Wie sich die Bilder gleichen: Oben - Hetze gegen die AfD beim Motivwagen im Kölner Karneval 2020. Unten - Hetze gegen Juden beim Rosenmontagszug 1936.

Von MANFRED ROUHS | Der rheinische Karneval entstand in seiner heutigen Form im 19. Jahrhundert in der Nachfolge heidnischer Frühlingsfeste als Widerstandbewegung gegen die Besetzung des Rheinlandes durch napoleonische und preußische Truppen. Er nahm das französische sowie das preußische Militär auf die Schippe und bot den Menschen eine Gelegenheit, unter dem Schutzmantel der Satire Kritik zu äußern, die unter anderen Umständen verboten und unmöglich gewesen wäre.

Das änderte sich im Kaiserreich und fand eine Perversion unter dem NS-Regime, das den Karneval gleichschaltete und für Hass und Hetze gegen seine inneren und äußeren Feinde instrumentalisierte. Dabei ist es im Wesentlichen bis heute geblieben, nur die Motive wechselten.

Hetzte der kölsche Fasteleer dereinst gegen Juden, Bolschewisten und Plutokraten, so nimmt er heute die AfD ins Visier. Sie ist der neue, innere Feind des Repressionsregimes, das seine Farben, Motive und Ausdrucksformen gewechselt hat, seinen antidemokratischen Grundprinzipien aber seit 1933 ununterbrochen treu geblieben ist. Auch das gehört zur Scheindemokratie dazu: Narrenfreiheit als Freiheit des Fürsten, sich den Spiegel gerade nicht vorhalten lassen zu müssen.

Da war das Mittelalter seit und mit Till Eulenspiegel schon mal weiter als es die Kölner Karnevalsvereine heute sind. Dessen Narrenfreiheit bestand gerade darin, dem Fürsten im Spiegel sein wahres Gesicht zu zeigen – und in spannenden Episoden sowie listigen Fragen Formen von Kritik unterzubringen, die sich niemand offen zu äußern gewagt hätte.

Mit dem Mottowagen zur Thüringen-Wahl tritt nun der kölsche Fasteleer der AfD auf den Schlips. Das haben die Karnvealsvereine schon früher eingeübt, darin sind sie gut: nach oben buckeln und nach unten treten.

Till Eulenspiegel machte es umgekehrt. Er hat leider bislang in der Neuzeit keine würdigen Nachfolger gefunden.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Er ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

63 KOMMENTARE

  1. Meine Mutter schwärmte immer vom Karneval und den Büttenreden direkt nach dem Krieg.

    Zur Zeit ist noch nicht „nach dem Krieg“.

  2. Man darf nicht vergessen, Gaststätte Karnevalswagen Planer und Bauer damit Geld verdienen.

    In Köln ist das zu einem echten Business geworden und da muss man sich den vermeintlichen Zeitgeist anschließen, sonst bekommt man im nächsten Jahr keinen Auftrag mehr.

  3. Der Karneval interessiert mich einen Dreck. Vielleicht kippt einer der AfD Hetz-Wagen mal um und begräbt die linksbunte Affentruppe unter sich. Das wäre Ironie des Schicksals at it‘s best.

  4. https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/risse-in-tollhausmauer/

    Wer immer noch nicht begriffen hat in welcher Wendezeit wir tatsächlich leben, dem sei gesagt er solle schnell die Augen öffnen.
    Wir haben mit dem Skandal des kommunistischen Bruderkusses aller Altparteien und Altmedien unter Unterstützung einer unbekämpft durch die Strassen marodierender stalinistischen Sturmtruppen (SS) in Thüringen erlebt, das nicht die Befreiung der Demokratie von derartiger kommunistischer Diktatur lauert sondern der staatsterroristische vollständige Umschlag der Gesellschaft in den einstigen offen brutalen gewalttätigen totalitären linken Gesinnungsstaat, für dessen immerhin 40jährigen Vorgänger es nirgendwo ein echtes Angemessenes Denkmal der Schande mitten in Berlin gibt und das aus gutem Grund, weil dieser Linksstaat nie besiegt wurde.
    Alle reden immer über Mauertote und vergessen so gerne die unzähligen heimtückisch im Dunkeln, in den alten KZs oder auch nur die tausenden sich aus Verzweiflung selbst gemeuchelten unerträglichen Opfer.
    Wer die Verbrechen der Vergangenheit der Deutschen kritisiert und einen SEDRamelow als Ministerpräsidenten akzeptieren würde weil die Kommunisten offenbar die Meister der politischen Tarnung sind, ist tatsächlich Undemokrat und Faschist und derzeit wirkt es leider wieder so als könne das eine Mehrheit der Bevölkerung sein.
    Die Schande ist nicht das ein gelber Mann von einer AfD gewählt wurde sondern das offenbar ganz Deutschland die Installation der Staasi als Regierung betreibt und alle jubeln!

