Der todbringende EHEC-Keim soll nun doch nicht im Salat lauern, sondern in dem echten Bio-Produkt „Sprosse“. Darauf einigten sich heute das NRW-Verbraucherschutzministerium und das Robert-Koch-Institut. Man hat den gefährlichen Erreger in Sprossen nachgewiesen. Diese kamen aus einem Biobetrieb im Rhein-Sieg-Kreis. Warum empören die Politiker sich nicht über Bio?

Die WELT schreibt:

Sprossen als EHEC-Ursache – Bio-Betrieb gesperrt

Gefährliche EHEC-Bakterien sind in einer Packung Sprossen in Nordrhein-Westfalen nachgewiesen worden. Das teilte NRW-Verbraucherschutzminister Johannes Remmel (Grüne) am Freitag in Düsseldorf mit.

Es handelt sich um den aggressiven Serotyp O104. Allerdings war die Packung geöffnet und befand sich bereits in der Mülltonne eines Haushalts im Rhein-Sieg-Kreis. Zwei der drei in diesem Haushalt lebenden Familienmitglieder haben Sprossen verzehrt und sind Mitte Mai an den EHEC-Bakterien erkrankt.

Die Sprossen stammen laut Ministerium nach den bisherigen Erkenntnissen aus dem Betrieb im niedersächsischen Bienenbüttel. Damit ist erstmalig eine ununterbrochene Kette mit dem Erreger O104 infizierter Sprossen aus dem Betrieb in Bienenbüttel und erkrankten Personen hergestellt.
(…)
Bislang ist unklar, wie der Erreger in den Bienenbütteler Betrieb gelangt ist. Da dies auch über das aus dem Ausland importierte Saatgut geschehen sein könnte, werde generell vor dem Verzehr von Sprossen gewarnt, sagte Lindemann. Auch in anderen Betrieben in Deutschland würden derzeit Proben untersucht. Aus Bienenbüttel liegen inzwischen 138 Proben im niedersächsischen Landesamt zur Untersuchung.

Schon seltsam: Bei konventionellen Lebensmitteln ist man mit Schuldzuweisungen ganz schnell bei der Hand. Bei einem Bio-Betrieb dagegen, da muss es ein anderer gewesen sein…

(Danke an alle Spürnasen)


Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Ein Bio-Betrieb ist natuerlich ueber jeden Verdacht erhaben. Gott bewahre welche linken Massen sich zum Aufmarsch bewegt haetten, wenn die EHEC Quelle ein Mastbetrieb gewesen waere.

    Aber naja, im Bio-Gemuese ist eben mehr Bio als gewuenscht, wen wirds schon stoeren. 🙂

  2. Was den eigentlichen Verursacher angeht, habe ich mittlerweile einen Verdacht…

    Der Biohof hat nämlich einen „Mitarbeiter“, dem die diversen Hygienevorschriften vollkommen egal sind, der aber dennoch auf dem Hof treiben kann, was er mag und wie er lustig ist.

    Sein Name ist Asko. Ein Bild von ihm findet man z.B. hier:

    http://www.gaertnerhof.org/

    unter dem Menüpunkt „Die Gärtnerei“.

  3. Diese kamen aus einemm Biobetrieb im Rhein-Sieg-Kreis.

    Das ist falsch. Sie kamen von besagtem Gärtnerhof in Bienenbüttel.

    Die Mülltonne steht im Rhein-Sieg-Kreis.
    Bitte korrigieren.

  4. Fukushima: 0 Tote
    EHEC: 30 Tote plus 1000 Menschen mit kaputten Nieren.

    Angela Merkel zur EHEC-Krise: „Die dramatischen Ereignisse in Deutschland sind ein Einschnitt für die Welt, sie waren auch ein Einschnitt für mich ganz persönlich. Die Katastrophe hat gezeigt, dass auch ein Hochtechnologieland wie Deutschland die Risiken der Biolandwirtschaft nicht bewältigen konnte. Wer das erkennt, muss eine Neubewertung vornehmen. Und ich habe eine Neubewertung vorgenommen. Deshalb möchten wir den Ausstieg aus der Biolandwirtschaft beschleunigen. Spätestens ab 2022 darf nicht mehr mit Kuschei*e oder sonstigem unappetlichen Biodreck gedüngt werden.“

    Renate Künast:“Wir stehen voll hinter dem Ausstiegsplan der Bundesregierung. Wer heute sicher gehen will, beim Genuss von rohen Tomaten oder Gurken nicht mit Botulismus oder EHEC infiziert zu werden, der fährt am besten mit Gemüse aus nicht-Bio-Anbau. Gerade die häufig verteufelten Produkte aus holländischen Gewächshäusern, die auf Steinwolle wachsen und mit einer künstlichen Nährlösung ganz ohne organische Dünger gezogen werden, bieten optimale Sicherheit vor solchen Infektionen.

