Gehört der Islam zu Deutschland?„Gehört der Islam zu Deutschland?“ Diese Frage spaltet Deutschland, seit Bundespräsident Wulff dies im vergangenen Jahr bei seiner Rede zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober 2010 behauptet hat. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich widersprach im März dieses Jahres unmittelbar nach seiner Amtseinführung. Volker Kauder, Vorsitzender der Unionsfraktion, hatte Anfang Mai im SPIEGEL ebenfalls nachgelegt: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“.

Kauder führte im weiteren aus, dass zwar die Muslime zu Deutschland gehörten, der Islam aber nicht. Was zu uns gehöre, müsse prägend und identitätsstiftend sein. Das sei der Islam nicht.

PI-München wollte dazu einmal das Ohr an des Volkes Stimme legen und begab sich Anfang April mit einem Kamerateam zu einer Passantenbefragung in die Münchner Fußgängerzone.

Hier das Video:

(Text & Interviews: Michael Stürzenberger / Kamera & Schnitt: Manfred Schwaller)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Was zum Thema fehlt, ist eine Aufklärung durch Politiker und die MSM darüber, was Islamisten für Deutschland bedeuten und welche Konsequenzen er für unseren Wohlstand und unsere Gesellschaft hat.

    Alles andere ist blödsinniges Gelabere!

  2. Sorry für OT

    Auf Phoenix läuft grade „Festung Europa“ mit Bosbach und Elias Bierdel

  3. wer will leugnen, dass der Koran eine unverantwortlich,jugendgefährdende Schrift ist??

  4. Passantenbefragung:“Gehört der Hund zur Katze?“Natürlich nicht.Genauso wenig,wie der Islam zu uns gehört.Leider gehören Wulff,Merkel,Roth und die ganze Mischpoke zu Deutschland.Damit wir eine Zukunft haben, müssen wir auf beides verzichten.

  5. Erschreckend, wie viele dumme, unaufgeklärte Menschen in München herumlaufen. Am schlimmsten die beiden dämlichen Mädchen, die glauben wir hätten nicht zu viele Türken. Von Nichts ’ne Ahnung, aber davon viel!

  6. Dummvolk.
    Unbequeme Tatsachen passen halt nicht in die egotrippernde Spassgesellschaft.

    Den Einen interessiert „es jetzt noch nicht“ und die andere Tusse sagt, dass es egal wäre, woran Menschen glauben.

    😆

    Na, wenn es denn später mal nicht „zu spät“ für eine friedliche Lösung ist und Hauptsache, keiner glaubt an den nationalen Sozialismus.

    Aber es ist ja egal, woran Menschen glauben… *kopfbatsch*

  7. Der verbale Stuhlgang von Minute 8:36 ist ja wohl das perfekte Beispiel von geglückter Claudiarothisierung der Gesellschaft.

    Wie blöd kann man sein?

  8. Eine Verbrechensideologie

    und darum handelt es sich beim Islam, wie jeder weiß, der die späten, die endgültigen Suren des Korans gelesen hat

    — darf nie wieder zu Deutschland gehören !

  9. Du Scheisse, wenn man mal ueberlegt, was die Menschen in Bremen oder Berlin so geantwortet haetten.

    Deutschland wird islamisiert bis zum bitteren Ende. Genau so, wie es damals nationalsozialisiert wurde.

    Ich habe keine Hoffnung mehr, die Blinden sind eindeutig in der Mehrheit.

    @13 Ein Slang ist etwas anderes. Hat nichts mit der Aussprache zu tun.

  10. #13 Paedo-Prophet (22. Jun 2011 17:40)

    …und Pssst!….Dieter Nuhr gehört auch zu uns!

  11. So, die Islamisierung geht dann auch mal an den Unis weiter:

    1. Unsere Islam-Uni Osnabrück kooperiert nicht nur mit der Türkei, um den versprochenen „Euro-Islam“ zu basteln, sondern seit heute auch mit Bosnien. Mit der Uni Sarajevo, wo Pierre Vogel gerne gesehener Gast ist…

    http://religionsbehoerde.wordpress.com/2011/06/22/deutsche-unis-nicht-lernfahig-bezuglich-islam/

    2. Die Frau von Navid Kermani (umstrittener islamischer Preisträger der Buber-Rosenzweig-Medaille, verliehen durch Lammert) wird Prof. an der Uni Hamburg. Sie ist schiitische Theologin aus dem Iran… „Dies entspreche auch der Forderung des Wissenschaftsrates, die Theologie in Deutschland zu pluralisieren.“

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1932795/Neue-Islam-Professur-an-der-Universitaet-Hamburg.html

  12. Haha,

    ich weiß ich mach mir keine Freunde, aber das ist mir auch egal. Mir ist ein gläubiger Moslem lieber, als all die Atheisten, Gottlosen und ach so aufgeklärten, die „Gott“ generell ablehnen. Mit einem gläubigen Moslem kann man immer über den Glauben reden, auch wenn ich als bibeltreuer Christ ganz anderer Meinung als er.
    Man muss sich nur mit Respekt begegnen.

    (ich weiß um die Verfolgung in Islamischen Ländern)

    Respekt ist nicht falsche Toleranz, sondern die Fähigkeit den anderen als Mensch zu sehen.
    Natürlich kommen jetzt wieder Kommentare, wie „das machen die Moslems ja auch nicht etc.“

    Wisst ihr, die „Deutsche Kultur“ steht für so viel Dinge, die ich mit meinem bibeltreuen Glauben nicht vereinbaren kann – Abtreibung, um sich greifende Homosexualität, Werteverfall, Feigheit, Auflösung von Familie, kein Respekt mehr vor dem Alter, Eheloses Beieinanderleben, rot grünes Gedankengut……..

    In meinen Augen sind Moslems, auch die Gewaltbereiten (Scharia etc.) die ersten Opfer eines falschen Glaubens.
    Ich schätze aber Ihre Sehnsucht nach Gott, das was viele Deutsche nicht mehr nötig haben.

    Ich glaube natürlich, dass Jesus der einzige Weg zu Gott ist. Und das sage ich auch jedem Moslem. Aber ich achte Ihn und seinen Glauben und versuche erst einmal Ihn zu verstehen.

    Ich bin noch nie von einem Moslem angepöbelt worden. Von Deutschen aber schon.

    Die Hasstiraden, die man hier hört, sind nur Ausdruck von Feigheit und Rückradlosigkeit und der Unfähigkeit mit Problemen umzugehen.

    Ich will auch nicht, dass Deutschland „islamisiert“ wird, aber was soll es bitte bringen diese Leute zu beleidigen?

    Jesus ist da mein Vorbild. Er hat immer klare Worte gefunden und die Wahrheit schonungslos gesagt, aber er begegnete den Menschen immer mit Respekt.

  13. Mich hätte mal interessiert, was die Islamophilen am Islam genau positiv finden. „Was ist am Islam positiv?“ wäre meine erste Frage.

    Weiterhin sieht man mal wieder überdeutlich, dass immer noch eine groteske Unwissenheit und naive Blauäugigkeit gegenüber dem Islam in der Bevölkerung grassiert. Vorurteile eben. Ganz krass z.B. bei den beiden Girlies und dem Bürscherl.

  14. Oh my God, wir haben noch viel Aufklaerungs-Arbeit zu leisten. Diese Ahnungslosigkeit… Und von wegen die Jugend wird’s richten.

    Die beiden jungen Mädchen waren genau zwei so dumme Schnallen, sorry, die sich dann auch mit Türken einlassen und sich dann wundern, wenn sie eine reinkriegen oder Schlimmeres.

  15. Glaubt ihr tatsächlich, dass eine Passantenbefragung aussagekräftiger ist, wenn PI sie veranstaltet? Leuten, die man zufällig auf der Straße trifft, ein Mikrofon unter die Nase halten? Nicht zufällig dürfte indes gleich zu Beginn der „Tiger Bay“-Mann sein, der genau eine Minute lang ganz im Sinne von PI parliert, jede Wette, ein Stürzenberger-Spezi. Stürzenbergers Suggestivfragen („Haben Sie da Bedenken, dass der Islam sich immer mehr ausbreiten könnte in Deutschland…?“) sind wirklich putzig.

  16. Die Politiker haben ein neues Wort gelernt: Salafismus. Und wieder erliegen sie dem Irrtum, mit dem Hinweis auf den bösen Salafismus den lieben Islam reinwaschen zu können.

  17. @Jesusfreak

    Du hast es erfaßt, genau richtig, mach weiter so!

    Jemand sagte mal, man könne gar nicht so schnell gucken, wie die Moslems den Koran wegschmeißen, wenn sie mit der Kraft Gottes in Berührung kommen.

    In islamischen Ländern findet vielerorts Erweckung statt während die satten, atheistischen Westeuropäer ignorant durch ihre Fußgängerzonen latschen.

