Marc DollDie Berliner CDU gibt ein jämmerliches Bild ab, was ihre Haltung zum Islam anbelangt. Kritikloses Appeasement ist angesagt, Kurs-Abweichler werden niedergemacht. René Stadtkewitz zog daraus bereits die Konsequenzen und trat aus dem rückgratlosen Haufen aus, gehört allerdings als parteiloses Mitglied noch der Berliner CDU-Fraktion an.

Marc Doll

Aber es gibt noch einen weiteren Standhaften, der es vorzieht, bei den Fakten zu bleiben und sich nicht dem wahltaktischen Geflunker anzuschließen. Sein Name: Marc Doll, Leiter für Innere Sicherheit in der Berliner CDU-Ortsgruppe Bernauer Straße, von Beruf Lehrer.

Marc Doll

Bei der Pro-Wilders-Kundgebung hielt er am 17. April vor der Niederländischen Botschaft in Berlin eine flammende Rede. Das ist der Typ Politiker, den wir für die Zukunft Deutschlands und Europas brauchen: Jung, mutig, frisch, unverbraucht, Klartext redend, nicht Macht-korrumpiert, nicht taktierend, sondern von seinem gesunden Menschenverstand und seinem Gewissen geleitet.

Marc Doll

Es kann ja wohl nicht sein, dass der Islam, der seit Jahrhunderten von führenden europäischen Persönlichkeiten wie beispielsweise Friedrich II, Voltaire, Winston Churchill und sogar Kemal Atatürk als gefährliche Ideologie erkannt wurde, jetzt auf einmal neu erfunden wird: Als moderne „Religion des Friedens“, die „mit der Gewalt nichts zu tun“ habe. Glauben die Islam-Appeaser in Politik und Medien ernsthaft, dass sie mit dieser Gehirnwäsche durchkommen?

Marc Doll

Wenn es in Deutschland bald noch mehr mutige Stimmen wie die von Marc Doll gibt, dann sicher nicht.

Marc Doll

Video der Rede von Marc Doll, Teil 1:

Teil 2:

Weitere Fotos:

PI-Beiträge zur Wilders-Demo in Berlin:

» Video: Rede von René Stadtkewitz in Berlin
» Berlin: Ein Zeichen für Demokratie und Freiheit

(Text und Video: byzanz / Fotos: RChandler – PI-Gruppe München)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Ich träume von einer Zeit, da Männer wie Stadtkewitz und Doll das Sagen haben in der Berliner CDU.

    Ob ich das wohl noch erleben werde ?

  2. Marc Doll war , ohne die anderen Redner schlecht machen zu wollen, mit Abstand der beste Redner.

  3. Ich finde die emotionale Bindung zu seinen Worten sehr interessant. So geht es mir bei Diskussionen über den gewaltätigen Islam bisweilen selbst und ich ziehe es dann vor lieber still zu sein, bebor ich ausraste.

    Schade das der Spruch aus der Schweiz zu Steinigungen von frauen, was zur Religionsfreiheit gehört, so frisch ist. Der muss bei jeder Veranstaltung immer wieder zitiert werden.

  4. O.T. — HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA Zinsen für Anleihen Griechenland…

    10 Jahre….

    http://www.bloomberg.com/apps/cbuilder?ticker1=GGGB10YR:IND

    2 Jahre….

    http://www.bloomberg.com/apps/cbuilder?ticker1=GGGB2YR:IND

    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA
    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA
    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA
    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA
    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA
    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA

  5. Doll irrt: Das Volk hat eine Möglichkeit, seinen Unwillen mit der Politik der herrschenden Parteien zu sanktionieren und Einfluss zu nehmen.

    Man muss nur die „revolutionäre“ Tat vollbringen und sein Kreuzchen bei der nächsten Wahl bei einer Partei machen, die sich rechts von der CDU positioniert, bspw. pro NRW.

  6. Dolls Rede stimme ich zu.

    Aber wenn der Wähler von seinem Wahlrecht gebrauch macht, muss es keine Revolution geben.

