Am vergangenen Sonntag gedachten Chaldäische Christen ihren Glaubensbrüdern, die am 31. Oktober von islamischen Terroristen in einer Kirche ermordet wurden. Die Vertreter der beiden großen christlichen Konfessionen, die bei „interreligiösen Dialogen” regelmäßig großen Eifer und hochrangige Präsenz zeigen, glänzten bei der Mahnwache für die irakischen Mitchristen durch beschämende Abwesenheit. Das muss man allerdings verstehen, bietet doch eine solche Veranstaltung keinerlei Möglichkeit, seine “interkulturelle Kompetenz” ostentativ zur Schau zu tragen.

Als ich gefragt wurde, ob ich privat oder als Journalist fotografierte, befürchtete ich zunächst ablehnende Reaktionen. Diese blieben jedoch aus, als ich meine Sympathie für das Anliegen der Mahnwache zum Ausdruck brachte und die Fragenden über PI aufklärte. Man war froh, dass über die Veranstaltung berichtet wird.

Die Bilder, die die irakischen Christen und ihre deutschen Freunde mitführten, verdeutlichten die Lage der Christen im Irak. Die Bilder sind zum Teil an Deutlichkeit nicht zu überbieten. Nichts ist besser geeignet, den uns von Islamverharmlosern stereotyp vorgebrachten Vorwurf der “Hetze” zu widerlegen.

Veranstaltet wurde die Mahnwache vom Ischtar Verein e.V. In einem Gespräch mit dessen Vorsitzenden, Herrn Najah Sitto, fand ein Austausch von Email-Adressen und somit die Vereinbarung weiterer Kontakte statt, so dass die PI-Leser weitere authentische Informationen über die Lage der Christen Im Irak erwarten dürfen. Von den Funktionären der beiden Kirchen ist hierbei eher wenig Unterstützung zu erwarten.

Die Deutsche Bischofskonferenz hat immerhin eine Seite auf ihrer Homepage, auf der sie „Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit“ propagiert. Und da ist doch tatsächlich zu lesen, dass Christen „manches Mal sogar ermordet“ werden. Soll doch tatsächlich einzelfallartig hin und wieder vorkommen. Diese Gewalt gehe oft von „nichtstaatlichen Gruppen“ aus. Den deutschen Christen seien „Verfolgungssituationen aus den Zeiten des Nationalsozialismus und des Kommunismus bekannt“. Das böse „I“-Wort vermeidet man selbstverständlich, das könnte hierzulande ja Ärger geben..

» Kontakt Katholische Kirche: pressestelle@dbk.de

Und auf der Internetseite der Evangelischen Kirche Deutschland findet man eine „Verurteilung der Attentatsserie gegen irakische Christen” vom EKD-Bevollmächtigten Prälat Bernhard Felmberg. Aber auch dort wird der Islam als Quelle der Gewalt tunlichst verschwiegen: „Aus Machtstreben und fanatisiertem Hass richtet sich hier die brutale Gewalt einer extremistischen Minderheit gegen die Zivilbevölkerung“. Zu allem Überfluss betont Prälat Felmberg auch noch, dass es im Irak “traditionell ein gutes Zusammenleben zwischen muslimischer Mehrheitsbevölkerung und christlichen Minderheiten” gegeben habe.
Interessant. Oder hat es eher die knallharte Terror-Diktatur des Saddam Hussein verhindert, dass sich Sunniten und Schiiten gegenseitig abmetzeln und beide zusammen über Christen herfallen?

» Kontakt Evangelische Kirche: internet@ekd.de

Weitere Fotos der Veranstaltung:

(Text & Fotos: Florian Euring “La Valette”)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

86 KOMMENTARE

  1. Überall auf der Welt wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti. Da herrscht nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

    Und überall in Europa wo der Islam unsere liberale, freiheitliche und weltoffenen Gesellschaftordnung abschaffen will, da regt sich islamkritischer Widerstand.

  2. Hat natürlich gar nix mit dem Islam zu tun, wenn auch im Koran steht „tötet die Ungläubigen wo ihr sie findet“

    Und wenn dann sinds Einzelfälle, weil der Islam ja so lieb ist.

    Ich poste mal wieder F.L.Y.E.R (hihi Flieger MHMBrötchen verzeih mir) 😉

    http://s1209.photobucket.com/home/froschy/index

    Oder wäre das kontraproduktiv?

    Vielleicht sollte man bei solchen Mahnwachen islamkritische Flyer anbieten

  3. Tja, hätten sie vor ihrer Ermordung Kirchensteuer nach Deutschland überwiesen, dann wäre sicherlich ein viertklassiger Vertreter der hiesigen Kirche dabei gewesen….und wenn auch nur um zum „Dialog“ aufzurufen.

  4. die aktuelle tacheles-Sendung auf phoenix mit öger u. a. zum EU-Beitritt der Türkei ist ganz interessant. Weiß einer, ob die noch wiederholt wird?

