Einige Leser schrieben mir, daß sie meine jüngste Analyse der laufenden Asyl-Propaganda-Offensive „depressiv“ gemacht hätte. Beruhigen Sie sich – das geht vorüber! Wir haben keine andere Wahl als die Wirklichkeit. Wenn wir erkennen, daß wir hier einem mentalen „moral bombing“ ausgesetzt werden, um unsere Reflexionsfähigkeit zu schwächen und unsere Widerstandskraft zu brechen, ist der Bann schon ein gutes Stück weit aufgehoben. Deshalb noch einige ergänzende Bemerkungen. Eine Sache, die mir auffällt, ist, wie völlig sinn- und fruchtlos all die gutgemeinte, „vergangenheitsbewältigende“ Didaktik offenbar gewesen ist, mit der Generationen von BRD-Schülern malträtiert wurden – ich denke da an „Die Welle“ und ähnliche Produkte.

Im Jahr 2015 ist eine in diesen Gefilden längst als überwunden geglaubte manichäische Sicht auf ganze Bevölkerungsgruppen wieder salon- und politikfähig geworden, und ich denke dabei natürlich an Gaucks Slogan vom „Dunkeldeutschland“ und seinem „hellen“ Gegenstück, im aktuellen Spiegel mit nordkorea-artiger Finesse in Szene gesetzt.

Das sind bürgerkriegsschwangere, fahrlässige und letztlich auch niederträchtige Polarisierungen, mit denen der Bundestränensack hier hantiert, offenbar nichtsahnend, daß es sich dabei um veritablen sozialen Sprengstoff handelnd. Das selbstgefällig gute Gewissen, das seine von Jahr zu Jahr naiver und seniler wirkende Honigkuchenpferdvisage dabei ausstrahlt, macht die Sache nur noch widerlicher.

Wie der große deutsche Meister Konstantin Wecker einst sang:

Immer noch werden Hexen verbrannt
auf den Scheiten der Ideologien.
Irgendwer ist immer der Böse im Land
und dann kann man als Guter
und die Augen voll Sand
in die heiligen Kriege ziehn!

Eckhard Jesse hat im Deutschlandfunk angedeutet, daß der Sager vom „Dunkeldeutschland“ eine quasi-rassistische Konnotation habe – sei er doch unterschwellig vor allem gegen die Ossis gerichtet, die einmal mehr, 25 Jahre nach der Wende, als die zurückgebliebenen dumpfeldummen Dunkelbuschneger dastehen, die noch nicht genug westliche Erleuchtung genossen haben.

(Hier weiterlesen auf sezession.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

90 KOMMENTARE

  1. Das mit dem „depressiv“ merke ich auch bei mir. Ich komme keinen Abend mehr ins Bett ohne einen kleinen Schwips, nachdem was ich den ganzen Tag an gruseligem Input bekomme.

    Nüchtern halte ich diesen Affenzirkus (die völlig verblödeten Münchener überschlagen sich gerade im Spenden für die eigenen Henker) wirklich nicht mehr aus. Ist traurig, aber wahr.

    Wenn ich dann auch noch so etwas lesen muss, könnte ich eigentlich sofort losziehen und Amok laufen:

    WELT-Ticker:
    10:47
    Flüchtlinge: Thomas de Maiziere will das Grundgesetz ändern

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière will das Grundgesetz ändern, um Flüchtlingen in Deutschland schneller und unbürokratischer helfen zu können. Im Interview mit der Wochenzeitung „Die Zeit“ sagt der CDU-Politiker: „Wir werden uns überall auf Veränderungen einstellen müssen: Schule, Polizei, Wohnungsbau, Gerichte, Gesundheitswesen, überall! Ich rede da auch über eine Grundgesetzänderung. Und das alles muss sehr schnell gehen, binnen Wochen!

    De Maizière fordert ein entschlossenes Durchgreifen bei Straftaten gegen Asylbewerber und deren Unterkünfte: „Wir haben im ersten Halbjahr so viele Straftaten gegen Asylbewerber und Asylbewerberheime gehabt wie im ganzen letzten Jahr, und in den vergangenen Wochen hat es nochmal zugenommen. Das sind Straftaten, denen muss man hart begegnen.“

    Kein Wort von den alltäglichen Messerstecherein, Randalen und Brandstiftungen INNERHALB der Schmarotzerheime!

  2. Die Politverbrecherbande macht gerade Nägel mit Köpfen! Vermutlich wird dank Grundgesetzänderung jetzt auch der Straftatbestand der Gedankenverbrechen eingeführt!

  3. Der zitierte Liedtext von Konstantin Wecker passt 100% auf die aktuelle Situation – allerdings anders als Wecker es gedacht hatte. Die Rolle des „Irgendwer ist immer der Böse im Land“ oder der Hexen haben derzeit die Konsertiven und Patrioten übernehmen müssen. Ich erinnere daran, dass Wecker ein fanatischer Kämpfer gegen Rechts ist und auch kürzlich auf der sogenannten „Antifa-Tour der Liedermacher“ aufgetreten ist.

  4. „Dunkeldeutsche“ sind die mit dunkler Hautfarbe, basta – so einfach ist das. Wem das nicht gefällt kann sich bei Gauck bedanken.

  5. Eine ganz besondere Unverschämtheit hat sich heute „Zeit“-Redakteur Gero von Randow geleistet, der uns wissen lässt, dass wir, die Deutschen, durch Einwanderung klüger werden können, von Randow:

    Die Deutschen brauchen die Einwanderer, um nicht zu verdummen.

    http://www.zeit.de/politik/vorurteile-allgemein-einzelfall-alltag-rassismus-dummheit

    Er kriegt allerdings gehörig den Marsch geblasen:

    Leser Nr. 218: „Herr Randow, ein herabsetzender, ober-flächlicher, narzistischer, hochmütiger und wichtigtuerischer Artikel mehr aus Ihrer Feder. Sie sind Symptom eines Verfalls: des Verfalls des ehrlichen Journalismus, dem es um die Sache, und nicht um die eigene Person, deren Präferenzen und den Willen geht, den kläglichen Rest zur eigenen Sicht zu erziehen. Es grüßt Christoph de Maiziere.“

    Leser Nr. 257: „Herzlichen Dank, Herr von Randow, besser kann man sich nicht selbst lächerlich machen. Der hinter-wäldlerische Urbewohner vom bekannten failed state Deutschland braucht also dringendst die Spezialkräfte und Facharbeiter aus dem hochtechnisierten Afrika und Arabien, damit wir hier in Europa nicht verdummen. Für mich eindeutig die These des Tages.“

    Auch Leser Nr. 220 sei empfohlen („Der Melonentrick“), der von Randows Beispiel für sein eigenes Vorurteil als dämlich entlarvt.

  6. #4 KDL (02. Sep 2015 16:10)

    Der zitierte Liedtext von Konstantin Wecker passt 100% auf die aktuelle Situation – allerdings anders als Wecker es gedacht hatte.

    – – – – – – – – –

    Haargenau richtig erkannt! Wecker sieht doch auch nur (noch) überall rechtsradikale und Nazi-Deutsche . . .
    Scheint inzwischen im Club der „Deutschland-Hasser“ angekommen zu sein.

  7. #6 Heta
    Eine ganz besondere Unverschämtheit hat sich heute „Zeit“-Redakteur Gero von Randow geleistet, der uns wissen lässt, dass wir, die Deutschen, durch Einwanderung klüger werden können…
    ————————-
    Aber das stimmt doch- in gewisser Weise. Wenn er nachts in ein Rudel Orientalen gerät, ist er hinterher klüger – hofft man jedenfalls….

