Mit den uns aufgezwungenen islamischen Neo-Plusdeutschen soll, geht es nach den Grünen, offenbar ein von dieser Partei lange herbeigesehntes Gewaltdelikt endlich langsam in unsere Gesellschaft einfließen – die sogenannte „Kinderehe“. Im Islam werden Kinder egal welchen Alters verheiratet. Das ist islamisches Recht und dient der pädophilen mohammedanischen Gewaltkultur. So wird die andauernde Schändung von Kindern legalisiert.

Die islamische Eheschließung an sich ist Deutschland illegal, bei uns darf man erst mit 18 Jahren heiraten, das dient dem Schutz der Kinder. Merkels Gäste aber kommen oft schon verheiratet zu uns. Dem will die Bundesregierung, ohnehin mehr zögerlich als entschlossen, entgegentreten. Auch im Ausland geschlossene Ehen unter 16 Jahren sollen ohne richterliche Entscheidung für nichtig erklärt werden, zwischen 16 und 18 Jahren sollen sie gerichtlich aufgelöst werden. Über einen entsprechenden Gesetzesentwurf soll am Donnerstag im Bundestag abschließend beraten werden.

Die Grünen-Rechtspolitikerin Katja Keul (Foto) ist empört: „Damit wird denjenigen, die wir eigentlich schützen sollten, ihre Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche genommen.“ Das entspricht fast genau der Argumentation islamischer Kinderschänder, die auch stets anführen, das Ehelichen von Kindern diene letztlich deren „Schutz“.

Die mit erwachsenen Männern verheirateten Mädchen unterstehen in jeder Hinsicht dem Willen ihres „Besitzers“. Ihnen wird meist auch eine anständige Schulbildung verweigert, stattdessen gibt es Sex nach Bedarf ihres Peinigers. Sex statt Schulbildung ist ja auch ein Dauerbrenner grün-kranker Vorstellungen.

Das Gesetz sei populistisch und verstoße gegen die Genfer Flüchtlingskonvention und den im Grundgesetze verankerten besonderen Schutz von Ehe und Familie, so die Bundestagsabgeordnete.

Vor dem was grüne Politiker als „Schutz“ bezeichnen, sollte unsere Gesellschaft und vor allem unsere Kinder unbedingt geschützt werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

185 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe, dieses grüne Unkraut verschwindet bald auf der politischen Sondermüll-Deponie.

  2. „Die Grünen-Rechtspolitikerin…“ — HAHAHA was soll das denn bitte sein? Grüne gerieren sich ja gerne als Wächter von Grundrechten und haben in Wirklichkeit davon soviel Ahnung wie eine Kuh vom Topflappenhäkeln. Warum nochmal bezahlen wir diesen Dummvögeln Gehälter aus Steuermitteln, bei denen ein gestandener Ingenieur blaß vor Neid wird? Hartz IV wäre mehr als genug, wenn’s nach mir ginge nicht mal ’ne Grabkerze.

  3. An der Argumentation der Person mag ja tatsächlich was dran sein (Versorgungsansprüche, Erbrecht), aber hier ist die wahre Intention leicht ersichtlich.
    Der Anerkennung soll dann später auch hierzulande mohammedistische Eheschließung folgen, Salamitaktik, auf daß Mohammedisten alle brav „Grün“ wählen.
    Und ganz nebenbei auch „grüne“ Päderasten sich austoben können.

    Mit ihrem Gekeife will Keul sich populistisch an ihre Neubürger ranschmeißen.
    Ihre widerliche Partei sollte verboten werden.

  4. Feminismus plus Pädophilie plus Islam – ein spannendes Gesellschaftsexperiment. Ob da wirklich zusammen wächst, was zusammen gehört, oder nicht doch am Ende ein -ismus auf der Strecke bleibt ?

  5. Während linksgrün-pädophile TierschützerInnen Massentierhaltung anprangern, halten sie islamkonform ihre pädophile Fresse beim Thema des grausamen islamischen Schächtens, weil Kritik am Schächten sicher „populistisch“ sei.

    Kritik an islamischen Massenvergewaltigungen zu Silvester ist auch populistisch, wie mancher linksgrüne Geringutz schon kundgetan hat.

    Kritik an der immer noch nicht stattfindenden globalen Erwärmung ist gar Nazi, denn für Kritker haben die linksgrün-pädophilen Nichtsnutze den Begriff „Klimawandelleugner“ erfunden, mit dem Oppositionelle in die Nähe von Holocaust-Leugner gestellt werden.

    Abschiebungen afghanischer Gewalttäter sind übrigens auch „populistisch“:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kabul-anschlag-spd-und-gruene-fordern-abschiebestopp-nach-afghanistan-a-1150189.html

    Politiker von SPD und Grünen fordern Abschiebestopp

  6. „Das Gesetz (…) verstoße gegen (…) den im Grundgesetze verankerten besonderen Schutz von Ehe und Familie, so die Bundestagsabgeordnete.
    Wären die „Väter des Grundgesetzes“ noch am Leben und würden erfahren, wie im 21. JH ihr Gesetzeswerk ins glatte Gegenteil verbogen wird – sie würden wohl staunen, denn mit so viel Chuzpe haben sie sicher nicht gerechnet.

  7. da gibt es bei dem G’schwerl
    wohl ausreichend Anwärter
    auf solchene „Ehen“.

  8. „Die muslimische Invasion Europas brächte nicht nur Nachteile; Feminismus, Gender Studies und Regietheater würden immerhin verschwinden.“

    Michael Klonovsky

  9. Da geht bei den Grünen doch gleich die Sonne auf.
    Ihr seit jahrzehnten gehegtes Lieblingsthema.
    Freier Sex mit jedem und jeder, wie alt auch immer.
    Bildung brauchts nicht, da der Staat ja voll versorgt.
    Wenn es wichtiger ist sich für Kinderehen oder den besonderen
    Schutz der Zirkuselefanten in Deutschland, statt z.B. für das Thema
    Obdachlosigkeit und die Tatsache, dass Menschen in Deutschland
    zur Tafel gehen müssen, einzusetzen, dann sollten wir alle auf
    satte 4,9% bei der BTW hoffen.

  10. Es ist nur zu hoffen, daß dieser Grünschimmel bald endgültig von der Bildfläche verschwindet.

  11. Nachdem die anderen Parteien weitgehend das Parteiprogramm der Grünen übernommen haben (zuletzt sogar Merkel mit ihrer Atomkraft-Abschaltung), sind die verbleibenden 6-7% Wählerstimmen dieser Partei offenbar die in Deutschland ansässigen Pädophilen. Ansonsten kann es ja wohl für jeden geistig halbwegs normal entwickelten Menschen keinen Grund mehr geben, die Grünen zu wählen?

  12. Das Grüne Gift treibt immer wieder doofbunte Blüten. In Berlin ist gerade eine übelriechende Riesenblüte der grünen Vernichtungsideologie am Abblühen:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/afrikanisches-viertel-neue-namen-fuer-drei-strassen-in-wedding-geplant/19877344.html

    Afrikanisches Viertel
    Neue Namen für drei Straßen in Wedding geplant

    Im Afrikanischen Viertel sollen koloniale Straßennamen verschwinden. Eine Jury hat jetzt Vorschläge zur Umbenennung vorgestellt. von Fatina Keilani

    Es könnte sein, dass der Nachtigalplatz in Wedding künftig Yaa-Asantewaa-Platz heißt, die Lüderitzstraße zur Martin-Dibobe-Straße wird und die Petersallee zur Nzinga-von-Matamba-Allee.

    Diese drei Persönlichkeiten sind es jedenfalls, für die sich eine Jury als erste Wahl entschieden hat, um Straßen des Afrikanischen Viertels neu zu benennen. Alternativ kämen als Namensgeber Miriam Makeba, Manga Bell und Wangari Maathai in Betracht. Nun muss das Ganze noch durch die Ausschüsse und die Bezirksverordnetenversammlung.

  13. finde ich nicht, an schmierig widerlichen Aal Heiko kommt keiner so schnell ran. Cem sagt ja auch – seit er wegen der Armenien-Resolution von Türken massiv bedroht wird – ab und an mal etwas vernünftiges.

  14. Zum „Schutz“. Natürlich. Was sonst. Man meint es ja nur gut.

    Und „zum Schutz“ werden mehr und mehr Frauen in Mülltüten gewandet. Und zum Schutz sperrt man sie zu Hause ein. Und auch die deutschen Frauen kommen mehr und mehr in den Genuss von „Schutz“. Zum „Schutz“ geht man nicht mehr ins Schwimmbad, nicht mehr zum Pop-Konzert und fährt nachts nicht mehr mit der S-Bahn. Nur zum „Schutz“. Alles nur gut für uns.

    Wenn man solche „Beschützer“ wie die Grünen hat, brauchste keine Feinde mehr.

  15. Die sind sowas von krank, diese Grünen! Wozu braucht ein Kind denn bitte Erbansprüche von solchen sog. Ehepartnern? Aber ich verstehe mehr nicht, vor allem den Mist nicht, den die Grünen in den letzten 20 Jahren abgesondert haben.

  16. Hihi, habe mich auch kaputtgelacht. Vor allem, weil die Vorschläge von drei Mohammedanern kommen (Harry Harun Behr, Professor für Islamische Religionspädagogik und Fachdidaktik des Islamischen Religionsunterrichts an der Universität Frankfurt, Bekim Agaim, Direktor des Frankfurter Instituts für Studien der Kultur und Gesellschaft des Islam, Meltem Kulacatan, Politikwissenschaftlerin), die Islam, Islam, Islam und dann noch mehr Islam fordern. Verbreitet über den „Mediendienst Integration“, fest in islamischer Hand.

    Und wir sind schuld und sollen dafür zahlen:

    Die Forscher plädieren deshalb für „geschützte Räume“ und einen größeren Pool an Pädagogen, Lehrern, Sozialarbeitern und Imamen, die auf die Bedürfnisse der Jugendlichen eingehen könnten. … Darüber hinaus sehen die Islamexperten die gesamte Gesellschaft gefordert: Sie müsse sich stärker für Minderheiten öffnen und intensiver darüber diskutieren, wie das Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft gelingt. Integration sei nicht nur eine Bringschuld der Migranten; die Gesellschaft müsse deutlich machen, dass sie auch von den Zuwanderern lernen könne und sich bereichert fühle. „Jede religionsgruppenspezifisch adressierte Restriktion muss aufgehoben werden, etwa Burka- und Kopftuchverbote“

    Diese drei Moslems gehören mit dem eisernen Besen aus ihren Posten gefegt.

  17. ich kann`s nur immer wieder sagen, dass wenn es nach mir ginge jeder Wähler der… “ die Grünen „, jeder Sympathisant und heimlicher Freund dieser Ideologie keine Betäubung bei Zahnbehandlungen beim Zahnarzt und keine Chemotherapie bei einer Krebserkrankung kriegen dürfte, dass wäre die praktiziert vollzogene Umsetzung dieser grünen Denkart, Weltbild und Haltung der … “ Grünen „, von wegen zurück zur Natur, Bio, Öko, bloß keine Chemie bla, bla, bka… u.s.w.,
    soll es doch eben die Natur selbst für diese Leute regeln, wenn bei diesen “ Grünen “ Spinnern die Zahnhälse am Unterkiefer freiliegen und wochenlang eitern

  18. Die (selbsternannten) Eliten und ihre pädophilen Greise bzw. Pädophilenkreise glauben doch tatsächlich immer noch, uns ihre Gier nach (Haushalts-)Sklaven, nach Kinder-Begrabschen und sonstigen Perversionen mit dem Verweis aufs sog. Grundgesetz unterjubeln zu können- ebendem GG, das weniger für sie zählt, als Hundescheiße an ihrem Schuh, sofern sich das „Pack“ darauf beruft und seine (gar nicht mehr) verbrieften Rechte einfordert. Die verbitterte, hassverzerrte Miene dieses grünen Gesichtselfmeters (Keul) spricht da Bände… Halbwegs sittlich erzogene, kultivierte, zivilisierte Menschen würden sich nie und nimmer an ein Rednerpult stellen und derartigen Dreck von sich geben- ergo: Die GRÜNEN sind keine… .

