Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert (Foto) hat sich gestern auf der wöchentlichen Kabinettssitzung seiner Regierung zu der Situation in Sderot und Umgebung geäußert. Olmert übt in seiner Stellungnahme erneut schwere Vorwürfe gegen die Hamas: „Die Terrororganisation Hamas, die einen bedeutenden Teil der Regierung der Palästinensischen Autonomiebehörde darstellt, hat erneut der ganzen Welt bewiesen, dass sie eine durch und durch mörderische Terrororganisation ist.“ Wir erinnern uns: genau diese Hamas bzw. deren Chef Ismail Haija, möchte der Zürcher Grünen-Politiker Daniel Vischer liebend gerne in die Schweiz einladen.

Hier Auszüge aus Olmerts Stellungnahme:

Seit letztem Dienstag stehen die Stadt Sderot und andere Gemeinden in der Umgebung des Gaza-Streifens unter ständigem Angriff. Innerhalb von fünf Tagen wurden mehr als 120 Raketen abgefeuert. Die Terrororganisation Hamas, die einen bedeutenden Teil der Regierung der Palästinensischen Autonomiebehörde darstellt, hat erneut der ganzen Welt bewiesen, dass sie eine durch und durch mörderische Terrororganisation ist. Der Sicherheitsapparat führt Operation gegen die Terroristen durch, die verantwortlich für die Angriffe sind, und Dutzende von ihnen sind in den letzten Tagen getötet worden. Die Hamas-Mitglieder bezahlen für ihre Handlungen und werden weiterhin dafür bezahlen.

Wir, die Regierung, tragen eine schwere Verantwortung für den Frieden und das Wohlergehen der ca. 40 000 Israelis, die in Sderot und anderen gemeinden in der Umgebung des Gaza-Streifens leben. In den letzten fünf Jahren, hat der Staat über eine Milliarde Shekel in die Erweiterung der Sicherheitsvorkehrungen, in ökonomische Hilfe und die Stärkung der Gemeinden in der Region investiert. Von dieser Summe sind 300 Millionen Shekel in den Schutz von Erziehungsinstitutionen investiert worden. Bis jetzt sind ca. 170 Schulen und Kindergärten gesichert worden. Außer dem Verteidigungsministerium, das für die Heimatfront zuständig ist, tun die Ministerien für Soziale Wohlfahrt und Soziale Dienste, Gesundheit, Einwanderung, Erziehung und Seniorenangelegenheiten das ihre, um den schwächeren Bevölkerungsteilen beizustehen und Bürgern Kurzurlaube und psychologische Hilfe zu ermöglichen. (Quelle: Newsletter der Botschaft des Staates Israel)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

20 KOMMENTARE

  1. Lasst den Oberlinken Grün-Sozi nur schwatzen. Man nennt das hier einen Dampfplauderi.

    (Kanns mir nicht verkneifen: Es heisst „Zürcher“ und nicht „Züricher)

    ;o)

  2. Die EU finanziert den Terror.

    Israel hat ein legitimes Recht auf Gegenwehr. Israel soll dir Terroristen bis in die Führungsebene der Politik ausknipsen.

    Gerade im Radio gehört, die Palis wollen wieder einen Waffenstillstand. Den wievielten ? Immer wenn ihnen der Arsch weggeschossen wird, wollen sie einen Waffenstillstand.

    Die EU soll endlich den Geldhahn zudrehen.

  3. Der „Temporary International Mechanism“ kurz TIM muß weg. Über diesen Weg gibt die EU jedem Kind in Palästina den Flüchtlingsstatus und finanziert die demographische Aufrüstung der Palästinenser.
    Es ist nicht einzusehen, daß wir indirekt zum Helfershelfer des Terror der Palästinenser werden.

    Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Vorsätzen.

  4. Vichser bekam wie Möllemann Millionen von Arabern / Palästinensern. Ich werde mich nicht wundern, wenn er der Kassenwart der PLO im Bankenparadies Schweiz ist. Die Farbe grün ist schon richtig gewählt.
    Hallo, unsere Freunde in der Schweiz:
    eine Frage – treibt der Wichser den Fallschirmspringensport? Vielleicht möchte der „einen Einzelstern springen“ (Zitat J.W.M.)

  5. @#5 Marquis de Valambres

    Leider ist er nicht nur grün, sondern auch unrasiert und fett, der treibt keinen Sport.

