Gloria von Thurn und Taxis: Die Klimadebatte wird angeführt von einem autistischen Mädchen.

Journalisten echauffieren sich wieder einmal über Gloria von Thurn und Taxis. Die hat bei einem Vortrag in Regensburg vor rund 100 führenden Vertretern der deutschen Forstwirtschaft Seitenhiebe gegen Greta Thunberg („autistisches Mädchen“) und die Klimadebatte der Massenmedien („systematische Irreführung“) ausgeteilt. Sie mahnte zur Versachlichung der Diskussion, „damit wir nicht irgendwo landen und totale Spinner das Thema beherrschen“.

Weniger öffentliche Beachtung fand ein Interview, das Prof. Hans-Werner Sinn dem Börsenportal des „Focus“ gegeben hat. Der Ökonom tut, was die Fürstin erhofft: er versachlicht die Debatte. Und zäumt dabei das Pferd von der anderen Seite auf, indem er den Blick weg von der Nachfrageseite hin zur Angebotsseite fossiler Brennstoffe richtet:

„Was passiert, wenn Deutschland seine Nachfrage verringert? Oder eine Gruppe wie die EU? Wo bleiben diese Brennstoffe, die wir jetzt nicht mehr kaufen? Angenommen, wir verzichten in Deutschland darauf und stellen alles auf E-Mobilität auf der Basis von neuem Grünstrom um. Glauben Sie denn, dass die Ölscheichs das Öl in der Erde lassen? Warum sollten sie das tun? Ich vermute eher, dass der Preisverfall, den unsere Nachfrageeinschränkung auf den Weltmärkten verursacht, die Scheichs veranlasst, noch mehr zu fördern, denn sie brauchen ja das Geld, um ihren Hofstaat zu finanzieren. Und leider wird alles verbrannt, was gefördert wird, und der Kohlenstoff geht in die Luft.“

Für die Zeit nach der grünen Wende in Europa prognostiziert Sinn folgerichtig ein Ansteigen der globalen CO2-Emmissionen:

„Bei fallendem Weltmarktpreis steigt die Nachfrage eben woanders, und es werden dort noch mehr SUVs und schwere Lkws gefahren. Länder, die auf die grüne Politik pfeifen, haben nun einen doppelten Vorteil. Erstens können sie das Öl verbrennen, das wir freigeben, und zweitens kriegen sie das Öl, das die Scheichs zusätzlich extrahieren. Das Weltklima ändert sich noch schneller, als es ohne unsere unilateralen Aktionen der Fall gewesen wäre. Ob Greta das bedacht hat?“

Warum zitieren nur wenige Medien Sinns Aussagen? – Ganz einfach: Sie sind schlüssig und führen den Greta-Hype ad absurdum. Das will im Politikbetrieb und bei den Massenmedien kaum jemand hören. Dort betreibt man lieber weiter – frei nach Gloria von Thurn und Taxis – „systematische Irreführung“.

P.S.: Dass die „Pop-Aristokratin“, wie sie von den Medien oft genannt wird, auch keine Berührungsängste mit AfD-Politikern hat, beweist sie in diesem kurzweiligen Interview vom September 2019 mit der stellv. AfD-Fraktionsvorsitzenden und geborenen Herzogin von Oldenburg, Beatrix von Storch:

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

112 KOMMENTARE

  1. Der ganz Klimawahn ist ein riesen Schwindel, an dem „bestimmte Kreise“ enorm bereichern werden, denn noch so viel Geld kann man zum Fenster hinaus werfen, es wird absolut nichts an einen Klimawandel ändern, der bekanntlich vollkommen normal ist und nicht von Menschen verursacht wird, sondern von der Sonne. Wir leben schon immer mit permanentem Klimawandel. Wann war das Wetter und die Temperaturen jemals identisch, mit denen aus den Vorjahren? NIEMALS!!!
    Jeder Vulkanausbruch hat mehr Einfluss auf das Klima, als Verkehr und Industrie zusammen. Doch kein Vulkan wird für seinen CO2-Ausstoss auch nur einen Cent bezahlen!

  2. Das wäre natürlich sehr gut, wenn die Klimadebatte versachlicht wird. Doch worum es letztlich geht, ist den Ausfall bei der Kraftstoffsteuer zu kompensieren, das geht nur über die irrationale Klimadebatte. Keine hohen Klimasteuern ohne Weltuntergang. Das ist das Mindeste, um eine Steuer für Luftverbrauch durchzusetzen. Merkel ist Physikerin, sie kann Steuern subtrahieren und addieren.
    Es braucht einfach viel Klimagefahr, um die Straßen und Parkplätze zu unterhalten.

  3. Der Klimawandel wird zur neuen Superreligion.
    Thunfisch-Gretl hat mit 16 Jahren 3.000.000 Follower, während Jesus mit 30 Jahren gerade mal 12 hatte.*

    *Hab‘ ich bei „Neues aus der Anstalt“ geklaut.

  4. Also bitte, man kann doch jetzt nicht verlangen, dass die Diskussion(en) wieder zurück auf die Sachebene verlegt werden, nachdem unsere Politiker und ihre Medienmachenden alles dafür getan haben, die Diskussion(en) auf die Gefühlsebene zu legen, damit sie nicht mit Schimpf und Schande davongejagt werden.

    Der Neger Politiker schnackselt lügt halt gern.

    Wer von denen, die mit offenen Augen durch die Welt gehen, will Fürstin Gloria denn da ernsthaft widersprechen?

  5. Viper 21. Dezember 2019 at 12:45
    Der Klimawandel wird zur neuen Superreligion.
    Thunfisch-Gretl hat mit 16 Jahren 3.000.000 Follower, während Jesus mit 30 Jahren gerade mal 12 hatte.*

    *Hab‘ ich bei „Neues aus der Anstalt“ geklaut.

    Es ist immer noch erstaunlich, wie leicht Menschen beeinflussbar sind, wenn man sieht, wieviele heute einer geistig Behinderten nachlaufen, die unter Cäsarenwahn leidet und eigentlich in die Obhut von Fachleuten für psychische Gesundheit gehört.

  6. Zitat: >>> „Ob Greta das bedacht hat?“ <<<

    Da sollte die heilige Greta doch gleich mal in die arabischen Ölförderländer reisen und die dort Herrschenden über die Verwerflichkeit ihres Tuns zur Ordnung rufen.

    Viel Spaß und gute Reise.

  7. @StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 12:52

    „Doppelt bemerkenswert: Wg. Klima und einer »Negerin«, die die Tennis-Elite der Welt schlägt. BILD bildet doch!

    57 Grad – Ganz Deutschland ein Brutofen
    1957!“
    Ja das sie wirklich schon immer wildes Zeug geschrieben haben!
    57 Grad in einer Bahnhofsuhr!!11111!

  8. Schaut euch mal an, was uns die Klimakatastrophenfetischisten als wissenschaftliche Forschung verkaufen wollen.

    Schaut euch nur die Temperaturkurve an, und diesen Unsinn verkaufen die uns als Wissenschaft. Da behaupten „Wissenschaftler“ eiskalt, dass ein fast exponentieller Anstieg der Temperatur in den nächsten 100-200 Jahren stattfinden wird, das wären dann +10 Grad bis ca. 2100. Man muss aber nur schauen wer diese Kurve erstellt hat (findet man in der Grafik), dann weiß man Bescheid. 😉

    https://static.skepticalscience.com/graphics/Grand_Solar_Min_1024.jpg

    https://skepticalscience.com/translation.php?a=560&l=6

  9. Für die Scheichs ist all das kein Problem. VW hat durch Weil den Türken für eine Passatfabrik, mit Benzin- und Dieselmotoren angetriebene Fahrzeuge abgesagt. Die war natürlich ein Wunsch Katars, damit in der Türkei künftig nicht nur Gas getankt wird. Fast der gesamt Markt dort beruht auf Gasantrieben.
    VW hätte den Maschinenpark für Herstellung von Motoren und Fahrzeugen noch einmal neu bewerten können und als seinen Eigenanteil beim Investment angegeben. Jetzt wird der Gebrauchtmaschinenpark als angeschrieben betrachtet. Bei Stundenlöhnen von 2 Euro, niedrigen Energiekosten und einer Abnahmegarantie durch den Staat von vierzigtausend Autos pro Jahr durch den türkischen Staat, wäre schon eine gute Rendite gesichert gewesen, nicht nur für Öl aus Katar, auch für VW.
    Saab hätte damals ca. 28.700 Fahrzeuge pro Jahr verkaufen müssen, um rentabel zu bleiben, maximale Angaben lagen bei ca. 40.000 Fahrzeugen. In der Türkei hätten zwanzigtausend Fahrzeuge für Kostendeckung gereicht. Die Türkei hat zudem niedrige Kosten. VW hat viel Profit verschenkt.
    Schon drei Wochen später klingelte GM/Daewoo an der Haustür und vereinbarte über den iranischen Hersteller Khodro eine Daewoofabrik für Van in der Osttuerkei. Die Koreaner passen immer gut auf. Der Daewoo Rezzo war ein sehr gutes Auto. Daewoo hat es weiter im Iran gegeben. In Korea übernahm GM die Teileproduktion.
    Unsere Staatsunternehmen müssen pfiffiger agieren. Natürlich kann man den Passat auch in Bulgarien zusammenbauen, dort sind die Kosten der Investition durch die EU-Subventionen vermutlich ebenfalls günstig, aber eine Gewinngarantie kann auch Bulgarien nicht hergeben. Der Ärger zwischen Macron und Erdogan hätte VW fast die Chance zum Markteintritt gegeben. Noch dominieren die Franzosen den türkischen Markt mit Renault.
    Jetzt sitzt der Iran im Sattel.

