Die Nebenwirkungen der vorschnell zugelassenen mRNA-Corona-Impfung sind beunruhigend. In dem offiziellen Aufklärungsbogen ist sogar von bis zu elf Prozent Durchfall-Wahrscheinlichkeit die Rede. Das gilt in der Medizin für eine Impfung als extrem häufig.

Die Corona-Impfung scheint, diesen Papieren nach zu urteilen, das größte Experiment an einer Bevölkerung zu sein. Auf dem Papier steht alles zu den Nebenwirkungen. Nur in Medien und Politik wird darüber kein Wort verloren.

Mit diesem langen Katalog an Nebenwirkungen der Corona-Impfung werden sich vielleicht einige Bürger nochmal umentscheiden. Oder zumindest bei ihrem Beratungsgespräch genau bei diesen Punkten nachhaken.

Bisher wurde noch nie zuvor ein mRNA-Impfstoff zugelassen; ganz einfach deshalb, weil wir zu wenig darüber wissen.

In diesem Video vom 31. Dezember 2020 zeigt der Stuttgarter Hausarzt Dr. Wilfried Geissler die internen Corona-Papiere und klärt mit ungeschönten Fakten zur Corona-Schutzimpfung auf.

Sein Urteil: Die Corona-Impfung ist nicht der Retter, als der sie verkauft wird.

» Dr. Geissler freut sich über jedes Abo seines Youtube- und Telegram-Kanals

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

109 KOMMENTARE

  1. Und was an langfristigen Schäden vorkommen wird ist überhaupt noch nicht bekannt. Wenn man noch keine Kinder hat sollte man auf diese Impfung verzichten.

  2. Ein normaler Impfstoff braucht zwischen 8 und 15 Jahre um zur Marktreife entwickelt zu werden und dann noch ab 3 Jahre klinische Prüfung. Diese Corona Plörre wurde angeblich innerhalb weniger Stunden im Januar erfunden. Warum das Zeugs aber dann nicht im März zur Verfügung gestanden hat? Jedenfalls pünktlich 3 Tage nach der US-Wahl gabs den offiziell. In grade mal 7 Wochen, was will man da gross prüfen, Das ist ja noch nicht mal eine Generation bei Mäusen. Wobei die eigentlich untauglich für medizinische Versuche sind.

  3. und hier werden die leute wieder verrückt gemacht, unglaublich.

    „NÄCHSTE WOCHE TREFFEN SICH MERKEL UND DIE MINISTERPRÄSIDENTEN
    Lockdown-Verlängerung „sicherlich bis Anfang Februar“
    Ärztepräsident Reinhardt schlägt Alarm ?Entspannung der Lage auf Intensivstationen erst im Sommer“

    „Bild“

  4. Warum lassen sich Merkel und ihr Hofstaat, samt Ministerpräsidenten, nicht öffentlich impfen, live übertragen vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen? Ich bin ja ganz bestimmt kein Fan von dem greisen Biden, aber der hat sich öffentlich impfen lassen…

  5. Frau Dr Merkel weiß schlichtweg nicht, wie sie aus der Nummer noch herauskommt und unsere schwule Tinte sonnt sich in dem Gefühl, dass sie vor anderen Männern auftreten darf.

    Sie ist wie das Mannequin auf einem Laufsteg, das im Bikini vor einer großen Zahlen wohlhabender Männer vorbeizieht

  6. ghazawat 2. Januar 2021 at 16:46
    Frau Dr Merkel weiß schlichtweg nicht, wie sie aus der Nummer noch herauskommt und unsere schwule Tinte sonnt sich in dem Gefühl, dass sie vor anderen Männern auftreten darf.
    —-Fuer Tunte ist es nachvollziehbar- diese Tunten sind nun mal zierlich, da ist so viel Feminines in den!
    Aber das Ferkel denkt gar nicht aus der Nummer rauszukommen! Es laesst doch so schoen durchzuregieren. Das Volk ist auch zu Frieden, maeckert nicht. Und wenn manch doch , dann dafuer gibt’s Wachhunde in volle Ausrustung. So wird es fuer immer bleiben…..

  7. francomacorisano 2. Januar 2021 at 16:34
    Warum lassen sich Merkel und ihr Hofstaat, samt Ministerpräsidenten, nicht öffentlich impfen, live übertragen vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen? Ich bin ja ganz bestimmt kein Fan von dem greisen Biden, aber der hat sich öffentlich impfen lassen…
    Sind Sie sicher, dass die Mumie keine Vitamnspritze da gerade oeffentlich erhalten hat?

  8. francomacorisano 2. Januar 2021 at 16:34

    Ich bin ja ganz bestimmt kein Fan von dem greisen Biden, aber der hat sich öffentlich impfen lassen…
    ————–

    Aber mit was? Kochsalzlösung? Dem Verbrecher darf man nichts glauben.

  9. Wir werden alle in Kürze blöde aus der Wäsche gucken. Wenn wir nämlich feststellen werden das ALLE Impfungen komplett nutzlos sind. Warum? COVID 19 hat HIV Virus Eigenschaften als Charakteristik. Deshalb gibt es ja auch immer wieder den Verdacht das es menschengemacht ist. Kann man gegen HIV impfen? Nein! Somit dürfte diese Frage geklärt sein. Die Pharmaindustrie dürfte es nicht jucken, deren zusammengerührter Rotz wurde ja bereits verkauft und milliardenschwer bezahlt. Also alles gut. Aus der Haftung sind sie auch draußen und Impftote sind halt „Kollateralschäden“.

  10. Ich lese gerade von „Durchfall- Wahrscheinlichkeit“…
    wird darum das Toilettenpapier knapp?

  11. Die komplette Impfmafia wird schäumen und überlegen, was jetzt mit diesem Arzt zu tun ist.

  12. Wollte sich nicht eine Frau Merkel, medienwirksam im TV, öffentlich und unter den kritischen Augen der Querdenker am 26.12.2020, impfen lassen?

    Hat sie am Ende der Mut verlassen, nachdem auch der Chef von BionTec, seine Nichtbereitschaft zur Impfung mit dem eigenen „Kampfstoff“, bekundete?

    Will man doch nicht am größten weltweiten Feldversuch, dessen einmalige Chance BigPharma um jeden Preis nutzen will (wann bekommt man schon so eine Chance geboten), teilhaben?

    Oder hat der Türke, das Teufelszeug nur für die dummen Kuffar produziert?

  13. Corona Fallzahlen 2.01.2021 Deutschland/Bayern/KT/SW/
    https://www.youtube.com/watch?v=UqfAiWgHmrs

    ab ca. Minute 4:20
    Die Hälfte der angeblichen 12 690 „Corona-Neuinfektionen“ =positiv PCR-Getestete vom RKI heute sind Nachmeldungen, die auch noch vom März 2020 sein können.

    Nur 6435 sind also angeblich „neu“. Na dann …
    Wir wissen ja, was die Drecksmedien melden und die melden auch gleich mit, dass diese Zahlen ja nicht sicher sind, weil ja die Gesundheitsämter gar nicht arbeiten (warum nicht, wenn wir doch so eine tödliche Pandemie haben?) Also müssen es ja noch viel mehr sein soll damit gesagt sein!

  14. Nicht eine einzige der veröffentlichten Zahlen entspricht den Tatsachen!

    Man muss sich nur einmal in Ruhe vorstellen, welchen logistischen Aufwand es brauchtum innerhalb von 24 Stdn. (um diesen zeitraum dreht es sich immer!) 100.000 Personen zu testen und die Tests auszuwerten, dann kommt man von ganz alleine darauf.

  15. Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) warnt vor Anschlägen auf Impfstofflager durch Rechtsextremisten.
    Man merkt schon, dass dieses Jahr Wahlen sind. Maier befürwortet, dass die gesamte AfD beobachtet wird. Ach ne, hätte ich jetzt gar nicht gedacht.
    Da rechte Terroranschläge bei den Leuten nicht mehr so gut fruchten, hat sich die Schariapartei was Neues ausgedacht. Jetzt sollen es die sog. Rechtsradikalen auf Impfstofflager abgesehen haben. Was für ein Blödsinn. Was soll das bringen? Ist doch großartig, wenn sich die Gutmenschen impfen lassen. Für die kann es gar nicht genug Impfstoff geben.

    https://taz.de/Radikalisierung-von-Impfgegnern/!5740554/

  16. Natürlich ist der Impfstoff der Retter.
    Ihr werdet sehen,je mehr geimpft wurden,
    desto umfangreicher,werden die Infektionszahlen sinken.
    Dieser Staat ist irgendwann am Ende,die Kosten und Pleiten
    des Lockdowns abfedern zu können.
    Und dann muss eine neue Strategie her, die wundersame
    Gesundung des geimpften Volkes.
    Dafür wird auch das RKI sorgen,und die oder der neue Kanzler,
    die Lügenmedien,und,und,und.
    Aber es wird alles bleiben wie gehabt, wir haben nun schon
    die 3. oder gar 4. Mutation des Virus,was ist wenn er sich so
    verändert,daß die Impfung nicht mehr wirksam ist,Analog zum
    Grippevirus.
    Oder die Erkenntnis,daß eine Immunisierung höchstens 6 Monate anhält.
    Es gibt noch genügend Pleiten,Pech und Pannen,aber wir werden es
    wieder ausbaden,durch die Beschneidung von Grundrechten,oder der
    Opferung unseres bescheidenen Wohlstands, soweit er noch vorhanden ist.
    Wie heisst es so schön,ich bin ein fürchterlicher Mathematiker,deshalb
    rechne ich immer mit dem Schlimmsten, und da liegen wir sicher nicht ganz falsch !

  17. francomacorisano 2. Januar 2021 at 16:34
    Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass sich Biden oder andere prominente Politiker mit der gleiche Plörre impfen lassen wie das gemeine Volk. Ist schon sehr naiv.

  18. Für mich gibts noch eine andere Frage bezüglich „tödliche Pandemie“: Wenn diese „Pandemie“ wirklich so extrem gefährlich wäre, warum werden dann Menschen mit Symptomen dazu aufgefordert, sich selbständig in häusliche Quarantäne zu begeben? Wäre das nicht bodenlose Unverantwortlichkeit, von Laien eine solche wichtige Entscheidung abzuverlangen, wenn es um eine wirklich gefährliche Epide- oder Pandemie ginge?
    Ünd über die fast frei manpulierbare „Neuinfektionen-Zahl“ habe ich ja an anderer Stelle hier schon etwas geschrieben.

  19. Blimpi 2. Januar 2021 at 17:46

    Natürlich ist der Impfstoff der Retter.
    Ihr werdet sehen,je mehr geimpft wurden,
    ————-
    Kann es sein, dass der PCR-Test positiv anzeigt, wenn man geimpft ist? Ich glaub ja !!!
    Dann werden die positiven PCR-Testzahlen nicht sinken können.

  20. Wie alles im Leben.
    Was für den einen der Retter in der Not,
    bedeutet für manch anderen den sicheren und schnellen Tod.

