hab das Buch zu Hause. Interessiert aber meist niemanden, denn es heisst: das ist serbische Propaganda
    🙁

  30. #13 Bewohner…

    ich glaube, das ist eines von vielen
    Automatenhäuschen, die
    in „Flüchtlings“unterkünfte
    zur Selbstbedienung für
    die „Flüchtlinge“ transportiert
    werden.
    die können schliesslich nicht
    nur von Smartphones und WLAN
    alleine leben.
    „…einerseits und andrerseits und ausserdem…“

  31. Bei T-Online bin ich jetzt gesperrt da ich zu diesem Thema folgenden Kommentar abgegeben habe. Da erübrigt sich die Frage welche Religion bei T-Online herrscht und wie verlogen und antichristlich dieses Portal ist.

    Mein Beitrag war – und das schreibe ich als Deutscher der persönlich von diesem Krieg betroffen war und zudem auf der Seite der Kroaten während des Krieges gestanden hat:

    Vor der Einnahme von Srebrenica tötete Naser Oric (Muslim) in der Umgebung von Srebrenica ca. 3.000 Serben mit seinen Kämpfern (In einem Video brüstet er sich damit selbst über 300 Serben die Kehle durchgeschnitten zu haben). Fast 4500 Namen der angeblich getöteten Muslime fanden sich 5 Jahre später auf den Wahllisten wieder, in anderen Städten. Der ehemalige Polizeichef (Moslem) von Srebrenica bestätigte unter Eid ein Gespräch mit dem damaligen bosnischen Präsidenten Alija Izetbegovic und Bill Clinton, dieser sicherte ihm militärische Hilfe zu wenn er ein Massaker von über 5.000 Menschen vorweisen kann, usw. Ein Großteil der Ermordeten waren Serben die in Massengräber vor der Eroberung verschachert wurden, mit einem Minikoran als Beweis es wären Muslime. Viele der angeblich Getöteten wurden später wieder gesehen – mit anderem Namen, usw. Die Nato hat auf Anweisung Bill Clinton bewusst die Schutzzone nicht verteidigt um diese angebliche Massaker zu ermöglichen. Beim „Fall“ von Srebrenica befanden sich nach Aussage der UN-Soldaten nur noch ca. 2 bis 3.000 Männer über 14 Jahre in der Schutzzone, der Großteil waren Kinder und Frauen.

  32. Das Massaker von Srebrenica demaskiert die UN. Sie muss reformiert ODER aufgelöst werden.

    Jugoslawien (“Land der Südslawen”) war ein nach dem 1. Weltkrieg geschaffener Kunststaat, um die K&K-Monarchie zu zerschlagen. Ein gescheiterter Staat, der nur unter kommunistischer Diktatur funktionieren konnte.
    Im Bürgerkrieg des zerfallenden Jugoslawien wurden auch Moslems abgeschlachtet. Im Verhältnis zu den Toten der aktuellen Christenverfolgung durch Moslems weltweit, wird deutlich, dass der korangetreue Islam die eigentliche Gefahr ist. Ich bin es einfach leid, vor jedem Flug bis auf die Unterhose kontrolliert zu werden, mein Gepäck penibel untersucht zu lassen und mir sogar den Taschenknirps wegen der “Religion des Friedens” wegnehmen zu lassen.

    Ich bin ein “böser Islamhasser”: Lasst uns die Welt teilen (wie im Kalten Krieg) in eine freiheitlich-westliche und eine moslemische Zone! Dann können die Moslems in ihrer Zone alles machen was sie wollen, inkl. Zwangsheirat, Ehrenmord, Kopf- und Händeabhacken, Burka tragen, Ziegen fi… und solche “Kulturbereicherungen”, ABER wir machen bei uns WAS WIR WOLLEN, vollkommen OHNE Rücksicht auf “kultursensiblen” Scheißdreck!!!

  33. Die Zahlen sind schon längst widerlegt, die meisten Toten gab es durch Scharmützel zwischen den abziehenden Mohammedanern und den zurecht stinkigen Serben.
    In den Massengräbern wurden nicht Mohammedaner gefunden, sondern viele völlig verstümmelte Serben, die von den Mohammedanern bestialisch gefoltert und ermordet wurden. Steht alles in den Dokumenten der damals untersuchenden OECD-Mitarbeiter, diese werden aber unter Verschluß gehalten.
    Von den angeblich 8.000 (an der Zahl zweifeln viele Historiker und OECD-Mitarbeiter) ermordeten Mohammedanern haben ein Jahr später fast 2.500 namentlich an den Wahlen teilgenommen.

  34. Ich muß mich wegen dieser ständigen und durch Fakten widerlegten Srebrenica-Lügerei mal wieder für die von mir nicht gewählten Politiker fremdschämen.

  35. Tag für Tag haben zu der Zeit mein mohammedanischer Ex aus dem Sandjak und ich die Nachrichten und Berichte über den Krieg in seinem Heimatland verfolgt.

    Nichts, aber auch gar nichts haben wir von dem angeblichen Massaker an Moslems zu hören bekommen. Mein Ex mit seinen engen Verbindungen zu mohammedanischen Bosniern war völlig perplex als diese Story von 8.000 ermordeten Zivilisten wie aus dem Nichts auftauchte. Ich weiß noch, wie er immer wieder sagte ‚Das gibts doch gar nicht – das kann nicht sein!‘

    Nicht nur wir als übernationales Ehepaar haben die Geschichte für eine der unzähligen Lügen über Serben gehalten. Ich habe etliche Serben in den langen Zeiten unter Mohammedanern kennen gelernt und schätzte ihren Fleiß und ihre Aufrichtigkeit, obwohl sie mir als Frau eines Mohammedaners Anfangs meist Abneigung entgegenbrachten. Heute kann ich das sehr gut verstehen.

Comments are closed.