  5. Liebe grüne Gutmenschen, liebe Islamversteher!

    Nach langem Nachdenken bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass Ihr recht haben. Ich hatte nur plumpe Vorurteile gegenüber dem Islam. Ihr habt ja so recht. Der Islam ist nicht nur einer der tolerantesten Religionen auf dieser Welt. Nein der Islam ist die toleranteste Religion auf unserer Welt.

    Der Islam ist an Weltoffenheit und Toleranz gegenüber Andersgläubigen, gegenüber Andersdenkende und vor allem gegenüber Frauen nicht mehr zu überbieten. Daran können sich betende tibetanische Mönche noch ein Beispiel nehmen und sich noch eine Scheibe vom toleranten Islam abschneiden.

    Und Osama bin Laden ist doch gerade wegen seiner Toleranz und Völkerverständigung im Namen des Islams überfällig für den Friedensnobelpreis. Den sollte man ihm stellvertretend für die Religion des Friedens und der überwältigenden Toleranz gegenüber so genannten Ungläubigen überreichen.

    (Ironie off!)

  6. Genau deshalb bin ich aus der EKD ausgetreten!
    Weil sie uns verrät! Genau wie bis 1945!
    Sie verrät unsere Kinder und Glaubensbrüder in der ganzen Welt, ohne Not.
    Und sie kriecht den Mördern in den A.
    Kässmann, wo warst du?!

  7. Oh Deutschland, Du sollst groß werden am Elend der Welt.
    Ernähren sollst Du Alle. Damit es kein Elend mehr gibt, Du großzügiges Deutschland.
    An dir wird das Elend dieser Welt gesunden.

    Dem Deutschen sei gesagt, der ach so zögerlich zum Geldbeutel greift, zu heilen das Elend bist Du geboren, Du Deutscher Heilsbringer für die Welt.

    Und wenn Du auch arm wirst, weil dir die Armen aus Händen und Taschen fressen, damit sie nicht verhungern, damit sie es warm haben im Winter und eine Wohnung ihr eigen nennen dürfen.
    Merke dir Deutscher, Du bist geboren, zu heilen das Elend der Welt.

    Beim dichten ist mir jetzt direkt einer abgegangen. Das mußte endlich raus.

  8. Am Horizont da seh“ ich sie.
    Lange Menschenschlangen, krumm und buckelig.
    Sie ziehen ins gelobte Reich, ins geliebe Deutschland.
    Schützt die Armen und Verfolgten ihr Deutschen.
    Ihr seid gut, ihr seid reich und gütig und lieb und nett.
    Ihr habt Sorgen, aber die Sorgen der anderen gehen Euch mehr zu Herzen. Wir meinen es gut mit der Welt, keiner muß sich ängstigen.
    Hier in Deutschland bist Du sicher. Wir geben dir alles und nehmen es von uns selbst.
    Ja wir sind großzügig.
    Aber Gott ist nicht so großzügig wie wir Deutschen es sind.

    Gott hat bei uns den zweiten Ausgang vergessen, damit wir endlich für die ganze Welt Geld scheissen können.

    Amen…

  9. Deutschland muss endlich türkisch werden, damit man das ungläubige Getier, wie in islamischen Ländern bei Demostrationen von Christen üblich, totschlagen darf.

    Wenn erst Claudia Kanzlerin und Chem Innenminister ist, werden sie den Christen schon noch Manieren beibringen.

  10. #12 johannwi (21. Nov 2010 13:42)

    Genau deswegen habe ich abgeschaltet.
    Die sabbeln so lange, bis man den Schönmist glaubt…

  11. OT : Die Tacheles-Sendung war grausam! ABER die Kommentare sind zu 70 % pro! Und zwar PRO-„Tschüß Ali“…

    Das werden unsere 68er alle noch merken, wenn sie statt Rosen zu züchten, zitternd vor dem Fernseher sitzen müssen, weil die das Ergebnis ihrer Multikulti-Toleranz ernten werden!

  12. 2 Redschift (21. Nov 2010 13:12)

    Überall auf der Welt wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti. Da herrscht nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

    Aber Islam ist doch muuuuuuulti-kulti! Warum sonst werden nur noch Moslems ins Land gekarrt?

  13. Laut Wikipedia ist Terror die systematische Verbreitung von Angst und Schrecken. Das Ausüben von Terror zur Erreichung politischer und wirtschaftlicher Ziele nennt man Terrorismus.

    Grüne Gutmenschen nennen das aber das Ausüben der Religionsfreiheit durch Anhänger des Islams.

  14. Die Kirche nutzt das Bedürfnis des Menschen nach Sicherheit, Orientierung und Spiritualität aus. Das hat sie schon immer gemacht.

    Die Pastoren sind größtenteils linke. Wer in den 70ern nicht Lehramt studiert hat, der hat auf Theologie gesetzt. Von der Kanzel aus haben sie versucht ihr staatsfeindliches Weltbild zu vermitteln.
    Wer das noch nicht gerafft hat, der hat noch keine andere Möglichkeit nach Sicherheit, Orientierung und Spiritualität gefunden.

