Zeigen „Zunge gegen Rechts“ (v.l.n.r.): Jürgen Hollstein, CDU-Landtagsabgeordneter in NRW, Ingrid Hack, SPD-Landtagsabgeordnete in NRW, Kölns OB Fritz Schramma und Kölns Weihbischof Heiner Koch.

Wenn Ihnen ein Mensch auf der Straße die Zunge rausstreckt, dann kann das zweierlei bedeuten: Entweder handelt es sich um ein ungezogenes Kleinkind oder – sofern es sich um einen Erwachsenen handelt – um einen Anflug geistiger Debilität. Diese Auswahl wird zukünftig um einen interessanten Aspekt reicher werden. Denn die rausgestreckte Zunge gilt seit kurzem als wichtige Waffe im „Kampf gegen Rechts“.

Nun denken Sie bitte nicht an irgendwelche Schweinerein, sondern an den heldenhaften Widerstand gegen die überall in Deutschland an jeder Straßenecke grassierenden Nazis. Dass das Rausstrecken der Zunge selbst den schlimmsten Springer- und Thor-Steinar-Träger vertreiben kann, hat unlängst der Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) entdeckt.

Der BDKJ ist der Dachverband katholischer Vereine, der viel Geld aus öffentlichen Fördermitteln und Zuschüssen der katholischen Kirche erhält und seit Jahren immer weniger Jugendliche interessiert. Das mag unter anderem daran liegen, dass der BDKJ mittlerweile nur noch zu einer profillosen Jugendorganisation verkommen ist, deren verbliebene Mitglieder zwecks Erhalts finanzieller Pfründe lediglich die öffentliche Unterstützung im Auge haben. Und das funktioniert in Deutschland bekantlich am besten mit Aktionen „gegen Rechts“.

So erinnert das Kürzel BDKJ nicht nur zufällig an den Bund der kommunistischen Jugend Deutschland – denn an dessen Sprache und Aktionen und nicht zuletzt auch politische Ausrichtung hat man sich bei den katholischen Jungs und Mädels offenbar bedient: Da ist von „Nazis aus dem Takt bringen“-Aktionen die Rede und das neue Motto des BDKJ lautet „KrassKonkretKatholisch“. Besucher eines BDKJ-Weblogs werden mit den Worten begrüßt: „Du bist auf der krassen, konkreten und total super katholischen Seite“.

Zurück zum „Zunge rausstrecken gegen Rechts“. Diese Aktion geht von einer sogenannten „Sozialaktion 72 Stunden“ des BDKJ aus. Mit eigener Website, eigenen Mitarbeitern und einer ziemlich zwielichtigen Finanzierung. Da musste wohl noch etwas überschüssiges Taschengeld vom Staat verbraten werden.

Stolz verkünden die katholischen Betreiber auf ihrer Website:

Politiker/-innen loben Engagement und zeigen Zunge gegen Rechts“ und berichten mit stolz geschwellter Brust: „Politiker verschiedenster Couleur loben bei Besuchen von Ortsgruppen im Erzbistum Köln das Engagement der katholischen Jugendverbände und beteiligen sich bereitwillig an der Aktion des BDKJ „Flagge zeigen – Zunge zeigen„.

Nanu? Gab es da nicht mal das göttliche Gebot „Du sollst nicht falsch Zeugnis ablegen“? – Denn was sich beim BDKJ nach bundesweiten Massen rausgestreckter Zungen liest, entpuppt sich tatsächlich als kläglicher Rest gescheiterter Politexistenzen: Noch-Oberbürgermeister Fritz Schramma, der von den Kölner nur noch „Türkenfritz“ genannt wird, Jürgen Hollstein, der farblose Kölner Kreisvorsitzende, der gerne auf Veranstaltungen der rechtsradikalen Grauen Wölfe als Gastredner auftritt sowie die SPD-Landtagsabgeordnete mit dem prägnanten Namen „Hack“.

Alle drei Provinzpolitiker gehen tapfer mit gutem Beispiel – aber leider auch sehr pelzigen Zunge und peinlich verzerrten Gesichtszügen – voran: Insofern dürfte sich an der eingangs erwähnten Regel hinsichtlich ausgestreckter Zungen doch nicht viel geändert haben.

Dass sich mitunter auch ein echter Weihbischof mit den debilen Späßen einfallsloser Möchtegern-Gutmenschen gemein macht, beweist der Bonner Würdenträger Dr. Koch. Koch spendete nicht nur seinen Segen, sondern ließ sich auch in voller Amtstracht beim Zunge rausstrecken fotografieren. Immerhin scheint sich der Mann Gottes im Gegensatz zu seinen abgehalfterten Politikerkollegen der fatalen Außenwirkung herausfallender Zungen bewusst gewesen zu sein: Eine Nahaufnahme der bischöflichen Mundlasche wird dem Betrachter erspart.

» info@bdkj.de
» juergen.hollstein@landtag.nrw.de
» info@ingrid-hack.de
» kontakt@fritz-schramma.de
» Weihbischof Koch: Kontaktformular
» Kölner Erzbischof, Kardinal Meisner: Kontaktformular

(Gastbeitrag von Thorsten)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

151 KOMMENTARE

  1. Genau dies passiert, wenn Kirche und Staat nicht völlig getrennt sind. Man muß endlich zu einer grundsätzlichen Regelung diesbezüglich kommen, dann bleibt uns solch ein Schwachsinn auch erspart.

  2. Ist ja einfach nicht mehr zu fassen so ein Schwachsinn… einfach nur noch unglaublich welchen dummen peinlichen Mist sich die Katholiken da einfallen lassen. So ein geistiger Ausfluss – und der Autor hat völlig Recht mit dem Begriff – fortgeschrittener Debilität den ich jeden Monat mit-finanzieren muss…

    Die Kirche sollte sich schämen. Diese Jugendlichen sind aber auch ekelhaft-feige! Pfui Teufel!

    Danke an PI für die pointierten Beiträge! Was würde man als kritischer Kopf eigentlich ohne Euch machen? Auswandern? :mrgreen:

  3. Gehirngefi**t –
    und dann eine „72“h Aktion aha !!!

    Was kommt als nächstes ?

    MohamMADs Geburtstag im Kölner Dom am 20 APRIL (ja genau )zweitausendzehn ?

    Gut, das ich schon seit 1991 dieser verwirrten kath. Kirche nicht mehr angehörig bin.

  4. OT:

    Umfrage der JF:
    Ist die Linkspartei eine Gefahr für die Demokratie?

    http://www.jungefreiheit.de/Umfragen.167.0.html

    Wer hier etwas anderes ankreuzt als die korrekt begründete 1. Alternative, ist selbst ein linker Kollektivist und Totalitarist.

    Selbst in der „rechten“, „konservativen“, „christlichen“ Szene der JF so etwa die Hälfte 🙁

    Ratio

  5. Für heitere Gemüter wieder ein Grund für ein herzhaftes Lachen.
    Ich denke nicht, dass die Initiatoren dieses Unsinns mit mir ein Gespräch über Gott führen könnten.

  6. Amüsant. Was kommt als nächstes: Pullermann wedeln oder Nippel blitzen lassen?

  7. PI sollte ein eigenes Raumfahrtprogramm auf die Beine stellen.
    20.000 Sitzplätze und ab in einen anderen Quadranten der Milchstraße.
    Irgendwo muss es noch INTELLIGENTES Leben geben. Hier jedenfalls nicht mehr….

