Die Bankräuber aus Zwickau, bei denen die Pistole der erschossenen Polizistin aus Heilbronn gefunden wurde, sollen auch die „Dönermörder“ sein. Im gesprengten und verbrannten Haus hat man auch diese Tatwaffe gefunden.  Die unerklärlichen, brutalen Taten würden passen, weder bei den ermordeten Dönerbuden-Besitzern, noch im Falle der Polizistin aus Heilbronn hatte es irgendwelche weiterführenden Spuren oder Ideen gegeben, und das Gangstertrio (Foto) lebte untergetaucht sehr zurückgezogen. Schon seit Tagen wird berichtet, sie hätten einmal vor ihrem Untertauchen zur rechtsextremen Szene gehört. Was das bedeutet, ist klar.

Wenn sich alles so bewahrheitet, wird eine Welle der Empörung durch das Land ziehen, Lichterketten, Gedenkgottesdienste, Demos, Ansprachen, Landtags- und Bundestags-Debatten, politische Forderungen, Verzehnfachung der Millionen im „Kampf gegen Rechts“ und die Frage, wer dafür verantwortlich ist. Dann wird es nicht lange dauern, bis der links-versiffte Dumont-Verlag und tutti quanti völlig überraschend auf PI als Hauptanstifter stoßen.

Wir können deshalb von Glück sagen, daß sich die hinterhältige Mordserie an acht türkischstämmigen und einem griechischen Opfer zwischen 2000 und 2006 abspielte, der letzte Mord am 6. April 2006. PI wurde aber erst am 11.11.2004 gegründet – und hat heute siebten Geburtstag.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

205 KOMMENTARE

  1. Waren die Leichen der beiden Männer im Wohnmobil unkenntlich, oder hatte einer von beiden ein Schlangen-Tattoo am Hals? :mrgreen:

  2. Erdowahn sucht sich schon die passenden Ermittler zusammen, um diese nach Deutschland zu schicken. Was in den nächsten Tagen, wenn nicht Wochen aus Istanbul zu hören sein wird, wird alles jemals dagewesene in den Schatten stellen.

  3. Waren die Leichen der beiden Männer im Wohnmobil unkenntlich, oder hatte einer von beiden ein Schlangen-Tattoo am Hals?

    Nein, aber es wurde ein Lebkuchenmesser gefunden.

  4. jetzt nur noch schnell den faschisten 9/11 und fukushima nachweisen, und schon wird die welt ein bisschen grünschöner.

  5. bei so vielen Waffen die dort mitlerweile gefunden worden sind
    gehe ich nicht davon aus ,das es sich um die Mörder von Heilbronn oder sie irgentwo anders drin verwickelt sind,ausser den Bankrauben
    sondern , das es sich hierbei schlicht und ergreiffend um Waffenschieberei handelt, und die Polizistenmörder immer noch nicht gefunden wurden
    aber mal sehen,wenn sie aussagt

  6. und wieviele Polizisten sind bisher von Moslems ermordet worden???? wieviele Polizisten wurden im dienst von Linken verletzt?? Joschka lässt grüßen!!

    Gab es da auch Lichterketten, und mehr Geld für den Krampf gegen Rääächz??

  7. ich grüsse noch schnell die Opfer vom 11.11.
    sie müssen meisst bis Aschermittwoch leiden 😉
    aber
    Am Aschermittwoch
    ist alles vorbei

    so , und jetzt alle schunkeln

  8. Glück und Weisheit allen Verantwortlichen bei Pi.Doch bei allem Respekt. Es sollte so nicht gedacht und geschrieben werden , last Pi nicht ständig als Angriffspunkt dienen sondern beschämt andere mit Demut( und nicht Dumont). Es sind Menschen ermordet worden den gebührt Respekt.

  9. Es ist kein Zufall, dass gerade in der Ex-DDR solche Rechtsradikalen auftreten. Islamkritik und Fremdenfeindlichkeit haben nichts miteinander zu tun. Da würde ich locker bleiben

  10. Eine Linksextrimstin, von den Mauermördern, durfte verkünden, dass es sich bei den Tätern um „Rechtsradikale“ handelt…..

    Verfassungsfeindliche und zudem auch Deutschland hassende Gestalten dürfen in Deutschland die Meinung bilden.
    Wie abartig ist das denn?

  11. #9 melli39ibk

    nö natürlich nicht! Es hat ja auch letzt Woche keine für die Polizistenmorde gegeben als rauskam dass es Rechte waren. Jetzt hingegen kann der linke Gutmensch aber wieder guten Gewissens gegen Rechts demonstriere, es gab jetzt schießlich die im Sinne der Gutmenschen richtigen Opfer.

  12. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH PI!!!
    … wo ich lernte, meine eigene Meinung mehr zu achten!!!

    (das verflixte siebente Jahr – wird schon! =)

  13. Alles mehr als Rätselhaft. Da bringen sich zwei eiskalte abgekochte Typen selbt ( ? ) um unter Hinterlassung einer Menge Waffen, ohne jeden Verfolgunsdruck und gut bestückt mit einem neuzeitlichen Wohnmobil, das dann auch noch brennt. Alle Spuren sind verbrannt, natürlich bis auf die Mordwaffen.
    Eine mehr als sperrige Geschichte. Nach polizeilicher Aussage waren die beiden seit 1998 untergetaucht bzw. sind nirgends in Erscheinung getreten, also auch nicht in der rechtsextremen Szene. Nur 1990 sollen sie dazu kurzzeitigen Kontakt gehabt haben.

  14. Zwickauer Polizistenmörder auch Dönermörder?

    Was bitte ist ein Dönernörder?
    Wie wurde der Döner denn ernordet?
    Wurde der Döner nach seiner Ermordung verzehrt?
    Liegt hier eventuell ein Fall von Kanibalismus vor?

  15. Gut wenn diese Mörder endlich erwischt wurden! Sollte es aktuelle Bezüge zu Rechtsextremen geben, wäre mir dies grundsätzlich egal:
    ICH mache keinen Unterschied zwischen Links- Rechts oder Islamistischer Gewalt.

    Leider ist dies bei der üblichen Presse durchaus anders….

  16. Das ganze liest sich immerhin ziemlich getürkt.
    Dönerbudenmörder?, das hört sich doch schon mal eher nach Türkenmafia an.
    „Polizistenmörder“ behalten die Mordwaffe, die dann im Brandherd bei ihren Leichen gefunden wird? Wer hat denn da gezündelt?
    Schönen Gruß von Frau Heisig! Sie ist mir neulich im Traum erschienen und hat mir was erzählt…

  17. 1990 mhh jetzt ist 2011 sind schon mal 21 Jahre… Weiss jemand wie alt die beiden da oben auf dem Bild sind ?

    denn ich lese bei der Welt

    Erst mit dem Selbstmord der 34 und 38 Jahre alten Männer in Eisenach gelang den Beamten der erste Ermittlungserfolg.
    Sind ja dann damals voll die Gangsta Nazis gewesen so vor 21 Jahren im Alter von 13 bzw. 17….

  18. @ 26 fraktur

    Da die Döberkäufer diesen Mist freiwillig verzehren und sogar noch Geld dafür zahlen, hält sich mein Mitleid in Grenzen.

  19. Irgendwie muss man sich doch mal fragen, wieso ziehen dumpfbackige Neonazis jahrelang unbehelligt durch die Lande und legen einen Türken (ein Grieche war wohl auch dabei) nacheinander um. Rassenhass? Politische Motivation? Beides sieht für mich anders aus. Hier fehlt die öffentlichkeits wirksame Komponente in Form von z.B. Bekennerschreiben oder Aufrufen an die Bürger, sich gegen „Überfremdung“ zu wehren. Das sieht mir alles zu sehr nach „sauber“ ausgeführten Auftragsmorden aus – Türkenmafia?.
    Dabei kommt mir hier die Erinnerung an den Hamburger Kiez-Auftragskiller Pinzner, der im Gericht erst den Richter, dann sich und seine Frau erschoß.
    Dass die beiden mit der Neonazi-Szene sympathisierten, mag ihnen ihre „Arbeit“ wohl erleichtert haben, aber an eine ursächliche Motivation kann ich nicht glauben.
    Wovon haben die all die Jahre gelebt? Nur von Banküberfällen? Da wären sie längst gefasst worden. Warum schweigt die Frau so penetrant? Also: Follow the money!

  20. Was nicht sein darf, kann nicht sein….also ich bin für linksdrehende Lichterketten gegen Dönerbuden ohne Polizeieinsatz. Dann is allet klaaar.

  21. Über alle Fernseh und Rundfunkkanäle nazelt es; DÖNERMÖRDER, mindestens einmal in jedem Satz. „Migrantische“ angehörige der Verblichenen empören sich ins Micro.
    Türkenführer Erdolf wird jetzt die nächsten DITIB- Bozkurt Mooschien einfordern. :mrgreen:

    Spotz !!

  22. Na denne – herzlichst zum Burzeltag und weiter so – PROOOST!

    Zwickauer Polizistenmörder auch Dönermörder?

    Kennedy, Barschel, Herrhausen und Buback sind auch noch nicht (wirklich) aufgeklärt; die könnte man da gleich mit reinnehmen 😉

  23. Ausnahmsweise kann man bei diesem Personenkreis davon ausgehen, dass keine „streng muslimische Erziehung“ stattfand, wie so oft bei den vielen Ehrenmorden:
    http://www.bild.de/news/inland/ehrenmord/wurde-arzu-ermordet-20939112.bild.html

    Und auch bei Raubüberfall auf die Schwester des Fußballspielers Ben-Hatira in Neukölln sind Neonazis eher auszuschließen. Schließlich wäre das für Neukölln völlig untypisch:
    http://www.bild.de/sport/fussball/aenis-ben-hatira/schwester-ueberfallen-20954466.bild.html

  24. und wenn sie solange nichts aussagt
    ist Sie entweder
    schuldig
    oder
    wird von ihren Anwälten beraten,sich so lange zurückzuhalten,bis ein reicher Filmemacher darauf anspringt,weil sie sowieso schuldig ist
    und in 20 Jahren kann sie dann ein Buch rausbringen
    immer noch bessere Perspektiven als Hartz4

  25. Das ist doch alles mysteriös … Klingt nach Schmierenjournalismus à la 68er Kifferidioten!

    Die sogenannten Dönermorde wurden m.E. mit einer 7,65mm-Waffe, vermutlich einer tschechischen Pistole verübt. Die Deutsche Polizei hat seit Jahren 9mm-Waffen!

    Also müsste ja eine weitere Waffe gefunden worden sein, die 7,65mm als Kaliber hat. Wann, wo, welche?

    Was mich auch wundert, ist die Meldung, die Typen seien – als Rechtsradikale – unter Beobachtung gewesen … wieso haben die dann so lange ihr Unwesen getrieben???

    Wer nur „K11“ guckt und danach seine „Fälle“ zurechtkonstruiert und daraus rechte Täterprofile ableitet, muss noch ein paar Generationen warten, bis das sofort geglaubt wird!

  26. #26 ComebAck (11. Nov 2011 17:33)
    Dann werden sie ja nach Jugendstrafrecht verurteilt…..
    Als Verteidiger würde ich auch mal die frühe Kindheit hinterfragen. Gab es schon Auffälligkeiten im Kinderhort, sozialistische Erziehung etc.

  27. Alles Gute zum 7. Geburtstag

    Die Geschichte braucht mehr Menschen, die etwas tun, als Leute, die vorschlagen, was getan werden könnte.

    In diesem Sinne bitte weitermachen

  28. Das sind also Arier?

    Ist jemanden schon mal aufgefallen, dass es kaum blonde Nazis gibt? Die sind meistens so dunkel, die könnte locker als Türken durchgehen.

  29. der letzte Mord am 6. April 2006. PI wurde aber erst am 11.11.2004 gegründet – und hat heute siebten Geburtstag.

    DER WAR GUT!

    Hat es bei A.B.Breivik die linken Hetzblätter gestört, das Breivik vor 10 Jahren mit seiner Planung anfing? Also weit vor Sarrazin, Broder, PI und der ganzen Islamkritik.

  30. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag PI!

    Zu den Morden und den vielen Ungereimtheiten wurde hier schon alles Wesentliche z.T. sehr amüsant geschrieben. Was bei Spon noch Seltsames stand:

    2006, nach dem Mord an Halit Y., dem 21-jährigen Betreiber eines Internetcafés in Kassel, waren die Ermittler den vermeintlichen Tätern sehr nahe gekommen. Festgenommene musste man wegen fehlender Beweise aber wieder laufenlassen – und sie verschwanden Stunden später Richtung Schweiz und Türkei.

    Graue Wölfe, stramme Mohammedaner sowie rote und braune Nasis stehen sich ideologisch ja recht nahe.

  31. … na dann, liebes pi-Team …
    alles Gute zum 7. Jahrestag der Gründung dieser Seite.

