Caren MiosgaGestern in den Tagesthemen gab es (wieder einmal) einen sehr tendenziösen Beitrag über Thilo Sarrazin, in dem er indirekt verantwortlich gemacht wird für Brandanschläge auf Moscheen, für Drohbriefe an islamische Einrichtungen und für mit der Post verschickte Schweineohren an Imame.

(Von KDL)

In der Anmoderation von Caren Miosga (Foto oben) heißt es:

Brandsätze in Moscheen, Drohbriefe an islamische Einrichtungen oder mit der Post verschickte Schweineohren an Imame. Die Attacken gegen Muslime häufen sich, vor allem seit die Integrationsdebatte an Schärfe gewinnt. In Berlin wird sogar schon die Frage diskutiert, ob neben Synagogen auch künftig Moscheen polizeilich beschützt werden müssen. Nun wäre es zu schlicht für alle diese Anfeindungen, Thilo Sarrazin verantwortlich zu machen, aber es waren schon Sarrazins Thesen, die ein Klima geschaffen haben, in dem Schmähungen gegen Muslime offenbar mehr und mehr salonfähig wurden. So beklagen es jedenfalls viele türkischstämmige Deutsche, die sich bislang in Deutschland zuhause gefühlt haben, nun aber hier in Angst leben müssen.

Es folgt ein Bericht, in dem die türkischstämmige Sozialpädagogin Berin Arukaslan zu Wort kommt, die sich über Anfeindungen durch Deutsche beklagt. Dann der ARD-Reporter Jo Goll:

Hat Thilo Sarrazin das gewollt? Hat Sarrazin die Integrationsdebatte vorangebracht? Aylin Selcuk glaubt das nicht. Sie hat ein Einser-Abitur gemacht und studiert seit sechs Semestern Zahnmedizin. Aylin Selcuk hat Sarrazin für seine Thesen angezeigt. Ihr Vorwurf: Volksverhetzung. Jetzt erhält sie regelmäßig E-Mails mit eindeutigen Botschaften“.

Aylin Selcuk:

Die Mails enthalten ganz viele Beleidigungen und Drohungen, weil diese Menschen nicht mit dieser Anklage zufrieden sind.

ARD-Reporter Goll:

Berlin: Eigentlich ist das Nebeneinander der Kulturen hier erlernt. Aber es häufen sich rassistische Schmähungen und Beleidigungen gegen Migranten. Zudem wurden mindestens sieben Brandanschläge auf Moscheen verübt. Verwirrte Einzeltäter, sagt die Polizei. Doch Verwirrte gibt es immer mehr. Es wird gedroht, gepöbelt auch gegen die, die gut integriert und Leistungsträger der Gesellschaft sind.

In dem Tagesthemen-Beitrag kommen dann nochmal die beiden Türkinnen zu Wort, die sagen, dass Deutschland zwar ihre Heimat ist und sie sich dort wohl fühlen, aber wegen den Anfeindungen gelegentlich an Auswanderung denken. Selcuk:

Als die Debatten um das Sarrazin-Buch auf dem Höhepunkt waren, habe ich darüber nachgedacht, ins Ausland zu migrieren. Also diese Alternative lasse ich mir schon offen.

Als krönender Abschluss kommt der unvermeidliche Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, zu Wort, der eine Facebook-Seite mit dem Slogan „Kolat ausweisen“ entdeckt hat.

Man kann über Missstände diskutieren, aber wenn man die Missstände nur auf die Ethnie reduziert und das auch nicht veränderbar sieht, dann ist das eine falsche Debatte. Das hat zu einer Entfremdung geführt.

Jo Goll:

Entfremdung, das ist in der Integrationsdebatte ein Schritt zurück.

Ich denke mal, der ARD-Beitrag spricht für sich. Es zieht sich durch die Sendung, dass Sarrazin die Integration nur verschlechtert hat und zudem ein Islam/Türken-feindliches Klima geschaffen hat. Es ist, wie es zu erwarten war, so, dass für jeden bisherigen und künftigen Anschlag auf türkische Einrichtungen Sarrazin als geistiger Täter verantwortlich gemacht wird. Selbst dann, wenn diese Anschläge von moslemischen Glaubensbrüdern, wie den Kurden, verübt werden sollten.

Hier das Video zum ARD-Beitrag:

» redaktion@tagesthemen.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

201 KOMMENTARE

  1. Das Verhalten der formal gut integrierten jüngeren muslimischen Frauen, die seit einiger Zeit vor den Kameras die Kronzeugen gegen die angebliche „Islamophobie“ abgeben, kann man nur mit vorbewußten Demutsgesten gegenüber dem Milieu erklären, von dem sie sich schändlicherweise entfremdet haben.

    Ein interessantes Phänomen.

    Sorgen mache ich mir um Sarrazin, dessen Dämonisierung voranschreitet. Wenn er mal wie Van Gogh mit einem Messer im Bauch auf der Straße liegt, wird die politische korrekte Journaille rumdrucksen…

  2. Die Kritik an den Integrationsverweigerern müssen die gut integrierten Migranten aushalten.

    Leider sieht man jetzt, dasss auch viele angeblich gut integrierte erstmal nur beleidigt sind.

    Wer Anzeige gegen Thilo Sarrazin erhebt, der ist auch nicht integriert.

  3. Die werden es nie lernen. Auch durch gebetsmühlenartige Wiederholungen werden Lügen nicht wahrer, aber immer abstossender.

    In ihrer dumm-arroganten Abgehobenheit haben sie gar nicht mitbekommen, dass sie keiner mehr ernst nimmt.

  4. Der einzige, der berechtigt wäre, diesbezüglich Anzeige zu erstatten, ist Sarrazin selbst!

    Aber er hält noch still …

  5. Die aktuelle Kamera des Staatsfernsehens!

    Also zuerst einmal, wenn ein Deutscher die Moschee anzünden will brennt sie auch. Wenn aber ein Türke einen Brandanschlag immitiert eben nicht. Denken!

    Das mit den Schweineohren ist ja sehr, sehr Böse, alleine wäre ich da nie drauf gekommen…..die gibt es auch Getrocknet, oder?

    Die Wahrheit, das die Gewalt hauptsächlich von den (SCHNÜÜÜF) armen Migranten ausgeht wird leider verschwiegen. Deshalb zahle ich auch keine GEZ. Linksfaschistische Propaganda unterstütze ich nicht!

    Herr Dr. Sarrazin gibt denen die seit Jahren ohne Stimme waren eine, danke dafür.

  6. Sarrazins „Thesen“, wenn ich das schon wieder höre. Ein „Klima“, in dem „Schmähungen gegen Muslime salonfähig“ geworden sein sollen – absurder und gleichzeitig diffamierender hätte der Mann aus Rheydt es auch nicht formulieren können.
    Was ist z. B. mit Helmut Schmidt, der Sarrazin „Thesen“ im Grunde teilt? Und vielen anderen (Buschkowsky etc…)?
    Nein, die Tagesthemen hetzen vor allem deswegen, weil Sarrazin es 1. in dokumentarisch eindrucksvoller Buchform gewagt hat, die Realität nüchtern zu beschreiben und 2. weil so viele Bürger es kaufen, lesen und ihre Zustimmung dokumentiern.
    Dass dann die gleichgeschalteten GEZ-Medien so massiv in die Diffamierungskampagne einsteigen, zeigt nur die ganze bittere Wahrheit von Sarrazins „Thesen“.

  7. Die Integrationsfrage wird ohne das Sanktionsmittel „Ausweisung“ nicht auskommen.

    Es müssen klare Forderunge gestellt werden und bei Nichterfüllung muss die Ausweisung die Folge sein.

    Momentan erpressen die Integrationsverweigerer den Staat erfolgreich: Die Alimentierung wird eingefordert mit dem Hinweis, daß ansonsten mit Gewalt zu rechnen sei.

    Bisher ist der deutsche Staat diesem Konflikt ausgewichen und bezahlt lieber.

  8. das ist wieder typisch für unsere türkischen Freunde, jemand schreibt ein Buch und sofort fühlt sich jeder Türke (Islamist)angesprochen bzw ist beleidigt.Wenn es Frau Selcuk in Deutschland nicht mehr gefällt, soll sie doch einfach nach Hause in die Türkei zurück fliegen.

  9. Getrocknete Schweineohren gibt es übrigens in gut sortierten Zoohandlungen (z.B. große Filialen von „Ferßnapf“) als Hundefutter.

  10. Ich wünsche mir ein gesellschaftliches Klima, in dem die Moderatoren und Moderatorinnen den Mut für die Zivilcourage aufbringen, sich zu weigern, in Zukunft derartigen Dreck, weil Hetze, vorzulesen.

  11. @ #5 DerBoeseWolf (18. Jan 2011 14:12)

    Auch durch gebetsmühlenartige Wiederholungen werden Lügen nicht wahrer, aber immer abstossender.

    Objektive Wahrheit ist irrelevant! Und das wissen die Linken ganz genau!

    Wahrheit ist ein Glaubenselement:
    Man kann nämlich durch gebetsmühlenartiges Wiederholen einer Lüge, diese Lüge zu einer Wahrheit machen. Und genau DAS passiert gerade!

    Wenn dies scheitert, dann bekommt Sarrazin 2020 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

    Wenn dies aber gelingt, dann wird Sarrazin 2020 wegen Blasphemie auf den Scheiterhaufen geschickt.

  12. Im Koran steht an mehreren STellen das sich Muslime nicht mit Nichtmuslimen einlassen dürfen.

    Soviel zum Thema Integration.
    Der Normalbürger hat das durch Eigenerfahrung schon rausbekommen das das nicht an ihm liegt, die einzigen die das nicht begreifen wollen/können sind die Politiker und die Links-Grün versifften Medien, wobei hier gilt was bei der SS Kadavergehorsam war nennt sich bei den Gutmenschen Realitätsverweigerung, unterm Strich ist beides gleich mit den selben Auswirkungen

  13. #7 Peter Blum (18. Jan 2011 14:13)

    wenn ein Deutscher die Moschee anzünden will brennt sie auch. Wenn aber ein Türke einen Brandanschlag immitiert eben nicht.

    Genau so!

  14. Schweineohren an Imame? Lustige Idee, danke an´s ZDF für die Anregung!

    Habe ich auch gerade gedacht.^^

    Getrocknete Schweineohren gibt es übrigens in gut sortierten Zoohandlungen

    Gibt’s auch bei Amazon. Hehehe^^

  15. Hätte der zivilcouragierte europäische Bürgerrechtler Dr. Thilo Sarrazin seine erschreckend-korrekte Bestandsaufnahme unserer Bananenrepublik vor 10 Jahren veröffentlicht, man hätte ihm 9/11 angehängt, wetten?

    Oder auch gestern die nicht als IngenieurIn arbeitende SprachfordererIn der staatszersetzenden LinksgrünInnen, die uns neue Begriffe vorschreiben wollte, weil „Migrant“ oder „Integration“ durch Dr. Thilo Sarrazin negativ besetz seien:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12210638/Gruene-Oeztuerk-fordert-Abschaffung-der-Integration.html

    Der Begriff „Integration“ solle nicht mehr verwendet werden, sagt Grünen-Politikerin Mürvet Öztürk (Grüne). Schuld daran sei Thilo Sarrazin.

    Die Aktuelle Tageskamera veradlershoferisiert sich zusehends!

  16. @ #9 Krusau59 (18. Jan 2011 14:17)

    das ist wieder typisch für unsere türkischen Freunde, jemand schreibt ein Buch und sofort fühlt sich jeder Türke (Islamist)angesprochen bzw ist beleidigt.

    Keiner der berufs-beleidigten Dauerforderer hat dieses Buch gelesen! KEINER!

    Auch Kolat kennt von diesem Buch nur den Titel. Fragt diesen Kolat mal über Statistiken aus diesem Buch ab! Er weiß nichts – aber er schätzt als wäre er unser Gottkaiser

  17. #8 johannwi (18. Jan 2011 14:16)

    Sarrazins “Thesen”, wenn ich das schon wieder höre.

    Wann kommt die erste Fatwa eines ImamIn wegen der „Sarrazinischen Verse“? 🙂

  18. #3 Nassauer

    Wenn ich mit meinem Hund Gassi gehe, komme ich immer an der Moschee vorbei … 😆

  19. Die meisten Türken sind selbst Schuld, ich kenne einige die es geschafft haben sich hier anzupassen und auch mit deutschen wunderbar auszukommen.

    Die Mehrzahl der jemals in meinem Leben aufgetauchten Türken vertritt leider das Gegenteil und will nichts mit deutschen zu tun haben.

    Da ich selbst etwas dunkler bin als der durchschnittliche Mitteleuropäer konnte ich wunderbar im Türkischen Kriegsgebiet Erfahrungen sammeln. Was da über deutsche geredet wird ist unter aller Sau.

    Das interessante bei den Türken ist das es hauptsächlich gegen deutsche geht. Ist man Jugoslawe, Italiener oder hauptsächlich etwas dunkler als der normale deutsche hat man kein Problem mit Türken. Es geht nur um „echte“ native deutsche und sonst nichts. Die hasst man und verachtet man…..

    ja so ist das…

  20. @ #23 unverified__5m69km02 (18. Jan 2011 14:25)

    Die Moslems zünden ihre Moscheen selber an!

    und zeigen mit dem Finger auf Sarrazin

  21. #25 Denker (18. Jan 2011 14:27)

    @ #23 unverified__5m69km02 (18. Jan 2011 14:25)

    Die Moslems zünden ihre Moscheen selber an!

    und zeigen mit dem Finger auf Sarrazin

    Quasi eine Reichstags-Gleiwitzierung in der Integrationsdebatte!

  22. Nun wäre es zu schlicht für alle diese Anfeindungen, Thilo Sarrazin verantwortlich zu machen …

    Stimmt, denn Sarrazin hat ja auch keine Schuld. Er hat nur die offenkundigen Missstände benannt, die von den Dauerbeleidigten selbst verursacht wurden. Ich denke, es ist höchste Zeit, dass moslemische Migranten bei sich selbst anfangen, Verantwortung für ihr schlechtes Erscheinungsbild zu übernehmen.

