Die beiden Abgeordneten des britischen Unterhauses, Frank Field von der Labour Party und der konservative Nicholas Soames, haben eine parteiübergreifende Initiative zur Begrenzung der Einwanderung auf die Insel gestartet.

Ihr Bericht mit dem Titel „Ausgewogene Migration – Ein neuer Ansatz zur Einwanderungskontrolle“ wird heute vorgestellt. Die Zuwanderungsbeschränkungen betreffen die Aufenthaltsdauer von Arbeitskräften aus Nicht-EU-Staaten.

Der Standard berichtet:

Er glaube, dass es eine breite öffentliche Unterstützung für eine Begrenzung der Zahl von Ausländern gebe, die nach Ablauf ihrer Arbeitserlaubnis weiter in Großbritannien bleiben dürften, sagte Field. Die Arbeitserlaubnis für Ausländer von außerhalb der EU ist derzeit auf drei bis fünf Jahre begrenzt. Viele können danach aber auch dauerhaft im Land bleiben.

Hintergrund des Berichts ist laut Fields eine Prognose der EU-Kommission, wonach die britische Bevölkerung innerhalb von 50 Jahren von 61 auf 77 Millionen Einwohner anwachsen werde – und das vor allem auf Grund der Einwanderung. Befürworter befürchten, Pläne zur Beschränkung der Migration könnten der Wirtschaft des Landes schaden. Denn die Wirtschaft sei auf qualifizierte Arbeitskräfte auch aus dem Ausland angewiesen.

Auf der Insel scheint es trotz der problemignoranten Migrations-Befürworter noch parteiübergreifende Vernunftsreste zu geben. Wann folgt das Festland diesem Trend?

Kontakt zu den beiden Abgeordneten:

» soamesn@parliament.uk
» fieldf@parliament.uk

(Spürnasen: Solver, Klaus und John A.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Herzlichen Glückwunsch England,

    ich hoffe sehr, dass man bald diesem Trend auf dem Kontinent folgen wird. Alles andere wäre irrational und zu nicht wieder behebaren Schäden an den aufnehmenden Kultuten führen.

  2. Das ist ja mal Anfang, wenn es Politiker in England gibt die sich da gedanken machen.

    Ich habe mal eine Frage, was ist eigentlich mit dem neuen Bürgermeister Boris Johnson von London geworden, der wurde mit so vielen Vorschusslorbeeren versehen, gibt es da auch mal was zu berichten???

  3. Einfach klug und logisch !

    Und zwar für ganz Europa (EU).

    Ich glaube aber da haben Grün-rot-dunkelrot was gegen, wenn jemand
    (der jemand ist natürlich ein Nazi)in dieser Republik auf diese
    geniale Idee kommt.

    schließe mich weiterhin #1 Rechtsliberalerharzer an !

  4. Er glaube, dass es eine breite öffentliche Unterstützung für eine Begrenzung der Zahl von Ausländern gebe, die nach Ablauf ihrer Arbeitserlaubnis weiter in Großbritannien bleiben dürften, sagte Field.

    LOL. Das glaube ich auch. Wer Wahlen gewinnen und die Sozialsysteme sanieren will sollte die Zuwanderung aus mohammedanischen Ländern tunlichst stoppen. Den Gegenwind von gutmenschlichen Medien und NGOs „muß man halt aushalten“.

  5. Bei Labour sitzen schon mehrere Musel im Parlament, bei den so genannten Konservativen ebenfalls immer mehr.
    Diese sind nicht die Lösung, sondern das Problem.

    Zum Glück für GB legen BNP und UKIP immer mehr zu.

  6. „Befürworter befürchten, Pläne zur Beschränkung der Migration könnten der Wirtschaft des Landes schaden. Denn die Wirtschaft sei auf qualifizierte Arbeitskräfte auch aus dem Ausland angewiesen.“

    LOL. Ich weiss gar nicht mehr was man dazu noch sagen soll.

