Zunächst waren wir einfach nur sprachlos. Zuviel der Ironie, uns fiel nichts ein, was wir zu diesem Bild, welches wir andererseits unseren Lesern nicht vorenthalten wollten, schreiben könnten. Der iranische Staatspräsident Ahmadinedschad, der doch erst vor kurzem diese merkwürdige Holocaust-Konferenz abgehalten hat, veranstaltet jetzt eine weitere Tagung mit dem Thema: „Die moslemische Welt – Opfer des Terrorismus“. So haben wir das noch nie gesehen und sind einfach nur betroffen.

Und es wird ihm mit Sicherheit geglaubt, Verschwörungstheorien sind in der moslemischen Welt normales Tagesgespräch und mit einer derartigen Konferenz wird er wohl wieder einmal den Nerv der Massen treffen. Die müssen schließlich in Alarmstimmung gehalten werden, damit sie bereit sind, wenn sie zu „spontanen Demonstrationen“ gerufen wird – und um nicht zu vergessen, dass ihre Feinde nicht die Mullahs und Scharia-Milizen im eigenen Land sind, sondern die Juden und Cowboys in Israel und den USA.

Es ist der Zweck einer solchen Tagung, den Massen einzureden, dass sie zu den Benachteiligten, Diskriminierten, über den Tisch Gezogenen gehören, um sie auf diese Weise lenken und von den massiven innenpolitischen Problemen ablenken zu können.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

20 KOMMENTARE

  1. Hey, denkt nur mal an den 11. September. Da gab es mindestens zwanzig moslemische Todesfälle zu beklagen.

  2. Mal abgesehen davon, daß Orwells Newspeakvisionen ein Kindergarten sind, verglichen mit dem, was in einem Moslemkopf so vorsich geht, hat Achmed aber Recht. Bis heute sind ca. 1,6 Mio Menschen durch den Fundamentalismus umgekommen, von denen waren 1,59 Mio Moslems. In den 10.000 sind die Opfer des 11.9. und die Israelis schon mitgezählt.
    Schau nach bei Heinsohn

    Video:

    http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/20/0,1872,3991508,00.html

  3. Was bei ihm natürlich dahintersteht, ist der Wunsch, daß das gegenseitige Abschlachten aufhören möge, und man sich doch bessere Ziele vorstellen könne. Vereinigt sollen die Moslems sich lieber die USA und Israel vornehmen, natürlich unter der Führung des Hegemons Iran.

  4. Ahmadineschad will sich als Führer der islamischen Welt etablieren, dazu muß er auch die sunnitischen Araber auf seine Seite ziehen.
    Wenn man Leute mit diesem Quatsch beeindrucken kann, dann sind das Araber. Seine Landsleute dürften diesem Gefasel eher skeptisch gegenüber stehen.

    Hier noch etwas, woran der Westen wahrscheinlich auch schuld ist:

    http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A182360/Doc~EC33E2CAF57FB4A5F86AB02066562A78A~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  5. Schön wäre es, wenn es demnächst mal eine Konferenz gibt zum Thema:

    „Die muslimische Welt, Opfer des Islams!“

    Dann würde Mahmud endlich mal richtig liegen.

  6. Bestellt endlich jemand den Sachwalter für die Moslems oder ist wer der Meinung dass die noch richtig ticken? Bin gespannt wann sich die RAF Terroristen ähnlich „verteidigen“

  7. OT:

    Hat PI eigentlich schon diesen Bären-Dienst der Deutschen Bank thematisiert?

    „Unter dem Namen „Bankamiz“, was so viel heißt wie „Die Bank für uns“ oder „Unsere Bank“, buhlt der Marktführer um die Deutsch-Türken. „Viele unserer türkischen Kunden freuen sich, wenn sie gerade bei komplexen Themen in ihrer Muttersprache beraten werden“, sagt ein Banksprecher.

    […]

    „Das neue Angebot spricht sich sehr schnell herum“, sagt eine Beraterin. Wer neue Kunden wirbt, erhält statt der obligatorischen Kaffeemaschine einen Tee-Automaten oder anstelle statt Trikots von Bayern München oder dem HSV Originaltrikots von Galatasaray Istanbul oder Fenerbahçe.“

    http://www.sueddeutsche.de/finanzen/artikel/7/105901/print.html

  8. oder ist wer der Meinung dass die noch richtig ticken?

    Nicht richtig ticken gehört unverzichtbar mit zum All-inclusive-Paket namens Islam. Wer richtig tickt, kann Allahs Gunst nicht erlangen und fährt unweigerlich zur Hölle.

