Gutmenschen sind in Wahrheit verkappte Antisemiten lautet das indirekte Urteil von Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki, der als jüdischer Überlebender des Warschauer Ghettos wohl kaum in braunen Verdacht geraten sollte. Aber die Israelis gelten dem palästinenserfreundlichen Europäer ja als die neuen Nazis. Da sind echte Holocaustüberlebene, die etwas gegen das Gutmenschen bequeme Phänomen des islamischen Antisemitismus äußern, ausgeprochen unangenehm.

Auszug aus einem Welt-Online-Artikel von heute:

WELT ONLINE: Haben Sie heute keine Angst vor dem Iran und dem fundamentalistischen Islam?

Reich-Ranicki: Ja, davor habe ich große Angst. Das ist furchtbar. Aber mein Lieber, ich bin beinahe 89 Jahre alt.

WELT ONLINE: Wie erklären Sie es, dass der Antisemitismus des fundamentalistischen Islam hierzulande fast gesellschaftsfähig ist, zumindest nicht ausreichend für Beunruhigung und Widerstand in der Gesellschaft sorgt?

Reich-Ranicki: Das hängt mit einer starken Antipathie einiger oder vieler Deutscher zusammen. Es ist ein Antisemitismus, der vielen Deutschen ganz genehm ist.

(Spürnase: M.M.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. BAAH dieses Arschloch hat doch bevor er nach dem Krieg nach Deutschland durfte Dissidenten an den kommunistischen polnischen Geheimdienst verpfiffen!!!

  2. Reich-Ranicki: Das hängt mit einer starken Antipathie einiger oder vieler Deutscher zusammen. Es ist ein Antisemitismus, der vielen Deutschen ganz genehm ist.

    Das stimmt nicht ganz. Denn gegen Antisemitismus darf man nur sein, wenn er von Deutschen propagiert wird. Wird er jedoch von Muslimen verbreitet, ist man ausländerfeindlich, wenn man etwas sagt. Wenn Muslime in Europa also auf offener Straße zur Vergasung von Juden aufrufen, liegt die Untätigkeit vieler Deutscher nicht daran, dass sie dies gut finden, sondern daran, dass sie vom Mob nicht gelyncht werden möchten, dass sie ihre Wohnung ungern von der Polizei aufbrechen lassen und dass sie künftig gern noch gefahrlich auf die Straße gehen können. Dieselbe Worte aus den Mündern von NPD-Demonstraten, und in Deutschland wär die Hölle los. So aber geht alles seinen Gang und niemand rufr „Wehret den Anfängen“.

    http://www.youtube.com/watch?v=VFf1IlmV8gQ

  3. Das schlimme: er hat verdammt Recht!

    Die Medien bringen es fertig beim Wort „Autobahn“ knalldoof zu bashen, während die gleichen Journalisten das böse Israel mit seinen gerade 7 Mio. Einwohnern als ultraorthodoxen Kindermörder-Juden gegen die arme und friedliche Islam-Welt darstellt.

    Der Michel nickt diese 68-Medienlogik schön ab und zahlt seine GEZ-Gebühr…

  4. Möglichkeit A:
    Ich kritisiere den Islam und bin damit ein Rassist und Nazi.

    Möglichkeit B:
    Ich tue nichts und bin damit ein Antisemit und Nazi.

    Und nun?

  5. #4 Baschti:
    Absolut treffend ausgedrückt!

    #5 Bundesfinanzminister
    Nun, ich würde einfach sagen, das ist ein Beispiel für – frei nach Rainer Paris – deutsche Besccheuertheit, übrigens eine typische Eigenschaft links-grüner deutscher Gutmenschen. Das haben die meisten von denen – ist wohl eine ansteckende (Geistes-)Krankheit.

  6. #5 Bundesfinanzminister

    Werde Linksradikaler, dann bist du gegen dich selbst, deine eigenen Kinder, deine Eltern und deine ganze Verwandtschaft, deinen Lebensstil, deine Ernährung usw.