  10. Bleyberg 21. Dezember 2019 at 12:44

    „Das wäre natürlich sehr gut, wenn die Klimadebatte versachlicht wird.“

    Eine Versachlichung ist nicht mehr möglich, denn diese Klimakatastrophenfanitker würden bei jeder Diskussion mit echten Klimaexperten gnadenlos untergehen.

  11. Gloria von Thurn und Taxis hat halt ein gewisses Standing, das ihr eine nachhaltige Vertretung der eigenen Meinung ermöglicht. Jeder Normalsterbliche wird mittlerweile bei dem Thema offen unter Druck gesetzt.

  12. „Die derzeitige Hysterie und Irrationalität seien gefährlich.“

    Blaues Blut beweist noch gesunden Menschenverstand! Endlich eine Persönlichkeit mit Verstand die sich gegen diesen Klimawahn stellt und das manifestiert was unwiderlegbar ist. Danke.

    Förster vor denen sie als Waldbesitzerin gesprochen hat, wissen natürlich dass die Bäume zum Wachstum, und zur Fotosynthese CO2 brauchen. Sonst – ohne CO2 – wächst kein Baum, kein Strauch, kein Gras, kein Blümchen, und auch kein Wald…

  13. Das Bedenken einer Sache von zwei Seiten her und bis zum Ende, ist keine Stärke der besten Kanzelbundslerin aller Zeiten und ihrer demokarisch in breiter Fron aufgestellten Blockparteien. Leider ist es auch keine Stärke ihrer ebenso in breiter Front aufgestellten Wähler.

  14. Der Antifa-Propagandist Sundermeyer blökte letztens beim ZDF-Fallbeil Lanz als Herr Maaßen zu Gast war: „Wir bilden das ab, was die Menschen denken.“

    Soso … dann schaut euch mal das Video dieser Sendung bei 22:31 min etwas genauer an … man bemerkt zweifelsfrei eine „Lücke“ …. so bilden also die ÖR das ab, was die Menschen denken und wie im Fall von Herrn Maaßen offenbar auch systemunvorteilhaft offen aussprechen. Wie groß diese Sendungslücke ist, kann man nicht so genau sagen. Das wissen nur solche widerwärtigen Figuren wie Lanz & Sundermeyer. Für lückenhaftes Senden & Interpretieren sind die ÖR aber nicht erst seit dem vermeintlichen „Hetzjagd-Video“ von Chemnitz bekannt. Das solche „Lückenvideos“ (selektive Berichterstattung) ins ÖR gelangen, ist bei Antifa-Filmern wie Sundermeyer auch kein Wunder.

    Also achtet mal bei 22:31 min etwas genauer auf´s Gespräch: https://www.youtube.com/watch?v=aQOcZOWFDOI&feature=youtu.be&t=1343

  15. Als Katastrophen noch »normal« waren

    Fluten, Trockenheit, Hitze- oder Kältewellen: Heute soll alles ein Vorzeichen der Apokalypse sein ? Das war nicht immer so

    Immer, wenn mal wieder ein paar Tage hintereinander die Sonne scheint und es über 30 Grad warm wird oder längerer Regen fällt und die Pegel der Flüsse steigen, behaupten manche Medien und „Experten“, nun schlage der Klimawandel aber mit voller Wucht zu. Dabei zeigt ein Blick in die Geschichte, dass es schon immer Wetterkapriolen gegeben hat und die Menschen damit ebenso umzugehen wussten wie mit deren Folgen, ohne gleich hysterische Weltuntergangs-Phantasien zu entwickeln. So auch in der sächsischen Hauptstadt Dresden.

    https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/als-katastrophen-noch-normal-waren.html

  16. Es geht bei „Klima“ IMMER NUR um die TRANSFORMATION bzw. Abschaffung DES KAPITALISMUS!

    => U.N. Official Reveals Real Motive Behind The Global Warming Scare

    Wenn sie ehrlich wären, würden die Klimaalarmisten zugeben, dass sie nicht fieberhaft daran arbeiten, die globalen Temperaturen niedrig zu halten – sie würden zugeben, dass sie stattdessen als Ziel haben , den Kapitalismus niedrig zu halten und einen globalen Wohlfahrtsstaat aufzubauen.

    Haben Sie Zweifel? Dann hören Sie sich die Worte des ehemaligen deutschen UN-Klimabeamten Ottmar Edenhofer an:

    „Man muss sich von der Illusion befreien, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Das hat fast nichts mehr mit der Umweltpolitik zu tun, mit Problemen wie der Entwaldung oder dem Ozonloch“, sagte Edenhofer, Mitvorsitzender der Vereinten Nationen. s Zwischenstaatliches Gremium für Klimawandel – Arbeitsgruppe zur Eindämmung des Klimawandels von 2008 bis 2015.

    Was ist das Ziel der Umweltpolitik?

    „Wir verteilen den Reichtum der Welt de facto durch die Klimapolitik“, sagte Edenhofer.

    https://www.investors.com/politics/editorials/another-climate-alarmist-admits-real-motive-behind-warming-scare/

  17. Edenhofer ist Professor an der Technischen Universität Berlin und Direktor (zusammen mit Johan Rockström) sowie Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK).

    2012 wurde er zum Direktor des gemeinsam von der Stiftung Mercator und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung im gleichen Jahr in Berlin gegründeten „Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change“ (MCC) ernannt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ottmar_Edenhofer

  18. OT: Hammer-Geschichte aus Berlin. City of the Guten.

    https://www.welt.de/vermischtes/article204488774/Artemis-Frauenrechtlerin-erhielt-Privatkredit-von-Bordell-Chef.html
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/privatkredit-von-bordell-chef-seyran-ates-streitet-interessenskonflikt-ab/25355194.html

    Warum die Geschichte in die Öffentlichkeit geriet- ist ja klar.
    Wozu die das viele Geld brauchte und was die noch auf dem Kerbholz hat- die Phantasie blüht.

    In diesen halb-politischen Kreisen der GUTEN geht die Post ab. AWO und Co. lassen grüßen.

  19. Sowhat 21. Dezember 2019 at 13:36
    OT: Hammer-Geschichte aus Berlin. City of the Guten.

    https://www.welt.de/vermischtes/article204488774/Artemis-Frauenrechtlerin-erhielt-Privatkredit-von-Bordell-Chef.html
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/privatkredit-von-bordell-chef-seyran-ates-streitet-interessenskonflikt-ab/25355194.html

    […]

    Die ist Kurdin bzw. Türkin und große Teile des Berliner Rotlichtgewerbes sind in kurdischer bzw. türkischer Hand.
    Da hat man schnell 1:1 zusammengezählt.

  20. Der Argumentation in diesem Artikel kann ich leider überhaupt nicht folgen, da zu viele andere Komponenten ausser Acht gelassen werden. Z.B. ist es der Bundesregierung vollkommen egal, ob die Chinesen weiter fossile Kraftstoffe, dann zum halben Preis, verbraten. Die EU sieht ein riesiges Investitionsprogramm für die lahmende Wirtschaft, und finanziert auf diesem Weg ihren eigenen Apparat, sprich Privatkonten. Was hinterher mit dem ganzen Schrott passiert, spielt erst wieder eine Rolle, wenn damit neue Wirtschaftszweige angekurbelt werden können. Die moralische, oder rationale Frage was die armen Saudis nun mit ihrem Öl, oder die armen Afrikaner mit dem Bärbock Kobold anstellen, stellt sich doch garnicht. Dann werden eben paar Moscheen weniger in Europa gebaut. Wohin hat uns das ganze Rohölgeld denn geführt?