  5. Merkels einleitende Worte in Pretoria: (vor 2 Tagen!!!!)
    BK’in Merkel: „Sehr geehrter Herr Präsident, lieber Cyril Ramaphosa, und liebe Gäste dieses Businessforums, ich darf vielleicht hinzufügen: Kommunisten unter freiheitlichen Bedingungen sind auch nicht mehr die Kommunisten, die sie einmal waren.“

    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/pressekonferenzen/eingangsstatement-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-wirtschafts-round-table-1719746

    What the f****???

  6. Nochmal anders:

    Merkels Kommentar zu Thüringen!!!!!

    Kommunisten unter freiheitlichen Bedingungen sind auch nicht mehr die Kommunisten, die sie einmal waren.

  7. Björn Höcke: In den letzten Tagen haben wir gelernt, daß es nicht allein darauf ankommt, wer gewählt wurde, sondern auch, mit wessen Stimmen derjenige gewählt wurde. Vor diesem Hintergrund muß das Abstimmungsverhalten der AfD rückwirkend neu bewertet werden. Beispielsweise die Wahl von Birgit Keller (Die Linke) zur Landtagspräsidentin. (1) — Die habe ich auch gewählt. Und jetzt? Ist eine mit Stimmen der AfD gewählte Landtagspräsidentin noch tragbar?

    https://de-de.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/pb.1424631334444815.-2207520000../2558177187756885/

    Birgit Keller: 1977 trat sie der SED bei und war von 1983 bis 1988 Mitarbeiterin der Kreisleitung der FDJ, dann von 1988 bis 1989 Mitarbeiterin der SED-Kreisleitung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Birgit_Keller

  8. Wartet doch einfach ein bisschen ab und freut euch auf das Ende dieser Menschen. Es dauert immer nur kurze Zeit. Jeder Abschnitt der Endzeit ist in Tagen, Monaten und Zeiten beschrieben. Und die Länge ist trotzdem immer gleich.

    Nächstes Jahr wird es beginnen. Schaut auf Trump. Seine Amtszeit, welche seine letzte sein wird und dann schaut auf seinen Nachfolger, welcher der Vorletzte von Amerika sein wird. Wenn ihr jetzt so doof seid, dass ihr das nicht rechnen könnt, dann hat euch der Teufel vielleicht schon zu Idioten gemacht.
    Der große Krieg beginnt sofort mit Trumps Nachfolger. Das sind ab November noch genau 4 Jahre, wenn er sie denn hat. Bis dahin ist Deutschland schon im Elend und hat genau diesen Krieg provoziert.

    „Deutschlands Elend ist der Welt Ruin“

    Welches Elend und welcher Ruin, welches ist die Frage. Medial, Sozial oder Weltgeschehen? Völlig egal. Nächstes Jahr beginnt die Dürre der schwindenden Ernten und die Rettung Europas durch Not und Elend vor dem Kommunismus, der nie einer wirklich war, sondern Verdammte des Teufels sind. Ihr seht gerade den Teufel und seht ihn doch nicht. 1/3 zeigen sich und werden sich noch zuordnen. Das ist die Beute der Hölle.
    Das passt euch vielleicht nicht? Dann glaubt ihr auch nicht an Gott. Selber Schuld!
    Kommunismus ist der Atheismus, ist der Teufel und seine Anhänger sind Antichristen, Gottlose und Schlechte. Das seht ihr gerade und es wird noch viel Schlimmer. Es wird euch den Verstand nehmen.

    Bei RT- News könnt ihr den König des Nordens schon ahnen. Sie hofieren schon die Linke und den Kommunismus, den sie unterm Sozialismus verstecken zu versuchen. Russland stellt später den Antichristen. Den „König des Nordens“. Wer hält ihn auf, wenn hier die Idioten regieren? Niemand außer Christus selbst kann das.
    Der Kommunismus ist das letzte Ultimative Böse. Er wird jetzt alle Reichen und Mächtigen vernichten. Viele von euch werden sich daran beteiligen.

  9. CDU FDP AfD hatten ein gleiches Ziel vor der Landtagswahl.
    Jedem Wähler war das bekannt.

    Ramelow muss weg!

    Das konnten sie bei der MP – Wahl nur erreichen

    wenn alle drei für den Gegenkandidaten zu Ramelow stimmen.

    Das haben sie getan und somit auch ihr

    Wahlversprechen und Ziel erreicht.

    Nun sind die Scheindemokraten entsetzt über das Ergebnis,

    weil die AfD ihre Wähler nicht betrügen wollte.