  18. #18 Jesusfreak

    Wenn du so denkst frage ich mich, warum du nicht gleich zum Islam konvertierst. Da gibt es alles, was dein Herz begehrt in Reinstform. Ok auf deinen geliebten Jesus wirst du verzichten müssen. Aber ein kleines Opfer sollte man für das Umsetzen solcher (das angemessene Adjektiv erspare ich mir jetzt) Vorstellungen schon bringen.

  19. Das Ergebnis der Befragung entspricht zu 100% meiner Erwartung. Wer sich die Antworten und den Zusammenhang mit dem Alter der Befragten anschaut stellt fest:

    die jungen Deutschen werden in den Schulen indoktriniert! Die 68-er Lehrergeneration läßt KEINE Kritik an Ausländern oder dem ISLAM zu.

    Ich kann dieselbe Gehirnwäsche auch bei meinem schulpflichtigen Kind feststellen!!!

    Nur die Älteren trauen sich NOCH, Kritik zu äußern… ich wende mal einfache Mathematik an: jetzt 50-jährige Kritiker sind in 20 Jahren 70 Lenze… die nachrückende, grün-rot domnierte Jugend und eine Mehrheit von Moslems geben dann den Ton an…

  20. Traurige Wahrheit.
    Der Islam gehört zu Deutschland wie der Kommunismus (Marx), NationalSOZIALISMUS „Anti“FA und Autonome.
    Die Zukunft Deutschlands wird wiedermal heissen…„Der hässliche Deutsche!“

    Noch ist Zeit. Die Hoffnung stirbt zuletzt und lassen wir es nicht geschehen. Ba-Wü sollte uns eine Warnung sein wie es ist , wenn der Mob regiert.

  21. Wie immer ein klasse Bericht von Michael Stürzenberger und seinem Team…

    Das man auch andere Meinungen zu Worte kommen lässt (die ja nicht unseren entsprechen müssen), spricht absolut für eine einwandfreie Berichterstattung.

    Klasse und Dank!

    Gruss aus Hannover

    Lindener

  22. Genauso gut hätte man fragen können: Gehören Krokodile, Hyänen und Affen zu Deutschland?“ – Ja, natürlich! – Aber in den Zoo!

    Jeder sieht doch, dass der Islam und die Anhänger des Proleten Mohammed nicht hierher passen! Sie kommen alle nur wegen des Geldes, das es bei uns für jeden gibt, der von möglichst weit her kommt. Bis ans andere Ende der Welt hat es sich doch mittlerweile herumgesprochen, dass es bei uns Begrüßungsgeld, Gratiswohnung, Gratiskrankenversicherung, monatlich Sozialhilfe und Kindergeld gibt. Und das alles ohne Gegenleistung, man braucht dafür nicht einmal zu arbeiten und hat daher den ganzen Tag über zur freien Verfügung, z.B. um wie Kanickel Kinder zu machen, um zum Stehlen und zu Dealen, hat genügend Zeit um Biodeutsche zu belästigen und totzutreten. Die allermeisten Anhänger des Islam, die zu uns kommen, können und wollen sich nicht anpassen. Wie soll das auch gehen, wenn im Koran genau das Gegenteil dessen steht, was nach dem Grundgesetz vorgeschrieben ist. Die allermeisten dieser Bereicherer sprechen weder unsere Sprache, noch verstehen sie unsere Mentalität, dafür belächeln und verachten sie aber unsere Kultur, obwohl sie jeden Tag von unserer (falsch verstandenen)Mildtätigkeit leben und hier durchgefüttert werden. Man sollte einen Vogel und einen Maulwurf nicht zusammenspannen – es bringt beiden nichts sondern nur Probleme!

    Der Islam und Anhänger des Proleten Mohammed gehören genauso wenig zu Deutschland wie Kakerlaken zu einem deutschen Firstclass-Hotel!

  23. Der Sarrazin und die Gen-Geschichte. Es weiss doch jeder, dass es sowas wie Gene gar nicht gibt. Das sind Hirngespinste von Rassisten.
    Und was auch immer der Sarrazin da auch geschrieben oder gesagt haben mag, es ist auf jedenfall falsch!

  24. #32 Dmichel

    Die Ironie ist das Prolet (Proletarier) nicht wie häufig angenommen Arbeiter heißt sondern „Mann mit vielen Kindern“.
    Ich frage mich nur was Proletarier_INNEN bedeuten soll. 🙂

  25. #28 Moralist

    Die Antworten der Youngsters sind nicht repräsentativ. Ich kenne auch andere, besonders die mit Bereicherungserfahrugen. 😉

    Die 68er -Lehrer, Politdeppen, Justikare- gehen in ein paar Jahren in Rente. Bis dahin ist die „Bereicherung“ soweit fortgeschritten, dass der letzte Depp es merkt. Das ist der Wendepunkt! Politisch sind die Weichen dafür schon gestellt.

    Glück auf! 😀

  26. Was sagte noch Kemal Atatürk über den Islam, der angeblich zu Deutschland gehört:

    „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte! Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“ Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

    Mustafa Kemal Atatürk – 1881-1938

  27. #18 Jesusfreak

    Ich bin evangelikaler Christ wie Sie. Aber ich teile Ihre Meinung keineswegs.

    Gewiss gibt es Moslems, mit denen man sich unterhalten kann. Bestimmt sind unter denen auch welche, die anderen Glaubenden gegenüber eine gewisse Toleranz besitzen. Aber die so genannte Religion Islam ist keine Religion sondern ein totalitäres System, das uns alle vernichten will. Die meisten Christen, die weltweit verfolgt werden, werden in islamischen Ländern verfolgt.

    Dass in unserer Gesellschaft vieles im Argen liegt, macht sie leider umso anfälliger für eine islamische Übernahme.

    Es geht einem Islamkritiker im übrigen nicht darum, Moslems schlecht zu machen, sondern um Aufklärung über diese spezielle Form des Totalitarismus.

    Das Gebot der Stunde für Christen die wissen was gerade passiert, ist über den Islam aufzuklären und mit anderen Aufgewachten dagegen mobil zu machen. Hier bei PI gibt es viele solche Christen, aber auch Atheisten, Agnostiker, Juden und andere. Für mich sind das hier die 7000 Gerechten, die ihre Knie nicht vor Baal gebeugt haben.

  28. #18 Jesusfreak (22. Jun 2011 18:18)

    Jesus ist da mein Vorbild. Er hat immer klare Worte gefunden und die Wahrheit schonungslos gesagt, aber er begegnete den Menschen immer mit Respekt.

    Und was war, als Jesus die Händler und Pharisäer vor lauter überbordendem Respekt aus dem Tempel warf? 😆

    Nicht dass ich daran glaube, aber etwas Wissen über diese Religion schadet doch nicht.
    😆
    Besonders von Fundis sollte man das auch erwarten können, bevor sie Lobeshymnen auf die Religion des Djihads singen, nur weil deren Anhänger besonders oft beten oder besonders eifrig glauben.
    Hauptsache man betet und glaubt, zu bzw. an was oder wem scheint Dir egal zu sein?

    Du schreibst aber nicht zufällig aus dem Sudan?
    😉

  29. #28 Moralist
    Ich hätte eher gedacht die Älteren nehmen das kritiklos hin, weil sie damit keine Erfahrungen gemacht haben wie z.B. in der Schule und beim feiern, weil früher wars ja nicht so schlimm.
    Ich bin auch erst 21 und war auf einer Gesamtschule, ich hab so ca. in der 6. Klasse immer gesagt: Ich hab nichts gegen Ausländer nur gegen K*naken, später kam ich dann darauf dass die die ich als K*naken bezeichnet habe Moslems sind und die Ausländer waren normale Ausländer wie Italiener, Polen etc.
    Weil es war immer so, dass Deutsche und Ausländer gut miteinander klar kamen.
    Nur die so genannten K*naken waren immer nur unter sich.
    Und das mit der Indoktrinierung kann ich gut nachvollziehen, als ich meinem Lehrer mal sagte, dass ich was gegen Ausländer habe, welche hier hin kommen, nie gearbeitet haben und Geld vom Staat kassieren, sagte er: „Sowas geht nicht, hier bekommt man kein Geld wenn man nichts eingezahlt hat.“.
    Naja ich glaub dazu brauch ich hier wohl nichts sagen…jeder weiß wie es ist…
    Aber ich kann mir gut vorstellen, dass Gymnasiasten, welche sich noch nie als „scheiß Deutscher“ bezeichnet oder sogar zusammengeschlagen worden sind einen von „Islam ist Frieden“ labern.
    Aber ich mein man muss doch nur nen paar mal in ner Großstadt feieren gehen dann merkt man doch wohl wer einen immer ansaugt und mit wem man klar kommt.
    Aber ich bin wahrscheinlich nur nen böser Nazi und Rassist…kennt man ja… -.-

  30. #18 Jesusfreak

    Wo lebst Du ? Auf dem Lande ? Ich frage nur, weil ich schon Texte hörte wie „Schwuchtel“ und „Scheiss Deutscher“. Ein „Gut“mensch wird mit Sicherheit denken, dass es sein Grund hatte. Tatsächlich ist nichts vorgefallen. Ich lebe in Hamburg.