    Ich zahle schon lange keine GEZ mehr – das ist einer meiner Beiträge zum zivilen Ungehorsam.

  23. Es wäre sinnvoller sich mit der Deutschfeindlichkeit unserer Kultur Bereicherer zu beschäftigen, anstatt sich wieder einmal selber zu belügen und in Selbstmitleid zu zerfließen um wieder Forderungen zu stellen, wie gehabt.

    Wir als Deutsche Bevölkerung fordern:

    das speziell im besonderen unsere türkischen Integrationsverweigerer, endlich begreifen, dass in dem Land wo sie sich befinden, nicht die Türkei ist, sondern:

    hier ist Deutschland mit der Kultur von diesem Land und auch den Werten dieses Landes und auch die Regeln dieses Landes.

    Wir als Deutsche Bevölkerung, wollen in unserem Land, k e i n e Zweigstelle der Türkei haben.

    Integriert Euch endlich und akzeptiert unsere Regeln dann gibt es mit einem verstänsnisvollem Zusammenleben zwischen den Kulturen, k e i n e Probleme.

    Noch eztwas:

    etwas mehr Demut und Dankbarkeit von der türkischen Seite, dem Gastgeber gegenüber, wäre nicht schlecht und nicht nur immer Forderungen stellen. Für die unverschämten Forderungen von tütkischer und muslischer Seite, hat die einheimische Bevölkerung mittlerweile kein Verständnis mehr.

  24. @#22 DerBoeseWolf

    In 10-20 Jahren werden Du und Dein Hund dort sicher nicht mehr einfach so vorbei gehen und den Moscheen Zugang volkacken.

    Enjoy it while it lasts 🙂

  25. Also, die Drecksaraber, die ich hier großkotzig druch die Straßen latschen sehe, scheinen sich hier immernoch äußerst wohl zu fühlen. Keine Spur von Diskriminierung. Woher die ARD solche Märchen nimmt, ist mir rätselhaft.
    Ich habe noch nie erlebt, dass ein Deutscher eine verschleierte Mülltonne angegangen hat, aber ich habe sehr wohl schon Kopftücher mit Kinderwagen gesehen, die in Supermärkten rumgebrüllt und gewinselt haben, weil ein böser Nazi beim letzten Sonderangebot schneller war.

  26. Der Islam muss gesellschaftlich geächtet werden, genauso wie die roten und braunen totalitären und menschenverachtenden Ideologien.

    Die Ziele des Islam, namentlich die Errichtung eines totalitären Gottesstaates in direktem Widerspruch zur FDGO, können offen im Koran nachgelesen werden.

    Warum reagiert der Verfassungsschutz nicht?

  27. ich hab obigen beitrag gestern live verfolgt und bin auch wieder genervt gewesen von der Tatsachenverdrehung/Fakten und bezüge weglassen und damit tendenziösen richtungsgebung.

    es wurde wieder mal der symbolisch arme unschuldige moslem-migrant(mnl+wbl), der bestens integriert+bildungshungrig ist „den wir so dringend für die rente und den angeblichen fachkräftemangel brauchen“ vorgestellt, wie er faktisch völlig grundlos aus der Luft gegriffen (SEIT DEM BÖSEN SARRAZIN verstärkt )anfeindungen aller art ertragen muß….

    oooooch, eine Runde mitleid auslösen beim zuschauer und damit untergejubelt, daß doch alles garnicht so schlimm ist in sachen moslemintegrationsdebatte.

    wer dennoch was dagegen sagt, ist eben „voll nazi“ und hat keine greifbaren argumente, weil doch diese drei Beispiele das tolle gegenteil beweisen…

    daß auf JEDES dieser ausnahmebeispiele HUNDERTE von
    (meist offiziell schön verschwiegenen)
    NEGATIVERFAHRUNGEN kommen, die die Bevölkerung gegen ihren willen seit jahrzehnten zu ertragen hatte…kein wort!

    und die diese islamophobie erst AUSGELÖST haben und jetzt eben beiläufig auch die obigen gut integrierten treffen…kein Wort!

    DAVON erzählt die ARD natürlich nichts.

  28. „veradlershoferisiert“

    by Eurabier on Jan 18, 2011 at 14:21

    Selten so gelacht! Geniales Bonmot 🙂

  29. Das passt.

    Gestern im „Deutsche sind Hunde“-Strang haben wir die mediale Meinungsmache durch „passende“ Wortwahl angesprochen.
    Frisst der Problembärenmigrant etwas aus, wird verharmlost.

    Aber wehe, ein Imam bekommt ein Schweinsohr :mrgreen: per Post, das ist dann eine „Attacke“, welche „Angst“ unter den Mohammedanern auslöst und diese zum „Verlassen“ des Landes bringt.

    Pfui Bello, wie pöhse. 😆

    Natürlich darf man die Schuld für die vermehrte Ablehnung NICHT dem Verhalten der Mohammedaner geben.
    Unverschämte Forderungen, kriminelles Verhalten und ehrverletzende Beleidigungen gegenüber dem Gastgebervolk sowie die verehrten Inhalte der menschenverachtenden, gewaltverherrlichenden und faschistischen Ideologie Islam dürfen nach politischen und medialen Meinungsvorgaben niemals die Auslöser für die Ablehnung sein.

    2 x 3 macht 4
    Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
    Ich mach‘ mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt ….

    Übrigens…haben sich schon die nichtmohammedanischen Einwandererverbände über vermehrte Ablehnung und „Attacken“ beschwert?
    Nein?

    Seltsam…

  30. Und das mit den brennenden Moscheen kommt mir auch suspekt vor. Gibt es dafür Belege, Quellen?

  31. Gestern in den Tagesthemen gab es (wieder einmal) einen sehr tendenziösen Beitrag über Thilo Sarrazin, in dem er indirekt verantwortlich gemacht wird für Brandanschläge auf Moscheen, für Drohbriefe an islamische Einrichtungen und für mit der Post verschickte Schweineohren an Imame

    UNGLAUBLICH!!

    Die Wahrheit, das die Gewalt hauptsächlich von den “ armen Migranten“ ausgeht wird leider verschwiegen.

    Wir sind bereits mehrere Male „bereichert“ worden … wir haben keine Stimme , keiner kümmerte sich um uns

    Herr Dr. Sarrazin gibt denen die seit Jahren ohne Stimme waren eine, danke dafür.

    Nein laut Frau Böhmer müssen wir diese Bereicherung aushalten!! Aber wir haben die Schnauze VOLL!

    Das staatliche Fernsehen manipuliert, fälscht und ähnelt immer mehr , dem Staatlichen „Reichsfernsehen “ unter Dr. Goebbels!

    Herr Sarrazin muss gewaltig aufpassen , damit er nicht auch ( dank ihrer manipulativen Berichterstattung) „ge-Heisigt“ wird!

  32. Hat sich die ARD auch mal gefragt, warum Synagogen in Berlin neuerdings Polizeischutz brauchen?
    Gewiss nicht wegen ein paar NPD-Glatzen.

  33. Zuerst gab es in den Tagesthemen eine Kommentar der islamkritischen Journalisten Esther Schapira und ich dachte schon, oh, es tut sich was in diesem Lande, doch gleich darauf kam dieser Sarrazin-zündet Moscheen-an Beitrag als Gegengewicht, um die Mültikülti-ist-gut- und Mulime- sind- Opfer- Doktrin wieder zu erfüllen.

  34. @ #30 Tiberius (18. Jan 2011 14:30)

    Es dauert keine 20 Jahre mehr!
    Es sind nur noch 9 Jahre bis die Lichter ausgehen – uns läuft die Zeit davon;

    In 9 Jahren beginnt der große Moslem-Tsunami: dann werden die ersten Massen von Moslemkindern erwachsen.

    In den meisten Städten sind 50% bis 80% der Grundschüler Moslems – und im Jahre 2020 sind das keine Grundschüler mehr, sondern schariakonforme Sittenwächter, die mit Knüppel und Messer durch die Straßen patroullieren.
    und es sind viele, seeeehr viele !!

  35. In Berlin wird sogar schon die Frage diskutiert, ob neben Synagogen <–????? auch künftig Moscheen polizeilich beschützt werden müssen.

    Man könnte schallend lachen, wenn einem nicht zeitgleich die Kotze hoch käme. Merken die eigentlich noch etwas?

  36. Die türkische Dame hat ein Einser-Abitur? Da bin ich misstrauisch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es den Migrantenbonus nur bei den Strafgerichten gibt.

  37. #42 Denker (18. Jan 2011 14:39)
    Es sind nur noch 9 Jahre bis die Lichter ausgehen – uns läuft die Zeit davon;
    ——————————————

    GENAU! Es scheint bloß noch niemand begriffen zu haben.
    Sarrazin hat es doch als Scenario 1 am Ende seines Buches beschrieben (obwohl er die Gewalt völlig ausgelassen hat).

    Wir sollten nach Libanon schauen (die letzten 40 Jahre der libanesischen Geschichte reichen!) um zu sehen, was bald in Deutschland (ganz Westeuropa) passiert.
    Der „point of no return“ ist schon lange überschritten, man ignoriert das bloß….. dafür wird der neue 30jährige Krieg alle bisherigen Kriege auf deutschem Boden in den Schatten stellen….. und der Ausgang sieht ganz nach Auslöschen allen Deutschens aus….

  38. WAAAS …? Sarrazin ist jetzt an den
    Moscheebränden schuld ?
    Dabei ist doch schon längst geklärt,
    wer der wahre Schuldige daran ist.
    Was sogar mit mit richtigen Konsequenzen
    (Rückzug des Mietvertrages) verbunden war.
    Ich glaube, da ist noch eine reelle Marktlücke für ein Moscheebrand-Dartspiel.
    Auf eine Dartscheibe alle diejenigen draufkleben, die bei ARD, GEZ und C*DU-C*SU-SPD-FDP-GRÜNEN-DIELINKE durch zu wenig „richtige Meinung“ in Ungnade fielen. Und wenn mal wieder ein Moscheebradstifter gebraucht wird, – ping, – mal flott auf die Scheibe geworfen und abgelesen.

  39. Die Mails enthalten ganz viele Beleidigungen und Drohungen, weil diese Menschen nicht mit dieser Anklage zufrieden sind.

    … mir kommen die Tränen. Da haben es die Deutschen natürlich besser, wenn die friedlichen
    Landsleute der „Einserabiturientin“ sie direkt beschimpfen und angegreifen. Und Kolat:
    Isch fordere, Isch will, Isch verlange, es langweilt nur noch. Er soll in Istanbul fordern!

  40. Jepp, zuerst hat sich mir der Magen umgedreht und die Wut stieg in mir hoch, als ich gestern diesen Beitrag gesehen habe.

    Aber da dieser Bericht genau entgegengesetzt zu dem ist was der Normalbürger im Alltag erlebt, haben sich die Tagesthemen einen Bärendienst erwiesen und sich als Propagandasendung geoutet.

    Und glaubt mir, immer mehr Menschen merken das ! Wir können nur hoffen das der Umbruch bald geschieht, denn das Zeitfenster für eine halbwegs zivilisierte Lösung des Problems schließt sich ziemlich schnell und ich möchte meinen Kindern nicht zumuten in einem Bürgerkrieg kämpfen zu müssen.

  41. Das war doch klar. Und ich wäre mir auch nicht so sicher, dass diese billige Kampagne von der Mehrheit der Bürger durchschaut wird. Die Auseinandersetzung wird zunehmend härter. Der Druck auf Sarrazin wächst.

    Die Medien setzen sich weiterhin nicht sachlich mit der Thematik auseinander. Die „Gegenstudie“ von Frau N. F. wurde teilweise unkritisch weitergemeldet, teilweise totgeschwiegen. Der Auftritt von Thilo Sarrazin in Dresden mit 2.500 Besuchern – totgeschwiegen. Die geschönte Studie aus NRW mit trotzdem desaströsem Inhalt – totgeschwiegen. Statt dessen Sarrazin bashing.

    Er wird keine Hilfe bekommen. Die Medien bilden ein Kartell mit den Systemparteien. Die Leugnung geht weiter.

    Wichtig ist die Werbung für DIE FREIHEIT. Wichtig wäre auch eine politisch unkorrekte Kampagne gegen Linksgrün an jeder Bushaltestelle mit „Schleckis“ bzw. Aufklebern. Wenn die Medien es schaffen den Wind zu drehen, wann wird es dann die nächste Gelegenheit geben?

  42. Aylin Selcuk studiert Zahnmedizin und wird in der Sendung als „Leistungsträger“ bezeichnet!

    Wohlgemerkt, sie machte/ macht hier eine Schul- und Berufsausbildung – umsonst – und hat noch keinen Pfennig einbezahlt.

    Ihr Abitur hätte sie in einem „Elite-Gymnasium“ gemacht. Und das in unserem egalitären Land!

  43. Vor wem müssen denn heutzutage noch Synagogen beschützt werden?
    Vor den bösen Nazideutschen oder doch eher vor den südländischen Kulturbereicherern?

  44. Sarrazins Thesen werden von weiten Teilen der Bevölkerung getragen. Wenn es den Muslimen hier zu ungemütlich wird, sollen sie ihre Aldi-Tüten packen und endlich verschwinden, es wäre ein Segen für uns alle.

  45. Vielleicht sollte sich Aylin Selcuk lieber mal mehr um ihr Zahnmedizinstudium kümmern als sich die Sache turkvölkischer Islamnationalisten zu eigen zu machen (und das tut sie nämlich!). Ich weiß nicht, was in der Türkei mit jungen Armenierinnen passieren würde, die so wie sie auftreten!

    Natürlich gibt es auch deutschen Mob, also nichtsnutzige Totalversager, die ihr dann Mails mit Drohungen oder zumindest Beschimpfungen schreiben. Da mögen dann Anzeigen in manchen Fällen berechtigt sein.

  46. Was reißt die Selcuk ihren Mund wieder auf?

    Sie gehört nicht mal zu denen die Sarrazin kritisiert…..Glaube kaum das durch sie die Türken anfangen zu arbeiten….oder sich vom jetzigen Verhalten ändern werden….haben sie auch vorher nicht getan…..Also Aylin, einen guten Ratschlag von einem freundlichen Deutsch-Türken: Lass es sein dich in Sachen einzumischen wenn du damit nichts zu tun hast….

