AfD und SPD kämpfen laut Insa-Meinungstrend um den zweiten Platz.

Von PETER BARTELS | Ein Hinterbänkler der AfD höhnte neulich sowas wie „immer neue Tiefstände, wen interessiert das noch?“. Der Mann hat seine Staatsknete zwar in trockenen Tüchern, aber „im Prinzip“ ja auch recht, wie Radio Eriwan immer sagte. Nur Ahnung von Lesern hat er nicht …

Er weiß offenbar nicht, dass Leser manchmal auch Wähler werden. Und Wähler interessieren sich IMMER für „ihre“ Partei. Jedenfalls, wenn sie so jung ist wie die AfD. Für diese sechs Millionen (inzwischen zehn Millionen?) sind die neuen INSA-Zahlen genauso interessant wie „der Tag, wenn der Regen kommt“ für die meisten Landwirte: „Lang ersehnt, heiß erfleht, auf die durstigen Felder…“.

ERSTENS: Weil die AfD schon mal die SPD überholt hatte (17,5% versus 17 %). ZWEITENS: Weil die SPD wochenlang mit 18% wieder stärker war, obwohl immer schwächer wirkte. DRITTENS: Weil die GRÜNEN zuletzt auf wundersame, aber atemberaubende Weise mit 15% die AfD fast eingeholt hatten. Nur die AfD blieb und bleibt „festgemauert in der Erden“: 17 oder um 17 herum.

Natürlich weiß längst jeder, dass die Auguren auch nicht mehr sind, was sie im Alten Rom mal waren, als sie die Stimmung noch aus dem Hühnerklein ablesen konnten. Spätestens seit Ungarn, Polen, England, Tschechien, Österreich, Italien – um mit Trump und Putin gar nicht erst wieder zu langweilen – weiß „man“, die Auguren von heute erforschen nicht mal mehr im Vogelflug die Stimmung im Volk. Sie „machen“ stattdessen Stimmung mit Meinung.

Wer zahlt, kriegt, was er will. Bio-Steak, Bio-Eier, Bio-Banane. Oder doch lieber Chappi für Papi? To whom it may concern… Leider funktioniert wishful thinking immer seltener … Leider scheint vox populi doch noch einen Rest von Gesundem Menschenverstand zu haben. Trotz panem et circensis auf allen Kanälen, in allen Arenen. Kannse maken nix, Genosse Manfred Güllner. Money makes the World nicht immer go round.

Der nibelungentreue Manni, der mit seinen FORSA-Füsilieren den SPD-Genossen auf dem Weg nach unten jahrelang erfolgreich die Tarnkappe „Immer noch Volkspartei“ maßschnibbelte, ist schon vor der Wahl im Herbst zum Seni der Sozis geworden: Die GRÜNEN werden Koch, die Roten Kellner! Und tatsächlich wachsen die GRÜNEN Deutschland-Abschaffer inzwischen auch bei INSA – diesmal um einen halben Punkt- auf nunmehr 12,5 Prozent. Beim ARD-Deutschlandtrend sind sie schon bei 15 Prozent!! Sommer hin, Rucksack her: Kai Gniffke (DDR 1/ARD 1), Widergänger des Roten Barons und SED-Nachrichtenbiegers, hat vielleicht etwas inbrünstiger zu Merkels Marx gebetet. Ein richtiger Sommerhit im Sommerloch wird aber erst draus, wer die letzte große Wahl erinnert: 8,9 Prozent für die GRÜNEN …

Der Kohl wird natürlich richtig fett, wenn INSA auch CDU/CSU einen Punkt auf 30 Prozent „stürmen“ läßt. Doch wieder „Tendenz“ Volkspartei light? Jedenfalls Kurs Deutschland … ganz klar GRÜN. Schwarz/GRÜNE Koalition. Selbst wenn man die weißblauen Wolperdinger (6,5%) rausrechnet (was weiß der Wutz!?!), blieben noch immer 23,5% kupfergrüne Merkel … Plus 15% moslemstichige GRÜNE = 38,5%. Dazu die jetzt noch 17% Salon-Sozis, macht in summa 55,5 %. Fertig ist die Laube!

Bei der AfD sind sich – Kassandra sei Dank – aber alle Auguren einig. Die „Populisten“ kommen und kommen nicht richtig durch die Schallmauer 17 Prozent; man gibt dieser Partei stets gerade eben so viel, dass die Meinungs-Monopolisten nicht den gutdotierten Vertrag kündigen. Und gerade eben so wenig, dass selbst die neue deutsche Mathematik-Professorin Claudia Roth es noch nachfühlen kann.

AfD also Tantalos auf ewig? Die süßen Feigen so nah und doch so fern?? Ergebnisorientiert, so lange es eben geht. Oder ein neues Gesetz es erlaubt. Bei Maas-Männleins Facebook-Maulkorb hat’s doch auch ewig gedauert und dann endlich geklappt. Insofern hat der Hinterbänkler von der AfD tatsächlich recht. Oder, um mit Radio Eriwan zu präzisieren: „Im Prinzip ja, aber …“ wenn nicht bald die 20 Prozent Schallmauer durchbrochen wird, ist wirklich alles Schall und Rauch. Leser sind wie scheue Rehe. Wähler sind Leser.

So siehts aus, Alice Weidel …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

169 KOMMENTARE

  1. Immernoch viel zu viel Prozente für die Altparteien! Wer die einen wählt, der wählt die anderen gleich mit! In einem normalen, souveränen Deutschland wie noch vor 10 – 15 Jahren hätte die AfD locker 30 Prozent beieinander, aber so..??

  2. Schwachsinn !
    Das ganze richtet sich bei vielen nach dem aktuellen Wutbarometer.
    Gottseidank ist auf unsere neuen Gäste ja Verlass.
    Die zeigen immer wieder neue Showeinlagen.

  3. Nichts wird den Zerfall der Altparteien aufhalten, nur noch durchgeknallte Ideologen und Rechthaber.
    Fraglich ob die AFD davon in ausreichendem Maße provitieren kann, es gibt zu viele Dummköpfe in unserem Land.
    Unser Land steht vor dem Kollaps und die AFD steht nur bei 17%.
    Wenn ein national-konservativer Machtwechsel her soll, und er muss her, muss die AFD ihre Strategie ändern und aggressiver werden.
    So kann der Untergang unserer Kultur und unseres Volkes nicht verhindert werden, dass reicht nicht!

  4. Entsetzlich! CDU immer noch bei 30 %. Aber Merkel arbeitet wenigstens hart daran, das zu ändern. Vielleicht klappt’s mit unter 25 %. Angie, mach‘ mal weiter so! Ich rechne mal so: 60 % Wahlbeteiligung. von diesen 60 % sind dann noch 25-30 % CDU Wähler. Das macht….ruttel, ruttel, ruttel von 100 Wahlberechtigten rund 18 CDU-Wähler. Entspräche 18 % an Dummen in der Bevölkerung. Davon vielleicht noch die Hälfte Plastikdeutsche. Also 9 % autochthone Dummdeutsche. So etwa jeder 10. Deutsche ein klein wenig unterbelichtet. Deckt sich im Wesentlichen mit meinen alltäglichen Erfahrungen. Sollte ich mich verrechnet haben, so bitte ich um Korrektur!

  5. Man muss nicht allen Verlautbarungen oder „Prognosen“ unserer ueblichen Verdaechtigen jeweils unbesehen glauben. Die Prognosequalitaet derselben haben wir doch oft genug in den letzten Jahren bestaunen duerfen.

    Die wahren Piraten haben darauf die richtige Antwort:

    https://www.youtube.com/watch?v=th4Czv1j3F8

  6. Die AFD bräuchte einen guten sozial- und Rentenplan. Dazu eine Politik die sich auch für die Landmenschen einsetzt (da sind viele sehr konservativ), dass z.b. sich wieder mehr Ärzte dort niederlassen, die Bus- und Bahnfahrten besser werden. In manchen Orte fährt nicht mal mehr ein Bus, wurde alles gestrichen. Das Landleben hat man ja in Deutschland ziemlich kaputt gemacht.
    Wenn die AFD bei all derlei Dingen guten Pläne ausarbeiten und vorlegen würde, dann würde sie stärkste Partei werden.
    Die Migration ist superwichtig und da stimme ich auch zu, aber es ist nicht alles und die AFD muss den Leuten zeigen, dass sie viel mehr bietet. Meine Unterstützung hat sie aber auf jeden Fall immer. Hab sie seit es sie gibt immer gewählt und werde das auch in Zukunft.

  7. @a_l_b_e_r_i_c_h
    19:18

    Entsetzlich! CDU immer noch bei 30 %. ….

    … dank den zwangsfinanzierten (sonst Hartz4) schmierigen Propaganda Medien, die uns in den Rücken fallen, sie sind stark, durch ihre „Nachrichten“

  8. Bloß nicht aggressiver werden…die Systemlinge sind durch jahrzehntelangen Staatsterror, Korruption, und Ausbeutung ängstlich geworden….wenn man weiß das nur 4% der Wähler einem Politiker über den Weg trauen….würde ich genau da ansetzen: Vertrauen schaffen.

  9. Eine interessante These, Herr Bartels!

    Wenn ich sie richtig verstehe dann sollen die „Wähler“ künftig die AfD nicht mehr wählen well diese nicht bald die 20% – Hürde nehmen? Es würde mich interessieren wie sie das begründen!?

    Allein mit Psychologie oder doch als „Erfolg“ der links-grünen-Einheitsmedien?

  10. Ich hab mir ja schon lange den Bartels Müll nicht mehr angetan. Auch hier wieder einmal populistischer Müll ohne sachlichen Hintergrund. Es wird, wie zu seinen besten Bildzeitung Zeiten wild drauf gehauen . Einfach nur um Quote zu machen.

    Wo bleibt die sachliche Analyse? Wo eine sachliche und vernünftige Inhaltliche Aufarbeitung?
    Wie oft hat Bartels jetzt das Thema Afd und warum geht es nicht weiter angesprochen ohne auch nur einmal wirklich konstruktives zu bringen?
    Draufhauen, Quote machen . Eine Sau durchs Dorf treiben bis die nichts mehr bringt und nur noch nervt.
    Das hat Bartels schon bei Özil gemacht . Jedesmal wenn die Bildzeitungsquoten kommen usw.
    Bringt das selbstgefällige Geschreibsel uns und die Afd weiter?
    Im Ansatz nicht. Das sorgt nur für Verdruss und missstimmung
    Aber egal. Hauptsache Bartels hat hier wieder mal sein Ego befriedigt und bekommt Schulterklopfer von seinen Anhänger

  11. Die neuen Gäste über Spanien werden hoffentlich noch vor den Wahlen zeigen, was sie am besten können. Aber scheinbar wählt der Michel aus Notwehr die Grünen – hat ja bei Fuckuschima auch geklappt, Maoist Opa Kretschmann ist so ein Netter und die gefallen auch der bluträutigen Mutti am besten. Na dann.

  12. @erich-m

    Richtig. Man muß den Kurs des Ost-AfD im Westen übernehmen, sonst dauert das alles zu lange. Parteiintern verlange ich das schon lange. Leider haben wir noch zu viele Alt-AfDler in wichtigen Positionen (also die reinen Lucke-Eurofuzzies), die den Höcke/Poggenburg-Kurs ablehnen. Da geht es allerdings mitnichten um AM vs Flügel. Es geht um reine Anti-Euro-Fuzzies gegen echte Sozialpatrioten. Schon beim Thema Mindestlohn tanzen die AMler (oft mit FDP bz. CDU-Vita) teils extrem aus der Reihe. Einer davon ist Bsytron.

    Dieses Mitte vs Rechts-Geschwafel ist purer Medienstuss. Asozial/Neoliberal vs. Sozialpatriotisch, so wird ein Schuh draus.

  13. Wir müssen verlangen, daß sich alle an Gesetze halten. Auch Regierungspolitiker stehen nicht über dem Gesetz.

  14. OT

    FRAUENMORD IN HANNOVER

    Die Identität und das Alter des vermutlich aus Afrika stammenden „44jährigen“ schutzsuchenden Mörders sind nicht eindeutig geklärt, obwohl er gerade zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde….

    Gerade war er in Helmstedt, um sich neue Ausweispapiere zu beschaffen.

    Alles klar?????????????????

    Sind wir im Irrenhaus oder was!

    .
    Hannover
    „Mord an Susanne M.:
    Polizei nimmt Verdächtigen fest

    Eine Woche nach dem Leichenfund einer 63-Jährigen in der Oststadt hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Zielfahnder nahmen den 44-Jährigen in Helmstedt fest. Er soll sein Opfer vergewaltigt und dabei erwürgt haben……….

    Nach HAZ-Informationen handelt es sich bei dem 44-Jährigen ebenfalls um einen Angehörigen des Milieus und er hatte in Deutschland Asyl beantragt. Seine Staatszugehörigkeit – vermutlich eine afrikanische – und auch sein genaues Alter sind demnach nicht eindeutig geklärt.

    Er hatte sich offenbar kurz nach dem Leichenfund abgesetzt und wollte sich in Helmstedt neue Ausweispapiere besorgen. Laut Oberstaatsanwalt Klinge habe aber die „akribische Ermittlungsarbeit der Kripo“ die Polizei auf die Spur des Verdächtigen gebracht. Am Opfer seien DNA-Spuren gefunden worden, die in der Polizeidatenbank zu seinem Eintrag führten. Der polizeilich bekannte Mann war kürzlich wegen sexueller Belästigung zu einer dreimonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden, weshalb das Vergleichsmaterial vorlag.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Mord-an-Susanne-M.-in-der-Oststadt-Hannover-Polizei-nimmt-Verdaechtigen-in-Helmstedt-fest

  15. Ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht mal mehr sicher ob die Wahlergebnisse oder die Befragungen hierzu der Realität entsprechen… Leider finde ich den Artikel nicht mehr, aber, vor einiger Zeit fand ich im Netz mal den Artikel einer mathematischen Berechnung, wonach die angeblichen Auszahlungsergebnisse gar nicht stimmen könnten.

  16. Die AFD braucht eine Frontfigur, einen, den jede Mutter als Schwiegersohn haben möchte.
    Die AFD bräuchte eine Figur wie Macon in Frankreich, der nur wegen seinem Aussehen gewählt wurde und sonst ein Blender ist, den man nach der Wahl wieder in der Versenkung verschwinden lassen könnte.
    Die AFD bräuchte einen Günter Jauch, dass würde sofort 10% bringen.

