Die amerikanische Kaffeeabfertigungs-Kette Starbucks bekommt zu spüren, dass linker Aktionismus auch in den USA zumindest angezählt ist. Als Reaktion auf den von US-Präsident Donald Trump verhängten Visastopp für Personen aus sieben moslemischen Ländern reagierte Starbucks-Chef Howard Schultz in linker Trotzkistenmanier und provozierte mit der Ankündigung, 10.000 sogenannte „Flüchtlinge“ einzustellen. Schultz war einer der Wahlkampfunterstützter Hillary Clintons und hat die Niederlage wohl noch nicht ganz verarbeitet. Die Amerikaner haben aber, wie es scheint, wenig Verständnis für unpatriotisches Verhalten, ist Schultz doch auch strikter Gegner der Mauer zu Mexiko, und quittieren diesen Verrat am Land und seinen Bürgern mit Gunstentzug. Die Zustimmung zum Unternehmen fällt seit der Kampfansage gegen Trumps Flüchtlingspolitik.

Vor Bekanntgabe dieser Entscheidung gaben rund 30 Prozent der Amerikaner an, bei Starbucks kaufen zu wollen. Diese Zustimmung fällt, seit Schultz ankündigte, 10.000 „Flüchtlinge“ einzustellen.

Auch in den Sozialen Netzwerken begründen viele ihr Abwenden vom Kaffeeriesen so: „Als ich hörte, Starbucks wolle 10.000 Flüchtlinge anstelle von Amerikanern einstellen, entschloss ich mich, kein Geld mehr bei Starbucks auszugeben“, schrieb zum Beispiel ein Facebook-User auf der Starbucks-Seite. Im Internet kam es auch sofort zu den üblichen Grafikbasteleien, die eine eindeutige Sprache sprachen:

Viele monierten auch, dass der Konzern lieber die oft in bittere Armut abrutschenden Veteranen des US-Militärs einstellen sollte. Starbucks hat zwar ein Programm, diese Gruppe zu fördern, aber anhand der Reaktionen der Konsumenten ist zu erkennen, dass das Thema hochemotional ist und die Wellen sofort hochgehen, wenn etwas den Geruch von Bevorzugung von Invasoren hat.

Auch im Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“, das im Gegensatz zu Deutschland in der Tat ein Einwanderungsland ist, gibt es offenbar Grenzen, wenn erkannt wird, dass das Volk zugunsten von Menschen, die nichts zu bieten haben, aber dafür mit Sicherheit viel Ärger bringen werden, benachteiligt werden soll. (lsg)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

127 KOMMENTARE

  1. Dann habe ich aber bei STARBUCKS meinen letzten Kaffee getrunken!
    Und eine Krankheit will ich mir auch dort nicht holen!

    Dann wird es wohl auch bald eine neue STARBUCKSÄHNLICHE Kette geben, die nur WEISSE einstellen! Dann weiß man ja, wo man hingehen kann!

  2. TRUMP wird dann sicher eine neue Art Starbucks Kette gründen lassen. Vielleicht mit Namen: „AMERICANS FIRST!“

  3. Starbucks verkauft sehr slechter und uber teuerter kaffee!
    Und wie wahrs mit anstandig steuern zahlen.?

  4. Ich habe nur einmal einen Kaffee bei Starbucks getrunken und dabei wird es bleiben.
    Können sie selbst saufen das Zeug.

    ; )

  5. Starbucks ist ja ein Unternehmen,dass seine Mitarbeiter wie Sklaven behandelt.
    Die zahlen so gut wie nichts und suchen sich für ihr Sein auch viele Steueroasen aus?
    10000 Flüchtlinge sind natürlich billiger,als 10000 Einheimische.
    Aber hier ein Zeichen zu setzen ,ist mehr als scheinheilig.
    Vielleicht konsumieren ein paar Illegale oder linke Idioten bei Starbucks mehr in Zukunft,weil diese gerne einer Ideologie folgen,die nicht ehrlich ist,nur Geschäftsinteressen dient.
    Die potenten Kunden werden weniger und das was Starbucks anbietet….?? darauf kann man gerne verzichten!!

  6. Unterdessen:

    BZ: MESSERMANN TÖTET FRAU AM HELLICHTEN TAG AUF PARKPLATZ! DUISBURG!

    Der 37 jährige „Mann“ der noch mit dem Messer herumlief wurde verhaftet. Mann scheint ohne Nationalität zu sein: BZ weiß, dass er 37 Jahre alt ist, aber über die Nationalität kein Wort!

  7. Ich boykottiere den abzockerischen Kafferiesen schon seit Jahren, wäre das nicht so, würde ich ihn ab jetzt boykottieren.
    Die sollen lieber mal Steuern zahlen.
    Ewig grüsst die Doppelmoral.

  8. Jeder gute Wirt weiss, halt dich ja raus aus Politik und Religion. Wenn die Gäste das tun ist es ok. Der Wirt aber hält besser seinen Mund, wenn er keine Kunden verlieren will.
    Kleines ABC der Gastronomie.

    Abgesehen davon war ich noch nie in einem Sarbucks. Das gibt es in meinem Kulturkreis überhaupt nicht. Ich geniesse lieber einen perfekten Kaffee. Leider eine Seltenheit nördlich der Alpen.

  9. „Links“ und „Bunt“ sein zieht eben immer weniger und ist längst nicht mehr automatisch hip, angesagt und trendy.

    Die Leute merken allmählich, dass Worthülsen wie VIELFALT und MULTIKULTURELL (zumindest in unseren Breitengraden) gleichbedeutend sind mit islamischer Masseneinwanderung, Frauenunterdrückung, archaische Primitivkulturen, Intoleranz gegenüber „Ungläubigen“ etc.

    Das ist alles andere als multikulturell.

    Es ist islamische Rückstands-Monokultur.

  10. Nach Kopfabschneiden, Theatermassaker und LKW-Amokfahrten tun sich für die lieben Mohamedaner des IS und für die nicht zu alphabetisienden schlafenden, harzenden Wölfe ganz neue Möglichkeiten auf: Einfach Gift in tausende von Kaffebecher! Wie praktisch ist das denn?!
    Starbucks kann sich seinen Kaffee ab jetzt gleich ins Klo kippen.

  11. Dann hat sich´s bei mir auch aus ge“BUCKT“. Schade war gerne in der Filiale in Schwabing. Aber wer ArschHochHeber so hofiert kriegt keinen cent von mir.

  12. Die eigenen Leute sind von Armut bedroht (oder leben bereits in Armut) weil sie keine Jobs bekommen, aber sogenannte „Flüchtlinge“ einstellen!

    Ist ja hier genau das gleiche perfide Spiel mit Menschen und ihren Schicksalen.

  13. BZ: MESSERMANN TÖTET FRAU AM HELLICHTEN TAG AUF PARKPLATZ! DUISBURG!

    Hätte sie dem Kerl rechtzeitig Spray in seine Visage gesprüht, wäre sie vermutlich noch am Leben!
    Wenn man vor die Tür geht, dann muss man eigentlich das Spray schon in der Hand haben! Am besten noch ein zweites Ersatzspray in der anderen Jackentasche falls das eine leergesprüht ist!

    Schockierend!
    Mitten in Deutschland was ist aus unserem Land für ein dreckiger Affenstall geworden!!!

  14. Sehr schön. Die Erfahrung durfte auch schon Kellogs machen. Nun wird das einzige deutsche Werk in Bremen geschlossen. Firmen sollen sich auf den Verkauf ihrer Produkte konzentrieren und nichts anderes. Ich möchte nicht, dass mein Keks oder die Marmelade plötzlich politisch wird oder der Wursthersteller seine linke Einstellung auf jede Packung druckt. Macht er das, war es eben der letzte Kauf. So einfach. Starbucks ist mit seinem überteuerten 08/15-Kaffee sowieso völlig überbewertet.

  15. Im Internet kam es auch sofort zu den üblichen Grafikbasteleien

    Hihi!

    Die Amerikaner haben jedenfalls mit den grölenden Mohammedaner-Horden und vor allem Rage-Boy nicht vergessen, daß diejenigen, die Starbucks als erstes abfackeln und mit Haß überziehen würden, Mohammedaner sind. Warum? Weil in der hirnverdrehten islamischen Welt fast alle glauben, daß das Starbucks-Logo (eine Meerjungfrau) die jüdische Königin Esther und Starbucks ein jüdisches Mossad-Instrument zur Unterdrückung von Moslems sei.

    https://www.liveleak.com/view?i=75c_1237923515&comments=1&safe_mode=off&use_old_player=1

    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/130368

    Da ist es ganz logisch, Mohammedaner einzustellen…

  16. Dort,wo ich lebe, gibt es – gottlob – keinen Starbucks… hier weiß man echten Kaffee noch zu sehr zu schätzen. Jaaa,das gibt es noch!