    Widerliche Schauspieler, Lügner und Undemokraten seid ihr,
    ihr charakterlosen Berufspolitiker der Altparteien!

    Hätte die AfD nicht so abgestimmt wäre der Linke Ramelow MP.

    Was hätten dann die „Demokraten“ der Mitte gesagt?

    Seht ihr. Die Rechten verhelfen den Ramelow zum MP.
    Auf die kann sich keiner verlassen.
    Die betrügen ihre Wähler.
    Usw.

  10. @ toledo 8. Februar 2020 at 08:48

    Hellseher Prophezeiungen finde ich immer problematisch. Trumps ältester Sohn wird vielleicht Trumps Nachfolger, wer weiß?! Trump Jr. bringt sich zur Zeit auf jeden Fall schon mal in Stellung. Denke um die USA muss man sich weniger sorgen machen, als um D. Anscheinend liegt der Sozialismus vielen unserer Landsleuten im Blut.

    https://twitter.com/DonaldJTrumpJr/status/1226038039027150848

  11. Björn Höcke: In den letzten Tagen haben wir gelernt, daß es nicht allein darauf ankommt, wer gewählt wurde, sondern auch, mit wessen Stimmen derjenige gewählt wurde. Vor diesem Hintergrund muß das Abstimmungsverhalten der AfD rückwirkend neu bewertet werden. Beispielsweise die Wahl von Birgit Keller (Die Linke) zur Landtagspräsidentin. (1) — Die habe ich auch gewählt. Und jetzt? Ist eine mit Stimmen der AfD gewählte Landtagspräsidentin noch tragbar?

    (Korrektur Link)
    https://de-de.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/pb.1424631334444815.-2207520000../2558177187756885/

    Birgit Keller: 1977 trat sie der SED bei und war von 1983 bis 1988 Mitarbeiterin der Kreisleitung der FDJ, dann von 1988 bis 1989 Mitarbeiterin der SED-Kreisleitung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Birgit_Keller

  12. sure8 8. Februar 2020 at 08:42
    Merkels einleitende Worte in Pretoria: (vor 2 Tagen!!!!)
    BK’in Merkel: „Sehr geehrter Herr Präsident, lieber Cyril Ramaphosa, und liebe Gäste dieses Businessforums, ich darf vielleicht hinzufügen:sure8 8. Februar 2020 at 08:42
    Merkels einleitende Worte in Pretoria: (vor 2 Tagen!!!!)
    BK’in Merkel: „Sehr geehrter Herr Präsident, lieber Cyril Ramaphosa, und liebe Gäste dieses Businessforums, ich darf vielleicht hinzufügen: Kommunisten unter freiheitlichen Bedingungen sind auch nicht mehr die Kommunisten, die sie einmal waren.“
    ——————————————————————————————————-

    Kommunisten unter freiheitlichen Bedingungen
    sind auch nicht mehr die Kommunisten, die sie einmal waren.“

    Es müsste so heißen.

    Solange Kommunisten in einer funktionierenden Demokratie handeln müssen,
    können sie nicht so handeln wie sie es gerne möchten.
    Nämlich so, wie sie in einer kommunistischen Diktatur handel würden.

    Die Ideologie eines Kommunisten ist immer die Gleiche.
    Unabhängig von den äußeren Gegebenheiten.

  13. .

    Betrifft: Wer ist der größte Karnevalist ??

    .

    1.) Größte (Dauer-) Karnevalist: Andreas Voßkuhle, Präsident Bundesverfassungsgericht !

    2.) “Andy“ = Anführer des scharlachroten Faschings-Umzugs. Mit Barett. Und Beffchen.

    3.) Nickt allen Ernstes die kapitalen Gesetzesbrüche der CDU-SPD-Regierung (Grenzauflösung, Euro)

    4.) als grundgesetz-konform ab.

    4a.) Zusammen mit restlichen Bundesverfassungsrichtern = verbrecherische Clique.

    5.) Der Tüp gehört vor Gericht. Wie die weiteren Polit-September-Verbrecher (2015), Dammbruch:

    6.) Gabriel, IM Erika, De Maizière, Seehofer.

    7.) Helau !

    .

  14. Björn Höcke: In den letzten Tagen haben wir gelernt, daß es nicht allein darauf ankommt, wer gewählt wurde, sondern auch, mit wessen Stimmen derjenige gewählt wurde. Vor diesem Hintergrund muß das Abstimmungsverhalten der AfD rückwirkend neu bewertet werden. Beispielsweise die Wahl von Birgit Keller (Die Linke) zur Landtagspräsidentin. (1) — Die habe ich auch gewählt. Und jetzt? Ist eine mit Stimmen der AfD gewählte Landtagspräsidentin noch tragbar?