  7. Dass es Abgeordnete gibt, die sich für die Interessen der einheimischen Bevölkerung einsetzen, ist ja unglaublich!
    Wenn ich es richtig verstehe, fordern sie einen Einwanderungstop, um endlich die weniger Priviligierten, die bereits im Land leben, vor den negativen Folgen der Massenzuwanderung zu schützen, Einheimische als auch ansässige Migranten. Sie schreiben Ungeheuerliches, dass
    die einheimische Arbeiterbevölkerung aus ihren Wohngebieten vertreiben wird, weil sie in ethnische Gettos verwandelt werden und dass durch Zuwanderung die Löhne sinken und
    die Wohnungspreise unerschwinglich werden.

  8. Auch Deutsche Politiker sollten die deutsche SCHATZ-kammer in der Türkei nicht total ausplündern.

    Wir sollten mit unseren „Schätzen sehr behutsam umgehen und sie nur dann in Anspruch nehmen, wenn Hopfen und Malz verloren ist.

    Die Türken (Musels) bauen Deutschland sicher gerne noch ein zweites mal auf.

  9. Ich finde, dass man gerade angesichts der sich verschärfenden internationalen Energiermarktes in geanz Europa die Einwanderung von außerhalb unterbinden muß. Für mich klingt die Formulierung:

    “Ausgewogene Migration – Ein neuer Ansatz zur Einwanderungskontrolle”

    sehr bedrohlich. Das ist genau das, was die Islamophilen möchten: jegliche Zuwanderung außer aus islamischen Kulturen zu unterbinden.

    Diese Kontrolle muß deswegen präzisiert werden, sonst ist ein politischer Betrug.

  10. Das erstaunliche ist ja das die Environazis nicht gegen die Masseneinwanderung Sturm laufen — die meisten der Einwanderer lassen sich im Sueden England’s nieder, wo es sowieso schon massiv Wassermangel und Umweltbelastungen durch die Menschenmassen und die dadurch verursachte Auto und Muell Lawinen gibt.

    Dazu kommen die vielen katastrophalen Sturzfluten die es wegen den vielen Neubauten immer oefter gibt, siehe hier: http://www.timesonline.co.uk/tol/comment/columnists/guest_contributors/article4698357.ece

  11. Offenbar ein Naziduo!
    Haben die die Bereicherung durch Pakistanern & Co. noch nicht bemerkt?
    Dank denen läuft nun was auf der langweilige Insel.

  12. Ja, wann folgt das Festland, wurde gefragt, der Initiative des Frank Field und des Nicholas Soames ?

    Na, sobald Leute, die poltisch inkorrekt denken und handeln, die Regierung bilden.

    Ja, dann folgt sofort das ganze Festland.

  13. #13 Kybeline (08. Sep 2008 14:59)

    Rassenfrage: “Die Politik kann klüger sein als die Wissenschaft”

    Gut!
    Wenn es im GG keine Rassen mehr gibt, dann kann doch auch keiner mehr rassistisch beleidigt werden, genausowenig, wie man wegen Verletzung seiner Aura mittels Voodoo klagen kann.

    Gerade lese ich von Jack London „Die Insel Berande“ Junge, Junge:

    „…die Leute sind Melanesier. Sie sind schwarz, Neger – – sehen Sie ihr krauses Haar. Sie stehen bedeutend tiefer als die afrikanischen Neger. …. Wenn Sie freundliche zu ihnen sind, halten Sie sie für dumm. …“

    „Du sagen dies weißer Mann aufbrechen, wir fella Bootsmannschaft gehen weg.“

    Das Buch wäre heute nicht mehr erlaubt, erschienen ist die dt. Ausgabe 1927.
    Allein schon für die gebrochene Sprache soll doch „Tim in Afrika“ umgeschrieben werden.

  14. Wann werden die beiden Abgeordneten des britischen Unterhauses, Frank Field von der Labour Party und der konservative Nicholas Soames, mit ihrer parteiübergreifenden Initiative zur Begrenzung der Einwanderung auf die Insel, mit Schimpf und Schande aus dem Unterhaus getrieben und im Anschluß als rechtspopulistische Abgraser geteert, gefedert und dem Volke als Warnung durchs politisch korrekte multikulturelle Medien-„Reich“ gejagt?