  31. #21 MR-Zelle (22. Jun 2011 18:22)

    Was die jüngeren Leute von sich geben, ist eine Katastrophe.
    ———————————————–
    Verteufelt nicht unsere Jugend, sie weiss es nicht besser weil es die Schule bzw. die Lehrer ihnen es so bei bringt, welch Wunder das viele Bundesländer jetzt das Wahlrecht ändern und jüngere an die Urnen dürfen.
    Aber mit dem iphone und der Daddelkiste kennen die sich aus !

  32. #39 nicht die mama

    wer lesen kann ist klar im Vorteil!

    Ich halte den Islam für eine falsche Religion. Das habe ich auch geschrieben.
    Und es ist mir keineswegs egal an was man glaubt. Auch das habe ich geschrieben.

    Mir geht es aber um den Umgang damit.

  33. #28 Moralist „die jungen Deutschen werden in den Schulen indoktriniert! Die 68-er Lehrergeneration läßt KEINE Kritik an Ausländern oder dem ISLAM zu.“

    Da gebe ich dir zu 100% Recht! Meiner Meinung nach liegt hier der Ursprung des Problems. Die Lehrer, die ich hatte, haben uns auch „antideutsch“ erzogen. Das wird so weit getrieben, dass jeglicher, gesunder Patriotismus zu unserem Land und die Identifikation mit Deutschland schon in jungen Jahren zerstört wird.

  34. Selbstverständlich gehört der Islam zu Deutschland! Wäre dem nicht so, gäbe es hier keinen Ehrenmord, Zwangsheirat, Christen- und Judenhaß, Dschihadismus, Frauenfeindlichheit, Inzest usw. usf.

  35. OT Frage: Ich habe den neuen Mozilla installiert. Ist bei Euch auch mein Kommentar verlinkt bei den Wörtern Ich lebe ….?

    Wenn ja, dann ist der neue Firefox scheixxe, weil man alles erstmal manuel einstellen muß. Ich habe die beiden Wörter nicht mit Wiki verlinkt.

  36. #38 AtticusFinch

    soso, die 7000 … na dann

    vielleicht solltest du mal die Apostelgeschichte lesen und die nt Briefe, wie die Apostel und Paulus im Römischen Reich (auch totalitär) mit den Andersgläubigen umgegangen sind. Sie haben sich mit ihnen auseinandergesetzt. Du weisst doch den Juden ein Jude und den Griechen ein Grieche….

  37. #40 Terpentin

    wieso scheiß Deutscher? Was meinst du?
    Und ja ich bin gegen Homosexualität. Es ist Sünde und gegen Gottes Wort.
    Trotzdem würde ich einen Homosexuellen nicht beleidigen. Ich halte das was er tut aber für falsch.

  38. Islam gehört nicht nach Europa etc.

    Islam gehört nach Sau Diarabien, respektive auf die anderen Müllhalden und Mülldeponien der kosmischen Geschichte.

  39. #43 Stefan1986 (22. Jun 2011 19:40)

    Zerstören sich die Lehrer und ihre Familien damit nicht selbst? Oder sind heutige Lehrer wirklich so dämlich und sägen an dem Ast, auf dem sie sitzen? Dann haben sie aber den Beruf verfehlt.

  40. #47 Jesusfreak

    Du hast mich nicht verstanden. Ich bin nicht schwul, dennoch ist es die Lieblingsbeleidigung von Türken/Arabern. Ebenso kam aus dem Nichts „Scheiss Deutscher“.

    Meine Frage war nur woher Du bist. Denn viele Linke/Grüne ziehen nach Hamburg und erzählen den selben Quatsch. Der Quatsch der mir sagt das sie keinen Alltag mit Türken/Arabern kennen.

  41. #51 Terpentin

    na dann,

    ja ich komme vom Land. Aber wer sagt denn, dass es hier keine Moslems gibt? Habe Jahrelang neben Türken gewohnt. Und eine Moschee ist ganz in der Nähe.
    Aber ihr Städter seid ja die Einzigen, die Ahnung haben !?

  42. #48 charis (22. Jun 2011 19:51)

    Natürlich kommt der nicht, sonst müßten sie den Islam mit seinen undemokratischen, unmenschlichen, intoleranten Zügen gleich mit verbieten.
    Oder haben hier welche auf echte Besserung für uns Deutsche gehofft? Reingefallen!

  43. Mich hätte mal interessiert, was die Islamophilen am Islam genau positiv finden. “Was ist am Islam positiv?” wäre meine erste Frage.

    Es sind Wähler und Mehrheitsbeschaffer und zwar weil sie direkt die Hauptparteien wählen sogar besser als die FDP. Die Mitgranten sind sozusagen die „kleinen FDPen“ innerhalb der Parteien.

  44. Weder der Islam – noch Muslime geören in den Westen, gehören nicht nach Europa. Eigentlich müsste es genügen, dass sie schon ihre 57 eigenen eroberten Staaten devastiert haben, und jetzt wegen ihrer sinnlosen Überproduktion nach neuen Ufern streben. Wie wunderbar dass die EU ihnen Geld und Staatsabürgerschaften zur Verfügung stellt. Das nenne ich die endlich entdeckte „Quadratur des Kreises“!
    Islamisch, gewalttätig, rückständig sein und bleiben, und alle demokratischen Errungenschaften nachgeworfen bekommen!
    Danke ihr Politversager. Euch gebührt allen der grosse „Islamorden“ in Platin- l. Klasse.
    Denn dämlicher gab es noch keine Regierung wie diese – in der Geschichte der Menschheit.Brütet seine Feinde selber aus!
    Den Islam braucht jemand wie ein Loch im Kopf, wie Rinderwahn oder Schweinegrippe. Mit dem Unterschied. Keiner MUSS Muslim sein, aber den Virus bekommt man, auch wenn man ihn nicht will!

    A. Schopenhauer, der vor 150 Jahren starb, und das Glück hatte, nicht unter Muslimen leben zu müssen – kannte den Islam aber besser wie unsere „Dodeln“.
    „Man betrachte z.B. den Koran: dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung de Todes zu werden. Wie auch zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlischste Gestalt des Theismus. Viel mag durch die Übersetzung verloren gehen, aber ich habe keinen einzigen wertvollen Gedanken darin entdecken können.
    (ich auch nicht!)

    In „Die Welt als Wille & Vorstellung“, l. Buch, Kapitel 17.

  45. Haben die jungen keine Ahnung oder sind sie bereits so eingschüchtert? Oder durch „Antirassismus“ Projekte, Gutmenschliche Lehrpersonen und Taqiyya-Islamkenner hinters Licht geführt worden? Glücklicherweise ist auch die Schule mal zu Ende, dann fängt das selbständige Denken an!

  46. @ Jesusfreak u.a. WAS DENKT SICH DENN EINER, DER STATT R Ü C K G R A T —- RÜCKRAD —- SCHREIBT? Wie bescheuert kann man sein, um sich vorstellen zu können, dass die RÜCKGRATLOSIGKEIT eine Abwesenheit eines Rückrads bedeutet??? Wofür soll denn dieses RÜCKRAD sein? Fürs Rückwärtsfahren? Was bedeutet das denn? Das man nicht mehr rückwärts fahren kann? Statt die Bibel zu lesen, sollte man besser Grammatik und Orthographie lernen…

  47. #52 Jesusfreak

    ho ho, jetzt machst Du mich zum Gutmenschen und sagst mir ich bin der Einzige der Ahnung hat. Ich Danke für diesem Ritterschlag. Ich kann Dir versichern dem ist nicht so. Ich erlebte die Türken auch anders (meine Generation). Die meisten nett und normal. Aber dort wo das zugezogene Präkariat sich freiwillig in Ghettos niederließ (Mitte 90er) hatte man es nur noch mit Idioten zutun.

  48. Oh Gott, Deutschland wohin führt dein Weg?

    Es ist erschrecken, wenn man sich die Kommentare einiger dummer und naiver erwachsener Menschen anhört und die nicht die Gefahr erkennen wollen, die vom Koran ausgeht. Vor allem zeigt es auch, wie wenig die Jugend über den Islam informiert ist, diesem aber trotzdem positiv gegenüberstehen und sich damit auch abfinden können, dass der Islam zu Deutschland gehört.

  49. @Jesusfreak

    Dann musst du mich ja besonders mögen.

    Ich glaube an Indra, Agni, Varuna, Shiva, Vishnu, Krishna, Aurvandill, Balder, Bragi, Fjölnir, Fjörgyn, Forseti, Freya, Freyr, Frigg, Fulla, Gautr, Gefjon, Gerda, Gna, Heimdall, Hel, Hermodr, Hödur, Hoenir, Idun, Jörd, Lofn, Loki, Magni und Modi, Mani, Mimir, Nanna, Njörd, Nott, Odin, Rán, Rindr, Sif, Sigyn, Skadi, Sol, Surt, Tyr, Thor, Uller, Urd, Wali, Vé, Vidar, Vili, Yngvi, Ägir, Juppiter, Juno, Neptun, Minerva, Mars, Venus, Apollo, Diana, Vulcanus, Vesta, Merkur, Ceres, Gott, Jahwe, Allah, Manitu und noch viele weitere.

