Schweizer ExtremmuslimeDer „Islamische Zentralrat Schweiz„, der Pierre Vogel nahe steht und dessen fundamentalistische Anhänger bereits im letzten Jahr für Aufsehen sorgten, geht weiter in die Offensive. Er hat das Kongresshaus der Stadt Biel gemietet und erwartet am 19. Februar nicht weniger als 1000 Besucher, darunter prominente islamische Hass-Prediger aus aller Welt.

Der Tagesanzeiger berichtet:

Anstatt in einem Hinterzimmer statuarische Traktanden abzuarbeiten, plant der Zentralrat, im Bieler Kongresshaus den „größten islamischen Event“ auf die Beine zu stellen, „der bisher in der Schweiz stattgefunden hat“. Erwartet werden 1000 Personen aus dem In- und Ausland. Eine Verbindung zum Verein, der laut Sprecher Quaasim Illi (Foto) 1700 „Passivmitglieder“ zählt, ist nicht Voraussetzung für eine Teilnahme. Das Budget für den Anlass beträgt gemäß Illi 50 000 bis 70 000 Franken. Das Geld stamme von „Donatoren“ sowie aus Mitgliederbeiträgen.

„Leitmotiv“ der Veranstaltung, die von 14 bis 22 Uhr dauern soll, ist laut Ausschreibung „die Suche nach einer islamischen Identität“.

Offenbar konnte der Zentralrat bereits mehrere Hassprediger-Stars der islamischen Welt für den Anlass verpflichten:

So ist beispielsweise Mishary Alafasy angekündigt. Er ist Imam der Großen Zentralmoschee in Kuwait und gehört zu den prominentesten Koran-Rezitatoren. Laut Organisatoren tritt er erstmals im deutschsprachigen Raum auf. Erwartet wird auch Yusuf Estes, ein ehemaliger evangelischer Missionar aus den USA, der heute als islamischer Prediger unterwegs ist. Oder die britische Journalistin Yvonne Ridley, die in Afghanistan in Gefangenschaft der Taliban geriet und später zum Islam konvertierte.

Sie sollen wohl Ungläubige ermuntern, dem Hass Haus des Islam ebenfalls beizutreten. Wie menschenliebend die Gäste der Zentralrat-Muslime sind, zeigt sich daran, dass sie Mutter Theresa in die Hölle wünschen, weil sie keine Muslimin war.

Für Aufsehen sorgen dürfte auch Shefqet Krasniqi. Der Imam der Großen Moschee von Pristina gilt als Führer der Fundamentalisten in Kosovo. Er sorgte 2009 für Schlagzeilen, als er sagte, die albanischstämmige Nonne Mutter Theresa gehöre in die Hölle, weil sie keine Muslimin sei. Laut Zentralratssprecher Illi ist Krasniqi schon öfters vor Albanern in der Schweiz aufgetreten.

Interessant ist, dass der neue Bieler Stadtpräsident Erich Fehr (SP) bisher nichts vom geplanten Großanlass wusste. Grundsätzlich habe er nichts gegen muslimische Veranstaltungen, meint er: „Ich will aber nicht, dass in Biel ausländische Prediger auftreten, denen es an Respekt für Andersgläubige fehlt“. Wie schön, dass ein linker Politiker auch mal die „Rechte von Andersgläubigen“ schützen will, die in Multikulti-Biel bereits die Normalo-Schweizer sind.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

88 KOMMENTARE

  1. “Ich will aber nicht, dass in Biel ausländische Prediger auftreten, denen es an Respekt für Andersgläubige fehlt”. Wie schön, dass ein linker Politiker auch mal die “Rechte von Andersgläubigen” schützen will, die in Multikulti-Biel bereits die Normalo-Schweizer sind.

    Ich versteh das so, dass die Nicht-Muslime für ihn die Andersgläubigen sind. Lässt aber tief blicken, wenn Christen und Atheisten insgeheim nur noch als „Andersartige“ verstanden werden.

  2. Moslem oder Nicht-Moslem – das ist hier die einzige Frage ….

    Genau dazwischen verläuft die Frontlinie in diesem Krieg;

  3. Müßte man da nicht unendlich fündig werden, was Volksverhetzung und Herabwürdigungen von Religionen und Menschen anbelangt?

    Aber hier greift wohl wieder der Verbotsirrtum.

  4. Interessant ist, dass der neue Bieler Stadtpräsident Erich Fehr (SP) bisher nichts vom geplanten Großanlass wusste.

    Wie bitte, er wußte nicht, daß eine derartige Großveranstaltung in seiner Stadt geplant ist!
    Wie ist das möglich???
    Und wenn er nicht will, daß ausländische Prediger, welche natürlich nur Nächstenliebe predigen, in Biel erscheinen, dann soll er das einfach verbieten!

  5. Ich finde solche Großveranstaltungen gut von denen.Je mehr die sich im Licht der Öffentlichkeit zeigen, um so mehr Gutmenschen werden Ihre Einstellung ändern. Da kann man nicht mehr daran vorbeischauen.Je orientalischer und fanatischer die sich geben,um so schwerer werden Sprüche wie: der Islam gehört zu Deutschland.Da werden immer mehr sagen: Die ? Geht garnicht. Je mehr die an Selbstbewußtsein bekommen, um so unverhohlener werden sie Hass gegen uns predigen.Na irgendwann wird es dann schwer, das noch zu rechtfertigen!

