Die Mädels haben bei „Laut Gedacht“ die Frauenquote für die Sendung erkämpft. Zumindest für diese Woche. Absurditäten in Zusammenhang mit öffentlichen Toiletten sind wieder eimal Thema, diesmal in NRW. Google stellt seine Weltoffenheit unter Beweis und entlässt Mitarbeiter mit abweichenden Meinungen. Bundeskanzlerin Merkel weiß ein Millionenheer hinter sich. Nur, wissen das auch die Wähler?!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. @Winkleburger

    Danke. Gestern wurde auf Welt Online ein Foto gezeigt, wie Rechte von Linken in Barcelona vertrieben wurden (für die gute Sache natürlich), also ein Rechter und hinter ihm der linke Mob. Meine Frage, wieso der Rechte ein frisches blaue Auge hatte, wurde leider nicht beantwortet. Jetzt weiss ich es, natürlich wie immer.

  2. Die Überschrift „Hinter Merkel stehen Millionen“ ist unvollständig.
    Vollständig müsste es heißen: „Hinter Merkel stehen Millionen von Parteispenden.“

  3. Ich möchte nicht hinter Merkel stehen, die Ansicht von vorne löst bei mir schon Schüttelfrost aus, aber von hinten, Pfui Deubel, mir kommt das Frühstück hoch.

  4. Die Linken sind unfassbar dumm. Leider ist Dummheit weit gefährlicher als Bosheit.
    Bosheit setzt von Zeit zu Zeit aus,
    Dummheit nie!

  5. hinter merkel steht der manipulativ gelenkten deutschlandverachter schwachkopf….

    denn nichts anderes als vollidioten,lassen sich von diesem irrsinn leiten.

    katastrophal das die afd den volksverbrechermedien die deutungshoheit überlässt.

    das mit diesen korrumpierten lumpen nicht zu diskutiueren ist,muss endlich klar sein.

    deshalb meine bitte,seid ehrlich,zieht die samtschuhe gegen diese meinungslumpen aus.

    die zeit drängt.


  6. Themenvorschlag für PI!

    Sebastian Edathy (SPD) – ist jetzt ein NAFRI!

    Stillschweigend und nur in einer medialen Randnotiz wurde der von mir und einigen anderen PIlern lange vermutete Aufenthaltsort des Sebastian Edathy schon vor längerem bekannt gegeben.

    http://www.express.de/news/panorama/nach-kinderporno-affaere-so-lebt-sebastian-edathy-jetzt-im-exil-24130458

    Schon lange gilt Marrakesch bei Pädophilen und Homosexuellen als das Phuket Nordafrikas.

    Es gibt dort viele und vor allem sehr billige Jungen.

    Die Scheiße die mit der Armut zieht, zieht es selbstverständlich dorthin.
    Also warum nichtg auch Arbeiterverräter der SPD die einst für den deutschen Arbeitnehmer kämpften.

    https://www.welt.de/reise/article5303390/Marrakesch-die-neue-Metropole-fuer-billigen-Sex.html

  7. Alles Schlafschafe, trotz Barcelona, Truku und Surgut allein an diesem Wochenende?

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article167826779/Fuer-die-Deutschen-ist-Zuwanderung-kein-sehr-wichtiges-Wahlthema.html

    UMFRAGE

    Für die Deutschen ist Zuwanderung kein sehr wichtiges Wahlthema

    Zuwanderung zu begrenzen, halten die Deutschen laut einer Umfrage nicht für ein sehr wichtiges Wahlkampfthema. Nur 29 Prozent empfinden dies für ihre Wahlentscheidung als bedeutend. Entscheidend ist ein ganz anderes Thema.

  8. Empfehlenswerte Frühstückslektüre

    „Blick zurück – nach vorn
    Blackbox KW 33 – Historikerstreit: Trojanisches Pferd oder Deutsche Eselin?