    Es gibt aber leider inzwischen auch das westkompatible Sparpaket namens Islamophilie oder auch Political Correctness. Es ist um so lästigen Kram wie Kopftuch-Tragen, Alkohol- und Schweinefleischverzicht, fünfmal täglich beten, im Ramadan fasten etc. bereinigt, ja, man muss dafür noch nichtmal unbedingt an Gott glauben. Der Amerika- und Israelhass und die Überzeugung, Islam hieße Frieden, sowie das islamkonforme Nicht-richtig-ticken ist aber auch im Sparpaket enthalten. Ob man mit dem Sparkpaket der Hölle entrinnen kann, ist umstritten. Bezieher des All-inclusive-Pakets meinen eindeutig NEIN.

    Leider findet das Sparpaket dennoch im Westen reißenden Absatz.

    Diesen Dreck glauben leider bei weitem nicht nur Moslems!

  9. #8:

    What the f*** ist ein Deutsch-Türke? So etwas wie ein Birnen-Apfel, ein BMW-Mercedes oder ein Sonnen-Schnee?

  10. Daß das Ganze stark an die nützlichen Idioten der Islamisten (Linke / Gutmenschen / MSM) im Westen gerichtet ist, läßt sich unschwer an der Verwendung der englischen Sprache erkennen, welche schließlich die Sprache der Feinde ist und die man andernfalls wohl nicht gebrauchen würde.

  11. @#8: ich glaube eher so was wie ein Friedens-Soldat oder Jungfräulichkeits-F***er

  12. Die Muselwelt als Opfer des US- und israelischen Terrorismus.

    Wenn ich für jeden deutschen Links- oder Grünwähler der dem Ahmadinedingsbums diesen Schwachsinn abkauft einen Euro bekäme, dann könnte ich mir eine Villa am Starnberger See, den neuesten Bentley und eine mittelgroße Yacht leisten. Und es wäre noch mehr als genug übrig für eine 3-monatige Weltreise auf einem Luxusdampfer, in der VIP Klasse.

  13. Meines Erachtens gehört auch dieses Forum ebenso wie die Holocaust-Konferenz zu Ahmadinedschads Strategie, sich mit publikumswirksamen Kapriolen und Kaspereien über den westlichen Feind lustig zu machen. Er ist nun mal, man muss es gestehen, ein begnadeter Klassenclown und Provokateur.

  14. Streng genommen hat Adi mit dem Titel sogar Recht. Wie viele besonders irakische Moslems wurden schon Opfer von islamischen Selbstmord-Attentätern? Es müssen Zigtausende gewesen sein, und es werden nahezu täglich mehr.

  15. #19 Bukowski
    What the f*** ist ein Deutsch-Türke?

    Ganz so ist es nicht! Es gibt die Menschen, die hier angekommen und integriert sind und die aus ihren Heimatländern geflüchtet sind, weil sie religiös verfolgt wurden. Davon gibt es etliche und DIE sollten schon einen Anspruch haben, als Christten oder Ex-Muslime HIER zu bleiben. Deswegen sind sie hier und sie freuen sich bestimmt nicht, dass sie „alte Bekannte“ hier wiedertreffen…

  16. Wer ist Opfer :
    Wien (Reuters) – Eine Internationale Konferenz zum Atomwaffensperrvertrag (NPT) droht an der unnachgiebigen Haltung des Iran zu scheitern.
    Möglicherweise werde man mit leeren Händen nach Hause fahren, da die Islamische Republik das Treffen „als Geisel genommen“ habe…, Auf dem Treffen sollten Prioritäten für Verbesserungen des Vertragswerks festgelegt werden. Entscheidungen dazu sollen auf der nächsten NPT-Überprüfungskonferenz im Jahr 2010 fallen.

    siehe details unter: http://de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=worldNews&storyID=2007-05-04T175337Z_01_HUM464409_RTRDEOC_0_IRAN-ATOMWAFFENSPERRVERTRAG.xml

  17. Den Terrorismus produziert die islamische Welt ja im Moment leider selber. Achmachmirdenjihad kann ja einmal mit gutem Beispiel vorangehen und die Waffenlieferungen für die Hisbollah einstellen.
    Ich muss echt fast kotzen bei soviel Verlogenheit aus dem Iran. Naja, solange der Achmachdenjihad durch seine religiösen und politischen Gehirnwäschen noch genug denkfreies Klatschvieh produzieren kann, wird es leider funktionieren.

Comments are closed.