Böses Dänemark! Die „rechte“ Regierung von Präsident Rasmussen will Normalverdiener in Migrantenghettos stecken, um dort die Kiminalität zu senken! Weitere Migranten sollen dort nicht zuziehen dürfen. Damit stigmatisiere man die dort lebenden Menschen, sagen Menschenrechtsgruppen. Wir sind untröstlich.

Die böse Regierung Rasmussen hatte zuvor schon durch Heraufsetzen des Mindestalters versucht, Zwangsehen zu verhindern. Die armen Zwangsheiratswilligen müssen jetzt extra nach Schweden auswandern, wo man noch frei sein kann.

Die WELT berichtet:

Dänemark erhöht einmal mehr den Druck auf Migranten. Diesmal will sich die rechts-liberale Regierung vor allem Einwanderern annehmen, die in Stadtvierteln leben, die übermäßig von Kriminalität und Gewalt geprägt sind. Regierungschef Lars Løkke Rasmussen von der rechtsliberalen Partei Venstre präsentierte am Dienstag die so genannte Ghetto-Strategie mit 32 Initiativen.

Also, wir finden das unerhört. Statt die Migranten in Ruhe ihren kriminellen Geschäften nachgehen zu lassen!

„Wenn man sieht, dass die Probleme sich an bestimmten Stellen konzentrieren, muss man entsprechend fokussiert vorgehen“, sagte der Ministerpräsident. Unter anderem ist vorgesehen, für kleine Kinder, die nicht Dänisch sprechen, den Kindergartenbesuch zur Pflicht zu machen, und den weiteren Zuzug von Menschen mit Einwandererhintergrund in als Ghettos definierte Gegenden zu verhindern. In Dänemark wird vielen Menschen – auch mit durchschnittlichen Einkommen – Wohnraum zugewiesen. Ausgewählte Bevölkerungsgruppen aus bestimmten Gebieten herauszuhalten, ist deshalb ohne größere Probleme möglich.

Wie stigmatisierend! Als würden nur Kinder in den Kindergarten gehen, die kein Dänisch können. Bei uns sollen dann alle, ungeachtet der Herkunft. So stigmatisiert man wenigstens keinen.

Was sind nun eigentlich Ghettos?

Sie fallen in diese Kategorie, wenn mindestens zwei von drei Kriterien erfüllt sind: Mindestens 40 Prozent der Bewohner sind weder erwerbstätig noch in der Ausbildung; mindestens 270 von 10.000 Einwohnern sind wegen strafrechtlicher Verstöße wie Drogen- oder Waffenbesitz verurteilt worden; mindestens die Hälfte der Bewohner sind Einwanderer aus nicht-westlichen Ländern oder deren Nachkommen. Rund 68.000 Menschen leben danach in Ghetto-Gebieten.

Sehr eindeutig, und eigentlich dachten wir, es wäre im Sinne jedes normalen Menschen, solche Zustände zu verhindern. Aber offensichtlich ist das nicht der Fall.

Die Regierung sieht den gestern präsentierten Plan als konkreten Teil einer Wertedebatte. „Es hat eine Tendenz gegeben, die ganze Wertediskussion auf recht hohem Abstraktionsniveau zu führen“, sagte Rasmussen. „Die war auch in hohem Grade von Symbolpolitik geprägt. Ich möchte sie gern konkret und zielgerichtet machen.“ Kritik an der Strategie kam von Menschenrechtsgruppen und Wohnungsbaugesellschaften. Allein die Bezeichnung Ghetto stigmatisiere die dort lebenden Menschen. Zudem sei es Diskriminierung, jemanden wegen seines Wohnortes besonders zu behandeln.

Böses Dänemark. Und immer diese Rechten! Erhöhen einfach den Druck auf Migranten! Druck! Druck, sich zu integrieren. Unerhört! Wir wählen grün.

(Spürnase: Arwen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Völlig OT und schon einmal gepostet… aber muss noch einmal sein, weil es so schön ist:

    Eine Satire aus dem MRF-Blog… wenn die Anschläge vom 11. September einem Gebäude in Istanbul gegolten hätten.

    Auszug:

    “Nach dem 11. September 2001: Was entsteht am Ground Zero in Istanbul?

    von Heribert Grantl (P)

    Bilder, die um die Welt gingen: Am 11. September entführten christlich-fundamentalistische Terroristen ein Passagierflugzeug und steuerten es in den IsBank Tower 1, Istanbuls höchstes Gebäude. Neun Jahre danach diskutieren die Türkei und die Welt darüber, was am Ground Zero neu entstehen soll. Ein Kommentar.

    Nein, eine leichte Entscheidung ist dies gewiss nicht. Denn der Ort, an dem Hunderte von Türken einem verbrecherischen Anschlag zum Opfer fielen, ist für die gesamte Nation geradezu ein heiliger Ort. Und da wirkt der Vorschlag einer christlichen Gemeinde, an der Stelle des zerstörten IsBank Tower 1 eine Kirche errichten zu wollen, natürlich wie eine gezielte Provokation.

    In Deutschland war es Claudia Roth, die dazu die passendsten Worte fand: “Natürlich muss es auch in der Türkei Religionsfreiheit geben, das stellt ja niemand in Abrede. Niemand möchte den Christen dort verwehren, ihre Kirchen dort bauen zu dürfen, wo sie es wollen. Aber: In diesem Fall wäre ein freiwilliger Verzicht auf dieses Recht doch einfach das sensiblere Vorgehen. Ist es denn so schwer zu verstehen, dass dieser Ort, wo Christen sich von ihrer unmenschlichsten Seite gezeigt haben, von nun an geschichtlich und emotional belastet ist und es auch immer sein wird?” ”

    Weiterlesen hier:
    http://www.menschenrechtsfundamentalisten.de/page8.php?post=54

  2. Aber PI. Da habt Ihr die Meldung nicht durchschaut. Der wirklich Grund wird sein, dass es in den Migranten-Getthos keine dänischen „Kartoffeln“ mehr gibt, die von unseren Kulturbereicheren ausgenommen werden können. Da haben die Islamvertreter sofort Handlungsbedarf gesehen und gesetzlich garantierten Naschschub gefordert!