    „Ralf „Genosse der Gosse“ Stegner 🙂 und Pastor „Raffke“ Gauck tun sich schwer mit Stil und Etikette. „Flüchtlinge“ machen Urlaub in ihren „unsicheren Herkunftsländern“, und Erdogan entscheidet die Bundestags-Wahl.“

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-33-historikerstreit-trojanisches-pferd-oder-deutsche-eselin/

  9. Ein besonders widerliches Schurkenstück der ‚BRD‘-Lumpenpresse kommt aus dem knallroten München:

    Die einschlägig bekannte linksradikale Hetzschrift „Sudeldeutsche Zeitung“ versucht die islamischen Terrormorde in Barcelona zu relativieren und zeigt sich solidarisch mit den verantwortlichen ISlamis. Weiter übernimmt diese volksfeindliche Gazette die übliche Taqiyya und versucht mittels dieser Lügenpropaganda unter ihren Lesern Verständnis für Mord und Totschlag zu erzeugen, indem sie der spanischen Gesellschaft zumindest eine Mitschuld an der sog. ‚Radikalisierung‘ der ISlamis vorwirft. Gossenjournalismus ist für ein solches Machwerk noch ein viel zu lobender Ausdruck. Vermutlich wird die SZ mit Jauche statt mit Druckerschwärze hergestellt. Pfui!

    http://www.sueddeutsche.de/politik/terror-in-katalonien-der-anschlag-auf-der-rambla-war-auch-ein-anschlag-auf-uns-1.3633563

    In der Realität außerhalb des verschlossenen Redaktionsbunkers zeichnet sich momentan immer deutlicher die Rolle eines Imams als der führende Kopf der Terrozelle ab, die für die ISlammorde in Spanien verantwortlich zeichnet. Alle ‚Vor‘-Urteile realistisch denkender, sog. ‚Rechter‘ sind damit erneut bestätigt.

  10. endlich tritt jemand unserer politmafia in die eier….

    erdogan greift so hurenmedien gabriel scharf an.

    ich bin dankbar und gleichzeitig bestürzt dafür das die politmafia von einem dikatoren zurechtgewiesen wird.

    deutschlands medien,verweigern dagegen ihre pflicht.
    diese erbärmungswürdigen scheinjournalie kann es nicht abwarten,das eine platz im enddarm der politmafia freiwird.

    die antidemokratische politikermafia ,hat den schulterschluss mit einer verachtenswerten pseudojournalie längst vollzogen.

    wo ist der unterschied dieser kloakenmerkelpresse zu dem der ddr?

  11. **************
    Cedrick Winkleburger 20. August 2017 at 07:55

    Süß sind aber die linken nicht die hier für mehr islamische Morde in Spanien demonstrieren!
    https://m.liveleak.com/view?i=a57_1503148484

    Elijah 20. August 2017 at 08:02
    @Winkleburger
    Danke. Gestern wurde auf Welt Online ein Foto gezeigt, wie Rechte von Linken in Barcelona vertrieben wurden (für die gute Sache natürlich), also ein Rechter und hinter ihm der linke Mob.
    **************

    Auch in meiner Regionalzeitung, die mich schon gesperrt hat, wird genüßlich beschrieben, wie die Linken die so abgrundtief antiislamischsuperbööööösen Identitären verjagt wurden, mit alten Kampfsprüchen („no pasaran- pasaremos!“) und… Regenbogenfahnen (!), und zeigen so einen Kerl im Kleidchen auf einem großen Platz. Sogar etwas hübscher als Olivia Jones.
    Der typische, antifaschistische Freiheitskämpfer eben.

    Ich denke, selbst wenn die Kameltreiber den großen Sprengstoffanschlag, den sie aufgrund ihrer mangelnden Bildung vergeigt haben, ausgeführt hätten… waäre das wohl nicht wesentlich anders, vielleicht dann 2 Helden im rosa Tütü.

    Na ja. Inzwischen macht mir das keinen Brechreiz mehr.
    Wenn es die Spanier so haben wollen… eigentlich würden viele Mitleser denken, daß gerade die Spanier den Islam kennen, und eher NICHT haben wollen.
    Satz mit X: War wohl nix.