    Das muss jeder selbst entscheiden, welches Risiko er bereit ist, einzugehen.
    Manche gehen Fallschirmspringen und überleben.
    Andere nehmen eine Schlaftablette und bekommen ein behindertes Kind.

    Entweder Corona-Risiko
    Oder Impf-Risiko

    Was sagen denn unsere Drogenexperten in den Parks dazu, die sich mit allen möglichen Substanzen besser auskennen als unsere Wissenschaftler?
    Vielleicht sollte man die auch mal konsultieren, die Menschen mit intuitiver Intelligenz und Bildung.

  21. Heisenberg73 2. Januar 2021 at 17:03

    francomacorisano 2. Januar 2021 at 16:34

    Ich bin ja ganz bestimmt kein Fan von dem greisen Biden, aber der hat sich öffentlich impfen lassen…
    ————–

    Aber mit was? Kochsalzlösung? Dem Verbrecher darf man nichts glauben.
    —————

    Ja, für Betrug schon bekannt im ganzen Land.

  22. Merkel wird die Schlacht um Coronagrad nicht gewinnen können!

    Es wird der Nero-Befehl weiter umgesetzt werden.

  23. Mir ist noch immer nicht klar vor was man uns hier retten will, vor einem Schnupfen ?? Die Anzahl der Toten liegt in DE genau so wie in AT auf normalem Durchschnitt, und das trotz „Lagerkoller“.

    Ich bitte um Aufklärung !!

  24. Nachdem Weihnachten, Silvester und Neujahr vorüber sind, aber Corona immer noch da ist, schrieb ich in einer Mail folgende Gedanken an einen Freund:

    5 Jahre
    Von Anfang an hab‘ ich Corona für menschengemacht gehalten, also für einen gezielten und geplanten Angriff mit einer Biowaffe.
    Vielleicht ist es aber auch gar keine Waffe, sondern bloß die normale Grippe, die in hysterischer Weise überinterpretiert wird.
    Jedenfalls werden wir dadurch aus der Normalität unseres Zivillebens herauskatapultiert.
    Mittelständler können so nicht vernünftig wirtschaften. Wer gründet heute ein Unternehmen, weil er jetzt noch Chancen auf guten Umsatz sieht? Auch sich als Angestellter zu bewerben, macht unter diesen Umständen kaum noch Sinn.
    Es ist ein Ausnahmezustand. In gewisser Weise befinden wir uns in einem Krieg.

    Wie Paul Schreyer auf Youtube sagt (Video „Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?“), hat die Sache schon früher angefangen, in den 1990ern. Das sehe ich auch so. Schon seit damals beklage ich schwere Mißstände und Fehlentwicklungen.
    Es fing an mit „Out of area“-Einsätzen der Bundeswehr.
    2017 sagte Gauland in einer Bundestagsrede „Deutschlands Sicherheit wird nicht am Hindukusch verteidigt. Sondern an der deutschen und europäischen Außengrenze.“. Genau so sagte ich das auch schon in den 1990ern. Aber niemand hörte darauf. Stattdessen wurde es zur „Normalität“, daß die Bundeswehr wie zu Zeiten des Kolonialismus sonstwohin auf der Welt entsandt wurde.
    Unter Schröder/Fischer kam dann der Kosovo-Krieg. In Deutschland sagten die Leute, „Ja, ist nicht gut, daß die Bundeswehr da mitmacht, aber das ist ja alles so weit weg, uns geht’s doch gut, wir merken ja nichts davon“.
    Aber wer als Politiker moralisch so weit runtergekommen ist, daß er nicht davor zurückschreckt, einen Krieg zu führen, der über einen bloßen Verteidigungskrieg hinausgeht, der wird sich über kurz oder lang auch nicht darauf beschränken, das nur an weit entfernten Orten zu tun.
    Bisher haben diese Politiker ihre Spiele weiter weg gespielt. Doch dabei konnte es nicht bleiben. Wer sich auf diesen Pfad begibt, geht ihn bis zum Schluß.
    Irgendwann kommen die Machenschaften auch im Zentrum an. Hier in Deutschland, und auch in New York und Washington. Und das ist jetzt offenbar der Fall.
    In der Arte-Mediathek ist gerade eine (weitere) Doku über den Verlauf des Zweiten Weltkriegs („Geschehen, neu gesehen“). Am Anfang des Zweiten Weltkriegs waren die Truppen der Wehrmacht noch frisch und tatkräftig. Doch nach fünfeinhalb Jahren waren die stärksten Kämpfer gefallen, die Truppe war abgekämpft und kriegsmüde. Erst dann konnte es zu einer Entscheidung kommen und eine Veränderung der Verhältnisse eintreten.
    Große gesellschaftliche Umwälzungen auf globaler Ebene gehen wohl nicht in ein paar Monaten. Sie brauchen eine gewisse Zeit, 5 Jahre vielleicht.
    Es ist daher zu vermuten, daß sie uns 5 Jahre lang mit Corona traktieren werden. Bis auch wir müde und abgekämpft sind, und auch die größten Umwälzungen gleichgültig hinnehmen.
    Wenn nicht schon vorher Wirtschaftskrise und Great Reset die Dinge nochmals beschleunigen.

  25. seeadler 2. Januar 2021 at 17:40

    Nicht eine einzige der veröffentlichten Zahlen entspricht den Tatsachen!

    Man muss sich nur einmal in Ruhe vorstellen, welchen logistischen Aufwand es brauchtum innerhalb von 24 Stdn. (um diesen zeitraum dreht es sich immer!) 100.000 Personen zu testen und die Tests auszuwerten, dann kommt man von ganz alleine darauf.
    ————
    Schon alleine heute besteht die Zahl 12 690 zur Hälfte aus nachgemeldeten Zahlen, die aus Tests seit März 2020 stammen können. Ich glaub auf statista oder RKI-Seiten kann man den Probenrückstau sehen. Hier als Xlsx-Datei, ReiterNr 4:
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Daten/Testzahlen-gesamt.html

  26. Es gibt deutliche Hinweise darauf (aus Schweden und Österreich z.B.), daß ein Gutteil der Verseuchten AUMIBÜS (ausl. Mitbürger) sind. Das wird von der Medien-Mafia natürlich eingekellert.
    Natürlich hat die Pestilenz auch was mit Hygiene und Clanverhalten zu tun. Mit Massen-Bückbetaktionen in Gebetsbunkern. Und mit „Besuchen in der Heimat“ /speziell an in den Rauhnächten und zu Silvester. Das dicke Ende kommt erst noch, wenn die Herrschaften alle wieder in Buntland sind. In Damaskus (total verseucht!) fand Silvester eine Giga-Party statt–ohne alles natürlich.

  27. WieDu 2. Januar 2021 at 18:14

    Mir ist noch immer nicht klar vor was man uns hier retten will, vor einem Schnupfen ?? Die Anzahl der Toten liegt in DE genau so wie in AT auf normalem Durchschnitt, und das trotz „Lagerkoller“.

    Ich bitte um Aufklärung !!
    ————
    So ist es. Komischerweise sind nur 11 294 „Coronatote“ auf Intensivstationen verstorben.
    Eine schwere Erkrankung vorausgesetzt hätten die restlichen als Coronatote verkauften Menschen auch auf ITS sterben müssen. Wo sind also die angeblichen anderen mehr als 20000 angeblichen C-Toten gestorben??? Das kann alles nicht stimmen.

  28. Mit Sicherheit stammt das Agens aus einem Labor. Ob es absichtlich verbreitet wurde oder entwischt ist, darüber läßt sich nur spekulieren. In Wuhan gibt es mindestens ein militärisches Geheimlabor…

    Fest steht: als Drangsalierungsinstrument kommt es insbesondere den europäischen Great-Reset-Dunkelmännern gut zupaß. Den Chinesen ebenso, können sie doch in Bälde konkurse deutsche Firmen für ein paar Yen aufkaufen.

  29. Wie kann eine Impfung der Retter sein, wenn
    wenn nur 0,2 Prozent der Erkrankten unbedingt
    eine Impfung benötigen? Und die wegen Ihres kreisen
    Alters, jeden Monat mit dem Tod rechnen müssen?
    Die Feststellung, dass die Impfung nicht der Retter ist
    grenzt schon an Lächerlichkeit, vor allem wenn sie von
    einen Patrioten kommt.

  30. Mir kommt da ein fürchterlicher, schier unaussprechlicher Gedanke: was, wenn das Gebräu doch wirken sollte, womöglich ohne g

  31. Ich bin für die gezielte Pflichtimpfung nach systemrelevanter Wischtischkeit: Kaiserin, ihre Fürsten und Teppichvorleger zuerst, auch die Hofberichterstatte dazu, aber mit der echten Zellmutationssuppe, nicht mit Salzwasser. Und nur, wenn die Kaiserin nach dem Impfglück den Untertanen einen gesunden Knaben gebärt, kann man weiterreden.

  32. @ francomacorisano 2. Januar 2021 at 16:34

    Warum lassen sich Merkel und ihr Hofstaat, samt Ministerpräsidenten, nicht öffentlich impfen, live übertragen vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen? Ich bin ja ganz bestimmt kein Fan von dem greisen Biden, aber der hat sich öffentlich impfen lassen…

    Ich vermute, das amerikanische Publikum wird deutlicher naiver eingeschätzt als das deutsche. Dort sind öffentliche Spektakel solcherart viel üblicher und akzeptierter und werden weit weniger missbilligend als blödsinnige Show ohne jeden Beweiswert (Kochsalzlösung) abgeurteilt wie hierzulande. Natürlich gibt es Bemühungen, die deutsche Öffentlichkeit der amerikanischen anzugleichen, und sie sind auch schon teilweise erfolgreich. Offenbar gehen die Politiker aber davon aus, dass sie (derzeit noch) seriöser rüberkommen, wenn sie so etwas nicht machen.

  33. @Demonizer 2. Januar 2021 at 18:16
    „Schon alleine heute besteht die Zahl 12 690 zur Hälfte aus nachgemeldeten Zahlen, die aus Tests seit März 2020 stammen können. Ich glaub auf statista oder RKI-Seiten kann man den Probenrückstau sehen. Hier als Xlsx-Datei, ReiterNr 4:“
    Kann schon, aber wen man es mit der Gesamtzahl der Tests je Woche vergleicht lag der Probenrückstau immer unter 1 Tag auch die Anzahl der Labore die gleichzeitig Probenrückstau meldeten lag bei Max 1/3.

  34. Es geht um viel Geld. Jedesmal ist es so. Erst bei den Maulkörben, dann machten die mit den Tests viel Geld und nun bei den Impfungen. Geld regiert die Welt.

  35. seeadler 2. Januar 2021 at 17:35

    Sie sind da auf eine PI-Satire reingefallen. Sie glauben doch wohl selber nicht, dass auch nur ein Entscheidungsträger die Impfe haben möchte, wenn selbst der Chef der Impf-Bude sich nicht mit einem eigenen Impfstoff behandeln lassen möchte.