    Wird nix aus dem Einzelsprung….

    Aber mit den finanziellen Zusammenhängen könntest du ins Schwarze getroffen haben. Es wird hierzulande grad ein bisschen aufgearbeitet wie die Roten vom KGB und von der DDR kassiert haben.

    Das gibt dann auch ein paar PI-Beiträge.

    Hähä.

  6. Hier irrt Olmert aber:

    „…hat (die Hamas) erneut der ganzen Welt bewiesen, dass sie eine durch und durch mörderische Terrororganisation ist.“

    Für die Mehrheit der Deutschen (wenn man an die jüngsten Umfragen denkt) beweisen palästinensische Raketenangriffe und Selbstmordattentate lediglich, dass die Lage der Palästinenser mit jener der Juden im Dritten Reich vergleichbar ist. Wie sehr müssen nach einer solchen Lesart insbesondere die verzweifelten Hamas-Mitglieder leiden, dass sie (die der friedlichsten Religion überhaupt angehören) zur Gewalt greifen? Und vor Hunger und Unterdrückung schießen sie fast ausschließlich auf Schulen und andere zivile Ziele, so schlecht geht es ihnen, den Hamas-Heiligen.

    So makaber es kling, und was Gott verhüten möge: Wenn es zu einem iranischen Atomschlag gegen Israel käme, würde es hierzulande gewiss einige geistesgestörte Journalisten und Mitbürger geben, die Verständnis dafür aufbrächten und von einer israelischen Provokation sprächen.

  7. Wenn unsere multikulturellen Freunde Israel mit Raketen (Kriegswaffen) angreifen, dann ist das eine konkludente Kriegserklärung mit allen völkerrechtlichen Konsequenzen.

    Ich wünsche der IDF eine erfolgreiche Abwehr der kriegerischen Aggression.

    Und uns Europäern wünsche ich, daß wir Israel in die EU und in die NATO aufnehmen, denn ein Angriffskrieg gegen Israel ist ein Angriffskrieg gegen die Zivilisation, und der zivilisierte Teil der Menschheit muß zusammenhalten gegen die Barbarei.

  8. Ralf:

    was die möglichen Reaktionen auf einen iranischen Atomschlag auf Israel angeht, so teile ich Deinen Pessimismus. Es handelt sich letztendlich um das alte Problem, dass die Entnazifizierung nicht mit der notwendigen Konsequenz durchgezogen wurde, deshalb haben Antisemiten hierzulande immer noch das Sagen.

    Hoffentlich gelingt es unseren israelischen Brüdern und Schwestern in der Zivilisation, einem iranischen Atomschlag zuvorzukommen.

  9. Ralf, es würden nicht einige Geistesgestörte sagen, sondern es wäre Staatsdoktrin über alle Parteien, Organisationen und Institutionen hinweg.
    Es gehört zu der Großen Lüge, daß Islam = Frieden ist.
    1 berechtigter Zweifel und alles ist verloren. Würde nach einem iransichen Atomschlag gegen Israel die Große Lüge aufgegeben, würden die 20 Millionen Mohammedaner in der EU abgeschlachtet.

    So weit hat es also die EU gebracht, daß jetzt die Große Lüge bis zum letzten Atemzug verteidigt werden muß, weil jeder Zweifel bereits eine apokalyptische Katastrophe heraufbeschwören kann.

    Die kommen aus der Nummer nicht mehr raus. Darüber muß man sich klar sein, entsprechend muß man sich aufstellen.

  10. Das ist weil die Grünen nicht wirklich ein Programm haben. – Oft fehlt es an Substanz. Also, was bleibt „übrig“? Alle „Randthemen“, die dann zur Hauptsache erhoben werden.

    Ich glaube nicht, dass hiermit – mit dem Einladen solcher Leute – alle Grüne einverstanden sind. Wenn doch, dann haben die doch ein paar Gene locker… Irgendwie verstand ich die Grünen noch nie wirklich.

    Die gehen bei mir ebenfalls wie viele Muslime in die „Ja, aber…“-Kategorie.