  17. Wenn man die Kommentare so liest, auch in GEZ und Mainstream,
    scheinen die Zahlen doch etwas ge Hillary t.

  18. In der AfD ist der Bürgerprotest gegen die Politik der aus einer Koalition der Altparteien gebildeten Regierung konzentriert. Solange sich der Protest bei Wahlumfragen nicht auf einen Wähleranteil von mindestens ca. 25% ausdehnt, besteht keine Veranlassung, am grundsätzlichen „Weiter so“ etwas zu ändern. Scheinlösungen sind da zur Abschwächung des Protestes ausreichend.

  19. .
    Hab heut
    ein Diagramm
    in der FAZ gesehen,
    wonach BAWü Nordhälfte
    neben Hessen Südhälfte und
    der Pott die am meisten
    bereicherten Regionen
    sind. Was Wunder,
    daß die Grünen
    dort grad so
    viel an %
    holen.
    .

  20. Linksgrüne „Politik“ ist besonders in Westdeutschen Großstädten gut zu beobachten!Diese wirken da,wie ein Indikator
    -farbstoff des Lackmuspapier, und ist schon völlig schwarz übersäuert!

  21. Der deutsche Michel schläft weiter den Schlaf der gerechten.
    Auch hier bei Pi , wie in vielen Internetforen und FB Seiten tummeln sich täglich 10.000ende , wenn nicht 100.000ende.
    Das Internet ist extrem wichtig um groß zu werden und die Wahrheit zu verbreiten
    Im Internet werden aber keine Wahlen gewonnen und keine politischen Systeme gestürzt.
    Es gilt mitzumachen und Sichtbar zu werden.
    Tretet in die Afd ein . Organisiert Euch. Macht mit und zeigt Gesicht.
    Wie oft standen wir zu zweit am Wahlkampfstand und hatten zwar tolle Gespräche , könnten wenig erreichen. Wie groß war auf einmal das Interesse und die Aufmerksamkeit als wir ab und an 10 Personen der Afd mobilisieren konnten.
    Diese Aufmerksamkeit braucht die Afd. Wenn wir Medial totgeschwiegen werden, brauchen wir die Aktion vor Ort

    Mit 30.000 Mitgliedern geht das aber nicht.
    Die FPÖ hat ca. 60.000 Mitglieder bei 8,7 Millionen Österreichern
    Dadurch wurde die FPÖ zur Volkspartei
    Grob auf Deutschland adaptiert bedeutet das die Afd 500.000 Mitglieder haben müsste. Das ist auf , bzw. etwas über SPD Niveau
    Erst wenn die 6-10 Millionen Afd Wähler mehr Verantwortung übernehmen als nur Ihr Kreuz zu machen wird die Afd die 20% Schallmauer durchbrechen

    Klar ist die Afd Jung und die 500.000 Utopisch
    100.000 Mitglieder wären aber ein richtiges Zeichen und damit könnte die Afd auch Schlagkräftig werden.
    Momentan ist die Arbeit auf zu wenige Schultern gestellt und in der Basis kaum mehr zu schaffen.

  22. Nicht so pessimistisch, Herr Bartels.
    Ich sehe es wie schon oben „Bltzkrieg“ und „Haremhab“.
    Es zählt, was unter dem Strich herauskommt, wenn es darauf ankommt.
    Der ganze Prognosen-Scheiß ist dann letztlich für die Tonne.
    Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.
    Die Hochjubelei der Grünen in den Medien glaubt doch eh keiner –
    denn soviele Idioten, die z.B. angeblich auch jetzt noch Grün wählen, kann es gar nicht geben

  23. Rogue78 7. August 2018 at 19:28

    @erich-m

    Richtig. Man muß den Kurs des Ost-AfD im Westen übernehmen, sonst dauert das alles zu lange. Parteiintern verlange ich das schon lange. Leider haben wir noch zu viele Alt-AfDler in wichtigen Positionen (also die reinen Lucke-Eurofuzzies), die den Höcke/Poggenburg-Kurs ablehnen. Da geht es allerdings mitnichten um AM vs Flügel. Es geht um reine Anti-Euro-Fuzzies gegen echte Sozialpatrioten. Schon beim Thema Mindestlohn tanzen die AMler (oft mit FDP bz. CDU-Vita) teils extrem aus der Reihe. Einer davon ist Bsytron.

    Dieses Mitte vs Rechts-Geschwafel ist purer Medienstuss. Asozial/Neoliberal vs. Sozialpatriotisch, so wird ein Schuh draus.
    ————————————————–
    Ich gebe Ihnen mit ihrer Analyse zu 100% Recht, bezweifle aber, dass die Verhältnisse vom Osten auf den Westen übertragbar sind. Der Osten ist anders Sozialisiert als der Westen, im Westen gibts viel zu viele die dem System viel zu verdanken haben, die vom System profitieren, ausgehalten, ja „gekauft“ werden.
    Der Osten hat den ganzen 68er-Scheiss nicht mitgemacht, die grünen Spinnereien, der Westen wurde nicht wie der Osten komplett nach der Wende plattgemacht. Die Menschen im Osten haben alles verloren und bei „NULL“ angefangen, dass ist dem Westen alles erspart geblieben.
    Trotzdem muss die Strategie der AFD geändert werden, mit 17% oder 25% ist nichts auszurichten, dass ist genauso als hätte man 5,1%.

  24. erich-m 7. August 2018 at 19:30
    Die AFD braucht eine Frontfigur, einen, den jede Mutter als Schwiegersohn haben möchte.

    —/

    Die kann man aber nicht backen und der Erfolg zerfällt sobald die Frontfigur den Lack verliert wie bei Macron.

    Die Afd braucht eine breite Basis an Wählern und vor allem aktiver Mitarbeiter an der Basis

  25. Wo habe ich´s bloß gelesen?
    Man stelle sich vor, dass der freundliche Anrufen Sie fragt, waaaaaas Sie den wählen würden….
    Was geht Ihnen durch den Kopf?
    Mein Job! Sie suchen einen Kündigungsgrund.
    Mein Vermieter! Er sucht einen Nachmieter.
    Mein Erbonkel! Er will mich enterben.
    Die Regierung! Sie planen schon die Umerziehungslager.

  26. Bei INSA lagen im Sommer 2014 die Umfragewerte der AfD bei 6%. Bei der BT-Wahl 3 Jahre später waren es gut doppelt so viel. Und das obwohl es von Presse und Medien keine Unterstützung, dafür aber viele negative Falschmeldungen gab.

    Und bis zur nächsten BTW werden viele „Hochkulturelle“ bei unentschlossenen Wählern einen negativen Eindruck hinterlassen. Eigene Erfahrungen zählen mehr als alles Gesülzte von Politik und Medien.

  27. Spon-Wahltrend von heute.
    _________________________
    Spon (Civey) sieht auch „Höhenflug“ bei den Grünen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spon-wahltrend-gruene-profitieren-von-unionsstreit-rekordhoch-a-1221994.html
    _____________________
    Nun die Civey-Umfrage mit Rohdaten (Rohdaten in Klammern)
    CDU/CSU: 30,1 (20,5)
    SPD: 17,4 (18,4)
    AfD: 15,8 (21,8)
    Grüne: 14,0 (12,6)
    Linke: 9,8 (10,4)
    FDP: 7,8 (12,4)
    sonst: 5,1 (3,9)
    _______________________
    Noch nie war der Rohdatenanteil der AfD so hoch wie heute (21,8). Rekord !
    Aktuell wird sie mit 15,8 % taxiert. Siehe oben.
    In der Spon-Wahltrend-Historie lag die AfD aber schon mal bei 16,3 %
    (höchster Wert bei Spon).
    Damals lag der Rohdatenanteil viel niedriger !
    ____________
    Fazit:
    Die AfD müsste im Moment viel höher liegen, eher bei 17.

  28. Haremhab 7. August 2018 at 19:46

    Gemeinden in Sachsen sind sauer: Benennt die Polizei willkürlich „No-Go-Areas“?

    https://www.focus.de/politik/deutschland/liste-mit-61-gefaehrlichen-orten-veroeffentlicht-gemeinden-in-sachsen-sind-sauer-benennt-die-polizei-willkuerlich-no-go-areas_id_9379436.html

    Es ist nirgendwo mehr sicher. Weil die Großstädte übervoll sind und es keinen Wohnraum mehr gibt stopfen sie die Neger und Afghanen und jeglich Islamistengescheisse auch in die Klein- und Mittelstädte.

    Die Menschen dort können einem Leid tun, denn dort gibt es kaum noch Polizei, weil die Polizeiposten auf dem Land alle dicht gemacht wurden, aber jetzt klatschen sie den Menschen dort Angela Merkels Horden aus Afrika und Islamien (alias Flüchtlinge) vor die Haustüren.

    Die Menschen müssen endlich begreifen, dass sie sich richtig hart wehren müssen.

    Raus auf die Straßen!

  29. @Teufelskreis
    19:31

    Wenn man die Kommentare so liest, auch in GEZ und Mainstream,
    scheinen die Zahlen doch etwas ge Hillary t.

    Bingo! 🙂

    lt. U.S. Wahl-Vorhersagen sollte eigenlch hillary clinton die Präsidetenwahl klar gewinnen

  30. Eigentlich sind diese Umfragen völlig egal. Angela Merkel sind sie zumindest völlig wurscht.
    Sie wird bei der nächsten Wahl sowieso nicht mehr antreten.
    Bei ihr soll jetzt der nächste Sprung kommen. Entweder beerbt sie den belgischen Schluckspecht bei der
    EU oder die UNO lässt grüssen. ( der Ami stört nur)
    Auf beide Positionen hat sie Deutschland und Europa vorbereitet.
    Europa ist meinungslos und Deutschland ist sturmreif geschossen.
    Sie kann sich dann auf Verträge berufen , die sie noch als deutsche Kanzlerin abgeschlossen hat.
    Das erleichtert Umsiedlungen und macht sie zur Mutti der armen Welt.
    Dagegen war Mutter Theresa eine Stripteasetänzerin.

  31. @ Stefan Cel Mare -19:19

    Grüß Dich,
    Hey—Dieses angehängte Video passt nicht zu deiner ansonsten beeindrunkenden On-line Persönlichkeit.
    Trotzdem, freut mich sehr, dass es so gut mit AFD läuft! Gut zu sehen. AFD will soon be creaming the SPD!!! Keep up the good fight.

  32. @ Blitzkrieg 7. August 2018 at 20:00

    Merkel wird nicht zurücktreten. Sie ist psychisch krank und klammert sich an den Posten.

  33. @Haremhab 7. August 2018 at 19:28
    Wir müssen verlangen, daß sich alle an Gesetze halten. Auch Regierungspolitiker stehen nicht über dem Gesetz.
    ——————–
    Ja, volle Zustimmung. Nur. Wenn Sie es nicht machen? Was dann? Wo reicht man Klage ein? Welches Gericht oder welche Staatsanwaltschaft ist dafür zuständig. Staatsanwaltschaften sind bekanntermaßen Weisungsgebunden. Also wie soll das gehen? Irgendwelche Vorschläge gerichtet an die Kommentatorengemeinschaft.

  34. Das Einzige was die Machtverhältnisse nachhaltig verändern könnte, wäre eine neue Finanzkrise, ein verrecken des EURO, ein Einsturz des Schuldenturms, eine „Rettung“ Italiens, ein Pleitegehen der Deutschen Bank, ein Stillstand der Wirtschaft usw.
    Sollte das nicht kommen, bekommt die AFD bei viel Glück 20-23%, mehr Potential hat das national-konservative Spektrum nicht. Der Rest wird niemals AFD wählen.

  35. Ich hab mir überlegt, jedesmal, wenn jemand gegen die AfD tritt (durch Diffamierung oder Nichteinladung in Talkshow, usw.), der AfD einen Euro zu spenden. Strichliste führen und am Monatsende überweisen. Und das an die große Glocke hängen.
    Wenn das viele machen, würde es der AfD deutlich was bringen, und die Treter überlegen es sich dann vielleicht doch zweimal.

    Ich muss mich mal schlau machen, bei welcher Bankverbindung man evtl. anonym bar einzahlen kann oder wenigstens ohne größere Gebühren. Das würde die Hemmschwelle reduzieren.
    Die Angst vor Repressalien sitzt wohl schon Manchem im Nacken.

    Hat mich wieder ein Neger unverschämt angeglotzt: 1 Euro für die AfD
    Waren die DDR2.0-Nachrichten wieder besonders unverschämt: 1 Euro für die AfD
    usw., usw.

    Mit dem Gefühl, dass man was in die richtige Richtung getan hat, kann man auch gut Frust abbauen, es „denen zeigen“ und Hoffnungen aufbauen.
    Für so eine Spende muss man ja nicht Mitglied sein. Kann jeder tun, ohne Angabe von Gründen und ohne jegliche weitere Verpflichtung.

    Und wenn es (z. B. bei Armen) nur ein einziger Euro im Monat ist, macht auch das viel her, wenn viele mitmachen.

    Also, mit diesem Kommentar hier mache ich Brainstorming, wie man Hemmschwellen für AfD-Spenden senken kann.
    Jeder Groschen zählt.

  36. Okay, Lageortung:
    Die SPD ist sozusagen verschwunden. Deren Ex-Wähler haben hälftig die AfD, zur anderen Hälfte die Grünen gewählt.
    Vor allem Abwanderung von der CDU zu den Grünen. Daher dere hohes Ergebnis.

    AfD wählen bestimmte Gruppen:
    – Selbstständige (nie beliebt in Deutschland, da mit Eigenverantwortung und Risiko verbunden)
    – Steuerzahler (Anzahl abnehmend)
    – Männer (da noch tradtionell mehr Verantwortung)

    Wir brauchen also die Wählerstimmen von den Grünen, so irre es klingt.
    Wie?
    Wir müssen deren Denkblockaden brechen.
    Die Wähler der Grünen sind die Ersten, die übern Jordan gehen, wenn die Islamisten dank Merkel an die Macht kommen. Es sind Frauen (wegfallendes Wahlrecht, Beschneidung der Bewegungsmöglichkeiten), Schwule (nach iranischem Vorbild am Baukran aufgeknüpft).

    Die Naturdevoten und Masos unter denen (vor allem Frauen) können wir nicht erreichen. Sie sind Kandidaten für den Steinbruch (und werden sich da genau so wohl fühlen wie unter der Knute der Scharia, auch wenn sie da nur endlich arbeiten müssen, statt final nach Islamrecht gesteinigt zu werden).

    Bei der CDU können wir vor allem die Jüngeren erreichen. Da denkt noch eher nach als in den anderen Systemparteien. Nahezu alle Jungmitglieder der CDU sehen Merkels Politik mit Befremden. Sie sehen ja, wie ihnen selbst auf Orts- und Gemeindeebenen die Mitglieder deshalb wegbrechen.

