Wieviel von den verlogenen „Respect“ und „No to racism“-Werbekampagnen des europäischen Fußballverbands UEFA, an denen sich auch immer deutsche Profis wie Manuel Neuer oder Philip Lahm beteiligen, in der Realität zu halten ist, zeigt mal wieder dieser Fall. Der streng islamisch-gläubige Iraner Alireza Jahanbakhsh (Foto) vom niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar hat sich geweigert, am Donnerstag in einem Europa League-Spiel gegen den israelischen Verein Maccabi Tel Aviv anzutreten.

In einer Mitteilung des Vereins heißt es: „Wir wollen ihn nicht in eine Lage bringen, die dazu führt, dass er später nicht mehr für sein Land spielen kann.“ Der Iran erkennt Israel nicht an, seine Sportler boykottieren meist unter fadenscheinigen Gründen (Verletzungen, Gewichtszunahme, Visa-Probleme) Duelle mit Israelis. Auch in Deutschland hat es bereits vergleichbare Fälle gegeben.

Doch der Boykott bleibt wohl ohne Folgen. Die UEFA ließ nur lapidar verlauten: „Dies ist eine Entscheidung des Spielers bzw. des Klubs und die UEFA wird diese respektieren.“

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

109 KOMMENTARE

  1. Fair play ist -wie eigentlich alles- keine islamische Erfindung. Die „internationalen“ Sportorganisationen werden es unter kulturelle Besonderheit ablegen.

  2. Das macht nichts. Ich will ja auch nicht mit Arabern und Negern spielen.

  3. #1 WahrerSozialDemokrat
    Sobald du Moslem bist, hast du Narren- und Rassismusfreiheiten ungeahnter Maasen…

  4. Was sagt denn Philip IsLahm dazu, der immer vor Halbfinalen diesen Theo Zwanziger-Unfug artig aufsagt?

  5. Bei umgekehrten Vorzeichen wäre der Teufel los. Aber alles Lamentieren nutzt nichts. Wird wenigstens jemand versuchen, eine Klage gegen solche Ungleichbehandlung anzustrengen, und sei es nur um Öffentlichkeit zu erzeugen? Geld ist in diesen Kreisen doch wohl genug vorhanden.

  6. Westdeutsche Wohlstandsverwahrlosung am Beispiel einer kinderlosen Arzttochter ohne Berufsausbildung:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article156156218/Roth-wuenscht-sich-von-EM-Signal-gegen-Rechtspopulisten.html

    Roth wünscht sich von EM Signal gegen Rechtspopulisten

    Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth sieht die EM als „hochpolitisch“ angesichts rechter Bewegungen in Europa. Die Herkunft der Spieler werde politisiert, die AfD schwimme im Fahrwasser der NPD.

    Und Fußball zeigt: In der Mannschaft kommt es allein aufs Zusammenspiel an, alle sind gleich wichtig und wertvoll. Das spüren die Menschen. Deshalb kann die EM deutlich machen, warum in unserer Einwanderungsgesellschaft die Rechtspopulisten und Vorvorgestrigen auf der falschen Seite stehen.

    Und nun, kinderlose StudienabbrecherIn der TheaterwissenschaftInnen?

  7. deutsche politikdarsteller haben dem iran mitgeholfen
    Atommacht zu werden, wer kümmert sich um
    einen ballspieler der wohlmöglich
    nur seine angehörigen im
    iran schützen will.

    in ihrer grausamkeit unterscheiden sich schiiten
    von suniten nicht wirklich.

  8. Das hat natürlich mal wieder alles nix mit nix zu tun und wir sollen uns über die bunten© Mannschaften und ob so toller Integration durch Sport gefälligst freuen!

  9. Man stelle sich vor, man möchte nicht gegen Schwarze spielen… oder nicht mit Moslems in einem Land wohnen… oder die Erde nicht mit selbigen teilen… Das ist doch alles nur noch ein großer Kindergarten und Dummheit pur.

  10. #7 jeanette (17. Okt 2016 08:43)

    Was sagt denn die Bildzeitung dazu?!

    Vermutlich: „Das sind genau die Fußballprofis, die wir brauchen!“

  11. Was sagt denn Claudia Roth dazu?

    Was sagt denn die iranische Gemeinde dazu?

    Was sagt denn Kaddor dazu?

    Was sagt denn unser Herr Mazyek vom Zentralrat der Muslime dazu, der sich sonst an jeder Unterhaltung lebhaft beteiligt?

    Und Herr Ramelow?

    Die Antwort wird wohl sein: Das ist Fussball das geht uns nichts an!

  12. Mal schauen, ob die deutschen Staatsmedien den skandalösen Fall aufgreifen 😉 !
    .
    Ich nehme Wetten an 😉 !

  13. Wir haben die Fare-Wochen, aber die gelten nur für die Weißen. Alle anderen dürfen weiter hassen.
    Verlogener und heuchlerischer geht es nicht mehr. Danke PI für das Aufdecken. Das kriegt der nächste Gutmensch um die Ohren. Als allererstes werde ich meinem Verein Dynamo Dresden schreiben und fragen, ob die Trickots vom Wochenende auch für Antirassismus gegen diese Art stehen oder nur hautfarbenbezogen ist und nur die Weißen belehren soll.

    Unsäglich, dass die UEFA, dieses antijüdische Dreckspack, diesen Scheiß ungestraft unterstützen kann. Schämt euch, Guties!

  14. Jeden DEUTSCHEN Fußballer würde man nach solch einem Rassismus aus der Mannschaft auf Nimmerwiedersehen ausschließen.

  15. @Cassandra, 8:15:

    Ich wette nur, wenn ich weiß, dass ich gewinne. Ergo: ich wette, dass nichts von dem passiert, was nötig wäre. Woher ich das WEISS und nicht nur ahne?

    MEMRI.TV, da hat einmal frontal, dass ZDF-Magazin darüber berichtet, aber ansonsten Totenstille.

    https://m.youtube.com/watch?v=20xQDxC-cQk

  16. Dass er aber nicht gegen, sondern wahrscheinlich längst für Juden spielt, das stört ihn nicht?

  17. #16 Cassandra
    Jeden DEUTSCHEN Fußballer würde man nach solch einem Rassismus aus der Mannschaft auf Nimmerwiedersehen ausschließen.

