In der durch Sarrazin angestoßenen Scheindebatte über Integration wird dem für blöd geglaubten Volk ein Tänzchen vorgeführt, so als ob es tatsächlich darum ginge, Lösungen für die einen Teil der Zuwanderer betreffende Integrationsmisere zu finden. Damit es authentisch wirkt, führen SPD-Chef Sigmar Gabriel und Grüne Empörungspolitiker ein Tänzchen auf, das dem klammheimlich verachteten Pöbel, den man gerne mit Stammtisch umschreibt, suggerieren soll, eine Lösung werde tatsächlich in Angriff genommen.

Doch schon die Vorschläge und Reaktionen zeigen auf: soweit man das Problem überhaupt wahrzunehmen bereit ist, müssen die Deutschen und die ohnehin schon Integrierten einmal mehr die Zeche bezahlen.

Gabriel sagte gegenüber dem Spiegel:

Gabriel: […] Da liegt doch der Schlüssel – auch wenn wir über das Problem Integration reden…

SPIEGEL ONLINE: … das nicht nur ein Problem der Regierung ist, sondern auch Ihrer Partei. Oder würden Sie das bestreiten?

Gabriel: Natürlich haben wir da auch eine Aufgabe.

SPIEGEL ONLINE: Was heißt Integration denn für Sie?

Gabriel: Zuerst fördern: Sprachangebote, Familienbildungszentren in sozialen Brennpunkten und Ganztagsschulen ausbauen und Lehrstellen vermitteln. Wir müssen auch die vielen gelungenen Beispiele für Integration öffentlich vorzeigen. Deutschland kann doch stolz darauf sein, wie viele Kinder eingewanderter Gastarbeiterfamilien längst bei uns Wissenschaftler, Facharbeiter oder Unternehmer sind. Aber natürlich müssen wir auch fordern. Egal ob Deutscher oder Ausländer: Wer seine Kinder nicht regelmäßig und pünktlich in die Schule schickt, dem schicken wir die Polizei vorbei und der zahlt auch empfindliche Bußgelder – auch dann, wenn er Hartz-IV-Bezieher ist. Wer auf Dauer alle Integrationsangebote ablehnt, der kann ebenso wenig in Deutschland bleiben wie vom Ausland bezahlte Hassprediger in Moscheen. Und wo es Kriminalitätsbrennpunkte gibt, egal ob deutsche oder ausländische, da brauchen wir zur Not auch deutlich mehr polizeiliche Präsenz vor Ort.

Schon dass sich Gabriel einmal mehr darauf konzentriert, mit anderer Leute Geld für etwas zu sorgen, was in der Verantwortung der Zuwanderer liegt, zeigt auf, dass die SPD erneut die Integrationsindustrie füttern will und damit sowohl auf der Anbieter- als auch auf der Empfängerseite das eigene Klientel im Auge hat. Im Privatrecht nennt man so etwas einen Vertrag zu Lasten Dritter, der demnach auch unzulässig wäre. Aber hier ist das etwas anderes, handelt es sich doch um die Politik im Interesse des Deutschen Volkes. Doch schon alleine so zu denken ist bekanntlich faschistisch und so handelt jeder antifaschistisch, der die Interessen der Deutschen nicht im Auge hat. Insofern ist Gabriel unter den Widerstandskämpfern ein großer.

Das, was uns der Vorsitzende der angeblichen Kleine-Leute-Partei als harte Maßnahmen verkaufen möchte, ist ohnehin eine Selbstverständlichkeit, oder sollte es sein. Aber bisher ist in § 8 AufenthG die aufentaltsrechtliche Konsequenz von Integrationsverweigerung auf so wenige Fälle beschränkt und mit so vielen Schlupflöchern versehen, dass es eigentlich eine „Nicht-Norm“ darstellt.

Da wundert sich denn auch der Spiegel und fragt:

SPIEGEL ONLINE: Das verstehen Sie unter fordern?

Gabriel: Ja, auch das. Das Sicherheitsgefühl der Deutschen ist auch etwas, vor dem man Respekt haben muss. Der Wiener Bürgermeister hat gerade in den Kommunalbauten mehr Ordnungskräfte eingestellt, die dafür sorgen, dass dort die Hausordnungen eingehalten werden. Er wollte nicht mehr hinnehmen, dass immer mehr Einheimische dort wegziehen und sich Großsiedlungen aus Ausländern dort bilden.

Nun, der Wiener Bürgermeister Michael Häupl befindet sich gerade im Wahlkampf, hat die Verhältnisse einreißen lassen und möchte sich jetzt – als guter Sozi – für das Angehen eines von ihm geschaffenen Problems feiern lassen, das ihm nach der Wiederwahl wieder so egal sein wird wie zuvor.

Der Chef der deutschen Sozialdemokratie sollte sich zudem hinter die Ohren schreiben, dass es um die Sicherheit aller geht und nicht nur um die der Deutschen. Oder sollte Gabriel sich eine Bevölkerungsgruppe nicht an Sicherheit interessiert vorstellen können, weil er alle die Angehörigen dieser Gruppe zu denen zählt, von denen Gefahr ausgeht? Oder hat er tatsächlich die Opfer vor Augen, die wegen ihres Deutschseins („Scheiß Deutscher“) zu solchen werden? Beides würde für eine sehr verengte Weltsicht Gabriels sprechen.

Interessant auch, dass Gabriel in Bezug auf die Sicherheit nur das „Gefühl“ beruhigen will und damit durchblicken lässt, dass er Gewalt bzw. Kriminalität allgemein ohnehin für ein Märchen hält, dass man seinen dumpfbackigen Wählern einfach nicht ausreden kann.

Aber so lachhaft substanzlos die Botschaft des Gabriel in diesem Falle auch ist, so ist es doch genug für die Fraktion der ewig Empörten. Cem Özdemir, nach unbestätigten Gerüchten der künftige Korruptionsbeauftragte der Grünen und Volker Beck werden ihrer Rolle in diesem Spiel in drei Akten – Vorschlag, Aufregung und Zerreden – voll gerecht und echauffieren sich kunstvoll, auf dass der deutsche Michel das sonst so gerne attestierte Gefühl(!) von tatsächlicher Politik bekommt.

Der Spiegel berichtet:

Berlin – Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. Kurz nachdem SPD-Chef Sigmar Gabriel auf SPIEGEL ONLINE seine Position zur Integrationspolitik erläutert hatte, kamen schon die ersten scharfen Erwiderungen. Grünen-Chef Cem Özdemir zeigte sich zunächst ein wenig polemisch: „Es ist gut, wenn die SPD sich in der Integrationsdebatte wieder aktiv beteiligt. Da haben wir in den letzten Jahren nicht so viel gehört.“ Inhaltlich aber distanzierte er sich von Gabriels Vorstoß: Er rate aber davon ab, „aufgeschreckt durch die Sarrazin-Debatte“ zu agieren. Vielmehr müssten grundsätzliche Lösungen her, etwa beim Ausbau der frühkindlichen Bildung, der Ganztagsschulen und einer stärkeren gesellschaftlichen Einbindung von Migranten. Özdemir monierte zudem, dass bei den Integrationskursen schlicht Plätze fehlten.

Den Anlass der gabriel’schen Heilsbotschaft hat Özdemir erkannt und stellt dem gemäß seiner Rolle weiterreichende Forderungen entgegen, da man schließlich um das gleiche Klientel kämpft und sich auch in der Verachtung für alle anderen mit Gabriel einig ist. Und so heißt die Forderung des Vielfliegers und Kreditspezialisten: Wahlrecht für Ausländer (wenn auch verklausuliert) und mehr (noch) mehr Geld und Arbeitsplätze für die rot-grün dominierte Integrationsindustrie.

Volker Beck gibt der Spiegel mit dieser Forderung wieder:

Komplett ablehnend äußerte sich der Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer der Grünen, Volker Beck. Er warf Gabriel „populistische Stammtischpolitik“ vor. Die geforderten Sanktionen gebe es längst und die Forderung nach mehr Polizei und Repression zeuge vom fehlenden „Integrationsverstand“ des SPD-Chefs. Es gebe zwar auch integrationsunwillige Migranten. Nicht die seien aber das Hauptproblem, sondern der Mangel an ausreichenden Angeboten für Zuwanderer.

Da muss dann tatsächlich die Generalsekretärin der SPD zur Verteidigung ihres Chefs die Bühne betreten:

SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles bekräftige die Angaben ihres Parteichefs. Sanktionen stünden zwar bereits in den deutschen Gesetzen. „Wir stellen aber fest, dass das nicht mit der nötigen Konsequenz umgesetzt wird.“

Die nötige Konsequenz wäre vielleicht einmal festzustellen, wenn man die windelweichen Paragraphen vollends mit Härtefallkommissionen ad absurdum führen würde. Diese Gremien, die meist von geistigen Koalitionären der rot-grünen Integrationsindustrie besetzt werden, sorgen zum Schluss dafür, dass nicht umgesetzt wird, was theoretisch nach dem Gesetz möglich wäre, soweit es darum geht, jemand aus dem Land zu entfernen, in das er sich nicht integrieren will und dies auch mit Straftaten eindrücklich dokumentiert. Sollte sich also einmal die Ausländerbehörde tatsächlich dazu hinreißen lassen, der politischen Führung Ungemach zu bereiten, indem sie mit der Absicht eine Abschiebung durchzuführen, dies der Kritik der immer besorgten Presse auslieferte, fängt man dieses Vorhaben spätestens mit der Härtefallkommission wieder auf. Die Rechtsprechung ihrerseits sorgt mit der Erfindung des faktischen Deutschen (Bundesverwaltungsgerichts) für eine weitere Chimäre, die aber (siehe Fall „Mehmet“ alias Mulis A.) nicht abgeschoben werden können. Schließlich sind diese faktischen Deutschen z.B. durch den Besuch einer deutschen Schule zu (faktischen) Deutschen geworden.

Es gibt allerdings Beobachtungen aus dem realen Leben, die den Gedanken nahe legen, manche Deutsche könnten faktische Ausländer sein.

Zum Schluss darf dann die Integrationsbeauftragte Böhmer ihren reichen Erfahrungsschatz feilbieten. Bisher konnte sie sich in der Sarrazin-Debatte nicht so recht zu Wort melden, da sie in der Hochphase der Diskussion um die Integration in Kanada weilte, um dort zu lernen, wie man es richtig macht:

Ähnlich wie Gabriel äußerte sich am Montag auch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer. Die Christdemokratin sprach sich – wie bereits andere Unionspolitiker vor ihr – für härtere Maßnahmen gegen integrationsunwillige Ausländer aus. Im Extremfall sei über Sanktionen bei der Aufenthaltsgenehmigung nachzudenken, sagte Böhmer in Frankfurt. „Wir haben Umsetzungsprobleme bei den gesetzlichen Regelungen“, betonte sie. Neue Gesetze seien aber nicht erforderlich. Jobcenter könnten Migranten zu Eingliederungsmaßnahmen verpflichten. „Das wird meines Erachtens zu wenig gemacht“, kritisierte Böhmer.

Zudem schlug die Integrationsbeauftragte ein verpflichtendes, beitragsfreies letztes Kindergartenjahr vor. Dadurch sollten mehr Zuwandererfamilien ihre Kinder in den Kindergarten schicken. In Schulen müsse die individuelle Förderung der Kinder gestärkt werden, etwa durch mehr Lehrer, mehr Schulsozialarbeiter und mehr Ganztagsschulen. Die Entscheidung für solche Vorhaben und deren Finanzierung obliege den Bundesländern.

Damit aber kein Spiegel-Leser auf die Idee kommt, es werde hier um Lächerliches, weil eigentlich ohnehin Selbstverständliches gestritten, wird durch die Redaktion klar gemacht, dass man Gabriels Vorschläge als ganz toughes Vorgehen in der Integrationsdebatte betrachten muss.

Gabriel hatte sich im Interview mit SPIEGEL ONLINE für schärfere Sanktionen gegen integrationsunwillige Migranten ausgesprochen. „Wer auf Dauer alle Integrationsangebote ablehnt, der kann ebenso wenig in Deutschland bleiben wie vom Ausland bezahlte Hassprediger in Moscheen“, sagte er. Auch für Eltern, die ihre Kinder nicht regelmäßig in die Schule schickten, müsse es härtere Konsequenzen geben. Dies solle für Deutsche und Migranten gleichermaßen gelten.