  8. Den Begriff „Dunkeldeutschland“ gibt es schon lange als galgenhumorige Bezeichnung Ostdeutscher für weniger attraktive Regionen ihrer Heimat. Zum ersten Mal gehört ganz kurz nach der Wende von einem Studenten aus Sachsen-Anhalt über die Gegend mit den Abraumhalden der Kalibergwerke, in deren Schatten er aufwuchs.

  9. Ist es möglich den CDU Mann Bosbach einmal zu
    befragen was sich die Kanzlerin dabei denkt
    Deutschland mit Islamisten zu fluten.
    Bosbach ist der Letzte dem ich noch etwas
    glaube.

  10. Den „Dunkeldeutschen“ werden „dumpfe Parolen“ nachgesagt. Der Begriff „dumpfe Parolen“ ist selbst die dumpfeste aller Parolen!

    Übrigens: Komme gerade aus Österreich. Dort plakatiert die FPÖ eine sehr erfolgreiche „dumpfe Parole“:

    Sichere Grenzen – Sichere Heimat!

  11. Das selbstgefällig gute Gewissen, das seine von Jahr zu Jahr naiver und seniler wirkende Honigkuchenpferdvisage dabei ausstrahlt, macht die Sache nur noch widerlicher.
    ————————————————
    Für die „Honigkuchenpferdvisage“ verleihe ich Ihnen den Pulitzer für 2015 – einfach herrlich, welche Sarkasmen in diesem edlen Forum dann und wann zum Vorschein kommen 🙂

  12. Die jetzige Propaganda-Welle ist schwer zu steigern, das arbeitet Lichtmesz schön heraus. Sie zwingt zu einer unmittelbaren Positionierung: „Wollt Ihr die totale bunte Republik ? Bunter, als Ihr es Euch vorstellen könnt ?“

    Genau in dieser extremen Polarisierung steckt eine Chance. Wer jetzt, und sei es nur innerlich, zu dem Schluß kommt, daß das alles eine bunte Einwanderungslüge ist, wer daran zweifelt, daß die „160-Nationen“ in Deutsch-Libanon in Eintracht und vollkommener Harmonie zusammenleben können und werden, ist immun gegen die Willkommensdiktatur.

  13. #6 Heta

    Unter Journalisten gibt es offensichtlich einen internen Wettstreit: Wer liefert den hirnrissigsten Beitrag.

    Ehrlich gesagt, mit dem normalen Verstand ist beim besten Willen nicht mehr nachzuvollziehen, was in Deutschland derzeit abgeht. Vielleicht ein Nervenvirus?

  14. Da kommt ja ein Gedanke zum anderen: Da wir jetzt offiziell Dunkeldeutsche sind, dürfen wir jetzt wohl alle gemeinsam frohlocken: Juhuh, wir sind alle Neger! Und Neger kann man nicht wegen Rassismus anschwärzen, wenn sie sich über die schlechten Manieren anderer Neger aufregen. Ich gehe mir jetzt zur Feier dieser Erkenntnis eine Schachtel Mohrenköpfe kaufen.

  15. Als ich von dem langsam senilen Bundespräsidenten hörte, es gebe ein Dunkel- und ein Hell-Deutschland habe ich nur den Kopf geschüttelt.

    Ich dachte jetzt sind wir vom Niveau her gesehen in der Kinder-Krabbel-Gruppe in Vorschulkindergarten angekommen.

    Unglaublich was so ein alter Mann an Schwachsinn abdrücken kann. Und wir müssen diesen Dreck und diesen Rotz auch noch finanzieren.

    Lasst uns das Amt des Bundespräsidenten-August sofort ersatzlos abschaffen und diesen Typen in den Ruhestand in irgendein Luxus-Altersheim mit Gummizellen einliefern.

  16. Wer nicht helle ist, wird ewig im dunkeln tappen. Menschen die ihren eigenen Werte, Kultur und Verhaltensweisen vor lauter Toleranzdebilität einem fremden, primitiven und gewalttätigen religiösem Faschismus anbiedern, haben es nicht besser verdient als eines Tages die Rechnung dafür präsentiert zu bekommen. Sowie die islamophilen linken Idioten im Iran, die nach der Revolution rasch am Baukran aufgehängt wurden. Wer den Iran einst und jetzt betrachtet hat ein klares Bild von dem was in Europa geschehen kann. Ihr habt die Wahl.

    Wie unterwürfig und unfrei auch in Deutschland lebende Muslime vom Islam beherrscht werden, zeigt dieses Forum. Man kann nur noch den Kopf schütteln wenn man die geistigen Ergüsse liest. Das Leben dieser Muslime ist so sehr vom Islam beherrscht, dass eine einfache Entscheidung eines gesunden Menschenverstandes ausgeschlossen scheint. Es sind geistig entmündigte Islam-Sklaven die mit dem europäischen Freidenkertum in keiner Weise etwas anfangen können. Solche Leute gehören nicht in unsere Gesellschaft.

    Bitte registrieren und aufklären:
    http://www.muslima-aktiv.de/forum/viewtopic.php?t=275

  17. Wir hatten in Deutschland doch schon zwei Meinungsdiktaturen, die jeweils „Sozial“ im Namen hatten, großes Leid über die Menschen brachten und schließlich glücklicherweise scheiterten.

    Warum jetzt noch ein weiterer Versuch?

  18. #10 PSI (02. Sep 2015 16:23)

    Übrigens: Komme gerade aus Österreich. Dort plakatiert die FPÖ eine sehr erfolgreiche „dumpfe Parole“:

    Sichere Grenzen – Sichere Heimat!
    ————————————————
    Sie waren in Dunkelösterreich.

  19. Diese Dauergeplärre der Systempropaganda in allen Kanälen wird genau das Gegenteil erreichen, die eigentlich die Macher dieser Gehirnwäsche erreichen wollen.

    In jedem real existierenden Sozialistischen-Unterdrückungs-System war Dauer-Propaganda der Normalfall.

    Aber die Bevölkerung hat da ganz schnell auf Durchzug geschaltet und diese primitive Meinungsmanipulation nicht mehr ernst genommen. Viele konnten diesen Schwachsinn nicht mehr hören und haben sich innerlich von diesem Schwachsinn ausgeblendet.

    Und genau das passiert gerade in Deutschland. Diese Gutmenschen-Irren mit ihrem billigen Dauergeplärre wird doch von keinem normaler Mensch mehr ernst genommen.

    🙂

  20. #19 Nachteule

    Das hast du perfekt auf den Punkt gebracht!

    #20 Viper

    Sowas sollte die AfD mal versuchen zu plakatieren – Die Plakatkleber bräuchten Polizeischutz (hätten sie aber vereinzelt auch bereits bei der letzten BT-Wahl nötig gehabt).

  21. Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker nicht Standrecht oberndrein es muß noch kommen stärker soll es von Wirkung sein. Ihr müßt zu Bettlern werden müßt hungern allesamt. Zu Mühen und Beschwerden verflucht seln und verdammt. Euch muß das bißchen Leben so gründlich sein verhaßt, daß ihr es fort wollt geben wie eine Qual und Last. Erst dann vielleicht erwacht noch in euch ein besserer Geist. Der Geist, der über Nacht noch Euch hin zur Freiheit heißt. August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

  22. De Maizière will das Grundgesetz ändern, um Flüchtlingen schneller zu helfen.

    https://de.nachrichten.yahoo.com/fl%C3%BCchtlingshilfe-maizi%C3%A8re-will-grundgesetz-%C3%A4ndern-104531662.html

    Wann wurde eigentlich das Grundgesetz zuletzt geändert, um den Deutschen schneller zu helfen?

    Im Radio wurde gesagt, dass das Geld, was durch die nun gekippte Familiengeld eingespart wird, von Finanzminister Schäuble und Arbeitsministerin Nahles für Flüchtlinge ausgegeben werden soll. Da sieht man, wo die Prioritäten liegen.