  21. Warum zitieren nur wenige Medien Sinns Aussagen? – Ganz einfach: Sie sind schlüssig
    =====================
    als ich noch bei den „grünen“ war, war die wahrheit schon mal „faschischtisch“

  22. Das_Sanfte_Lamm 21. Dezember 2019 at 13:44

    Genau. Aber wofür die kurzfristig 45.000 EUR braucht, und nicht von Berliner Banken bekommt, wo ja ebenfalls Politik Türen öffnet?

    Die Frau hatte vorher Gutwetter für das Bordell gemacht:
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/hinter-den-kulissen-des-berliner-grossbordells-die-akte-artemis/23671460.html

    Martina Luther des Islams, Bordell, Steuergelder, Berlin.
    Es gibt sogar in patriotischen Kreisen Leute, bei denen nicht alle Alarmglocken klingelten.

  23. Ich denke 80% der Bevölkerung sehen es ähnlich. Wenn ich das Wort „Klima“ schon höre, krieg ich Puls.

  24. Unsere überaus klugen Politiker machen alles richtig!
    Denn:
    „Der Kluge lebt vom Dämlichen-
    Und der Dämliche lebt von der Arbeit!“

  25. wenn zum Beispiel Merkel alles vom Ende her denkt
    müsste ja jeder wissen dass alles nur Scheisse sein kann was von der kommt

    und genauso ist es ja
    alles Scheisse was Merkel je gemacht hat
    alles

  26. StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 13:09
    Trump… ja man muss immer wieder lachen.. Der ist doch einmalig! Video
    ——————–

    Dein „Super-Trump“ hat gerade den Bau von North Stream 2 durch Sanktionen zum Erliegen gebracht.
    Er hat die Sanktionen persönlich unterschrieben.

  27. StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 13:55

    Das hatte Danisch schon mal halb scherzhaft in den Raum gestellt.

    Was ist, wenn die Chinesen hinter Soros steckten?
    Die ganzen Schwächungsaktionen gegen Europa und die USA zahlen sich für Asien zigfach aus.

  28. Greta?

    Den Zeitungen und Sendern glaubt sowieso keiner mehr
    Die Medienarbeit verlagert sich nun auf Propaganda-Marionetten wie dieses gestörte Kind.

  29. @Karl Brenner 21. Dezember 2019 at 14:04
    Ja und? Das schwächt die beste Regierung, die wir jemals hatten. Und ein Schwächung dieser Regierung ist doch genau das, was wir hier nicht wollen, oder?

  30. Das hat Gloria gut gemacht.
    Sie kann sich das erlauben; niemand kann ihr kündigen oder ihr Ämter entziehen, sie ist unangreifbar. Unvergessen auch ihr Ausspruch „Der Schwarze schnackselt gerne“.

  31. Sinn kritisiert zwar die Energiepolitik, läßt aber keinerlei Zweifel am menschengemachten Klimawandel aufkommen. Für so einen scharfsinnigen Menschen sehr verdächtig.

  32. Karl Brenner 21. Dezember 2019 at 14:04

    Noch vor wenigen Jahren hätten wir für den Bau dieser Pipeline keine ausländischen Firmen gebraucht.

    Da müssen wir wieder hin, dann kann man auch mit „America First“-Trump auf Augenhöhe verhandeln und mit „Deutschland zuerst“ argumentieren.
    Das würde Trump vielleicht nicht gefallen, aber ich schätze ihn so ein, dass er seine eigene Haltung auch bei anderen respektiert.

  33. @Karl Brenner 21. Dezember 2019 at 14:04
    StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 13:09

    Trump… ja man muss immer wieder lachen.. Der ist doch einmalig! Video
    ——————–

    Dein „Super-Trump“ hat gerade den Bau von North Stream 2 durch Sanktionen zum Erliegen gebracht.
    Er hat die Sanktionen persönlich unterschrieben.
    ___

    Hat Trump gut gemacht. Ihre Korruptions-Pipeline kann sich das deutsche GroKo-Regime sonst wohin stecken.

    In der SPD sind keine Demokraten, sondern Vasallen Russlands.

    Sie wollen gegen andere europäische Länder, sogar gegen die EU, gegen die USA, unbedingt Putins NordStream2 erzwingen.

    Hier liegt Abhängigkeit und mangelnde Eigenständigkeit vor.

    Die USA befreiten Europa, brachten Demokratie und den Marshall-Plan, der der BRD das Wirtschaftswunder brachte, von dem wir heute noch zehren.

    Die USA zahlen jeden Tag teuer dafür, um Europa zu schützen.

    Und der „Dank“ für Demokratie, Schutz, Wohlstand von den USA ist:

    Berlin bindet sich an Russland, China und Iran.

    Trump hat recht.

  34. StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32

    Die USA zahlen jeden Tag teuer dafür, um Europa zu schützen.

    Na, da übertreiben Sie aber etwas.
    :mrgreen:
    Die USA haben sich nach dem Krieg schadlos gehalten und sich sowohl an technischen, wie auch an geistigen Errungenschaften und Entwicklungen nach Herzenslust bedient.

  35. Diese Gretl Verehrung,war die best angelegte Lügenmedienkampagne aller
    Zeiten,es wurd gepusht,geframed,was das Zeug hielt und hält.
    Da wird ne Geistig Behinderte Kröte,wie L.B. immer sagt,zur Heiligen,
    aufgepeppt,nur weil sie mit nem Pappschild auf dem Boden saß.
    Normalerweise hätte sie eher eine Nierenentzündung bekommen,als
    dass jemand auf sie aufmerksam geworden wäre,und dann hätte es
    immer noch eine lange Zeit gedauert,bis sich eine Bewegung formiert hätte.
    Aber durch die Lügenmedien, die entsprechenden Agenturen,
    und vor allem den Deutschen Grünlingen,war sie
    in kürzester Zeit, zum Medienstar aufgeblasen worden.
    Aber ihr Stern sinkt,man konnte diese Gelddruckmaschiene,Namens Klimapaket,
    gut gebrauchen,nun muss aber auch Schluss sein,sonst richtet Europa,ihre
    gesamte Wirtschaft zu Grunde,kurz davor sind sie ja schon.
    Allerdings,dieser ganze Hype,ist eine Europäische „Beklopptheit“,niemand
    anderes,schon gar nicht die USA,waren gewillt,sich diesem Damokles Schwert,der Wirtschaft
    zu beugen, und vor allem Trump,tat das einzig richtige, er ignorierte,diese Göre,konsequent!

  36. Die GEZ ist eine „Schwarze-Kanal“-Maut für alle Bürger. Die muss man nicht zahlen, weil man diese Hass-Sender konsumiert, sondern einfach nur weil man da ist.

    Irgendwann wird diese GEZ den Bürgern einmal auf die Füße fallen. Nämlich dann, wenn wieder die Frage im Raum steht „Wie konnte das geschehen?“ …. und der Schuldkult von vorne beginnt. Dann wird man uns entmündigten Bürgern vorhalten, wir hätten mit der GEZ-Zwangsabgabe zum Erhalt des Systems beigetragen. Dann wird man uns, wie heute bereits mit „Altschuldigen“ (vorhergehender Schuldkult) üblich, auch noch 98-jährig zur Verurteilung in den Gerichtssaal tragen.

  37. OT
    Marine Le Pen
    : Sie muss nur stillhalten

    Marine Le Pen ist beliebter denn je. Ihr Erfolg spiegelt die Schwäche des französischen Präsidenten Macron.
    Auch witzig:
    Dabei ist Le Pen nahezu untätig. Sie gibt kaum Interviews, gelegentlich twittert sie etwas. Ein Interview mit der ZEIT lehnte sie ab, weil sie „Besseres zu tun habe“ und die deutsche Leserschaft sie „nicht interessiere“, sagte ihr Pressesprecher nach mehrmaliger Nachfrage am Telefon.
    Aber ob der RN je wirklich gewinnt? Das Wahlsystem in Frankreich ist so gemacht, dass er kaum eine Chance hat. Es sei denn die Krise in Frankreich wird noch größer.

  38. Zu
    Sowhat 21. Dezember 2019 at 13:36
    (OT: Hammer-Geschichte aus Berlin. City of the Guten.
    Warum die Geschichte in die Öffentlichkeit geriet- ist ja klar.
    Wozu die das viele Geld brauchte und was die noch auf dem Kerbholz hat- die Phantasie blüht.
    In diesen halb-politischen Kreisen der GUTE…)
    —————————
    In der Tat ein Hammer: Mit Bordell-Geld eine Moschee finanzieren, abartig, nur noch krank.
    Hatte die Dame bisher neutral und eher nicht kritisch beurteilt. Denn sie wird genau von DENEN bedroht, die hier täglich Thema sind, aber jetzt hat sie ihre Glaubwürdigkeit verloren.