    Siehe NRW. Ich denke, das Dank der Wahlhilfe der CDU Niedersachsen, Pro NRW eine Chance hat, in den Landtag einzuziehen.

    Dann können sie zeigen, ob sie was drauf haben, oder nur eine Seifenblase sind.

  7. Seine Rede hat mich auf der Demo am meisten beeindruckt. Dabei kannte ich ihn vorher gar nicht. Ich sehe in diesem jungen Politiker mit diesen rednerischen Qualitäten sehr großes Potential.

  8. Terrorismus-Gefahr

    Mehr Ermittlungen gegen Islamisten als je zuvor

    In Deutschland laufen nach Angaben des Bundeskriminalamtes mehr als 300 Ermittlungsverfahren gegen islamistische Terroristen. Hintergrund ist der Bundeswehreinsatz in Afghanistan: In dem Land hat sich laut Behördenchef Ziercke eine Gruppe Deutscher etabliert, die erfolgreich Dschihad-Propaganda betreibt.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7336586/Mehr-Ermittlungen-gegen-Islamisten-als-je-zuvor.html

    Und noch zu Doll, die Rede war einfach genial!!!

  9. Es ist dabei gar nicht so wichtig, ob die mit der Protestwahl gewählte Partei ins Paralement kommt. Entscheidend die sind abgewanderten Prozent(e), die der CDU bereits die Regierungsmehrheit kosten können.

  10. Ich habe mir jetzt Doll und Stadtkewitz nochmals angehört und ich muß sagen, es tut so gut, das alles in der Öffentlichkeit zu hören und nicht zu Huase im einsamen Kämmerlein zu lesen

  11. Die Politiker sollten aufhoeren sich wie kaeufliche Huren zu verhalten.

    Abgesehen davon dass eine Aenderung des Islam fuer einen wahren Moslem auch nicht im Traum existiert…

    Wer den Islam neu erfinden will kommt nicht drum herum Mohammed neu zu erfinden.
    Und solange Mohammed nicht neu erfunden wird, kann man auch keinen neuen Islam erfinden. Die einzig moegliche und zeitlich begrenzte Abweichung besteht im wegbereitenden Taqiyya-Islam.

  12. O.T.

    Kommentator „malefiz“ beim Bloguero:

    „Merkel kündigt für 15.00 Uhr Erklärung zu Griechenland an.“

    Also — man sieht sich auf PHOENIX. Live.

    15.00 Uhr.

  13. Es ist wirklich unglaublich.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,691185,00.html

    Ich glaube langsam, dort wird alles gef……, was nicht schnell genug flüchten kann.

    Türkei
    Internatsschüler sollen zwei Kleinkinder vergewaltigt haben

    Türkische Internatsschüler sollen einen zweijährigen Jungen und ein dreijähriges Mädchen vergewaltigt und die Dreijährige anschließend ertränkt haben. Die Tat geschah in der Provinz Siirt. Dort laufen derzeit Ermittlungen zu einem weiteren aufsehenerregenden Missbrauchsskandal.

    Istanbul – Mit einer Erpressung soll es laut türkischen Presseberichten begonnen haben. Acht Jungen aus einem Internat in der südostanatolischen Provinz Siirt haben angeblich eine 15-jährige Mitschülerin nackt fotografiert. Anschließend sollen sie das Mädchen aufgefordert haben, ihnen ein drei- und vierjähriges Kind zu bringen, andernfalls würden sie die Nacktfotos an die Familie des Mädchens schicken.

    Das Mädchen sagte aus, den Jungen daraufhin zunächst ihren zweijährigen Cousin gebracht zu haben. Als der Vater seinen Sohn vermisst meldete, begann die Polizei, nach dem Kind zu suchen. Noch am selben Tag erreichte die Polizei die Meldung, dass eine Gruppe von Internatsschülern den Zweijährigen in einem Bach gefunden habe. Der Junge überlebte schwer verletzt. Ärzte stellten Spuren einer Vergewaltigung fest.
    Kurze Zeit später wurde laut Medienberichten die dreijährige Cousine der 15-Jährigen vermisst gemeldet. Augenzeugen berichteten, das Kind mit der Schülerin gesehen zu haben. Die Polizei startete eine Großfahndung und fand den Leichnam des kleinen Mädchens in einem unbewohnten Tal. Das Kind war vergewaltigt und dann ertränkt worden.