    Wir alle sind ein bischen pi, der eine mehr, der andere weniger.
    Für viele ist/sind es einfach „pi-nuts“ ( soll ein Scherz sein), für andere die beste Informationsseite mit Biss im Netz.
    Macht bitte weiter so und lasst Euch nicht von desinformierten Besserwissern irritieren. Wir halten zu Euch.
    In einer Ehe gilt das 7.Jahr als das sog. verflixte Jahr. Und das 7. Jahr war für Euch und auch für uns Leser oft nicht einfach. Da aber die Kinderkrankheiten dieser Seite behoben zu sein scheinen, kann es in der Zukunft nur besser werden.

    Übrigens: musmal steht für Meinungsfreiheit im Netz.

  32. #32 dresdner61
    Kennedy, Barschel, Herrhausen und Buback…

    Nee, is klar, aber in Deutschland ermitteln deutsche Polizeibeamte und nicht etwa türkische. Oder lehn ich da mal wieder zu weit aus dem Fenster?
    Auf Phoenix wird gerade über „weitere Mittäter“ spekuliert. Wie viele dürfen es denn bitte sein? Gruppen-, Zug- oder gar Kompaniestärke?
    Mir ist schon ganz schön schwindelig!

  33. #23 urlaubsabgeltung (11. Nov 2011 17:29)
    für meinen Geschmack werden zuviel Pistolen gefunden….
    richtig!
    Ansonsten kann man im Moment nicht viel sagen.
    Jedoch: Widerspruch gegen die Zurückdrängung unseres Volkes in unserem eigenen Land ist Pflicht für jeden Patrioten. Vor und nach Breivik, vor und nach dieser Sache.
    (Die Oslo-Keule z.B. zerbricht schon allein dieser Film: http://www.youtube.com/watch?v=BmQ49DztFC4&feature=player_embedded)

    Was richtig ist, bleibt richtig.
    Wir sind das Volk und wir werden es bleiben.

  34. @pi:

    Ein eigener Geburtstags-Thread mit Plänen für die nächsten 7 Jahre wäre auch schön !

    🙂

  35. Mag sein, dass es sich bei den Dönermördern um Rechtsradikale handelt. Dennoch stellt sich für mich die Frage, warum sie sich stringent an Dönerbuden-Türken/Grieche aussuchten, um ihren Ausländerhass zu befriedigen?

    Warum waren nicht auch türkische Gemüsehändler, Taxifahrer, Änderungsschneider oder Friseure unter den Opfern?

    Immer waren ausschließlich Döner-Verkäufer die Opfer – das muss doch etwas zu bedeuten haben!

  36. der spiegel vermutete aber früher auch schon mal ganz andere täter:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

    Es gibt Hinweise, dass eine Allianz türkischer Nationalisten, Gangster und Geheimdienstler dahinter stehen könnte.

    Es herrsche, berichten die Beamten, Angst – Angst vor dem „tiefen Staat“, einem Netzwerk aus Ultranationalisten, Militärs, Politikern und Justiz. „Ergenekon“, eine angebliche Verschwörungsorganisation, soll genauso wie die rechtsextremen Angehörigen der Grauen Wölfe in dieses Netzwerk verstrickt sein.

    Und so hält die Ermittlertruppe weiterhin an ihrer These fest, bei dem Täter handle es sich um einen Türkenhasser, dem die Morde sexuelle Befriedigung verschafften. Doch auch dafür fehlen ihr die Beweise.

    alles klar ?

  37. http://www.idea.de/index.php?id=355&tx_ttnews%5Btt_news%5D=99955&cHash=d203b6451de9d69badc1788480142487
    Man würde das Thema auf der EKD-Synode ja sonst glatt vermissen!
    Und wen wunderts, wenn die linken Chaoten Rückendeckung bekommen:

    Das Kirchenparlament ermutigt Christen zu friedlichen Protesten gegen rechtsextreme Ideologien. Demonstrationen hätten in der Geschichte der Bundesrepublik zu positiven Veränderungen in Politik und Gesellschaft geführt.

    Aber das darf natürlich nicht passieren:

    die Ausspähung von mehreren tausend Mobilfunkdaten von Bürgern während der Proteste gegen Neonazi-Aufmärsche

  38. Ganz schön viel auf einmal. Wenn man lange und gründlich genug sucht, findet man im Umfeld der – praktischerweise – toten Täter wohl auch noch Gaddafis goldenen Colt und den Speer mit dem Hagen Siegfried den Garaus gemacht hat.

  39. OT:
    Happy Birthday, PI News !!!
    Many thanks for your courage in the face of adversity.

    As Weapon of Musical Defense sings:

    Do you value your freedom?
    Do you think that it came for free?
    Did it not come
    At such a great cost
    And how many lives
    Do you think were lost?

    If it was right to fight then
    Why not now?

    Many thanks again and best wishes to the future !!!

  40. Tja, jetzt haben wir sozusagen einen Deutschen Breivik Fall.
    Die Presse wird sich genüsslich drauf einschießen.
    Natürlich wird das auch in der türkischen Presse ausgeschlachtet werden.
    Die Nazikeule wird wieder rausgeholt.
    Eine wirklich schlimme Tat.
    Aber über die tausenden Deutschen Opfer von Migranten spricht keiner, nun wird wieder über die Ausländischen Opfer von Rechten für Wochen geschrieben werden.
    Jeder, der die Nazikeule rausholt, hat keine Zeile an die Krankenschwester verschwendet, die von ihrem iranischen Nachbarn erstochen wurde. Oder all die anderen Fälle.

  41. Wieviel Fliegen (ungelöste Morde) kann man eigentlich mit einer Klappe töten? Gut die beiden Schneider sind tot (gut so),jetzt kann man draufladen,sie können ja nichts mehr sagen. Noch besser sie haben mal zur rechtsextremen Szene gehöhrt,das passt. Einmal rechtsextrem immer rechtsextrem.Das musste ja so kommen.(Rechts gleich Mördergesindel)

    Ein Herr „Boschiedo“ hat gerade den Bambi bekommen,für irgendwelche imaginären Integrationsleisungen,er bereut anbeblich seine Botschaften.Er ist oben angekommen.Der Musel….

  42. Es gibt gewisse Parallelen zum Münchner Oktoberfest-Anschlag von 1981:
    Täter „rechtsradikal“ und Täter tot.
    Gebetsmühlenartig wird in München wiederholt, es sei ein rechtsradikaler Anschlag gewesen. Doch ob was aus Sicht eines gewaltbereiten Rechtsradikalen Dafür spräche, Besucher des traditionsreichen Münchner Volksfestes zu ermorden, wurde nie erläutert. Der Junge, den man als Alleintäter präsentierte, war nach verschiedenen Berichten von ignorierten Zeugen mit mehreren Männern kurz zuvor gesehen worden und mit bleichem Gesicht habe er sich von einer Bierzelt-Kapelle ein Lied gewünscht. Er wurde offenbar zu seiner Tat von anderen gedrängt. Darüber wurde nichts verlautbart. Gladio? Stasi?
    Dass ungeklärte Fälle bei Gelegenheit entsorgt werden, ist wohl nicht nur in Fernsehkrimis so. Vielleicht will man inmitten von Eurokrise und Sarrazin-Nachhall auch mal deutlich machen, dass wir die Kröte / den Döner gefälligst zu schlucken haben, den unsere Oberen uns vorsetzen.
    Auch wenn eine rechtsradikale Motivation für die „Döner-Morde“ nicht erwiesen ist, planen die Deutschenhasser womöglich jetzt schon Lichterketten für den nebeligen November. Sie wollen die Lage nutzen, nach Sarrazin, um den öffentlichen Raum wieder deutlich in Besitz zu nehmen. Gar nicht erst akzeptieren.

  43. Na ja, wollen wir doch sachlich bleiben.

    Der Spiegel tituliert: Döner Mörder. Wie darf das ein Deutscher, der die Sprache seit Anbeginn seines Lebens gelernt hat, verstehen? Hat das jemand einen Döner ermordet? Das ist ja ekelhaft. War das so richtig mit dem Messer ins Brötchen und dann … wie schrecklich. Vielleicht meinte Bild das ja anders? Der Mörder ist bei Bild ja manchmal irgendwo im Impressum versteckt, oder?
    Dann war da der Dönerbuden-Mörder. Dass das „Buden“ im Sinne des Wortes sind, ist mir bekannt. Aber, wer tötet denn eine Döner-Bude? Wie geht denn sowas? Etwa mit dem Messer in die Wand? Oder meinen die es ganz anders? Warum schreiben die dann so einen Mist? Weil sie dumm sind? Nein, das will ich überhört haben. Das wäre beleidigend. Ich nenne das mangelhafften Jurnalismus.

    Nein, ich habe schon richtig verstanden. Jeder Mörder ist ein Unmensch und ein elender Straftäter, der auf die härteste Art und Weise bestraft gehört. Manchmal wünsche ich mir die Todesstrafe zurück, so ganz leise, denn die ist billiger, also mehr Lidl als eine lebenslange Verwahrung.
    Für mich wird ein Kindermörder, ein Ehren- bzw. Unehrenmörder, ein Polizistenmörder und überhaupt jeder Mörder über einen Kamm geschoren und ohne wenn und aber, mit der härtesten Strafe versehen, in den Bau zu stecken. Vielleicht sollten wir spezielle Gefängnisse in der Sahara bauen, statt Solaranlagen? Ich wünsche der Polizei und allen Ermittlungsbehörden, dass sie alle Mörder überführen und für Ordnung in diesem Land sorgen. Dafür bin ich pi!

    Übrigens: musmal steht für Meinungsfreiheit im Netz.

  44. Genau das waren auch meine ersten Gedanken. wenn man sich noch erinnert, wie der „Aufstand der Anständigen“ (Mutti) und später „Kampf gegen rechts“ losging, war der damalige Verdacht, an dem ja nichts dran war (das Haus brannte aufgrund von Stromdiebstahl ab)kann man sich vorstellen, was hier jetzt die nächsten Jahre (!) los sein wird. Erdolf wird Mutti klar machen, dass die türkische Armee hier Schutztruppen stationieren wird und die Forderungen der verfehlten Migrationsindustrie werden ins unermessliche steigen.

    Ich wage gar nicht daran zu denken.

  45. #47 Antonius
    Immer waren ausschließlich Döner-Verkäufer die Opfer – das muss doch etwas zu bedeuten haben!

    Klar hat das was zu bedeuten. Neulich gabs
    ne Meldung, man hätte einen schrotten VW-Bus gestoppt mit 15? Dönerspießen an Bord und 29
    degrees im Quecksilber. Jetzt kommts:
    Der Warenwert wurde beiläufig mit 500 Euro angegeben, wenn ich mich recht erinnere!
    15 dicke Dönerspieße für 500 € ?
    Niemals! Drüber, drunter, rechts + links
    und mittenmang, da wie hier gehts um Mafiakohle und Schutzgeld.
    Wer weiß was Besseres, im Sinne von schlüssiger?

  46. #49
    Sorry, aber der Link funktioniert mal wieder nicht (bei idea.de ist das oft so). Hier ist der Text:

    10.11.2011
    EKD-Synode unterstützt Protest gegen Rechtsextremismus
    Die EKD-Synode hat Sorge wegen der Ausspähung von Mobilfunkdaten in Sachsen.
    Magdeburg (idea) – Das „Kirchenparlament“ der EKD unterstützt Proteste gegen Rechtsextremismus, insbesondere alle zivilgesellschaftlichen Initiativen, die sich gegen rassistische, antisemitische und rechtsextreme Einstellungen und Strukturen wenden.

    Der Rat der EKD solle sich bei der Bundesregierung dafür einsetzen, dass solches Engagement weiter dauerhaft und nachhaltig gefördert werde, heißt es in einem am 9. November in Magdeburg gefassten Beschluss. Besorgt äußert sich die Synode über die Ausspähung von mehreren tausend Mobilfunkdaten von Bürgern während der Proteste gegen Neonazi-Aufmärsche in Dresden in diesem Jahr. Dabei seien auch Daten von Seelsorgern, Anwälten und Abgeordneten aus Bundestag und Landtagen observiert worden. Die EKD-Synode teile die Sorge der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland um die Verletzung des Seelsorgegeheimnisses. Das Kirchenparlament ermutigt Christen zu friedlichen Protesten gegen rechtsextreme Ideologien. Demonstrationen hätten in der Geschichte der Bundesrepublik zu positiven Veränderungen in Politik und Gesellschaft geführt.

  47. PI wurde (…) am 11.11.2004 gegründet – und hat heute siebten Geburtstag.

    Na, da gratuliere ich doch sogleich!
    .
    Der 11.11. ist in Kanada übrigens Remeberence Day; also der Tag, an dem der Gefallenen gedacht wird. In Montréal sieht das dann u.A. traditionell so aus:

    http://www.youtube.com/watch?v=qJwreBWOUng

  48. Total OT:
    Nato beunruhigt.
    Der Ankläger des internationalen Gerichtshofes hat angekündigt, Anschuldigungen zu von der NATO begangenen Kriegsverbrechen zu untersuchen.Dabei sollen Vorfälle untersucht werden, bei denen Zivilisten ums Leben kamen.

    In einer in Belgien anhängigen Zivilklage wird bereits das Bombardement eines Gebäudes in Tripolis untersucht, bei dem 13 Zivilisten getötet worden sein sollen. Unter Kritik ist auch der Angriff auf den Konvoi, der zu der Ergreifung und dem Tod Gaddafis führte.