  8. Zuerst dachte ich, das sei Satire!!!

    Täglich (!) wird die Phantasie von der Realität überholt. Kein Satiriker wäre auf die Idee gekommen, mit „Zunge zeigen gegen Rechts“ den „Kampf gegen Rechts“ zu verhöhnen. Statt dessen führen das jetzt die Kirchenfutzis ein und meinen das auch noch ernst.

    (Sorry wegen „Kirchenfutzis“, aber für diese kommunistischen Kasper gibt es kein anderes Wort…)

  9. Tja, ehe die Guties Kinder bekommen, benehmen sie sich halt selber wie welche.
    Die Infantilisierung der Gesellschaft schreitet voran.

  10. Jetzt gibt es in Deutschland ein Zensurgesetz !!

    Aber ein Gesetz zum Verbot von Dummheit ist noch nicht da! Das sollte man vielleicht nachholen.

  11. Ich interpretiere das so:

    Die Kirche will mit diesm Zeichen klar machen, dass sie gerne den Leuten am Arsche lecken möchte. Nachdem sich Priester ja nicht an jugendlichen Abhängigen mehr stimmulieren dürfen, suchen sie jetzt halt andere Möglichkeiten.

  12. na ja den 200 rechten stehen 70 millionen bürger gegenüber und daraus (aus 70 Mio.!) noch einer wie herr schramma mit zunge raus.
    dem steht das aber irgendwie, der schaut da noch intelligenter aus. Also seid doch nachsichtig. übrigens: man erkennt hier klar intelligenz is doch messbar. oder etwa nicht?

  13. Mittlerweile ist man ja schon vieles gewöhnt, aber das ist ein Vorstoß in eine neue Dimension. Diese Affenfrazen sind sich wirklich für nichts zu schade, und das lässt gleichzeitig auch wieder hoffen.
    Die nächste Aktion heisst „Selbstmord gegen Rechts“

  14. Ein Ex-GrünInnenwähler im Kommentarbereich der RP zu den Vorkommnissen in Solingen:

    http://www.rp-online.de/public/comments/index/regional/bergischesland/solingen/nachrichten/solingen/721945?skip=5

    Mich kotzt die teilweise selbstverständliche Art von denen schon an, wenn ich sehe, daß die auf meiner Strasse zu 90% den Bürgersteig so zuparken, als sei er ihrer höchstpersönlich. Wenn es mal ein Feuer gibt, kommt die Feuerwehr nicht mehr durch. Aber ich deutscher Depp fahre abends z.T. 2 km in der Gegend rum, um noch 700Meter weiter irgendwo einen Parkplatz zu ergattern. Komm ich morgens aus dem Haus, wer steigt grinsend bequem vor der Haustür in seinen BMW? Der Albaner-Nachbar. Die müssen sich nicht wundern, wenn die Luft für sie toleranzmäßig immer dünner wird.
    Unsere Gesetze werden mit Füßen getreten.
    Die Strasse sieht aus wie ein Müllfeld, beim Sperrmüll packen die 60% Drecksklamotten dabei.
    Ich hab immer grün gewählt, ja, aber verarschen lassen möchte ich mich auch nicht.
    Und wie gesagt, man hat den Eindruck, daß manche von denen kopfmäßig schon längst “Deutselande“ übernommen haben, so wie man angeguckt wird.

    So nach dem Motto: was machst Du denn noch hier?
    Ja, sorry, ich bin hier geboren, Dich haben wir netterweise als Gast aufgenommen, weil Du nix hattest nach dem Krieg. Schön, daß ihr Euch wohl fühlt mit den Errungenschaften unseres Sozialsystems.
    Seh ich leider bei immer mehr solcher Migranten so.
    Und daß die multikultimäßig cool und dankbar damit umgehen, hier sein zu dürfen, das seh ich leider immer weniger.
    Wenn die hier irgendwann das Sagen haben, wird Deutschland ganz schnell zu dem gemacht, wo sie her stammen: Die Frauen gehen arbeiten, Männer sitzen kürbiskernspuckend herum und die Stadt verfällt. Hat da jemand Bock drauf? Ich nicht.

  15. Deutschland ist nur noch gaga! Was kommt als nächstes? Nackten Arsch gegen die „Klimakatastrophe“ zeigen? Ohmann, was ist aus Deutschland nur geworden?

  16. Wie ich heute bereits zu einem anderen Thema schrieb: Die sind so infantil, in der freien Wirtschaft bekämen sie mit Sicherheit keinen Job und müßten zum Sozialamt.

    Hier haben sie eine gutbezahlte Beschäftigungsmaßnahme – ganz auf ihrem unteren geistigem Niveau. In einem vernunftbetonten Land säßen die je nachdem in der offenen oder geschlossenen Psychiatrie.

    Wie wahr: Die Infantilisierung der Gesellschaft schreitet voran.

  17. Weil das mit den Argumenten schon lange nicht mehr so richtig klappt und es den Beteiligten dämmert, dass die immer gleichen NAAAZI-Diffamierungen und linken Gewaltaktionen auch nicht gut bei der Bevölkerung ankommen – jetzt NEU:

    Zunge zeigen gegen Rechts

    😉

    (Mahl ehrlich, KRAMPGEGENRÄCHTZ, gehts noch blöder?)

  18. Mit katholisch hat das nichts zu tun. Nur weil eine sich katholisch nennende Organisation dahinter steckt, kann dies nicht der einzig wahren Kirche angelastet werden.

    Bitte merken:

    Die katholische Kirche wendet sich in ihrer hochheiligen und ewig wahren Lehre streng gegen das Zungerausstrecken. Einen Dispens gibt es nur bei der Mundkommunion und beim HNO-Arzt.

  19. Stellt sie einfach mit Exebitionismus gleich, das kann ruhig sein, denn man ist damit Dehnen verdammt nahe.

    Gruß

  20. Wenn es dafür richtiges Geld gibt,
    wäre das auch was für

    Tom Buhrow
    Petra Gerster
    Peter Hahne
    Claus Kleber
    Anja Kohl

    und alle die anderen seriösen
    Journalisten-Simulationen.

    Zapp läßt grüßen

  21. Wenn ich diese dümmlichen Fratzen dieser halbgebildeten und gleichgeschalteten Polit- und Gesellschaftseinheitsfront sehe, dann flüchte ich von ganz allein.

    Deuscheland verkommt mittlerweile wohl wirklich immer mehr zu einem Klamaukverein. Narren wohin das Auge reicht, arm an Geist, doch reich an närrischen Ideen (bezahlt von unseren Steuergeldern natürlich).
    Ich werde als Antwort darauf mein Hinterteil entblössen müssen.

  22. So auch Ingrid Hack (MdL): „Zu einer solchen Protestidee muss ich nicht überredet werden, die unterstütze ich gerne. Das wäre auch eine gute Idee für ein längerfristiges Projekt“ betonte Hack.

    Politiker/-innen loben Engagement und zeigen Zunge

    Finde ich auch, fehlt nur noch Hundehalsband und Leine und fertig ist der Wauwau, hechel hechel.