    ABER UNEINGESCHRÄNKT FÜR ALLE ANDEREN!!

  7. Reich-Ranicki: Das hängt mit einer starken Antipathie einiger oder vieler Deutscher zusammen. Es ist ein Antisemitismus, der vielen Deutschen ganz genehm ist.

    Nein, das ist völlig falsch. Das hängt damit zusammen, dass Muslime in den Linken in den Medien eine überaus starke Lobby haben und eben diese Linken dem Islam überaus freundlich gesonnen sind. Die meisten Deutschen sind definitiv pro-israelisch, kommen aber in den Medien kaum zu Wort.

  8. Heute sah ich es wieder:
    auf der (kölner) Domplatte wurde wieder gegen Juden gehetzt. Man verglich die Lage der achso-armen Palästinenser (Gaza-Ghetto) mit der der Juden im 3. Reich (Warschauer Ghetto)!!!

  9. Wenn Reich-Ranicki nicht Recht hat, wer erklärt mir dann die antiisraelischen Demos noch im Januar dieses Jahres, als sich Rechte, Linke und Muslime zusammenschlossen um „Tod den Juden“ „Israel Mörderstaat“ „Israel Kindermörder“ öffentlich skandieren durften ? Wer erklärt mir dann, daß auch auf Anzeige z. B. durch eine Ratsfrau Jutta Becker gegen den „Heute sind wir alle Hamas“ skandierenden Karsli strafrechtlich abgeschmettert wurde ?

    Wie erklärt es sich dann, daß linke Politiker zu einem Boykott Israels aufrufen durften ? Wer erklärt mir dann, daß sogenannte „Nah-Ost Experten“ wie Norbert Blüm von Talk Show zu Talk Show weitergereicht werden, wer erklärt mir dann, als angebliche Kriegsverbrechen in den Medien gedruckt wurden und die Kommentarbereiche voll von hasserfüllten Beiträgen nur so strotzden ? Wer erklärt mir das alles ?

    Doch, ja, Reich-Ranicki hat Recht.

    Übrigens hat der Muslimmarkt zum Boykott israelischer Waren aufgerufen und selbst den Piper-Verlages in der Boykott-Liste des Muslim-Markt aufgenommen.

    http://www.muslim-markt.de/boykott/boykott.htm

    Hört man etwa ein Dementi oder zumindest Reaktionen von Seiten der „Gutmenschen“ ? NEIN, und Schweigen heißt tolerieren oder gutheissen.

    Dafür gibt es jetzt bei GermanMediaWatch die Gegenaktion:

    http://www.nicht-mit-uns.com/Kauftnurbeijuden.htm

    Wurde doch hier schon einmal gewünscht, dort kann man israelische Produkte bestellen, sogar T-Shirt und Accessoires der Zahal-IDF !!!! Eine Hotel und Restaurantliste ist ebenso aufgeführt……..

    Es nützt eben nichts, einfach nur lau zu sein, mit heiß oder kalt positioniert man sich eindeutiger…….

  10. #13 Baschti (10. Apr 2009 19:05)

    Hauptsache, die Menschen befassen sich mit Christus. Das ist das Allerwichtigste. Und wenn einem Film dies gelingt, dann hat er seinen Zweck erfüllt – auch, wenn der Film selbst nicht gerade den höchsten Ansprüchen genügt.

    Interessantes Detail: Aufgrund des Antisemitismusvorwurfs konnte der Film auch in islamischen Ländern gezeigt werden:

    http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,294275,00.html

  11. Hätten viele Deutsche, wie unterstellt, eine
    antisemitische Einstellung, dann sollten diese
    allerdings auch nicht propalästinensisch sein,
    denn, auch Araber sind Semiten.

  12. Reich Ranickis Biografie habe ich mir noch als Buch gekauft, heute abend zum Karfreitag als Film finde ich sie aber als Zumutung, wie überhaupt das ganze Fernsehprogramm. Ich weiß nicht, welche Rolle er im Weltgeschehen spielt, beim englischen Geheimdienst war er beklanntlich auch schon.