    Zwei, drei Mal war ich in London in einem (lärmenden, dreckigen und unsäglich unruhigen Starbucks… ), weil die Hotels auf der Insel außer Pulverkaffee nichts draufzuhaben scheinen.

    Damit hat jetzt auch DAS ein Ende. Versprochen, Starbucks!

  17. Die Hochbahn in Hamburg bildet „Flüchtlinge“ zu Busfahrer aus.
    Ich darf also demnächst einem illegal eingewanderten Mann mit feindlicher Ideologie im Schädel meine Fahrkarte zur Kontrolle vorhalten (obwohl…. das ist ja eh schon Praxis. Ist ja nicht so, dass illegal erst seit 2015 eingewandert wird. Nur diese von Merkel herbeigerufenen Massen sind ja das Neue)

    Leider leider kann man auf die Hochbahn ja nicht einfach so verzichten, wie auf Starbucks.
    Aber ich fahre aus Protest ja eh schon sehr oft schwarz seit einem Jahr. Das hat mir schon eine Menge Geld gespart. Die können mich jetzt ruhig erwischen. Das habe ich längst mehrfach wieder raus.
    WIDERSTAND WIDERSTAND WIDERSTAND WIDERSTAND
    🙂
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162354821/Fluechtlinge-als-Busfahrer-in-Hamburg.html

    Aber schön zu lesen, dass die Amerikaner gesund werden. Ich wünsche mir hier auch endlich Heilungserfolge zu sehen.

    Dank für den Artikel. Diese Info wird man in den Mainstreammedien wohl nicht finden.

  18. „Gott sei Dank ergreift die Regierung die notwendigen Massnahmen. Hört aber auf zu behaupten alles sei sicher, weil das ist grosser Quatsch“, so Wilders auf Twitter.

    (Original: ,,Het kabinet neemt gelukkig maatregelen die genomen moeten worden. Maar houd op met zeggen dat het allemaal veilig is want dat is grote onzin“, aldus Wilders op Twitter.)

  19. Tja, wir humpeln bekanntlich mit allem ca.20 Jahre hinter Amerika hinterher. Starbucks kann mich schon lage. Mc doof und alle anderen Konzerne auch,die Werbung für die NWO machen…

  20. #6 dwarsdryver (25. Feb 2017 17:17)

    Das Frappucinoposter ist nur geil!

    Musste auch laut lachen! 🙂

    Aber dann können sie auch konsequent sein und zwei Halbmonde vor die Sterne in ihrem Logo setzen.

  21. #9 rama (25. Feb 2017 17:21)

    Ich habe nur einmal einen Kaffee bei Starbucks getrunken und dabei wird es bleiben.
    Können sie selbst saufen das Zeug.

    ; )
    ———————————————-
    Mein selbst gebrühter Kaffee schmeckt mir immer noch am Besten (ich habe allerdings dafür sehr lange „tränieren“ müssen 🙂
    Und er kostet nur ein Bruchteil von dem, das man bei Starbucks hinblättern muss 🙂

  22. Die machen Kohle mit ihrem überteuertem Kaffee, besitze die Aktie seit Jahren. Man muss die story mit den Flüchtlingen nicht überbewerten, viele Promis wollen auf den Gutmenschenzug aufspringen. Wenn die merken, dass es schlecht fürs Geschäft ist, hört das auf.
    Ich bezweifle, dass Starbucks am Ende auch nur 100 dieser „Flüchtlinge“ einstelt.

  23. OT
    In Heidelberg hat die Polizei einen „Mann“ ( mit Messer bewaffnet)auf der Flucht angeschossen,der zuvor mit dem Auto auf dem Bürgersteig Passanten angefahren hat.
    Schlagzeile auf n-tv.Mal schauen,was das für ein „Mann“ war!!

  24. PS: zu @30

    “tränieren” habe ich deshalb geschrieben, weil mir manchmal die TRÄNEN kamen, bei all den Sebstversuchen.

    Trainieren wäre das richtige „Deutsch“ 🙂

  25. Die fremdländischen Eindringlinge sind aber keine Flüchtlinge!

    Die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse gefallen sich ja darin, die illegalen Einwanderer aus Afrika oder dem Morgenland beschönigend als „Flüchtlinge“ zu bezeichnen. Doch trifft dies bei den Delinquenten keinesfalls zu. Eine Flucht liegt nämlich nur vor, wenn man sich entweder aus dem Bereich einer Gefahr entfernt oder aber verfolgt wird. Eine solche Gefahr besteht für Afrika durchaus nicht und mag auch in einigen Ländern wie etwa dem Kongo gerade ein Bürgerkrieg toben, so ist man vor diesem meist schon im Nachbarland sicher und kann auf das Ende der Kämpfe warten, um dann in seine Heimat zurückkehren zu können. Auch hat kein afrikanischer Staat die Macht seine Feinde in ganz Afrika verfolgen zu lassen. Politisch Verfolgte wollen aber meist in der Nähe des Geschehens bleiben, um in den Lauf der Dinge eingreifen zu können. Entsprechend rettete sich auch der Freiherr von Stein vor dem welschen Wüterich Bonaparte an den russischen und nicht an den chinesischen Hof.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  26. Die Kopftuch-Putzfrau hat im Weißen Haus nur wenige Tage durchgehalten – unter Bill Clinton hätte das für eine Blitzkarriere gereicht

  27. Wer glaubt, dass dieses Unternehmen das aus purer Menschenliebe tun könnte, irrt gewaltig: Es geht (wenn überhaupt) um den Schein und billige Arbeitsplätze! Ob die Kunden jedoch von Muselmanen bedient werden wollen bzw. ob Muselmanen überhaupt dazu bereit sind, zu dienen, ist eine andere Frage…

  28. Ukra-faschistische Truppen haben die große Donezker Wasserfilterstation besetzt

    Wie der Sprecher des Donbass-Widerstands und der Volksrepublik Donezk, Eduard Bassurin, der Presse soeben bestätigte – haben ukra-faschistische Truppen die große Donezker Wasserfilterstation (DFS) eingenommen, nachdem alle Mitarbeiter der Wasserstation vom Donbass-Widerstand nach wiederholtem Artillerie-Beschuss evakuiert worden sind und die Station außer Betrieb ist. Damit verletzen die ukra-faschistischen Truppen erneut offen gegen jegliche „Friedensvereinbarungen“ von Minsk.

    Das Problem dabei ist, dass sie damit auch direkten Zugang zum dortigen zentralen Chlor-Lager (4 Tonnen konzentriertes Chlor) bekommen haben. Sollte das Chlor freigesetzt werden – droht der Millionenstadt Donezk eine gefährliche ökologische Katastrophe!

    Aufgrund des Ausfalls der Wasserfilterstation, durch den ukra-faschistischen Beschuss, sind rund 500.000 Menschen der Stadt Donezk und anliegender Ortschaften teils komplett ohne frisches und sauberes Wasser geblieben.

    Die Behörden der DNR (Volksrepublik Donezk) versuchen die Versorgung einigermaßen durch Reservewasser aus Reservoirs aufrechtzuerhalten – doch keiner weiß genau wie lange diese Reserven noch ausreichen.

  29. Wenn dort vier Tonnen konzentriertes Chlor „fachgerecht“ freigesetzt werden, droht definitiv nicht nur eine ökologische, sondern vor allem eine „menschliche“ Katastrophe. Die Natur würde sich bekanntlich zu gegebener Zeit „erholen“ aber: Mit etwas Sachverstand wird daraus lokal begrenzt eine unglaubliche Waffe, eine „Supersäure“, hochexplosiv, brandgefährlich, sehr schwer ätzend, beim einatmen ggfls. tödlich, zersetzt Kunststoffe vollständig, zerstört Schleimhäute und sonstiges „lebendes Gewebe“… usw. usw…

  30. Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten

    Theodor Adorno

  31. #20 jeanette (25. Feb 2017 17:30)

    BZ: MESSERMANN TÖTET FRAU AM HELLICHTEN TAG AUF PARKPLATZ! DUISBURG!

    Hätte sie dem Kerl rechtzeitig Spray in seine Visage gesprüht, wäre sie vermutlich noch am Leben!
    Wenn man vor die Tür geht, dann muss man eigentlich das Spray schon in der Hand haben! Am besten noch ein zweites Ersatzspray in der anderen Jackentasche falls das eine leergesprüht ist!

    Schockierend!
    Mitten in Deutschland was ist aus unserem Land für ein dreckiger Affenstall geworden!!!

    __________________________________________

    Ich habe immer 4 Sprays dabei, 2 „Teleskop Spazierstöcke“ 2 sehr gut funktionierende Fäuste und meine Lebensversicherung eine H&K P30

    4 Sprays und die 2 Spazierstöcke damit man falls nötig, auch jemand anderen schnell ausstatten kann…

    Ich war eigentlich Pazifist..