    Es ist schon eine schwere Aufgabe, es jedem Gott gerecht zu machen und ihm meine Gebete zu widmen. Leider hat bisher noch nicht ein einziger geantwortet.
    Ich hab mich schon gefragt, ob Gottheiten nur Konstrukte des menschlichen Geistes sind?!
    Schließlich kam ich zu dem Schluss dass das unmöglich sei, denn schließlich sind die Götter in mehreren heiligen Schriften erwähnt und dadurch zweifelsfrei bewiesen.
    Also probier ich es einfach mal weiter und hoffe dass sich mir einer ersichtlich zeigt.

  50. Noch eines – was mir auffiel unter den „Postern“.
    Da werden Muslime gelobt, weil sie so fromm wären, so einen festen Glauben hätten!
    Alles bullshit:
    Der kleine Muslim wird von beinahe Geburt an mit 78.000 Wörtern. 6666 Versen, 114 Koransuren täglich indoktriniert! Zuerst muss er diesen Nonsene auf arabisch (auswendig!) lernen, den gleichen Schmarrn in seiner Muttersprache, dazu kommen 5 tägliche Gebete, an deren Ende immer die Judem verdammt werden. täglicher, oder wenistens freitäglicher Moscheenbesuch, tägliches Koranlesen. Alles in strikten Riten und Reihenfolgen.
    Dazu kommt noch dass muslim. Kinder lebenslang ihren Eltern Gehorsam, Dank und Unterstützung schulden – denn DIE hääten ihnen das Leben gegeben. Wenn das schon nicht an Folterung grenzt, kommt noch der tägliche Spruch dazu:
    „Die Familie ist alles. Ohne Familie bist du nichts“.
    Wie kann jemand mit solch archaischer Belehrung, Indoktrinierung noch normal bleiben?
    Nur so versteht man den „festen“ Glauben, denn dann winken im Paradies 70 oder mehr erneuerbare Jungfrauen. Welche Wonne.
    Aber was bleibt ihnen bei ihrem beschissenem Leben anders übrig – als auf das Paradies und die Jungfrauen zu hoffen.
    Bekanntlich – irrt der Mensch, solange er lebt. Muslime besonders!

  51. #57 elmacho

    hast du nicht mehr zu sagen als dich an einem Tippfehler aufzuziehen… ?

    Du bist ja ein ganz Toller!

  52. # 38 Atticus Finch

    Richtig! Sehr gutes Zeugnis!

    Ein gläubiger Pastor im Iran, (vor Kurzem auf Bibel-TV), der von Moslems ermordet wurde, buchstabierte I S L A M so:
    I Shall Love All Muslems.
    Gott kann Sünde nicht dulden, liebt aber die Sünder!

    Im Juli-Heft von http://www.ISRAELHEUTE.de steht im Artikel „Sind Juden und Palästinenser verwandt?“ ein Satz, der die satanischen Wurzeln des Islam offenbart. Es geht darum, dass viele Palästineser jüdische Vorfahren haben. Auf S. 4 steht: „In der islamischen Welt müssen Nicht-Moslems zwischen der Annahme des Islam und dem Schwert (= Ermordung)wählen.“

    Vor diese Wahl, mein lieber Jesusfreak, wirst auch Du eines Tages gestellt werden, wenn es hier in Deutschland / Europa so weitergeht. Die Art und Weise, wie man zuvor mit Angehörigen der „Friedenreligion“ umgegangen ist, wird dann niemanden mehr interessieren.

    Allerdings hoffe ich, dass die Entrückung zuvor stattfinden wird. Denn

    Sprüche 3,25: Du brauchst keinen plötzlichen Schrecken zu fürchten, auch nicht den Untergang der Gottlosen, wenn er kommt.

    Hinweis: Nicht nur in Ägypten das Schicksal der Kopten ist bestes Beispiel für die „Toleranz“ des Islam. Auch die Türkei war früher ein christliches Land, dass wird heute leider sehr oft vergessen!

    http://www.wir-lieben-DIEFREIHEIT.de

    Schalom!

  53. #60 Prussian

    Noch was. Die Götter können Dir ja auch nicht antworten, weil sie nicht existieren.
    Versuch es doch einmal mit Jesus!

  54. Der Islam gehört sicher nicht zu Deutschland, wenn das hier aber so weiter geht, stellt sich diese Frage nicht mehr, weil Deutschland dann zum Islam gehört.

  55. #64 GO4JESUS

    Was haben denn die Apostel, Paulus und die ersten Christen gemacht? Haben sie wir Ihr hier die Moslems am laufenden Band beleidigt?

    Sie wurden verfolgt und ermordet. Aber Ihnen ging es trotzdem immer um die Rettung der anderen, die sie verfolgten. Ihr schürt nur Hass.

    Das ist nicht der Weg unseres Herrn. Auf was für Wegen begebt ihr euch da?
    Beschäftigt euch mal mit Open Doors, die sich für die verfolgten Christen Weltweit einsetzen.
    Bruder Andrew betet sogar mit den Taliban und erzählt ihnen von Jesus. Nix beleidigen etc.

    Und gerade die verfolgten Christen in den Muslimischen Ländern beten für Ihre Peiniger.

    Wie kann man nur so Hasserfüllt sein.
    Das ist die Strategie des Teufels… immer mehr Hass schüren anstatt dem Hass mit Liebe zu begegnen, so wie Jesus es tat.

    Er sagte noch am Kreuz: „Vater vergib Ihnen denn sie wissen nicht was sie tun.“

    Genau so ist das bei den Moslems. „Sie sind verblaendet und wissen nicht was sie tun. Sie gehen verloren. Kapiert ihr das nicht?

    Anstatt hier polemisch zu beleidigen und sich daran zu beteiligen Hass zu schüren solltet ihr lieber für diese armen Seelen beten.

    Gott sagt: Mein ist die Rache“ Das ist nicht unsere Aufgabe! Wir sollen Licht sein!

  56. Multikulti:

    Schwangere niedergestochen – Täterin auf Flucht

    Die Identität der Gesuchten sei bekannt, sagte eine Sprecherin der Polizei. …

    Offenbar trafen sich die Frauen am Dienstagmittag zu einer Aussprache, als die Beschuldigte plötzlich ein Steakmesser zückte und zustach, sagte die Polizeisprecherin. „ welt.de

    WELT-Leser:

    „interessanter Bericht, hauptsächlich dort, wo er nichts sagt“

    Hmm…ein Steakmesser im Gepäck, wenn man einen Spielplatz besucht.
    Merkwürdig, es riecht plötzlich so verdächtig nach Hammelfleisch und Kümmel. Woher das wohl kommen mag?“

    WELT: „Die Kommentarfunktion für diese Seite wurde deaktiviert.“

    Ansonsten zitiert noch jemand aus dem Polizeibericht.

  57. Klar gehört der Islam zu Deutschland. Ebenso, wie zur christlichen Religion der Teufel gehört.

  58. Der Mann am Anfang sollte der neue Bundespräsident werden und die Frau bei 03:20 die neue Bundeskanzlerin. Da würde schon einiges besser laufen hier in Deutschland 😀

  59. #61 janeaustin

    Der Islam hat die selbe Syntax wie die Mafia.
    Die Familie ist alles und dient es der Familie ist es erlaubt.

    Alle radikalen Ideologien von Links bis Rechts und dazwischen die fundamentalistischen Atheisten oder bigotten Fanatiker kennen nur ihr „Heil“…und sei es das sie über Leichen gehen. Aber sie sagen stets das sie die Guten sind…“Heilsberge von Leichen“ belegen das sie die „Guten“ sind. Vorraussetzung man vergleicht „Gutes“ mit den Taten Adolf Hitlers…oder ersetzt das Hakenkreuz in der roten Fahne mit Hammer und Sichel…macht aus Rot Grün usw. usf..

    Die Symbole tauscht man aus und der Inhalt bleibt der Selbe.

  60. Erst einmal vielen Dank an Michael Stürzenberger und seinem Team für die interesante Begragung.

    Zwar ist es positiv das offenbar doch nocht Menschen dem Islam kritisch gegenüber stehen – erschreckend ist aber das viele Jugendliche dem ganzen eher passiv und uninteressiert gegenüber stehen, bzw. (und das ist in keinster Weise besser) an das Märchen des Herrn Wulff glauben.

  61. Erst einmal vielen Dank an Michael Stürzenberger und seinem Team für die interessante Befragung.

    Zwar ist es positiv das offenbar doch nocht Menschen dem Islam kritisch gegenüber stehen – erschreckend ist aber das viele Jugendliche dem ganzen eher passiv und uninteressiert gegenüber stehen, bzw. (und das ist in keinster Weise besser) an das Märchen des Herrn Wulff glauben.