    Ich fülle auch noch gerne etwas Wasser in den Napf die Zunge vom Hecheln gegen Rechts zu trocken wird.

    Am liebsten würde ich Frau Hack fragen, ob sie den Persern auch empfiehlt, den Klerikalfaschos die Zunge zu zeigen, aber ich habe Angst, dass sie beim lallen der Antwort in die Zunge beisst und ich eine Anzeige wegen „Körperverletzung“ Rechts erhalte.

    So sieht die stolze Bilanz des Kampfes gegen die gefährlichen Rechten aus:

    Die Ermittler zählten für das Jahr 2008 bislang 7118 Tatverdächtige sowie 241 vorläufige Festnahmen. Gegen 17 von ihnen wurde Haftbefehl erlassen.

    http://www.tagesschau.de/inland/rechtsextremestraftaten100.html

    Es wäre nicht verkehrt, auch die Anzahl der Verurteilungen zu erfahren.

  23. DiTiB hat bereits zusammen mit den Grünen neue Kampagnen geplant:

    „Frauen prügeln gegen Rechts“
    „Kinder fi**en gegen Rechts“
    „Christen schlachten gegen Rechts“
    „Homos köpfen gegen Rechts“

    Seit langem läuft zudem schon die Kampagne:

    „Polizist abfackeln gegen Rechts“

    Bei diesem Projekt steht der Polizeipräsident persönlich Pate.

  24. Zunge rausstrecken ist in der Tat einfaltslos. Aber eine Aktion gegen Rechtsradikalismus ist doch in Ordnung. – Nichts dagegen. Ich würde mir allerdings wünschen, dass der BDKJ demnächst zusätzlich eine Aktion gegen Linksradikalismus startet.
    „Du sollst nicht falsch Zeugnis abgeben“, gilt auch für PI. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Herr Hollstein „gerne“ zu „Grauen Wölfen“ spricht. Problematisch ist die Verschleierungstaktik solcher Gruppierungen, denen es immer wieder gelingt, Personen der Öffentlichkeit auf´s Glatteis zu führen.

  25. Hier eine Wunderwaffe im Kampf gegen die Islamisierung.

    Wenn man auf der Strasse oder sonst wo Kopftuch oder Burka Trägerinnen sieht einfach diejenige anschauen und ein Kreuz schlagen. Die wissen dann genau was gemeint ist.

  26. Endlich ist es der Wissentschaft gelungen die Aussage: „Alkohol löst die Zunge“ zu beweisen.

  27. @ 44

    tja, nur heißt es eben „gegen rechts“, und damit sind irgendwie alle gemeint, die sich nicht dem Öko-, Bio-, Klima- und Multikultiwahn unterordnen, alle, die nicht für einen sozialistischen Superstaat von der Wiege bis zur Bahre sind, alle, die mit der katholischen Kirche noch Gottesglauben und nicht linksradikale Aktionen verbinden, alle, die für harte Strafen bei ausländischen Kriminellen plädieren, alle, die für mehr Vernunft und weniger blinde Radikalität sind usw.

  28. Ihr in Deutschland tut mir langsam wirklich leid!
    Da giebs nur zwei Antworten auf soviel Idiotie.
    1. Blitzartig ein saftiger Tritt ins Zentralmassiv! oder
    2. Den Arsch zeigen, damit die Vollspacken wissen wo sie Lecken können!
    evtl. käme noch
    3. Im Dom ins Taufbecken Schiffen in Betracht!

  29. Also eigentlich sind die Herrschaften alle reif für den Psychiater .

    Der ganze „Krampf ohne Rechts“ dafür mit „viel Staatsknete“ verkommt immer mehr und mehr zu einer Paranoia bzw. Pobhie , die ernsthaft behandelt gehört !

    Aber letztlich wird es so sein, da die Mittel der Macht in den Händen von latenten Idioten liegt, das man als „anders Denkender“ in die Psychiatrie eingeliefert wird .

    Deutschland ist ein reines Irrenhaus , regiert von Irren, verordnet von Irren, bewohnt von Irren, die sich nicht wehren !

  30. Vor etlichen Jahren hab ich mit einem Bekannten gesagt die Deutschen würden zunehmend infantiler, er wollte mir damals partout nicht zustimmen. Ich werde ihm heute mal auf diese lächerliche Aktion hinweisen. Merken eigentlich heutige Erwachsene überhaupt nicht, dass sie sich mit ihrem kindlichen Verhalten insbesondere bei Jugendlichen, bei den eingewanderten Islam-Machos sowieso, nur zum dummen August machen. Mein Rat an die Teilnehmer der Aktion, werdet endlich erwachsen!

  31. das passt shon mit dem zungerausstrecken. es sind ja überwiegend linke proleten. und daß viele von denen keine ordentliche kinderstube hatten, ist ja nichts neues.
    was erwartet Ihr in einem staat, dessen politische vertreter stasi-, rotlicht-, ladendiebstahl-, drogen-, pädophilie-vergangenheit haben? und als solche ministerämter innehaben?
    gewiß, es liegt nicht nur an diesen schrägen figuren selber. es gehört auch das volk dazu, das sowas in diese positionen wählt.
    wenn der kampf gegen links auf ähnlich primitivem niveau laufen würde, könnte man statt zungerausstrecken (ist bereits vergeben) vielleicht die hose runter lassen.
    widerlich.

  32. Zungen? Püüh – alte Hüte! Anno 2000 gab’s in Wien schon eine 10-teilige Postkartenserie „Titten gegen Rassismus“ . ’10 junge Frauen ziehen sich gegen die politische Situation in Österreich aus!‘ Wurde in Freecard-Ständern in Lokalen ausgelegt.

    Ob irgend jemand dadurch ‚bekehrt‘ wurde, weiß ich allerdings nicht. Kann die Karten gerne zur Verfügung stellen. Vielleicht gelingt es Hier und Jetzt.

  33. Zum 2419. Mal konnte die Entstehung eines 4. Reiches gerade noch abgewendet werden!

  34. „Eine Nahaufnahme der bischöflichen Mundlasche wird dem Betrachter erspart…“

    :mrgreen: wie geil…!

  35. Wenn sie schon ihre Zunge rausstrecken dann können sie auch gleich jeden „Rechten“ am Arsch lecken.

  36. Also den Schramma hab ich zuerst für ’nen Türken gehalten – und ich dachte mir, besser, die zeigen die Zunge als das Messer.
    Vielleicht könnte man ja kopfschüttelnd erwidern: „Oha – grün belegt. Gaaanz scheußlich… Sie sollten sofort Ihren Arzt aufsuchen!“ – Die Mediziner unter uns konnten da sicher noch mit einem gut gezielten Fachbegriff schocken. – Ich denke, die „Möchtegern-Einsteins“ (oder als was auch immer diese Infantilen sich sehen) hätte dann erst mal genug von der Aktion. 😉

  37. unglaublich, wieviel Scheiße in linke Spatzenhirne paßt. Ich hoffe immer noch es handelt sich um einen Datumsirrtum und heute ist der 1. April.
    Wenns so weitergeht werd ich mal Schäubledollar beantragen für meine Initiative: Furzen gegen Rechts.
    Es werden im übrigen zum Ausgleich des Nazimangels geeignete Darsteller gesucht. Bewerber mit Glatzen werden bevorzugt.