  14. Fehelten die Deutschlandfahnen bei dieser Veranstatung vielleicht wegen Wilders ablehnender Haltung gegenüber Deutschland?

    Wilders selbst betont, dass er froh sei, dass er während seines Militärdienstes nicht sein Zelt mit deutschen Soldaten habe teilen müssen

    Zuerst! – April 2010 – S. 43

    Vielleicht ein Grund für die geringe Teilnehmerzahl?

  15. In Frankreich tut sich was:

    Aus Angst vor einem Erstarken des FN gibts jetzt neue Forderungen!!!

    Frankreich

    Minister will schärferes Gesetz gegen Vielweiberei

    Der französische Einwanderungsminister will schärfere Gesetze gegen Vielweiberei einführen. Auch der Entzug der Staatsbürgerschaft sei möglich. Anlass zu der Debatte gibt ein muslimischer Franzose und mutmaßlicher Sozialbetrüger. Er soll für seine vier Ehefrauen und zwölf Kinder staatliche Hilfe bezogen haben.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article7340983/Minister-will-schaerferes-Gesetz-gegen-Vielweiberei.html

  16. Eieiei!

    Doch schon 7 Millionen MohammedanerInnen im Lande, das wären 8.5 % und damit auf SubbürgerInnenkriegslevel!

    Ansonsten entnehmen PI-Leser diesem Schmierenkommentar den üblichen Unfug gutmenschlicher RotweingürtlerInnen:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article7342694/Die-Lebensluegen-deutscher-Einwanderungspolitik.html

    Die Lebenslügen deutscher Einwanderungspolitik
    (0)

    Von Torsten Krauel 26. April 2010, 13:49 Uhr

    Zunächst hat man Millionen Gastarbeiter ins Land geholt ohne sich als Einwanderungsland zu verstehen. Dann predigten Politiker Toleranz und Integration der Zugewanderten. Jetzt fordert eine bestens integrierte Türkin die Konsequenz daraus – die Reaktion ist eine weitere politische Lebenslüge.

    Die Union gab vor 50 Jahren den Anstoß dazu, „Gastarbeiter“ ins Land zu holen. Sie beharrte aber darauf, Deutschland sei kein Einwanderungsland.

    Erst als sieben Millionen Moslems bei uns waren, ließ sie diese Behauptung fallen. Nun holt Christian Wulff eine Muslima ins Kabinett, distanziert sich aber von ihrer Auffassung, Kopftuch und Kreuz hätten in Schulen nichts zu suchen.

    Was hat Wulff denn erwartet? Dass er auf Parteitagen mit ihr toll aussieht, und das war’s? Oder dass eine Muslima für das Kreuz und gegen Minarette auftritt?

  17. Die politische Klasse Berlins profitiert von den Einwanderern. Auch weil sie sich aufgrund deren Existenz hier viele Posten im öffentlichen Dienst haben aufbauen können. Gezahlt hats die Zeche ja dann der Bund. Auch deshalb sollten Fragen um Berlin nicht von den Berlinern sondern der Bundespolitik geregelt werden.