    Ob es allerdings zu offiziellen Ermittlungen kommt, ist noch nicht klar.

    http://www.nytimes.com/2011/06/09/business/global/09forum.html?_r=1&ref=worldeconomicforum

    Übrigens hatte die NATO, wenn ich nicht irre vor ihrem Einsatz erklärt, Kriegsverbrechen auf beiden Seiten verhindern zu wollen. Tatsächlich, wurden aber bekanntlich die Vertreibungen, Verschleppungen und Lynchmorde an vor allem Schwarzen, erst durch die NATO Einsätze möglich. Ob da was nachkommt?

    Eine starke Lobby haben diese Opfer jedenfalls nicht…

  49. Welche verblendeten Verbrecher hier die Straftaten begehen, ist im Prinzip egal, dadurch geht es mir nicht besser. Die Frage ist jedoch, wie wir, bzw. die Politik, damit umgehen. Ein Aufschrei der Empörung wäre durchaus angebracht und von mir aus können sie auch wieder monatelang nach dem Warum suchen. Dann sollen sie das aber auch bitteschön tun, wenn wieder irgendwo eine Frau getötet wird, weil sie zu „westlich“ gelebt hat.

  50. Aha jetzt werden also DVD´s in einer ausgebrannten Wohnung gefunden mit Adressen an islamische „Kultuzentren“ so so in einer AUSGEBRANTTEN WOHNUNG.

    Was als nächstes kommt mal ich mir mal besser nicht aus.

  51. #65 Zisseler

    das werden die linken Heuchler aber nicht machen. Bis heute haben sich die linken Heuchler nicht für die Döner-Fälle interessiert, erst jetzt werden die linken Heuchler richtig aufdrehen. Denn jetzt steigen die Opfer zu Opfern 1. Klasse auf. dann gibt es jährliche Gedenktage inklusive Ansprachen, natürlich wird es auch ein schickes Denkmal geben, steigende Zuschüsse für den Kampf gegen das deutsche Bürgertum und so weiter.

  52. *NEWS*NEWS*NEWS*

    Inzwischen wurden in dem ausgebrannten Haus in Zwickau noch die Tatwaffen gefunden, mit denen Rosa Luxemburg und Karl Liebkniecht erschossen wurden.

  53. @Bepe ja und zwar alles das was da jetzt zugebastelt wird , wahrscheinlich waren die DVD´s mit Briefmarken vom Gröfaz frankiert und die Videos auf den DVD´s von youtube.

    Der 1984er Zerberus der MSM ist mal wieder von der Kette passend zur kalten Jahreszeit.

    „Geil“ war auch Zitat RTL: Die grösste rassistische Mordserie der BRD ja ne is klar bei sowas ist es rassistisch bei nem Toten aus der U-Bahn sind es verwirrtte Migranten.

    Ich bin die Heuchelei so satt….

  54. Ich gehe davon aus, dass die beiden von Unbekannt erschossen wurden, um Dreck unter den Teppich zu kehren.
    Warum sich diese beiden, offensichtlich ohne Verfolgungsdruck oder sonstigen Probleme, selbst erschiessen sollten, ist mehr als unglaubwürdig. Es waren zwei hartgesottene Typen und keine zum Selbstmord neigenden Weicheier.
    Noch merkwürdiger, dass sie vor ihrem “ Selbstmord “ auch noch das Wohnmobil anzündeten. Das macht nun überhaupt keinen Sinn, es sei denn, die Täter wollten Spuren verwischen.
    Wenn die Dönermörder blindwütige Fanatiker gewesen wären, hätten sie die Mordserie nicht plötzlich beendet, sondern weitergeführt. Waffen hatten sie ja bis zum Abwinken. Man liest von 9 Pistolen, einer pumpgun und einer Maschinenpistole.

  55. Wenn man weiss, wieviele angebliche „Dönerbuden“ ausschliesslich dem Zweck der Geldwäsche dienen, könnte man natürlich auch noch auf ein paar andere Ideen kommen…

  56. 62 Graue Eminenz (11. Nov 2011 18:21)

    .
    Der 11.11. ist in Kanada übrigens Remeberence Day; also der Tag, an dem der Gefallenen gedacht wird. In Montréal sieht das dann u.A. traditionell so aus:
    ———————————–
    „Den Charakter eines Volkes erkennt man daran, wie es nach einem verlorenen Krieg mit seinen Soldaten umgeht.“

    (Charles de Gaulle, ehemaliger General und französischer Staatspräsident) habe aber auch noch Leopold von Ranke auf meiner Liste.

    Muss man sich nicht, auch auf Grund dieser Aussage,für etliche seiner deutschen Mitbürger schämen?

    Hallo Eure Eminenz:—es war gestern ganz schön anstrengend mit Ihnen (einige Sachen kannte ich so nicht)Alles gute für Sie!

  57. #74 ComebAck
    #75 Zisseler

    jau, die Systemmedien fahren die Propaganda massiv hoch. Und spätestens nächste Woche wird man Islamkritikern die Schuld an den Morden geben.

  58. Sie waren/sind vielleicht Werkzeuge …

    … einer Art GLADIO-Organisation!?

    Mit der unfreiwilligen Hilfe dieser Deppen wird man nun die Schrauben heftiger anziehen und neue Gesetze und Verbote zusammenschustern.

    Dann aufmuckende Bevölkerungsteile werden, sobald sie öffentlich die Häupter erheben …

    … entsprechend der Seiten 434 und 435 des „Lissabonvertrages“ zusammengeschossen.

    Der europäische Neufeudalismus hat vorgersorgt und wird weiterhin alles tun, sich vor den Völkern Europas zu schützen.

    Demokratie …

    … das war – vielleicht? – gestern!

  59. N-24 Laufband

    Jetzt werden auch Zusammenhänge zu ungeklärten Anschlägen (welche eigentlich ?) in NRW „untersucht“.

    Ich habs heute Nachmittag schon geschrieben…

    G R U S E L W O C H E N E N D E

  60. Dann wird es nicht lange dauern, bis der links-versiffte Dumont-Verlag und tutti quanti völlig überraschend auf PI als Hauptanstifter stossen.

    Ja, das ist richtig. Man hat ja auch den Attentäter Breivik mit seiner Tat in Verbindung zu PRO KÖLN gebracht und hat sich nicht geschämt, dessen Opfer für die miese linke Politik zu instrumentalisieren.

    Nachfolgend dazu einen Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung des Ausschusses Soziales und Senioren der Stadt Köln am 22.9.2011. Zum Verständnis: Die in dem Protokoll genannte Frau Wilden ist die sozialpolitische Sprecherin der Fraktion pro Köln.

    Beginn Auszug:

    Tagesordnungspunkt 4.5 ‚Konzept zur Stärkung der integrativen Stadtgesellschaft‘ und Broschüre ‚Köln 100 % – Kulturelle Vielfalt einer Stadt‘

    Frau Blümel findet die Broschüre 100 % Köln für sehr gelungen.

    Frau Wilden bezeichnet die Broschüre als Abschaffung Deutschlands und erläutert, daß es nicht nur um die nette Pizzeria oder das China Restaurant gehe, sondern dass nach ihrer Ansicht die Integration auf ganzer Linie gescheitert sei und eine Vielzahl der Ausländer sich kriminell organisieren und das deutsche Sozialsystem ausnutzen würden.

    Herr Dr. Schulz antwortet Frau Wilden mit der Erinnerung an das Attentat in Oslo und regt eine Schweigeminute für die Opfer an.

    Alle Personen im Raum schließen sich dem Gedenken an.

    Herr Dr. Schulz kündigt an, in Zukunft werde er bei einer solchen Argumentation immer so antworten.

    Der Vorsitzende Herr Paetzold bezeichnet die Broschüre als ausgesprochen gelungen. Alle Mitglieder, außer der Fraktion pro Köln, schließen sich der Meinung des Vorsitzenden an.

    Frau Wilden verneint einen Zusammenhang zwischen dem Attentäter in Oslo und der Wählergemeinschaft pro Köln.

    Der Vorsitzende Herr Paetzold bittet Frau Wilden zur Tagesordnung zurückzukehren. Nach weiteren Zwischenrufen von Frau Wilden erteilt der Vorsitzende Frau Wilden einen Ordnungsruf.

    Ende Auszug
    (Hervorhebungen von mir)

    Auch das Nagelbombenattentat in Köln in der Keupstraße vor einer Reihe von Jahren hätten sie gerne pro Köln in die Schuhe geschoben – bis die Polizei dann Hinweise hatte, daß es sich um eine Tat aus einem Milieu handelte, dem pro Köln ganz fern steht …. ich könnte noch andere Fälle aufzählen … der linken Jagdgesellschaft ist jedes Mittel recht, ehrenwerte Leute, die aber ihre politischen Gegner sind, in die Nähe von Schwerverbrechern zu bringen.

  61. Nach dem 1. Polizisten Mord, den 2. „Döner-Morden“ (von den neun Erschossenen waren übrigens genau 2 Dönerverkäufer, der Rest arbeite im Gemüse-, Blumen-, Schneider-, Kiosk- und Internetbezness) und dem 3. Wehrhahn-Anschlag sollen die jetzt auch für die 4. Nagelbombe in der Keupstrasse 2004 verantwortlich sein – es entwickelt sich genau in die vorhergesagte Richtung: Die sind an allen ungelösten Kriminalfällen der Vergangenheit schuld.

    Nach Informationen der NRZ stehen die am 4. November bei Eisenach tot aufgefundenen Uwe B. und Uwe M. sowie die verhaftete Komplizin Beate Z. im Verdacht, mit dem Nagelbombenanschlag am 9. Juni 2004 in der Keupstraße in Köln zu tun zu haben. Bei dem Anschlag in der überwiegend von Türken bewohnten Keupstraßen wurden 22 Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt.

    http://www.derwesten.de/region/mutmassliche-polizistinnenmoerder-sollen-auch-wehrhahn-anschlag-begangen-haben-id6066514.html

    Es manichelt gewaltig.

  62. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.Ein dreifach hoch auf PI.

    Laßt den Dumont – Naziverlag doch reden und labern. Ihr habt es gar nicht nötig euch zu verteidigen. Was macht es einer echten Deutschen Eiche schon aus wenn sie von einem Schwein bepißt wird.

  63. Was ist denn ein „Dönermörder“?

    Ich dacht das wär schon totes Fleisch, was rotierend dreht, außen leicht verbrannt wird und in der Mitte roh ist und dazwischen der beste Keimmultiplikator?

    Evtl. haben wir ja einen Gesundheitsfachmann oder -frau unter uns, interessiert mich wirklich! Müsste nicht von Innen eine geschlossene Kühlkette sein und eine Mindestabhobel-Geschwindigkeit vorgegeben werden?

    Oder sind meine Bedenken übertrieben?

  64. #83 Leserin (11. Nov 2011 19:13)

    Auch das Nagelbombenattentat in Köln in der Keupstraße vor einer Reihe von Jahren hätten sie gerne pro Köln in die Schuhe geschoben – bis die Polizei dann Hinweise hatte, daß es sich um eine Tat aus einem Milieu handelte, dem pro Köln ganz fern steht ….

    Siehe meinen Post #86 (11. Nov 2011 19:17)

    Genau wie bei der Türken-Mordserie gingen alle Spuren in eine türkische Auftragsmord-Richtung. Und da springen genug Organisationen von ganz links bis ganz rechts bis ganz kriminell rum, die da geschäftliche Interessen haben. Und jetzt stellt sich raus, daß sich drei Leute vollkommen unerkannt, undeckt und unbeobachtet durch Deutschland gebomt und gemordet haben, ohne daß es den geringsten Hinweis auf sie gab? Eher unwahrscheinlich.

  65. Ich denke, der Kennedymord ist damit aufgeklärt. 😉

    Das Verhalten der Schmierenjournaille ist dermassen unter aller Sau, daß ich jedem einzelnen dieser Mißgeburten die Pest an den Hals wünsche.
    Sorry, ich habe inzwischen den Kanal gestrichen voll von dieser selbstherrlichen Lügenbande!

    PI, alles Gute zum 7.Geburtstag von Frau und Herr Aionarap!! 🙂

    p.s. Kann mir mal bitte jemand einen Tip geben, wie man angesichts der unverblümten Lügnerei (sogar beim Wetter lügen die faustdick) noch seine Nerven behalten kann? Mit Sarkasmus klappt es leider nicht mehr.

  66. Auch von mir die besten Glückwünsche zum Geburtstag.
    Bitte haltet die Fahne der Demokratie als letzte Bastion noch lange hoch.
    Danke PI !

  67. #88 WahrerSozialDemokrat (11. Nov 2011 19:26)

    Was ist denn ein “Dönermörder”?

    Einer, der mit Dönern mordet? 😉

  68. Herzlichen Glückwunsch zum 7. Geburtstag, PI.
    Alles Gute und bleibt weiter mit dem Glühkolben unter dem Gesäß der „korrekten“ Politik und ihren Pressehuren.