  39. @ nicht die mama 21. Dezember 2019 at 14:43
    StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32

    Das kann man eher über die Russen sagen!
    DDR: Hohe Reparationszahlungen an Russland vs Milliarden Mashallplan für BRD!
    In der DDR wurden ganze Betriebe und Gleise abgebaut und in die Sowjetunion verfrachtet.

    Und dass die Aggression ausschließlich von D ausging so wie heute schon wieder, sollte sich langsam herumgesprochen haben.

    Fragen Sie mal die Finnen, die Esten, die Letten, die Litauer, die Polen, und die Rumänen, was die von Ihrer Behauptung halten.

  40. @ nicht die mama 21. Dezember 2019 at 14:43
    StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32

    NORD STREAM 2
    Russisches Gas, deutsche Interessen und dänische Bedenken (Februar 2019)

    Anders als die deutsche Regierung, die das Projekt in der Vergangenheit als rein kommerziell ansah und sich gegen eine politische EInmischung wehrte, sieht der dänische Regierungschef Lars Løkke Rasmussen (Venstre) eine sicherheitspolitische Relevanz. Dänemark gehört mit Polen und anderen EU-Staaten zu den Kritikern des Projekts. Sie fürchten, sich durch das Gas von Russland erpressbar machen zu lassen. Diese Länder verlangten in der Vergangenheit, dass nicht Deutschland, sondern die EU Kommission mit Russland verhandelt.

    https://nordschleswiger.dk/de/daenemark-politik-deutschland/russisches-gas-deutsche-interessen-und-daenische-bedenken

  41. soeben der AfD 150€ gespendet und hoffe auf viele Patrioten. Links-Grüne Deppen bekämpft am besten die AfD

  42. @ nicht die mama 21. Dezember 2019 at 14:43
    StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32

    Die Weigerung Deutschlands, 2 Prozent seiner Verteidigung zu finanzieren, ist nicht das Handeln eines Verbündeten

    Die deutschen Führer sollen sehen dürfen, wie sicher und vereint die Europäische Union bleiben wird, wenn alle amerikanischen Truppen von überall östlich der Themse abziehen.

    Deutschland versucht nicht einmal, die NATO-Mittel auf die abgemachten 2 % zu erhöhen, sondern plant tatsächlich, sie zu verringern um sie den amerikanischen und britischen Steuerzahlern unterzujubeln, die die europäische Sicherheit subventionieren.

    Einige deutsche Politiker beschuldigten den amerikanischen Botschafter in Deutschland, Richard Grennell, als Vizekönig der Kolonialzeit oder als Oberkommissar einer Besatzungstruppe. Sie verlangten, er müsse Deutschland sofort verlassen.

    Ja, Sie haben richtig gelesen. Deutschland lehnte es ab, für seinen Anteil an der NATO zu zahlen, und als der amerikanische Botschafter darauf hinwies, wollte die deutsche Führung ihn zu einer „Persona non grata“ erklären und ihm seine Position wegnehmen. In einem ähnlichen Zeitraum, von dem ich überzeugt bin, dass er nicht „rein zufällig“ ist, hat die EU Google zum dritten Mal mit einer Geldstrafe belegt, und Deutschland hat signalisiert, dass es weiterhin Planwirtschaft betreiben wird.

    Deutschland steht Amerika offen feindlich gegenüber, während es in dieser unerträglichten Entwicklung Amerika scheinheilig belehrt.

    Die neue Realität ist jedoch, dass die NATO aufgebläht ist und die deutsche Strategie die Verantwortung an andere abzuwälzen, offensichtlich auch.

    Entgegen der landläufigen Meinung kam die erste NATO-Erweiterungsidee Anfang der 1990er Jahre aus Deutschland, unter dem zynischen und listigen Volker Rühe, der sich ganz klar für die Verschiebung deutscher Grenzen nach Russland positionierte. Es waren die Deutschen und nicht die Osteuropäer, die sich zwar zu Recht von Russland bedroht fühlten, die die Erweiterung vorantrieben.

    Neben Madeline Albright überzeugte Rühe die Clinton-Regierung, nach Osten vorzustoßen und die liberalen Institutionen zu verbreiten, die jetzt das Rückgrat des neuen EU-Imperiums bilden.

    Deutschland, das 1991 innerhalb von Tagen mindestens fünf Divisionen aufstellen konnte, kann jetzt noch nicht einmal vier Tornado-Jets fliegen. Das Land, das den Unterwasserkrieg geführt hat, hat heute keine aktive U-Boot-Flotte mehr, weil es seine Sicherheitslasten an die USA und UK abgewälzt hat, währenddessen Deutschland SEINEN SOZIALSTAAT aufplusterte.

    https://thefederalist.com/2019/03/29/germanys-refusal-fund-2-percent-defense-not-action-ally/

  43. Das Weltöl das reicht noch 53 Jahre und die Kohle noch 100 Jahre!
    Erst mal alles aufbrauchen.
    Dann ist noch genug Zeit, sich neue Gedanken zu machen.

    Im Moment ist es so, als plante man jetzt schon wohin man in 50 Jahren in Urlaub fahren möchte,
    und alle planen mit!

  44. In Neuseeland ist gerade vor 14 Tagen ein Vulkan ausgebrochen, der schiest so viel CO2 und Schwefel in den Himmel jeden Tag, wie D/ in einen Monat verursacht , wenn nicht noch mehr, Magma auf den Meeresgrund-aktivät in den letzten 10 Jahren um 30% zugenommen, so vie zur Erqärmung des Meeres, was nartürlich Einflüüse auf die Verdunstung und Entstehung von stärkeren Wirbelstürmen macht, so wie Eiabschmelözung in den Poalrregionen, wenn das Meer wärmer wird, da macht jedes Zehntelgrad viel aus. Die Idoten sollen endlich aufhören , vom nur Menschengemachten-Klimawandel, er ist nur das kleine Hütchen von 20 % obendrauf auf den natürlichen Klimawandel zbsp die Erdachseumlaufbahn geht näher zur Sonne, weil Elyptisch, und die übrigen ca 40 tätigen Vulkane tun den Rest dazu

  45. NieWieder 21. Dezember 2019 at 14:24
    Ja und? Das schwächt die beste Regierung, die wir jemals hatten. Und ein Schwächung dieser Regierung ist doch genau das, was wir hier nicht wollen, oder?
    ————————
    Das ist keine „Schwächung dieser Regierung“ sondern eine Schwächung Deutschlands und seiner Bürger. Wer so etwas zerstörerisches schreibt, sollte lieber bei den Grünen vorstellig werden.

  46. StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:53
    „…sich durch das Gas von Russland erpressbar machen zu lassen“
    —————
    Sich dann von US-amerikanischen Fracking-Gas abhängig zu machen, soll besser sein?
    Die Amerikaner können ja gerne ihr US-Gas(Zitat:“Möleküle der Freiheit“) in der EU verkaufen.
    Sie müssen sich nur den Preisen stellen. Was sie jetzt machen, das ist einen Konkurrenten ausschalten, damit es möglichst erträglich ist, das teure Gas von den US-Schiffen hier zu verkaufen. Die Russen haben immer zuverlässig geliefert. Bei den Saudis unter US-Einfluss war das lange nicht so.

  47. Auf Hans Werner Sinns politische Einstellung würde ich nicht vertrauen.
    Hab‘ mir das lange Interview mit Tilo Jung angehört. 1968 hat sich Sinn an den linken Studentenprotesten beteiligt (wenn auch nicht in vorderster Reihe). Seitdem hat er einiges gelernt, aber ich denke, so eine linke Prägung bleibt. Das ist wohl auch der Grund, warum er sich im Mainstream äußern darf.
    Später hat er auch Ideen zur Agenda 2010 und zu Hartz IV beigetragen.
    Es ist richtig, daß er nun diese Einwände zu den Klimapaketen vorbringt. Aber grundsätzlich ist er sehr wohl dafür, massive globale Maßnahmen zu ergreifen, um gegen den – angeblichen – Klimawandel vorzugehen (ab 01:35:00 bei Tilo Jung).