    Haaaa
    Link:

    https://bit.ly/2H7IOVb

    Birgit Keller: 1977 trat sie der SED bei und war von 1983 bis 1988 Mitarbeiterin der Kreisleitung der FDJ, dann von 1988 bis 1989 Mitarbeiterin der SED-Kreisleitung.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Birgit_Keller

  15. Wie kann die AFD das Volk und die Mitmenschen erreichen, um diesen zu vermitteln, für was sie steht und wie das Volk tagein und tagaus belogen, geblendet und verarscht wird!?

    Viele meiner Mitmenschen bringen die AFD in Verbindung mit einer Sekte, die alle Ausländer aus dem Land haben will und am besten in ein Lager sperrt. Ohne Schmarrn!!

  16. Trump Aussage in der Rede zur Nation.

    In 3 Worte auf den Nenner gebracht.

    Sozialsm destroy nations

  17. @ Manfred24 8. Februar 2020 at 08:51

    Përparim Avdili Präsident FDP CH-Zürich: Was ist denn beim nördlichen Nachbarn los? Da wird DANK eines FDP-Kandidaten sowohl ein Kommunist als auch ein Rechtsnationaler verhindert und ganz Deutschland dreht durch anstatt den neuen Ministerpräsidenten erst recht aus der Mitte zu unterstützen. Schräge Show #Kemmerich

    Goustuba,M: Replying to @PerparimAvdili

    Ja, das ist das frühere Deutschland.

    Nach einer Kanzlerin mit FDJ-Historie testet man jetzt – 30 Jahre nach der DDR – linksradikale Demokratieforme

    https://twitter.com/PerparimAvdili/status/1225381769081491458

  18. Speziell der Rheinische Karneval hat propagandistisch sehr viele Gemeinsamkeiten mit dem Fußballsport.
    Der Sport wie die jahreszeitliche Tradition haben schnell einen selbstreferenziellen Charakter entwickelt. Das scheint auf die Dauer nicht zu tragen. Es liegt fast nahe, da eine politische Ideologie, ein gesteuertes Machtinteresse anzuflanschen.

  19. Genau deswegen boykottieren wir den Karneval. Wir genießen einfach die freien Tage. Direkt nach Schulschluss an Weiberfastnacht holen wir die kleine von der Schule ab und fahren gemütlich auf einen Reiterhof an der Nordsee und kommen erst spät abends am VeilchenDienstag wieder. Die politisch korrekten Idioten am Rhein können uns mal

  20. Ist der Islam immer noch verboten in Angola? Und wenn ja, hat sich Merkel mal dazu geäußert? Die Halbmondreligion drückt von Norden auf Schwarzafrika, in Nigeria durch Boko Haram schon lange, in Ostafrika ist so langsam Kenia dran. Sogar im nördlich von Angola gelegenen Kamerun drängt sie gewaltsam vorwärts.

  21. Lasst sie doch Hetzen, die Narren und Pappnasen vom Rhein.
    Je mehr sie Überteiben um so grösser der Hass auf dieses System bei den Patrioten.
    Die Narren schüren das Feuer, dass sie verschlingen wird.
    Ausserden können mich Narren nicht Beleidigen.

  22. Ich kann mich über solche Dummheit und solche völlig lächerlichen Sachen nicht mehr aufregen. Die drei wollen also das Grundgesetz stürzen und nicht die GröKaz Merkel die mal eben den Förderalismus, auch grundgesetzlich gesichert, aushebelt. Oder die Medien, die hysterisch eine demokratische Wahl rückgängigmachen wollen.
    Solche Wagen stellen nicht die Realität dar, sondern sollen im Sinne der GröKaz von der tatsächlichen Realität ablenken, also sind es Lügen. Lügen wie die Lügen der Regierenden und die Lügen der Lügenmedien. Ich subsummiere bewusst auch die Auslassung von wesentlichen Teilen der Wahrheit als Lügen. Und vor allem sind die nicht lustig, sondern einfach nur sinnloser Sondermüll. Der Typ der sich mit der Schaffung von solch einem Scheiß beschäftigt, hat sein Leben verschenkt im A…. der Mächtigen.

  23. Obiger politisch korrekte Gehirnwäschen-Motivwagen ist ein Beleidigung für jeden gesunden Menschenverstand …

  24. … oder ist obiger Motivwagen eine Satire darüber, wie politisch korrekte GEZirnwäsche die Wirklichkeit verdreht, manipuliert und framed?
    :mrgreen:

  25. Gibt es eigentlich auch Motivwagen, die die realen und Probleme aufzeigen und benennen?
    Oder wird das alles von Linksextremisten zensiert?
    Wer von der vorgegebenen Meinung abweicht, evt. die allein seligmachende Politik der Kommunisten in Frage stellt, wird von der SAntifa „besucht“ ?