Wo Selbstverständliches eine Härte ist, braucht man natürlich eine Härtefallkommission. Nicht, dass am Ende tatsächlich noch (lächerlich) wenig passiert.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

153 KOMMENTARE

  1. Ich sag’s noch einmal: Zum Wohle der Kinder von GABRIEL hoffe ich, dass er recht hat, dass nämlich Intelligenz NICHT genetisch vererbt wird.

  2. TV-Tip

    22:05 Uhr mdr

    Thema: Maulkorb statt Meinung? Wie viel Kritik verträgt Deutschland? – Politik im Gespräch Gäste:
    * Matthias Machnig, SPD
    * Oswald Metzger, CDU
    * Henryk M. Broder, Journalist und Buchautor
    * Heinz Eggert, CDU

  3. Tolles Scheingefecht.

    Ich tippe mal auf ein Unentschieden.

    Ein wortreiches Nichts, aber immerhin wurde mal drüber geredet…

  4. PI benimmt sich wie ein Kind. Entweder die eigenen Integrationsvorschläge (wohl eher Assimilationsvorschläge), oder alles ist doof.

    Außerdem ist die Argumentationsstruktur echt interessant, da im Prinzip keine vorliegt. Man geht von unumrückbaren Prämissen aus und alle, die dagegen verstoßen, sind „Gutmenschen“. Soso, das nennt sich Diskussionskultur. Die meisten Menschen in Deutschland sehen es nun mal leider anders, als vom Autor in diesem Artikel dargestellt. Da helfen auch keine Internet- bzw. Teletextumfragen oder Diskussionsforen. Die Realität ist bei Wahlen zu erkennen und da gibt es für PI’s Favoriten immer wieder schallende Ohrfeigen, zu Recht! Trotz Sarrazin ist kein Land in Sicht, ist das nicht herrlich? 😉

  5. Es wird jetzt viel palavert, ändern wird sich nichts. Lösungen wären:
    1. Wer die deutsche Sprache nicht beherrscht und keinen Arbeitsplatz vorweisen kann, wird gar nicht erst ins Land gelassen.
    2. Wer kriminell auffällt, wird ohne Wenn und Aber ausgewiesen.
    3. Wer länger als ein Jahr Hart4 bezieht, wird ausgewiesen.
    4. Wer die deutsche Sprache nicht beherrscht, wird ausgewiesen.
    5. Allgemeines und rigoroses Kopftuchverbot
    6. Salafisten und sonstige Islamfaschisten werden ausgewiesen
    7. Kein Islamunterricht an Schulen
    8. Keine Imame aus der Türkei importieren
    Kurz gesagt: Wer sich nicht integriert – raus.

  6. Ja, sie rudern alle ganz plötzlich zurück, versuchen zu retten, was zu retten ist – weil sie erst jetzt, so spät, erkannt haben, dass die Welt doch ganz anders aussieht, als sie es sich so schön in ihrer Multikulti-Mediashow zurechtgeträumt hatten!

    Und ganz plötzlich wagen sich einige Meinungsbildner aus der Deckung, klagen an und erklären sich de facto solidarisch mit Sarrazins Thesen.

    Es ist etwas in Bewegung gekommen, dessen Ergebnis noch einige Überraschungen in sich birgt!

  7. Unglaublich dieser angebliche Sinneswandel. Erst Sarazin aus der SPD ausschließen wollen, jetzt diese Sprücheklopferei! Frappant, wie dieser „Herr“ sein Mäntelchen neu in den Wind hängt. Dem glauben doch nur noch absolut intelligenzfreie Wähler.

  8. @#11 sarina

    Findest Du dass sie zurückrudern?

    Vielmehr geht es darum den Schein zu erwecken, dass eigentlich schon ziemlich viel getan werde und dass lediglich ein paar Feinabstimmungen nötig seien.

  9. Da hat’s der Gabriel ja so richtig krachen lassen. Nicht schlecht. Aber am 3ten Oktober kommt Wulffi, der Schmeichelstein vom Schloß Bellevue, mit einer Rede zu eigentlich allem. Das wird erst ein Feuerwerk der Wortakrobatik…das wird irre lustig,wetten!?

  10. „Na siehste Gertrud, dieser Gabriel will die ganzen Ausländer die sich hier nicht benehmen rauswerfen! Gerrrtruuuud!!“ – „Ja Hans Joachim? Ich hör Dich nicht ich bin doch in der Küche!“ – „Na dann komm doch mal her, Gertrud!“ – „Dieser Herr Gabriel von der SPD hat gerade im Fernsehen gesagt das er alle Ausländer die sich hier nicht benehmen rauswerfen will!“ – Na siehste Hans Joachim der Mann ist doch gut!“ – „Na sag ich doch Gertrud!“ – Gut das wir die letzten 30 Jahre SPD gewählt haben udn bei der nächsten Wahl machen wir das auch wieder oder Hans Joachim?“ – „Aber sicher Getrud, dieser Gabriel tut ja was, die SPD kümmert sich ja um die Bürger!“ Getrud bring mir bitte noch ein Bier.“ SATIRE OFF! Und wer es liest und an Loriot erinnert wird (Szenen einer Ehe) liegt nicht schlecht. Nur das Heute Abend wieder zu zehntausenden solche Szenen sich in Deutschen Wohnzimmern so tatsächlich abgespielt haben – LEIDER!

  11. Gabriel: „Wir müssen auch die vielen gelungenen Beispiele für Integration öffentlich vorzeigen. Deutschland kann doch stolz darauf sein, wie viele Kinder eingewanderter Gastarbeiterfamilien längst bei uns Wissenschaftler, Facharbeiter oder Unternehmer sind.“ Hahahahahah….. selten so gelacht, der Mann ist einfach nur ein „Dummschwätzer“.

  12. Das sieht doch eher so aus, als wolle man mit „aller Härte“ gegen die Integrationsprobleme was unternehmen um dem gutgläubigen Bürger erneut einen vorzumachen!
    Habe heute gelesen das „Deutschland schafft sich ab“ bis Weihnachten wohl von 12 Millionen Menschen gelesen wird. Das sind doch mal gute Nachrichten!
    Die ganzen kläglichen Versuche von Gabriel, Böhmer und Co. werden hoffentlich von den Bürgern erkannt!
    Schön wäre es auch wenn 100.000 Menschen gegen den Wegfall der Demokratie und den Islam demonstrieren würden anstatt gegen die Atompolitik! Das dauert wohl noch ein bissel;-)

  13. Joggerin in Augsburg von Unbekanntem sexuell belästigt. Der Unbekannte wird von Zeugen als südländischer Typ beschrieben.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Augsburg-Stadt/Lokalnews/Artikel,-Siebentischwald-Sex-Taeter-schlaegt-schon-wieder-zu-_arid,2247887_regid,2_puid,2_pageid,4490.html

    Den Dumpfbacken in Berlin ist immer noch nicht bewusst, dass es bei der Multikriminalität der Kulturbereicherer auch Opfer gibt. Ich hoffe die Deutschen sind noch nicht so verblödet, als dass sie nicht erkennen, was für ein perfides Spiel mit ihnen getrieben wird. Es kann nicht in unserem Interesse sein, dass wir für die multikriminellen Musels immer noch mehr Geld aufwenden, wo es doch längst klar ist, dass dieses Geld sie nicht davon abhält kriminell zu sein, sie vielmehr darin bestärkt. Die Integrationsindustrie ist ein Sumpf, der trockengelegt werden muss.

  14. Die haben auch aus der Wahl in Schweden überhaupt nichts gelernt. Wieviel Schüsse vor den Bug brauchen die denn noch?

  15. #17 freundvonpi (20. Sep 2010 22:20)

    „Nur das Heute Abend wieder zu zehntausenden solche Szenen sich in Deutschen Wohnzimmern so tatsächlich abgespielt haben – LEIDER!“

    Da bin ich mir nicht mehr so sicher, der Steuermichel mit Kartoffelhintergrund, wird langsam aber sicher wach.
    Die Politiker können ein Lippenbekenntnis nach dem anderen von sich geben, wenn sich dann aber nichts tut, wachen auch die letzten Langschläfer auf.

  16. OT
    an alle im Raum Köln wohnenden Leser:
    In Köln ist jetzt die Wanderausstellung „Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg“, die 2009 vom Berlin Haus der Kulturen initiiert worden ist:
    http://www.ksta.de/html/artikel/1284468519209.shtml
    In Berlin wurde seinerzeit der Teil der Ausstellung, der die arabische Kollaboration mit den Nazis theamtisierte, auf Drängen der MultiKulti-Politkommissare (Piening u. a.)entfernt. Man müsse vor dem Hintergrund der arabischen Bevölkerung in Berlin eine „differenziertere“ Sichtweise bemühen, so die Begründung für die Zensur.

    Wer also in Köln wohnt, sollte möglichst bald die Ausstellung besuchen und schauen, ob dort auch wesentliche Elemente zensiert worden sind.

  17. „da brauchen wir zur Not auch deutlich mehr polizeiliche Präsenz vor Ort.“ S. Gabriel

    Was heisst hier „zur Not“?

    Die Polizei ist doch keine Notnagel! Die Beamten sind unterfinanziert, schlecht ausgeruestet und haben zuwenig Rechte! Wenn die nicht immer Hilfe anfordern muessten, wenn die von halbstarken, schwerstkriminellen Anarchisten und Faschisten im Verhaeltniss 5:1 drangsaliert werden, antatt einfach mal die Dienstwaffe benutzen zu duerfen, wuerde die Polizeipraesenz locker reichen. Ernsthaft jetzt, wer deutsche Polizisten taetlich angreift muss auch eine 9mm im Knie aushalten koennen, auf eigene Rechnung versteht sich!

  18. Der Dumm-Dödel Gabriel weiss scheinbar gar nicht, dass der Kindergarten für Zuwanderer z. B. in Nürnberg von der Stadt bezahlt wird, monatlich 180 EUR….zusammen mit Hartz IV sind das für ein Kind 430 EUR + Miete und Nebenkosten….

    Ein Verheirateter Deutscher der arbeitslos geworden -länger als 12 Monate arbeitslos- ist und in Hartz IV bekommt 320 EUR pro Erwachsener….

  19. Ich finde es in Moment besonders interessant, wie sich Fähnchen, so auch dieses, im Winde drehen. Gestern noch politisch korrekt – heute mitten in der Pseudo Integrationsdebatte. „Wir thematisieren das ja schon lange“, nicht wahr???
    Und dann al sehen, wohin die Reise geht. Aber vorher unbedingt noch den Sarrazin aus der SPD ausschließen. oder etwas doch nicht?
    Ich finde, unsere rückgratlosen Vollpfosten, die in den Palamenten sitzen, weil wir völlige Vollpfosten sie gewählt haben, sind mittlerweile thematisch unberechenbar geworden, weil sie vor allem eins wollen: MACHT!

  20. Ich freue mich schon riesig auf die lang ersehnte „Integrationsrede“ unseres Buntespräsidenten Wulff-Özkan, die er am 3. Oktober, dem Tag des offenen MohammedanerInnentempels halten wird.

    Jede Wette, er wird den biodeutschen Scheißkartoffeln, die seine Bezüge erarbeiten müssen, die Aleviten lesen, dass sie sich endlich auf die MohammedanerInnen zubewegen und deren archaische Bräuche anzunehmen haben.

    Wird die Rede im Werbevorspann von den Wulffsburger Stadtwerken gesponsort werden?

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  21. Will der Dumm-Dödel Gabriel uns auch die Fussballer als „integriert“ vorzeigen, die nicht mal richtig Deutsch können -Fussball natürlich auch nur drittklassig- und sagen „mein Herz schlägt für die Türkei“…???? und während der dt. Nationalhymne Gebete aus dem Koran murmeln???

    Lange nicht mehr so gelacht Herr Gabriel…

  22. #25 hundertsechzigmilliarden (20. Sep 2010 22:30)

    Der Dumm-Dödel Gabriel weiss scheinbar gar nicht, dass der Kindergarten für Zuwanderer z. B. in Nürnberg von der Stadt bezahlt wird, monatlich 180 EUR….zusammen mit Hartz IV sind das für ein Kind 430 EUR + Miete und Nebenkosten….

    Ein Verheirateter Deutscher der arbeitslos geworden -länger als 12 Monate arbeitslos- ist und in Hartz IV bekommt 320 EUR pro Erwachsener….