    Z.B. sagt er erst zur Verteidigung des Kapitalismus (gegen den penetrant linken Jung): „Zu sagen, also ‚Wir haben ein System, das gerecht ist, dem ordnen wir alles unter. Und dann gucken wir mal, wie viel Wirtschaft noch bleibt.‘ Dann haben wir zwar viel Gerechtigkeit, aber sind alle arm wie die Kirchenmäuse, das kann’s doch nicht sein.“
    Später sagt er aber, CO2 brauche einen Preis. Wir bräuchten einen globalen Emissionshandel.
    Dabei ist das dasselbe Prinzip. Man könnte sein Zitat auch so abwandeln (wie er selbst es nicht getan hat): ‚Wir haben ein System, das wenig CO2 erzeugt, dem ordnen wir alles unter. Und dann gucken wir mal, wie viel Wirtschaft noch bleibt. Dann haben wir zwar weniger Emissionen, aber sind alle arm wie die Kirchenmäuse, das kann’s doch nicht sein.“
    Dieser Widerspruch scheint ihm egal zu sein. Insofern denke ich, aufgrund seiner persönlichen Entwicklung hat er sehr ambivalente politische Positionen. Mal spricht er für die eine, mal für die andere Seite. Darauf ist kein Verlaß, und darauf kann man nichts aufbauen.

  48. Amerika geht es einen Dreck an, ob eine Gasleitung in Europa gebaut wird. die sollen erstmal bei sich aufräumen. Nordstream2 gehört den Europäern!

  49. StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32
    Die USA befreiten Europa, brachten Demokratie und den Marshall-Plan, der der BRD das Wirtschaftswunder brachte, von dem wir heute noch zehren.
    ——————–
    Die USA und GB haben Hitler und seine Bewegung aufgebaut, um dann Deutschland später zu erobern und zu kontrollieren. Die USA hat von den Morden in den Lagern gewusst, und sie haben die Zufahrtswege nicht bombardiert, weil man den Deutschen den Judenmord nach dem Ende des Krieges täglich aufs Brit schmieren konnte.
    Die USA haben aus Deutschland nach dem Krieg als Schaufenster zu einer künstlichen Konsum-Oase gemacht, um den Osten zu Fall zu bringen. Das Ziel bleiben die russischen Ölquellen. genauso wie im Iran.

  50. StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:57
    Die Weigerung Deutschlands, 2 Prozent seiner Verteidigung zu finanzieren, ist nicht das Handeln eines Verbündeten.
    ——————————–
    Deutschland ist kein Verbündeter sondern eine Kolonie

  51. @Eistee 21. Dezember 2019 at 15:08
    Das ist so bei allen „Kritikern“, die innerhalb des Mainstreams sind. Ob Maaßen oder Sinn oder Platzelt.
    Sie wollen leichte Korrekturen, weil sie merken, dass das System sonst kippt und weil sie die Wahlerfolge der AfD vehindern wollen.
    Das sind so eine Art „Reformer im Kommunismus“.

  52. @ ich2 21. Dezember 2019 at 13:04
    StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 12:52

    „Doppelt bemerkenswert: Wg. Klima und einer »Negerin«, die die Tennis-Elite der Welt schlägt. BILD bildet doch!

    57 Grad – Ganz Deutschland ein Brutofen
    1957!“
    Ja das sie wirklich schon immer wildes Zeug geschrieben haben!
    57 Grad in einer Bahnhofsuhr!!11111!

    1957 war ein heißer Sommer, im 07. Juli wurden (laut kachelmannwetter.com) 36 Grad Celsius gemessen. BLÖD hatte sein Thermometer wohl auf einem Dachboden platziert, 57 Grad gab es niemals hier, seit Wetteraufzeichnungen. Die Bahnhofsuhr verreckte angeblich bei 34 Grad. War wahrscheinlich noch ein Vorkriegsmodell, bei dem die Spulendrähte schon ziemlich brüchig waren. Die Negerin kommt gut, das war völlige Normalität.

  53. StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:53

    Ausgerechnet Locke Rasmussen…

    Was geht es Dänemark und Polen an, von wem wir unser Gas kaufen?
    Wenn Dänemark und Polen Angst haben, durch russisches Gas „erpressbar“ zu werden, dann sollen sie halt von den Russen nichts kaufen und ihre Anschlüsse an diese Leitung kappen bzw. keine Anschlüsse legen lassen.
    Aber es geht wohl darum, dass wir uns finanziell an einem, für uns wahrscheinlich schlechten, Gasdeal beteiligen, bei dem der Verkäufer den Polen und Dänen passt.

  54. „Sie mahnte zur Versachlichung der Diskussion, „damit wir nicht irgendwo landen und totale Spinner das Thema beherrschen“.“

    Die totalen Spinner beherrschen seit vielen Jahren die Diskussion und das Thema. Die meisten aus völlig fehlendem Grundlagenwissen, aber dafür mit der felsenfesten Überzeugung, dass sie alles wissen, der Rest aus ideologischen und finanziellen Abhängigkeiten.

    Eine sachliche Debatte ist seit mindestens 20 Jahren nicht mehr möglich. Eigentlich seit dem Zeitpunkt, wo einem Betrüger die Fälschung der Klimadaten nachgewiesen wurde. Damit wurde ein regelrechter Beißreflex ausgelöst. Entlarvte Betrüger wehren sich besonders heftig. insbesondere wenn ihre Behauptungen die einzige Grundlage der CO2 Hysterie wurden.

  55. .
    .
    WUSSTET IHR SCHON?
    .
    .
    Wenn Heizöl, Diesel und Benzin teurer werden, ist es nicht mehr schädlich..

    .
    .
    .
    Logik der Links/Grünen und der Merkelschen Schweine-Regierung
    .
    .
    Arbeiten lohnt nicht mehr!!!!!!!
    .
    .

  56. AfD braucht 1 Million Euro !
    ______________________
    U.a hat eine Strafzahlung die Parteikasse stark belastet.

    Des weiteren braucht die Partei Geld für juristischen Abwehrkampf.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/afd-bettel-brief-an-mitglieder-in-der-parteikasse-fehlt-angeblich-eine-million-66858472.bild.html
    ______________
    Warum macht die AfD nicht wieder eine AfD-„Geldbombe“, wie in der Vergangenheit.
    Da kam doch innerhalb von Wochen viel Geld zusammen, transparent und täglich
    einsehbar.

  57. @ jeanette 21. Dezember 2019 at 14:58

    Im DDR-Sozialismus gab es 5-Jahres-Pläne,
    ob man sie nun erfüllen konnte oder nicht,
    man sollte; in Merkels BRDDR-Sozialismus
    irrsinnige 50-Jahres-Pläne. Bis dahin haben
    vielleicht

    1. Erdbeben die Türkei, den Iran u. den Hindukusch
    verschluckt. Gegen „Muttergöttin Natur“ kann Mensch
    nichts machen, sollten gerade die FFF-Fans wissen, die
    dauernd von ihr schwafeln.
    https://t1p.de/50yi
    2. Neger u. Moslems Deutschland, Frankreich,
    Belgien, England u. Schweden verschluckt.
    Dagegen könnte Mensch was machen, wenn
    er wollte.

    DIE VERHETZTEN & STROH-DUMMEN FFF-GÖREN

    31 Schilder der Fridays-for-Future-Demos, von
    denen du deinen Enkeln erzählen wirst –
    falls die Erde dann noch existiert
    https://www.buzzfeed.com/de/karstenschmehl/fridays-for-future-plakate-klimastreik-klimawandel-schilder
    EINIGE PAROLEN SIND OBSZÖN – DIE JUGEND
    IST ROT-GRÜN VERSAUT – EINIGE STROTZEN
    VOR UNWISSENHEIT, z.B.:
    „Dinosaurier dachten auch, sie hätten Zeit.“

  58. Was nützt „Versachlichung“? Der ganze Klimasch*** hat sich ja schon längst zu einer Ersatzreligion entwickelt – da helfen keine Argumente mehr. Das ist so wie mit dem Islam: dem kannst du mit Argumenten auch nicht beikommen, da mag Stürzenberger sich noch so abarbeiten.

  59. Na ja, die Vorfahren dieser Damen haben in ihrer Zeit auch wie die Maden im Speck gelebt und der Speck wurde ihren Leibeigenen abgepresst. Sollte man auch mal erwähnen.

  60. .
    .