  6. …äh ja also, – hier noch schnell
    holzschnitzartig der Oberbegriff
    unter dem die Veranstaltung steht…
    Und unsere Massenmedien werden daraus haarklein ableiten, dass Islam Frieden, Freude, Freiheit und Brüderlichkeit ist, ….
    – ach ja, und auch noch Frauen-Emanzipation.

  7. Kongresshaus der Stadt Biel ???
    Den perverseste Haßpredigern dieser Welt stehen hier die nobelsten Veranstaltungsorte offen.
    Ich habe eine Idee: wir rufen den Hausmeister an und sagen, der Typ wäre in Wahrheit ein Christ und wolle einen Kongress zur Rettung der westlichen Kultur und Demokratie abhalten.
    Dann steht der nämlich unerwartet vor verschlossenen Türen!

  8. Lasst die ihre Unvereinbarkeit mit dem Abendland demonstrieren. Um so mehr werden sagen: Könnt ihr gern machen, aber nicht bei uns.
    Die Fundamentalisten sind unsere besten Mitstreiter für unsere Sache.Und auch viele mittelmäßiggemäßigte wird das nur Abschrecken. Welcher vernünftige Mensch hat Bock auf das ärmliche Leben, welches die propagieren.

  9. #6 wolaufensie (18. Jan 2011 12:08)

    – und auch noch Schutz von Minderjährigen
    – und auch Einhaltung der Tierschutzgesetze
    .
    .
    .

  10. Keine Panik. Auch wenn Erich Fehr als Stadtpräsident nicht informiert war, er spielt ja in diesem Spiel auch nur eine untergeordnete Rolle, die wirklich wichtigen Dienste werden durch Informanten vertreten, oder selbst anwesend sein.
    Sie werden aus dem gesagtem ihre Schlüsse ziehen.
    Besser, als Islamisten treffen sich in kleiner, abgeschotteter Gruppe, was die Möglichkeiten wesentlich verringert.

  11. Die Fundamentalisten sind unsere besten Mitstreiter für unsere Sache.Und auch viele mittelmäßiggemäßigte Muslime wird das nur Abschrecken. Welcher vernünftige Mensch hat Bock auf das ärmliche Leben, welches die propagieren.

  12. Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad hat es folgendermaßen formuliert:

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Und so denkt die Mehrheit der Anhänger dieser Steinzeitreligion!

  13. Aber ich denke mal die Schweizer können sich besser als die Deutschen gegen moslemische Hassprediger wehren.

    Die haben ja auch keinen Bundeskasperpräsidenten wie wir in Deutschland, der sagt dass Burkas, Kopftücher, Frauensteinigungen, Hassprediger, Terror und Gewalt gegen Andersgläubige und Einheimische jetzt zu Deutschland gehören.

  14. Also langsam glaube ich, die Fundamentalisten werden sich gleichmäßig auf der ganzen Welt verteilen und bekämpft werden müssen. So wie in Tunesien. Das ist doch ein guter Anfang, oder?

  15. Wieso verschließen die Gutmenschen eigentlich die Augen vor der Realität? Überall wo der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti. Da herrscht nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

    Und jeder der das nicht glaubt kann sich ja in einem x-bliebigen moslemsichen Land davon überzeugen wie intolerant der Islam ist, wo die Imane und Ayatollas das Sagen haben.

    Und überall auf der Welt wo der Islam auf andere Kulturen trifft, herrschen Mord und Todschlag. Frauen werden auf das Brutalste unterdrückt und wenn eine Frau aufbegehrt, dann wird sie gesteinigt.

    Wieso um alles auf der Welt schreien dann ausgerechnet moderne aufgeklärte grüne Gutmenschen-Frauen für das Recht eines moslemischen Pascha Frauen zu unterdrücken?

    Und überall wo der Islam herrscht ist es aus mit Religionsfreiheit. Wieso um alles auf der Welt sind grüne Gutmenschen für diese untolerante Apartheits-Religion, die sich nur auf Hass, Mord und Totschlag aufbaut?

  16. OT:

    Offenbar waren die Tierschutzgesetze in Deutschland gotteslästerlich/eine Herabwürdigung religiöser Lehren, ansonsten hätte man wohl nicht den Muslimen das Schächten gestattet.

  17. In Berlin wird der Freiheitspartei der Raum verweigert. Die wollen sich ja auch nur für den Erhalt unserer Werte einsetzen.

    In der Schweiz dürfen Hassprediger einen Saal anmieten für 1000 Besucher. Die wollen ja auch nur für ihren gewaltfordernden Islam werben.

    Schöne neue Welt!

  18. mhh….warum nicht.
    Ein Selbstmordattentäter ist bestimmt dabei…
    Und das Paradies ist echt nah,nur mit den Jungfrauen könnte es knapp werden 🙁
    „Vorsichtshalber“ sollte man die Schweizer Nachbarn warnen ihre Ziegen und Schafe in Sicherheit zu bringen.

  19. #18 sabinesiebert

    In der Schweiz dürfen Hassprediger einen Saal anmieten für 1000 Besucher.