    Wichtig ist, dass die AfD eine starke Stellung im Bundesrat bekommt.
    Wichtig ist, dass Konservative und Liberale in die Studienfächer Jura und BWL strömen. Sie sind die Entscheider von morgen, im öffentlichen Dienst wie in der Privatwirtschaft. Jedem halbwegs Hirnausgestatteten ist klar geworden, wie sich die Unterwanderung der Justiz durch RAF-Sympathisanten bis heute ausgewirkt hat.

  37. Die AfD muss noch mehr zulegen. Jeder der hier mitließt kann dazu beitragen.
    Flyer vom AfD Ortsverband orgisieren und den Nachbarn in die Brifkästen oder Patenschaften für AfD Plakate übernehmen
    https://afd-fanshop.de/index.php?cat=c12_Flyer-und-Faltblaetter-Flyer-und-Faltblaetter.html
    Flyer von PI-Artikeln in die Nachbarbriefkästen
    Leider gibt es keine PI-Flyer zu Downloaden. Aber dafür kann man Artikel herunterladen und den Nachbarn in den Briefkasten werfen.
    Flyer von der Identitären Bewegung in die Nachbarbriefkästen
    https://europa-nostra.de/#services
    Aufkleber: Islamists are not welcome
    https://phalanx-europa.com/de/aufkleber/126-sticker-islamists-not-welcome.html
    https://ibladen.de/aufkleber/

  38. Haremhab 7. August 2018 at 20:13

    Finde ich auch richtig. Was hat uns Erdogan eigentlich getan ?
    Er hat doch nur in der Türkei das getan , was hier schon lange überfällig ist.
    Nämlich diese linken Schmierfinken wegzusperren.

  39. @ katharer

    Bartels ist voller Verachtung für die deutsche Sprache. Anders kann ich mir diese impertinenten Fehler in Interpunktion, Klein-Großschreibung usw. nicht erklären. Unlesbar, das Zeug. Wenn er in diesem Kauderwelsch wenigstens Geistesblitze rüberbringen würde, oder originelle Formulierungen wie Pirincci, aber so leer, wie Du es beschreibst – nur ein Ärgernis.

    Damit muss man eben leben, die Geschmäcker sind nun mal verschieden, auch hier bei PI.

  40. Der Deutsche ist nicht dumm, er wählt nur dumm.
    Wann gibt es endlich die Flüchtlingssteuer.
    Sie wird kommen, sie wird nur einen schöneren Namen haben.

  41. Einmal AfD-immer AfD!
    Wer einmal seine Augen geöffnet hat, kriegt den Mund nicht mehr zu!
    Es gibt daher kaum Wechselwähler bei der AfD.
    Pro neuem Flüchtling gibt es 5 neue AfD-Wähler, wenn alles ruhig bleibt.
    Derzeit ist mit 2-4 % Zuwachs pro Jahr zu rechnen.
    Mehr wäre nur möglich bei Bürgerkrieg, noch mehr Straftaten und Terror oder beim Umschwenken der Mainstreammedien.
    Weniger ist nur möglich, wenn die AfD sich selbst zerlegt durch internen Streit, dumme Äußerungen oder rechtsextreme Gewalttaten etc.

  42. Merkel muß weg. Schöner Slogan. Was aber, wenn sie nicht zurücktritt? Was, wenn sie einfach so weitermacht? Revolution? Pfui! Das geht ja gar nicht. Wir sind hier in Deutschland gesittet und geprägt von den DDR-Ereignissen 1989. Da war’s doch friedlich. FALSCH! Es könnte nicht falscher sein als das. 1989 spielten ganz andere Interessen eine Rolle. Die DDR war pleite und es ging einfach nicht so weiter. Was gab es da Besseres als den Schein zu wahren und eine vom Volk veranlasste friedliche Revolution zu veranstalten. DDR 1989 war GEWOLLT und beabsichtigt. HEUTE:
    Fast keiner ist mehr zufrieden mit den derzeitigen Umständen. Gut. PEGIDA demonstriert. Ich habe hier gestern geschrieben, daß ich allerhöchsten Respekt vor jedem PEGIDA-Demonstranten habe. Aber eine Aussage von Biedenkopf vor zwei-drei-vier Jahren hat mich aufgeweckt. Er sagte: ‚Ja, dann laßt sie doch demonstrieren‘. Diese Aussage hat mich aufgeweckt. Es kümmert die da oben einen feuchten Kehricht, ob das Volk da unten demonstriert oder nicht. Leute, Revolutionen und Veränderungen finden nicht durch friedliche Demonstrationen statt, wenn die Veränderung nicht von denen da ganz oben gewollt sind. Deshalb macht Merkle und ihre ganze Entourage genauso weiter. Und ihr alle demonstriert und kandidiert ‚Merkel muß weg‘ …. Merkel zeigt euch allen den Stinkefinger! Sie machen enfach weiter und ihr demonstriert weiter. Aber, ich wiederhole ich zum Schluß nochmal: Respekt vor jedem der demonstriert. Er zeigt, daß er eines friedlichen Wandels Befürworter ist. Aber es wird nicht funktionieren. Dafür würde es eines 51%igen Wahlerfolges der AfD bedürfen. Den kann ich nicht erkennen. Ansonsten: Business as usual.

  43. Die meisten SPD-Wähler scheinen zu den Pädophilen überzulaufen. Viel gewonnen ist damit noch nicht.

  44. und wieder verloren…

    „Das Gericht sah es als erwiesen an, daß die Polizeibeamten den 43 Jahre alten Mann wegen seines Aussehens kontrolliert hatten und damit gegen das Diskriminierungsverbot verstießen. Es folgte damit der Argumentation des Klägers, der den Polizisten vorwarf, das sogenannte „Racial Profiling“ angewandt zu haben. Dabei werden Personen wegen ihrer Zugehörigkeit zu bestimmten ethnischen Gruppen kontrolliert.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/gericht-personenkontrollen-wegen-hautfarbe-sind-rechtswidrig/

  45. Ich glaube wie https://gardesducorps.wordpress.com/page/2/
    dass es schon zu spät ist, der Migranten-anteil der Bevölkerung ist zu hoch. Man könnte nur noch mit drastischen Mitteln diese Invasion stoppen. Aber die meisten Deutschen sind wirklich zu dumm! Solange man noch dreimal im Jahr in den Urlaub fliegen kann und die Finanzierung für den neuen SUV genehmigt ist, passt alles! Unser Volk sitzt wie ein Frosch im Kochtopf und merkt nicht das es immer wärmer wird. Ich habe zwei kleine Söhne und weiß nicht was ich machen kann….

  46. FDP erhält „Wahlpusch“ unter anderem der öffentlich unrechtlichen Systemmedien. Vermarktet wird das Ganze als „Panne“. Das muß man auch sein, wenn man auf derart offensichtlichen reinfällt.

    Hier also der Blöd-Artikel zum ZDF Breitag:
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/panne-beim-zdf-heute-journal-macht-werbung-fuer-fdp-politikerin-56574500.bild.html

    Jedem nicht geistig Retardierten sollte auffallen, das diese „Panne“ eindeutig darauf abzielt Wähler der SPD/Grüne bei der Bayernwahl zur FDP zu lotsen.

    Mit der FDP läßt es sich im Zweifel für die CSU kompfortabler regieren wie mit den Rot-Grünen Volksschädlingen, was auch zeigt, das sich die CSU nur ca 7% unter der Absoluten Mehrheit wägt.

    Na, wenn das mal nicht in die Hose geht…

  47. Warten wir die Wahlen ab. Bald ist Hessen und Bayern. Nächstes Jahr dann Europawahlen. Klar gibt es von der Systempresse Sperrfeuer. Aber die Lügen des Establishments sind inzwischen für alle, die noch Kontakt zur Wirklichkeit haben, evident. 17% ist noch nicht das Ende für die AfD. Und die Grünen bei 15%? Da lachen doch die Hühner! Wo sollen die denn herkommen? Ich bin ganz entspannt. Nächstes Jahr ist die AfD zweitstärkste Partei. Und wir alle können jeden Tag ein kleines bisschen dazu beitragen!

  48. Merkel wird nicht zurücktreten, die CDU muss sie entsorgen und das geht über die Hessenwahl. Wenn in Hessen die CDU erhebliche Verluste einfährt könnte das ganz schnell gehen.
    Die Bayern Wahl da geht es um Seehofer und Merkel, das kann sogar pro Merkel dargestellt werden.

  49. Eine Frage, die sich mir immer mit Aufgewachten stellt: Was soll man tun?

    Einfach! Das System lebt von Deinem Geld. Primär von der Mehrwertsteuer. Also: schränke deinen Konsum auf das nur noch Nötige ein. Nehme das Gesparte und investiere es in Gold und Silber. Sobald Du konsumierst unterstützt Du das System und hälst es am Leben.

    https://deviantinvestor.com/10217/ancient-dollars-and-gold-bullion/

    Man beachte die Wertentwicklung des US$.

    Sheelds are made of metal not of paper. Übersetzt: Schutzschilde sind aus Metall – nicht aus Papier.

    Mit einer Unze Silber kauft man derzeit in Venezuela Lebensmittel für 6 Monate. Venezuela, das Land mit den reichsten Erdölvorräten dieser Welt. Aber…. leider von Sozialisten regiert. Einfach mal googeln, für den, den es interessiert.

  50. Wer glaubt denn bitte noch an freie Wahlen die nicht von den Stalin, Mao und Honecker Verehrern manipuliert sind?
    Schliesslich können Merkel & CO auf 40 Jahre Erfahrung bei der Wahlmanipulation zurück greifen.

  51. Tastenspieler 7. August 2018 at 19:21; Zum einen hat die Afd beides, zum anderen was haben denn die Altparteien da zu bieten, ausser regelmässiger Diätenerhöhung doch gar nix.

    MichaelK. 7. August 2018 at 19:46; Cold Calls dürfen doch mittlerweile nicht mehr sein. Aber, diejenigen die befragt werden sind, ja für den Befrager nicht anonym, selbst wenn er nur ne Nummer hat. Er weiss aber, wenn er angenommen 10.000 Leute auf Lager hat, für welche Partei die in der Regel stimmen. Da sagt der Auftraggeber, ich will dieses oder jenes Ergebnis und danach werden die befragten ausgewählt. Da weiss zwar niemand, dass hinter der 1234, der Manfred Müller, aus der Müllerstrasse in Bäckerheim stammt, der bei Bäko arbeitet. Trotzdem wissen die welche politische Einstellung derjenige mit der Nummer hat.

  52. Ich denke, Sami A., der Leibwächter, muss aus dem Exil zurück nach Deutschland.
    Anschließend Auftritt bei Lanz, Maischberger, Illner und Hart aber fair.

    Dazu Reportagen über das Leben als Somali-Piraten in Deutschland, deren Integration in der Haftanstalt und deren Ausbildungschancen und ein Interview mit Zetsche und Reker.

    Zur Ausgewogenheit kommen danach auch Opfer zu Wort, z. B. die Mädels der Gruppenvergewaltigung aus Essen oder deren Eltern und Freundinnen.
    Einige Pfandflaschensammler*_innen der Kriegs- und Aufbaugeneration der Geburtsjahrgänge 1930-1945 dürften auch dabei sein.
    Und dann der Kommentar eines 300.000 Euro-Intendanten des ARD/ZDF-Fernsehens.
    Ein paar Bilder noch von den Verantwortlichen wie Merkel, Gauck, Steini, Nahles, Schulz, Roth Maas und Co.
    Das dürfte reichen, damit die AfD bei 25% liegt.

  53. Haremhab 7. August 2018 at 20:13
    Steinmeier wird Erdogan mit militärischen Ehren begrüßen…
    ———————————————————————-

    Putin aber, wird von unserer „Elite“ geschnitten.

  54. Wir schreiben das Jahr 3 nach Merkels Nero-Befehl und die AfD hat nichts erreicht. Und wird auch in den nächsten Jährchen nichts erreichen. Schön dass die Herren und Damen in den Landtagen und im Bundestag jetzt rundum versorgt sind. Dem deutschen Volke ist damit nicht geholfen.

    Das System kann mit den Mitteln, die das System erlaubt, nicht besiegt werden.

  55. Die AfD braucht ein soziales Profil, möglichst schnell. Sonst wird sie niemals Wählen gewinnen und von den Linken und Grünen irgendwann wieder überholt. Es reicht nicht nur national-patriotisch zu sein. Wählen werden über die Soziale Frage entschieden, denn sie ist es die die Menschen umtreibt. So blind kann man doch in der AfD nicht sein?

  56. Ach wir sollten uns nicht all zu sehr aufregen. Merkel setzt alles daran die CSU als letzte christendemokratische Bastion zu schleifen. Bis jetzt erfolgreich und in Oktober um so beeindruckender nachdem unsere Mutter die Heilige Römisch-Katholische Kirche jetzt bei der Demontage auch episcopalisch Hand anlegt. Söder wird von Bedford-Strohm persönlich von hinten erdolcht werden. Die CSU scheint zu vergessen dass am Sonntagen die Kirchen leer sind, dafür die Bierzelte und Volksfeste um so voller. Da werden nicht Hofreiters Pralinen konsumiert, sondern da hat Volkes Stimme noch die Lufthoheit über dem Stammtisch. Der örtliche Flüchtlingsrat ist dort noch nicht mit Mineralwasser saufenden Mohammedanern und bekopftuchten Mohammedanerinnen zur Völkerverständigung vertreten, solange die Festleitung unsensibel darauf beharrt Schweinshaxe und Schweinswürstl zu vermarkten. Das wird nur durch #MeThree oder die Verkündung eines Heiligen Krieges vom örtlichen Erdogan-Tempel aus, erreicht werden können.

  57. Die Schallmauer wäre längst durchbrochen, wenn die richtige Werbung bereitet wäre, denn immer noch wird mehr Lügenpresse als die Wahrheiten, die man sieht, den Vorzug gegeben. Das habe ich längst testen können, das sogar meine engste Freundschaften, darauf rein fallen und was sie im Fernsehen mitkriegen, ist purer Schwachsinn. Doch es wird einfach geglaubt. Würde man zu einem immer seit gedenken erfolgreiche Praxis zugreifen und diese Lügenmauer mit entsprechenden Flugblättern zu leibe rücken, wäre auch auf diese Weise die Schallmauer längst durchbrochen worden. Doch das könnte ich täglich schreiben, deshalb denkt man das es scheinbar nur ein Klugscheißer darauf hinweist. Früher hatten diese Praxis die Kommunisten, der damaligen Regierung richtig ärger bereitet, doch heute ist man einfach zu träge um nachdenken zu können und nur hier ihre glugscheißereinträge reinschreiben. Aber zu faul sich, etwas zu tun, nur scheiße zu schreiben sind sie eifrig dazu. Das Fernsehen macht es ja einem so leicht, endlich überlastet ins Bett zu fallen und endlich ein zu schlafen. Diese sind nicht besser als Die über Dir sie herziehen. Deshalb wird auch diese Schallmauer nicht durchbrochen werden. Kein Wunder das man bei solchen Scheiß immer giftiger wird, wenn man diesen Mist zu lesen bekommt. Aber zu faul ist, etwas zu tun.