  23. #4 KDL (02. Sep 2015 16:10)

    Der zitierte Liedtext von Konstantin Wecker passt 100% auf die aktuelle Situation – allerdings anders als Wecker es gedacht hatte. Die Rolle des „Irgendwer ist immer der Böse im Land“ oder der Hexen haben derzeit die Konsertiven und Patrioten übernehmen müssen. Ich erinnere daran, dass Wecker ein fanatischer Kämpfer gegen Rechts ist und auch kürzlich auf der sogenannten „Antifa-Tour der Liedermacher“ aufgetreten ist.

    Sie haben eindeutig recht! >Nun denke cih, dass Martin Lichtmesz das auch weiß, aber ganz bewusst diesen Vers gegen die eigentliche beabsichtigte Intention des Herrn Wecker einsetzt! Frei nach hdem spruch: Schlag! den Feind mit seinen eigenen Waffen!
    So sollten wir vielfach aus Archiven Sprüche und aussagen der Linken und Grünen „ausgraben“ und an für uns passender stelle anbringen! Die Nennung der Herkunft des jeweiligen Zitats darf dann allerdings erst jeweils nach der gespielten vermutlichen Empörung der Betroffenen erfolgen (über das „Machwerk“), damit sie sie merken, wie idiotisch sie ihre eigenen vermeintlichen „Ideale“ verraten!

  24. #21 Templer

    So ist das. Bei so einer Dauerpropaganda schaltet so gut wie jeder irgendwann ab, oder entwickelt sogar Hassgegen das Propagierte, der vorher nicht da war. So eine Propaganda ist also kontraproduktiv. Um das zu begreifen, bräuchten unsere Politiker und Journalisten nur ansehen, wie es in der DDR lief: Man machte die Pflichtveranstaltungen mit, zog sich aber ansonsten ins Private zurück.

  25. Angenommen, die Ostdeutschen seien seit 1989 (offen) fremdenfeindlicher als die Westdeutschen, wäre das dann nicht ein Beweis für das Scheitern sozialistischer Gehirnwäsche, Frau Kipping?

    Gerade das „DDR“-Terrorregime hatte doch immer Wert auf „internationale Solidarität“ gelegt und die Nazispießer im Westen verortet.

    Natürlich ist es so, dass die Menschen im Osten eher aufgebehren, weil sie die Rückkehr der „DDR“ spüren mit Denkverboten und Propagandaschlachten durch die Lügenmedien. Und anstelle der zur Niederschlagung von Aufständen 1953 aufgestellten „Betriebskampfgruppen der Arbeiterklasse“ bedient man sich heute des politischen Arms von Ver.di, Grünen Pädophilen und SPD, der antisemitischen Antifa!

    Und in Dresden will man nicht wie in Marxloh leben, da gibt der Westen mal wirklich ein abschreckendes Beispiel ab!

  26. Zu all diesem Wahnsinn, diesem Hass aufs eigene Volk kann man nur mit Walter Flex antworten:

    Deutsche Schicksalsstunde
    Walter Flex

    Nun schlägt der Haß wie Wetter
    in alles deutsche Land.
    Vernichter oder Retter,
    erschein’ im Weltenbrand!

    Wir sind der Haß der Erde,
    ob Mann, ob Weib, ob Kind.
    Doch was auch daraus werde,
    wir bleiben, was wir sind!

    Die Welt will keine Liebe
    von uns. Wir wissen das
    und kühl’n im Kampfgetriebe
    die Stirn am fremden Haß.

    Der Stolz nur kann uns taugen
    zum Labetrunk der Kraft.
    Narr, wer auf fremde Augen
    und fremde Mäuler gafft!

    Will euch nach Liebe dürsten,
    so liebt, was deutsch und echt!
    Wir woll’n mit Liebe fürsten
    den ärmsten deutschen Knecht.

    Wir steh’n vor Gott im Bunde
    und teilen Recht und Schuld
    und werfen vor die Hunde
    des Fremden Haß und Huld.

    So laßt uns schwör’n und singen
    in Nacht und Sturm hinein,
    deutsch bis zum Todesringen
    und nichts als deutsch zu sein!

  27. #6 Heta (02. Sep 2015 16:13)

    Eine ganz besondere Unverschämtheit hat sich heute „Zeit“-Redakteur Gero von Randow geleistet, der uns wissen lässt, dass wir, die Deutschen, durch Einwanderung klüger werden können, von Randow:

    Die Deutschen brauchen die Einwanderer, um nicht zu verdummen.

    Dazu kann ich nur sagen, dass dieser Herr Randow offensichtlich selbst das beste Beispiel eines völlig verblödeten Deutschen darstellt! Insofern könnte er recht haben – viel Deppen seines Schlages hält dieses Land nicht aus! (Obwohl ich angesichts unserer „Gutmenschen“ fürchte, dass es schon zu viele sind!)

  28. Wirklich verwunderlich ist, das sich zu dieser ‚Asyl-Propaganda-Offensive‘ keine einzige, ernst zu nehmende GegenStimme aus der Elite (Politik, Wirtschaft, MSM, Wissenschaft) meldet, von Opposition will ich ja schon gar nicht mehr reden. Alle, wirklich Alle scheinen die derzeitige Situation als ‚beherrschbar‘ zu verharmlosen oder begrüßen sie sogar offen und erwarten darüber hinaus irgendwelche positiven Entwicklungssprünge unserer Zivilisation???

    Bei jedem noch so läppischen Themchen bilden sich normalerweise sofort Lager, es gibt Fürsprecher und Gegner. Und ausgerechnet beim derzeit wichtigsten Thema ‚dem mohammedanischen Flüchtlingsdrama‘ und seine Folgen für Europa/Deutschland gibt es nur einstimmige Zustimmung – das macht mir Angst. Wenn es so ruhig zugeht**, wenn es keinen Streit der Argumente gibt und sich die Eliten wie Zombies benehmen, stimmt was nicht.

    **Eltern kennen dieses Gefühl, wenn das Kinderzimmer plötzlich still ist – in der Regel ist dann etwas nicht in Ordnung und es wird Zeit nach dem Rechten zu sehen …

  29. #25 deris

    Ja ich bin sicher, dass Martin Lichtmesz das gewusst hatte. Da es aber vielleicht hier nicht bei jedem so rüberkam, habe ich es einfach betont.

    Richtig, man muss die Linken mit ihren eigenen Waffen schlagen. Mein Lieblingszitat ist der alts Spontispruch „Nur wer sich bewegt spürt seine Fesseln“. Klar, das war auf Linke gemünzt – es passt aber aktuell perfekt auf alle Konservativen/Patrioten: Wer mit dem System mitschwimmt und schön systemkonform auf „Nazis“ zeigt, der spürt sicher seine Fesseln nicht, aber…

  30. #23 Viper (02. Sep 2015 16:42)

    #10 PSI (02. Sep 2015 16:23)

    Übrigens: Komme gerade aus Österreich. Dort plakatiert die FPÖ eine sehr erfolgreiche „dumpfe Parole“:

    Sichere Grenzen – Sichere Heimat!
    ————————————————
    Sie waren in Dunkelösterreich.
    —————-
    Aber schön war´s! Allerdings: den „Hohen Dachstein“ umschwirren auch schon etliche (seilbahntaugliche) Schleiereulen. Die Gespräche darüber mit Einheimischen waren voll PI 🙂

  31. #20 Templer (02. Sep 2015 16:37)

    Als ich von dem langsam senilen Bundespräsidenten hörte, es gebe ein Dunkel- und ein Hell-Deutschland habe ich nur den Kopf geschüttelt.

