Der Leserbrief des promovierten und vermutlich verbeamteten FAZ-Lesers galt nicht der unsäglichen Rede von Bundespräsident Wulff zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit. Aber er hätte besser nicht dazu passen können: Die Politik importiert bewusst mohammedanische Gewalt-Migranten, lässt die Menschen ohne Schutz, vertuscht und lügt. Vertuscht und gelogen – das hat auch der Bundespräsident in seiner Rede. Aber längst kann jeder die Wirklichkeit sehen, jeden Tag auf der Straße, im Kindergarten, in der Schule. Die Schlussfolgerung des FAZ-Lesers: Es wird Zeit, politischen Widerstand zu leisten.

Hier der Leserbrief im Wortlaut:

Zu „Zur Strecke gebracht“ (F.A.Z. vom 11. September): Die von Sarrazin in Gang gebrachte Migrationsdebatte zeigt, wie beängstigend tief die Kluft zwischen Politikern und dem Volk mittlerweile ist. Drängende Probleme werden geleugnet und vertuscht, in Talkshows werden uns nur gutaussehende und akademisch gebildete Migrantinnen vorgeführt, die keinerlei Probleme haben und machen. Leider erlebt man auch anderes: die türkische Großfamilie, die ein fremdes Obstgrundstück aberntet und dem Eigentümer sofort Prügel androht, als er sie zur Rede stellt. Es gibt die drei Jungrambos im Kindergarten, die weder die deutsche Sprache noch irgendwelche Verhaltensregeln kennen und die Erzieherinnen voll in Anspruch nehmen, so dass für die restlichen siebzehn Kinder der Gruppe kaum noch Zeit bleibt. Jeden Abend sind Eltern Jugendlicher froh, wenn ihre Kinder wieder gesund zurückkommen und nicht wegen ein paar Zigaretten oder ganz grundlos zusammengeschlagen wurden, wobei sie im besten Fall nur blaue Flecken davontragen, aber eben auch mit einem Jochbeinbruch oder Messerstichen im Krankenhaus liegen können. Und die Polizei gibt einem dann den Rat, keine Anzeige zu erstatten, weil der Richter die Täter sofort wieder freilassen und einem dann das Haus beschmiert, das Auto zerkratzt und den Kindern aufgelauert wird. Übrigens tatsächlich ein guter Rat, wie ein Fall aus ‚Schleswig-Holstein zeigt, wo genau das Beschriebene nach einer Anzeige geschehen ist.

Wer das alles ertragen muss, den interessiert nicht, ob es kultur-, milieu- oder genbedingt ist. Er erwartet Hilfe, die er wegen des Gewaltmonopols des Staates selbst nicht leisten darf, was im Prinzip auch richtig ist. Stattdessen wird von der Politik und den von ihr abhängigen Medien weiter vertuscht und gelogen, um die eigenen Versäumnisse zu verschleiern. Rot und Grün haben sich noch darum bemüht, Einwanderer, die keine christlichen Parteien wählen werden, mit einem deutschen Pass zu eigenen Wählern zu machen. Und wieder wir müssen nun Integrationskurse, Sprachlehrgänge, Kindertagesstätten und so weiter anbieten und natürlich (zusammen mit den integrierten und arbeitenden Migranten) auch bezahlen. Wer die Angebote annimmt, dem sollen wir dankbarsein, und die Verweigerer müssen wir eben auch weiterhin durchfüttern.

Wenn nun jemand das, was längst jeder weiß, der nicht nur mit Personenschützern in Panzerlimousinen reist, offen ausspricht, so wird er mit allen außer physischen Mitteln gemobbt. Nicht ohne Grund sind auch die Fernsehjournalisten absolut linientreu, sie wissen spätestens seit Eva Herman, dass ihnen in den über die Rundfunkräte parteiendominierten Anstalten bei Äußerung einer eigenen Meinung die berufliche Liquidation droht.

Wenn man in seinem Berufsleben einen Eid auf die Verfassung und Gesetze dieses Landes abgelegt hat und ihn weiterhin ernst nimmt, dann fühlt man sich mittlerweile politisch heimatlos und fragt sich, ab wann politischer Widerstand zum Schütze unserer freiheitlichen Ordnung geboten ist und wie und mit wem man ihn leisten kann.

DR. WOLFGANG ORTH, KARLSRUHE

(Spürnase: mtz)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

139 KOMMENTARE

  1. Es gibt doch schon seit vielen Jahren kleine rechte alternative Parteien, die man zwecks Widerstand wählen könnte. Ich wähle die schon seit über 10 Jahren. Die, die jetzt jammern, haben aber mit großer Wahrscheinlichkeit gerade wieder Hosenanzug und Co. gewählt. Selber schuld.

  2. Genau so sieht’s aus.

    Aber der ist sicher – trotz eines Doktor-Titels – auch nur ein dumpfer Rechtsradikaler, der zu einfältig ist, die Chancen der tollen Politik unserer so weisen Führer intellktuell zu erfassen.

  3. Der Mann hat Recht und spricht wahr!

    Konsequenz: ALLE Parteien, von SED (z.Zt. Die Linke) bis CDU/CSU bei der nächsten Wahl links(!) legen lassen.

  4. Wer in diesem Land noch Zeitungen und Fernsehen vertraut wird sehr scnell merken wie verlogen und verkommen diese inzwischen geworden sind.Um solches zu erkennen,gehört natürlich etwas Verstand und Logik dazu.

  5. Beeindruckend, wie der Verfasser in knapper Form die wesentlichen Dinge zusammengeführt hat und dabei auch noch etliche Beispiele anführt, die in den Medien nie vorkommen bzw. verschwiegen werden.
    So geht es ganz vielen.

  6. Mir scheint dieser Mann hat lange beobachtet und schweigend gelitten… kein Grund ihn jetzt mit Häme zu überziehen, im Gegenteil sollten wir froh sein, dass auch die bisher schweigende Mehrheit langsam aufwacht.

  7. Es ist falsch von Migranten zu sprechen,es geht immer wieder überwiegend um Muslime.Dieses Land kann schon nicht mehr anders handeln,es steckt schon ganz tief im Hintern der Moslems.Die Politiker sind nur noch deren Erfüllungsgehilfen.

  8. Als das Internet seinen Erfolgslauf angetreten hat wurde es gerade von den Informations- und Meinungsmachern als das Grösste seit der Erfindung des Telefons gefeiert. Und gerade diese Klientel müsste sich doch heute in Anbetracht der WAHREN Meinungsbildung in den Allerwertesten beissen. Konnte man früher bei Aussprache von unbequemen Wahrheiten davon ausgehen, dass mit Repressalien beruflicher oder anderer Art zu rechnen war, kann heute im halbwegs anonymen Internet jeder seine Meinung und Ansichten preisgeben. Somit ist der Raum frei, durch Austausch von Informationen und Ansichten eine ECHTE Meinungsbildung geschehen zu lassen. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Meinungsbildung auch irgendwann von den gewählten Volksvertretern wahrgenommen wird. Sind diese Volksvertreter nicht in der Lage sich nach dem Willen der breiten Masse auszurichten, bleiben ihnen nur zwei Möglichkeiten. Die eine wäre der konsequente Rückzug aus der Politik und das Feld für neue Politiker (die womöglich die Zeichen der Zeit erkannt haben) zu räumen oder aber wie die Wendehälse ihr Fähnchen in den neuen Wind halten. Die Politiker für die erste Option werden schwer zu finden sein (schon aus Gründen der späteren Versorgung) und wer die andere Möglichkeit praktiziert muss damit rechnen unbequeme Fragen bezüglich ihrer Politik der Vergangenheit gestellt zu bekommen.
    Wenn man den Ausführungen vom renommiertesten Zukunftsforscher der Welt, Gerald Celente, Glauben schenkt stehen wir in Europa vor einer Veränderung, die sich gewaschen hat.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-ab-2-12-kriege-wieder-mitten-in-europa.html

  9. tja so ist das mit der, früher gutsituierten, gehobenen Mittelschicht. Sie wollen es einfach immer noch nicht wahrhaben. Wer kennt Sie nicht die ewigen Elfenbeinturmbewohner, die trotz spürbarer Einkommenseinbußen und abgleiten in die untere Mittelschicht immer noch Grüne Politik als wählbar ansehen.
    Der Schreiber des obigen Leserbriefes ist wohl mittlerweile aufgewacht, die anderen haben sich von Wulfis Rede wieder ins Multikultitraumland schicken lassen.
    Es ist eben so, dass die Abiturjahrgänge in diesem Land hauptsächlich von den 68’er Jahrgängen unterrichtet und gleichgeschaltet werden. Im dortigen Elfenbeinturm gibt es die angesprochenen Probleme ja auch nicht, da müsste man seinen Arsch ja schon mal hochbekommen und eine Klassenfahrt nach Neuköln organisieren. Aber die Möchtegern Eliten von Morgen fliegen ja lieber nach Malle.
    Kurioserweise hatte ich einen ganz fabelhaften Lehrer während des Fachabiturs, der schon vor 15 Jahren die Sarrazinschen Thesen vertrat. Damals habe ich noch gelacht. Heute weiss ich dass der, von diesem Lehrer geprägte, Begriff „Schrumpfgermanen“ keine Ironie sein sollte, sondern ein Vorweggriff war auf das Jahr 2010.

    …und jetzt ist auch noch ein Schrumpfgermane Bundepräsident geworden…

  10. #1 enidblytonfan (04. Okt 2010 15:31)

    Problem ist, es gibt zu viele, kleine rechtsorientierte Parteien. Die Stimmen verlieren sich einfach.

    Um einer Partei zum Durchbruch zu verhelfen, müsste jetzt schon mit Orga-Aufbau in allen Regionen Deutschlands begonnen werden…ansonsten sehe ich für 2013 SCHWARZ – GRÜN.

  11. Aber hallo, das so ein Kommentar tatsächlich abgedruckt wurde, da bin ich begeistert.
    Auch wenn ich fürchte, es wird in der Praxis nichts passieren.

    Merkels Sprechpuppe aus der Wulffsschance hat ja gestern unmissverständlich klar gemacht, wessen Präsident er ist und sein möchte. Und wessen Schicksal im am Ars** vorbei geht.

    Trotzdem Danke dem Herr Dr. Orth.

  12. Immer Ruhig!!!

    Habe gestern noch gesagt:abwarten wie die Politnutten in einiger Zeit reden werden.

    Wer gegen den Wind pisst,wird halt nass.

  13. @#1

    Das heuchelnde Gesindel (DVU, NPD etc.) ist unwählbar. Aus deren Reihen kommen doch die meisten Islamkonvertiten. Außerdem ist dieses Gesindel traditionell antiisraelisch, proislamisch und antidemokratisch.

    Für mich gibt es bei den Wahlen nur eine Partei, die miene Stimme erhalten und für die ich im Bekanntenkreis massiv werben werden: Die Freiheit.

  14. Während Wulff sich zum „Bundespräsidenten der Muslime“ ausruft, sind – dank FOX News – die Anschlagspläne der Islamisten gegen Deutschland konkret bekannt geworden: Anschlagsziele für islamistische Massaker in Deutschland waren in Berlin das Hotel Adlon, der Fernsehturm am Alexanderplatz – und der Hauptbahnhzof. Das Bundesinnenministerium wiegelt ab und verschließt die Augen vor der tödlichen Gefahr für die Bevölkerung! Dabei ist die Gefahr nicht gebannt – im Gegenteil, der Vernichtungskrieg der Al Kaida auch gegen Deutschland ist ganz konkret:

    Der Krieg der Islamisten gegen die freie Welt:
    Terroristen haben konkrete Anschlagsziele in Berlin

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=3160

  15. In England, wie auch in anderen Laendern, sind Mohammedaner mittlerweile Polizisten, Rechtsanwaelte und manche sitzen in der Regierung. Was passiert, wenn z.B. eine vergewaltigte Frau eine Anzeige gegen einen Glaubensgenossen erstattet? Wird er seine Aufgabe tun oder die Sache boycottieren?

    Was passiert, wenn Wilders seinen Film ‚Fitna‘ im Parliament zeigen will? Ein Mohammedaner, Killer“Lord“ Ahmed, einer der besoffen einen Englaender totfuhr, droht damit, 10.000 Glaubensgenossen aufmarschieren zu lassen.

    Warum sind ueberall in Europa (auch hier in Australien) Mohammedaner als Sicherheitskraefte auf den Flughaefen beschaeftigt? Wird damit nicht der Bock zum Gaertner gemacht?

    Usw, usw.

    Was sie tun, wenn sie in der Politik sind, weiss man ja inzwischen. Kreuze moechten sie weghaben aus den Kliniken, Schulen und Kindergaerten, wenn sie bei einer Bank arbeiten, fuehren sie das fehlgeschlagene Sharia banking ein, ein totaler Flop, aber immerhin…

    Dann die Drohungen, die Morde, die Erpressung, und wo steht im Koran dass Mohammedaner den Unglaeubigen die Rente zahlen sollen?

    Im Koran steht, dass die Unglaeubigen erniedrigt werden muessen, und mit Demut und Unterwerfung die Jiziya zu bezahlen haben; dass sie sich ihr Leben erkaufen muessen von den Mohammedanischen Herrschaften.

    Nein, meine Damen und Herren, so kann es nicht weitergehen. Europa darf nicht EUrabien werden.

  16. Die Politik importiert bewusst mohammedanische Gewalt-Migranten, lässt die Menschen ohne Schutz, vertuscht und lügt.

    Dazu erinnere ich nur an „Adolf Sauerland“, der bei einem muslimischen Verein „Schutz“ gesucht hat!
    Mit Sicherheit wird er sich dafür noch dankbarer erweisen, als er es vorher schon – zur Absicherung und für alle Fälle – getan hat.