    Gruß
    Nuwanda

  15. Pläne zur Beschränkung der Migration könnten der Wirtschaft des Landes schaden. Denn die Wirtschaft sei auf qualifizierte Arbeitskräfte auch aus dem Ausland angewiesen.“

    Mit diesen Märchen werden die dummen Wähler seit Jahrzehnten hinters Licht geführt, besonders in Deutschland. Hier wurde ja dem Wähler sogar erzählt, die Masseneinwanderung würde die Renten- und Sozialsysteme auf alle Ewigkeit sichern (war das Standardargument). Nun ein Blick auf eure Rentenkonten, und die zusammengestrichene Gesundheitsversorgung, HartzIV usw. zeigt uns, dass die Politiker da wohl etwas übertrieben haben. 😉

  16. #22

    … Nun ein Blick auf eure Rentenkonten, und die zusammengestrichene Gesundheitsversorgung, HartzIV usw. zeigt uns, dass die Politiker da wohl etwas übertrieben haben.

    Aber „nur“ etwas!!! 😉

  17. #13 Kybeline (08. Sep 2008 14:59)
    “ OT, aber so was von gaga, dass ich es herumzeigen muß:
    Rassenfrage: “Die Politik kann klüger sein als die Wissenschaft”
    Es kam heute morgen in den Nachrichten, daß der Begriff „Rasse“ aus den Medien verschwinden solle. Eigentlich ein klarer Hinweis auf göbbelsche Sprachregelung nach dem Muster der Reichsschrifttumskammer. Denn jeder Biologe weiß, daß es Rassen gibt. In der Botanik sowohl wie in der Zoologie. Was machen wir denn da? Alle Lehrbücher umschreiben? Oder dem Antirassismus-beauftragtem vorlegen? Oder die Wissenschaft der Biologie neu schreiben? Aber den Gedanken, daß der Vorwurf des Rassismus damit entfällt, finde ich auch wieder ganz interessant. Was man doch alles qua definitionem machen kann – erstaunlich!

  18. Ein einfacher Einwanderungstop, bringt inzwischen ja nicht mehr wirkich viel. Da muss man schon noch weiter gehen und eine grossangelegte Rückführung ins Auge fassen, wenn man die Probleme langfristig beseitigen will.

  19. Befürworter befürchten, Pläne zur Beschränkung der Migration könnten der Wirtschaft des Landes schaden. Denn die Wirtschaft sei auf qualifizierte Arbeitskräfte auch aus dem Ausland angewiesen.

    Ich denke bei den Grünlingen und den Mitgliedern der Mauermörderpartei gelten schon diejenigen als „ Hochqualifiziert“, die statt drei Kreuze zu malen mit ihrem Namen den Hartz IV – Antrag unterschreiben können.

  20. Hallo 1

    Zu früh gefreut! 2 Abgeordnete von 500 wollen korrigieren, was in GB seit Jahrzehnten schiefläuft. Man kann wohl gratulieren, daß sich 2 aufgerafft haben, aber mehr ist da nicht!
    Wenn Sie mal schnell in die arabische Welt eintauchen wollen, benötigen Sie 1 Std. Flugzeit nach London, Manchester, Liverpool, Bradford usw. Arabien pur! Purer als Arabien selbst! Jeder, der irgendwie nicht zuhause zurechtkam, kommt nach GB, insbesondere aus den Ländern, in denen gut Englisch gesprochen wird. Pakistan vornweg!
    Wenn es mal in Europa zu Ausschreitungen kommt, beginnen die in GB. In F ist es auch noch kaum auszuhalten. Ganz dicht gefolgt von D. Hamborn, Marxloh, Hochfeld u.a. sind ganz nah dran!
    Aber hier schläft die Politik. Die beschäftigen sich mit sich selbst statt mal über den Tellerrand zu schauen! Aber die leben auch nicht in den Vororten sondern weitab, außer Hör- und Sichtweite.

  21. Bei einer Demonstration von Grünen und verschieden Roten vor vielen Jahren sah ich einen Teilnehmer mit der Aufschrift auf dem Plakat: „Die Zukunft gehört dem Mischlingen“ !!!!
    Abgesehen von dieser wirklich seltenen Dummheit, offenbart dieser Demoteilnehmer Rassismus in Reinkultur.

  22. Ich glaube auch, dass es dafür eine breite öffentliche Unterstützung gibt. Aber bestimmt werden die Islamisierer von EU und UNO da noch ein Wörtchen mitreden.