    Eine dreckige biodeutsche Scheißkartoffel muss die Legasthenietherapie für das eigene Kind selber finanzieren, während in unserer Gemeinde für die mohammedanischen Schätzchen Unsummen an FörderInnenmittel in den Arsch geblasen werden!

    Multikulturalismus ist Rassismus an der autochthonen Zivilbevölkerung!!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  23. Ich würde sagen die Muslime erarbeiten Vorschläge wie sie sich Integration vorstellen und organisieren sich dann selbst.
    Die müssen daran arbeiten und nicht wir.
    Ich denke wenn man das Geld, was jetzt schon dafür ausgibt umschichtet, wird das sehr gut reichen.
    Hilfe zur Selbsthilfe wird schon noch gehen.

  24. Es ist eine Scheindebatte, denn sie schließt Lösungen aus, es gibt keinen Zeitplan, garnichts. Die typische Beruhigungspille: Ja, wir wissen das alle schon lange und natürlich werden wir was tun.

    Wann? Was?

    ———————————————–
    Propaganda und Hetze

  25. Quoten-Türke Özdemir hat völlig recht, wenn er fordert, dass „grundsätzliche Lösungen“ „hermüssen“. Und die wird er wohl auch in absehbarer Zeit bekommen. Ulfkotte hat dazu mit seiner Forderung nach Berufung von Abschiebungsbeauftragten ja schon die Richtung gewiesen.

  26. heute 3sat 20.9.
    wieder ein small-talk mit irgendeinem gutmenschrichter-politiker in „peter voß fragt“.
    der richter gibt zu, dass er das sarrazin-buch noch nicht gelesen hat. wie lange ist das schon am markt???
    robbt aber die klugen sprüche. wieder einmal ein zeichen dafür, dass unsere hofschranzen gar nicht wissen, von was sie reden

  27. #18 lorbas

    hi,hi, unsere unternehmer. wollte ich alle dönerbuden in berlin zählen, reicht ein leben nicht mehr dafür aus, schöne „unternehmer“ 🙂

  28. Wird uns bald Taqqiya-Großmeister Aiman Mazyek (FDP) bei Anne-Sabine Kerner erklären, dass seine GlaubensbrüderInnen, die unschuldige Franzosen ermordet haben werden, nichts mit dem Islam zu tun haben?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,718521,00.html

    Die französischen Sicherheitsbehörden halten das Risiko eines al-Quaida-Attentats für sehr hoch. Entsprechende Hinweise habe ein befreundeter Geheimdienst gegeben. Mögliches Ziel: das Verkehrssystem von Paris.

    Paris – Die französischen Sicherheitsbehörden warnen ganz konkret: Das Risiko eines Attentats habe sich erhöht, teilte das Innenministerium am Montag in Paris mit. Der Geheimdienst eines Partnerlandes befürchtet Sicherheitskreisen zufolge einen unmittelbar bevorstehenden Anschlag der Terrorgruppe al-Qaida in Frankreich. Der Hinweis soll aus Algerien stammen.

  29. Schöner PI-Beitrag zur derzeitigen heuchlerischen Umschiffung des Sarrazin-Themas.

    Und die sog. Härtefallkommissionen sind tatsächlich in den Landesministerien angedockte Palaver- und Steuergeldvernichtungsbeauftragte der Zuwanderungslobbyistenindustrie.

    Wer ausnahmsweise doch mal abgeschoben werden soll, wird für diese Bestmenschen schon hierdurch zum Krisen- und Härtefall der „rassistisch“ handelnden kommunalen Ausländerbehörden und Verwaltungsgerichte.

  30. Erst werfen sie allen „Populismus“ vor, die Dinge benennen, die sie selbst verschuldet und deshalb ausgeklammert und haben.
    Diese angeblichen „Populisten“ wurden systematisch abgestraft und gesellschaftlich fertig gemacht.

    Herrn Sarrazin hat die Bande zwar beruflich angestraft – sie konnten ihn aber nicht fertig machen, weil das Volk mehrheitlich klar hinter ihm steht.

    Jetzt haben sie Angst – und betreiben hysterisch echten Populismus in Reinstform.
    Den dicken Engel Gabriel halt ich schon lange für ne Nullnummer.
    Jetzt ist er klar im Minusbereich.

  31. Das merkt er aber schnell der Gabriel! Naja, besser dauert’s ein bißchen, als daß die Erkenntnis nie kommt. Aber man sollte ihm doch hoch anrechnen, daß er den Begriff „deutsche Leitkultur“ jetzt links (wenn auch nicht ganz links) hoffähig gemacht hat.
    Grausamer sieht’s ja bei der CDU und CSU aus. BMI de Maiziere will uns von den Museln zu den
    Indianern Europas machen lassen und dann sollen wir noch jubilieren und die muslimisch-osmanischen Horden willkommen heißen.

  32. Es wird eines nicht mehr sehr fernen Tages einfach nicht mehr genug Geld da sein für diesen Wahnsinn namens Integrations-Industrie.

  33. „Zuerst fördern:“

    Fördern bedeutet „vorwärts bringen“.
    Und zwar mit „Sprachangebote, Familienbildungszentren in sozialen Brennpunkten und Ganztagsschulen ausbauen und Lehrstellen vermitteln.“

    wer bezahlt das alles? Sonst noch was ?

  34. Erschreckendes Video….Leute, diese kulturfremden Menschen sind den Deutschen völlig über. Die werden euch in ein paar Jahren auf den Nasen herumtanzen. Deutsche haben kein Brot gegen diese Brut. Die sind viel zu schlau. Viel zu schlau. Und ihr kennt diese Menschen nicht. Ihr durchschaut die nicht.

    Ich muss sagen: Deutschland ist blöd geworden. Treu-blöd, mit dem was ihr euch dau aufgehalst habt. Da frage ich mich schon gar nicht mehr, ob euch das um die Ohren fliegen wird – es wird euch um die Ohren fliegen. Und gewinnen werdet ihr nicht.

    Erschreckend, sehr erschreckend….da wird mir bange….echt bange……..

  35. Ich kann diesen fetten Pflaumenaugust auf dem
    Bild dort oben schon genauso wenig ertragen,
    wie Claudia R.

  36. #18 lorbas

    Der holländische Integrationsminister (Sozialist) behauptete, sie wären unsere zukünftige Wissenschaftler, Ärzte, Anwälte. Von Fachmännern war nicht die Rede.

  37. #10 Basecap (20. Sep 2010 22:00)
    Die meisten Menschen sehen es gerade nicht „anders“ (als PI), sondern erwarten von Gabriel u. Co. einfach nichts anderes. Durch jahrzehntelange Gewöhnung an die obigen Sprüche und deren Folgenlosigkeit weiß man doch, dass nichts kommt.
    Schröder 1998: „Kriminelle müssen raus, und zwar schleunigst“, nach den Wahlen wurde mit rot-grün weiter Multikulti ausgebreitet. Und das ist nur ein Beispiel von ganz vielen.

    PI hat übrigens gar keine „Vorschläge“, sondern nur eine Zustandsbeschreibung geliefert.

  38. Und überhaupt soll der erst einmal sein falsches Haarbüschel abnehmen , bevor er sich an uns wendet; (ich weiss : unsachlich-aber durch dieses aufgeklebte Teil wirkt er doch noch lächerlicher)

  39. OT: Man sehe sich die Hackfressen der in Schweden gestrandeten Musels an, die offenbar spüren, dass der Wind sich dreht, und die Luft immer dünner wird für menschenverachtende Islamfaschisten. Die Anhänger des Massenmörders Mohammed und seiner faschistischen Pseudoreligion sind mal wieder empört, und protestieren mitten am Tag in Stockholm. Na ja, arbeiten brauchen sie ja für gewöhnlich nicht, da der schwedische Staat bekanntlich für üppige Djidzja sorgt. Und wenn das nicht reicht können sie ja immer noch dem Beispiel Mohammeds folgen, und sich mit Diebstahl und Raub ein angenehmes Leben leisten!

    http://www.libertasoccidentalis.net/libertasoccidentalis09/

    Hier meine Übersetzung des französischen Textes:
    Nachdem die „droite populaire“ (= populistische Rechte)
    „Die Demokraten“, entsprechend einem strengen demokratischen Verfahren gestern in das schwedische Parlament,
    den Reichstag, gewählt wurde…

    Mehrere tausend Menschen versammelten sich am Montag Nachmittag in der Mitte Stockholms um gegen den Einzug ins Parlament der „droite populaire“, nach derem historischen Durchbruch bei den Parlamentswahlen am Sonntag, zu protestieren.

    Um den Slogan „zermalmt die Rassisten!“ versammelten sich etwa 6.000 Demonstranten friedlich auf dem Sergelstorg-Platz unter wehenden Fahnen und Plakaten.

    Younes Sedik, 18, der ein ein schwarzes T-Shirt trug , auf dem in orangenen Buchstaben „Ich bin Muslim, keine Panik“ geschrieben war, erklärte, dass seine Eltern aus Marokko nach Schweden gekommen waren.

    „Indem wir hier sind, zeigen wir der Regierung, dass wir sie nicht im Parlament wollen.

  40. Cliff179 (20. Sep 2010 22:47)

    Morgen bei Maischberger:

    SENDUNG VOM DIENSTAG, 21. SEPTEMBER 2010, 23.15 UHR

    Kopftuch und Koran – hat Deutschland kapituliert?

    http://www.daserste.de/maischberger/sendung.asp?datum=21.09.2010&startseite=true

    MIT PIERRE VOGEL !!!!!!!!!!!!

    😯

    Gäste:

    Peter Scholl–Latour (Ehrenwerter Altjournalist und Islamromantiker), Jürgen Fliege (grundguter Generalexperte), Irmgard Pinn (Soziologin und Muslima *prust*), Udo Ulfkotte (Publizist und Islamkritiker), Pierre Vogel (medial hofierter faschistoider Spinner), Nourig Apfeld (Schwester starb bei „Ehrenmord“) und Frau Maischberger (spielt die neutrale Moderatorin).

  41. Ich sage nur noch eines :
    S.Gabriel
    Abgeordnetendiät : 7668 €
    Gehalt Parteichef : mindestens 7000€

    Insgesamt : mindestens 14668 €

  42. #54 Selberdenker (20. Sep 2010 23:07)

    Ist der Scholl-Latour nicht sogar Vorsitzender der Deutsch-Arabischen Gesellschaft?
    Er steht immerhin in deren Impressum drin.

  43. Es wird ein bissl Dampf aus dem kessel gelassen aber es wird sich

    N I C H T S

    grundlegend ändern.

    Wetten ?

    Zum einen haben sich unsere Eliten emotional und ideologisch so in ihr Multikulti festgebissen dass ein Rückzieher als Selbstmord empfunden wird und zum zweiten geht es um Posten, Pfründe und Pöstchen – also um viel Geld – in der Integrationsindustrie.

    Heute haben wir 3-4 Millionen Musels. In 10 Jahren (oder weniger) werden wir 10 Millionen haben.

    Die RAF wird am Ende doch noch gewinnen.

  44. Mann, diese GOTTVERFLUCHTE „Moderation“ von euch geht mir echt auf den Sack !!!

    Was soll der Scheissdreck ?

  45. Herr Gabriel gehört nunmal zu den Leuten die die Welt nicht braucht, aber das ist ja nunmal nichts neues! Politik ist einfach ein schmutziges Geschäft. Ehrlichkeit ist komplett abhanden gekommen, stattdessen geht es darum das Volk zu blenden, zu verdummen, ruhig zu stellen und die Eignenen Vorteile auszunutzen und die geliebte Macht zu erlangen.

    Wir bräuchten eine Neugestaltung der Parteienlandschaft und der komplette etablierte Kader gehört abgewrackt!

  46. Gewöhnt Euch dran: Gabriel wird der nächste Bundeskanzler.

    Falls nicht, so wird es der Rüttgen.

    Also, was solls.

    Armes Deutschland.

  47. Wie gnadenlos und erbärmlich könnte man denn sonst noch seiner Verachtung oder besser Missachtung des Volkswillens ausdruck verleihen,als Gabriel.Es ist unglaublich solche jämmerlichen Konjunkturritter wie Gabriel und Co bei ihrem Tagwerk beobachten zu müssen .Eine Farce ,der Kopist zeiht dem Original unlautere Absichten ,droht mit dem Scheiterhaufen ,verleumdet ,schmäht und vernichtet Selbigen gnadenlos,greift aber die Thesen des Verdammten auf um das Volk zu blenden.Gab es je eine politische Kultur in unserem Land ist sie hier an ihrem traurigen Ende angelangt.Armer Thilo Sarrazin ,hättest ein Märchen-oder Kinderbuch schreiben sollen ,egal was, nur nicht die Wahrheit.