  18. OT.

    …Scharia darf nicht dänisches Recht werden

    Jyllands-Posten – Dänemark. In Dänemark ist eine Debatte über den Vorschlag dreier Professoren entbrannt, Teile des islamischen Rechts Scharia anzuerkennen.
    Die liberale Tageszeitung Jyllands-Posten lehnt den Vorschlag ab:
    „Professor Lisbet Christoffersen erläutert, dass die dänische Gesellschaft ‚dazu beiträgt, parallele Rechtssysteme zu schaffen, indem sie Muslime aus dem dänischen Recht ausschließt und in ihre eigenen Systeme drängt’…………Gerade durch die Anerkennung des ……>>>>> primitiven, prähistorischen Gesetzes als geltende Norm im dänischen Recht……. verblieben manche rechtlose Frauen in einem unterdrückenden System ohne politische oder juristische Legitimität. …………….Parallele Rechtssysteme bekämpft man nur dadurch, dass man……… >>>klar an dem Recht festhält, das hier im Land auf Grundlage von Gesetzen entstanden ist, die von demokratisch gewählten Politikern angenommen wurden und die von einer demokratisch legitimierten Regierung und unabhängigen Gerichten, die allein dem Gesetz und der Rechtspraxis verpflichtet sind, verwaltet werden.“ (26.04.2010)

    http://jp.dk/opinion/leder/article2049125.ece

  19. Türkische Schüler haben 2- und 3- Jährige vergewaltigt und eines der Opfer ertränkt!!!

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,691185,00.html#ref=rss

    Türkische Internatsschüler sollen einen zweijährigen Jungen und ein dreijähriges Mädchen vergewaltigt und die Dreijährige anschließend ertränkt haben. Die Tat geschah in der Provinz Siirt. Dort laufen derzeit Ermittlungen zu einem weiteren aufsehenerregenden Missbrauchsskandal.

    Istanbul – Mit einer Erpressung soll es laut türkischen Presseberichten begonnen haben. Acht Jungen aus einem Internat in der südostanatolischen Provinz Siirt haben angeblich eine 15-jährige Mitschülerin nackt fotografiert. Anschließend sollen sie das Mädchen aufgefordert haben, ihnen ein drei- und vierjähriges Kind zu bringen, andernfalls würden sie die Nacktfotos an die Familie des Mädchens schicken.

    Das Mädchen sagte aus, den Jungen daraufhin zunächst ihren zweijährigen Cousin gebracht zu haben. Als der Vater seinen Sohn vermisst meldete, begann die Polizei, nach dem Kind zu suchen. Noch am selben Tag erreichte die Polizei die Meldung, dass eine Gruppe von Internatsschülern den Zweijährigen in einem Bach gefunden habe. Der Junge überlebte schwer verletzt. Ärzte stellten Spuren einer Vergewaltigung fest.
    Kurze Zeit später wurde laut Medienberichten die dreijährige Cousine der 15-Jährigen vermisst gemeldet. Augenzeugen berichteten, das Kind mit der Schülerin gesehen zu haben. Die Polizei startete eine Großfahndung und fand den Leichnam des kleinen Mädchens in einem unbewohnten Tal. Das Kind war vergewaltigt und dann ertränkt worden.

    Die Jugendlichen haben inzwischen gestanden

    Der Fall hatte sich bereits im April 2009 ereignet. Die Polizei ermittelte zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

    Dem 15-jährigen Mädchen kamen die Beamten mit Hilfe von Zeugenaussagen auf die Spur. Die Beamten konnten auch die anderen acht Jugendlichen festnehmen, sie sind zwischen 13 und 15 Jahren alt. Derzeit sitzen sie mit Haftbefehl in Untersuchungshaft.

    Inzwischen haben die Beschuldigten ihre Tat gestanden. Laut Rechtsmedizin sollen sich die Jugendlichen der Schwere des Verbrechens bewusst gewesen sein. Die Anklage lautet auf Mord, sexuellen Missbrauch an Kindern, Beihilfe zum Missbrauch und Freiheitsberaubung. Den acht Jugendlichen droht eine mehrjährige Gefängnisstrafe.

    Bis zu 100 Männer sollen zwei Schülerinnen missbraucht haben

    In der selben Provinz in Südostanatolien hatte erst in der vergangenen Woche ein weiterer Missbrauchsskandal mit ungleich größerem Ausmaß für Aufsehen gesorgt.

    Bis zu hundert Männer stehen im Verdacht, zwei Schülerinnen einer Grundschule über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg sexuell missbraucht zu haben. Unter den Beschuldigten sei auch der stellvertretende Schulleiter der heute 14 und 16 Jahre alten Schwestern.