  13. Keine besonders clevere Aussage von Ranicki.
    Die Islamisten sind in der Regel auch antichristlich und antideutsch ist sowieso die Mehrheit der „Migranten“.
    Ist das den Deutschen heimlich auch alles ganz Recht?

  14. Was ?

    Der Antisemitismus der grün-kommunistischen Kulturmafia sei einer, „der vielen Deutschen ganz angenehm ist.“

    Da schießt der große Alte aber einen Bock. Na ja, das Alter. Das nächste mal sollte er sich wohl eines Ziehlfernrohrs bedienen, um die Sau zu treffen, die er meint.

    Waidmannsheil dem Reich-Ranicki. Wenigstens trägt er keinen grünen Rock.

  15. Ich kann ja wohl hassen wen ich will und da unterscheide ich nicht zwischen Religionen. Religion ist Dekadenz.

  16. Obwohl fast 89 Jahre alt, hat Reich-Ranicki den Durchblick. Aber was nützt das. Die jenigen, von denen er redet, schämen sich nicht.

    Die Nazis haben sich auch nicht geschämt als sie die Deutschen belogen und betrogen und Millionen Menschen mordeten.
    Der grössere und massgebliche Teil der Nazis brachte sich im Ausland in Sicherheit, wo sie nicht einmal den Anstand hatten, zu krepieren.

  17. #16 islaminfo (10. Apr 2009 19:17) Der gleichfalls notorisch antisemitische ehemalige Juso-Vorsitzende und Hizbollah-Sympathisant Niels Annen spannt jetzt die linksdurchseuchte NRW-Justiz ein, um Islamkritiker mundtot zu machen:

    Vielen, vielen Dank für den Link, habe ich dadurch etwas gefunden, wonach dringenst gesucht wurde.

    Während Antisemiten jeglicher Couleur allerorten mit Zuvorkommen behandelt werden, werden die Kritiker der islamischen Menschenrechtsverletzungen oft im Schnellwaschgang abgewatscht und mit Maulkorb versehen. Siehe Jutta Becker und abgeschmettert werden Anklagen und strafrechtliche Verfolgung der Koranprügel-Familienrichterin Datz-Winter , mich ko…….das nur noch an.

  18. #20 Pinky (10. Apr 2009 19:48)

    Reich Ranickis Biografie habe ich mir noch als Buch gekauft, heute abend zum Karfreitag als Film finde ich sie aber als Zumutung, wie überhaupt das ganze Fernsehprogramm.

    Wo läuft der Film heute????

  19. Der Film ist gut

    Bei meinem TV-Programm steht der am 15.4.09 als Tagestipp!

    Heute auf arte ist er fast gar nicht erwähnt…..

  20. @ #15 Zahal (10. Apr 2009 19:16)
    Toda raba für den Link-Hinweis auf ´Kauft nur bei Juden´. Auf dieser Internetseite lässt sich noch einiges entdecken, wo man israelische Produkte bekommt.
    Ich ziehe die Einkaufsschiene im Rahmen meiner Unterstützung für Israel konsequent durch. Wollen Waren aus der Riesenregion Mittlerer Osten in meinen Einkaufskorb reinkomen, dürfen sie nur aus einem einzigen Land dieser Riesenregion stammen. Dieses Land ist Israel. Da wird nicht geeiert. Gestern kam ich in Berlin an einem Obststand, auf dem Erdbeeren aus Marokko angeboten wurden, vorbei. Ein Standverkäufer wollte mir marokkanische Erdbeeren verkaufen. Ich sagte ihm ganz cool – die Erdbeeren aus Marokko kann er sich ans Knie nageln… Da kiekte dieser Verkäufer wie das Auto auf dem Foto des PI-Beitrages ´Kampf der Kulturen: Deutscher TÜV in der Türkei´. Hi hi hi.