    Ja, der Rassimus ist ausschließlich weißen Europäern vorenthalten – edle Menschen mit stärkerer Pigmentierung sind niemals zu Rassimus fähig;)

  18. Ministerpräsident Weil (SPD)
    Es sei verlogen, so zu tun, als könnte man Hunderttausende Afghanen überwiegend
    junge Männer,abschieben.

    Merkel müsse sich ehrlich machen,verlangt ausgerechnet die Partei welche über Jahrzehnte
    an Hunderttausende Illegale deutsche Staatsangehörigkeit in Passform verteilt hat.

    An Menschen,welche alle ihre Pässe weggeschmissen hatten..Deren Identitäten sich nicht nachweisen ließen..
    Nun sind diese alle deutsch…Politik leichtgemacht..

    read:http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/frau-merkel-muss-sich-endlich-ehrlich-machen/ar-AAj27kP?li=AA520o&ocid=spartandhp

  19. #1 WahrerSozialDemokrat (17. Okt 2016 08:35)
    Sobald du Moslem bist, hast du Narren- und Rassismusfreiheiten ungeahnter Maßen…Kein Wunder das Moslems sich nie ändern werden.

    Sofortige, lebenslange Sperre wegen gelebtem Rassismus.
    Aber die kommerz-faschistischen Fußballfunktionäre kennen keine Gnade.

  20. @10 DerLetzteDeutsche (17. Okt 2016 08:48)

    Man stelle sich vor, man möchte nicht gegen Schwarze spielen… oder nicht mit Moslems in einem Land wohnen… oder die Erde nicht mit selbigen teilen… Das ist doch alles nur noch ein großer Kindergarten und Dummheit pur.
    ————————————————
    Ich möchte taaaatsächlich nicht mit Moslems in einem Land wohnen. Jedenfalls nicht in Deutschland 🙂 Und soooo dumm finde ich das gar nicht.

  21. Ich will´s mal so sagen: Ich lehne den Islam ziemlich ab. Und die, die den Wahnsinnskult gut finden und daran glauben, sind mir mindestens suspekt.
    Ich mag es dagegen eher, wenn man in der Lage ist selbst zu denken und schlussendlich auch zu Ergebnissen kommt, die sich nicht unbedingt mit religösen Erklärungsvorgaben in Deckung bringen lassen.
    Nur ist solch eine Art der Existenzausleuchtung nicht gerade dem Islam innewohnend.

  22. Wenn ein Weisser etwas gegen nicht-weisse hat nennt man das Rassismus.
    Sogar wenn ein Weisser etwas gegen einen Menschen, der einer Mörderideologie folgt, ist das Rassismus.
    Wenn ein Moslem etwas gegen andersfarbige oder Andersdenkende Menschen hat, nennt man das Kulturelle Eigenheiten.

  23. #16 Cassandra (17. Okt 2016 08:54)
    Jeden DEUTSCHEN Fußballer würde man nach solch einem Rassismus aus der Mannschaft auf Nimmerwiedersehen ausschließen.

    —–

    Würde sich einer unserer Muslime weigern gegen Juden zu spielen, würde nichts passieren.
    Vor allem weil die , wie im Bericht erwähnt , krank oder verletzt wären

    Deutsche Spieler würden nur gesperrt werden wenn die sich weigern würden gegen Muslime zu spielen.
    Alternativ pauschal gegen z.b. Türkei
    Protest gegen das Faschistoide System Erdogans

  24. Ministerpräsident Weil (SPD)
    Es sei verlogen, so zu tun, als könnte man Hunderttausende Afghanen überwiegend
    junge Männer,abschieben.

    Merkel müsse sich ehrlich machen,verlangt ausgerechnet die Partei welche über Jahrzehnte
    an Hunderttausende Illegale deutsche Staatsangehörigkeit in Passform verteilt hat.

    An Menschen,welche alle ihre Pässe weggeschmissen hatten..Deren Identitäten sich nicht nachweisen ließen..
    Nun sind diese alle deutsch.
    Politik leichtgemacht..

    read:http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/frau-merkel-muss-sich-endlich-ehrlich-machen/ar-AAj27kP?li=AA520o&ocid=spartandhp

  25. #1 WahrerSozialDemokrat (17. Okt 2016 08:35)

    Sobald du Moslem bist, hast du Narren- und Rassismusfreiheiten ungeahnter Maßen…

    Kein Wunder das Moslems sich nie ändern werden.

    Und diese Narren- und Rassismusfreiheit hat ungenannte Folgen: Ausbreitung!

    Haben’s die PI-ler schon gehört? Bibi hat aus seiner Sicht sie „unesco“ auf Eis gelegt. Das Wort: „uno“ kleingeschrieben und abgekühlt liest sich sympatischer als je zuvor!

  26. #16 Cassandra (17. Okt 2016 08:54)

    Jeden DEUTSCHEN Fußballer würde man nach solch einem Rassismus aus der Mannschaft auf Nimmerwiedersehen ausschließen.

    Gewiss nicht, solange es nur gegen Israel geht, würde man das das seitens des schmierigen DFB schönzureden versuchen, wenn es an die Öffentlichkeit käme. Disziplinarische Maßnahmen würden nur erfolgen, wenn ein Spieler zu eindeutig Partei für Israel ergreifen würde und dabei die Olympiasieger im Steinewerfen, die „Palästinenser“, als das bezeichnen würde, was sie tatsächlich sind, nämlich Abschaum, Verbrecher und Terroristen. Dann wäre seine Karriere beendet.

  27. #25 Christ&Kapitalist (17. Okt 2016 09:17)

    Hierzu Michael Klonovsky:

    „Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem; gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.“

  28. „No to racism“ gilt ausschliesslich für deutsche Nazis! Deshalb auch kein Aufschrei bei der BLÖD etc.

  29. „Israel“ ist keine Rasse und beinhaltet unterschiedlichste Religionen.

    Islam ist aber auch keine Rasse.

    Wer hier also mit „Rassismus“ um die Ecke kommt, hat entweder einen Dachschaden (Systemlinge / Linke) oder nicht verstanden, daß er mit dem Gebrauch dieses untauglichen Begriffs das Spiel der Feindseite spielt, damit deren Bedingungen akzeptiert hat und außerdem wie blöd in den Augen derer dasteht, die dies begriffen haben und nicht mitmachen.

    Wer da mitmacht, der darf auch beim ständigen „Nazi – Nazi“-Chor einstimmen, sobald ihm was nicht paßt.