    C.A.R.E.- Bio-Diesel
    .
    Es gibt von Bosch C.A.R.E.-Diesel der 65 Prozent weniger CO2 verursacht.. und viele Millionen Dieselautos könnten weiterfahren.
    .
    Diese deutsche Merkel-Drecksregierung weigert sich diesen Treibstoff zu fördern aus ideologischen Gründen…
    .
    Was für eine Schweine-Regierung!
    .
    Die eigene Regierung macht die Autoindustrie kaputt und verursacht Hundertausende Arbeitslose.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Die 8 größten Sprit-Irrtümer – Bloch erklärt
    .
    https://youtu.be/wIm8bR2B3zc

    .
    Ab 13.58 min ……C.A.R.E.- Bio-Diesel

  61. TV-KINDER-VERHETZUNG
    KIKA-BERICHT AUS UTRECHT

    IMMERNOCH ANGST VORM WALDSTERBEN:
    „JAAR 2030 – MAMA WAT ZIJN BOMEN?“

    „FFF FÜR EUROPA (Bestimmt EU gemeint)
    Schüler in Utrecht gehen auf die Straßen, um für einen besseren Klimaschutz und die Rettung unserer Welt zu demonstrieren. Sie appellieren an die verantwortlichen Politiker kurz vor der Europawahl mehr für den Schutz unserer Erde, eine bessere Umwelt und eine lebenswerte Zukunft zu tun…“
    https://www.kika.de/erde-an-zukunft/sendungen/sendung112942.html

  62. @ Leser_ 21. Dezember 2019 at 14:54: „soeben der AfD 150€ gespendet und hoffe auf viele Patrioten. Links-Grüne Deppen bekämpft am besten die AfD“

    Würden bestimmt viele andere Mitbürger auch und können es nicht! Trotzdem, der Dank der Patrioten ist dir sicher!

  63. #StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32
    „Die USA zahlen jeden Tag teuer dafür, um Europa zu schützen.“

    Soso .. was du alles weißt. Schau dir doch einfach mal das Grundgesetz genauer an:

    Art. 120 GG
    (1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. Soweit diese Kriegsfolgelasten bis zum 1. Oktober 1969 durch Bundesgesetze geregelt worden sind, tragen Bund und Länder im Verhältnis zueinander die Aufwendungen nach Maßgabe dieser Bundesgesetze. Soweit Aufwendungen für Kriegsfolgelasten, die in Bundesgesetzen weder geregelt worden sind noch geregelt werden, bis zum 1. Oktober 1965 von den Ländern, Gemeinden (Gemeindeverbänden) oder sonstigen Aufgabenträgern, die Aufgaben von Ländern oder Gemeinden erfüllen, erbracht worden sind, ist der Bund zur Übernahme von Aufwendungen dieser Art auch nach diesem Zeitpunkt nicht verpflichtet. Der Bund trägt die Zuschüsse zu den Lasten der Sozialversicherung mit Einschluß der Arbeitslosenversicherung und der Arbeitslosenhilfe. Die durch diesen Absatz geregelte Verteilung der Kriegsfolgelasten auf Bund und Länder läßt die gesetzliche Regelung von Entschädigungsansprüchen für Kriegsfolgen unberührt.
    (2) Die Einnahmen gehen auf den Bund zu demselben Zeitpunkte über, an dem der Bund die Ausgaben übernimmt.

    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_120.html

    Du … wir alle zahlen die Kosten für die Besatzung. Die Russen sind seit 20 Jahren davon … wollt ich nur mal anmerken. Wir sind nur ein Vasallenstaat und unsere Streitkräfte sind Hilfstruppen für die USA.

    Übrigens … wenn dieser Art. 120 GG nicht mehr gültig wäre, dann hätte man ihn mit einem „Rechtsbereinigungsgesetz“ getilgt. Genau das aber hat man nicht.

  64. Heute erst so eine Zeitung wo die Fresse von der Göre Titelbild ist bei Netto unters Regal gekickt!
    Bitte nachmachen ,haben nur einen Netto hier..

  65. Smile 21. Dezember 2019 at 14:49

    Im Raum zwischen Schutz für Seltsame und Schutz vor Seltsamen.

    (hatte ihre ganze Liberalisierungsmasche auch nur für ein klassische Methode gehalten, um wie alle mit so Geschichten Steuern abzusahnen. Und kannte die Bordell-Lobby vorher gar nicht. In dem Moment musste es aber klingeln, „das-sanfte-lamm“ hätte es aus anderen Gründen noch schneller begriffen)

  66. StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32

    Russland hielt sich immer an die Verträge. Es hat einen Kunden nie erpresst im Gegensatz zur Ukraine und andere.
    Daß Trump die Sanktionen unterschreibt, ist aus seiner Sicht konsequent -„America first“ – .
    Ich habe eben erfahren, daß NordStream 2 weitergebaut wird. Würde ich auch tun. Einen Flugzeugträger in die Ostsee zu senden ist höchst unklug. Die Ostsee ist ein seichtes Gewässer. Mit seinem Tiefgang wird ein Flugzeugträger in der Ostsee mehr Behinderungen erfahren als mit dem Gegner. Und nach den Erfahrungen im Schwarzen Meer dürfte das amerikanische Militär ausreichend gewarnt sein. Unsere Bundesregierung sitzt wieder mal zwischen mehreren Stühlen; dieser Umstand ist selbst verschuldet. Frau Merkel kann es nicht. Das hat schon Schröder gesagt. Dieser Konflikt dürfte ihr Ende beschleunigen.

  67. Als Katastrophen noch »normal« waren
    Fluten, Trockenheit, Hitze- oder Kältewellen: Heute soll alles ein Vorzeichen der Apokalypse sein ? Das war nicht immer so…

    Die anderthalb heißen Sommer der Jahre 2018/19 haben die Klima-Apokalyptiker zu großer Form auflaufen lassen: „In zwölf Jahren sorgt der Klimawandel für den Untergang der Welt oder zumindest der Menschheit.“…

    …sondern auch die Ereignisse in und bei Dresden seit der Stadtgründung um das Jahr 1200.
    Anhaltend hohe Temperaturen und daraus resultierende Dürren plagten die Menschen hier unter anderem schon 1473, 1504, 1563, 1590, 1616, 1642, 1790 (damals kam es deswegen sogar zum Kursächsischen Bauernaufstand), 1842, 1874, 1893, 1904, 1911, 1921, 1934, 1935 und 1954.

    So meldete die Chronik des Rates der Stadt für 1473: „Der Sommer war so heiß und trocken, dass es Trinkwasser nur noch gegen Geld gab.“ Und 1590 hieß es dann: „Wegen großer Dürre blieben die Mühlen stehen. Die Elbe war fast ausgetrocknet.“ Letzteres passierte auch 1954, als der Pegel des Flusses auf unter zehn Zentimeter fiel und sich wieder einmal die legendären „Hungersteine“ auf dem Grund zeigten.

    Solcherart Wetter – oder im Gegenzug eben zu wenig Sonne und zu viel Nässe – sorgte oft für schlechte Ernten, die dann schnell zu Teuerungen bei Grundnahrungsmitteln aller Art führen konnten. Hierüber wurde in Dresden ebenfalls akribisch Buch geführt: Etwa 20 Mal stiegen zwischen 1362 und 1639 die Preise für Getreide auf teilweise astronomische Höhen.
    Am schlimmsten war es wohl im Jahre 1623, als der Scheffel Korn (nach Dresdner Maß 107 Liter) bis zu 26 Gulden kostete.

    Zur Orientierung: Der Gulden war eine Goldmünze im Gewicht von knapp 2,5 Gramm, deren Wert und damit Kaufkraft heute bei reichlich 100 Euro läge.

    Aber auch die vier Jahre lang anhaltende Teuerung von 1434 bis 1437, welche wahrscheinlich neben dem Wetter auch aus einem verheerenden Hussiten-Einfall und den nachfolgenden Kämpfen gegen die böhmischen Marodeure resultierte, muss den Menschen in der damaligen kurfürstlichen Residenzstadt extrem zugesetzt haben.

    Wenn es nicht zu heiß und zu trocken oder zu nass war, dann wurde strenger Frost zum Problem. Dieser trat insbesondere in den Jahren 1416, 1466, 1524, 1597, 1612, 1664 und 1673 bis 1679 auf, wobei es sich bei den Kältewellen im 17. Jahrhundert um Auswirkungen der sogenannten „Kleinen Eiszeit“ handelte. Nun versagten die Mühlen anstatt wegen Wassermangels wegen Vereisung, und in den Wäldern fielen „viel hundert Stück Rotwild … tot um.“…

    Zwischen den Jahren 1200 und 2013 muss es um die 35 solcher extremen Hochwasserereignisse gegeben haben. Das heißt, die angeblichen „Jahrtausend-Fluten“ von 2002 (Elbpegel an der Augustusbrücke neben dem Residenz-Schloss: 9,40 Meter) und 2013 (Pegel: 8,76 Meter) waren keineswegs einmalige Ereignisse und somit Hinweise auf den behaupteten Klimawandel in der Gegenwart. Ähnlich hoch stieg das Wasser schließlich auch schon 1845 (8,77 Meter), 1501 und 1784 (jeweils 8,57 Meter), 1655 (8,38 Meter) sowie 1862 und 1799 (jeweils 8,24 Meter)…

    So beispielsweise während des legendären „Magdalenenhochwassers“ von Juli 1342, das ganz Mitteleuropa heimsuchte, oder in den schlimmen Flut-Jahren 1272, 1275, 1318, 1400, 1430 und 1432…

    Angesichts dieser vielen Naturkatastrophen, Teuerungen und Hungerjahre dürfte kaum verwundern, dass es um die Gesundheit der Menschen in Dresden oft nicht sonderlich gut bestellt war und permanent Krankheiten ausbrachen:

    Sei es der Scharbock (Skorbut, 1468) oder seien es der „englische Schweiß“ (eine bisher nicht identifizierte Virus-Erkrankung; 1529), „das rothe Wehe“ (Rote Ruhr; 1559) und die „hispanische Zips“ (Spanische Grippe; 1580).