  58. 3 x sexuelle belästigung:

    .

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4028815
    Ludwigsburg (ots) – Bietigheim-Bissingen: Versuchte sexuelle Belästigung

    Zwei bislang unbekannte Männer haben am Montagabend eine 39-Jährige in der Wobachstraße aufgehalten. Einer der beiden hat versucht, ihr unter den Rock zu greifen. Die Frau konnte dies verhindern, indem sie auswich. Sie war gegen 19:50 Uhr auf dem Fußweg in Richtung Bissingen unterwegs. Hinter ihr ging einer der Verdächtigen und hörte über sein Mobiltelefon laut Musik. Als sie ihn passieren ließ, sprach er sie in englischer Sprache an. Auf ein Gespräch ließ sie sich nicht ein. Aus der Gegenrichtung kam ein weiterer Fremder hinzu, der den anderen begrüßte. Beide Männer standen so beieinander, dass die 39-Jährige nicht weitergehen konnte. Plötzlich versuchte der zweite Mann ihr unter den Rock zu greifen. Sie wich jedoch sofort aus und rief um Hilfe, worauf die beiden sich in unterschiedliche Richtungen entfernten. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndung konnten die Verdächtigen nicht festgestellt werden. Beide Männer haben eine dunkle Hautfarbe. Derjenige, der versuchte, die 39-Jährige zu begrapschen, wurde als etwa 30-Jähriger beschrieben und soll 1,75 Meter groß sein. Er war bekleidet mit einer kurzen, beigefarbenen Hose und Sportschuhen. Bei sich hatte er einen schwarzen Rucksack mit roten Applikationen. Sein Kompagnon ist etwa 20 Jahre alt, 1,73 Meter groß und schlank. Er war bekleidet mit einer blauen, langen Jeanshose und lilafarbenem T-Shirt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg bittet unter Tel. 07141/18-9 um Hinweise.

    .

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4028230

    Waren (Müritz) (ots) – Am gestrigen Abend (06.08.18) gegen 21:00 Uhr befuhr eine Jugendliche in Waren (Müritz) die Springerstraße in Richtung Warendorfer Straße mit ihrem Fahrrad. Auf Höhe eines Autohauses kamen ihr zwei Männer zu Fuß entgegen und fragten die 15-Jährige nach dem Weg zu einer Einkaufsmöglichkeit. Sie stoppte ihr Rad und erklärte den Beiden den Weg. Anschließend habe das Mädchen wieder auf ihr Rad steigen wollen. Dabei hätte ihr einer der unbekannten Tatverdächtigen mit der Hand an das Gesäß, der andere ihr mit der Hand an die Brust gefasst. Die Jugendliche fuhr schnell davon, die Männer folgten ihr nicht.

    Als sie bei Freunden eintraf, wurde die Polizei informiert. Jedoch konnten die beiden unbekannten Tatverdächtigen nicht mehr festgestellt werden.

    Die Geschädigte beschrieb die beiden Männer wie folgt: 1. Etwa 20 Jahre alt, schlank, kurze schwarze Haare, bekleidet mit einem dunklen T-Shirt und einer dunkelblauen kurzen Hose. Er trug einen dunkelblauen Stoffrucksack mit weißem „NIKE“-Logo und weißen Gurten bei sich. 2. Ebenfalls etwa 20 Jahre alt, athletische Erscheinung, kurzes schwarzes Haar. Bekleidet war der Mann mit einem dunklen T-Shirt und kurzer schwarzer Hose. Beide Männer entsprachen der Beschreibung des Mädchens nach einem südländischen Phänotypus und sprachen mit Akzent.

    Es wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung gem. § 184i StGB aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter http://www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

    .

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4028806

    Bietigheim-Bissingen / Freiberg am Neckar: 20-Jährige unsittlich berührt

    Wegen sexueller Belästigung ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg derzeit gegen einen noch unbekannten Täter, der am Dienstag zwischen 07:40 Uhr und 07:55 Uhr eine 20-Jährige unsittlich berührt hatte. Die junge Frau saß in einem Linienbus und war vom Bahnhof Bietigheim-Bissingen in Richtung Freiberg am Neckar unterwegs, als sich der bislang Unbekannte direkt neben ihr im Bus setzte. Der Fahrgast hatte sie zunächst verbal belästigt und im weiteren Verlauf umarmt sowie mehrfach am Körper berührt. Nachdem die junge Frau daraufhin in Freiberg am Neckar in der Bilfinger Straße an einer Bushaltestelle ausgestiegen war, wurde sie mutmaßlich von dem Unbekannten verfolgt. Auf der Straße umarmte und berührte er sie erneut. Die 20-Jährige riss sich daraufhin los und rannte aufgelöst davon. Der Unbekannte blieb zurück. Bei ihm soll es sich um einen schlanken, sportlichen Mann im Alter von etwa 25 bis 28 Jahren handeln, der circa 170 cm groß und braun gebrannt ist. Er hat schwarze Haare, einen schwarzen, etwas längeren Vollbart, dunkelbraune Augen und war zur Tatzeit mit einer schwarzen dreiviertel Hose bekleidet. Darüber hinaus trug er eine silberne Kette um den Hals und sprach gebrochen Deutsch. Zeugen, die Hinweise zu den Unbekannten geben können oder den Vorfall beobachtet haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Tel. 07141/18-9.

    .

    weitere:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116095/4028803
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4028793
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117686/4028783

    mehr bei refcrime und einzelfallinfos…

  59. Boogus 7. August 2018 at 21:01
    Und wieviele Befragte trauen sich nicht zu sagen, dass sie die AFD wählen würden?

    Mehr als Prantl wahrhaben will.

  60. Bei einer GroKo gewinnen immer die Ränder, also AfD und Grüne.
    So wird es in Bayern und Hessen.
    Die ganz große Klatsche gibt es dann bei der Europa-Wahl 2019!
    SPD evtl. wieder mit Schulz? Hahaha!

    Die Grünen mit Ska? Hahaha!

    Da wird das Protestpotential enorm sein und anschließend ist die GroKo kaputt!

  61. @Marnix

    Mehr als ganze etablierte Clan wahrhaben will! Selbst die (verfälschten) Zahlen ergeben eine relative Steigerung der AFD von rd. 40% zur letzten BT-Wahl.

  62. alles-so-schoen-bunt-hier 7. August 2018 at 20:21
    @ katharer

    Bartels ist voller Verachtung für die deutsche Sprache. Anders kann ich mir diese impertinenten Fehler in Interpunktion, Klein-Großschreibung usw. nicht erklären. Unlesbar, das Zeug. Wenn er in diesem Kauderwelsch wenigstens Geistesblitze rüberbringen würde, oder originelle Formulierungen wie Pirincci, aber so leer, wie Du es beschreibst – nur ein Ärgernis.

    Damit muss man eben leben, die Geschmäcker sind nun mal verschieden, auch hier bei PI

    ——

    Pirinci für Arme

    Den Helge Schneider für Arme hat er ja schon abgelegt.

    Leider verkommt PI dadurch auf billigstes Bild Niveau.

  63. Nach der EU-Wahl werden die Uhren anders gehen. Überall in der EU haben die Menschen langsam die Schnauze voll. Die Summe aller Stimmen für rechtsorientierte Parteien wird ein politisches Erdbeben auslösen.

  64. Amerikanerin 7. August 2018 at 20:02
    @ Stefan Cel Mare -19:19

    „Grüß Dich,“

    Na, und selbst erst.

    „Hey—Dieses angehängte Video passt nicht zu deiner ansonsten beeindrunkenden On-line Persönlichkeit.“

    Das findest du. Es gibt aber immer eine Zeit fuer das eine und dann aber auch fuer das andere. Ich muss bei dem Song der schottischen Piraten im Moment an eine gewisse Partei denken – und speziell an einen angeblich ungemein beliebten Politiker.

    Ausserdem mag ich Schottland.

  65. Lafontaine will http://www.aufstehen.de
    Er macht also wieder den Oskar und spaltet erneut die Linksfront.

    Diesmal natürlich mit Gefährtin Sarah Wagenknecht. Und die versteht eh keiner in der Mauerschützenpartei. Da ist es der perfekte Zeitpunkt vor dem Rauswurf bei den Linken den Oskar zu machen.

    Im übrigen kommt dem dem roten Saar-Napoleon eine bedeutende Rolle zu die linke Bewegung in der BRD am Leben zu erhalten. Nachdem die SPD ohnehin vor dem Abgrund steht und die Linke wahrscheinlich auch weniger wird, bleiben nur noch die Grünen, deren links-verstrahltes Potential ist massiv in der BRD, ein Unkraut das du nicht wegbekommst.

    Also, will nicht en marche, sondern erst mal aufstehen. Dafür hat er wohl schon kräftig Stimmen und Geld gesammelt.

  66. „Natürlich weiß längst jeder, dass die Auguren auch nicht mehr sind, was sie im Alten Rom mal waren, als sie die Stimmung noch aus dem Hühnerklein ablesen konnten. Spätestens seit Ungarn, Polen, England, Tschechien, Österreich, Italien – um mit Trump und Putin gar nicht erst wieder zu langweilen – weiß „man“, die Auguren von heute erforschen nicht mal mehr im Vogelflug die Stimmung im Volk. Sie „machen“ stattdessen Stimmung mit Meinung.“
    ——————————

    Weil die „Wissenschaft“ der sog. „wissenschaftlichen“ Auguren sowieso fraglich ist, halte ich’s mit PROGNOS. Und die hat es jetzt bei 19%! Wie kommt es dass die als „unwissenschaftlich“ verschriene PROGNOS letztlich fast immer am Besten lag?

  67. sophie 81 7. August 2018 at 21:06

    „Bei einer GroKo gewinnen immer die Ränder, also AfD und Grüne.
    So wird es in Bayern und Hessen.“

    Erinnere dich an das Hofer vs. van Bellen Szenario, als sich letztlich alle Altparteien hinter den gruenen Kandidaten van Bellen stellten. So aehnlich koennte es in Deutschland auch kommen. Der kleine Unterschied: in Deutschland gibt es keinen Kurz.

  68. Hallo Herr Bartels, das wird noch! Je mehr wir zugenegert werden, desto besser wird die AfD werden.
    Ich vertrau‘ auf Blau!

  69. .
    En marche
    als Parole für
    Deutsche könnte
    leicht mißverstanden
    werden. Aber passen
    würde es schon —
    Deutschland
    im Arsch.
    .

  70. Liegt es an der Hitze? Habe ich nachgelassen? Waren die zwei Gin-Tonic vor dem Sprung ins Pool zu viel? Hat Peter Bartels einen sprachlichen Höhenflug?
    Genau vier mal las ich seinen Beitrag. Erst dann konnte ich hinter den Zeilen lesen.
    Gut gedacht, perfekt verschleiert ausgedrückt; aber muss so eine Kraftanstrengung bei dieser Hitze sein?

  71. Ach Herr Bartels, das ist doch AFD-Bashing Ihrerseits! Schon wieder!

    Nun meckern Sie nicht dauernd über die 17%.

    Eine Partei, die sich vor fünf Jahren erst gegründet hat und ständig der asozialen Medienhetze der Altparteien und ihrer Schleimerjournalisten (GEZ) vorallem ausgesetzt ist, hat mit 17% ein Superergebnis!
    Was wollen Sie???? Die FPÖ in Österreich hat fast 30 Jahre gebraucht, um an die Regierung zu kommen!

    Soll die AFD wöchentlich durch die Decke gehen?

    Haben Sie eine Ahnung wie dumm und naiv mancher Michel noch ist!

    Kopf in Sand und Altparteien wählen!

    Die AFD hat einen schweren Stand und wir sollten ihr mehr Respekt zollen!

    Sie machen einen Superjob und ich weiß, dass sie mehr Einfluss bekommen werden!

    Aber es ist ein steiniger Weg! Also drücken wir die Daumen und unterstützen wo wir können!

    Stellen Sie sich doch mal z.B. an einen AFD-Stand in einer Wessistadt. Dann werden Sie bereichert! Von ANTIFANTEN! Also, mehr Mut Herr Bartels und mit gutem Beispiel vorangehen!

  72. Teufelskreis 7. August 2018 at 20:23
    Der Deutsche ist nicht dumm, er wählt nur dumm.
    Wann gibt es endlich die Flüchtlingssteuer.
    Sie wird kommen, sie wird nur einen schöneren Namen haben.
    **********
    Der Begriff „Flüchtlingssteuer“ ist wirklich eine gute Idee. Den könnte die AfD einbringen. Bei jeder Steuererhöhung Kommentare bringen wie etwa „Da wird die Flüchtlingssteuer einfach auf die Mehrwertsteuer draufgeschlagen (oder welche Steuer es gerade ist, die erhöht wird).
    Das dürfte für viele einsichtig sein. Und dann wird es hautnah gespürt, was einem fehlt, das dann die Invasoren haben.

  73. (F)LOKUS-Umfrage, Stand 7.8.

    Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre?

    Rohdaten:
    CDU/CSU 20,5%
    SPD 18,4%
    GRÜNE 12,6%
    FDP 12,4%
    LINKE 10,4%
    AFD 21,8%
    Eine andere Partei 3,9%

    Repräsentativ
    CDU/CSU 30,1%
    SPD 17,4%
    GRÜNE 14,0%
    FDP 7,8%
    LINKE 9,8%
    AFD 15,8%
    Eine andere Partei 5,1%

  74. Die AfD hatte ich, als einen großen Hoffnungsträger vor fast einem Jahr gewählt. Ich bin mir nach allen bisherigen politischen Begebenheiten nicht mehr sicher, ob die Partei wirklich eine Wende herbei führen
    kann. Auch die Organklage gegen Merkel nur ein „Wunsch?“ Oder eine wirklich umsetzbare Maßnahme,
    mit einem Termin- und auch Zielsetzung vor dem Bundesverfassungsgericht. Aber die Hoffnung stirbt
    ja bekanntlich zuletzt.