  5. Ihr beschwert euch zurecht über die Klischees à la islamkritisch = ausländerfeildlich = Nazi. Aber ihr seid nicht viel besser wenn es um die Themen Bio, Obama, Atomkraft, usw. geht. Die gleichen Links-Rechts-Klischees.

  6. Wen ich wieder alles von heute und gestern durchlese komme ich zu dem schluß:

    ES HAT KEINEN ZWECK MEHR.

    werde PI von meiner favoritenliste streichen.
    Deutschland ist so borniert und verblödet in allen Bereichen.

    es wird sich NIE!!! was ändern.
    Es wird nur noch schlimmer

  7. Sprossen-Nahrung!

    Zumindest ist jetzt klar, warum die Mehrheit der Verstorbenen, Frauen sind!

    Ein echter Mann frisst so nen Dreck nicht… 😉

    Oder warum sonst sterben signifikant mehr Frauen daran??? Oder bin ich der Einzige der diese Frage hat… ?

  8. Man stelle sich jetzt mal das Szenario vor, EHEC wäre in einer Gärtnerei entstanden, die ihre Pflanzen klassisch als mit Chemikalien behandelt:

    Die Merkel hätte entschieden, dass Deutschland bis 2020 aus dem konventionellen Anbau aussteigt – also ein Verbot von Düngern und Pestiziden. Und die Grünen hätten sich beklagt, dass 2020 viel zu spät sei. Gleichzeitig kämen Stmmen, man solle das Verbot des konventionellen Anbaus im Grundgesetz festschreiben … Der ganz normale Wahnsinn in Deutschland der 10er Jahre!

  9. Petitesse am Rande:

    700.000 Menschen erkranken jährlich in der BRD an Krankenhauskeimen, 40.000 Menschen sterben jährlich daran. Interessiert das irgendwen?

  10. #5 Fluchbegleiter

    „Gerade die häufig verteufelten Produkte aus holländischen Gewächshäusern, die auf Steinwolle wachsen und mit einer künstlichen Nährlösung ganz ohne organische Dünger gezogen werden, bieten optimale Sicherheit vor solchen Infektionen“.

    Reine Poesie. Keine Dichtung, sondern Wahrheit.

  11. Wer ist denn sowas??? Bio ist nicht nur teurer, sondern auch ungesünder und gefährlicher! Das muss doch jedem klar sein!!!

    Don´t take the rest! NO BIO!

  12. Also ich verstehe auch nicht, wie Gülle in die Produktion von Sprossen kommt. Seltsam.

    Und ausgerechnet ein Multiresistenter Keim. Sehr seltsam.

  13. das Robert-Koch-Institut …

    Das ist doch die Pharmaloge, die uns vor der WHO-Pharmaschweine-Grippe gerettet hat.

    Allerdings:

    „Außer den faktischen Impfschäden gibt es keine Wirkung einer Impfung.
    Seit 2001 gilt in Deutschland das Infektionsschutzgesetz (IfSG). Es fordert zum ersten Mal Beweise für Erreger und den Nutzen einer Impfung. Da reicht es nicht aus, dass etwas als nachgewiesen – in Anführungsstrichen – gilt. Das lässt keine Interpretation offen: Die zuständigen Mitarbeiter am Robert-Koch-Institut (RKI) haben das Handtuch geschmissen, und die Ständige Impfkommission hat eingeräumt, dass es die positiven Risiko-Nutzen-Analysen, die angeblich für jede Impfung gemacht werden, gar nicht gibt.
    Es gibt nur Risiko-Kosten-Analysen, die aber der Geheimhaltung der Impfstoffhersteller unterliegen. … „

    http://www.taz.de/index.php?id=archivseite&dig=2005/10/12/a0169

    Es ist eine Riesensauerei, daß diese verlogene korrupte und GEMEINGEFÄHRLICHE Pharmaloge nicht längst zerschlagen wurde und die RKI-Straftäter nicht vor ein ORDENTLICHES Gericht gestellt wurden!

  14. #14 Toytone

    … oder es war ein Komplott der Pestizid- und Düngemittelindustrie, um Bio in Verruf zu bringen. 😉

  15. #8 WahrerSozialDemokrat

    “ …Oder warum sonst sterben signifikant mehr Frauen daran??? Oder bin ich der Einzige der diese Frage hat… ?“

    Die „Schweinegrippe“-Opfer starben am hochtoxischen TAMIFLU-Scheißdreck, die „EHEC“-Opfer sterben an KRANKENHAUSKEIMEN und Antibiotika.

  16. #22 Phylax2000 (10. Jun 2011 19:31)

    Die Frage war nicht woran? Sondern warum zu über 80% Frauen… ??? Mag unwichtig sein, aber mir drängt sich die Frage auf… und ergründet evtl. mehr das woran…

    Kenne mich damit aber wirklich nicht gut aus.