    Ich denke, auch in Deutschland dürften die damit keine Schwierigkeiten haben. 🙁

    Leider kommt DIE FREIHEIT viel zu spät!
    Wir haben im Fühjahr Landtagswahlen, und viele wissen nicht, was sie wählen sollen, da DIE FREIHEIT hier noch nicht vertreten ist!
    Ich habe von etlichen gehört, daß sie deswegen die NPD wählen werden, obwohl sie lieber DIE FREIHEIT gewählt hätten.
    Wir sind alle hier in einer Zwickmühle!
    Die etablierten Parteien kommen nicht in Frage, gehste nicht wählen, unterstützt man indirekt aber genau diese.
    Ein richtiges Dilemma!

  20. Mann oh Mann der Konvertit auf dem Foto sieht aus als hätte er sich Schamhaare ins Gesicht geklebt. Echt grauslich.

  21. Abwarten, noch ist nicht aller Tage Anfang. Die Schweizer sind weiter als andere Westeuropäer, obwohl sich über all etwas bewegt.
    Stichwort: Gegendemo, soweit ich weiß, mögen die „Intoleranten“ einige Tiere und deren Absonderungen ums verrecken nicht. Z.B. Hundeschei§§e in den Eingang, oder Schweinepi§§e auf dem Gehweg, da ist einiges möglich. Am besten ein paar Tage vorher in Schutz der Dunkelheit „auftragen“ und ein mit gedrehtes Video ins Netz stellen. Den Verpächter und die Genehmigungsbehörde mit Emailadresse, im Netz bekannt machen. Wie wäre es mit technischer Manipulation, selbstverständlich ohne Schaden anzurichten, da wird sich doch jemand finden lassen, der weiß, wie man den „Stecker“ ziehen kann. Da lässt sich, was den Straftatbestand des „groben Unfugs“ nicht überschreitet sicherlich etwas machen, oder?

  22. Wenn die Schweizer Politik das tatsächlich zulassen würde, dass diese Hassprediger in ihr Land einreisen und ihren Hass gegen uns Ungläubige(ihrem ärgsten Feind)verbreiten bzw. verkünden wollen, dann kann ich nur hoffen, dass der Scheizer Bürger diesen gefährlichen Unsinn zu verhindern weiß. Auch die Stadt Bonn war vor einigen Wochen mit diesen Hasspredigern konfrontiert, die in der Bonn-Beuler Moschee ihren Hass verbreiten wollten. Dies haben die Stadtväter erfolgreich zu verhindern gewußt. Später hieß es von den Muslimen, dass sie ins Ruhrgebiet ausweichen wollten. Habe danach nichts mehr darüber gehört. Mit der neuen Partei „Die Freiheit.net“ liegt man richtig.

  23. #21 Foxy Lady (18. Jan 2011 12:48)

    „Mann oh Mann der Konvertit auf dem Foto sieht aus als hätte er sich Schamhaare ins Gesicht geklebt. Echt grauslich.“

    Ja stimmt, die sind ausnahmlos häßlich wie Wildschweine. Liegt das an der Gesinnung, die denen ins Gesicht geschrieben steht?
    Der hier geht ja noch, ist wohl nur ein Nachgemachter.

  24. Von wegen, in der Schweiz wird anders gegen Islamisten vorgegangen.
    Gerade Biel ist so eine Schlangengrube, in der sich die Islamfaschisten eingenistet haben und ihre kriminellen Machenschaften ausleben, da die Sozis, die die Stadt regieren, nichts dagegen unternehmen. Kriminalität, Brutalität haben derart zugenommen, dass man Angst haben muss, nach Geschäftsschluss im Zentrum auf die Strasse zu gehen. Diese schleichende Unterwanderung verbreitet sich leider überall. Ich rufe alle Schweizer auf, bombardiert die Politiker in Biel, damit diese Veranstaltung verhindert wird. Es ist sicher nicht mit der Verfassung der Schweiz konform, wenn kriminelle Hassprediger zum Djihad in einem demokratischen Land ungestraft aufrufen dürfen!

  25. Der Milchbubi mit der Windel auf dem Kopf und den Schamhaaren im Gesicht heißt Kasein, äh Qaasim Illy. Seine Partnerin ist als Kartoffelsack verschleiert und läuft als Huibuh-Gespenst in den Bielerstrassen herum. Wünsche mir an deren Kongress ein dutzend Bauern, die diesen Gruselmob mit Schweinejauche („Sou-Gülle“) abduschen;-).

  26. So, ihr Multikultiverteidiger, denen ihre heilige Kuh so wichtig ist, dass sie zu jeder konservativen Regung innerhalb Deutschlands oder auch der Schweiz aufmarschieren. Ihr Abtreibungsbefürworter und Homolobbyisten, die ihr zu jedem Christival angelatscht kommt, um blank zu ziehen und Kondome zu schwenken, ihr Kommunisten und „Partei der Freiheit“ – Saalverweigerer, los auf gehts nach Biel! Dort gibt es auch was zu demonstrieren, blank zu ziehen, herum zu schwenken und zu verweigern.
    Ach nein, das habt ihr nicht drauf. Das sind ja eure Freunde, oder? Nein, ich glaube, ihr scheißt ihr euch bloß in eure rosa über dunkelrot bis braun gefärbten Schlüpfer. Wenn ihr euch aber nicht mit denen anlegt, dann kommt auch nicht zu anderen. Auf friedliche Leute einzuschlagen ist ja auch viel leichter.
    Na ja, vielleicht kommt auch hierzulande noch die Zeit, dass unter Euch Bomben gezündet werden oder ihr am Baukran baumelt. Ich wünsche es niemandem. Doch ihr sorgt dafür, dass es so kommen wird.