  19. Selbstverständlich muss auch das Mädchen aus Nepal abgeschoben werden. Sie wird politisch verfolgt im Sinne des Asylrechts sein.
    Das ist ein Tränendrüsenartikel, welcher die Abschiebungen insgesamt in Frage stellen soll.
    Das andere Pack gehört natürlich auch abgeschoben, am besten noch heute.

  20. Mal sehen, wann die Grünen zum Schutz der ethnologisch Bereichernden Ausgehverbote des Packs vorschlagen werden.
    Nur zum Schutz der kulturellen Vielfalt.
    Statt Veggie-Day gibt es dann Burka-Tag.

  21. Das Ziel der Roth-Grünen war vom Anfang an klar: „die Ehe für Alle“, aber restlos ALLE. Auch Volker Beck hatte sich dazu bekannt und das war bis vor kurzem gut so. Die Kanzlerinkandidatin Göre Eckhardt formuliert es so: “ Wenn zwei Menschen sich lieben und füreinander Verantwortung übernehmen wollen, dann verdient das Respekt.“ Also kann man geile Pädophilen unmöglich diskriminieren und stigmatisieren. Und wenn die Katja sich einen keult indem sie diese Pädophilen ihrer Versorgung mit ausreichend Mädchen sicherstellt, hat auch sie Recht auf Toleranz. Warum wollen wir bei PI das nicht verstehen??.

  22. Es grünt so grün….

    B.Z.: ‚Wird der Islam künftig die stärkste Religion in Berlin sein?‘

    Dies würde ihn nicht stören, denn die Mehrheit der Muslime in Berlin halte er für gute Nachbarn und die, die er persönlich kenne, sowieso. …

    http://kath.net/news/59765

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Islam#/media/File:Islam_by_country.svg

    Statt zu versuchen, genau das wiederzugeben, was ich vor Augen habe, bediene ich mich der Farbe viel willkürlicher, um mich kraftvoll auszudrücken.

    Vincent van Gogh
    (1853 – 1890), holländischer Maler und Grafiker

  23. Mohammedaner heiraten (und vergewaltigen dann) kleine Mädchen, weil es ihr pädophiler Prophet so vorgelebt, gepredigt und immer wieder empfohlen hat. Nix „Schutz“. Das führt dann zu Regeln (Hadith) wie „die Braut soll ihre erste Blutung im Haus ihres Ehemanns, nicht ihres Vaters erleben“ und, im Fall einer Scheidung (um sicherzugehen, daß der Acker vom vielen beackern nicht trächtig ist), einer Wartefrist von drei Monaten, die „auch für die gilt, die noch nicht menstruiert haben“.

    Grüne + Mohammedaner = widerlich.

  24. Mohamed ist das leuchtende Vorbild für die Grünen.
    Satanche ist dadurch bekannt geworden ,bei einer Talkssendung auf Canale 5, wo Sie Mohamed als Pädophilen
    und Kinderschänder bezeichnet hatte

    Übrigens der Moslem steckte eine Niederlage vor Gericht ein, als er Klagte.
    https://youtu.be/D2OVEm_y7W0

    Ich möchte gar nicht wissen, wenn eine deutsche Politikerin es wagen würde , während einer Talksendung
    die Wahrheit auszusprechen, warscheinlich sofortiger Rücktritt und eine Anklage wegen Hasskommentar
    von Maas persönlich.
    Der Bärtige ,bei den Zuschauern, der Satanche angreifen wollte, ist für den IS in den Krieg gezogen, und lebt nicht mehr

  25. Die Grünen, mit großen Schritten auf dem Weg in den Anus der Geschichte. Auf das sie für immer dort verweilen!

  26. @ Babieca ……….. at 11:50

    ich schreib Dir mal auf diese weise, die direkte Antwortfunktion ( Baumstrang ? ) deines Ursprungkommentares nutze ich nicht, ich antworte einfach so wie beim alten Pi,- weiter, ganz einfach

    Ist euch auch aufgefallen..u.s.w.

    Ja, und ich dachte beim ersten Anblick auch gleich an den Genossen Maas, die werden sich immer ähnlicher, nicht nur inhaltlich politisch, sondern auch an äußerlichen Körpermerkmalen

  27. Das 10-Punkte Wahlprogramm von Blödsinn90/Die KiFi liest sich wie eine Anleitung zu „Wir schaffen Deutschland ab“ … Die ‚Wir-sind-grundsätzlich-dagegen-Partei‘ mit ihren Splittergruppen ‚wir wollen die vegane Currywurst verbindlich für alle‘ bangen um ihren Einzug in den Deutschen Bundestag 🙂

  28. „Damit wird denjenigen, die wir eigentlich schützen sollten, ihre Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche genommen.“

    Sehr schön! Die zwölfjährige Aishe sollte nicht geschieden werden, damit sie später mal die Sandalen und den Kaftan von Mahmut erben kann, ohne Erbschaftssteuer zahlen zu müssen. Gutes Argument!

  29. Jedem noch einigermaßen Vernunftbeganbtem dürfte damit bestätigt werden:

    Die Welt (und Deutschland schon gar nicht) braucht Bündnis 90/ Die Grüne nicht!

  30. 🙂
    Die grünen Politiker schließen eben von ihren eigenen Eigentumsverhältnissen und komplizierten Scheidungen auf einfacher gestrickte Kulturen.

  31. Es geht hier um Illegale, nicht um Flüchtlinge !
    Die grüne Phantastin verwechselt offenbar die beiden Begriffe. Willentlich und wider besserem Wissen ?
    Es wurde bislang nicht der Beweis erbracht dass es sich um Flüchtlinge handelt, da die Behörden großzügig auf Registrierung mit erkennungsdienstlichen Methoden verzichten und die Registrierung auch nicht mit rechtsstaatlichen Mitteln durchsetzen.

    Also geht es um illegale Einwanderer.

    Diese müssen unverzüglich aus dem Land ausgewiesen werden.

    Das geschieht jedoch nicht, weil die ausführenden Behörden der Exekutive und Judikative in Deutschland entsprechende politische Weisungen bekommen.

    Das wäre der erste Schritt und damit wäre auch eine Diskussion um sogenannte „Kinder-Ehen“, was eigentlich der politisch-korrekte Tarnname für Pädophilie ist, VÖLLIG UNNÖTIG.

    Und eben: Die Genfer Flüchtlingskonvention soll echte Flüchtlinge schützen, nicht jedoch illegale Einwanderer.

    Wenn die Zahl der Pädophilen jedoch weiterhin durch Illegale Einwander zunimmt, dann bekommen die B90/Grüne wieder ein Thema für ihre Agenda („10 Punkte Plan der größten geistigen Schwachheiten der Menschheit“).

    Es erfolgt bislang keine Gegenwehr seitens der Juristen im Lande gegen diese geplante Schweinerei von B90/Grüne. Auch die Intellektuellen Kreise der Konservativen, mit wenigen Ausnahmen, sitzen in ihren Löchern und trauen sich aus Angst vor gesellschaftlichem Druck und Repressalien nicht heraus.

    Das Merkel-Regime hat ganze Arbeit geleistet.

  32. Ist doch logisch, dass eine Kinderfickerpartei etwas gegen ein Verbot der Kinderehe hat. Diese Ferkel haben das Kinderficken immer noch nicht aufgegeben. Wird Zeit das sowas endlich im Nirvana verschwindet. Für immer!

  33. Die gut Integrierten egal ob es auch en Afgahne ist oder andere Nationalität, schiebt
    man ab, und das kriminelle Gesindel darf bleiben. Die Würde des Menschen ist untastbar, aber nicht für diese
    heuchlerische doppel- moralische BRD-Regierung. Glaubt ja nicht ihr Abschiebekomando (De-Maizere)
    dass das positive Schlagzeilen bei den ausländischen Medien ergibt.

  34. Tja die Grünen, denen graust es bekanntlich vor NIX. Die sind „supercool“ und „supermoralin“, und haben deshalb auch „kein Problem“ damit, wenn irgendwelche „kulturfremde“ und menschen- und frauenverachtende Gewaltkriminelle schutzlosen KINDERN (!) eine „Obhut“ geben wollen.
    Das zeigt – einmal mehr – welch Geistes Kind die Grünen sind.

    Dumm nur, daß die „öffentliche Meinung“ die Grünen immer nur als „Ökopaxe“ wahrnimmt, nicht dagen die furchtbaren ABGRÜNDE, die ihr eigentliches WESEN bestimmen.

    Diese Partei gehört samt ihrer Mitglieder auf den Komposthaufen für politischen UNRAT, bevor sie weiter Schaden anrichten, in diesem Land. Wann kapieren das die Leute endlich?

  35. Es ist wichtig, dass wir uns die Namen dieser Personen merken. Sie sollen nachher nicht behaupten können, sie hätten sich nicht so geäußert.
    -> Katja Keul
    5.Mose 32:35

  36. “ … wie alt auch immer.“

    Na, dann können sich diese Grünperversen ja gleich noch am höchsten schiitischen Geistlichen orientieren. Laut unser aller Schäuble sollen wir ja von Mohamemedanern lernen, in diesem Fall von Khomeini:

    „Es ist dem Manne erlaubt, sich mit einem Baby sexuell zu vergnügen. Er sollte es jedoch nicht penetrieren. Falls er es dennoch tut und das Kind einen Schaden erleidet, soll er für seinen lebenslangen Unterhalt aufkommen. Allerdings wird das Mädchen nicht unter seine vier (möglichen) Frauen fallen.“

    Und da eine solche wirklich auch für hartgesottene Islamkenner unfassbare Ekelhaftigkeit gerne als „Fake“ abgelehnt wird, hier die Quelle:
    Hans-Peter Raddatz: Allahs Frauen. Djihad zwischen Scharia und Demokratie, Herbig 2005, S. 84.

  37. Tausche Menschenwürde und Freiheit gegen Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche. Geld ist ja auch viel mehr wert als das Recht, ein freier Mensch zu sein. Wie war das noch damit, nur einen Gott anbeten zu dürfen????

  38. Die Grünen sind eine durch und durch pädophile Partei. Nicht das es diese Kinderf***** nicht auch in anderen Parteien gäbe, aber keine andere Partei steht mit ihrem politischen Grundsatzprogramm so für die Pädophilie wie die Grünen. Ekelhaft. Oberekelhaft!

  39. Mich persönlich würde es als weißen heterosexuellen Mann interessieren, was speziell die Grünen an Pädophilie und allem, was in diese Richtung tendiert, so faszinierend finden.

  40. @18_1968
    Sie sollten das mit ihren Kommentar zur Abschiebung etwas differnzierter betrachten.
    Politker betonen immer wieder , man hätte ein demographisches Problem
    und zu wenig Facharbeiter. Wenn man die gut integrierten Abschiebt, ist das Kontraproduktiv.
    Ich mache keinen Unterschied zwischen einen EU-Bürger in D/ oder Nepalesen, insofern
    wenn sie nicht den Steuerzahler auf der Tasche liegen.