  26. Probleme?
    Die werden einfach mit Geld zugekleistert. Noch mehr Probleme? Noch mehr Geld!
    Wer bezahlt; Konsument, Steuerzahler, Sparer etc.

  27. In einem sozialistischen und kommunistischen Staat gibt es keine Probleme.

    Die werden mit noch mehr Mut zur Demokratie in warme Worte zum Einschlafen in die Bevölkerung geblasen!

  28. toledo 8. Februar 2020 at 08:48

    Ich finde, die Zeugen Jehovas gehören verboten. Als Sekte, die insbesondere bei Kindern großen Schaden anrichtet. Und wenn Sie hier schon permanent Schleichwerbung betreiben, könnten Sie sie als solche kennzeichnen.

    Im Übrigen wünsche ich den Zeugen Jehovas genau das Gericht, das sie anderen wünschen.

  29. Es gibt keinen Bereich in der BRD mehr, der nicht politisiert ist und für die Hetze gegen die bürgerliche Oppositionspartei AfD missbraucht wird.
    Das ähnelt einer Diktatur, manche würden sagen, das ist schon eine Diktatur.

  30. Spätestens wenn die Fußball Bundesliga Spiele abgesagt werden müssen, wegen Infektionsgefahr und die Regale in den Lebensmittelmärkten leer sind, werden die Menschen hier etwas unruhiger.

    Schauen wir mal ob es so kommen wird. Ich hoffe und wünsche mir, dass uns eine Pandemie erspart bleibt!

  31. Marie-Belen 8. Februar 2020 at 08:20
    „Meine Mutter schwärmte immer vom Karneval und den Büttenreden direkt nach dem Krieg.
    Zur Zeit ist noch nicht „nach dem Krieg“.“

    Liebe Marie-Belen, dass sehen Sie falsch. Wir befinden uns bereits vor dem (Bürger)Krieg!

  32. Nicht die AfD scheißt auf das Grundgesetz, sondern Merkel und ihre linke Bande. Die brechen das Grundgesetz seit Jahren, jeden Tag neu.

  33. Diesen unsäglichen Wagen per einstweiliger Verfügung aus dem Verkehr ziehen !
    er ist
    – Ehrabschneidend
    – Verleumderisch
    – und birgt üble Nachrede in sich
    denn wann hat die AFD gegen das Grundgesetz verstoßen ? Beweise bitte !

  34. Viele hier im Forum scheiben bei Merkel von der „FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda“, Niemand jedoch vom Stasispitzel Erika. Was ist vererblicher, eine blinde Jugendliche oder eine Denunziantin? Viel, viel schlimmer, nein verbrecherischer, ist das Verhalten dieser elenden Frau als Bundeskanzlerin. Sie sollte nicht nach Südamerika, oder nach Südafrika entschwinden können. Sie gehört für den Rest ihres schäbigen Lebens nach Stuttgart-Stammheim.

  35. Die Nationalsozialisten förderten im Rahmen ihrer „Kraft-durch-Freude“-Bemühungen das Faschings- und Karnevalstreiben immens.

    Auch die heutige Faschingsindustrie wird vom Staat mit Millionensummen aus Steuermitteln unterstützt. Das läuft zum einen über Vereinsförderung, zum anderen über Steuervorteile und zum anderen über hohe Summen für Bauvorhaben und staatlich geförderte Planstellen für Personal.

    Es ist eine Selbstverständlichkeit, daß man sich dafür erkenntlich zeigen muß. Das Gewäsch von „Kritik an der Obrigkeit“ glauben nur Senile und Naive.

    Nicht umsonst werden derzeit auf allen Kanälen des GEZ-Fernsehens „humorige“ Veranstaltungen mit Kartellparteiprominenz übertragen. Auch dafür zahlt das GEZ-Fernsehen ordentlich öffentliche Mittel an die organisierte Faschings-Lobby.

    Aber Schuld sind auch wir Bürger. Es ist zwar richtig, daß man so einen Unfug von vorgestern am Besten ignoriert, aber man sollte dennoch auch aktiv werden und die „öffentlich-rechtlichen“ Rundfunkanstalten anschreiben und sich beschweren, daß für solche abgeranzten, spießbürgerlichen Lustbarkeiten aus der Mottenkiste unser Geld verbraten wird.

    Jeder Regionalsender und auch die überregionalen Sender verschwenden viel Geld für die Übertragungsrechte von piefigen Saalveranstaltungen und den immer unlustiger werdenden Straßenumzügen in Köln, Mainz, Düsseldorf etc..