    Allerdings… sehe ich hier, in DE, das Gleiche, zur Zeit in Hamburg, aber auch bei mir (in M-V) in der Gegend:
    Powackelnde Transgender- HeldInnen in 250 Geschlechtern (Früher sagte man Tunten, Tucken und Transen), vollgekiffte Arbeitsvermeider, die natürlich bestens leben können, mehr oder minder aggressiv auf Demos, Leute oberhalb des Rentenalters, die sich über die neue Buntheit und eine (noch) gute Rente unter Angie freuen= Schlafschafe, und Leute, bekannt als „Grüne“, aber auch Anhänger eines neuen Gottkanzlers, geschweige denn die Fans einer geistig und optisch gleich häßlichen Wachtel aus Mecklenburg, die ihren Gripskasten in einem Dixi entleert haben, dermaßen doof, daß da wohl nicht mal mehr Stroh nachweisbar ist.

    Na dann: Angie oder Gottkanzler Maddin wählen, und auf zur nächsten Flaniermeile, zum Fußball, zum Rockkonzert oder bald auf den Weihnachtsmarkt.
    Bummeln ? EInkaufen ? Mitnichten- sondern auf das nächste Islam- Geschenk warten.

  12. @Dortmunder Buerger, 8.44 Uhr

    Ich gebe Ihnen absolut Recht.
    Wie immer werden nun die Moslems zu den „wahren Opfern“ der islamischen Bestialitäten stilisiert. Und dass die SZ die Speerspitze der Islam-Arschkriecherei und Realitätsbeugung darstellt, ist nicht weiter verwunderlich.

  13. Man müsste als Protest mit einer (von diesen weißen) Atemschutzmasken mit aufgemalten sw/rt/go-Streifen durch die Gegend laufen und bei den Wahlkampfveranstaltungen der Altparteien auftauchen, um damit zu zeigen, dass man sich nicht mit der grassierenden Seuche aus Heuchelei, Toleranzwahn, Lügen, Gendergaga, Weltbesoffenheitstaumel, Vertuschungen und Multikulti-Verherrlichungen (mit allen Begleiterscheinungen) „infizieren“ oder indoktrinieren lassen will.

    Das ist ja nur ein Vorschlag. So könnte man deutlich zeigen, dass die was „Krankhaftes“ machen.

  14. Demonizer 20. August 2017 at 09:13
    …Atemschutzmasken mit aufgemalten sw/rt/go-Streifen durch die Gegend laufen … zeigen, dass die was „Krankhaftes“ machen.

    Zeitverschwendung. Beeindruckt nicht mal ein Meerschweinchen.
    Xavier Naidoo hat die bessere Lösung::
    „Alles wird vergeben, wenn ihr einsichtig seid
    Sonst sorgt der wütende Bauer mit der Forke dafür, dass ihr einsichtig seid“
    (Aus „Marionetten“)

  15. Dortmunder Buerger 20. August 2017 at 08:44

    Der Hetzsender DLF hält es genauso: Sind Kinder des Landes, die sich aus unerklärlichen Gründen radikalisiert haben blablabla …

  16. Islam ist im Koran niedergeschriebener WUDU, aus den Urwäldern des Ostafrikanischen Grabenbruches, und durch Vererbung in die Gegenwart überlieferte Mentalität. Übertragbare Geisteskrankheit, welche es nun als Aufgabe de Zivilisation, durch rigorose Verbote zu verhindern gilt. Förderer und Verbreiter sind in ihrem Schädlichen Tun durch Quaratäne abzusondern und damit an einer Übertragung zu hindern,
    denn der Islam kann nur durch abstrakte Übertagung missioniert werden.