  69. Alles Gute zum Geburtstag!!! Man staunt schon über die hellseherischen Fähigkeiten des vom Regime kontrollierten Staatsfernsehens. Sie wissen jetzt schon wer diese grauenvollen Mordtaten begangen hat , genauso wie in Sebnitz , Potsdam , Mittweida u.a. , wo in den Augen der erklärten Gutmenschen keine Ermittlungen mehr nötig gewesen wären. Die Pistole könnte auch nach der Mordserie in den Besitz der Verdächtigten gelangt sein. Warum hat die Frau , die sich der Polizei gestellt hat , die Waffe nicht verschwinden lassen ? Wurde die Frau überhaupt schon verhört ? Es sind noch viele Fragen zu klären. Aber unseren Vertretern der Staatsmedien fließt schon der Geifer aus den Mundwinkeln , haben sie doch ihre Miniatur – Breiviks. Tote reden nicht mehr und man kann ihnen jetzt alles in die Schuhe schieben.

  70. Die Taten der Dönermörder waren mir nur sehr am Rande bekannt. Ist ja auch kein Wunder: Bisher standen Landsleute unter Verdacht und da hält sich die deutsche Presse vornehm raus. Dafür werden sie jetzt umso mehr schreiben und am Ende wird man Gedenksteine aufstellen. Ganz so als gäbe es bei Mord verschiedene Gewichtsklassen. Diese Heuchler.

    Wie andere auch schon gesagt haben: Es würde mich nicht wundern, wenn die Ermittler noch so einige bisher ungelöste Fälle mit Hilfe dieses Trios „lösen“ werden. 😉

    Wahrscheinlich ist dieses Trio der heimlich Kopf der RAF? Gereist durch Raum und Zeit. Oder sie stecken hinter 9-11, Madrid, London? Ich sage nur Gladio und „Strategie der Spannung“ 😀

  71. #86 Babieca (11. Nov 2011 19:17)

    Da hatten wir wohl den gleichen Gedanken.
    Na,ja,sind schon wieder 3 Jahre rum. 😉

  72. #47 Antonius (11. Nov 2011 18:00)
    Immer waren ausschließlich Döner-Verkäufer die Opfer – das muss doch etwas zu bedeuten haben!
    ———————————————
    Na das ist doch einfach.Die rechtsradikalen Täter waren Vegetarier.!!!
    Und wer war noch Vegetarier…….richtig.So führt eine gerade linie vom 3 Reich in die Dönerbude.

  73. Schätze, die Inhaftierte begeht bald auch „Selbstmord“.

    So ähnlich wie Frau Heisig – die aber für Deutschland 100mal mehr Wert hätte entfalten können, als wir alle zusammen.

    Vielleicht habe ich jetzt auch ein wenig übertrieben. Vielleicht 10-fachen Wert 🙂

  74. Hihi, beim lesen der Überschrift dachte ich an den Gammelfleischskandal und überlegte, ob man Döner tatsächlich vor dem Verzehr ermorden muß, weil er noch (oder schon wieder) lebt!!!

    Eines ist jedoch klar: natürlich wird jetzt wieder so getan, als ob die Morde rechts“extremen“ Hintergrund hätten. Dummes Systemmediengeschwätz und fern jeder Realität. Ich denke es waren ganz einfach Verbrechen im kriminellen Milieu.

    Im übrigen werden ja von Cohn Bendikt kleine Mädchen auch ganz Grün und ökofaschistisch befummelt! Warum thematisiert das die Systempresse nicht?

  75. Das ist doch wieder ein großer Mannichl . Wenn von rechtsextremistischen Straftaten die Rede ist, sind das meistens Affekthandlungen. Diese bösartige Mordserie passt nie ins Schema.

    Wikipedia meint „ Während zunächst vermutet wurde, dass die Morde von möglicherweise auch verschiedenen Auftragsmördern begangen worden seien – die Boulevardpresse sprach in diesem Zusammenhang von einer „Halbmond-Mafia“ „

    Schöner für die Informationsfälscher Presse wäre natürlich ein rassistischer Hintergrund wenns aber doch keiner war egal dann wird’s eben totgeschwiegen.

    Happy Birthday PI . Schön das ihr die Arbeit der GEZ Anstalten auch noch mitmacht.

  76. Ich möchte mich den guten Wünschen anschließen und die Gelegenheit nutzen, PI für die jahrelange Aufklärungsarbeit einschließlich der hochinteressanten Berichte und Artikel zu danken.

  77. Eben am Ende der Tagesschau kam eine Werbung für die Tagesthemen: „Verdacht auf rechtsextremistische Mordserie“. Der Amoklauf der Medien wird immer abartiger. Hauptsache, sie können irgendwie den Begriff „rechtsextremistisch“ unterbringen. Da hat wohl einer der Täter mal einen deutschen Schäferhund gestreichelt. Oder ist es einfach so, dass wenn Ausländer, gar moslemische Ausländer ermordet werden, es nur Rechtsextremisten gewesen sein können?

  78. @ crohde01

    „Es ist kein Zufall, dass gerade in der Ex-DDR solche Rechtsradikalen auftreten.“

    Kehre doch mal bitte vor der eigenen Tür, und nimm dabei einen ganz großen Besen, denn der Haufen ist gewaltig und gammelt schon lange vor sich hin.

  79. Das war zu erwarten. Efendi Kolat hat wieder seine Bühne:

    20:27|
    Zeitung
    Drucken
    Türkische Gemeinde ruft zu Protesten auf

    Halle (dpa) – Im Zusammenhang mit den neuen Entwicklungen bei den sogenannten Döner-Morden hat die Türkische Gemeinde in Deutschland zu Protestaktionen aufgerufen. «Das ist Rechtsterrorismus», sagte der Vorsitzende Kenan Kolat der «Mitteldeutschen Zeitung». Heute war bekanntgeworden, dass hinter dem Heilbronner Polizistenmord und den Morden an acht türkischen und einem griechischen Kleinunternehmern zwischen 2000 und 2006 wohl die gleiche Gruppe rechtsextremer Täter steckt. Kolat sagte der Zeitung, die Vorgänge erinnerten ihn an den Anschlag von Solingen aus dem Jahr 1993 mit fünf Toten.

    Auf Welt-Online aus dem Ticker.

  80. #73 ObviouslyIncorrect (11. Nov 2011 18:55)
    *NEWS*NEWS*NEWS*

    Inzwischen wurden in dem ausgebrannten Haus in Zwickau noch die Tatwaffen gefunden, mit denen Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht erschossen wurden.

    @ Und die Schachtel Streichhölzer womit der Reichstag angezündet wurde.

    Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum und weiterhin viel Erfolg!

    Nichts halb zu tun ist edler Geist Art.
    Christoph Martin Wieland

  81. # 110 Wintersonne

    Volle Zustimmung! Unser Mitkommentator “ chrode01 “ spricht schon wie die Vertreter der Staatsmedien.

  82. #15 trainspotter hat recht:
    „CUI BONO ?
    Was soll denn da wieder vertuscht werden ?“

    ES nützt den antideutschen Hetzern, die von den tatsächlichen Miseren ablenken. Besonders von den tagtäglichen Verbrechen der sog. SÜDLÄNDER!

    Und dazu paßt auch das gerade laufende ZDFinfo-Programm: Jetzt wird die Familie des untoten Adolf präsentiert. Und wie. Sogar eine schizzophrene Cousine und Halb- und sonstige Verwandten sind der TV-Sippenhaft anheim gefallen.

    Man darf gespannt sein, wie viele Millionen wieder noch zusätzlich lockergemacht werden.

    Es wäre kein
    Reiner Zufall,
    wenn der VS nicht genau wüßte, wo seine Pappenheimer zugange sind.

    http://www.ruhr-uni-bochum.de/bsz/546/artikel.html berichtete u. a. über V-Leute allein in NRW

    Auf bis zu 100 Personen soll sich die Anzahl der NPD-Funktionäre in Diensten des Verfassungsschutzes nach Informationen von taz und Süddeutscher Zeitung belaufen – wenn man bedenkt, dass der Partei nicht viel mehr Führungskader zur Verfügung stehen dürften, eine ganze Menge und eine nicht zu unterschätzende Summe Geld, die in die Szene fließen könnte. Im Fall von Wolfgang Frenz, welcher während seiner 36-jährigen Spitzeltätigkeit nach eigenen Angaben monatlich zwischen 600 und 800 Mark bekommen und anschließend in die NPD-Kasse eingezahlt hat, immerhin gut 250.000 Mark. Frenz, Mitgründer der Partei und ehemaliges Bundesvorstandsmitglied aus NRW, sollte als Zeuge im Verbotsverfahren aussagen. Äußerungen von ihm waren u.a. als Hauptbeweis für den aggressiven Antisemitismus der NPD in der Anklageschrift zitiert worden.
    Auch der NRW-Landesvorsitzende der Partei, Udo Holtmann, wurde jetzt als V-Mann enttarnt, mittlerweile kursieren die Namen dreier weiterer NPD-Funktionäre aus NRW, welche in Staatsdiensten stehen sollen. So veröffentlichte die Düsseldorfer „Antifa-KOK“ in einer Flugschrift neben Frenz und Holtmann auch den Bundesschatzmeister der NPD, Erwin Kemna aus Ladbergen, sowie die beiden wegen eines von ihnen initiierten und angeführten Angriffs vermummter Neonazis auf die TeilnehmerInnen einer Gedenkveranstaltung am KZ-Mahnmal Kemna in Wuppertal im Juli 2000 verurteilten Thorsten Crämer (Schwelm) und Nico Wedding (Duisburg) als „V-Männer“. Crämer sitzt für die NPD im Rat der Stadt Schwelm, Wedding ist Delegierter des Landesverbandes der NPD für den Bundeshauptausschuss der Partei. Es wäre bei weitem nicht der erste Fall, indem V-Männer in Gewalttaten verstrickt sind, im Gegenteil, die Liste öffentlich gewordener Fälle ist lang, die Dunkelziffer vermutlich noch weitaus höher.
    Überhaupt erinnert die Verstrickung der Verfassungsschützer in die NPD stark an den Anfang der neunziger Jahre. Damals bauten V-Männer des Verfassungsschutzes die mittlerweile verbotene „Nationalistische Front“ (NF) mit auf, von deren ehemaligen Kadern inzwischen einige in der NPD aktiv sind. So steckte Norbert Schnelle, als V-Mann des NRW-Verfassungsschutzes, große Summen aus seinem Spitzelverdienst in den Aufbau der NF, beteiligte sich des weiteren an diversen Straftaten und konnte durch seine Informantentätigkeit mehrfach Gesinnungsgenossen vor anstehenden Hausdurchsuchungen warnen. Ähnlich wie bei der NF, welche ohne die Finanzierung über Spitzel des VS große Teile ihrer Infrastruktur gar nicht hätte finanzieren können, erklärt sich auch im Falle der NPD, wie die Partei in den letzten Jahren ihre Strukturen derartig ausbauen konnte.

    Ganze Romane könnte man schreiben über die VS-Leute in den sog. rechten Parteien und Organisationen. Man muss sich schliesslich seine Klassenfeinde schaffen, die man bekämpfen will.

  83. #121 Reiner-Zufall (11. Nov 2011 21:00)

    Natürlich sind die zu 99% getürkt.
    Schau, unsere guten Gutmenschen sind doch stets nach allen Seiten dialogbereit und „offen“.

    Bei angeblichen Neonazis, und seien sie noch so jung und unbefleckt, da hapert es plötzlich mit dem Dialog. Da wird hysterisch geschrien, wie am Spieß. Mir kommt es immer vor, wie eine Inszenierung fürs dumme Volk. Ich wette, die Scharfmacher sind Schauspieler oder haben zumindest was mit der Branche zu tun. Das meine ich ernst.

  84. Früher war der Osten hochgeachtestes Preußen. Hier spricht der Post-Kommunismus aus den Gesichtern.

  85. Schlimm an der ganzen Geschichte ist, wieviele diesen Schwachsinn glauben! Muss man wirklich völlig unsinnige Dinge schreiben, um unserem Volke Nachrichten glaubhaft zu machen?
    Zwei erfolgreiche Bankräuber begehen ohne Not Selbstmord. Währenddessen explodiert irgendwo ihr Wohnhaus in dem sich glücklicherweise die Waffen aller unaufgeklärten Verbrechen der letzten Zeit befanden..
    Mag sein, dass die Jungs nicht koscher waren, aber das ganze sieht eher nach Mafia aus.
    Außerdem, wenn Dönerverkäufer umgebracht werden, wieso macht man da reflexartig die Rechte Szene verantwortlich? Vielleicht waren es ja auch die Fernsehköche?

  86. Ich schätze, dass in den nächsten Tagen wieder ein kräftiges Breivik-Süppchen aufgekocht werden wird.

  87. #112 Aionarap (11. Nov 2011 20:31)
    Zu der Studie über tausende von Zwangsehen in Deutschland habe ich von Kolat bisher nichts gehört.

  88. Jahrelang tappen alle im Dunkeln und plötzlich, gerade, als sich in den Altparteien ein Hauch von islamkritischer Vernunft regt, haben sie die RECHTSEXTREMEN ISLAMHASSER….yeah! Das war`s dann wohl wieder.