  17. Dazu folgender Beitrag aus SpiegelOnline.
    Das haben die tatsäch so durchgewinkt

    Das „Bio“-Dilemma
    Zitat:
    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Ist das der Durchbruch? Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen ist es offenbar zum ersten Mal gelungen, den Ehec-Erreger auf Sprossen des verdächtigen Biohofs in Niedersachsen nachzuweisen.*Noch rätseln die Behörden, wie das gefährliche Bakterium dort hinkam.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m…767922,00.html
    Stoppt Bio. Jetzt!

    Der offenbar gewordene, schleichende – sogenannten „Bio“produkten geschuldete Nahrungstod per Ehec-, HUS- und wer-weiß-was-noch-kommt-Verseuchungen aus Bionahrung – beruht zwar nicht auf Verstrahlung, kommt dafür aber über Nahrungskreisläufe, um so unberechenbarer daher.
    Allgemeine Verstrahlungsmessung und Lokalisierung, wie bei strahlender Materie, ist nicht möglich.
    Lebensbedrohliche Erkrankungen, gepaart mit immens hohen Todesfallraten bei Infizierten, sind maßgebliche Indikatoren und weisen über bedauernswerte menschliche Opfer, die schwer lesbare Spur zu biogemachtem Verseuchungsherd.
    Allerdings erst dann, wenn Erkrankungen epidemische Ausmaße angenommen haben.
    Die Gesundheit von Menschen, die sich natürlich zu ernähren wünschen, wird so gefährdet, Erkrankungs-Kollateralschäden bei Konsumenten werden dabei von Geschäftemachern mit Profitinteressen, in Kauf genommen.

    Vor solchen Machenschaften und deren epidemologischen Folgen muss der Staat seine Bürger, vorbeugend, schützen. Genau so, wie er es bei der atomaren Verstrahlungsgefahr durch Atomreaktoren, per Abschaltung, vorgibt, zu tun.
    Deshalb:

    Stoppt Bio. Jetzt!
    politicker

  18. #16 Stekel

    #5 Fluchbegleiter

    “Gerade die häufig verteufelten Produkte aus holländischen Gewächshäusern, die auf Steinwolle wachsen und mit einer künstlichen Nährlösung ganz ohne organische Dünger gezogen werden, bieten optimale Sicherheit vor solchen Infektionen”.

    Reine Poesie. Keine Dichtung, sondern Wahrheit.

    Ja nur wo ist da der Unterschied zur Sprossen Anzucht die werden überhaupt nicht gedüngt.
    Mal ganz abgesehen davon das Kuhscheiß auch in der „Normalen“ Landwirtschaft als Dünger benutzt wird weil das einfach billiger ist.

  19. Die Staatspropaganda bzgl. EHEC hat doch wunderbar geklappt. Fast alle sind auf den Zug aufgesprungen. 2-3 Wochen wurde die dumme Bevölkerung in Panik versetz und abgelenkt. Alle waren nur noch mit Killergurken, Tomaten, Salat und Sprossen beschäftigt.

    Wieso wurden eigentlich keine Angehörigen von den (angeblichen) Toten durch EHEC und HUS in die Medien gezerrt, wie sonst üblich? Wo sind die ganzen (angeblichen) Erkrankten, denen es teilweise sicherlich wieder besser gehen sollte ? Alles sehr suspekt.

    Kaum jemand hat sich in den letzten Tagen noch wirklich mit der erneuten Griechenland-Hilfe (oder dem Islam) beschäftigt.

    Und nun, welch ein grooooßer Zufall. Genau heute, wo der Bundestag die neue Griechenland-Hilfe beschließt, sind die „Sprossen“ eindeutig die Täter und wir dürfen wieder Gurken, Tomaten und Salat essen.
    Zufälle gibt es. Leute, habt Ihr mal alle richtig nachgedacht ?

    10. Juni 2011
    Drohende Staatspleite: Bundestag bewilligt neue Griechenland-Hilfe
    Deutschland wird sich auch künftig an weiteren Finanzhilfen für das hoch verschuldete Griechenland beteiligen. Die Mehrheit der Abgeordneten von Union und FDP im Bundestag hat einem entsprechenden Antrag der Regierung zugestimmt.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/drohende-staatspleite-bundestag-bewilligt-neue-griechenland-hilfe-1694431.html

  20. wir brauchen eine ethik-kommission für den sprossenausstieg!
    keine laufzeitverlängerung für sprossenbetriebe!
    sofortige verschrottung aller feuerwehrdrehleitern mit leitersprossen!

  21. Hier ist der Gipfel der Verlogenheit. Ich war gerade auf folgender Webseite:

    http://www.greenpeace.de/

    Auf der GP-Webseite habe ich den Suchbegriff „EHEC“ eingegeben. Hier ist die Antwort:

    Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – ehec – übereinstimmenden Dokumente gefunden.