  36. @Nuada 2. Januar 2021 at 18:34

    „@ francomacorisano 2. Januar 2021 at 16:34

    Warum lassen sich Merkel und ihr Hofstaat, samt Ministerpräsidenten, nicht öffentlich impfen, live übertragen vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen? Ich bin ja ganz bestimmt kein Fan von dem greisen Biden, aber der hat sich öffentlich impfen lassen…“
    Ja da bekommt man auch solche Überschriften geboten : „GOP Congressman-Elect Luke Letlow, 41, Dies from COVID-19 Days Before Being Sworn In“
    Da ist nix mit kurzer schwerer Krankheit und so.

    Ich vermute, das amerikanische Publikum wird deutlicher naiver eingeschätzt als das deutsche. Dort sind öffentliche Spektakel solcherart viel üblicher und akzeptierter und werden weit weniger missbilligend als blödsinnige Show ohne jeden Beweiswert (Kochsalzlösung) abgeurteilt wie hierzulande.

  37. Barackler 2. Januar 2021 at 18:31
    Mir kommt da ein fürchterlicher, schier unaussprechlicher Gedanke: was, wenn das Gebräu doch wirken sollte, womöglich ohne grosse Schäden?
    —————————–
    Ja, dann wären da immer noch die Nullzinspolitik, die Zombie-Unternehmen und die drastische Geldvermehrung.
    Wirtschaftlich ist das Ende der Fahnenstange in Sicht, ob an oder mit Corona.

  38. Dr. Markus Krall veröffentlichte vor kurzem in einem Tweet die Schnittmengen zwischen Wuhan, BlackRock, Pfizer, Biontech und Bill Gates.

    Bill Gates? Ja, die Schnittmenge von dem Impfstoff und Microsoft ist gewaltig. Ich erkläre es euch: Microsoft wirft schon jahrelange teure/halbfertige Software auf dem Markt (Windows), lässt die User testen und repariert dadurch Fehler an der Software. Also die Windows-User/Käufer sind sozusagen die für Microsoft kostenlosen Betatester. Genauso ist es bei diesem Corona-Impfstoff. Auch da lässt man die Patienten testen, lernt dadurch und enwickelt auf den Schultern dieser für die Hersteller kostenlosen Laborratten das Produkt letztlich bis zur Marktreife. Das Prinzip ist gleich. Nur diesmal können die Betatester daran verrecken.

    Gates eigentlich noch?

  39. Knallerbach möchte ooch die bisherigen Gorilla-Toten …

    nachträglich noch imfzen lassen …

  40. wernergerman 2. Januar 2021 at 17:03; Drum sag ich ja schon lange; Impflotterie. Die müssten bei so ner öffentlichen Impfung zusammen mit ner Menge normaler Bürger geimpft werden und jeder kriegt ne Nummer, die wie die Lottozahlen ausgelost wird. Und genau dieses Impfstofflascherl wird dann für diejenigen verwendet.
    Keineswegs darfs eine Impfung sein, wo nur die Politiker gespritzt werden. Da weiss ja niemand, ob das nicht bloss Zucker oder Salzwasser ist. Vor allem muss da auch das Verhältnis gewahrt bleiben, z.B. 3 Normalos auf 1 Politiker. Umgekehrt würde wahrscheinlich gar niemand real mit der Biodingensplörre gespritzt.

    Blimpi 2. Januar 2021 at 17:46; Das ist doch schon lange der Fall, Es dauert normalerweise grade mal 5 Monate nach abklingen einer Erkältung, bis man sich die nächste eingefangen hat. Im Höchstfall sinds 8 Monate bis die Immunität weg ist, weil der Virus sich soweit verändert hat, dass das nix mehr hilft.

    WieDu 2. Januar 2021 at 18:14; Heute wurde doch schon ein Link gepostet, dass die Anzahl der Toten im Vergleich zu 2018 um 50.000 geringer ist, trotzdem man uns erzählen will, dass gut 30.000 mit C gestorben sein sollen.

    dr.ngome 2. Januar 2021 at 18:26; Eher nicht, das würden wohl die Japaner machen, die Chinesen haben doch glaub ich Yuan.

    rasch65 2. Januar 2021 at 18:31; Vor allem erhöht die Krankheit die statistische Lebenserwartung deutlich.
    Normal 80 Jahre mit C 82, wobei ich das nach vorliegen der einzelnen Alterabschnitte auch nicht recht glauben kann, da machen die 80-90 jährigen den grössten Anteil aus, bei auch nur halbwegs gleicher Verteilung müsste der Schnitt höher liegen.

  41. Nürnbergs OB vergleicht Corona mit der Pest 1357 in Nürnberg, wo es „keine Impfung gab“ Außerdem ist „impfen ein Akt der Solidarität“.
    Es sind perfide „Volksvertreter“ unterwegs, die uns noch den Galgen als Solidarität verkaufen werden.
    Link folgt.

  42. Liebe Leute,

    ich sag es euch, die nächste Absurdität, Impfneid!

    Gefördert durch die Massenhysterie-Pandemie welche die Lügenpresse und ÖR-Sender zu verantworten haben.
    Nicht nur dass faschistoider Terror durch so genannte „Antifa“ und linksextreme Scheindemokraten oder Grünfaschisten durch Lügenpresse und ÖR-Sender immer weiter eskaliert.
    Die Leute, die eigentlich die Faxen der Merkelpolitik wie etwa Ausgangssperren, Silvesterverbot und Feierverbote, usw. satt haben, lassen sich nun auch noch so weit in die Irre führen, durch die gleichgeschalteten Massenmedien, dass sie nun auch noch in Impfneid verfallen.

    Wohlgemerkt eine experimentelle Impfung, mit sehr vielen Nebenwirkungen und völlig unklaren Langzeitnebenwirkungen. Ob überhaupt die Corona-Impfung dann im Winter 2021 / 2022 noch vor irgendwas schützt ist auch völlig unklar. Und darum werden jetzt Leute gespritzt, die den darauf folgenden Winter nicht mehr leben? Das klingt hart. Aber was erwartet man denn bitte, wenn man 99 Jahre alten Menschen solch experimentelle Impfungen spritzt? Positive Langzeiterkenntnisse wohl eher nicht.

  43. 31 jährige Ärztin nach Impfung auf Intensivstation!
    Mit Hirnhautentzündung und Rückenmarkentzündung (Enzephalomyelitis)

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/corona-news-im-live-ticker-alle-nachrichten-zu-covid-19-74564162.bild.html#la74714748

    Da gehen wir lieber Rodeln!

    SCHÜTZT DIE NATUR ABER BLEIBT IHR FERN!
    Dem Pinkelverbot folgt das Rodel- und Schneeverbot!
    (Da wünscht man sich ein Hund zu sein)

    In den Mittelgebirgen ist an den Schneepisten der Teufel los!
    Überall wo’s schneit! Alle gehen rodeln und Ski laufen.
    Will man den Kindern nach diesem Horrorjahr auch noch den Schneespaß verderben und verbieten?

    Man kann die Leute wirklich verstehen, alles nachvollziehen! An der frischen Luft was soll da passieren? Das ist doch Spinnerei!! Die Leute haben die Nase voll, lassen sich nicht länger einsperren!
    Die haben vollkommen Recht.

    Wenn es bei uns schneit gehen wir auch raus an die Pisten, das steht jetzt schon fest.
    Wenn schon einmal in Jahren Schnee liegt, dann will man das auch mit erleben!

    Laut Merkels Aussage könnte es ja für jeden der letzte Schnee sein……
    Das kann sich keiner entgehen lassen!

    Dann geht halt das Katz und Maus Spiel mit der Polizei los!
    Wie bei Tom & Jerry!
    Wie bei den Drogendealern in den Parks!
    Was die Drogenheinis können, das können wir erst recht!

    Wenn die Polizei kommt, dann haut wir ab,
    Wie früher als Kinder beim Sportspiel:
    Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?
    Niemand?
    Und wenn er kommt?
    Dann laufen wir!
    Wenn sie weg sind, dann geht man wieder hin.

    Am besten wäre ein Hornbläser, so wie ein Bademeister, der auf einer Empore Ausschau nach der Polizei hält. Wenn er sie kommen sieht das Horn bläst, die Leute warnt um zu verschwinden.
    Einen arbeitslosen Raver engagieren, den Alm-Özie, der die Trompete bläst.

  44. @ pro afd fan 2. Januar 2021 at 17:47

    Sie glauben doch nicht ernsthaft, dass sich Biden oder andere prominente Politiker mit der gleiche Plörre impfen lassen wie das gemeine Volk. Ist schon sehr naiv.

    Das ging mir als erstes durch den Kopf. Selbst als Live-Zuschauer könnte man sich nicht sicher sein, was die sich spritzen lassen. Irgend ein harmloses Zeug, bestimmt nicht die Pfizer-Biontech-Brühe.

  45. Zugegeben, mRNA-Impfstoffe sind neu, wenig erforscht und daher zunächst einmal mit Vorsicht zu genießen. Der Fall der Ärztin aus Mexico*, die jüngst nach einer Impfung mit dem Pfizer-Biontech-Vakzin mit Enzephalomyelitis (Entzündung des Gehirns und Rückenmarks) reagierte ist alarmierend. Ebenso stimmt skeptisch, dass sich Merkel und wie sie alle heißen nicht vorbildhaft impfen lassen, das lässt Raum für Spekulationen.

    ABER, ganz sachlich betrachtet ist es doch so, dass jeder Impfstoff (genau wie jedes Medikament) Nebenwirkungen aufweist und dass aber die Erkrankung vor welcher geschützt werden soll auch mit Risiken für die Gesundheit verbunden ist. Und diese beiden Aspekte gilt es doch miteinander abzuwägen.

    Man kann die derzeitigen, weltweiten Impfungen als großangelegte Impfstudie betrachten, klar. Aber jetzt schon zu sagen, dass der Impfstoff versagt oder über die normalen Maßen hinausgehend gefährlich sei, das ist doch pure Spekulation und Negativismus.

    * litt lt. Stellungnahme an Allergien, hätte also – lt. Lauterbach – hier gar nicht geimpft werden dürfen, da bei bekannter Anaphylaxie keine Impfung erfolgen soll, da dies zu den Kontraindikationen gehört.

    Würde es im Moment nicht am meisten Sinn machen, wenn man die Entwicklung der Corona-Impfung sachlich und unvoreingenommen verfolgt? Zumal es ja keine Impfpflicht gibt und D anyway mit viel zu wenig Impfdosen dasteht… Im Moment ist die Impfung der einzige Lichtblick hinsichtlich Rückkehr zu irgendeiner „Normalität“ (auch wenn hier der „Great Reset“** im Raum steht) und deshalb hoffe ich auf einen wirksamen und nebenwirkungsarmen Impfstoff und gleichsam darauf, dass D den überhaupt herbeischafft, denn das ist doch grad das eigentliche Versagen, wieder mal.