  17. Das von Dr. Orth hier Geschriebene können leider inzwischen viele bestätigen.
    Es ist eine Schande wie ignorante deutsche Politiker das Volk belügen und zusammen mit ihren Schreiberlingen von den MSM vor den Moslems kriechen.
    Das eigene Volk wird immer wieder verraten und mit Sprüchen „das müssen wir aushalten“ auch noch verhöhnt.
    Es ist keine Dummheit, nein es ist die volle Absicht die hinter der Islamisierung Europas steckt !

  18. @Antipode,

    GENAU darauf werden wir uns in DE in Zukunft beruhen, wenn wir gewisse Zustände in unserem Land nicht mehr tolerieren wollen. Unsere Gduld ist sm Ende und es wird Zeit, das JETZT gehandelt wird. Der Islam muss als Verfassungsfeindlich eingestuft und sein Religionsrecht abgesprochen werden.

    Das Volk muss wie vor 20 Jahren öffentlichen Widerstand leisten. Gegen die korrupten Volksver(räter) und vor allem gegen die islamischen Anmaßungen der Integrierungsverweigerer.

  19. Die Politik importiert bewusst mohammedanische Gewalt-Migranten, lässt die Menschen ohne Schutz, vertuscht und lügt. Vertuscht und gelogen – das hat auch der Bundespräsident in seiner Rede.

    Und wir fragen uns nur: WARUM?

    WARUM tun sie so etwas was komplett unlogisch und volksschädlich ist?

  20. @#13 AufrechterDemokrat

    Es gibt auch BPE, die Pro-Parteien und lokale Bürgerinitiativen. Die sind nur kaum bekannt.

    Die DVU ist pleite, die Republikaner eine tote Briefkastenpartei und die NPD nur Dank des Verfassungsschutzes finanziell und personell aufgestellt.

    Mal sehen, wer sich an Leuten in der FREIHEIT engagiert, dann kann man über deren Wahl nachdenken.

  21. Und da sage noch einmal jemand, die letzten tage und Wochen hätte sich nichts bewegt! Es kommt ein frischer Wind auf……

  22. Kein Mensch unter den machthabenden Politikern kümmert sich darum, dass wir Deutschen in Angst vor muslimischen Gewaltverbrechern leben müssen.

    Aber die sollen nur warten, bis das Volk sein Geschick selbst in die Hand nimmt. Wir haben uns 1989 schon einmal gegen ein Unrechts-Regime durchgesetzt…

    Heute habe ich gelesen, dass Al Quaida Terrorziele in Deutschland plant, u.a. das Brandenburger Tor. Wisst ihr, was passiert, wenn die dieses Wahrzeichen wegbomben? Dann ist Polen offen… Ich will im Sinne unserer muslimischen Mitbrüger hoffen, dass Al Quaida sich zurückhält…

  23. OT, aber ich muss es in Kurzform bringen, weil wichtig:

    Pakistans Ex-Präsident Musharraf im Interview mit Spiegel-Online:

    Die westlichen Mächte haben bereits drei große Fehler gemacht. […]Nun wiederum wollen sie mit sogenannten moderaten Taliban verhandeln, da kann ich Ihnen schon jetzt sagen, die gibt es nicht. […] Der vierte und sicher größte Fehler aber wäre nun, zu gehen ohne zu gewinnen. Dann wird sich die Militanz wie ein Virus ausweiten über Pakistan, Indien, Kaschmir und vielleicht auch nach Europa und Amerika.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,721009-2,00.html

  24. Einerseits bestätigt dieser Leserbrief eine positive Entwicklung: ob mit Doktortitel oder ohne, es ist mittlerweile JEDEM klar, so er nicht komplett verblödet und im Kopf entkernt ist, was hier los ist und auf was Deutschland und Europa noch zusteuern.

    Andererseits sehe ich aber auch schwarz. Denn SELBST WENN es gelänge, etwa mit einer neuen Partei die etablierten Verräterparteien komplett abzuwählen, ließe sich die Islamisierung mit „vetretbaren“ Maßnahmen nicht mehr aufhalten. Mit einem bloßen Zuwanderungsstopp schon gar nicht. Bei „Rückführungen“ fängt es schon an: wie will man der Welt erklären, Eingebürgerten, soweit sie nicht straffällig geworden sind, die Staatsbürgerschaft wieder zu entziehen? Es ließe sich nach geltendem Recht also maximal der Anteil an Türken und Arabern ausweisen, die nicht Deutsche Staatsbürger und auch nicht staatenlos sind. Die nicht-ausweisbaren wären dann immernoch genug, um durch Geburten-Dschihad die Deutschen erst politisch, dann physisch zu verdrängen. Und wie wöllte man selektiv, nur bestimmten Ausländergruppen, das Kinderkriegen verbieten? Ein entsprechendes Gesetz, um den Geburten-Dschihad zu vereiteln, würde als „Rassenparagraph“ einen politisch korrekten Aufschrei ohnesgleichen auslösen oder gar Kriegsdrohungen islamischer Staaten nach sich ziehen. Ich sehe schwarz, weil man es schon so weit hat kommen lassen, daß die Islamisierung offensichtlich nur noch mit Gewalt gestoppt werden kann. Es sei denn, es begänne zeitgleich in ganz Europa eine Deportationswelle oder käme eine Art Gebärverbot für Moslems, so daß nicht ein einzelnes Land als Sündenbock abgestempelt werden kann. Man hat solange tatenlos zugesehen, verdrängt und verniedlicht, daß schon in wenigen Jahrzehnten die Moslems die Macht über ganz Europa ergreifen können. Und entweder Europa ergibt sich oder es werden in ganz Europa Konzentrationslager für Moslems errichtet werden, die sich der Asuweisung widersetzen. Es wäre traurig, wenn das die einzige probate Lösung wäre. Wenn es die einzige Lösung wäre, dann müßte es aber auch geschehen. Die weitaus weniger zimperlichen Amerikaner hatten während des 2. Weltkrieges japanische Staatsbürger interniert. Sowas ist also zumindest im Bereich des Denkbaren. Und eine Zwangssterilisierung von Moslems in ganz Europa ließe sich vielleicht auch eher noch vermitteln, dals sie einfach umzubringen.
    Ratlos bin ich trotzdem.

  25. In den Niederlanden, in der tschechischen Republik und anderswo finden sich Parteien in der Regierung bzw. als Verbündete, die gab es vor wenigen Jahren noch gar nicht.

    Wichtig wird sein, dass „uns“ dies auch in Deutschland gelingt. Ansonsten werden wir von links- bis linksextremen Mehrheiten in vielen Parlamenten sprechen müssen. Das ist vermeidbar, wie andere Länder zeigen !

  26. Die Bericht und die Erfahrungen von Dr. Orth kann ich im Kleinen (lebe in einer Kleinstadt, wo manches nicht ganz so schlimm ist)dennoch bestätigen. Die Frage die offenbar die Mehrheit der Deutschen beschäftigt ist und bleibt: Wen verteten unsere Volksvertreter? Sind sie gekauft und vertreten bereits die Interessen des Feindes? Oder sind sie nur absolut unfähig. Inzwischen hoffe ich jeden Tag auf die Gründung einer neuen Partei die wirklich das Recht der Deutschen und auch aller integrierten Migranten wahrnimmt. Wo bleibt sie???? Ich möchte nicht in das rechtsradikale Lager getrieben werden.

  27. @ #9 Niketas von Byzanz (04. Okt 2010 15:50)

    Sieh‘ es ein bischen anders: natürlich gibt es viele kleine Splittergruppen;

    aber nicht, weil ein Großes zerbrochen ist, sondern weil parallel und gleichzeitig viele kleine Gruppen neu entstehen!

    Ein Verschmelzungsprozess ist daher über kurz oder lang unvermeidlich.
    Die vielen kleinen Gruppen sind ein Zeichen des Aufstiegs des Bürgertums und nicht das Gegenteil davon!

  28. Für mich hat Wulff mit seiner selten dämlichen Rede und Arschkriecherei das Fass zum Überlaufen gebracht. Wulff ist mitverantwortlich, dass Deutschland sich abschafft. Der soll seinen deutschen Pass abgeben und mit seiner Frau in ein islamisches Land auswandern. Andere haben ihn heute Morgen einen Vollidioten genannt.

    Dieser Artikel oben bringt es auf den Punkt.

  29. Zu den Passdeutschen Moslems möchte ich anmerken: Was ist die Staatsbürgerschaft eines Staatengebildes (BRD) wert, daß es nicht mehr gibt und deren ehemalige Repräsentanten wegen Hochverrat zum Tode verurteilt wurden oder lebenslang im Zuchthaus sitzen?
    Weg mit diesem Staat!

  30. @Chemicus

    Du hast doch einen Knall !!! Und dann wundert man sich, wenn die Antifanten uns als Nazis oder Rassisten beschimpfen!?

    Geh mal öfter mal raus in die frische Luft, mein Bester.

  31. Die Staatsbürgerschaft kann man einem Eingebürgerten jeder Zeit gesetzeskonform aberkennen, wenn dieser offen gegen die deutsche Verfassung agiert.

    Dann wird dieser schlimmstenfalls Staatenlos … Ist alles machbar

  32. Diskriminierung als Chance begreifen

    Die in Deutschland lebenden Muslime müssen lernen Diskriminierung als Chance zu begreifen. Eine Chance sich aus den unzivilisierten Gesellschaften ihrer Herkunftsländer zu lösen und für sich und ihre Kinder eine bessere Zukunft zu finden.
    Der politisch gewollt negativ besetzte Begriff Diskriminierung kann auch positiv interpretiert werden als Anpassungsdruck der Aufnahmegeselschafft. Dieser Druck ist auch eine Chance für den Einwanderer aus rückständigen Kulturen. Dies gilt jedoch nur wenn die Diskriminierung nicht auf die physische Natur des Diskrimiierten bezogen ist sondern auf seine Verhaltensweisen. Eine Diskrminierung aufgrund des Tragens eines Kopftuches oder eines bestimmten Verhaltens in der Öffentlichkeit (z.B. Sackchecker mit Aufbockergesten vor Frauen an öffentlichen Plätzen) ist durchaus sinnvoll und richtig. Also um es zu präzisieren: Alle Diskrimierungen die der Diskriminierte durch eine Verhaltensanpassung vermeiden kann, sind im Sinne einer beschleunigten kulturellen Assimilation positiv zu bewerten. Sie beschleunigt den Akkulturationsprozeß des Einwanderes an die Normen und Regeln des Einwanderungslandes. Diese Art der Diskriminieirung kann als sinnvoll, effizient und notwendig erachtet werden. Diese Betrachtung der anderen Seite der Medallie des Begriffs “Diskriminierung” wird gerade in Deutschland zu wenig gewürdigt.

  33. Leider sind unsere Mainstream Medien komplett gleichgeschaltet. Sie geben doch größtenteils nur noch wieder, was aus dem Newsticker der Nachrichtenagenturen wie dpa, Reuters, AP und anderen kommt. Deswegen braucht man für sie auch kein Geld mehr auszugeben. Hier: http://www.was-ist-wahrheit.eu/132/Der_Widersacher/Gleichschaltung_der_Medien.html habe ich mal darüber geschrieben und u.a. ein Videointerview mit Udo Ulfkotte von Youtube reingestellt. Mich stört es gewaltig so systematisch belogen und getäuscht zu werden. Irren kann sich jeder mal, das ist menschlich, aber so chronisch die Leute täuschen. Auch dass Journalisten bei Firmen, bei Vorlage eines Presseausweises, extra Rabatte bekommen finde ich unseriös. Wie sollen sie denn dann objektiv berichten wenn sie selber korrumpiert sind?

  34. Ich bitte die PI-Redaktion, die Beitrag von
    #22 Chemikus (04. Okt 2010 16:17)
    umgehend zu löschen!

    Er ist eindeutig in Diktion (auch wenn anderes vorgetäuscht wird) und „Argumentation“ als fake bzw. von einem U-Boot verfasst worden, um PI und die islamkritischen Leser zu diskreditieren. Eine Diskussion über den Inhalt erübrigt sich und richtet nur Schaden an.
    Bitte umgehend löschen!!

  35. #14 HaGanah

    Ja und während die Eliten dies alles leugnen, verharmlosen und ins lächerliche ziehen, stattet die Bundesregierung ihre Fluchtflugzeuge mit sauteuerer Terror-Abwehrtechnik aus! Das unwissende deutsche Volk kann ja ruhig verrecken. Aber ich gehe davon aus, das in Deutschland nichts passieren wird, nachdem Wulff gestern die offizielle Kapitulations- und Unterwerfungsbotschaft an den Islam gesendet hat.

  36. Übrigens sollten wir uns jetzt, wo nach Wilders Berlin-Auftritt auch PI mehr wahrgenommen wird, auf weitere Versuche wie die von „chemikus“ gefasst machen, der Islamkritik zu schaden. Wenn schon die öffentlich-rechtlichen Sender Nazi-Darsteller engagieren, dann ist mit allem zu rechnen.

  37. #22 Chemikus (04. Okt 2010 16:17)

    Ich sehe schwarz, weil man es schon so weit hat kommen lassen, daß die Islamisierung offensichtlich nur noch mit Gewalt gestoppt werden kann.