  48. In Berlin gibt es etwa 5000 Kinder, die nicht regelmäßig zur Schule gehen. Die meisten von ihnen kommen aus muslimischen Familien. Schon die Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Stefanie Vogelsang wollte Eltern mit finanziellen Sanktionen belegen, wenn diese ihre Kinder nicht zur Schule schicken. Doch da ist wohl nichts draus geworden. Denn was gäbe das für einen Aufschrei in den Medien, wenn das realisiert werden sollte! Würden gar die Familienoberhäupter, die die verhängten Bußgelder nicht zahlen, dann auch in den Knast kommen, so wie das mit christlichen Eltern geschieht, die ihr grundgesetzliches verbrieftes Erziehungsrecht bewusst wahrnehmen und deshalb ihre Kinder nicht einer perversen sozialistischen Sexualkunde aussetzen möchten? Wohl kaum! Denn da würden die bestehenden Gefängnisse nicht ausreichen. So bleibt es dabei: Nur Christen kommen in den Knast.

  49. Placebo für den Stammtisch –
    Damit es authentisch wirkt, führen SPD-Chef Sigmar Gabriel und Grüne Empörungspolitiker ein Tänzchen auf, das dem klammheimlich verachteten Pöbel, den man gerne mit Stammtisch umschreibt, suggerieren soll, eine Lösung werde tatsächlich in Angriff genommen.

    Besser kann man es nicht ausdrücken.
    Großes Lob an PI.
    Die Artikel heute sind alles erste Sahne.
    Sehr hohes Niveau.
    Bitte halten!

  50. gerade Gauck und Steinbrück bei Beckmann. Ein denkwürdiger Moment: Beckmann liest den heutigen Gabriel-Spruch vor und Gauck fragt verblüfft: „Ist das Gabriel?“ Dann kommt sein Hinweis, dass noch vor 3 Jahren einer von CDU u. a., der sowas geäußert hätte, in die Nähe von Faschisten verortet worden wäre…
    Gauck ist im folgenden voll auf Sarrazin-Linie.
    Wie der Parteiausschluß jetzt noch erfolgen soll, ist rätselhaft.

  51. Gabriel: Zuerst fördern: Sprachangebote, Familienbildungszentren in sozialen Brennpunkten

    Wenn es nach ihm ginge, hätte ein jeder Türke bereits einen Job in einem Sprachkurs (integratives Türkisch lernen) oder als Integrationsbeauftragter in einem Familienzentrum.

    Denn das ist genau, was diese Integrationsmafia treibt: Jobs schaffen, und diese Jobs den Türken geben. Es gibt so viele Türkenjobs, die irgendwas mit „Integration“ heißen, die hochdotiert sind. Niemand geht hin, niemand kennt sie, niemand braucht sie. Aber solche türkische Integrationsbeauftragte gibt es bereits in allen Städten Deutschlands und sie verdienen besser als viele hart arbeitende deutsche Steuerzahler.

  52. #62 johannwi
    Wie du guckst Beckmann?
    Du hälst aber auch die schlimmste Folter aus.
    Wenn der Fußball kommentiert hat, musste ich immer den Radioton anschalten. Anders war das nicht auszuhalten. Das ist mein voller Ernst.

  53. Frisch von der öffentlichen Sitzung in Frankfurt am Main,
    im Römer, von 17.00 bis 22.15Uhr.

    Es ging um die Integration. Es waren sehr viele Menschen da, die Meinungen für und gegen Multikulti waren anteilsmäßig halb und halb vertreten.
    Wir mußten umziehen in einen größeren Saal (Plenarsaal).
    Auch der Hessische Rundfunk war mit seinem Hörfunkprogramm da, auch die Frankfurter Neue Presse.

    Es folgten etwa 2 Stunden Bürgerrederunde und etwa zwei Stunden Vortrag der Parteien.
    Beides war sehr, sehr gut, sehr, sehr lustig.

    Die Ausländer brachten öfter den Spruch, daß die Ausländer/Türken Deutschland aufgebaut hätten. Die glauben das wirklich. Auch ein türkischer Stadtverordneter brachte wörtlich diese Nummer.

    Es waren auch zwei Kopten da, die erzählten, wie es den Christen in einem muslimischen Land ergeht, und daß sie hier genau gleiche Anfänge erkennen.

    Einige Bürger sagten auch, daß sie vor der Überfremdung Angst haben.
    An Prominenz war auch die Ministerin Özkan aus Hannover da. Sie war Zuschauerin.
    Am Ende hielt Frau Eskandari-Grünberg eine kurze Rede.

    Am Ende wurde dann innerhalb von 5 Minuten die Stimmabgabe verlesen (sie hatte wohl schon vorher stattgefunden), das Multikultiprogramm wurde anstandslos durchgewunken, Gegenstimmen kamen nur von den Republikanern und den Freien Wählern.

    Ein FDP-Mann sagte mir, daß sein Enkel jetzt eingeschult wurde, in seiner Klasse sind außer ihm noch zwei Deutsche. Ich glaube, daß es vielen Deutschen langsam zuviel geworden ist.
    PI-Werbung habe ich dreimal machen können, immerhin.

  54. Ich habe dieses sinnlos gekünstelte und hirnrissig blöde Geschwafel von diesem Wendehals-Fettsack, dieser Nahles, dieser FDJ-Ferkel, diesem Cem Özi, diesem Islamisten-treuen Grünen-Pack etcpp. sowas von satt, daß ich nur noch kotzen könnte.

    Sorry – ich bin normalerweise etwas dezenter in den Äusserungen, aber ich kann einfach nicht mehr!

    Ich kann nur hoffen, daß die derzeitigen Verläufe sich noch weiter verschärfen und zum Positiven entwickeln und dieses verlogene und unfähige Selbstbereicherer-Pack endgültig von der Bildfläche verschindet.

    Dank der entsprechenden Einsätze der Völker Deutschlands und Europas!

    Punkt.

  55. @ #66 resignierter (20. Sep 2010 23:37)

    Ich kann nur hoffen, daß die derzeitigen Verläufe sich noch weiter verschärfen und zum Positiven entwickeln und dieses verlogene und unfähige Selbstbereicherer-Pack endgültig von der Bildfläche verschindet.

    Ich hoffe mit Ihnen, und kann diesen Satz nur unterschreiben!! Ich weiß auch nicht mehr wohin mit der ganzen Wut!!

  56. #65 Karlfried
    Wundert mich nicht, dass die Trümmertürken denken sie hätten Deutschland aufgebaut, wird es doch schließlich in jeder Mosche rauf und runter gebetet, vor ner großen Türkenflagge heißt es dann sinngemäß.
    „Das ist auch unser land, wir haben es nach dem Krieg aufgebaut,“ hab sowas in der Richtung von vielen Türken im Chat schon gehört und auch in Reportagen gesehen.

    Widerlich, wenn man sich sowas anhören muss.
    Klar haben die hier gearbeitet, wurden aber auch vernünftig dafür entlohnt, und aufgebaut haben die nen Dreck.
    Ich könnt jedesmal an die Decke gehen wenn die Törken mal wieder Besitzansprüche an Deutschland stellen weil sie ja ach so hart gearbeitet haben. Würg !

  57. #19 lorbas; Nein, wieso denn, Kinder eingewanderter Gastarbeiter dürfte für die Nichtmoslems stehen und die sind ja tatsächlich integriert, allerdings ganz ohne Integrationskurs usw. Schliesslich hat er nicht von Migranten gesprochen.

    #57 Rechtspopulist; Bei dem seiner Breite, sind das aber mindestens Stricknadeln.

  58. sehr gut geschrieben!
    (von wem eigentlich?)

    OT, aber da in diesem Threat schon mehrfach über aktuelle Fälle berichtetet wurde, hier auch einer aus der Neuen Westfälischen 20.9.2010 Gütersloh (Print): „Jugendliche in Warendorf zusammengeschlagen: Ein 19J Gütersloher und sein 17J Begleiter aus Herzebrock-Clarholz sind am frühen Sonntagmorgen… zunächst beschimpft. Anschließend bekam der 17J einen Faustschlag ins Gesicht… . Täter… südländisches Aussehen.“
    Sammelt einer diese Vorfälle?

    (mir reichts)

  59. Das Gabriel spricht:

    … Wer seine Kinder nicht regelmäßig und pünktlich in die Schule schickt, dem schicken wir die Polizei vorbei und der zahlt auch empfindliche Bußgelder – auch dann, wenn er Hartz-IV-Bezieher ist. …

    Kann diesem linksintellektuellen Deutschlehrer a.D. mal einer klar machen, dass das Spektrum der ganzen Zahlen, insbesondere jener Bereich unter 0, hier nicht anwendbar ist? Oder soll der Staat dann beim „empfindlichen Bußgeld“ einspringen, weil dieser ja noch gar keine Schulden hat…
    PI pointiert zu Recht:

    … Wo Selbstverständliches eine Härte ist, braucht man natürlich eine Härtefallkommission. Nicht, dass am Ende tatsächlich noch (lächerlich) wenig passiert.

    Außerdem meine ich „die Polizei“, die der Gabriel meint, zu kennen: Die Beamten „dieser Polizei“ arbeiten auch auf der Straße und nennen sich „Streetworker“. Sie sind eine linkspädagogische Erfindung, arbeiten nicht nach dem Strafgesetzbuch, sondern nach einer frei vom „Streetworker“ interpretierbaren Härtfallregelung, und haben auch keinen Nachtdienst, was den Journalisten sehr entgeggen kommt.

  60. #68 HomerJaySimpson   (20. Sep 2010 23:53)  

    Ich glaube dir das, ich hatte das heute zum erstenmal tatsächlich gehört, wirklich mit der Inbrunst ehrlicher Überzeugung ausgesprochen. Ich glaubte zuerst meinen Ohren nicht.

  61. #70 Robert de Nitro (21. Sep 2010 00:06)

    Sammelt einer diese Vorfälle?

    In Salzgitter gab es früher die „Erfassungsstelle für DDR-Unrecht“

    Vielleicht sollte man MohammedanerInnengewalt auch explizit archivieren, wegen des Hochverratsprozesse im Rahmen von Nürnberg 2.0, wobei ich nicht Murat und Abdul verurteilt sehen möchte, sondern die MultikultiverbrecherInnen von C*DU bis PDS, die diesen VorbürgerInnenkrieg erst möglich gemacht haben!

  62. #67 zappafrank   (20. Sep 2010 23:45)  
    @ #66 resignierter (20. Sep 2010 23:37)

    „Ich kann nur hoffen, daß die derzeitigen Verläufe sich noch weiter verschärfen und zum Positiven entwickeln und dieses verlogene und unfähige Selbstbereicherer-Pack endgültig von der Bildfläche verschindet. – – –
    Ich hoffe mit Ihnen, und kann diesen Satz nur unterschreiben!! Ich weiß auch nicht mehr wohin mit der ganzen Wut!!“

    ***
    Wut bringt nichts! In der Ruhe liegt die Kraft.
    Ruhig und gleichmäßig arbeiten, und du wirst sehen, wie sich alles zum Guten wendet.
    Gehe zu einer Partei, beispielsweise zu den freien Wählern.
    Aber behalte immer die Ruhe. Werde niemals ungeduldig.

  63. #68 HomerJaySimpson
    Wieso?
    Natürlich haben die „Trümmertürken“ Deutschland aufgebaut; genauso, wie 1945 die Sovietunion Japan durch einen aufopfernden Zermürbungskrieg zur Kapitulation zwang, indem sie am 8. Aug. (2 Tage nach Hirishima) jenen den Krieg erklärte.
    Vielleicht brauch es noch ein Weilchen, bis diese Wahrheit Eingang in unsere Geschichtsbücher findet, aber die Demografie wirds schon richten…

  64. hallo,
    da rudert also eine Tonne. Bisher trieb die Tonne immer obenauf auf der Wurstsuppe. Nun sieht es so aus, daß die Basis der Tonne die Wurst nicht mehr so einfach gönnt. Und weil die Tonne viele Löcher hat, trägt die Suppe sie nicht mehr.
    Es scheint so, als ob die Mehrheit der Basis den Thilo weiterhin haben will. Im Umkehrschluß: die Basis hat das Problem Islam erkannt und zeigt der Tonne die rote Karte.
    Jetzt wird es interessant, was aus der Halbtonne und Königsmörderin N. wird.
    Aus den Tonnen-sätzen kann man die Verweigerung der Basis erkennen, also die IPD-Führung bekommt Druck von den SPD-Mitgliedern.
    Und das freut uns besonders für die Tonne!
    Mfg von
    Hallo

  65. #73 Eurabier
    es gab hier mal einen Kommentator mit eigener HP, der sowas tatsächlich sammelte. Aber wenn ich Nürnberg 2.0 wirklich mal erleben darf, sollte man auch im mühsamen aber lohnenswerten Durchforsten der PI-Archive fündig werden.