  47. #30 Tiberius

    Nein, keine Sorge, ich benutze heute schon eine Toilette – und in 10 oder 20 Jahren steht da keine Moschee mehr! 😉

  48. @ #50 lupe (18. Jan 2011 14:51)

    Aylin Selcuk
    Die DeuKische Generation e.V. ist eine Interessenvertretung türkischstämmiger Jugendlicher in Berlin, deren Gründung 2007 von Jugendlichen selbst betrieben wurde, mit dem Ziel „binnen kürzester Zeit eine gesellschaftliche Institution zu etablieren, die primär die Integration von türkischstämmigen Bürgern in Berlin verbessert“. Sie machte u. a. durch die Teilnahme an den Integrationsgipfeln der Bundesregierung 2007 und die Auszeichnung ihrer Gründerin Aylin Selçuk 2008 mit der Goldenen Bild der Frau sowie die Berichterstattung internationaler Medien auf sich aufmerksam.
    […]
    Der Verein zeigt seit seiner Gründung eine, angesichts seiner verhältnismäßig geringen Mitgliederzahl, ungewöhnlich große und andauernde Medienpräsenz.
    […]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deukische_Generation

  49. Den selben Unfug hab ich heute im Spiegel gelesen. Diese Übergriffe sind natürlich zu verurteilen.
    Aber ist denn wirklich jemand ernsthaft zu Schaden gekommen? Die Frage kann klar mit nein beantworten; durch Drohbriefe und Schweineköpfe ist noch niemand gestorben. Allerdings gibt es gewissen Bevölkerungsgruppen die tatsächlich Menschen töten, teilweise nur wegen Kleinigkeiten oder Zigaretten.
    Das wiederum wirft die Frage auf, von wem geht hier eigentlich eine Sicherheitsbedrohung aus ?

  50. Hat Thilo Sarrazin das gewollt? Hat Sarrazin die Integrationsdebatte vorangebracht? Aylin Selcuk glaubt das nicht. Sie hat ein Einser-Abitur gemacht und studiert seit sechs Semestern Zahnmedizin. Aylin Selcuk hat Sarrazin für seine Thesen angezeigt. Ihr Vorwurf: Volksverhetzung. Jetzt erhält sie regelmäßig E-Mails mit eindeutigen Botschaften”.

    Ja, wie jetzt?
    Ich dachte immer, Migrantenkinder werden in Deutschland auf die Sonderschule abgeschoben und hätten keine Chance auf Bildung?
    Aylin Selcuk beweist gerade das Gegenteil.
    Es liegt nur an einem selbst, wie man die gebotenen Chancen nutzt.

    Aylin Selcuk:

    Die Mails enthalten ganz viele Beleidigungen und Drohungen, weil diese Menschen nicht mit dieser Anklage zufrieden sind.

    Sowas wie „isch figg dei Ansseige“ oder „isch weiss, wo dein Haus wohnt, kum isch mit Brüda“ ?

    ARD-Reporter Goll:

    Berlin: Eigentlich ist das Nebeneinander der Kulturen hier erlernt. Aber es häufen sich rassistische Schmähungen und Beleidigungen gegen Migranten. Zudem wurden mindestens sieben Brandanschläge auf Moscheen verübt. Verwirrte Einzeltäter, sagt die Polizei. Doch Verwirrte gibt es immer mehr. Es wird gedroht, gepöbelt auch gegen die, die gut integriert und Leistungsträger der Gesellschaft sind.

    Ob nun Leistungsträger oder Hilfeempfänger, wer sich schlecht benimmt, wird gemassregelt.
    Auch wenn Herr Goll das nicht versteht, wir prostituieren uns und unsere Werte nicht wegen ein paar Euros.

    Ausserdem, was heisst hier „Nebeneinander der Kulturen“?
    Das hier ist immernoch Deutschland, wer mit deutscher Lebensweise und deutscher Kultur nicht klarkommt, darf gerne neben Deutschland, ausserhalb der Grenzen, leben.

  51. Und daß Aylin Selçuk sich für die Sache der turkvölkischen Islamnationalisten einspannt, kann man hier nachlesen:

    Aylin Selcuk (19), the German-Turkish figurehead for the third generation, spoke with Erdogan.

    Hundreds of Turks had come from Belgium and the Netherlands as well to a stadium in Cologne to see the Turkish prime minister Recep Tayyip Erdogan. He praised Turkey as a growning economic power, demanded Turkish schools in Germany and called not to renounced the Turkish origins. He called assimilation a ‚crime against humanity‘. It led to a lot of irritation in Germany.

    „I don’t understand the excitement,“ says Aylin Selcuk. The 19 year old, born in Berlin to Turkish parents, had established the „Deukische Generation“ association. With 200 others she’s dedicating herself to the 3rd generation Turks who are still having difficult joining German society. „Nobody wants to assimilate. That word means namely that you give up everything of yourself and exchange it for something else. From eating habits and customs to belief. Nobody though desires all Turks to eat curry sausage?“

    Nein, es würde schon reichen, wenn man sich soweit „assimiliert“ (assimilare ~ ähnlich werden), daß man
    1. die Sprache des Landes, in dem man lebt, gut spricht,
    2. zu Schulabschlüssen kommt, nicht dem Staat auf der Tasche liegt und
    3. sich an die Gesetze hält

    Jedes Land, das an seiner Selbsterhaltung interessiert ist, sollte zumindest soviel „Assimilation“ abverlangen. Wenn diese 3 Dinge nicht erfüllt werden, müßten endlich auch mal Konsequenzen gezogen werden.

  52. Ob die unglaubwuerdige Frau Caren Miosga weiss wovon sie redet und sich schon mal gegen die „Schmaehungen“ von Nazis eingesetzt hat, deren Grundlagen sich kaum unterscheiden ?

  53. Also wenn Aylin Selcuk auch über eine Ausreise nachdenkt, dann sollte man ihr reichlich Grund dafür geben. Denn Zahnärzte hat dieses Land mehr als genug und linksgrüne MigrantenhetzerInnen auch.

    Und „Kolat ausweisen“ finde ich für FACEBOOK ja mal richtig originell. Vielleicht könnte man da eine Liste draus machen, mir fallen da noch mehr Namen ein, wie dieser andere Obertürke, irgendwas mit „M“ am Anfang.

  54. …so viel mal wieder zum Thema „öffentlich-rechtliche Berichterstattung“…Auch hier wäre dringend ein Mediengesetz angebracht, welches solcher tendenziösen, polemischen und billigen Meinungsmache Einhalt geböte.
    Ich habe es mir mittlerweile nahezu völlig abgewöhnt, diese Schundnachrichten, Polittalkshows und sonstigen moralpredigenden, scheinheiligen, schlechtes Gewissen machen wollenden, Propagandasendungen auf den Volksbelehrungssendern anzuschauen.

  55. Als die Debatten um das Sarrazin-Buch auf dem Höhepunkt waren, habe ich darüber nachgedacht, ins Ausland zu migrieren. Also diese Alternative lasse ich mir schon offen.

    ,

    Oha, das geht aber auch vielen Deutschen so.

    Ob das wiederum nicht etwas damit zu tun hat, wie dieses Land regiert, mithin wie hier z.B. Einwanderungspolitik über die Bürger hinweg betrieben wird, das wollen wir mal besser offenlassen. Die Folgen für das Schulsystem, für Polizei, Sozialsysteme, ganze Stadtteile sinken inzwischen dahin.

    Nicht nur wer gehen möchte, auch derjenige, der gehen kann, der sollte gehen. Viele Deutsche, pro Jahr über 100 000, machen dies bereits. Es sind die Beweglichen, mit guter Ausbildung, welche die Platte putzen, und sich dabei nicht unbedingt noch von Pro7 oder Vox über die Schulter schauen lassen wollen.

    Und wer hierbleibt, der wird auch seine Gründe haben, udn die sind nicht immer edel.

    Wir haben hier ähnliche Zustände geschaffen wie in der DDR, vor dem Mauerbau. Die BRD verliert Qualität.

  56. #49 Pro Deutschland

    Der „Wind“ hatte sich schon vor Sarrazin gedreht und ist durch ihn sehr viel stärker geworden. Dieser Trend ist unumkehrbar, weil er aus dem tiefsten Herzen der meisten Bürger kommt, die sich bisher nicht so recht trauten und immer mehr über den Islam Bescheid wissen. Die sture, lernresistente Haltung der meisten Medien beschleunigt da nur die eigene Demontage.

  57. Wenn ein Kulturbereicherer Schei*e baut ist es ein Einzelfall. Wenn ein Biodeutscher einem Imam Schweineohren schickt, hat das dann System?

  58. haha, die moslems drohen damit das land zu verlassen. endlich mal eine freudige „drohung“. diese drohnung wird aber leider nicht wahr werden, weil sie wissen, dass es keinen flecken auf dieser welt gibt, wo es ihnen besser gehen würde, als das gelobte land im herzen europas.

  59. Ich begrüße diese Entwicklung. Ich finde, man sollte den Moslems klar und deutlich zu verstehen geben, dass sie hier nicht willkommen sind, das gilt für die Unterschichtler genauso wie für die vermeitlich „gut Integrierten“. Leider ist zu befürchten, dass dieser TT-Beitrag eher stark übertrieben ist, als dass er der Wirklichkeit entspricht. Als ob sich auch nur eine, in Neukölln von Sozialhilfe lebende Türkenfamilie von der „Stimmung“ im Volke beeindrucken ließe. Die lachen sich doch krankenhausreif über die „erzürnten“ aber faktisch „zahnlosen“ Deutschen, die jetzt zwar meckern dürfen, aber immer noch deren Rechnungen bezahlen müssen.

  60. Da müssen sich unsere Kültürbereicher aber noch ein bisschen anstrengen,die paar angekokelte Moscheentüren reichen nicht wirklich aus umso richtig viel Mitleid einzuheimsen. Da heißt es üben, üben und nochmals üben! Denn erst so was großes wie ein „Reichstagsbrandt“ macht richtig was her! Da können dann alle so richtig betroffen sein. 😉

  61. Im neuen „Spiegel“ (online noch nicht verfügbar) wird übrigens auch Sarrazins Frau als „zu strenge Lehrerin“ aufs Korn genommen.

  62. Hier bewahrheitet sich mal wieder, was der alte Kurt Tucholsky mal gesagt hat: „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“

    An den angeblichen Anfeindungen, denen sich Moslems ausgesetzt sehen (sie sehen sich ja eigentlich immer als Opfer), sind nicht etwa – zumindest teilweise – die Moslems, mit ihrer Art und ihrem Unwillen, schuld, sondern derjenige, der es ermöglich hat, das Offensichtliche festzustellen.

  63. Dresden. Wegen Korruptionsverdacht soll eine Mitarbeiterin der Dresdner Ausländerbehörde seit zwei Wochen in Untersuchungshaft sitzen. Dies berichtet die „Sächsische Zeitung“. Die 40-Jährige soll Mitglied einer Bande sein, die mit Hilfe von Scheinehen und Scheinvaterschaften Vietnamesen nach Deutschland geschleust hat.
    Quelle: DNN

    Die Dame war noch nicht „verhetz“

  64. In dem Tagesthemen-Beitrag kommen dann nochmal die beiden Türkinnen zu Wort, die sagen, dass Deutschland zwar ihre Heimat ist und sie sich dort wohl fühlen, aber wegen den Anfeindungen gelegentlich an Auswanderung denken.
    ———————————————-
    Das ist ja eine unverhohlene DROHUNG!
    Wie könnten wir nur den Verlusst dieser beiden Türkinnen verschmerzen?
    Wir müssen unbedingt verhindern, dass diejenigen türkenden Türken auswandern, die Deutschland nach dem Krieg so aufopferungsvoll wieder aufgebaut haben (und die mit größter Wahrscheinlichkeit für die Brandanschläge in Moscheen -und noch ganz andere Sauereien- zuständig sind)! 🙂

  65. So – noch ein bischen genauer hingeguckt:

    Aylin Selcuk:
    http://www.fr-online.de/panorama/kein-kopftuchmaedchen/-/1472782/4592000/-/index.html

    Selcuks Großväter kamen als Analphabeten nach Deutschland und brachten sich Lesen und Schreiben selbst bei.

    Ahaaa !!! Ganz OHNE Integrationsindustrie und Fürsorgesozialismus!
    Die sollten sich das alle selber beibringen – jeder Cent dafür ist einsparbar!

    Jedes Kind musste eine Ausbildung machen, besser noch studieren. Aylin Selcuks Mutter ist heute Leiterin einer Bankfiliale in Berlin, der Vater Journalist der Zeitung Hürriyet.

    Sie verdient dicke Kohle – er kennt sich mit Propaganda aus; eine perfekte Kombination:
    Geld und Presse

    Bildung war den Eltern so wichtig, dass sie aus dem Problembezirk Moabit nach Wilmersdorf zogen, als Aylin ins schulfähige Alter kam.

    Weggezogen? Warum denn das?
    Waren da zu viele Dummdeutsche? Oder sind ihnen ihre Glaubensbrüder mächtig auf den Sack gegangen?

  66. #22 DerBoeseWolf (18. Jan 2011 14:24)
    #3 Nassauer

    Wenn ich mit meinem Hund Gassi gehe, komme ich immer an der Moschee vorbei … 😆

    ich kaufe mir auch einen Hund!

  67. Schweineohren?

    Das ist natürlich ein ungeheueres Verbrechen gegen die neuen Herrenmenschen.
    Nach den staatlichen Massenmedien sollte sich nun der Bundestag, der Verfassungschutz, Bundeswehr, Feuerwehr usw. einschalten.

    Außerdem müssen neue Millionen-Budgets zur Interation und Förderung drangsalierter und traumatisierter Angehöriger einer bestimmten Kültür generiert werden.

  68. Schweineohren braucht’s eigentlich gar nicht. Eine gezielte Verbreitung des schönen Bildes „Tritt von Europa“ links auf der PI-Seite würde auch viel bringen.