    Die Ermittlungen der Justiz begannen, nachdem sich die Mädchen einem Lehrer anvertraut hatten. Die beiden Schwestern stammten laut türkischen Medien aus einer sehr armen Familie.
    Teilweise mit Süßigkeiten „bezahlt“

    Sie wurden von den Männern vergewaltigt und teilweise mit Schokolade oder Süßigkeiten „bezahlt“. Kleinhändler und andere Männer hätten die Schwestern an immer neue Vergewaltiger weitergereicht. Einige der Beschuldigten sind den Berichten zufolge selbst noch minderjährig, andere seien 70 Jahre alt.

    Die Staatsanwaltschaft in Siirt bestätigte inzwischen die Ermittlungen und erklärte, zwei Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes stünden unter Verdacht und seien suspendiert worden. Nach Fernsehberichten ergingen bisher 17 Haftbefehle, 25 weitere Verdächtige seien in Polizeihaft. Unter den Beschuldigten seien ein Polizist und ein Soldat.

  20. XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Wir brauchen keine überstudierten Juristen als Politiker, die uns erklären wollen, was Recht und Unrecht ist.
    Wir brauchen keine Rhetoriker wie Gisy und Westerwelle, die mehr mit ihrer Selbstdarstellung als mit Politik beschäftigt sind.

    Wir brauchen keine Sonne-Mond-und-Sterne-Appeaser à la Grünkern-Börek-Vollmond-Gesicht und Konsorten.

    Was wir brauchen sind MUTIGE, JUNGE MENSCHEN die an eine ZUKUNFT in FRIEDEN glauben und dafür auch öffentlich eintreten; gegen diesen verweichlichten, selbstzufriedenen Politikhuren antreten, um dem Selbstbedienungsladen Deutschland ein Ende zu bereiten.

    Wäre doll wenn wir den DOLL klonen könnten!

  21. Aufklärung zwecklos

    Der Radikalreformer Tariq Ramadan redet über den guten Islam

    Wenn es mit der Welt einmal zu Ende geht, so lautet ein Bonmot von Heinrich Heine, dann muss man ins verschlafene Holland auswandern, denn dort passiert alles erst fünfzig Jahre später. Heine hatte recht, aber anders als er dachte. In den Niederlanden gehen die Uhren nämlich nicht nach, sie gehen vor, dort brechen Konflikte auf, die woanders erst in Umrissen zu erkennen sind. Ein Schlüsselkonflikt ist der radikalisierte Islam.

    http://www.zeit.de/2010/17/Ramadan

  22. ich habe mir gerade beide Teile der Rede angeschaut… sehr gut. Wer jetzt noch nicht versteht, warum wir alle gemeinsam den Kampf gegen diese Kulturbereicherer aufnehmen müssen, wird es vermutlich nie verstehen. Überhaupt ist diese Seite mittlerweile mein Hauptinformationsblog geworden. Macht weiter so, es ist gut und extrem wichtig, dass es solch unabhängige Medien gibt, fernab des unfähigen und korrumpierten Mainstreams.

  23. #3 lefuet666 (26. Apr 2010 12:45)

    Da hab ich gerade mit abgestimmt. Die Mehrheit will in Schulen weder Kreuze noch Kopp-Tücher. Das war ja auch zu erwarten.

    Religion hat da nix verloren.

    Ich habe mir gerade Dolls Rede angehört – sowas wirkt weitestgehend wie ein Selbstgespräch. 😉

    Seine argumentation in Sachen Islam entspricht auch der meinigen. Da gibt’s nix hinzuzufügen, der Mann hat Recht.
    Aber dafür wird er in der CDU bald Probleme bekommen.

  24. #20 ichauch
    Das was in deutschen Gefriertruhen und österreichischen Folterkellern abgeht, ist in der Türkei die Norm.