  66. #76 Robert de Nitro
    lol, ja die glauben das wirklich, das hat aber auch mit Erdogans Größenwahn zu tun den er hier auch in Deutschland prädigt, dieser unsägliche schmierige Landnehmer und der genetischen Veranlagung bei Türken, die sie zwingt immer maßlos zu übertreiben.

    Das wäre ja so als wenn ich glauben würde Deutschland hätte den Krieg gewonnen und das 3. Reich existierte in den Grenzen die Adolf sich damals ausgemalt hat. Germania befindet sich auch schon im bau 😉

  67. @ #74 Karlfried (21. Sep 2010 00:17)

    Aber behalte immer die Ruhe. Werde niemals ungeduldig.

    Langsam aber sicher werde ich dennoch ungeduldig! Tatenlos zusehen, wie „Deutschland sich abschafft“ :)?

    Die Freien Wähler? Oder doch lieber die Stadtkewitzsche‘ „Freiheit“? Die sollen endlich mal ihr Parteiprogramm gebacken bekommen! Wenn nur mal was ‚bei rumkäme, wo man sich engagieren kann! Die „Freien Wähler“ gibt’s doch auch schon ewig! Man muss endlich neue Strömungen schaffen, bei denen man sich „einschalten“ kann!

  68. Die SPD mit den Grünen waren schon vor Jahren die Partei welche von Moslems gewählt wurde, weil sie deren Treiben kein Ende setzte.

    Jetzt sehen diese Politiker ihre Aufgabe darin den Bürgern noch mehr Sand in die Augen zu streuen und den Moslems noch mehr Geld nachzuwerfen, damit diese sie ja wieder wählen.

    Anstatt Geld für Sprachkurse auszugeben sollte man dieses Geld lieber für eine Kontrolle nutzen die Sprachkenntnisse, Verfassungsfeindlichkeit, kriminelle und terroriritische Vergangenheit von ankommenden Einwanderern prüft.

    Wer die Vorgaben nicht erfüllt, kommt einfach nicht rein.

    Und die welche bis zu einem Stichtag 2011 die Vorgaben immer noch nicht erfüllen zurück in ihr Heimatland.

    Sachbezüge für arbeitslose Ausländer? Aus welchem Grund? Wenn ich in die Turkei fahren würde, bekäme ich höchstens Peitschenhiebe, wenn ich nicht arbeiten würde.

    Aber um eine wirkliche Lösung geht es wie gesagt diesen Herren nicht, heiße Eisen werden nicht angefasst, weil man sich sonst die Finger verbrennt und von allen Seiten niedergemacht wird. Die CDU fährt zwar leider schon den Kurs der SPD, aber weniger islamfreundlich wie die Roten.

    Die meisten Wähler interresiert das ja nicht die Bohne, die wählen brav eine Partei.
    Andere sagen gleich es gibt nix zu wählen und lassen es bleiben oder höchstens noch das berühmte „kleinere Übel“.

    Ob das noch was wird mit einer wählbaren Partei?
    „Die Piraten“ waren ja nicht gerade der Hit, obwohl die Internetsache dicke in den Medien war.
    „Die Freiheit“, na mal sehen.

  69. Hallo,
    Herr Gabriel,
    ????“Gabriel: Zuerst fördern: Sprachangebote, Familienbildungszentren in sozialen Brennpunkten und Ganztagsschulen ausbauen und Lehrstellefür n vermitteln.“
    Wie bitte?????
    Ihre Einlassung zur Integration von zugereisten Ausländern hat ja wohl den Nimbus eines total Verstörten:
    Seit wann ist das Einwanderungsland für die Erbringung von Sprachschulung, Einrichtung für Familienbetreuung, Tolerierung von (migrations-)sozialen Brennpunkten und Vermittlung von Lehrstellen für Bildungsferne verantwortlich??
    Ihre rot-grüne Regierung hat seit ’98 diese Verhältnisse besonders gefördert, also einfach nur die Fr…e halten…
    geh mal arbeiten…

  70. #81 Manowar

    „Anstatt Geld für Sprachkurse auszugeben sollte man dieses Geld lieber für eine Kontrolle nutzen die Sprachkenntnisse, Verfassungsfeindlichkeit, kriminelle und terroriritische Vergangenheit von ankommenden Einwanderern prüft.“

    Alternativ könnte man dieses Geld auch für Oneway Tikets nutzen, welche die Musels dahin befördern wo sie herkamen. Oder direkt ab ins Paradies 😉 ok das war ein bißchen hart!

  71. Habe nur die erste Minute des Videos gesehen und dermassen die Schnauze voll.Das ist also Deutschlands Zukunft ??

    Die reden schon so,als wären wir die Ausländer.

  72. Immer wenn ich den Gabriel sehe … fällt mir die Sendung „Bauer sucht Frau“ ein ..

    P.s. Möchte gerne wissen wieviele Fähnchen der Kugel-Gabriel inzwischen in seinem Garten stecken hat

  73. Tja, Herr Gabriel.

    Da kommt mir doch glatt der Gedanke, dass Sie bewusst und offen uns Deutsche anlügen.

    Nach der Wahl ist vor der Wahl, gell?

    Dazu muss man dem Wähler aber schon ein bisschen Zucker anbeiten, bevor der Deutsche nach der Wahl wieder die integrations- und multi-kulti-Peitsche serviert bekommt.

    Mein lieber Herr Gabriel, solange in SPD regierten Ländern die Gesetze zur Auweisung von Hasspredigern.

    Gerade die Salafistentruppe um Pierre Vogel in Eicken wären eine gute Möglichkeit für Sie, Ihre Worte in Taten umzusetzen. Eicken liegt in NRW, NRW wird von einer SPD-Koalition regiert.
    Die Nini-Präsidentin Krafft ist SPD-Angehörige.
    Die Gesetze geben eine Ausweisung von Verfassungsfeinden her.
    Also?
    Wo bleibt Ihr Engagement für die Bürger, für das Grundgesetz und gegen verfassungsfeindliche Islamgruppierungen?

    Gerade in Eicken wäre genug Ausweisungspotential vorhanden, Mohammed Ciftci zum Beispiel gefällt unser Land nicht, so wie es ist.
    Der möchte einen undemokratischen Gottesstaat errichten.

    Oder möchten Sie sich in Wahrheit garnicht um die Belange der Deutschen kümmern sondern ihnen lediglich, wie bisher, Honig ums Maul schmieren um an den Geldtöpfen sitzenbleiben zu dürfen?

    Also, Gabriel, setze Deine Worte in Taten um, schmeiss ein paar Verfassungsfeinde raus, und wir glauben Dir vielleicht.

  74. #84 nicht die mama (21. Sep 2010 02:26)

    Öhhmmm…so ist es richtig…

    Mein lieber Herr Gabriel, solange in SPD regierten Ländern die Gesetze zur Auweisung von Hasspredigern nicht angewendet werden, glaubt Ihnen Ihre neue Rede niemand.

  75. Der Artikel trifft den Nagel auf den Kopf. Eine saubere Arbeitsteilung haben sie sich da ausgedacht, die grünroten 68er, zwischen die in Wahrheit doch kein Blatt Papier passt.

    Zwar schwimmen die Grünen im Meinungshoch, doch dummerweise schwächelt die ausschlusswütige Sozialdemokratie. Da machen wir doch mal ein kleines Scheingefecht, das sowohl dem grünen Empörungs- und Islamklientel, als auch dem irritierten Arbeiterklientel der SPD gefallen könnte, das sich irgendwie zum bösen Sarrazin hingezogen fühlt.

    Rotgrün funktioniert nämlich nur, wenn den Sozis ihr Klientel nicht völlig wegbricht. Doch genau das droht jetzt. Der Supergau der Rotgrünen, die die Machtergreifung schon fest im Visier haben, wäre die Gründung einer erfolgreichen Rechtspartei, die diejenigen Nichtwähler mobilisieren würde, deren Wahlabstinenz die linke Kamarilla für den eigenen Wahltriumph schon fest verbucht hat.

  76. Demokratie ist nicht Freiheit!

    Der Philosoph Leonard Peikoff bezeichnet in seiner Vortragsreihe The Philosophy of Objectivism die Demokratie als eine Form des Totalitarismus: “Demokratie ist eine totalitäre Manifestation; sie ist keine Form der Freiheit …” Ungewöhnlich, wenn ein deutschsprachiger Autor ähnliche Gedanken äußert, wie es der Soziologe Wolfgang Sofsky in seinem neuen Buch Das Prinzip Sicherheit tut: “Zu Unrecht wird Freiheit mit Demokratie in eins gesetzt. Aber Freiheit erschöpft sich mitnichten im regelmäßigen Wechsel der Eliten durch geheime Wahlen. Freiheit bedeutet auch nicht Herrschaft der Mehrheit oder Gleichheit der Lebenschancen. Die Freiheit einer politischen Ordnung bemißt sich zuerst an der Stärke der Barrieren, die den Einzelnen vor den Maßnahmen der Obrigkeit, den Übergriffen der Nachbarn und den Attacken der Feinde schützen. Demokratie bedeutet hingegen Herrschaft der Mehrheit. Von einem Mehrheitsregime, das von den Leidenschaften der Sicherheit beseelt ist, hat die Freiheit nichts zu erwarten. Das Recht aller, über den Einzelnen zu bestimmen, hat mit Freiheit nichts zu tun. Zwischen Freiheit und Demokratie besteht keine notwendiger Zusammenhang …”

    http://www.welt.de/print-welt/article172459/Diktatur_der_Angst.html

  77. Zitat von zoon politikon
    Ich möchte auch Dir eine furchtbare Bilanz mitteilen:

    http://www.bka.de/pks/pks2006/downlo…b_2006_bka.pdf

    „Bei Gewaltkriminalität sind die Tatverdächtigenanteile Nichtdeutscher überdurchschnittlich.“

    „Der Anteil türkischer Staatsangehöriger liegt bei der Gewaltkriminalität weit über ihrem Anteil an den nichtdeutschen Tatverdächtigen insgesamt bei allen Straftaten (21,4 %). Er ist gegenüber dem Vorjahr (34,4 %) um 0,4-Prozentpunkte gestiegen.“

    „Nichtdeutsche stellten bei Mord und Totschlag fast drei von zehn Tatverdächtigen. (…) Die Restgruppe der „Sonstigen“ (sie setzt sich
    vor allem aus nicht anerkannten Asylbewerbern mit Duldung, Flüchtlingen, Besuchern und erwerbslosen Personen zusammen) weist bei Mord und Totschlag mit der Hälfte (50,2 %) den höchsten Anteil der nichtdeutschen Tatverdächtigen auf. Die Gruppe der Asylbewerber stellt bei Mord und Totschlag einen
    Anteil von einem Siebtel (14,0 %) an den nichtdeutschen Tatverdächtigen.“

    „Im Vergleich zu ihren Tatverdächtigenanteilen bei den Straftaten insgesamt (siehe Seite 116) sind vor allem Tatverdächtige mit türkischer und russischer Staatsangehörigkeit bei den vorsätzlichen Tötungen überdurchschnittlich vertreten.“

    Insgesamt wurden 2468 Menschen 2006 in Deutschland Opfer von Mord und Totschlag. Allein in einem! Jahr. Davon wurden knapp 800!
    von Nichtdeutschen verübt!
    Bei echtem Mord waren es 35% TÜRKEN! also 228 türkische MÖRDER in NUR EINEM JAHR.

    Und ihr faselt hier was von 137 in 20 JAHREN! Das macht gerade mal eine Quote von 3 Toten in 2 Jahren.
    Was natürlich bedauerlich ist und auch verfolgt wird – Aber daraus eine Gefahr für Deutschland abzuleiten – LÄCHERLICH!
    Da sterben ja mehr Leute durch Hundebisse.