  38. Die allgemeine Verblödung schreitet mit Riesenschritten voran.

    Mein Gott, ist das alles nur noch Gaga!

    Deutsches Edel-Gesindel, mir graust vor euch…

  39. Kardinal Meisner in Köln scheint gemäß dem gestrigen Interview zu den wenigen mit Vestand zu gehören.
    Man könnte z.B. ihm über den Kontakt oben mitteilen, dass man aufgrund dieses würdelosen Deppenfotos von Dr. Koch in Amtstracht von dem katholischen Infantilverein genug hat. Wie bei Krass-Optik führt nur Widerstand zu (noch kleinen) Erfolgen.

  40. schneiden moslems nicht auch gerne zungen ab??? nur mal so als erster gedankengang…

    Äußerst bequem für Moslems, wenn die zukünftigen Opfer ihre Teile schon freiwillig rausstrecken.

    Wen interessiert schon der zusammengetretene Deutsche Opa, der abgezogene deutsche schüler, die vergewaltigte deutsche frau, das täglich bemesserte deutsche Individuum, die ehr-getötete ehefrau/freundin/tochter…
    wen interessiert schon das elend der muslimischen frauen, die daheim dahinvegetieren und wie sklaven ihrem pascha dienen MÜSSEN, oder das Tier, welches ohne betäubung die kehle durchgeschitten wird, oder die getöten christen wie aktuell im Jemen oder die getöteten christen in der Türkei.
    Wen interessiert das alles-

    VIEL wichtiger ist da der Kampf gegen Rechts. Wo wir doch alle wissen, dass an jeder ecke ein glatzkopf steht und alle paar nase lang ein ausländer von bösen deutschen belästigt wird.
    Ist zwar genau umgekehrt, aber die würde des moslems ist wohl unantastbar.
    Eieieiei. was sind da schon die TÄGLICH von SÜDLÄNDERN (moslems) verprügelten Deutschen…

  41. Hilft alles nix, solche Leute bekommen Geld vom Steuerzahler, und das nicht zu knapp. Wir brauchen auch endlich Vereine die Spenden sammeln und gegen solche Leute vorgehen, z.B. für Kirchen- und Gewerkschaftsaustritte werben.

  42. Auch die rumänischen Hütchenspielerbanden auf
    Mallorca kämpfen gegen Rechts und schlagen mit
    der Nazikeule all jene deutschen Touristen, die keinen 50 Euro Schein geben wollen.
    Die Nazikeule, eine Waffe für jedermann, zu
    führen ohne Waffenschein.

  43. Ich habe vergeblich in der Kategorie „Satire“ gesucht

    Es geht mit Deutschland im rasenden Tempo bergab.
    Der Wahnsinn muss gestoppt werden!

  44. PI sollte ein eigenes Raumfahrtprogramm auf die Beine stellen.
    20.000 Sitzplätze und ab in einen anderen Quadranten der Milchstraße.
    Irgendwo muss es noch INTELLIGENTES Leben geben. Hier jedenfalls nicht mehr….

    Was wäre das für ein frustrierendes Leben wenn man nichts mehr zu jammen hätte. Euch wäre stink langweilig aber wenn man keine Probleme hat dann….

  45. Soviel geballte und peinliche DUMMHEIT!
    Ich kann schon seit längerer Zeit nachvollziehen, weshalb die Moslems keinen Respekt vor uns haben …

  46. An Nassauer

    „#32 Nassauer (19. Jun 2009 13:48)
    #28 etsi: Der Leihbischof Koch ist demnach kein Katholik?“

    Ganz einfach: Koch verbreitet eine Irrlehre, wenn er Zunge rausstrecken für erlaubt erklärt.

    Die Lehre der Kirche ist unzweifelhaft:

    Zunge-Rausstrecken geht nur bei der Mundkommunion und beim HNO-Arzt.

    Das ist doch nicht so schwer.

    Merke!

    Der einzig wahre Glaube ist im Grunde einfach.

  47. Also, alle Deutschen haben ab sofort mit rausgestreckter Zunge im öffentlichen Raum anzutreten. (§ 83889200220, Absatz 3998377, EU-Gesetz) Wer mit Zunge IM Mund angetroffen wird, ist ein Nazi und wird bestraft, im Wiederholungsfall mit dem Tod.

    Es werden ab sofort 200 000 soziologische Experten eingestellt, die die Bevölkerung entsprechend einzuweisen haben.

  48. Mir fällt nur ein, dass die Protagonisten so noch dämlicher aussehen als üblich.

    Phänotyp entspricht Genotyp.
    Bekanntes Phänomen aus Entwicklungslehre und Sozialpsychologie.

    Da gerade kein Thread offen ist:

    Türkenberg alias Islam-Helmuth hetzt heute wieder im Kölner Stadtverderber:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1245228229931.shtml

    Da erdreisten sich tz, tz – er hat sie doch gewarnt! – die Sozis im Kölner Rat immer noch, den Ratsmitgliedern zu erlauben, nach ihrem Gewissen (!) zu entscheiden, wenn es um die neue Kaderschmiede der Muselmanen geht (‚Gumminasium‘ namens ‚Dialüg‘), Träger einer der üblichen Faschistenclubs.

    Jetzt geht der GröKJaZ (Größte Kölner Journalist aller Zeiten) ihnen aber richtig an die Wäsche!

    Was erlaube Sozi?

    Ich habe sie nicht persönlich erlebt, aber – so oder ähnlich muss es im „Stürmer“ und beim „Schwarzen Kanal“ zugegangen sein.

    Goebbels und Sudel – Ede Schnitzler lassen grüßen.

    Mohammed Sieg!
    Islam Heil!

    Hoffentlich begegnet mir das Bürschlein mal nachts, im Dunkeln, an verschwiegener Stelle.

    Ich werde ihn ganz feste drücken und umarmen …

  49. Zitat: Besucher eines BDKJ-Weblogs werden mit den Worten begrüßt: „Du bist auf der krassen, konkreten und total super katholischen Seite“.

    Der Bund katholischer Jugend ist wirklich dumm und scheisse zugleich. Schön, dass jetzt endlich klar wird, in welchen Scheisshaufen die ganzen Kirchengelder gehen.

    Ich trete aus der Kirche aus – hat kein Zweck mehr.

  50. @ 88 mixi

    Die Katholische Kirche ist wirklich nicht mehr das, was sie mal war. Anstatt Ehrfurcht und Demut und Heiligkeit dieses blödselige, sich an Jugendlichen anbiedernden, nichtssagenden Sprüche („ey, voll kraß, ey“). Nicht zum Aushalten!

  51. #89 Schneiderlein

    Die Katholische Kirche ist wirklich nicht mehr das, was sie mal war. … “

    in Deutschland! In der weiten Welt sieht es anders aus.

  52. Interessant wäre zu wissen, ob das Zunge rausstecken den Tatbestand der Beleidigung genüge trägt. So wie das „Vogelzeigen“. Dann hätte man nämlich eine rechtliche Handhabe gegen den Beleidiger mit einer Strafanzeige vorzugehen.
    Mal sehen ob denen das dann immer noch gefällt.