  27. OT OT OT

    heute auf bild online habe ich folgenden kommentar gelesen von Stephanie Jungholt

    Weltfremd und absurd!
    17.01.2011 – 23:49 UHR

    Wie weltfremd ist diese Ministerin bitte?!

    Doris Ahnen (SPD), Bildungsministerin von Rheinland-Pfalz, hat an Schulen ihres Landes eine Info-Broschüre verteilen lassen. Thema: der Umgang mit muslimischen Schülern.

    Darin wird Lehrern geraten:

    • Jungs und Mädchen getrennt in Sexualkunde zu unterrichten!

    • keine Klassenfahrten während des Fastenmonats Ramadan!

    • Sportunterricht ab der Pubertät ebenfalls nach Geschlechtern zu trennen

    Geht’s noch absurder?

    Darf es dann demnächst auch kein Schweinefleisch mehr in der Schulkantine geben? Keine Weihnachtsfeier, keinen Advent mehr?

    Frau Ahnen nennt ihre Broschüre „Orientierungshilfe“. In Wahrheit ist sie ein hilfloser Versuch, islamischen Werten gerecht zu werden – allen voran der Ungleichheit zwischen Mann und Frau!

    Integration kann nur funktionieren, wenn muslimische Kinder an Schulen UNSERE freiheitlichen Werte kennenlernen und darauf Rücksicht nehmen. Nicht umgekehrt.

    http://www.bild.de/BILD/news/standards/kommentar/2011/01/18/kommentar-von-stephanie-jungholt.html

    ——————

    selten das ich mal einer meinung mit dem schmierblatt bin und es verwundert mich dann doch,dies überhaupt lesen zu „dürfen“

    zu der besagten ministerin bleibt einem nur die spucke weg-sowas vertritt die interessen des deutschen volkes?

  28. #8 Pragmatiker (18. Jan 2011 12:18)

    Lasst die ihre Unvereinbarkeit mit dem Abendland demonstrieren. Um so mehr werden sagen: Könnt ihr gern machen, aber nicht bei uns.

    Glauben Sie das wirklich?
    Meine Erfahrung mit dem Bundesmichel ist eine Andere. Der regt sich eher darüber auf, daß:
    – Bankenfürsten wieder Millionenboni bekommen
    – Abgeordnete ihre fetten Diäten erhöhen
    – Sprit, Gas und Strom teurer werden
    – der Tunesien-Urlaub ins Wasser fällt
    – Israel sich gegen Raketenangriffe wehrt
    – ein Bahnhof verbuddelt wird
    – Bosse mit Politikern sprechen
    u.v.m
    Danach richtet sich dann die Wahlentscheidung des Durchschnittsbürgers aus, und nicht etwa an der Frage, ob die europäischen Völker das angebrochene Jahrhundert in ihrer kulturellen Tradition überleben werden.
    Überspitzt formuliert, sind die 5€ bei H4 wichtiger, als das – vielleicht sogar physische – Überleben unserer Kinder und Enkel.
    Widerlich, aber es ist so! Leider!!

  29. Wir wollten zu Tausenden dort Spalier stehen und mal ganz kräftig Nazis raus! brüllen. Außerdem legen wir denen einen braunen Teppich aus! Diesen geliebten Schützlingen der „Anti“Fa.

  30. !000 Stüch von denen auf einem Haufen?
    In einem Saal?
    Oh mann,da kann man schon mal auf dunkle Gedanken kommen!!!

  31. #26 islamistmuell

    zu der besagten ministerin bleibt einem nur die spucke weg-sowas vertritt die interessen des deutschen volkes?

    Da braucht Ihnen nicht die Spucke weg zu bleiben. Das ist in Deutschland mittlerweile gängige Praxis der Religion des Friedens in den A. . .h zu kriechen. Sehen Sie doch nur die ganzen Broschüren auf Ämtern die in Türkischer Sprache verfasst sind.

    Andreas

  32. #28 WissenistMacht (18. Jan 2011 13:17)
    ENTSPERRUNGSTEST

    Willkommen zurück. Ich hoffe Ihr Asyl war nicht al zu unbequem. ?

  33. OT

    Internationale Razzia gegen Dealer!

    Frankfurt/Main – Bundespolizei und Zollfahndung haben einen internationalen Schleuser- und Drogenring zerschlagen. Hunderte Einsatzkräfte durchsuchten am Morgen 61 Wohn- und Geschäftsräume in Hamburg, Berlin, Sachsen und Hessen sowie in Belgien. Sie verhafteten 17 Menschen und fanden zwei Schusswaffen. Vermögenswerte in Höhe von 70 000 Euro wurden beschlagnahmt, nebenbei eine Cannabis-Plantage in Belgien enttarnt. Der mutmaßliche Drogenlieferant und Chef der Bande wurde in Belgien festgenommen. Der Bande wird Schleusung, Urkundenfälschung und die Einfuhr von annähernd 500 Kilogramm Marihuana im Wert von mindestens 2,2 Millionen Euro vorgeworfen. Die Hauptbeschuldigten in Deutschland sind zwei 34 und 31 Jahre alte Brüder aus Kassel sowie zwei 34 und 32 Jahre alte Männer aus Berlin.