    Das Verhalten der Moslems ist politisch-religiös motiviert und nicht rassistisch.

  30. #33 Eurabier (17. Okt 2016 09:57)

    „Das liegt auch an der Zuwanderung.“

    das überrascht mich jetzt sehr.

  31. Derart unsportliches,rassistisches Verhalten gehört sanktioniert.
    Wo sind die Empörungswellen unserer,ach so bunten und antirassistischen Fußballprofis? Die verlogene Antirassismuspropaganda der Stars ist nur ekelhaft.

  32. Ministerpräsident Weil (SPD)
    Es sei verlogen, so zu tun, als könnte man Hunderttausende Afghanen überwiegend
    junge Männer,abschieben.

    Merkel müsse sich ehrlich machen,verlangt ausgerechnet die Partei welche über Jahrzehnte
    an Hunderttausende Illegale deutsche Staatsangehörigkeit in Passform verteilt hat.

    An Menschen,welche alle ihre Pässe weggeschmissen hatten..Deren Identitäten sich nicht nachweisen ließen..
    Nun sind diese alle deutsch…
    Politik leichtgemacht.

    read:http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/frau-merkel-muss-sich-endlich-ehrlich-machen/ar-AAj27kP?li=AA520o&ocid=spartandhp

  33. In unser Land einfallen und nach Religionsfreiheit schreien. Ein Recht, dass sie keinem anderen auf diesem Planeten zugestehen. Und unsere verstrahlten Politverbrecher springen auch noch artig auf diesen Zug auf. Ich habe am Wochenende ein bisschen Reisewarnungen durchgestöbert. Es gibt kein Land auf dieser Erde, in dem Moslems ansässig sind und Frieden herrscht. Überall Terror, Mord und Totschlag durch diese angeblich so friedliche Religion. Auf den Islam kann es daher nur eine Antwort geben.

  34. #34 Paula (17. Okt 2016 10:02)

    Prima Beitrag. Na dann mal ran an den Speck. Ich will wunde Tastaturen sehen!

  35. Rassismus ist es, wenn man von Nationalspielern erwartet, dass sie die Nationalhymne singen oder wenn Fußballfans die Fahne ihres Landes zeigen.

    Wenn ein Moslems sich weigert, gegen Juden zu spielen, dann ist das kein Rassismus, sondern die Schuld der Deutschen und man muss einen Runden Tisch gegen Rechts einrichten.

    Und natürlich noch mehr islamische Flüchtlinge aufnehmen…

  36. Das Schlimmste sind Fußballspielende Moslem.
    Meine ganze Verachtung gilt dem Profifussball und auch der Verlogene FIFA.
    Die Erklärt das einfach zum Einzelfall und ihre schein Welt ist
    wieder im Lot.
    Würde ich mich auf der Arbeit weigern …..
    hätte ich am Gleichen Tag meine Papiere…

  37. Ganz einfach. Diesen Kerl in den Sack getreten und raus aus Holland und das für immer und ewig. Wie schade, dass Gerd Wilders noch nicht an der Macht ist.

  38. Also, dieser Iraner sollte gesperrt werden!

    Ich bin aber auch dafür, dass die Spieler der „Mannschaft“ (gemeint ist unsere Nationalmannschaft), die unsere harmlose Hymne nicht mitsingen können oder wollen ebenfalls verbannt werden.

    Özil gehört ebenfalls zu diesen Rassisten, die alle Muslime gemäß Sure 3:110 über die „Ungläubigen“ stellen.

    Es gibt genug junge deutsche Spieler wie Kimmich und Boateng (Ex-Herthaner und als Berliner mit entsprechendem Witz daherkommend…)

  39. #16 Cassandra (17. Okt 2016 08:54)

    Jeden DEUTSCHEN Fußballer würde man nach solch einem Rassismus aus der Mannschaft auf Nimmerwiedersehen ausschließen.
    ______________________________

    Es gibt noch deutsche Spieler?
    Hach, was waren die 80er und die ersten Jahre der 90er noch schön. Diejenigen, die dort unten spielten verstanden die Fan-Gesänge und teilweise haben sich die Spieler sogar mit dem Verein wirklich identifiziert.
    Tja, alles vorbei…
    Heute stehen wenn man Glück hat noch 1-2 Deutsche in einer Bundesliga-Mannschaft, die einen deutschen Namen hat.
    Aber ich persönlich habe mich damit abgefunden, denn es geht hier alles nur um Brot und Spiele und um Ruhigstellung der Bevölkerung – ja diese linksradikale „No Racism“-Kampagne gehört auch dazu.
    An alle Fans: Lasst euch nicht mehr veräppeln, meidet die Bundesliga-Stadien und besucht Spiele in der 3. oder 4. Liga – da verstehen die meisten Spieler auch die Gesänge….
    Ab der 7. Liga, also Dorfligen wird es wieder häßlich, da siehts auch aus wie in der BL, nur mit einem eklatant höheren Moslemanteil.

  40. #40 john3.16 (17. Okt 2016 10:44)

    Also, dieser Iraner sollte gesperrt werden!

    Ich bin aber auch dafür, dass die Spieler der „Mannschaft“ (gemeint ist unsere Nationalmannschaft), die unsere harmlose Hymne nicht mitsingen können oder wollen ebenfalls verbannt werden.

    Özil gehört ebenfalls zu diesen Rassisten, die alle Muslime gemäß Sure 3:110 über die „Ungläubigen“ stellen.

    Es gibt genug junge deutsche Spieler wie Kimmich und Boateng (Ex-Herthaner und als Berliner mit entsprechendem Witz daherkommend…)

    Einverstanden! Kein Özil mehr und den Idioten-Begriff „Die Mannschaft“ in die Mottenkiste – es muss wieder die DEUTSCHE Nationalmannschaft heißen -, und ab sofort wäre ich wieder als Sympathisant dabei. Und selbst wenn sie ohne den Türken Ö. ein wenig schwächer wäre, das würde ich gerne in Kauf nehmen. So aber ist „Die Mannschaft“ für mich unwichtiger als die Reserve des SV Buxtehude in der Kreisklasse.

  41. #40 john3.16 (17. Okt 2016 10:44)

    Also, dieser Iraner sollte gesperrt werden!