  89. Außerdem, wenn Dönerverkäufer umgebracht werden, wieso macht man da reflexartig die Rechte Szene verantwortlich? Vielleicht waren es ja auch die Fernsehköche?

    Da bleibt nur noch zu klären was haben haben Fernsehköche gegen Blumen- und Gemüsehändlern und einen griechischen Schlüsseldienst.

  90. Hätte es PI schon früher gegeben, hätten wir die Nazi-Mörder, wenn sie es denn waren, vielleicht davon überzeugen gekonnt, dass Gewalt nur den vaterlandsverräterischen Linkspopulisten in die Karten spielt.

    So aber ließen sie sich wahrscheinlich von der linken antideutschen Medienlandschaft aufhetzen und provozieren.

  91. Diese ganze Geschichte stinkt doch zum Himmel.

    Natürlich bewahrt man alle Tatwaffen über Jahre hinweg schön auf , lagert sie passend an ein und demselben Ort , dann steckt einer der angeblichen Mittäter das Haus in Brand so das auch ja alle Beweise für alle früheren Taten schön von der Polizei gefunden und natürlich keine DNA Spuren an den Waffen mehr sichergestellt werden können.

    Beim Heilbronner Polizistenmord hies es noch es sei ein Profikiller gewesen da man überhaupt keine Beweise finden konnte , bei den Dönermorden ebenso keinerlei sachdienliche Hinweise und dann so eine unglaubliche Schlamperei ?

    Es ist wahrlich kein Wunder das SPON kein eiziges Forum zu diesem Fall aufmacht, man hat schliesslich aus dem Fall Mannichel gelernt als Medien , Polizei und Gutmenschen sich natürlich einig waren und nur Foristen auf die Absurdität des ganzes bewusst zu sein schien.

    Es würde mich nicht wundern wenn die nun gefangen genommene ‚zufällig‘ Selbstmord in U-Haft begeht .

  92. @ Oskar Matzerath

    „Früher war der Osten hochgeachtestes Preußen. Hier spricht der Post-Kommunismus aus den Gesichtern.“

    Was soll man da erst zum Westen mit den vielen Türken sagen, was spricht denn da aus den Gesichtern?

  93. in Norwegen Breivig und hier nun dies, zwischendurch islamitische anschläge/mislungene aktionen (sauerlandgruppe)

    sind das die vorzeichen das es irgendwann zum bürgerkrieg kommen wird?

    irgendwann eine bombe in einem ausländerviertel oder moschee, die bartaffen darauf wieder einen zug in die luft jagend..

    sobald die eine gruppe einen anschlag verübt schürt dies den hass der anderen, und die Linken (verursacher dieses ganzen übels) spielt dies alles auch noch in den händen.

    ich hoffe es wird ruhig bleiben in Europa !!!

  94. @#132 rl1972

    jetzt wo du es sagst, der mord an pim fortuyn im jahre 2002 stank auch bis zum himmel.

    und auch wenn es linksextremisten waren, baader / meinhoff ende der 70er stank ebenfalls…ne knarre in deutschlands best beqchtes hochsicherheitstrakts reinschmuggeln..ja sicher.

    ich sehe die geheimdienste der europäischen staaten schon an für jede art von schweinerei.

  95. Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) :

    „Aus Rechtsextremisten sind Terroristen geworden. Wir müssen Konsequenzen daraus ziehen, dass die Täter sich jahrelang im Untergrund in Deutschland bewegen konnten!”

    meint er bewegen konnten oder bewegen mussten?

    Diese Terroristen nämlich, und bei dieser kurdischen Familie handelt es sich tatsächlich um Terroristen, müssen sich gar nicht im Untergrund bewegen. Sie können ihrem Terrorismus in aller Öffentlichkeit fröhnen.
    Und Nazis sind sie genauso

    http://www.bild.de/news/inland/ehrenmord/ehrenmord-weil-sie-deutschen-liebte-20954706.bild.html

  96. #130 ich2

    Das letze war natürlich scherzhaft gemeint.
    Ich glaube jedoch nicht an ausländerfeindliche Motive, das sieht mir eher nach Schutzgeld-Mafia aus.
    Laut einem befreundeten Polizisten (im mittleren Dienst) äußern sich rechtsextrem begründete Ausländerübergriffe fast ausschließlich in Prügeleien oder Zerstörung von Inventar.
    Das Anstecken des Wohnhauses deutet ebenfalls darauf hin, dass die Polizei dort etwas finden sollte. Mit großer Wahrscheinlichkeit sind das bewusst gelegte Spuren in die falsche Richtung.
    Sie werden natürlich von der Presse gern aufgenommen, da sie gut in die Berichterstattung passen, ich bin jedoch überzeugt, die Polizei weiß, in welche Richtung sie ermitteln muss.

  97. #123 Aionarap (11. Nov 2011 21:08)
    „Schau, unsere guten Gutmenschen sind doch stets nach allen Seiten dialogbereit und “offen”.“

    Genau!

    Im Journal am Vormittag des DLF am 28.1.09
    Zu „Verbieten oder finanziell austrocknen? Die Bundesländer diskutieren über den Umgang mit der NPD“ erklärte Dr. Ehrhart Körting, noch Innensenator Berlin,

    „… ich muß ihnen nicht auch noch ne künstliche Bühne bieten und sie aufwerten….
    Wenn die dort ihre Reden halten, sie sind dagegen ein Büro für Integrationsbeauftragte einzurichten
    Sondern sie nennen es Büro für Ausreisebemühungen oder etwas ähnliches für alle Ausländer….ja, nein…..darüber kann ich dann nicht mehr mit denen diskutieren, da hört die Diskussionsfähigkeit auf.
    Oder wenn sei vorschlagen, einen Platz nach Herrn Papst zu benennen, der Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht erschießen lassen, auch da hört für mich die Diskussionsebene auf. Das heißt, Herr Heiß hat da von Dumpfbacken gesprochen, aber auch bei den Intelligenten ist es so, es gibt bestimmte Dinge, über die kann man denn mit ihnen nicht diskutieren. Mit den Leuten, die NPD wählen, ja, aber mit den Funktionären in bestimmten Spitzenfunktionen setze ich mich nicht an einen Tisch. Dazu ist mir nicht nur die Zeit zu schade, sondern dazu ist denn meine Ekelgrenze zu hoch.“

    Kein
    Reiner Zufall
    ist es dann auch, dass sie die angeblich verfassungsfeindliche NPD nicht verbieten. Auf wen wollen sie dann herumdreschen?

  98. Eine ganz erstaunliche Geschichte. Zwei Bankräuber richten sich selbst nach einem geglückten Banküberfall und verbrennen auch noch ihre Leichen. Das ergibt eigentlich schon keinen Sinn, aber dann kommt heraus, daß diese beiden Männer nicht nur Rechtsextremisten waren, sondern auch noch Polizistenmörder und weil das noch nicht reicht haben sind sie auch noch für jeden in den letzten 10 Jahren erschossenen Dönerbudenbesitzer verantwortlich und schwups werden aus dem beiden Bankräubern plötzlich rechtsextremistische Terroristen. Wer soll das eigentlich glauben ? Wer soll glauben, daß diese zwei angeblichen Massenmörder zwar 10 Morde begehen und eine Blutspur quer durch die Republik ziehen konnten , dabei aber keinerlei Spuren hinterlassen haben, aber dann so dumm waren die Tatwaffen aufzubewahren. Ich bin gesapnnt welchen nicht aufgeklärten Kriminalfall man diesen beiden Kleinkriminellen noch in die Schuhe schieben wird.

  99. @kewil
    „Wenn sich alles so bewahrheitet, wird eine Welle der Empörung durch das Land ziehen“
    -Völlig zurecht!
    Mensch Kewil! Was willst Du denn damit wieder sagen? Wäre Dir keine Empörung über Morde lieber? Morde müssen Empörung auslösen, egal wer Opfer ist!

  100. Martin Luther King:
    Die schlimmste Lüge ist die Halbwahrheit!

    #140 stuttgarter zitiert nur halb:

    „“Wenn sich alles so bewahrheitet, wird eine Welle der Empörung durch das Land ziehen”“

    Das ist bestimmt kein
    Reiner Zufall,
    dass er nicht weiter zitiert, denn dann wird die Sache auf den Punkt gebracht:
    Der Krampf gegen Rechts muss wieder angefacht werden! Somit auch gegen uns!

  101. Hallo #139 Suzi!

    Ich bin gesapnnt welchen nicht aufgeklärten Kriminalfall man diesen beiden Kleinkriminellen noch in die Schuhe schieben wird.“

    Kein
    Reiner Zufall,
    dass das dem „Fall“ Mannichl immer ähnlicher wird!

  102. Der Sonnenuntergang für PI leuchtet am Horizont.

    Wer so viele primitive Fürsprecher ihr Gekotze unmoderiert vor sich hinreihern lässt, der hat es nicht anders verdient. Und die Verhüllung der NPD-Sympathie ist ja – hä hä – sehr schleierhaft.

    Und nun merket auf: Ich finde es sehr bedauerlich.

    Denn meine Aversion gegen die (gar nicht mal so sehr schleichende) Islamisierung bleibt.

    Aber PI sollte sich wirklich endlich weltanschaulich und politisch und strategisch mal neu positionieren. Atomkraftbefürwortung: ein Furz von vorvorgestern. Zu Recht. Zum Beispiel.

    Wenn nicht: Klospülung, und das war’s.

    Eine Bemerkung noch:

    Ich betrachte mich seit eineinhalb Jahren als PI-orientierte argumentatative Konterbande in meinem Freundes- und Bekanntenkreis. Mit mäßigem, aber auch nicht mickrigem Erfolg.
    Aber wenn sich hier nicht einiges zivilisiert: Count me out.

  103. PI: Herzlichen Glückwunsch zum siebten Geburtstag. Mir gefällt dieses Forum.
    ———-

    Weit über 538 inländische Medien berichten jetzt. Egal was an der Sache dran ist, ich lese, höre uns sehe nichts mehr von der Euro-Rettung, von den Märkten und von verschuldeten Staaten. Über den Angriffskrieg gegen den Iran hört man auch nur wenig. Halt, ich höre gerade der Dax ist um 3 % gestiegen… Willkommene Ablenkung?

    ———-

    Was ist aktuell bislang erwiesen?

    2 tote Gangster neben einem Haufen Geld, die sich umgebracht haben sollen und eine rechtslastige Vergangenheit haben sollen – eine verdächtige Frau, die sich gestellt hat und nicht redet – ein abgebranntes Haus – die Dienstwaffe der 2007 getöteten Polizistin aus BW wurde in dem abgebrannten Haus gefunden – die Tatwaffe mit der 9 Kleingewerbetreibende ermordet wurden, wurde ebenfalls in dem Haus gefunden – DVDs mit rechtem Inhalten wurden gefunden – hab ich was vergessen?
    Das ist bislang alles. Bei dem Attentat auf einen Farbigen in Potsdam und beim „Rechten“ Anschlag auf einen Polizeibeamten wurde ein ähnlicher Wirbel gemacht und was blieb davon übrig?

  104. Nachtrag:
    gefundene Tatwaffen sind keine Beweise für 10 Morde. Und auch wenn Beate Z. die Täter belasten sollte, bleibt ein Geschmäckle übrig.
    ——
    Das Motiv für die Ermordung der in Thüringen geborenen Polizistin, die im Raum Stuttgart Polizeimeisterin war und in Heilbronn Streife ging, obwohl sie einige Monate vorher als Lockvogel und in Zivil in Heilbronn Rauschgift angekauft hatte (so Nachrichten in einigen Medien) ist auch unklar.

  105. #46 trainspotter (11. Nov 2011 17:58)
    War ja klar:

    http://www.derwesten.de/region/mutmassliche-polizistinnenmoerder-sollen-auch-wehrhahn-anschlag-begangen-haben-id6066514.html

    Mutmaßliche Polizistinnenmörder sollen auch Wehrhahn-Anschlag begangen haben
    ————-

    Sehr langer Artikel aus DIE Zeit von 2000 zum Thema Wehrhahn-Anschlag in Düsseldorf. Liest sich wie ein Roman.

    Will nun vielleicht jemand die damals ausgesetzten 100.000,- DM kassieren?
    Und die Kripo hatte schon damals eine blühende Fantasie.
    Aber Tatmotiv Ausländerhass wurde schon damals in Frage gestellt. Es wurde fast Jeder verdächtigt.