  69. Frau Miosga hat mir leid getan in dieser Nachrichtensendung. Sie mußte bei der Sarrazin-Ansage soooooooooo streng schauen.

    Zum Ausgleich will ich sie einladen auf´s Donauschiff bei einem Heurigen und „Aalerbestem Schweinsohr“. Das Menü….

    „Schweinsohren, hauchdünn und im perfekten Winkel geschnitten, darauf lackierter Aal, senfige Vinaigrette und ein bisschen Vogerlsalat.“

    http://derstandard.at/1277336808567/Schmecks-Zwischengericht-Aallerbestes-Schweinsohr

    Küss die Hand, Careen….

  70. Anstatt jetzt die Möglichkeit zu nutzen und die Fehler der Vergangenheit zu korrigieren,
    stattdesen wird wieder so getan als gäbe es keine Probleme.

    In Deutschland lebt nicht der gefährlich der den Mißt baut, sondern der der auf den Mißt hinweisen tut.

  71. Es ist wie 1930 oder der Endzeit der „DDR“!
    Und der Ö-R-Rundfunk hat sich mehr denn je von der Bevölkerung und der Realität entfernt. Die merken nichts mehr in ihren Elfenbeintürmen!
    Aber eine Frage habe ich: Glauben die VorleserInnen wie die Miosga u.a. eigentlich, was sie sprechen müssen???
    Mit Eva Hermann hat man aber allen „Abweichlern“ gezeigt, was ihnen ggf. passieren würde.

  72. Zitat aus dem Asterix-Band „Der Seher“:

    „Man wird Dir kandierte Schweinsöhrchen servieren – Und dann tanzt Kleopatra für Dich!“

  73. Als erstes, sollte man nicht sofort den deutschen Bürger für Mail`s, Schweineohren und Anschläge auf Moscheen verdächtigen.
    Im Koran steht geschrieben, das es erlaubt ist und auch geboten wird die Ungläubigen täuschen, warum sollte das in diesen Fällen nicht auch so sein. Das müsste genau überprüft werden, wäre ja nicht das erste mal, das sich Türken das Dach über dem Kopf angezündet haben.

    Und dann noch….wenn es den Herrschaften nicht passt sich an das Grundgesetz zu halten und die Kultur anzunehmen in dem Land wo Sie sich aufhalten, dann steht es diesen Leutchen frei sich in das Land zu begeben wo Sie sich wohl fühlen, das kann man auch als Deutscher mit türkischem Migrationshintergrund.
    In Deutschland wird keiner fest gehalten.

    Dann möchte ich noch bemerken, das jeder Moslem der sich über Sarrazin beschwert, im Grunde genommen ein extremer Islamist ist und wenn sich die Gelegenheit bietet, Deutschland und anderen europäischen Staaten erheblichen Schaden zufügen würde.

  74. Öffentlich-rechtlicher Agitprop der primitivsten Sorte! Das Erfreuliche ist nur, dass man – nach meiner Einschätzung – mit solch einseitigen Beiträgen nur noch die Klientel der Hardcore-Multikulti-Fans erreicht und diesen einen kurzen Bestätigungs-Kick verschafft. Ist ja auch so herrlich einfach: Probleme würde es ja gar keine geben, alle wären glücklich und zufrieden, wenn nicht solche böswilligen „Rechtspopulisten“ wie Sarrazin einfach so daherkämen und Probleme kontruieren würden. Und das, wo doch gerade Berlin DIE heile Welt schlechthin ist, und alle glücklich und zufrieden leben würden, wen es den übelgelaunten „Rassisten“ nicht missfiele. Billiger geht’s nicht mehr und ich behaupte, mit derartiger Propaganda bringt man immer mehr Menschen zum Grübeln und Zweifeln ob des deutlich erkennbaren volkspädagogischen Holzhammers. Zudem fällt auf, dass man sich aus dem Millionenheer der angeblich so vorzüglich integrierten Muslime immer die gleichen drei, vier oder fünf Vorzeigesichter herausgreift – Figuren mit einem gewissen Bildungs-Background, die ganz passabel reden können und – sofern weiblich – auch optisch etwas hermachen. Die unzählichen Mohammeds, Alis, Bülents, Serkans, Aysches, Leylas und Yasemins aus Anatolien, die hier auf Staatskosten für Nachwuchs sorgen und mit Deutschen möglichst erst gar nichts zu tun bekommen wollen, tauchen nicht auf. Wenn man die Menschen schon verdummen möchte, sollte man es denn doch wenigstens etwas geschickter anstellen, Frau Miosga und Herr Goll!

  75. Moscheen brennen?

    Hat denn mal wieder einer illegal Strom angezapft?
    Wieso werden denn nicht wie in Ludwigshafen türkische Ermittler eingeflogen die versuchen daraus einen Nazi-anschlag zu konstruieren?
    IM“Erika“ hat bestimmt noch die Telefonnummer.

  76. #94 politikpest (18. Jan 2011 15:58)

    Kelek in Bestform.

    Fast sollte man einen Lesebefehl aussprechen.
    😉

  77. #44 magoo (18. Jan 2011 14:40)

    Dazu passen die Erfahrungen einiger unserer Bekannter = Gymnasiallehrer in Bayern): wenn aus anderen Bundesländern Schüler mit überwiegend Einsern und Zweiern im Zeugnis ankommen, haben sie Bayern das Problem, überhaupt das Klassenziel zu erreichen! Keine Übertreibung!

  78. Unglaublich was unsere gleichgeschalteten Systemmedien wieder bringen.

    In den Augen eines abgehobenen, durchgeknallten und weltfremden Gutmenschen-Spinner ist nicht der Schuld der die Probleme verursacht, sondern der der die Probleme anspricht.

    Dieser schwarze Kanal des Gutmenschentums sollte mal einen Bericht über deutschhassende und christenhassende fanatische integrationsresistente Moslems bringen die ganz offen rumbrüllen:

    „Wir scheißen auf Deutschland und wir scheißen auf ungläubige Deutsche. Das Land gehört in ein paar Jahren so oder so uns.“

  79. Da muß man wohl nun das Statistische Bundesamt für die (angeblich) zunehmende Türkenfeindlichkeit verantwortlich machen, denn von dort kommen doch die Zahlen und Daten, die Thilo Sarrazin in seinem Buch veröffentlicht hat.

  80. Die Selcuk ist offenbar seit Jahrzehnten die einzige türkischstämmige Einser-Abiturientin, denn sonst würde man ja auch mal eine andere interviewen.

    Sie hat genau das gemacht, was Broder und Abdel-Samad immer so spaßhaft vorhatten: Diskriminierung als Geschäftsmodell. Jede Wette, dass Selcuk niemals als Zahnärztin arbeiten wird und auch niemals auswandern wird. Da hätte sie ja diese einmalige Geschäftsgrundlage nicht mehr: Diskriminierungs-Business. Bestimmt bald auch IHK-tauglich.

  81. OT

    Irre Klage
    Gekaufte Braut haut ab – Geld zurück?

    Die Braut hatte 8000 Euro gekostet – doch noch vor ihrem ersten Hochzeitstag flüchtete sie. Jetzt forderte die Familie des Mannes das Geld zurück!

    Der Fall landete vor dem Oberlandesgericht in Hamm. Die Richter entschieden: Das Geld für eine gekaufte Ehefrau ist in Deutschland nicht einklagbar – denn das Bezahlen für die Eheschließung verletzt die Menschenwürde.

    (…)

    Mehr:

    http://www.express.de/news/panorama/gekaufte-braut-haut-ab—geld-zurueck-/-/2192/5714004/-/index.html

  82. Der hetzbeitrag stammt vom rbb, kam gestern abend schon in der berliner abendschau.

    Sarah palin, die npd-abgeordnete, sarrazin – alle diese brandstifter – wo und wer hat jemals zu mord und totschlag aufgerufen?

    Und weil das nicht so ist, schicken die hetzsender, wie der BR, ihre provokateure los, um die nazis zu entlarven.

  83. frau Selcuk hat eigentlich nichts zu sagen, sie sollte sarrazin min. zu 80% unterstuetzen. Nirgendwo in der Tuerckei oder Arabischem Land waere sie so weit gekommen wie in Deutschland. Unter anatolischer Kultur, haette sie die Ausbildung nicht, haette sie das Aussehen nicht und haette die Freiheiten nicht.

  84. #50 lupe (18. Jan 2011 14:51)

    Ihr Abitur hätte sie in einem “Elite-Gymnasium” gemacht. Und das in unserem egalitären Land!
    ——————————————–
    Ja, sie hat ein „Elitegymnasium“ besucht. Denn jedes deutsche Gymnasium ist tausendmal besser, als die Deppenschulen in Anatolien! 🙂

  85. Ooch das ARD mag Sarrazin nicht. Damit befindet es sich in guter Gesellschaft mit kriminellen Migranten denn diese mögen Sarrazin auch nicht. Beide Gruppen leben vom arbeitenden Bürger, was für ein Zufall, könnte man jedenfalls meinen.

  86. Die Muselmanen sind halt eine recht lange Zeit durch politisch und staatlich geförderte Duckmäuserei verwöhnt worden. Jetzt fangen immer mehr Bürger an, gegen verordnete Toleranz bis zur Selbstverleugnung aufzubegehren und lassen das auch die Muselmanen spüren. Im übrigen sollen Schweineköpfe schon veraltet sein, die Geschenksendungen an gewisse Imame sollen mittlerweile Sauschnorren oder sogar ganze Sauköpfe enthalten.

  87. Was der alte Heine schon wusste:

    Neger, Türken, Hottentotten,
    sind sympathisch alle Drei,
    wenn sie leben, lieben, lachen,
    fern von hier in der Türkei.
    Doch wenn sie in hellen Scharen
    wie die Maden in dem Speck
    in Europa nisten wollen,
    ist die Sympathie schnell weg.

    Vor den kadi, diesen volksverhetzer und schreibtischtäter!

  88. Diese Debatte offenbart mal wieder sehr schön die linke Doppelmoral.

    Wenn Muslime körperliche oder verbale Gewalt gegen Andere verüben, sind das Einzelfälle, die natürlich nichts mit dem gesellschaftlichen Klima in den islamischen Ländern oder dem kulturellen Hintergrund zu tun hat: „Die ganz überwiegende Mehrheit der Muslime ist friedlich“, heißt es dann. Maximales Entpolitisieren und maximale Apologetik.

    Sobald aber ein Muslim auch nur schief angeguckt wird oder er sich sonst beleidigt fühlt, treten die Linken sofort eine Generaldebatte vom Zaun, wo sofort von vorneherein die Schuldigen feststehen, die „für das gesellschaftliche Klima“ usw. verantwortlich sind.

    Hierbei wird in schöner Regelmäßigkeit dann auch Ursache und Wirkung verwechselt. Beim Thema Integration gibt es wegen der Multikulti-Ideologie ein Staatsversagen, das in seinen katastrophalen Ausmaßen allenfalls noch von den Staatsschulden zulasten der jungen Generation übertroffen wird. Die Auswirkung sind aber im Gegensatz zu den Staatsschulden bereits jetzt für viele Bürger unmittelbar spürbar, die sich wie Fremde im eigenen Land vorkommen müssen. Die Politik verweigert aber bislang eine Auseinandersetzung mit berechtigten Überfremdungsängsten.

    Wer einmal Opfer eine türkisch-arabischen Jugendgang geworden ist oder als Frau von einem reizüberforderten Südländer unsittlich belästigt worden ist, von der Justiz in Stich gelassen oder von den linken Mischpoke wegen seiner Heimatliebe als Ewiggestriger beschimpft worden ist, wir über längere Zeit enorm viel Wut anstauen, anfällig für rechtsextreme Parteien werden. Wut sucht sich ein Ventil, und diejenige BlockwärtInnen mit Migrationshintergrund, die Hrn. Sarrazin (und seine Leserschaft) mit lächerlichen Strafanzeigen zu kriminalisieren versucht, müssen sich nicht wundern, wenn sie dafür auch mal einen bösen Brief erhalten.

    Natürlich gibt es auch Trittbrettfahrer – die NPD-Aktion gleich am Anfang der Debatte war ein Beispiel dafür – aber das aufgeheizte Klima ist durch die Multikultisten und die allgemeine Debatten-„Kultur“ der Linken zu verantworten, die ihre politischen Feinde standardmäßig als Volksverhetzer, Nazis oder mindestens Rassisten ausgrenzen, nicht von Hrn. Sarrazin! Der benennt lediglich real existierende Probleme, was ja im Grunde auch nicht ernsthaft durch seine Gegner bestritten wird.

    Es ist zudem ein grundlegender Irrtum der Linken zu glauben, Sie könnten dauerhaft eine Politik gegen das eigene Volk machen, ohne dass es Widerstand in welcher Form auch immer gibt. Masseneinwanderung ohne Anpassungswillen (der Einwanderer, die linken Spinner meinen ja, es müsste anders herum sein!), ja ohne Respekt vor der einheimischen Kultur ist nichts weiter als Kolonialismus. Es gibt nirgendwo in der Menschheitsgeschichte ein Beispiel, dass dies ohne gewaltsam ausgetragene Konflikte von statten gegangen wäre. Erst recht nicht, wenn die Einwanderer in ein Land mit viel höherem Kultur- und Zivilisationsniveau kommen. Niemand, der seine fünf Cent Verstand beisammen hat, kann erwarten, dass die Einheimischen zu einem solchen Spiel gute Miene machen.

  89. Attacken gegen Muslime – ein paar Schweinsöhrchen?

    Hier sind wohl die Maßstäbe verloren gegangen. Attacken sind das, was die Christen in Nigeria, Agypten oder Pakistan aushalten müssen, DA WERDEN MENSCHEN WEGEN IHRES GLAUBENS ATTACKIERT UND GETÖTET.