  32. #16 Jens Eits (25. Feb 2017 17:28)

    “Links” und “Bunt” sein zieht eben immer weniger und ist längst nicht mehr automatisch hip, angesagt und trendy.
    .

    Das ist alles andere als multikulturell.

    Irrtum, das ist Multikulti in Reinform. Das beste Beispiel dafür ist Afrika, nur nennt man das dort statt multikulti Tribalismus. Dort verlaufen die Grenzen zwischen Sippen und Clans.

  33. Kaffeetrinker aus aller Welt wo Starbucks existieren,

    pinkelt dem Killary/Obama Anhaenger Schulz in die

    Kaffeetasse, auf dass er kuenftig vor leeren

    Treesen steht.

  34. Thermoskanne und Schinkenstullen – aus Prinzip.

    Kantine nur um Notfall und selten.

    ________________________________________________

    https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article162355451/Google-packt-die-schaerfsten-Waffen-gegen-Breitbart-Co-aus.html

    Der Suchmaschinen-Gigant Google weigert sich, die Fake-News-Seiten amerikanischer Rechtspopulisten anzuzeigen.
    Auch Werbeeinnahmen werden blockiert. Die Betreiber reagieren mit verbalen Entgleisungen. Nicht nur Google weigert sich aktuell, die rechte Szene durch Online-Werbung zu finanzieren. Ausgerechnet Breitbart.com, die von Trumps Chefberater Steve Bannon aufgebaute rechte Propaganda-Nachrichtenseite, wird seit einigen Wochen von mehreren großen Werbenetzwerken blockiert.

    <<Ja Google ist dein Freund, solange du dich an die Regeln hältst und entsprechend Kleingeld zahlst. Das ist das Problem an der Monopolstellung dieser Suchmaschine.
    Ich finde es ja einerseits gut, wenn Rechtsradikale ausgeschlossen werden, doch wo fängt das an, und wo hört das auf ? Werden Linksradikale, Salafisten, etc. pp ebenfalls ausgeschlossen ?

    Wo fängt politische Einflußnahme, Willkür und Lobbyismus an ? Google ist letztlich gefährlich, weil Single Point of Failure.<<

    http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,157102,157103#msg-157103

    ______________________________________________

    https://www.welt.de/politik/ausland/article162358473/Fuer-Geert-Wilders-ist-der-Islam-keine-Religion.html

    Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders hetzt erneut gegen Muslime. In einem ARD-Interview behauptet er nun: Der Islam sei eine antisemitische Ideologie, die sich als Religion verkleide. Die in der niederländischen Verfassung garantierte Religionsfreiheit ist nach Ansicht des niederländischen Politikers Geert Wilders nicht auf den Islam anwendbar.
    In einem Interview für das „ARD Europamagazin – Bericht aus Brüssel“ sagte er, beim Islam handele es sich weniger um eine Religion als um eine Ideologie, die sich als Religion verkleide.

    Dabei verglich er den Islam mit totalitären Systemen wie Kommunismus oder Faschismus.

    <<Atheisten wissen halt, dass es "keine Religion" gibt sondern nur Ideologien.<<

    <<Recht hat er ja. Nur das gilt für alle sogenannten Religionen. Verschwörungstheorien sind das . Machst du nicht was wir sagen passieren schlimme Dinge. Aber keine Angst wir haben auch die Lösung. Musst nur machen was wir sagen. Frankreich hat eigentlich die Lösung. Es ist ein privates Hobby. Fertig<<

    <<Gründe ich heute eine Partei mit dem Koran als Parteiprogramm, dann habe ich morgen den Verfassungsschutz im Haus !<<

    <<Es ist ein Widerspruch in sich, wenn eine Religion sich auf die Religionsfreiheit beruft, gleichzeitig aber die Religionsfreiheit ablehnt. Genau das macht der Islam. Er toleriert die beiden anderen Buchreligionen, wenn auch nur in Maßen. Alle anderen Religionen lehnt er rigoros ab. Genausowenig toleriert er Atheismus. Ein Moslem darf sich nicht von seinem Glauben lossagen. Auch ist er praktisch mit der Geburt eine Geisel der Religion, weil er automatisch Moslem ist, wenn die Eltern es auch sind. Ihm wird keine Wahl gelassen. Der Schutzbereich eines Grundrechtes kann doch nicht etwas umfassen, was genau dieses Recht nicht anerkennt oder sogar bekämpft.<<
    <<Es ist es doch erstaunlich, dass außgerechnet die Europäer, und in der Mehrheit nicht mal Anhänger des Islams, ständig verkünden dass wir einen aufgeklärten, modernen Islam bräuchten. Hingegen ist aus den islamischen Ländern stets zu hören, dass es nur einen Islam gebe (so auch Erdogan).Warum der Islam nie kompatibel zu westlichen Demokratien sein kann mache ich an einer simplen Erkenntnis fest: Die Kairoer Erklärung der Menschenrechte. Diese Erkärung begründet, dass die Scharia die einzige Grundlage für Menschenrechte ist und wurde von 45 Außenministern angenommen. Da könnte also die Reise hingehen, sobald es islamische Mehrheiten gibt. Machen Sie sich bitte keine Illusionen.<<

  35. http://www.focus.de/panorama/welt/randale-am-bahnsteig-laute-allahu-akbar-rufe-fuehren-zu-panik-am-hauptbahnhof-dortmund_id_6705125.html

    Auch in der Zelle beruhigte sich der 18-Jährige demnach nicht und fing an zu randalieren.
    Die Bundespolizei leitete gegen den bislang nicht polizeilich in Erscheinung getretenen Syrer ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstands ein.

    ..

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Oppermann-bezeichnet-Hoecke-als-Nazi

    SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat den umstrittenen Thüringer AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke scharf angegriffen.

    „Für mich ist Björn Höcke ein Nazi“, so Oppermann bei einer SPD-Veranstaltung in Erfurt. Höcke hatte in einer Rede Kritik am Holocaust-Gedenken geübt.

    Erfurt. „Wer völkische Ideologie der Nationalsozialisten in Deutschland wiederbeleben will, der hat keinen Platz in der demokratischen Gesellschaft.“ Oppermann reagierte mit seinem verbalen Angriff auf eine Rede Höckes vom Januar, in der der AfD-Politiker Kritik am Holocaust-Gedenken geübt hatte. Später räumte Höcke Fehler ein.

    Der Bundesvorstand der AfD hatte am 13. Februar ein Parteiausschlussverfahren gegen den Landes- und Fraktionschef beschlossen.
    „Wir können uns schon denken, wie dieses Parteiausschlussverfahren ausgeht“, sagte Oppermann. Seine Partei stehe für einen respektvollen Umgang aller Menschen, unabhängig von Geschlecht oder Religion und Herkunft.

    „Wer diese Grundregel der Demokratie nicht beachtet, der hat im Bundestag nichts zu suchen“, sagte der SPD-Politiker mit Blick auf die AfD und die Bundestagswahl im September.<<

    ..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafismus-zwei-mitarbeiter-von-beratungsstelle-vpn-suspendiert-a-1136287.html

    Sie sollten jungen Menschen beim Ausstieg aus der Salafistenszene helfen.

    Doch offenbar hatten zwei Mitarbeiter einer Beratungsstelle in Frankfurt dabei zu enge Verbindungen zu Extremisten.<<

    ttp://www.violence-prevention-network.de/de/

  36. Boykottieren, das ist die einzige Sprache die verstanden wird. Auch hier in Deutschland müssen wir Firmen, Künstler und Medien, die sich für linke Ideologien einsetzen boykottieren. Es muss ihnen weh tun.
    Demos sind gut, keine Frage aber sie schmerzen nicht wirklich. Wenn der Gewinn einbricht, dann fangen Leute an etwas zu ändern. Vorher nicht.

    Und genau diese letzte Konsequenz fehlt mir hier. Alle schimpfen und jammern, dabei kann jeder und wirklich jeder schon bei sich selbst anfangen und die Zahnräder in Bewegung bringen.

  37. Geert Wilders (Partei für die Freiheit, PVV) steht auf der Todesliste von Al-Qaida und sollte entsprechende Personenschutz bekommen, was – wie sich jetzt herausstellt hat – der Regierung wahrscheinlich nie gelungen ist . Dennoch erdreistet sich die Türkische Fünfte Kolonne in der Zweiten Kammer des Parlaments (die Türkenpartei DENK) Wilders als „Terrormagnet“ zu bezeichnen. In deren DENKwelt ist die Benennung des Mohammedanismus als Quelle des Terrors „Gruppenbeleidigung“.

    http://www.dagelijksestandaard.nl/2017/02/misselijkmakend-denk-noemt-bedreigde-geert-wilders-onze-enige-echte-terreurmagneet/

  38. Grüß Gott,
    ich habe es noch nie verstanden warum Leute ständig etwas essen und oder trinken müßen sobald sie die Haustür hinter sich geschlossen haben?
    Warum nehmen sich diese Leute keine Zeit mehr für eine gute Tasse Kaffee oder Tee?
    Warum bezahlt man für einen Becher Kaffee mit Milch,Sahne,Zucker und Geschmacksverstärker freiwillig mehr als 2€ ?
    Wer in der Früh auf dem Weg zur Arbeit gerne einen Kaffee oder Tee trinkt kann doch sich zu Hause einfach eine Thermosflasche befühlen…..
    Auch kann man sich einfach eine gute Trinkflasche kaufen und die immer wieder befühlen mit Wasser anstatt ständig Wasser überteuert zu kaufen,somit hat immer etwas zum trinken dabei wenn man unterwegs ist.