  17. Der Zugverkehr nach Berlin ist anscheind gestern lahmgelegt worden. Zum hundersten Mal hinterhältigste Anschläge (Merkel fährt ja nicht Bahn) auf Bahnstrecken. Man ermittelt in a-l-l-e Richtungen, scheint aber genau zu wissen, wer da wieder gezündelt hat. Natürlich haben wir k-e-i-n Problem mit mörderischem Linksextremismus.

  18. Google entwickelt sich immer von der Suchmaschine zur Zensurmaschine. Mit der neuen „Qualitätsoffensive“ sollen alternative News im Ranking nach hinten verschoben werden. Politisch inkorrekte Videos kann man bei YT zwar noch hochladen, aber dann können sie nicht mehr gefunden werden. Hier verrät CEO Eric Schmidt wohin die Reise geht:
    https://www.youtube.com/watch?v=vrKs_vduiKU&feature=youtu.be&t=1m40s
    (Wenn’s mehr als ein Suchergebnis gibt, dann ist’s ein Bug)

    Die Google Newssuche listet seit ein paar Wochen nur noch marginale Ergebnisse aus dem Kreis der MSM auf.
    Während man früher zu jedem Suchwort eine praktisch unbegrenzte Zahl von Links angezeigt bekam, gibt es jetzt noch eine Seite mit vielleicht 20 Links. Weiterblättern geht nicht mehr. Alternative Nachrichten können gar nicht mehr gefunden werden.

  19. Ich hab mir heute wie immer in der Früh mein Oxitocin reingepfiffen.
    Danach musste ich dringend 1000€ spenden für „Jugend schleppt“. Es ging mir noch immer nicht so toll, also hab ich noch ein Flüchtlingsheim umsonst geputzt.
    Da stellte sich dann so langsam das gute Gefühl ein, dass ich der Beste bin. Die Schutzsuchenden haben immer Allahu akbar gerufen und mir gegenüber so Gesten gemacht, also mit der Hand vor ihrem Hals hin und hergewedelt. Ich bin mir sicher, das heisst in ihrer Sprache „danke“.
    Wie toll ich doch bin. Musste es gleich bei fb posten. Natürlich haben die Rechten wieder mal gehässig kommentiert. Aber unser Heiko macht das schon 🙂
    Natürlich wähle ich die C*DU. Sie steht für Vielfalt und Willkommenskultur. Denn dann brauche ich selber nicht zu denken. Das tut Merkel dann für mich. Eine nette Frau die mir hilft, da sie genau weiss, wie müde das Denken macht.
    Ach, die Welt ist schön 😀

    PS:
    Zum Glück habe ich eine Freundin. Das Mädchen in dem Video hat was 😉

  20. Nuada 9.28 Uhr
    Genauso verhält es sich mit den wenigen kritischen Beiträge, die manchmal noch in den L-Medien zu lesen sind. Sucht man eine Stunde später, nachdem man sie entdeckt hat, sind sie von der Startseite spurlos verschwunden.
    So weinig Menschen wie möglich sollen Kritisches wahrnehmen können.

  21. Bei der Bundestagswahl am 24. September werden Senioren erstmals die größte Wählergruppe stellen

    GEZ-neration Altersheimer bringt Deutschland ins Grab.

  22. @
    Eurabier 20. August 2017 at 08:29
    Angeblich nur noch 7% für die AfD aber 39% für die FDJ-EriKanzlerIn:
    http://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm
    >>>>
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=22333 (Juli 2014)
    ….
    Zu TNS gehören in Deutschland die TNS Emnid mit den Bereichen Medien-, Politik- und Sozialforschung sowie die TNS Infratest mit den Geschäftsfeldern strategische und operative Marketingforschung in den Bereichen Automobil, Tourismus, Verkehr, Energie, Finanzen, IT, Pharma sowie Investitions- und Konsumgüterindustrie. TNS Infratest hält zudem einen Anteil von 51 Prozent an der Infratest dimap, die beispielsweise den ARD-Deutschlandtrend erheben und von der ARD mit der Wahlberichterstattung beauftragt wurden. Kantar gilt heute im Bereich der Marktforschung nach der Nielsen Holdings N.V. mit Sitz in den Niederlanden weltweit die Nummer zwei [PDF]. 2004 gründete Kantar unter dem Namen AGB Nielsen ein 50:50-Joint-Venture mit dem Größten der Befragungsbranche, das inzwischen jedoch wieder aufgelöst wurde.