  90. Ziemlich billig, den Überbringer der schlechten Nachrichten für dieselben verantwortlich zu machen. Sarrazin ist kein Anführer einer Partei oder Gruppe, sondern einfach jemand, der sachliche Informationen zusammengetragen hat. Aber jetzt ist er an allem Schuld. Zu diesen angeblichen Brandanschlägen auf Moscheen habe ich noch nirgendwo in den Medien jemals ein Foto gesehen. Wahrscheinlich war nur eine Zigarette nicht richtig ausgetreten gewesen. Die Gutmenschen träumen davon, dass all die kriminellen Taten, über die seit Jahren berichtet wird, letztendlich irgendwie auf das Konto der islamophoben Rassisten gehen, durch deren Verhalten die Moslems erst böse gemacht wurden, nach dem Motto, Gewalt kann auch ein Hilferuf sein. Kennen wir doch alles schon zur Genüge. Die verzweifelten Gutmenschen drehen sich im Kreise, während die Einschläge der Wirklichkeit immer näher kommen.

  91. Vielleicht werden einige Migrantinnen ja tatsächlich gelegentlich (wenn sie Kopftuch tragen häufiger) schief angesehen. Aber wo bleibt der TV-Beitrag über die Deutschen, die nicht nur schief angesehen, sondern übelst beleidigt werden? Und in letzteren Fall kann man wirklich nicht von Einzelfällen reden. Dazu schweigen die Medien verdammt laut (OK, eine Ausnahme gab es mal im Sommer mit dem Bericht über die Schule in Essen).

    Und die Vorredner haben Recht: Wem es hier nicht gefällt, der darf gerne in sein geliebtes Land voller Sonne, Mond und Sternen nebst den liebenswerten Konflikten auswandern. Selbst Einserabiturienten.

    #108 Paula

    „Diskriminierungs-Business. Bestimmt bald auch IHK-tauglich.“. Wie treffend! Damit kann frau sicher mehr Geld machen, als als Zahnärztin.

    #23 Eurabier

    “Sarrazinischen Verse” – Das merkel ich mir 😉

  92. #45 friedrich.august (18. Jan 2011 14:46)

    GENAU! Es scheint bloß noch niemand begriffen zu haben.

    Nun aber mal nicht von sich auf andere schließen! So schlau wie hier die meisten sind, war ich schon vor gut 20 Jahren, weswegen ich vorletzten Monat meinen 8. Jahrestag in Thailand begehen konnte.

    Zu denen, die nicht begriffen haben, gehörst Du mit Sicherheit. Im Gegensatz zu Dir zahle ich der Tusse ihr Studium nicht und auch ihre Hetze geht mir – ich sage das mal ganz unjuristisch – am Arsch vorbei.

    Hier bei uns gelten Deutsche und Deutschland noch etwas, man möchte werden wie „Die“. Wenn ich nur die ganzen Nummernschilder mit den Eurabia-Sternen und dem „D“ auf blauem Grund sehe, dann wird diese Meinung nur untermauert. Oder die hübsche junge Mutter mit den beiden – zwar falsch herum aufgeklebten – deutschen Fahnen auf ihrem Moped. Nur in Deutschland, da ist man Nazi usw.

    Auf die permanenten Unterstellungen, diese Schweine-Politik sowie systematische Ausbeutung für die Politscheißer und diese Tusse nebst ihren inzuchtgeschdigten Landsleuten kann ich gut und gern verzichten. Darum: Gut daß ich weg bin. Und hoffentlich muß ich dieses Land nie wieder verlassen und vor allem nie wieder einen Fuß auf den Boden dieses Schweinesystems setzen.

  93. Thilo Sarrazin ist also Schuld an so ziemlich allem was in Sachen Integration schiefläuft/gelaufen ist?
    Das ist lächerlich.
    Es ist den normalen Menschen schon vor Jahrzehnten aufgefallen,
    das Probleme mit Ausländern mehrheitlich von einer Gruppe ausgingen,
    die aus einer ganz bestimmten Region dieser Welt kamen und einer ganz bestimmten Religion
    (obwohl es m.E. keine Religion ist) angehörten.
    Der Wind in D dreht sich, und das merken unsere musl********* Mitbürger sehr wohl.
    Das letzte Zucken, bevor es mit dem ausplündern der doofen Deutschen vorbei ist.

    Frau Aylin Selcuk möge ihre Alternative ins Ausland zu gehen doch bitte schnellstmöglich in die Tat umsetzen.
    Bitte nehmen sie auch alle Familienmitglieder inklusive aller Seitenlinien ihrer Sippschaft gleich mit.
    Das wären gleich mal 100-150 Probleme weniger in Deutschland.

    OT: Da ich davon ausgehe das dieser Kommentar wieder unter Moderation gestellt wird,
    bitte ich darum, meine Account zu löschen!

    Als Atheist, und der sehr merkwürden Sperrung von MissenIstWacht und anderer Komentatoren habe ich hier eh nichts mehr verloren.

  94. Im Klartext: Wenn ich jemanden kritisiere und der am nächsten Tag umgebracht würde, wäre ich schuld daran. Was fällt mir auch ein andere Menschen zu kritisieren?

    Und o Gott, eine Welle des deutschen Hasses überflutet unser Land. Sieben Moscheen haben jetzt schwarze Brandflecken auf den Türen. Diese Deutschen schrecken ja wirklich vor gar nichts zurück. Und dann noch diese Aktion mit den Schweineohren. Absolut menschenverachtend!

    Bei soviel Hass ist es absolut verständlich, dass ein Iraner mit einem Schild „Deutsche sind Hunde.“ rumläuft (http://www.kompakt-nachrichten.de/?p=3487) und zwei Deutsche niedersticht, die ihn darauf ansprechen. Völlig verständlich, wahrscheinlich hätten sie ihn dann auch noch kritisiert und wie wir jetzt wissen kann man nie wissen wo diese Kritik endet

    Vielleicht geht die Redaktion mal in Berlin-Kreuzberg auf einen Pausenhof, wenn Deutsche von Muslimen als „Scheiß Christen“ oder „Schweinefleischfresser“ beschimpft werden. Das sind noch die gewaltfreien Beispiele von Inländerfeindlichkeit. Über sowas berichtet man aber nicht, man will ja kein Rassist sein. Zum Kotzen diese Doppelmoral. Hauptsache man kann den Mythos des intoleranten Deutschen weiterspinnen.

  95. Wenn der Islam schon zu Deutschland gehören soll sei daran erinnert, dass auch Schweine zu Deutschland gehören und das schon seit vielen hundert Jahren. Auch daran sollten sich die Muslime gewöhnen.

  96. Die ARD arbeitet, wie beim Nahostkonflikt, so auch hier mit sehr subtilen Bildern und „Nahelegungen“. Das fängt in vorliegender Sendung an mit der zerplitterten Fensterscheibe im Hintergrund, die mit dem Kopf Sarrazins unterlegt worden ist. Unwillkürlich fühlt man sich damit an die so genannte „Reichskristallnacht“ der Nazis erinnert, und an das Gedankengut, das dazu führte. Es wird also schon in diesem kleinen Bild suggeriert, daß Sarrazin (nach dieser Machart der „Kopf“ des Ganzen) im gleichen Geist und Sinne reden würde, wie die Nazis es taten, was natürlich auch die gleichen Ergebnisse zur Folge hätte. Allein das ist schon an sich ein ungeheuerlicher Vorgang, der an subtiler Hetze, die im Grunde nichts anderes als Volksverhetzung ist, nur schwer zu toppen sein dürfte.

    In dieses Bild eingestimmt, hört der Zuseher die Platituden der Moderation. Natürlich, hört man sagen, sei es „zu einfach“, Sarrazin die Anschläge (waren es denn welche?) und Anfeindungen in die Schuhe zu schieben, aber doch, ja, er sei für das Klima verantwortlich, in dem diese Dinge gedeihen würden. Man negiert also zunächst die Aussage, daß dies alles „wegen Sarrazin“ sei, um dieselbe Aussage im nächsten Halbsatz geschickt „durch die Hintertür“ wieder einzuführen, so daß der unbedarfte Hörer, der sich „sicher“ fühlt, keiner Propaganda zu erliegen, derselben Propaganda am Ende doch erliegen muß. Wahrlich, diese Leute beherrschen ihr Handwerk der Täuschung und Meinungsmanipulation aus dem FF. Das DDR-Fernsehen wirkte im Vergleich dazu plump und unbeholfen; die SED-Propaganda, die es täglich ausstrahlte, war in dieser Hinsicht nichts dagegen.

    Daß die Polizei überdies von den vorgeblichen „Brandanschlägen“ auf verschiedene Moscheen als von den Taten „verwirrter Einzeltäter“ spricht, wundert mich nicht einmal. Wären dies tatsächlich rechtsradikale Anschläge gewesen, würde dies auch entsprechend bekannt gemacht worden sein, denn darauf hofft man ja geradezu, da sich daran die übliche linksgrüne und Moslem-Empörungmaschinerie, die aufgrund der Sarrazin-Debatte etwas ins Hintertreffen geraten ist, wieder hocharbeiten kann. Das läßt mich auch bei den „Anschlägen“ eher auf Täter aus den eigenen Reihen schließen, denen die Polizei „Verwirrung“ attestiert hat, weil sie m. E. wohl nicht so rasch darauf abstellen wird oder kann, daß denen solche Übergriffe, zu denen diese dann erklärt werden, zu Propagandazwecken hochwillkommen sind. Auch dies ist nichts Neues. Man muß eben immer nach dem „Cui bono?“ fragen – „wem nützt es?“, dann kommt man auch hinter den Sinn von diversen „Anschlägen“, vom hingesprühten Hakenkreuz angefangen bis hin zum Feuer im Eingangsbereich, das i. d. Regel so gelegt wird, daß (gottlob, muß man trotzdem sagen) kein großer Schaden entsteht.

    Für gewöhnlich sind die Aussagen Sarrazins nichts, was zu auch nur irgendwelcher Gewalttat aus den Reihen ihrer Befürworter anstacheln dürfte, einige wenige Spinner vielleicht ausgenommen, die meinen, sie können hieran ihr Mütchen kühlen. Solche Leute, die sich nicht ohne Beleidigungen, Gewalt und dergleichen äußern können, sind für diese Debatte allerdings schädlich (eben weil sie denen noch Öl ins propagandistische „Feuer“ kippen) und gehören von Rechts wegen „aus dem Verkehr“ gezogen, d. h. hinter Schloß und Riegel.

  97. Die beiden Premium – Migrantinnen denken wegen
    „Anfeindungen“ ans Auswandern (?)
    Da werden mir die beiden „Damen“ ja sogar noch richtig sympathisch…
    Dann aber ganz schnell ab zurück ins türkische Paradies, denn Blödmichel – Steuergelder haben die beiden Grazien im Hinblick auf ihre „Elite“-Ausbildung sicherlich genug gekostet.

    Bei dem Gedanken, dass ich diesen und anderen GEZ – Dreck mit den von mir erpressten „Gebühren“ bezahlen muss, könnte ich explodieren…

  98. Sarrazin hat das Problem lediglich angesprochen!
    Das Problem anzusprechen war schon längst überfällig. Man kann Sarrazin nur dankbar dafür sein, dass er die Verantwortung wahrgenommen hat in einer Welt, wo sich keiner mehr für irgendetwas verantwortlich fühlt.
    Wir haben alle Verantwortung, ob wir wollen oder nicht, ob wir daran glauben oder nicht!
    Wenn wir Probleme lösen wollen, müssen wir sie benennen!

  99. Unsere altbekannte QM-Journaille sollte, der eigenen Vorsorge halber, die Augen besser in Richtung Tunesien/arbaische Despotien richten. Dort ist nämlich sehr anschaulich zu sehen, wie despotische Unterdrückungsstrukturen schnell zur Zielscheibe werden können.

    Es ist schon infam, wie es der NDR Rotfunk hier macht, Sarrazin für die zwei bis drei Anschläge auf Moscheen in Berlin verantwortlich zu machen. Der NDR, auch Frau Miosga, werden dafür zur Rechenschaft gezogen werden, wenn Sarrazin tatsächlich einem Attentat zum Opfer fallen sollte. Da dürften einige NDR Größen Probleme bekommen.

    Aber was ist weiter mit einer ordentlichen Berichterstattung seitens des NDRs? Ich kann mich nicht erinnern, dass es einen Bericht über die Niederlande bzw. Dänemark gab, als Christen von muslimischen Jugendlichen beim Kirchgang bedrängt wurden. Ebenso, als es kürzlich in Kiel diesen grauenhaft Mord gab oder die messerstechende Bereicherung in Göttingen.

    Was lernen wir daraus? Die politisch linksdrehende Klasse führt Krieg gegen das eigene Volk, Apartheid halt.

  100. Deutschland schafft sich ab

    Deutschland wird abgeschafft und zwar von einem Syndikat aus Politikern und Medienfritzen.
    Noch nie in der Deutschen Geschichte haben sich Landsleute so sehr an Volk und Vaterland vergangen.

    Solange den Mohamedanern keine Politikeröhrchen geschickt werden, brauchen sie sich keine Sorgen machen. Wäre es jedoch der Fall, dann hätten die Deutschen begriffen, daß sie um Haus und Hof gebracht werden.

  101. #123 Tom62 (18. Jan 2011 17:10)

    Wie ich oben schon schrieb:

    Die ARD aus der BRD ist veradlershofisiert!

  102. Die Medien sind wie eine Brandmauer. Sie schützt die sich dahinter befinden; die politische Klasse.
    Nichts dringt zu ihr durch. In unsere Richtung läuft nur ekeliger ätzender Propagandasaft, dem wir schutzlos ausgesetzt sind. Unsere Kritik verhalt.

    Heute lese ich in der Zeitung, daß Merkel wieder Politik für Konservative machen will !?!?!

    Heißt das, daß sie die Verträge, die sie die letzten Jahre geschlossen hat wieder aufkündigen will – – oder will sie uns nur verarschen ?

    Oder sollen wir jetzt ganz koservativ die in Verträge gefassten Verbrechen „konservieren“.

    Jeder, der diesen Elementen irgend etwas glaubt ist eine Schande für ganz Deutschland.