    Vorschläge:

    Vergewissern Sie sich, dass alle Wörter richtig geschrieben sind.
    Probieren Sie andere Suchbegriffe
    Probieren Sie allgemeinere Suchbegriffe

    Die Grünpisser und Grünpisserinnen verschweigen das Thema EHEC. Das ist eine Ungeheuerlichkeit. EHEC hat Menschenleben gekostet.

    Wer immer noch an Grünpiss glaubt hat einen an der Birne.

  22. #23 Wahrer Sozialdemokrat
    Gehst du nie mit knackigen Frauen essen? Guckst du nie auf die Teller der Gäste im Restaurant? Tu das mal wenn Normalität eingekehrt ist, dann hast du deine Antwort.

  23. Das Paradoxe:

    Je mehr sich die LinksgrünInnen asl jämmerliche TotalversagerInnen entlarven, desto mehr Stimmen bekommen sie, der Abstand zur grünen C*DU der FDJ-SektretärIn beträgt nur noch 3%!!!

    Bald werden die LinksgrünInnen mit mehr Stimmen den KanzlerIn stellen als einst Hitler!

    Was haben die LinksgrünInnen nicht alles versaubeutelt:

    Trittin-Dosenpfand mit Plasitkmüss

    Ökosteuer für unbezahlbares Benzin

    E10 für Hungeraufstände in Arabien

    Hartz IV für eben die Hungerflüchtlinge

    EEG mit gigantischen Strompreiserhöungen

    HRG mit Berufsverboten für Akademiker

    Atomausstieg zur Deindustrialisieerung

    Bio-Sprossen mit mehr Toten als Atomkraft!

    Linksgrün ist wie Hitler ohne Krieg!

  24. #29 Cendrillon (10. Jun 2011 20:10)

    Die Grünpisser und Grünpisserinnen verschweigen das Thema EHEC. Das ist eine Ungeheuerlichkeit. EHEC hat Menschenleben gekostet.

    Getroffene HundInnen schweigen! 🙂

  25. Über 1500 Erkrankte (lebenslange Folgeschäden wie Niereninsuffizienz nicht absehbar) und ca. 30 Tote gibt es bisher alleine in Deutschland.

    Die Frage von QQ muss man in der Tat stellen:
    Was wäre passiert, wenn man die Schuld der Agrarindustrie, der Gentechnik, einem konventionellen Betrieb, einer chemischen Fabrik oder gar einem AKW in Schuhe hätte schieben können?

    Die Antwort ist einfach:
    http://americanviewer.wordpress.com/2011/06/05/storfall-in-bienenbuttel/

  26. Wann kapiert endlichmal jemand, daß Bioproduktion nicht für Massenproduktion geeignet ist. Wenn alle Bio schreien will jeder Lebensmittelhersteller auf den Zug aufspringen, geht aber nicht – warum wohl. Irrglaube das Wunschdenken und der Herdentrieb vieler Verbraucher glauben an den Gemüsegarten/Streichelzoo von Oma und Opa, oder wem auch immer. Das Dilemma ist doch der Umgang mit den Lebensmitteln und den Nutztieren. Da kann Bio in der Massentierhaltung und Agrarwirtschaft nichts ändern. Es kommt immer auf den Betreiber solcher Landwirtschaftbetriebe an.
    Und wer hat sich nicht von Geiz ist Geil anstecken lassen? Die Verbtaucher welche weniger Zahlungsmittel zur Verfügung haben oder die mit einem größerem Budget weil es Chic ist Bio zu kaufen. Eine Tüte vom Biomarkt passt eben besser zu Jack Wolfskin Klamotten.

  27. #26 Rheinlaenderin

    Auch wenn sich das stark nach Verschöhrungstheorie anhört, so möchte ich persönlich nicht ausschließen, dass es sich hier um einen Deal handeln könnte:

    Die CDU/FPD-Koalition beschließt den sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft, und im Gegenzug erklären sich die Rotzgrünen bereit, die konventionelle Obst- und Gemüseindustrie zu stärken, indem die EHEC-Fälle auf Biohöfe zurückzuführen ist.

    Vielleicht ist es auch nur ein Hirngespinst. K.A.

  28. Der Spargel schreibt:

    Britische Ruderer kommen nicht nach Hamburg, Touristen sagen ihre Städtereise ab: Die Ehec-Angst fokussiert sich auf die Hansestadt. Nun dürfen norddeutsche Schüler sogar nicht nach Ungarn einreisen. Einzelfälle? Oder hat die Hysterie schon spürbare Auswirkungen?