  53. Oh, die Atheisten fühlen sich verfolgt von christlichen Missionaren.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,631342,00.html

    Sollen sie auf ihren Bus doch mal draufschreiben:
    ALLAH GIBT ES NICHT.

    Aber nur wenn sie sich das trauen. Ich bin übrigens konfessionslos und sehe mich selbst als Agnostiker. Ich freue mich über diese Freiheit und sehe keinen Grund kämpferisch gegen die christlichen Kirchen vorzugehen.

  54. Ich bin selber katholick und gehe jeden Sonntag in die Kirche, aber das die Kirche gegen Rechts kämpft klingt nach selbstmord. Schließlich sollte man nach dem Christival oder dem Marhburg Kongress, dass die Linken die Feinde sind. Ach ja zum Thema Courage. Man hat das Blatt untersucht und kommt zum Schluß,daß es antchristlich ist. Außerdem wird das Christentum, in die Ecke der Nazis gestellt.

  55. Wer sich für keine Peinlichkeit zu schade ist, greift natürlich gerne nach den vorgestanzten Dogmen der aktuell herrschenden Meinungskaste. Meinereins war der Meinung, dass die Evangelische Kirche ausschließlich das Fähnchen im Wind des gerade angesagten Meinungsklimas sei. Doch anscheinend ist die Dorfjugend der Katholiken auch nicht eben mit einem stabileren Rückrat gesegnet. Man darf sich lebhaft vorstellen, was bei diesen Vereinen angesagt ist, wenn mal wieder diktatorische Vorgaben hier im good old Germany vorgegen werden. Dann wird auch da im Gleichschritt mit marschiert. Und bei Systemwechsel dann immer wieder katzbuckelnd herum wimmern und um Vergebung für die Damaligen erbetteln….

  56. Die sollten erst eimal im Brief des Apostels Jakobus (Jak 3,6) nachlesen,bevor sie sich so entblöden:

    „Die Zunge ist ein Feuer, eine Welt voll Ungerechtigkeit. So ist die Zunge unter unsern Gliedern: sie befleckt den ganzen Leib und zündet die ganze Welt an und ist selbst von der Hölle entzündet.“

  57. Kein Wunder, daß die katholische Intelligenz sich immer mehr in Richtung Piusbruderschaft bewegt, soweit sie nicht sowieso schon lange dort zu finden ist.
    Exzellenz Koch? Tja: So schnell wird man vom Weihbischof zum Speibischof!

  58. #23 Lena-hh (19. Jun 2009 14:53)

    Wen interessiert schon der zusammengetretene Deutsche Opa, der abgezogene deutsche schüler, die vergewaltigte deutsche frau, das täglich bemesserte deutsche Individuum, die ehr-getötete ehefrau/freundin/tochter…
    wen interessiert schon das elend der muslimischen frauen, die daheim dahinvegetieren und wie sklaven ihrem pascha dienen MÜSSEN, oder das Tier, welches ohne betäubung die kehle durchgeschitten wird, oder die getöten christen wie aktuell im Jemen oder die getöteten christen in der Türkei.
    Wen interessiert das alles-

    VIEL wichtiger ist da der Kampf gegen Rechts. Wo wir doch alle wissen, dass an jeder ecke ein glatzkopf steht und alle paar nase lang ein ausländer von bösen deutschen belästigt wird.
    Ist zwar genau umgekehrt, aber die würde des moslems ist wohl unantastbar.
    Eieieiei. was sind da schon die TÄGLICH von SÜDLÄNDERN (moslems) verprügelten Deutschen…

    Nein, das interessiert dieses Pack nicht.
    Wahrscheinlich befinden sie sich im Endstadium der Dekadenz. Feigheit und Furcht kann zu Idiotie führen und somit zu einem derartig auffälligem Verhalten.
    Womit haben wir es verdient, dass sich solche Idioten in Politik und Klerus umhertreiben?Na ja, die Niederlande hat einen mutigen, intelligenten Geert Wilders, wir haben infantile Idioten, die uns ihren belegten Maullappen zeigen.

    Apoprós Südländer: Bei uns in der Stadt war eine Messerstecherei, ein Mann starb dabei noch am Tatort, zwei wurden schwer verletzt. Laut Zeitung handelte es sich um Osteuropäer.
    Jetzt heisst es, die Opfer waren Kasachen, die Täter waren Südländer. Ich kann es nicht mehr ertragen, wie sehr die Musels hier geschützt werden anstatt sie deutlich anzuklagen, blosszustellen, zu ächten, zu verurteilen.

    Also, laut Duden ist ein Südländer jemand, der aus einem südlichen, am Mittelmeer liegenden Land stammt. Im Bedeutungswörterbuch steht noch zusätzlich „Südeuropäer“. Das wären dann Spanier, Italiener, Griechen, Mittelmeer: also auch Marokkaner, Algerier, Tunesier und Libyer.
    Wie steht es also mit den Türken? Die Tükei ist ein kleinasiatischer Staat und liegt von Mitteleuropa aus nicht im Süden, sondern im Südosten. Wie steht es mit Albanern? Albanien liegt zwar am Meer und südlich, aber am Adriatischen Meer. Wie steht´s mit den Kosovo-Albanern, auch Südländer, aber nicht am Meer gelegen.
    Ich denke, der Begriff „Südländer“ suggeriert, dass es sich allenfalls um Südeuropäer, also italienische Christen, oder Nordafrikaner handeln könnte, und die Südostländer wie Türken werden mal wieder geschützt. Die türkischen Musels werden geschützt, auch Moslems wie Iraker oder andere asiatische Musels, die es auch in unserer Stadt gibt.
    Ich finde das nicht okay und will mich bei den Medien beschweren, aber dazu brauche ich eine stichhaltige Definition. Vielleicht antwortet jemand. Danke!

  59. Was wollt Ihr denn? Es gehört zu den unverhandelbaren, unaufgebbaren verfassungsmäßig garantierten Rechten eines jeden Menschen, sich nach Kräften zum Narren zu machen. Solange sie nicht mit der Zungenspitze in der Nase bohren, ist das doch in Ordnung.

  60. Ein Skandal!

    Nicht radikal genug!

    Wann kommt endlich

    Hose runter gegen Rechts! ?

    Kein Wunder, dass bei solch laschen Kämpfern gegen Rechts die Rechtsparteien derartig viele Wählerstimmen erzielen konnten, im Gegensatz zu den kinderf…reundlichen Grünen.

    Aber die Kinderfreundlichkeit der Grünen ist ja auch kein aktuelles Thema für die katholische Kirche…

  61. Ich habe bereits im Jahr 2007 an den Kölner Diözesanjugendseelsorger Mike Kolb eine e-Mail geschrieben wegen einer Aktion, bei der die katholischen Jugendverbände im Erzbistum Köln unter dem Motto „MobCologne“ eine Großveranstaltung „gegen den anwachsenden Rechtsextremismus“ am Samstag, 27. Oktober 2007 planten.

    Pfarrer Kolb antwortete mir darauf, ebenfalls per E-Mail. Ich zitiere daraus einen Absatz:

    Der BDKJ positioniert sich zu einer gesellschaftlichen Entwicklung, die mehr als bedenklich ist. Frau Triller, die Diözesanvorsitzende des BDKJ, nennt dezidiert „rechtsextreme Parteien und Gruppen“ gegen die sich der MobCologne 2007 richtet. Ich kann nicht verstehen, wie Sie dies auf „pro Köln“ beziehen? Ist „pro Köln“ etwa eine rechtextreme Partei? Ich kann mir kaum denken, dass Sie diese Frage bejahen werden. Wieso also fühlen Sie sich angegriffen?