    Jesus war ein klasse Mann. Ein Revoluzer.
    Die Staatskirchen braucht man nicht um Christ zu sein.

  15. Laßt uns beten:

    Lieber Gott, Du bist manchmal ungerecht.
    Du verteilst die Armen und Verfolgten auf die ganze Welt.
    Du verteilst sie nicht in die Wohnzimmer aller Deutschen, warum nicht!? So kann doch jeder helfen. Helfen und zahlen und sich sorgen und arbeiten für die Christen in aller Welt, damit es allen gut geht.
    Gib sie mir, gib sie ihm, gib sie allen, damit wir etwas zu tun haben, wenn wir uns nach 40 Stunden Arbeit langweilen weil wir nicht helfen können.
    So vielen Menschen werden Arme und Beine abgeschossen, hier kannst Du helfen Du Deutscher Mensch, ohne dich kann die Welt nicht leben.
    Gib ihnen deine Arme und Beine, das ist nur gerecht. Du hast ein schönes Leben geführt und es ist immer noch schön, wenn Du alles hergibts, außer deinem Kopf, denn ohne den geht es nicht. Weil Du dir den Kopf für alle Sorgen und Nöte zu zerbrechen hast.

    Lieber Gott sei gerecht zu uns. Lad uns die Sorgen der Welt auf den Kopf, wenn wir keine Arme und Beine mehr haben.
    Böse Zungen sagen, man habe sie uns abgefressen, weil der Hunger der Welt so groß ist, ich sage, wir haben sie gespendet, weil wir zum helfen und spenden in dieser Welt sind.

    Amen

  16. #18 Captain James T. Kirk (21. Nov 2010 14:16)
    2 Redschift (21. Nov 2010 13:12)
    „Überall auf der Welt wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti. Da herrscht nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.“
    „Aber Islam ist doch muuuuuuulti-kulti! Warum sonst werden nur noch Moslems ins Land gekarrt?“

    Nun beruhigt Euch wieder. Islam heißt Glück.

    Weil Ihr Kosten spart.
    Wir wir doch wissen wird das Gesundheitswesen immer teurer.
    Operationen, Zahnersatz und ähnliches kosten viel Geld.
    Hier greift die islamische Kostenersparnis.
    Was kostet es dich schon, einmal den Langfinger zu machen und schon wird dir die schmerzende Hand abgehakt. Im Krankenhaus kostet das eine Unmenge Geld.
    Einmal Fremdgehen macht Spaß und die Frau wird fürs Fremdgehen gleich entsorgt, mit einem Haufen Steine und die Bestattungskosten spart man sich auch noch gleich dazu.
    Halswirbelsäulenbeschwerden werden wirkungsvoll und entgültig beseitigt. Dazu muß man nur einmal lange genug einen Mann anglotzen und schon ist man schwul und der Hals wird einem langgezogen bis die Schmerzen weg sind.

    Wir wir also sehen, heiß Islam Glück, weil man einfach viel Geld spart…

  17. #23 EKD=SED
    Bravo. Endlich sagts mal einer. Weil diese Tendenzen in der EKD aber schon seit Jahrzehnten erkennbar waren, bin ich als überzeugter Christ schon vor Jahren da raus. Kirchensteuer für „interreligiöse Dialoge“ mit intoleranten Hasspredigern ? Nee, nich mit mia. Sozusagen. Wer heute noch als Evangelischer seinen Glauben mit klarer Kante leben will, der muss schon in die Freikirchen gehen und auch dort ist nicht mehr alles machbar. Ich warte auf den Tag, wo sie mich dort rausfeuern, weil ich mich weigere, dem Islam gegenüber zu „erblinden“.

  18. Die Vertreter der beiden großen christlichen Konfessionen, die bei „interreligiösen Dialogen” regelmäßig großen Eifer und hochrangige Präsenz zeigen, glänzten bei der Mahnwache für die irakischen Mitchristen durch beschämende Abwesenheit.

    Wie war das sinngemäße Bibelwort von Jesus noch mal?
    Hirten, taucht schnell unter wenn die Wölfe in die Schafherde einbrechen!
    Natürlich geht es nicht so aber die Kirchenoberen leben es so. Lieber Qualfleisch (Hallal) auf dem Zuckerfest mit den Imanen fressen, als den fetten Arsch für die Opfer in Bewegung zu setzen.

    Dann wundern sich hier welche warum Leute wie ich aus er Erfahrung heraus große Mühe mit der Lehre haben, deren Hauptsinn sich offensichtlich darin erschließt uns bis ins Bett sagen zu wollen was wir gefälligst zu tun und zu lassen haben um nicht in der Hölle zu schmoren.
    Selbst die Kommunisten haben weltweit tatkräftig ihren gefährteten Genossen geholfen.

    Ich will jetzt keinen neuen Streit anzetteln, aber die Leute hier bitte mal zum Nachdenken anregen, die nun wegen meiner Haltung stinksauer auf mich sind, und sogar vom vertrauten du auf das distanzierende Sie gegangen sind.