  3. Die “rechte” Regierung von Präsident Rasmussen will Normalverdiener in Migrantenghettos stecken, um dort die Kiminalität zu senken!
    ——————————————
    Normalverdiener? Wer sollte das sein?
    Und was macht man mit Nichtnormalverdienern – dürfen sie frei entscheiden, wo sie wohnen wollen?

    Jedenfalls verstößt die dänische Initiative gegen die allgemeinen Menschrechte, denn ich kann (auch nicht als „Normalverdiener“) gezwungen werden, mit diesen Leuten zusammenleben zu müssen!

    Aber immerhin erfreulich, dass die Vorschläge und Maßnahmen, sich der Pest des 21. Jahrhunderts in Europa zu erwehren, immer zahlreicher und vorbehaltsloser formuliert und angegangen werden!

  4. Äääähhhh…ja, klar.

    Wer, zum Allah, der seine Sinne beisammen hat, würde freiwillig in kulturell und ethnisch bereinigte Mohammedanerghettos ziehen?
    Auf Scharia und „zieh die Ungläubigen ab, wo du auf sie triffst“ kann man doch dankend verzichten.

    Ich wäre ja dafür, dass Integrationsindustiefachkräfte und Multi-Kulti-Gläubige inclusive verantwortliche Poltiker direkt bei ihren Schützlingen angesiedelt werden.
    Erstgenannte würden sich lange Wege zur Arbeit und damit viel Zeit sparen und die zweite Gruppe kann aktiv mithelfen, die Immigranten zu integrieren.
    Eine sogenannte Win-Win-Situation, würd ich sagen.

    Zumal die armen Immigranten dann auch nicht durch Islamophobe belästigt werden.
    😈

  5. Menschenrechtsgruppen

    Nur zur Info

    Auch Kommunisten fahren seit Neuestem unter diesem unverdächtigen Label.

  6. Da wüßte ich schon ne Menge Leute,die da wohnen “ dürften“
    Kann mir mal jemand einen Link geben, wo ich diese smileys finde

  7. Super Idee. Die zahlreichen Befürworter des Multikulti-Experimentes sollten bevorzugt dort einquartiert werden. Böhmer, Roth, Edathy, Laschet und Co gehen sicherlich gerne mit gutem Beispiel voran.

  8. Es sei denn, die Dänen haben den „Normalverdiener“ euphemistisch gemeint – und tatsächlich sollen dort Mitglieder der dänischen GSG9 oder anderer Antiterroreinheiten untergebracht werden!

    Aber das sind doch keine „Normalverdiener“! 🙂

  9. Hmh, die müssen nach Schweden auswandern, um ihre minderjährige Cousine heiraten zu dürfen? Frau ROTH, FRAU ROOOTH, greifen Sie ein!!! Wir müssen diese verfolgten Liebenden Asyl geben!

    Ich habe gerade mal die Statisik meiner Heimatstadt angeschaut:

    3 bemerkenswert bereicherte Stadtteile haben wir schon (35,49%, 47,44 %, 43,02%) und das sind nur die ohne deutschen Pass. Wir brauchen auch mal ein bißchn Umsiedlung. Kann ja nicht sein, dass es da noch kleine Stadtteile mit Ausländerquote unter 5% gibt. Die müssen auch bereichert werden. Habe heute mit einer Frau gesprochen, die hier auf Montage ist. Auf die Frage wo sie wohnt, antwortete sie: im Norden, da, wenn man durch Istanbul durchgefahren ist. Ich weiß nicht, was die Gute hatte. Das war doch nur der Stadtteil mit 35,59 Muselquote 🙂

  10. Wenn die dänische Regierung mich entsprechend ausstattet ziehe ich sofort in so ein Ghetto:

    – leichter Granatwerfer

    – tragbarer Flammenwerfer

    – brit. Sturmgewehr mit Schalldämpfer

    – Scharfschützengewehr, Reichweite 3km

    – Uzi

    – Walter P99 oder noch besser neue Glock

    – Armbrust

    – MG mit Explosivgeschossen 12mm

    – gepanzerte Wohnung

    – Schützenpanzer Marder mit Zwillingsflak 2cm

  11. >> #10 Eurabier: Damit wird der Prozentsatz der gerissenen Antilopen-voübergehend- gesenkt – so lügt man mit Statistik!
    Blöd nur, dass sich dabei die Löwen rapide vermehren….
    Aber sollten wir nicht, wenn wir schon Gleichnisse verwenden, statt Löwen die Hyänen nehmen????

  12. #12 phpeter (26. Okt 2010 20:03)

    Super Idee. Die zahlreichen Befürworter des Multikulti-Experimentes sollten bevorzugt dort einquartiert werden. Böhmer, Roth, Edathy, Laschet und Co gehen sicherlich gerne mit gutem Beispiel voran.

    Muuaahahaaaa….

    Das ist die Grundlage für ein neues Gesellschaftsexperiment: „Wie lange dauert es, bis die Umwelt einen Menschen komplett umdreht?“

    Ich sag mal, in einem Jahr gründen die genannten Politiker eine „NPD-Hardcore“.
    😆

  13. Super Idee. Die zahlreichen Befürworter des Multikulti-Experimentes sollten bevorzugt dort einquartiert werden. Böhmer, Roth, Edathy, Laschet und Co gehen sicherlich gerne mit gutem Beispiel voran.

    Lasst sie mal ihre eigene Medizin schmecken.