    Eine Live-Cam im Internet würde da doch auch reichen, aber die Generation Mumie, die sich heutzutage hauptsächlich noch so einen Mummenschanz anschaut, kommt damit wohl nicht klar.

    Aber das liegt halt alles voll im Trend der formierten, uninformierten, gleichgeschalteten Gesellschaft:

    – Lachen auf Kommando
    – vorgekaute Witzischkeit
    – Lobhudelei in Richtung System

    Junge Leute, die sich sowas antun lassen sich jeden Bären aufbinden und sich für jeden Mist manipulieren.

    „Fröhlichkeit“ mit Schunkeln für Massenmenschen, Tanzmariechen mit blitzendem Höschen für ältere, alkoholisierte Herren.

  36. ot ?
    Mein Tip an die gelben Wirrköpfe:

    Wenn ihr die 5,1 halten wollt!

    Entscheidet euch, Deutschland zu dienen!

    Bildet mit den blauen zusammen eine Regierung.
    Räumt auf in eurer Partei.
    Räumt zusammen auf in den Behötden, der Polizei und den Diensten, den Schulen und Universitäten, dem ÖPNV, der Bundesbahn, der Telekom, den NGOs, den Antufanten und den linken Zerstörern Deutschlands – wo auch immer die sich verstecken mögen.

    Ihr habt fünf Jahre Zeit. Holt alle Erwachten aus den Altparteien zu euch. Schaut in ihre Köpfe, so lange, bis ihr über die 50 kommt
    erlasst ihr einfach keine neuen Gesetze.
    Nur aufräumen und ausfegen und dem dt. Volk zeigen, wem ihr dienen wollt. Ihr habt fünf Jahre !!
    Wenn in ein, zwei Jahren im Bund der Crash kömmt, seid ihr schon da und könnt agieren und auch im Bund Einfluss nehmen.

    Die Deutschen in unserem Land werden es Euch danken.

  37. CurrywurstPommes 8. Februar 2020 at 09:39
    Genau deswegen boykottieren wir den Karneval. Wir genießen einfach die freien Tage. Direkt nach Schulschluss an Weiberfastnacht holen wir die kleine von der Schule ab und fahren gemütlich auf einen Reiterhof an der Nordsee und kommen erst spät abends am VeilchenDienstag wieder. Die politisch korrekten Idioten am Rhein können uns mal

    Die Kumpanei mit dem System ist zu offensichtlich. Wenn schon eine „Rebellin gegen den Muff von 1000 Jahren“ wie Frau Roth den ganzen abgeranzten Zirkus mitmacht und sich einen Faschingsorden umhängen läßt, wenn schon Gregor Gisy begeistert bourgeoiser „Festkultur“ huldigt und auch die Leute von der rentenkürzenden Arbeitschutzmacht sich mit ins Bild drängen, wenn der alljährliche Altpartei-Publicity-Fasching zelebriert wird, dann weiß man als denkender Mensch:

    Das sind nicht meine Politiker – das ist nicht mein System – das ist eine Einheitsfront aus Nutznießern der herrschenden Zustände die mich verarxen will.

    P.S. Lustig wäre es, wenn die im Fasching „gefeierten“ Kartellpartei-Politiker mal hören würden, wie Ordensverleiher im stillen Kämmerchen über sie reden.

    Einige erkennen die Berechnung, die dahinter steckt vielleicht nicht. Die sind dann nur naiv. Diejenigen, die im vollen Bewußtsein dessen was läuft mitmachen sind…

  38. T.Acheles 8. Februar 2020 at 09:52
    Gibt es eigentlich auch Motivwagen, die die realen und Probleme aufzeigen und benennen?
    Oder wird das alles von Linksextremisten zensiert?
    Wer von der vorgegebenen Meinung abweicht, evt. die allein seligmachende Politik der Kommunisten in Frage stellt, wird von der SAntifa „besucht“ ?

    Nein, das wäre ja kontraproduktiv.

    Mit dem Faschingskram sollen die Massenmenschen ja gerade vom wirklich Wichtigen abgelenkt werden.

    Mit dem Herumgeschlunze sollen echte Probleme zugekleistert und aus dem Bewußtsein, der Leichtlenkbaren verdrängt werden. Man will eine verdummte Herde, keine denkenden Bürger – und schon gar keine „kritische Masse“ (aber die wächst trotz aller Bemühungen sie klein zu halten immer mehr).

    Der alte panem-et-circenses-Trick wirkt halt immer noch.

  39. Der alte panem-et-circenses-Trick wirkt halt immer noch.

    …aber nicht mehr lange.

    Wenn der richtige Tanz beginnt kann das System einpacken.