  21. @23 ProGermania (10. Apr 2009 20:30)
    #Ich kann ja wohl hassen wen ich will und da unterscheide ich nicht zwischen Religionen.#

    Beifall! Ich nehme mir sogar die Freiheit und tue es.

    #Religion ist Dekadenz.#

    Nicht die ungeschriebenen. Meine ist so eine.

  22. Auf die beliebte Frage, welches Buch er mitnehmen würde, wenn es denn nur eines sein dürfte:

    Meine Gedichte – Walther von der Vogelweide bis heute

    Seine Biographie:

    Mein Leben

    Werke die er gerade veröffentlicht hat:

    Mein Schiller

    Mein Lessing

    Mein Heine

    Ein Vorschlag von mir, ein Buch über seine Zeit bei der Postzensur:

    Meine Briefe

  23. Nachtrag zu unserem Thema Der Türöffner der Islamisierung Europas

    # Zahal (10. Apr 2009 17:38)
    Genau das kann der Muslim auch behaupten. Schwerstes Unrecht bleibt schwerstes Unrecht egal zu welcher Zeit. Aber bei eurem kleinen Gott muss man wohl alle Augen zudrücken.
    Allegorie: Solche Worte taugen bestenfalls für Relativisten. Hättest du das den unzähligen Erschlagenen im Namen Gottes oder Jesus Christus auch erzählt?

    #Dietrich von Bern

    Das beweist, dass Du vom Christentum absolut keine Ahnung hast!

    Ich finde es immer wieder spannend wenn mir Leute unterstellen keine Ahnung von der Bibel zu haben, wo ich sie X-Mal gelesen habe aber feststellen muß, dass bei meinen Kritikern oft wirklich wenig Ahnung vorhanden ist. Manche können sie aber auch 1000 mal lesen und sie verdrängen selbst beim 1001ten mal was ihnen nicht gefällt. Glaube macht blind

    Du hast wirklich gar nichts verstanden. Hast du überhaupt gelesen was ich wirklich geschrieben habe … um was es mir ging?

    Das AT ist lediglich Beiwerk, ein interessantes Geschichtsbuch.

    Das hättest du mal unserem alten Pfarrer oder unserem Predigern erzählen sollen. Die hätten dir aber die Leviten (3tes Buch Moses) gelesen mein Freund!
    Solltest du mal in den „Bible Belt“ der USA kommen, erzähl das besser nicht herum.

    Kein Jude oder auch Christ käme auf den Gedanken, die Thora oder die Bibel als Rechtfertigung für Mord und Totschlag an Andersgläubigen heran zu ziehen.

    Ich glaube kaum, dass dich die Wahrheit wirklich interessiert.

    #westerner (10. Apr 2009 20:27)
    Du hast möglicherweise noch nie mit den Clevereren dieser Sorte zu tun gehabt. Es sind aber die Cleveren, welche letztendlich die Schlagzahl vorgeben.

    #alle drei
    Wir soll man Muslime von ihrem Unrecht überzeugen, wenn nicht mal ihr sehen wollt um was es wirklich geht und stattdessen für noch mehr Verwirrung sorgt?
    Auf die harte Tour?
    Das könnte leicht geschehen, aber ich werde dann nicht mehr in Europa sein. Diese Planung läuft schon länger und zielgerichtet, denn ich spüre, wir haben gute Chancen auf dem Weg schlimm zu versagen. Warum sollte ich und meine Familie selbstverschuldete Ignoranz mit ausbaden?
    Ihr habt beste Aussichten euch die Dummheiten oder besser Hartheiten gegenseitig aus dem Leib zu schießen. Hinterher wisst ihr es besser.

    Reich-Ranicki: Ja, davor habe ich große Angst. Das ist furchtbar. Aber mein Lieber, ich bin beinahe 89 Jahre alt.

    Ich auch, aber ich bin noch keine 89 und habe noch viel vor.