  25. Ich war selbst auf der Demo, die Rede von Marc Doll war stark, eindringlich und klug.
    Eine Rede mit klaren Worten und Wahrheiten,
    dem Aufruf die Meinungsfreiheit zu achten.
    Eine Rede die weitergetragen werden sollte.
    Ich hoffe von Marc Doll in der Zukunft noch mehr zu hören.

  26. Die Rede war sehr gut. Leider bekommen solche Leute in unseren Brainwash-Medien kein Forum, um wirklich viele Menschen zu erreichen. Wo kämen wir denn auch hin, wenn Volkes Ohr Klartext hören würde?

  27. Als ehemaliger CDU-Berlin Insider kann ich nur sagen das dies ein neofeudaler Haufen ist, der a priori den Machterhalt als Aufgabe sieht und keinerlei inhaltliche Antriebe hat.

    Bestes Beispiel Ingo Schmitt, sein Ortsverband Lietzensee wird beherrscht von ihm selbst, seinem debilen Bruder, der lieben Mama, Lebensgefährtin und diverse eh. Kommilitionen. Nicht folgsame Mitglieder werden natürlich schnell vergrault.

    In die Reihe passen auch noch andere…

  28. Marc Doll kann es noch weit bringen. Er gehört zu den deutschen Politikern, von denen ich mir wünsche, dass sie eines Tages ihrer jeweiligen etablierten Partei den Rücken kehren, um eine neue und frische Partei zu gründen. 🙂

  29. #21 piels (26. Apr 2010 13:44)

    Fehlten die Deutschlandfahnen bei dieser Veranstatung vielleicht wegen Wilders ablehnender Haltung gegenüber Deutschland?

    Nein.

  30. aber nicht nur mutige Politiker braucht Deutschland, sondern auch Bürger, die sich einsetzen, verdammt, mit Hilfe einiger Bundestagabgeordneten soll die Hamas hier in Deutschland etabliert werden, also genau das, was mutige Menschen wie Wilders, Stadtkewitz und Doll verhindern wollen, also schreibt……also nach der palästinensischen Konferenz der Hamas in Berlin, jetzt mit Hamas reden……

    Vom 11.06. bis 13.06.2010 wollen sich in der Evangelischen Akademie Bad Boll Politiker und Bundestagsabgeordnete mit Hamas-Terroristen an einen Tisch setzen unter dem Motto
    Partner für den Frieden – Mit Hamas und Fatah reden.

    http://www.ev-akademie-boll.de/index.php?id=142&tagungsid=430410

    Zu den Teilnehmern gehören:
    Rainer Arnold – MdB, SPD
    Michael Hennrich – MdB, CDU/CSU
    Harald Leibrecht – MdB, FDP
    Dr. Albrecht Schröter – Oberbürgermeister der Stadt Jena, SPD – wobei dieses Früchtchen nicht zum ersten Mal wegen seiner antijüdischen Einstellung aufgefallen ist……man denke nur an Metzingen und seine antiisraelischen Friedenstage.

    Ihr Partner für den Frieden wird sein: “Dr. med.” Basem Naim, Gesundheitsminister, Gaza (der übrigens nie einen Doktortitel erworben hat) von der terroristischen Hamas, dem vorher bereits die Niederlande und Belgien schon mal die Einreise verweigert hatten. Die oben genannten Politiker legitimieren mit ihrer Beteiligung die Hamas und deren eliminatorischen Antisemitismus….

    Da kommt wieder zusammen, was zusammen gehört…..

    Aber WIR können was tun, wir können verhindern, daß Hamas in Deutschland etabliert und anerkannt wird….., wir können protestieren!

    Schreibt Protestbriefe (e-mails) an:
    Die Bundeszentrale für politische Bildung – info@bpb.de
    die Landeszentrale für politische Bildung – lpb@lpb-bw.de
    Die Evangelische Akademie Bad Boll – info@ev-akademie-boll.de
    Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung – info@bmz.bund.de
    Den Bundesinnenminister – poststelle@bmi.bund.de
    Die Evangelische Landeskirche in Württemberg – kontakt@elk-wue.de
    Pax Christi – sekretariat@paxchristi.de
    An: Evangelischer Entwicklungsdienst – eed@eed.de

    Merkt Euch, wenn diese Dinge wieder zum Alltag in Deutschland gehören, forciert ihr nur euren eigenen Untergang….. Und mutige Politiker wie oben beschrieben, werden es noch schwerer haben.