    Quelle DIE ZEIT, 46/2000
    Das Düsseldorfer Attentat

    Wie die Polizei immer wieder in die Sackgasse geriet. Rekonstruktion einer erfolglosen Fahndung

    Kurz darauf, am 2. August, erhöhte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement die Belohnung zur Ergreifung des Täters auf 100 000 Mark und gelobte: „Wir werden keine Ruhe geben, bis wir die Urheber dieses gemeinen Verbrechens dingfest gemacht haben.“
    […]
    Kann es eine neue Form des Terrorismus geben, ohne Bekennerschreiben, ohne Spuren, ausgeübt vielleicht von radikalen Gotteskriegern, die den Westen mit namen- und gesichtslosen Anschlägen verunsichern wollen, die sich zugleich durch die Anonymität vor Vergeltungsschlägen schützen, wie sie die Amerikaner gegen Osama bin Laden verübten, frage ich zurück. Nie ist geklärt worden, wer die Bombe bei den Olympischen Spielen in Atlanta legte. Waren die Abstürze der Jumbos von TWA und Swissair, womöglich auch der von Air Egypt, alle auf Transatlantikflügen mit Start am New Yorker Kennedy-Flughafen, für deren Ursachen es keine endgültigen Erklärungen gibt, vielleicht doch Werke von Attentätern, die kleine, nachher nicht mehr auffindbare Sprengsätze an entscheidende Stellen wie Tanks, Elektronik oder Steuerung legten? Der Kriminaldiektor denkt darüber nach. Er gibt nicht zu erkennen, ob er meiner Spekulation folgt. Das Dilemma, in dem er und die BAO in Düsseldorf stecken, weist jedoch eine unübersehbare Ähnlichkeit auf: das Fehlen verwertbarer Spuren – die Kriminalbeamten wissen bis heute nicht einmal, ob die Bombe an der S-Bahn ferngezündet oder zeitgezündet war.
    […]
    Die Ermittler hatten ziemlich schnell einiges herausgefunden, das sie zweifeln ließ am Tatmotiv Ausländerhass. Die Verletzten waren nicht als Ausländer zu erkennen, schon gar nicht als Juden.

    http://www.zeit.de/2000/46/Das_Duesseldorfer_Attentat

  106. #138 Reiner-Zufall Die NPD ist nicht nur angeblich verfassungsfeindlich. Einige Zitate auf npd.de gefunden.

    „Es muss endlich Schluss sein mit der psychologischen Kriegsführung jüdischer Machtgruppen gegen unser Volk.“

    „ Was aber dem Faß endgültig den Boden ausschlug, ist die Tatsache, daß auch das jüdisch besetzte Westjordanland heimgesucht wurde, wo man es sorgsam vermied, den Kontakt zur geknechteten arabischen Bevölkerung zu suchen. Stattdessen wurden die jüdischen Landräuber (sogenannte »Siedler«) von FPÖ-Chef Strache hofiert: „Unser Herz ist mit Euch.“ „

    „Uns von der NPD erfüllt es mit Stolz, daß bei uns noch nicht einmal vorgefühlt wurde, ob wir denn mitreisen wollen. Nach dem verbrecherischen Überfall israelischer Soldaten auf die Hilfsflotte für Gaza hatte Holger Apfel im Sächsischen Landtag Israel als Schurkenstaat bezeichnet. „

    Auf der NPD-Seite wird auf über 70 Web Seiten gegen Juden aufgehetzt. Auf diese NPD könnte sogar Adolf stolz sein.

    Ihre plötzliche Islamfeindschaft hat die NPD aus taktischen Kalkül entdeckt.“ Eine Studie belegt, daß mit der Fundamentalkritik an der Islamisierung Wahlen zu gewinnen sind (..) Der Kampf gegen die Islamisierung ist deshalb der Türöffner für weitergehende ausländerpolitische Forderungen der nationalen Opposition. „

    Aus diesen Zitaten wird deutlich das der Hass auf Juden Antiamerikanismus und die Freundschaft zum Islam charakteristisch ist für die NPD. Die NPD wird aber trotz Verfassungsfeindlichkeit niemals verboten, da sie ein nicht zu ersetzendes integratives Feindbild der Linken darstellt.

  107. #130 ich2 (11. Nov 2011 21:58)

    Außerdem, wenn Dönerverkäufer umgebracht werden, wieso macht man da reflexartig die Rechte Szene verantwortlich? Vielleicht waren es ja auch die Fernsehköche? Da bleibt nur noch zu klären was haben haben Fernsehköche gegen Blumen- und Gemüsehändler und einen griechischen Schlüsseldienst.

    Vielleicht waren die Täter ja auch nicht-südländische Migranten, die ihrem Ärger darüber Luft gemacht haben, daß die Türken seit Jahrzehnten auch ihr Zuwanderer-Image in der BRD mitversauen. 🙂

  108. Happy birthday PI 🙂 Bin jetzt seit knapp 1,5 Jahren dabei und muss euch sagen, dass ich echt froh bin euch gefunden zu haben

  109. Wie kann man sich den selbst richten und dann danach seinen Wohnwagen anzünden? Oder hat eine Kugel nach Austritt des Hirns die Gasleitung des Mobils getroffen und dadurch den Brand entfacht?

    Mir erscheint das alles sehr suspekt.

    Die Dame hat sich nur gestellt, weil sie tierische Angst hat! Vor wem, werden wir wahrscheinlich nicht so schnell über die Medien erfahren.

    Apropos Medien, hier der Brüller vom Kölner Rotfunk, ab Min. 14.00!

    http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2011/11/11/lokalzeit_koeln.xml?noscript=true&offset=781&autoPlay=true&#flashPlayer

  110. #146 Uohmi (11. Nov 2011 23:35)

    Hmmm.. was haben wir:
    – Drogenmilieu
    – Geldwäscherei, als Döner-Buden getarnr,
    – Banküberfall
    – eher rechtsgerichtete Kleinkriminelle

    …mein Bauchgefühl sagt mir: Hell´s Angels. Zwei untergeordnete Chargen, die geopfert wurden (vermutlich aufgrund mangelnder Zuverlässigkeit), und denen man (wer auch immer) posthum alles mögliche anhängen kann.

    Ich kann auch falsch liegen.

  111. #149 tbus (12. Nov 2011 00:13)
    @
    Das könnte sein, halte ich aber nicht für wahrscheinlich, was ich aber weiß ist das, reguläre Einwanderer oder auch legitime Gastarbeiter die nach den Anwerbestopp 1973 blieben, haben schon seid Jahrzehnten ein kritisches Augenmerk auf „eingereiste“ Asylbetrüger und auch den Islam,deren Umschweife, wohl zu 99,99% (Orginalton Lanz)..auf Asylbetrüger und nachträglich fragwürdig „Eingereiste“ zurückzuführen ist, hatten sie immer schon im Blickwinkel. 😀
    Gruß

    PS: by the way….alles gute PI zum Geburtstag. 🙂

  112. #21 fraktur (11. Nov 2011 17:25)

    „Alles mehr als Rätselhaft. Da bringen sich zwei eiskalte abgekochte Typen selbt ( ? ) um unter Hinterlassung einer Menge Waffen, ohne jeden Verfolgunsdruck und gut bestückt mit einem neuzeitlichen Wohnmobil, das dann auch noch brennt. Alle Spuren sind verbrannt, natürlich bis auf die Mordwaffen.
    Eine mehr als sperrige Geschichte.“

    Schließe mich Deinem Kommentar voll an. Vielleicht sollte man diesen Fall als
    Ablenkung ansehen. Die Finanzkatastrophe
    ist nämlich schon voll am Rollen und die Verarmung grosser, in der BRD lebender und arbeitender (!) Bevölkerungsteile schon im Gange.

  113. #153 Stefan Cel Mare (12. Nov 2011 01:08)
    @
    Rein logisch gedacht wird es da wohl einiges geben, was zu denken geben wird, harren wir also aus der Dinge, die da kommen. 💡

    Gruß

  114. Wer ist eigentlich so dumm und behält eine Polizei-Dienstwaffe, die ihn eines Mordes überführen kann, anstatt sie zu vernichten? Und seit wann erschießen Rechtsextreme einzelne Dönerverkäufer? Sehr dubios, das Ganze …

  115. NRW prüft Zusammenhang mit Anschlägen
    Im Rahmen der Ermittlungen zum Heilbronner Polizistenmord untersucht die Polizei auch mögliche Verbindungen zu ungeklärten Anschlägen in Nordrhein-Westfalen. „Wir prüfen auch, ob in diesem Zusammenhang weitere Straftaten in NRW begangen worden sind“, sagte Innenminister Ralf Jäger.

    Nach Informationen der „Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung“ geht es dabei um einen Nagelbombenanschlag in einer überwiegend von Türken bewohnten Straße in Köln im Jahr 2004 sowie um einen Anschlag auf jüdische Aussiedler an einer S-Bahn-Haltestelle in Düsseldorf im Jahr 2000. „Wir gehen allen Hinweisen nach“, sagte ein Sprecher des Innenministeriums zu dem Bericht.

    http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/thueringen/87114352,1,artikel,Verbindungen+zu+Anschl%C3%A4gen+in+NRW+werden+gepr%C3%BCft.html

  116. Ob Nazis oder nicht: es sind/waren Schwerverbrecher und sie müssen hart bestraft werden! Punkt!

    Das solche Mörder jahrelang frei umher laufen konnten, das kann einem ja Angst machen. Zum Schluß haben sie ja auch noch wieder irgendwelche Rechte und kommen noch mit Anwälten die alles runterspielen. Zum Glück sind ja schon zwei von den Verbrechern von uns gegangen!

    Was mich bei der ganzen Berichterstattung wundert: Hier sind massenhaft Schusswaffen im Spiel, aber keiner schreit nach einer Verschärfung des Waffenrechts.

    Wo seid Ihr denn vom Aktionsbündnis W. ? Hats Euch die Sprache verschlagen ? Hier kann man genau sehen, dass eine „Verschärfung“ zu keinem Plus an Sicherheit führt, denn der „Kriminelle“ beschafft sich seine Waffen illegal!“

  117. Und warum tappte die Polizei so lange im Dunklen?

    Weil man die Befugnisse der Polizisten immer weiter beschneidet. Es jammern ja alle immer nur wegen ihrer „Daten“ usw. Wie sollen die denn ermitteln können, wenn man alles untersagt?

  118. Dieser Fall wird nun beschäftigen, aber eine Maßnsahme in Sachen Lohndrückerei wird es nicht werden, denn die Nutznießer davon sind versorgt, außerdem bearbeiten das Beamte der Polizei. 😀
    Aber ich befürchte das nun in der Medienindustrie und in der der faschistischen Integrationsindustrie ,nun Rufe nach alimentierten Arbeitskräften laut werden……[..] 😥

  119. Wenn man mal kurz zusammenfaßt, was so durch die Medien geht ohne das zu Kommentieren:

    – 2 Männer begehen erfolgreich einen Banküberfall und werden keineswegs von der Polizei bedrängt
    – die 2 Männer sind darüber so verzweifelt, dass sie Selbstmord in ihrem Wohnmobil begehen
    – Nach dem Selbstmord, brennt das Wohnmobil ab
    – Man findet im Wohnmobil die Waffe der ermordeten Polizistin
    – Glücklicherweise handelt es sich um zwei sog. Rechtsradikale, die zu diesem Fall nicht mehr befragt werden können
    – Zeitgleich explodiert die Wohnung in der die zwei Männer mit einer weiteren Frau jahrelang unerkannt gewohnt haben
    – Dort findet sich völlig überraschend die Tatwaffe der sog. Döner-Morde auch kann rechtsextremes Video-Material sichergestellt werden
    – Man hofft nun sogar darauf Bekennervideos für die Dönermorde noch zu finden

    Mithin sind etliche Morde fast aufgeklärt und das auch noch politisch korrekt. Einziger Schönheitsfehler ist, dass Beate Z. noch lebt und Auskunft erteilen kann. Besonders spannend ist die Tatsache, dass hier Rechtsextreme jahrelang Türken ermordet haben sollen – eigentlich ja nur aus politischen Gründen möglich, wenn man dies schon in diesen Kontext stellt – und dann wohl in so einer Art Schweigegelübde sich zu ihren Taten nie geäußert haben. Das dürfte – bei allem was wir über rechten, linken und Islamterror wissen – höchst branchenunüblich sein. Genauso eigenartig mutet es an, dass diese sog. Rechtsextremen zur Waffenbeschaffung nach Heilbronn reisen, wenn sie doch über eine Waffe verfügen und offensichtlich in früheren Jahren sogar über TNT Sprengstoff. Wäre es diesen Tätern nicht auch eleganter gelungen, an eine Waffe zu kommen?

  120. Die drei haben recht sympatische Gesichter.
    Was hat doch die verfehlte, deutschlandfeindliche Politik über viele Jahre aus jungen Menschen gemacht?!
    Und nicht nur aus diesen dreien.

  121. Ein Haus „fliegt in die Luft“ es steht in Zwickau in einer sogenannten „bürgerlichen gehobenen“ Villengegend.

    Kommt sofort als Meldung in den Medien.

    Es wird nach einer „Familie“ gesucht.

    Auch in den Medien.

    Dann brennt ein Wohnmobil in Eisenach.

    Meldung in den Medien.

    .
    .
    .
    .
    Jetzt geht der Tanz los.

    Anders Behring Breivik ist in jedem von uns.

    Wenn es den manipulierenden Stellen passt kann jeder zu einem Anders Behring Breivik werden „gemacht werden“.

    Und ein Manifest wird auch in der ausgebranntesten Hütte oder Wohnmobil gefunden.