    Ich bin aber auch dafür, dass die Spieler der „Mannschaft“ (gemeint ist unsere Nationalmannschaft), die unsere harmlose Hymne nicht mitsingen können oder wollen ebenfalls verbannt werden.

    Özil gehört ebenfalls zu diesen Rassisten, die alle Muslime gemäß Sure 3:110 über die „Ungläubigen“ stellen.

    Es gibt genug junge deutsche Spieler wie Kimmich und Boateng (Ex-Herthaner und als Berliner mit entsprechendem Witz daherkommend…)

    Einverstanden! Kein Özil mehr und den Idioten-Begriff „Die Mannschaft“ in die Mottenkiste – es muss wieder die DEUTSCHE Nationalmannschaft heißen -, und ab sofort wäre ich wieder als Sympathisant dabei. Und selbst wenn sie ohne den Osmanen Ö. ein wenig schwächer wäre, das würde ich gerne in Kauf nehmen. So aber ist „Die Mannschaft“ für mich unwichtiger als die Reserve des SV Buxtehude in der Kreisklasse.

  42. #40 john3.16 (17. Okt 2016 10:44)

    ganz Deiner Meinung. Die kassieren Millionen, dürfen für Deutschland spielen, aber die Nationalhymne geht ihnen am Arsch vorbei.

    Aber dieses Verhalten wird von Politik und Medien gerne gesehen. Merkel vorneweg mit ihrer Flaggenphobie.

  43. Für dieses Problem gibt es eine ganz einfache Lösung:
    Nehmt diesem Arschloch einfach seine Spielerlizenz weg. Dann kann er Murmeln spielen im Park.
    Bringt den Sport wieder nach vorn, aber dalli-dalli!
    H.R

    Das gilt übrigens auch für die „sogenannten Deutschen“ in der Fussballnationalmannschaft, welche unter der selben Geisteskrankheit, nämlich Islam, leiden.
    Erlösen wir sie einfach von Ihren Qualen.

  44. Nehmen wir mal Religion und Rasissmus aus der Gleichung raus: Was bleibt ist ein unzuverlässiger Spieler, der sich sogar noch einer Vertragsverletzung schuldig gemacht hat.

    Welcher Verein will vertragsbrüchige Spieler? Der betroffene Verein sollte den Kerl suspendieren, fristlos entlassen und von ihm Schadenersatz fordern und alle anderen Vereine sollten sich schwer überlegen, ob sie Moslems noch in ihrem Kader haben wollen, bzw. sich von den Moslems zusichern lassen, dass sie ihre Religion/Ideologie als Privatsache betrachten und dies keinen Einfluss auf ihre Profitätigkeit hat.

  45. Die große Verlogenheit der FIFA Kampange ist wenn der zum Mohamedanismus übergetretete Frank Ribery sein nur schwer auswendig gelerntes Statment abgeiebt.Ribery ist konvertierter Moslem und brachte es fertig sein Kind “ Schwert des Islam“ zu nennen. Wenn dieser Anhänger der gefährlichsten faschistischen und rassistischen Ideologie sein Maul aufmacht und „Nein zu Rassismus “ plärrt kann man nur das Kotzen kriegn

  46. Dass die UEFA wegen ihres No to Racism verlogen sei, will ich nicht bestätigen. Manche Funktionäre glauben vielleicht WIRK-lich, dass man den Zuschauern zur Völkerverständigung und Kriegsvermeidung einbleuen muss, dass sich Alle liebhaben müssen. Die meisten Funktionäre werden aber schlicht tun, was ihnen die Regierungen anschaffen. Davon abgesehen ist die Losung „Alle ham sich lieb,“ um den Völkern die damit Vorbehalte gegeneinander auszutreiben, aber in der Tat völlig naiv. Ohne die Skepsis gegenüber dem Fremden gäbe es die Menschheit nämlich nicht. Wer z.B. auf der Jagd einem fremden Jäger begegnete, konnte von diesem Nahrungskonkurrenten ja leicht SELBST erlegt werden. Wozu sonst die Nachtwache am Lagerfeuer – Man wollte nicht im Schlaf von Fremdstämmen niedergemetzelt werden. Später baute man deshalb sogar Stadtmauern mit Wassergraben und Zugbrücke. Die Kampagne No to Racism ist also völlig weltfremd. Die Skepsis in Bezug auf das Fremde ist nämlich Teil der Software der Evolution.

  47. MIT ISLAMISCHEN AUGEN

    AUCH DAS NEUE DEUTSCHLAND (BRDDR) HASST JUDEN

    Einer, der Nichtmoslems verhöhnt u. veräppelt, verzückt über den Kloran*, doch abfällig übers Christentum u. schreibt, soll deutsches Staatsoberhaupt werden:

    MIT ISLAMISCHEN AUGEN

    …was sich heutzutage deutsche Elite nennt,
    will ´nen Iran-Moslem zum Bundespräsident(en).
    Seine Gattin, auch Schiitin, als Erste-Dame,
    eine Israelhasserin, Katajum Amirpur der Name.

    Navid Kermani hat viele Bücher geschrieben,
    seine Schachtelsätze sind durchtrieben.
    Medien ihn Großen Intellektuellen nennen,
    wobei sie ihn (un-)bewußt total verkennen.

    Jeden Satz fängt Kermani mit Lob für uns an,
    den er mit bösen Nadelstichen beendet sodann.
    Er hinterläßt entzückte deutsche Leser,
    die allermeisten, allerdings, verwirrt er.

    Eingeseifte erkennen die Zusammenhänge nicht,
    daß Kermani ein listiger Taqiyya-Meister ist.
    Freundschaft heucheln ist Koran´sches Gebot,
    wer´s ernst meine mit Kuffar, verdiene den Tod.

    Gerade Schiiten hätten Taqiyya perfektioniert,
    so uns das links-deutsche Wikipedia belehrt,
    sie hätten sich vor Sunniten schützen gemußt.
    Beide Konfessionen nähren sich an Allahs Brust!