  40. Dichter 8. Februar 2020 at 08:55

    Ist Angola Merkel noch in Afrika?

    Heute kommt sie zurück. Nachdem sie sich da wieder zitterpräventiv bei offiziellen Empfang den Hintern plattgessen hat (deutsche Hymne, deutsche Fahne).

    In Südafrika (Ramaphosa sitzt mit):

    https://files.der-farang.com/cache/700×0/1/0/files/000/000/00/03/page/90/a4/ee/merkel-von-suedafrikanischem-praesidenten-ramaphosa-empfangen-9026.jpeg

    In Angola (Lourenco steht staatsmännisch):

    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile205687391/8462509777-ci102l-w1024/Bundeskanzlerin-Merkel-in-Angola-2.jpg

  41. Ich möchte fast wetten, dass IM Erika irgendwann bundespräsidentin wird….
    Armes grossdeutschland……

  42. Unsere badisch-alemannische Fasnet ist auf den Dörfern noch anders.Da wird wüst auf die Etablierten geschimpft und noch geredet,wie den Narren der Schnabel gewachsen ist.
    Aber leider hält auch hin und wieder die politische Korrektheit schon Einzug.Besonders in den größeren Städten,wo Honoratioren aus der Politik mit den Zünften verbandelt sind.Da wird über Trump und die AfD gespottet und grünlinkes Geschmeiß gelobhudelt.

  43. Wer hat Merkel Bea von Storchs Kopf aufgesetzt?

    Warum trägt Wadenbeisser Maas keinen zu kleinen Anzug zum Halsband?

    Und warum hat man Che Steinmeier und Walter Esken-Borjans hinter Kemmerich- und Gauland-Masken versteckt?

    Fragen über Fragen…aber es könnte daran liegen, dass die Junta in unserem Regierungsgebäude wenig Spass versteht.

  44. @ sure8 8. Februar 2020 at 08:44

    Rede von Bundeskanzlerin Merkel bei der
    Verleihung des Henry A. Kissinger Preises
    am 21. Januar 2020 in Berlin

    „Ich habe schon in der DDR von Lenin gelernt: Zwei Schritte vorwärts, einen zurück – wenn es gut läuft; es kann auch mal umgekehrt sein.

    Natürlich ist es für Menschen, die aus der Zeit des Kalten Krieges kommen, auch eine unglaubliche Herausforderung, dass plötzlich eine politische Ordnung, die dem kommunistischen System sehr viel näher steht als einem demokratischen System – und ich meine, Henry Kissinger war der Erste, der ein großes Buch über China geschrieben hat –, dass ein solches Land plötzlich ökonomisch so erfolgreich ist.

    Im Kalten Krieg war klar: Wer diktatorisch oder kommunistisch, sozialistisch – wie auch immer man es nennen will – regiert wird, wird über kurz oder lang ökonomisch nicht erfolgreich sein.”
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-bei-der-verleihung-des-henry-a-kissinger-preises-am-21-januar-2020-in-berlin-1714694

  45. @ sure8 8. Februar 2020 at 08:42

    Im Wortlaut
    Eingangsstatement von Bundeskanzlerin Merkel beim Wirtschafts-Round-Table
    in Pretoria
    Mitschrift Pressekonferenz
    Donnerstag, 6. Februar 2020

    BK’in Merkel: Sehr geehrter Herr Präsident, lieber Cyril Ramaphosa, und liebe Gäste dieses Businessforums, ich darf vielleicht hinzufügen:

    Kommunisten unter freiheitlichen Bedingungen sind auch nicht mehr die Kommunisten, die sie einmal waren.
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/pressekonferenzen/eingangsstatement-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-wirtschafts-round-table-1719746

    Im Wortlaut
    Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel und
    +++dem Präsidenten der Republik Angola,
    +++João Manuel Gonçalves Lourenço*
    in Luanda
    Mitschrift Pressekonferenz
    Freitag, 7. Februar 2020

    …Ich werde heute die Alumni treffen, die ehemals in der DDR studiert haben und die als Deutsch sprechende Angolaner noch immer eine Brücke zwischen unseren beiden Ländern bilden. Sie haben sich jetzt zu einer Vereinigung zusammengeschlossen. Auch sie können uns sicherlich helfen, unsere Beziehungen weiterzuentwickeln…

    Ich glaube, dass auch die Deutsch-Ausbildung für Angola interessant sein kann. Das steht im Augenblick noch nicht im Zentrum. Das Goethe-Institut, das hier ist, untersucht, ob es hier noch mehr Deutsch-Ausbildung anbieten kann. Ich denke, dass es einige Menschen gibt, die Deutsch können und die vielleicht Interesse daran hätten, dass auch ihre Kinder oder ihre Familien das lernen…