  62. # 67 Jesusfreak

    Dein Kommentar strotzt nur so von überfließender Liebe!

    Ich persönlich hasse keine Moslems und schüre auch keinen Hass. Auch Atticus Finch nicht. Ich möchte aber alles legal Mögliche unternehmen, um dieses Land vor der Scharia zu bewahren.

    Wenn der Islam hier gewaltsam die Macht an sich gerissen hat, ist es für Mission zu spät!

    Ich möchte (nicht nur) Dir diese Seite ans christliche Herz legen:

    http://gebetskreis.wordpress.com/

    http://www.wir-lieben-DIEFREIHEIT.de

    Schalom!

  63. Oh Gott Deutschland, wo schlidders du hin und warum gibst du dich auf?
    Es ist erschreckend feststellen zu müssen, besonders wenn man sich die Aussagen einiger erwachsener Personen anhört und das diese nicht die Gefahr erkennen wollen, die vom Koran ausgeht.

    Genauso erschreckend ist aber auch festzustellen, wie wenig die Jugend über den Islam informiert ist, diesem aber trotzdem positiv gegenübersteht bzw. sich damit abfindet, dass der Islam, wie es Wulff gesagt hat, zu Deutschland gehört.

  64. Es ist erschreckend und geradezu deprimierend, wie unaufgeklärt, naiv und ungebildet die Mehrzahl der Jugendlichen ist. Wahrscheinlich sind sie nur indoktriniert und von unseren linken Lehrern politisch korrekt erzogen worden – im Namen der Toleranz natürlich. Besser wäre es gewesen, wenn das Fach Geschichte mindestens 3 x wöchentlich unterrichtet geworden wäre, insbesondere die Geschichte des Islams – ohne Klitterung und Revisionismus.
    Die „besten“ politisch-korrekten Antworten gaben Sohn und Mutter, wobei der Sohn seine Unwissenheit sogar noch zugab, gleichwohl aber der vollen Überzeugung – trotz fehlenden Hintergrundes – war, dass der Islam zu Deutschland gehört. Von Unaufgeklärtheit kann wohl keine Rede sein, eher von Dummheit, die wohl genetisch bedingt ist. Mir wurde mal gesagt, dass Intelligenz erblich ist.
    Wieder eine Bestätigung für Sarrazins These: Deutschland wird immer dümmer. Viele Deutsche schaffen es nicht einmal, sich darüber zu informieren, wie es in islamischen Staaten aussieht, z.B. was dort mit den Christen geschieht.

  65. #73 GO4JESUS

    „Wenn der Islam hier gewaltsam die Macht an sich gerissen hat, ist es für Mission zu spät!“

    Das ist nicht wahr! Mission ist, wie Bruder Andrew beweist, selbst unter den Taliban in Afganistan möglich!

  66. #27 KDL (22. Jun 2011 18:37)

    #18 Jesusfreak

    Wenn du so denkst frage ich mich, warum du nicht gleich zum Islam konvertierst. Da gibt es alles, was dein Herz begehrt in Reinstform. Ok auf deinen geliebten Jesus wirst du verzichten müssen. Aber ein kleines Opfer sollte man für das Umsetzen solcher (das angemessene Adjektiv erspare ich mir jetzt) Vorstellungen schon bringen.
    __________________________________________
    Sorry, aber mit Ihrem Kommentar bestätigen Sie nur, wie RECHT Jesusfreak hat.

    Hochmut kommt vor dem Fall!

  67. #73 GO4JESUS

    Noch was,

    in unserem Land bzw. der EU wird es in Zukunft für uns bibeltreue Christen sehr schwierig werden. Da ist der Islam ein kleineres Übel (wenn es auch größer wird) aber steh mal öffentlich zu deinen Überzeugungen…

    Dann bist du fällig, wegen Diskriminierung etc.In Salzkotten wurde schon ein Familienvater (bibeltreuer Christ) in Erzwingungshaft gesteckt, weil er zu seinen biblischen Überzeugungen stand. Anschließend war seine Frau fällig.

  68. #64 GO4JESUS

    Ich glaub, wir sind so ziemlich auf einer Linie, auch mit vielen anderen Nichtchristen hier. 😆

    Eigentlich mag ich Jesusfreaks, aber nicht, wenn sie besserwisserisch und arrogant sind.

  69. Der Islam ist eine Religion und keine Gesetzgebung

    […]Verfassungen, deren Staatsvolk mehrheitlich dem Islam angehört, enthalten den sogenannten Scharia-Vorbehalt, das heißt, es wird festgestellt, dass die Quelle allen und also auch des weltlichen Rechts der Koran und die Scharia sind. Hier zeigt sich deutlich und unmissverständlich, dass der Islam seine Religion und seine weltliche Verfassung als untrennbar betrachtet. Es können also die Vorstellungen von Menschenwürde gemäß dem Grundgesetz und diejenigen des Islams nicht identisch sein. Ein Imam, der die Menschenwürde des Islams lehrt, kommt notwendig in einen Widerspruch zu unserer Verfassung. [Dr.Karl Doering, Professor für internationales Recht]

    Ich bin ueberzeugt dass man das Interview auf 1930 oder 1935 verlegen koennte und man in Hinsicht auf das Gefahrenpotential das von der damaligen NSDAP ausging genauso massenweise WELTFRENDE UND BLAUAEUGIGE Kommentare erhalten haette.

    Der Mensch hat nichts dazugelernt.
    Der Mensch wird die Zeche zahlen.

    5VOR[20]12!!!

  70. #78 karim

    Hä? Was habe ich bestätigt? Das einzige, was mir bestätigt wurde, ist dass fundamentalistische Christen die Islamisierung fördern und diese sicher nicht verhindern wollen. Nach dem Motto „Besser Moslem, als Atheist“ (dazu passt der vorherige Beitrag über die Hamburger Bischöfin Fehrs). Nee, auf diese Diskussion habe ich keine Lust und verabschiede mich aus diesem Thread.

  71. # 79 Jesusfraek

    …sag ich doch! Genau das ist der Punkt!

    Und nichts anderes meint Atticu Finch # 38

    Dass in unserer Gesellschaft vieles im Argen liegt, macht sie leider umso anfälliger für eine islamische Übernahme.

    Martin Luther hat den Islam als Zuchtrute Gottes bezeichnet. Wir leben hier in Sodom und Gomorrah, überall Sünde. Satan wirkt gewaltig, ob dass nun die größte Mordaktion der Menschheit ist – Kindstötung im Mutterleib -, öffentliche Propagierung perversester Sexualpraktiken, auf der Evolutionslüge basierende Gottlosigkeit bis hin zu Genderismus und blankem Okkultismus a la Harry Potter, der Islam ist eben auch seiner ekelhaften Facetten.

    Wer die Bibel liest, kann das erkennen. Die anderen rennen weiter in die Irre!

    Wir w(s)ollen die Zeit, die uns noch bleibt, auskaufen. Möge der HERR Dir Kraft geben, im Islam verirrte Seelen zu erreichen. Wie aber am Körper viele unterschiedliche Glieder sind, die doch in Harmonoie zusammenwirken, wollen wir uns den Aufgaben widmen, zu denen der HERR uns beruft. Jeder auf seinem Platz.

    Ich bete für Geert Wilders!

    Schalom!

  72. # 80 Atticus Finch

    Mein Lieber, wir lernen alle dazu!

    Wir wollen für Jesusfreak beten, dass er nicht die Erfahrung am eigenen Leib machen muss, wie es ist, wenn man vor die Wahl gestellt wird: Islam oder Tod!

    Der HERR segne Dich!

    Schalom

  73. @ #80 AtticusFinch (22. Jun 2011 21:35)

    Eigentlich mag ich Jesusfreaks, aber nicht, wenn sie besserwisserisch und arrogant sind.

    Ich mag auch Jesusfreaks, aber nicht, wenn sie Jesus Christus und die Lehre des Christentums instrumentalisieren, um quasi aus der Position des „bibeltreuen Überchristen“ heraus andere Christen, „die ja nur die Moslems beleidigen“, und die „deutsche Kultur“ diskreditieren wollen.

    Übrigens: Als Christ in Deutschland kann man sich in der Tat gut mit Moslems unterhalten, als Christ in Ägypten, im Iran oder Afghanistan sieht das gar nicht mehr so gut aus.

  74. Nein, der Islam gehört auf keinen Fall zu Deutschland !

    Diese rückständige, menschen- und frauenverachtende Ideologie ist mit dem Grundgesetz und der Verfassung der BRD nicht konform.Der Islam ist ein Rückschritt in Richtung Mittelalter und Unterwerfung.
    Wenn ich mir da die Salafisten und Konvertiten ansehe, junge Männer mit langen Bärten, die auf Altersweisheit machen, ihre Frauen verschleiern und mit erhobenen Zeigefinger Intoleranz und Unterwerfung predigen, dann ist das alles in einer aufgeklärten, modernen bürgerlichen Gesellschaft völlig anachronistisch.