    +++++++++++++++++++

    MIT ISLAMISCHEN AUGEN

    Kermani u. seine antichristl. Giftsp(r)itzen:

    „Und nun sass ich vor dem Altarbild Guido Renis in der Kirche San Lorenzo in Lucina und fand den Anblick so berückend, so voller Segen, dass ich am liebsten nicht mehr aufgestanden wäre. Erstmals dachte ich: Für mich aber ist das Kreuz ein Symbol, das ich theologisch nicht akzeptieren kann,… Ich – nicht nur: man -, ich könnte an ein Kreuz glauben… Dieser Jesus ist nicht Sohn Gottes und nicht einmal sein Gesandter. Jesus leidet nicht, wie es die christliche Ideologie will, um Gott zu entlasten, Jesus klagt (Gott) an… Für mich formuliere ich die Ablehnung der Kreuzestheologie drastischer: Gotteslästerung und Idolatrie.“
    http://www.eussner.net/artikel_2009-05-17_01-35-18.html

    MIT ISLAMISCHEN AUGEN

    Spiegel Cheffuzzi Klaus Brinkbäumer:
    „Außerdem reist Navid Kermani für uns nach Litauen über Weißrussland nach Kiew.“
    https://magazin.spiegel.de/SP/2016/42/147350795/index.html

    ++++++++++++++++++++

    *Kloran 5;51
    O ihr, Gläubigen! Nehmt nicht die Juden und die Nazarener zu Freunden. Sie sind einander Beschützer. Und wer sie von euch zu Freunden nimmt, der gehört zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Frevler den Weg.
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  48. Roth wünscht sich von EM Signal gegen Rechtspopulisten

    Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth sieht die EM als „hochpolitisch“ angesichts rechter Bewegungen in Europa. Die Herkunft der Spieler werde politisiert, die AfD schwimme im Fahrwasser der NPD.

    Und Fußball zeigt: In der Mannschaft kommt es allein aufs Zusammenspiel an, alle sind gleich wichtig und wertvoll. Das spüren die Menschen. Deshalb kann die EM deutlich machen, warum in unserer Einwanderungsgesellschaft die Rechtspopulisten und Vorvorgestrigen auf der falschen Seite stehen.

    ———
    Und da sagt man immer Adolf Hitler hätte die Olympischen Spiele für seine Zwecke missbraucht, auch das heutige rot-grüne Gesindel hat viel aus diese Zeit übernommen, vor allendingen Hetze gegen Andersdenkende !

  49. Es ist zu widerlich wie mit dieser Situation umgegangen wird.
    Der Spieler gehört mindestens gesperrt für mehrere Spiele und dazu eine hohe Geldstrafe.

    Stellt euch den Aufschrei vor wenn ein deutscher Fußballspieler so handeln würde. Alle Nachrichten wären voll davon.

    Beim einem der letzten Spiele der Mannschaft bin ich zufällig reingezappt. Es war kurz vor Spielanpfiff, der Bückbeter Özil stand betend auf dem Rasen. Als er fertig war kam Neuer auf ihn zu und klatschte ihn mit beiden Händen (in Torwarthandschuhen) ab. Direkt danach wischte sich Özil die Hände am Hintern ab. Diese kurze Szene sagt doch alles aus.

  50. Fairerweise muss man dazu sagen, das Jahanbakhsh in eine Falle geraten ist, die er nicht voraussehen konnte. Er hat sich um eine Stelle in europäischen Klub bemüht. Dabei musste er aber nicht damit rechnen, dass Israel zur Europa-Liga gehört.

    Das Land gehört schließlich geographisch nicht zu Europa und es gehört auch politisch nicht zur EU oder zum Europarat – es strebt das auch nicht ernsthaft an, denn dann müsste es einige sehr unbequeme Veränderungen in seiner Politik vornehmen. Am bequemsten ist es, die Vorteile einer kulturellen, sportlichen und z.T. wirtschaftlichen Intergration zu genießen, ohne sich an die politisch-moralischen Standards halten zu müssen.

  51. #22 Orwellversteher; Wie kommst du bloss auf so einen Unsinn. Sehr viele Fussballclubs haben mittlerweile Moslemsponsoren. Besonders in England gibts komplette Vereine, die zu 100% aus Barbarien bezahlt werden.

    #35 aenderung; Na klar, nach 10 Jahren lassen sich am Tatort, der wimre irgendwo in nem Wald lag, DNA-Spuren finden. Genauso wie die CD und die Waffe problemlos Temperaturen über 2000° die bei nem Brand auftreten überstanden haben. Für wie blöd halten die die Bürger. In jedem Gerichtsmediziner Epos wird gepredigt, dass DNA, die in feuchter Umgebung liegt, sehr bald zerstört wird.
    Und diese Infos stimmen zum weit überwiegenden Teil, hab ich selbst bei einigen Punkten nachgeprüft. Natürlich, wenn sich da der Kommissar mal kurz aufs Besucherbänkchen vorm DNA-Labor setzt und sagt, kein Problem, ich warte drauf, das stimmt nicht. Da gehen schon ein paar Tage ins Land, ehe ein Ergebnis vorliegt.

  52. Solange der Zentralrat den wahren Feind bei den bösen Rechten der AfD verortet, solange dürfen sie das selbst eingebrockte Süppchen auch höchstselbst löffeln.
    Mir scheint es manchmal, die uns allen schadenden Moslems sind den oberen dieses zentralen Sowjets näher als die Deutschen.
    So als Nebeneffekt sieht nun jedermann, daß es nicht immer klug ist zu importieren. Augen auf beim Kauf, billiger ist oft teurer.

  53. #52 eckie (17. Okt 2016 10:41)

    Solche Reaktion ist verständlich, wenn man weiß was dort abläuft.
    Israel rüstet intensiv gegen Iran und baut einen Luftwaffenstützpunkt in Saudi gegen seinen Feind.
    http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950725001385http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950725001385

    Und wenn? Verteidigen Sie sich nicht, wenn man Sie auslöschen will ?!

    Wir sollten uns davor hüten, einen der übelsten Schurkenstaaten dieser Welt schönzuschreiben. Der Mullah-Iran ist ein Musterbeispiel für die Vergewaltigung der Freiheit und jeglicher Rechtsnormen durch den Islam – Schiiten und Sunniten sind sich da ähnlicher, als es viele wahrhaben wollen.

    Der heutige Iran ist ein Land, in dem die Religionspolizei die Menschen drangsaliert, Frauen mit zu buntem Schuhwerk unter der Burka monatelang in feuchten Gefängnislöchern verschwinden und gequält werden, manche tauchen auch nie mehr bei ihren Familien auf. Ein Land, dass Schwule von Hochhäuser stürzt und vergewaltigte Frauen hinrichten lässt, auch wenn sich Gesichtswarze Roth noch so züchtig verhüllt bei den Machthabern einschleimt.