    ** ist es denn wirklich erstrebenswert, wieder alles so weiterlaufen zu lassen wie vor Corona? Wirklich alles?

  46. sicher hat sich biden spritzen lassen. wie jede woche vom pflegedienst mit tebonin zur hirnversorgung.

    nochmal zur erinnerung: 2018 954874 verstorbene
    2019 939520 verstorbene
    2020 907 000 verstorbenen

    übrigens heute klabauterbach: „uns stehen die drei härtesten monate der epidemie bevor“

    alles kleine vorbereitungsbemerkungen zur verlängerung der ausgangsbeschränkungen.

    ich hielt es im märz nicht für möglich, das sie ihren drei-jahresplan durchziehen. aber „sie faffen daf“.

  47. Schweinskotelett 2. Januar 2021 at 20:00; Sehr zweifelhaft, ob die Impfung gegen den aktuellen Erreger hilft.
    Nach dem, was uns da erzählt wurde, wohl eher nein.

  48. @Nane at 19:09
    Das ist ja gruselig!

    Ich kann eigentlich gut Englisch und übersetze auch E->D, aber „study intervention“ muß ein Fachbegriff sein, der mir spontan nichts sagt.

    Analog zu „medical intervention“ (was soviel wie „medizinischer Eingriff“ bedeutet), meinem spontanen Verständnis nach, möglicherweise eine invasive Prozedur (ich kann mich aber täuschen) – damit könnte direkt der Impfstoff gemeint sein, aber für Laien nicht verständlich ausgedrückt.

    Wenn also Biontech-Geimpfte die veränderte, gespritzte m-RNA (bzw. mod-RNA) direkt übertragen, sind ja auch Ungeimpfte durch eine Aufnahme und möglicherweise folgenden Veränderungen im Körper gefährdet?

  49. Man muss sich ja auch vor Augen halten, diese Mainzer Firma war in der Krebsforschung unterwegs, und der sogenannte Impfstoff sollte für die Bekämpfung eines Krebses Verwendung finden. Wenn jemand durch einen Krebs mit dem Tod rechnen muss, dann kann man sich ja auf so etwas einlassen, dass man seine Gene manipuliert. Aber wenn es gegen einen harmlosen Husten geht, macht man doch keine Gen-Manipulation, also man verwendet doch keine Krebstherapie. Dass solche Corona-Viren von den weitaus meisten Menschen problemlos abgewehrt werden können, dafür haben wir doch jetzt genug Erfahrungswerte. Auch müsste vor einer Impfung mit einem so riskanten Impfstoff der Immunstatus des Patienten untersucht werden.

  50. vergessen: die wenigsten toten seit den letzten 5 jahren. das heißt die reduzierung der bevölkerung ist nicht eingetreten. im gegenteil.

    aber man hat ja noch plan B in der schublade. jetzt müssen die impfungen das werk vollenden.

    (der letzte satz ist natürlich satire)

  51. Tolkewitzer 2. Januar 2021 at 20:31; Halte ich eher für ein Fake, im besten Fall für ne Übersetzung der amerikanischen Version. Bei uns ist ein anderer Jargon üblich und auch der mehrfache Bezug auf die FDA wäre komplett simnnlos. Ausserdem die Notfallnummer 911.

  52. Ich würde gern mal wissen, was das für Leute sind, die sich jetzt, wo fast Alles
    runtergefahren ist, immer noch anstecken.
    Sind es nur die Altenheimbewohner?
    Kann ich mir nicht vorstellen.
    Wo und von Wem kommen die immer noch hohen Infektionszahlen her?

  53. @Hoffnungsschimmer 2. Januar 2021 at 21:52

    Wo und von Wem kommen die immer noch hohen Infektionszahlen her?

    +++

    Jüngst im Umfeld aus einem Weihnachtsgottesdienst.
    Die öffentlichen Verkehrsmittel dürften auch Ansteckungsfallen sein mMn.

    Ich weiß nicht wo Sie wohnen, aber in Großstädten wie München, da können sie sich mE in jedem Supermarkt anstecken, da laufen immer noch die meisten ohne ffp2 Maske durch die Supermarktregale und tw. hängen die Dinger irgendwo unter der Nase rum…

    Und sicherlich gibt es noch eine Vielzahl an Stätten, in denen man keinen ausreichenden Abstand einhalten kann.

  54. Für mich steht fest, die Impfung ist genauso unberechenbar wie die Krankheit selbst, am besten man hält sich von beidem fern.
    Man bringt eine Impfung an den Mann, der ein Virus kontrollieren soll, welches das Nervensystem und gleichzeitig das Immunsystem in unerträglicher Weise angreift.

    Das will man jetzt alles unter Kontrolle haben mit einer Impfung, die nicht einmal erprobt ist, man will mit unerprobter Genmanipulation im Schnellverfahren an lebenden Menschen herum experimentieren.

    Pfizer und Biontech trauen sich zu, wie Kampfflieger in einem Düsenjet mit 300 kmh im Dunkeln auf einem Schiff landen zu wollen, gleichzeitig abrupt zum Stehen zu kommen, ein Nadelöhr im Dunkeln mit Höchstgeschwindigkeit anfliegen/durchfliegen zu wollen, alles ohne Kampfjet- und Nachtflugerfahrung mit Segelflugkenntnissen.

  55. @hoffnungsschimmer:Wo und von Wem kommen die immer noch hohen Infektionszahlen her?

    von dominion.

  56. Hoffnungsschimmer 2. Januar 2021 at 21:52

    Ich würde gern mal wissen, was das für Leute sind, die sich jetzt, wo fast Alles
    runtergefahren ist, immer noch anstecken.
    Sind es nur die Altenheimbewohner?
    Kann ich mir nicht vorstellen.
    Wo und von Wem kommen die immer noch hohen Infektionszahlen her?
    ——————
    Heute waren die Hälfte der 12690 „Neuinfektionen“ Nachmeldungen, die bis März 2020 zurückreichen. Über den falschpositiven Anteil der PCR-Tests müssen wir nicht reden.
    Zusammengenommen kommen die „Ansteckungszahlen“ mehrheitlich von dem sinnlosen Herumgeteste mit einem ungeeigneten PCR-Test. Wenn sie irgendwo den Test verweigern, dann zählen Sie als positiver Test. Auf der RKI-Seite steht zu lesen, dass die Anzahl der positiven Tests nicht gleichzusetzen ist mit der Anzahl der getesteten Personen. Es wird alles getan, um den Anschein zu wahren, wir hätten eine C-Pandemie.
    Eines der größten Labore hat geleakt, dass der Test nicht zwischen Influenza und C unterscheiden kann. D.h.- da ja praktisch seit März 2020 Influenza ausgestorben ist – hat alles die angebliche Ursache C …

  57. „Der Mann hatte ein hohes Alter und mehrere, schwere Vorerkrankungen“, erklärte Swissmedic-Sprecher Lukas Jaggi gegenüber der Schweizer Tageszeitung „Blick“. Außerdem soll der 91-Jährige in der Vergangenheit auch auf eine Grippeimpfung schlecht reagiert haben, daher habe man ihm in den letzten Jahren keine Spritze gegen Influenza verabreicht.
    https://www.krone.at/2308474
    So wie ich es verstehe, war der Mann bis auf seine Demenz gesund, als er geimpft wurde, und starb fünf Tage später infolge der neuartigen Impfung. Dass er nicht dieser Genmanipulation hätte unterzogen werden dürfen, weil er schon auf eine normale Grippeschutzimmpfung schlecht reagierte, weswegen er auch diese nicht mehr bekam, ist eigentlich klar und ein Fehler des für die Impfung verantwortlichen Arztes. Allerdings , dass der Stoff der Mainzer Firma dann tödlich ist, muss ja die Zulassungsbehörde verantworten. Swissmedic hätte dieses Medikament nie zulassen dürfen.

  58. Eine an der Innsbrucker Universitätsklinik durchgeführte Studie kommt zum Schluss, dass Corona-Genesene eine stabile Langzeitimmunität aufweisen. Die Ergebnisse decken sich mit internationalen Erkenntnissen. Es bestehe ferner kein Grund zur Sorge vor einer abermaligen Infektion, Mutationen oder einer Übertragung durch Immune, erklärte Studienleiter Florian Deisenhammer im APA-Interview.
    Dafür ergeben sich Konsequenzen für die Praxis, etwa bei der Arbeit in exponierten Bereichen, oder beim Impfen. Die Studie wurde vom Neurologie-Labor initiiert und in Kooperation mit der Universitätsklinik für Psychiatrie II und dem Institut für Virologie durchgeführt. „Die 29 StudienteilnehmerInnen waren im Durchschnitt 44 Jahre alt und allesamt im März an Covid-19 erkrankt“, beschrieb Deisenhammer, Arbeitsgruppenleiter für Neuroimmunologie an der Medizinischen Universität Innsbruck, die Studienpopulation. Antikörper wurden bei allen Probanden zu drei Zeitpunkten bestimmt, jeweils zwei bis acht Wochen, drei Monate und sechs Monate nach Symptombeginn. Zu berücksichtigen sei allerdings die vergleichbar kleine Patientengruppe. Auch wenn sich die Ergebnisse mit mehreren internationalen Untersuchungen decken, würden weitere größere Studien notwendig sein, um die Erkenntnisse weiter zu verfestigen, räumte der Neuroimmunologe ein.

    Bei allen TeilnehmerInnen konnten zu allen Zeitpunkten Antikörper, und nach sechs Monaten auch die für die Immunantwort so wichtigen, neutralisierenden Antikörper nachgewiesen werden, was für eine „konstante, stabile und zielgerichtete Langzeitimmunität“ spreche. „Alle Elemente einer protektiven Immunität“ seien vorhanden, berichtete Studienarchitekt Deisenhammer.

    Das Immunsystem auf Verbrecherjagd

    Man müsse, erklärte der Experte, zwischen Immunität und Antikörpern unterscheiden. Die Immunabwehr des Körpers könne man sich wie eine Art „Verbrecherjagd“ vorstellen: „Das Virus, der ‚Bösewicht‘, wird vom Immunsystem als körperfremd und gefährlich registriert. Daraufhin werden sämtliche typischen Merkmale des Virus, erfasst und gespeichert. Diese Daten speichert der Körper lebenslang in sogenannten ‚Gedächtniszellen'“. Die Immunität bliebe deshalb, betonte Deisenhammer, lebenslang bestehen. Dabei spiele die Schwere der Symptome eine geringe Rolle. Auch jene StudienteilnehmerInnen, die nur milde Symptome gehabt hätten, seien nun immun, verwies Deisenhammer auf die Innsbrucker Studie.