    Ich dachte jetzt sind wir vom Niveau her gesehen in der Kinder-Krabbel-Gruppe in Vorschulkindergarten angekommen.

    Unglaublich was so ein alter Mann an Schwachsinn abdrücken kann. Und wir müssen diesen Dreck und diesen Rotz auch noch finanzieren.

    Lasst uns das Amt des Bundespräsidenten-August sofort ersatzlos abschaffen und diesen Typen in den Ruhestand in irgendein Luxus-Altersheim mit Gummizellen einliefe

    Dieser Buntespräser ist der schlimmste, den wir je hatten. Dagegen war der Islam-Wulff geradezu noch ein leuchtendes Vorbild! Der Gauckler scheint tatsächlich schnell in eine alterssenile Phase abzurutschen! Wünschen wir ihm verständige Pfleger/innen in einem geeigneten Altenheim!

  32. OT

    Angela Merkel auf dem CDU-Parteitag 2003

    „Ein Beispiel: Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wir ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern.“

    Quelle: http://www.zeit.de/reden/deutsche_innenpolitik/200349_merkelcduparteitag/seite-12

    Und jetzt ein Umschwung um 180 Grad!

    Schickt ihr doch mal eine nette Mail und fragt sie, warum das mit den Parallelgesellschaften heute plötzlich überhaupt kein Problem mehr ist, wenn Hundertausende oder am Ende gar Millionen Moslems ins Land strömen. Hat sie nun damals Mist erzählt oder heute?

    https://www.bundeskanzlerin.de/Webs/BKin/DE/Service/Kontakt/kontaktform_node.html

    Antwort kriegt ihr sowieso keine, aber wenigstens wird so das Postfach voll und im besten Fall merken ein paar Leute in Berlin, dass es dem Michel und der Michaela (!) langsam aber sicher reicht.

    SCHENGEN AUSSETZEN JETZT!

    http://www.civilpetition.de/kampagne/schengen-aussetzen/startseite/

  33. #31 Eurabier

    Sehr guter Beitrag! Vor allem die Frage nach dem Scheitern der sozialistischen Gehirnwäsche wurde sicher noch nicht allzu häufig gestellt. Dabei müsste man genau das unseren hochgeschätzten (naja, nicht wirklich) Politikern und Journalisten aufs Brot schmieren, damit sie vielleicht mal reflektieren, was sie mit ihrer aktuellen Dauerpropaganda anrichten.

  34. #37 deris (02. Sep 2015 17:12)

    #20 Templer (02. Sep 2015 16:37)

    Dieser Buntespräser ist der schlimmste, den wir je hatten. Dagegen war der Islam-Wulff geradezu noch ein leuchtendes Vorbild! Der Gauckler scheint tatsächlich schnell in eine alterssenile Phase abzurutschen! Wünschen wir ihm verständige Pfleger/innen in einem geeigneten Altenheim!
    ————————–
    Mit moslemischen Pflegern, die ihm den A… nicht ausputzen, sondern verhauen!

  35. http://www.tagesspiegel.de/berlin/1000-fluechtlinge-aus-budapest-bis-morgen-erwartet-senat-macht-flughafen-tempelhof-zu-fluechtlingsunterkunft/12268764.html
    1000 Flüchtlinge aus Budapest bis morgen erwartet
    Senat macht Flughafen Tempelhof zu Flüchtlingsunterkunft

    Der Berliner Senat stellt einen Ad-Hoc-Plan vor, wie er angesichts der Lage in Ungarn mit zusätzlichen Flüchtlingen umgehen will. Zwei Hangars im Flughafen Tempelhof werden belegt.Angesichts der Massenflucht aus dem Zwischenstopp in Ungarn hat die Berliner Landesregierung neue Notmaßnahmen angekündigt. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), Sozialsenator Mario Czaja (CDU) und Innensenator Frank Henkel (CDU) traten zu einer ungewöhnlich kurzfristig anberaumten Pressekonferenz im Roten Rathaus auf: Bis zu 14.000 Flüchtlinge sind in Zügen aus Ungarn nach Deutschland unterwegs. Die Berliner Verwaltung erwartet in den nächsten 24 Stunden zusätzlich 1000 Flüchtlinge allein in der Hauptstadt. Darüber hinaus erreichen Berlin seit Wochen ohnehin jeden Tag bis zu 250 Männer, Frauen und Kinder. Sie alle wollen in Deutschland Asyl beantragen, die meisten der Flüchtlinge kommen inzwischen aus dem Nahen Osten.
    Die geplanten Schritte des Senats in Kürze: Zelte sollen auf dem Gelände der schon mit Asylbewerbern belegten Schmidt-Knobelsdorf-Kaserne in Spandau errichtet werden. Zwei Hangars auf dem Flughafen Tempelhof sollen zu Notunterkünften werden, das frühere Landesbank-Gebäude in der Bundesallee in Wilmersdorf wird zur Erstaufnahmestelle. Was eine mögliche Belegung des Internationalen Congress-Centrums (ICC) mit Flüchtlingen betrifft, sagte Müller, dürfe es keine Denkverbote geben.

  36. Wer es noch immer nicht bemerkt hat: Die CDU/SPD-Regierung unter Merkel hat mit Hilfe der Medien – besonders der zwangsbezahlten öffentlich-rechtlichen ARD, ZDF und DLF – das politische Koordinatenkreuz weit nach links verschoben! Die bürgerliche Mitte fehlt einfach in der politischen Gestaltung oder wird als „rechtsextrem“ oder als „Nazis“ diffamiert.

    Deshalb konnte der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Albig (SPD) kürzlich zu Recht feststellen, dass die SPD keinen eigenen Kanzlerkandidaten brauche, weil die Zielsetzung seiner Partei, nämlich die Umwandlung unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaftsordnung in einen sozialistischen Staat, bereits unter Merkel weitgehend verwirklicht sei. Mehr als deutlich belegt dieses Vorhaben die Politik der Familienministerin Schwesig (SPD).

    Da 50 Prozent der Wahlberechtigten nicht mehr zur Wahl geht, vertreten CDU und SPD nur noch etwa 30 Prozent der Bevölkerung. Trotzdem wurde gegen den Willen der (allerdings schweigenden) Mehrheit der Bevölkerung der EURO eingeführt; statt eines geeinten „Europas der Vaterländer“ (Idee der früheren CSU) ein sozialistischer Einheitsstaat auf den Weg gebracht; Griechenland zum wiederholten Male vor allem mit deutschen Steuermilliarden nun erneut für zunächst drei Jahre vor der endgültigen Pleite „gerettet“ und schließlich werden Millionen von „Flüchtlingen“ (nicht Asylberechtigte!) aus arabischen und islamischen afrikanischen Staaten zur dauerhaften Bleibe eingeladen.

    Diese völlig absurde Politik wird von einer linken Minderheit durchgezogen und schadet schon jetzt dem deutschen Volk in erheblichem Maße. Kritiker innerhalb der CDU wie W. Bosbach wurden von Merkel/Kauder entweder mundtot gemacht oder gar davon gejagt (u. a. Merz). Der Fraktionszwang mit Drohungen durchgesetzt. Was für ein Parlament, das sich so etwas gefallen lässt!

    Es wird immer wieder vom „reichen Deutschland“ gefaselt, obwohl unser Staat total überschuldet ist, wichtige Verbesserungen wegen finanzieller Notlage von Kommunen und Ländern zum Nachteil des Ganzen aufgeschoben bzw. nicht realisiert werden. Zu nennen sind die zum Teil katastrophale Versorgungssituation in Altersheimen (obwohl doch gerade diese Generation zum Wohlstand des Volkes erheblich beigesteuert hat), die oft kümmerliche Rente von Frauen, die zeitlebens gearbeitet haben, das stark im Sinkflug befindliche allgemeine Bildungswesen, marode Schulen und ihre Ausstattung, überfüllte Hochschulen; Vertreibung der alteingesessenen Bevölkerung aus bezahlbaren Mietwohnungen durch nicht integrationswillige Muslime, die damit einhergehende Umwandlung ganzer Wohnviertel in „No go Areas“ (Berlin Neukölln/Kreuzberg, Duisburg, Bonn u. a.), in die sich sogar die Polizei nicht mehr hineinwagt) dann die Reparaturbedürftigkeit der gesamten Infrastruktur etc. etc.