  39. Jetzt mal ganz ohne Häme! Das ist doch unappetitlich! Man weiß, dass Flüchtlinge nicht die besten hygienischen Bedingungen gewöhnt sind, deshalb flüchten sie ja wohl auch!

    Man kann sich doch nicht von einem sein Essen servieren lassen, der aus einem Land kommt, wo es nicht unbedingt Toiletten gibt, wo die Leute in die Büsche gehen. Da weiß man nie hat er sich die Hände nach der Toilette abgewaschen oder nicht? Er ist es ja schließlich nicht gewöhnt. Auch fassen diese Leute mit ihren Händen oft die Becher direkt am Rand an, dort wo man den Mund ansetzt! Dazu kommen noch alle diese Krankheiten, die besonders Menschen, die sich nie ordentlich pflegen konnten, oftmals mit sich tragen! Das ist doch alles eklig!

    Die Leute können machen was sie wollen, aber viele lassen sich von denen sicher nicht ihr Essen vorsetzen! Leute, die unter ganz anderen hygienischen Bedingungen und Vorstellungen groß geworden sind, eignen sich meiner Meinung nach nicht für solche Tätigkeiten und für den direkten Kontakt mit sofort zu verzehrenden Lebensmitteln!

  40. Kleine Anekdote..erlebt gestern:

    In der Berliner U Bahn gibt es von der BVG, kostenlos, W Lan.

    Das habe ich auch gleich gierig angeschaltet und mich eingeklickt, aber zu meinem Erstaunen, musste ich feststellen, dass die Seite PI gesperrt ist.

    Kein Witz, nur der Stürmer online (ehemals Spiegel) funktionierte, schnell und flüssig.

    Fahre deswegen auch nur schwarz! Gebe kein Geld für Nazis!

    BVG = Nazi

  41. #51 Bruder Tuck (25. Feb 2017 18:04)

    Oppermann: Seine Partei stehe für einen respektvollen Umgang aller Menschen, unabhängig von Geschlecht oder Religion und Herkunft.

    Hahaha, iss Karneval! Oppermann in de Bütt!

  42. Ooch, so ein Espresso vor dem Frühflug am Frankfurter Flughafen war schon gut und von Spitzenqualität.
    Ab Heute aber wird der Kaffee aber woanders gekauft.
    Man soll ja nicht einen Anbieter bevorteilen…..

  43. 1. 44 Bin Berliner (25. Feb 2017 17:55)
    #20 jeanette (25. Feb 2017 17:30)
    BZ: MESSERMANN TÖTET FRAU AM HELLICHTEN TAG AUF PARKPLATZ! DUISBURG!
    Hätte sie dem Kerl rechtzeitig Spray in seine Visage gesprüht, wäre sie vermutlich noch am Leben!
    ——————————–
    Ich habe immer 4 Sprays dabei, 2 “Teleskop Spazierstöcke” 2 sehr gut funktionierende Fäuste und meine…….
    ———————————-

    In Berlin ist die 4-fache Bewaffnung wahrscheinlich auch zwingend notwendig!

    Früher hieß es mal: BERLIN ist eine REISE WERT! Und die Berliner Luft und der Berliner Bär!

    Heute heißt es schon beim Gang zum Becker: VORSICHT, sie verlassen jetzt den deutschen Sektor!

  44. Starbucks?
    Ich denke, es gibt keine Flüchtlinge.
    Können sie auch keine einstellen.
    Es gibt nur illegale Einwanderer.
    Kaffee selber kochen , es gibt wunderbare Warmhalte becher, die man überall mitnehmen kann.
    Ganz spitzenmäßig.

  45. #54 jeanette (25. Feb 2017 18:09)

    Jetzt mal ganz ohne Häme! Das ist doch unappetitlich! Man weiß, dass Flüchtlinge nicht die besten hygienischen Bedingungen gewöhnt sind, deshalb flüchten sie ja wohl auch!

    Man kann sich doch nicht von einem sein Essen servieren lassen, der aus einem Land kommt, wo es nicht unbedingt Toiletten gibt, wo die Leute in die Büsche gehen. Da weiß man nie hat er sich die Hände nach der Toilette abgewaschen oder nicht? Er ist es ja schließlich nicht gewöhnt. Auch fassen diese Leute mit ihren Händen oft die Becher direkt am Rand an, dort wo man den Mund ansetzt! Dazu kommen noch alle diese Krankheiten, die besonders Menschen, die sich nie ordentlich pflegen konnten, oftmals mit sich tragen! Das ist doch alles eklig!

    Die Leute können machen was sie wollen, aber viele lassen sich von denen sicher nicht ihr Essen vorsetzen! Leute, die unter ganz anderen hygienischen Bedingungen und Vorstellungen groß geworden sind, eignen sich meiner Meinung nach nicht für solche Tätigkeiten und für den direkten Kontakt mit sofort zu verzehrenden Lebensmitteln!
    ___________________________________________

    Ekelhaft, ich war 1 einziges bei Starbucksund nie wieder.

    Aber am Besten finde ich McDonalds und Bürger King, da arbeiten fast nur Kuffnucken, die ohne Handschuhe (nach dem popeln, oder kacka machen) den Frass liebevoll zubereiten..

    ……Mhmm..Leckaschmackofatzko

    Hier schmeckts!

  46. #50 Wunderland (25. Feb 2017 18:05)
    Boykottieren, das ist die einzige Sprache die verstanden wird. Auch hier in Deutschland müssen wir Firmen, Künstler und Medien, die sich für linke Ideologien einsetzen boykottieren. Es muss ihnen weh tun.
    Demos sind gut, keine Frage aber sie schmerzen nicht wirklich. Wenn der Gewinn einbricht, dann fangen Leute an etwas zu ändern. Vorher nicht.

    Und genau diese letzte Konsequenz fehlt mir hier. Alle schimpfen und jammern, dabei kann jeder und wirklich jeder schon bei sich selbst anfangen und die Zahnräder in Bewegung bringen.
    Grüß Gott,
    ja das boykottieren dieser Firmen ist wirkungsvoll Demos aber nicht.
    Demos sind kindisch und eine Erfindung der links-grünen Elois,
    schaut euch einfach einmal das Verhalten der Anti-Trump Protestierer an!
    Kinder in den Körpern von Erwachsenen!
    Unrechtsstaat wurden noch nie durch friedliche Demonstranten gestürzt und nein auch die DDR nicht,die war einfach am Ende und wäre auch ohne Montag Demos untergegangen.

  47. Starbuck – das war doch der nette blonde Protagonist bei „Kampfstern Galactica“. Ja wie – ausgerechnet der will jetzt 10.000 Cylonen auf die Galactica holen? Ja, spinnt der?

  48. #32 Athenagoras (25. Feb 2017 17:45)

    Teuer isses auch noch.
    Hab gleich mal ne Mail an meinen Nachwuchs verschickt, dass sie die Firma boykottieren.

    Geht doch nichts über so nen Filterkaffee mit Melittafiltertüten in einem Porzellanfilterhalter, oder?
    Eventuell mal ein Pad aus ner Senseomaschine, aber ohne künstliche Farbstoffe, Aromen oder sonstige chemische Kampfstoffe.

  49. Die Amerikaner machen uns vor, wie es geht, wie man sich entsprechend wehren kann.

    Das sollte uns Vorbild und Beispiel für Deutschland sein.

    Wir sollten uns immer auch klar vor Augen halten, wer alles mithilft, damit die Straftaten der illegalen Eindringlinge, der illegale Aufenthalt und der Asylbetrug überhaupt möglich sind.

    Man sollte diese Mithelfer einfach mal fragen, warum sie das tun und man könnte sich selbst auch fragen, wo man diese Mithelfer, vielleicht ohne es zu wissen, unterstützt. Und diese Unterstützung dann konsequent einstellen.

  50. #59 jeanette (25. Feb 2017 18:16)

    1. 44 Bin Berliner (25. Feb 2017 17:55)
    #20 jeanette (25. Feb 2017 17:30)
    BZ: MESSERMANN TÖTET FRAU AM HELLICHTEN TAG AUF PARKPLATZ! DUISBURG!
    Hätte sie dem Kerl rechtzeitig Spray in seine Visage gesprüht, wäre sie vermutlich noch am Leben!
    ——————————–
    Ich habe immer 4 Sprays dabei, 2 “Teleskop Spazierstöcke” 2 sehr gut funktionierende Fäuste und meine…….
    ———————————-

    In Berlin ist die 4-fache Bewaffnung wahrscheinlich auch zwingend notwendig!