    Ich sehe noch schwärzer, denn auch die Gewalt ist keine Option, die wir jederzeit ergreifen können, wenn der politische Wille dafür gegeben ist und keine anderen wirksamen Möglichkeiten mehr offenstehen.

    Vielmehr gibt es auch für die Gewalt nur ein beschränktes Zeitfenster. Sobald die Moslems nämlich eine satte Mehrheit in Europa haben, können wir sie auch mit Gewalt nicht mehr entfernen und müssen noch froh sein, wenn sie uns nur als Dhimmis versklaven anstatt uns einfach auszurotten.

    Daß dieses Zeitfenster für eine so radikale Maßnahme genützt wird, halte ich aufgrund der bisher zu beobachtenden Langsamkeit beim Ablegen des Gutmenschen-Wahns für historisch unwahrscheinlich.

    Am chancenreichsten aus meiner Sicht wäre noch ein baldiges, radikales Verbot des Islam mit strengen Strafen für jede Wiederbetätigung, die auch konsequent verhängt werden. Dann würden die zivilisierten Moslems dem Islam abschwören und viele der Fanatiker freiwillig das Land verlassen, so daß keine oder zumindest viel weniger Gewalt nötig wäre. Sehr optimistisch bin ich aber nicht, daß wir das noch rechtzeitig schaffen.

  38. Ich schliesse mich #33 johannwi vollständig an!

    „Ich bitte die PI-Redaktion, die Beitrag von
    #22 Chemikus (04. Okt 2010 16:17)
    umgehend zu löschen!“

    Der Beitrag spiegelt mich den hier allgemeinen Konsensus wider!

  39. Wer das alles ertragen muss, den interessiert nicht, ob es kultur-, milieu- oder genbedingt ist. So ist es.

    Aber die bürgerliche Propagandamaschine missbraucht den angeblich „genetischen“ Ansatz in Sarrazins Buch um, die Nazi-Keule zu schwingen.

    Außerdem, die soziale Existenzfrage des Mittelstandes in Europa und das Ungleichgewicht in der Unterstützung der parasitären Spekulationsbanken mit der Familienförderung darf nicht übergangen werden.

    Wir alle – Mittelstand und Arbeiter – werden dadurch in unserer Existenz bedroht.

    Die soziale Frag und die Bekämpfung des Islam werden nur in —Einheitsfront—- gelingen.

    Der Islam bedroht unsere kulturelle Identität und unsere Freiheit, die Spekubanken unser ökonomisches überleben.

    Die heuchlerischen Aussagen des BP in seiner Rede dienen so auch dazu, die EKLATANTE UND GRUNDGESETZWIDRIGE VERWEIGERUNG DER FÖRDERUNG DEUTSCHER UND EUROPÄISCHER FAMILIEN ZU VERDECKEN.

    WENN WIR ZU UNSERER KULTUR UND LEBENSWEISE STÜNDEN UND DEN DEUTSCHEN UND EUROPÄISCHEN FAMILIEN DIE FINANZIELLEN MITTEL DIE PRIVILEGIERUNG GÄBEN, die Ihnen nach dem Grundgesetz zusteht, dazu die Verteufelung von Industrie und Mutterschaft europäischer Frauen durch die Propagierung einer Lesbianisierung der Gesellschaften a la Frau Profin. Wittig, einstellten, würden bräuchten wir keine Zuwanderung, der Kinderboom-auch der bürgerliche- käme ganz von allein.

    Aber so, warum soll eine bürgerliche Frau mit gutem Auskommen und Ansehen sich als Hausfrau und Mutter beschimpfen lassen, den so weit es schon gekommen, verursacht durch lesbische Feministinen, die nichts weiter im Sinn haben, als die Öffnungen der Frauen für ihre Schlafzimmer zu gewinnen.

    Selbst wenn die bürgerliche Frau dieses Stigma hinnimmt, dann kommt die ökonomische Abstrafung.

    Der Slogan Kinder statt Inder der angeblichen „C“ DU diente und dient nur zu einem Zweck, zur Verdummung der Massen.

  40. … fragt sich, ab wann politischer Widerstand zum Schütze unserer freiheitlichen Ordnung geboten ist und wie und mit wem man ihn leisten kann.

    Die Zeit ist jetzt reif dafür. Noch länger warten bringt nichts. Die desolaten Polit-Clowns und Volksverräter müssen aus den Ämtern geprügelt werden. Freiwillig gehen diese Schmarotzer nicht.

  41. Die Zeit ist längst reif für eine Partei, die die berechtigten Interessen der Mehrheit vertritt.
    Alle Parteien, die im Bundestag vertreten sind, verraten das eigene Volk. (Darf eigentlich noch Volk sagen???)

  42. #22 Chemikus (04. Okt 2010 16:17)

    Richtig, der „point of no return“ ist schon überschritten.
    Der Bürgerkrieg ist unabwendbar und er wird NICHT von den Einheimischen ausgehen, sondern von den jungen Zugewanderten, die in den Moscheen indoktriniert werden. Egal was die Deutschen wollen, sie sind NICHT mehr die Akteure, sie können nur noch reagieren.
    Dieser Krieg (der in ganz Westeuropa ausbrechen wird) wird so wüten, wie weiland der 30jährige Krieg bzw. der Bosnienkrieg in den 90er Jahren. Je später er beginnt, desto geringer die Chancen für die Reste der einheimischen Bevölkerung. Heute sind bereits ca. 70% aller Neugeborenen in den Großstädten nicht-deutscher Herkunft.
    Die Politiker, die lieb Kind bei den Zugewanderten machen, wollen nur ihre Pfründe wahren. Wie einfälltig, diese Heuchler …

  43. Die Achse bringt es wieder mal auf den Punkt.

    Auf der Geisterbahn, tags um halb drei

    Henryk M. Broder

    „Das Christentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das Judentum gehört zweifelsfrei zu Deutschland. Das ist unsere christlich-jüdische Geschichte. Aber der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland….
    …Ja, das musste mal gesagt werden. In aller Klarheit und Verbindlichkeit. Weil wir lange nichts mehr von der deutsch-jüdischen Symbiose gehört haben, Heine, Varnhagen, Werfel, Feuchtwanger und so, Sie wissen schon. Ein wenig seltsam ist nur, dass die Nummer mit “unserer” christlich-jüdischen Geschichte bis 1945 in einem Depot der Reichsbahn ruhte, derweil die deutsch-arabische Freundschaft zwischen dem Mufti von Jerusalem und dem Reichskanzler gepflegt wurde…“

  44. Die sich über meinen Beitrag aufregen, mögen doch bitte nochmal posten, diesmal aber bitte konstruktiv, und zwar mit einem Konzept, wie die Islamisierung aufzuhalten ist. Und zwar mit einem, das realistisch klingt und praktisch funktionieren wird. Klugscheißen oder mich künstlich aufregen kann ich auch.

  45. Danke für diesen Artikel!!

    Denn genauso fühle ich mich nach all den gesprochenen Worten der letzten Tage:
    Politisch Heimatlos!!

  46. PI

    Bitte löscht das menschenverachtende Posting von 22.Chemikus…Hier versucht einer PI und seine Leser in den Schmutz zu ziehen.

    Danke

  47. #37 Rettet_Europa (04. Okt 2010 16:38)

    Der Beitrag spiegelt mich den hier allgemeinen Konsensus wider!

    Und das muß er, damit er nicht gelöscht wird?

    Es ist ein Skandal, wie die Meinungsfreiheit in Europa heute von den Linken mit Füßen getreten wird. Aber wen kann das wundern, wenn Forderungen nach ihrer Unterdrückung sogar hier bei PI geäußert werden?

    Wir sind hier eine der letzten Bastionen des freien Denkens. Wenn wir selbst hier noch jenen nachgeben, die nach Zensur schreien, dann kann man gleich jede Hoffnung auf Freiheit begraben.

  48. @#13 AufrechterDemokrat

    Recht hast du!
    Aber man kann das Parteiengefüge auch durcheinander bringen, sollte es DIE FREIHEIT noch nicht bis zur nächsten Bundestagswahl schaffen, sich aufzustellen.

    Zum Beispiel PDV, Familien-Partei, PRO Deutschland etc.

  49. Es ginge ganz einfach: Per Volksentscheid dem Islam die „Religionseigenschaft“ bzw. Religionsfreiheit entziehen, da es sich ebenso um eine polit. Ideologie handelt!

    Aus fertig! Jeder kann hier bleiben, die Deutsche Staatsbürgerschaft erlangen, mit dem Allerwertesten gen Himmel beten, aber das bitte in seinen vier Wänden! Gleiches Recht für alle!
    Ferner gehören Moslems für Straftaten gleich hart bestraft wie Andersgläubige!

  50. #43 friedrich.august

    Richtig, der “point of no return” ist schon überschritten.
    Der Bürgerkrieg ist unabwendbar und er wird NICHT von den Einheimischen ausgehen, sondern von den jungen Zugewanderten, die in den Moscheen indoktriniert werden. Egal was die Deutschen wollen, sie sind NICHT mehr die Akteure, sie können nur noch reagieren.
    Dieser Krieg (der in ganz Westeuropa ausbrechen wird) wird so wüten, wie weiland der 30jährige Krieg bzw. der Bosnienkrieg in den 90er Jahren. Je später er beginnt, desto geringer die Chancen für die Reste der einheimischen Bevölkerung. Heute sind bereits ca. 70% aller Neugeborenen in den Großstädten nicht-deutscher Herkunft.
    Die Politiker, die lieb Kind bei den Zugewanderten machen, wollen nur ihre Pfründe wahren. Wie einfälltig, diese Heuchler …

    Das mögen sich Simon und Kollegen bitte mal buchstabierend durchlesen. Den, die hier gleichsam einen Schalter umlegend, plötzlich zu Gutmenschen mutieren, sei gesagt, daß das, was tatsächlich passieren wird, unvergleichbar härter sein könnte, als alles, was ich hier prognostiziert habe und worüber sie sich so mokieren.

  51. #48 Argutus rerum existimator

    Tut mir leid, aber wer die Möglichkeit der Errichtung von Konzentrationslagern oder eine Zwangssterilisationen in großem Stil befürwortet, hat auch aus meiner Sicht hier nichts zu suchen. Das war auch eine freie Meinungsäußerung.

  52. Hier geht es nicht um Meinungsfreiheit, sondern um die Art und Weise, wie mit diesem Thema öffentlich umgegangen wird. Die Postings sind für alle lesbar und man kann doch wohl erwarten, dass hier auf PI nicht Vorschläge wie Zwangs Sterilisierung oder Internierung gemacht werden. Denn damit bewegt man sich ganz schnell in die gleiche verfassungsfeindliche Richtung, die wir z.B dem Islam vorwerfen.

  53. Man muss Bundesgeisterbahnkasper Wuffdullah schon fast dankbar sein für diese skandalöse Rede gestern: Jetzt schäumt und brodelt es noch mehr.
    WIR sind das Volk,
    war das Motto von 1989.

    Heute wird gelogen und verschleiert, die Aufmerksamkeit gilt nur noch der Befindlichkeit von Myzeck und Konsorten. Haben die schon ein Minimum an Selbstkritik geübt? Will Wulfdullah jetzt jedes Jahr den gleichen Schwachsinn verzapfen???
    – Nur weiter so!!!!!!!!!!!!!!

  54. #47 Simon (04. Okt 2010 16:50)

    Hier versucht einer PI und seine Leser in den Schmutz zu ziehen.

    Wenn das deine Meinung ist, dann verfasse eine kluge und seine Aussagen widerlegende Antwort. Das ist die einzige zivilisierte Art mit Meinungen umzugehen, die man falsch und schädlich findet.

    Der Ruf nach Zensur ist einfach skandalös!

  55. @Chemikus

    Auch ich bin für ein sofortiges Handeln.

    Allerdings mit propaten Mitteln. es würde vollkommen reichen den Islam zu verbieten, sprich den Muslimen den fruchtbaren Boden indem sie in ganz Europa gedeihen zu entziehen. Kein Hartz 4 für dauerarbeitslose usw pp ….

    Keine Moscheen und keinen öffentlich ausgetragenen Islam.

    Aber hier scheint es ja einigen nicht schnell genug zu gehen, damit es in Europa eskaliert… Na dann wetzt doch schon mal Eure schweizer Taschenmesser 😉

  56. #22 Chemikus

    Na ja, aus deinen Gedanken zur Abhilfe spricht mehr Fatalismus und Ratlosigkeit. Das mit der Sterilisierung haben ausser den Nazis nicht mal die Chinesen praktiziert, also was soll die Auslassung?.
    #36 Argutus rerum existimator hat da schon etwas Substanzielles angedacht für die Tage nach dem Bürgerkrieg.
    http://europenews.dk/de/node/33947
    Je früher je besser.

    #johannwi,-PI steht für Pluralismus, also Ball flach halten.
    ——————————————–

  57. #52 Ruhrwelle (04. Okt 2010 16:57)

    Das war auch eine freie Meinungsäußerung.

    Und aus genau diesem Grund wäre ich vehement dagegen, sollte jemand fordern, sie zu löschen.

    Allerdings schließe ich mich ihr nicht an.

    Meine These lautet: Man muß *alles* thematisieren dürfen, ohne jede Einschränkung. Wer Scheuklappen fordert, hat den ersten Schritt zur Meinungsdiktatur schon vollzogen.

  58. #56 Dietmar-Depp-Naeher (04. Okt 2010 17:01)
    ++Umfragealarm++Umfragealarm++
    Gehört Islam zu Deutschland fragen: n-tv

    UMFRAGE n-tv mehr als unseriös, da keine Kontrolle über Anzahl der Stimmabgaben !!!!!
    Die manipulieren wie sie wollen!!!!