  19. Wir brauchen einen separaten Veranstaltungskalender hier bei PI. Wenn man die Beiträge hier liest, ist es schon zu spät, daran teilzunehmen.Wer erfährt, daß eine interessante Veranstaltung geplant ist, sollte diese hier in einem noch zu erstellenden Kalender eintragen können. Die Beiträge und Kommentare hier sind zu lang um konzentriert diese Informationen zu speichern.Die Teilnahme von den qualifizierten PI Anhängern an politischen Veranstaltungen könnte so gesteigert werden.

  20. Religion ist Opium fürs Volk (Karl Marx)

    Wenn alle Menschen keiner Religion angehören würden, wäre es eine bessere Welt.

  21. #15 Van Helsing
    Interessant!
    Du bist ja noch viel böser wie ich.
    Wir sollten uns zusammentun 😉

    Aber Verantwortung gibt es schon,
    die geht nur nicht bis zur Selbstaufgabe.
    Und Entwicklungshilfe darf man den Herrschenden auf keinen Fall in die Hand gaben.
    Die stehlen alles.
    Das Geld müssen weitgehend unser eigenen Leute verwalten.

  22. Was sagen wohl die deutschen Islamverbaende der katholischen und protestantischen Bischofskonferenz konkret dazu, dass da ein Vorwurf besteht, dass ihre m*_lemi_chen Glaubensbrueder die „interreligiösen Dialoge”anders definieren?

    Vmtl. „amen-sch’alah!“ – Und, „weiter im fruchtbringend-hilfreichen, interreligiösen Dialog!”

    Solange sich die Kirche in D. selber dermassen selbst und deren (Schaecht-)Schafe beluegt, ist mir ‚Kirche‘ ohne diese Kirchenfuersten schon hinreichend Kirche genug.

  23. #27 Davi55:

    Wir brauchen einen separaten Veranstaltungskalender hier bei PI. Wenn man die Beiträge hier liest, ist es schon zu spät, daran teilzunehmen

    Wenn Du aktiv werden willst, schließe Dich doch einfach einer der vielen örtlichen PI-Gruppen an. Die email-Kontaktadressen findest Du oben unter „PI-Gruppen“. Nach Anmeldung kommst Du dort in einen email-Verteiler und wirst rechtzeitig auf alle Veranstaltungen hingewiesen.

  24. Was regelmäßig auffällt ist die Abstinenz unserer Konkordats-Kirchen, die ansonsten bei jedem politischen Ereignis mit den Guten in die große Resonanz eintreten. Was kann man von ihnen erwarten, wenn gar Märtyrerblut gefordert werden wird?

    Der Meinungsspiegel im Blog beruhigt mich aber auch: Manchmal denke ich irre zu sein (was nur einmal eintrat, als ich eine Institution mit dem Vichy-Regime verglich). Ansonsten lese ich oft, was ich bereits schrieb oder sagte oder im Sagen begriffen war. Nicht ich, nicht wir – die Paranoiden sind die Mainstreammacher.

    # Van Helsing. In einem Wahlkampf in BW (1991?) glaubten die Altparteien den Marschtritt der Republikaner fürchten zu müssen. Man war sich in einer TV-Diskussion (Teufel, Döring etc.) auf einmal einig, dass man „etwas gegen die Zuwanderung“ machen müsse. Der Grüne Kuhn forderte eindringlich von uns, nicht nur das Elend in den Anrainerstaaten zu beseitigen, sondern weltweit! Und alle saßen da wie Hühner auf der Stange und pflichteten ihm bei. Wir Deutsche sind das Licht der Welt! Natürlich war das nur Wahlkampfrhetorik, Die deutsche Mischung aus Hybris und feigem Duckmäusertum macht uns aber zu gefährlichen „Hybriden“, denn wer keine innere Mitte hat ist zu fast allem fähig.

  25. Stellt Euch mal folgendes Szenario vor:

    Man flüchtet vor islamischer Verfolgung und Pogromen nach Deutschland.
    Stellt seinen, in diesem Fall berechtigten, Asylantrag und man wird auch anerkannt.
    Man baut sich hier ein neues Leben auf, sucht sich Arbeit, man passt sich an und man findet Freunde und man ist glücklich, seinen Frieden und eine neue Heimat gefunden zu haben.

    Und *Bätz* stellt sich irgendein planloser Kasper ins Frensehen, blubbert irgendwas von „der Islam ist ein Teil Deutschlands“, in Eurer Nachbarschaft entsteht ein Tempel der „Religion“, die Euch von Zuhause vertrieben hat und plötzlich nennt man Euch „Islamophob“.

  26. Die Vertreter der beiden großen christlichen Konfessionen, die bei „interreligiösen Dialogen” regelmäßig großen Eifer und hochrangige Präsenz zeigen, glänzten bei der Mahnwache für die irakischen Mitchristen durch beschämende Abwesenheit.