    Früher hieß es mal: BERLIN ist eine REISE WERT! Und die Berliner Luft und der Berliner Bär!

    Heute heißt es schon beim Gang zum Becker: VORSICHT, sie verlassen jetzt den deutschen Sektor!
    ____________________________________

    Ganz genau….dieses kommunistische R2G Regime hier, arbeitet ganz emsig daran, auch die noch einigermaßen homogenen, etwas besser situierten Stadtteile in RAW Gebiete zu verwandeln….dass ist hier erklärtes Koalitionsziel.

    Nicht etwas Sicherheit, Infrastruktur und Bildung stehen auf der Agenda (Die Punkte stehen zwar auch drauf..aber..), nein, nur die Flutung der Stadt mit dem Abschaum der Menschheit hat Vorrang.

    Erst wird monatelang über die Persona Grande der Stasis Mr. Holm debattiert, und nun ist wie immer stillstand angesagt.

    Sozialer Wohnungsbau groß angekündigt, nichts passiert.

    Im Gegenteil, Abbau ist angesagt. Wie auch hier schon von einigen Mitforisten thematisiert wurde, wenn es los geht, nehmen die sich halt die Wohnungen ihrer Wahl. evtl. könnte das der Grund daür sein.

    Straßenbau..Nö, ebenfalls Fehlanzeige, Polizisten…klar, wenn Sie denn dumm und einen Migrationshintergrund haben, Lehrer..Fehlanzeige…Sanierung der maroden und einsturzgefährdeten Schulen..ebenfalls Fehlanzeige..usw..usw.

    Diese Drecksschweine, die sich hier bequem als „Politiker“ in das Berliner Parlament haben wählen lassen, haben nur ein Ziel, die Stadt lahm zu legen, und zu vernichten.

    Die abstrusen Pläne, Fahrradautobahnen quer Feld ein durch die Stadt zu hämmern, sind so etwas von enthirnt, ohne Worte.

    Da wird auch gerne mal der Anlieferverkehr für die an der Straße liegenden Geschäfte nicht mehr mit eingeplant…oder die Grandiose Idee, die einzige Ost – West bzw. West – Ost Strassenachse (Unter den Linden) für den Fahrzeugverkehr dicht zu machen.

    Willkommen in Irrenhausen!

  51. #34 seegurke (25. Feb 2017 17:47)

    OT
    In Heidelberg hat die Polizei einen “Mann” ( mit Messer bewaffnet)auf der Flucht angeschossen,der zuvor mit dem Auto auf dem Bürgersteig Passanten angefahren hat.
    Schlagzeile auf n-tv.Mal schauen,was das für ein “Mann” war!!

    Ist doch ganz einfach.

    … ein offenbar psychisch gestörter

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_80471172/heidelberg-mann-faehrt-drei-fussgaenger-an-polizei-schiesst-ihn-nieder.html

    So einfach ist die Welt für die Lügenpresse.

  52. NA JA, WER FÜR EINE TASSE KAFFEE SOVIEL AUSGIBT,
    WIE 500GR HERVORRAGENDER SPITZENKAFFEE MARKUS GOLD BEI ALDI KOSTET, DER KANN SEINE KOHLE AUCH GLEICH VERBRENNEN.

    ICH BIN WIRKLICH NICHT GEIZIG, ABER AUCH NICHT BLÖD

  53. #52 Wunderland (25. Feb 2017 18:05)

    ….dabei kann jeder und wirklich jeder schon bei sich selbst anfangen und die Zahnräder in Bewegung bringen.

    ..kein Döner..kein McDonald..sehe ich eine Kopfwindel verlasse ich den Laden, ohne etwas gekauft zu haben…was bleibt mir noch zu tun…sags mir!?

  54. Over the past day AZOV nazi,s occupied the Donetsk filtration plant,which plays an important role in WATER supply in Donetsk

    Die AZOV Nazi Dreckschweine haben offenbar von ihren ISIS Instruktoren aus Aleppo gelernt.

  55. Ehrlich gesagt war mir gar nicht bewusst, dass Starbucks auch in Deutschland Filialen betreibe. Scheine so etwas nicht zu brauchen.

    Die dachten sich:
    Schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe:

    1. einen auf schwer sozial und mitfühlend gemacht.

    2. Teure Amis durch billige Moslems ersetzt.

    Hoffentlich rühren die Musels den Kaffee nicht mit dem linken Fuckfinger durch – nachdem sie sich vorher die Arschspalte damit vom letzten Haufen freigekratzt haben.

  56. #22 RDA (25. Feb 2017 17:32)

    Sehr schön. Die Erfahrung durfte auch schon Kellogs machen. Nun wird das einzige deutsche Werk in Bremen geschlossen. Firmen sollen sich auf den Verkauf ihrer Produkte konzentrieren und nichts anderes. Ich möchte nicht, dass mein Keks oder die Marmelade plötzlich politisch wird oder der Wursthersteller seine linke Einstellung auf jede Packung druckt. Macht er das, war es eben der letzte Kauf. So einfach. Starbucks ist mit seinem überteuerten 08/15-Kaffee sowieso völlig überbewertet.

    ————————————————-
    Genau meine Meinung. Genauso verhält es sich mit den sogenannten Promis. Die sollen singen, schauspielern oder sonst was machen, aber ihre politische Meinung für sich behalten.

  57. Diesen scheiß überteuerten Kaffee trinke ich ohnehin nicht, schon gar nicht vor dem Hintergrund, daß hier in unserem Lande nur Billiglöhner eingesetzt und keine Steuern bezahlt werden.

    Jetzt wird auch klar, um was es hier tatsächlich geht – nämlich um Billiglöhner und nicht um Fachkräfte.

    Sollen die ihren überteuerten und beschissenen Piss-Kaffee doch selbst saufen.

  58. Also ich weiss ja nicht wie es bei euch ausschaut?
    Aber ich boykottiere die Islamisten, Itaker, Türken und weiss der Geier was für ein Pack noch herumrennt schon seit Jahren.
    Nie würde ich beim Türken um die Ecke ein Ke. Kack essen.
    Ich unterstütze doch nicht noch deren Lebensabend.

  59. Die Farbe der Angestellten passt doch bestens zur Farbe des Kaffees. Alles perfekt. Es sei denn, die Vögel können nicht so schnell arbeiten. Bei Starbucks muss es fix gehen. Leider kann man den Typen aus der Wüste
    beim laufen die Schuhe besohlen. Aber das wird den Starbucks Managern schon noch auffallen. Ausserdem wird garantiert das eine oder andere Päckchen mit Ladeninventar abhanden kommen. Aber was tut man nicht alles für die Moslemfreunde. Bestimmt wird auch darauf geachtet werden die Gebetszeiten einzuhalten. In der Zwischenzeit können dann ja die Nichtmoslems so lange weiter arbeiten. Ist das nicht all die Mühe wert. Die braunen Kulleraugen zu sehen wie sie vor Freude
    leuchten? Ach ist das schön……

  60. #82 Drobo

    This is what Trump meant when he said Paris is no longer Paris.

    Vielen Dank für Deinen Link.
    Ich verstehe die Politik nicht mehr. Aber noch verwunderlich ist für mich noch immer die Tatsache, dass so etwas von der Bevölkerung geduldet wird.

  61. Deswegen sieht mich das „Miniaturwunderland“ in Hamburg nie wieder:

    Moin moin aus dem Wunderland,

    wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr. Es wird ein Jahr in dem wir alle zusammen dafür sorgen sollten, dass der aufkommende Populismus nicht das zerstört, was wir uns über Jahrzehnte aufgebaut haben. Das geht am besten mit Optimismus und Menschlichkeit. “

    Nur Boykott wirkt.

  62. Rein wirtschaftlich ist das doch sicher ein gutes Geschäft. Aus Nächstenliebe verzichtet kein Unternehmen auf Gewinne. Jedem steht es frei, Politik per eigenem Geldbeutel zu machen: Ich koche mir meinen Kaffee jetzt wieder vermehrt selbst oder genieße ihn frischgebrüht mit eieem guten Stück Schwarzwälderkirschtorte beim Konditor am Platze.

  63. Im Daimler Migranto zu Starbucks um einen
    Latte Integrato zu schlürfen?

    Sicher nicht. Hoch-Ideologie-Unternehmen werden strikt gemieden.