  59. 34 BePe (04. Okt 2010 16:35) #14 HaGanah

    Ja und während die Eliten dies alles leugnen, verharmlosen und ins lächerliche ziehen, stattet die Bundesregierung ihre Fluchtflugzeuge mit sauteuerer Terror-Abwehrtechnik aus! Das unwissende deutsche Volk kann ja ruhig verrecken. Aber ich gehe davon aus, das in Deutschland nichts passieren wird, nachdem Wulff gestern die offizielle Kapitulations- und Unterwerfungsbotschaft an den Islam gesendet hat.
    ————————

    das sehe ich anders. langsam, aber sicher lerne ich, wie ein mohammedaner zu denken.

    die unterwerfungsgeste wulffs signalisiert doch im grunde: jetzt gehts los, wir haben kapituliert und sind sturmreif. nehmt euch, was ihr könnt.

  60. Ich bin kein Verfassungsrechtler, aber „das Problem“ lässt sich meiner Meinung nach nur *ansatzweise* durch konsequente Ausweisung zurück in die Herkunftsländer eindämmen.

    Dazu bedarf es klarer Regelungen, nach denen umgehend ausgewiesen werden dürfen folgende Personengruppen:

    1) Nicht-Deutsche, die in unserem Land straffällig geworden sind. Ist der Straftäter minderjährig, reist er wahlweise mit oder ohne seine Erziehungsberechtigten aus.

    2) Nicht-Deutsche, die keiner geregelten Arbeit (mehr) nachgehen, das heißt, die ohne Sozialleistungen seitens des Deutschen Staates hier nicht überleben könnten. Daa heißt: Keine Transferleistungen mehr an Nicht-Deutsche!

    3) Zuzug von nicht hochqualifizierten Arbeitskräften aus dem Ausland auf der Stelle stoppen.

    4) Sogenannten Pass-Deutschen muss die deutsche Staatsbürgerschaft wieder aberkannt werden dürfen, sofern sie hier straffällig geworden sind oder man ihnen staatszersetzende, demokratiefeindliche oder volksverhetzende Aktivitäten nachweisen werden kann. Sodann greift Punkt 1).

    Die oben genannten Auflagen haben in jedem mir bekannten Einwanderungsland dieser Welt Gültigkeit wie auch die damit verbundenen Maßnahmen dort rigoros durchgesetzt werden. Warum also nicht hier?

    Ach ja, was den Verbleib des „großen Rests“ in Deutschland anbetrifft, so kann man auch hier sicherlich mit einer etwas fordernden Politik die Spreu vom Weizen trennen. Wer nicht bereit ist, sich an europäische Werte und westliche Lebensart anzupassen, wer nicht bereit ist, sich in sein Gastland einzugliedern, dem sollte auch nicht mehr mit offenen Armen entgegen gegangen werden.

  61. #55 Argutus rerum existimator (04. Okt 2010 17:01) #47 Simon (04. Okt 2010 16:50)

    Hier versucht einer PI und seine Leser in den Schmutz zu ziehen.

    Wenn das deine Meinung ist, dann verfasse eine kluge und seine Aussagen widerlegende Antwort. Das ist die einzige zivilisierte Art mit Meinungen umzugehen, die man falsch und schädlich findet.

    Der Ruf nach Zensur ist einfach skandalös!
    ———————–

    ich unterstütze dich.

    nach zensur schreien ist mmn nur bei persönlichen pöbeleien angebracht, denn die kann man nicht widerlegen, ein beleidiger stoppt man leider nicht mit sachlichkeit.

    was man widerlegen kann und sollte, sind eben aussagen von chemikus.

    ich fange gleich damit an: zwangssterilisierungen hat es an jungen indianerinnen noch im vorigen jahrhundert gegeben und wir waren darüber zu recht empört.

    internierungen? offen gestanden, da weiss ich nicht weiter. was spricht dagegen, hochkriminelle einzusperren und auch arbeiten zu lassen?

  62. ps ist es nicht die urangst von kriminellen, einer geregelten arbeit nachgehen zu müssen? ohne angeber auto und fünf kilo gold um den hals, imponieren können sie sich dann gegenseitig.

  63. ES GÄBE NUR EINE EINZIGE CHANCE DAS DIE CDU7CSU DIE NÄCHSTE WAHL GEWINNT !!!

    MIT WAHLFÄLSCHUNG !!!!!

  64. Den Brief würde ich sofort unterschreiben.

    Wenn Politiker könnten, würden die das Internet-das täglich mehr Menschen die Augen öffnet- sofort verbieten und uns mit staatlichen Fernsehen und (un)abhänigen Zeitungen „unsere“ Meinung lehren.

  65. Der aggressive Multikulturalismus, das multikulturelle Großexperiment über die Köpfe der Bevölkerung hinweg, wird dieses Land in den Untergang führen.

  66. Wer bis heute nicht verstanden hat, wie man die unliebsame politische Klasse los wird, wird es künftig wohl auch nicht begreifen. Nochmal, _Protestwählen_, nur das hilft, nicht-wählen, genauso Etablierte wählen, nicht.

  67. #53 Simon (04. Okt 2010 16:57)

    Hier geht es nicht um Meinungsfreiheit

    Das ist die stehende Phrase in all jenen Fällen, wo es tatsächlich genau darum geht.

    Denn damit bewegt man sich ganz schnell in die gleiche verfassungsfeindliche Richtung, die wir z. B. dem Islam vorwerfen.

    Jeder muß das Recht haben, seine Meinung zu sagen. Die Moslems bilden da keine Ausnahme. Ich wäre auch strikt dagegen, hier Postings von Islamisten zu löschen.

    Gäbe es hier solche, dann würde ich dagegen argumentieren. Genau das ist auch jetzt jedem unbenommen.

  68. Betr. # 22 Chemikus und Reaktionen darauf: der schlimmste Fall wäre ein Zusteuern auf ein zweites Jugoslawien. Und bei einem „weiter so“ wird das schwer zu vermeiden sein.

    Aber wie sagte eine persische Bekannte bereits vor über 10 Jahren zu mir: „ihr Deutschen seid zu nett. Dreht einfach den Geldhahn ab und die Faulenzer wandern weiter“.

    Fatal war natürlich das konfettischmeissen ähnliche Verteilen der Staatsangehörigkeit. Um dies wieder rückgängig machen zu können bedarf es politischer Mehrheiten. Und die werden kommen!

  69. Konrad Adenauer nannten die vaterlandslosen GesellInnen/Gesell_innen der SPD einen „Bundeskanzler der Alliierten“!

    Wir sind gut damit gefahren, auch die Sozen haben vom Wirtschaftswachstum profitiert, konnten sich ohne anstrengendes Ingenieursstudium Daimler und Haus leisten!

    Heute können wir Christian-Mohammed Wulff-Özkan als „Bundespräsidenten der TürkInnen/Türk_innen“ bezeichnen.

    Wer die Wahl zwischen den USA und der Türkei hat und sich ohne Not für die Türkei entscheidet, der schafft Deutschland ab!

  70. @66 lfroggi

    Warum wohl schickt man neuerdings Wahlbeobachter nach Deutschland und nach Schweden?

    Wenn Druck ausgeübt wird, „wenn du den Kandidaten XY bei einer Wahlverantstaltung unterstützt, wirst Du gesellschaftliche, berufliche und familiäre Folgen zu tragen haben“, ist für mich auch eine Form der Wahlmanipulation, die nicht in eine Demokratie gehört.

  71. #12 fundichrist

    Herrlich, Dein Kommentar:-D 😀

    nach Schleimerchen Wulff endlich mal etwas Erfreuliches.

  72. Zu diesem „obersten Repräsentanten“ Deutschlands:

    Bis 1990 habe ich diesem Staat gemäss meinem Eid treu und auch freudig gedient.

    Was bin ich froh, dass ich dies heute nicht mehr muss!

    Fiete Lübke war, verglichen mit diesem Aal, eine Lichtgestalt…

  73. #3 Fetzer (04. Okt 2010 15:36)
    Konsequenz: ALLE Parteien, von SED (z.Zt. Die Linke) bis CDU/CSU bei der nächsten Wahl links(!) legen lassen.

    das passiert nicht mal bei allen PI wählern , wie soll der normale Dhimmi das begreifen ?

    der brief trifft den nagel auf den kopf , aber trotzdem wird der aktuellen politik weiter die stimme gegeben .
    erst wenn jemand von den dhimmifamilien selber betroffen ist , ist das geschrei groß.
    doch jahrelang gegen rechts auf die strasse gegangen ….
    erst wenn wenigstens 50% im land begriffen haben das ALLE Parteien, von SED (z.Zt. Die Linke)SPD,Grüne ,FDP bis CDU/CSU ihre eigene politik machen ,und das volk sie einen scheiss interessiert , wird es eine neue partei geben , die mit glanz und gloria über 40% kommt !!

  74. @Simon

    Erste Mahnstufe: was ist nun? Wo bleibt DEIN Konzept zum Stoppen und Reviideren der Islamisierung? Schweigen im Walde! Ich höre nichts!

    Hast Du wenigstens mal den Link beachtet, den 7Plebiszit gepostet hat?
    http://europenews.dk/de/node/33947

    Was ist Dir lieber? Untergehen und zwangsweise Moslem werden? Oder die Freiheit erkämpfen, wobei wir vielleicht nötig haben, nur zu einem Zehntel so grausam zu sein, wie die Moslems bereits in Afrika und Asien wüten?
    Hast Du Dir den verdammten Link angesehen? Da werden Krieg und „ethnische Säuberungen“ in Europa prognostiziert. Das ist noch eine ganz andere Kategorie als meine Prognosen! Und Du könntest Dich noch wundern, was an Undenkbarem nicht plötzlich alles Realität werden könnte, wenn den Europäern die Scheiße wirklich bis zum Hals steht! Nicht nur die Moslems können grausam sein. Auch die Europäer haben schon bewiesen, daß auch sie zu Tötungsmaschinen werden können. Allein der erste Weltkrieg sollte als Beispiel schon genügen. Dann der Holocaust und die Bombenteppiche der Alliierten. Es könnte sein, daß in Europa bald Dinge passieren, bei denen Du Dich nach meinem Posting, über das Du Dich so aufregst, zurücksehnen wirst! Und sagen, wäre es doch liebr nur so gekommen, wie Chemikus vorrausgesagt hat. Du bist sicherlich im Frieden geboren und kannst Dir Krieg und Bürgerkrieg gar nicht richtig vorstellen. Dann gibt es TOTE. Und von Toten war in meinem Posting, über das Du Dich so aufregst, nicht einmal die Rede.

  75. tja so ist das mit der, früher gutsituierten, gehobenen Mittelschicht. Sie wollen es einfach immer noch nicht wahrhaben. Wer kennt Sie nicht die ewigen Elfenbeinturmbewohner, die trotz spürbarer Einkommenseinbußen und abgleiten in die untere Mittelschicht immer noch Grüne Politik als wählbar ansehen.
    Der Schreiber des obigen Leserbriefes ist wohl mittlerweile aufgewacht, die anderen haben sich von Wulfis Rede wieder ins Multikultitraumland schicken lassen.
    Es ist eben so, dass die Abiturjahrgänge in diesem Land hauptsächlich von den 68?er Jahrgängen unterrichtet und gleichgeschaltet werden. Im dortigen Elfenbeinturm gibt es die angesprochenen Probleme ja auch nicht, da müsste man seinen Arsch ja schon mal hochbekommen und eine Klassenfahrt nach Neuköln organisieren. Aber die Möchtegern Eliten von Morgen fliegen ja lieber nach Malle.
    Kurioserweise hatte ich einen ganz fabelhaften Lehrer während des Fachabiturs, der schon vor 15 Jahren die Sarrazinschen Thesen vertrat. Damals habe ich noch gelacht. Heute weiss ich dass der, von diesem Lehrer geprägte, Begriff “Schrumpfgermanen” keine Ironie sein sollte, sondern ein Vorweggriff war auf das Jahr 2010.

    …und jetzt ist auch noch ein Schrumpfgermane Bundsepräsident geworden…

  76. Zwangssterilisierung und KZ-ähnliche Einrichtungen gehen unter GAR KEINEN Umständen! Ich bin ebenfalls sehr dafür, dass dieses unselige Posting gelöscht wird!

    Solche Aussagen sind wohl eher der NPD und Konsorten zuzurechnen und schaden der Sache im Allgemeinen und PI im Besonderen und fallen letztendlich auch auf unseren neuen Hoffnungsträger DIE FREIHEIT zurück.

    Davon abgesehen sollte es wirklich Ziel sein, Gesetze zu formulieren, nach denen eine einmal verliehene dt. Staatsbürgerschaft unter gewissen Umständen wieder aberkannt werden kann. Aber das ist sicher eine Sache des Wollens. Pobereit nutzt diese Tatsache schamlos als willkommene Ausrede dafür, dass den umtriebigen Libanon-Clans ja leider, leider nicht beizukommen sei, handelt es sich doch teilweise um deutsche Staatsbürger. Ja, warum zum Teufel konnte ein solches Gesindel die dt. Staatsbürgerschaft überhaupt erlangen? Gabs die an der Fleischtheke zum Sonderpreis, oder was?