    Polizistenmorde, Schutzgelderpresssungsopfer…äähhm fremdenfeindliche Fehmemorde, da ist noch viel Platz für den ganzen Müll den die Herrschenden abladen wollen.

    Würde mich nicht wundern wenn das Lebkuchenmesser auftaucht einer der verkohlten Toten eine Tätowierung mit Schlangenmotiv am Hals hat, der zusammenbruch von Lehmann Brothers auf deren Konto geht, die jetzige Finanzkrise von den 3 Gestalten eingefedelt wurde, und aufgrund ihrer Mastebrain-Taktik im fast 20 jährigen Untergrung die Staatsfinanzen sämtlicher verschuldeter Staaten auf einen der Pläne jener national“sozialistisch“en Terrorzele zurückgeht.

    🙂

    Frei nach Pippi Langstrumpf…Das Pippilotta-Prinzip. Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt …!

    Allen verstorbenen und ihren „Familien“ an dieser Stelle mein Beileid.

    Bloggy

  122. Erstaunlich, was da so zutage gefördert wird. Aber es wäre wünschenswert, wenn Justitzia auf dem Linken Auge genauso Elan an den Tag legen würde, wie auf dem Rechten… Jetzt wird alles, was die Staatsmacht hat, in Bewegung gesetzt… Hamburg, Freiburg… es gibt genug Beispiele, wo man auch endlich der „Linken Szene“ terroristische Strukturen unterstellen könnte… Nur dort wird nichts unternommen… Linke Brandstifter sind ja „in“….

  123. Die Dreisten Drei fingen in der Neo-Nazi-Szene an und mutierten von dort an zu Schwerstkriminellen. Verdienten bundesweit als skrupellose Räuberbande ihren Lebensunterhalt….

    Bin froh, dass der Polizistinnenmord und die Döner-Serie endlich aufgeklärt sind.
    Wie kann es aber sein, dass Drei Verbrecher jahrelang nur 100 KM von der Heimatstadt untertauchen und die Polizei keinen Wind davon bekommt?
    Die Frau hätte sich wahrscheinlich auch umbringen sollen, hat dann aber gekniffen.

    Wenn sich ein sächsischer Innenminister hinstellt und sagt, dass es so gut wie keine (Grenz) Kriminalität in Sachsen gibt, (Bewohner des 3-Länderecks) können vom Gegenteil ein Lied singen), in dessen Folge noch mehr Polizei abgebaut werden soll, brauchen wir uns über immer mehr ungeklärte Fälle nicht zu wundern.

    Der Staat ist verpflichtet seine Bürger zu schützen und nicht umgekehrt!. Wer noch mehr Polizei abbauen will, der gehört entlassen.

  124. @ #162 Zallaqa (12. Nov 2011 06:23)

    Mithin sind etliche Morde fast aufgeklärt und das auch noch politisch korrekt. Einziger Schönheitsfehler ist, dass Beate Z. noch lebt und Auskunft erteilen kann.

    Schön wäre es ja, wenn Beate Zschäpe „aussagen“ aka „singen“
    würde.

    Leider wird sie, wie in der Regel alle angeklagten Schwerverbrecher… von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machen,
    um sich nicht selbst zu belasten…

  125. WDR5 sprach heute Morgen von Rechtsterrorismus, der dem der RAF in den 1970er Jahren in fast nichts nachsteht.
    😯

  126. Selbst bdie BILD wundert sich …

    Was ist mit dem rätselhaften Tod von Mundlos und Böhnhardt nach einem Banküberfall am 4. November in Eisenach (Thüringen)?

    Als die Polizei die Männer findet, sind die Köpfe durch Kugeln deformiert, die Körper verbrannt. „Selbstmord“, heißt es von der Polizei.

    Wie die beiden Männer sich so zurichten und anschließend noch eine Explosion herbeiführen konnten, kann niemand erklären.

  127. Frage an #148 Diapedesee:

    „Die NPD ist nicht nur angeblich verfassungsfeindlich.“

    Ist es nur
    Reiner Zufall,
    dass sie dann immer noch nicht verboten ist?

    Alles Logik oder was…..?

  128. Jeder vernünftige Mensch wird dem Satz zustimmen, daß Gewalt kein Mittel zur Durchsetzung politischer Ziele sein kann. Mit Angriffen auf Läden und dergleichen werden Unschuldige betroffen; es wird lediglich Wasser auf die Mühlen der üblichen Hetzer geleitet. Mord bleibt Mord, und Raub bleibt Raub. Es ist keine Frage, daß Übergriffe solcher Leute terroristische Züge haben und diejenigen, die so etwas verüben, daher hinter Schloß und Riegel zu bringen sind.

    Die in diesem Fall, oder vielleicht sollte man sagen Fällen, geradezu auffällige Häufung „zusammenpassender“ Teile jedoch, die sich so kaum nachvollziehen läßt, wirkt allzu sehr zusammenkonstruiert. Ganz offensichtlich wartet man in gewissen Kreisen auf einen neuen, diesmal deutschen „Breivik“, den man dazu ausschlachten kann, eine Progromstimmung gegen Kritiker zu erzeugen, um sie möglichst nachhaltig mundtot zu machen. Und so wundert es nicht, daß dies – geradezu reflexartig – natürlich auch den islamischen Zentralrat auf den Plan ruft, der in Gestalt seines Vorsitzenden Mazyek üblicherweise Islamkritik mit Fremdenfeindklichkeit und naturgemäß auch mit solchen Taten in einen Topf wirft, um sie entsprechend zu diskreditieren.

    http://www.dradio.de/nachrichten/201111120900/4

    Mazyek fordert Bekämpfung des rechtsextremistischen Terrors

    Der Zentralrat der Muslime hat wegen der Morde an einer Polizistin in Heilbronn sowie an neun ausländischen Ladenbesitzern zum Kampf gegen rechtsextremistische Gewalt aufgerufen. Man dürfe Islam- und Fremdenfeindlichkeit nicht bagatellisieren, sagte der Vorsitzende der Organisation, Mazyek, der „Mitteldeutschen Zeitung“ aus Halle. Die Taten bezeichnete er als Angriff auf die Grundfesten der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft.

    Interessant ist der besondere Hinweis dieses herrn auf die „freiheitlich-demokratische Gesellschaft“, die natürlich immer dann genehm ist, wenn man sie braucht, um seine eigenen Ziele zu verwirklichen.

    Die gesamte Angelegenheit scheint tatsächlich nicht „koscher“ zu sein. Mittlerweile vermuten auch CSU-Politiker hinter dem Ganzen eine Geheimdienst-Affäre, wie „Welt Online“ schreibt.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13713240/Geheimdienst-Affaere-hinter-Doenermord-Serie.html

  129. In Deutschland wird offenbar nach folgenden einfachen Grundsätzen ermittelt:
    – Gegen bestimmte MiHiGru’s (Türken, Araber u.s.w.) ermittelt man nicht.
    – Wenn man nicht ermittelt und Beweise ignoriert, verurteilt man sie auch nicht.
    – Sollte die Belastung zu eindeutig sein, hilft Prozeßbetrug die Verurteilung zu vermeiden.
    – Systemkritiker morden sich immer selbst.
    – In minder schweren Fällen werden sie massiv ausgegrenzt und gebräunt.
    – Böse Täter sind grundsätzlich rechts.
    – Nichts ist unmöglich!

  130. Wurde da nicht mal ein BKA Beamter als Tatverdächtiger festgenommen?
    Müsste aber schon 2-3 Jahre her gewesen sein.

  131. Die Sache stinkt schlimmer als ein verwesender Elefant. Dieses Trio mordet, raubt und bombt sich spurlos (auch noch im Alleingang) durch die Republik und keiner kriegt was mit?

    Übrigens noch ein interessanter Nachtrag zu #121 Reiner-Zufall (11. Nov 2011 21:00):

    Da waren die Typen dem Verfassungsschutz wegen Rohrbomben bekannt. Sie wurden angeblich überwacht. Da war der Chef des „Thüringer Heimatschutzbundes“, wo die drei angeblich ihre politische Heimat hatten, ein V-Mann. So weit so schlecht, aber schön, daß man die unter Kontrolle hatte.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796857,00.html

    Da verschwanden die ganz plötzlich spurlos vom Radar des Verfassungsschutzes – und von jedem anderen Radar -, um eine beispiellose Serie von Bombenanschlägen (Keup, Wehrfeld), Morden an Türken, diverse Banküberfälle und einen Mord an einer Polizistin hinzulegen – und kein Schwanz, niemand, kein Zeuge, kein Nachbar, kein Autovermieter, keine Überwachungskamera hat was gemerkt, keiner hatte eine entscheidene Spur – und alle übliche (in der Regel solide Polizeiarbeit, wenn ihr nicht die Politik ideologisch dazwischenfunkt – siehe Manichl, Sebnitz, Mittweida, Heisig) weist bei all diesen Fällen in vollkommen andere Richtungen?

    Das ist eine ganz große Volksvereimerung, die hier gerade stattfindet. Und wäre ich Polizist, wäre ich stinksauer!

  132. So verurteilenswert die Taten sind, so lächerlich ist die Entwicklung in dem Fall.

    Wenn man die Phantombilder der einzelnen Fälle mit den Tätern vergleicht, so fehlt mir ein sehr auffälliges Merkmal, die „Segelohren“.

    Waffe? Was sagt eine Waffe über eine Tat aus? Wurde die Tatwaffe eindeutig als Tatwaffe aus den „Döner Morden“ identifiziert, oder handelt es sich lediglich um ein gleichkalibriges Modell? Seit wann waren sie im Besitz der Waffe?

    Wenn ich noch was drüber nachdenke, könnte ich bis zum Zeichenlimit meine Zweife oder offenen Fragen schreiben.

    Also mich schüttelt es beim Verhalten der linksversifften Presse, insbesondere sie bei JEDER linken Straftat, eine politische Motivation ausschließen.

  133. SPON : Zwickauer Polizistenmörder/ Dönermörder/ Bombenleger mit Verbindungen zum Verfassungsschutz?

    In der heutigen SPON-Ausgabe wird recht unverblümt angedeutet, dass der Verfassungsschutz involviert sein könnte…
    Sämtliche Artikel zum Thema können nicht kommentiert werden.
    So scheint destzustehen, dass ein Kopf des Heimatschutz Thüringen als V-Mann mit 200.000 Euro unterstütz wurde.

    Hinsichtlich der sogenannten „Döner-Morde“ könnte man auch auf den Gedanken kommen, dass es sich um gezielte Aktionen gegen Kurden gehandelt haben könnte. Scheinbar ja ist das „Döner-Geschäft“ nahezu ausschließlich in kurdischer Hand. Aus diesem Grunde wäre es auch interessant zu wissen, ob es sich bei den „türkischstämmigen“ Opfer eines den Zwickauer Polizistenmördern zugeschriebenen Bombenanschlags um Kurden gehandelt hat.
    Dass es unter den hunderttausenden Kurden hierzulande genügend „Normalos“ gibt, die sowohl mit Deutschen und auch mit „klassischen“ Türken zurande kommen, ist unbestritten. Klar scheint aber auch zu sein, dass die PKK in Deutschland bestens vernetzt ist und über zahlreiche Unterstützer und Mitglieder verfügt, die gänzlich anderes im Schilde führen.

    Und dann fallen mir dazu auch die „Grauen Wölfe“ ein, von denen zuletzt über tausend bei einem Protestmarsch die Stuttgarter Innenstadt lahm legten. Dazu sagte mir ein türkischer Freund: „Die sind gegen alles, was nicht rein türkisch ist. Also richtige Nazis!“…

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,796857,00.html

  134. Nachtrag: Selbst die Sache mit den Rohrbomben und den beiden Bombenattrappen-Koffern, auf die ganz groß für Blinde ein *schluck* Hakenkreuz gesprüht war (was den Verfassungsschutz in den 90ern angeblich auf die Spur der drei führte), ist so dick aufgetragen und dermaßen dämlich – gerade für Leute, die anschließend jahrelang spurlos morden und bomben -, daß es ganz streng müffelt.

  135. Warum schafft man es gerade jetzt eine Brücke zwischen Nagelbombe in Köln 2004 und Plastiktütenbomben Anschlag auf Aussiedler 2000 in Düsseldorf (40 km entfernt) zu bauen?

  136. #176 achot (12. Nov 2011 11:15)

    So geht es mir auch – ich könnte bis zum Erbrechen über die offenen Fragen schreiben. Die Segelohren waren mir auch sofort aufgefallen. Und die Tatsache, daß sofort die Bilder der Überwachungskamera des letzten Überfalls veröffentlicht wurden (also richterliche Freigabe, aber kein einziges Kamera-Bild der verherigen Überfälle, obwohl das doch alles so rätselhaft war und die Polizei angeblich vollkommen im Neben stocherte.

    Diese drei Gesichter sind eher auffällig als unauffällig, und selbst wenn sie schwervermummt zu Werke gehen, fällt so ein verkleidet Rumlaufen und Umziehen auf.