  23. Dieses unsägliche Appeasement und die verheerende PC wird früher oder später für das Erstarken und die Legitimation rechter Parteiformate innerhalb Europas die Verantwortung übernehmen müssen. Damit erhalten diese kritiklosen Gutmenschen genau das, was sie ursprünglich verhindern wollten – und das in einer Qualität und einer flächendeckenden Konsistenz, die ihnen die Haare zu Berge stehen lassen werden!

  24. Migranten haben Trümmer beseitigt, die Autobahnen ausgebaut und eine geordnete Müllbeseitigung eingeführt.
    England kann noch 20 Millionen Migranten ab.
    Die Engländer sollen mal auf ihrem englischen Rasen
    Migrantenheime bauen.

  25. #34 danton (08. Sep 2008 18:32)

    Das sehe ich auch so. Das konsequente Ignorieren dieses Problems duch die Politik wird irgendwann zu einer Radikalisierung vieler Bürger führen. Und das könnte ich den Leuten nicht einmal übelnehmen.

  26. # Bp
    Eine Flucht von einheimischen Familien aus den kulturbereicherten Ballungszentren findet in
    Deutschland schon längere Zeit statt! Seitdem
    intakte Arbeiterviertel zu ethnischen Gettos
    umfunktioniert wurden und die Großstädte immer
    ungemütlicher wurden, ziehen Familien mit Kindern gezwungenermaßen in ländliche Vororte. Viele Deutsche verzichten aus den o. a. Gründen lieber ganz auf Kinder.

  27. Ja, natürlic :-O
    Unsere SPD wird das auch noch auf breiter Front kapieren (müssen) … und bis sie es kapieren machen wir weiter mächtig Druck!

  28. Die Briten geriereieren sich derzeit als die übelsten Moslemreinlasser Europas.
    Und da werden hier zwei Gegenstimmen bejubelt?
    Äj,in GB gilt das Mehrheitswahlrecht – das waren die zwei Kugeln der Opposition, ab jetzt wird Migration bejubelt 😉

  29. Jeder, der irgendwie nicht zuhause zurechtkam, kommt nach GB, insbesondere aus den Ländern, in denen gut Englisch gesprochen wird. Pakistan vornweg!

    Immerhin ein Fortschritt gegenüber uns, bei uns ists ja schon ne Zumutung, wenn Sprachkenntnisse auf dem Niveau eines Erstklässlers aus der Grundschule verlangt werden. Nur die Engländer, genauso wie die Franzosen, haben ihr Kreuz mit den ehemaligen Kolonien. Ob das jetzt Pakistan ist oder Marokko. Wir tun uns das völlig ohne Verpflichtung, ganz freiwillig an, oder war die Türkei mal deutsche Kolonie. Davon hab ich jedenfalls noch nix gehört, sondern, dass wir unsere Kolonien alle spätestens nach WW1 losgeworden sind.

  30. @ #14 Kreuzotter

    Auch Deutsche Politiker sollten die deutsche SCHATZ-kammer in der Türkei nicht total ausplündern.

    Wir sollten mit unseren Schätzen sehr behutsam umgehen

    Das klingt ja wie Terry Pratchett – bedeutungsvolles Augenbrauen Heben. Sehr gut!

  31. Sehr gut -wenn auch viel zu spät für Europa und auch für den Europafeind England…

    Schon Churchill hat den Grundstein zur Vernichtung des ehemaligen Uk gerichtet.
    Dieser Alkoholiker und Totalversager ist überhaupt der Urprung der Islamisierung Europas
    ohne ihn wäre es nie zu der heutigen Situation gekommen.

  32. Es wird in ganz Europa genau so kommen!
    Gott will es!
    Am Ende werden nur die gebildeten eine Einbürgerung bekommen und den schon eingebürgerten ungebildeteten Arbeitslosen wird man extremen Druck machen, bis hin zu gemeinnützige Zwangsarbeiten.
    Jedes unerlaubte fernbleiben o.ä. wird mit Streichung von Sozialgeldern geahndet etc…
    Europa geht die Luft aus und man wir das Problem an der Wurzel packen, bei den Menschen die ncihts zur gesellschaft beitragen und sich nicht integrieren wollen.
    Wartet noch 3-5 Jahre und wir werden hier gemeinsam tanzen.