    Den Ausführungen des Herrn Dr. Orth kann ich ohne weiteres beipflichten. Dass die Polizei vor Anzeigen gegen gewisse Mitbürger dringend abrät, ist selbst im provinziellen Emsland schon gang und gäbe. Der Staat hat in der Tat schon kapituliert und das nicht nur in Berlin oder Duisburg…

  77. also ich finde chemikus nicht weiter schlimm, er hat halt weiter gedacht als manch andere hier.
    ich glaube dass europa 1. ) den Islam als faschistische ideologie in ganz europa ohen wenn und aber verbieten muss.
    2. ) allen muslems die nicht abschwören wollen wird eine rückführungs gebühr von 300.000 euro pro nase gezahlt (einmalig) und ein ticket in das moslemische land ihrer wahl, europäischer pass so fern vorhanden ist abzugeben.
    3.) totales einreise verbot für muslime nach europa
    4.) die die abschwören kriegen ein massive schulung um sie auf unser , höheres kulturelles niveau zu bringen und falls sie dass nicht innerhalb von 65 jahren schaffen werden sie mit 300.000 euro in den händen abgeschoben.

    ist das radikal? ja isses.
    sieht jemand eine alternative zu diesem plan?

    ausserdem, mit 300.000 euro in der tasche gehts denen dann ja auch gut, und sie müssen nicht mehr in dem verhassten kuffar land wohnen

    somit ist allen gedient.

    übrigens , diese 300.000 euro rückführgeschenk haben wir schon allein durch die wegfallenden sozial,krankenkassen,gefängniss kosten ,verursachte sachschäden und migrantenintegration industrie kosten sehr schnell wieder drin.

    is doch auch mal was. und wir sind wirklich grosszügig mit denen . also wer kanns schon kritisieren. :-))

  78. Es ist ganz einfach und muß noch nicht mal als lex specialis schMuselmännchen ausformuliert werden:

    Da der Staat PLEITE ist, gibts für gesunde und arbeitsfähige Anspruchsberechtigte ab sofort nur noch maximal fünf Jahre Sozialhilfe/Hartz IV pro Nase. So hat Clinton das gemacht. Und für Einwanderer gibts die ersten 10 Jahre gar nichts.

    Sobald es keine Kohle mehr gibt, gehen unsere lieben Schätzchen ganz von selbst dahin, wo sies schöner finden.

  79. HILFE .. Die Türken kommen … Erdo-Wahn hat sich mit 11 Ministern für das Türkenspiel in Berli angesagt

    POLITIK soll auch gemacht werden !!

    Bin gespannt , wie weit dieses Mal dieser Kaderschmieden-Führer geht

  80. Es ist ganz einfach und muß noch nicht mal als lex specialis schM uselmännchen ausformuliert werden:

    Da der Staat PLEITE ist, gibts für gesunde und arbeitsfähige Anspruchsberechtigte ab sofort nur noch maximal fünf Jahre Sozialhilfe/Hartz IV pro Nase. So hat Clinton das gemacht. Und für Einwanderer gibts die ersten 10 Jahre gar nichts.

    Sobald es keine Kohle mehr gibt, gehen unsere lieben Schätzchen ganz von selbst dahin, wo sies schöner finden.

  81. @ 78, Grant

    „#74 baden44 (04. Okt 2010 17:44)

    Lübke war krank, Wulff weiß demgegenüber genau was er tut.“

    EBEN!

  82. Sehr geehrter Herr Orth,

    Sie haben es in vielen Einzelheiten auf den Punkt gebracht. Es reicht allen, wir sind einer Mehrzahl, die sich nur jeweils individuell in der Minderheit und bedroht fühlt.
    Das müssen wir ändern.

    Unsere Mahnwache pax_europa am 11.9. in Hamburg hat auf so viel Zuspruch gestossen, daß man einfach weitermachen muß.

    Überzeugen, reden, reden, ………..ich weiß es ist ja auch anstrengend. Aber anders kann man die AnneWillGlotzer nicht überzeugen. Die Medien tun es (wie Sie ja richtig ausführten)jedenfalls nicht.

    Wir haben jedenfalls meiner Überzeugung nach mehr politisch Heimatlose als jemals. Das wäre eine satte Mehrheit

    für Stadtkewitz, Doll und DIE FREIHEIT

    Bleibt dran.

  83. #84

    ich glaube du siehst das zu optimistisch. wo sollen sie den hin ohne kohle? die wissen ganz genau das es ihnen bei uns besser geht als in , sagen wir mal damaskus, teheran, kabul, oder lahore.

    schon allein von der infrastruktur. so werden wir die nie los und die demoskopische bombe macht tik,tak,tik,,tak

    mein angebot dagegen benutzt „zuckerbrot und peitsche „,das verstehen die viel besser, glaubs mir. 300.000 euro is ne schöne summe , vielleicht sollte ich konvertieren , hahaha

  84. #55 Argutus rerum existimator (04. Okt 2010 17:01)
    Wer es für „traurig“ und im Zweifelsfalle für die „einzige Lösung“ hält, Konzentrationslager und Zwangssterilisierung „anzuwenden“, mit dem sollte man zumindest hier nicht „diskutieren“. Es hat auch nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun, wenn man in diesem islamkritischen Forum solche Ideen propagiert. Das ist bestenfalls Unsinn, der keine Diskussion lohnt, aber schlimmstenfalls ein Mittel der Diffamierung von uns allen.
    Ich weiß doch jetzt schon, dass „chemikus“ hundertfach in diversen Medien, blogs und Edathy-Anfragen als Begründung angeführt werden wird, PI u. a. zu verbieten bzw. überwachen zu lassen.

  85. #1 enidblytonfan

    Nein, das ist für mich keine Lösung. Dadurch dass ich mich nicht mehr durch unsere Volksparteien politisch vertreten fühlen, werde ich nicht irgendwelchen rechten Parteien meine Stimme bei irgendwelchen Wahlen geben. Auch nicht aus Protest. Denn meine politische Gesinnung ist weder links noch rechts, sondern konservativ.

    Da warte ich lieber weiter, bis eine neue bürgerliche Partei gegründet wird, welche die politische Lücke in der Mitte ausfüllen will.

    Mittel- oder langfristig wird die Linke mit der SPD ohnehin fusionieren (müssen). Denn nur zusammen werden sie in der Zukunft noch mehr als 30% Wählerstimmen vereinen können. Ansonsten machen die sich nur gegenseitig Konkurrenz, so dass beide Parteien für sich genommen nicht mehr als 20% bekommen.

    CDU/CSU? Die haben mittlerweile die Position im politischen Spektrum der SPD übernommen. Die Unterschiede sind nur noch marginal. Mir fehlt da die klare Abgrenzung zu links.

    Grüne? Sehr weit links angehauchte Ökos, die nur dann die Welt retten wollen, wenn sie in der Opposition sind. Mittlerweile ein Konglomerat an Gutmenschen, Umweltschützern und Weltverbesserern. Pfeifen dann auf ihre Prinzipien, wenn sie selbst mitregieren dürfen. Sie waren mal gut, um frischen Wind in das damalige 3 Parteiensystem zu bringen.

    FDP? Machen wie eh und je Klientel-Politik. Wer die meisten Spendengelder bezahlt, wird berücksichtigt und wohlwollend bedacht. Man könnte auch sagen, sie ist die Hure unter den Parteien.

    Tja, und der Rest? Für mich nicht wählbar. Was mir fehlt ist eine bürgerlich-konservative Partei, welche die Interessen der Mitte der Gesellschaft unterstützt.

    Ich hoffe einfach, dass sich da etwas in den nächsten Jahren ändert. Ansonsten werde ich mich weiterhin jeder Wahl fernhalten, denn es gibt aktuell keine Partei, die meine Stimme erhalten soll.

  86. KONKRETE VORSCHLÄGE entnehme ich z. B. der neuen niederländischen Regierung. Zuzugsstop aus muslimischen Ländern, Möglichkeit der Rückführung von integrationsunwillien Menschen in ihre Heimat. Vieles mehr wäre denkbar anstatt der völlig abstrusen Ideen von chemikus.

  87. ====== Aufruf gegen die Salafisten ========
    Leute kommt bitte alle am 9.10 zur Demo gegen
    die geplante Koranschule nach Mönchengladbach

    Der Kampf gegen diese Islamschule muss weiter
    gehen, denn diese Salafisten täuschen einen
    Rückzug aus Mönchengladbach nur vor !

    Pro NRW hat am 9.10 eine Großdemo ab 11 Uhr angemeldet !
    Bitte unterstützt uns gegen diese Steinzeitislamisten !

    AB 11 bis 16 Uhr in MG-Eicken Eickener Markplatz ca.1.5 KM vom HBF MG entfernt.
    Mit Auto A52 Ausfahrt MG Nord, dann Richtung Bökelberg/Eicken Markt.
    Bitte kommt den Bürgern von Mönchengladbach zu Hilfe !

  88. Habe mich zu folgendem Gästebucheintrag bei Herrn Wulff entschlossen – mal sehen, ob das gepostet wird:

    Werter Herr Wulff,

    schicken Sie erst mal Ihre Kinder in den täglichen Kampf mit den immer aggressiver werdenden männlichen Moslems in den Schulen, Freizeiteinrichtungen, Diskotheken usw. , dann haben Sie die Möglichkeit, Herr Präsident, festzustellen was in unser Land gehört und was nicht.

    Wenn Sie das wollen, dann stehen Sie damit alleine dar.

    Wir Deutschen sind diesen Menschen seit 40 Jahren offen, tolerant und „die gute Absicht unterstellend“ entgegengetreten – diese Naivität bezahlen wir teuer und werden dafür in unserem Land mittlerweile diskriminiert.

    Das ertragen wir , ohne aufzubegehren – wir wollen uns ja schließlich nicht das bißchen Existenz, daß man sich im Laufe eines immer kürzer werdenden Arbeitslebens aufbaut, selber zerstören.

    Was sollen wir noch opfern ? Unser Leben und das Leben unserer Kinder ?
    Ist es das, was Sie wollen ?

    Aus Sorge vor Repressalien ist der angegebene Name erfunden; unter der angegebenen E-Mail-Adresse stehe ich Ihren Mitarbeitern gerne für einen Gedankenaustausch mit der Bevölkerungsbasis zur Verfügung.

  89. Es kommt zum Clash!

    Ob die politische Klasse es überleben wird, sehe ich nicht als gesichert an.

    Die Europäer werden überleben und sie werden sich, ich beziehe mich dabei auf die wirklich großartige Orianna Fallaci, wohl „wieder an Blut in ihren Straßen gewöhnen müssen“.

    Es wird genau den Aplogeten der politischen Klasse, den islamischen Fund-Funktionären und den nichtintegrationswilligen Mohammedanern an den Kragen gehen.

    Die integrierten und akkulturieten Muslime haben nicht zu befürchten und über schöne und angenehme Sitten, Werte und Gebräuche kann man sich gerne austauschen und sie in den eigenen Kanon integrieren.

    So vermesssen bin ich nicht, anzunehmen, dass nur wir etwas Wertvolles beizutragen haben, dafür haben 68er&STASI gesorgt.

  90. Für die kommenden längeren Abende als Bildschirmschoner, anstatt Holz den Koran in den Flammen knistern lassen. Wegen der möglichen Eintönnigkeit, als Option wiederum die Staatsflagen von Sau DiArabien, Pak Istan, Sudan, dem Iran, Nigeria, Libyen et cetera… zur Abwechslung lodern lassen und dabei Richtung Mekka saftig spucken.

  91. #96 Mrdefcar (04. Okt 2010 18:12)

    Pro NRW hat am 9.10 eine Großdemo ab 11 Uhr angemeldet !

    Hoffe zwar das die Demo gelingt, aber das einzig grosse was ich von den pros bis jetzt gesehen hab war nur Grössenwahn.

  92. Es ist absolut unklug und unsinnig über Maßnahmenkataloge zu reden wenn man noch nicht mal ne Partei hat die irgendwo 5% überschritten hat. So lange dies nicht der Fall ist müssen wir uns auf eine allgemeine Kernmessage beschränken und ein paar pragmatisch machbar Maßnahmen festlegen, auch wenn diese vielleicht nur Tropfen auf den heißen Stein wären. Die Kernmessage, für Freiheit und Sicherheit, für westliche Werte und Kultur, gegen den totalitären Kollektivismus von Sozialismus, Nazismus und Islam.

    Wenn wir dann mal eine Regierung tatsächlich bilden können, müssen die Maßnahmen dann so abgestimmt sein, dass sie durch das Mandat gerechtfertigt sind und öffentlich akzeptabel sind. Je mehr Macht man letzendlich hat, desto mehr kann man auch machen um es mal auf dem Punkt zu bringen.

  93. @ichhabefertig
    Wenn Du so denkst, bekommst Du recht schnell die Diktatur der Muslime, die Du als Nichtwähler nicht hast verhindern geholfen.
    Die ideale Partei wird es nie geben, aber wenn die herrschenden Parteien mich verraten, werde ich oppositionell wählen.

  94. #7 australier

    Du hast ja so sehr recht. Dieses Gerede von Migranten ist eine einzige Farce. Aufgrund der PC wird hier einfach nur um den heißen Brei geredet, obwohl jeder mittlerweile genau weiss, wer mit „Migranten“ gemeint ist. Aber das ist auch eine typisch linke Denkweise, dass gemeint wird, dass jeder Mensch gleich wäre. Aber ein Japaner ist kein Türke. Ein Amerikaner ist kein Nigerianer.

    Die Menschen sind in vielerlei Hinsicht sehr, sehr unterschiedlich. Vor allem gibt es kulturelle Unterschiede. In jeder international tätigen Firma gibt es Seminare, Workshops und allen möglichen Scheiß, um sich den „cultural differences“ bewusst zu werden. Warum wohl?