    Ein Staat, der soviel Blut an seinen hässlichen Pfoten kleben hat, seit der Irre Khomeini, dem die Franzosen niemals hätten Unterschlupf gewähren dürfen, zurückgekehrt ist und mit seiner Mullah-Mischpoke fortlaufend dieses einst große Kulturland vergewaltigt.

    Israel tut nur Recht daran, sich vor dieser Saubande zu wappnen! Denn im Gegensatz zur deutschen Politik, die auf das Wohlergeben der Deutschen uriniert, geht es dem Staat Israel zu allererst um das Leben und die Sicherheit seiner Bürger – und das ist gut so und entspricht dem gesunden Menschenverstand.

  54. #75 Wuehlmaus (17. Okt 2016 11:51)

    Ein Staat, der soviel Blut an seinen hässlichen Pfoten kleben hat, seit der Irre Khomeini, dem die Franzosen niemals hätten Unterschlupf gewähren dürfen, zurückgekehrt ist und mit seiner Mullah-Mischpoke fortlaufend dieses einst große Kulturland vergewaltigt.

    Vielleicht etwas mißverständlich formuliert, gemeint sind aktuell natürlich Khomeinis Nachfolger. Der gruselige „Kinderfreund“ ist ja seit 2002 pausenlos damit beschäftigt, seine 72 Jungfrauen, die, wenn es nach dem alten Sack gegangen sein sollte, kaum älter als 9 sein dürften, durchzunudeln. Was verabscheue ich diese megabrutalen religiösen Drecksäcke!

  55. Da wundere ich mich jetzt aber, der IS hat doch einen Bann über Fussball verhängt, es wurden schon Kinder gehängt, die sich Fussball nur angeschaut haben, wieso spielen Moslems dann noch Fussball?

  56. WENN ER NICHT GEGEN ISRAELIS SPIELEN WILL ,WIESO SPIELT ER GEGEN UNGLÄUBIGE CHRISTENSCHREINE ??

    Raus damit aus den Europäichen Fussballligen !!

  57. Wenn die UEFA das durchgehen lässt, kann sie sich ihre ganzen *Respekt*-und *Anti-Rassismus*-Aktionen zukünftig in den Arsch schieben, dann hat sie sich völlig unglaubwürdig gemacht! Dieser Moslem gehört sofort gesperrt. Nicht auszudenken, ein deutscher oder europäischer Spieler würde sich weigern, z.B. gegen Neger oder Asiaten zu spielen!

  58. @#42 Marcus Junge (17. Okt 2016 09:58) :

    Ich verstehe Ihre Intention und sehe es genauso: Wer Ideologien auf eine Hautfarbe reduziert, ist rassenfeindlich.
    Jedoch: Man kann zum Judentum als Religion übertreten, wird aber niemals ein (so würde ich es nennen) Biojude sein.
    Die Juden sind tatsächlich eine Abstammungslinie, die einen religiösen Hintergrund besitzt, genauso wie bei den Yeziden. Man kann jüdisch leben, in der jüdischen Religionsgemeinschaft aufgenommen werden, aber man wird nie „Jude“ werden. Anders ausgedrückt: Die Juden müssen laut ihrer Schriften die jüdischen Gesetze leben (allein sie tun es meist doch nicht XD), andere Menschen dürfen es.

    Siehe dazu: Talmud und Halachah. Ein Gast, der sich dem jüdischen Volk anschließt, ficht dieselben Kämpfe, ist herzlich willkommen, wird aber nie als „Jude“ gezählt. Dieser Moslem da oben ist gegen Juden.

  59. Ist dieses Verhalten nun als „Friedensreligion“, „Buntheit“ oder „Toleranz“ zu verstehen?

  60. Es bestätigt sich Tag für Tag: Islam war, ist und bleibt einfach nur … Islam. Es spricht für sich selbst. Und sämtliche nihilistische Organisationen sind unterwandert oder kriechen ihm aus politisch korrekten und falschen Gründen in den Arxch. Was für tolle Zeitgenossen. Pfui Deibel!

    Einfach nur widerlich!

  61. #73 uli12us (17. Okt 2016 11:42)

    #22 Orwellversteher; Wie kommst du bloss auf so einen Unsinn.
    —————————————————–
    Ich meinte nicht den Club, sondern wertungsfrei die Medienbranche. Jeder Fußballer bedient eine riesige Industrie von Sendern und Zeitungen und Werbung. Dann muß er es eben lassen.

  62. Bei Olympia in Rio gab es zahlreiche Fälle, wo edle Mohammedaner gegen Israeli nicht angetreten sind bzw. nicht antreten durften.
    Das ist Religionsfreiheit vom Feinsten, keinesfalls Rassismus oder Judenhass. Sagen die Hauptstrommedien und die politisch verantwortliche Spastiker.

  63. Völliger Blödsinn den ich hier grösstenteils lesen.

    Um ersteinmal Misverständnisse aus dem Weg zu räumen, ich kann den Islam genau so wenig ab wie ihr, und diese Araberinvasion wird unser Untergang, aber wenn es etwas gibt was für mich wichtig ist dann immer 100%ige Objektivität statt „alles über einen kamm zu scheren.“

    1)
    Er ist nicht der erste Iranische Fussballprofi der mit diesem Problem konfrontiert wird, nicht der angebliche Judenhass sondern die Tatsache das er „gigantische Probleme“ bekommt mit der Regierung seiner Heimatlandes sobald er nach Israel einreisen sollte.

    Dann geht es auch seiner Familie an den Kragen.

    2)
    Ich habe genug Iraner kennen gelernt die nichts gegen Juden haben.
    Die Einstellung deren Regierung wiederspiegelt nicht die der Einwohner.
    Persien ist nicht Arabisch!!!

    Araber sind den Juden nicht gut gesonnen und zweifeln keine Sekunde an ihrer Religion, den Iranern interessiert das alles herzlich wenig.

    3)
    Das der Iran das Land Israel nicht anerkennen will (was ich selber zutiefst verurteile, wieder um Misverständnisse aus dem Weg zu räumen) bedeutet nicht dass das Land Iran „Juden hasst“.

    Ich bin auch der Meinung das es erlaubt sein müsste Israels Innenpolitik kritisieren zu dürfen „OHNE“ das man dann deswegen „automatisch“ des Antisemitismusvorwurf ausgesetzt wird, genau so wie wir das Dilemma haben wegen unserer Regierung (Merkel)-Kritik des verdachtes des Rechtsradikalismus ausgesetzt sind.