    Das ewige Gerede von einer Bevölkerungsschrumpfung und nicht besetzbaren Arbeitsplätzen sollen die Bevölkerung mürbe machen und ihren Widerstand gegen eine Orientalisierung unseres Landes brechen.

    Die extreme Linke (u. a. Antifa, Grüne) fordert schon lange eine „Verdünnung“ der Bevölkerung durch starke Einwanderung und Vermischung der Kulturen und Traditionen, damit alles Deutsche ein für alle Mal aufhöre. Es gab sogar schon Spruchbänder mit der Forderung, dass Polen bis an den Rhein reichen sollte.

    Kritiker dieser konfusen Politik werden als „Pack“ (Gabriel/SPD) oder gar als „Nazis“ beschimpft. Dabei wehren sich Länder mit einer viel längeren und lebendigen Demokratie gegen die massenhafte Einwanderung (Australien, Kanada, England, USA u. a.), besonders durch solche Menschen, die Demokratie und Freiheit grundsätzlich aus „religiösen“ Gründen ablehnen oder gar bekämpfen. „Die Demokratie ist ein antiislamisches System, das wir bekämpfen“ (so der damalige türkische „Kalif“ von Köln, Cemalledin Kaplan, schon in den 90er Jahren). Seine Familie bezog über 200.000 DM an Sozialhilfe! Die Vertreter der zahlreichen muslimischen Verbände in Deutschland – nicht nur Ayman Mazyeks Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) – denken ebenso.

    „Demokratie und Islam sind unvereinbar“, so der renommierte Staatsrechtler Professor Dr. Albrecht Schachtschneider. Wann endlich geht ein Ruck durch die durchaus fremdenfreundliche deutsche Bevölkerung, die sich die Gängelung durch die ach so kompetenten Politiker_innen nicht mehr gefallen lässt?

  37. Friedland an der Nahtstelle von Hell- zu Dunkeldeutschland ist Frieden, welcome:

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/friedland-ort108199/schlaegerei-lager-friedland-drei-feuerwehrleute-verletzt-5475477.html

    Friedland. Nach einer Schlägerei in einem Gebäude des Grenzdurchgangslagers Friedland erlitten drei Mitglieder der Feuerwache der Einrichtung leichte Verletzungen.

    Der Vorfall ereignete sich laut Polizei in der Nacht zu Mittwoch gegen 2.30 Uhr. Laut aktuellem Ermittlungsstand kam es zuvor im Flur eines der Wohngebäude aus bislang unbekannten Gründen zu einer Schlägerei zwischen einem 22-jährigen Bewohner und einem weiteren derzeit unbekannten Flüchtling.

    Ein anderer Hausbewohner alarmierte daraufhin die Feuerwache. Bei dem anschließenden Versuch, die Lage vor Ort zu beruhigen, erhielt ein 51 Jahre alter Mitarbeiter der Landesaufnahmebehörde von dem 22-Jährigen einen gezielten Stoß gegen die Brust.

    Mit Unterstützung eines 49 Jahre alten Kollegen konnte der Angreifer von dem 51-Jährigen anschließend zu Boden gebracht werden. Dabei erlitten beide Männer leichte Verletzungen an den Beinen, so die Polizei.

    Als die alarmierte Funkstreife der Friedländer Polizei anschließend die Identität des mutmaßlichen Täters feststellen wollte, verweigerte dieser mehrfach vehement Angaben zu seinen Personalien. Er wollte auch seine Identitätskarte nicht herausgeben. Außerdem reagierte er zunehmend aggressiv.

    Schließlich versuchte er, mit beiden Händen gegen den Oberkörper eines der Polizeibeamten zu schlagen. Der 22-Jährige wurde daraufhin von dem Polizisten ergriffen und mit Gewalt zu Boden gebracht, um ihm Handfesseln anzulegen.

    Auf dem Boden liegend, trat und schlug der junge Mann um sich. Ein weiterer 50 Jahre alter Mitarbeiter der Feuerwache, der den Beamten unterstützten wollte, erlitt bei der Aktion eine leichte Verletzung am Ellenbogen, hieß es am Mittwoch.

    Der 22-Jährige wurde in Polizeigewahrsam nach Göttingen gebracht. Die Polizei ermittelt jetzt gegen ihn wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

    Im Anschluss an die erkennungsdienstliche Behandlung sowie einer Ansprache mit Unterstützung eines Dolmetschers wurde der Asylbewerber am Mittwoch in den Vormittagsstunden wieder entlassen und zurück nach Friedland gebracht.

    Nachdem die Polizei von der Schlägerei im Grenzdurchgangslager erfahren hatte, waren sofort mehrere Streifenwagen der Göttinger Polizei, der Autobahnpolizei und der Göttinger Bereitschaftspolizei zur Unterstützung ihrer Friedländer Kollegen ausgerückt.

    Immer wieder Schlägereien

    Immer wieder kommt es im Lager Friedland zu Schlägereien. Erst in der vergangenen Woche gab es eine handfeste Auseinandersetzung, weil es Streit ums Licht in einem Zelt gab. Mitte August waren an einer Massenschlägereietwa 50 Asylbewerber beteiligt. Sie hatten befürchtet, nichts mehr zu essen zu bekommen – wir berichteten.

  38. langsam kommen die Asylkosten ans Licht

    https://www.ovb-online.de/politik/haushalt-kommt-ohne-schulden-5469023.html

    Meiner Einschätzung nach wird der Bund jährlich bis zu fünf Milliarden Euro an Zuschüssen geben“, erklärt der SPD-Haushaltspolitiker Ewald Schurer. Schäuble selbst wollte in der Sitzung keine Zahl nennen. Er werde in dieser Woche das Thema mit SPD-Chef Sigmar Gabriel besprechen. Insgesamt werde der Bund vermutlich 16 Milliarden Euro mehr in für Asyl ausgeben müssen

  39. Ein großes Problem zur Zuwanderung ist es, dass die vielen im Suff gezeugten milieugeschädigten Sozen auch wählen dürfen.
    Deren Stimmen zählen genauso, wie die der Netto-Steuerzahler.
    Was dabei für Politiker und deren Entscheidungen herauskommen, müssen wir tagtäglich erleiden! 🙁

  40. OT

    😛 ASYLANTEN RATEN

    Ich hatte heute, nieseliger u. kühler Nachmittag, in der Innenstadt zu tun. Wie immer flott mit dem Rad unterwegs.

    Einigen Negern rief ich zu: „Go back to Africa!“

    (Im 1-Euro-Laden kaufte ich mir eine Lesebrille.) Als ich in den Shop hineinging u. erst nach oben zu den Haushaltswaren u. Gartenzubehör, schlichen dort um die CDs drei Dunkelhäutige herum. Sie guckten immer um sich, und sagten sowas wie „Mala-Mala“.

    „Ob die was klauen wollen? Bestimmt Inder oder Packis!“, schoß es mir durchs Hirn.

    Unten an der Kasse hatte ich sie dann direkt rechts neben mir, fast auf Tuchfühlung. Nein, sie stanken nicht! Woraus ich schloß, dunkle Zigeuner können es keinesfalls welche sein, aber bekanntlich kommen die ja ursprl. auch aus Indien.