  31. Wilders selbst betont, dass er froh sei, dass er während seines Militärdienstes nicht sein Zelt mit deutschen Soldaten habe teilen müssen
    Zuerst! – April 2010 – S. 43

    Er scheint von Multikulti rein garnichts zu halten.

  32. Eine Rede, die unsere Anliegen auf eine einzigartige Weise zusammenfasst. Charismatisch, überzeugend, wahr.

  33. Wusste garnicht, das wir so fähige Politiker wie Marc Doll, in der CDU haben.
    Der wird garantiert die Partei wechseln.

  34. @ #51 Widukind

    Wilders selbst betont, dass er froh sei, dass er während seines Militärdienstes nicht sein Zelt mit deutschen Soldaten habe teilen müssen…

    Wenn er das Zelt meint, das ich von der BW kenne kann ich ihn verstehen. Wenn nicht, kann er auf meine Unterstüzung nicht mehr hoffen.

  35. „Auch das Regime der Araber in Spanien war etwas unendlich Vornehmes: die größten Wissenschaftler, Denker, Astronomen, Mathematiker, einer der menschlichsten Zeiträume, eine kolossale Ritterlichkeit zugleich. Als dann später das Christentum dahin kam, da kann man nur sagen: die Barbaren. Die Ritterlichkeit, welche die Kastilier haben, ist in Wirklichkeit arabisches Erbe. Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen – das Christentum ist so etwas Fades -, so hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden.

    Quelle: Adolf Hitler (NSDAP), deutscher Kanzler, 27. Aug. 1942 (Jochmann, „Adolf Hitler – Monologe im Führerhauptquartier“, S. 370)

  36. „Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby”, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.”

    (Marx-Engels-Werke, Band 10, S. 170)

  37. „Das Kopftuch ist die Flagge des islamischen Kreuzzuges. Diese islamistischen Kreuzzügler sind die Faschisten des 21. Jahrhunderts.“

    – Alice Schwarzer, „Alice im Männerland. Eine Zwischenbilanz.“

  38. War selbst bei der Geert-Wilders-Demo in Berlin dabei, hörte Marc Doll live sprechen.
    Bravissimo Marc! Es gibt 62 Sterne für die Rede!

  39. #51 Widukind (26. Apr 2010 18:14)

    Wilders schätzt Deutsche in etwa so wie hier Moslems geschätzt werden.

  40. Der Herr Doll hat also eine Politikerkluft, die er bei Bedarf an- und ausziehen kann. Ist das ein Privileg von CDU-Politikern?

  41. Lieber Herr Doll,

    wirklich eine tolle Rede. Ruhig, sachlich und bestimmt alles Wichtige auf den Punkt gebracht.

    Wenn ich so etwas höre, ärgere ich mich noch mehr, dass ich in Berlin nicht dabei sein konnte.

    Leute wie Sie braucht die CDU viel mehr, genauso wie natürlich alle anderen etablierten Parteien.

    Machen Sie weiter so!

  42. Eine grandiose, persönlich-emotionale und damit auch sehr ehrliche Rede. Der Umstand, daß Marc Doll sich genötigt fühlt, „seine Politikerkluft“ im Hinblick auf seine „Heimatpartei“ abzulegen und als „gewöhnlicher Bürger“ aufzutreten, zeigt leider nur allzu deutlich, daß die Wahrheit (nicht nur bezüglich dieses Themas) aus den Parteien vertrieben, mitunter geradezu „weggemobbt“ wird. Wohltuend sind aber auch seine klaren Worte zu den Rattenfängern von tiefrot und braun, die diese Themen dann jeweils für gewöhnlich besetzen und in deren Fänge das Volk damit getrieben wird.

Comments are closed.