    Jeder der jetzt meint mir an den Kopf schmeissen zu müssen das alle Iraner die Juden sehr wohl hassen möge mir erklären wieso in Iran überhaupt noch Juden leben?
    Wieso es dort Synagogen gibt, wieso Juden dort im Parlament mitregieren.

    Wenn ihr mal ehrlich seit, die meisten von Euch wussten es nicht?

    Wer es genau verstehen möchte, bitte hier drauf klicken:
    https://www.youtube.com/results?search_query=iran+jewish+community

    Noch vor kurzen frug ich einen Iranischen jungen Mann auf der Arbeit der aus dem land abgehauen ist wegen seiner Liebe zur Heavy Metal Musik (Totenkopf Tattoos etc) da ihn ein Mullah auf dem Auge hatte was zum Todesurteil wegen Satanismusvorwurf zur Folge hatte.

    Er meinte das er noch viele Freunde dort hat die genau so drauf sind wie er, einige davon haben andere Religionszugehörigkeiten welches den Jungs untereinander einen Dreck interessiert, denn er glaubt nicht an Allah.

  64. #52 eckie (17. Okt 2016 10:41)

    Solche Reaktion ist verständlich, wenn man weiß was dort abläuft.
    Israel rüstet intensiv gegen Iran und baut einen Luftwaffenstützpunkt in Saudi gegen seinen Feind.
    http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950725001385http://en.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13950725001385

    Na dann dürften wir sicher verstehen, wenn sich Russland weigert noch gegen irgendein NATO-Mitglied Fußball zu spielen. Die Aufrüstung der Israelis ist dagegen doch Kinkerliz. Wer möchte denn gegen die USA im Speziellen noch spielen, wenn man an die vielen südamerikanischen oder asiatischen Länder denkt, die sie unterwandert, destabilisiert, genötigt oder zerstört haben?
    Würden die Sportler dieser Länder so empfindlich reagieren wie dieser Iraner, dann könnten wir Länderwettkämpfe gleich ganz abschaffen.

  65. #88 Jaques NL

    Einfach wiedermal alles kleinreden! Hoffentlich schlafen Sie heute etwas besser! Alles was mit dem Islam zu tun hat, ist höchst schädlicher Shit für die Menschheit. Punkt!

  66. Mit Verlaub, dann soll er sich verp***en!
    Da kann man ja echt seine gute Kinderstube vergessen.
    Bloß raus hier, diese Steinzeitmenschen!

  67. #76 Wuehlmaus (17. Okt 2016 11:51)
    #77 Wuehlmaus (17. Okt 2016 11:57)
    —————————————————-

    Ja!

  68. #3 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende
    Das macht nichts. Ich will ja auch nicht mit Arabern und Negern spielen.

    Mit dem Unterschied:
    damit bist Du ein „böser Rassist“
    und der Mohammedaner(*) ist ein ehrwürdiger Fußball, dessen Entscheidung respektiert wird.
    Manche sind eben gleicher.

    (So, jetzt habe ich Deine Pointe erklärt für die, dies nicht verstanden haben :mrgreen:)

  69. #0 Die UEFA ließ nur lapidar verlauten: „Dies ist eine Entscheidung des Spielers bzw. des Klubs und die UEFA wird diese respektieren.“

    LÜGEN-UEFA!

    Es ist eben NICHT eine individuelle Laune,
    sondern TIEFER RASSISMUS vom Islam gegen Juden.

    ALLE Muslime verehren den Judenmörder Mohammed als Vorbild.
    Also sind ALLE Muslime vom Herzen her RASSISTEN.
    Siehe den Genozid von Mohammed an Juden in Banu Quraiza.

    RASSISTEN RAUS!

    von Storch hat es genial zusammen gefaßt:
    Hat aber alles nix mit nix zu tun.

  70. OT

    Syrerin will ihre Kinder wiedersehen 115-Jährige auf der Flucht nach Deutschland

    Athen –
    Auf Händen getragen wurde Eida Karmi Hunderte von Kilometern weit von einem Freund. Denn gut laufen kann die Syrerin schon lange nicht mehr – Karmi ist mit ihren 115 Jahren der wohl älteste Flüchtling, gestrandet in einem Flüchtlingslager in Athen. Ihr letzter Traum: ihre Familie wiedersehen, die sich bereits vor Jahren bis nach Deutschland durchschlagen konnte.

    Als ihre Verwandten losliefen, als sie ihre immer wieder aufs Neue umkämpfte Heimatstadt Al-Hasaka im Nordosten Syriens verließen, da war Eida Karmi noch stur. Bleiben wollte sie – ihren Lebensabend zu Hause verbringen. Es ist ein Leben, das unter der Herrschaft der Osmanen begann – Unruhen und Herrscherwechsel hat die alte Dame in ihrem Leben so viele erlebt.

    Doch dieser Krieg war zu viel. Zu grausam, zu erbarmungslos. Eida Karmi bat einen Freund um Hilfe. Und der trug sie drei Monate lang vom Norden Syriens bis in die Türkei. Verzweifelt setzten sie auf einer der berüchtigten Nussschalen von dort auf die griechische Insel Lesbos über. Mittlerweile haben sie es bis Athen geschafft.

    Karmi will die Hoffnung nicht aufgeben: „Das Einzige, das ich vom Leben noch will, ist, meine Kinder wiederzusehen“, so sagte sie zu CNN. Im Rahmen des Familiennachzugs innerhalb der EU hofft sie auf Asyl in Deutschland – wo ihr Enkel Samir sagt: „Wir warten verzweifelt auf den Tag, an dem wir wieder zusammen sind.“

    – Quelle: http://www.mopo.de/24925378 ©2016, Hamburger Morgenpost, 17.10.16, 13:19 Uhr

    115 Jahre alt will die Syrerin sein. Und sie will von einem Freund Hunderte von Kilometern getragen worden sein. Das ist ja für eine 115-Jährige eine stolze Leistung. Was wohl Survival-Sportler dazu sagen? Und wie alt der Freund wohl sein mag? Der Enkel könnte ja mittlerweile auch schon 80 sein. 115 Jahre alt. Ja nee, is klar.