    Das war leider nicht anders zu erwarten. Lieber kriecht man den Imamen in den A**sch, als den eigenen, bedrohten Glaubensbrüdern zur Seite zu stehen. Es wird bei solchen Anlässen verständlich, warum Jesus nie ein Freund der offiziellen Kirchenvertreter war.

    Aber was will man auch von einer Kirche erwarten, die z.B. eine linksgrüne Katrin Göring-Eckardt mit ihren wirren Gedanken als Präses hat. Da kann doch nur Müll bei raus kommen.

  27. #28 Rag (21. Nov 2010 15:20)

    Religion ist Opium fürs Volk (Karl Marx)
    Wenn alle Menschen keiner Religion angehören würden, wäre es eine bessere Welt.

    Nicht persönlich nehmen, ist einfach so allgemein… 😉

    Karl Marx zu zitieren ist für einen Linken Atheisten immer gut! 😉

    Aber was haben wir dann???

    WSD-Film: The Real Eurovision 2012
    http://xlurl.de/code/3M74C4.html

    Richtig! Ihre Realität! Und danke dafür an alle Atheisten!

    Bevor wieder beschwerden kommen! Ich entschuldige mich selbstverständlich sofort!

    Und angesichts des Todes von Christen ist jede Glaubens-, Gottes-, Kirchenkritik absolut sachlich! Ich weiß und ich bin ein Spinner!

    Gruß WSD!

    „Das Glück der Welt ist das Atheistentum!“
    Der Welt ist es egal und die Menschen werden schon gebrochen…

    Ich entschuldige mich wieder und alle Anwesenden nehme ich ausdrücklich aus der Verantwortung heraus!

  28. Zeigt denen, daß der Islam in deutschland angekommen ist, und zwar in den Köpfen der denkenden Menschen ❗

  29. Sah man auf dieser Demo auch Grüne ❓ Mahametts ❓ Linke ❓ die Bundeskanzlerin ❓
    welche Medien waren dort ❓

  30. Florian Euring:

    Am vergangenen Sonntag gedachten Chaldäische Christen ihren Glaubensbrüdern

    Sorry, der Satz tut weh. „Gedenken“ regiert den Genitiv. Man sollte so etwas Korrektur lesen (lassen), bevor man es publiziert.

    Das verdirbt total den Geschmack darauf, über den ersten Satz hinaus weiter zu lesen.

    Ein bisschen mehr Sorgfalt bitte! Das gilt vor allem der Redaktion von PI, die hier hätte eingreifen müssen.

  31. Und welches andere Qualitätsmedium hat (außer PI) darüber berichtet? Mit Ausnahme eines weiteren Internetblogs habe ich nichts gefunden, aber heute ist ja Sonntag, so dass man noch auf den nächsten Tag hoffen kann …

    Übrigens @PI: Es heisst richtig:

    „Am vergangenen Sonntag gedachten chaldäische Christen ihrer Glaubensbrüder, …“

  32. Ich war auch da und habe mich überzeugt, daß den kath. Münchnern solche Greultaten am Arm vorbei gehen. Der Herr Neukardinal Murx war in Freising, Korbiniansfest. Sollte ein kath. Pfarrer dagewesen sein, dann gut versteckt.
    Die Polizei hat auch gleich an den Flugblättern rumgemeckert, wegen Impressum und so. Und da hab ich wirklich festgestellt: ES IST DER ISLAM UND NUR DER ISLAM. Diese irakischen Christen sind so was von brav. Kein böses Wort zu dem Polizisten, aber auch keines. Bei den Musels wäre es abgegangen (und ich weiß wovon ich rede).
    Alles lief ruhig und gesittet ab und ich hab keinen getroffen der nicht deutsch sprach.
    Und noch was erfreuliches: Diese Leute haben noch Kinder!
    Das kath. München sollte sich für seine NICHTSOLIDARITÄT schämen, vor allem dieser gnadenlose Selbstdarsteller Murx.

  33. #28 Rag (21. Nov 2010 15:20)

    Das hat Marx nur gesagt, um von sich bzw. seiner Religion Ideologie abzulenken.
    Immerhin war und ist der Sozialismus auch nicht ganz unverantwortlich für Millionen von Toten.

    Wenn mans richtig machen will, muss man sagen, dass Ideologien des Volkes Opium verkörpern.

  34. #9 Antivirus (21. Nov 2010 13:30)

    Bitte reinstellen, danke. 🙂

    oder neuprech, damit mich auch die gebildeteren Eliten verstehen: please rippen and embedden, thanks. 😉

    In anderen Sprachen für andere Forenteilnehmer kann ich das leider nicht, bitte um oprostite. 😆

  35. Die hiesigen Medien prostituieren sich für Bakschisch-Petro-Dollars aus der arabischen Halbinsel.

    Die Massmedien sind die Gossennutten der islamischen Kuttenträger.

    Die westlichen Medien haben einen informativen Wert auf dem Niveau vom Völkischen Beobachter oder der Kommunistischen Internationale.

    Ich beschuldige sie der böswilligen Desinformation. Halbwahrheiten haben den Wert einer Doppellüge. Taqquiyya seid dank.