    Anders verhalte es sich mit den Antikörpern, hier zog der Mediziner einen Vergleich mit Soldaten, die sich grüppchenweise in hunderten „Spezialeinheiten“ (Klone) organisieren, um dann jeweils eine bestimmte Stelle des Virus zu attackieren. „Wir haben es hier mit einer ganz normalen Immunantwort zu tun“, konstatierte Deisenhammer, „die Antikörper bleiben auch nach einer Coronainfektion grundsätzlich vorhanden, die Messbarkeit könnte jedoch zurückgehen“. Auch wenn Antikörper mit der Zeit weniger werden, komme es bei neuerlichem Kontakt mit dem Virus über Vermittlung der Gedächtniszellen zu einer sehr raschen Reaktivierung.

    Corona-Antikörpertests würden außerdem nur einen Teil der hunderten „Grüppchen“ nachweisen können. Derzeit seien um die 59 Testsysteme bei der amerikanischen Behörde registriert, die jeweils verschiedene dieser Grüppchen detektiere, und damit die Vergleichbarkeit gravierend beeinträchtige.

    Übereinstimmung mit internationalen Erkenntnissen

    Die Ergebnisse der Innsbrucker Antikörperstudie stimmen im Wesentlichen mit internationalen Studienerkenntnissen überein, im Zuge deren oft große Populationen untersucht wurden, berichtete Deisenhammer. So würden auch Untersuchungen in Island und New York zum selben Schluss kommen, in denen Fälle bis zu fünf Monaten nachverfolgt wurden. Eine sehr rezente Publikation aus China habe ebenfalls eine stabile Immunität sechs bis sieben Monate nach einer Covid-19 Infektion nachgewiesen. In Österreich kam eine Studie der Danube Private University Krems mit Teilnehmern aus Weißenkirchen (Bezirk Krems) zu praktisch identen Ergebnissen.

    „Aus den sich verdichtenden Daten ergeben sich einige Konsequenzen“, folgerte Deisenhammer. Zunächst müsse „der Themenkomplex Immunität und Antikörper in der öffentlichen Meinung wieder richtiggestellt werden, nachdem dieser durch verschiedene Nachrichtenmedien sehr kontrovers dargestellt wurde“. Die antivirale Immunantwort verhalte sich, wie zu erwarten, „Lehrbuch-konform, indem eine protektive Immunität nach Infekt mit SARS-CoV-2 entsteht“.

    Keine Sorge vor Neuerkrankung

    Laut Deisenhammer bestehe bei Genesenen keine Sorge vor einer neuerlichen Erkrankung mit dem Covid-19-Virus. „Die Ausnahmen bestätigen die Regel, aber die Ausnahmen sind eben nicht die Regel“, stellte er fest, dennoch würden die Medien die Ausnahmen betonen, das „Regelhafte“ komme zu wenig oft vor. Es bestünde kein Anlass, die Immunität anzuzweifeln. Bei allen ihm bekannten neuerlich an Covid-19 Erkrankten handelte es sich um eine Reaktivierung des Virus und somit um keine echte Neuerkrankung.

    Ebenso kritisch sieht Deisenhammer die Diskussion um mögliche Mutationen des Virus. Mutationen lägen zwar vor, da das Virus „einen bestimmten evolutionären Druck“ habe, weiter zu bestehen. Zudem seien sie „wirtspezifisch“, so müsse man Mutationen im Menschen von jenen in Tiergruppen unterscheiden. Dass die Immunantwort einer mutierten Form des Coronavirus nicht standhalte, sei jedoch „höchst unwahrscheinlich“, beruhigte der Mediziner.

    Übertragung von Immunen auf Mitmenschen „unwahrscheinlich“

    In den Medien war auch von einer möglichen Übertragung des Virus von bereits Immunen auf Mitmenschen die Rede. Deisenhammer verneinte: „Das ist unwahrscheinlich, denn die Inkubationszeit beträgt einige Tage. Das Virus muss zuerst vom Wirt ausgebrütet werden und kann erst dann weitergegeben werden“. Die Immunantwort würde diesen Vorgang aber verhindern.
    https://www.i-med.ac.at/mypoint/news/749681.html

  59. @jeanette 2. Januar 2021 at 22:02
    Für mich steht fest, die Impfung ist genauso unberechenbar wie die Krankheit selbst, am besten man hält sich von beidem fern.
    +++

    Das ist derzeit der Idealzustand.

  60. Hoffnungsschimmer 2. Januar 2021 at 21:52
    Ich würde gern mal wissen, was das für Leute sind, die sich jetzt, wo fast Alles
    runtergefahren ist, immer noch anstecken.
    ——————————————-
    Ich sage Ihnen was das für Leute sind, all die Hilflosen,
    beispielsweise die symptomlosen positiv getesteten Pflegeheimbewohner, die man nun von den Senioren Residenzen auf die Intensivstationen verlagert, um die Krankenhäuser zu aufzufüllen.

    Jeder, der jetzt einmal hustet, der kommt auf die Intensivstation, und wenn er seinen Mund zu groß aufreißt, dann steckt man ihm den Schlauch in den Hals.
    So wie die Immigranten im alten Amerika, die bei der Einreise nicht husten durften, sonst wurden sie aus der Menge gefischt und nach Ellis Island auf Nimmer Wiedersehen in die Quarantäne gebracht.

    Hier hat ein Forenteilnehmer einen Arztbericht gepostet. Finde den gerade nicht.

  61. Um die Krankheit auszurotten, den Lockdown, der nun über den 10. Januar hinaus angedroht wurde, zum Ende zu bringen, dürfte sich eignetlich keiner mehr testen lassen.
    Dann gibt es auch keine Zahlen mehr, die beunruhigen und den ganzen Betrieb lahm legen.

    Was nützt überhaupt ein Test? Dann wird man nach Hause geschickt, Paracetamol zu nehmen, abzuwarten was passiert. Erst wenn man keine Luft mehr bekommt, kann man die 116117 anrufen, dann kommen die einen Schutzanzügen abholen.

    Dazu brauche ich keinen Test. Fieber messen und Paracetamol kann ich auch so nehmen, ohne mich verrückt zu machen, ohne der Krankheit die Gelegenheit zu geben, sich bei mir mit Namen vorstellen zu können.

  62. An Barackler 18:32

    Corona ist nur eine kleine Erkältungskrankheit, die NICHT lebensgefährlich ist.
    Die Lebensgefahr ist nur, aus Propagandazwecken, von den Politikern und MS-Medien herbei geschrieben und geredet worden.
    Zum verschwinden lassen dieser Lebensgefahr, reicht deshalb schon ein wirkungsloser, aber auch unschädlicher Placebo-Impfstoff.
    Und schon werden, aus all den Infizierten ohne Symptome, wieder Gesunde, logischerweise auch ohne Symptome.
    Es ist schließlich bisher noch kein einziger Corona-Toter, ohne Vorerkrankung vorgekommen.
    Jedenfalls gab es im ganzen letzten Jahr in den Medien, keinen einzigen Bericht, über einen toppfitten, ohne irgend einer Vorerkrankung an Corona Verstorbenen.
    Keinen einzigen Bericht, mit überprüfbaren Daten.
    Warum ?
    Weil es keinen einzigen Corona-Toten gibt, der AN Corona verstorben ist, sondern alle nur MIT.
    Genau so, wie wir hier jährlich ca. 400.000 Tote zu verzeichnen haben, die AN und MIT Rheuma versterben.
    Keiner AN, aber alle MIT.
    D.h., Corona ist genau so lebensgefährlich, wie Rheuma.
    Es sterben bestimmt auch etliche Menschen, die an ihrem Todestag zufälligerweise, auch Ohrenschmerzen, Migräne, Seitenstichen, oder Muskelkrämpfe haben.
    Die sind dann auch alle mit, und wenn man es so will (lt. unseren Politikern), somit auch MIT und AN …. gestorben.
    Wie Sie sehen, ist es einfach, diesen Impfstoff als wirkungsvoll darzustellen.
    Hier gibt es nur eine Gefahr, dass sie anstatt eines Placebos wirklich eine Chemiebombe zusammengemixt haben.
    Könnten diese Idioten wirklich so dämlich sein ?
    Eigentlich doch höchstens, wenn sie wirklich selbst an diese „Lebensgefahr“ glauben.
    Bis jetzt kann ich es mir einfach noch nicht wirklich vorstellen.
    Ich denke immer noch, dass sie es nur veranstalten, um uns zu schikanieren.

  63. Tolkewitzer 2. Januar 2021 at 20:31
    Für alle, die den Beipackzettel nachlesen wollen:
    https://nachrichten.es/docs/BiontechBeipackzettel.pdf
    —————————————————————–
    „Diese sind möglicherweise nicht alle Nebenwirkungen des Pfizer-BioNTech COVID-19-
    Impfstoffes. Ernsthafte und unerwartete Nebenwirkungen können auftreten. Der PfizerBioNTech COVID-19-Impfstoff wird noch immer in klinischen Versuchsreihen
    untersucht.“

    Wenn das allein kein Grund für eine Nicht-Impfung ist, dann weiß ich auch nicht weiter… !
    Für alle „Ungläubigen“: die Rufnummer 911 ist die für die USA, Kanada und Mexiko gültige Notruf-Nummer.
    Der Sitz von Pfizer ist in New York. Das Merkblatt ist echt!

  64. Erstmal sollen sich die Befürworter impfen lassen. Ich meine damit Merkel, Spahn, Drosten, Söder, Lauterbach, Wieler. Auch ansonsten müssen noch mehr geimpft werden wie Kahane, Schäuble, Altmaier etc.

  65. Donald keeps himself active.
    Das hat er geschrieben vor 10 Stunden:

    “For historical purposes remember, I was able to get rid of the INDIVIDUAL MANDATE, the most unpopular and expensive part of ObamaCare. You are no longer forced to pay a fortune for the “privilege” of NOT getting bad healthcare. This ended ObamaCare as we knew it. Thank you!“

    Er hat die OBAMA Care abgeschafft, nannte es die unpopulärste und teuerste Verpflichtung ein Vermögen zu bezahlen für das Privileg, nicht mal schlechte oder gar keine ärztliche Behandlung zu erhalten.

    Donald ist einmalig. 🙂

  66. Es ist zu befürchten, die Wendehälse könnten D.T. am Dienstag alle im Stich lassen.
    Damit muss man rechnen. Kein gutes Gefühl dabei.
    Einer nach dem anderen könnte umkippen, so wie eine Zirkuspappe.

  67. tban 2. Januar 2021 at 22:54

    Gerade ganz am Ende gelesen…

    BIONTECH
    Hergestellt für
    BioNTech Manufacturing GmbH
    An der Goldgrube 12
    55131 Mainz, Deutschland

    Eeeehhm… 😉

  68. Haremhab 2. Januar 2021 at 18:57

    Darüber berichtet die besch….. AK. Was interessiert mich Frankreich?.
    Die haben ihre Probleme, wir haben unsere.

    Davon hab ich in der AK NIX gehört!