  103. Es ist nicht mehr auszuhalten, dieses Gewinsel von muslimischer Seite gegen ALLES, was Ihnen nicht in den Kram passt, wie ein paar Schweinsöhrchen im Briefkasten des Hasspredigers oder mal ein Graffiti an der so heiligen Moschee. Anstelle sich mal an die eigene Nase zu fassen, wird JEGLICHES auch nur irgendwie kritisch klingende oder aussehende gegen sie als Weltuntergang angesehen und mittels der islamhörigen Medien die Position des muslimischen Opfers verteidigt. Wenn Muslime Kinder vergewaltigen, Brutalste Gewalt anwenden, den Sozialstaat um Milliarden prellen, dann hat das Alles nichts mit dem ISLAM zu tun und wird vor allem auch durch die linke Justiz selten bestraft. Man muss sich fragen, ob es wirklich noch ein Umschwenken gegen diese Entwicklung in Europa geben kann, ausser man denkt in Begriffen wie Bürgerkrieg und zivilem Widerstand.
    Mein Gott, wann kommt endlich „DIE FREIHEIT“, damit eine grosse Bevölkerungsgruppe endlich eine Partei wählen kann, die diesem
    Wahnsinn ein Ende macht. Es kommt einem echt so vor, als ob ein nicht unerheblicher Teil des Volkes mit allen Mitteln Deutschland zerstören will. Und wenn es denn so ist, muss das echte Deutschland vom Rest mit allen Mitteln geschützt werden und diese linken Defätisten bekämpft.

  104. vorsichtshalber mache ich meinen fernseher (nach sarrzin) überhaupt nicht mehr an. die GEZler hetzen gegen sarrazin,kriechen vor dem islam und die privaten bedienen die deutschen prolls. anschalten ist nur stromverschwendung.

  105. Leider war es glasklar abzusehen, dass Sarrazin die Schuld für eventuelle Übergriffe bekommt.

    Nehmen wir mal an, die Sprecherin hätte sich geweigert.
    Wer von euch würde seinen lukrativen Job – falls er einen hat – in solch einem Fall riskieren?
    Wer von euch würde eine arbeitslose Nachrichtensprecherin finanziell unterstützen?

    Die Schuldigen sitzen nicht immer vor der Kamera, sondern ganz woanders.

    Erst nachdenken, dann differenziert meckern!

  106. Schon wieder diese kleine publicitygeile torktazi-F*tze Selcuk, ich könnte kotzen!

    Wenn man mal ANNÄHME die bösen Teutschen hätten die Hasstempel angekokelt und nicht die M*sels selbst oder irgendwelche Antifanten (die Nazis haben ja schliesslich auch selber den Reichstag angesteckt) ist das immer noch lächerlich, denn hier kommen Gegenstände zu schaden und keine Menschen, während in Islamstaaten täglich LEUTE VERBRANNT werden.

  107. Also ich fühle mich nicht beleidigt von Herrn Sarrazins Aussagen (Thesen ist wohl die falsche Bezeichnung. Herr Sarrazin hat seine Zahlen von offizieller Stelle soweit mir bekannt?).
    Ich werde auch nicht angefeindet oder ähnliches. Erst Gestern bin ich mit ein paar europäischen Freundinnen unterwegs gewesen und wir hatten eine anregende Diskussion über Sarrazin (Ich konnte wieder welche bekehren :)).

  108. entfremdung durch fehlende moslemische integration ist das richtige wort, bisher wurden diese situation totgeschwiegen, was ein vakuum entstehen lies.
    Der überbringer der schlechten nachricht in form von statistiken war sarrazin, doch unbestechliche statistiken können nicht angeklagt werden und können auch nicht rassistisch sein. Also muss halt der überbringer fertig gemacht werden.
    Das ist undemokratisch, aber leider seit rotzgrün mit islamrostbraunen elementen standard geworden

  109. An # 53 Lupe:
    mich ärgert es auch, dass eine Studentin schon als Leistungsträger zählt, auch Sozialarbeiter bei der Caritas sind es nicht.

  110. Die Systemmedien versuchen mit aller Macht die Türe wieder zu schließen, die Sarrazin aufgestoßen hat. Freie Diskussionen über Mißstände sind dem System eben nicht genehm und um diese zu unterdrücken zieht man alle Register eines totalitären Regimes. Bezeichnend für Politiker, denen Wahlen und Bürgerrechte allenfalls lästig sind bei der Errichtung eines Überwachungsstaates nach stalinistischem Vorbild.

  111. Alles nichts neues!

    Der staat schafft sich mittels seiner „sicherheitsorgane“ seine feinde selbst, die er dann öffentlichwirksam bekämpft und die gründe liefert, die zügel in sachen freiheit noch mehr heranzuziehen.

    In sachsen gründete ein vs-agent eine rechte kameradschaft.
    http://www.sz-online.de/_sitetools/news/printversion.asp?id=1827261&URL=/nachrichten/artikel.asp

    In berlin betrieb eine vs-agentin ein neonaziradio.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,661651,00.html

    Da muß man nicht mehr lange überlegen, wer die hakenkreuze schmiert und wer die moscheen ein bißchen ankokelt.

  112. was können Moslems ausser jammern, den Sozialstaat plündern und messern wenn sie zu mehreren sind???????

    Aber wiederrum von „Ehre“ reden!!
    Wenn sie soviel „Ehre“ hätten, würden sie arbeiten und weniger jammern!
    So ein Jammervolk!

  113. Na, das ist doch mal ene gute Nachricht. Daß die Ablehnung der Moslems zunimmt und immer mehr Menschen dies zum Ausdruck bringen ist erfreulich. Ich kann nur hoffen, daß die Zahl derer, die aufwachen, zunimmt und es immer mehr, mehr, mehr, mehr und mehr werden……

  114. #56 Wintersonne

    zitat

    Sarrazins Thesen werden von weiten Teilen der Bevölkerung getragen. Wenn es den Muslimen hier zu ungemütlich wird, sollen sie ihre Aldi-Tüten packen und endlich verschwinden, es wäre ein Segen für uns alle.
    zitatende
    ach wäre das toll! dann bräuchte ich meine schöne wohnung nicht aufzugeben. wenn ich morgens aus dem haus trete in meiner wohngegend, sehe ich schon mal wenigstens 2 kopftücher im umkreis von 10 metern. das stinkt mir und ich möchte wegziehen. die berliner morgenpost hat heute verlauten lassen, „jeder vierte berliner trägt sich mit umzugsgedanken“. angeblich wegen erhöhter mieten. ich sage, die lügen wieder und der wahre grund ist ein anderer. so wie meiner 🙂

  115. Auch das ZDF hat gestern übel verleumdet. Frau Illner verkündete im Heute-Journal (21:45 Uhr), dass sich die Christen ja gar nicht von den Muslimen unterschieden, da sie ja auch in den 70er Jahren gegen den Film „Das Leben des Brian“ protestiert hätten und sogar Aufführungsverbote durchsetzten.

    Mir blieb für einige Sekunden der Mund offen stehen, was wirklich nur selten passiert. Wo bitteschön war auch nur ein an dem Film Beteiligter irgendwelchen ernstzunehmenden Drohungen oder gar Gefahren für Leib und Leben ausgesetzt? Andererseits ist die Tatsache, dass sie so dreist lügen und hetzen auch ein gutes Zeichen: Sie haben keine Argumente mehr.

  116. Ich bin in Not: Gute Metzger kenne ich mehrere, aber mir fehlen die Adressen von Imamen ….

  117. Hundescheiße vor die Moscheen. Hier in Berlin liegt soviel davon rum. Die Fifibesitzer sollten ihre Hunde öfter vor den Terrorbrutstätten kacken gehen lassen. Ich weiß nämlich, daß Mohammedaner Hunde richtig gerne haben.

  118. #144 JunkerJoerg

    Auch das ZDF hat gestern übel verleumdet. Frau Illner verkündete im Heute-Journal (21:45 Uhr), dass sich die Christen ja gar nicht von den Muslimen unterschieden, da sie ja auch in den 70er Jahren gegen den Film “Das Leben des Brian” protestiert hätten und sogar Aufführungsverbote durchsetzten.

    In welcher Minute ungefähr?

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/228#/beitrag/video/1236550/ZDF-heute-journal-vom-17-Januar-2011

  119. #148 Rojas (18. Jan 2011 18:42)

    So kurz nach 22:00 Uhr schätze ich. Es ging um die Komödie über unfähige Terroristen.

  120. e-Mail ist raus :

    Betrifft Ihren Tagesthemen-Bericht vom 17.01.2011 Herrn Dr. Sarrazin

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ungeachtet der Tatsache, dass das Buch von Thilo Sarrazin diese Debatte
    erst ermöglicht hat, haben Sie es wiederum geschafft, einen extrem
    einseitigen „Bericht“ hervorzubringen. Sie sollten sich das Buch mal nehmen und es lesen! Die Dinge hat Herr Sarrazin sich nicht ausgedacht. Er nimmt öffentliche Quellen zur Hand. Das könnten Sie eigentlich auch tun, wenn Sie Ihre Öffentlichkeitsarbeit korrekter machen würden. Dieser Aufklärungsarbeit der Bevölkerung über die in Wahrheit total gescheiterte Integration der hier lebenden großen Teile der Muslime gehen Sie allerdings meiner Meinung nach nicht nach. Nächtliche Sendetermine à la Broder und Co sind eher eine Wahrheitsverhinderung – schließlich muss ich wie der große Teil der Bevölkerung morgens zur Arbeit, um u.a. Ihre tendenziöse Berichterstattung zu finanzieren. Lassen sie das. Keiner kann sich herausreden, wenn einmal der Tag der Wahrheit kommt – auch dieser Beitrag wird im Netz zu finden sein. Egal wie oft noch versucht wird, Herrn Sarrazin die Folgen der schleichenden Islamisierung Deutschlands in die Schuhe zu schieben. Sie (lt. Impressung Dr. Kai Gniffke, Thomas Hinrichs, Caren Miosga und Andere) werden, so hoffe ich, besser darüber nachdenken müssen, ob Sie weiterhin alles verschweigen oder verdrehen wollen, denn so empfinde nicht nur ich Ihr Tun. In Ihrem Beitrag wird Herr Dr. Sarrazin, indirekt für Brandanschläge auf Moscheen, für Drohbriefe an islamische Einrichtungen usw. verantwortlich gemacht. Das ist doch wohl ein Hohn. Dieser Mann verdient das Bundesverdienstkreuz!
    …und das müßte er dann aus der Hand des Herrn Wulff öffentlichkeitswirksam ablehnen! Da könnten Sie dann schön reißerisch darüber berichten…..

  121. Es reicht langsam.
    All den Öztürks, Özdemirs, Kolats und Masreks sei gesagt: „Sie haben hier nichts zu fordern, sie können bestenfalls Wünsche äußern und wenn es machbar ist, werden einige davon berücksichtigt. Wenn es Ihnen hier nicht passt, können sie ohne behördliche Behinderung, wenn es sein muss über Nacht, dieses unser Land wieder verlassen. wir Deutsche zwingen sie nicht hier zu bleiben.

  122. #149 JunkerJoerg (18. Jan 2011 18:45)

    Ist anscheinend nicht in der Aufzeichnung. Ich erinnere mich noch, dass es einer dieser Beiträge war, welche im sitzen anmoderiert werden. Scheint im Mitschnitt völlig zu fehlen. 🙁

    Die Komödie heißt: „Four Lions“

  123. Aber – das ist doch nichts Neues, dass Politallianz, Medien und christl. Klerus zu den grossen Islamförderern gehören. Ganz besonders, ja herausragend, die SZ,die Zeit, und die TAZ, aber nicht nur die.
    Und wenn wer sich etwas von dem neuen“Hoffnungsträger“ zu Guttenberg erwartet?
    Nitchewo! Hat sich gleich hinter Muttimerkel gestellt, und gegen Sarrazin mitgesungen!
    Die Spaltung zwi Regierung und Volk wird täglich tiefer. Und nicht der hasstriefende Koran = rassistisch! nein-die Kritik daran ist es. Nicht die Muslime belasten Kommunen und Sozialämter mit MilliRDENforderungen. Aber nein, sie sind eine einzige Bereicherung.
    Die Gefängnisse sollen voll belegt mit Muslimen sein? Wer sagt das? Kann doch nicht sein, dass die „kultursensible“ Berichterstattung Aygül Özkans noch nicht voll durchgegriffen hat, nach der man weder herkunft, noch den (verräterischen) Namen, eines Deliquenten mehr nennen darf.
    Und natürlich müssen türkische Richter nach Özkan über Türken urteilen dürfen- denn nur sie haben die kultureigene „Sensibilität2 dafür.
    Über solchen Schmarrn wird natürlich nie berichtet. Ist auch schon zu gefährlich.
    Mit der Religionsfreiheit – hat man ja die „Lizenz“ zur Islamisierung erteilt. Und man will doch auch noch „nachher“ mitregieren.
    Schöne Träume – Politallianz im Traumland!

  124. Währen die sed-linke uns unwidersprochen auf den weg in den kommunismus leitet, erfinden unsere partei- und sportbonzen ein weiteres zu bekämpfendes phantom mit
    „Foul von Rechtsaußen“ – Sport und Politik verein(t) für Toleranz, Respekt und Menschenwürde
    http://www.bmi.bund.de/cln_174/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2011/01/foul_v_rechts.html
    Erscheinungsdatum 18.01.2010

    „Agieren statt reagieren“, „Vernetzung statt Einzelaktionen“ und „konsequentes Vorgehen“:
    Mit deutlichen Worten haben Spitzen aus Sport und Politik am heutigen Dienstag ihre Absicht unterstrichen, künftig noch enger und entschiedener gegen jegliche rechtsextremistische Erscheinungsformen vorzugehen.
    Zu der Veranstaltung „Foul von Rechtsaußen – Sport und Politik verein(t) für Toleranz, Respekt und Menschenwürde“ hatten DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach, DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger, Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière nach Berlin eingeladen. Die Länder waren durch die Vorsitzende der Sportministerkonferenz, die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit Heike Taubert, vertreten.
    In Spots und auf Fotos, die auf der Veranstaltung erstmals präsentiert wurden, signalisieren Sportler/innen: „Null Bock auf Rechtsextremismus und Diskriminierung!“

    Irrenhaus brd!