  75. Überhaupt könnte die AfD schon mal an konkreten Rechenbeispielen dazu anregen, mal darüber nachzudenken, wieviel Geld man als Einzelner mehr in der Tasche haben könnte, wenn nicht diese parasitäre Geldvernichtungs-Maschine namens Einwanderung den Leuten auf der Tasche liegen würde. Da müsste trotz solider Infrastruktur, Bildung, Renten, etc., einiges übrigbleiben. Zumindest sollte es vertretbar sein (wenn Grenzen dicht und die Illegalen abgeschoben sind), den Bürgern etwas mehr zukommen zu lassen.

    Die Bürger könnten dazu angeregt werden, sich richtig plastisch vorzustellen, was sie alles machen könnten mit dem Geld, das ihnen nicht für Einwanderer abgenommen wird.
    Und immer dezent daran erinnern, dass Wahlen schließlich geheim sind. 🙂 🙂 🙂

  76. @Herby 7. August 2018 at 21:47
    Aber welche „Alternative“ hat man zur AfD? Altparteien wählen? Gar nicht wählen – dann freuen die sich erst recht.

  77. Ich hoffe, daß die AfD den Stimmenzuwachs bei den Grünen zur Kenntnis genommen und richtig eingeordnet haben! Die AfD muß sich m. E. dringend zu Umweltthemen positionieren und laut damit Werbung machen. Umweltschutz ist eine erzkonservative Angelegenheit und darf nicht solchen Asozialen überlassen werden, die die Umvolkung vorantreiben und teilweise schon Wahlplakate auf türkisch drucken.

    Die Grünen sind die Farbrevolution für Deutschland, nichts anderes. Leider denken viele Schafe, daß sie für Umweltschutz stehen.

  78. @ NieWieder 7. August 2018 at 21:48

    Entscheident ist, wer auszählt. Bei einer Wahl kann viel passieren.

  79. München 2018 7. August 2018 at 21:34

    Der Begriff „Flüchtlingssteuer“ ist wirklich eine gute Idee.

    —————

    Stimmt!

    Immer schön pflegen solche Begriffe!

  80. Fremder.im.eigenem.Land 7. August 2018 at 20:45
    Wer glaubt denn bitte noch an freie Wahlen die nicht von den Stalin, Mao und Honecker Verehrern manipuliert sind?
    Schliesslich können Merkel & CO auf 40 Jahre Erfahrung bei der Wahlmanipulation zurück greifen.
    **********
    Daran denke ich auch oft, und es macht mir Sorgen.
    Genau genommen kann ich überhaupt nicht einschätzen, wieviel Wahlbetrug schon jetzt seit Jahren stattfindet.

  81. Mir geht das Waldsterben nicht aus dem Kopf, die hatten damals wirklich „gute“ Ideen. Dann noch Dusel mit allgemeinem Weltgeschehen und schon war die Umerziehung ein Kinderspiel. Die Umkehr wird sehr zäh vonstatten gehen, dieses Volk ist träge und tief geimpft.

  82. Wenn die AfD massiv Stimmen gewinnen will, muß sie die Rente thematisieren, garantieren (zum Beispiel:
    Rente mit 63, nach mindestens 40 Arbeitsjahren, etc); denn knapp 20 Millionen Rentner fürchten um ihre Rente, und knapp 45 Millionen Erwerbstätige fürchten, daß sie nie eine bekommen werden – Sahra Wagenknecht läßt grüssen!

  83. Vlad III. Draculea 7. August 2018 at 20:57

    Da irrst Du. Wenn der Wähler EINE AfD-Landesregierung wählt, ändert sich in dem Bundesland alles, was Auswirkung auf ganz Deutschland hat.
    Die Hessen und Bayern werden die derzeitigen Zustände wohl noch akzeptieren.

    2019, bei den Landtagswahlen in Thüringen und Sachsen haben es die Bürger z.B. realistisch in der Hand, eine völlig andere Sicherheitslage zu schaffen. Kündigung des Königsteiner Schlüssels, des Rundfunkstaatsvertrags, dramatische Verbesserung des Bildungssystems, kein Tolerieren von Intensivstraftätern, sogar Annäherung an die Visegrad-Staaten.

  84. Watson 7. August 2018 at 20:24

    Die meisten SPD-Wähler scheinen zu den Pädophilen überzulaufen.
    —————————————————

    Das sind „Umwelt-Stimmen“. Die AfD muß bei Umweltthemen aktiv werden.

  85. Sowhat 7. August 2018 at 22:05

    2019, bei den Landtagswahlen in Thüringen und Sachsen haben es die Bürger z.B. realistisch in der Hand, eine völlig andere Sicherheitslage zu schaffen. Kündigung des Königsteiner Schlüssels, des Rundfunkstaatsvertrags, dramatische Verbesserung des Bildungssystems, kein Tolerieren von Intensivstraftätern, sogar Annäherung an die Visegrad-Staaten.

    —————-

    Und das Sahnehäubchen: Sezession.

  86. Die AfD braucht einen starken „Föhrer“ als Integrationsfigur. Damit meine ich nicht einen Nordseeinselbewohner sondern eine charismatische, integrative Leitfigur, auf die alle können.
    Prof. Meuthen könnte Habeck Paroli bieten aber der verkriecht sich lieber in Brüssel.
    Sorry, aber Weidel wirkt manchmal etwas zu schrill, ihr Privatleben zu „kompliziert“, ihre Tweets („wir holen uns unser Land zurück“ und dann den Gotthardt abbilden) sind daneben und Gauland ist zu alt.

    Desweiteren muss sich die AfD breiter aufstellen z.B. in der Rentenpolitik und Altersfinanzierung, Konzepte für die Pflege entwickeln und nicht nur in der Flüchtlings- und Finanzpolitik Flagge zeigen.
    „Der Flügel“ ist ganz wichtig für die Seele der Partei aber sollte im Hintergrund agieren und die Füße still halten denn es gilt darum unentschlossene CDU und CSU – Wähler zu gewinnen. Dann klappt’s auch mit den 20%. Zu viel „Flüchtlings“politik schadet nur, siehe den Absturz von Seehofer.
    Gutverdienende Paare und junge Leute wählen grün, die wahlberechtigten Ausländer SPD und die Reichen FDP. Also vergesst die mal ganz schnell. Lieber sich dort konzentrieren wo noch etwas zu holen ist.

  87. Derzeit keine Chance AfD
    Die Alten beharren auf die Union und die Jungen sind Grün.

    Diese Politströmung wird die nächsten Jahre vorherrschen in der BRD außer es gibt irgendwelche besonderen Ereignisse.

    Die AfD kann nur ernsthaft die Union bedrängen wenn sie klar übe die 20% kommt, sonst wird das nix und sie bleibt Splitterpartei.

    Die andere Frage ist, wie die AfD und ihr politisches Personal entwickelt. Wenn es dort zu viele korrumpierte Personen gibt wird die Partei und ihre Bewegung schnell wieder verschwinden.

  88. Sommerloch-News ohne jegliche Substanz. Viel heiße Luft – von der wir derzeit ja genug haben – um ein Thema aufzubauschen.

    Aber darum liebe ich pi-news: hier darf man offen seine Meinung sagen.

    Man darf nicht vergessen, dass die AfD bei den Bundestagswahlen aus dem Stehgreif drittstärkste Kraft geworden ist. Das soll erst einmal jemand nachmachen. Also nicht alles so pessimistisch sehen, sondern hoffen, dass mehr Wahlberechtigte aus ihrem Tiefschlaf aufwachen, zur Urne gehen und das Kreuz an der richtigen Stelle machen.

  89. Horst_Voll
    7. August 2018 at 20:34
    Warten wir die Wahlen ab. Bald ist Hessen und Bayern. Nächstes Jahr dann Europawahlen. Klar gibt es von der Systempresse Sperrfeuer. Aber die Lügen des Establishments sind inzwischen für alle, die noch Kontakt zur Wirklichkeit haben, evident. 17% ist noch nicht das Ende für die AfD. Und die Grünen bei 15%? Da lachen doch die Hühner! Wo sollen die denn herkommen? Ich bin ganz entspannt. Nächstes Jahr ist die AfD zweitstärkste Partei. Und wir alle können jeden Tag ein kleines bisschen dazu beitragen!

    Ja aber bis 21 ist es lang, da kommt noch die EM….. und noch jede menge anderer mist der die leute wieder einlullt!

  90. Pumpernickel 7. August 2018 at 22:18

    Aber darum liebe ich pi-news: ………… Weil hier noch halbwegs unsere Sprache pfleglich behandelt wird.

    Stehgreif –>

    Stegreif! Gemeint ist der Steigbügel beim Pferd. „Aus dem Stegreif“ bedeutet also: „Unmittelbar, ohne erst vom Pferd abzusteigen“.

  91. DIESE BARTELS ARTIKEL SIND VOELLIG UNLESBAR. MIT SEINEM VERMUTLICH ALS WITZIG GEMEINTEN HINGEKOTZEN PSEUDO-DEUTSCH SETZT PI NEWS AUF DIE FALSCHEN SCHREIBERLINGE. BARTELS GEHOERT ERSETZT.

  92. wartet nur ab. In der Wahlkabine werden die Leute ihren Frust rauslassen. Die Sozen braucht man nicht mehr. Über gas grüne Gesindel müssen wir die Leute noch aufklären.

  93. PimPap 7. August 2018 at 22:26

    Kontakt zur Wirklichkeit –> bei uns haben die 4 Ortsteile, die geografisch am weitesten von der Moslem- und Negerkaserne weg sind – sehr behagliche Nester, krass überaltert – bei der Bundestagswahl zu 47% CDU gewählt. (Sachsen-Anhalt).
    Die Rentner sind das Problem.

  94. Wir können alle Scheise fressen und die CDU hat 30% . Glaubt wirklich noch einer hier läuft’s anders wie in der DDR.

  95. PimPap 7. August 2018 at 22:26

    Horst_Voll
    7. August 2018 at 20:34
    … Und die Grünen bei 15%? Da lachen doch die Hühner! Wo sollen die denn herkommen? …
    ————-
    Junge Wähler, Laberfächer-Studenten (-logen und -gogen), gutverdienende DINKS („double income-no kids“) und Frauen jeder Altersgruppe in den bevölkerungsstarken westdeutschen Großstädten.
    Junge, alleinerziehende Mütter (klar, daß der Kerl abgehauen ist, das hält ja keiner aus…) und Klimakteriumsfrauen (Kerl gestorben oder hat sich ebenfalls vom Acker gemacht) sind die eifrigsten Grünen/-innen Wählerinnen.

  96. Kann vielleicht jemand eine Zusammenfassung in einem Satz bringen?
    Was ist die Aussage von dem Artikel?
    !7 % AfD ist schei§e?

    Wer zahlt, kriegt, was er will. Bio-Steak, Bio-Eier, Bio-Banane. Oder doch lieber Chappi für Papi? To whom it may concern… Leider funktioniert wishful thinking immer seltener … Leider scheint vox populi doch noch einen Rest von Gesundem Menschenverstand zu haben. Trotz panem et circensis auf allen Kanälen, in allen Arenen. Kannse maken nix, Genosse Manfred Güllner. Money makes the World nicht immer go round.

    Häääääääääääääääääääääääääääääähhh?

  97. DemokratischerWiderstand 7. August 2018 at 22:33

    DIESE BARTELS ARTIKEL SIND VOELLIG UNLESBAR. MIT SEINEM VERMUTLICH ALS WITZIG GEMEINTEN HINGEKOTZEN PSEUDO-DEUTSCH SETZT PI NEWS AUF DIE FALSCHEN SCHREIBERLINGE. BARTELS GEHOERT ERSETZT.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sie dürfen doch nicht den Artikel lesen! Überschrift reicht und dann gleich die Leserkommentare. Mache ich immer so. 😀

  98. Trotzdem – Ball flach halten. Wie lange sind die Grün*innen, Linken, SPD, FDP schon auf dem Markt und was hat die AfD in superkurzer Zeit erreicht! Sie hat ganz einfach und frech das Feld von hinten aufgerollt und arbeitet weiter daran, dén Sumpf in Berlin respektlos trocken zu legen. Nur: endlich Finger weg von 19933/45.

  99. München 2018 7. August 2018 at 21:56

    Fremder.im.eigenem.Land 7. August 2018 at 20:45
    Wer glaubt denn bitte noch an freie Wahlen die nicht von den Stalin, Mao und Honecker Verehrern manipuliert sind?
    Schliesslich können Merkel & CO auf 40 Jahre Erfahrung bei der Wahlmanipulation zurück greifen.
    **********
    Daran denke ich auch oft, und es macht mir Sorgen.
    Genau genommen kann ich überhaupt nicht einschätzen, wieviel Wahlbetrug schon jetzt seit Jahren stattfindet.
    +++++++++++++
    Wenig, wenn jeder von uns als Wahlbeobachter in seinem Wahlbüro aktiv anwesend ist. Oder als Wahlhelfer.

    Ja, das macht
    a) Arbeit und
    b) kostet Zeit.

    Es ist sinnvoll, sich zuvor mit den Modalitäten der Stimmenauszählungen vertraut zu machen.
    Viele langjährige Wahlhelfer sehen sich als politisch neutral, andere sind parteigebunden. In der Regel arbeiten sie aber seit mehreren Wahlperioden als eingespieltes Team zusammen.

    In jedem Wahlbüro müssten mindestens zwei bis drei AfD-freundliche Beobachter sein.
    Ein bis zwei, die die Stapelbildungen und deren Durchzählungen mitverfolgen – und dass nichts „zufällig untern Tisch fällt“.
    Einer, der mit guten Augen einen Blick auf den Computer hat, von dem aus die Auszählungen an das Hauptwahlbüro des jeweiligen Ortes übermittelt werden.

    Wenn man sich untereinander kennt (!), kann man sich koordiniert auf die Wahlbüros verteilen.
    Nicht jammern! Handeln! Dumme Sprüche kann jeder. Maulen kann jeder. Aufs Handeln kommt es an. Es gab nie eine Demokratie für lau.
    Und, ja: Natürlich läuft es nach wie vor in Richtung reanimierte DDR, möglicherweise längst furchtbarer als zuvor.