    Da ich(Knapp 1,60m, heute 45kg) aber sowas wie „Mala-Mala“ gehört hatte, tippte ich doch schwer auf Packis. Die drei Männer waren höchstens 1,70m groß u. schlank. Natürlich hatte ich meinen Anorak so weit offen, daß man meinen grß. Kreuzanhänger(ca. 4 x 2,5cm) sehen konnte.
    http://www.holyart.de/devotionalien/anhanger-kreuze-taukreuze/metall-kreuzanhanger/anhanger-mit-kreuz-aus-metall-maria-mit-kelch-und-jesus

    Nachher, neben der Ladentür nestelte ich an meiner Tasche u. am Fahrrad herum, ca. 5m von den Dreien entfernt. Ich beschloß hinzugehen, also schob ich mein Rad(Schwarz-rot-gelb Puschelchen am Lenker) bis auf 1m ´ran. „Where do you come from?“

    Sie schauten irritiert, wohl weil von einer Frau angesprochen. Einer rief: „Pakistan!“.
    Ich nickte ihnen höflich zu u. düste mit dem Rad weg.

    Unterwegs ärgerte ich mich, daß ich nicht noch gerufen hatte: „Go back to Paktistan!“ Aber nächstesmal bestimmt!

    Ich werde in Zukunft auch Neger befragen. Aber man muß vorsichtig sein. Erstens wird man Neger nicht mehr so leicht los u. zweitens habe ich bei allen Fremdlingen Furcht, beklaut zu werden. Da ist es gut, daß ich mein Fahrrad habe u. vom „Objekt“ meiner Neugier Distanz halten kann.

    Die drei Pakistaner mußten im Laden ja schon die Verkäuferin Fatma(Ihr Vornamen. Ich bin öfter da u. kaufe Kleinigkeiten.) ohne Kopftuch ertragen, hihihi! Sie ist eine sehr Kleine, mindestens 10cm kleiner als ich. Sie hatte gerade zig Scheine aus der Kasse geholt. Worauf ich mit ihr scherzte: „Aha, Euroshop-Millionen!“

    Der Kassierer ist ein hochaufgeschossener magerer Mann mit Glatze, mit dem schönen deutschen Namen: Herr von den D…(Rest verrate ich hier nicht!), wie auf meinem Bon steht.

    O, habe grad was gesehen, würde mir auch gefallen:
    https://www.hood.de/i/kette-halskette-kreuz-edelstahl-anhaenger-aetzung-fisch-ichthys-lederband-jesus-47627291.htm

  41. #48 Patriot6 (02. Sep 2015 17:26)

    Heute geisterten 1200 Euro pro „Flüchtling“ pro Monat durch den Äther, macht also 14.4 Millionen Euro pro Jahr!

  42. #50 eo (02. Sep 2015 17:39)
    Ob die
    Erfinder von
    Dunkeldeutschland
    wissen, daß exakt vor
    500 Jahren jene ominösen
    epistulae obscurorum virorum –
    auf deutsch die Dunkelmännerbriefe
    herausgekommen sind und dem
    verlogenen und korrupten
    Herren des Zeitgeists,
    dem allmächtigen
    Klerus damals
    kräftig auf
    den Zahn
    gefühlt
    haben ?

    http://neue-spryche.blogspot.de/2015/08/vorausschauender-ruckblick.html
    ————————————————–

    Hochinteressant! Wetten, dass Dunkel-Gauck das nicht wusste?

  43. @ #2 BRD-Insasse (02. Sep 2015 16:01)

    Bitte nicht resigniert saufen! Beten Sie lieber:

    „Maria und Jesu-Christ, bitte laßt uns nicht im Stich!“ Immer wieder – u. schon schlafen Sie ein.

    Beten Sie diese „Formel“ auch, wenn sie flott Spazieren gehen oder beim Radfahren.

  44. #20 Sledge Hammer (02. Sep 2015 16:36)

    So bunt und bereichernd wird es definitiv werden.
    Polizei kann sich warm anziehen!
    Hier ein Beispiel, wie harmonisch ein Fest der Kulturen aussehen könnte.
    https://www.youtube.com/v/CeKsCerhAX4

    Danke für den Link. Das Video kannte ich noch gar nicht. Angesichts der derzeitigen Entwicklung in Deutschland könnte man das auch unter dem prophetischen Titel „Demnächst in ihrem Stadtteil!“ veröffentlichen.

  45. @ #58 johann (02. Sep 2015 18:09)

    Nun ja, der Koran ist so oder so eine schwerverdauliche Schweineschwarte!

    😀

  46. #1 aristo (02. Sep 2015 15:58)

    Die Hell- und Dunkeldeutschen frei übersetzt
    die Höllen- und die Dunkeldeutschen

    Wobei der Gegensatz von „Hell“ üblicherweise auch „Heaven“ genannt wird.

    Schon der Meister stellte sich dabei eine Frage:

    What is the reason,
    I cannot tell,
    why there is one way to heaven,
    but thousand ways to hell?

    Aber auch seine Schlange konnte ihm diese Frage nicht beantworten.

    https://www.youtube.com/watch?v=PRgflbnP-HI

  47. Zu #30 deris (02. Sep 2015 16:56)

    Genauso sehe ich das auch. Mann sollte diese Linken Meinungsfaschisten mit ihren eigenen Waffen schlagen. Hier noch ein gutes Bespilel:

    „Freiheit ist auch immer die der Andersdenkenden“
    Rosa Luxemburg

    Als ehemaliger DDR-Bürger habe ich früher grundsätzlich Westfernsehen oder Westradio eingeschaltet, wenn ich die Wahrheit wissen wollte. Heute gehe ich ins Internet, weil ich den verlogenen Propagandaphrasen der Zwangsgebühren finanzierten BRD-Staatsmedien keinen Glauben mehr schenken kann.
    So schnell hat uns also die DDR wieder eingeholt!

  48. @ #43 PSI (02. Sep 2015 17:15)

    GAUCK – ALKOHOL UND WEIBER

    Hier der beduselte Gauck, mit Breitmaulfrosch, äh Kopftuchlobbyistin, Türkin Betül Ulusoy:
    https://lh3.googleusercontent.com/-dohBRdj_dt4/UzNpps0E_TI/AAAAAAAABIM/zvd0mly3Dis/s426/27.03.14%2B-%2B1

    Hier der Schwerenöter(„ein Mann, der Frauen gegenüber besonders keck und liebenswürdig ist“, mehr b. Wiki) Gauck, in Münster/Westf., mit der „Künstlerin“, Hidschabweibchen, Türkin Seren Basogul, die ihre Hand keinen fremden Männern geben möchte/darf:
    http://www.wn.de/Muensterland/Gauck-Besuch-in-Muenster-Gesten-der-Annaeherung

    „Der Schluck aus dem Goldenen Hahn gehörte für Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt zum offiziellen Empfangsprogramm im Friedenssaal, wo Oberbürgermeister Markus Lewe das Staatsoberhaupt willkommen hieß.“
    PROST, Schluckspecht Gauck!
    http://www.wn.de/Muenster/2013/11/1376885-Joachim-Gauck-im-Friedenssaal-Fuer-den-Bundespraesidenten-ist-Muenster-eine-Stadt-mit-gelebter-Toleranz

    Gauck u. islamische Negeraktivistin, Somalierin Asma Abubaker Ali, inzw. fett geworden: 2015
    http://bilder3.n-tv.de/img/incoming/crop15343406/4531321363-cImg_16_9-w1200/3q4c0602.jpg
    Die Somalierin ist mit Eltern u. fünf weiteren Geschwistern in Deutschland eingefallen. Absolut unbescheiden möchte sie von uns einen Studienplatz für Medizin; vermutl. hat sie ihn inzwischen. Unbescheiden tritt sie überall auf, wo sie für islamische u. negride Einwanderung die Trommeln schlagen u. ihre Forderungen stellen kann. Viele Bilder u. Artikel, Auch mit Volker Bouffier, im WWW.
    Die feigen Medien schreiben meistens, Asma Abu Baker Ali sei aus Nordafrika oder Tunesien. Sie u. ihre aufsässige Sippschaft sind aber aus Somalia: 2012
    http://www.hna.de/lokales/goettingen/friedland-fluechtlinge-lernen-deutschland-kennen-2500226.html

  49. #2 BRD-Insasse (02. Sep 2015 16:01)

    De Maizière fordert ein entschlossenes Durchgreifen bei Straftaten gegen Asylbewerber und deren Unterkünfte:

    Kein Wort von den alltäglichen Messerstecherein, Randalen und Brandstiftungen INNERHALB der Schmarotzerheime!