  14. Wie wäre es damit diese ganzen türko-arabischen Ghettos mit Sack und Pack in ein xbeliebiges arabisches oder türkisches Land zu transferieren?

    Man gibt Marokko das Geld, dass die uns in einem Jahr kosten (Gern auch das Zehnfache oder noch viel mehr, es lohnt sich!), das wäre 20 mal der Inhalt von Fort Nox und im Gegenzug nehmen die diese Ghettos komplett rüber. Das würde sich innerhalb von ein paar Monaten refinanzieren und unsere Länder wären wieder lebenswerte Orte, in der Schwarzfahrer und Umweltsünder das größte Problem der Polizei wären.

  15. Normal verdienen die Musels es nicht, mit dem Normalverdiener zusammen zu leben und dazu noch auf engstem Raum. Das ist ne Zumutung!!

    Aber vielleicht ist da was dran, daß es ein Trick vom ollen Rasmussen ist und doch die dänische GSG9 dort einzieht.

    Stigmatisiert….. ist wohl ein Druckfehler, es soll wohl heissen SIGmatisiert und dann werden die SAUER….. 😉

    LG
    Joerdie

    PS: PI-Stammtisch für Schaumburg und Umland !
    Anfang November! Info + Anmeldung unter:

    PI_SHG@yahoo.de

  16. Mein Kommentar bleibt auch stehen.

    (25)(0) Ragnaroegg sagt:
    Super Dänemark! Da kriegen die ganzen Gutmenschen endlich eine 3-D Live-Show von dem was wirklich läuft. Raus aus der Hänsel & Gretel – Siedlung und ab ins Ghetto zum Handys spenden. Das müsste man hier auch mal machen und am besten mit den Politikern anfangen. Denen würde ich dann noch den Dienstwagen sperren und denen eine Monatskarte für die BVG spendieren.

  17. #4 Platow (26. Okt 2010 19:52)

    Aber PI. Da habt Ihr die Meldung nicht durchschaut. Der wirklich Grund wird sein, dass es in den Migranten-Getthos keine dänischen “Kartoffeln” mehr gibt, die von unseren Kulturbereicheren ausgenommen werden können.

    Ich sehe es auch ähnlich. Zwar glaube ich nicht, dass die Regierung das so plant, Nachschub den Kulturbereicherern zu liefern. Aber das wird daraus werden. Ich würde nicht mal mit Zwang in so einem Ghetto wohnen wollen. Und nicht umsonst gucken alle Eltern, wenn sie Kinder haben, aus solchen Gebieten wegzuziehen. Der Rassmunsen will die Dänen dazu zwingen, sich für diesen Muselmigrantenpack als Frischfleisch aufzuopfern. Igitt!

  18. @nicht die mama

    Wenn, dann lasst RTL2 eine tägliche Reality Show daraus machen. Gern auch mit eingeblendeten Ramadan Fastenzeiten in Kombination mit RTL2 typischer Werbung, ich würde es mir sehr gerne anschauen. Laschet mit Regebogenfarben multikulti-buntem Gesicht und dicken Augen, dann noch die Schlappschwanz-Polizei die wegsieht und Richter die die Täter laufen lassen, das wird dann täglich als Therapie wiederholt. Roth wird dann als unverschleierte Schlampe angespuckt und geschlagen, auch da sollte die Polizei und Justiz nicht anders reagieren als bei Normal-Bürger. Und Edathy kann sich dann jeden Tag ein neues Handy kaufen. Deren Kinder sollten dann selbstverständlich an Schulen gehen, in denen libanesische Familienclans herrschen, die Multikulti-Pädagogen sollten dort zwangsweise als Lehrer arbeiten müssen und sich mit den Satansbraten der Mongols rumprügeln um dann vond eren Brüdern vorm Schuleingang abgefangen zu werden… 😀

  19. @#15 hundertsechzigmilliarden
    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Du hast noch die gute 8,8 cm Panzergranate vergessen, damit pustet man ein kleines Einfamilienhaus weg. Man will ja auch was für`s Auge haben 😉

  20. Ist doch langweilig, hier dieselben Kommentare zu lesen, die wir zuvor schon bei WO gelesen haben. Wir sollten uns weiterentwickeln und uns nicht in Endlosschleifen bewegen – sonst sehen wir bald wie jene aus, die wir loswerden müssen! 🙂

  21. @Dichter
    Ragnaroegg ist ein Fake, die werden seit langem hier her geschickt um uns anzuschwärzen, deren Kommentare unter Fake Identitäten, werden dann meist von ihnen selbst weiter verwertet. Wetten das?

    Ich meine was macht ein Ragnaroegg auf einer proisraelischen Seite? Das stinkt so sehr nach Fake, das man über die Dummheit unserer Feinde grinsen muss. 😀

  22. Man fragt sich immer wieder:
    Wer oder was, steckt hinter dem Experiment, Europa bzw. die ganze Welt zu islamisieren?

    Man könnte das Problem bei den Wuzeln packen und entsprechend bekämpfen!

  23. Und wieder einmal soll die Mittelschicht den Kopf hin halten. Warum eigentlich?

    Sollen doch Grüne, Linke und die Nutznießer der Einwanderungsindustrie dort hin ziehen, das wäre ausgleichende Gerechtigkeit.

    „Normalos“ dort hin ziehen zu lassen um Kriminalität und Verwahrlosung zu stoppen würde nur etwas bringen, wenn man die Leute bewaffnet, trainiert und ihnen im Notwehrfall vor Gericht die entsprechende Rückendeckung gibt.