    Mit Ausnahme eines Deutschen sind alle Festgenommenen türkischer Herkunft.

    Die Ausnahme war wohl ein Paßdeutscher mit
    „demokratischem“ Hintergrund?

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=15543418.html

  34. #31 Centurio65

    !000 Stüch von denen auf einem Haufen?
    In einem Saal?
    Oh mann,da kann man schon mal auf dunkle Gedanken kommen!!!

    Jaaaaa, wollte ich auch schon sagen. 😀
    Dann würden die Buddhisten in Fernost auf der Straße tanzen, die Hindus in Pakistan Freudenfeste feiern, die Christen in Afrika ihre schönsten Trachten anziehen und jüdische Kinder bekämen zur Feier des Tages schulfrei.
    Und wir wären ihre Helden. 🙂

  35. Sie suchen nach ihrer „islamischen Identität“?

    Die ist doch einfach gegeben und gut erkennnbar: Kommunismus = Nationalsozialismus = Islam! Das kann man von hinten und vorne lesen – es bleibt immer gleich: Antisemitismus, Gewalt, Intoleranz, Unfreiheit des Idividuums, Ablehnung der freiheitlich-demokratischen Ordnung, Kampf gegen die Demokratie

  36. #37 WiM Forts.:

    Vielleicht erfahren wir dort Genaueres von Stefan Herre.

    Die Artikel hätten ohne die Vorfälle auch hier erscheinen können!

  37. Sie suchen nach ihrer „islamischen Identität“?

    Die ist doch einfach gegeben und gut erkennbar: Kommunismus = Nationalsozialismus = Islam! Das kann man von hinten und vorne lesen – es bleibt immer gleich: Antisemitismus, Gewalt, Intoleranz, Unfreiheit des Idividuums, Ablehnung der freiheitlich-demokratischen Ordnung, Kampf gegen die Demokratie

  38. @ 31 Centurio …..

    Was denn für dunkle Gedanken?

    „Preist den Herrn und verteilt die Munition!“ ???

  39. Es ist zu hoffen, dass das Postulat des SVP-Nationalrates Reimann, wonach Hassprediger zwingend auszuschaffen sind, in der Schweiz realisiert wird.

  40. Vielleicht hat Allah ja ein Einsehen mit uns ungläubigen. Und drückt jedem der nach Ihrer Identität suchenden einen Sprengstoffgürtel in die Hand.
    Das wäre dann bestimmt eine Bomben Veranstaltung ganz im Sinne des Religionsgründers.

    Andreas

  41. Offensichtlich will man den ungläubigen Deutschen langsam beibringen, vor der islamischen Herrenrasse zu knien.

  42. Nazis raus!!! ist genau der passende Schlachtruf gegenüber Korannazis! Mit den eigenen „Waffen“ schlagen und gnadenlos entlarvend! Gleichzeitig immun gegen Nazikeule und Abgrenzung zu Neonazis.

    Deshalb:

    (Koran)Nazis raus!!

    Und das Auslegen eines braunen Gebetsteppichs ist auch ganz das, was die sog. „Antifa“ verdient.

  43. #21 Foxy Lady

    <Mann oh Mann der Konvertit auf dem Foto sieht aus als hätte er sich Schamhaare ins Gesicht geklebt. Echt grauslich.

    Wundert Dich das bei den Typen dieser Vergewaltigungskultur? Wer statt einem Hirn einen Schwanz im Kopf hat, dem wachsen halt auch die Sackhaare dort.

  44. #41 baden44

    „Wer unterhält eigentlich solche TypenY“ ???

    Wir! In Form von Petrodollars vorallem an Iran und Saudiarabien.

    Deshalb habe ich auch kein Verständnis für die Basher regenerativer Energien bei Käwill aber auch nicht für das Projekt desertec.

  45. #28 WissenistMacht (18. Jan 2011 13:17)

    ENTSPERRUNGSTEST

    Moderationstest: WiM

  46. #28 WissenistMacht

    ENTSPERRUNGSTEST

    Herzlich willkommen! Ich freue mich sehr, dass Sie wieder da sind!

  47. baden44 (18. Jan 2011 13:38) Wer unterhält eigentlich solche Typen?
    Wer wohl?? Auf jeden Fall leben solche Typen nicht vom hart verdienten, selbst verdienten Entgelt ihrer täglichen Arbeit, soviel sei verraten!!!

  48. Biel/Bienne ist zu einem Islamisten-Nest verkommen. Die islamischen Gemeinden von Biel haben sich letztes Jahr dem IZRS angeschlossen, damit gehen sie mit den Thesen des IZRS konform. Wie üblich werden sie von Steigbügelhaltern aus Politik und Kirche unterstützt. Alles wie gehabt! Der Abstieg in die Hölle nimmt seinen Lauf!

  49. Nach der Lektüre einiger Kommentare mit menschlich verständlichem, aber dennoch inakzeptablem Inhalt :

    Hoffentlich läßt sich niemand zu unübelegten Taten hinreißen, die Gegnern der Islamisierung nützt!