    Die Tatsache, dass sich im Bereich von Werbung, PR und Umfrage immer größere, weltumspannende Unternehmen entwickeln, ist für den einzelnen Bürger nicht unbedingt erfreulich. Geradezu bedenklich ist im Falle der Befragungen jedoch die immer kleiner werdende Auswahl der Stichproben. Für eine repräsentative Befragung wird üblicherweise eine Stichprobe von 1000+ herangezogen, meist zwischen 1001 und 1010. Die klassische Befragung per Telefon konzentriert sich auf Festnetzanschlüsse. Man wählt dabei aus einem öffentlichen Telefonverzeichnis nach einer eigenen Systematik die Nummern von bestehenden Anschlüssen aus und modifiziert diese Nummern nach einem starren System, bei welchem beispielsweise immer die gleiche Zahl zur Ausgangsnummer addiert wird. Damit will man sicherstellen, dass auch Anschlüsse erreicht werden können, die in keinem Telefonbuch stehen. Anschlüsse im Mobilnetz erreicht man so jedoch nicht. Und da die Befragungen meist zu Bürozeiten durchgeführt werden, erreicht man Selbständige ohne Telefonanlage, Arbeitslose und Rentner.

    Das Fachmagazin AdvertisingAge veröffentliche schon 2006 einen Beitrag, der klar zum Ausdruck brachte, dass Befragungen meist wiederholt die Gleichen befragen. So sollen in Großbritannien schon damals 50 % aller Antworten von weniger als 5 % der Bevölkerung gekommen sein. Wechselt man von den Telefonbefragungen auf ein Online-Befragungstool, wird das Ergebnis mitnichten besser. Bei Online-Befragungen lieferten 0,25 % der Bevölkerung 32 % der Antworten. Da wundert es nicht wirklich, wenn die Ergebnisse solcher Befragungen beispielsweise im Zusammenhang mit Produkteinführungen zwar schönes Zahlenmaterial bereitstellen, an der Ladenkasse jedoch häufig nicht bestätigt werden…..
    ———————————-
    Vielleicht sollte man diese „Umfragen“ nicht so ernst“ nehmen, das sind abhängige, beauftragte „Institute“, die mit fragwürdigen Methoden „gewünschte Ergebnisse produzieren“

  23. Ich ließ mir für 34€ bei http://www.wir-machen-druck.de auf eigne Kosten 5000 beidseits mit PI-Werbung und Werbung für islamkritische Bücher bedruckte Blätter fertigen und verteile die auf die Briefkästen, damit die Leute endlichmal etwas Andres als die Lügenmedien zu lesen bekommen. Die Einwürfe wiederhole ich nach zwei und dann erneut nach zwei Tagen. Der Gedanke: Wer das Blatt beim 1. oder 2. Mal achtlos wegwarf, denkt beim dritten Vorfinden evtl: „Jetzt muss ich mir das aber DOCH ´mal anschauen!“ Die Motive könnt ihr von mir bekommen, schreibt mir: Koranfakten@yahoo.com

  24. Cassandra 20. August 2017 at 09:36

    In einer spanischen Zeitung klagt ein deutscher Ex-Polizist an:
    „Merkel ist das Schlimmste, was Europa passieren konnte.“
    .
    https://www.actuall.com/democracia/un-expolicia-aleman-harto-de-la-politica-de-refugiados-merkel-es-lo-peor-que-le-ha-pasado-a-europa/

    Sie ist halt eine von Honeckers Resterampe, die es über die Jahre geschafft hat, unauffällig, der Moslem würde sagen, mit Taqqiya, ganz nach oben zu kommen!