    ————————–

    Nun das ist ja der springende Punkt.
    Anteil der „Ausländer“ (Fremde ohne BRD-Pass) an den Morden: 31 Prozent.
    Die „Ausländer“ in der BRD zählen an die 7,4 Mio.
    Alle Ausländer, inklusive solche mit BRD-Pass; 16,0 Mio.

    Nun, es ist nicht vermessen, den Anteil der Ausländer mit und ohne deutschen Pass an Morden mit 50-60 Prozent anzugeben.

    Setzt man Voraus, daß als Opfer vorwiegend aus der bevölkerungsreichsten Gruppe der Deutschen atammen, dann werden jedes Jahr mehr als 1000 Deutsche von Ausländern mit oder ohne BRD-Paß erschlagen, erstochen oder ermordet. Die „Normalität“ in einem inländerfeindlichem System!

  78. Warten wir auf die Partei der Freiheit und verhelfen wir unserem Land mit unserer Mitgliedschaft zur einer Veränderung !

  79. Dieser feiste, arrogante Pfründelutscher;
    ich habe nur den ersten Satz gelesen, nachdem er gefragt wurde, was für ihn Integration bedeutet:
    „Zuerst fördern…“

    Die Zeit ist einfach abgelaufen, mit solchen Volksverblödern zu sprechen, die Gabriels und Co. haben ein Weltbild, das so entrückt ist, daß sie uns nur Schaden zufügen und niemals mehr erkennen werden, wie krass ideologisch sie diese harte Realität verniedlichen und wer hier tatsächlich Bring- und Holschulden hat.

    Ab nach Mekka mit ihm!
    Aberkennung der Deutschen Staatsbürgerschaft!
    Beschlagnahme seines Vermögens!

  80. „Fördern aber auch Fordern!“ Arschkriechen aber auch unsere Autorität in Frage stellen lassen. Der neuen Spruch der Bundesregierung. Ich kann diese Scheiße jetzt schon nicht mehr hören. „Wir müssen hier ganz klare Grenzen ziehen und diese auf unmissverständlich aufzeigen.“ Ganz klar, und da herrscht auch Partei übergreifend Einigkeit.
    Wir müssen schon allein deshalb weil Tradition verpflichtet, aus Problemdebatten die falschen Schlüsse ziehen und diese dann auf die dämlichste und ineffektivste Weise und möglichst unter Bereitstellung von noch mehr finanziellen Mitteln, konsequent umsetzen. Selbstverständlich immer vor dem Hintergrund, dass wir alle ganz ganz doof sind.
    Wenn ich diese ganzen Vollidioten mit ihren dicken Politikerbäuche schon quatschen höre könnte ich komplett ausflippen.

  81. Der Islam ist eine Betriebsanleitung (fuer Diebe, Raeuber und Moerder), die Menschheit zu versklaven! Wer das nicht sieht, hat ein Rad ab!

  82. SPD-Chef Sigmar Gabriel ist ein absoluter Politprofi. Ein paar flotte „rechte“ Sprüche hier und da, schon ist der kritsche Rand der SPD Wähler beruhigt. Aber Taten werden auf diese Worte nie folgen. Zu groß ist das Buhlen der SPD um Wählerstimmen aus dem Migrantenstadl.

  83. Das ist doch nur mal wieder eine ganz ärmliche Wählertäuschung.

    Gabriel hat einen schlechten Charakter; das sage ich ohne Wenn und Aber.

  84. Während die Politikerkaste ein Tänzchen aufführt um so zu tun als wollten sie ihre Fehler beheben, jedoch ohne überhaupt zu zugeben das sie welche gemacht haben, führen die 3 Affen Medien ihren eigenen Tanz auf. Da werden ein paar kritische Berichte gesendet oder gedruckt in der Hoffnung dadurch schneller zur altbewährten tagesordnung übergehen zu können, zugleich bleibt man voll auf Kurs wie Hannovers Neue Presse die ihre Leser heute wieder belehrt wie sehr doch die schlimmen „Rechtpopulisten“ in Europa auf dem Vormarsch sind. Da wird über Gert Wilders, der SVP, Le Pen bis hin zur SD in Schweden alles in einen Topf geworfen um den geneigten Leser ordentlich Angst zu machen.
    Am Ende wird leider wieder der siegen der den skrupellosesten und lautesten Mob auf die Strasse bekommt, dies sind nun mal seit 68 die Rot-Faschisten!
    Es brauch sich keiner der Hoffnung hingeben die Geschehnisse der letzten Wochen würden in diesem Land etwas ändern denn die 80 Prozent die mit Thilo Sarrazin einer Meinung sind bleiben lieber zu Haus als auf die Strasse zu gehen und für ihre Meinung einzustehen.
    Es wird und muß alles noch viel schlimmer kommen bevor sich etwas ändert und vor allem wird eine Persönlichkeit gebraucht die die neue Opposition einen kann! Der Mensch braucht nun mal ein Leittier.

  85. Dieser gefällige Typ verurteilt Sarrazin und versucht nun plötzlich in bester Dhimmimanier und rette sich wer kann, auf den Zug aufzuspringen.
    Wir werden uns erinnern Herr Gabriel!

  86. Südländische kulturelle Kulturbereicherung vom Feinsten:

    http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Muehlacker/arid,219952_puid,1_pageid,87.html

    Was mich persönlich am meisten erschreckt ist die brutale Gewalt der Anhänger der Friedensreligion gegenüber uns Einheimischen.

    Kann es sein, dass da unterschwellig die Tötungsbefehle aus dem Koran gegenüber minderwertigen ungläubigen nicht-moslemischen Untermenschen mitspielen?

    Ich bin langsam überzeugt, dass diese Gewaltorgien gegenüber Nicht-Moslems davon kommen, dass unseren Neu-Bürgern aus dem Morgenland die Herrenmenschenmentalität von Moslems gegenüber uns so genannten „Ungläubigen“ jeden Freitag in der Moschee eingetrichtert werden.

  87. #85 nicht die mama
    Recht hast Du, nur in einem leider nicht: Daß dem Dicken keiner glaubt. Rechts blinken und links abbiegen, das läuft doch seit Jahrzehnten so, ohne daß der eingelullte deutsche Michel – in seiner Mehrheit- was merkt. Mit der ihm eigenen Mischung aus hervorragender rabulistischer Rhetorik , Bauerschläue und Prinzipienlosigkeit hat es dieser Opportunist weit gebracht. Es besteht die Gefahr, daß er auch Kanzler wird. Schau Dir die Umfragewerte der Grünen an. Die Mit-Hauptverantwortlichen für die kathastrophale Entwicklung der Moslem – Invasion sind ganz oben, da wird der Bock zum Gärtner gemacht. Und eine Partei, die dagegenhalten kann seh ich (noch) nicht.

  88. Die Worte eines Verfassungsrichters zur Religionsfreiheit.

    „Die Tolleranz endet dort, wo man der Intolleranz den Boden bereitet!“

    Dies aus dem Munde eines Verfassungsrichter zu hören wäre vor Sarrazin nicht möglich gewesen.

  89. Gabriel hat Kübel von Dreck über Sarrazin ausgegossen und springt nun auf den selben Zug auf, in dem Sarrazin fährt. Kann es sein, dass Fettsucht das Gehirn angreift?

  90. „Nach Sarrazin“ ist zum Synonym für eine neue Zeitwende geworden. Nach dem Krieg war gestern.

  91. Nur nicht umfallen!

    Was jetz, teils sehr erstaunliches, von der Oligarchie dem deutschen Michel angeboten wird, ist nur zur Beruhigung gedacht. Zum Schein geht man ein kleines Stück auf den Bürger zu, jetzt wo die Wut um größten ist. Wenn die Wut und die Kraft erst mal wieder fort ist, wird weiter gemacht wie bislang.
    Mit diesen Leuten gibt es keinen Anfang. In einer neuen Regierung haben diese Leute nie wieder etwas zu suchen. Sie sind einfach zu verkommenen.

  92. Es kommt offenbar darauf an, möglichst viele Zuwanderer in Deutschland anzusiedeln.

    Dabei, mißfallen unseren Politeliten angeblich die vielen kriminellen Elemente der Bereicherung, was ich aber nicht so ganz glauben kann, fördert man dieses Verhalten doch regelrecht.
    Woher kommt die Kriminalität? Einesteils Elternhaus und Schule (nach eigenem Bekunden Mazyek) die aus Minderwertigkeitsgefühlen und Islamgründen heraus die Arroganz ihrer Spößlinge pflegen, andererseits das Nichtstun der Behörden, was weiter nichts ist, als Ermunterung zu neuen Straftaten.
    Mein Eindruck, diese Kriminalität ist gewollt, sonst hätten sie die europäischen Staaten vielmehr bekämpft. Stattdessen werden Polizeistellen auch noch abgebaut!

    Obwohl die Bevölkerung in ihrer Mehrheit eindeutig gegen diese Ansiedlungspolitik ist, halten unsere „Überdemokraten“ eisern an diesem Bereicherungsziel fest. Fast alle Parteien und Verbände fordern unisono eine weitere Zuwanderung. Man redet über „bessere Integration“, aber nie über ein Ende der Massenimigration!
    Dies ist das Manko der jetzigen Debatte. Die „Eliten“ wollen nicht begreifen, daß die Bevölkerung ein Ende der Zuwanderung wünscht und nicht nur eine bessere Integration!
    Deshalb ist man jetzt schon drauf und dran, das ganze Problem auf die Integration zu begrenzen.
    Dabei hat auch Thilo Sarrazin nicht die ganze Wahrheit benannt!
    Es ist noch viel mehr faul im Staate Deutschland.

  93. Nur ein kleiner Nebenbeisatz, doch er zeigt, das man das ganze Problem noch nicht einmal ansatzweise verstanden hat:

    „Wir müssen auch die vielen gelungenen Beispiele für Integration öffentlich vorzeigen.“

    Ich rege mich nicht über 90% pünktliche und saubere Züge auf, die setze ich einfach voraus! Sonst funktioniert halt das ganze Anschlusssystem nicht! Jeder einzelne unpünktliche Zug bringt das System durcheinander und nur der ist zu analysieren, zu beklagen und entsprechende Weichen-Änderungen sind vorzunehmen! Manchmal liegt es einfach am Zug und manchmal am System! Da es um Menschen handelt, hilft dieser Vergleich nicht bzgl. Lösungen, sondern nur hinsichtlich der Problemstellung!

    Wer „Vorzeige-Migranten“ missbraucht, will sie weiterhin als Fremde betrachten und dient nur der Parallelgesellschaft! Bei autochthonen Deutschen käme ja auch keiner auf die Idee, bei jeder Schandtat, die 95% gelungen friedlichen Bürger als Entschuldigung heranzuziehen!

  94. #105 HarryM (21. Sep 2010 08:54) Es kommt offenbar darauf an, möglichst viele Zuwanderer in Deutschland anzusiedeln.
    Dabei hat auch Thilo Sarrazin nicht die ganze Wahrheit benannt!
    Es ist noch viel mehr faul im Staate Deutschland.

    Dann lies auch das Buch Ulfkottes sw-rt-gold

    Er spricht im RBB vorige Woche : wir brauchen einen resoluten Abschiebe-Beauftragten aber auch das ist Zu spät ! in spätestens 48 Monaten fliegen uns Deutsche die Fetzen um die Ohren !!!

    Ps er ist heute abend übrigens im TV

  95. Naja, es gibt ja auch keine Probleme mit Araber in Deutschland…

    Samstagmorgen in der Linie 6 Richtung Alt-Tegel. Gegen 4.30 Uhr stürmt eine Gruppe Araber (7-10 Personen) den letzten Waggon des Zuges. Sie haben Messer dabei, wollen die Handys von Umut D. (18) und Kevin L. (18). Dann prügeln die Typen los. Ihre Opfer brechen unter Schlägen und Tritten zusammen.

    Sekunden später, Platz der Luftbrücke. Die Schläger stürmen in den nächsten Waggon. Dort treten sie Niclas W. (20) und Orhan D. (20) gegen die Köpfe. Orhan D. gestern zu BILD: „Als ich am Boden lag, klauten sie mir das Portemonnaie.“

    Mit letzter Kraft schleppt sich Prügel-Opfer Umut D. zum leeren Fahrerhäuschen. Er bricht die Tür auf, legt alle Hebel um, ruft über den Lautsprecher: „Hilfe, wir brauchen Polizei!“ Die U-Bahn stoppt.