    Es ist vor allem anderen ein kulturelles Problem. Zuwanderung wird umso einfach je näher sich die Kulturen des Herkunftslands und des Immigrationslands stehen. Warum wird diese Tatsache einfach ignoriert? Vielleicht braucht Deutschland 500.000 Immigranten jährlich. Aber bestimmt keine 500.000 andalusische Ziegenhirten. Sorry für diesen krassen Vergleich.

    Vielleicht könnte man aber auch einen ganz anderen Weg gehen und mal darüber nachdenken, warum eigentlich die Geburtenrate in D-Land so niedrig ist? Beruf und Familie lassen sich einfach nicht mehr in diesen immer unsicherer werdenden wirtschaftlichen Zeiten so einfach vereinbaren. Viele wünschen sich einfach nur etwas mehr Sicherheit und die ist Grundvoraussetzung dafür, um eine Familie zu gründen, vielleicht ein Haus zu bauen und sesshaft zu werden.

  95. Wo türken, die einen deutschen jungen totfahren, mit bewährung davonkommen, kann nur noch widerstand von unten abhilfe schaffen.

    Nach dem Unfalltod eines Skaters ist ein 26 Jahre alter Autofahrer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden – wegen Unfallflucht.
    Der Mann hatte eingeräumt, im Dezember 2009 mit dem Auto seines Vaters den 14-Jährigen im Frankfurter Stadtteil Rödelheim erfasst zu haben. Der Skater wurde dabei so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus starb.

    Der 26-Jährige war nach dem Zusammenstoß zwar kurz ausgestiegen, setzte sich dann aber wieder ins Auto und floh. Die Polizei suchte mehrere Tage nach dem Mann, ehe sich dieser schließlich stellte. Er war zu diesem Zeitpunkt wegen eines Raubüberfalls zur Bewährung auf freiem Fuß.

    Angeklagt war der Metallkonstrukteur vor dem Amtsgericht lediglich wegen Unfallflucht. Die schwerer wiegenden Vorwürfe der fahrlässigen Tötung oder der unterlassenen Hilfeleistung hatte die Staatsanwaltschaft nicht erhoben. Auch der unterlassenen Hilfeleistung habe er sich nicht schuldig gemacht, weil unmittelbar nach dem Unfall Hilfe vor Ort gewesen sei, so die Staatsanwaltschaft.

    Richter Andreas Klauke musste mehrfach für Ruhe sorgen. Er sprach von einem Unfall, der „tragisch und dramatisch für alle Beteiligten gewesen sei“. Gleichwohl betonte er, dass es in dem Prozess nur um Unfallflucht gegangen sei. Auch dass der Angeklagte zum Zeitpunkt des Unfalls bereits wegen eines Raubüberfalls unter Bewährung stand, habe sich nicht nachteilig ausgewirkt, „weil diese Tat nichts wesensverwandt mit der Unfallflucht war“.

    Auszüge aus: http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36082&key=standard_document_39684861 vom 3.9.10

  96. #81 meri

    😀

    Mit Zahlen gehst Du sehr großzügig um, oder? Rechne das bitte mal aus: 300.000 Euro mal 5.000.000 Moslems. Hast Du keinen Taschenrechner mit so vielen Nullen? Du kannst auch einfach 3×5 rechnen und die ganzen Nullen addieren. 🙂
    Fang am besten schonmal an, über Ebay Deine CDs zu verkaufen, fang schonmal an, diesen Posten zu finanzieren! 🙂
    Kein Wunder, so eine Lebenshaltung. Wir kennen uns selbst und unser Land ja eh nur als Sozialamt für die ganze Welt. „Wir haben’s ja!“ Da wurden aber sogar schon ganz gegenteilige Vorschläge gemacht: anstatt Geld zu bekommen, im Gegenteil den finanziellen Schaden, den uns diese Großfamilien inklusive Sozialhilfe und Kindergeld in Jahrzehnten zugefügt haben, wieder gut zu machen. Siehe ein Interview von Ulfkotte auf Youtube. Sein Vorschlag ist das.

    Desweiteren: ganz abgesehen vom Islam bleibt der schon kulturbedingte Kinderreichtum von Türken und Arabern auch ohne Ausbreitung einer Religion eine Gefahr. Ausländer sind das Salz in der Suppe jeder Gesellschaft. Bis hierhin! Mittlerweile sind wir aber so weit, daß ich auf der Straße kaum noch jemanden Deutsch reden höre. Und daß schon ganze Bezirke von Großstädten quasi türkisches Staatsgebiet geworden sind. Die Völker Europas haben, von der Bewahrung ihrer Kultur ganz abgesehen, auch die Verpflichtung, Ihre nationale und ethnische Identität zu bewahren! Das bedeutet schlicht und einfach, daß in Deutschland ethnische Deutsche und in Frankreich ethnische Franzosen die Mehrheit bleiben müssen. Und daß wir nicht die europäischen Staaten in 100 Jahren eine überwiegend türkisch-arabische Bevölkerung haben. Noch ist „Scheißdeutscher“ eine Beleidigung gegen die Mehrheit. Dank türkisch-arabischem Kinderreichtum könnte das gleiche Wort eines Tages eine Minderheiten-Diskriminierung sein (!)

    #95 johannwi
    Und Du hör mal auf mit Deinen blödsinnigen Verdächtigungen. Das „Uboot“ Chemikus schreibt hier schon seit Jahren mit. Ich dachte, dumme Verdächtigungen wären die Domäne der Gutmenschen, für die wir ja bekanntlich alle „Nazis“ sind, auch Du. Wenn es Dich verstört, was andere in der Zunkunft kommen sehen, dann mach Dich darauf gefasst, daß es, wie ich schon gesagt habe, sogar noch unvergleichbar unmenschlicher kommen kann, als ich es prognostiziert habe. Wenn Du ein geübter Verdränger bist und über Zukunftsszenarien nicht nachdenken willst, dann laß wenigstens die anderen darüber reden, bleib in Deiner heilen Welt und gib Ruhe.

  97. dieser hier hat seine „Heimat, der gut bekannte junggrüne Fahnenpinkler hier mit seinen McDonaldsaugenbrauen:

    http://www.gruene-jugend-koeln.de/wiki/tiki-browse_image.php?galleryId=51&imageId=871

    weiß von „300 Demonstranten gegen Wilders“ zu berichten:

    http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2010/10/04/die-wilders-show_4673#comment-12250

    die Frage, warum in anderen Medien übereinstimmend von 80 bis 100 Antifanten die Rede ist, wird von ihm natürlich nicht freigeschaltet.

  98. Der Mann hat Zivilcourage. Ich kann nur hier
    allen empfehlen, dass Sie sich die Älteren
    warm halten.
    Das sind die, die in keinem Betrieb mehr
    gemobbt werden können. Die kann man auch
    nicht entlassnen. Die Älteren werden Euch/
    uns den Arsch retten.
    Grau aber oho. Bin 63 und richtig wütend.

  99. #102 enidblytonfan

    Tja… Ein ganz schönes Dilemma. Du hast natürlich auch in gewisser Weise recht. Solange ich mich der Stimme enthalte, lasse ich den Dingen einfach freien Lauf.

    Und natürlich hast Du recht, dass es niemals eine ideale Partei geben wird.

    Einerseits mag ich es nicht, dass meine Stimme irgendwelche rechte Spinner bekommen (schon allein wegen den 5 Euro Wahlkostenhilfe oder wie auch immer das heisst). Andererseits rechne ich sehr stark damit, dass es auch nicht mehr lange dauern wird, bis die erste muslimische Partei gegründet wird. Die würden natürlich den Sprung von 0 ins Parlament sofort schaffen.

    Gut, Du hast mich überzeugt. Ich gebe bei den nächsten Wahlen entweder den Grauen oder der Autofahrerpartei meine Stimme. Einfach nur aus mathematischen Gründen.

    Viele Grüße

  100. die idee mit dem rückführen mit geld ist nicht meine sondern kommt von dem psychologen dr.nicolas sennels der eine sehr lesenswerte studie veröffentlicht hat . leider ist sie sehr pessimistisch weil er in seinen pyschologischen srudien heraus gefunden hat ( am mann oder besser am muslim) dass sie unsere kultur leider nicht verstehen, selbst wenn sie wollen ist es für sie sehr schwer. er denkt das 80% es einfach nicht können und schlägt deshalb vor sie zu repatriarieren mit eben diesem 300.000 euro geschenk , da können sie dann in damaskus oder wo immer einen gemüsehandel oder so aufmachen und esgeht ihnen gut. die anderen 20 %, meint er ,kann man , wenn man sie intensiv ,psychologisch fordert und fördert ,innerhalb von 5 jahren auf unser niveau hochbringen. so.
    in der diskussion vermisse ich manchmal ein bisschen den realismus. wir haben ein riesiges probelm in ganz europa und mit ein bisschen kosmetik wird das nicht weggehen. bei krebs hilft nur noch das messer, aber auch nur wenn man früh genug operiert!
    immerhin haben wir es hier mit einer Kriegs religion zu tun.

  101. # 87 Chester

    Betr. Erdogan kommt nach D

    DTS-Meldung vom 04.10.2010, 13:24 Uhr

    Türkei wirft konservativen Parteien Westeuropas Versagen vor

    Kurz vor dem Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin hat die Regierung in Ankara den konservativen Parteien in Westeuropa vorgeworfen, rechtsradikalen Gruppen nachzueifern.

    Ankara (dts Nachrichtenagentur) – Die jüngsten Erfolge rechtsgerichteter und populistischer Parteien in Westeuropa seien Besorgnis erregend, sagte der türkische Europa-Minister Egemen Bagis dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe). „Genauso bedenklich ist die Übernahme von rechtsgerichteter Rhetorik und Politik durch die so genannte rechte Mitte“, sagte Bagis. Als Beispiel nannte er die Ausweisung der Roma aus Frankreich. Diese sei nicht von einer rechtsgerichteten Regierung angeordnet worden, „sondern von einer Mitte-Rechts-Regierung“.

    Na, das ist doch eine feine Gelegenheit, den Hosenanzug fein auf Linie zu trimmen. Damit die pöse pöse Mutti nicht noch einmal wagt, dem Volke Beruhigungspillen wie diese zu verabreichen:

    Merkel fordert von Muslimen Achtung der Grundwerte
    Von dpa, aktualisiert am 04.10.2010 um 11:13

    Berlin (dpa) – Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel hat die Muslime in Deutschland zur uneingeschränkten Orientierung an den Grundwerten und am Grundgesetz aufgefordert. „Es gibt hier keine Toleranz“, sagte Merkel am Montag in Berlin.

    Das Bild des Islam sei in Deutschland stark durch die Scharia, eine fehlende Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau bis hin zu Ehrenmorden geprägt. Die Kanzlerin äußerte sich bei der Vorstellung eines Buchs des früheren hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU). Es trägt den Titel „Konservativ. Ohne Werte und Prinzipien ist kein Staat zu machen“.

    Der Islam sei in Deutschland mit seiner Religionsfreiheit willkommen, aber es „muss ein Islam sein, der sich unseren Grundwerten verpflichtet fühlt“, sagte Merkel. Ansonsten würden die Ängste in der Bevölkerung zunehmen und „das kann nicht unser Anliegen sein“. Merkel kritisierte auch die Islamkonferenz, bei der man bisher keine ausreichenden Ergebnisse erzielt habe. „Hier muss weitergearbeitet werden.“

  102. Ob diesem Präsidenten wohl bekannt ist, dass er allein aufgrund seiner christlichen Religion von jedem „gläubigen“ Moslem als Ungläubiger einzustufen ist und deshalb von jedem Moslem ermordet weden darf, der dann dafür von Allah reichlich belohnt wird?

  103. #77 Eurabier (04. Okt 2010 17:37)

    ——————–

    so sehr ich meist mit deinen kommentaren übereinstimme, hier leider nicht.

    wer ist denn der größte druckmacher, dass die türkei in die eu kommt? die usa.

    damals, als sich schüssel gegen die weiterverhandlungen ausgesprochen hat, anruf vom weissen haus und schon war er dafür.

    die usa ist eine weltmacht und sie verfolgt genau wie alle früheren weltmächte nur ein ziel: was ist gut für die usa und was eliminiert konkurrenten.

    ich bin nicht antiamerikanisch eingestellt, sondern nur realistisch. grosse reiche haben immer so gehandelt, durch die gesamte geschichte hindurch.