    In der Geschichte der Deutschen trat der Islam als Religion oder Ideologie seit Beginn der Aufzeichnungen, also seit der Varus-/Arminiusschlacht übers gesamte Mittelalter bis zur Neuzeit, erst in den 1970er Jahren mit den anatolischen Gastarbeitern als Phänomen in Mitteleuropa auf. Außer einigen Unheiligen Allianzen im 1. und 2. Weltkrieg gegen die politischen Feinde der Deutschen und der Belagerung der Türken vor Wien, die alle etwas mit sehr viel Blutvergießen zu tun hatten, da es um Interessenskonflikte ( wie kommt es ?) ging, hatte der Islam keinen Stellenwert für das Volk der Teutonen/Germanen und Allemanen.

    In der Geschichte, der DNA und im Kern der Deutschen hat der Islam keinen Platz.
    Gegen die Islamisierung Europas !
    Gegen weitere Moscheebauten !

  75. DER ISLAM:
    er gehört NICHT zu DEUTSCHLAND
    er gehört in den MÜLL
    es ist leider so dass in den schulen und in denMedien eine Volksverdummumg stattfindet und viele jugendliche alles glauben was ihnen auf dem Teller serviert wird

  76. …und wieder mal zeigt sich die uninformiertheit vieler… was für ein geplapper… erschreckend!

  77. Tja, gute Arbeit von Herrn Stürzenberger und dem Team von PI München, andererseits aber auch reichlich deprimierend. Wenn ich das Desinteresse bzw. den Grad an Uninformiertheit bei 80 % der Befragten sehe, führt mir das knallhart vor Augen, dass mit dieser weichgespülten, dumm gehaltenen und durchgegenderten Bevölkerung das Unheil nicht mehr aufzuhalten ist. Die wissen zwar allesamt bestens Bescheid, wer Chancen hat, DSDS zu gewinnen, welche Handy-Flats gerade angesagt sind und was es aktuell für Sonderangebote beim LIDL gibt, von den wirklich bedrohlichen Problemen unserer Tage habe die meisten aber gar keinen blassen Schimmer. Dss macht mich traurig, ja eigentlich hoffnungslos.

  78. Ich würde mal sagen es ist , es ist vollbracht.
    Je jünger die Befragten, je unkritischer, ja dümmer sind sie, durch die Gehirnwäsche die ihnen von der durch die Institutionen marschierte Dressurelite der 68er verpasst wurde. Die meisten der da rumstreunenden Jugendlichen sind ziemlich stark vom Alkohol angesäuselt und kaum noch fähig einen vernünftigen Satz zu formulieren. Besonders die beiden jungen Mädchen tun mir leid. Die sind für die Türken die sie offenbar ganz dolle finden, schon reif „geschossen“. Let’s Paaarty !!! 😯

  79. #18 Jesusfreak
    Ich bin einer dieser gottlosen Frevler. Ich habe selbstverständlich keinerlei Moral und renne am Wochenende gerne mordend und brandschatzend durch die Gegend. Ich liebe es Menschen vom rechten weg abzubringen und ins Unglück zu stürzen. Ich paktiere auch schonmal mit dem Teufel. Bei mir zu Hause hängen Pentagramme und verkehrtherum aufgehängte Kreuze. In meinem Anrufbeantwortertext sind verschlüsselte Botschaften, die den Anrufer in den Selbstmord treiben. Ich esse kleine Kinder. Und ich schwängere Frauen, nur um danach die Ungeborenen abtreiben zu können. Sex mit Tieren hab ich aber auch. Du kannst jetzt ja gaaaaanz gaaanz doll für meine Seele beten 😀

  80. # 58 elmacho

    Jesusfreak kann sich ja einmal vertippen. Aber Sie sollten sich mehr mit Grammatik beschäftigen um das und dass richtig zu unterscheiden.
    Bibellesen schadet auch nicht.

    Herzliche Grüße und Gottes reichsten Segen

    Maria Schwarz

  81. #79 Jesusfreak (22. Jun 2011 21:16) #73 GO4JESUS
    “Wenn der Islam hier gewaltsam die Macht an sich gerissen hat, ist es für Mission zu spät!”
    Das ist nicht wahr! Mission ist, wie Bruder Andrew beweist, selbst unter den Taliban in Afganistan möglich!

    —-

    GO4JESUS hat völlig Recht. Jesusfreak, hören Sie bitte mit diesem unerträglich salbungsvollen Gesülze auf – das verursacht bei mir Hautausschlag! Hier geht es darum, die geisteskranken Scharia-Jünger in die Schranken zu weisen und den Menschen in Deutschland unsägliches Leid und Versklavung zu ersparen. Ihr Missionierungsgesülze ist da nur kontraproduktiv. Halten Sie meinetwegen ihre beiden Backen hin und lassen Sie sich blutig schlagen, wenn es zu Ihrer Triebbefriedigung beiträgt. Aber das können Sie nicht einem ganzen Volk als Weg zumuten, da es nichts anderes als hilflose Unterwerfung bedeutet. Hier und jetzt wird gelebt – und deswegen muss hier und jetzt gehandelt werden. Den Feinden der Demokratie muss man knallhart sagen: Bis hierhin und keinen Schritt weiter! Das wirkt – glauben Sie mir das. Jedem in der Sprache, die er versteht. Damit bin ich immer gut gefahren. Ich will mich nicht unterwerfen, sondern für die Freiheit kämpfen und deren Feinden den bescheuerten Koran wenn nötig um die Ohren hauen. Hier geht es um Politik, nicht um Theologie. Leider beschreitet die katholische Kirche denselben irrsinnigen Weg des Appeasements um jeden Preis und die durchgeknallte Schavan lobt die geistig minderbemittelten Moslems noch wegen ihrer Frömmigkeit. So können wir uns und unsere Werte nicht verteidigen. Klare Kante ist gefordert!

  82. #95 mabank

    jaja,

    du bist ein ganz böser.
    zeigst wohl auch mit nacktem Finger auf angezogene Leute … 😉

  83. @Jesusfreak
    Dann musst du mich ja besonders mögen.
    Ich glaube an Indra, Agni, Varuna, Shiva, Vishnu, Krishna, Aurvandill, Balder, Bragi, Fjölnir, Fjörgyn, Forseti, Freya, Freyr, Frigg, Fulla, Gautr, Gefjon, Gerda, Gna, Heimdall, Hel, Hermodr, Hödur, Hoenir, Idun, Jörd, Lofn, Loki, Magni und Modi, Mani, Mimir, Nanna, Njörd, Nott, Odin, Rán, Rindr, Sif, Sigyn, Skadi, Sol, Surt, Tyr, Thor, Uller, Urd, Wali, Vé, Vidar, Vili, Yngvi, Ägir, Juppiter, Juno, Neptun, Minerva, Mars, Venus, Apollo, Diana, Vulcanus, Vesta, Merkur, Ceres, Gott, Jahwe, Allah, Manitu und noch viele weitere.
    Es ist schon eine schwere Aufgabe, es jedem Gott gerecht zu machen und ihm meine Gebete zu widmen. Leider hat bisher noch nicht ein einziger geantwortet.
    Ich hab mich schon gefragt, ob Gottheiten nur Konstrukte des menschlichen Geistes sind?!
    Schließlich kam ich zu dem Schluss dass das unmöglich sei, denn schließlich sind die Götter in mehreren heiligen Schriften erwähnt und dadurch zweifelsfrei bewiesen.
    Also probier ich es einfach mal weiter und hoffe dass sich mir einer ersichtlich zeigt.

    @ #61 Prussian (22. Jun 2011 20:13)

    Mancher Mann betet seine Frau an, ein anderer sogar sein Sparbuch, oder auch seine Aktien an, wie einen Gott. Es wird zu ihrem Lebens-Mittelpunkt.
    Mit solchen unpersönlichen Göttern kommt man aber nicht sehr weit, denn es gibt keinen Gott neben Gott (Jesaja 45, 5) und das letzte Hemd hat keine Taschen.

    Bereits den Juden im Alten Testament wurde verdeutlicht:

    Psalm 96,5 Denn alle Götter der Völker sind Götzen, der HERR aber hat den Himmel gemacht.

    http://www.chick.com/de/reading/tracts/0429/0429_01.asp

    Israel, bzw. die Juden, sind die Zeugen des biblischen Gottes (Jesaja 43, Verse 10 und 12; Jesaja 44, Vers 8 ), sie (Israel bzw. die Juden) sind mehr wie ein „rotes Tuch“ für die Nationen, besonders aber für die um Israel liegenden islamischen Nationen. Besonders seit sie wie biblisch prophezeit wieder auf die Weltbühne der Nationen zurückgekehrt sind (nach ca. 1900 Jahren).

    Jesaja 43,10 Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und mein Knecht, den ich erwählt habe, damit ihr erkennt und mir glaubt und einseht, daß ich derselbe bin. Vor mir wurde kein Gott gebildet, und nach mir wird keiner sein. [….]
    43,12 Ich habe verkündigt und gerettet und hören lassen, und kein fremder [Gott] war unter euch. Und ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und ich bin Gott.