  24. Antisemitismus und Nationalismus sind seit jeher fester Bestandteil der linken Verbrecher/innen-Ideologie.

    Erklärt sich ideengeschichtlich u.a. aus der bereits in der Pariser Kommune bekannten und seit Marx/Engels, Lassalle, Kautsky, Dühring, Bebel, Luxemburg etc.
    und schließlich auch Hitler, Goebbels usw. geläufigen Gleichsetzung von „Kapital“ und „Judentum“.

    Umfassende historische Nachweise u.a. bei

    Aly, Götz: Hitlers Volksstaat. Raub, Rassenkrieg und nationaler SOZIALISMUS, 2005.

    Schüßlburner, Josef: Roter, brauner und grüner SOZIALISMUS, 2008

    Fast alle Deutschen sind links.
    Also sind fast alle auch mehr oder weniger verkappte Antisemiten. Liegt in der Logik.

    Um von diesem heute nicht mehr ganz blauäugig zu sehenden Tatbestand abzulenken, erfindet man ständig neue Vorwände und „Begrifflichkeiten“ (Ostküste usw.)

    Man zeigt auch gern geradezu hysterisch mit dem Finger auf andere (Krampf gegen „rechts“ usw).

    Psychologisch nennt man das Projektion.

    Daß Hitler wie alle Großverbrecher der neueren Geschichte (Stalin, Mao, Pol Pot usw) ein Sozialist reinsten Wassers war, ist weltweit herrschende Meinung.

    Die 68er gehen mühelos als „Hitlers Kinder“ durch.

    Ratio

  25. Ein Nachtrag zum PI-Beitrag „Der Türöffner der Islamisierung Europas“ aber er passt noch halbwegs hierher.

    #9 Alster (10. Apr 2009 14:34)

    Ich habe mal kurz nachgeschaut was Wikipedia über EUMC (European Monitoring Centre on Racism and Xenophobia)zu berichten weiß, da wird auch Erstaunliches berichtet, obwohl ja bei vielen Artikeln auf Wikipedia meist eine links-grüne Handschrift zu erkennen ist.

    Im Jahre 2003 veröffentlichte die EUMC eine Studie namens „Erscheinungen des Antisemitismus in der EU 2002 – 2003“. Die Studie belegt die zunehmenden Attacken auf jüdische Geschäfte, Synagogen, jüdische Friedhöfe und Juden selbst. Die Länder mit den meisten antisemitischen Attacken waren Belgien, Frankreich, Deutschland, die Niederlande und das Vereinigte Königreich. Dies ist die einzige Studie der EUMC, die sich mit Antisemitismus beschäftigt (im Gegensatz zu den vielen Studien über die Probleme von Muslimen in der EU, siehe unten). Die endgültige Fassung dieser Studie unterscheidet sich in einigen Punkten von dem Originaltext. Die offizielle Version der EUMC besagt, dass die meisten antisemitischen Attacken von „Weißen“ begangen wurden, während im Original Muslime mit Einwandererhintergrund die Haupttäter sind. Diese Ergebnisse wurden in der offiziellen Version gestrichen, weil die EU glaubte, sie würden zu Spannungen mit den Muslimen führen.
    Europäische Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit Schon allein der Name dieser Agentur lässt nichts Gutes erahnen.
    Dieses Amt (oder was auch immer das ist) zielt darauf ab Kritik am Islam zu verbieten und im Keim zu ersticken und der einheimischen, europäischen Bevölkerung Schuldkomplexe aufzuladen (ähnlich den deutschen Schuld-Komplexen) um sie so zu wehrlosen, gelähmten Schafen zu machen, damit die islamische Besiedlung Europas zügig voranschreiten kann.
    Wer hat bloß diese Komissionen gebildet, wer steckt dahinter, wer hat es zugelassen, dass solche offensichtlich islamischen Kuckuckseier wie EUMC und ECRI der EU ins Nest gelegt werden konnten?