    Sogar die Äußerung hier in der Kommentarecke liefert Munition für Linke, Grüne, und Islamisten. Falls es jemand nicht glaubt, braucht er sich nur auf den einschlägigen Seiten umzusehen.
    Keine Gewalt, weder gegen Sachen, noch gegen Menschen, noch nicht mal einen Aufruf dazu, sondern rechtsstaatlich einwandfreier, verbaler Kampf! Vorbilder dazu sind zur Genüge vorhanden.
    Die Landtagswahlen 2011 kommen. Laßt unsere Drucker glühen!

  50. #65 attempto

    Einem Satanskult, der einen Pali seine 5 Kinder als lebende Schutzschilde zur Hamas schicken läßt und dann grinsend sagt „Wenn sie drauf gehen, mach ich mir eben 5 neue“, einem solchen Kult ist mit Pazifismus nicht länger beizukommen.

  51. Diese bärtigen Sektenheinis wollen in Biel ihre religiöse Show abziehen.
    Gibt es eigentlich keine „Entislamisierungskurse“ analog den „Entnazifizierungskurse“?? Warum halten die ihre Zusammenkünfte nicht in Mekka oder in Teheran ab?

    Uebrigens: Schade, dass sich die PI-gemeinde aufgeteilt hat und nun zum Teil bei der QQ ihr neues Zuhause gefunden haben. Diese Aufsplitterung nützt uns nichts und stärkt den Gegner! Wenn Christen, Atheisten, Buddhisten, Juden und Agnostiker alle ihr separates Süppchen kochen, wird es langsam lächerlich. Dabei wäre so etwas wie eine „antiislamische Internationale“ viel wirkungsvoller. Ich hoffe stark auf Geert….

  52. #70 Unzeitgemaesser

    http://www.izrs.ch/index.php/de/vorstand.html

    Ein Bild, sagt mehr als tausend Worte….

    ROFL 😀
    Die Pointe ist dort gut gesetzt – der volle Lachflash kommt erst beim Runterscrollen. 😀

    #69 salman rushdie
    Genau meine Meinung. Habe auch kürzlich mal bei der JDL reingeschnuppert. Ihre hehre Versicherung, für jeden offen zu sein, können sie in der Praxis nicht durchhalten. Und verlieren sich in religiösen Disputen. Und leiden wohl unter der Paranoia, jeder Nichtjude wolle sie missionieren oder bekehren.

    Natürlich ist auch die muslimische Welt suizidal zersplittert. Sobald der gemeinsame Feind, der „Ungläubige“ weg ist, werden sofort Ungläubige aus dem Nichts produziert und die Moslems schlagen sich gegenseitig die Fresse ein. Das geht soweit, daß die Saudis sogar Israel unterstützen würden, um den Iran zu nuken. Man sollte die Saudis dann nur gut im Auge behalten, wenn Israel seinen Job erledigt hat. Als historisches Beispiel: Churchill und seine Verbündeten, bis hin zu den amerikanischen Juden, hätten Hitler am liebsten gewähren lassen, bis er die verhassten Kommunisten besiegt hat. Nachdem Hitler die Sowjetunion fertig gemacht hat, hätte man sich dann der geschwächten Nazis entledigt. Erst, als sie gesehen haben, die Nazis schaffen es nicht und der Iwan droht bis nach Mitteleuropa zu kommen, haben sie vom Westen aus angegriffen.
    Also … sobald auf den Trümmern Teherans die israelische Fahne weht und die Saudis sich die Hände reiben, gilt es, die Luftabwehr auf Riad zu auszurichten.

  53. #69 salman rushdie (18. Jan 2011 17:12) Wenn Christen, Atheisten, Buddhisten, Juden und Agnostiker alle ihr separates Süppchen kochen, wird es langsam lächerlich. Dabei wäre so etwas wie eine “antiislamische Internationale” viel wirkungsvoller.

    Sie sprechen mir aus der Seele, denn Einzelkämpfertum ist angesichts dieser überlebenswichtigen Sache kontraproduktiv. Wir brauchen eine breite Front, eine regelrechte „Soziale Bewegung“, eine Vereinigung und Vernetzung aller islamkritischen Menschen.

  54. #69 Salman Rushdie:

    Schade, dass sich die PI-gemeinde aufgeteilt hat und nun zum Teil bei der QQ ihr neues Zuhause gefunden haben

    Daran sind aber die „Exilierten“ am allerwenigsten Schuld. Dort werden übrigens gerade auch religiöse Themen behandelt, ohne dass fanatische Christen die Geschichte in den Dreck ziehen. Das kann man nämlich auch gesittet gestalten. Nur hier leider bisher nicht.

  55. @ Wissen ist Macht

    Schön, dass Sie hier zurück sind. Ich habe übrigens Ihren Bericht auf QQ über die aktuelle Lage în Tunesien sehr geschätzt.
    Ich kann auch nicht nachvollziehen, warum Sie hier gesperrt waren. Aber die ewigen GRABENkämpfe zwischen Ultra-Christen und Atheisten-Fundis werden für die Islamkritik noch mal zum GRAB…..

    Wünsche Ihnen einen friedlichen Verbleib in Tunesien.