  11. Den Vogel schießt natürlich wieder die „Junge Welt“ ab… schon die Überschrift:

    „Israel will Hamas-Politiker ermorden“

    und so geht das dann weiter, schönste Formulierung:

    „Der palästinensische Regierungschef Ismail Hanijah sprach in einer ersten Reaktion von einem »schrecklichen, von den Zionisten verübten Verbrechen gegen ein Parlamentsmitglied und Zivilisten«. Er rief die internationale Gemeinschaft auf, der »gefährlichen Aggression«, die zur Erhöhung der Spannungen beitrage, ein Ende zu setzen. Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas verurteilte die Gewalt Israels gegen Zivilisten in Gaza«. Er forderte das sogenannte Nahost-Quartett aus USA, UNO, Rußland und EU auf, Druck auf Israel auszuüben, um dieses zur Beendigung der Eskalation zu bewegen – keiner der Genannten äußerte sich am Montag zu Israels Gewaltverbrechen von Gaza.“

    und ganz am Ende des längeren Artikels dann

    „Militante Palästinenser feuerten vom Gazastreifen vier Raketen auf den Süden Israels. Wie auch bei früheren Angriffen wurde nach Angaben eines israelischen Militärsprechers kein Schaden angerichtet. Es gab keine Verletzten.“

  12. Eine Frau in Sderot getötet

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1178708651678&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

    Ich hab noch die Worte des Rolexkanzlers im Ohr, nachdem Israel doch bitteschön mit der Hamas verhandeln solle.
    Unser aller geschätzter Karlspreisträger ist auch mal wieder in Jerusalem, mal sehen, mit welchem Mist der die Israelis wieder provozieren wird.
    Manchmal schäme ich mich, Europäer zu sein.

    „Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser
    Leben vergiftet.“

    Kemal Atatürk

  13. #8 Praeceptor (21.05.07 20:29)

    „Und uns Europäern wünsche ich, daß wir Israel in die EU und in die NATO aufnehmen“

    Warum eigentlich nicht?

  14. #13 willow

    jW:“und ermordete dabei acht Menschen.“ Und wieviele Pallis wurden bei den innerpalästinensischen „Streitigkeiten“ in den vergangenen Tagen getötet? 80?

    Diese linken Schmeißfliegen von „Junge Welt“ sind an Widerwärtigkeit kaum zu überbieten.

  15. Israel ist eng mit der Nato verbunden, allein durch die Militärhilfe der Amis, die Nuklearhilfe Frankreichs und das Bündnis mit der Türkei.

    Ob die EU Israel reinlassen kann, solange es keinen Deal mit den Palästinensern gibt, kann ich mir nicht vorstellen. In der ungleichbehandlung der israelischen Araber, der Behandlung palästinensischer Gefangener, der Besatzung und nicht zuletzt der Unmöglichkeit des freien Zuzugs, wie in der EU üblich, sind Hürden, an denen man nicht vorbeikommt.

    Zur Nato hat Daniel Pipes mal ein paar Gedankenspiele angestellt, ob man nicht Japan,Australien, Süd Korea, Israel und Chile aufnehmen sollte:

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?apage=1&cid=1159193360207&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

  16. Die zeitgenössischen Varianten der „Der Völkische Beobachter“ und „Der Stürmer“(Vielen Dank Herr Giordano für diese farbige Metapher von den zeitgenössischen Varianten), „taz“, „Junge Welt“ usw. arbeiten wirklich hervorragend.

    Durch beständiges Weglassen haben sie in einem Grossteil der deutschen Bevölkerung Abscheu, Hass und die Sehnsucht nach einem neuen Auschwitz für Israel erzeugt.

    Das sind wesentlich feinere Methoden als unter dem Reichspropagandaminister.

  17. @19 D.N. Reb
    Anders wird ein Schuh draus:
    Dieses Weglassen in deutschen Medien, besonders auch in der ARD, SAT 1, N 24, speist sich aus dem vorhandenen Antisemitismus, auf Neudeutsch: Antizionismus.

    Daß sich in Deutschland ein derart hoher Prozentsatz gegen Israel ausspricht, nur in arabischen Ländern ist der Prozentsatz noch etwas höher, ist doch nicht vom Himmel gefallen bzw. mal grade jetzt durch die Medien entstanden.

    Wo sind denn all die Antisemiten nach 1945 geblieben? Und genau diese Leute haben ihr Gedankengut auch weiter gegeben, sozusagen „vererbt“. Das will man nur nicht wahrhaben, daß es in Deutschland einen beträchtlichen Bodensatz an Antisemitismus gibt.

Comments are closed.