    Am stärksten wurde die Stadt freilich von der Pest heimgesucht – eine der gravierendsten Konsequenzen der +++frühen Globalisierung, denn der Erreger Yersinia pestis kam ab 1347 mit Handelsschiffen und parallel auch über die Seidenstraßen aus Asien nach Europa. Von 1349 bis 1640 registrierten die Chronisten insgesamt 22 große Pestwellen in Dresden.

    Diese veranlassten Herzog Heinrich den Frommen 1540, mit seinem Hofstaat nach Freiberg zu wechseln; und 1607 flüchtete Kurfürst Christian II. vor der „Pestilenz“ nach Torgau und Annaberg.

    Besonders arg wütete der „Schwarze Tod“ freilich in den Jahren 1585 und 1634. Da verzeichneten die Chronisten allein schon 2305 Tote – bei anfangs noch rund 12000 Einwohnern: „Vorm Wilsdruffer Tor blieb kaum jeder 15. Hauswirt am Leben.“

    Der absolute Höhepunkt des Sterbens lag indes wohl im Jahre 1632: „Die Pest grassierte dermaßen, dass dieses Jahr zu Alt- und Neu-Dresden ingleichen vor den Toren an die 6892 Todten gezählt wurden.“

    Dennoch verfielen die Stadtväter damals nicht in Panik oder Weltuntergangsstimmung, sondern versuchten ungeachtet ihrer noch sehr begrenzten medizinischen Kenntnisse, die Seuche mittels sinnvoller Maßnahmen einzudämmen und damit möglichst viele Bürger Dresdens zu retten.

    So durch das Verbot von Menschenansammlungen, die Schließung von Märkten und Wirtshäusern sowie strenge neue Vorschriften zur Reinhaltung der Straßen – außerdem stand auf das Fälschen von Gesundheitspässen jetzt die Todesstrafe. Darüber hinaus wurde auch zeitweise der Handel mit Böhmen ausgesetzt.

    Dieses besonnene Vorgehen kontrastiert stark mit den aktuellen Reaktionen von „Klimaschützern“ auf Wetterereignisse jenseits des Durchschnitts…
    https://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/als-katastrophen-noch-normal-waren.html

  68. Mei Frau sagt …

    Immer nach dem Waschtag (also Samstags) ist meine Unterhose klimaneutral

    Dat heeßt: zeitweise klappt’s schon …

  69. @ Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 21. Dezember 2019 at 16:21
    StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32

    Soso .. was du alles weißt. Schau dir doch einfach mal das Grundgesetz genauer an:

    Art. 120 GG

    https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_120.html

    Du … wir alle zahlen die Kosten für die Besatzung. Die Russen sind seit 20 Jahren davon … wollt ich nur mal anmerken. Wir sind nur ein Vasallenstaat und unsere Streitkräfte sind Hilfstruppen für die USA.

    Übrigens … wenn dieser Art. 120 GG nicht mehr gültig wäre, dann hätte man ihn mit einem „Rechtsbereinigungsgesetz“ getilgt. Genau das aber hat man nicht.

    ______________________________________

    Lebst Du noch im letzten Jahrhundert? Oder führst Du uns hier bewusst hinters Licht?

    Mit dem Inkrafttreten des Deutschlandvertrages am 5. Mai 1955 wurde die Besatzung beendet und die Bundesrepublik weitgehend souverän. [7] Damit entfielen auch die Besatzungskosten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Besatzungskosten

  70. @ Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 21. Dezember 2019 at 16:21
    StopMerkelregime 21. Dezember 2019 at 14:32

    Und die Korruptions-Pipeline hat insofern etwas Dubioses, als es von dem H4 Verbrecher Schröder eingefädelt wurde und er auf der Gehaltsliste des russischen Erdgasunternehmens Gazprom steht. Ein korrupter Schurkenstaat ist das hier, der die Bedenken seiner Nachbarn rücksichtslos ignoriert und sich ohne Not total von Russland abhängig macht. Schmeißt die AKWs alle wieder an!

  71. .
    .
    StopMerkelregime
    Irminsul (Zentralrat der Sachsen)
    .
    151 Mio Besatzungskosten!!!!
    .
    „…..151 Millionen Euro für die Planungskosten werden bereit bestellt. Das sind konkret deutsche Steuermittel.“
    .
    ++++++++++++++++++++++++++
    .

    Ausbau des US-Stützpunkts
    .
    Milliarden für Ramstein –
    .
    Milliarden für die Pfalz

    .
    Rund um die US-Air-Base in Ramstein leben etwa 53.000 amerikanische Soldaten und ihre Angehörigen. Der Stützpunkt in der Westpfalz ist Drehpunkt für Militäroperationen in Afrika und dem Nahen Osten, umstritten wegen seiner Rolle im US-Drohnenkrieg – und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region.
    .
    https://www.deutschlandfunk.de/ausbau-des-us-stuetzpunkts-milliarden-fuer-ramstein.724.de.html?dram:article_id=446289

  72. Jetzt fabulieren die Grünschnäbel schon vom „grünen Wasserstoff“, um die elektrische Energie noch unwirtschaftlicher und teurer zu machen.
    https://www.en-former.com/gruener-wasserstoff/
    Der AlbTraum ist Wasserstoff im Autotank, was dann bombensicher funktioniert, so wie im KKW Fukushima, als Sauerstoff dazu kam und die Reaktorgebäude durch Knallgasexplosion zerstört wurden.
    Aber das ist kein Problem: Wenn die erste Tiefgarage das Haus darüber zerbombt, dann wird die Bunte Füsikerin alle Tiefgaragen rückbauen lassen.

  73. Wad N. Bizer
    21. Dezember 2019 at 18:28

    „Zum Thema ‚Klimawandel‘

    Wer Interesse hat, schaue einmal unter klimafragen.org“

    Die Aktion ist gut. jeder Parlamentarier, der glaubt, darauf antworten zu können, outet sich als Vollidiot. Die Fragen sind wissenschaftlich präzise und wasserdicht gestellt. Aber natürlich wird nichts passieren…

  74. „Sie mahnte zur Versachlichung der Diskussion, „damit wir nicht irgendwo landen und totale Spinner das Thema beherrschen“.“
    – – – – –
    Soweit richtig, abgesehen von der Zeitform; da hat sie Futur I mit Präsenz durcheinandergebracht.

  75. https://www.agrarheute.com/markt/marktfruechte/frankreich-erwartet-sehr-grosse-weizenernte-556015
    Frankreich hat dieses Jahr trotz Klimapanik und Klimanotstand die zweitgrößte Weizenernte überhaupt eingefahren. Lag es vielleicht am Pflanzenwachstumsgas CO2? Holländer füttern ja bekanntlich ihre Tomaten mit zusätzlichem CO2.

    Was mich bei der ganzen Sache ankotzt: Obwohl es völlig klar ist, dass CO2 das Pflanzenwachstum fördert und so gut wie keinen Einfluss auf unser Klima hat und wenn, dann höchstens einen positiven, denn Warmzeiten waren immer gut für die Menschheit, während Kälteperioden und kleine Eiszeiten immer katastrophale Auswirkungen für die Menschheit hatten von der Pest bis zu Hungersnöten, wird schamlos mit dieser Klimalüge Politik gemacht. Es scheint den finsteren Mächten tatsächlich nur darum zu gehen ihre Macht unter Beweis zu stellen, indem sie irgendeine Gesslerhut-Lüge in den Raum stellen und alle die die Hand nicht zum Gruß erheben, kaltstellen. Anders lässt es sich doch nicht erklären, dass gestandene Mannsbilder mit allgemeiner Hochschulreife wie z.B. auch der bayerische Ministerpräsident Söder nichts eiligeres zu tun hatten, sobald sie im Amt waren, als der Klimagötzenlüge zu huldigen: Söder hat das gleich bei seiner ersten Neujahrsansprache gemacht.