  104. OT
    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/10/04/bundespraesident-christian-wulff-rede/zur-einheit-gehoert-der-islam-wirklich-zu-deutschland.html

    SO DENKT DAS VOLK

    Auch im BILD.de-Forum überwiegen Wulff-kritische Meinungen:

    • „Free“ schrieb: „Oh, der nächste Schlag für unsere Politiker. Neben den Hamburger Schulplänen, Stuttgart 21, Sarrazin usw. ist das Volk auch bei der Rede des Bundespräsidenten anderer Meinung. Da fragt man sich ob die Politische Klasse noch etwas merkt.“

    • „tlalok“: „Es ist erschreckend, wie blind Politiker gegenüber ihrem eigenen Volk geworden sind!“

    • „kissa99“: „Integration hat nichts mit dem Vergessen eigener Kultur und vor allem eigener Religion zu tun. Natürlich gehören auch andere Kulturen und Religionen zum heutigen Deutschland. Die Ergebnisse der oben aufgeführten Umfrage zeigen wie ungewollt das Volk die Ausländerpolitik die vergangenen 20 Jahre aufgenommen hat. Schade…“

    • „Merlin34“: „Wenn man seine Rede gehört hat, könnte man meinen, die Moslems würden hier fast alleine Deutschland über Wasser halten. Wenn ich mir aber die Arbeitslosenstatistik oder die Kriminellenstatistik von Moslems anschaue, wird mir ganz anders. Ein Schlag ins Gesicht eines jeden Nicht-Moslem.“

  105. #8 Blondi (04. Okt 2010 15:46)
    Als das Internet seinen Erfolgslauf angetreten hat wurde es gerade von den Informations- und Meinungsmachern als das Grösste seit der Erfindung des Telefons gefeiert. Und gerade diese Klientel müsste sich doch heute in Anbetracht der WAHREN Meinungsbildung in den Allerwertesten beissen.
    =========

    Sie haben vollkommen recht.
    Das haben die sich nicht so vorgestellt. Eher wie ein Spiel- und Spassmedium, bei dem sich der „Simpel von Bürger“ vergnügen kann, wenn der Heimatfilm in TV zu doof ist.
    Und was ist geschehen?
    Der Bürger holt sich verschiedene Meinungen zu einem Thema im Internet ein, wird auf divergierende Tatsachen aufmerksam gemacht und ist somit in der Lage das von Politik und den MSM „gewünschte Bild“ zu kritisieren oder, noch schlimmer, die Unwahrheeit zu dessen erkennen.
    So haben die sich das wirklich nicht gedacht.
    MfG

  106. #26 Chemikus (04. Okt 2010 16:17)

    Die öffentliche Meinung darüber, was vertretbar ist, wird sich noch in interessanter Weise entwickeln, das sag ich Dir. Und im Übrigen halte ich selbst es für vollkommen vertretbar, den Islam zu verbieten und sämtlichen Moslems die Staatsbürgerschaft zu entziehen. Anschließend Zwangsausweisung in ein islamisches Land ihrer Wahl.

  107. Hier mal eine etwas andere Voraussage, als immer nur die Celente’sche Version.
    Zu allererst mal, es wird keinen Bürgerkrieg in Europa, speziel in Deutschland geben. Weder zwischen 2012-2016, noch in absehbarer Zeit danach. Celente hat sich da hoffentlich zu weit aus dem Fenster gelehnt. Vielleicht gibt es bürgerkriegsähnliche Zustände an gewissen hot spots, aber sicherlich keinen flächendeckenden „full scale civil war“. Warum sage ich das? Weil es schlicht unvorstellbar ist, dass plötzlich massenhaft Europäer, besonders Deutsche gegen massenhaft islamische Einwanderer vorgehen.
    Wird es Deportationen geben? Nein! Wo sollte man denn ganze Moslemghettos hinverfrachten? Zurück ins Heimatland? „Hallo Türkei, wir haben hier 50000 Berlin-Neu-Köllner, viel Spaß!“
    Es wird aber zur Vertreibung übriger Einheimischer aus Moslemghettos kommen, das kann auch eventuell blutig einhergehen, aber das ist immer noch kein echter großflächiger Bürgerkrieg mit vielen Leichen auf der Strasse!
    Was wird meiner Ansicht nach geschehen? Nicht-moslems sind in der Regel schlauer, gebildeter und ehrgeiziger. Während sich die muslimische Bevölkerung großteils in ihren Armenvierteln einigelt, werden nicht-muslimische Gruppen selbiges in ihren „wohlhabenderen“, zukünftig gesicherten Vierteln tun. Ähnlich wie es heute in Südafrika der Fall ist. Die wahre ökonomische und politische Macht liegt immer in der Hand weniger Wohlhabender und Gebildeter.
    Was kann man machen?
    In erster Linie kann man sich heute politisch engagieren, z.B. bei „Die Freiheit“. Des weiteren muss man v.a. in sich selbst und seine Kinder investieren. Gute Schule, gute Ausbildung etc… Und man muss vorausschauend planen. Wo wohne ich heute? Kann ich hier langfristig sicher leben?
    Das ultimative Ziel muss sein, langfristig die Politik positiv zu beeinflussen, die faulen Eier in den „Polit-Eliten“ loszuwerden, dann endlich die Gesetze die wir haben konsequent anzuwenden und vor allem die Denkblockaden zu lösen, die uns seit dem Ende des 2. Weltkriegs geisseln.
    Wir müssen jetzt die richtigen Parteien unterstützen, wir müssen mittelfristig die muslimische Einwanderung stoppen bzw. umkehren und langfristig die wichtigen Positionen im Land einnehmen. Am besten geht das durch Fleiß, Ehrgeiz und Geduld.

  108. Wer wind säht wird Sturm ernten – damit fängt jedes Geschichtsbuch an und hört damit auch auf – unsere Herrschaften werden das noch zu spüren bekommen

  109. Ach ja, die F A Z !!
    DIE SIND DOCH AUCH NACH LINKS ABGEDRIFTET !
    Immerhin, auf der Leserbriefseite („nicht die Meinung der Redaktion“) haben sie noch einmal eine Ausnahme gemacht und eine ehrliche Stellungnahme / Besorgnis abgedruckt.
    MUSS MAN DA DANKBAR SEIN ???
    Ich wünschte, die Auflage der FAZ würde schrumpfen und die JUNGE FREIHEIT dafür reüssieren !!!

  110. Man glaubt aber auch gar nicht, wei indoktriniert und gehirngewaschen die heutige Jugend ist. Ein frisch angetretenes Lehrmädchen schwafelt permanent von „es gibt überall solche und solche“, „nein der Mensch ist schon mit Schuld an der Klimakatastrophe“, „nicht alle Türken sind so“ usw. usf. Die giftgrüne Schule hat einfach Wirkung gezeigt. Leider hat die konservative Union zu sehr Angst vor der Moralkeule gehabt und es geschehen lassen, dass unsere Jugend total auf Multi und Klima und alle (ausser die Deutschen) sind lieb, getrimmt wurde. Ich denke, es wird wieder eine Generation dauern, bis das umgekehrt wurde. Aber es muss angepackt werden. Wir dürfen es einfach nicht mehr so schleifen lassen. Ich als Ausbilder werde da meinen Teil beitragen.

  111. Wie wahr, wie wahr. Hoffentlich wachen noch viele Deutsche auf und erkennen die Situation so wie sie ist und ziehen die Konsequenzen daraus….

  112. Mein Kollege meinte heute zu mir: „C*********, das ist doch nur die Spitze vom Eisberg?“ „Ja, da hast Du recht, es ist noch viel übler!“ Wir wohnen und arbeiten in Berlin-Neukölln. Wir haben jeden Tag mit den sogenannten „Migranten“ zu tun. Mein Nachbar, ein Ex-Linker sagt regelmässig zu mir „Laß das, das sind keine Migranten, das sind Immigranten, die unser Land zu Grunde richten!“. Recht hat er und ich auch. Was wir ertragen, was läuft, ist nur eine kleine Spitze des immensen Eisberges. Der Eisberg ist die Immigration aus muslimischen Ländern. Hier konvertieren sehr viel autochone „Jugendliche“ zur Ideologie Islam. Und unsere Kirchenkreise unternehmen… nichts! Ob aktueller BuPä, Hosenanzug oder lokalem Geistlichen, wir können auf niemanden bauen. Im Job ist man dezent zurückhaltend, aber nicht schweigsam, da treffen wir auf: „Hol sie ab, wo sie stehen!“. Wir sagen, wir würden sie gerne abholen, wo sie stehen, aber anders als die Gumschen meinen…! Es ist bizarr: Ich weiß, das unseere Führungskräfte eigentlich unser Meinung sind, diese aber nicht äußern…!

    PI-Gruppe Berlin, ich bin dabei!

  113. Klasse Beitrag!
    Leider muss man in dieser Republik schon Beifall zollen, wenn die Realität beschrieben wird.

    Von diesen Leuten gibt es mittlerweile sehr, sehr viele, die im Innern des Regimes (ich benutze das Wort ganz bewusst) beschäftigt sind und anfangen nach zu denken.

    Ich glaube, der Aal, Erika, Schwesterwelle und wie auch immer dieses antidemokratische Panoptikum sich noch individuell identifiziert, hat fertig.

    In ein paar Tagen kommt unser Herrscher Erdowahn zur Visiti in seine Kolonie.

    Ich wage voraus zu sagen, dass dies ein weiterer Sargnagel in der Kiste der Landesverräter wird.

    Es ist vorbei, keiner hört mehr auf die gleichgeschalteten Goebbels-Medien und immer weniger Leute haben Angst.

    Eigentlich eine evidente Parallele zum Spätherbst 1989, der ersten gelungenen deutschen Revolution.

    Der Vergleich zwischen dem Aal und dem rumänischen Diktator ist gar nicht so weit hergeholt.

  114. „Am chancenreichsten aus meiner Sicht wäre noch ein baldiges, radikales Verbot des Islam mit strengen Strafen für jede Wiederbetätigung, die auch konsequent verhängt werden.“

    (From a poster above.)

    Dem Islam die Giftzaehne zu ziehen, heisst ihm den Status der Religion zu nehmen. Dann muss man den Islam als gefaehrliche, hasserfuellte Ideology erklaeren, die Moscheen schliessen und die Hassprediger alle, aber auch den letzten Amateur, einlochen oder ausweisen.

    Illegale muessen ausgewiesen werden, diejenigen die sich den Deutschen Pass erschlichen haben (und daneben noch einen Tuerkischen Pass besitzen) muessen ausgewiesen werden, und die Gastarbeitslosen die nicht eingebuergert sind ebenso.

    Man kann viel machen. Das waere ein Anfang.

  115. @ #27 Chemikus (04. Okt 2010 16:17)
    _____________________________________________________________________

    Ich habe gestern schon hier an dieser Stelle geschrieben, dass meiner Meinung nach noch ein Mittel existiert:
    Wir müssen durch unser sozio-ökonomisches Verhalten den Mohammedanern im Rahmen des Möglichen die Existenzgrundlage entziehen!!!!

    Kauft nicht bei Mohammedanern, oder bei Firmen die Mohammedaner beschäftigen. Stellt keine Mohammedaner ein, wenn ihr selbstständig seid.

    Wenn wir dann noch Glück haben und wir bekommen alsbald „amerikanische“ oder „niederländische“ Immigrationsgesetze, dann werden arbeitslose Mohammigranten innerhalb von drei Monaten ausgewiesen. Vielleicht gehen sie auch von selbst.
    Freilich bleibt noch viel zu tun bis dass in Deutschland eine solche Politik umgesetzt werden kann.
    Aber: Wir stehen überall in Europa vor einem Paradigmenwechsel.

    ========================================

    Nachdem ich eine Nacht über die sinnfreie Rede des islamhörigen BP Wulff geschlafen habe, ärgere ich mich nicht mehr!
    Denn : Mit derart dümmlichen Aussagen wie der, der Islam sei ein Teil Deutschlands, treibt er immer mehr Deutsche in unser Lager!
    Er ist ganz offenbar derart gefangen in seiner wirklichkeitsfernen Mohammedano-Kulti-Ideologie, dass er eigentlich genau das herbeiführt was er mit Macht verhindern will.

    Wie hat weiter oben #10 Zappo (04. Okt 2010 15:47) geschrieben:
    Wulff sei ein Schrumpfgermane. Zu einem Schrumpfgermanen gehört ein Schrumpfkopf mit einem entsprechenden Hirn. Wulffs Rede ist der ultimative Beweis!!!! 😉

    //////////////////////////////////////////////////////////////

    Ach wie sagte heute in der „Bild“-Zeitung Peter Scholl-Latour so richtig: Wenn Wulff meint, er sei der Präsident der Muslime in Deutschland, so irrt er gewaltig. Der Präsident der Muslime in D heisst nämlich Erdogan!!!!

    Nicht wahr Herr BP: Dumm gelaufen- pardon geredet!

  116. Hallo Eurabier,

    wir hatten uns vor einigen Tagen über Kindererziehung und Pipi Langstrumpf unterhalten.
    Dazu habe ich noch einen Nachtrag.

    Selbst Pippi Langstrumpf ist linksgrüne Gehirnwäsche aus der Anfangszeit des GenderInnenfaschismus, leider!

    Stop, das ist genau andersherum.
    Astrid Lindgren hatte ein hartes Leben, sie mußte aus Armut ihr erstes Kind weggeben (für einige Jahre) und sie hatte sich später für ihr anderes Kind eine schöne Traumgeschichte ausgedacht.
    Das bürgerliche Leben kommt bei Astrid Lindgren gut weg, die Kinder Tommy und Annika haben ein ordentliches Zuhause, das ist die Grundlage von allem.
    Ganz ähnlich auch bei Rasmus und der Landstreicher: Sogar der Landstreicher hat, das kommt gegen Ende des Buches heraus, auch ein ordentliches Zuhause, darauf legt Astrid Lindgren großen Wert.

    Das Normale ist aber meistens wenig spannend, und das Besondere, die Ausnahme, das ist das Aufregende, so auch bei Astrid Lindgren, und so werden alle Kinderbücher geschrieben.

    ***

    Die Schriftstellerin Astrid Lindgren wurde aber von dem linken Gesocks gekapert, sie wurde benutzt, in ihre Geschichten wurde der von Ihnen zu Recht gescholtene Unsinn hineingelegt und überbetont.

    Die uns gegenüberstehende politische Gruppe der „Gutmenschen“ hat inhaltlich nichts, aber auch gar nichts anzubieten. Das ganze Gerede von der Multikultitraumwelt ist millionenfach in ganz Europa gescheitert beziehungsweise es ist nie und nirgendwo Wahrheit gewesen.