    Es gibt nur eines, sie muss weg, weil sie eine Altlast der DDR-Ideologie ist.

    Altlastensanierung ist oftmals sehr schwierig und eine grobe Angelegenheit.

  25. „Merkel weiß ein Millionenheer hinter sich“

    Wie V. Pispers schon sagte:
    Wenn man sich neben diese Frau stellt, dreht die sich einfach um uns sagt: „Die stehen alle hinter mir“

    Die Opfer (von Gabriel bis Seehofer) wissen gar nicht, wie sie dort hingekommen sind.

  26. Kultursensible Toiletten?
    Ich scheiß auf dem Islam.

    PS:
    Das Bild von S.F. mit der „Kackbala“ ist nicht so schlecht.
    Die Vulgäre Analyse versucht man derzeit aus dem Internet zu verbannen.

    Shahak Shapira – Ein Bourgeois-Aktivist der Extraklasse #HEYTWITTER
    https://www.youtube.com/watch?v=aRFrjg3T3j4

  27. Massenabschiebungen?
    Hahahaha….

    Wohl eher Maas-Abschiebungen
    15 Leute werden mit tausenden von Euro zurückgeflogen und Vergewaltiger und spezielle Lastwagenfahrer bleiben hier.

    Das sind die Abschiebungen die Alt-Parteien.
    Die wollen die Verbrechen.

    Die Altparteien sind NICHT in der Lage, die eigenen Bürger zu schützen.
    SIE (die Altparteien) haben den rousseauschen Gesellschaftsvertrag aufgekündigt. Weil sich sich auf Lebenszeigt gewählt sehen

  28. „Millionen stehen hinter mir“: Hier werden es wohl eher die Parteispenden sein, mit denen die „Merkel-CDU“ weiterhin beglückt wird, damit sie auch weiterhin den Willen genau der „Großspender“ vollführe, die in Wahrheit hinter diesen Millionen stecken. Der Rest der Zahl, soweit ihm zu unterstellen ist, daß er sich auf eine zu erwartende Wählerschaft beziehen könnte, ist wohl eher Schönrechnerei frei nach dem Motto: Der Wähler wählt, und der Zähler zählt.

  29. 🙁 DEUTSCHLAND JETZT FAI‘

    Hinter Merkel stehen Millionen
    total linksverstrahlte Idioten.
    Auch die Moslems lieben sie,
    weil Deutsche nun Dhimmivieh,
    das brav Dschizya zahlen muß,
    dafür kriegt Merkel manchen Kuß.
    https://www.merkur.de/bilder/2017/02/06/7368703/1942913324-merkel-selfie-fluechtling-GStpVy75Nef.jpg
    Was sie gewaltlos erbeutet haben,
    zu dem die Moslems „Fai'“ sagen.

    ➡ FAI‘ ist ein Begriff des klassisch-islamischen Völkerrechts, der diejenige Güter bezeichnet, die die Muslime vom Feind ohne Gewaltanwendung erbeutet haben, darunter auch den Grund und Boden in den eroberten Gebieten. Gegenbegriff ist Ghanima, womit diejenige Beute bezeichnet wird, die die Muslime unter Gewaltanwendung erworben haben. Fai‘ wird zum Eigentum aller Muslime, verwaltet vom Leiter (Imam) der Gemeinschaft der Muslime (Umma)…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fai%27

  30. Hinter das Merkel und ihren willigen Henkersknechten stehen die Grabsteine der von ihr und ihrer Mischpoke zu verantwortenden Opfern einer hasstriefenden und menschenfeindlichen Ideologie.

  31. Ja, natürlich.Millionen von Moslems. Die werden ihr ewig dankbar sein.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass Angela Merkel, geborene Kasner, eine politische Verbrecherin ist.
    Ihr muß das teuflische Handwerk gelegt werden.Dazu gibt es “ viele Möglichkeiten „. Ein Lieblingsausfruck dieser ex-FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda.

Comments are closed.