    Die Hysterie?! Wer hat die Hysterie den fokussiert? Doch nicht etwa MSM wie der Spargel? Nein, natürlich nicht. Komisch auch:
    Zu Fukushima brachte der Spargel noch viel extremere Stories. Das war aber natürlich auf keinen Fall Hysterie. 😉

  29. Mein Gott, was sind die Anti Bio Kommentare hier was von dämlich. Herr, lass Hirn regnen… EHEC Bakterien sind antibiotikaresistent. Das sind sie weil ihre Vorfahren die ganze Zeit mit Antibiotika traktiert wurden und mutierten. Und wo werden denn Bakterien die ganze Zeit mit Antibiotika eingedeckt? Ja, richtig, NICHT im Biolandbau sondern in der traditionellen Fleisch- und Milchproduktion, wo die armen überzüchteten Viecher die möglichst billig und damit nicht artgerecht gehalten werden sonst nicht lange genug über die Runden kommen (und in Därmen bei Menschen die gegen jeden Scheiss Antibiotika bekamen (Krankenhaus und privat)). Der Verbraucher will täglich Fleisch und Milchprodukte und zum Aldipreis. Den Preis zahlen wir alle, mit Lebensmittelskandalen (wie EHEC, Rinderwahnsinn etc.), Immunschwächen und stumpfer werdenden Antibiotikawaffen. Scheissbio? Im Gegenteil, Scheisszivilisationsfrass und Scheissmassenproduktion zu Tiefstpreisen.
    PI ist gemäss Kopfzeile Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte. Wie folgt daraus Anti Bio oder für Atomkraft? Nur weil eine Partei in einigen Dingen daneben liegt ist alles was sie für gut findet automatisch schlecht? Was für eine einfältige Weltsicht ist denn das! PI täte gut daran sich auf seine Kernthemen zu besinnen und nicht zu vermischen, was von sich aus nicht zusammengehört. Sonst meide ich diesen Website bald einmal. Mir wird es einfach zu blöd hier. Infos zum Islam finde ich auch anderswo. Also bitte, ausgewogenere Artikel zu solchen Themen!

  30. #37 charis (10. Jun 2011 20:31)

    Ohne Ökologist oder je im Verdacht gewesen zu sein Grüne zu wählen, traue ich denen tatsächlich am ehesten zu, sich Anti-Scharia zu wenden. Bei gleichzeitiger Islam-Lobhuldung… 😉

    Für jede neue Moschee wird ein Opfer als Monstranz benannt…

  31. #25 myotis

    Insofern mir bekannt, werden in den NL-Gewächshäusern kaum bzw. keine Sprosse gezüchtet. NL-Bauern benutzen Kunstdünger, andere organische Stoffe,und auch Dünger, es gibt aber einen großen Düngerüberschuß.

  32. Folgende drei Webseiten habe ich jetzt überprüft:

    http://www.attac.de/
    http://www.bund.net/
    http://www.nabu.de/

    Also attac, B.U.N.D und Nabu. Neben Greenpeace wohl die wichtigsten „NGOs“ bzw. „Umweltorganisationen“.

    Auf allen diesen Seiten bringt der Suchbegriff EHEC keinen einzigen Treffer.

    Keine Suchergebnisse ‚egec‘
    Leider wurde für ihren Suchbegriff kein Treffer gefunden.

    Ein derartiges Mass an Heuchelei und Verlogenheit habe ich bisher noch nicht erlebt.

  33. #39 Clarice (10. Jun 2011 20:40)

    Mal ganz ruhig! Das gibt der Artikel nicht her! Und Kommentare sind Kommentare! 😉

    Fahren Sie mal an die Mosel zu den Bio-Weintrauben, links und rechts sind „normale“ Felder die aus der Luft mit Hubschrauber chemisch besprüht werden. Die Weintrauben dazwischen sind aber OK…

    Oder die so genannten ökologischen „Bodenhaltungshühnern“ die mehr Krankheiten haben und sich gegenseitig die Federn ausrupfen im Vergleich zu DIN A4, Verzeihung heute DIN A3 Legebatterien…

    Ökologisten geht es weder um Ökologie geschweige um Ökonomie sondern nur um ablenkende Moral und Ethik, die einen entbindet von Verantwortung und Schuld, anstelle Schuld und Verantwortung zu übernehmen und entsprechend zu Handeln!

    Das gilt auch für das Thema zuvor: „Zwangshalal wegen der Freiheit“

  34. #39 Clarice

    PI ist gemäss Kopfzeile Proamerikanisch
    Proisraelisch
    Gegen die Islamisierung Europas
    Für Grundgesetz und Menschenrechte

    Wie folgt daraus Anti Bio oder für Atomkraft?

    News gegen den Mainstream

    vergessen ? 😉

  35. #39 Clarice (10. Jun 2011 20:40)

    Nur weil eine Partei in einigen Dingen daneben liegt ist alles was sie für gut findet automatisch schlecht? Was für eine einfältige Weltsicht ist denn das!

    PI teilt in einigen Artikeln nicht deine Meinung und dehalb ist PI an sich scheiße? Was für eine einfältige Weltsicht ist das denn?! Wie man sieht eine hochkomplexe:

    Im Gegenteil, Scheisszivilisationsfrass und Scheissmassenproduktion zu Tiefstpreisen.