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/essen-video-zeigt-schockierende-randale-in-der-silvesternacht-74711234.bild.html

    Etwa 30 bis 50 Chaoten sind gegen 00.40 Uhr randalierend durch Essen-Altenessen gezogen, zündeten Böller in Mülleimern und einer U-Bahnstation, zerschlugen Werbetafeln und zerstörten eine Haltestelle komplett.

  69. Outshined 2. Januar 2021 at 23:08
    ————————————–
    Noch weiter unten:
    „Die FDA bietet diese Übersetzung einem breitgefächerten internationalen Publikum als
    Service an. Wir hoffen, dass diese Übersetzung für Sie nützlich sein wird. Während die
    Agentur versucht hat, eine Übersetzung zu erhalten, die gegenüber der englischen
    Version so originalgetreu wie möglich ist, müssen wir anerkennen, dass die übersetzte
    Version möglicherweise nicht so präzise, klar oder vollständig ist, wie die englische
    Version. Die offizielle Version dieses Dokuments ist die englische Version.“

  70. Auffällig beim heutigen Spieltag der Buntenliga, kein Sicherheitsabstand auf der Bank und unter den Trainern, keine Masken…ein kleines Signal ?

  71. @ Sturm1974 2. Januar 2021 at 16:30

    In einem Mini-Beitrag 7x das Wort „Corona“. Respekt!!!

    Und was wollen Sie uns damit sagen? Zufällig geht es in diesem Beitrag und dem Video um jenes Thema.

  72. @Hoffnungsschimmer 2. Januar 2021 at 21:52

    Wo und von Wem kommen die immer noch hohen Infektionszahlen her?

    Wir haben keine hohen Infektionszahlen, wir haben hohe Zahlen positiv Getesteter – das ist ein himmelweiter Unterschied. Dies wird seitens des Systems bewusst vermengt und daraus werden „Infizierte“ konstruiert, weil sich mit diesem unseligen PCR-Test, der auf jeden Scheiß anspricht, jede gewünschte politische Maßnahme begründen lässt. Solange man nicht aufhört, gesunde Menschen – Symptomlose sind Gesunde und nichts anderes! – zu testen, haben die Söders und andere Perverse eine Handhabe, noch auf Jahre diesem Land den Rest zu geben. Und es geht den REGIERIGEN um alles, nur nicht um die Gesundheit der Bürger. Die wissen selbst nur zu genau, dass diese Tests mit ihrer extrem hohen Falsch-Positiv-Rate nichts aussagen, doch das interessiert sie nicht, sie haben damit das gewünschte Instrument in Händen, die Panik weiter zu befördern und lassen es sich so einfach nicht aus der Hand nehmen. Es geht diesem Schweinepack nur und ausschließlich um Macht und um die große Transformation.

  73. @ Heisenberg73 2. Januar 2021 at 17:03

    francomacorisano 2. Januar 2021 at 16:34

    Ich bin ja ganz bestimmt kein Fan von dem greisen Biden, aber der hat sich öffentlich impfen lassen…
    ————–

    Aber mit was? Kochsalzlösung? Dem Verbrecher darf man nichts glauben.

    ———-

    So ist es, Biden ist – wie sein dreckiger Sohn – ein krimineller Dreckslump, dem darf man nichts abkaufen. Möglicherweise spielt er auch nur den beinahe Dementen, den netten alten Opa von nebenan, um den Menschen Harmlosigkeit vorzutäuschen, ähnlich wie Merkel lange die biedere Kaffeetante vorgaukelte. Diesem Gesindel ist nicht von hier bis zum nächsten Feldweg zu trauen – und der beginnt direkt hinter meinem Haus.

  74. @tban 2. Januar 2021 at 22:54

    „Tolkewitzer 2. Januar 2021 at 20:31
    Für alle, die den Beipackzettel nachlesen wollen:
    https://nachrichten.es/docs/BiontechBeipackzettel.pdf
    —————————————————————–
    „Diese sind möglicherweise nicht alle Nebenwirkungen des Pfizer-BioNTech COVID-19-
    Impfstoffes. Ernsthafte und unerwartete Nebenwirkungen können auftreten. Der PfizerBioNTech COVID-19-Impfstoff wird noch immer in klinischen Versuchsreihen
    untersucht.““
    Das ist die Us zulassung die Eu und die Schweiz haben andere.
    Und warum fängt man nicht im Kern mit der Produkthaftung an, Autos fahren zu schnell da sterben jährlich 60 Kinder in Deutschland die meisten in den Autos ihrer Eltern, Coca cola und Mc Do könnten für Adipositas haften.

    Wenn das allein kein Grund für eine Nicht-Impfung ist, dann weiß ich auch nicht weiter… !
    Für alle „Ungläubigen“: die Rufnummer 911 ist die für die USA, Kanada und Mexiko gültige Notruf-Nummer.
    Der Sitz von Pfizer ist in New York. Das Merkblatt ist echt!

  75. DER SCHWULE SOZIOPATH SPAHN

    Vor Bund-Länder-Beratungen – Spahn will längeren Lockdown

    Stand: 02.01.2021 – 20:05 Uhr
    Zu den Befürwortern eines längeren Lockdowns gehört Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. „Angesichts der immer noch zu hohen Zahlen ist es notwendig, die Maßnahmen, die Einschränkungen, zu verlängern“, sagte er bei „RTL Aktuell“. Auf den Intensivstationen habe man gerade einen Höchstwert an Corona-Patienten, ergänzte der Minister. Man müsse jetzt „unbedingt“ das Infektionsgeschehen senken und für längere Zeit niedrig halten…

    Die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann geht noch weiter. Sie sagte im Deutschlandfunk, sie befürchte einen massiven Anstieg der Infektionszahlen nach den Feiertagen. Die SPD-Politikerin schloss daher eine weitere Verschärfung der Maßnahmen nicht aus.

    Einem Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ zufolge haben sich die Chefs der Staatskanzleiein bereits auf eine Verlängerung des Lockdowns geeinigt…

    REGIEREN ÄRZTE & VIROLOGEN?

    Die Scharfmacher

    Divi-Präsident rät zu Inzidenzwert unter 25 für Lockerungen

    Auch für Mediziner ist die Sache klar: Lockerungen kommen derzeit noch nicht in Frage. Der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi), (Anm.: Prof. Dr. med.) Uwe Janssens, hält die Zielmarke sogar für zu lasch.

    „Wir Intensivmediziner raten dringend dazu, bis zu einem Inzidenzwert von unter 25 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner und Woche keine Lockerungen in Aussicht zu stellen“, sagte er der „Rheinischen Post“.

    „Wir werden erst Ende kommender Woche in den Krankenhäusern sehen, wie stark Weihnachten zur Verbreitung von Covid-19 beigetragen hat. Die Effekte von Silvester dann noch deutlich später.“ Mit einer Entspannung auf den Intensivstationen rechnet er erst im Sommer.

    Die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, (Anm.: Dr. med.) Susanne Johna, wünscht sich „eine möglichst einheitliche Verlängerung der Kontaktbeschränkungen“. Den Zeitungen der Funke-Mediengruppe sagte sie: „Das Gesundheitssystem braucht dringend eine Entlastung, die nur durch eine Verlängerung der Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung zu erreichen ist.“

    Johna dämpfte die Erwartungen, dass durch den Beginn der Impfungen mit einer raschen Entspannung zu rechnen sei. „Bei allem Optimismus muss uns klar sein, dass durch die Impfung zumindest in den ersten drei Monaten des neuen Jahres kaum Entlastung für das Infektionsgeschehen zu erwarten ist.“
    https://www.tagesschau.de/inland/corona-lockdown-109.html

    Covid-19-Impfungen in Deutschland

    Gemeldete Immunisierungen nach Bundesland:
    Stand: 02.01.2021, 08:00 Uhr, Impfquote: Anteil mindestens einmal geimpfter Personen an der Bevölkerung in Prozent. Ein vollständiger Schutz erfordert in der Regel zwei Impfungen.
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronavirus-gesundheitsminister-jens-spahn-will-shutdown-verlaengern-a-f2ceaadc-2ebb-44cd-b8a7-6c0abf874877

  76. 2. Januar 2021, 16:48 Uhr
    Corona-Impfstoff in der EU – Eine Entscheidung im europäischen Geist

    Die EU-Kommission hat beim Impfstoff suboptimal verhandelt.
    Dass Angela Merkel und Jens Spahn das Vakzin nicht im
    Alleingang besorgt haben, war trotzdem richtig.

    Kommentar von Nico Fried, Berlin

    Jens Spahn hat jüngst auf die Verantwortung hingewiesen, die man damit gerade für die kleineren oder wirtschaftlich schwächeren Partner übernommen hat…
    +https://www.sueddeutsche.de/politik/coronavirus-impfstoff-bestellung-merkel-spahn-eu-europaeische-union-eu-kommission-1.5163624

    Fakt: Es geht der Merkel-Junta gar nicht um
    eine schnelle Immunisierung des Volkes, sei es
    auf natürl. Wege, sei es durch einen umstrittenen
    neuen Impfstoff. Es geht der Merkel-Bande alleine
    um einen Lockdown, um die Transformation
    durchzuziehen hin zur NWO.

    Das der Impfstoff derart (an)gepriesen wird, liegt alleine
    daran, daß man die beiden türk. BioNtech-Scharlatane
    hochjubeln möchte, zur besonderen Ehre Erdogans u.
    der türk. Parallelgesellschaft in „Almanya“. Wobei
    Merkel den milliardenschweren Corona-Panik-Gewinnlern
    Ugur Sahin u. Ehefrau Özlem Türeci die deutsche Kanzlerin
    faktisch Grüße von deren Präsident Erdogan ausrichtet u.
    zwar im Video gleich +++zu Beginn um Min. 1 herum.
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/biontech-impfstoff-1829500
    Das Video insgesamt rd. 26 Min. lang:
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/kanzlerin-zu-virtuellem-besuch-bei-impfstoffhersteller-biontech-1829494

    Letztendlich können wir froh sein, möglichst lange
    von diesem Impfstoff verschont zu werden. Die
    Merkel-Junta will so oder so unsere kapitalistische
    Marktwirtschaft zerstören, um sie in eine weltweite
    ökosozialist. Planwirtschaft zu integrieren.

  77. Betr. Maria-Bernhardine 3. Januar 2021 at 06:36

    Korrektur: Daß

    Und etwas durcheinandergewirbelte Sätze, seufz!

    Daß der Impfstoff derart (an)gepriesen wird, liegt alleine
    daran, daß man die beiden türk. BioNtech-Scharlatane
    hochjubeln möchte, zur besonderen Ehre Erdogans u.
    der türk. Parallelgesellschaft in „Almanya“. Wobei
    Merkel den milliardenschweren Corona-Panik-Gewinnlern
    Ugur Sahin u. Ehefrau Özlem Türeci, will sagen, die deutsche Kanzlerin
    den beiden faktisch Grüße von deren Präsident Erdogan ausrichtet u.
    zwar im Video gleich +++zu Beginn um Min. 1 herum.