  64. Anfang Dezember hatte ich in der Deutschen Bank Zentrale Frankfurt einen Auftrag. Dachte ich bin im falschen Film. In der Halle war eine Start-up Messe. Es sah aus wie auf einem Grünen Parteitag oder bei Oxfarm. Nur Öko One World Produkte bis zum Babystrampler. Aber der Hit die Sicherheit. Wohl nur Mohammedaner mit 5 Wörtern Deutsch und selbst in den Aufzügen, mit TV, Werbung für Multikulti und Umweltschutz und der Info dletzten das 1000 Mitarbeit sich für in ihrer Freizeit für Flüchtlinge einsetzten. Ein 2 Stündiger Alptraum für jeden PI Leser.

  65. seit Amazon kurz vor Weihnachten diesen komischen Spot mit den „Knieschonern“ geschaltet hatte, habe ich dort nicht einen Einkauf mehr gemacht.
    Die werden es nicht zwingend sofort „merken“, aber wenn viele so handeln……

  66. Starbucks ist auch in Deutschland, bzw. Hamburg, nicht ohne. Wie der Kaffee dort schmeckt, keine Ahnung. Muss man auch nicht wissen.

    Das, was ich weiß, reicht schon. Kürzlich hat ein Obdachloser von einer Hilfsorganisation eine Thermoskanne geschenkt bekommen und dann bat er bei Starbucks um heißes Wasser. Konnte er haben. Für 4,40 Euro.

    Die andere Begebenheit war, dass eine hochschwangere Frau unbedingt aufs Klo musste, in eine Starbucks-Filiale ging und nach der Toilette fragte. Dort wurde ihr gesagt, dass sie erst Kaffee bestellen müsse, sonst könne sie nicht aufs Klo. Sie verließ Starbucks und fand doch noch eine öffentliche Toilette.

    Stand jedenfalls u. a. so bei Focus.

  67. #92 Drobo (25. Feb 2017 19:31)
    Die Bundesregierung hat EU-Bürgern die Sozialhilfe gestrichen.
    ++++++++
    Was ist daran falsch…? Wir können nicht das Sozialamt von Europa werden.

  68. ……………

    Aber am Besten finde ich McDonalds und Bürger King, da arbeiten fast nur Kuffnucken, die ohne Handschuhe (nach dem popeln, oder kacka machen) den Frass liebevoll zubereiten..

    ……Mhmm..Leckaschmackofatzko

    Hier schmeckts!

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Apropos Handschuhe. Wollte bei Le Cro Baque ein Brötchen kaufen. Typ (Auch Mihigru. Wo eigentlich nicht???? ) hatte Handschuhe an. Fasst dann aber mit der Handschuhhand munter das Geld und dann die Ware an, bis ich ihn drauf hinweise. Habe ein neues Brötchen mit frischem Handschuh angefasst bekommen.
    Der dachte auch, der muss die Handschuhe tragen um sich zu schützen. Nicht uns.

    Ist irgendwie typisch, finde ich.

  69. Interessant und unverständlich,
    in Thailand verdienen die Geld.
    Und ja, genauso wie Pizzahut wollen die armen Thais zeigen, das sie dazu gehören.
    Die hatten vor 4 Jahren WLAN Preise, lassen wir das.
    Ich war einmal da, die hatten noch nicht einmal eine Tasse für mich, Plastikbecher, unmöglich und in dem ganzen Laden gab es keinen Löffel, nur so Holzstöckchen.
    Habe nicht bezahlt und die Angestellten haben mich alle angelächelt. Die wären wohl auch am liebsten alle gegangen.

    dara2007

  70. @ #94 Made in Germany West
    „Starbucks … bzw. Hamburg, nicht ohne.“

    dort war ich zum ersten und einzigen mal.
    es war freitag spät nach einem afd-vortrag,
    ich brauchte unbedingt noch schwatten tee und sahne zum we, weil mein gastgeber nur fenchel und „Rooibosch mit Vanille-Aroma“ hatte.

    Der Starbucks war voller Typen „ZEIT-Leser“ und moechtegern-wichtiger Medien-Irgendwasler.

    Na gut, einmal „Kaffee Togo“ hab ich bestellt,
    war für den mittelmässigen geschmack zu teuer.
    Ausserdem hab ich was gegen Franchise-Ketten.

    Da sind moderne Frischmahl-Automaten an Tanken
    besser, auch wenn Orkan Güllemüz die betreibt.
    Wenn ich agitieren will, geh ich inne kneipe.

  71. Nur an der Gelboerse sind die zu packen, die Befuerworter der Obama-, Merkel-, Asselborn-, Juncker- Usw-Politik aus Konzernen, Musikschaffenden, Kirchen und all die anderen die uns Buergern ständig erzählen was richtig ist.

  72. Die Kundschaft bei Starbucks hat sich enorm gewandelt

    Da wird sich der US-Konzern gewaltig verspekulieren wenn er auf Merkels, illegale Wilde setzt. Starbucks wird von Deutschen gemieden werden wie Burger-King und McDonalds, deren Produkte für mich schon seit langem absoluten Notfraß darstellen, wenn es sonst nichts anderes gibt.

    Jedenfalls bevor die illegalen Asylanten kamen, war Starbucks ein beliebter Treffpunkt für Frauen zum Latte Machiato nach dem Shoppen mit der besten Freundin.

    Dies hatten Merkels Illegale aber schnell raus, nach den ersten Streifzügen durch unsere Städte, die gehen dort rein zum offensiven Anmachen deutscher Frauen. Das ging relativ schnell los als die große Welle hier ankam. Jedenfalls ist mir das in vielen Städten aufgefallen, dass sich nicht nur bei Starbucks, sondern auch in anderen einst beliebten Cafes, immer mehr Dattelfresser und Mokkaschlürfer auf diese Weise betätigen, statt ihre eigenen Länder jetzt wo der Krieg vorbei ist aufzubauen, so dass diese Kaffeehäuser meiner Meinung nach von vielen Deutschen Frauen heute stark gemieden werden.

    Für mich ist es offenkundig, dass sich die Kundschaft bei Starbucks durch die Zugeschwommenen verändert hat. Meiner Meinung nach wissen auch nur die wenigsten von diesen illegalen Moslems, dass Starbucks ein US Konzern ist. Da ich es selbst schon vielmals beobachtet habe, kann ich sagen, dass die gerade in solche Läden wie Starbucks hineinrennen, solange sie dort Deutsche Frauen sehen, da sie denken die könnten sie dort leicht billig anbaggern.

  73. Hatte EINMAL bei Starbucks Kaffee getrunken.
    Mit Sojamilch, – das ist nicht selbstverständlich in einem Kaffeehaus.
    Zumindest nicht für einen in meinem Alter.
    War dafür aber auch nicht billig.
    Um mich rum saturierte Jungbrut mit
    Laptop-Gesichtern und -Gefinger.

    Wenn man mal WIRKLICH Kaffee- oder eben darin Soja-Milchnot haben sollte, ist Starbucks keine schlechte Idee.

    Allerdings: Bei dem Respekt, den Mohammedaner vor Nichtmohammedanern haben möchte ich mir esparen, bei 10.000 neu eingestellten Rechtgläubigen, dort zu sitzen und mir vorzustellen, wieviel von dem, was in der Tasse nun schwimmt wahrhaftgläubiges Sputum oder …(*räusper*)… Dönerbeilage ist.
    Fazit: Genauso oft, wie ich bisher Döner gegessen habe , werde ich in Zukunft wohl auch Starbucks konsumieren.

  74. Letzten Endes haben es die Wähler oder Kunden in der Hand.
    Die USA ist kein so beklopptes Gutmenschenland wie Deutschland oder Schweden.
    Letzten Endes kann man die ganze Scheiße nicht Merkel und Co vorwerfen, sondern den Leuten hier, die lieber „gut da stehen“ wollen als ihre Interessen zu vertreten.

  75. #21
    „Starbucks Motto: Räffjutschiis rein – Kunden raus!
    ?“

    Einfach nur genial. Danke für den Lacher!

  76. #93
    Mir geht es auch total auf die Nerven. Auch diese dämliche Werbung von der Regierung, wir gemeinsam …bla, bla, Flüchtlingen helfen, er hat eine Chance, er wieder nicht. Der Spot lief über die Weihnanchtszeit ständig. Es hat bei mir komischerweise genau die umgekehrte Wirkung erzielt 🙂

  77. Starbucks, das sind doch diese Bilanztrickser, die „ganz legal“ ihre Gewinne in Steuerparadiese verschieben und in Deutschland so gut wie keine Steuern bezahlen!

    Ich trinke gerne Kaffee.
    Aber bei Starbucks habe ich noch nie einen getrunken und ich werde dort auch niemals einen trinken!

  78. Es gibt etliche Unternehmen, die Subventionen abgreifen und sich als besonders edel darstellen wollen, wenn sie die Asylerei fördern.

    An mir verdienen die nicht einen Pfennig mehr.