    Jesaja 44,8 Erschreckt nicht und zittert nicht! Habe ich es dich nicht schon längst hören lassen und [es dir] verkündet? Und ihr seid meine Zeugen: Gibt es einen Gott außer mir? Es gibt keinen Fels, ich kenne keinen.

    Satan, der Feind des biblischen Gottes, setzt viel Mühe daran Israel, bzw. die Juden zu vernichten, selbst diese Tatsachen lassen sich nicht wegleugnen, diese Meldungen beschäftigen uns seit Jahren.
    Die Welt wird durch Israel, bzw. die Juden (die Zeugen Gottes), ständig an den biblischen Gott erinnert. Für die Moslems ist es unerträglich, es ist eine Verhöhnung Allahs, darum internationalisieren diese Moslems ihre Tragödie inzwischen in ihrer Hilflosigkeit.

    So nimmt die Erfüllung (Beweis) der biblischen Prophetie vor unseren Augen Gestalt an, und einige Mitstreiter hier behaupten, daß sie Gott nicht sehen.
    Gott ist Geist (Johannes 4,24). Kann man einen Geist, die Liebe oder den Haß sehen? Ja, in der Beziehung zwischen Personen. Genauso kann man Gottes Handeln in der Beziehung zwischen den Juden und der Person des biblischen Gottes erkennen.
    Die Völker kamen und gingen, doch die Juden blieben trotz massiven Pogromen. Wären die Juden wie die anderen Völker von der Weltbühne verschwunden, würde Gott als Lügner dastehen, denn Sein Heilsplan mit den Juden und der Menschheit ist noch nicht abgeschlossen. Einige Prophetien die Jesus Christus, Israel (Juden) und auch die Nationen betreffen, stehen noch aus.
    Deswegen ist Israel, besonders aber das Volk der lebenden Juden, besonders für uns heutigen Menschen der Beweis des lebendigen (biblischen) Gottes.

    Shalom

  84. #97 Tiefseetaucher

    na Hautauschlag ist natürlich sehr unangenehm 😉

    Was ich mich hier nur Frage ist doch was Ihr überhaupt macht? Hier schreiben und große Reden schwingen, und Menschen beleidigen…
    und das geschieht hier in ganz großem Stil!
    die Freiheit wählen? Die sowie so keine Chance haben wird, weil Ihr immer noch nicht verstanden habt, wie unser Machtapperat aufgebaut ist – EU lässt grüßen…

    In der Fußgängerzone mit 5 Mann stehen und Plakate hochhalten – toll das wird die moslimischen Menschen aufhalten, klar. 🙂

    Ich gehe lieber direkt zu ihnen und rede mit denen, denn das geht sehr gut, wenn man Respekt hat und es mit Liebe tut.

    Die Botschaft der Bibel ist stärker als eine ganze Armee.

    Ich kann und will meine Hoffnung auch nicht in Mensche wie Geert Wilders stecken, da er neben seinem Einsatz für „Freiheit“ auch für Dinge steht, die ich ganz und garnicht gut finde.

    Mir ist das egal ob die Leute hier meine Meinung gut finden oder nicht, ich bin meinem Gewissen und Gott verantwortlich.
    Deshalb sage ich auch ganz klar, dass diese diffamierung und verallgemeinerung, die hier betrieben wird nicht in Ordnung ist.

    Ihr wollt eure Werte verteidigen? Euren Staat?
    Die Frage ist doch auch welche Werte und welche Art zu leben? In unserem Land geht es drunter und drüber. Es gibt doch kaum noch Werte oder einen gemeinsamen Strick an dem alle ziehen. Jeder ist sich selbst der Nächste, die Familien werden abgeschafft ….

    Was macht unser Land denn noch aus? Sauerkraut mit Knödeln?

    Ich setze mich lieber für den Lebensschutz ein, der in unserem ach so tollen Land mit Füßen getreten wird.
    Biblische Werte, die Gebote, Jesu Weg das ist das einzige was uns retten kann, vor uns selbst und vor dem Islam.

    Mit Hasstiraden und Pi Grüppchen, oder Demos erreicht ihr garnichts, weil der Kurs schon lange nicht mehr in unserem Land stimmt und bestimmt wird.

    Was hier betrieben wird läuft doch nur noch auf mehr Chaos hinaus. Links gegen Rechts, Arm gegen Reich, Atheisten gegen Gläubige, Nachbar Schulz gegen Nachbar Müller gegen Familie Hassan ….. alles versinkt Hass, und der Teufel lacht sich ins Fäustchen.

    Ohne die Bibel als Grundlage für Werte, Moral und Wegweisung gehen wir vor die Hunde.

    Es gibt nichts mehr was dieses Land zusammenhält.

    Da gehe ich lieber auf die Menschen zu und rede mit Ihnen.

    Wie heißt es so schön: Eine linde Zunge zerbricht Knochen.
    Ich stütze mich auf Jesus und sein Wort. Er gibt mir halt, egal wie die Zukunft aussieht.

    Selbst wenn der Islam Deutschland oder die EU nicht überennt, werden wir uns selbst zerstören. Unser ganzer Lebenswandel ist auf Selbstzerstörung ausgelegt. Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass wir unsere Art zu leben noch lange aufrecht erhalten können?

    Wir leben auf Kosten der dritten Welt. Meint ihr die lassen das ewig mit sich machen?

    Unser ganzes Finanzsystem ist ein zutifst perverses System, aufgebaut wie ein Luftschloss – lange geht das nicht mehr gut – und dann?
    Sarrazin hat schon recht, Deutschland schafft sich ab, aber das würden wir auch hinbekommen, wenn kein einziger Ausländer in diesem Land wäre.

    Ohne Gott vernichten wir uns selbst.

  85. Hallo Jesusfreak!

    Ich stimme dir in vielem zu!

    Was den Islam angeht, sage ich immer: Er hat ein Janusgesicht!!!!

    Das ist so wie mit Dr. Jekyll. In ihm steckt Mister Hyde!

    Beim Islam ist es ähnlich. So wie bei einer Medaille mit zwei Seiten:

    Kopf ist Islam- Zahl ist Islamismus!

    Egal wie- hat man das Eine, hat man automatisch auch das Andere!

    Wenn dann der Islam ein Teil Deutschlands ist, dann ist es leider auch der Islamismus. Und das ist gefährlich.

    Aber wo du Recht hast: Der Säkularismus ist auf eine ganz andere Weise gefährlich- er höhlt die Werte aus, schwächt die Familien und zerstört die Gesellschaft langsam aber sicher von der Basis her!

    Die demographische Nachhaltigkeit bleibt auf der Strecke und damit hat der Islam/Islamismus gute Karten. Die Abtreibung- zugleich eine Sünde und eine Dummheit- trägt ihren Teil zur schleichendenden Islamisierung bei.

    Erschreckend- die Naivität vieler Jugendlicher in der Islamfrage!

  86. #68 Jesusfreak (22. Jun 2011 20:53)

    Was haben denn die Apostel, Paulus und die ersten Christen gemacht? Haben sie wir Ihr hier die Moslems am laufenden Band beleidigt?

    Sie wurden verfolgt und ermordet. Aber Ihnen ging es trotzdem immer um die Rettung der anderen, die sie verfolgten. Ihr schürt nur Hass.

    Das ist nicht der Weg unseres Herrn. Auf was für Wegen begebt ihr euch da?

    Paulus und die anderen Apostel konnten die Moslems gar nicht beleidigen, weil es diesen Kult der Finsternis zu der Zeit noch gar nicht gab.

    Es geht nicht um Hass, sondern um ein klares Bekenntnis.

    Jesus und Paulus waren ohne jeglichen Zweifel Männer klarer und unmissverständlicher Worte.

    Der Mohammedskult ist eine Erscheinungsform antichristlichen Geistes. Es ist nun die Zeit gekommen, in der von christgläubigen Menschen ein klares Bekenntnis gefordert ist. Dem einzelnen Moslem sollte man dennoch im Geiste der Freundlichkeit des Herzens begegnen, da es um die Ablehnung einer Ideologie, eines unguten Geistes geht, nicht um die Ablehnung einzelner Menschen, die möglicherweise auch ganz und gar guten Willens und selbst auf eine Art Opfer dieses Kultes sind.

  87. #22 terminator (22. Jun 2011 18:23)

    Die beiden jungen Mädchen waren genau zwei so dumme Schnallen, sorry, die sich dann auch mit Türken einlassen und sich dann wundern, wenn sie eine reinkriegen oder Schlimmeres.
    ———————————————-

    Du schreibst mir aus der Seele.
    Und warum ein junger Mann, wie ich, heutzutage keine Freundin bekommt, sieht man genau an diesem Beispiel dieser verblödeten, selbstgefälligen Weiber. Ist inzwischen leider nur noch so. Selbst meinen Verwandten ist das schon aufgefallen.