    Wird auch kein schöneres Deutsch, aber vielleicht versteht man jetzt
    besser, was ich meinte.

  78. Kirpal 2. Januar 2021 at 21:36; Du sagst zwar richtig, dass man die Auswirkungen der Krankheit abweägen muss gegen das mögliche Risiko der impfung. Es ist zwar richtig, dass jegliche Medikamente Nebenwirkungen haben, trotzdem kommst du zu, falschen Ergebniss. Corona ist eine für den Löwenanteil der Bevölkerung komplett harmlose Erkältung. Die behaupteten 30.000 oder was auch immer Corona Toten sind bis auf einige Einzelfälle Tote mit Corona. Wenn davon tatsächlich 1000 durch Corona gestorben sein sollten, dann wär das schon extrem viel. Diese 1000 litten aber so gut wie alle unter teils mehreren schweren Vorerkrankungen.
    Gegen ein Todesrisiko das im Höchstfall rund 1 %o der jedes Jahr ganz regulär gestorbenen beträgt, ist dieser Riesenaufwand, das ganze Land, bzw die gesamte zivilisation ganz ohne richterliches Urteil in Haft zu nehmen nicht gerechtfertigt. Ausserdem eine Impfung, die wie bereits bekannt schwerste Nebenwirkungen hat, die nahezu immer die möglichen positiven Wirkungen weit übersteigt ist, wenn die Ärzte sich an ihren Eid erinnern, höchst unethisch.

    Hoffnungsschimmer 2. Januar 2021 at 21:52; Das sind keine Infektionen sondern positive Tests, Die haben aber mit Infektion gar nichts zu tun.

    Demonizer 2. Januar 2021 at 22:06; Wenn sich solche Paniker wie der Unlauterbach, dIe Gesundheitstunte täglich 3 mal testen lassen, dann erscheinen die eben 3 mal als Neuinfektion, äh sorry positivtest.

    talkingkraut 2. Januar 2021 at 22:12; Dieser Blödsinn ist nicht mehr zu übertreffen, Da wird von einer Immunität geschwafelt, die spätestens 8 Monate später Schnee von gestern ist. Klar ist man gegen die Form des Virus, gegen die man theoretisch geimpft wurde, bzw die man durchgemacht hat, für die nächsten Jahre immun, ob lebenslang ist eher zweifelhaft, ich geh davon aus, der Körper wird irgendwann mal merken, da kommt nix mehr und die dafür nötigen Zellen irgendwie ausser Kraft setzen. Wobei das aber gar keine Rolle spielt, weil innerhalb sehr kurzer Zeit der Virus so weit mutiert, dass die Immunität gegen den vorherigen
    nicht mehr funktioniert. Es soll ja einen Teil Leute geben, die nie Erkältung kriegen, Alle anderen werden sicher bestätigen, dass man sich nach einer Infektion rund 5 Monate später erneut anstecken kann. Plus der üblichen Dauer einer Welle sind das halt 8 Monate.

    aususacan 2. Januar 2021 at 22:32; Im wesentlichen stimme ich dir zu, jedoch geh ich davon aus, dass die Chinesen an dem Virus rummanipuliert haben und es möglicherweise etwas aggressiver gemacht haben.
    Das wurde dann absichtlich auf die Bevölkerung losgelassen. Es soll wie oben dargelegt, schon einige (irgendwo zwischen 1 und 3%) gegeben haben, die tatsächlich an C gestorben sind, das sind aber alle sehr alte und/oder aber welche mit mehrfachen Vorerkrankungen. Ich geh davon aus, wenn es tatsächlich junge kerngesunde Opfer gegeben hätte, dann hätte das jeder erfahren, ganz egal ob er die Lügenmedien komsumiert oder nicht.

    tban 2. Januar 2021 at 22:54; Das mag sein, trotzdem für uns nicht relevant.
    at 23:20; Schon seltsam, warum es für ein Medikament, das angeblich auf türkischen Mist in Deutschland gewachsen ist, keine deutsche Beschreibung gibt. DIe EU achtet doch sehr darauf, dass nichts ohne eine landessprachlichle Anleitung vertrieben werden darf. Noch dazu wo deutsch die vorherrschnde Sprache der EU ist. Selbst englisch sprachen, solange die Briten Teil waren, weniger wie wir Deutschen,

    Wuehlmaus 3. Januar 2021 at 03:08; Eine Bekannte (Medizinstudentin) behauptet was anderes, ich vermute aber, dass die einfach derzeit noch alles glaubt, was ihr irgendein Prof oder Dr. erzählt. Wenn da mal ein paar Jahre Praxiserfahrung da sind, wird sie drüber lachen. Jedenfalls ist die derzeit überzeugt davon, dass symptomlos infizierte, jemand anstecken können. (was jetzt aber nichts mit positiv getestet zu tun hat)

    Wuehlmaus 3. Januar 2021 at 03:16; Ich trau dem Typen grade soweit, wie ich nen Leo2 (das original) werfen kann.

  79. Was ich nicht verstehe. Wenn tatsächlich in diesem Zeitraum 9 verstorben sind, wieso dringt diese statistische Erhebung nicht weiter durch. Es wird in anderen Gebieten Deutschlands ähnlich sein, das die Todeszahlen in keinem Verhältnis zu den gravierenden, existenzvernichtenden Maßnahmen stehen.
    Ich appeliere an die Ehre und den Charakter aller Akademiker und Wissenschaftler in diesem Land.
    Bildet endlich eine breite Front gegen diese Lügenpolitik !! Wir stehen am Anfang eines für uns entscheidenden Jahres und zwar: Kommt die POlitik mit ihren Lügen und One-World-Phantasien durch oder können wir Widerstand leisten und zumindest annähernd wieder „normale“ Verhältnisse herstellen.
    Wer, wenn nicht die gescheiten und materiell abgesicherten Leute können sich gegen diese verbrecherische POlitik stellen ?

  80. Der neue Impfstoff erinnert irgendwie an neue Software: Typ Banane – reift bei Anwender…

  81. @uli12us 3. Januar 2021 at 08:30

    Das Problem ist aber doch, dass es in D so viele Alte, Vorerkrankte und Fettleibige gibt, für die das Virus potentiell gefährlich ist. Es ist ja nun eben nicht so, dass das nur eine kleine Minderheit ist… Für Junge und Kerngesunde stellt das Virus (idR) kein Problem dar. Und selbst wenn „man“ nur wie bei der Grippe oder einer schweren Erkältung für eine Woche vom Job ausfällt… hätte dies schon Konsequenzen für viele Betriebe (die ja wenn’s irgendwie geht auf online umgestellt haben). Ich halte es daher für richtig und wichtig, das Virus einzudämmen; zuguter Letzt auch für die Leute, die im Gesundheitssystem arbeiten, denn die waren ja ohnehin schon vor Corona am Kräftelimit; hier bei uns starb ein Arzt in seinen 30ern in der ersten Welle AN Corona, grauenhaft. Unsere Regierenden haben aber doch wieder mal vorne und hinten versagt, indem sie trotz Pandemieplan auf Papier keinen Hauch an echten Vorkehrungen vornahmen und somit einem krankgesparten und an Materialien unausgestatteten Gesundheitssystem ein Virus zumuten, indem sie zu Beginn der Pandemie (als das Virus noch in China wütete) und dann im Sommer nach dem 1. Lockdown keine geeigneten Maßnahmen einleiteten. Wie man es vom Merkel gewohnt ist: Poltisches Vollversagen! Und ich kann jeden VT verstehen, der hier volle Absicht unterstellt, um endlich all die gewünschten Transformationen durchpeitschen zu können… denke mir dann aber: nee, die sind einfach so katastrophal unfähig.

  82. @ Kirpal 3. Januar 2021 at 11:20

    1.) Haben „unsere Regierenden“ noch nie
    Vorkehrungen getroffen wegen einer Grippewelle.

    2.) Geht es „unseren Regierenden“ gar nicht ums Volk,
    sondern um die große Transformation, die soziale
    Marktwirtschaft in eine sozialistische Planwirtschaft zu
    verwandeln. Nebenbei die „bunte Vielfalt“, insbesondere
    Türken zu loben, Erdogan zu schmeicheln u. der
    Pharmaindustrie Gentechnik per Ausschlachtung abgetriebener
    Föten zu erlauben, ganz ohne größere Ethikdiskussionen.

  83. Hoffnungsschimmer 2. Januar 2021 at 21:52
    Ich würde gern mal wissen, was das für Leute sind, die sich jetzt, wo fast Alles
    runtergefahren ist, immer noch anstecken.“
    ***************
    Ist denn der „Nachweis“ einer Ansteckung überhaupt ohne Autopsie möglich? Der PCR Test schafft das doch nicht. Wurde denn das Vieus überhaupt schon jemals isoliert. Meine letzten Informationen von Hockert waren ein „nein“. So what?

  84. Auch alte, vorerkrankte sind doch so gut wie nicht betroffen. Das was uns da täglich erzählt wird sind doch fast ausschliesslich mit Covid gestorbene. Die tatsächlich durch C gestorbenen liegen irgendwo im Bereich bis maximal 3% derer mit C. Heisst im Höchstfall mal 1000 Mann (Frau, Dingens) Es geht also grade mal um maximal 1%o der jeden Tag ohnehin gestorbenen. Wer tatsächlich an C gestorben ist, der wär wenig süäter sicher an irgendeinem anderen für den normale harmlosen Infekt gestorben.

  85. Jede Krankheit ist in einem günstigen Umfeld tödlich, so wie das ganze Leben. Der Staats Logik (gibt es die?) nach dem Corona Theater folgend müssen wir also künftig vor immer mehr Krankheiten „geschützt“ und eingesperrt werden. Mir graut es vor diesem Staat, bzw habe Angst kriminell werden zu müssen.
    Lassen wir uns das wirklich gefallen????

  86. @Maria-Bernhardine 3. Januar 2021 at 12:02

    Naja, Grippe/Influenza… da gibt’s halt schon sehr lange einen Impfstoff gegen (seit den 40er Jahren), womit es hier schon eine Vorsorge gibt, mal abgesehen davon, dass die meisten schon Kontakt zu dem Virus hatten, das Immunsystem hier also – wenn nicht geschädigt – weiß, was zu tun ist, im Gegensatz zu Corona, wo die Bekanntschaft neu und unbekannt mit entsprechenden Risiken ist. Freilich nur meine Meinung…

    Dem Rest stimme ich außerordentlich zu: Der beste Hirte nutzt seine Schäfchen für seine Interessen und seinen Vorteil, auch wenn er sich gut kümmert. Unseren „Regierenden“ scheint es mittlerweile völlig schnurz zu sein, was die Belange vieler hier betrifft, die verlassen sich auf die Steigbügelhalter von Presse/Medien und die Handlanger der mittlerweile mächtigen NGOs (die hierfür in den 90ern angelegt wurden), agieren quasi ohne Möglichkeit einer für alle hörbaren Kritik und peitschen ihre Vorstellungen von was auch immer durch. Und das schlimmste ist, dass ihnen hierbei immer noch die Mehrheit applaudiert. Frustrierend.