  125. Dr. Sarrazin ist im Grunde genommen alles Schuld, da das linke Gutmenschentum einen Dummen braucht, der als Sündenbock den Kopf hinhalten soll.

    Problem der linken Schweinehunde: Immer weniger Menschen glauben diesen Quatsch, und sachliche Gegenargumente gegen Sarrazin und Co zu finden, ist halt eine Mission Impossible. Aktuell schon im dritten Teil mit Sarrazin statt Cruise in der Hauptrolle.

    Macht euch keine Gedanken, denn diese ganze Sarrazin Hetze spielt uns nur in die Karten, wenngleich mir Dr. Sarrazin leid tut – er hat das alles nicht verdient.

  126. Facebook Gruppe: Ausweisung Kenan Kolat. Mitglied: Kenan Kolat.

    Ich schmeiß mich weg vor lauter Lachen. Der Gründer hatte auf jeden Fall Humor!

  127. Schon wieder die.

    Sie ist nicht immer auf ein Elitegymnasium gegangen, davor war sie auf ein Gymnasium in Berlin. Dort hat es ihr nicht wegen den Assis unter den Moslems gefallen, deshalb hat sie das Gymnasium gewechselt.

    Ihr Vater arbeitet bei der Hurriyet, diese Zeitung HETZT gegen Deutschland. Ich habe über 100 Beispiele, die ich hier reinstellen könnte. Einige habe ich auch schon mal hier reingestellt.

    Die sollten sich mal um die Hetze gegen Deutsche kümmern, aber dieser Wunsch von mir ist für einige schon wieder rechts. Echt krank ist dieses Verschweigen.

  128. Facebook Gruppe: Ausweisung Kenan Kolat. Mitglied: Kenan Kolat.

    Ich schmeiß mich weg vor lauter Lachen. Der Gründer hatte auf jeden Fall Humor!
    ——————————————-

    Es wird immer irrer. Kolat leugnet den Völkermord an den Armeniern. Steinmeier rappt mit einem Anhänger der Grauen Wölfe. Das junge fräulein trifft sich in Diskussionsrunden ebenfalls mit Muhabbet, Anhänger der Wölfe. Muhabbet hat den Mord an van Gogh gerechtfertigt.

    Was will mir diese Ansammlung von türkischen Nationalisten eigentlich vorwerfen?

  129. Leider gibt es zu wenig Gegenöffentlichkeit für die Tagesthemen. Die Agenda wird eben doch noch von der „linksliberalen Mainstreamjournaille“ gesetzt.

  130. Und dann dieser ausgedachter Vorwurf, Sarrazin hätte Rassismus salonfähig gemacht. Diese falsche Toleranz ist auch Rassismus.

    Eine Unsitte von toleranten Deutschen ist das unterschiedliche Bewerten von deutschen und ausländischen Tätern.

    Hass zwischen Türken, Araber und Kurden in Deutschland wird von diesen konsequent totgeschwiegen. Passt auch nicht ins zurechtgebogene Weltbild, dass alle Migranten Opfer von rassistischen Deutschen sind.

    Ist der täter aber ein Türke und das Opfer ein Deutscher, dann wird der Deutsche schnell zum täter und der eigentliche türkische Täter wird bemitleidet. Ohne Kenntnisse der Tat, denn da sind die toleranten Deutschen sehr voreingenommen, wird dem Deutschen eine Mitschuld gegeben: „Liegt das vielleicht an dir? Ich hatte noch keine Probleme mit Migranten.“ Über den türkischen Täter sagen die toleranten Deutschen dann, dass er ja hier aufgewachsen ist und ein Produkt der GEsellschaft ist. Aber das auch nur, solange er nicht seine Schwester aus Ehre ermordet oder verheiratet. Dann gilt die Gesellschaft ausnahmsweise nicht mehr als Täter, sondern es wird die Floskel gedroschen, dass man ja nicht die Gesellschaft für so eine Tat in geiselhaft nehmen kann und man ja nicht verallgemeinern darf.

    Ist jedoch ein Deutscher Täter, dann gibt es keine Entschuldigungen aller, er ist doch hier aufgewachsen. Dann ist „Gesicht zeigen“ und „null toleranz“ das Motto.

  131. Aylin Selcuk, bezahlte Quotentürkin von Grünlinks studiert Zahnmedizin (wie lange noch?) und wenn sie fertig ist, verschwindet die TV Schönheit. Mich wundert, dass immer nur Moslemas studieren. Wo bleiben die jungen Kerle?
    Zu wenig IQ oder keine Zeit? Na ja,als Dealer und mit Kinder produzieren kann man im Westen auch viel Geld verdienen. Und diese „Elite“ ist die Zukunft, die werden die Rentenkassen füllen? Thilo Sarrazin, wie ist ihre Prognose?

  132. Der ORF strahlt eine Sendung in Kürze hinaus dessen Thema das Integrationsproblem ist, deren Titel jedoch ALLE Türken unter Generalverdacht stellt.

  133. Einfach umdrehen. Gutmenschen schweigen über türkische Täter und Nationalisten, so sind sie selbst Rassisten.

    Es sidn ja nur Milliarden, die der deutsche Staat für „Migranten“ ausgibt.

    Wenn alles so rosig ist, dann kann der Staat hier in Zukunft sparen.

  134. Sarrazin hetzt, in Wirklichkeit sind alle Türken gut integriert, also lasst uns bei Integrationsprojekten sparen 🙂

  135. Also ich habe auch einen Wandel in der Gesellschaft seit der Sarrazin-Debatte wahrgenommen. Das geht doch fast jedem so. „Man“ spricht aus, was früher nur gedacht wurde und gesellschaftlich geächtet war. Aus gutem Grund!
    Darum wurde Sarrazin von der aktiven Politik – die ja für die gesamte Gesellschaft handeln muss – und Teilen der Medien kritisiert . Sein Buch liest sich nicht einfach, bei vielen Lesern bleiben deshalb nur Bruchstücke hängen wie „Der Islam passt nicht zu uns, er ist eine Gefahr“ als nächster logischer Schritt heißt es dann „die“ Moslems sind eine Gefahr. „Sie“(alle) können und wollen sich nicht integrierend, weil sie genetisch benachteiligt sind und der Glaube es verbietet (was so nicht stimmt, es gibt sehr gut integrierte deutsche Staatsbürger moslemischen Glaubens). Es ist nur logisch, dass so eine Stimmung, ein „die gegen uns“, die Integration erschwert. Und da Herr Sarrazin selbst Teil der Elite ist, gelten seine Thesen als mehrheitsfähig. Wenn ein weniger prominenter Bürger dieses Buch geschrieben hätte, währe es kein großer Erfolg geworden und hätte nicht diese Debatte ausgelöst – die eigentlich keine Debatte ist. Zu einer Debatte gehören auch konstruktive Vorschläge, wie ein Problem gelöst werden kann. Dazu ist wenig konstruktives gesagt worden. Die Frage ist doch: erschwert diese Debatte die Integration oder nützt sie? Kann sich ein Moslem überhaupt integrieren – selbst wenn er es will – wenn ihm Teile der Bevölkerung vorhalten “ dumm “ oder „genetisch defekt“ zu sein?Wenn gar behauptet wird, dass JEDER Moslem ein potenzieller Terrorist ist – wo doch die meisten Opfer der Terroranschläge selbst Moslems sind (etwa im Irak, Afghanistan, Pakistan oder auch Istanbul). Kann man sich überhaupt vorstellen, wie verletzend diese Debatte auf solche integrierten oder integrationswilligen Mitbürger wirkt und welchen Schaden sie anrichtet? So ist es kein Wunder, dass die Moscheen bald bewacht werden müssen, weil Angst geschürt und Teile der Gesellschaft gegeneinander ausgespielt wurden. Natürlich gibt es auch Probleme, aber die aber sozialer Natur sind. Gut integrierte Moslems unterscheiden sich kaum von christlichen oder atheistischen Deutschen. Nur wer am Ende der Gesellschaft steht, läuft Gefahr, kriminell zu werden oder sich für einen Extremismus gleich welcher Art zu entscheiden. Wer sich ausgestoßen und allein gelassen fühlt und dazu noch um seine Existenz fürchten muss, kann sich nicht integrieren – das gilt übrigens auch für deutsche Staatsbürger. Auch hier ist ja nicht jeder/jede ein integrierter Teil der Gesellschaft -und das, ohne den Islam oder Moslem zu sein. Überhaupt kommt es mir komisch vor, dass sich eine große nicht-moslemische Mehrheit von einer – sehr heterogenen – Minderheit derart bedroht fühlt. Das erinnert tatsächliche an frühere Zeiten, als eine kleine Minderheit für alle Übel der Welt verantwortlich gemacht wurden. Die Reife einer Gesellschaft erkennt man immer im Umgang der Mehrheitsgesellschaft mit ihren Minderheiten, mit ihren schwächsten Mitgliedern. Wie leben in einer Zeit der Globalisierung, der Europäisierung und der alternden Gesellschaft. Es ist schlicht unmöglich und irrational zu glauben, dass man sich im 21.Jahrhundert gegen einen großen Teil der Weltbevölkerung abschotten kann. Moslemische Staaten werden immer unsere Nachbarn sein – wir müssen daher Wege des Dialoges und der Verständigung finden: in UNSEREM eigenen Interesse – nicht weil wir „Gutmenschen“ sind (wer hat dieses Wort eigentlich erfunden und was ist das Gegenteil davon? „Schlechtmenschen?). Man kann doch nicht ernsthaft die gesamte moslemische Welt für dumm und terroristisch halten? Viel besser währe es, Reformen in diesen Ländern in Gang zu bringen, liberale und demokratische Kräfte zu unterstützen. Vielleicht bietet sich in Tunesien jetzt doch die Chance, neben der Türkei, endlich auch einen „echten“ arabisch-demokratischen Staat zu schaffen, der Vorbildcharakter haben könnte. Aber dafür dürfen wir uns nicht mit Feindbildern im Kopf begegnen. Wenn sich westliche Länder gezielt anti moslemisch zeigen, Moslems nur aufgrund ihres Glaubens angegriffen (oder gar schlimmeres) werden, stärken wir doch die radikalen Kräfte, die uns tatsächlich feindlich gesonnen sind. Wir dürfen uns doch nicht so geben, wie SIE uns ihren Völkern verkaufen! Damit machen wir sie stark und schwächen pro westliche Kräfte. Schaden uns also wieder selbst.

  136. @ #117 Unzeitgemaesser (18. Jan 2011 16:51)

    Attacken gegen Muslime – ein paar Schweinsöhrchen?
    Also, für entsprechende Attacken oder Anschläge meiner mir zwangsaufgebürdeten Mus’el-Mitbürger wäre ich nicht undankbar: Die Ziegen-, Kamel- oder Lamm-Öhrchen würde ich in Bierschwitze fein rausbacken, mit Parmesan bestreuen und mir anschließend munden lassen. Dazu einen extra schweren Château du Prophet anno 1683, Wiener Südost-Lage. Was will man als Christenhund mehr?
    Ach, so, die angekokelten Türen?
    Alles nur eine Illusion! Im Koran kommen Türen nicht vor. Gibt ’s also nicht.

    Don Andres

  137. Korrektur (mon dieu!):
    @ #117 Unzeitgemaesser (18. Jan 2011 16:51)

    Attacken gegen Muslime – ein paar Schweinsöhrchen?
    Also, für entsprechende Attacken oder Anschläge meiner mir zwangsaufgebürdeten Mus’el-Mitbürger wäre ich nicht undankbar: Das Ziegen-, Kamel- oder Lamm-Öhrchen würde ich in Bierschwitze fein rausbacken, mit Parmesan bestreuen und mir anschließend munden lassen. Dazu einen extra schweren Château du Prophète anno 1683, Wiener Südost-Lage. Was will man als Christenhund mehr?
    Ach, so, die angekokelten Türen?
    Alles nur eine Illusion! Im Koran kommen Türen nicht vor. Gibt ’s also nicht.

    Don Andres

  138. Auf sie mit Gebrüll

    Erst stellt Herr Sarrazin fest, dass es mit der Integration von großen Teilen der muslimischen Zuwanderer nicht so gut bestellt ist, wie uns die Gutmenschen das seit Jahren über die Mainstream Medien in die Köpfe hämmern wollen …und dann verlangt seine Frau von Schulkindern auch noch Disziplin, Leistungsbereitschaft, Fleiß und Bildungswillen. Und das im PISA Verliererland Berlin. Das ist zu viel für die Redaktionen der politisch-korrekten Medien. Der Leser und Fernsehzuschauer spürt förmlich, wie sie kochen, beben und vor Wut schäumen.

  139. Ich habe diese Deutschenhasser-Linksnazi-Sch… schon abgeschaltet, als ich die Anmoderation und die ersten Sätze von Selcuk gehört hatte. Brrrrrhhh!!!

    Man weiß ja mittlerweile, was kommt.
    GEZ-7,6Mrd.€-Jahresbudget-machts-möglich.

    Ätzend!

    Warum wandern diese Leute nicht aus, wenn hier alles so furchtbar ist???!
    Ich meine damit auch die deutschen Selbsthasser!

    Danke Thilo! Du bist ein Held!!!
    Fahr nie Phäton!

  140. In Berlin wird sogar schon die Frage diskutiert, ob neben Synagogen auch künftig Moscheen polizeilich beschützt werden müssen.

    Vielleicht hätte Frau Miosga auch mal sagen sollen, VOR WEM die Synagogen hauptsächlich beschützt werden müssen.

  141. Wir sollten das mit den Schweinsohren als Anregung und als tolle Idee aufnehmen und es auch so machen.

    Natürlich gäbe es noch mehr Harram Möglichkeiten

    Getragene Damenbinden, Schweine Innerein, Schweine Ringelschwänze, Schweineblut Hundekot…

  142. #172 Ravasz (18. Jan 2011 21:02)
    Guter Kommentar, aber politisch nicht korrekt. Ist doch klar, dass man über den islamischen Antisemitismus nicht sprechen darf, obwohl Muslime immer die allerersten sind, die auf Juden eintreten.

    Der rechtsradikale Judenhass – ohne jetzt zu untertreiben – verkommt zur Makulatur, was insbesondere auch in anderen Staaten wie Frankreich oder die Niederlande gilt.