    Alles andere ist sinnloses Kanonenfutter für Multikulti und diese Ideologie hat schon genug unschuldiges Blut gekostet,

  24. @#26 Nemecis
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ragnaroegg ist zum Glück kein Fake und ich kann es sogar beweisen mit Foto im Spiegel 38/2010 Seite 182.
    Dort habe ich vor der Urania mit Linux von PI für Sarrazin demonstriert. :-)))

  25. @Ragnaroegg
    Geh doch lieber wieder deine Mandy Hefte lesen du rote Socke. Du verarschst hier niemanden. Wichs dir einen auf Mandy, dann hast du vielleicht mal weniger Frust und musst nicht immer unter Fake Namen hier rumstinken.

  26. #25 sarina

    Du hast recht, die Weiterentwicklung sollte in Aktionen münden und zwar auf der Strasse!

    LG

    Joerdie
    der sich gerade fragt, warum er unter moderation steht?????????

    PS: PI-Stammtisch für Schaumburg und Umland Anfang November. Info + Anmeldung unter:

    PI_SHG@yahoo.de

  27. @Ragnaroegg
    Warum bettelst du dann hier nach der Nazikeule? Kapier ich nicht, das riecht nach Fake, ich nehms dir nicht ab. Und naja Spiegel Online, ich sag jetzt besser nichts zu vielen die dort schreiben, außer ein paar ausnahmen ist das die Islam-Prawda. 😉

  28. „…um dort die Kiminalität zu senken!“ ?!? – Wie realitätsresistient sind Die denn? Das führt nach meiner Erfahrung nur zu einer massiven Erhöhung der Kriminalität, oder habe ich den Islam falsch interpretiert?

  29. #24 sarina
    Es stimmt, mann muss die Kommentare, die schon bei WO zu lesen sind, hier nicht unbedingt neu eingeben.
    Die meisten Kommentare bei PI bleiben jedoch bestehen, was bei den Kommentaren bei anderen Medien nicht selbstverständlich ist.
    Warum sollte also ein Leser, dessen Kommentar bei anderen Medien bereits auf Löschpapier geschrieben steht, nicht hier auch noch einmal einstellen, wenn er zum Thema passt?
    Im übrigen lese ich die Kommentare bei WO recht gerne, denn sie werden nicht ganz so schnell gelöscht wie bei manch anderen Medien, wie z.B DerWesten, und anhand der Kommentare lässt sich recht gut die Stimmung im Volk ablesen.

  30. Lustig. Neben den bekannten Meldungen zum abgeschalteten Kommentarbereich bei WO gibt es auch die Meldung beim Posten: „Es trat ein technischer Fehler auf“. Dann wird alles abgeschaltet. Erscheinen sollte:

    „1. Wenn ich ein Glas Jauche in ein Faß Wein kippe, ist der Wein verdorben.

    2. Wenn ich ein Glas Wein in ein Faß Jauche kippe, ist es immer noch Jauche.

    Es gibt ideologiegeprägte brutale Kulturen, die sich durch ihr Dogma, ihre Gewalt und ihre Selbstjustiz immer durchsetzen – und seien sie in einer scheinbar winzigen Minderheit. Mohammedaner gehören zur kulturellen Jauche: Prägend, wo immer sie auftauchen.

    – Aus mohammedanischer Sicht ist diese Allegorie super (Mohammedaner gewinnen).

    – Aus gutmenschlicher Sicht ist sie Tabu und Volksverhetzung (Mohammedaner werden beleidigt).

    – Aus bürgerlicher Sicht ist sie eine Katastrophe (wir werden per Ordre de Mufti verheizt.)

    Dänemark brannte bereits 2004. Das und des Linken Kare Bluitgens Not (googelt den Menschen, der einen Illustrator für seinen Kinder-Koran suchte)waren die Hintergründe für Flemming Roses Aufruf:

    Wer wagt es noch im Jahr 2004 im Dänemark, Mohammed zu zeichnen?“

  31. Einspruch: Wie kann man die Kriminalität senken, wenn man libanesischen Sprungmesser-Vereinen unbewaffnete und gesetzestreue Handybesitzer zum Fraß vorwirft?

  32. Irgendwie befremdlich, dass man in Dänemark als Normalverdiener nur eingeschränkt Freizügigkeit genießt.

    Wieviel verdient Westergaard eigentlich?

  33. @#31 Nemecis
    ++++++++++++++++++++

    Nemecis ist auch nicht so ein Knüller. Ich erwarte eine Entschuldigung.

  34. #6 Walez (26. Okt 2010 19:55)
    Guter Einwand Platow *lach*
    Und sehr schön kommentiert den Artikel Arwen, danke

    Ich hab nur auf den Artikel hingewiesen. Die Kommentare sind nicht von mir. Will mich nicht mit fremden Federn schmücken…

  35. auch meine, die dänischen Normalverdiener werden mit Vergnügen dorthin ziehen – aber erst nach erfolgter Rückführung der muslimischen Eindringlinge und Besatzer in muslimische Staaten !!

    Bis dahin sind die Dänen gut beraten, Kampftruppen mit Schützenpanzern und Kampfhubschraubern in die muslimisch besetzten Viertel zu entsenden, um die Invasoren niederzuhalten.

  36. Wollt ihr mal die Oberbosse unserer Feinde beim Party machen sehen? Nur damit ihr wisst wer hinter unseren gegner steckt:

    http://www.youtube.com/watch?v=Ky71CHNZLcs

    😀

    Und wer wissen will wie das Ganze abläuft, von wegen Moral und Menschen:

    http://www.youtube.com/watch?v=u539-07nKwU

    Aktuell sieht das so aus:

    http://img697.imageshack.us/img697/8305/nukep.jpg

    Das Ganze gibts hier:

    http://greenprotest.wordpress.com/2010/10/25/neuer-kongress-gefordert-the-world-without-bundnis90die-grunen/

    Nur aml so, damit Niggemeyer, Edathy und diese ganzen kastrierten Affen die hier nur mitlesen um dann über böse Kommentare bei PI zu jammern, nicht meinen, wir wären so blöd nicht zu wissen was Sache ist!