    So etwas nenne ich scheinheilig von einem katholischen Pfarrer. Später hat die von ihm genannte Frau Bartscherer (Vorsitzende des Katholikenausschusses Köln) die Maske fallen gelassen, die Pfarrer Kolb ihr aufsetzen wollte, und offen gegen pro Köln agitiert – zusammen mit der umbenannten SED, die sich heute „Die Linke“ nennt.

    Angemessen wäre es für Katholiken und Katholikenverbände, beispielsweise dem manipulativ beabsichtigten Zerfall der Werte wie Ehe und Familie entgegenzutreten oder Aktionen für den Lebensschutz oder zur Festigung und Verbreitung des katholischen Glaubens durchzuführen anstatt auf dem Altar des Zeitgeists und der Anpassung zu opfern. Zivilcourage äußert sich nicht durch Schwimmen mit dem Strom.

    Das sei auch seiner Eminenz Bischof Koch wärmstens ans Herz gelegt. Kindische Aktionen wie Zunge herausstrecken sollte man doch wirklich Kindern und überlassen, aber sich als Bischof davon fernhalten, wenn man nicht riskieren will, sich der Lächerlichkeit preiszugeben.

  62. So einfach geht das: Zunge raus – und schon ist das Selbstwertgefühl wieder aufgewertet.

    Und das sogar kostenlos und ohne, dass man irgendetwas zu befürchten hätte! Im Gegenteil: Man erlebt das Gemeinschaftsgefühl, das positive Gefühl, Teil einer ganz großen und guten Sache zu sein…

    Nützliche Idioten…

  63. Hallo PI: Es heißt nicht

    Bund Katholischer Deutscher Jugend (BKDJ)

    sondern

    Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ)

    Ich war selbst Mitglied ….

    Bitte berichtigen, und auch den Link – und ggf. diese meine Mitteilung dann löschen.

  64. Da sieht man, was starker Alkoholgenuss in den späteren Jahren anrichtet!!!

    Die sind doch alle hirnkrank!

    Wie wäre es, wenn wir denen per E-Mail ein Foto von einem Stinkfinger schicken und sie darauf hinweisen, dass dies unsere Antwort ist gegen die Linken?

  65. Ich weiß schon was als nächstes kommt:

    Demonstrativ auf die Straße scheißen, es könnte ja ein Rechter reinlaufen, die sind ja eh nichts anderes als Scheiße. Oder wie wäre es mit Glatzen-kotzen? Hauptsache wir schlafen alle gut, und fühlen uns so richtig überlegen! Damit haben wir den krass scheiß deutsche Nazi drecke gezeig!

    Ich glaube keinem wird die Zunge raushängen wenn ein “echter“ Nazi auftaucht. Deutschland wurde zu einem richtigen Würstchenland.

    Früher hat man Strafftäter egal ob rechts oder links eingesperrt heute zeigt man die Zunge – DIESER MUT… der reine WAHNSINN!!!

  66. Ich möchte noch anmerken dass PI-NEWS mit dem oberen Bild von Türkenfritz etc. eine Marktlücke entdeckt hat: dass erste Brechmittel das man nicht einnehmen muss!!!

  67. Muss auch meinen Senf bzw. den vom
    Schriftsteller und Jornalisten Michael Klonovsky:

    „Von den meisten Leuten, die so
    engagiert „Gesicht zeigen gegen rechts“, würde man nicht einmal die Nasenspitze sehen, wenn sie Nachteile davon hätten.“

    Nun könnte man Gesicht durch Zunge ersetzen und wir wären ziemlich nahe an der Wahrheit.

    Noch einer vom selben Schriftsteller, weils so gut passt:

    „Der Rechte mag genauso einseitig und vernagelt sein wie der Linke – da ihm das Vortragen seiner Ansichten keinerlei Sozialprestige einträgt, ist er wenigstens nicht so verlogen.“

    Übrigens ein wahrer Fundus an wirklich geistreichen Sprüchen von Michael Klonovsky:

    Allerlei Geistreiches

    Viel Spaß beim Lesen!

  68. Lieber Herr Wiedenroth, dieses Thema ist eine optimales Thema für eine Karikatur/Satire.

    Ich stelle mir vor, ein Moslem peitscht die an seiner Hand an der Hundeleine zerrenden Schweine aus, welche die Gesichter der oben erwähnten trägt, mit ausgestreckter Zunge und geifernden Maulecken. Er hetzt die Schweine gegen Nichtmuslime. Die armen Schweine…

  69. @all,

    also wenn das so einfach ist – zunge raus – und weg mit dem rechten mob.

    das hätten die menschen in den 30er jahren wissen müssen, da hätte denen den hitler erpart. man das bild stell ich mir so vor: Hindenburg und chamberlain zeigen dem Adi die zunge – das hätte die geschichte doch verändert. oder????

  70. Die Verbissenheit und der Aufwand, mit dem unisono gegen ein latentes ´rechts´ getrommelt wird, ist ein Pfeifen im dunklen Wald. Das Häuflein der Rechten ist ganz gewiß nicht das Furchtobjekt, sondern der Moment, an dem das Volk den verbotenen Paradiesapfel probiert und aus seiner Lethargie erwacht.

  71. Der Kampf gegen Rechts ist doch nichts anderes als eine Wellness Kur für die Gutmenschen. Man hat eine politische Bekundung abgegeben, man trat in kein Fettnäpchen und hat sich für das Gute eingesetzt.

  72. Ich bin FROH, in einigen Jahren meinen brd-„Pass“ abgeben zu können. Ich schäme mich, noch brd-Bürger zu sein, jedenfalls laut Pass.

    Got, was sind die menschen hier in Kanada wohltuend normal.
    Es ist jetzt Mittagszeit und ich mache Wochenende, fahre nach centre Island, nach downtown oder nach Chinatown von Toronto. Viele, viele normale Menschen. DAS tut gut.

    Warum les ich hier eigentlich überhaupt brd- Zeitungen? Man kann sich seine schlechten Angewohnheiten eben nicht so schnell abgewöhnen.

  73. ???
    Ein heraushängendes Glied heißt dann sicherlich „Kampf den Kinderschändern“!

    Und ich dachte wahrhaftig, wir hätten schon den Gipfel des deutschen infantilen Idiotenclubs erreicht.

  74. Einfach entlarvend, dumm und nievaulos. Für einen Politiker war das ja noch irgendwie zu verstehen? Aber für einen Kirchenmann? Schäme ich für die kathoisdhe Kirche, der ich angehöre.

  75. Das Herausstrecken der Zunge enthält noch einen symbolischen Mehrwert: Man kann gleichzeitg seinen Musikgeschmack und seine anderweitigen Sympathien bekunden.

    http://www.jesus-is-savior.com/Evils%20in%20America/Rock-n-Roll/rolling_stones.htm

    Etwa auf der Seitenmitte rechts findet man das klassische Symbol der herausgestreckten Zunge der Rolling Stones. Das sind die mit dem Klassiker „Sympathy for the devil„.

    http://www.radioliberty.com/Symbolsandtheirmeaning.html

    meint: die herausgestreckte Zunge bedeutet u.a. Feuer, Fruchtbarkeit, sexuelle Potenz.
    (innerhalb der Seite nach „TONGUE“ suchen)

    Da befinden sich Merkwürden, der Leihbischof ja in illustrer Gesellschaft.