  33. Ich bin ja nicht prinzipiell gegen Einwanderung. Jedoch sollte man sich gut überlegen ob man a) sich separierende Minderheiten in großer Zahl Einwandern lässt und b) schlecht ausgebildete Unterschicht importiert die hohe Sozialleistungen in Anspruch nimmt und keinen volkswirtschaftlichen Ertrag bringen. Gegen die Einwanderung von gut ausgebildeten Ausländern in einer ausgewogenen Herkunftsmischung lässt sich wenig einwänden (neue Rechtschreibung?).

  34. „Befürworter befürchten, Pläne zur Beschränkung der Migration könnten der Wirtschaft des Landes schaden. Denn die Wirtschaft sei auf qualifizierte Arbeitskräfte auch aus dem Ausland angewiesen.“

    Da haben die Befürworter schon Recht, um hier mal einigen zu widersprechen. „Die Wirtschaft“ sagt ja auch andauernd, welche sie gerne hätte. Nur reingelassen werden leider andere. Ich habe schon mehrmals beobachten müssen, wie oft sogar vielsprachige Ingenieure, Naturwissenschaftler etc. nach Beendigung ihres Studiums in Deutschland – das sie (um’s mal ganz deutlich zu sagen) auch vom deutschen Steuerzahler finanziert bekommen haben (!) – regelrecht rausgeschmissen wurden. Dafür holt man sich dann lieber illiterate Zwangsbräute aus dem hintersten Anatolien nebst anderer Problemfälle ins Land. Andere Länder machen’s vor, wie’s geht: kannst du dieses und jenes, darfst du kommen. Wenn nicht – bleib, wo du bist!

    Warum nur geht das bei uns nicht endlich auch mal???

  35. Die Amerikaner lachen sich einen Ast.

    Die BRD holt sich die Anti-Elite der Anti-Elite.

    Ich lach natürlich darüber, da ich die BRD bald verlassen werde.

    Kommt mit mir mit.

    Die Politiker betrügen uns nach Strich und Faden.

    Irgendwann hat man die Schnauze voll.

  36. Die „Initiative“ hätten die vor 20 Jahren starten können.

    Ich weiß nicht, wie man Handlungen der Mannschaft als „Initiative“ auffassen kann, wenn der Dampfer schon auf Grund liegt.

    Abgesehen davon, war die Initiative leider eine Luftnummer. Man kann sich die Namen der beiden merken und sie bei den „Guten“ einschreiben. Mehr nicht.

  37. #12 No-go-Area-fuer-Deutsche (08. Sep 2008 14:45)

    Und gleich noch ein obendrauf

    Mohammedanischer Jungpolitiker (Marokkaner) spricht sich gegen Islam-Unterricht aus

    Ist das dann auch ein “Nazi” nach linksfaschistischer Denke?

    Scheint wohl der erste Muslim mit wachem Verstand zu sein! Ein Muslim, der tatsächlich unsere Staatsform anzuerkennen scheint und unser Land nicht in ein islamisches Zwangskorsett zu schnüren versucht!!!
    Er scheint Europäer als gleichwertig anzusehen, wie es seine Artgenossen nicht vermögen uns als gleichwertig zu betrachten!

    Einsicht, statt nur Nehmen und Stehlen?!

    Absoluter SELTENHEITSWERT!!

  38. #49 S.H.
    #50 Mistkerl

    Es gibt kein anderes Land das so eine schlechte Wanderungsbilanz hat wie die BRD. Während die eigenen Hochqualifizierten aus dem Land „gejagt“ werden, läßt man Millionen aus bildungsfernen Schichten einwandern. Das Ergebnis kann man jetzt in diversen Bildungsstudien ablesen.

    Standort Deutschland – abgeschlagen im Wettbewerb um Hochqualifizierte?

    http://www.wirtschaftsdienst.eu/downloads/getfile.php?id=1215&PHPSESSID=fb92bc2732ba215cf22c793c77416a3b

  39. benedikt: Es kam heute morgen in den Nachrichten, daß der Begriff “Rasse” aus den Medien verschwinden solle.
    ………………………………………..

    vor allem den Negern und Asiaten, die sich selbst als Rasse empfinden, muß das mit allen Mitteln ausgetrieben werden. Die roten Gutlinge werden denen schon zeigen, was ideologische Gleichmacherharke ist.

Comments are closed.