  41. Vermutlich geilen die sich an der auf das misshandelte Kind ausgeübten Gewalt auf? Man sollte dazu den Hinterlader Crystal-Beck einmal befragen.

  42. Dünnschiss´17/der Brüller haben halt ein tief empfundenes Verständnis für die Barbarei. Sie differenzieren auch nicht mehr zwischen Barbarei und Zivilisation, das wäre stigmatisierend. Sie potenzieren die Zivilisation mittels ethnischer Trituration mit der Barbarei bis zu einer homöpathischen LM-Potenz. Das nennen sie und Merkel dann Integration und machen geltend das Endprodukt sei wirksamer als die zivilisatorische Urtinktur. Dass sie dieses zivilisatorische Inklusionsverfahren noch nicht haben patentieren lassen ist mir unbegreiflich.

  43. Nun, die Grünen versuchen ihre Vorliebe für Kindersex über das Alibithema Religion wieder in ihre Agenda einzubringen, nachdem die Homolobby um Volker Beck und andere Pädophile in den 80er Jahren damit auf die Nase gefallen sind.

  44. Ruhig bleiben!!!
    Nach der BT-Wahl dürften die Grünen wohlverdient von der Bildfläche verschwinden 😀

  45. Diese perversen Kinderschänder liegen weit ausserhalb unserer Kultur und ausserhalb von menschlichen Verhaltensweisen (ja, das sind Unmenschen).
    Tut mir leid, darüber kann man m. E. nicht mehr in einen Diskurs eintreten.

    Das ist genau so pervers wie Verhandlungen über die Möglichkeit des Überlebens und der Unversehrtheit der eigenen Kinder zu führen.

  46. Die Grünen und Merkel sind die grössten Ökofaschisten auf den europäischen Kontinent.
    In Afrika ist ein Vulkan seit 20 Jahren aktiv, der schleudert so viel CO2 in die Atmosphäre
    wie Alle Industrienationen zusammen. Wenn noch zwei ausbrechen würden, dann können die Grünen Pullover Stricken, weil dann
    scheint für Jahre nicht mehr die Sonne auf ihr dummes Hirn, dann wirds kalt auf dieser Welt

  47. Ich bin ja Agnostiker.
    Aber wenn diese Kindersex-Partei endlich aus dem Bundestag fliegt, gehe ich persönlich in den Frauendom in München und stifte eine große Kerze.

  48. Das Gesetz wird durchgehen. Die Grünen sind eine winzige Opposition mit einer gewissen Sprechrolle, der sie damit gerecht werden.

    Um Schutz geht’s dabei weder den einen noch den anderen Politikern (wobei ich absolut glaube, dass es PI-Kommentatoren sehr wohl darum geht). Das hat einen ganz anderen Hintergrund.

    Uns kann das aber egal sein, da wir und unsere Kinder nicht davon betroffen sind. Wie die Invasoren ihr Familienleben gestalten, interessiert mich nicht. Mich interessiert nur, wann sie endlich unser Land verlassen. Der Ausdruck

    Merkels Gäste

    gefällt mir sehr gut. Gäste zeichnen sich dadurch aus, dass sie wieder gehen. Es ist nicht notwendig, das Familienleben von Gästen per Gesetz zu regeln – und das tut auch kein Mensch, wenn Moslems beispielsweise nur als Touristen und Geschäftsreisende auftauchen. Dass darüber debattiert wird, ist ein weiteres Mosaiksteinchen zu dem Beweis, dass eine Rückreise von der Politik nicht geplant und erwünscht ist. Nicht dass es noch eines gebraucht hätte – sie sagen es ja mittlerweile recht offen und Flüchtlinge werden auch ganz anders untergebracht. Z.B. betreibt die UN in der Türkei Flüchtlingslager für Syrer – die sind vollkommen von der türkischen Bevölkerung separiert, haben eigene Schulen, Läden usw.

  49. Frage,
    warum unterscheidet der Nephrologe bei der Stammdatenerfassung zwischen schwarz und weiß(use W or B only)? Haben die Neger womöglich vier Nierchen? Fragen über Fragen.

  50. „Grüne Rechtspolitikerin“ hört sich so ähnlich an wie „islamistischer Menschenrechtler“!

  51. Und was ist schlimm, wenn etwas populistisch ist?
    Es ist ein Mißstand und dieser muss beseitigt werden und dieses Gesetz ist der richtige Anfang.
    Wir brauchen hier in D keinen „Schutz“ der islamischen Gemeinschaft für Frauen. Würden unsere Gesetze ordentlich durchgesetzt gäbe es gar keine „Gefahr“ für Frauen.

    Man sollte aber nicht in anderen Ländern den Lehrmeister spielen: Wenn woanders 10jährige verheiratet werden, sollte uns das egal sein und wenn dieses „Ehepaar“ hier her kommt, gilt deren Ehe eben bei uns nicht, bis die Betreffenden 18Jahre alt sind. Schließlich kommen sie ja freiwillig hier her und wenn man in ein fremdes land kommt, sollte die Befolgung der Gesetze des landes obligatorisch sein.

  52. „Grüne kritisieren Gesetz gegen Kinderehen als populistisch“

    Solche Menschen sollten nur auf dem Mond regieren, wo es kein menschliches Leben gibt.

  53. Wer jetzt noch in der Armee dient, wo er von ganz oben verachtet wird:

    https://www.derwesten.de/politik/bundeswehr-veteranen-gedenken-gefallener-soldaten-kein-einziger-politiker-laesst-sich-sehen-id210744195.html

    Berlin. Am vergangenen Wochenende fanden in Berlin der Kirchentag und das DFB-Pokalfinale statt. Während sich bei beiden Veranstaltungen öffentlichkeitswirksam Politiker sehen ließen – und Kanzlerin Merkel mit Barack Obama sogar über Demokratie debattierte – fanden Deutschlands gefallene Soldaten kaum Beachtung.

    Denn weitaus geringer von der Öffentlichkeit wahrgenommen gab es neben dem Pokalfinale und dem Kirchentag mehrere Veranstaltungen, bei denen ehemalige Bundeswehr-Soldaten ihrer gefallenen Kameraden gedachten – ohne, dass auch nur ein Politiker anwesend war.

  54. 🙁 Typische GrünenwählerInnen sind JuristenInnen, LehrerInnen, KindergärtnerInnen.

  55. Zitat: „…Vor dem was grüne Politiker als „Schutz“ bezeichnen, sollte unsere Gesellschaft und vor allem unsere Kinder unbedingt geschützt werden….“

    Wovor die Gesellschaft in erster Linie geschützt werden sollte, ist die, im Allgemeinen kranke Philosophie der Grünen. Sie hat schon große Teile der Bevölkerung mit ihrem geistigen Gift infiziert und versucht nun auch schon die Jüngsten damit zu vergiften. In Baden-Württemberg z.B. wo die Grünen regieren, wird in den Schulen mittlerweile gelehrt, dass man nicht von Geburt an ein Junge oder ein Mädchen sei, quasi naturgegeben, sondern sich das durch Erziehung und Prägung erst herausbilde. Diesbezügliche Texte werden ganz nebenbei in den Englischunterricht mit einbezogen. Was für ein kranker Schwachsinn da an unsere Jugend herangetragen wird, ist ungeheuerlich. Aber die Leute wählen die Grünen. Dieses ganze Land ist psychisch ziemlich kaputt.

  56. Diese sogenannten „Abschiebungen“ sind sowieso nur eine Farce, um das dumme Stimmvieh vor der BT-Wahl zu beruhigen. Man könnte das auch „Volksverarschung“ nennen. Das Schlimme ist, es wird funktionieren! Dazu muß man sich nur die aktuellen Umfrage-Ergebnisse anschauen.

  57. Das die grünen psychisch kranken Spinner den Kindern „sehr zugetan“ sind ist ja kein Geheimniss.
    Wenn es in Deutschland noch Recht und Ordnung geben würde, und ein Jugendschutz Gesetz, würden die Spinner schon lange im Knast sitzen.

  58. … PS: übrigens, das neue Erscheinungsbild von PI-News ist weitaus ansprechender als das Alte. Endlich ist diese ekelhafte Werbung für Fußpilz-Entferner und dergleichen nicht mehr zu sehen.

  59. Achtung, sehr ekliger Beitrag im BLICK. Die Redaktion weiss wohl sehr gut weshalb sie die Kommentarfunktion ausgeschaltet hat. Sowas kann man auch fast nicht mehr kommentieren.

    Eine „fast“ Kinderehe. Nur mal umgekehrt. Was gibt es doch für dumme Weiber auf dieser Welt.
    http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/barbara-schwager-56-schmuggelte-ihren-verlobten-ueber-die-grenze-schlepperin-aus-leidenschaft-id6766448.html
    Ich würde wetten, da gibt es einmal eine Fortsetzung dieser Geschichte.
    56jährige Schweizerin wurde heute in ihrer Wohnung …..

  60. Vor allem gibt es keine andere Partei, die so clever darin ist, Pädophilie noch als sowas wie eine „gute Tat“ zu verkaufen. Natürlich NENNEN sie es nicht Pädophilie. Sie nennen es „Schutz“ von „Schutzbedürftigen“. Das Gleiche bei den Frauen, die ja auch nur zum „Schutz“ verhüllt werden usw.

    Interessant auch, wie unterschiedlich da mal wieder die Maßstäbe angelegt werden. Man kann sich in etwa vorstellen, was im Lande loswäre, wenn ein katholischer Priester auf die Idee käme, eine 12jährige oder einen 12jährigen ehelichen zu wollen. Für die Grünen war und ist Moral eine Art Stehbankett, wo man sich gerade immer das raussucht, was einem gerade zupaß kommt – mal so, mal so.

  61. @Waldorf und Statler 1. Juni 2017 at 12:14

    ich schreib Dir mal auf diese weise, die direkte Antwortfunktion ( Baumstrang ? ) deines Ursprungkommentares nutze ich nicht, ich antworte einfach so wie beim alten Pi,- weiter, ganz einfach

    Gute Idee. Ich wollte ja lernbereit sein und habe mich als Mitglied der baumaffinen Trockennasenprimaten…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Trockennasenprimaten

    … auch brav in der Baumstruktur betätigt und darin rumgehangelt. Ist aber unpraktisch, weil man die ganze Zeit im Strang rauf- und runterturnt.

  62. Deutsch beherrscht diese Grüne natürlich auch nicht. Es muß doch „werden“ statt „wird“ heißen: „Damit werden denjenigen, die wir eigentlich schützen sollten, ihre Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche genommen.“

  63. Grüne Spinner mit kriminellen Absichten.

    Da haben etwa zwei sogenannte „Politikwissenschaftler“ namens Ulrich Brand und Markus Wissen, linksradikale Ökofaschisten reinsten Wassers, vor Kurzem ein Buch veröffentlicht „Imperiale Lebensweise. Zur Ausbeutung von Mensch und Natur in Zeiten des globalen Kapitalismus“. Wer das liest, hat ihn vor sich, den grünen Wahnsinn in Reinkultur, den Kulturmarxismus mit Ökoausrichtung. Schier unfassbar. Ich habe in einer Zeitschrift einen Auszug gelesen, eine Vision des Jahres 2030, nachdem sich „grünes Denken“ in Deutschland/Europa durchgesetzt habe (Gott bewahre uns!). Demnach würden dann sogar Elektroautos abgeschafft sein und Europa werde sich zur Verantwortung für sämtliche „Klimaflüchtlinge“ auf aller Welt bekennen – also alle aufnehmen und Unmengen an Gelder in die „armen Länder“ punmpen, die „Opfer“ unseres „Imperialismus“ geworden sind. Geht’s noch??? Wenn sich solche Leute und ihr suizidales Denken durchsetzen, dann ist spätestens 2030 das Ende der Fahnenstange erreicht, dann sinkt die Titanic, und zwar mit Mann und Maus! Finis Europae!

    https://www.oekom.de/nc/buecher/gesamtprogramm/buch/imperiale-lebensweise.html

    Und nein, ich will hier keineswegs für dieses grausame Machwerk werben, sondern davor warnen. Man kann auf der Verlagswebseite einen kostenlosen Auszug lesen, das reicht, um einen Einblick in des Wahnsinns tiefste Abgründe zu erhalten.