  76. Die USA wollen die Russen vom Ölexport abschneiden.
    B.z.w. vom Erdgasexport, mit dem man dann auch Autos betanken kann.

    Zudem will man uns die teuren E-Autos verkaufen (Tesla),
    weil es mit den klapprigen US-Autos von Ford nicht geklappt hat.

    In Bolivien hat man dazu auch gerade die Regierung weggepuscht,
    weil die einen Vertrag mit einer Deutschen Firma hatte.

    Die Grünen mache da gerne mit, weil sie schon immer die Interessen der USA in Deutschland vertreten haben. Deshalb haben sie auch geholfen, den Kosovo als US-Millitärbasis aus Serbien herauszubomben.
    Mit welcher Begründung? Ganz klar: „Nie wieder Auschwitz“ (J. Fischer)

    Heute heist das dann Klima-Leugner analog zu Auschwitz-Leugner.

  77. @Karl Brenner, klar sind wir eine Kolonie, aber wir können uns aussuchen, von welcher Sprechergemeinschaft wir dominiert werden. Die Ossis haben sich schon klar für Frankreich entschieden. Deren Paris war lange Berlin, die können die Franzosen verstehen. Hoffe hier wird es auch noch Französch, bei uns im Westen.

  78. @Karl Brenner, kann mir selbst die AfD als Kommunistenpartei verkaufen.
    Bei „Klimaleugner“ komme ich aber ganz weit rechts an. Was für eine Häresie der Grünen. Nach ihren eigenen Kriterien wären die Grünen für die Gleichsetzung von Holocaust und Wetter bzw. Klima rechtsradikal, da das die Opfer der Shoa wirklich verhöhnt. Klima- und Holocaustleugner gleichzusetzen kommt hart. Künftig ist das Wetter vermutlich sogar wichtiger, das nennt man dann zu Recht Ideologie. Verurteilt wegen wiederholter Klimaleugnung zu sechs Monaten Haft. Kann das so kommen?

  79. Bleyberg 22. Dezember 2019 at 04:03

    Damit die Deutschen ihre Autos und ihre Arbeitsplätze aufgeben, muss man schon den ganz großen Hammer rausholen. Das ist üblicherweise „Auschwitz“. Millionen Menschen werden angeblich in der Sahara verhungern, wenn die Deutschen weiter ihre perfektionierten Autos fahren, und keine US-Teslas kaufen. Das war voraussehbar.

    So wie voraussehbar war, dass man Deutschland wieder in aller Welt Zivilisten bombardieren solltem, so wie in Serbien und Belgrad. Als kleinen „Motivationsschubser“ diente auch dort der Spruch eines Grünen namens J Fischer („Nie wieder Auschwitz“)

    Oder bei der Aufnahme von Millionen von Mohamedanern und Afrikanern ins deutsche Sozialsystem. Die Medien und Kirchen waren sich nicht zu schade, hier eine Pflicht auf der Basis von „Der Lehre aus der Geschichte, blablabla…“ zu konstruieren.

    Aber es ist viel schimmer. Die Schuld von Auschwitz ist im Kollektiven Unterbewusstsein regelrecht eingebrannt, und verhindert Menschen ihre Interessen vertreten. Wo aber zum Beispiel meine eigen Schuld liegen soll, ist mir ein Rätsel.

    „Auschwitz“ ist zu einer Methode geworden, um jederzeit die alles was man will, medial durchzusetzen.

  80. Dieser Klimawahnsinn ist mittlerweile unerträglich geworden. Ein Blick in die Geschichte würde zeigen,
    dass es schon immer mal im Wechsel kältere und wärmere Zeiten gab.
    Selbstverständlich haben die Menschen auch Fehler gemacht und diese gilt es zu korrigieren.
    Als vor einigen Jahren die Holzpreise anstiegen, wurde immer mehr Kahlschlag betrieben, ohne genügend Aufforstung zu betreiben. Dass so eine rasante und großflächige Abholzung das ökologische Gleichgewicht durcheinander bringt, ist doch nur logisch. Hier braucht es dringend Aufforstung, außerdem muss die Trockenlegung der Moore rückgängig gemacht werden.
    Die meiste Umweltverschmutzung liegt an den vielen Flugzeugen mit dem Personen- wie auch Warenverkehr.

  81. @ Drohnenpilot 21. Dezember 2019 at 19:03
    StopMerkelregime
    Irminsul (Zentralrat der Sachsen)

    151 Mio Besatzungskosten!!!!
    „…..151 Millionen Euro für die Planungskosten (Anm.: für Krankenhaus und Schule in Ramstein) werden bereit bestellt. Das sind konkret deutsche Steuermittel.“
    __

    Hat nichts mit Besatzungskosten nach Art. 120 GG zu tun!

    Der Grund ist ein Verwaltungsabkommen, das die Bundesrepublik 1975 mit den Amerikanern geschlossen hat. Es trägt den Namen Auftragsbautengrundsätze (ABG) und regelt, wie das US-Militär in Deutschland bauen darf:

    https://lxgesetze.de/abg-1975

    Demnach dürfen die Amerikaner nur kleinere Bauten und Gebäude mit besonderen Sicherheitsvorgaben selbst erstellen. Alles andere macht der Bund, der diese Aufgaben an die Länder weitergibt. Eigentlich sollte das aber nur ein reiner Verrechnungsakt sein. In den ABG ist geregelt, dass die Amerikaner die Baukosten vollständig erstatten müssen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Auftragsbautengrunds%C3%A4tze

  82. @ Drohnenpilot 21. Dezember 2019 at 19:03
    @ Irminsul (Zentralrat der Sachsen)

    Fast 900 Tage belagerte die Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg das damalige Leningrad. Die Bundesregierung will zwölf Millionen Euro an Entschädigung leisten.

    „Brutaler Akt“ in der Geschichte: Zwölf Millionen Euro sollen entweder direkt den Überlebenden zu Gute kommen oder in Institutionen wie ein Krankenhaus für russische Kriegsveteranen und in ein neues deutsch-russisches Begegnungszentrum fließen. Dies sei ein Zeichen der Anerkennung der Verantwortung für das im deutschen Namen begangene Unrecht jener Jahre, hieß es aus dem Auswärtigen Amt. In einer gemeinsamen Erklärung von Bundesaußenminister Heiko Maas und seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow heißt es:

    „Heute vor 75 Jahren wurde Leningrad, das heutige St. Petersburg, durch sowjetische Truppen von der Blockade durch die deutsche Wehrmacht vollkommen befreit, die in die Geschichte als ein brutaler Akt gegen eine ganze Stadt und ihre Bevölkerung eingegangen ist. Damit endete eine 872 Tage dauernde Zeit des Sterbens, des Hungerns und Leidens, während der mehr als eine Million Menschen den Tod fanden.“

    https://www.tagesschau.de/inland/leningrad-blockade-entschaedigung-101.html

  83. @ blabulus 21. Dezember 2019 at 14:57

    Frank Zander lädt 3000 Bedürftige zum Weihnachtsessen und unser Mastmerkel sendet eine Videobotschaft. Es gibt Buhrufe im Saal, aber auch Beifall. Da sage ich zu allen Klatschern: “ Räumt Euren Stuhl und macht Platz für Diejenigen, die es nötiger haben, weil Euch geht es offensichtlich wohl immer noch zu gut!“

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.soziales-engagement-fest-mit-tradition-frank-zander-feiert-mit-3000-beduerftigen.1510f726-927e-4762-97df-13768bdfe6c0.html

    Frank Zander ist kein Gutmensch, er IST ein guter Mensch!

  84. @ Bleyberg 22. Dezember 2019 at 03:52
    @Karl Brenner

    Stasi lebt!
    Immer problematisch, wenn uns Ossis aus der damals total runtergekommenen DDR, die USA erklären wollen. Russenpropaganda ist immer noch tief in euch eingebrannt. Ich bin dankbar, dass ich in der alten BRD unter dem Schutz der Amerikaner aufwachsen durfte. Wir hatten alles und wurden gut behandelt.

  85. StopMerkelregime 22. Dezember 2019 at 12:29

    @ blabulus 21. Dezember 2019 at 14:57

    Sich um Obdachlose kümmern ist natürlich eine gute Sache. Keine Frage.
    Es gibt auch genügend Patrioten, welche sich für ihre Mitmenschen einsetzen.
    So weit ich mich erinnern kann, hetzt Frank Zander auch gegen die AfD. Damit gehört er für mich zu den Gutmenschen.

  86. Wie lange kann das noch so weitergehen?? Ich ahne schlimmes. Wenn der Deutsche beginnt sich aufzulehnen wird es schlimm enden. Sehr schlimm

Comments are closed.