  79. Ob nun Starbucks oder sonst eine Kaffeekette sich bescheuerten politischen Ziele verschrieben hat oder nicht ist zweitrangig.
    Vielen Leuten ist gar nicht bewusst wie viel Geld sie sinnlos verbraten durch Kaffeeketten und Schnellrestaurants oder Bäckereiketten.
    Ich hatte auch jahrelang mein Frühstück bestehend aus Kaffee und einem belegten Brötchen aus der Kantine oder einer Bäckerei bezogen bis ich gemerkt hatte wie das extrem ins Geld geht.
    Seitdem richte ich mir jeden Morgen eine ganze Thermoskanne mit Milchkaffee und 2 belegten Scheiben Brot für mein zweites Frühstück und spare wirklich enorm dabei.
    Beispiel:
    Schnelllöslicher Kaffee: € 2,39 reicht für 12 Thermoskannen
    1 l Vollmilch: € 0,55 reicht für 3 Tage
    1 kg Brot: € 1.19 reicht für 5 Arbeitstage
    500 gr. Paprikalyoner:€ 0.89 reicht für 5 Arbeitstage
    1 Glas Senf:0,29 reicht für 5 Arbeitstage
    360 gr. Gewürzgurken: € 0,89 reicht für 15 Arbeitstage
    Leute, macht doch einfach mal die Probe aufs Exempel und kauft beim Discounter die aufgezählten Waren ein.
    Dann rechnet mal aus welche Kosten bisher für eine Arbeitswoche durch den Kauf von Kaffee und belegten Brötchen entstanden sind und setzt dies ins Verhältnis zu den Kosten wenn ihr stattdessen euren Kaffee zuhause kocht und in der Thermoskanne mitnehmt und eure Stullen selbst zubereitet.

  80. Aus dem Film “Idiocracy“ weiß man, dass aus “Starbucks“ in 500 Jahren “Buttfucker’s“ wird. Die Weichen dafür wurden jetzt gestellt.

  81. Einmal war ich bei Star Bucks (Essen, Limbecker Platz). Da ich die Aussicht dort nicht ohne einen Kaffee geniessen wollte.
    Die Preise sind mit dem Wort Unverschämtheit sehr gut getroffen.
    Das Unternehmen hat mich das erste und letzte Mal gesehen.
    Da die meisten Menschen jedoch werbegesteuert sind, rennen sie diesem Laden die Bude ein. Der überteuertes gefärbtes Zuckerwasser mit Geschmack verkauft. Noch dazu die Sitzgelegenheiten und das Ambiente sehr ungemütlich sind.

    Und Mac Dreck besuche ich nicht mal mehr in einer völlig fremden Stadt. Dieser Laden steht ja extra verschiedene Ethnien ein, damit diesig untereinander bloss nicht einig werden. Der Kram ist ebenfalls überteuert und wird nur dank der Gehirnwäsche Werbung konsumiert.

    Aber es ist ja asozial sich Nahrung selber irgendwo hin mitzunehmen.
    Nein, es ist mangelhaftes Sozialverhalten, wenn man sich selber keine Stulle mehr schmieren kann. Aber in der Hinsicht werden oder sind unsere Schulkinder schon umerzogen. Denn wenn da die werbegerechten Produkte auf dem Schulhof nicht konsumiert werden, gilt man als asozial.
    So weit hat man uns schon gebracht.

  82. #55 jeanette (25. Feb 2017 18:09)

    Jetzt mal ganz ohne Häme! Das ist doch unappetitlich! Man weiß, dass Flüchtlinge nicht die besten hygienischen Bedingungen gewöhnt sind, deshalb flüchten sie ja wohl auch!

    Man kann sich doch nicht von einem sein Essen servieren lassen, der aus einem Land kommt, wo es nicht unbedingt Toiletten gibt, wo die Leute in die Büsche gehen. Da weiß man nie hat er sich die Hände nach der Toilette abgewaschen oder nicht? Er ist es ja schließlich nicht gewöhnt. Auch fassen diese Leute mit ihren Händen oft die Becher direkt am Rand an, dort wo man den Mund ansetzt! Dazu kommen noch alle diese Krankheiten, die besonders Menschen, die sich nie ordentlich pflegen konnten, oftmals mit sich tragen! Das ist doch alles eklig!

    Die Leute können machen, was sie wollen, aber viele lassen sich von denen sicher nicht ihr Essen vorsetzen! Leute, die unter ganz anderen hygienischen Bedingungen und Vorstellungen groß geworden sind, eignen sich meiner Meinung nach nicht für solche Tätigkeiten und für den direkten Kontakt mit sofort zu verzehrenden Lebensmitteln!

    Ich dachte da zuerst an die „Regel der linken Hand“. Wenn man, wie ich aus absolut zuverlässiger Quelle erfuhr, in arabischen Ländern als Linkshänder mit der linken Hand am Tisch zum Essen greift oder jemanden die linke Hand zur Begrüßung reicht, bekommen die moslemischen Sensibelchen die Krise. Dies, weil der Blutmessias Mohammed seinen Anhängern vorschrieb, dass sie sich nach dem Stuhlgang mit der bloßen linken Hand den Hintern zu reinigen haben. Ob sich danach alle gründlich die Hände waschen, bezweifle ich sehr, und deshalb möchte ich niemals von einem moslemischen Koch oder Kellner (und den weiblichen Pendants natürlich) in einem Restaurant, in einer Pizzeria, bei Starbucks oder wo auch immer bedient werden.

  83. #119 Watschel (26. Feb 2017 05:49)

    Ob nun Starbucks oder sonst eine Kaffeekette sich bescheuerten politischen Ziele verschrieben hat oder nicht ist zweitrangig.
    Vielen Leuten ist gar nicht bewusst wie viel Geld sie sinnlos verbraten durch Kaffeeketten und Schnellrestaurants oder Bäckereiketten.
    Ich hatte auch jahrelang mein Frühstück bestehend aus Kaffee und einem belegten Brötchen aus der Kantine oder einer Bäckerei bezogen bis ich gemerkt hatte wie das extrem ins Geld geht.
    Seitdem richte ich mir jeden Morgen eine ganze Thermoskanne mit Milchkaffee und 2 belegten Scheiben Brot für mein zweites Frühstück und spare wirklich enorm dabei.
    Beispiel:
    Schnelllöslicher Kaffee: € 2,39 reicht für 12 Thermoskannen
    1 l Vollmilch: € 0,55 reicht für 3 Tage
    1 kg Brot: € 1.19 reicht für 5 Arbeitstage
    500 gr. Paprikalyoner:€ 0.89 reicht für 5 Arbeitstage
    1 Glas Senf:0,29 reicht für 5 Arbeitstage
    360 gr. Gewürzgurken: € 0,89 reicht für 15 Arbeitstage
    Leute, macht doch einfach mal die Probe aufs Exempel und kauft beim Discounter die aufgezählten Waren ein.
    Dann rechnet mal aus welche Kosten bisher für eine Arbeitswoche durch den Kauf von Kaffee und belegten Brötchen entstanden sind und setzt dies ins Verhältnis zu den Kosten wenn ihr stattdessen euren Kaffee zuhause kocht und in der Thermoskanne mitnehmt und eure Stullen selbst zubereitet.

    So mache ich es auch, schon seit längerem.
    So geht Hauswirtschaft, so geht Wirtschaft.

    Leider sind zu solchen Überlegungen ein Sigmar Gabriel und ein Herr Schäuble nicht fähig.
    Aber wen wunderts, es ist ja das Geld von uns Deutschen, dass sie für jede Sinnlosigkeit und jeden Dahergelaufenen aus dem Fenster werfen.

  84. #119 Watschel (26. Feb 2017 05:49)

    Ob nun Starbucks oder sonst eine Kaffeekette sich bescheuerten politischen Ziele verschrieben hat oder nicht ist zweitrangig.
    Vielen Leuten ist gar nicht bewusst wie viel Geld sie sinnlos verbraten durch Kaffeeketten und Schnellrestaurants oder Bäckereiketten.
    Ich hatte auch jahrelang mein Frühstück bestehend aus Kaffee und einem belegten Brötchen aus der Kantine oder einer Bäckerei bezogen bis ich gemerkt hatte wie das extrem ins Geld geht.
    Seitdem richte ich mir jeden Morgen eine ganze Thermoskanne mit Milchkaffee und 2 belegten Scheiben Brot für mein zweites Frühstück und spare wirklich enorm dabei.
    Beispiel:
    Schnelllöslicher Kaffee: € 2,39 reicht für 12 Thermoskannen
    1 l Vollmilch: € 0,55 reicht für 3 Tage
    1 kg Brot: € 1.19 reicht für 5 Arbeitstage
    500 gr. Paprikalyoner:€ 0.89 reicht für 5 Arbeitstage
    1 Glas Senf:0,29 reicht für 5 Arbeitstage
    360 gr. Gewürzgurken: € 0,89 reicht für 15 Arbeitstage
    Leute, macht doch einfach mal die Probe aufs Exempel und kauft beim Discounter die aufgezählten Waren ein.
    Dann rechnet mal aus welche Kosten bisher für eine Arbeitswoche durch den Kauf von Kaffee und belegten Brötchen entstanden sind und setzt dies ins Verhältnis zu den Kosten wenn ihr stattdessen euren Kaffee zuhause kocht und in der Thermoskanne mitnehmt und eure Stullen selbst zubereitet.