  100. Berggeist 7. August 2018 at 22:33

    wartet nur ab. In der Wahlkabine werden die Leute ihren Frust rauslassen. Die Sozen braucht man nicht mehr. Über gas grüne Gesindel müssen wir die Leute noch aufklären.
    ++++++++++++++++++
    Das haben viele in der CDU in den 80-er Jahren auch gemacht. Erfolg?
    Grünen-Wähler sind Frauen und Studenten.
    Bei den Frauen kann ich nur spekulieren, dass sie – unbewusst? – eine Marktverknappung ihrer selbst erreichen wollen, um sich höher zu handeln.
    Bei den Studenten liegt es daran, dass ein Student in den meisten Fällen keine wirtschaftliche Veranwortung trägt. Entweder zahlt Pappi die Miete. Oder ersatzweise Pappa Staat via Bafög.
    Positiv auf studentische Wählerstimmen für die AfD könnte sich auswirken, dass sie in den Uni-Städten zunehmend um Buden kämpfen müssen, da die ganzen Kuffnucken und Talibane ja ebenfalls in die Städte wollen. Erst mal zum Saufen und Huren, später dann zum Sprengen (wenn sich die Erkenntnis eingestellt hat, dass sich vom Saufen und Huren kein Benz und kein BMW als Eigengefährt manifestiert).
    Jedenfalls fehlt den Studenten somit leichter bezahlbarer Wohnraum.

  101. Horst_Voll 7. August 2018 at 20:34
    „…Systempresse Sperrfeuer“
    Vollste Kanone. Die Geschichten werden jetzt schon erfunden. So etwa:

    „Martina W. aus Dresden ist enttäuscht. Ausgebildet im VEB Haarersatz hatte die 54-Jährige Witwe früher ein Bild von Honecker im Schlafzimmer, weil dieser für Sicherheit sorgte. Jetzt steht neben ihrem Fernseher, auf dem laut ein Verkaufskanal seine Waren anpreist, ein Bild von Alexander Gauland. „weil där was gegen diese Hindus unternimmt“ sächselst sie, während ihr vor Aufregung ein Spuckefaden vom Mund läuft.“

  102. Ach Leute, lässt Euch nicht verarschen,wer 17% prognostiziert , weiß sehr genau es sind mehr als 20% und das ist gut so . Würde die AfD dass Statement von Frau John an alle Haushalte verteilen , würden es locker über 25% Sein ! Ich bin mir sicher, es gibt für die abgehalfterten Altparteien eine böse Überraschung ! Ich freue mich drauf und dann die vielen blöden Gesichter und Kommentare … grins

  103. Ach so , vergaß, eine Partei die über 70% der Medien beherrscht und dennoch auf 17% fällt, dann ist endlich der Durchbruch der Meinungshoheit. durchbrochen ! Gut dem Dinge !! Die AfD wird mal die stärkste Partei in Deutschland … halte jede Wette !!

  104. gonger 7. August 2018 at 22:44

    Junge Wähler, Laberfächer-Studenten (-logen und -gogen), gutverdienende DINKS („double income-no kids“) und Frauen jeder Altersgruppe in den bevölkerungsstarken westdeutschen Großstädten.
    Junge, alleinerziehende Mütter (klar, daß der Kerl abgehauen ist, das hält ja keiner aus…) und Klimakteriumsfrauen (Kerl gestorben oder hat sich ebenfalls vom Acker gemacht) sind die eifrigsten Grünen/-innen Wählerinnen.

    Daraus ergeben sich zwei Fehler:

    – Absenkung des Wahlalters auf 18

    – Frauenwahlrecht

  105. die AFD braucht unbedingt ein nachvollziehbares, einfaches Sozial, Schul-und Rentenpaket im Wahlkampf. Nur dann werden unentschlossene Wähler vielleicht aufmerksam. Es muss gelingen, nur Migration ist zu wenig.
    Die grüne Brut war auch mal eine Einthemen-Partei bei 5% damals. Heute reißen die überall das Maul auf und landen bei 12-16%. Mit dummen Thesen dumme Leute anzulocken gelingt denen vorzüglich.

    Also AFD, es gibt noch viel zu tun, weitermachen! 17% sind nicht das echte Potenzial, bei weitem nicht, da geht locker noch mehr.

  106. Gerade wenn man sich mal umhört gibt es kaum jemand von den Bio-Deutschen, die mit den ganzen arabischen Fressen täglich im realen Leben zusammen leben wollen oder können. Die Unterschiede sind zu groß und Probleme nicht stemmbar, man fühlt sich einfach nur noch unwohl. Jeder meckert und keiner traut sich, daß ist das was man hier so im Ruhrgebiet feststellen kann.
    Bedarf es wirklich erst „nicht so schöner Bilder“ um derer Herr zu werden. Eines Tages steht auch der letzte Michel im Westen auf, wenns an seine liebgewordenen Dinge des Lebens geht. Es ist noch keine ernstzunehmende Schmerzgrenze erreicht, leider. 🙁

  107. Es gibt keine Hinterbänkler bei der AfD, werter Peter Bartels. Die Partei ist so frisch und gerade im Bundestag avanciert bei fast jeder Sitzung ein noch nicht so bekannter AfD-Abgeordneter zum neuen Glanzlicht am Pult. Hinterbänkler gibt es lediglich bei den Etablierten. Bei der AfD kann man eine solche Zuordnung noch gar nicht vornehmen – vieles wird sich erst herauskristallisieren. Nach der Bundestagswahl dachten sicher auch einige, dass Gottfried Curio ein Hinterbänkler sein würde – weit vorbei ist auch daneben!

  108. @ a_l_b_e_r_i_c_h 7. August 2018 at 19:18

    Entsetzlich! CDU immer noch bei 30 %.

    Eben nicht die CDU sondern CDU und CSU, wenn es denn überhaupt stimmt. Das hieße gut 23 % solo für Merkels Idiotenpartei – also durchaus in Reichweite der AfD.

  109. Bartels scheint mir die Zahlen etwas zu ernst zu nehmen. Das sind bestellte und gelieferte Auftragsarbeiten regierungsaffiner Institute, die fest im System Merkel verankert sind. Zudem sind es zumeist erstaunlich kleine Stichproben.

  110. Umfragen sind Schall und Rauch…auf die Wahlergebnisse kommt es an, und diese werden im Herbst in Bayern sehr spannend werden 🙂

  111. Die Bürgerbewegungen auf der Straße sind das A und O.

    Poltiik wird heute auf der Straße gemacht.

  112. Wichtig wäre es auch: KEINE Aussetzer mehr wie zuletzt von Steinke.
    Ich bin zwar kein Mitglied der AFD, versuche aber privat im Umfeld immer wieder Leute für die AFD zu begeistern, dass sie diese Wählen. Wenn dann aber wieder so ein blöder Twitter oder was weiß ich Eintrag kommt, dann verscheucht es die Leute wieder und macht alles kaputt. DAS macht mich immer sehr wütend. Keinen Unsinn mehr twittern und weiter anständige Arbeit machen, die von vielen AFD Leuten doch richtig gut ist.

  113. Altparteiengruppe unter Merkel leider immer noch bei 83%.., keine Aussicht auf Erleichterung vom „Narrativ“ namens „Flüchtlinge rein, und zwar alle!!“

  114. Erdogan will in die EU. Merkel will zum Orient gehören, und zu Afrika. Im Gegensatz zu Recep ist Angela (promovierte Quantisiererin) auf gutem Wege

  115. neulich sagte ein guter Kumpel noch zu mir:

    „weisste, ich hab echt bedenken daß der Supersommer noch bis September weitergeht.
    Nicht unbedingt wg. der Hitze und der trockenheit, sondern weil es genügend hirnamputierte oder medial fehlgeleitete Typen gibt, die dann in Bayern die irren Grünen wählen, im falsch verstandenem Gefühl, damit WAS FÜR DIE KLIMARETTUNG zu tun….“

    ich teile die Bedenken, denn anders kann ich mir die Werte für die Ökokommunistenauch nicht erklären.

  116. Wie ich weiter oben schon anmerkte: Umweltthemen bringen Wählerstimmen!

    Mir begegnen im Alltag Leute, die die Grünen „wegen der Umwelt“ wählen.

    Ich möchte 2 Beispiele nennen aus Sachsen-Anhalt:

    1) Mega-Schlachthöfe.
    In Weißenfels gibt es einen, dort ist von Korruption bis Umweltkatastrophe schon jede Schweinerei gelaufen. Nur weil die Grünen dagegen sind, muß man als AfD nicht für solche Projekte sein! Ich hoffe, die AfD kapiert das. In Bernburg konnte vor 5 Jahren ein Megaschlachthof verhindert werden, eine wahre Apokalypse aus grüner Sicht. Die Tierquälerei, das Verkehrsaufkommen, Vergrößerung der kommunalen Kläranlage, Gülle-Aufkommen, einfach apokalyptisch. Die Arbeiter wären aus Polen und Ukraine gekommen, das Fleisch in den Export. Alle Politmarionetten wollten das, FDP ganz vorn dabei. Die Grünen haben sich sofort deutlich dagegen positioniert. Eine kleine 15jährige Gutmenschin hat eine vielbeachtete Petition losgetreten. Sehr gute Aktion.

    2) Mega-Milchindustrie
    In Jessen wurde eine riesige Milchpulverfabrik der Bayrischen Milchindustrie gebaut. Diese produziert nicht für den deutschen Markt, sondern für Absatzgebiete, wo besonders krasses Bevölkerungswachstum ist (Versteht jeder hier, ja?). Die regionale Milchviehwirtschaft kann die Mengen gar nicht liefern, deutsche Milchviehbetriebe zu den Kosten sowieso kaum produzieren. Die Milch wird nun aus POLEN herangefahren. Dort herrschen viel niedrigere Umweltstandards als in Schland, so viel niedriger, daß Anton Hofreiter einen Herzschlag bekommen würde, wenn er das wüßte. Die kommunale Kläranlage mußte vergrößert werden und und und. Auch dieser Betrieb benötigt ausländische Arbeitskräfte.

    Allein schon das mit den Umweltstandards in Polen wäre ein gefundenes Fressen für die AfD.

  117. Watson 8. August 2018 at 00:17
    gonger 7. August 2018 at 22:44

    Junge Wähler, Laberfächer-Studenten (-logen und -gogen), gutverdienende DINKS („double income-no kids“) und Frauen jeder Altersgruppe in den bevölkerungsstarken westdeutschen Großstädten.
    Junge, alleinerziehende Mütter (klar, daß der Kerl abgehauen ist, das hält ja keiner aus…) und Klimakteriumsfrauen (Kerl gestorben oder hat sich ebenfalls vom Acker gemacht) sind die eifrigsten Grünen/-innen Wählerinnen.
    Daraus ergeben sich zwei Fehler:
    – Absenkung des Wahlalters auf 18
    – Frauenwahlrecht
    **********
    So, wie Sie sich über Frauen äußern, muss die Islamisierung Deutschlands für Sie ja paradiesisch sein. Im Islam werden Frauen so gehalten, wie Sie sich das – offensichtlich – wünschen.
    Vielleicht sind sie heiße Merkelfans ??
    Wenn Frauenverächter und Frauendenunzierer insgeheim Merkel wählen, weil mit der Islamisierung deren Wünsche, Frauen kaltzustellen, erfüllt werden, würde das einiges erklären.

    Naja, vielleicht handeln manche Frauen wirklich verantwortungslos. Das würde erklären, dass, trotzdem sich Frauen viel mehr um Kindererziehung kümmern als Männer, so viel Frauenhass dabei herauskommt. Als wären Männer ausschließlich Heilige, die niemals einen Krieg angezettelt haben, die niemals Kinderpornos produzieren, die niemals grausame Despoten waren, etc., etc.

  118. Offen gestanden, so ganz erschließt sich mir nicht, was PETER BARTELS „uns“ hier sagen will.
    Dass „die AfD“ zu wenig „macht“!?

    Seine Polemik ist eine Folge der inaktiven Hoffnungsprojektionen, die manche – auch hier bei PI – mit „der AfD“ verbinden. Die „AfD müsste mal …“, „die AfD sollte mal …“!
    Das erinnert mich an Leute, die immer sagten, „die Gewerkschaft müsste/sollte mal…“. Auf die Frage, ob sie Gewerkschaftsmitglied seien, sagten sie dann, „nein! Ich doch nicht. Das ist mir zu teuer!“

    Der Vergleich mit „Gewerkschaft(en)“ ist vielleicht schon deswegen nicht so abwegig, weil Linke aller Couleur in der Regel mehr mach(t)en, als nur ein Kreuzchen bei der Wahl.

    Und das nicht erst jetzt, seit es geradezu zur allgemeinen Konformitätspflicht einer linksgrünen Hegemonie in nahezu sämtlichen gesellschaftlichen Bereichen gehört , „Gesicht zu zeigen“ (auch vermummt als Antifa).
    Linke waren nämlich schon emsig und „engagiert“, als das noch nicht offiziell als „couragiert“ galt, sondern es wirklich noch war!

    Damit haben „Bürgerliche“, egal ob liberal, konservativ oder patriotisch, eher ihre Schwierigkeiten, also ich meine Demonstrationen, Infostände, Unterschriftensammlungen, Kulturhappenings usw. usf.!

    Umso schwerwiegender sind natürlich die lancierten und Lanz-ierten Umfragewerte und Statements zu Wahlen und „Mehrheitsverhältnissen“. Da hat BARTELS völlig recht!

    Es ist geradezu bezeichnend, wie die Grünen von linksgrün dominierten Redaktionsstuben „groß“ und „hoch geschrieben“ werden.
    Schließlich sind die grünen Banditen, die mit ihren verqueren Ideologiefragmenten einer radioaktiven Strahlungsquelle gleich den gesamten öffentlichen Raum und einen sogenannten Diskurs kontaminieren, das Lieblingskind der Lücken- und Lügenmedien!

    Nicht so sehr die mit böhsen Stasiseilschaften und russlandfreundlichen Positionen beschwerte Linkspartei – dazu noch „die Wagenknecht“! -, und auch nicht die altbackene „gute, alte Tante“ SPD, die umso mehr Federn verliert (Gesine Gans oder Schwan und so), je „grüner“ sie sich positioniert, ob bei „Flüchtlingen“, „ISlamisierung“ oder einer arbeitnehmerfeindlichen Randgruppenförderung zur nachhaltigen Gesellschaftszerstörung!

    Immerhin war bei der vorletzten Bundestagswahl die Förderung pädophiler Randgruppen durch die Grünen, nicht nur während ihrer „Anfangsjahre“, diesen medial schwer auf die Füße gefallen!
    Zur Erinnerung: Die Grünen waren nach der SA-Führung unter Röhm die „politische Bewegung“ mit dem höchsten Anteil von bekennenden Päderasten, eingerahmt in eine kuschelige „Schwulenkultur“.