  71. #88 Jaques NL
    Danke für Deinen differenzierten Beitrag.
    Der Einfluß vom Staat sollte weiter untersucht werden.
    Allerdings versteht sich der Iran als „Islamischer Staat“, wobei wir (indirekt) wieder beim Islam sind.

    Auch wenn es nicht jeden Einzelnen betrifft,
    ich denke im Ganzen hat es schon wesentlich mit dem Judenhaß von Mohammedanern zu tun, der durch Mohammed vorgegeben und nicht änderbar ist (#95 Synkope)
    ?!

    Dieser Einfluß kann über Koran, Imam, Verwandte, „Brüder“, Staat, … ausgeübt werden.

  72. .. wenn man an die vielen südamerikanischen oder asiatischen Länder denkt, die sie unterwandert, destabilisiert, genötigt oder zerstört haben?

    Sprichst du jetzt von den Kommunisten oder den Dschihadisten?

  73. #96 Made in Germany West
    die „115“ jährige … Wir warten verzweifelt auf den Tag, an dem wir wieder zusammen sind.“

    Warum siedelt die Familie nicht schnellstens um nach Athen?
    Anscheinend ist den Kindern und Enkeln G€rmon€y wichtiger, als die Uroma.
    Es geht also nicht um die Uroma und Tränendrüse, sondern um Geldscheine.

    Asyl nur ausserhalb der EU!

  74. O.t.

    An Eurabier:

    Mir fällt auf, daß in keinem Ihrer Kommentare der Hinweis auf „kinderlose Frauen“ fehlt.
    Was wollen Sie damit eigentlich zum Ausdruck bringen?
    Etwa vielleicht, daß Sie Frauen nur als Wurfmaschinen sehen?
    Sie sollten zum Islam konvertieren (den entsprechenden Nickname haben Sie ja schon), da wären Sie mit Ihrem Frauenbild bestens aufgehoben. 😀

    Übrigens: Warum erwähnen Sie nie kinderlose Männer?

  75. #91 Rudi1 (17. Okt 2016 13:03)
    #88 Jaques NL

    Einfach wiedermal alles kleinreden! Hoffentlich schlafen Sie heute etwas besser! Alles was mit dem Islam zu tun hat, ist höchst schädlicher Shit für die Menschheit. Punkt!

    ——————
    @ Jacques NL

    Ich verstehe Sie und beobachte schon seit langem dieses Phänomen

  76. Das Geld der ungläubigen Trottel nimmt er, der Perser Trottel.

    Ab mit dem nach Teheran, kann noch ein paar Bomben mitnehmen…

  77. @ #97 Synkope

    was auch immer ich von diesem dreckigen Mullah Regime halten mag, religeuse Minderheiten, egal ob Christen, Juden oder sonst was, haben im Iran nichts zu befürchten, sie werden dort nicht als Bürger zweiter Klasse behandelt so wie es in Arabischen Ländern üblich ist.

    Sie stehen dort unter besonderen Schutz der Regierung. Man kann den Gottestaat Iran, weil es halt Perser sind, nicht mit Arabern vergleichen.

    Ich kenne eine Iranische Frau die mit einem Amerikaner verheiratet ist, sie leben auch mitlerweile in den USA, der sich nicht aus pragmatischen Gründen zum Islam bekehrt hat.

    Somit hat diese Frau also gegen die Regeln des Islams verstossen, sie heiratete einen Andersgläubigen was laut der Sharia verboten ist.
    Und trotzdem fliegt sie regelmässig noch nach Iran und besucht dort ihre Familie.

    In Saudi-Arabien wäre sie schon lange bei der Einreise verhaftet worden und zu Tode verurteilt.

    In Saudi Arabien dürfen Frauen kein Auto fahren, Frauen dürfen nicht arbeite, dürfen ihr Gesicht nicht zeigen, dürfen nicht ohne Erlaubnis ihres Mannes, Bruders oder anderen männlichen Familienmitglied das Haus verlassen…Nichts dürfen sie dort.
    All diesen Schwachsinn gibt es im Iran nicht.

    Aber jedesmal wenn ich versuche deutlich zu machen das Perser und Arabersich so gigantisch voneinander unterscheiden wird mir immer sofort der Vorwurf gemacht das ich diesen Mullahstaat verteidigen würde.

    Das Mullahregime dort kann sich nur noch mit Repressionen gegen die eigene Bevölkerung am leben halten denn die wissen dort ganz genau das der grösste Teil der dortigen Bürger den Islam schon lange ausgekotzt hat, aus diesem Grunde importieren sie sich stehts Araber die nach einlernung der persichen Sprache in den Staatsdienst übernommen werden, wie z.B die Sedenpolizei, diese Drecksweiber in den Shadors, das sind fast alles Araber!
    Unter der eigenen Bevölkerung können sie dort keine Frauen mehr finden die zu 100%iger Loyalität zum Regime stehen.

  78. Man stelle sich vor, da würde jemand sagen, dass er gegen Mannschaft X nicht spielt, weil da lauter Moslems oder lauter Schwarze drin sind.
    Der würde aus dem Verein geschmissen werden und von der UEFA/FIFA lange gesperrt werden. Er würde dann als rechtsradikal gelten und wahrscheinlich keinen Verein mehr finden. Seine Karriere wäre beendet.

    Moslems dagegen dürfen anscheinend alles.

    Übrigens: Israelische Mannschaften spielen schon lange in Europa mit. Die Vereinsmannschaften im Europapokal und wenn es um die WM / EM geht, spielt Israel auch bei uns in der Qualifikation mit. Weil man sie nicht gegen dortige Mannschaften spielen lassen kann, das würde Mord und Totschlag geben.

  79. soviel zu „no to rassicem“ oder wie man das schreibt …

    wenn de sich weigert zu spielen, lebenslange sperre für alle Spiel in Europa !!!

    von uns wird immer Toleranz gewünscht, aber Kamelhirten, Wüstensöhne oder dieser komische „Profi“ dürfen machen was sie wollen

  80. Ich saß letztens in einen arabischen Flieger.
    Dort war auf der Landkarte Israel schon mal von der Landkarte getilgt.

    So „toll“ sind die Kulturen dort, welche wir uns lt Merkel mal etwas genauer anschaunen sollen.

  81. Ja, dann drehen wir doch mal den Spieß um. Alle Moslems werden von allen Sportarten ausgeschlossen.

Comments are closed.