    Ziel ist das, was die Agenda 2030 besagt. Ein Irrwitz amS.

  87. @uli12us 3. Januar 2021 at 12:04
    Auch alte, vorerkrankte sind doch so gut wie nicht betroffen.
    +++
    Ich kann hier nur eins sagen: Fast immer, wenn ich in meinem Umfeld von einem tragischen Coronafall höre, spielt(e) extreme Fettleibigkeit, Alter, Vorerkrankung eine Rolle. Also jetzt mal ganz ohne Statistik oder Berichten, sondern einfach aus dem Leben.

  88. Wuehlmaus
    3. Januar 2021 at 02:43
    @ Sturm1974 2. Januar 2021 at 16:30

    In einem Mini-Beitrag 7x das Wort „Corona“. Respekt!!!

    Und was wollen Sie uns damit sagen? Zufällig geht es in diesem Beitrag und dem Video um jenes Thema.

    Damit möchte ich sagen, dass der inflationäre Gebrauch des Wortes „Corona“ genauso unerträglich ist, wie „Flüchtlinge“!

    Es wird nachgeplappert, als sei man ein Papagei. WAS bitte ist CORONA? WAS sind Corona-Zeiten??? Was ist ein Corona-Jahr???

    Hier wird doch des Öfteren über die Wichtigkeit der Sprache debattiert.
    Dann wäre es höchste Zeit, etwas zu ändern!!!

  89. Kirpal
    “ das Immunsystem hier also – wenn nicht geschädigt – weiß, was zu tun ist, im Gegensatz zu Corona, wo die Bekanntschaft neu und unbekannt mit entsprechenden Risiken ist. “
    ****************
    Corona Viren gibt es schon länger. Und unser Immunsystem weiß sehr wohl „was zu tun ist“ mit diesen Viren. Das haben Blutproben bewiesen, die vor der Corona Zeit genommen wurden. s. Bhagdi

  90. Dieses Aufklärungsmerkblatt haben auch bekommen bzw. meine Frau als Betreuerin ihrer Mutter.In Deutschland fängt u.a. auch deshalb bei Alten -und Pflegeheimen an, weil hier auch der geringste Widerstand seitens der Alten-und Pflegeheimbewohner zu erwarten ist. Und die Betreuer unterschreiben auch deshalb, weil sie befürchten müssen, ihre Angehörigen ansonsten nur sehr eingeschränkt sehen zu können.Wir können bzw. meine Frau kann ein Lied davon singen.

  91. Die Sterblichkeit an und mit Corona lag auf der „Diamond Princess“ vor einem Jahr bei 1%, und zwar für eine Population, die durchschnittlich weit älter und mehr durch Vorerkrankungen belastet war als die Allgemeinbevölkerung. Für auch nur halbwegs Gesunde unter 70 ist Corona in den seltensten Fällen gefährlich, meist sogar erst für die Menschen ab 80. Auch Grippe tötet Jahr für Jahr vor allem sehr alte und chronisch kranke Menschen, und für diese Gruppen sind die Grippe-Impfungen kein ausreichender Schutz. Es ist nicht zu erwarten, dass es mit der Impfung gegen Covid-19 anders wird. Trotzdem wird eine gut erforschte und erprobte Impfung wahrscheinlich sinnvoll sein und immerhin einen Teil der alten und chronisch kranken Bürger retten, ihnen also noch einige Jahre mit relativ normalem Leben möglich machen. Die Plörre, die jetzt verteilt wird, ist unzureichend erforscht. Und dass der heroische Biden sich vor den Kamerateams mit einer Kochsalzlösung oder einer gut bekannten Grippe-Impfung hat behandeln lassen, glaube ich auch. Später mal, wenn es eine sinnvolle, kaum riskante Impfung gibt, wird er sich diese echte Impflösung spritzen lassen. Vorerst sollen das die Versuchsmäuse aus der unterworfenen Bevölkerung tun, und zwar mit dem hinsichtlich der Risiken kaum bekannten Vorläufer der späteren Impflösung.

    Allerdings fällt mir seit längerem auf, dass dieselbe Regierung, die nach dem Impfstoff brüllt, es niemals eilig hatte, tatsächlich einen zu bekommen. Man muss ja damit rechnen, dass ein Impfstoff wirksam und weniger riskant als die Krankheit ist. Von da an hat die Krankheit keine Chancen mehr, als tägliche ideologische Lektion und Vorwand für die Zerstörung der kleineren Unternehmen genutzt zu werden. Genau daran, also am Verlust der Krankheit, hat das Merkel-Regime nicht das geringste Interesse. Wo bleibt denn der Vorwand für die Einschränkungen der Grundrechte, wenn es nicht mehr möglich ist, den Seuchen-Alarmismus aufrecht zu erhalten? Die „organisatorische Panne“, die seit Ende Dezember in Deutschland herrscht, wundert mich nicht im geringsten. Selbst wenn sie zufällig sein sollte, so doch ein politisch verwertbarer Zufall.

    Der „harte Lockdown“ hatte unübersehbar den Zweck, den sowieso schon geschwächten kleinen Händlern und mehr noch den mindestens genauso geschwächten Kneipen,- Café-, Restaurant-Wirten und Hoteliers das Weihnachts- und Silvestergeschäft wegzunehmen. Er war keine medizinische, sondern eine wirtschaftliche und soziale Maßnahme, die zusammen mit anderen Maßnahmen (z.B. Fernsehpropaganda) den Sozialismus in Deutschland etablieren will. Ohne die Zerstörung der mittelständischen, echten Wirtschaft geht das ja nicht.

    Wenn jetzt trotz der schon angedeuteten „Anfangsschwierigkeiten“ die Impfung dafür sorgt, dass Ausgangssperren und Berufsausübungsverbote nicht mehr begründbar sind, ist ja schon genug zerstört worden, um aus der folgenden Insolvenz- und Arbeitslosigkeitswelle das nächste Propagandathema zu machen. Dann wird noch unmissverständlicher der Sozialismus gefordert als schon jetzt. Und der 2020 durchgesetzte Schlag gegen die Allgemeingültigkeit der Grundrechte lässt sich nicht mehr rückgängig machen, nicht bei diesem Regime, obwohl in jeder Partei auch vernünftige, anti-totalitäre Politiker herumlaufen. Die setzen sich aber nicht durch, außer bei den Teuflischen von der Schwefelpartei. Also: MSM nicht mehr konsumieren, allem misstrauen, was „systemrelevant“ ist und am Ende die MS-Parteien abwählen.

  92. @ Sturm1974 3. Januar 2021 at 12:51

    Wuehlmaus
    3. Januar 2021 at 02:43
    @ Sturm1974 2. Januar 2021 at 16:30

    In einem Mini-Beitrag 7x das Wort „Corona“. Respekt!!!

    ——–

    Und was wollen Sie uns damit sagen? Zufällig geht es in diesem Beitrag und dem Video um jenes Thema.

    ——–

    Damit möchte ich sagen, dass der inflationäre Gebrauch des Wortes „Corona“ genauso unerträglich ist, wie „Flüchtlinge“!

    Es wird nachgeplappert, als sei man ein Papagei. WAS bitte ist CORONA? WAS sind Corona-Zeiten??? Was ist ein Corona-Jahr???

    Hier wird doch des Öfteren über die Wichtigkeit der Sprache debattiert.
    Dann wäre es höchste Zeit, etwas zu ändern!!!

    Okay, akzeptiert! Welche Bezeichnungen würden Sie präferieren?

  93. @hhr 3. Januar 2021 at 15:17

    Corona Viren gibt es schon länger. Und unser Immunsystem weiß sehr wohl „was zu tun ist“ mit diesen Viren. Das haben Blutproben bewiesen, die vor der Corona Zeit genommen wurden. s. Bhagdi

    +++

    Stimmt, Coronaviridae ist eine Virusfamilie innerhalb der Ordnung Nidovirales. Die Viren innerhalb der Familie werden umgangssprachlich „Coronaviren“ genannt. Auch der banale „Schnupfen“ gehört dazu und kommt ja auch pandemisch vor. Und zu einer Familie können auch neue Familienmitglieder hinzukommen, so wie Covid-19.

    Sie haben doch sicherlich auch schon von der Influenza gehört und dass die immer wieder zu höheren Todesarten führt? Genau das ist dann der Fall, wenn in der Grippesaison ein neues Familienmitglied auftaucht, welches man nicht am Schirm hatte bzw. wenn das nicht im Impfungschutz enthalten ist.

    Ich weiß nicht, was Prof. Bhagdi genau hinsichtlich „Coronaviren“ erforscht hat, aber bitte, stellen Sie hierzu doch mal einen Bericht ein, ich informiere mich gerne um mir eine Meinung bilden zu können. In den herkömmlichen Berichterstattungen wird ja auch gemutmaßt, dass Kinder z.B. möglicherweise deshalb nicht schwer an Covid-19 erkranken, weil sie dauernd erkältet sind, d.h. sich deren Immunabwehr permanent mit der Abwehr von Coronaviren auseinandersetzt und deshalb der Verwandte schneller erkannt wird. Aber, vieles ist ja auch noch nicht bekannt…

  94. Wuehlmaus
    3. Januar 2021 at 21:14
    @ Sturm1974 3. Januar 2021 at 12:51

    Wuehlmaus
    3. Januar 2021 at 02:43
    @ Sturm1974 2. Januar 2021 at 16:30

    In einem Mini-Beitrag 7x das Wort „Corona“. Respekt!!!

    ——–

    Und was wollen Sie uns damit sagen? Zufällig geht es in diesem Beitrag und dem Video um jenes Thema.

    ——–

    Damit möchte ich sagen, dass der inflationäre Gebrauch des Wortes „Corona“ genauso unerträglich ist, wie „Flüchtlinge“!

    Es wird nachgeplappert, als sei man ein Papagei. WAS bitte ist CORONA? WAS sind Corona-Zeiten??? Was ist ein Corona-Jahr???

    Hier wird doch des Öfteren über die Wichtigkeit der Sprache debattiert.
    Dann wäre es höchste Zeit, etwas zu ändern!!!

    Okay, akzeptiert! Welche Bezeichnungen würden Sie präferieren?

    Ich bin positiv überrascht, dass Sie Verständnis für mich haben! 🙂

    Ich zucke mittlerweile jedes Mal zusammen, wenn ich das Wort lese. Wahrscheinlich habe ich es zu oft gelesen und gehört.

    Statt „Corona“ würde ich wenigstens „Covid 19“ nehmen, eine andere Lösung ist schwer.

    Floskeln wie „Corona-Krise“, „Corona-Zeiten“, „Corona-Jahr“ und ähnliches, sind vollkommen sinnbefreit, die gehören ersatzlos gestrichen!

Comments are closed.