  26. # 3 ART 20 GG

    das finde ich interessant was du da sagts, kannst du mir darüber mehr info geben? woher weisst du das? ich sag nicht dass ich es nicht glaube

  27. Die Nazis haben sich auch nicht geschämt als sie die Deutschen belogen und betrogen und Millionen Menschen mordeten

    Die deutsche Bevölkerung hätte sowieso nichts machen können, es geht ja immerhin um Leben oder Tod… und auch heute ist es immer noch so.

    Man darf die Bevölkerung für das Verbrechen „der Wenigen“ nicht verantwortlich machen, aber für dessen Ignoranz und Gleichgültigkeit sehr wohl.

    initiant

  28. #41 initiant (10. Apr 2009 23:48)
    Sie ist zum Nachteil der anderen zumeist aus freien Stücken mitgegangen.

    Burke, Edmund

    Die einzige Voraussetzung für den Triumph des Bösen ist, daß gute Menschen nichts tun.

    Noch deutlicher
    Albert Einstein

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

  29. Albert Einstein

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

    Oja das ist was dran nur, was soll man tun wenn die Politiker das zulassen und nicht bremsen und die Satanisten Antichristen die Moslems nicht beherrschen können?! Wenn einer vom gemeinen Volk etwas dagegen haben könnte was die Antichristen da aushecken wird er angezeigt und womöglich verhaftet. Man kann erkennen das „Böse = der Islam“ wird siegen weil es nur lauter idiotische Politiker im deutschsprachigem Raum gibt!

  30. #37 Laurel (10. Apr 2009 23:14)

    Na, nun raten Sie einmal, wer zu dieser Zeit Mitglied des EUMC-Vorstands war:

    Claudia Fatima Roth, der Niels Annen von den GrünInnen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  31. Ja, er hat recht! Gerade die Leute die es am lautesten ablehnen sind in Wahrheit bestimmt die größten Antisemiten. Ich glaube gerade die Leute die Antisemiten waren und sich davon distanziert haben sind in Wahrheit die besseren „Gutmenschen“. Denn die kennen die Scheiße ja am besten.

  32. #43 Eurabier (11. Apr 2009 05:34)
    Na, nun raten Sie einmal, wer zu dieser Zeit Mitglied des EUMC-Vorstands war:

    Claudia Fatima Roth, der Niels Annen von den GrünInnen!

    Es ist sehr verwunderlich, dass diesem schädlichen Treiben von den Vernünftigen in der Politik kein Riegel vorgeschoben wird.

    Hier muss die Bevölkerung für gesellschaftliche Feldversuche von ein paar Wenigen herhalten, sie wird belogen und manipuliert. Das hatten wir doch schon einmal, nur halt mit anderen Vorzeichen, damals ging es um die Reinhaltung der Rasse und heute um die Durchmischung der Rassen.

    Übrigens zu Niels Annen
    Niels Annen (* 6. April 1973 in Hamburg) ist ein deutscher Politiker der SPD…
    Ein Studium der Geschichte, Geographie und Lateinamerika-Studien an der Universität Hamburg brach Annen nach 26 Semestern ab.

    Es scheint so, dass die ganzen Studiumsversager dafür prädestiniert sind volksschädigende Politik zu machen.

  33. #35 Jochen10 (10. Apr 2009 22:14)

    Glaube macht blind???

    Da bist Du aber total falsch gewickelt!

    Glaube macht gesund!!

    Das werden Dir alle Studien beweisen, wenigstens, wenn es sich um den Christlichen Glauben handelt!

    Musels machen keine Studien, weil die auch dazu zu blöd sind! Das Ergebnis wäre dann auch eher fatal!!

  34. #36 Ratio

    Daß Hitler wie alle Großverbrecher der neueren Geschichte (Stalin, Mao, Pol Pot usw) ein Sozialist reinsten Wassers war, ist weltweit herrschende Meinung.

    Bis auf diesen Ausszug aus deinem Kommentar, stimme ich dir voll und ganz zu.