  76. @#7 david ben gurion

    In der Tat ein guter Link mit viel Munition für die täglichen Schlachten im www

    Mein Favorit: Unter dem Feldzeichen des Feminismus marschiert eine Armee, die noch nie auf einen Gegner getroffen ist. Soll man es ihr wünschen?

  77. #110 Raucher (19. Jun 2009 17:40)
    „KrassKonkretKatholisch“.

    KKK. Steht das sonst nicht für was ganz anderes?

    Ja, nämlich für

    Katechismus der Katholischen Kirche

  78. Ist doch ok.

    Wenn man den „Zungenrausstreckern“ dann den Hintern entegenhält, dann passt’s doch.

    Götz-von-Berlichingen-mäßig.

    😉

  79. Der Kampf gegen den Faschismus nimmt bisweilen sonderbare Formen an. Nicht genug damit, dass gegen den Faschismus umso mehr protestiert wird, je länger das 3. Reich beendet ist. Gegen Windmühlen kann man leicht Mut beweisen.

    Den Islamofaschismus kann man dann ruhig außen vor lassen, wenn man sich wechselseitig versichert, wie gut man doch ist.
    Und die Stimme braucht/kann man eh nicht erheben, wenn einem der Waschlappen aus dem Gesicht hängt. Das sieht nicht nach einer intellektuellen Auseinandersetzung aus, die im Kampf gegen den neuen Totalitarismus so notwendig wäre.

    Die nächste große Widerstandsbewegung der Gutmenschenfraktion wird wohl im Nazis lange Nasen machen oder einem Wettkampf im Verstecken Spielen bestehen.

    Das ist auch eine Art, die Widerstandskämpfer von weisser Rose bis Stauffenberg lächerlich zu machen. Die haben nämlich nicht nur Mut gebraucht, sondern auch Intellekt und Handlungen jenseits des Sandkastens.

    Roger

    PS
    Wahrscheinlich ist die Aktion nicht Ausdruck von Infantilität, sondern zeigt uns lauter kleine Einsteins und es steht ein Nobelpreisregen ungeahnten Ausmaßes unmittelbar bevor.
    Das bekannte Einsteinbild mit der rausgestreckten Zunge lebt ja von der Spannung zwischen kindischem Auftreten und der wissenschaftlicher Genialität des Mannes, der da zu sehen ist.
    Bei der Aktion, um die es hier geht, ist von einer solchen Spannung weit und breit keine Spur.

  80. Auf die Frage welche Definition man zur Hekunft der Täter und Opfer geben kann wäre einfach ….Geburtsurkundlich“, Abstammungsurkundlich“, sollte das schwer sein, weiß man auch wieder woher Derjenige etwas kommt.

    Sollte die Berichterstattung dazu nicht in der Lage sein, weiß jeder um welche es sich handelt……

    Gruß

  81. Muhahah, was sind denn das für hochnotpeinliche Fritten? Dumm und dümmer, immer wenn man glaubt, die GutmenschInnen können nicht noch tiefr sinken, wird man eines schlechteren belehrt. Dass da auch ein Kirchenmann mitmacht, stimmt allerdings äusserst bedenklich.

    Demnächst:

    – Schmierbauch raus gegen Rechts
    – Cellulitis zeigen gegen Rechts
    – Titten raus gegen Rechts
    – Pimmel raus gegen Rechts

    Sie finden Rechte scheisse? Dann machen Sie doch mit bei „Kacken gegen Rechts“ und setzen Sie mit einem grossen Haufen ein eindrucksvolles antifaschistisches Zeichen. Ein unvergessliches Happening für alle Beteiligten, ihre Umwelt wird es Ihnen danken.

  82. Diese Zungenstellung ist Schramma und Co. doch nicht fremd.

    Das ist die Grundstellung die sie einnehmen, wenn sie Muslimen den Ar… lecken.

  83. Ähm, ich habs nicht gerafft, das ist aber ein Scherz, oder?

    Oder meinen diese Idioten das ernst??

  84. Und dann wundern sich unsere Pfaffen, dass die Kirchen immer leerer werden und immer mehr Leute aus derselbigen austreten? Ich glaube Ratzinger muss diesen Arschkriechern mal ordentlich die Leviten lesen. Im Mittelalter gab es noch die „Zungenquetsche“, aber wir wollen uns ja nicht auf das Steinzeit-Niveau der Musels herablassen. Aber wartet mal ab. Die Pfaffen werden die ersten sein deren Arsch am Baukran hängt, wenn hier erst mal die Scharia eingeführt wurde.


  85. Warum streckte Einstein dem Fotografen die Zunge heraus?

    Albert Einstein und das Ehepaar Aydelotte kamen gerade von einer Veranstaltung, die u. a. zu Ehren Einsteins stattgefunden hatte. Einstein wurde, obwohl er schon im Auto saß, immer weiter von Reportern und Fotografen bedrängt. Man ließ nicht von ihm ab und er soll ihnen zugerufen haben: „That’s enough, that’s enough!“ Das hinderte jedoch die Fotografen nicht daran, weitere Fotos von Einstein und seinen Begleitern zu machen. Als er dann noch um eine Geburtstagspose gebeten wurde, war er nun wirklich der Journalisten und Fotografen überdrüssig, und da gutes Zureden nicht mehr half, streckte er seinen „Verfolgern“ die Zunge heraus. Der Fotograf Arthur Sasse drückte in diesem Augenblick auf den Auslöser seines Fotoapparates.

    Die Zunge zeigen ist ein Symbol der
    Erschöpfung. Was sollten sie auch noch
    mitteilen? Da ist eine Geste, die Menschen
    gerne zeigen wenn sie beleidigt sind,
    oder nicht wissen, wie sie jetzt
    Argumentieren sollen.

  86. „ggg“, jo duller und bekloppter kann man nicht mehr sein, total ballaballa…..weiowei…einfach nur noch ohne Worte.
    Liebe Katholiken hört bitte auf den Messwein zu saufen das bekommt euch scheinbar nicht wirklich.

  87. Nu mal nicht so hämisch! Selbst Albert EINSTEIN
    hat als Super-Ober-Genie seinen Gesichtslappen
    gezeigt! Was ist daran pervers??

  88. von den ersten drei figuren in obigem beitrag ist ja charaktermäßig gar nichts anderes zu erwarten als proletenhaftes benehmen.
    der fette pfaffe irritiert mich dabei. denn die katholen waren bisher wenigstens um zivilisiertes benehmen bemüht. in der sache sollte er seine zunge nicht zu weit herausstrecken. seine zunft hat auch schon jagd auf menschen gemacht, auf juden, hexen etc..
    schon vergessen, oberpfaffe?

  89. @#26 Alastor2262 (19. Jun 2009 20:02)

    Diese Zungenstellung ist Schramma und Co. doch nicht fremd.