    Nun, das ist „heute“ vergessen, genauso wie die Affinität „grüner Politiker“ zu Henkern und Despoten in der Dritten Welt – Mao, Pol Pot, Kim Il Sung, Gaddafi, Khomeini usw. -, als „man/frau“ noch offen im Sinne eines maoistischen oder trotzkistischen „Antiimperialismus“ agierte und Terrorregimes hofierte und ihnen seine Aufwartung machte!
    Heute schleppt man dafür die bildungsfernen Unterschichten aus den youth bulges nahöstlicher und afrikanischer Bürgerkriegs- und Krisenregionen ein und setzt sie als Mit-Esser den als „rassistisch“ stigmatisierten und eingeschüchterten „biodeutschen“ Leistungs-Normalos an den Gabentisch – zur dauerhaften Rundumversorgung.

    Dies wohlgemerkt durch Leute bei deren vorherrschenden Versagerbiographien schon ein sozialpädagogisches Schmalspurstudium „positiv“ vermerkt wird!

    Dass die Grünen über 10 Prozent der Stimmen erwarten können, ist schlimm genug – mehr dürfen es aber nicht sein, wenn Politik im Land (wieder) möglich werden soll!

    Dass es im Bereich der Sozial-, Migrations- und Asylindustrien ein Riesenheer lumpenakademischer Nichtsnutze und Taugenichts gibt, die sich dort komfortabel und einträglich eingenistet haben, und immer mehr „Rand-“ und „Opfergruppen“, „Minderheiten“ und „Unterprivilegierte“ erfinden, generieren, definieren und auch ins Land einschleppen und auswildern, sorgt wohl noch längere Zeit für eine gewisse Wählerbasis der Grünen.
    Ach ja, die Brschlöcher, die irgendwann beschlossen hatten, „was mit Medien zu machen“, nicht zu vergessen!

  119. „Die AFD bräuchte einen Günter Jauch, dass würde sofort 10% bringen.“

    ?
    Erstaunlich. Das braucht Deutschland? Einen Dampfplauderer?
    An Papierbrusthaftigkeit kommt er Maas sicher gleich.

    Aber, wir brauchen doch definitiv mehr als 10%!

  120. Wer der Meinung ist, dass wenn jetzt BTW währen die AfD auf nur 17% käme …
    Bei den Werten für die AfD wird massiv gemauert, weil man nicht zugeben möchte das immer mehr Menschen die Zustände im Land ablehnen.

  121. „hirnamputierte oder medial fehlgeleitete Typen gibt, die dann in Bayern die irren Grünen wählen, im falsch verstandenem Gefühl, damit WAS FÜR DIE KLIMARETTUNG zu tun….“
    **********
    Das ist die Gefahr.
    Deswegen sollten wir uns nicht mit einer abstürzenden SPD beschäftigen, sondern mit den Ökopopulisten, die die Oberhoheit über die Vernunft und unser zukünftiges Leben zu haben vorgeben. Die größte Gefahr!

  122. „hirnamputierte oder medial fehlgeleitete Typen gibt, die dann in Bayern die irren Grünen wählen, im falsch verstandenem Gefühl, damit WAS FÜR DIE KLIMARETTUNG zu tun….“
    **********
    Das ist die Gefahr.
    Deswegen sollten wir uns nicht mit einer abstürzenden SPD beschäftigen, sondern mit den Ökopopulisten, die die Oberhoheit über die Vernunft und unser zukünftiges Leben zu haben vorgeben. Die größte Gefahr!

  123. Die SPD ist aber ja nur ein Flügel der Einheitspartei CDU-CSU-SPD-GRÜNE. So gesehen steht es immer noch 59,5% zu 17%

  124. Die AfD sollte zwei Dinge tun.
    1. Niemals Bartels als Pressesprecher verpflichten.
    2. Den Grünen endlich die Oberhoheit über Ökologie wegnehmen. So wie das Merkel geschickt mit der Kernenergie hingekriegt hat. Egal was man davon hält.
    Nicht einseitig EIKE sein und nicht IPCC.
    Sondern eine offene Debatte unter Wissenschaftlern fordern. Für Transparenz. Das bringt Glaubwürdigkeit.
    Natürlich soll man sich auch für den Diesel einsetzen.
    Aber bitte für die bettogenen Endverbraucher und nicht für OEMs wie Mercedes und VW, die mitbetrogen haben.

  125. Diese Umfragen sind sowas von irrelevant… Opium fürs Volk. Frau Merkel hat nach wie vor einen Bestand von ~80% aus dem sie sich nach Belieben bedienen kann. Die grün/rot/christliche Einheitspartei wird erst dann wanken, wenn es deutlich Richtung 50 % gehen würde. Hier muss man sich allerdings nur die Gegebenheiten anschauen, um am Ende so desillusioniert zu sein um festzustellen, dass Hopfen und Malz längst verloren sind. Im Notfall wird die 80 % Kaste sich nicht zu schade sein, das Wahlrecht schon allein aufgrund des Aufenthalts innerhalb der BRD zu gewähren.
    Und schwupps hat man wieder 15 % eingesammelt.
    Schaut in die Schulen, wie dort die jungen Leute massiv und durchaus erfolgreich indoktriniert werden.
    Man schaue sich die vollkommen gleichgeschalteten Medien an. Man schaue sich den Beginn der erfolgreichen Internetzensur an. Schaut ins TV, wie man sich lustig macht über die Hartz IV Unterschicht. Man schmeisst ner ALG2 Familie läppische 30000 hin und belacht sich darüber wie sie sich gegenseitig zerfleischen. Wie man das Volk mit Brot und Spielen verblödet. Die gleiche Familie finanziert mit ihrer GEZ ein 400000 € Gehalt eines Nachrichtensprechers per Zwang. Oder 800000 € für einen Ex-Torwart als Fussballkommentator. Wer interessiert sich in diesem Spiel noch für Wählerstimmen ?
    Sie manipulieren nach Belieben. Sie haben alle Hebel in der Hand weiterzumanipulieren. Eine Bereinigung wird erst durch die große Katastrophe stattfinden, deren dunkle Wolken man schon am Horizont sieht. Aus jeder Himmelsrichtung grollt der Donner. Die EU ist gescheitert, unser Hochrisko-Exportgeschäftsmodell droht zu scheitern, unser Sozialsystem ist gescheitert (siehe 63 jährige Flaschensammlerin) , das Euromodell ist gescheitert, unsere geopolitische Aufstellung ist gescheitert.
    Das ganze Modell Deutschland wankt.

    Ich bin dankbar für die 50 guten Jahre die ich in der guten alten BRD in weitgehendem Wohlstand und Sicherheit leben durfte. Ein Privilleg welches nicht vielen Menschen auf diesem Planeten so zuteil wurde. Vielleicht eine eher einmalige Phase des Wohlstandes, Überflusses und Sicherheit in der Geschichte. Vielleicht habe ich das Glück, die letzten 20 jahre hinter mich zu bringen, ohne dass die Katastrophe mich ereilt. Sorgen mache ich mir um die Zukunft meiner Kinder.

  126. Warum die Schwarzen noch 30 % erreichen in der Umfrage ?

    Man braucht da nur Personen befragen die älter als 60 Jahre bis scheintot sind. Da wählen aus alter Gewohnheit sehr viele diese Volksverräter.

    Den meisten ist die Zukunft egal, Hauptsache sie bekommen ihre Renten und Pensionen pünktlich und haben ihre Ruhe , ohne viel Änderungen.
    Motto : “ Nur keine Experimente !“

    Dass auch deren Zukunft mit der orientlaischen und afrikanischen Massenzuwanderung schon längst unterminiert ist , werden die meisten noch bitter erleben.

  127. @ hhr 8. August 2018 at 09:36
    „hirnamputierte oder medial fehlgeleitete Typen gibt, die dann in Bayern die irren Grünen wählen, im falsch verstandenem Gefühl, damit WAS FÜR DIE KLIMARETTUNG zu tun….“
    **********
    Das ist die Gefahr.
    Deswegen sollten wir uns nicht mit einer abstürzenden SPD beschäftigen, sondern mit den Ökopopulisten, die die Oberhoheit über die Vernunft und unser zukünftiges Leben zu haben vorgeben. Die größte Gefahr!
    ____________________________________
    Völlig richtig!

    Ich meinte das auch oben – 0Slm2012 8. August 2018 at 08:46 – ganz entsprechend, und meine immer schon: Der Hauptfeind ist „grün“, auch in Merkills Union, in NGOs, Kirchen etc. pp. …

    SPD und Linkspartei mit ihrem „Gerechtigkeits“gedöns aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, also noch vor der Zeit von Lassalle und Marx, erreichen so gut wie niemanden mehr, der seinen Unterhalt durch Erwerbstätigkeit bestreitet! Allenfalls die Omis in den Dekadenzheimen der „Arbeiterwohlfahrt“ halten die SPD noch für eine „Arbeiter-“ oder „Arbeitnehmerpartei“!

    Eher scheinen auch hier grüne, neu-linke Positionen durch, die in konsequenter 68er-Tradition randständige „Opfergruppen“ und asoziale und exotische „Minderheiten“ mit der Erwerbsbevölkerung des „doofen Michls“, den sie auch „Pack“ (Gabriel), „Mischpoke“ (Özdemir) oder „Dödel Dunkeldeutschlands“ (Bundesgauckler) bzw. „Scheißdeutschlands“ (CF Roth) nennen, materiell „gleichstellen“ – und kulturell und rechtlich bevorzugen – wollen.

    Deswegen „fischt“ und „wildert“ namentlich die SPD im rechtsextremistischen Milieu „deutsch“-türkischer „Mitbürger“, die in der Türkei für Erdogans Faschismus votieren und hierzulande „links“ wählen, wohl wissend, wer ihre sinistren und reaktionären Interessen gegen die Aufnahmegesellschaft vertritt!

    Die einen erbringen nach der „Logik“ von SPD und Linkspartei Leistungen, die anderen erhalten sie auf Kosten der ersteren – und das möglichst auf gleicher Basis! Das nennen sie dann „solidarische Gesellschaft“ und „Gerechtigkeit“!

    Natürlich haben viele arbeitende und steuerzahlende ehemalige Wähler von SPD und Linkspartei den Halal-Teufels-Braten längst gerochen, auch nachdem die SPD die „Familienzusammenführung“ kulturfremder Kostgänger an die Spitze ihrer „Forderungen“ für eine „große K(l)oalition“ setzte.

    Sogar da sind die Grünen geschickter, die im Zusammenhang mit Hartz-IV – das sie mit initiiert haben, und wonach hartnäckige Leistungsverweigerer „dieselben Leistungen“ erhalten, wie Leute, die als Leistungserbringer mit jahrzehntelangen Erwerbsbiographien „hilfebedürftig geworden sind“ -, scheinheilig die „Abschaffung entwürdigender Hilfebedürftigkeitsprüfungen“ fordern…

    Um an meine Ausführungen oben anzuknüpfen, ich finde die Affinität „grüner Politiker“ zu Henkern und Despoten in der Dritten Welt – Mao, Pol Pot, Kim Il Sung, Gaddafi, Khomeini usw. -, als „man/frau“ noch offen im Sinne eines maoistischen oder trotzkistischen „Antiimperialismus“ agierte und Terrorregimes hofierte und ihnen seine Aufwartung machte viel schlimmer, als so manche Stasi-IM-Vergangenheit in der Linkspartei. Betonung liegt hier auf „Vergangenheit“!

    Schließlich sind, wie oben gesagt, die grünen Banditen, die mit ihren verqueren Ideologiefragmenten, einer radioaktiven Strahlungsquelle gleich, den gesamten öffentlichen Raum und einen sogenannten Diskurs kontaminieren und die anderen Blockparteien grün verstrahlen, quasi die Todesdroge für unser Land!

    Der negative Einfluss der Grünen, als kulturelle und ideologische Umweltverschmutzung, geht weit über ihre Wahlergebnisse hinaus!

    Bei den Grünen (und nicht nur) wird „die Natur“ dem Sinn und Stil nach wie ein „Schlosspark“ während der Aufklärung idealisiert, genauso wie der unterentwickelte „Trikont“ (Afrika, Asien, Südamerika) mit seinen „edlen Wilden“ als Trug- und Traumbild adliger und bürgerlicher Salons der Aufklärung!

    Nur dass die Grünen (und nicht nur), anders als zu Zeiten des KBW, des KB und der Mao-KPD, die totalitären und terroristischen Befreiungsbewegungen und Regime einer Dritten Welt nicht mehr „vor Ort“ materiell unterstützen (für den Waffenerwerb zum Beispiel), sondern die von dort stammenden bildungsfernen Unterschichten bei uns unbegrenzt einschleppen und auswildern. Nach den potentiellen Kindersoldaten der exotischen Stammes- und Bürgerkriege folgt nun der Familiennachzug!

    Mit „Natur“ und „Ökologie“ hat „Grün“ so viel zu tun, wie ein Verein von Modellbahnfreunden, der Landschaften im Maßstab 1:87 bastelt und mit Mini-Bahntrassen durchzieht!

    Wie gesagt: Dass es im Bereich der Sozial-, Migrations- und Asylindustrien ein Riesenheer lumpenakademischer Nichtsnutze und Taugenichts gibt, die sich dort komfortabel und einträglich eingenistet haben, und immer mehr „Rand-“ und „Opfergruppen“, „Minderheiten“ und „Unterprivilegierte“ erfinden, generieren, definieren und ins Land einschleppen und auswildern, sorgt wohl noch längere Zeit für eine gewisse Wählerbasis der Grünen.
    [Aber doch wenigstens unter 9 Prozent (zumindest bis IS-Rückkehrer und andere „Kulturbereicherer“ an die „Wahlurnen gerufen“ werden: s. Houellebecqs Roman „Unterwerfung“!)]

  128. Passt zwar überhapt nich hier her,ist aber ein idealer Ort dafür!

    G E Z Gebühr

    Schlagen wir den Verein mit seinen eigen Waffen!
    Äussern Sie niemals nicht bezahlen zu wollen.Verlangen Sie jedesmal eine Rechnung.Teilen Sie der GEZ Ihre Bedenken,Äusserungen usw. immer per Email mit und drucken das zum Beweis aus.Von der GEZ verlangen Sie aber jedesmal die Rechnung,Mahnung in Schiftform.Dann ist jedesmal Handarbeit(Lesen übertragen der Daten) Sie Mahnungen zügig und ohne Mahngebühr.