    Hitler hat die Kollektivierung der Produktionsmittel und der Wirtschaft abgelehnt und weiterhin in privater Hand gelassen.
    Damit hat er eines der ursprünglichen Ziele des NS selbst aufgegeben.

    Eine der ursprünglichen Ziele des NS war nämlich, genau wie in allen Sozialismen, die vollständige Verstaatlichung (Kollektivierung) der gesamten Wirtschaft.

    Besonders die SA, mit Ernst Röhm, bestand nach 33 weiterhin auf eine „rote Revolution“, soll heißen: auf die Enteignung aller „Kapitalisten“ und eine Kollektivierung der Wirtschaft.
    Dies und der Anspruch der SA Erste und einzige bewaffnete Macht im NS-Staat sein zu wollen , führte zum sogenannten Röhmputsch, bei dem die SA quasi entmachtet wurde.

    Gerade der Umstand, dass Hitler an der Privatwirtschaft festhielt und sie nicht kollektivierte, wird von den Rot-Sozialisten immer als Totschlagargument gebraucht, um zu „beweisen“, dass der NS niemals ein Sozialismus gewesen sei.

    Dies ist Unsinn und das wissen die Rot-Sozialisten auch.
    Der Rote und der Braune Sozialismus sind Variationen der selben kollektivistischen Ideologie.

  35. Also Didi NäherIn findet, dass die Frage

    WELT ONLINE: Wie erklären Sie es, dass der Antisemitismus des fundamentalistischen Islam hierzulande fast gesellschaftsfähig ist, zumindest nicht ausreichend für Beunruhigung und Widerstand in der Gesellschaft sorgt?

    eine Suggestivfrage ist und die Antwort daher völlig bedeutungslos ist.

    Das bedeutet natürlich erstmal, dass Reich-Ranicki intellektuell nicht in der Lage sei, sowas zu durchschauen, und seine Meinung sich nach dem Fragesteller richtet. Vielleicht sollte man ihn einfach mal fragen, warum er die meisten Sendungen im deutschen TV so überragend findet und sich daher über seinen Fernsehpreis besonders gefreut hat?

    Natürlich kann man fragen, ob der fundamentalistische Islam in Deutschland nicht gesellschaftsfähiger ist als z.B. der Rechtsradikalismus. Von daher ließe sich nämlich mit Recht fragen, warum es wegen ausländerfeindlichen Vorfällen hier in regelmäßigen Abständen Talkshows gibt, Millionen Euro für den Kampf dagegen fließen, und jeder, der nur ansatzweise in den Dunstkreis des Verdachts gerät, irgendwas toll zu finden, was die Menschen im 3. Reich – so wie davor und danach – toll fanden, als Nazi denunziert wird, aber es bis heute keine einzige Talkshow zu den schockierenden Phänomenen in Europa gab, bei denen tausende Muslime forderten, dass Juden ins Gas gehören, dass Hitler gebraucht werde und versucht wurde, „Judenhäuser“ zu stürmen. Wieso lässt sowas die Gesellschaft kalt, wenn es angeblich nicht als gesellschaftsfähig zu bezeichnen sei, wieso demonstrieren Deutsche aus „Solidarität“ bei einer „Friedensdemo“ zwischen hunderten Antisemiten mit, die ohne Scheu ihren Judenhass propagieren, Herr/Frau NäherIn? Wieso gibts bis heute keinen Kommentar von dir dazu, dass mitten in Deutschland bei Demonstrationen offen Hitler und der Holocaust verherrlicht werden und die Polizei die Entfernung jüdischer Symbole aus der Öffentlichkeit vornehmen muss und dies auch noch damit rechtfertigt, dass sie ja schließlich auch „Provokationen“ seien? Würdest du ebenso schweigen, wenn dies bei einer NPD- oder Pro-Köln-Demo vorkäme? Natürlich nicht, dein Lachen kann man bis hierhin hören. Insofern würde ich lieber still sein, wenn andere Menschen in den Medien Dinge besprechen, die von dir ausgeblendet werden, weil es eben nicht der in die eigene Ideologie passt und du lieber den in deinem Blog benutzten Mantel des Schweigens auch in der Öffentlichkeit über diese Dinge ausgebreitet sehen möchtest.