  37. Bin mir nicht so sicher, ob diese Taktik aufgehen wird. Dadurch bekommen diese ‚Facharbeiter‘ doch nur neues Futter…

    Außerdem würde ich z.B. eher auswandern als als ‚offizielles Schlachtvieh‘ in so ein Ghetto zu ziehen!

  38. @@#31 Nemecis
    +++++++++++++++
    Es iat mir eigentlich egal was Deppen von mir denken, aber ich erkläre es dir trotzdem nochmal:
    Im Spiegel 38/2010 ist ein Foto von mir auf Seite 182. Ich demonstriere dort vor der Urania mit Linux/Jörg von P.I. für Sarrazin mit einem großen Transparent. In der RBB Abendschau war ich auch zu sehen. Ich habe da nichts geschrieben, aber genau zu lesen scheint eh nicht deine Stärke zu sein. Im Gegensatz zu dir war ich also schon auf der Strasse und zwar ziemlich Medienwirksam. Hohlkörper.

  39. Hier ‚was Neues zu den Kosten der von uns, dem Volk unerwünschten, aber auferzwungenen „kulturellen“ „Bereicherung“:

    Das Schweiz Magazin schreibt: Deutschland: Sozialhilfeausgaben auf netto 20,9 Milliarden Euro angestiegen
    ( http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/4805-Deutschland-Sozialhilfeausgaben-auf-netto-209-Milliarden-Euro-angestiegen.html )

    Die 20,9 Milliarden Euro (ca. 40 Milliarden DM, wenn es sie noch gäbe) müssen von den rund 40 Milllionen der arbeitenden deutschen Bevölkerung jedes Jahr erst einmal hart erarbeitet werden!

    Wenn ich die Zahl lese: 418 Euro je Kopf (arbeitend + nicht-arbeitend zusammen) fällt mir ein, dass manche nicht mal so viel Steuern jeden Monat zahlen.

    Übrigens: Dazu kommt ja noch die Rente, die jeden Monat von uns gleichermaßen hart erarbeitet werden muss!

    Da packt man sich an den Kopf! Und ich möchte jeden der über 600 Schläfer im teuren Parlament und der Bundesregierung gerne in den Hintern treten, dass sie so etwas überhaupt zulassen!!!

    Es ist mittlerweile allerhöchste Eisenbahn, dass wir die nicht-arbeitenden, moslemischen Nichtsnutze schleunigst aus dem Land werfen!!! Sollen sie doch in ihren Heimatländern den Leuten dort auf der Tasche liegen!

  40. Ich hab den ultimativen Vorschlag:

    KRIMINELLE MOSLEMS SAMT GEBETSTEPPICH ABSCHIEBEN!

    Schon werden aus 4 millionen Mohammedanern nur noch eine Million.

    Aber zumindest fängt Dänemark an nachzudenken.

    Und die sogenannten „Menschenrechtler“ sollten ein für allemal IGNORIERT werden!!!

  41. @ #7 sarina

    Im Artikel steht, dass Dänen bestimmten Wohnungen zugewiesen werden können.

    Da bekanntlich und nach allen erdenklichen Studien die Menschen sich ethisch trennen und mit ihrer Ethnie zusammenleben, wenn sie können, muss halt ein weiteres Menschenrecht daran glauben.

    Die Realität stimmt mit der Theorie der Gutmenschen nicht überein. Also muss die Realität geändert werden. Man hat eine Idee, eine Theorie. Und wenn die nicht funktioniert, dann muss man die Menschen dazu zwingen.

  42. Vielleicht sind den Mu*sel-Rüden die Handy-Spender ausgegangen und die muslimisch unterwanderte Regierung sorgt für Nachschub …

  43. Das ist ja schon ein Schritt weiter zur Multikulti-Diktatur! Nun sollen also friedliche, hart arbeitende Bürger gezwungen werden mit asozialen Importwählern Tür an Tür zusammenzuleben. Und der „bildungsbenachteiligte“ Mob wird in die bügerlichen Viertel importiert.
    Hmmm…vielleicht hat das auch sein Gutes: so können auch die Gutmenschen mal mehr „kulturelle Bereicherung“ in ihrer direkten Nachbaschaft erleben 🙂
    Hoffen wir, daß dies viele von ihnen von ihrem Multikultiwahn heilen wird.

  44. @ Ragnaroegg

    Hohlkörper schreiben hier genau das was Bündnis 00 Die Grünen hier lesen wollen, deswegen misstraue ich dir, Mr. „8,8 cm Panzergranate“! Du machst damit genau das, was ICH machen würde (und schon gemacht habe, hehe), wenn ich DEREN Seiten anschwärzen will!

    Daher solltest du dich fragen, ob du mit gewissen Sachen nicht selbst Schuld daran bist, wenn man dich für ein Fake hält, dass sich selbst radioaktiv macht, um bei PI etwas vond er Strahlung zurück zu lassen. Den Eindruck erweckst du, kannst dich fragen woran es liegt, ich denke jeder versteht was ich meine. Foto und so weiter kann ich nicht nachprüfen, kann jeder schreiben das er das ist, würde ich auch so machen, verstehst du?

  45. #25 Ragnaroegg (26. Okt 2010 20:30)

    @#24 sarina
    ++++++++++++++++++
    Du hast recht, aber meiner hat mir diesmal gut gefallen 🙂
    ———————————————
    Wahrscheinlich bist du eitel!
    Und stolz darauf, dass dein Kommentar von heute der erste ist, der von WO in diesem Jahr nicht gelöscht wurde! 🙂

  46. Wer Gast in einem Land ist und Straftaten verübt und sich nicht anpasst an die heimischen Gebräuche=Fremdkörper, Fremdkörper=ungesund,ungesund ausmerzen=Heilung, Heilung=überlebensnotwendig für Wirt.

    noch Fragen????