    A Dog named Mohammed

  36. #43 WissenistMacht

    Du weißt doch: „Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod“ 😉 Aber es gibt hier schlimmere „Sünden“.

  37. An 30 Jochen10 (21. Nov 2010 15:27)

    #15 Van Helsing
    Interessant!
    Du bist ja noch viel böser wie ich.
    Wir sollten uns zusammentun 😉

    Ja unbedingt. 😉 Zwei Böse sind zusammen noch viel stärker.
    Oh ja, böse sein ist gut, wenn alle so lieb sein wollen, zu jedem und zu allem. 🙂

    Huuu die armen Christen, huuu die armen Vietnamesen, huuu die armen Russen, huuu die armen Polen, huuu die armen Menschen überall.

  38. #26 Jochen10

    Ich freue mich auch, dass es hier wieder harmonisch zugeht. Das liegt aber vor allem daran, dass sich die Hauptprovokateure (vor allem der, der für sich bezeichnenderweise ein giftiges chemisches Element als Nick gewählt hat) verschwunden sind.

  39. #28 Rag (21. Nov 2010 15:20)

    Solange Sie keine besseren Werbesprüche produzieren sehe ich keine Chance die Auseinandesetzung zu gewinnen!

  40. #46 nicht die mama:

    Wenn mans richtig machen will, muss man sagen, dass Ideologien des Volkes Opium verkörpern.

    Erstens gilt es (wieder einmal) festzuhalten, dass Marx falsch zitiert wird, obwohl bereits häufig hier darauf hingewiesen wurde: „Religion ist Opium des Volkes“ (die negative Mama hat’s nicht gemacht, sondern Rag!).

    Zweitens sollte man in der Tat verallgemeinern und alle Ideologien und Quasi-Ideologien einschliessen.

    Zu Zeiten der französischen Revolution soll Louis XVI zu einem Bischof gesagt haben:

    „Halt sie dumm
    ich halt sie arm“.

    Das war doch noch die richtige Aufgabenteilung 🙂

  41. Der Islam gehört ganz zweifellos nicht zu Deutschland!

    Aber der Terror gehört ganz zweifellos zum Islam, dem bösen „I-Wort“!

    :mrgreen:

  42. #50 KDL:

    Aber es gibt hier schlimmere “Sünden”.

    In der Tat! Ich erinnere an: „Die Verfassung verbittet das Transalieren“

    Das ist bisher so ziemlich der Gipfel 🙂

  43. #54 WissenistMacht

    Zu solchen Ausprüchen passt auch das Zitat von Louis Frau Marie Antoinette „Sollen sie doch Kuchen essen“. Beide bekamen für ihre Arroganz später die entsprechende Strafe. 😉

  44. @ #39 WahrerSozialDemokrat (21. Nov 2010 16:07
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich bin zwar Atheist, habe aber ganz bewusst „..wenn die Menschen keiner Religion angehören würden…“ geschrieben. Ich glaube nicht, dass man unbedingt Atheist sein muss, um keiner Religion anzugehören. Von mir aus kann jeder glauben was er will, aber verschone mich bitte mit guten und schlechten Religionen.

  45. Es gibt nchts verlogeneres als die deutschen „Amtskirchen“.
    Als ich in den 70ern in Schleswig-Holstein als Soldat heiratete, war der „zuständige“ Dorfpfarrer wegen der Hochzeit „in Zivil“ sehr enttäuscht.

    Zur selben Zeit weigerte sich im Nachbardorf der Pastor, einen Kameraden in Uniform („Mörder“) überhaupt zu trauen.

    Es wäre später sowieso geschehen, aber das war der Auslöser für meinen Kirchenaustritt.

  46. #28 Rag (21. Nov 2010 15:20)

    Religion ist Opium fürs Volk (Karl Marx)

    Und Sozialismus ist Opium fürs Proletariat. 🙂

    Wenn alle Menschen keiner Religion angehören würden, wäre es eine bessere Welt.

    Ja, vorausgesetzt sie tauschen sie nicht bloß gegen irgendwelche ideologische Ersatz-Religionen aus. Das Nahziel muß sein, Fanatismus zu verhindern. Dann ist auch das Zusammenleben mit religiösen Menschen erträglich.

    Übrigens: Ein bißchen besser wäre die Welt schon, würden sich alle an die Grammatik halten. 🙂

  47. die arschkriecherei der kirchen in deutschland ist für mich derart abstoßend,dass ich nicht mehr gewillt bin mein kind taufen zu laßen.

    sollte ich noch einmal in den genuß kommen arbeiten gehen zu dürfen,bin ich aus dem verein ganz schnell draussen.ich geb lieber meinem kind mehr taschengeld wie den schmarotzern.

    das ist nicht die kirche die man sich vorstellen kann in der zukunft,also bekommt sie och nix mehr von mir.