  56. Wie steht es um unsere mentale Gesundheit?

    Die grösste schweizer Partei wurde vor wenigen Wochen daran gehindert, in einem öffentlich-rechtlichen Gebäude ihre Delegiertenversammlung abzuhalten. Es wurde aus der politisch linken und linksextremen Ecke mit Gewalt und Störaktionen gedroht.

    Der bereits zugesicherte Saal wurde der Partei entzogen; die Stadt „könne für die Sicherheit nicht garantieren [Neusprech für „nicht wollen“]

    Notabene, in einem Gebäude, in der kurz zuvor die Sozialistische Partei (SP) beschloss den Kapitalismus zu Gunsten eines „demokratischen Sozialismus“ zu überwinden (Das ist wie Kaffeepulver mit Kaffeepulver zu ersetzen).

    Soviel zur geistigen Situation in der Schweiz.

  57. #76 Oleander:

    Sorry und danke für die Korrektur. Das war wohl zwischen Suppe und Hauptgang 🙂

  58. “ … darunter prominente islamische Hass-Prediger aus aller Welt.“

    Ob das Haßprediger sind, kann beurteilen, wer ihnen selbst und gründlich zugehört hat. Alle anderen mögen sich zurückhalten mit solchem Urteil.
    Ich will versuchen, selbst am 19. Februar zuzuhören. Vorher glaube ich nichts.

  59. #80 jesterlin (18. Jan 2011 21:15)
    ” … darunter prominente islamische Hass-Prediger aus aller Welt.”

    Ob das Haßprediger sind, kann beurteilen, wer ihnen selbst und gründlich zugehört hat. Alle anderen mögen sich zurückhalten mit solchem Urteil.

    =============================
    Es sind bestimmt keine Hassprediger! Hören Sie ihnen nur gut zu! Die sprechen vom Frieden, dem Islam. Und die Tötungsbefehle im Koran sind nur falsche Übersetzungen und aus dem Zusammenhang gerissen. Und dass da ein Prediger die christliche Mutter Theresa in die Hölle verwünscht hat, muss man/frau ja auch verstehen, Klar, wenn diese Frau nicht Muslimin war.
    Aber gehe ich recht in der Annahme, dass Sie das mit den 72 Jungfrauen noch etwas genauer wissen wollen? Gehen Sie ruhig hin, und erzählen Sie uns bitte später, wie es war. Übrigens ist eine Jungfrau nur einen Tag Jungfrau.

    Ich halte mich, Entschuldigung, für so überheblich schlau, dass ich dort nicht hingehen muss. Denn ich weiß schon jetzt, was da im Ergebnis rauskommt. Und von so vielen Jungfrauen habe ich nichts.

  60. @ #81 menschenfreund 10 „Und dass da ein Prediger die christliche Mutter Theresa in die Hölle verwünscht hat, muss man/frau ja auch verstehen, Klar, wenn diese Frau nicht Muslimin war.“
    Und daß wir die Muslime verwünschen, muß man ja auch verstehen, weil einige Muslimstaaten es wagen, sich gegen christliche Bevormundung zu wehren. Denn wir Christen wissen doch, was für die ganze Menschheit gut ist.

    „Aber gehe ich recht in der Annahme, dass Sie das mit den 72 Jungfrauen noch etwas genauer wissen wollen?“
    Die Hoffnung der Muslime auf die Jungfrauen scheint mir vergleichbar mit der Erlösungshoffnung der Christen zu sein.
    Der ganz andere Traum von Seligkeit nach dem Tode, dem die muslimischen Araber anhängen, mag Gründe darin haben, daß die Arabermänner so viel potenter sind. Genau deshalb vermehren sie sich. So macht es Sinn, nach Wegen zu suchen, mit ihnen friedlich auszukommen. Ihnen steht allemal eine größere Zukunft bevor.
    Wer genauer hin sieht, kann sehr wohl erkennen, daß den christlich geprägten Völkerschaften jetzt ein ähnlicher Kulturverfall widerfährt, wie den Römern, als die potenteren Barbaren aus dem Norden kamen. Damals haben die Römer eine ähnliche Verschwulung betrieben wie heute die Christen. Auch wenn wir sie in der Öffentlichkeit noch so hätscheln, Homos zeugen nun mal keine Kinder.

  61. Das dachte ich mir, dass Sie nach meinem posting, falls Sie antworten würden, bestimmt auf die überaus große Potenz der Araber zu sprechen kommen. Nur so ganz nebenbei, mit Ihrer hoch gelobten Potenz können Sie mich persönlich nicht beeindrucken, da ich trotz meines männl. Nicks weiblich bin und mich schon mehrfach vermehrt habe. Auch ist mir die Länge Ihres Potenzapparates schnurz egal, denn ich schaue mehr auf die inneren Werte, die ich bei Ihnen wahrscheinlich vergeblich suchen würde, solange Sie sich am Koran orientieren und Gefallen haben an den Tötungsbefehlen.
    Aber in dieser Potenz , die Sie sooo toll finden, dass sie in Ihren mohammedanischen Träumen sogar bis in die Ewigkeit reichen soll, wo Sie dann mit lauter 9-jährigen Jungfrauen beglückt werden möchten, diese Potenz empfinde ich als große Gefahr in diesem real existierenden Leben. Fast alle Männer dieser Welt sind schwanzgesteuert, aber die meisten Männer in unserer westl. Kultur haben sich selbst so sehr in der Gewalt, dass sie nicht beim Anblick einer Frau gleich anfangen müssen zu ejakulieren. Und unsere westl Männer verlangen nicht von uns Frauen, dass sie sich verhüllen müssen, weil die Frauen sonst damit rechnen müssen, an jeder Ecke vergewaltigt zu werden.