    Umut D. und Orhan D. kommen ins Krankenhaus. D. liegt auf der Intensiv-Station: Kiefer gebrochen, innere Blutungen. Seine Eltern zu BILD: „Die Schläger wollten unseren Sohn umbringen!“

    Bild. Regionalteil Berlin
    http://www.bild.de/BILD/regional/berlin/aktuell/2010/09/20/raeuberbande-verpruegelt/fahrgaeste-in-der-u-bahn-gewaltexzess.html

  96. #88 Wer ist John Galt (21. Sep 2010 03:24)

    Demokratie ist nicht Freiheit!
    Winston Churchill in einer Rede im Unterhaus am 11. November 1947:
    „Demokratie ist die schlechteste Regierungsform – außer all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind.“

    Eigentlich ist der Islam sehr demokratisch – sobald die Moslems im Land in der Mehrheit sind, wird der Rest abgeschlachtet.

  97. #88 Wer ist John Galt (21. Sep 2010 03:24)

    Demokratie ist nicht Freiheit!

    Winston Churchill in einer Rede im Unterhaus am 11. November 1947:
    “Demokratie ist die schlechteste Regierungsform – außer all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind.”

    Eigentlich ist der Islam sehr demokratisch – sobald die Moslems im Land in der Mehrheit sind, wird der Rest abgeschlachtet.

  98. Traurig mal wieder bestätigt zu werden…

    Muslimische Kinder praktizieren Hass gegenüber Christen, und benehmen sich so, als sei der Christ ein Wolf im Schafspelz.

    Ich frage mich woher sie das wohl haben… von der friedliebenden Mutter sicherlich…

  99. Lächerlich! Ausgerechnet diejenigen, die uns dieses Schlamassel seit Jahrzehnten einbrocken, wollen dagegen jetzt hart vorgehen.
    Zunächst einmal muß es hier heißen, FORDERN und nicht FÖRDERN. Wer als Zuwanderer hier leben will, muß auf eigenen Beinen stehen können. Benötigt er Weiterbildung, muß er sie selbst tragen oder wieder das Land verlassen. Zuwanderung darf Deutschland unterm Strich nichts kosten, denn das widerspricht dem Zuwanderungsgedanken!
    Statt leere Phrasen zu dreschen, etwas fordern, was sowieso selbstverständlich sein sollte, müssen jetzt Taten folgen. Wer sich nicht integriert, sozial schmarotzt, kriminell ist, Haß predigt und insgesamt durch Passivität auffällt, hat hier nichts mehr verloren und sollte sofort abgeschoben werden.
    Politiker haben aus der ganzen Debatte immer noch nichts gelernt. Klingt sie ab, verfallen sie wieder den alten Trott. Sie alle hatten ihre Chance seit Jahren, jetzt ist es zeit für etwas neues.

  100. Der Witz ist ja, daß die Forderung nach Ganztagsschulen und verpflichtenden KiTas von Sarrazin kommt.
    Es wird aber von der Empörungsmaschine so dargestellt als ob Sarrazin die Endlösung der Türkenfrage mittels Güterzügen fordern würde und die Gutmenschen aber mit Ganztagschulen helfen möchten. Falsch! Mal wieder beim lügen erwischt die Bande.

  101. Die Lehrerin und ihr Sohn sind ein Paradebeispiel dafür wie es laufen kann und auch sollte. Ihre Schüler und deren Eltern sind ein Beispiel dafür warum es nicht funktioniert.

    Es tut mir leid für Frau Durmaz, dass Menschen, wie ihre Schüler und deren Eltern dafür Sorgen, dass WIRKLICH integrierte Ausländer, wie diese Lehrerin in einem schlechten Licht erscheinen.

    Diese Schüler, und deren Eltern stellen aber die überwältigende Mehrheit dar, ob es den Gutmenschen nun gefällt oder nicht.

  102. Der Dicke quaselt wie immer. Er will uns Falafel als Schweinsbraten verkaufen.
    Die Konfrontation ist voll im Gange.
    Die Ehrenmörder wetzen ihre Kindschals und Bicsaks schon. Die Ehrenmörder sind die Azubis unter den für 72 Paradies Huris fixierten Märtyrern.

  103. Es wurde und wird doch genug gefördert. Wir wollen fordern! Herr Gabriel glaubt doch nicht wirklich, was er das selbst gesagt hat. Wenn noch einige Zeit um ist, haben sich die Wogen gelegt, und unsere Politiker fallen wieder in ihren alten Trott. Schade, daß diese einmalige Chance nicht genutzt wird. Ich frage mich, wann stellt sich „meine“ Kanzlerin denn vor mich.

  104. Seit seinen Äußerungen über Sarrazin:“Der schreibt doch über Rassenhygene!“,ist der Mann für mich unwählbar, ja untragbar geworden.
    Erst versucht er den Sarrazin in die rechte Ecke zu stellen, und dann, als klar wird, dass die Mehrheit der SPD Wähler hinter Sarrazin stehen, schwenkt er windelweich wider um.

    Der Typ ist genauso wie die Wulfs und Gutenbergs dieser Nation. Denen geht es nur um Ihre Bezüge. Dafür haben die noch jedes Fähnchen im Wind gedreht.

    Seit den zwei Wochen Sarrazin, steht für mich fest:
    Ich warte darauf, dass sich ein bekannter Politiker, als Zugpferd, endlich dem Projekt bürgerliche Partei rechts von der CDU annimmt.
    Dann gehe ich auch wieder wählen!!

  105. In der Tat – nachdem man weiterhin abstreitet, die Meinungsfreiheit je beeinträchtigt zu haben, versucht man jetzt in Sarrazins Rückenwind Punkte zu sammeln. Dies, indem man den Wählern Lippendienste leistet.

    Schaut man sich dann an, was gefordert wird, ist das absolut lächerlich: es geht nicht darum, daß Muslime ihre Kinder nicht zur Schule schicken. Es geht darum, daß wir uns hier ungebetene Gäste holen, die überhaupt auf die Idee kommen, sie nicht in die Schule zu schicken, weil sie uns und alles wofür wir stehen hassen.

  106. …zeigt auf, dass die SPD erneut die Integrationsindustrie füttern will

    Linksextreme und namentlich die RAF verwenden/verwendeten gerne den Begriff MIK (=Militärisch Industrieller Komplex“) als Hassobjekt. Diese Abkürzung sollte man beibehalten – mit der neuen Bedeutung „Migranten-Integativer Komplex“. 😉

  107. Gabriel: Ja, auch das. Das Sicherheitsgefühl der Deutschen ist auch etwas, vor dem man Respekt haben muss. Der Wiener Bürgermeister hat gerade in den Kommunalbauten mehr Ordnungskräfte eingestellt, die dafür sorgen, dass dort die Hausordnungen eingehalten werden. Er wollte nicht mehr hinnehmen, dass immer mehr Einheimische dort wegziehen und sich Großsiedlungen aus Ausländern dort bilden.

    Gabriel will das Thema „Innere Sicherheit“ durch Hausmeister in Großsiedlungen bekämpfen?! Ist ja unglaublich! Hält der die Menschen für dumm oder ist er es selber????

    (Hausmeister in Plattenbausiedlungen gab es schon mal – im Sozialismus!)

  108. Sowas kann ich ja ab. Erst: Die Scheißpolitik mitmachen mit der Partei. Dann merken: Mist der Thilo macht Rabatz. Schnell in die Rechte Ecke mit Ihm. Dann merken: Oh, die Basis ist seiner Meinung? Und dann: Auf den Zug aufspringen…ich kann Opportunisten nicht leiden. DIE Partei ist nicht mehr zu retten. Viele Blöd-Leser mögen Ihm glauben. Ich nicht. Arm ist das, ganz arm. Nur nach Wählerstimmen reden…peinlich!

  109. Die Gabriels und Konsorten sind aufgrund ihrer ideologischen Verhornung und ihrer medialen Abgeschirmtheit Lichtjahre von der Realität entfernt, zumal sie keine Politiker sind, sondern sich als Menschenumformer verstehen.

    Schreibt diesen Leuten massenhaft E-Mails; nur aufgrund des Protestes von ‚unten‘ merken die überhaupt, was wirklich los ist.

  110. Beim Thema „Moslems in Deutschland“ ist Gabriel genau der Richtige: Schliesslich war er mal „Pop(p)-Beauftragter“!

  111. #10 Basecap (20. Sep 2010 22:00)

    PI benimmt sich wie ein Kind. Entweder die eigenen Integrationsvorschläge (wohl eher Assimilationsvorschläge), oder alles ist doof.

    Was ist denn gegen Assimilation einzuwenden, oder ist gemäß Erdo-Wahn ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“? Mit funktionierender Assimilation hätten wir all die Probleme nicht, die hier angesprochen werden – aber nicht einmal die Integration klappt vernünftig. Was nicht die Schuld von PI ist, sondern nur hier benannt wird.

    Außerdem ist die Argumentationsstruktur echt interessant, da im Prinzip keine vorliegt. Man geht von unumrückbaren Prämissen aus und alle, die dagegen verstoßen, sind “Gutmenschen”.

    Nein, man geht von unumrückbaren Prämissen aus und alle, die dagegen verstoßen, sind Nazis. So wird für dich ein Schuh draus, richtig?

    Soso, das nennt sich Diskussionskultur.”.

    Ziemlich infam, ausgerechnet von linken Zecken fehlende „Diskussionskultur“ vorgeworfen zu bekommen. Die Affäre Sarrazin ist ja nur ein Exponent dessen, was Leute deines Schlages darunter verstehen.

    Die meisten Menschen in Deutschland sehen es nun mal leider anders, als vom Autor in diesem Artikel dargestellt. Da helfen auch keine Internet- bzw. Teletextumfragen oder Diskussionsforen. Die Realität ist bei Wahlen zu erkennen und da gibt es für PI’s Favoriten immer wieder schallende Ohrfeigen, zu Recht! Trotz Sarrazin ist kein Land in Sicht, ist das nicht herrlich?

    ad a.) wer sind denn PI’s Favoriten??? Bei der heterogenen Grundgesamtheit hier jedenfalls nicht Pro Deutschland oder „rechteres“.

    Wahlen kann man auch „türken“. Und selbst gesetzt den Fall, daß der thumbe deutsche Wahlmichel nichts Lustvolleres findet, als laufend für seine eigene Desinformation, finanzielle Ausbeutung und fortgesetzte Demütigung und Mißhandlung zu votieren, kann ich mir deine euphorischen Juchzer nur so erklären, daß du ein Angehöriger der „Deutschland verrecke, Deutscher halt’s Maul“-Fraktion bist, oder ein Angehöriger der osmanisch-islamischen Gegengesellschaft, oder der „Integrations“-Industrie (Migrantisch-Islamischer Komplex).
    Oder auch alles gleichzeitig.

  112. Eigentlich müßte sich der Dicke jetzt selber aus der SPD ausschließen. Abgesehen davon :
    Glaubt ihm kein Wort. Schon GasGerd Schröder, unser größter Volksschauspieler, Politlump und Lügner, hat im Wahlkmapf 1998 gefordert, kriminelle Ausländer abzuschieben. Nach dem Wahlsieg hat rot-grün kriminellen Ausländern Tür und Tor zur beliebigen Einreise geöffnet.

  113. Wann stellt man das Problem nicht endlich mal vom Kopf auf die Füße? In D gibt es hunderte wenn nicht gar tausende Migranten verbände,Vereine,organisierte Gruppen u.s.w. Die finanzieren sich durch Beiträge,Steuergelder,Spenden nur um dann neue Moscheen zu bauen.Wieviel Migrationskurse,Sprachlehrgänge und Eingliederungshilfen bieten die denn zu eigenen Kosten an? Warum soll ich als Steuerzahler dafür aufkommen? Ich habe die alle nicht hergebeten.Das kann doch nicht Aufgabe des Steuerzahlers sein.Wenn die Politiker schon eigene Präferenzen zum Gegenstand öffentlicher Relevanz erheben und das auch noch mit meinem Geld ist das eine Unverschämtheit. Oder irre ich grundsätzlich?