  48. Die christlichen Terroropfer von Irak haben ihr Leid vor ihrem Schöpfer getragen und sind bei Ihm gut aufgehoben. Trotzdem mein Beileid an alle ihren Angehörigen, die Waisen, Witwen und Mütter von gekillten Kindern.

    Was die Kirchenvertreter in Deutschland angeht, so sind diese Versager ein Greuel vor dem Herrn. Sie töten die Opfer ein zweites Mal durch ihr Totschweigen und sprechen den Islam dadurch frei. Aber oben ist Einer, Der schläft und schlummert nicht!

    Die Heidelberger Akademie veranstaltet eine Vorlesung am Dienstag, 23. Nov. 2010 um 20 Uhr in der Alten Aula der Uni Heidelberg, Grabengasse 1. Prof. Dr. Walter Kardinal Kasper wird referieren über das Thema „Das Christentum im Gespräch mit den nichtchristlichen Religionen.
    Aktualität, Probleme und Möglichkeiten des interreligiösen Dialogs!“
    Die christlichen Orientalen haben 2000 Jahre lang am interreligiösen Dialog mit Muslimen teilgenommen, er ist kläglich gescheitert. Aber die deutschen Kardinäle möchten das Rad neu erfinden und von Null anfangen, ohne auf die Erfahrungen der mit Muslimen Tag täglich lebenden Christen Rücksicht zurückzugreifen. Wenn das nicht Hochmut ist, dann ist das Dummheit! Und wie lautet das Sprichwort? Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz!

  49. #62 King of Egypt:

    Es ist „superbia“, eine der schlimmsten Hauptsünden.

    Doch der Fall wird kommen, glauben Sie mir – ob mit ohne ohne „göttlichen“ Beistand!

  50. #43 WissenistMacht (21. Nov 2010 16:14)

    “Gedenken” regiert den Genitiv.

    Das wollte ich auch gleich bemängeln, habe aber dann doch noch schnell die Kommentare überflogen, ob das nicht schon jemand getan hat.

    Ein bisschen mehr Sorgfalt bitte!

    Unseren Ruf als lästige Oberlehrer hätten wir damit ja wieder aufgefrischt. 🙂

    Ich meine aber, daß schludrige Sprache ein Wegbereiter für schludriges Denken ist und empfinde solche Korrekturen deshalb nicht als kleinliche Besserwissereien sondern als kulturelle Verpflichtung. Wer sonst sollte sprachliche Unkorrektheiten ansprechen wenn nicht jene, denen sie auffallen?

  51. #64 Argutus:

    Complètement d’accord.

    Nur danken wird es uns niemand hier (von löblichen Ausnahmen abgesehen) 😉

  52. #66 WiM:

    Zusatz, bevor MMB gleich wieder fragt, warum ich denn auf Serbokroatisch schreibe. Das heisst: „Vollständig einverstanden“ 😉

  53. Wäre es nicht sinnvoll, den Zentralrat der Muslime von dieser Demonstration in Kenntnis zu setzen, und ihm, als Vertreter des friedlichen und andere Religionen tolerierenden Islam, Gegelegenheit zur öffentlichen Unterstützung dieser Gruppe verfolgter Christen zu geben?

    Meine ich ganz ernst.

  54. #55 KDL (21. Nov 2010 16:40)

    Ich freue mich auch, dass es hier wieder harmonisch zugeht.

    Ja, das weiß ich auch zu schätzen. Zwar kann ich auch kultivierten Kontroversen etwas abgewinnen, aber so kultiviert laufen die hier üblicherweise nicht ab, zumindest nicht auf beiden Seiten.

    Das liegt aber vor allem daran, dass sich die Hauptprovokateure … verschwunden sind.

    Die kommen gewiß wieder um den Streit zu beklagen, den sie auslösen.

  55. Ausser Wilders ist KEIN Politiker in Sicht , der nicht aus persönlicher Furcht , vor dem Islam einknickt …. alle haben die Hosen gestrichen voll und sehen mit Absicht in die andere Richtung !

    es sind hochbezahlte Verräter am eigenen Volk und haben NUR ihren eigenen Geldbeutel im Sinn !!

    ja sie ziehen es vor die Hand aufzuhalten und Christen jeden Tag an den Islam aufs Neue zu verkaufen
    Judas iskariot erhielt immerhin 30 Silberstücke ( 60€ heutiger Wert)

  56. #73 Der Islam ist DAS Problem (21. Nov 2010 18:05)

    Ich glaube, daß persönliche Furcht und Bestechlichkeit das pro-islamische Verhalten unserer Politiker nur zu einem geringen Teil erklären kann. Das meiste geht auf echte gutmenschliche Dummheit zurück.

    Als ich jung war, fehlte mir auch die Phantasie zu glauben, wie dumm sonst ganz normale Menschen in bestimmten Bereichen sein können. Da habe ich im Laufe meines Lebens dazugelernt.

    Judas iskariot erhielt immerhin 30 Silberstücke ( 60€ heutiger Wert)

    Wer hat denn das umgerechnet? Na, egal. Solche Umrechnungen antiken und modernen Geldes sind historisch unhaltbar, weil grundsätzlich undurchführbar.