    Mein Gott, was sind die Anti Bio Kommentare hier was von dämlich. Herr, lass Hirn regnen… EHEC Bakterien sind antibiotikaresistent. Das sind sie weil ihre Vorfahren die ganze Zeit mit Antibiotika traktiert wurden und mutierten.

    Dein „Hirn“ in Ehren, aber wenn du wirklich so viel „Hirn“ hättest wie du von anderen hier verlangst, wüsstest du, dass

    a) die Resistenz nicht das Kernproblem bei EHEC ist. Das Toxin ist das Problem. Und dieses Toxin wird massenhaft frei, man EHEC mit AB behandelt. Das würde ich also lieber sein lassen.

    b) Bakterien permanent mutieren egal ob du nun ABs draufhaust oder nicht.

    c) es genug Berichte von Ex-Biobauern gibt, die viel mehr Antibiotikas gebraucht haben, weil die Tiere kränker sind als in der konventionelle Haltung.
    http://www.welt.de/welt_print/article3096697/Bio-Schweine-Nein-danke.html

    Was ist an „bio“ eigentlich „artgerecht“?
    Das ist doch ein Mythos. Solche großen Tiere kann man nicht „artgerecht“ halten. Das ist ein Widerspruch in sich. Man hält sie zur Lebensmittelherstellung. Punkt. Und weil man ein gutes Lebensmittel will, hält man sie möglichst gesund. Nach dem Stand der konventionellen Wissenschaft. Mehr nicht.
    Landwirtschaft ist doch nicht die Serengeti.

    Ein Schwein oder ein Rind hätte in der freien Wildbahn quadratkilometergroße Reviere.
    Was haben sie auf dem Biohof? Eine Box, mehr? Einen Auslauf mehr? Stroh, das vefault? „Natürliche“ Parasiten? Baden in der eigenen Scheiiße? No thx.

  36. Wer genau wissen möchte, was EHEC ist, wie lange und in welcher Form schon geforscht wurde, bitte lesen. Langer Bericht, da wird es einem beim Lesen schwindelig.

    Deutscher Bundestag: Drucksache 13/9953 vom 17.02.1998
    […]
    Antwort
    der Bundesregierung
    auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Manuel Kiper, Ulrike
    Höfken, Marina Steindor und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
    – Drucksache 13/9683 –
    Ursprung und Epidemiologie der humanpathogenen EHEC-Bakterien
    […]

    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/13/099/1309953.asc

    Und ich bleibe dabei, EHEC ist jetzt nur wieder aus der Schublade geholt worden, um uns abzulenken und zu beschäftigen.

  37. Erstaunlich, wie lange die Gurken-Mafia gebraucht hat,um endlich den wahren Seuchenherd, die Sprosse, ans Licht zu zerren.
    Erstaunlich, aber anscheinend ist die Marktmacht der Sprosse gering und der volkswirtschaftliche Schaden vertretbarer. Also Mahlzeit, Sprosse hin oder her, Kochs Erben haben gesprochen, aber nichts bewiesen.
    Hoffentlich ist am Ende nicht wieder gepanschtes Spanisches Öl im Spiel. Das fordert im Allgemeinen über 750 Tote und 25000 Erkrankte. Ist aber lange her…

  38. Scheissmassenproduktion zu Tiefstpreisen

    So was kann auch nur jemand schreiben, der genug Kohle hat für das esoterische „Bio“-Food. Die Claudia sagt das gleiche und verrät hier den Grund für ihre schlanke Linie: „Aber wenn du nicht gut isst, wird es auf Dauer dir zu stehen bekommen“
    http://www.youtube.com/watch?v=JXETKZCd6fw&

    Der Typus Mensch bringt dann auch immer Sprüche wie: „Energie ist noch viel zu billig“.

    Der Typus Mensch ist in Deutschland Politiker in allen Parteien und sagt dann gleichzeitig:
    „Hilfe die Energiepreise und Lebensmittelpreise sind schon wieder gestiegen. Wählt uns, wir satteln um auf erneuerbar und bio, dann wird alles wieder preiswert!“

    Da muss man schon sehr leichtgläubig sein (oder schizophren), um dieser Ideologie zu folgen. Aber in Deutschland funktioniert es!

  39. Neues vom verlogenen Gurken – und Bananenstaat?
    Viel Glück bei Stuttgart21 ihr lieben Grünen, ihr guten Lichterkettenabhalter und Gemeinschaft der Heulsusen, macht euch vom Acker und nehmt die EHEC-Gurken bitte mit, die habt ihr vielleicht nötig.(Frau Roth kann dann im Spanischen Fernsehen einen Film drehen, wo sie zur Wiedergutmachung eine Tomate spielt.)