  62. Andererseits macht sich Ihre mohammedanische Männerwelt, in der die Frauen ausgeschlossen sind, ja auch sehr verdächtig der Homosexualität. Ich habe schon mehr als einmal Araber Hand in Hand spazieren gehen sehen. Ich glaube, Sie machen sich da etwas vor, wenn Sie meinen, Homosexualität gäbe es bei Mohammedanern nicht. Auch wenn ich Homosexualität nicht so toll finde, so gibt es sie doch. Und warum soll man diese Menschen verurteilen, wenn sie nichts Böses tun? Ich habe jedenfalls noch nicht gehört, dass es eine Verbindung gibt zwischen Homosexuellen und Messerstechereien, wie es sie fast täglich irgendwo in Deutschland bei Mohammedanern gibt.
    Zum Kulturverfall kann man sagen, dass auch Ihre Kultur vielleicht schneller verfällt, als es Ihnen lieb ist. Schauen Sie nur auf Tunesien.
    Da Sie offensichtlich ein junger Mensch auf der Suche nach etwas Idealem sind, kann ich Sie nur warnen: Passen Sie auf, dass Sie nicht in die Hände einer Mörderbande geraten, die Sie nur instrumentalisieren will, um weitere zig Christen in den Tod zu reißen. Wie groß muss der Hass sein, um sich selbst und andere so zahlreich in den Tod zu stürzen!
    Und jetzt gehen Sie bitte wieder zu Ihren DITIB leiten und zu Systemkritik und Sevendays und wie sie alle heißen.

  63. #73 WissenistMacht (18. Jan 2011 18:05)
    Dort werden übrigens gerade auch religiöse Themen behandelt, ohne dass fanatische Christen die Geschichte in den Dreck ziehen. Das kann man nämlich auch gesittet gestalten. Nur hier leider bisher nicht
    ===========================
    Alle Achtung, dass Sie soviel Einsehen hatten, in Ihrem neuen Blog den höchst peinlichen Thread über den Papst dann doch wieder zu löschen. Das weiß ich sehr wohl zu schätzen, denn das ist Ihnen bestimmt schwer gefallen.
    Guten Morgen WiM! 😉

  64. #82 jesterlin (19. Jan 2011 05:37)
    Die beiden genannten Kommentare sind Ihnen, jesterlin, gewidmet.

    #83 menschenfreund 10 (19. Jan 2011 07:26)
    #84 menschenfreund 10 (19. Jan 2011 07:27)

  65. @ alle

    Bitte lest den informativen Beitrag von
    #82 jesterlin (19. Jan 2011 05:37)

    zum Thema

    Potenz der Araber

    Pimmelalarm

    ===

  66. @ #86 menschenfreund 10 (19. Jan 2011 07:37) Da habe ich Sie aber enorm aus der Reserve gelockt.
    Ohne auf Ihre Vorwürfe im Einzelnen einzugehen, teile ich Ihnen mit, daß ich über 70 Jahre alt bin, christlichen Glaubens, mehrere Kinder habe, alle mit derselben Frau, oben und unten noch gut drauf und bisexuell veranlagt. Die Verhätschelung der Schwulen, die in den westlichen Ländern stattfindet, halte ich für ein Zeichen von Dekadenz.
    Daß zumindest einige Männer es zu allen Zeiten und in allen Kulturen auch miteinander getrieben haben, bleibt davon unbenommen. Solange das im Verborgenen bleibt, ist es auch nicht zu beanstanden. Wenn es als öffentliche ´Leistungsschau´ läuft, so wie in den westlichen Ländern seit einigen Jahrzehnten, dann ist es dekadent.

  67. #88 jesterlin (19. Jan 2011 09:24)
    Na, Sie sind mir ja ein richtiger Schelm, der Takyya vom Feinsten beherrscht.
    So gesehen, wäre es natürlich mal interessant, bei der Versammlung Mäuschen zu spielen. Auch für mich interessant, wie so was abgeht.

  68. #85 Menschenfreund 10:

    Ich weiss nicht wovon Sie reden. Das ist nicht „mein“ Blog. Ich schreibe und kommentiere dort nur.

    Christliche Spinner, die in evolutionären Humanisten eine grössere Gefahr als den orthodoxen Islam entdeckt zu haben glauben , sind allerdings weiterhin in diesem von Christen und Humanisten gemeinsam gestalteten Blog unwillkommen.

  69. #90 WiM Forts.:

    Wer immer noch glaubt, man könne den Islam auf der religiösen Schiene attackieren, und dabei die Vernünftigen mit ellenlangen Bibelzitaten vollspamt, hat allerdings die Zeichen der Zeit nicht erkannt und steht bereits auf dem Abstellgleis – nur weiss er es in der Regel nicht.

    „Viribus unitis“ ist leider bei PI zum Lippenbekenntnis und Fremdwort verkommen. Wenn sich das eines Tages ändern sollte (was ich bezweifle) könnte man über eine gelegentliche Rückkehr nachdenken.

Comments are closed.