  64. Da tut es gut, wenn man die Nachrichten zum Memorial Day von der anderen Seite des Teiches hört. Rex Tillerson, Secretary of State schliesst sich auf seiner Harley lieber den Bikern an als Ramadan zu feiern.

  65. Vermutlich, um Gewalt- und Machtphantasien, die sie ja angeblich nicht haben, legal ausleben zu dürfen.

  66. Die freie Ausübung des Glaubens ist bei uns zwar ein Grundrecht,es kann und darf allerdings nicht sein,daß dieses Recht,als oberste Maxime anzusehen ist,dem sich alles andere unter zu ordnen hat.
    Ein Nein zum Islam und vor allem dem pol.Islam.
    Ich hoffe, dass die Grünen Khmer, bald zur Fußnote in den Geschichtsbüchern verkommt.
    Für mich eine peinliche und perverse Bande.

  67. Rein geisteskrankes Gewächs da in der Grünspanpartei – ein typisches Produkt unserer Gehirnwasch-Schulen!

  68. Sorry, PI, aber das ist jetzt eine ganz schwache Nummer. Hier macht Ihr das gleiche wie die Lügenpresse und zwar Lügen durch Weglassen: „Sie plädierte stattdessen erneut für eine für die Betroffenen weniger einschneidende Möglichkeit: DIE AUFHEBUNG DER EHEN.“

    Katja Keul will also nicht die Kinderehe legalisieren, sondern ebenfalls die Kinderehe beenden, jedoch nicht durch Nichtig (= Ehe hat nie existiert), sondern durch Aufhebung (=Ehe nicht mehr gültig, existierte aber mal). Dadurch hat die Braut Unterhaltsansprüche gegen den Mann, Erbrecht usw., der Mann aber keine Kindsbraut mehr. Durch den Grünen-Vorschlag würde also der pädophile Ehemann die schlechteren Karten kriegen: Fickstück weg, dafür Zahlungspflicht. Während die Kindsbraut alle Vorteile geniesst (Ehemann losgeworden und trotzdem Unterhaltsplicht). Das ist auf m.E. der bessere Vorschlag, auch wenn ich die Grünen hasse.

  69. Eine Frage aus Österreich:

    Ist es in Deutschland möglich „augenscheinlich Geisteskranke“ in politische Positionen zu heben.
    Fällt das unter die Quotenregelung für die Beschäftigung von Mitmenschen mit „besonderen Bedürfnissen“?

    Manchmal hat man den Eindruck das JA!

    Immer wenn ich denke dass die GrünInnen nicht mehr dümmer werden können überraschen die mich auf’s neue.

    Viel Glück mit denen …

  70. so wird das gemacht ! ..

    OT,-….Meldung vom 1.6.2017

    Urteil mit FolgenLadendieb wird sofort abgeschoben

    Nachdem der Albaner auch in den Rathaus-Passagen in Halberstadt gestohlen hatte, wurde er jetzt verurteilt und sofort abgeschoben. Nachdem der Albaner auch in den Rathaus-Passagen in Halberstadt gestohlen hatte, wurde er jetzt verurteilt und sofort abgeschoben. Foto: Friederike Klemm. Überraschung für einen Ladendieb aus Albanien: Nach seiner Verurteilung in Halberstadt ging es direkt zum Flieger Richtung Heimat.

    Halberstadt,( in Sachsen Anhalt AfD dort bei durchschnittlich 24, 3)
    Alkohol, Schuhe, diverse elektronische Gerätschaften und Zigaretten – die Liste der gestohlenen Artikel, die Oberstaatsanwalt Hauke Roggenbuck am Mittwochmorgen bei der Verhandlung im Strafkammersaal des Halberstädter Amtsgerichtes verlesen hat, machte das breite Spektrum deutlich, das ein notorischer Ladendieb im Blick hatte. Insgesamt neun Diebstähle in gut drei Monaten warf Roggenbuck dem Asylsuchenden aus Albanien vor. Hinzu kamen zwei Fälle von Hausfriedensbruch. Am Mittwoch kassierte der 34-Jährige dafür die Quittung: Zur Haftstrafe auf Bewährung gab es zusätzlich noch die sofortige Abschiebung ins Heimatland.Neun Mal in Geschäften zugegriffen. Welche Perspektive der Mann in Deutschland konkret angestrebt hat, blieb in der Verhandlung weitgehend unklar. Klar wurde hingegen, dass er ab 26. Oktober 2016 insgesamt neun Mal in Geschäften augenscheinlich ganz bewusst zugriff.Mal waren es elektronische Lautsprecher in einem Fachmarkt in Halberstadt, mal Schuhe in Filialen einer bundesweit agierenden Kette, mal Alkohol und Zigaretten, mal Bekleidung, bei der er gezielt die Sicherungsmarken entfernte. Selbst die Tatsache, dass er immer wieder erwischt wurde, die Diebstähle damit polizeilich aktenkundig wurden und eine entsprechende Bestrafung so immer näher rückte, schreckte den Mann augenscheinlich nicht ab.Konsequent: Jedem Dieb droht Hausverbot. Selbst die beiden Hausverbote, die die Leitung der Halberstädter Rathauspassage deshalb gegenüber dem Ladendieb aussprach, hinderten ihn nicht daran, erneut das Haus zu betreten und so zwei weitere Straftaten – Hausfriedensbruch – zu begehen. Hausverbot, betont Passagenchef Enrico Burau, „wird nach dem Gleichheitsgrundsatz gegenüber allen Dieben ausgesprochen – ungeachtet von Alter, Geschlecht und Nationalität“.Täter drei Monate in Untersuchungshaft Schließlich zog die Staatsanwaltschaft mit Blick auf den unbelehrbaren Dieb und dessen gehäufte Straftaten das Netz zu und beantragte einen Haftbefehl, den das Amtsgericht erließ. Am 27. Februar vollstreckten Polizeibeamte den Haftbefehl und nahmen den 34-Jährigen in Untersuchungshaft. Von dort wurde er am Mittwoch zur Verhandlung im Amtsgericht vorgeführt.Nach drei Monaten hinter Gittern sichtlich reumütig, gestand er gegenüber Richter Holger Selig alle ihm vorgeworfenen Taten. Das änderte freilich nichts an der Tatsache, dass der Strafrichter ihn – wie von Oberstaatsanwalt Roggenbuck beantragt – zu einem Jahr Gesamtfreiheitsstrafe, ausgesetzt auf zwei Jahre zur Bewährung, verurteilte.
    30 Monate lang WiedereinreisesperreNachdem der Asylbewerber das Urteil akzeptiert hatte, die unangekündigte Überraschung: Gericht, Staatsanwaltschaft und Ausländerbehörde hatten parallel zur U-Haft die sofortige Abschiebung des Mannes vorbereitet. Drei Polizeibeamte übernahmen den verurteilten Täter noch im Gericht und brachten ihn zum Flieger nach Berlin. Zugleich darf er nun 30 Monate lang nicht wieder nach Deutschland einreisen. Eine illegale Einreise könnte den Widerruf der Bewährung nach sich ziehen. Für Justiz ein positives MusterbeispielFür Richter Selig ebenso wie für Oberstaatsanwalt Roggenbuck ein „Musterbeispiel, dass die Justiz funktioniert, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen und die Kommunikation funktioniert“, wie Selig am Rande der Verhandlung betonte. „Wir brauchen kein härteres Strafrecht, sondern nur die konsequente Umsetzung gegenüber allen Tätern – Deutschen wie Ausländern.“Letztlich, so Selig, „ist es besonders traurig, wenn einige wenige ihr Gastrecht missbrauchen und uns Gastgeber, die wir ihnen Schutz gewähren und mit Vertrauensvorschuss entgegentreten, derart enttäuschen“.Wiederholungstäter muss in Haft
    Das habe er – ebenfalls am Mittwoch – mit einem Mann aus Nigeria erleben müssen. Nachdem er den 22-Jährigen vor einiger Zeit im beschleunigten Verfahren zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt hatte, sei der Asylsuchende kürzlich wegen Schwarzfahrens, Diebstahls und Hausfriedensbruchs vom Amtsgericht Bernburg zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Nun präsentierte ihm auch Selig die Quittung, indem er die damalige Bewährung widerrief, sodass der 22-Jährige nun eine fünfmonatige Haftstrafe antreten muss. „Wir sind hier einfach nur konsequent“, so der Richter. http://www.volksstimme.de/lokal/halberstadt/urteil-mit-folgen-ladendieb-wird-sofort-abgeschoben?fbc=fb-shares

  71. „Damit wird denjenigen, die wir eigentlich schützen sollten, ihre Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche genommen.“

    Das ist doch Blödsinn hoch drei! Man kann solche Ansprüche aus anderen Rechtsgründen ableiten, ggffls. auch analoge Anwendungen finden. Wer sich die Abmahnung meiner Frau an den Schornsteinfegerverband einmal ansieht, wird dort feststellen, daß wir einen höchstpersönlichen Unterlassungsanspruch aus § 1004 BGB ableiten, der wie folgt beginnt: „Wir das Eigentum in anderer Weise als durch Entziehung oder Vorenthaltung des Besitzes beeinträchtigt…“ Solche höchstpersönlichen Unterlassungsansprüche haben natürlich nichts mit Eigentum zu tun, vielmehr wird die Vorschrift des § 1004 BGB hier analog angewendet, weil eine einschlägige fehlt.

    Auf den Populismusrülpser dieser grünen Bildungsproletin gehe ich mal gar nicht ein.

    Und wenn eine solche „Ehe“ wider bestehendes Recht geschlossen wird, ist sie schwebend unwirksam, also lassen sich auch keine einschlägigen Normen dafür mißbrauchen. Auch eine schwebend unwirksame Ehe ist keine Ehe, also kein aus der Ehe herzuleitender Rechtsschutz.

  72. Ein Land wo heimatlose grüne Kinderficker im Parlament sitzen dürfen muß abgewickelt werden.

  73. Sie will die Versorgungsansprüche von Frau und Kindern sichern, indem sie islamische Kinderehen legalisiert. Damit sie z.B. erben können. Aber auch eine für illegal erklärte Kinderehe könnte ja ausreichen, um Unterhalts und Erbansprüche durchzusetzen. Es darf noch nicht für Alles und Jedes islamische Extrawürste geben (natürlich schweinfrei und halal). Dass die sowieso alle von Sozialgeld leben, macht diese Extrawurst nur noch ungenießbarer.

  74. Als normaler Mensch steht man nur kopfschüttelnd da und fragt sich, ist das noch mein Land. Was treiben diese Leute da eigentlich im Bundestag und wessen Interessen wollen die vertreten. Meine jedenfalls nicht mehr!

    Und dann mal so nebenbei, die Frau ist Rechtsanwältin, bekam aber wohl nicht genug Klienten, um davon leben zu können. Also hat sie schon auf dem freien Arbeitsmarkt nicht überzeugt!