    Und was Suggestionen angeht, wäre ich sowieso lieber still. Dazu sollte jemand, der McCain als jemanden hinstellt, der davon träumt „renitente Neger auszupeitschen“ (!), besser den Mund halten. Oder wahlweise seinen Lesern erzählt, dass es sich bei einem Überfall mit Messerattacken auf Besucher eines muslimischen Festes um „deutsche Messermädels“ handelte, obwohl die Herkunft der Täterinnen in den Medienberichten gar nicht genannt wurde und sich später dann herausstellte, dass sie Türkinnen waren und dies auch noch als Krönung von dir als Erfindung der Medien bezeichnet wird. Und so weiter, und so weiter… So jemand ist natürlich super qualifiziert, Journalisten wegen Suggestivfragen zu verurteilen… Und so könnte man ewig weitermachen. Denn genau diese Vorgehensweise wird bei PI dann kritisiert. Ebenso, wie die Forderung von rechtsradikalen, Kinderschänder hinzurichten, das ist dann ekelhafter Populismus, dass aber Obama exakt dasselbe fordert, dazu wieder kein Wort. Jede Kritik am Koran beruht hier natürlich darauf, dass einzelne Verse aus dem Koran isoliert und aus dem Kontext gezogen werden, im eigenen Blog wird diese Methode jedoch nicht beanstandet, wenn Muslime sie auf die Bibel anwenden und damit die Ankündigung Mohammeds im NT aufzeigen wollen. Usw.

    Und was wissen ein Reich-Ranicki und Giordano schon von den Anfängen des Antisemitismus in einer Gesellschaft? Die haben ja gar nicht die Lebenserfahrung von deinen Lesern, Didi, welche zwar auch das Steinewerfen auf Menschen bei einer geplanten Kundgebung von Pro Köln herunterspielen, aber bei Steinwürfen auf und dem versuchten Stürmen von „Judenhäusern“ so wie du schweigen, wenn es um Muslime geht, aber damit eben in ihrer Gefahrenanalyse im Gegensatz zu geistig minderbemittelten Leuten wie Reich-Ranicki und Giordano genau richtig liegen, gelle?

  36. #47 Koltschak (11. Apr 2009 09:30)

    Glaube macht gesund!!

    Das werden Dir alle Studien beweisen, wenigstens, wenn es sich um den Christlichen Glauben handelt!

    Mein lieber Koltschalk, das beweisen aber wohl erstrangig doch wohl die christlich finanzierten Studien … so wie nicht nur ich das sehe?
    Gesundung durch Glauben findest du faktisch in fast jeder Religion, bzw Geisteslehre – auch damit ist kaum einen Musel zu beeindrucken – aber auch Leute, welche dadurch in der Psychiatrie landen, bzw. denen ihr ganzes Leben mit Schuldkomplexen und sexuellen Totalverklemmungen restlos und radikal zerstört wurde. Menschen die mitten unter uns ein Schattendasein fristen und keiner registriert wie dunkel es in denen wirklich aussieht.

    Musels kann man nur überzeugen in denen man ihnen mit der tatsächlichen Realität, der ganzen Wahrheit kommt.
    Was ist das wohl: „Wer nicht sieht und doch glaubet dem ist das ….“
    Ein sehr, sehr gefährlicher „Blinder Glaube“ würde ich meinen.

  37. Zugegeben ich bin nicht besonders bewandert. Vielleicht könnte mir mal jamand einen Menschen nennen, der in der Gegenwart unsere Kultur aus dem Islam ähnlich bereichert, wie Reich-Ranicki?

Comments are closed.