    Ich bin noch nicht verblödet, wie ihr es gerne hättet.

    http://www.donaufalter-zeitung.de/friends/parser.php?artikel=1125

  40. #22 Phylax2000
    Oh, ein selbsternannter Kenner der Materie.
    Wenn Sie keine Ahnung haben, halten Sie lieber die Klappe. Die Leute sind weder an den Krankenhauskeimen noch an den Antibiotika gestorben, sondern am EHEC, der ein hochtoxisches Gift absondert.

  41. Hier noch ein komischer Zufall.
    Kurz vor der Herren-Fussball-WM 2006 Vogelgrippe in Norddeutschland und jetzt kurz vor der Frauen-Fussball-WM (ab 26.06.2011) eine EHEC-Epedemie in Norddeutschland.
    Scheint ein gefährliches Bundesland zu sein 🙂

    Vielleicht sind die muslimischen Fussballspielerinnen beleidigt, weil sie während des Spiels kein Kopftuch tragen dürfen und darum wird die Frauen-Fussball-WM kurzfristig wegen angeblichem EHEC abgesagt.

    Was geht hier vor in Germanistan ?
    Zur Erinnerung:

    21.02.2006
    Vogelgrippe in Deutschland Bundeswehreinsatz auf Rügen ist „Theaterinszenierung“
    […]
    WM bei Pandemie in Gefahr
    Bärbel Höhn, Vorsitzende des Agrarausschusses im Bundestag, hat im Sender N24 unterdessen erklärt, im Falle einer Pandemie müsste vermutlich auch die Fußball-WM (9. Juni bis 9. Juli) abgesagt werden.
    […]
    Sollte während der WM in Deutschland eine Seuche unter den Menschen ausbrechen, „muss man sich ganz genau überlegen, was man tut“.
    […]

    http://www.sueddeutsche.de/politik/vogelgrippe-in-deutschland-bundeswehreinsatz-auf-ruegen-ist-theaterinszenierung-1.883327

    Meine Fantasie geht wieder mit mir durch 🙂

  42. Tja, wo Bio draufsteht ist nicht unbedingt Bio drin.

    Siehe Stasi90/ Die Pädophilen:

    Außen grün, innen rot und im Kern braun.

  43. Bio-Lebensmittel sind nicht nachweislich gesünder als herkömmlich erzeugte und manchmal sogar gefährlicher. Ein Grund ist der Verzicht auf Kunstdünger. Zur Düngung eingesetzte Gülle, Mist und Kompost können Krankheitserreger enthalten. Auch der Hang zu rohen, naturnahen und unbehandelten Lebensmitteln hat seine Tücken. Eine häufige Quelle von Ehec-Ausbrüchen ist nicht erhitzte Rohmilch. Und immer wieder fallen Bioprodukte durch Keimverunreinigungen auf, wie aus einer Auswertung der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2007 hervorgeht.

    Ich möchte keineswegs den Liebhabern der Bio-Kost ihre Nahrung vermiesen (wie das umgekehrt gern mit uns versucht wird, die wir industriell hergestellte Lebensmittel schätzen). Jeder mag in dieser freien Gesellschaft das essen, dem er zuneigt, aus welchen rationalen oder irrationalen Gründen auch immer. Nur rechtfertigt das keine Legendenbildung.

    Wer Bio-Kost verzehrt, der lebt nicht gesünder als andere. Er gibt für seine Ernährung nur wahrscheinlich mehr Geld aus.

    http://zettelsraum.blogspot.com/2011/06/zitat-des-tages-gefahr-durch-bio-german.html

  44. Vor meiner Heimatstadt haben sie eine riesige Biogasanlage gebaut, die einfach zum Himmel stinkt.
    Dieser pestilenzartige Gestank ist unerträglich und deutet auf gefährliche Fäulnisbakterien hin.
    Ich möchte nicht wissen, was in dieser Anlage für gefährliche Keime ausgebrütet werden.
    Aber das ist für die Hasser von Mathematik und Naturwissenschaften sowieso zu hoch.

    Erst als Grünsozialisten werden die Grünlinge dann zu Experten für Wissenschaft und Technik-und das als Sozialwissenschaftler.

  45. So ist das nunmal, wenn man den Einsatz von Kunstdünger im Biobereich ausläst! Da kommt eben mal die Kuhscheiße mit Lebensmitteln in berührung.

  46. #47 Hayek
    #PI teilt in einigen Artikeln nicht deine Meinung und #dehalb ist PI an sich scheiße?

    Nein, die völlig einseitigen Artikel nerven, die direkt nichts mit dem Grundthema von PI zu tun haben. Mann kann ja durchaus gegen Bio sein, oder Teilen davon, und das auch sorgfältig begründen, und ebenso dafür sein und es auch begründen. Wieso agiert hier PI so einseitig, als ob aus Islamkritik oder Treue zum Grundgesetz oder Ablehnung von Antisemitismus oder Faschismus folgt, dass man gegen Bio sein soll oder Nachhaltigkeit, oder für Atomkraft? So ein Zusammenhang existiert einfach nicht a priori!