    Genauso ist es. De Maizière hat kein Problem damit, daß diese Gotteskrieger hier auf deutschem Boden die Kriminalstatistik immer mehr und weiter anführen, während er gleichzeitig den Deutschen mit der vollen „Härte des Gesetzes“ wegen fantasierter zunemhemder Übergriffe auf Asylschmarotzer („Germany I love you“, N24) droht.

    Der Ausverkauf des Deutschen Volkes läuft schon lange auf Hochturen.

  50. Zu #36 notar959 (02. Sep 2015 17:06)

    So ist es!
    Die seit 26 Jahren in Berlin herausgegebene rechtskonservative Wochenzeitschrift „Junge Freiheit“ bringt das Verhalten unserer „politisch korrekten“ Mainstream-Medien auf den Punkt:

    „WO ALLE EINER MEINUNG SIND, WIRD MEISTENS GELOGEN“

  51. #39 deris (02. Sep 2015 17:12)
    #20 Templer (02. Sep 2015 16:37)

    Als ich von dem langsam senilen Bundespräsidenten hörte, es gebe ein Dunkel- und ein Hell-Deutschland habe ich nur den Kopf geschüttelt.

    Ich dachte jetzt sind wir vom Niveau her gesehen in der Kinder-Krabbel-Gruppe in Vorschulkindergarten angekommen.

    Unglaublich was so ein alter Mann an Schwachsinn abdrücken kann. Und wir müssen diesen Dreck und diesen Rotz auch noch finanzieren.

    Lasst uns das Amt des Bundespräsidenten-August sofort ersatzlos abschaffen und diesen Typen in den Ruhestand in irgendein Luxus-Altersheim mit Gummizellen einliefe

    Dieser Buntespräser ist der schlimmste, den wir je hatten. Dagegen war der Islam-Wulff geradezu noch ein leuchtendes Vorbild! Der Gauckler scheint tatsächlich schnell in eine alterssenile Phase abzurutschen!

    Zudem ist dieser Bundespräsident auch noch ein schleimiger WENDEHALS!
    Als er kurz nach seinem Amtsantritt darauf angesprochen wurde, was er zu den Äußerungen seines Vorgängers sage, „Der Islam gehört zu Deutschland“, antwortete er:

    „So würde ich das nicht sagen. Muslime gehören wohl zu Deutschland, der Islam aber nicht“

    Ob er sich daran wohl noch erinnern kann?
    Aber da ist er ja mit unser Kanzlerin in guter Gesellschaft. Die kann sich heute auch nicht mehr daran erinnern, daß sie 2010 nocht tönte:
    „Multikulti ist in Deutschland gescheitert, und zwar auf ganzer Linie“

  52. # 62 Schorschin

    Danke für den Tipp, habe schon wieder weggeschaltet.
    Propaganda wie auf allen anderen deutschen TV-Sendern. Devote Fragesteller und ein Ramelow, der zunächst die NPD herausspielt, bevor er mit vielen Worten nichts Brauchbares sagt.

    Bin nun bei XY und möchte wissen, wie sie die Sache mit dem schwarzen Vergewaltiger verbrämen.

  53. Laut „Anonymous Conservative“ leben wir heute in einer Gesellschaft, die durch das Übermaß an Ressourcen von „Hasen“, von „r-Typen“ geprägt ist, die belastungs- und bindungsunfähig, feige und risikoscheu sind, nur an den Moment und den eigenen Genuß denken, keinen Triebverzicht leisten können, und dadurch generell zur psychischen Regression neigen. Der Clou ist, daß der Blogger den „liberalism“ – also auf den deutschen Sprachraum übertragen die Linke oder die linke Auslegung des Liberalismus – als „r-Strategie“ beschreibt.

    Wieso „Clou“? Es war doch gleich zu Beginn klar, wohin der Hase läuft. Läuft alles unter DEKADENZ. Ach, kaum lese ich weiter, fällt – natürlich – dieses Wort auch schon.

    II

    Das selbstgefällig gute Gewissen, das seine von Jahr zu Jahr naiver und seniler wirkende Honigkuchenpferdvisage dabei ausstrahlt, macht die Sache nur noch widerlicher.

    Bingo!

    Übrigens sei einmal angemerkt, daß die SEZESSION sehr gut optisch rüberkommt. Der Blog ist eben hochklassig in Inhalt und Form. – Lichtmesz habe ich ja schon gestern hinreichend gerühmt, das kann ich mir heute ersparen.

  54. Die Geschichte von Dunkeldeutschland!

    Da war einmal ein unzufriedener Bürger, der gründete eine Protestbewegung, die den Pfaffen missfiel und die daraufhin nachts, als die Proteste sich wiederholten, einfach das Licht ausknipsten und ihre Kirche in Dunkelheit setzten.

    Also bedankt euch bei den Pfaffen! Die sind Schuld an Dunkeldeutschland!

    Aber wie damals, als die Kirche ihre Bekämpfung von Hexen aufgeben musste und wie damals, als die Kirche dann doch allen eingestehen musste, das die Erde KEINE Scheibe ist, so wird auch schon bald das Dunkeldeutschland über das sengendhelle und seine Moralbomben werfende Höllendeutschland triumphieren, indem allen klar werden wird, dass die Zuwanderung keine Probleme löst, sondern nur viele weitere schafft und das Volk entzweit und zerstört.

    Im Dunkeldeutschland kann der Geist gedeihen, während er im Höllendeutschland in Sekunden bis zur Unkenntlichkeit verbrennt. In Dunkeldeutschland gibt es keine Jäger, die anderen nach dem Leben trachten, während Höllendeutschland über hunderttausende Inquisitoren verfügt, welche alles zu vernichten trachten, was noch nicht höllisch ist.

    Gott sei Dank gehöre ich zum Dunkeldeutschland.

  55. Dieser Wecker ist wirklich ein so unerträglich dämlicher Idiot, das ist schon phänomenal.

    Ihre Kinder werden unsere sein
    keine Hautfarbe, und kein Zaun,
    keine menschenverachtende Ideologie
    trennt uns von diesem Traum.

    Jau, wie dieser Lennon:

    Imagine there’s no countries
    It isn’t hard to do
    Nothing to kill or die for
    And no religion too
    Imagine all the people
    Living life in peace

    Den Song verlinke ich hier nicht! Dieses Geseiere konnte ich noch nie leiden – und diesen Lennon auch nicht, der sowieso weit überschätzt wird. Paul war das Genie der Beatles! Ich wollte Lennon im Übrigen nicht mit Wecker vergleichen. Das hätte Lennon nun auch wieder nicht verdient.