  88. Die Partei „DIE FREIHEIT“ kann ich nicht wählen, weil sie nicht christlich ist. Es warten so viele Wähler auf eine wirklich christliche Partei. Ich wähle die „AUF“ Partei für Arbeit, Umwelt, Familie, die 2008 ebenfalls in Berlin gegründet wurde für eine wirklich christliche Politik.

  89. Der Islam „gehört“ so sehr zu Deutschland wie Scientology: Ebenso wie Scientology ist der Islam in Deutschland vorhanden und man muss überlegen, wie man mit Scientology bzw. Islam umgeht. Bzw. inwieweit beide den Schutz der Bekenntnisfreiheit genießen, der ja allen Religonen zusteht, aber andererseits auch gegen totalitäre Ideologien abgewogen werden muss.

    So ist das mit Islam/Scientology.

  90. #85 GO4JESUS

    Was ist für dich pervers und wo sollte man (auch im privaten Bereich) einschreiten?

    Wieso ist Harry Potter Okkultismus?
    Ich hielt es bisher für eine Reihe von Büchern und Filmen.

    Gruß

    Z1

  91. Gehts nur mir so,oder habt ihr auch den Eindruck,das die Stimmen (Ton) sehr leise sind.
    Generell,bei allen PI Videos ist der Ton,was die Stimmen angeht,zwar Klar,aber es ist schwer zu verstehen.Das Micro gibt wohl langsam den Geist auf.
    Man hat den Eindruck,das der Linke Kanal viel Laute als der rechte ist,aber immer noch insgesammt zu leise.

    Sorry fürs Offtopic.

    Davon absehen,schätze ich die Arbeit von PI-München sehr,sehr Hoch ein und immer wieder schön,ein Video von euch zu sehen. (Wenn auch manchmal mit erschreckendem Ergebnis)

  92. Video: „Über die Christenverfolgung durch Muslime in Deutschland

    Überall auf der Welt entschließen sich Muslime Christen zu werden! Nicht nur in Europa gibt es Konvertiten, auch in den islamischen Ländern treten Muslime zum Christentum über, obwohl sie nach diesem schritt mit dem Tode bedroht werden oder getötet werden!
    Im Iran ist vor kurzem ein Gesetz verabschiedet worden, das alle Muslime die zum Christentum übertreten mit dem Tode bestraft werden! In Saudi Arabien ist es selbst gebürtigen Christen nicht erlaubt ihre Religion zu praktizieren!

    Hier das Video:
    http://brave-new-video.de/videos/247-christenverfolgung-in-deutschland.html

  93. Den Islamverstehern in Stammbuch geschrieben:

    „Manche Leute hören erst dann, wenn man ihnen die Ohren abschneidet !“

  94. #99 Paulchen

    Die jahrtausende andauernde Existenz des Volkes Israel beweist rein gar nicht die dieselbe eines Gottes. Sie ist vielmehr auf den Überlebenswillen der Juden begründet. Einen Willen der uns verlorengegangen ist. Wir sind satt und träge. Jeder von uns ist so sehr an Freiheit gewöhnt, dass er sich gar nichts anders als diese vorstellen kann. Noch schwelgen wir in Dekadenz. Es erinnert mich irgendwie an „Biedermann und die Brandstifter“. Es ist ein unbedingtes Nichtwahrhabenwollen der eigenen Lage.
    Auch Bibelzitate haben keinerlei Beweiskraft, denn sie sind nichts anderes als von Menschenhand geschrieben. Natürlich ist die Bibel lesenswert, aber dennoch kein Gottesbeweis.
    Es ist nicht Satan der Böses tut, sondern es sind Menschen.
    Religiösität ist meines Erachtens nur ein Teil menschlicher Evolution, der in früheren Zeiten der menschlichen Entwicklungsgeschichte durchaus nützlich war(sonst hätten wir sie nicht in uns), aber in heutiger Zeit(genauso wie diese überflüssigen menschlichen Zettfellen, die ja bekanntlich für ein rundes Erscheinungsbild verantwortlich sind) seine Darseinsberechtigung verloren hat.
    Auch mir kommt mal der Gedanke, ob es nicht ein höheres Wesen geben muss, doch wenig später schaltet sich mein rationaler Verstand ein und verpasst mir als Strafe schlimme Kopfschmerzen.

  95. Immer wieder gut ein wenig ernüchtert zu werden.

    Gerade bei der Jugend ist die linke Indoktrination besonders stark vorhanden. Wobei ich aber glaube, dass sie nur das sagen, was ein Lehrer erwarten würde, um keine schlechten Noten zu bekommen. Die Frage ist nur, geschieht es bewusst oder unbewusst…

    Ich kenne genug, die sich über jeden einzelnen Aspekt genauso aufregen wie wir, mal mehr mal weniger, doch sobald das Wort Islam oder Moslem fällt, geht der Bildschirmschoner an.

  96. Also ich finde es wieder recht amüsant, wie hier teilweise über Atheisten hergezogen wird.
    Ich zähle mich selbst zu dieser Gruppe und bin der Meinung, dass es nicht um die Frage des Glaubens gehen sollte, sondern der Werte.
    Ich kann sehr gut meine Atheistischen Ansichten mit humanistischen und christlichen Werten vereinbaren. Die Frage ist nur welche Werte werden im Islam vertreten? Denken Sie da mal drüber nach Herr Jesus Fanatiker und sagen sie mir welches das geringere Übel ist die Atheisten, oder intolerante Menschen, die sich auf ihren Irrglauben berufen? Im Übrigen habe ich nichts gegen Gläubige, ich kann es nur nicht ab, ihrerseits als ignorant abgestempelt zu werden.

  97. Nur noch traurig!!!
    Vor allem diese 2 DUMMEN weiblichen Teenies.Sorry wenn ich das so sagen muss.Aber die wussten doch absolut garnicht was die da gesagt haben! Es ist und bleibt: GENERATION DOOF!!!

  98. #99 Paulchen
    Die jahrtausende andauernde Existenz des Volkes Israel beweist rein gar nicht die dieselbe eines Gottes. Sie ist vielmehr auf den Überlebenswillen der Juden begründet. Einen Willen der uns verlorengegangen ist. Wir sind satt und träge. Jeder von uns ist so sehr an Freiheit gewöhnt, dass er sich gar nichts anders als diese vorstellen kann. Noch schwelgen wir in Dekadenz. Es erinnert mich irgendwie an “Biedermann und die Brandstifter”. Es ist ein unbedingtes Nichtwahrhabenwollen der eigenen Lage.
    Auch Bibelzitate haben keinerlei Beweiskraft, denn sie sind nichts anderes als von Menschenhand geschrieben. Natürlich ist die Bibel lesenswert, aber dennoch kein Gottesbeweis.
    Es ist nicht Satan der Böses tut, sondern es sind Menschen.
    Religiösität ist meines Erachtens nur ein Teil menschlicher Evolution, der in früheren Zeiten der menschlichen Entwicklungsgeschichte durchaus nützlich war(sonst hätten wir sie nicht in uns), aber in heutiger Zeit(genauso wie diese überflüssigen menschlichen Zettfellen, die ja bekanntlich für ein rundes Erscheinungsbild verantwortlich sind) seine Darseinsberechtigung verloren hat.
    Auch mir kommt mal der Gedanke, ob es nicht ein höheres Wesen geben muss, doch wenig später schaltet sich mein rationaler Verstand ein und verpasst mir als Strafe schlimme Kopfschmerzen.

    @ #110 Prussian (23. Jun 2011 12:13)

    Manche Menschen glauben, sie wären völlig neutral, sie würden ohne Glauben auskommen, und rümpfen ihre Nase über die anderen Menschen, die sich zum biblischen Gott bekennen.
    Welcher Mensch hat schon keine religiöse Schublade? Viele Menschen geben sich ein unreligiöses, neutrales, moderates gebildetes Image. Wenn man ihnen aber zuhört, dann erkennt man oft an ihrem Vokabular, daß sie gar nicht so unreligiös sind. Da kommt so manche dubios religiöse Kiste zum Vorschein. Da hört man so Ausdrücke wie “toi-toi-toi” (bedeutet Teufel-Teufel-Teufel), man hört daß sie sich für Horoskope, bzw. Wahrsagerei interessieren, auch per Kartenlegen, oder in der esoterischen, bzw. okkulten Schublade vertraut sind. Und wenn man sie wegen ihrem Autogenem Training, ihrem Yoga oder ihrem Feng-Shui anspricht, dann flüchten sie in Ausreden, denn sie sind offiziell unreligiös, aber sie wollen „positiv denken“.
    Feng-Shui – „wenn Politiker hinten reingehen“, das nur als Beispiel:

    http://www.youtube.com/watch?v=pXwgpwPOcCw&feature=PlayList&p=A79CEA3D2CA97833&playnext=1&playnext_from=PL&index=5

    Die Leute kommen mit den verschiedenen Glaubens-Realitäten auf Tuchfühlung, und können die religiöse Schublade kaum erkennen. Also, welcher Mensch hat keine religiöse Schublade?

    MfG

Comments are closed.