    Das ist die Grundstellung die sie einnehmen, wenn sie Muslimen den Ar… lecken.

    😀 😀 😀

    Das gilt für die anderen drei Gestalten aber auch!

  90. *ANGST*…
    dann werde ich ab jetzt immer eine kneiffzange dabei haben… *lach*

    ach ja:
    “Der Rechte mag genauso einseitig und vernagelt sein wie der Linke – da ihm das Vortragen seiner Ansichten keinerlei Sozialprestige einträgt, ist er wenigstens nicht so verlogen.”

    und darauf kommt es an-kommt es aus dem herz oder dem kopf…

  91. Zeigen “Zunge gegen Rechts” (v.l.n.r.): Jürgen Hollstein, CDU-Landtagsabgeordneter in NRW, Ingrid Hack, SPD-Landtagsabgeordnete in NRW, Kölns OB Fritz Schramma und Kölns Weihbischof Heiner Koch.

    Die sollen mal lieber arbeiten gehen….
    Wenn ich mir diese Flachfpeifen-Gesichter ansehe, hieß die Aktion wohl eher:
    „Onanieren gegen Rechts“

  92. Man man man dämlicher gehts wirklich nimmer.Die Hütte brennt vor Ausländerkriminalität und Gewalt und diese Schwabbelbacken strecken ihre verfetteten ekel Zungen im Kampf gegen Rechts aus ihren Sabbermäulern.Bahhh……
    Bin schon in ganz Deutschland unterwegs gewesen und habe noch nie einen Nazi gesehen geschweige denn bin ich von einem Rechten oder auch Nazi ja sogar noch nicht einmal von einen deutschen Landsmann blöde angemacht worden oder auch schlimmeres.Für das wozu diese Pappnasen ihre Lappen rausstrecken und die Bevölkerung damit in Angst und schrecken versetzen muss es doch dann vielleicht andere Gründe geben. Ich vermute eine Virus oder sowas.Ansosnten kann sich ein rational denkender Mensch wie ich mich sehe dieses einfach nicht erklären.Genauso könnten sie die Zunge doch z.b auch im Kampf gegen Außerirdische rausstrecken usw.Nebenwirkungen der Schweinegrippe?

  93. #131 Schizoid (19. Jun 2009 21:33) Nu mal nicht so hämisch! Selbst Albert EINSTEIN
    hat als Super-Ober-Genie seinen Gesichtslappen
    gezeigt! Was ist daran pervers??
    ———————-
    Der Zusammenhang
    war doch garnicht so schwer, oder?

  94. Ich werde nun mal Alle aus ihren Träumen reißen, es ist schon da und wird verstärkt kommen,eine derartige Rechtsbwegung wie nie da war in Deutschland auch nicht 1933.

    Noch viel stärker, 1933 war eher harmlos, der Grund dafür ist folgender….die eingenisteten Roten und Grünen sind der Fakt.

    Unbenommen hier da bei, gönne ich jehnen jede Qual und Leiden von Herzen.
    Aber wenn wir nicht zu sehr Rechts werden dann fühlen sich bestimmt unsere Eltern und Großeltern bestimmmt wohliger, die ja schlimme Zeiten erlebten nach dem Kriege und die BRD als Trümmerfrauen aufbauten….dem sollten wir Ehre erweisen.

    Drum…..kämpft mit , das die Grünen und die Roten Ihre gerechte Strafe erhalten und lasst anständige Ausländer auch mit außen vor.
    Andere natürlich nicht.
    Mit anderen Worten nicht sowas wie die Neo SA von den Linken und Gutmenschen, diese Vereinigung von Faschisten die hier Opfer(Freunde) im Bereich der Migranten gefunden haben gehört der härtesten Behandlung zugeteilt, dies auch in der eindrücklichsten Form.

    Aber bitte keine Allgemeinverurteilung bei Ausländern ,sondern unterscheiden im Sinne dess Vergehens.

    Gruß

  95. Möchte auch mal auf eine These hinweisen…..“ Machtergreifung 1998″

    Sensible Wahrheiten daraus kann nun Jeder selbst schließen.

    Gruß

  96. deutschland hat zwei sozialistische machtergreifungen erlebt: 1933 und 19998.
    und beide mit hilfe des stimmviehs.
    widerlich.

  97. #29 etsi (19. Jun 2009 13:46)

    Mit katholisch hat das nichts zu tun. Nur weil eine sich katholisch nennende Organisation dahinter steckt, kann dies nicht der einzig wahren Kirche angelastet werden.

    Was ist denn das, die „wahre“ Kirche? Den Paffen geht der Arsch auf Grundeis, weil sie wissen, daß das Bürgertum nun auch ihnen den Garaus machen wird.

    Von den unproduktiven, also schmarotzenden Gruppen der voraufklärerischen Zeit sind jetzt nur noch die Pfaffen übrig, die jetzt geifernd mit den Klauen ihre Pfründen und Privilegien verteidigend gegen das Bürgertum angehen. Das Bürgertum eben, das den Adel seinerzeit beseitigte, da parasitär.

    Ob sich dieser alternative Clown in schwarz da oben nun aus der Nähe ablichten ließ oder peng. Auch er mischt mit bei dieser jämmerlichen Aktion gegen diejenigen, die ihn und seinesgleichen über kurz oder lang verdient in die Latrine der Geschichte entsorgen werden.

    Würde soll dieser schwarze Fummel ausstrahlen? Das Bild ist an Lächerlichkeit und Primitivität nicht zu überbieten. Ein Jurist, gleich von welcher Seite des Gerichtssaals, würde sich zu einer solchen Blödheit nicht herablssen. Aber da steht schon allein ein Standesrecht davor.

  98. #145 Indianer Jones (20. Jun 2009 03:01)

    Ich werde nun mal Alle aus ihren Träumen reißen, es ist schon da und wird verstärkt kommen,eine derartige Rechtsbwegung wie nie da war in Deutschland auch nicht 1933.

    Wo gab es in DE anno 1933 eine Rechtsbewegung? Die Nazis waren Sozialisten, die SPD ist von Sozialisten bevölkert, die Mauermörderpartei ebenso. Hitler war Kommunist. Daher der rote Hintergrund seiner Fahne. Was Ihr da in DE erlebt ist, daß sich Geschichte wiederholt.

    Spätestens am 30.06.2009, wenn das BVerfG über Lissabon entschieden hat, und sein Votum zugunsten von Lissabon ausgeht, ist es an der Zeit den gewaltsamen Widerstand gegen die Faschisten aufzunehmen.

  99. #134 auyan (19. Jun 2009 22:30)

    von den ersten drei figuren in obigem beitrag ist ja charaktermäßig gar nichts anderes zu erwarten als proletenhaftes benehmen.
    der fette pfaffe irritiert mich dabei. denn die katholen waren bisher wenigstens um zivilisiertes benehmen bemüht. in der sache sollte er seine zunge nicht zu weit herausstrecken. seine zunft hat auch schon jagd auf menschen gemacht, auf juden, hexen etc..
    schon vergessen, oberpfaffe?

    Es waren auch verkommene Pfaffen, die am Schluß die NSozialisten der Bestrafung entzogen und sie nach Südamerika verfrachteten. Glaube der Weg wurde treffend „Schweinepfad“ genannt.

Comments are closed.