    Noch steht kein Gauck da und fordert „blood, sweat and tears“

    Da verlinke ich doch viel lieber das:

    Blood Sweat & Tears: Spinning Wheel
    https://www.youtube.com/watch?v=kK62tfoCmuQ

    Das paßt auch vom Text her nicht schlecht:

    What goes up must come down

  56. Habe gedacht der Untergang unseres Landes würde sich noch etwas hinziehen. Glaube aber mittlerweile, dass ich mit meinen 65 Jahren das Ende wohl noch mitkriegen werde.

  57. Die Hell- und die Dunkeldeutschen

    Die Hellen sind so hell wie „der helle Wahnsinn“.

    Dem Pack gefällt die Dunkelheit dagegen ausgesprochen gut.
    Es fühlt sich in Dunkeldeutschland ganz wohl.
    🙂 🙂 🙂

  58. Konstantin Wecker ist ein vorbestrafter Drogensüchtiger, der sein Hirn weggekifft hat:
    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/kokain-prozess–zweieinhalb-jahre-haft-fuer-den-muenchner-liedermacher-in-der-berufungsinstanz-konstantin-wecker-muss-ins-gefaengnis,10810590,9452722.html

    Imagine there’s no countries
    It isn’t hard to do

    Seine Halluzinationen sind schon zu 50% wahr geworden – es gibt so gut wie keine Grenzen. Die Folgen erleben wir täglich.
    Das heißt, die Politik agiert auf dem Niveau des hirntoten Idioten.

  59. Es ist etwas ganz Schlimmes im Anmarsch, was sich bisherige Wohlstandsgläubige und Humandressierte sich nicht einmal in abgelegenen Träumen sich vorstellen konnten. Die Regierung, die neuen Inquisitoren, werden das Recht biegen, wie es so dreist noch niemals geschah. Durch moderne Technologien, die Rundumverblödung durch die Medien und ein abgrundtiefer Hass der Systemlinge auf alles was anders ist als die linke, versoffene, vertrottelte Gutmenschenkultur, die zum Schlächter wird, weil „Rechts“ zum erklärten Feindbild stilisiert wurde. Nur durch diesen monströsen „Kampf gegen Rechts“ ist alles zu verstehen, was heute geschieht und noch folgen wird! Logik, Vernunft, Verstand, Intelligenz, Rechtschaffenheit, Würde, Anstand und Fairness sind aus dem Vokabular verschwunden bei jenen, die Deutschland und sein Volk schwächen, aussaugen, verraten und schließlich eliminieren wollen mittels einer kulturfremden, feindlichen Invasionsstrategie, die nur zu einem Ziel führen kann: blutige Unruhen, Bürgerkrieg. Die eigenen Politiker führen bewußt Deutschland in den Untergang, weil sie von ihrer kranken, destruktiven Ideologie nicht lassen können. Deshalb müssen endlich alle patriotischen, kritischen und wutigen Menschen dieses Landes ein gewaltiges Final setzen, um zu zeigen, wer hier der Souverän in diesem Land ist: das Volk, und nur das Volk!! Geht auf die Straße, denn das ist der einzige Weg!

  60. #82 Biloxi (02. Sep 2015 21:53)
    #80 Schüfeli (02. Sep 2015 21:38)
    Das waren nicht Weckers Halluzinationen, sondern Lennons.

    Lennon hat auch gekifft (und wie!).
    Wecker ist allerdings ein Stück weiter:

    Ich habe einen Traum

    Ich hab einen Traum, wir öffnen die Grenzen
    und lassen alle herein,

    alle die fliehen vor Hunger und Mord,
    und wir lassen keinen allein.

    Wir nehmen sie auf in unserem Haus
    und sie essen von unserem Brot,

    und wir singen und sie erzählen von sich
    und wir teilen gemeinsam die Not

    Ja wir teilen, und geben vom Überfluss
    es geht uns doch viel zu gut,
    und was wir bekommen, ist tausendmal mehr:
    und es macht uns unendlich Mut.

    Ihre Kinder werden unsere sein,
    keine Hautfarbe und kein Zaun,
    keine menschenverachtende Ideologie
    trennt uns von diesem Traum.

    Vielleicht wird es eng. Wir rücken zusammen,
    versenken die Waffen im Meer,
    wir reden und singen und tanzen und lachen,
    und das Herz ist uns nicht mehr schwer.

    Wenn die Drogen-Halluzinationen wahr werden und Buntmenschen tatsächlich gezwungen werden
    zusammen zu rücken,
    Invasoren in ihre Häuser aufzunehmen,
    sie zu futtern
    und „die Not zu teilen“
    wird der Jammer groß sein,
    aber zu spät.

  61. #87 Schüfeli (03. Sep 2015 00:17)

    Ich würde nicht so sehr auf Weckers Kokain herumreiten, und auch nicht auf Drogen überhaupt. Daß Wecker sich da einen solchen Scheiß zusammenphantasiert, liegt weniger oder gar nicht am Kokain, sondern daran, daß er von Haus aus ein Idiot ist. Mag aber sein, daß das Kokain dazu beigetragen hat, daß sich in Weckers Fall die Idiotie ins absolut Exzessive gesteigert hat.

    Drogen steigern ja alles. Wer einmal Haschisch geraucht hat, weiß, wovon ich rede. Wer zu einer bestimmten Zeit aufgewachsen ist, und nicht den Drang und Die Lust verspürt hat, damit zu experimentieren, ist eher zu bedauern.

    Gerade die eher abgefahrenen Leute haben eine Affinität zu solchen Grenzüberschreitungen. Ich erinnere an Gottfried Benn ( http://www.grin.com/de/e-book/66116/rausch-und-kokain-in-der-lyrik-gottfried-benns ), Ernst Jünger (“ Im Januar 1950 durchlebte er zusammen mit seinem Verleger Ernst Klett einen zwölf Stunden langen Meskalin-Trip. Erstaunt notierte Jünger: https://www.freitag.de/autoren/liebernichts/hauptsache-es-knallt ), Walter Benjamin (Haschisch) und ungezählte andere.

    Das alles natürlich auch in Amerika, und ich wiederhole, es waren nicht die Schlechtesten, eher die Abgefahrensten: Charlie Parker, Hunter S. Thompson und auch hier ungezählte andere. Nicht wenige sind allerdings daran krepiert, zum Beispiel der geniale Charlie Parker. Wecker leider nicht. Die Welt ist nun mal ungerecht.

  62. In Eisingen bei Pforzheim fängt die einheimische Bevölkerung an sich gegen die Asylflutung zu wehren.

    Sie fordern eine Informationsveranstaltung ohne Zensur und Moderation. Also wird sie von den Herschenden abgesagt. Die Bevölkerung soll das Maul halten und alles devot ertragen und finanziern.

    Zwist vor Bürgerentscheid zu Asylhalle

    Eisingens Bürgermeister Thomas Karst kann sich mit der Bürgerinitiative (BI), die sich gegen die Unterbringung von Flüchtlingen in der Sporthalle ausspricht, nicht einigen. Sie möchte zur Informations- und Diskussionsveranstaltung keine Podiumsdiskussion, sondern eine reine Fragerunde ohne Moderator. Also fällt sie flach. Der Bürgerentscheid steht am 20. September an.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Zwist-vor-Buergerentscheid-zu-Asylhalle-_arid,1044262.html

  63. @ #49 KDL

    Hier eine Vektor-PDF, die man sowohl im Schneideplott-Verfahren als auch im normalen Digitaldruck verwenden kann. Der Hintergrund wird vom Drucker entfernt.

    Diese PDF kann man mit allen etablieren Vektorprogrammen öffnen und bearbeiten:

    http://docdro.id/G3B7lXT

  64. Der Wecker
    geht mir ganz schön
    auf den Konstantin … pardon,
    der Konstantin geht mir
    ganz schön auf den
    Wecker. Und das
    auch schon von
    Anfang an.

Comments are closed.