    Schriftsteller wie Astrid Lindgren beschreiben phantastisch ausgestaltete Farbtupfer im Leben unserer europäischen Völker, aber es sind immer Farbtupfer, die sich vom normalen Alltag abheben. Aber dieser Alltag ist auch für diese Schriftsteller die selbstverständliche Grundlage, nur halt eben wenig berichtenswert.
    Dagegen will das linke Gesocks in seiner Multikultibesoffenheit die Völker aufheben mit der Auswirkung, das dadurch die europäischen Völker vernichtet werden und die vermehrungsstarken Gruppen Europa übernehmen.
    Niemals hat Astrid Lindgren so etwas auch nur gedacht, für möglich gehalten oder gutgeheißen.

    ***

    Wir müssen dem linken Gesocks alle Stützpfeiler entreißen.
    Niemals darf sich jemand vom linken Gesocks in irgendeiner Form auf Astrid Lindgren berufen.
    Ihre wunderbaren Geschichten sind ja gerade aus ihrer schwedischen Heimat erwachsen und eben nicht aus einer Einheits-Multikultiwelt.
    Astrid Lindgren ist eine von uns, nicht eine von denen.

  117. Warum kümmern sich die Politiker eigentlich stets um eine bestimmte, agressive Minderheit?

    Was tuns sie für den Rest des Volks, der Mehrheit?

  118. Seit Tagen das selbe Bild auf Welt-online:
    Die große Mehrheit der Kommentatoren äußert sich
    total negativ über die Volkskasper in Berlin. Kommentarfunktion abgeschaltet 😀

  119. #130 Karlfried (04. Okt 2010 21:43)

    Hallo Karlfried,

    so habe ich das noch nicht gesehen. Danke für die Anregungen!

    Gruß,

    Eurabier!

  120. Das Deutsche Volk braucht den Islam und Multikulti und die deutschen Politiker wie Frau Merkel und Herr Wulf brauchen Laserabwehrwaffen in Ihren Flugzeugen gegen den Islam und deren Verfechter…..

    Der Lacher des Monats Oktober…!!!!!!!!!!!!

  121. @ #1 enidblytonfan

    was bringt es denn diese partei zu wählen, die sind noch hohler wie der rest. wenn ich schon höre wie die sich als kameraden gegenseitig ansprechen, das kann doch nicht ernst sein. außerdem sind die doch gegen alle ausländer in brd und das bringt keinen weiter… die politik von wilders die ist in ordnung, er sagt ja auch nicht alle moslems sind schlecht, im übrigen wie sarrazin auch, er sagt die die auf staatskosten leben und sich nicht integrieren wollen die haben hier nichts verloren und gehören abgeschoben. dafür möchte sich die neue partei „die freiheit“ ebenfalls einsetzen und daher weiß ich wem ich meine stimme anvertrauen werde.

  122. seltsamerweise gehen die Prophezeiungen der CIA und die von Celente über bürgerkriegsähnliche Unruhen in Europa -und nicht nur in D.- etwa in die gleiche Richtung.

    Man sollte vllt. berücksichtigen, daß zumindest die Türken untereinander gut vernetzt sind und deren Zielvorstellungn eindeutig sind.

    Zu erinnen ist in diesem Zusammenhang an das Video von einem Cem Gülay das vor wenigen Tagen auch bei PI veröffentlicht wurde.

    Das erinnert mich an ein Gesprch mit einem weltweit tätigen türk. Geschäftsmann der meinte, wenn die „Hetze“ gegen die musels nicht aufhöre und man diese nicht so akzeptier, wie sie nun mal sind, wird es über kurz oder lang zu einem Aufstand der Muslime in Mitteleuropa kommen.

  123. Ich hatte mehrere muslimische Kommilitonen. Eine (deren Vater ebenfalls Kollege ist) hat nach dem Studium einen deutschen Kommilitonen geheiratet und beide betreiben den Betrieb der Eltern (ebenfalls Kollegen) weiter. Ein anderer, mit dem ich viel Kontakt hatte, ist nach dem Studium in seine Heimat zurückgekehrt. Die anderen 5 oder 6 (habe sie nie gezählt) sind – soweit ich weiß – ebenfalls in ihre Heimatländer zurückgekehrt!
    Die Letzteren war hier und da schon mal auffällig wenn sie sich auf arabisch unterhielten – aber das haben wir Deutschen während meines Studiums in Gent auch getan! (Natürlich Deutsch, nicht arabisch gesprochen! :))
    Ein Assistent war Perser/Iraner, ebenfalls vollständig integriert und fair und humorvoll!
    Ich habe allerdings auch die Erfahrung einiger meiner heutigen muslimischen „Kunden“, die schon schwierig sind, die gerne Rechnungen nicht bezahlen und plötzlich verschwunden sind. Sowas tritt auch immer familiär gehäuft auf, komisch!?
    Nun zu
    #27 Chemikus

    ließe sich die Islamisierung mit “vetretbaren” Maßnahmen nicht mehr aufhalten.>/blockquote>
    Das heißt im Rückschluß, Du plädierst für „nicht vertretbare“ Maßnahmen!? Ich hoffe nicht für die die Du weiter unten erwähnst! Z.B.:

    Gebärverbot, Konzentrationslager, Zwangssterilisierung für Muslime

    Damit wären wir auf einem VORzivilisatorischen Niveau, so ungefähr im 7 Jahrhundert, wozu ich auch die tausendjährige braune Herrschaft des schnauzbärtigen Leihdeutschen zähle!? Außerdem gilt die GG-Garantie der körperlichen Unversehrtheit universell! Und es würde auch die treffen (meine Beispiele oben) die tatsächlich eine Bereicherung darstellen. Wollen wir nicht die Werte des GG und der Menschenrechte verraten (womit man uns da hätte wo man uns hinhaben will) können wir eine solchen Weg NICHT gehen!
    Schon heute müßten – es wird nur nicht konsequent angewandt – straffällig gewordene Migranten ausgewiesen werden. Auch jetzt kann die deutsche Staatsangehörigkeit wieder entzogen werden (allerdings nur wenn der Betreffende nicht staatenlos wird und andere Gründe zutreffen; prinzipiell geht’s, wenn auch schwierig!) Es gibt andere Wege: 1. darauf zu achten, daß Immigranten auch einen wirtschaftlichen Wert für uns darstellen, 2. Nicht-Deutsche Straftäter konsequent abschieben, 3. in Kindergärten, Schulen und auf der Straße wieder deutsches Recht verkünden und durchsetzen (wer nicht spurt, den erwarten spürbare Strafen! Kirsten Heisig „Das Ende der Geduld), inklusive Verbot von Ausnahmeregelungen bezüglich Sport- und Schwimmuntericht, Klassenfahrten etc., 4. bei Ehepartnernachzug a. muß genehmigt werden, b. prüfen ob Lebensunterhalt selbstständig gesichert, c. vor Zulassen mehrtägige Trennung unter Prüfung der tatsächlichen Freiwilligkeit, d. Vorschreiben eines verbindlichen Sprach- und Rechtskurses und konsequenter Sanktionen bis zur Ausweisung, 5. Verbot von Kopftuch und Burka in öffentlichen Gebäuden und die Möglichkeit daß Privateigentümer dies Verbot übernehmen/oder auch nicht und es ausdrücklich nicht als Diskriminierung zählt, wenn z.B. ein Supermarkt verschleierten Menschen den Zutritt verweigert, 6. regelmäßige Kontrollen bei nicht-deutschen Hartz-Empfängern durch Sozialamt und Polizei (das kann ja auch freundlich sein!), 7. Mitschnitt aller Predigten in verdächtigen Moscheen durch versiegelte Black-Box [mir schwebt da sowas wie die „Starenkästen“ vor, bei denen man ja auch nicht weiß ob da gerade ein Film drin ist](Anschaffung auf Kosten der Gemeinde) und unregelmäßige Stichproben dieser Aufzeichnungen durch z.B. Verfassungsschutz, usw.
    Übrigens haben die USA nach Pearl Harbour nicht nur japanische Staatsangehörige interiert, sondern auch Amerikaner japanischer Herkunft, die dort teilweise schon seit Generationen lebten!

  124. Hallo Eurabier,

    danke für Ihre Antwort. Ich will den Grundgedanken noch ein wenig weiterführen.
    Die Gesamtauflage der Bücher von Astrid Lindgren beträgt 145 Millionen, die deutsche Auflage als Teil davon fast 30 Millionen. Das bedeutet, das fast alle Menschen in Europa mit den Büchern von Astrid Lindgren großgeworden sind und daß sich Kindheitserinnerungen mit diesen Büchern verbinden.

    Warum sollten wir es zulassen, daß sich das linke Gesocks dieser großartigen Schriftstellerin bemächtigt? Sie ist eine von uns, und das spricht aus allen ihren Büchern.

    ***

    Man kann diese Betrachtungsweise noch verallgemeinern.
    Das linke Gesocks hat mit Ausnahme der Multikultiseligkeit als Wunschbild und Traumbild keinerlei eigene Leistung. Es lebt vom Steuergeld der arbeitenden Bevölkerung, es verschleudert das Steuergeld der arbeitenden Bevölkerung für seine Wahnsinnsvorhaben (ich nenne hier nur den Sprachkurs „Mama lernt Deutsch“, neben tausenden von ähnlichen Vorhaben, Untersuchungen, Stiftungen, Vorschriften usw. usw.)
    Außerdem schmückt es sich äußerst gern mit den Leistungen anderer, eben wie im Fall von Astrid Lindgren.

    Wenn wir nun Stück um Stück alles, was aus dieser Ecke kommt, in Frage stellen, bezweifeln, rundherum ablehnen, für uns selbst in Anspruch nehmen und immer wieder fragen: Was leistet ihr denn außer das Geld von anderen zu verschleudern? Wo ist denn eure Leistung außerhalb der vom Steuerzahler bezahlten geschützten Welt mit Schwerpunkt in Staatsberufen oder in der Ausländerbetreuungsindustrie ? (Nicht alle im Staatsdienst sind linkes Gesocks, aber linkes Gesocks sucht schwerpunktmäßig ein warmes geschütztes Nest im Staatsdienst).
    Dann steht das linke Gesocks nackt und bloß da, weil es eben überhaupt nichts zu bieten hat außer einer großen Klappe.

    ***

    Nebenbei: Sollte einer aus dem linken Gesocks einmal ein älteres Haus erben, dann kann man genau beobachten, wie dieser Mensch binnen kürzester Zeit handwerklich äußerst geschickt und anstellig wird und sich ruckzuck eine kleinbürgerlich-schöne Welt für sich selbst zurechtbaut.
    Das Gequatsche des linken Gesockses ist nämlich großenteils ein Plappern von Nichtskönnern, die sich gegenseitig in ihrer geschlossenen Weltsicht bestätigen. Auf dieses Gequatsche braucht man inhaltlich gar nicht einzusteigen, sondern man muß immer wieder dieselbe Fragen stellen: Was leistet ihr eigentlich außerhalb der vom Steuerzahler bezahlten geschützten Welt? An welcher Stelle setzt ihr euch dem Wettbewerb aus China oder den USA aus? Wo soll denn all das Geld herkommen, daß ihr dauernd fordert? Ihr könnt es doch offensichtlich gar nicht verdienen, ihr gebt doch immer nur das Geld von anderen aus.

    ***

    Ich greife einige Beispiele heraus.
    Frau Nahes von der SPD:
    „Sie studierte 20 Semester Politik, Philosophie und Germanistik“, mit dieser Ausbildung steigt sie in der SPD ganz hoch.

    Niels Annen von der SPD. Ehemals Juso-Bundeschef. Ehemals Mitglied des Deutschen Bundestags. Er wurde dann nicht wiederaufgestellt, weil ein Perser (?) in seinem Hamburger Parteibezirk ihn kaltstellte. Ich vermute, daß der Perser (?) einige Mitglieder in die örtliche Partei einbrachte.
    „Ein Studium der Geschichte, Geographie und Lateinamerikanistik an der Universität Hamburg brach Annen im Sommer 2008 nach 28 Semestern ohne Abschluss ab. “
    „Ende 2009 schloss Annen sein Studium an der Humboldt-Universität in Berlin im Fach Geschichte mit einem Bachelor ab. “
    Ein Bachelor Abschluß dauert normal drei Jahre, hier aber 16 Jahre.
    „Seit März 2010 arbeitet er (Annen) als Senior Transatlantic Fellow bei dem German Marshall Fund in Washington.“
    Wollen wir uns von solchen Leuten regieren lassen?

  125. #138 Karlfried (05. Okt 2010 07:45)

    Oder Claudia Fatima Roth, kinderlose Zahnarzttochter, Abbrecher_in/AbbrecherIn der ach so wichtigen „Theaterwissenschaften“.

    Umvolker Beck, kinderloser AbbrecherIn/Abbrecher_in der „Kunstgeschichte“.

    Der Kommunist und BundeskanzlerIn/Bundeskanzler_in Jürgen TrittIn/Tritt_in, „Sozialwissenschaftler“.

    Der Polizistenverprügler und Taxifahrer Joseph Fischer.

    Der Langezeitstudent der „Soziologie“ Sebastian Edathy.

    Der Mandanten ans Messerlieferer Gregor G.

    Und dann die ganzen linksgrünen StudienrätInnen/Studienrät_innen mit gesicherter Existenz, vom Steuerzahler ausgehalten.

    Alles nichtsnutzige VollversagerInnen/Vollversager_innen ohne eigene Lebensleistung, die einzig und alleine von der Arbeit der Techniker,Handwerker und Ingenieure schmarotzen!

Comments are closed.