    Ob Sie die Gebühr bezahlt haben,kontrolliert die EDV Anlagen auf Grund der Kundennummer!
    1.Abbuchungserlaubnis widerrufen

    2.Bezahlen mit falscher Kundennummer
    -bewahren Sie den Zahlungsbeleg(Kontoauszu genügt) gut auf,denn es folgt eine Mahnung,fordern Sie eine Rechnung
    zahlen Sie ohne Mahngebüren,ist ein versehen das Ihnen nicht angkreidet werden kann.
    3. oder Stückel Sie den Betrag von 5x.xx EURO und geben an Zahlungsschwieigekeiten zu haben.
    die erforderliche Rechenleistung ist enorm,wenn beim dann Namen auch nur ein Bstabe fehlt-es ist praktisch nicht zu finden-
    die berühmte Stecknadel im Heuhaufen.ist ja nur ei Zahlen derher-eine Dtrick kann Ihnen daraus drehen.
    4.Zahlen Sie 0,01 EURO zu wenig-der Brief kostet die GEZ viel mehr,die GEZ ist keine Person-es ist Rechenzentrum
    Vervielfältigen Sie obigen Text,hängts an jede Wand,jeden Baum jede Unteführung,Flugblätter usw. ,das raubt denen den Verstand.Lügen Sie die GEZ schwindlig
    Wir sind im Recht,wir dürfen auch Fehle machen,nicht nur unsere „Herrschaften“.
    Das ist ziviler Wider stand gegen das jetzt herrschende System.
    Sicherlich gibts noch legale ander Mittel-vielleicht fällt mir noch was ein
    Viel Spass!
    Keiner ist so klug wie alle!
    Schönen Gruss aus Schwaben!
    Albert Schabert
    Albert Schabert

  129. Natürlich ist der Hauptfeind grün. Eine höchst elitäre Partei der Besserverdienden, die jedoch weitgehend aus dem staatlichen bzw halbstaatlichen Milieu oder der Medien-Kirchen-/Sozialindustrie kommen. Keine andere Partei repräsentiert diese Kaste deutlicher als die Grünen.
    Merkel ist von Anfang an politisch eher bei den Grünen anzusiedeln.

    Niemand erkannte bereits vor Jahrzehnten, dass die Grünen selbst höchst intolerant sind und das Paradebeispiel des gängenden bevormundenden Gutmenschenstaates sind.
    Franz Josef Strauss entlarvte sie bereits vor Jahrzehnten als anders angestrichene Nazis.

  130. Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: Wenn die Umfragehuren bei mir anrufen, haben sie meinen Namen, meine Adresse, meine Telefonnummer und wer weiß noch was (Arbeitgeber, Vermieter,…). Da bin ich doch nicht bescheuert, und sage denen, wo ich wirklich mein Kreuz mache! Ich sage denen auch nicht, dass ich nichts sage, denn damit macht man sich mittlerweile auch „verdächtig“. Nein, nein. Ich bin höflich und sage SOFORT, dass ich die GRÜNEN wähle. Dann freuen die sich (hört man richtig, wie die sich entspannen, nach dem Motto „Gott sei Dank, kein Naaahhtzi“). Und ich freue mich, wenn ich mein Kreuz mache. Und noch mehr, wenn alle Prognosen meilenweit daneben lagen.

  131. Frag nicht, was die AFD für dich tun könnte, sondern frage danach, was du für die AFD tun könntest.

    (In Anlehnung an einen berühmten, amerikanischen Präsidenten…)

  132. @ München 2018, 07.08. 21:48

    Überhaupt könnte die AfD schon mal an konkreten Rechenbeispielen dazu anregen, mal darüber nachzudenken, wieviel Geld man als Einzelner mehr in der Tasche haben könnte, wenn nicht diese parasitäre Geldvernichtungs-Maschine namens Einwanderung den Leuten auf der Tasche liegen würde.

    Ist doch ganz einfach selbst auszurechnen: 23 Mrd. p.a. für die Goldstücke dividiert durch die Zahl der autochthonen Bürger ergibt etwa 300 € pro Jahr. Wenn man nun noch annimmt, dass die besserverdienende Hälfte zugunsten der bedürftigen Deutschen (sic!) auf den eigenen Anteil verzichtet, kämen für Letztere sogar 600 € pro Jahr raus. Dafür muss eine alte Rentnerin lange die Mülltonnen nach Flaschen durchsuchen.

  133. Die Sache ist ganz einfach. AfD 17% Rest 83%. Fazit, die AfD wird nie regieren. Deutschland ist längst verloren, weiß es bloß noch nicht. Und sollte der Tag kommen, wo die AfD mit über 50% gewählt würde, wird schon lange nicht mehr gewählt, heulen die Muzine von den Minaretten und tragen auch die letzten Christinen Kopftücher, ist Hammelfleisch Vorschrift und Alkohol verboten.
    Nein? 2050 wetten das, wer´s dann erlebt?!

  134. Ohne die koordinierte Propaganda der Alt-Parteien in den Medien (ARD, FAZ/TAZ, ZDF und Co) sähe das ganz anders aus.

  135. Die grüne Pest, nicht nur als ideologische Klammer nahezu aller Blockparteien im Land, sondern auch als extremistische und totalitäre Bewegungspartei, wird derzeit nicht nur in den Lücken- und Lügenmedien über zehn Prozent „groß“ und „hoch geschrieben“ (nahe dran an der AfD!), nachdem über 75 Prozent der „Qualitätsjournalisten“ sich als stramm linksgrün verorten, sie hat auch wegen der „Hitzewelle“ einigen emotionalen und „gefühlten“ Auftrieb.

    Während in den 1970er- und 1980er-Jahren noch eine „Eiszeit“ bevorstand – „natürlich“ auch schon als „ökologische Katastrophe“! -, reden sie nun von „Heißzeit“! Ich rede von linksgrüner Scheiß-ZEIT!

    Der letzte Schrei des linksgrünen Multikulturalismus sind mittlerweile nach den als „berechtigt“ propagierten Massen von „Wirtschafts-„, besser: Sozial“flüchtlingen“ — „Klimaflüchtlinge“!

    Zur perversen „Logik“ der Zusammenhänge gemäß Orwells „1984“-Zwiedenk: Während man in Deutschland die Lichter und den Strom abdreht, Autofahren (Diesel!) verbietet bzw. durch eine linksgrüne „Verkehrsplanung“ (möglichst viele gleichzeitige Baustellen an allen Zu- und Ausfahrten der Großstädte beispielsweise, während bei noch freien Strecken wird verstärkt „geblitzt“ wird) verunmöglicht, werden die youth bulge-Überschüsse nahöstlicher und afrikanischer Krisenregionen massenhaft bei uns eingeschleppt. Mit dem „Familiennachzug“ und den jetzt schon vorhandenen Massen bildungsferner Unterschichten (parallelgesellschaftliche Kulturkolonien!) werden soziale Verteilungskämpfe folgen. Bei Wohnungen und im Gesundheitssystem sind sie schon spürbar!

    Bürgerkriege und ethnische Säuberungen nach dem Vorbild der Herkunftsländer der muslimischen und afrikanischen Problemzuwanderung sind offenbar geplant und beabsichtigt! Das nennen sie dann „offene“ und „solidarische Gesellschaft“!

    Und nur mal für einen Augenblick „angenommen“, es gäbe tatsächlich eine „von Menschen gemachte Erderwärmung“, dann sind sämtliche „deutschen“ Insellösungen und Maas-nahmen ein Witz, angesichts der Bevölkerungsexplosionen in muslimischen und afrikanischen Ländern!
    „Das aktuell quantitativ beeindruckendste Beispiel für youth bulges liefern die islamisch geprägten Länder, die in nur fünf Generationen (1900-2000) von 150 auf 1200 Millionen Menschen zugenommen haben und immer noch – neben einigen schwarzafrikanischen Nationen – das Siegesbanner der Fortpflanzung tragen. Zum Vergleich: das immer wieder als Weltbedrohung und ‚gelbe Gefahr‘ gezeichnete China hat sich im selben Jahrhundert von 400 auf 1200 Millionen Menschen ’nur‘ verdreifacht, das Territorium des heutigen Indien von 250 auf 1000 Millionen vervierfacht. Lediglich für Einwanderungsländer ergeben sich höhere Werte.“ Gunnar Heinsohn, SÖHNE UND WELTMACHT/TERROR IM AUFSTIEG UND FALL DER NATIONEN

    Aber mit dem „Klimawandel“ sollen ja auch nur zentral- und planwirtschaftliche Maßnahmen und eine typisch sozialistische Verknappungsideologie gerechtfertigt werden – diesmal nicht im Namen einer „Arbeiterklasse“, sondern der „Menschheit“ -, so dass auch Massen bildungsferner Unterschichtenpaupers eingeschleppt werden (Marx hätte von „Lumpenproletariat“ gesprochen!).

    Die Qualität linksgrüner Energie“politik“ sieht wie folgt aus: „Wie hirnrissig das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) in letzter Konsequenz ist, wird erst dann deutlich, dass die Herstellung der subventionierten Solaranlagen mehr Energie verbraucht, als sie bei hiesigen Wetter- und Sonnenscheinbedingungen während ihrer gesamten technischen Lebensdauer normalerweise erzeugen. Hier wird also eine Energieart mit negativer Energiebilanz gefördert, und erneut entsteht der Verdacht, dass es sich beim EEG um einen Versuch handelt, die deutsche Energieversorgung vorsätzlich zu sabotieren.“ Thorsten Mann, ROTE LÜGEN IN GRÜNEM GEWAND – DER KOMMUNISTISCHE HINTERGRUND DER ÖKO-BEWEGUNG

  136. Wer glaubt denn das? 30% für die CDU??? Lächerlich! Diese Truppe hat ca. 450.000 Mitglieder. Das sind ungefähr 0,8% der Wahlberechtigten. Wenn man Nichtwähler abzieht und Unbelehrbarer dazu, dann kommt die Merkel-Bande auf höchstens 10%. Für die anderen Kartellparteien kann man genuso rechnen. Also: CDU=10%, SPD=6%, Grüne=7% (ja, es gibt so viel grünwählende Idioten), Linke=5%, FDP=2%, AfD=62%. 3/4 der Bevölkerung sind mit Merkel unzufrieden. Deshalb ist dieses Ergebnis realer als das, was die sogenannten Experten zurechtbasteln (müssen).

  137. @ Metaspawn 8. August 2018 at 18:08
    Die Sache ist ganz einfach. AfD 17% Rest 83%. Fazit, die AfD wird nie regieren. Deutschland ist längst verloren, weiß es bloß noch nicht. Und sollte der Tag kommen, wo die AfD mit über 50% gewählt würde, wird schon lange nicht mehr gewählt, heulen die Muzine von den Minaretten und tragen auch die letzten Christinnen Kopftücher, ist Hammelfleisch Vorschrift und Alkohol verboten.
    Nein? 2050 wetten dass, wer´s dann erlebt?!
    _________________________________

    Nicht ganz soo pessimistisch!
    Es gibt ja nicht nur „Deutschland“, sondern auch Europa, vor allem Osteuropa – und Russland!

    Im Übrigen würden selbst „50 Prozent plus X“ für die AfD allein noch „keine Wunder“ wirken!
    Politik ist immer auch Politik des Machbaren, und das heißt, dass wir nicht nur die AfD stärken müssen, sondern die linksgrüne Kulturrevolution der versifften 68er beenden, indem „wir“ 1989 konsequent fortführen. Mit der Beseitigung kommunistischer Fremdbestimmung und Fremdherrschaft alleine war „es“ eben nicht getan!

    Jetzt müssen linksradikale Ideologien entlarvt und ihre „kulturelle Hegemonie“ (der italienische Kommunist Gramsci) und deren pseudo-politischen Auswirkungen zerschlagen werden: Klimalüge, Energie- und Ökoplanwirtschaft, Quoten- und „antirassistischer“ Nivellierungssozialismus, neomarxistische „Umwelttheorien“ wie der Genderdünnschiss, De-Industrialisierungsabsichten und Maas-nahmen, €uro- und EUdSSR-Zentralverwaltungs“wirtschaft“, die als „Multikulti“ bezeichnete feindliche Übernahme durch den ISlam…

    Und dann klappt´s auch wieder mit dem „bürgerlichen Nachbarn“, siehe die Umorientierung der ÖVP in Österreich! Sogar Bündnisse mit völlig neu-orientierten Linken werden möglich: „Fünf-Sterne-Bewegung“ in Italien!

    Das setzt natürlich die Fokussierung auf das Wesentliche voraus. Deutschtümelnde Statements „von rechts“ mit irgendwelchen ewiggestrigen „Neubewertungen“ des 20. Julis 1944 oder Stalingrads und Skinnheadversionen des „Ostpreußenlieds“ sind absolut kontraproduktiv. Und auch nicht rechts, konservativ oder patriotisch, sondern nur idiotisch und reaktionär!

  138. @Marmorkuchen, 8. August 2018, 12:46 h:
    Sie äußern m. E. einige vernünftige Gedanken! Zwar weiß ich nicht genau Ihren Standpunkt, bin aber für eine stärkere ökologische Ausrichtunf der AfD! Dazu gehört z. B. Dieselkraftfahrzeuge auf den t chnisch möglichen Stand der Abgasreinigung zu bringen und nichtVon vornherein die CO2-Problematik zu verleugnen! Ein wissenschaftlich offener Austausch über die wahrscheinlichen Zusammenhänge ist mindestens erforderlich, den, dass das Jlima sicäh verändert kann nicht bestritten werden, sehr wohl können jedoch die Ursachen hierfür unterschi flicht gewichtet werden! Die Zusammenhänge sind kompliziert, weil einerseits die – unbestreitbare – Zunahme an CO2 in der Atmosphäre einen Treibhauseffekt bedingt, andererseits eine dadurch verstärkte Wolkenbildung wiederum die Sonneneinstrahlung verringert, was eine kühlende Wirkung zur Folge hat! Dazu erst einmal so viel.
    Aber bitte, immer offen bleiben für ernsthafte wissenschaftliche Erkenntnisse!

  139. Ergänzend zu meinem vorigen Beitrag ist noch zu sagen, dass für den zweiten Punkt bei Marmorkuchen bezüglich eines Pressesprechers der AfD in der Tat weder Herr Bartels noch z. B. Herr Pirinci geeignet werden! Für eine solche Aufgabe braucht man Leute mit Fingerspitzengefühl, sachlicher Ausdrucksweise und diolpmatischem Geschick. Vorstellbar wären z. B. Nicolaus Fest oder Michael Stürzenberger. Allerdings bin ich mir im Augenblock nicht ganz m Klären darüber, ob der Posten überhaupt besetzt werden soll, dann die AfD besteht in ihrer Spitze aus zwei sogenannten Sprechern (bzw. Sprecher und Sprchetin), nämlich Gauland und Weidel!

Comments are closed.