  75. Inwieweit dieser Vorschlag besser sein soll, erschließt sich mir nicht! Höchstwahrscheinlich hört der pädophile „Ehemann“ doch wohl auf einen Namen wie z.B. Abdullah o.Ä.?! Da aber Abdullah nicht nach Germoney kam, um hier zu zahlen, sondern um bezahlt zu WERDEN… darf dann wieder der Steuerzahler einspringen und Unterhaltsvorschüsse aus dem Steuersäckel vorschießen, die eh niemals zurückkommen?! Und da Abdullah lt. dem ziegenstreichelnden Propheten ja auch mehrere Kindsfrauen ehelichen darf (sofern er.. und damit der deutsche Steuerzahler? für sie sorgen kann), darf dann der (deutscheSteuerzahler) so gleich für mehrere Kindsfrauen einspringen? Was soll an einem solchen Vorschlag besser sein? Nur wenn Abdullah der Geldhahn zugedreht wird.. ändert sich etwas… und für die Eltern der Kindsfrauen gilt dasselbe.. so lange sie sich drauf verlassen.. dass ihre Bagage von uns alimentiert wird.. geht der Geburtendjihad weiter.. also GELDHAHN ZU!

  76. Mit einer möglichen Kinderehe denken die grünen phädophilen Wichser natürlich in erster Linie auch an sich selbst!

  77. Ich sage es zwar ungern, aber: Je früher ein Bürgerkrieg kommt, umso besser.
    Doch mögen zuerst all die verlogenen Politiker, Rechtsanwälte, Industrielle und Kirchendiener dran glauben. Dies soll aber kein Aufruf zur Gewalt sein; doch wenn es soweit kommt, dann seht zu dass es auch die richtigen erwischt!! Man soll einer Schlange den Kopf abschlagen, und nicht den Schwanz. Kanonenfutter ist nie gut.

  78. Ich sage es zwar ungern, aber: Je früher ein Bürgerkrieg kommt, umso besser.
    Doch mögen zuerst all die verlogenen Politiker, Rechtsanwälte, Industrielle und Kirchendiener dran glauben. Dies soll aber kein Aufruf zur Gewalt sein; doch wenn es soweit kommt, dann seht zu dass es auch die richtigen erwischt!! Man soll einer Schlange den Kopf abschlagen, und nicht den Schwanz. Kanonenfutter ist nie gut.

  79. Wie wäre ist mit Hottentotten-Platz oder Bongo-Bongo-Strasse?
    😉

  80. Für die Grünen gilt:
    Grundgesetztreue? – Scheiß egal!
    Vernunft und Bildung? – Scheiß egal!
    Gesinnung? – Willkommen!

    Hauptsache der ganze intellektuelle Kot dieser Gesellschaft wird gesammelt und von den Güllefahrern und Güllefahreinnen dieser Partei unters Volk getreut.

  81. So wird das gemacht?
    Wohl kaum.
    30 Monate Einreisesperre – lachhaft. Auf ewig hätte das sein müssen.
    Und den Nigerianer hätte man auch sofort abschieben müssen.
    Das ist genau die Kuschelei mit der Multikriminalität, welche jene befördert.

  82. Im nullinger-tv schwadroniert Kim Jong Chulz über das Konzept zur „Inneren Sicherheit“, will aber Abschiebungen nach Affenghanistan „aufgrund der dortigen Sicherheitslage“ erstmal stoppen.
    Das bedeutet, die Schariademokraten haben mit Innerer Sicherheit genauso viel zu tun, wie eine Kuh mit Walzertanzen.

  83. Es wird Zeit, das diese Verbrecherclique, die sich erfrecht als politische Partei aufzutreten, dahin gesteckt wird, wo sie hingehört: ins Zuchthaus!

  84. An solchen kranken Kreaturen wir dieser verquerten GRÜNEN sieht man, wieviel Schaden unsere geistig-seelische Verfasstheit seit 1968 systematisch genommen hat. Ich wage zu unterstellen, daß auch heute noch ein Habermaß als einer der geistigen Väter dieser achtundsechziger Unkrautzüch-
    tung solchen Gedankengängen, wie von dieser grünen Keul, Beifall zollen wird. Vielleicht nicht
    öffentlich aber insgeheim.

    Solche DEUTSCHE, wie diese GRÜNE Keul, sind eine Schande für Deutschland!!!

    Es ist beschämend, wie das sog. HOHE HAUS der DEUTSCHE BUNDESTAG, durch solche Figuren
    im Grunde herabgewürdigt und beschmutzt wird. Es ist anscheinend noch nicht beschämend genug,
    daß man die GRÜNE Claudia Roth zu einer der Stellvertreterinnen des Parlamentspräsidenten ge-
    macht hat. Und Beide GRÜNE nutzlosen Exemplare ernähren sich von den steuerlichen Abgaben
    fleissiger DEUTSCHER. Das ist ungeheuerlich. Normalerweise müßte ein Sturm der Entrüstung von
    der Strasse ausgehen und dieses Nichtsnutzige GRÜNE Politpack aus dem Bundestag prügeln.

    Noch immer haben diese grünen Würmer aktuelle Zustimmungswerte zwischen 6 – 7 Prozent zur
    kommenden BTW im Septmber 2017. Jedesmal wenn ich diese Zahlen lese, dreht sich bei mir der
    Magen um.

    Deshalb wiederhole ich es hier immer und immer wieder:
    Liebe DEUTSCHE LANDSLEUTE wacht auf, wacht auf, ansonsten nimmt dieses Land einen ganz
    schlimmen Lauf. Fangt endlich an, die GRÜNEN und ihre geistige Anhängerschaft aus allen öffent-
    lichen Ämtern, Schulen, Universitäten und sonstigen kulturellen Einrichtungen hinauszujagen. Erst
    wenn wir dieses Land von unseren eigenen mißratenen Kindern und Nachkommen der Achtund-
    sechziger befreien wird es sukzessive wieder gesunden. Das ist ein langer Prozeß aber er ist un-
    ausweislich soll Deutschland nicht zu einem beliebig geistigen und intellektuellen Müllhaufen ver-
    fallen.

  85. Ja diese Grünen, hier schwurbeln sie irgendwelche Rechtfertigungen für patriachalisch institutionalisierten Terror, Sklaverei und Vergewaltigung.
    Von wegen Frauen- und Bürgerrechte, von wegen politisch denkende Menschen es ist reinste Pathologie, bzw. Symptomatik, das Grüne.
    Wer von euch möchte auch Heilmittel sein? 🙂

  86. gegen den Baumstrang ist doch nichts einzuwenden. So kann man das leidige Kommentar/Antwort Chaos (wie dieses) endlich umgehen.

  87. Grüner Xenofetischismus, alles, was aus der Fremde kommt, ist gut.

    Dabei brauchen die Grünen gar nicht in fremde Kültürräume schielen, führen wir doch einfach die mittelalterliche Leibeigenschaft wieder ein, immerhin hatte der Landvogt die Schutzpflicht für den Leibeigenen.

    In die heutige Zeit transferiert würde das bedeuten, dass zum Beispiel der zwangsverpflichtete H-IV-Praktikant bei seinem Arbeitgeber ein Bettchen und ein warmes Süppchen bekommt, anstatt auf dem Wohnungsmarkt den Goldstückchen die Wohnungen streitig zu machen und die Warteschlangen vor den Tafeln zu belegen und mit dem Primae Noctis ist auch die sexuelle Entfaltung des Beschützten und die Vielfältigkeit garantiert.

  88. @ Babieca …. at 13:13

    Gute Idee. Ich wollte ja lernbereit…u.s.w.

    ging mir genau so, wollte auch was dazu lernen, aber das stetige scrollen, dass suchen und finden seiner eigenen ersten Kommentare , die sich im dauernden Fortverlauf anderer Kommentare mit nur der ursprünglichen geposteten Uhrzeit verschieben, wenn der Strang ( vorher nicht vorhersehbar ) sehr lang wird, dass dann damit verbundene zurückrechnen von der aktuellen Uhrzeit, ( vorausgesetzt man merkt sich, wann genau man seinen eigenen Kommentar abgeschickt hat ) und man evtl. Antworten auf seinen eigenen Kommentar später nochmal einsehen will, ist ehrlich gesagt nervend und
    unpraktisch, ich plädiere hier schon einige Zeit beim neuen PI,- für eine “ Kommentar – Nummerierung “ … im fortwährenden Verlauf zur besseren Orientierung, bis dahin mach ich mit Kommentieren weiter wie beim alten PI,- ,

  89. es reicht auch
    „islamischer Menschenrechtler“

    („es gibt nur einen Islam“ und das sollten wir hier immer deutlich machen.)

  90. […] Die Grünen-Rechtspolitikerin Katja Keul (Foto) ist empört: „Damit wird denjenigen, die wir eigentlich schützen sollten, ihre Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche genommen.“ Das entspricht fast genau der Argumentation islamischer Kinderschänder, die auch stets anführen, das Ehelichen von Kindern diene letztlich deren „Schutz“. […]

    Empörend ist, daß das Kinderschutz sein soll, was sie durchsetzen will! Wohl nicht alle Latten am Zaun, wa?

    Ich schlage vor, solche Kindesmißhandlerinnen und Kinderschänderinnen mit einem mindestens 30 Jahre älteren Moslem zwangszuverheiraten (am besten als xte Nebenfrau), damit die am eigenen Leib spüren, was die vor allem den Mädchen mit ihren dummen Forderungen antun. Und dann können diese Sadistinnen auch gleich mal gucken, wie das mit ihren Unterhalts- usw. -ansprüchen aussieht …

    Die Verheiratung von Kindern mit vorrangig erwachsenen – aus Kinderperspektive uralten – Männern ist pervers. Sie werden von Anfang an eingeschüchtert werden und den alten Moslemknackern ihr ganzes Leben ausgeliefert sein.

    Pfui Teufel!

  91. @Waldorf und Statler 1. Juni 2017 at 14:14

    @ Babieca …. at 13:13

    Ein Tip zum besseren Zurechtfinden auf der Seite. STRG + F drücken. Es erscheint unten links ein kleines Fenster. Hier einfach seinen eigenen oder einen gesuchten Nick eingeben und die Enter-Taste drücken. Bei mehreren Postings einfach sooft drücken, bis das Gewünschte erscheint.

  92. Bezeichnend gerade wieder ein Beitrag im Deutschlandfunk: Ein Verein aus Köln (klar) kümmert sich um zwangsverheiratete Frauen/Mädchen.

    Und wer steht debilen Syrern um die 80 bei, denen, da geistig umnachtet, vier 6-jährige Aishes angedreht wurden, damit die ans fette Erbe kommen? Obwohl der sein Erbe viel lieber dem Tierschutzverein vermacht hätte?

    Kleiner Scherz mit Ernstgehalt.

  93. bei bestimmten themen, wie auch hier, gibt es für mich keine grauzone oder andere ansichten, die man sich mal anhören kann. es geht hier nicht um mädels die 16 oder 17 sind, sondern um hauptsächlich um 7-13 jährige.
    wenn jmd das so machen will (oder dies befürwortet) dann ist er ein soziopathisches, gefühlloses arschloch oder geisteskrank (religös). ich kann gar nicht ausdrücken wie viel verachtung und ekel ich für diese frau keul empfinde. wieviele musselschwänze muss man lutschen um so zerstört zu sein wie die grünen.

  94. Ja, ja unsere „HumaniSSt_innen“ der X-ten Generation….. Sie laborieren immer noch an der „Entkriminalisierung des pädosexuellen Komplexes“.
    Die Schütz_innenhilfe von den „neu ZuUnsGekommenen“ KinderfXXXXX kommt ihnen gerade Recht. Und wenn man sich dann dabei als „HumaniSSt_in“ noch als Gutie für die Mönnnnschn in Szene setzen kann, dann umso wälkam !