    Sie beschreiben ein sehr vernünftiges und wirtschaftlich intelligentes Verhalten. Aber das System und seine Profiteure wollen so ein Verhalten nicht, sondern bekämpfen es mit allen Mitteln.

    Die importieren jetzt Millionenheere von unkritschen Konsumten, die unser Geld mit vollen Händen und ohne Nachdenken ausgeben wie besoffene Lottomillionäre oder Hans-im-Glücks.

    Uns stiehlt man von Lohn, Rente und Sparguthaben die hierzu nötigen Mittel. Die Bonzen und die Wirtschaftsgauner wissen, daß wir freiwillig unser Geld nicht zum Fenster hinauswerfen, sondern ehrlich, vernünftig und sparsam leben. Das aber hassen die wie der Teufel das Weihwasser.

    Daher bestehlen und berauben sie uns mit den Mitteln des Staates („Flüchtlingshilfe“, Inflation, Steuern, Abgaben) und machen uns arm, nur damit der Rubel weiterhin wie wahnsinnig rollt und sie abzocken können.

    Es ist ein Verbrecherstaat, der einem die Rente kürzt, die Lebensersparnisse stiehlt und die Beute dann an Wildfremde verteilt, nur damit die konsumieren können ohne Sinn und Verstand.

  85. #74 pedo
    Wie ich sehe machst Du das genauso wie ich. Und wenn das noch viel mehr Leute machen würden und natürlich auch sagen, warum sie den Laden verlassen und auch veröffentlichen, warum sie ein Produkt nicht kaufen und warum sie in einen Kinofilm nicht gehen und warum sie einen Bühnenkomiker nicht besuchen, dann zeigt es Wirkung. Und da macht es die Masse aus, einer allein ist nichts und er wird es für sich auch nicht sofort bemerken.
    Wie heisst es so schön: „Steter Tropfen höhlt den Stein.“ und das ist nicht nur ein Spruch.

    Einer Demo kann man sich entgegenstellen und man hat sogar noch das Gefühl aktiv etwas dagegen getan zu haben und schöpft Mut für den nächsten Gegen-Demobesuch. Schwinden aber die Einnahmen schaut man durchs Ofenrohr ins Gebirge. Eigentlich ganz einfach. Schwer ist nur, dass genügend Leute dieses „Spiel“ mitspielen und damit auch eventuell selbst auf etwas verzichten, was sie bisher gewohnt sind. Und ich denke, das ist das größe Problem.
    Wir Deutsche sind fett und faul geworden und nur noch an der Tastatur die großen Helden.

  86. #125 Johannisbeersorbet (26. Feb 2017 11:45)

    #119 Watschel (26. Feb 2017 05:49)

    Ob nun Starbucks oder sonst eine Kaffeekette sich bescheuerten politischen Ziele verschrieben hat oder nicht ist zweitrangig.
    Vielen Leuten ist gar nicht bewusst wie viel Geld sie sinnlos verbraten durch Kaffeeketten und Schnellrestaurants oder Bäckereiketten.
    Ich hatte auch jahrelang mein Frühstück bestehend aus Kaffee und einem belegten Brötchen aus der Kantine oder einer Bäckerei bezogen bis ich gemerkt hatte wie das extrem ins Geld geht.
    Seitdem richte ich mir jeden Morgen eine ganze Thermoskanne mit Milchkaffee und 2 belegten Scheiben Brot für mein zweites Frühstück und spare wirklich enorm dabei.
    Beispiel:
    Schnelllöslicher Kaffee: € 2,39 reicht für 12 Thermoskannen
    1 l Vollmilch: € 0,55 reicht für 3 Tage
    1 kg Brot: € 1.19 reicht für 5 Arbeitstage
    500 gr. Paprikalyoner:€ 0.89 reicht für 5 Arbeitstage
    1 Glas Senf:0,29 reicht für 5 Arbeitstage
    360 gr. Gewürzgurken: € 0,89 reicht für 15 Arbeitstage
    Leute, macht doch einfach mal die Probe aufs Exempel und kauft beim Discounter die aufgezählten Waren ein.
    Dann rechnet mal aus welche Kosten bisher für eine Arbeitswoche durch den Kauf von Kaffee und belegten Brötchen entstanden sind und setzt dies ins Verhältnis zu den Kosten wenn ihr stattdessen euren Kaffee zuhause kocht und in der Thermoskanne mitnehmt und eure Stullen selbst zubereitet.

    Sie beschreiben ein sehr vernünftiges und wirtschaftlich intelligentes Verhalten. Aber das System und seine Profiteure wollen so ein Verhalten nicht, sondern bekämpfen es mit allen Mitteln.

    Die importieren jetzt Millionenheere von unkritschen Konsumten, die unser Geld mit vollen Händen und ohne Nachdenken ausgeben wie besoffene Lottomillionäre oder Hans-im-Glücks.

    Uns stiehlt man von Lohn, Rente und Sparguthaben die hierzu nötigen Mittel. Die Bonzen und die Wirtschaftsgauner wissen, daß wir freiwillig unser Geld nicht zum Fenster hinauswerfen, sondern ehrlich, vernünftig und sparsam leben. Das aber hassen die wie der Teufel das Weihwasser.

    Daher bestehlen und berauben sie uns mit den Mitteln des Staates (“Flüchtlingshilfe”, Inflation, Steuern, Abgaben) und machen uns arm, nur damit der Rubel weiterhin wie wahnsinnig rollt und sie abzocken können.

    Es ist ein Verbrecherstaat, der einem die Rente kürzt, die Lebensersparnisse stiehlt und die Beute dann an Wildfremde verteilt, nur damit die konsumieren können ohne Sinn und Verstand.

    ————————————————100 % Zustimmung zu Ihrem Kommentar !

    Ihr entscheidender Satz war:
    „Die importieren jetzt Millionenheere von unkritschen Konsumten, die UNSER GELD mit vollen Händen und ohne Nachdenken ausgeben wie besoffene Lottomillionäre oder Hans-im-Glücks.“

    Genau das ist der Punkt !
    Es ist mir völlig egal wenn importierte Konsumenten ihr hart erarbeitetes Geld für was auch immer zum Fenster rausschmeißen.
    Das Geld das diese Leute ausgeben haben aber wir alle hart erarbeitet und deswegen sollte dieses Steuergeld in erster Linie auch der eigenen Solidargemeinschaft zustehen und nicht wildfremden Leuten die nie etwas in unserer Gesellschaft geleistet haben oder beabsichtigen dies jemals zu tun. Ginge es den Futtertrogbonzen ausschließlich darum den Konsum durch Transferleistungen anzukurbeln dann hätte man dies auch durch Beschussung von kleinen Renten und/oder Erhöhung der Hartz-IV-Sätze bewerkstelligen können.
    Das Ziel der Altparteien war und ist der deutschen Gesellschaft das selbsterwirtschaftete und als Steuern entzogene Geld nicht mehr zugutekommen zu lassen.
    Hinter dieser Asyl- und Integrationspolitik steht also kein Altruismus sondern vorwiegend das Ziel dem eigenen Land Schaden zuzufügen.
    Irgendein Politiker der Grünen hat doch mal gesagt dass es keine Rolle spielen würde wofür deutsche Steuern verplempert werden sondern wichtig ist nur dass Deutschland nichts davon hat. Und genau das erleben wir doch.

  87. So läuft es, wenn sich eine Gesellschaft darüber einig ist, dass die eigenen Leute zuerst kommen.
    Und es wird deutlich, warum global agierende Konzerne wie Starbucks ein Interesse daran haben, die Gesellschaften durch Verbuntung zu entsolidarisieren.

    In den USA profitiert Starbucks von Billigstlöhnern aus Mexico, besonders in den sogenannten Safe Zones, wo Illegale „legal“ arbeiten dürfen und auf diese Mitarbeiter möchte Starbucks nachvollziehbar nicht verzichten.

    Und wenn ich in die Starbucks-Läden bei uns so reinschaue, dann läuft diese Refugees-rein-Kampagne wohl schon seit mehreren Jahren in Deutschland.

    Da arbeiten ebenfalls fast ausschliesslich Leute mit Von-Zuhause-Weggelaufen-Hintergrund, nur interessiert das keinen aus dem hiesigen entsolidarisierten Völkerbrei.

  88. – Teurer Caffee
    – Verwirrendes Bedienungskonzept
    – Blöde Anspräche (per Du)

    -> Hätte nie gedacht, wie gut Tchibo sein kann.

Comments are closed.