    Auch der Tourismus ist natürlich nicht auszublenden. Deutschland ist in unserem Nachbarland Namibia sehr präsent, und wir möchten, dass die deutschen Touristen ihren Blick auch nach Angola richten. Es geht also nicht nur um das Projekt im Grundwasserbereich, das ich gerade erwähnt hatte und das beide Länder begünstigt, sondern es geht auch darum, dass der Tourismus auf unserem Staatsgebiet ausgeweitet wird…

    *P LOURENÇO: Wenn ich darf, möchte ich ergänzend Fragen: Frau Bundeskanzlerin, gestern sagten Sie auf dem deutsch-afrikanischen Wirtschaftsforum, Kommunisten seien unter freiheitlichen Bedingungen nicht mehr die Kommunisten, die sie einmal gewesen seien.

    Gehört das auch zu den Äußerungen, die man mit Blick auf die aktuellen innenpolitischen Äußerungen in Deutschland verstehen darf, etwa bezogen auf diejenigen, die sagen, man müsse heute zur Linkspartei in gleicher Weise Distanz halten wie zur AfD?

    BK’in Merkel: Diese Äußerung bezog sich darauf, wie es mit Privatisierungen von Staatsbetrieben ist. Ich habe darauf hingewiesen, dass sich der Blick auf private Investitionen auch für diejenigen, die dem kommunistischen Bereich des ANC angehören, mit der Zeit und in freiheitlichen Umgebungen verändert. Daraus können Sie sofort erkennen, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/pressekonferenz-von-bundeskanzlerin-merkel-und-dem-praesidenten-der-republik-angola-jo%C3%A3o-manuel-gon%C3%A7alves-louren%C3%A7o-1720146

  46. Artikelfoto:

    Wie sich die Bilder gleichen: Oben – Hetze gegen die AfD beim Motivwagen im Kölner Karneval 2020. Unten – Hetze gegen Juden beim Rosenmontagszug 1936.

    Da bleibt einem der bitterste Sarkasmus im Halse stecken:
    „Was kann man schon Leuten erwarten, die Urin aus Reagenzgläsern trinken.“ (Volksmund)

    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch (Brecht B)

    Aber genau umgekehrt, „als wie“ das Medienpolitikkartell behauptet.

  47. NACHBESSERUNG

    DIES SAGT NICHT MERKEL, SONDERN
    ANGOLAS PRÄSIDENT Lourenço*:
    „Auch der Tourismus ist natürlich nicht auszublenden. Deutschland ist in unserem Nachbarland Namibia sehr präsent, und wir möchten, dass die deutschen Touristen ihren Blick auch nach Angola richten. Es geht also nicht nur um das Projekt im Grundwasserbereich, das ich gerade erwähnt hatte und das beide Länder begünstigt, sondern es geht auch darum, dass der Tourismus auf unserem Staatsgebiet ausgeweitet wird…“

    *PRÄSIDENT Lourenço = Staatsoberhaupt, zugleich Regierungschef (WIKI) – möchte Merkelowa wohl auch gerne sein.

  48. Leider befinden sich die Kölner Haßkarnevalisten seit 1933 durchgehend und ungebrochen in dem Irrtum, sie befänden sich in der Rolle eines Eulenspiegel, der die „Reichen und Mächtigen“ auf der Schippe hat. Sie spielen allerdings nicht den Eulenspiegel, sondern befinden sich – mit Hingabe – in der Rolle des Hofnarren für das jeweils herrschende Regime, wobei dessen Farben, in denen es auftritt, für den Hofnarren letztlich bedeutungslos sind.

    Nur so ist die Inbrunst erklärlich, mit der dieselbe Veranstaltung einst die Juden verleumdete und das „Satire“ nannte, die heute die demokratische Opposition genauso verleumdet wie damals die Juden und das ebenfalls „Satire“ nennt. Deren Genosse Böhmermann und Mittäter in Sachen öffentlich-rechtlicher Volksverhetzung – ebenfalls „Satire“ genannt – lassen schon mal grüßen. Wie wir sehen, befand sich das mehrheitlich linksrotbraungrüne Köln, zumindest soweit es seine Veranstaltung „Karneval“ betrifft, schon immer in „allerbester“ Gesellschaft.

    Merkel hat, wie all die anderen Despoten vor ihr, in Köln tatsächlich die allerbesten Untertanen vorgefunden.

  49. Die Führerschaft der Kölner Karnevalsindustrie nach ’45 unterschied sich nur sehr unwesentlich von der vor ’45.

    Man kannte sich und stellte sich gegenseitig Persilscheine aus und diente sich den neuen Herren noch bereitwilliger an als den alten.

Comments are closed.