    ;:grrrrrrrrrrr:;

  95. Das ist doch klar, daß die Grünen Kinderehen befürworten würden. Die wären doch am liebsten für Sex von jedem mit jedem, unabhängig von Alter, Geschlecht oder sonstigen Merkmalen. Die haben ja auch über Sex zwischen Eltern und Kindern debattiert und die Grüne Jugend hat auch das Thema Nekrophilie nicht ausgelassen.

  96. – „Grüne kritisieren Gesetz gegen Kinderehen als populistisch“ –

    So lautete die Meldung. Was diese Formulierung zunächst für Assoziationen auslöst, ist klar – Ablehnung. Die Nachrichtenagentur machen da einen beschissenen Job. Es hätte präziser formuliert werden müssen.

    „Damit wird denjenigen, die wir eigentlich schützen sollten, ihre Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche genommen“, sagte die Grünen-Bundestagsabgeordnete (Keul).

    Falls die Frau Keul es wirklich so meinen sollte, dass die islamische Kinderehe aufgehoben werden soll, statt sie für nichtig zu erklären, damit die Frau, das minderjährige Mädchen Versorgungsansprüche an den Ehemann stellen kann, wäre das wirklich nicht ganz unsinnig. In diesem Fall wäre mein obriger Spruch dann unbegründet. Insgesammt würde ich ihn für die heutige Politik der Grünen aber stehen lassen.
    („Iron Sky“ halte ich übrigens insgesammt für einen ziemlich dämlichen Film. Drüber witzeln kann man aber prima.)

  97. <b<@ Viper …… 14:24

    Ein Tip zum besseren Zurechtfinden auf der Seite. STRG + F …u.s.w.

    Danke für den Tipp, aber kenne ich schon, ist für mich umständlich weil, wenn ich mit meiner Methode immer meinerseits den jeweils von mir letzten Kommentar abgebe ( poste, schicke ) und später ( selbst nach Stunden ) dann wieder auf Aktualisieren drücke, brauch ich nur meinem ursprünglich letzten abgeschickten Kommentar ( “ Kommentar – Nummerierung “ ) zu suchen und dann jeden nach mir folgenden Kommentar zu lesen, so sehe ich automatisch auch die an mich gerichteten Kommentare, und kann auf diese ( ganz unten im Kommentarfeld ) antworten, und derjenige, den ich mit meiner Antwort meine, könnte es mir gleichtun, so wäre ein fortwährender Strang nicht so kompliziert, meiner Meinung nach

  98. Kinderehen und Werbung für Kindersex. Sexpraktiken in der Schule, hirnverbrannte Genderei und Entartung, inlandfeindliche, deutschhassende Politik – dafür stehen die Grünen – das sind Die Grünen!
    Sie wollen den Kindern ihre Kindheit nehmen, die so wichtig für das spätere Erwachsensein ist.
    Kinderehen ist nichts anderes als Versklavung.
    Sie greifen das schwächste Glied unserer Gesellschaft an. Bei denen, die sich nicht wehren können, da fällt die Manipulation am leichtesten. Da ist auch der Widerstand am geringsten.
    Die Kleinsten sollen schon auf die grün-verblödete „Bildung“ gedrimmt werden, um später einmal genauso in die grün-versiffte Ideologie eingeführt zu werden.

    Diese Partei mit ihren ungebildeten Figuren und deren asozialen Auswüchsen sind hochkriminell gefährlich und sie müssen mit allen Mitteln bekämpft werden.
    Der erste richtige Schritt wäre dieses grüne Gesocks im September mit dem richtigen Kreuz aus dem Bundestag zu jagen.
    Doch damit nicht genug.
    Jeder Grüne sollte sich gerichtlich für seine verfassungsfeindliche Politik verantworten müssen.
    Keiner von denen darf ungestraft davon kommen!

  99. Grün ist zwar eine Farbe der Entspannung. Wenn es grün ist, ist es meistens sehr schön. Landschaft usw. Das einzig ätzende sind diese Grünen von den Grünen. Diese Kinderfi….partei ist doch untragbar. Wer so eine Dreck wählt ist doch selber schuld, bzw. macht sich an Kindern schuldig. Diese Diskussion hört leider bei diesen Menschen nicht auf. Wahrscheinlich liegen die schon in Stellung und warten auf die Opfer.
    Scheinbar sind die Grüne eine Perverspartei, dann sollten sie sich umbenennen.
    Grüne – schaut euch doch an was sich alles bei denen so Tummelt. Der größte Teil sind Lebensunfähige und Versager die dann bei Kindern den Max machen wollen. Armseliges Volk !

  100. Natürlich ist das ganze reiner Populismus, die Gesetze gegen Kinderehe bringen gar nichts. Die Verheirateten leben weiter zusammen, dann eben ohne Ehe. Die Deutsche Kultur hat weder die Kraft, die neuen Migranten zu integrieren, noch hat der Deutsche Staat die Mittel, das alles zu überprüfen. Die Kinderehen werden dann eben wild geführt, nach Sharia. Warum soll sich ein Muslim darum einen Kopf machen, was der Gesetzgeber dazu entscheidet?
    Auf der anderen Seite kann die große Koalition das Feigenblatt vorzeigen, nun Kinderehen zu verbieten. Und? Kommen jetzt weniger Migranten? Beginnt nun die Integration? Natürlich nicht, aber man kann so tun, als hätte man etwas zur Integration beigetragen.

    Also von daher ein durchaus positiver politischer Effekt für Merkel, das wird der CDU nutzen, aber nicht dem Steuerzahler. Für den wird alles noch teurer, denn nun muss der Staat für die Mädchen aufkommen, während sich an der Beziehung zu ihrem Mann nichts ändert. Das bestimmt nämlich nicht der Staat, das bestimmt die islamische Kultur und die ist viel zu stark, als das sich das Mädchen emanzipieren könnte.

  101. Blödies’90 Die Grüninnen!
    Hat man keine Argumente mehr, dann ist es eben populistsich. Grünes Denken erfordert eine verminderte Intelligenz, denn man kann nicht dümmer denken, als man selber ist!
    Ich warte die ganze Zeit, bis der Anspruch von den Grünen kommt, dass man auch seinen Kaktus heiraten kann, oder eine eheliche Gemeinschaft, dieser Tussen, mit Dackel Waldi anerkannt werden soll!

  102. @rene44 1. Juni 2017 at 14:11 Baumstrang vs chronologisch
    Sie hatten ja schon an mehreren Stellen recht zustimmende Kommentare zum neuen Design geschrieben, die ärgerlicherweise von wenig Durchdringungstiefe des Überschwanges zeugten und die pi Gesamtverantwortlichen bzw Designverantwortlichen in den Irrglauben laufen lassen, sie hätten was gaaanz Tolles hergestellt.
    Daher mal ein Ausschnitt aus meiner bei pi-Verantwortlichen seit 29. Mai vorliegenden 11 DIN A4 Seiten Analyse, hier bezüglich Überlegungen der sich ersteinmal ausschließenden optimalen Benutzbarkeit bei langen Kommentarsträngen mit der Sortierung einerseits nach Chronologie und andererseits nach direkter Abfolge von Bezugsquelle und Antwort.

    These:
    Die erstmal hilfreiche Sortierung einer Antwort direkt unter den Bezug ist zu kurz gedacht für das Erkennen neuer Kommentare bei einem erneuten Besuch des Artikels einige Stunden später.

    Fall 1 (chronologische Sortierung) mit Argument:
    Bei einer Leseunterbrechung in einen „chronologisch sortierten“ Strang (bisherige Website) wieder einzusteigen, macht es nötig, dass jeder Autor einer Antwort einen Hinweis auf den Bezugstext mit dazu schreibt, z.B. „# Bezugsquellautor um 13:00“. Dahin müsste der Leser selbst rollen, um den Antwortanlass zu erkennen, falls der Antworttext den Bezug nicht inhaltlich erkennen läßt. Besser wäre, der Antwortautor würde standardisiert zusätzlich zur Bezugsstelle auch den Bezugsgedanken als Stichwort mitnennen, also „# Bezugsquellautor um 13:00 über klappernde Autotüren“. Der Wiedereinstieg nach der Leseunterbrechung ist in der chronologischen Sortierung also ab dem Ausstiegszeitpunkt. Das ist am Seitenende schnell wiederzufinden und das Lesen neuer Kommentare kann sofort weitergehen.

    Schlussfolgerung Fall 1:
    Mitarbeit der sowieso schreibenden Einzelenen, Komfort für die größere Anzahl Lesenden. Bereits etablierte Systematik in Blau-Version.

    Fall 2 (direkten Bezugsquelle-Antwort sortierten) mit Argument:
    Bei einer Leseunterbrechung in einen „direkten Bezugsquelle-Antwort sortierten“ Strang wieder einzusteigen, ist es notwendig, jedesmal wieder den ganzen Strang mit den direkt zugeordneten Antworten durchzusehen, um herauszufinden, was seit dem letzten Besuch irgendwo mittendrin dazugekommen ist. Antworten können also an z.B. Bezugsquelle 134 und 763 hinzugekommen sein. Alle anderen hunderte Bezugsquelle-Antworten Blöcke hatte man bereits gelesen, und sieht sie nun noch einmal im Kontrolldurchlauf (und übersieht ggf auch die ebenfalls hinzugekommenen bei 543 und 644). Der Wiedereinstieg nach der Leseunterbrechung ist in der Bezugsquelle-Antwort Sortierung also wieder ganz oben mit konzentrierter, erneuter Kenntnisnahme sämtlicher Texte nötig. Das Weiterlesen der neu hinzugekommenene Kommentare und Antworten kann erst nach großer Durchsicht schon gelesener Kommentare erfolgen.
    Übrigens, Nummern haben wir derzeit ja noch nicht einmal, was unter anderen Gesichtspunkten hilfreich wäre; hier steht „Nummern“ als Platzhalter der jeweiligen Fließtexte.

    Schlussfolgerung Fall 2:
    Das ist sehr aufwändig. Für den sowieso schreibenden Einzelenen schneller plazierbarer Text ohne sein Rollen zum Kommentarstrangende, massiver Komfortverlust für die größere Anzahl Lesenden.

    Auswirkungen Fall 2:
    Kein normaler Mensch hätte dann noch die Chance bei den nächsten Attentaten oder Merkel Wendungen oder Schäuble Demenz usw. mit vorhersehbar manchmal über 500 oder gar 1000 Kommentaren sinnvoll auf einen Beitrag zu antworten und in Kommunikationswechsel zu gelangen, weil jedesmal wieder der ganze Strang mit den direkt zugeordneten Antworten und ggf. Aufklappereeien (es könne ja durch Korrektur sich nochwas verändert haben) (derzeit glücklicherweise wieder abgeschaltet) durchgesehen werden muss.

    Das chronologische Lesen und die spätere erneute Durchsicht, was seit dem letzten Besuch dazugekommen ist wird dann zu einer massiv aufwändigen Angelegenheit bei einer Bezug-Antwort Sortierung anstelle einer chronologischen Sortierung, sofern die Software nicht die Umschaltung von einem in den anderen Modus oder noch irgend einer sinnvollen weiteren Lösung fähig ist. Bisher ist keine solche Umschaltbarkeit vorhanden.

    Die Einrückung einer Antwort erscheint grundsätzlich erstmal sinnvoll. Ob dadurch das chronologische Lesen verunmöglicht wird, konnte ich noch nicht testen. Daher das folgende also in der Konjunktivform.