  47. Mir reichte es!

    Ständig „Kommentarbereich geschlossen. Bitte um Verständnis“. Bla! Warum dann überhaupt einen „Kommentarbereich“?

    Folgende Mail ging an die Welt:

    Sehr geehrte Damen und Herren vom Leserservice,

    Sehr geehrte Damen und Herren von der Redaktion,

    zu dem Artikel http://www.welt.de/politik/ausland/article10551446/Daenemark-will-Normalverdiener-in-Ghettos-ansiedeln.html#writeComment

    möchte ich Ihnen folgendes mitteilen:

    Wieder mal steht unten „Liebe Leser, WELT ONLINE hat die Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.“, nach dem einige kritische – und offenbar unerwünschte – Kommentare geschrieben sowie andere nach subjektiver Auswahl irgendeines Online-Redakteur(-Praktikanten) entfernt wurden.

    Mit Verlaub: Halten Sie die Leser Ihrer Artikel, die dann ein Statement dazu abgeben, alle für Irre? Natürlich kann man über jede Sache geteilter Meinung sein. Aber Meinungsfreiheit bedeutet doch auch, dass man den Überzeugungen Andersdenkender zumindest zuhört. Und in den Ohren jener ist man selbst ein „Abweichler“, wie z. B. der Autor jenes Beitrags zu dem dann irgendwann keine – vermutlich für die Welt lästigen – Stellungnahmen mehr erwünscht waren.

    Ich respektiere Ihre Souveränität, zu Artikeln ein Kommentarforum anzubieten, oder das eben auch nicht zu tun. Ist ja keine Pflicht.
    Mich wundert jedoch die selektive Auswahl, bei welchen Artikeln Kommentare geschrieben werden können, und bei welchen nicht. Wenn das so weiter geht, dürfen ihre Leser (wie ich) zukünftig wohl nur noch zum Wetter Stellung nehmen, zu politischen oder religiösen Artikeln vermutlich dann nicht mehr.

    Ich finde, es ist an der Zeit, dass Sie sich über die Strategie ihres früher mal hervorragenden und Börsenpflichtsblatts erneut Gedanken machen! Möchten Sie nur die Druckerei für politisch korrekte u.a. dpa-Agenturmeldungen sein? Oder möchten Sie durch eigene, selbst recherchierte, investigative (aber dadurch eben auch mal von der herrschenden Meinung abweichende – was ja wiederum Aufgabe des Journalismusses als 4. Gewalt im Staat – ist) ihren Print- und Online-Lesern einen echten Mehrwert gegenüber anderen Agenturmeldungsdruckereien bieten?

    Mit freundlichen Grüßen

    Ich meine: Derzeit ist „Die Welt“ und „Die Welt am Sonntag“ nicht lesbar! Da muss vor einiger Zeit ein Chefredakteurswechsel stattgefunden haben, der auf linker, MSM-Meinung ist. Und keinen Artikel, der nicht LRG-konform ist, sofort zensiert.

    In diesem Zusammenhang erinnere ich an Yuri Bezmanov (You tube), einem KBG-Überläufer, der erklärt hat, wie man westliche Staaten von innen zersetzt, was der KBG mit 85 % (!) ihres Budgets vorangetrieben hat! Das erklärt Vieles! Sogar die Friedensbewegung und die kommunistischen Grünen. Und die Kindertagesstätten.

  48. #36 Babieca (26. Okt 2010 20:41)

    Erscheinen sollte:

    “1. Wenn ich ein Glas Jauche in ein Faß Wein kippe, ist der Wein verdorben.

    2. Wenn ich ein Glas Wein in ein Faß Jauche kippe, ist es immer noch Jauche.
    ——————————————-
    Wenn ich ein Glas Jauche in ein Faß Wein kippe, ist der Wein nicht verdorben – er ist de facto zu JAUCHE geworden (ein großer Unterschied – gerade in diesem Bezug :-)!
    ——————————————-
    Wer wagt es noch im Jahr 2004 im Dänemark, Mohammed zu zeichnen?”
    ——————————————-
    ICH!!! 🙂

    Guckst du! *~(():-}>

  49. Der Islam gehört auch zu Dänemark.Mit all seinen Bereicherungen wie Mord,Totschlag,Drogenhandel und Ghettos.Was D guttut darf auch Dänemark nicht verwehrt werden.Für ein vereintes Eurabien.

  50. #54 MartinP (26. Okt 2010 21:33)

    Mir reichte es!

    Ständig “Kommentarbereich geschlossen. Bitte um Verständnis”. Bla! Warum dann überhaupt einen “Kommentarbereich”?
    ——————————————
    Seit einiger Zeit hat WO den Kommentarbereich für min. 90% aller Beiträge ab 19, 20:00 Uhr gesperrt.

    M.E. deutet das darauf hin, dass die WELT sich das Lösch- und Zensurpersonal am Abend und in der Nacht sparen will oder MUSS!

    Na, klingelt’s? 🙂

  51. #31 Nemecis (26. Okt 2010 20:35)

    @Ragnaroegg
    Geh doch lieber wieder deine Mandy Hefte lesen du rote Socke. Du verarschst hier niemanden. Wichs dir einen auf Mandy, dann hast du vielleicht mal weniger Frust und musst nicht immer unter Fake Namen hier rumstinken.

    An Nemecis: Geht’s auch ein wenig zivilisierter? Das ist bis jetzt der übelste Post den ich hier je gelesen habe.

  52. #54 MartinP

    Liebe Geschäftsführung der Welt,

    nehmen Sie eigentlich Drogen oder ähnliche Bewußtseins erweiternde Stoffe.
    Aus kaufmännischer Sicht würde ich mir Gedanken machen wenn täglich der Kommentarbereich 180 Grad entfernt von euren Artikeln ist. Wie lange glauben Sie, hält diese 68er Schmiererei ihr Blatt am Leben, ihr lustigen Vollprofis?