  57. #68 islamistmuell (21. Nov 2010 17:43)
    Stadler spricht Klartext über Tezcan

    http://sosheimat.wordpress.com/

    schaut euch dieses video an!!!!hier sagt mal einer klar und deutlich was sache ist.von sowas sind wir doch noch weit entfernt

    KLASSE das ist mal endlich WAHRHEIT im ORF2 klar und deutlich !!!

  58. #74 Argutus rerum existimator (21. Nov 2010 18:17)

    Es muß natürlich heißen „erklären können“ und nicht „erklären kann“. Das stammt noch aus einer älteren Version dieses Satzes.

    Blöder Fehler, wenn eben erst von Grammatik die Rede war … 🙂

  59. Ich bin ja nicht gerade ein Experte für die Geschichte des vorderen Orients, aber mein Instinkt sagt mir, dass die Situation dieser chaldäischen Christen vergleichbar ist mit der der Kopten in Ägypten. Es handelt sich dabei um die jeweilige Urbevölkerung, die dem Terror der „Unterwerfung“ ausgesetzt ist.

    Vielleicht mag es ja ein Trost sein, dass nicht nur Chaldäer dem Terror religiöser Fanatiker ausgesetzt sind, sondern dass sich Schiiten und Sunniten gegenseitig ebenfalls bekämpfen…

    In der Tat ist es beschämend, dass unsere Kirchen sich bei solchen Demonstrationen „vornehm zurückhalten“, um ihr „gutes Verhältnis“ zu irgendwelchen Moslem-Organisationen, Moscheevereinen usw. nicht zu gefährden.

  60. Die Vertreter der beiden großen christlichen Konfessionen … glänzten bei der Mahnwache für die irakischen Mitchristen durch beschämende Abwesenheit.

    Mal so gefragt: Wurden sie eingeladen? (Frage stellt sich auch für die Demo in Köln nächsten Sonntag).
    Irgendwo illustriert das aber ein Problem der Christen, die immer warten müssen, bis sich ihre Kirche endlich mal äußert. Wenn z.B. nächsten Sonntag in Köln ein paar kath. oder ev. Geistliche auftauchen würden wäre das nett, aber noch netter wäre es wenn gewöhnliche Laienchristen (und Nicht- Christen) von sich aus hingingen ohne ausdrücklich vom Pfarrer aufgefordert worden zu sein. In diesem Punkt können sich die Christen von den Muslimen was abgucken.

  61. #73 Der Islam ist DAS Problem (21. Nov 2010 18:05)

    Judas iskariot erhielt immerhin 30 Silberstücke ( 60€ heutiger Wert)

    #74 Argutus rerum existimator (21. Nov 2010 18:17)

    Wer hat denn das umgerechnet?

    Das Grundstück, das sich JI dafür gekauft hat, dürfte heute deutlich mehr als 60€ wert sein, also langfristig war es eine gute Investition 😉

  62. #79 WissenistMacht (21. Nov 2010 18:35)

    Hättest Du es mir mit einem “SCNR” um die Ohren gehauen?

    Nein, denn aufgrund deiner sonstigen Texte wäre mir völlig klar, daß es nur ein Versehen sein könnte. Aber bei sich selbst muß man eben noch kritischer sein.

  63. #32 Jochen10

    stichwort entwicklungshilfe: man sollte einfach nur gutscheine und die auch nur zweckgebunden verteilen.aber das ist ja auch wieder nur „menschenverachtend“. sieht man ja hier, wenn an asylbewerber gutscheine ausgeteilt werden. grüne und so genannte menschenrechtsgruppen bekommen dann regelmäßig schaum vorm mund 🙂

  64. Von den Kirchen ist keine Heilung zu erwarten! Ganz im Gegenteil!
    Die Bibel hat im NT viele zielführende Ansätze, wie Menschen miteinander umgehen sollten. Gott und Jesus sei dank!

    Aber das aktuelle Bodenpersonal ist verdorben! Die Protestanten sind gutmenschlich links-rot-grün verseucht (und predigen das auch noch – anstelle Bibel-Texte), von den katholischen Priestern sollen ca. 90 % homosexuell sein.

    Hilf Dir selbst, dann hilf Dir Gott! Auf die Kirchen ist im Kampf gegen die Anti-Christen KEIN Verlass!

  65. #84 MartinP (21. Nov 2010 22:42)

    Naja! Man braucht nur das richtige Navi! 😉

    http://www.piusbruderschaft.de/images/stories/video/show.php?video=humor%2Fdas_navi.jpg&id=4517

    Führt aber am Puff, Sozialismus, Gutmenschlichkeit, Nanny-Staat und Atheismus bzw. Co auf direktem Weg herum! 🙁

    Alle Selbstherrlichkeit verloren… 🙁

    Wer will das schon???

    Ich hab das Navi auch noch nicht! Aber die Adresse ist dennoch gespeichert! 😉 Kann nicht schaden 😆

Comments are closed.