    Solches reine Bezug-Antwort Konzept, das bei den roten Seiten momentan vorhanden ist, hätte dann eine Auswirkung ähnlich eines Todeskusses. Meine Prognose: Kaum jemand würde sich noch der geschilderten Mühe unterziehen, sodass die lebendige Kommunikation weitgehend unterbliebe.

    Lösung des Problems:
    Abhilfe würde schaffen, wenn die Sortierung nach individuellem Gusto umgeschaltet werden könnte und wenn bei einer Antwort automatisch Stichworte des Bezuges incl. farblicher Absetzung, Schriftart, dazugeblendet werden.

  103. Danke Babieca, schauen Sie mal weiter oben, da habe ich das etwas trockener ausführlich beschrieben. Die bildliche Fassung „Affen turnen im Baum auf und ab herum“ ist aber wohl prägnanter und besser zu erinnern, nachdem die Zuhörer den Hintergrund verstanden hatten.

  104. An PI: Es wäre sehr angenehm, wenn man die Kommentare nummerieren würde. Es dauert jetzt sehr lange, bis man den Kommentar erwischt, dem man antworten möchte. Insofern war das „ALTE MUSTER“ viel besser.

  105. Meine Zustimmung zu Ihrer und Babieca, Heta(? anderer Strang?) et.al. Kritik der Sortierung und der Auswirkung:
    Siehe bei Hauptkommentar Waldorf und Statler 1. Juni 2017 at 12:14
    die Antwort Nachteule 1. Juni 2017 at 15:23 zuvorderts gerichtet an rene44

  106. Es ist zwar widerlich, aber man sollte sich nicht aufregen, denn diese Forderung kostet Wählerstimmen – nur gut so, weiter so…bald seid ihr Grünen Kompost!

  107. Der Tip ist zwar richtig, aber für das Problem nicht tauglich. Denn ggf bekommt man nicht mit, wenn eine sinnvolle Antwort auf einen Kommentar kommt, dessen Autor man nicht unter Beobachtung hat. Siehe Problembeschreibung bei Hauptkommentar Waldorf und Statler 1. Juni 2017 at 12:14
    die Antwort Nachteule 1. Juni 2017 at 15:23

  108. Nachteule 1. Juni 2017 at 15:53

    Meine Zustimmung zu Ihrer und Babieca, Heta(? anderer Strang?) et.al. Kritik der Sortierung und der Auswirkung:
    Siehe bei Hauptkommentar Waldorf und Statler 1. Juni 2017 at 12:14
    die Antwort Nachteule 1. Juni 2017 at 15:23 zuvorderts gerichtet an rene44

    Den Anruf habe ich gehört, aber im Moment zu wenig Zeit, darauf zu antworten. Ich bin im übrigen selbst mit der neuen Struktur überfordert bzw. es dauert alles viel länger als bisher.

  109. @ Nachteule …. at 15:53

    Meine Zustimmung zu Ihrer und Babieca, Heta(? anderer Strang?) et.al. Kritik der Sortierung und der Auswirkung…u.s.w.

    das ist doch genau das was ich meine, ich finde meine eigene Kommentare nur sehr umständlich wieder, weil es ständig Antworten im sogenannten “ Baumstrangform “ gibt, die dann auch noch als eigene, statt zweite ( separate ) Kommentare gezählt werden, siehe oben unter der Überschrift und über dem Foto des Leitartikels, links, das Kommentar-Symbolbild in Form einer Sprachblase, eine ganz genaue Zuordnung aller Kommentare mit dazugehörigem Datum und Uhrzeit erleichtert das Suchen und Finden auch nach Stunden

  110. Oha, wenn das Ächten von Kinderehen, d.h. institutionalisierten Päderasmus‘ populistisch ist, dann ist Populismus wohl lobenswert.
    Inzwischen begreift ein Bürger mit halbwegs gesundem Menschenverstand, dass er bei den als ‚böse‘ verschrienen Populisten eine politische Heimat finden könnte.

  111. Wenn Sie dann noch auf Moderation warten müssen, finden Sie Ihre Kommentare und evtl. Antworten gar nicht mehr.
    Die einzig vernünftige Darstellung eines Forums ist die echte Baumstruktur, wie sie heise.de z.B. einsetzt. Dort findet man auch völlig problemlos eigene Beiträge wieder – und das schon seit zehn Jahren und länger.

  112. In der siechenden Partei, die in den 1980ern schamlos die Interessen von Kinderschändern vertrat, schulen deren Politikerinnen jetzt also vorsorglich auf Zuhälterinnen um. Bald wird es für die perversen Männer, dank den Grünen, gar nicht mehr nötig sein nach Thailand zu reisen: Deutschland – ein großes Bordell für „Pädophile“ (auch dieser absurd verharmlosende Begriff- übersetzt „Kinderfreund“ – sollte schleunigst durch „Kindesverachter“ o.ä. ersetzt werden) !
    Die Grünen machen wirklich Fortschritte!
    Wenn es auch noch „Frauen“ sind (hoffentlich ist diese Politikerin kinderlos!), die ihrer „pädophilen“ Klientel solche Wünsche erfüllen wollen, könnte ich nur noch ausspeien! Ich zensiere mich jetzt mal selber, was ich zu solchen Elementen, wie der da oben, zu sagen habe. Ich hoffe, die AfD wird das ihrige tun damit politische Zuhälterei pro Kindesvergewaltigung in der „Ehe“ in Deutschland nicht auch noch salonfähig wird. Nachdem man sich schon an Ehrenmorde, Messerstechereien, massenhafte Belästigung durch Araberrudel gewöhnt hat und sich zu rechtfertigen genötigt fühlt, wenn man öffentlich zu sagen wagt, dass man es gutieren würde, wenn wenigstens die verurteilten arabische Verbrecher bitteschön abgeschoben werden in ihre Wüsten und nicht weiter auf Kosten des Steuerzahlers herumharzen und neue Verbrechen gegen uns aushecken.

  113. Es wäre auch nicht verkehrt in einem Kommentar kurz anzureißen, welche Details dann noch erwähnenswert wären, statt nur auf die Seite der „Grünen“ zu verlinken.

  114. „Der Anerkennung soll dann später auch hierzulande mohammedistische Eheschließung folgen“

    https://www.youtube.com/watch?v=lPbjCf-O4xY
    ab 4:46 geht es um das Buch ‚Nicht ohne meine Tochter‘, dessen Verfilmung und
    „Da haben dann deutsche Mädchen miteinander geredet: ‚Oh, man muss aufpassen, wenn du mit einem Ausländer ein Kind hast, ein Araber oder so könnte sein…

  115. Die Grünen-Rechtspolitikerin Katja Keul (Foto) ist empört: „Damit wird denjenigen, die wir eigentlich schützen sollten, ihre Unterhalts-, Versorgungsausgleichs- und Erbansprüche genommen.“

    Bloedsinn, in diesen Faellen kommt Unterhalt und Versorgungsausgleich doch nicht vom Ehemann, sondern des deutschen Steuerzahlers; ein weiterer Grund diese Kinderehen auzuloesen.

  116. Renitenz 1.10 Darum geht es überhaupt nicht. PI betrachtet nicht das Für und Wider des grünen Vorschlags, sondern betreibt dreist hier „Lügen durch Weglassen“. Etwas, was PI und wir den Mainstream-Medien immer vorwerfen. Das ist eine ganz billige Show von PI, sorry. Man sollte sich schon an die eigenen Maßstäbe halten, mit denen man andere misst.

  117. Ob die Grünlinge dem Kindesmißbrauch auch tatsächlich abgeschworen haben?

    Als die Grünlinge zum ersten Mal auf der Bühne des Parteienzirkus aufgetreten sind, taten sie sich vor allem mit der Forderung hervor, daß Kinder fortan ungestraft mißbraucht werden können sollten, was sie natürlich in ihren üblichen Sophistenjargon verpackt haben; dies hat allerdings dann die Schelme dazu verleitet, Arges von den Grünlingen zu denken, da solche Forderungen ein Eigeninteresse an der Straffreiheit vermuten lassen; und zumindest einer der Grünlinge hat sich ja in seinen Büchlein selbst der Kinderschändung überführt. Da man aber mit solchen Forderungen in europäischen Ländern keine Wahlen gewinnen kann, ließen die Grünlinge davon, fingen aber zur selben Zeit an den Mohammedanismus und dessen Masseneinwanderung zu fördern; was ziemlich verdächtig ist, denn der Mohammedanismus setzt ja bekanntlich das Heiratsalter von Mädchen auf 6 bis 9 Jahre herab; was zudem erklären würde, warum die Grünlinge den Mohammedanismus, trotz des großen Ideologiewiderspruchs, so gern haben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  118. 30 Monate Einreisesperre für einen Kriminellen?
    Klasse, was stört es den Baum, wenn sich die Sau daran reibt? Der reist wieder ein. Die Chance geschnappt zu werden ist mangels Kontrollen sehr gering. Und wenn er erwischt wird, geht´s in den Knast, wo er doch wieder von den deutschen Steuerzahlern verköstigt wird.
    Ergo: eine Win-Win-Situation – allerdings nur für den Kriminellen. Deutschland hat wie immer verloren, schade eigentlich….

  119. jetzt instrumentalisiert das totalitäre Pack den Islam, um das begehrte Ziel, die Kinder*Innenfickerei durchzusetzen.

  120. Frauen und kleine Mädchen sind das kleinste Übel, die stören bestimmt nicht. Wahrscheinlich sind dies die wahren Verfolgten.

    Es ist unerträglich, dass die Reihenfolge verdreht wird!! Die Kerle gehören zuerst abgeschoben und die Kriminellen Kerle zu allererst! Wahrscheinlich hat de Maiziere Angst, die Leute fangen an zu jubeln, wenn ein Flug voller Krimineller gefüllt würde in Richtng Kabul oder in die Sahara!

  121. @Viper 1. Juni 2017 at 14:24
    @Waldorf und Statler 1. Juni 2017 at 14:14

    Ein Tip zum besseren Zurechtfinden auf der Seite. STRG + F drücken. Es erscheint unten links ein kleines Fenster. Hier einfach seinen eigenen oder einen gesuchten Nick eingeben und die Enter-Taste drücken. Bei mehreren Postings einfach sooft drücken, bis das Gewünschte erscheint.

    Damit haben ja schon viele auf dem alten PI gearbeitet. Es ist hier aber nochmal mühsam, weil unter dem jeweiligen Nick immer ein neuer Baum auftauchen kann – oder ein Astgewirr. Das man dann jedesmal erneut durchlesen muß, bis man zum neuesten Kommentar kommt. Konkret: Ich kenne den Beginn eines Baums, wenn ich über Strg + F nach meinem Nick suche. Muß aber dann aber, wenn ich nach einiger Zeit wieder den Strang aufsuche, jedesmal den kompletten Baum – ach was, die Bäume – überprüfen, ob da eine weitere Antwort dazugekommen ist.

  122. Denk ich an die Grünen bei Tag oder Nacht, bin ich schlagartig um meinen Verstand gebracht.
    Wer sowas noch wählt ohne NACHZUDENKEN, dem fehlt Alles um sein eigenes Leben zu lenken!
    Aber die Dummheit in diesem Land schreit laut, drumm werden die nicht sofort im Keller verstaut!

  123. Dass die Ehe hier ungültig ist, schließt doch die Anerkennung von Ansprüchen nicht aus. Man kann es doch gesetzlich so regeln, dass die ungültige Ehe so zu behandeln ist, als wäre sie geschieden worden. daraus ergeben sich dann natürlich Unterhalts und Versorgungsansprüche an den vorherigen Besitzer der minderjährigen Sexsklavin. Des weiteren könnte ich mir sehr gut Schmerzensgeld und Strafzahlungen wegen Kindesmissbrauchs gegen den Pädofugee vorstellen.