  114. Mal ein Fallbeispiel:
    In einer Bibliothek sitzend schreitet ein mit Käppchen,Kafftan und Schlurfschuhen befrackter und mit dem typischen Zottelbart gezierter Mensch gen eines bereits besetzen Tisches. In seinem Tross 2 Mädchen und ein Junge im geschätzten Alter von 4 – 9 Jahren. Es ist gerade Kindervorlesestunde. Alles ist ruhig die anderen Kinder lauschen angeregt dem Vorleser. Der Junge in gleicher Textilausstattung wie sein turkoarabnischer Creator bleibt wie vom Blitz getroffen stehen und schreit: IHHHHHHH um dann folgend in bestem Deutsch DIESE UNWISSENDEN IHHAAHHIHHH verbal abzusondern und auf uns zeigend.
    Worauf jemandem ein „PRIMITIVE ARSCHLÖCHER“ entfleucht.

    Der zottelige Kerl fordert das Rotzblag auf sich zu setzen wobei letzteres sein dummes Schandmaul nicht halten kann und offenbar seiner psychischen Allergiereaktion frei Bahn läßt und wiederum in bestem Deutsch und so das es alle Anwesenden sehen können ein Kinderbuch hochhält auf dessen geöffnetem Blatt 2 badende Kinder – eines schwarzer das andere weisser Hautfarbe- zu sehen sind und wie von der wilden Sau gebissen hysterisch DIE UNWISSENDEN SCHWEINE (!) IHHHHHHH brüllt. Für den alten Drecksack kein Grund zur Peinlichkeit, sondern ganz offenbar ein Quell der Freude wie aus seinem Gesicht ablesbar.
    Seine Bälger zur Ruhe zu bringen scheint in dieser Runde nicht seine oberste Prio zu sein.

    Man schwankt hier zwischen Wut und Resignation. Die Faust juckt, der Blutdruck steigt… doch mal beläßt es darauf.
    Denn man weiß ja welche Arschlöcher in der Administrative sitzen und welche Folgen dermaßen handeln für Kartoffeln hat.

    Das diese Leute – zumal augenscheinlich nicht arbeitsfähig (wer stellt schon einen Bekloppten in einem Dart-Vader Kostüm ein ? NIEMAND)und willig – sich in MEINEM Land aufhalten ist eine Sauerei ersten Ranges, das sie von MEINEN Steuern partizipieren ein Ungerechtigkeit dass aber Leute wie dieser POP-Beauftragte ihre dreckigen, ganz offensichtlich von anderen Wortbeauftragten zusammengeschriebenen und vom POP-Beauftragten vorweg „mitgenommenen“ Hetzreden in oberster Parteifunktion so offen absondern KÖNNEN OHNE MEDIALES PAROLI zu bekommen ärgert ein Vielfaches – Wobei der Kesseldruck auf der Strasse mitlerweile enorm geworden ist – lange geht das nicht mehr gut.

    Der POP-beauftragte wie auch ein Troß tausender Schranzen machen „die Auländer“ a priori zu ihren Schutzgeiseln. Als Jemand in dessen Familie „Migrationshintergrund“ etwas sehr bekanntes darstellt kann ich nur sagen: Aberwitzig, Unverschämt, Grunddämlich und vor allem Anmaßend und in Konsequenz diesem land zutiefst abträglich. Und direkt nach der Abträglichkeit für unseren Staat insbesondere uns Migranten und Migrantenabkömmlingen zutiefst abträglich ja geradezu ehrenrührig.

    Wie schon einmal erwähnt. Legalistisch nicht zu stoppen. Hier kommen Psychologische udn Soziologische Dinge mit ins Spiel die im Spannungsfeld von persönlicher Unfähigkeit, schlechtem Charakterzpgen und Slebsthass liegen.

    Stoppen kann das nur das Volk selber – idealerweise wäre die Initialzündung hierzu durch eine Gruppe Assimilierter, damit ganz klar ist wogegen sich das Volk richtet und wogegen NICHT ! Es ist ganz augenscheinlich dass diese Debatte mehr als Interessengeleitet ist. Es sind aber ganz deutlich NICHT die INTERESSEN des deuschen Volkes die hier vertreten werden.
    Cui Buno, Herr Pop Beauftragter ?

  115. #117 WahrerSozialDemokrat
    mich beleidigt, was für ein Menschenbild Gabriel (&co)von Islamkritikern haben muß, wenn er solche Sätze hervorbringt: („Wir müssen auch die vielen gelungenen Beispiele für Integration öffentlich vorzeigen.“)
    Als wenn man einem Psychopathen ständig sein Schlafliedchen singen wollte, damit er nicht in Raserei verfällt. Daß die Menschen sich einfach mit der Realität befaßt haben, das kommt in solcher Hybris nicht vor.

    btw: wenn ich richtig zähle, werden allein in diesem Threat vier Fälle von Bereicherung genannt, die sich am WE in D zugetragen haben.

  116. Nachtrag:
    Dem POP-Beauftragten und allen Schranzenhofschreibern scheint es auch entgagngen zu sein, dass es NICHT nur die angeblich 15% nicht Integrationswilligen (was immer das auch sei) sind um die sich hier die Wurst dreht, sondern auch und insbesondere „Integrationswillige“. Was nützt mir der beste „Integrationswille“ (auch hier : was imemr das sein soll) wenn diese Integrationswilligen hier aufgrund nicht existierender Arbeitsmöglichkeiten schlichtweg nicht gebraucht werden und ihr Integrationswille insebsondere im Zusammenhang mit Trasnferleistungen des Staates steht die sie aus ihrer Unvermittelbarkeit auf dem Arbeitsmarkt heraus beziehen ?

    Nochmal Cui bono ? Diese Frage muß uns leiten. Für alles andere sind Pseudo-Moralisten zuständig deren Moral von dessem Darmausgang bis zur Geldbörse (andere) reicht.

  117. @140

    Genau, Du triffst es auf den Punkt!
    Die unterhalten ihre sogenannten Kulturvereine, Moscheen, Haßprediger und Wärmestuben, für ihre Deutschkurse kann der dumme Michel löhnen.

    Wie praktisch.

    Werde ich in Zukunft genauso machen, kaufe mir einen neuen Geländewagen und für Kleidung, Nahrung, Bücher und Saxophonstunden kommen die Muslime auf.

    Wär doch ein fairer Deal.

  118. das erinert mich an die letzten tage der ddr.
    Die haben auch versucht zu refomieren, was aus denen geworden ist weiß jeder.

  119. Im letzten Beitrag ging es um die Oligarchie. Wer in der Politik oben angekommen ist wie z. B. Gabriel ist nicht mehr frei, da die Politik den Lebensunterhalt sichert. Also wird man sich so verhalten, dass man es sich nicht mit den Stammwählern verscherzt. Das gilt auch für Merkel. Die Union kann sich als konturlose Mittelpartei präsentieren, solange die Konservativen still halten. Wenn nicht, wird gerechnet: wieviel gewinnen wir links und wieviel verlieren wir rechts? Und nur das was hinten rauskommt (wir erinnern uns an Kohl) zählt.

    Ein Politiker, der seiner Partei Stimmen sichern will und sich ein Einkommen, kann sich nur innerhalb gewisser Grenzen bewegen.

    Vor fünf Jahren musste praktisch jeder Politiker für Multi-Kulti eintreten. Heute kann man sich wie Buschkowsky äußern, ohne die Karriere zu gefährden.

    Und hierzu passt genau das Verhalten von Gabriel. Er weiß, dass sich der Wind dreht und er vollzieht die ersten vorsichtigen Anpassungsversuche. Aber bloß nicht zu schnell; man darf ja kein Wendehals sein.

    Wir können diesem Schauspiel genüsslich zusehen, denn die Politiker können sich nicht dauerhaft ! gegen die Volksmeinung stellen. In islamkritischen Blogs und in den Foren der online-Medien erfahren wir die Meinung im Volk. Und das Volk ist im Zeitalter des Internets nicht mehr leicht zu manipulieren.
    Sogar die Leser des linksliberalen Flaggschiffs lassen sich nicht mehr hinter´s Licht führen.

    In fünf Jahren ist die Kritik am Islam, wie sie jetzt bei PI Standard ist, mainstream. Wir werden die islamkritischen Äußerungen, wie sie sich nur Unabhängige gegenwärtig leisten können, auch von Merkel, Gabriel und Westerwelle hören.

  120. Für die Grünen wird es schwer die Kurve zu kriegen, denn sie sind zu sehr festgelegt. Sie werden versuchen ihr Überleben durch die Stimmen der moslemischen Passdeutschen zu sichern.

  121. Gabriel ist repräsentiert heute die die Sozialitische (Arbeiter)Partei Deutschlands vor Godesberg.

    Er, und viele anderen, haben mit Demokratie nichts am Hut. Es sind Kommunisten, bösartige Gauche Caviar, die schnellstens entsorgt werden müssen.

    Sie haben Deutschland und die Deutschen seit Jahrzehnten in die Bredouille gebracht; und wir brauchen sie nicht, denn für Mörder ist in Deutschland kein Platz.

    Wir wollen friedlich leben und hassen politische Demagogen; und Gabriel ist einer von ihnen.

  122. Oh Gott, oh Allah, oh Weihnachtsmann, oh Osterhase, oh, Krischna, oh Sonnegott und alle anderen Götter der Welt schützt uns vor primitiven Politikern die nach 40 jahren erkennen das etwas gegen den faschistisch,terroristisch,schmarotzenden, imperialistischen Islam getan werden muß..!!!
    Auch vor primitiver Journalisten, MSM vermeintlichen Intelektuellen, Juristen, Antifa, und sog. Gutmenschen usw. etc.pp
    Fortzetzung folg.
    Muß schaffen die Islamisten müßen über die Steuermilliarden alimentiert werden

  123. …… und schütze uns vor primitiven faschistisch, terroristisch, menschenverachtenden, totalitären „Religionen“.!!!!!………

  124. #147 pinetop (21. Sep 2010 14:58) Für die Grünen wird es schwer die Kurve zu kriegen, denn sie sind zu sehr festgelegt. Sie werden versuchen ihr Überleben durch die Stimmen der moslemischen Passdeutschen zu sichern.

    Aber gerade die verachten doch die verkommenen degenerierten Grünen von ganzem Herzen.

    Aber sie sind so klug, bzw. bauernschlau, die grünen – in gewißem Maße nützlichen – Idioten für ihre Zwecke einzuspannen. Sobald sie aber das Pack nicht mehr benötigen, weil sie ihre eigenen politischen Parteien und sonstigen Machtpositionen haben, werden andere Saiten aufgezogen und dann gibt es ein fürchterliches Erwachen für die Gutdeppen.

  125. Wenn keine Parteigründung erfolgversprechend erscheint und wenn die Konservativen still bleiben, regt sich nichts in der Union. Wirkt eine Parteigründung mit Aussicht auf Erfolg, werden die etablierten Parteien blitzschnell reagieren.
    In den 80er Jahren schien der ein Platz rechts von der CSU frei zu werden, weil der bayrische Löwe angeblich „nur noch Mundgeruch produzierte“ (Kohl). Die Republikaner besetzten den Platz und die CSU zögerte keine Sekunde den Kampf mit Schönhuber aufzunehmen. CSU: „Schönhuber?? Wir von der CSU hubern noch viel schöner.“

    Eine neue Partei hat gegen die etablierte Konkurrenz fast keine Chance. Aber die Drohung mit einer Parteigründung macht jeder etablierten Partei Beine.

  126. Der Dicobeauftragte platzt ja bald.

    Wie immer springt er auf ein Thema auf, bei dem er denkt er kann sich in einer Kamera zeigen.

    Gestern war´s die Volksabstimmung über die Aomkraftwerke, morgen wird es die Abschaffung der Waffen wegen Lörrach sein und so weiter und so weiter.

  127. Ich habe den Eindruck, dass in letzter Zeit viele Leute, genau wie ich, zu Recht wütend sind. Sei es wegen des Verrats unserer Politiker am eigenen Volk, oder auch darüber, was die Medien sich erlauben. Gut, dass es das Internet gibt. Weiter oben, auf dieser Seite fand ich unter „Links“, „Bürger in Wut“. Das passt dachte ich mir, folgte dem Link und las mich ein bisschen ein.
    Das hätte ich schon eher sehen sollen. Endlich etwas mit dem ich mich identifizieren kann, und keine Schmerzen mehr bei meinen Kreuzchen haben werde.
    Danke an PI für diesen Link.

Comments are closed.