  53. Die Menschenrechtsgruppen wohnen in noblen Vierteln. Ich würde ihre Kinder auf die Rütli-Schule schicken.

  54. Strategisch eine sehr gute Entscheidung und entspricht einer bereits vor Jahren gemachten meinigen Empfehlung.

    1) Der Kriminalitätsdruck auf die Autochthonen sinkt. „Regenerierte“ Autochthone sind bessere Helfer in der Sozialisation für solche Zuwanderer die diese Hilfe brauchen. Das sind zweifellos viele, vor allem jedoch Muslime.

    2)Jene unter den muslimischen Zuwanderern, die Wissen bekommen und die hierauf zu apostieren beginnen können dort beweisen, wie ernst ihnen die Apostasie in Wirklichkeit ist.
    Die Gefährdung IHRER SELBST ist das Maß zur Beweisführung ihrer Abwendung von der Gemeinschaft der Gefährder – gemeint ist die Umma.
    Der Islam ist nicht Religion, sondern Missbrauch eines sehr viel älteren Kults und der späteren Weiterentwicklung dieses Kults. Der Missbrauch wurde vom Gründer des Islam so weit gespannt, dass er gegen die Gläubigen des entwickelteren Kults die pauschale Kampfansage ausrief und gegen all die Ursprungsgläubigen deren komplette Vernichtung zur pseudoreligiösen Bedingung machte.
    Jüdischstämmige, Israelitischstämmige, jüdischstämmige christliche und christliche Europäer und Europäerinnen, gemeinsam mit atheistischen Europäern und Europäerinnen und vielen mehr sind über Jahrhunderte im Widerstand in Ungarn, Österreich, Franken, Slowenien, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Spanien, …. zu Land und zur See….gestorben, wieso sollen wir hier in unseren Ländern mehr Risken auf uns und unsere Kinder bringen, wie für eine Zurückdrängung des Islam nötig ist ?
    Diese Ghettos ermöglichen die bessere, weil deutlichere Sichtbarwerdung jener Seelen, die hier wirklich ankommen wollen, die europäisch integrierwillig sind und dies bedeutet eben auch deren Willigkeit zu einem völlig neuem, in Wirklichkeit uraltem Gottdenken vorzudringen.

    3) Aufklärungsarbeit wird effizienter möglich.

    4) Die Abschiebeprozesse werden vereinfacht…….

    Und wer im Jahre 2010 immer noch meint der Islam sei eine Religion bezeugt SOWAS VON UNKENNTNIS der Grundlagen des Islam und eine gemeingefährliche Haltung.

    Sind jüdisch-christliche, koptische, evangelische, freikirchliche, chaldäische und so viele mehr an Ghettos in Islamen Ländern wie Notstandgemeinschaften um Hilfe füreinander geben zu können und Schutz für die dort „Einsitzenden“………. so sind die Großraumgefängnisse für Muslime in Europa der erste harsche und sehr richtige Schritt die Gefährdung durch Muslime auf die Autochthonen drastisch zu reduzieren.

    ………und nebenbei ein Auswahlverfahren welches, die wirklich zu Gäste Werdenden sichtbar machen ließ.

    Und Gäste und spätere Einwohner können werden die in reifen Europäern und Europäerinnen (und ich meine dies unpolitisch) FREUNDE sehen wollen …….. und nicht das, wie im Koran zur Verführung anzustiften versucht wurde.

    PS.: Mit diesen Ghettos bekommen wir auch ein Pfand an die Hand eventuell jüdisch/christlich zivilisierte Ghettogemeinschaften aus islamen Ländern im Tausch freikaufen/freipressen zu können ….

  55. Solange der Presserat und das, was diese Schmierfinken von WO, ZEIT, Spon et al. als Presseethos bezeichnen, die korrupte PC nämlich, nicht in die Tonne treten, wird sich die veröffentlichte Meinung von der öffentlichen Meinung diametral unterscheiden!

    Erheblich kritischer und mutiger (man muss das tatsächlich als mutig bezeichnen!) ist der FOCUS, der tatsächlich die Marktlücke der Wahrheit erkannt hat. Die anderen Schnarcher merken es erst, wenn es zu spät ist – wenn ihre Blätter sich in die Insolvenz verabschieden! 🙂

  56. @#46 Schweinebraten_

    Und die sogenannten “Menschenrechtler” sollten ein für allemal IGNORIERT werden!!!

    Nein, ganz falsch. Wir nehmen Sie endlich ernst und schützen das Deutsche Volk vor den Integrationsverweigerern, die nur hier sind um die Sozialsysteme zu mißbrauchen und zu rauben, zu töten und zu vergewaltigen!

  57. #61 Cherub Ahaoel:

    Es wäre für alle von uns vorteilahft, wenn Sie sich einen Lektor zulegten, der Ihre Beiträge in eine allgemein verständliche Form brächte. So wie es steht, ist es leider nur unvollkommenes Gebrabbel.

    Sorry, aber gibt es irgendjemanden hier, der das versteht?

  58. Welche Leute aus der Mittelschicht ziehen den freiwillig in diese Ghettos?

    Die sind doch nur neue Opfer für die Migranten!

  59. und den weiteren Zuzug von Menschen mit Einwandererhintergrund in als Ghettos definierte Gegenden zu verhindern.

    Hey, ist ja klasse! Nichts wie ab nach Dänemark! Als Deutscher hat man ja auch einen „Einwanderungshintergrund“, also bekommt man flugs eine Wohnung in bester Lage? Erste Sahne!