  124. Und ich dachte immer, die Politiker – auch die lokalen – hätten wenig zu tun. Das war aber eine grandiose Fehleinschätzung, wie ich nach dieser Information einräumen muss! Berlin lebt und muss sich diesem neuen Leben anpassen und den Neubürgern auch bei den Straßennamen ein wenig Heimatgefühl vermitteln!
    Ist doch auch ganz logisch: Wenn sie Lüderitz hören, fühlen sie sich beleidigt, wenn sie Manga Bell hören, fühlen sie sich heimisch, ist doch ganz einfach!

  125. Vielleicht haben Sie unserer Kanzlerin nicht zugehört. Sie hat sinngemäß gesagt „Jeder der in diesem Land l lebt, ist ein Deutscher. Da spielt doch die Frage, ober legal, pädophil oder homophil oder sonstwie phil keine Rolle. Hauptsache, sie fühlen sich wohl.

  126. wenn es nur wahr wäre! Aber es gibt leider zu viele, die vom Geld anderer Leute als Beamte und Lehrer gut leben, und deshalb wieder diese Kinderschändertruppe wählen. Schlimm aber leider wahr.

  127. Grüß Gott,
    Verzeihung aber deren Eltern sind unberechtigt 2002 in unser Land eingedrungen und seit 2013 laut Gerichtsurteil illegal im Land!
    Aber erst 4 Jahre später werden diese Leute endlich abgeschoben!
    Ist in Nepal Krieg?
    Nein?
    Asyl ist nicht gleich Einwanderung!
    Raus mit dem Gschwerl ebenso wie die Anderen auch!

  128. Zitat:
    „Das Gesetz sei populistisch und verstoße … “
    Kommentar:
    Vox populi vox dei (die Stimme des Volkes ist Gottes Stimme)

    Die linksgrünen Kinderfreunde sind ein seltsames Grüppchen und die „Gedanken“, die Beck heute abstreitet, wir aber seine Äußerungen damals mit Entsetzen gehört haben, sind immer noch in deren Köpfen. Abscheulich …

  129. „verstößt gegen den Schutz von Ehe und Familie“, muss grad eine Grüne sagen, die dieser Schutz sonst überhaupt nicht interessiert. Zum Weinen. Und ich habe mal Grün gewählt !

  130. @Kafir von Koeln

    Da möchte ich Dir in gewisser Weise zustimmen. Pi zitiert zwar ausdrücklich die GRÜNE richtig, gibt damit die Intention ihres Einwands gegen das Gesetz fair wieder, man muß dies aber nicht so auslegen, wie es hier getan wird. Ich nehme an, dass die Minderjährige in Deutschland vor ihrem islamischen Gatten geschützt, räumlich entfernt, der Pascha aber trotzdem zum Unterhalt verpflichtet werden soll. Natürlich ist das Wahlkampfgeplänkel einer Partei, deren Vertreter selbst wirre bis missbräuchliche Sexualvorstellungen (à la Cohn-Bendit) vertreten. Wenn die GRÜNEN auf diese Weise die gesetzliche Ächtung muslimischen Kindesmissbrauchs kippen würden, wäre das natürlich auch nicht zum Vorteil der entsprechenden Opfer, die es, durch den Islam, jetzt auch in Deutschland gibt.

  131. die Familie des Mädchens aus Nepal hat sich 15 Jahre durch alle Instanzen geklagt. Auf wessen Kosten wohl ?

  132. 18_1968 1. Juni 2017 at 16:56:

    Es wäre auch nicht verkehrt in einem Kommentar kurz anzureißen, welche Details dann noch erwähnenswert wären, statt nur auf die Seite der „Grünen“ zu verlinken.

    Katja Keul hat das Thema Kinderehe in ihrer verlinkten Bundestagsrede von allen Seiten beleuchtet. Es sieht doch so aus, als ob Heiko Maas mal wieder ein schlecht durchdachtes Gesetz auf den Weg bringt („Härtefalle“ sind zugelassen), die Koalition hat das Ganze schon abgenickt, soll fürs Wahlvolk heißen: Wir kümmern uns um Themen von Belang. Aber was ist, wenn eine im Ausland geschlossene Kinderehe in Deutschland für nichtig erklärt wird, welche Folgen hat das für die Betroffenen, vor allem für das Mädchen? Und wer kontrolliert? Weiß das jemand?

    Aber so genau will man’s auch hier bei PI nicht wissen, zwei Stichwörter aus der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ reichen und schon weiß man: „Kinderschänder“ bzw. „Kinderfickerpartei“. Und da soll ich mich hinsetzen und Keuls Argumente zusammenfassen? In manchen US-Bundesstaaten sind übrigens Kinderehen erlaubt, in Massachusetts sogar ab zwölf, in Texas ab dreizehn/vierzehn.

  133. Da dachte man, dass man endlich (über den Umweg Islam) die Kinderfickerei legalisieren können, und dann wieder nix.

    Ausgerechenet am „Kindertag“ für die Legalisierung der Kinderfickerei einzutreten, das schaffen nur die Grünen.

  134. Ich erwarte und fordere für das „Schnittlauch “ außen Grün u innen Hohl auf ein Saarland-Ergebnis auf Bundesebene im September.
    Was soll man von solch einem Sammelbecken gescheiterter Existenzen wie Roth Beck etc. denn noch erwarten?
    Fazit :
    Grün und Rot ist Deutschland „s Tod

  135. Grün und Rot ist Deutschland „s Tod
    und schwarz dazu und Deutschland schläft in ewiger Ruh

  136. „Das Gesetz sei populistisch und verstoße gegen die Genfer Flüchtlingskonvention und den im Grundgesetze verankerten besonderen Schutz von Ehe und Familie, so die Bundestagsabgeordnete.“
    Das heißt im Umkehrschluss das jeder Flüchtling (zu mindestens nicht in Deutschland) sich nicht an geltendes Recht im Asylland halten muss.

  137. WO DEM GRÜNEN SEINE BIRN,
    ERSETZT SEX SEIN GEHIRN.
    RELIGION MAG ER NICHT LEIDEN,
    AUßER SIE TUT ISLAM HEIßEN!

    02.06.2017
    Pfingsten

    „Zu Pfingsten sind die Geschenke am geringsten“, spottete einst Bert Brecht.
    Dabei ist Pfingsten eine praktische Sache: Es gibt zum Beispiel einen freien Tag zusätzlich.
    Aber vor allem: Mehr Geist hat noch kaum jemandem geschadet.
    (domradio.de)

  138. Die Grünen eben – einmal Kinderficker, immer Kinderficker!
    Eine solche „sexuelle Orientierung“ lässt sich bekanntlich nicht „reparieren“, weder „therapeutisch“ noch medikamentös!

    Bei der letzten Bundestagswahl flog den Grünen ihre pädophile „Vergangenheit“ ziemlich massiv um die Ohren. Und schon kriecht diese Perversion wieder als „sexuelle Orientierung von vielen“ im Rahmen des Genderismus ans Licht der Öffentlichkeit.
    Die Genderideologie ist nichts anderes als ein Ideologiekonstrukt, vergleichbar dem „Lyssenkoismus“ unter Stalin in der Sowjetunion! Auch der Lyssenkoismus, der für zahlreiche Fehlschläge in der sowjetischen Landwirtschaft verantwortlich war, behauptete im Sinne sozialistischer Irr-Leeren das Primat der Umwelt gegenüber der Vererbung, weswegen der „Wissenschaftler“ Lyssenko Generationen von Mäusen und Ratten die Schwänze abschnitt.
    Das tun Linksgrüne bei Päderasten GERADE nicht, sondern erhoffen sich von ihnen Wählerstimmen. Genauso wie von Muslimen, die DESWEGEN möglichst umfangreich mit Wahlrecht ausgestattet und eingebürgert werden sollen.

    Bei Muslimen haben Linksgrüne nicht nur Verständnis für Gewalt und Terror, sexuelle und kriminielle Übergriffe sowie massives Sozialschmarotzertum, sondern auch, als Bestandteile ihrer „Andersartigkeit“, mit der sie uns „bereichern“und „beschenken“, und mit der sie sich kulturnarzisstisch absondern und gegen unsere Werte stellen, für sexuelle Praktiken wie Inzest und Kindesmissbrauch.
    Beide, in unserer Gesellschaft zurecht geächtet, gehören quasi zur ISlamischen „Eigenart“.
    Ein Großteil der Muselmänner und -frauen weltweit und „bei uns“ pflanzen sich inzestuös fort, indem über Generationen Cousinen und Cousins verheiratet werden, auch schon Mädchen im zarten Kindesalter. Psychische Störungen, physiologische Behinderungen und ein realtiv niedriger IQ, der ganze Länder der ISlamischen Welt mit ihren „abgehängten Globalisierungsverlierern“ auszeichnet, sind die Folge…
    Andere – erfolgreiche – Kulturen haben deswegen ein Inzestverbot, wie von Sigmund Freud in „Totem und Tabu“ beschrieben.

    Übrigens gehört speziell in Afghanistan die Vergewaltigung von Knaben zur Landesfolklore und es gibt dafür einen Namen: Baccha baazi.

    Da die Verantwortlichen des organisierten Gutmenschentums nichts ohne Berechnung und persönlichen Nutzen tun – z. B. hofft vermutlich die Käßmännin als „evangelische Theologin“ mit ihrer widerwärtigen ISlamschleimerei, „dereinst im Jenseits“ als bevorzugte „Huri“ unterzukommen, während Fatima Roth immer noch vergeblich auf einen muslimischen „Wilden“ im „Hier und Jetzt“ wartet – wohl vergebens -, kann man auch beim linksgrünen Verständnis für pädophile Praktiken von entsprechendem Eigennutz bei vielen „Politikern“ ausgehen!

  139. 🙁 VIER WILLIGE KINDFRAUEN – DA WERDEN GRÜNE SPITZ, WIE NACHBARS LUMPI – WAUWAU!

  140. OT

    „Wir gratulieren Konstantin Wecker zum Geburtstag.“
    ICH NICHT!
    „Daß Konstantin Wecker auch ein sehr politischer Liedermacher ist, müssen wir eigentlich nicht belegen. Wir wissen es und schätzen es sehr.“
    WER „WIR“? ICH NICHT! (Seine Weiber wurden auch immer jünger!)
    „Dennoch nehmen wir seinen 70. Geburtstag zum Anlaß, eine kleine Auswahl seiner politischen Lieder zu verlinken. Sie sind sehr aktuell.“ nachdenkseiten.de/?p=38561

  141. Es ist gut so, dass sich die GRÜNEN noch vor der Bundestagswahl deutlich zur Kinderehe artikulieren.Das läßt keine Zweifel offen, wird dafür die GRÜNEN hoffentlich in den politischen Orkus schicken. Die GRÜNEN JAJOBINER sollen sich vor der BTW 2017 weiterhin so deutlich äußern.

    DAMIT IST IHR ENDGÜLTIGES VERSCHWINDEN AUS DEM BUNDESZAG GARANTIERT !!!

  142. Zu der GRÜNEN Politikerin:
    Geboren als Fehsenfeld in Berln, 11/1969. Studierte Rechtswissenschaften in Heidelberg, von 1989-1994, also mit Unterbrechungen und legte ihr 2.Staatsexamen ab. Keine Promotion.Verheiratet mit drei Kindern.
    Fachanwältin für Familienrecht und so jemand plädiert für die islamische Kinderehe,.Am besten ist es, so eine Anwaltskanzlei wird überhaupt nicht mehr aufgesucht.

Comments are closed.