    #a) die Resistenz nicht das Kernproblem bei EHEC #ist. Das Toxin ist das Problem. Und dieses Toxin #wird massenhaft frei, man EHEC mit AB behandelt. #Das würde ich also lieber sein lassen.

    Das Bakterium ist aber sehr wahrscheinlich da wegen dem Antibiotikamissbrauch. Und wegen diesem Missbrauch und falscher Ernährung sind auch die Därme und das Immunsystem vieler Menschen nicht mehr optimal fit. Somit werden sie leichter angreifbar durch EHEC, da es an Abwehrkräften und „guten“ Bakterien im Darm mangelt. Natürlich hat so ein Keim nichts auf Bio- oder anderem Gemüse zu suchen, und alle Praktiken, die sowas fördern sind strikt abzulehnen, ob mit oder ohne Biolabel auf der Etikette.

    #b) Bakterien permanent mutieren egal ob du nun ABs draufhaust oder nicht.

    Ja, aber eine Mutation Richtung Antibiotikaresistenz ist nun mal nicht reiner Zufall sondern wird durch viel zu häufigen Antibiotikaeinsatz gefördert. Und der ist weder im Sinne von Biolandbau noch typisch für Biolandbau, aber in der konventionellen Massenproduktion normal.

    #c) es genug Berichte von Ex-Biobauern gibt, die #viel mehr Antibiotikas gebraucht haben, weil die #Tiere kränker sind als in der konventionelle #Haltung.
    #http://www.welt.de/welt_print/article3096697#/Bio-Schweine-Nein-danke.html
    #Was ist an “bio” eigentlich “artgerecht”?
    #Das ist doch ein Mythos. Solche großen Tiere kann #man nicht “artgerecht” halten. D

    Da gebe ich dir völlig recht. Wenn es ohne Antibiotika nicht geht dann ist ein Produkt an sich biountauglich und sollte gar nicht angeboten werden. Bio ist dann Augenwischerei. Bio alleine genügt nicht. Biologischer Junk Food ist immer noch Junk Food. Dies ist aber kein Argument gegen Bio an sich, und schon gar keines für konventionelle Produktion wo all dies und mehr die absolute Norm ist.

    #Ein Schwein oder ein Rind hätte in der freien #Wildbahn quadratkilometergroße Reviere.
    #Was haben sie auf dem Biohof? Eine Box, mehr? Einen #Auslauf mehr? Stroh, das vefault? “Natürliche” #Parasiten? Baden in der eigenen Scheiiße? No thx.

    Finde ich auch nicht toll. Aber die „normale“ Alternative Tier KZ ist nun wirklich keine Alternative. No thx++. Der Schluss, den man hier ziehen muss, wenn man ehrlich ist und es einem nicht einfach egal ist, war für mich schon lange klar. Bin seit langem weitgehend Veganer.

  47. Warum Politiker sich nicht über Bio empören? Weil Bio-Produkte in regelmäßigen Vergleichstests IMMER besser abschneiden im Hinblick auf Verunreinigung mit Pestiziden etc. Dass Bioprodukte in Bioläden überteuert sind (Einzelhandelsmargen von bis zu 150%) und die Idee mittlerweile aufs Übelste kommerzialisiert wurde oder es viele politische gutmenschliche Spinner gibt, die in Bioläden kaufen, kann man ja berechtigterweise kritisieren. Aber die meisten Bio-Unternehmen produzieren tatsächlich weitaus ethischer als Brunnenvergifter wie Nestlé & Co.

    Gegenfrage: warum empören sich die Kommentatoren hier nicht über einen Artikel, der mal wieder von zufälliger oder bewusster, ideologisch bedingter Ahnungslosigkeit zeugt? Dieser Artikel ist von seiner Qualität her um keinen Deut besser als irgendein Gutmenschen-Artikel zum Thema Islam!

    Den Autor kann ich nur bitten, doch mal zu einem Thema, zu dem er publiziert, auch die Hausaufgaben zu machen, anstatt uns hier mit seinen uninformierten Ansichten zu „beglücken“. Beschäftigen Sie sich doch mal mit einschlägiger Literatur dazu, was die Lebensmittelriesen so zusammenpanschen usw. Das würde Ihren Horizont ungemein erweitern, und demnächst könnten wir vielleicht bedeutungsvolle Artikel von Ihnen hier lesen.

  48. Sprossenzucht konventionell:
    Saatgut kaufen in einen Bottich warm und feucht halten nach einer Woche einpacken und verkaufen.
    Sprossenzucht BIO:
    Saatgut kaufen in einen Bottich warm und feucht halten nach einer Woche einpacken und verkaufen.

Comments are closed.