  143. Folgende Aussage aus dem Artikel ist wichtig!

    >> Als die Debatten um das Sarrazin-Buch auf dem Höhepunkt waren, habe ich darüber nachgedacht, ins Ausland zu migrieren. Also diese Alternative lasse ich mir schon offen.<<

    So, genau das ist der Punkt. Der Islam braucht endlich einen realistischen Gegendruck von Menschen die "Schneid" haben. Demokratisch, klar – aber DRUCK. Auf möglichst vielen Ebenen. Null Akzeptanz für Migranten die immer nur türkisch plappern. Null Akpetanz von Kopftuch und Co. Klare Vorgaben und eindeutig Konsequenzen seiten des Staates.
    Das unterstützt und bestätigt übrigens auch Migranten die "wollen".
    Trotzdem: in der Folge kommen dann weniger Migranten nach, einige gehen, die anderen passen sich an, weil sie es müssen.

    Mit einer derart kaltblütigen Ideologie, welche die Demokratie nur dazu benutzt, um die selbige zu zerstören kann man nicht anders umgehen. Früher oder später muß jeder hier raus aus dem Sofa, aktiv werden, bei Parteien eintreten und klar machen was wir wollen.

  144. habe ich darüber nachgedacht, ins Ausland zu migrieren.

    Die sollte besser zu Ende denken und nicht
    nur ein leeres Versprechen machen.

  145. #164 Cherub Ahaoel (18. Jan 2011 20:14)
    Zwar bich schon total müde, aber einen einzigen Satz zur ORF-Sendung:
    Leider wurde das eigentliche Problem der Tötungsbefehle im Koran überhaupt nicht angesprochen. Gute Nacht!

  146. Beim Namen von Fr. Miosga habe ich schon seit längerer Zeit „Miasma“ assoziiert (Miasma = u.a. ein Begriff aus der altertümlichen Medizin, der giftige Ausdünstungen aus dem Erdreich als Krankheitsursache ansah).

    Das Wort kann auch im übertragenen Sinne auf geistig-emotionaler Ebene benutzt werden als Synonym für Verunreinigung, Befleckung, Krankheitsübertragug.

    Die öffentlich-widerrechtlichen Anstalten gehören zweifellos zu den führenden Miasmen-Erzeugern im Lande, welche mit giftigen Redeschwaden die Gehirne vergiften …

    Etwas profaner: Bei der Schweinsohr-Sache kam Heiterkeit auf, darauf ein dreifaches „Haram!“

  147. #10 Lonesloane (18. Jan 2011 14:16)

    Die Integrationsfrage wird ohne das Sanktionsmittel “Ausweisung” nicht auskommen.

    Es müssen klare Forderunge gestellt werden und bei Nichterfüllung muss die Ausweisung die Folge sein.

    Momentan erpressen die Integrationsverweigerer den Staat erfolgreich: Die Alimentierung wird eingefordert mit dem Hinweis, daß ansonsten mit Gewalt zu rechnen sei.

    Bisher ist der deutsche Staat diesem Konflikt ausgewichen und bezahlt lieber.

    falsch!
    er läßt UNS bezahlen!

  148. #172 Ravasz (18. Jan 2011 21:02)

    In Berlin wird sogar schon die Frage diskutiert, ob neben Synagogen auch künftig Moscheen polizeilich beschützt werden müssen.

    in Düsseldorf wird die Synagoge schon seit Jahren (seit dem damaligen Brandanschlag, der von arab. Migranten verübt wurde) geschützt!
    Inkl. Strassenumbau! Dort steht 24/7 ein Polizeiwagen vor der Synagoge.

  149. Da ist mir beim Anblick der bestuerzten emigrationswilligen und doch wie eine Klette im Land haengenden Leistungstraegerin doch glatt das letzte Pint in hohem Bogen aus dem Rachen geschossen.

  150. #181 WahrerSozialDemokrat (19. Jan 2011 00:54)

    Henke ist nicht Henkel!

    Abgesehen davon sollte Thilo dort nicht ohne schussichere Weste und einer Reihe professioneller Bodyguards auftreten.

    Ansonsten sollte sich die Initiative NEOSTALINISMUS STOPPEN! dort geschlossen einfinden.

  151. Die Schuldigen an der jetzigen Situation sitzen in den Parlamenten und nicht in den Moschen.

    Diese aber dort hinauszujagen, dazu ist der deutsche Michel zu feige, er wählt seine Abschaffer immer wieder.

    Da lob ich mir die Tunesier, die ihre unfähigen Bonzen zum Teufel jagen.

  152. Und für solche Propaganda-Sendungen zahlt man auch noch GEZ…

    Ihr seht wirklich noch diese linken Propagandasendungen des Staatsfernsehens ?

    Ihr Armen im Geiste und im Geldbeutel.

  153. erwartungsgemaess wird thilo sarrazin jetzt von den staatlichen dreck-msm daemonisiert. und diese werden natuerlich jede schuld von sich weisen, wenn dereinst ein messer ganz ungluecklich theos lebenweg kreuzt und sich in seinen leib integriert. oder wenn ein fallschirm nicht aufgeht, das badewasser im beau rivage zu heiss ist oder eine leitplanke durchs eingedrueckte phaeton-seitenfenster grinst. das leben ist halt gefaehrlich, und es ist manchmal nur sehr schwer zu ertragen, was einzelnen menschen so alles passiert.

  154. #120 Ausgewanderter (18. Jan 2011 17:02)
    vielen Dank @

    #86 Denker (18. Jan 2011 15:38)
    #159 bin laden (18. Jan 2011 19:58)

    für die vom ARD-Bericht natürlich wieder unterschlagenen nebeninfos bezüglich des vom steuermichel mit-bezahlte leben der Aylin Selcuk und die familiären hintergründe, sehr aufschlußreich!


    #45 friedrich.august (18. Jan 2011 14:46)
    So schlau wie hier die meisten sind, war ich schon vor gut 20 Jahren, weswegen ich vorletzten Monat meinen 8. Jahrestag in Thailand begehen konnte.

    gratulation für den Schritt -grade im hiesigen winter nachahmenswert-

    allerdings kann das Auswandern nach sonstwo und die preisgabe der Heimat nicht die endgültige Lösung für die Probleme sein.

    das gilt auch für die – auch von dieser quotentürkin- durchgeführten „innerdeutschen auswanderung“ hin in weniger bereicherte Gebiete.

    wenn sich am GRUNDPROBLEM
    (Zuwanderungsdruck+Geburten+Landnahme, geringes interesse der urbevölkerung wg. übertoleranz usw.) nichts ändert, dann drückt auch in bisher noch ruhigen Ecken des Landes die moslemigration rein und man ist auch in sachsen und meckpomm in 1-2 generationen soweit wie derzeit in westdeutschen städten.
    diese sind dann zum teil bereits wohl autonomes islam-staatsgebiet a la Kosovo…

  155. Kann die harschen Reaktion teilweise hier nicht ganz nachvollziehen. Leider habe ich es auch schon mehrfach erlebt, daß im Rahmen dieser sehr erhitzt geführten Debatte auch von islamkritischer Seite mit unsachlichen Pauschalisierungen um sich geschmissen wird. Auf pi mögen die meisten in der Lage sein zu differenzieren, an den Stammtischen sind es viele nicht. Wenn dann also völlig integrierte Türken unter Beschimpfungen seitens dieser Leute zu leiden haben, ist das selbstverständlich zu kritisieren.

  156. #196 wieauchimmer (19. Jan 2011 11:16)
    Wenn dann also völlig integrierte Türken unter Beschimpfungen seitens dieser Leute zu leiden haben, ist das selbstverständlich zu kritisieren.

    sicher, allerdings sollten sich diese integrierten türken und die linksgrünen medien mal EIN WENIG mit ursachenforschung beschäftigen, wenn sie abgelehnt und angefeindet wurden.

    das KÖNNTE nämlich nicht NUR an dem bösen Nazi-sarrazin-stammtisch liegen, der per se xenophob und „rechts“ ist….

    sondern VIELEICHT AUCH EIN GANZ KLEIN WENIG an dem über Jahrzehnte angesammelten FEHLVERHALTEN der eigenen religiös-kulturellen Sippschaft, quer von al kaida bis hin zu Rütli-borats und dem massenvermehren von kopftuchmädchen sowie einer extremen schieflage der medialen berichterstattung…
    die einem großen teil der bevölkerung eben jetzt bis „oberkante -unterlippe“ steht.

  157. Dass einige Idioten Sarrazins Buch zum Anlass nehmen, nun im wahrsten Sinne die Sau rauszulassen, ist sehr ärgerlich. Es ändert jedoch nichts daran, dass das Integrationsthema ohne Scheuklappen diskutiert werden muss.
    Wer Moscheen anzuzünden versucht oder Briefe mit Morddrohungen schreibt, sollte ohne Bewährung in den Knast. Ebenso allerdings wie die Koranjünger, die tagtäglich auf „deutsche ungläubige Schweine“ einprügeln.

  158. #173 Euro-Vison (18. Jan 2011 20:30)
    … Überhaupt kommt es mir komisch vor, dass sich eine große nicht-moslemische Mehrheit von einer – sehr heterogenen – Minderheit derart bedroht fühlt.

    Schon einmal etwas vom demographischen Wandel gehört? Diese dumme Minderheit schickt sich gerade an zur Mehrheit zu werden. Politiker denken nur bis zur nächsten Wahl, politisch unabhängige Bürger und Ex-Poltiker (wie Thilo Sarrazin und Helmut Schmidt)in Zeiträumen von Jahrzehnten!

    Das erinnert tatsächliche an frühere Zeiten, als eine kleine Minderheit für alle Übel der Welt verantwortlich gemacht wurden.

    Die übliche Nazi-Keule darf natürlich nicht fehlen. Es ist aber mehr als eine Unverschämtheit,die brutale Verfolgung und Vernichtung der Juden in Nazideutschland mit berechtigter heutiger Kritik an der religiösen Polit-Ideologie Islam zu vergleichen.

    Die Reife einer Gesellschaft erkennt man immer im Umgang der Mehrheitsgesellschaft mit ihren Minderheiten, mit ihren schwächsten Mitgliedern.

    Gerade deswegen ist es unverständlich wieso nichts gegen die grassierende Deutschenfeindlichkeit auf deutschen Schulhöfen unternommen wird und die Opfer muslimischer Migrantengewalt (S-/U-Bahn), wie auch im Sport oder Freizeitstätten (Diskothek) durch Nichtbestrafung (läppische Bewährungsstrafen) vom deutschen Staat geradezu verhöhnt werden.

    Wie leben in einer Zeit der Globalisierung, der Europäisierung und der alternden Gesellschaft. Es ist schlicht unmöglich und irrational zu glauben, dass man sich im 21.Jahrhundert gegen einen großen Teil der Weltbevölkerung abschotten kann.

    Klar hat es schon immer Migration gegeben, wogegen sich der deutsche, steuerzahlende Bürger ausspricht, ist die Einwanderung ins deutsche Sozialsystem (via Asylmißbrauch und Familienzusammenführung) von unserer eigenen europäischen Kultur fernen und bildungsuninteressierten Menschen.

    Moslemische Staaten werden immer unsere Nachbarn sein – wir müssen daher Wege des Dialoges und der Verständigung finden…
    nicht ernsthaft die gesamte moslemische Welt für dumm und terroristisch halten? Viel besser währe es, Reformen in diesen Ländern in Gang zu bringen, liberale und demokratische Kräfte zu unterstützen.

    Die Probleme der muslimischen Welt sind die NICHT unsere Probleme! Schon mal etwas von „Imperialismus“ gehört? Die muslimischen Staaten pfeiffen darauf vom Westen zu lernen. Sie hätten es ja schon lange wie die Südkoreaner seit den 1960er Jahren dem Westen nachmachen können.

    Die Chinesen waren genauso schlau, allerdings ohne die Demokratie zu übernehmen. China hat aber durch die wirtschaftliche Entwicklung gute Voraussetzungen es noch nachzuholen
    (Vorbild: Taiwan mit chinesischer Bevölkerung).

    @Euro-Vison:
    Insgesamt hört sich ihr Beitrag an als ob er im Auftrag geschrieben wurde = PR.

  159. „Die Attacken gegen Muslime in Deutschland häufen sich.“

    Dieser Satz ist neben den ganzen unzähligen Körperverletzungen und Tötungsdelikten durch Muslime an Ungläubige Europaweit die allergrößte Körperverletzung an den Bürgern. Das war der Stiefel in die (deutsche) Fresse, ganz nach Orwell und das Wahrheitsministerium gibt bekannt. Ihr bösen bösen deutschen, kriecht, kriiiiecht.

    Ich bin mal gespannt wie das mit der Zwangsabgabe wird. Und demnächst bezahlen die Träumer Steuer für den Islamschwachsinn, wie andere für die Kirche.

  160. Ja, dieser Beitrag der tagesthemen war in der Tat aller übelste Hetz-Propaganda gegen Thilo Sarrazin! Ein weiterer Beweis dafür, dass „unsere“ Medien und „unser“ Staat längst im DDR-Modus angelangt sind.

    Ich hoffe aber inständig, dass sich der rasende Mob am Tag des Staatsbankrottes oder Volksaufstandes NICHT an Fräulein Miosga vergreift! Miosga und Goll sind nur Mitläufer, die es für Geld tun. Als Nachrichtensprechpuppe beim Stasi-Fernsehen kann man gut 200.000 EUdSSR-Silberlinge pro Jahr einstecken. Wenn man nebenher einen Abend privatwirtschaftliche Veranstaltungen moderiert, etwa für die Bänker, gibt’s noch 20.000 Silberlinge extra.

    Aber – wie in der DDR – lesen die Nachrichtensprechpuppen ja nur vor, was der Propagandachef des Senders zusammengeschmiert hat. Vielleicht kann mal jemand in Hamburg bei Herrn Dr. Kai Gniffke klingeln und fragen, wer bei der ARD der verantwortliche Propgandachef ist. Der müsste das das eigentlich wissen …

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kai_Gniffke

Comments are closed.