    Ach, Mist…hab ja vergessen dass Vergünstigungen immer nur für diese ominösen „Südländer“ gelten. Muss ich mir halt vorher die Haare färben, mich komplett asozial aufführen und am Besten ein paar Polizisten bespucken…dann klappts bestimmt.

  60. Na, ob die zur auflockerung dahingewiesenen mit ihrer migrantelnden nachbarschaft einverstanden ist?

  61. Guckt euch mal die Seite an, da hat sich jemand die Mühe gemacht, die von Welt Online verwendete Ausländergraphik mal richtig zu korrigieren. Sieht schlimm aus. wwww.danielcharell.wordpress.com 😯

  62. @#60 Nemecis
    +++++++++++++++++++
    ich war ja nicht alleine da, jörg/linux von P.I. war ja mit mir da. Und ansonsten schreibe ich nicht was gewünscht wird, sondern was ich denke. Ob das taktisch klug ist oder nicht ist mir völlig latte. Meinen Nick habe ich schon vor Jahren gewählt weil genau das stattfindet, nämlich Götterdämmerung. Das Foto habe ich übrigens von er Agentur bekommen und auch an P.I. gemailt, wenn du willst mail ich es dir.

  63. #80 Ragnaroegg:

    “ Meinen Nick habe ich schon vor Jahren gewählt weil genau das stattfindet, nämlich Götterdämmerung“

    Dann aber bitte auch richtig schreiben. In dieser (falschen) Form kommt er einfach nur dumm rüber.

    Manchmal bildet sogar Wikipedia 😉 wenn man nicht gerade (auch) Skandinavist ist wie ich.

  64. Zu #19 nicht die mama etc.
    „‚#12 phpeter (26. Okt 2010 20:03)

    Super Idee. Die zahlreichen Befürworter des Multikulti-Experimentes sollten bevorzugt dort einquartiert werden. Böhmer, Roth, Edathy, Laschet und Co gehen sicherlich gerne mit gutem Beispiel voran.

    Muuaahahaaaa….

    Das ist die Grundlage für ein neues Gesellschaftsexperiment: “Wie lange dauert es, bis die Umwelt einen Menschen komplett umdreht?”

    Ich sag mal, in einem Jahr gründen die genannten Politiker eine “NPD-Hardcore”.

    #20 joghurt (26. Okt 2010 20:15) Super Idee. Die zahlreichen Befürworter des Multikulti-Experimentes sollten bevorzugt dort einquartiert werden. Böhmer, Roth, Edathy, Laschet und Co gehen sicherlich gerne mit gutem Beispiel voran.

    Lasst sie mal ihre eigene Medizin schmecken.“

    Sorry, entdecke ich erst jetzt, sonst hätte ich schon eher ‚was dazu geschrieben…

    Ja, ist ’ne gute Idee, ist lustig!

    Nur, ihr alle drei verkennt eine Tatsache: Viele Politiker der Gegenwart vertreten doch gar nicht die Sprüche, die sie herausposaunen!!!
    Das ist doch alles nur Sülze, um in den politisch korrekten Parteien noch oben kommen zu können! Da wird gesagt, was die hören wollen! That’s ist!
    Ich denke, der eindeutigste Beweis für das ist „Slick-Willy“ Seehofer. Der hat den Koran doch immer noch nicht gelesen. Seine Sprüche, und die anderer Politiker, dienen doch nur dazu, um Wählerstimmen zu kassieren.
    Aber: Taten zählen MEHR als Worte! ERST Handeln, DANN als Belohnung Wählerstimmen als Zustimmmung für gute Arbeit bekommen!

  65. Endlich hat es mit der Registrierung geklappt,
    nachdem ich bei WELT-ONLINE gar nicht mehr so schnell schreiben konnte, wie dort Beiträge gelöscht wurden.
    Es tut sich was in Europa, und die Entwicklung
    beschleunigt sich.
    Mit der Neuen Partei von Rene Stadtkewitz die
    FREIHEIT, ist nun auch in Deutschland ein Anfang gemacht.
    http://www.diefreiheit.org

  66. Wir alle wissen, dass Welt-Online ohne Skrupel zensiert. Selbst ich (!) 🙂 bin da schön öfters zensiert worden. Sicherlich ist den Welt Redakteuren das Gedicht „Fragen eines lesenden Arbeiters“ unbekannt. Denn ich stelle i.d.R. bei Welt Online provokative Fragen.

    Es ist auch seit längerer Zeit zu beobachten, dass die Kommentare zu über 90% in PI Richtung gehen. Dabei habe ich es in letzter Zeit erlebt das PI Feinde versuchen den Kommentarbereich aufzuschmischen. Ein frischer User und dann wird 100 Mal „Islam ist Frieden“ oder ähnlicher Müll gepostet. Am Ende ist dann der Kommentarbereich wegen technischer Propleme geschlossen.

    So oder so. Das der Kommentarbereich bei welt online derart oft geschlossen und / oder gar nicht erst aufgemacht wird, ist wiederum ein Zeichen dafür, dass die Menschen sich in Deutschland nicht mehr länger bevormunden lassen. Soll die Welt-Online ruhig Ihren Kommentarbereich schliessen. Am Ende wird Sie Ihre Seite ganz schliessen müssen, weil sich den Müll keiner mehr ansehen will.

  67. Sollte man nicht besser daran denken die ersten auch mal auszuweisen, nur so kann man Grenzen setzen. Vor allem kann man zeigen, dass Europa endlich weiss was es will und was es will.

  68. Habe ich etwas falsch verstanden?

    Was haben Normal-Verdiener verbrochen, daß sie in die ‚Höhle des Löwen‘ zwangsdelegiert werden sollen.

    Bekommen die wenigstens einen Gratis-Schulung in Selbstberteidigung, einen Waffenschein und einen Voll-Kasko-Rechtsschutz?

Comments are closed.