  137. Diese Gruppe, die so wie es aussieht, für diese Morde verantwortlich ist, nannte sich NSU NationalSOZIALISISCHER Untergrund. Seit wann sind Sozialisten rechts? Die Betonung liegt auf Sozialisten. Diese Tatsache wird von den meisten linken Medien verschwiegen. Warum wohl?

  138. #178 achot (12. Nov 2011 11:24)

    Zumal, wie hier schon einer schrieb, laut Aussage eines Ermittlers beim Plastiktüten-Anschlag für den/die Täter normalerweise überhaupt nicht zu erkennen war, daß es sich a) um Aussiedler und b) um Aussiedler jüdischen Glaubens handelte.

    Da kommen garantiert nicht Uwe, Uwe und Beate aus Jena daher und sprengen mal kurz in Düsseldorf drauflos – um anschließend spurlos zu diffundieren.

  139. #148 Diapedesee (11. Nov 2011 23:50)

    Und was soll bitte an den Zitaten verfassungsfeindlich sein?

    Solch dämlich-billige Polemik kann doch nur von solchen Honks kommen, die schwarzgekleidet und aus lauter Mut maskiert am 13. Februar mit „Bomber-Harris, do it again“ rumrennen.

  140. Auf n-tv: „Bei den Dönermorden geht die Polizei von Mafiamorden aus.“
    Na dann mal los liebe Antifanten, ab nach Sizilien und „Mafia-Nazis raus!“ gröhlen….Betonmischer läuft schon.

  141. Da gehts schon los.. Fatima -Gewalt ist immer auch ein Ruf nach Hilfe- Roth meldet sich zu Wort.

    Roth: Regierung hat Rechtsextremismus verharmlost
    Neumünster – Grünen-Chefin Claudia Roth hat der schwarz-gelben Koalition Versäumnisse im Kampf gegen den Rechtsextremismus vorgeworfen. Es räche sich verheerend, in welcher Art und Weise Rechtsextremismus und die Gefahr dieser Ideologie und dieser Strukturen verharmlost und ignoriert worden sei, sagte Roth. Die Grünen-Chefin verlangte Aufklärung zur Rolle der Behörden. Sie frage sich, warum nicht viel früher etwas passiert sei. Das sei organisierter, systematischer rechtsextremistischer Terror.(dpa)

  142. Happy Birthday PI !!!!
    So, zum Thema:
    Die MSM sagen, es waren Rechtsradikale oder, wie heute morgen n-tv unkte,“Braune Armeefraktion“ also waren es Rechtsradikale! PUNKT!
    Jetzt werden dicke Betroffenheitstränchen über feiste Bäckchen kullern,Lichterketten werden quer durchs Land gezogen und alle müssen/sollen/dürfen wieder „Gesicht gegen Rechts“ zeigen.Mehr Geld muß her, im Kampf gegen rechts!!
    Seltsam, seltsam nur, das alle Tatwaffen vereint bei den zwei Dödeln gefunden wurden, die mir, seinen wir ehrlich, eher zu dumm ausschauen, um aus dem Bus zu gucken als heftige Rechtsextreme mit Terrorplänen zu sein.Die haben sich dann auch noch aus Gram über ihre Taten selbst gemeuchelt.Ein Schelm, wer Arges dabei denkt.
    Ich aber frage mich einfach mal so, wo denn die alltäglichen dicken Betroffenheitskullertränchen auf den feisten Bäckchen bleiben und wo die Lichterketten für die fast täglich zu Tode getretenen und gemesserten und abgezogenen autochtonen Bürger bleiben. Bin ich jetzt etwa rechtsextrem, wenn ich sowas denke? Fragen über Fragen aber die täglichen Nachrichten in den MSM werden es mir schon erklären. Ach ja, noch`ne Überlegung:passt das Ganze nicht prima ins Konzept des momentanen Zerfalls der EU und ihrer tollen Währung? Wir gehen pleite aber wir haben ja die Medien, die uns jetzt schön mit dem Kampf gegen Rechts ablenken können. Na sowas aber auch…….

  143. #167 Freya-
    #185 verbalsniper
    #186 achot

    Das waren keine Rechtsterroristen!

    Freya- hat das richtig Analysiert! Diese zwei „Rechten“ haben ihr verpfuschtes Leben als Rechtsextreme gestartet und sind als Schwerkiminelle gestorben. Rechtsterroristen können sie gar nicht sein, diese Behauptung der Linken ist totaler Schwachsinn! Terroristen wollen eine Botschaft unters Volk bringen, diese zwei Täter haben aber geschwiegen und keine Botschaft und keine Spuren hinterlassen. So gehen Schwerkriminelle wie Mafiaautragskiller vor!

    #186 achot
    Deshalb redet die Roth mal wieder wirres Zeug, wie der Rest der Linken, die wollen nur mehr Staatskohle für noch mehr Kampf gegen das bürgerliche Deutshcland rausschlagen.

    Die Täter haben auch mit Sicherheit keinen Selbstmord begangen!

    Die wurden von ihren mächtigen Autraggebern und Hintermännern „abgeschaltet“!! So werden die Spuren im Allgemeinen von mächtigen Organisationen verwischt, wenn die nützlichen Idioten nicht mehr gebraucht werden oder aus dem Ruder laufen!

  144. #187 Sheba

    Es gibt keine Braune Armeefraktion, das ist alles Bullshit-Gelaber von deutschfeindlichen Journalisten, Politikern linken Gutmenschen, die endlich ihre Chance sehen den zunehmenden Widerstand gegen die Islamisierung zurückzudrängen. Das waren schlicht Schwerkriminelle mehr nicht!

    Mit dem linken RAF-Terror ist dieser Fall nicht zu vergleichen. Damals hatten die linken RAF-Terroristen einige Tausend-Zehntausend aktive Unterstützer (die stellten z.B. Wohnungen zur Verfügung), hinzu kommen Hundertausende bis 1 Million RAF-Sympathisanten! Zu den klammheimlichen Smpathisanten gehörten z.B. die Journalisten der versifften Linkspresse der damaligen Zeit, die brachte sehr viel wohlwollendes Verständnis für diese linken Terror-Mörder auf! Interessantes Detail am Rande bemerekt, dieselbe versiffte Linkspresse/Journalisten hetzt heute übrigens gegen Islamkritiker.

    Und noch was. Ich halte jede Wette, das noch heute im Bundestag oder irgendeinem Landtag der ein oder andere aktive Unterstützer der linken RAF-Mörder ein Abgeordnetenmandat ausübt!

  145. Hier einige Informationen und Mutmaßungen, die bei mir ein gewisses Mißtrauen aufkommen lassen:
    „Außerdem hatten Thüringer Landtagsabgeordnete gefragt, wie es überhaupt möglich gewesen sein könne, daß Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe ohne Hilfe der Behörden bzw. ihrer braunen Gesinnungsgenossen aus dem THS (jW berichtete) untertauchen konnten.

    Erneut zu untersuchen dürfte auch die Rolle eines Mitarbeiters des hessischen Verfassungsschutzes in Sachen »Döner-Morde« sein. Der Mann war am 21. April 2006 kurzzeitig in Kassel unter Mordverdacht festgenommen worden, weil er sich trotz mehrfachen Fahndungsaufrufs nicht bei der Polizei gemeldet hatte. Nur eine Minute vor einem Mord hatte er einen der Tatorte, ein Internetcafé, mit einer Plastiktüte in der Hand verlassen. Bei einer bei dem Geheimdienstmitarbeiter damals durchgeführten Hausdurchsuchung war außerdem Literatur über Serienmorde gefunden worden.“
    http://www.jungewelt.de/2011/11-12/062.php
    Es lohnt sich manchmal auch in ganz unappetitliche Ecken, wie die Junge Welt zu schauen. Sehe ich das richtig? Die beiden Nazi-Killer (mit oder ohne Segelohren) verüben einen Mord und eine Minute später läuft ein Verfassungsschützer vom Tatort weg? War das der Führungsoffizier der Beiden? Wurde da bewußt die frühzeitige Aufklärung verhindert, um später, zu gegebener Zeit das braune Kaninchen aus dem Zylinder ziehen zu können?

  146. Aber es gibt auch noch zu Herzen gehende Nachrichten ;):
    Lafontaine stellt Wagenknecht als seine Freundin vor

    Der ehemalige Bundesvorsitzende der Linken, Oskar Lafontaine, hat Sahra Wagenknecht überraschend als seine Freundin …

    Saarbrücken. Der ehemalige Bundesvorsitzende der Linken, Oskar Lafontaine, hat Sahra Wagenknecht überraschend als seine Freundin vorgestellt. Er lebe seit einiger Zeit getrennt und sei seit einiger Zeit mit Sahra eng befreundet, sagte der 68-Jährige am Ende einer rund einstündigen Rede bei einem Linke-Landesparteitag in Saarbrücken. Wagenknecht wollte sich dazu nicht äußern. In den vergangenen Jahren hatte es immer wieder Spekulationen über das Verhältnis zwischen Lafontaine und Wagenknecht gegeben.

  147. „Diesmal meinte es der Komissar „Zufall“ aber besonders gut mit lieben Menschen,und beglückt sie aufs Schönste“.
    ———————————————-
    [url]http://url9.de/ghT[/url]

    Bin mal gespannt,wie lange der Artikel noch auffindbar ist.

  148. @ 189 BePe
    Tja, ich weiß das und Du weißt das aber n-tv scheint das nicht zu wissen ;-))
    Mich würde interessieren, wieviele Zuschauer das Dummgelaber in den Nachrichten glauben und jetzt nach links rücken um „Gesicht gegen Rechts“ zu zeigen. Zudem darf man doch nicht anderer und auch noch eigener Meinung sein. Nein, nein, das gehört sich heutzutage nicht. Schön „Bähh“ machen und mit der Herde latschen…

  149. und sollten die Argumente, welche als Täteridiologie, eine Rechte- Armeefraktion vorgeben,ausgehen,so bleibt auf Grund der lokalen Herkunft der 3 kriminellen Hanseln, immer noch die Stasi als Auftraggeber.Wiso muss ich eigentlich diesen Tipp geben? Achso die lokale Herkunft.Böse,Böse alles rechte,—oder linke….oder…was?

  150. Also wenn ich bei verschiedenen Medien und mit Hilfe von Google ein wenig durchs Netz surfe, stellt sich mir die Frage nach Tino Brandt.

    Der Mann, der als Spitzel für den Verfassungsschutz gearbeitet hat, hat vieles selbst organisiert und auch sein vom VS erhaltendes Geld, für die Organisation ausgegeben hat.
    Wem nutzt es, die Neonazi Szene besonders über die lange Zeit zu unterstützen?

    Erinnert mich an Feuerwehrmänner, die selbst Feuer legen um sich zu profilieren.

  151. Den Plot habe ich schon mal in einer TV-Sserie gesehen: Die CIA hat ein paar Typen gekillt und auf Eis gelegt, um sie Jahre später mit allen Waffen, die ohne Täter gefunden wurden, zusammen in Stücke zu sprengen und so mit einer neuen Bedrohungswelle von den aktuellen Problemen abzulenken.

    Aber die Frau hat ja überlebt, so was passiert nur in Deutschland. Und einen Gil Grissom (CSI Las Vegas) haben sie hier auch nicht.

    Also läuft doch alles nach Plan, nachdem das andere Tochterunternehmen der Verfassungsschutzbehörden (= die NPD) trotz zahlloser V-Leute und Einflussagenten rein gar nichts bedrohliches produziert.

    Blöd ist nur, dass der normale Bürger nicht entscheiden kann, ob die Reality-Show im Fernsehen nicht doch besser ist als die Komiker aus der „Berichterstattung“.

    Da wird doch eher geglaubt, dass ein überzuckerter Trinkjogurt gut für die Abwehrkräfte ist.
    Da sind ja auch die Bakterien – Achtung! – links-drehend.

    Tschuldigung, dieser Seitenhieb auf die Ersatzreligion der Ökos musste sein.

  152. Christoph Faisst, Kommentator der Südwestpresse, fordert auf der Titelseite des Blattes bereits mehr Mittel im „Kampf gegen Rechts“ und appelliert an den Staat, seine ganze Aufmerksamkeit nicht nur der linken Szene zu widmen, sondern endlich die Gefahr von Rechts zu erkennen.

    Realsatire pur, der Staat tut also nach der Logik des Schreibers kaum was gegen Rechts, sondern widmet seine ganze Aufmerksamkeit der Gefahr von Links…. Und das im Land der real existierenden Kampf gegen Rechts – Industrie, deren (Steuer-)Gelder hunderte, wenn nicht tausende, Aktivisten und gute Menschen in Lohn und Brot hält

    Ich frage mich was für eine Weltsicht man haben muss um davon überzeugt zu sein das der Staat alles gegen Links, aber nichts gegen Rechts tut. Und ich glaube Herrn Faisst, dass er glaubt was er da schreibt.
    Darf er ja auch. Problematisch wird es nur, wenn sich solche Leute zum MeinungsBILDner auf der Titelseite von Regionalzeitungen aufschwingen.

  153. Dönermörder? Wenn der Begriff man politisch korrekt ist.

    Herzlichen Glückwunsch. Zur Feier des Tages hätte ich gern ein Fladenbrot mit Röstfleisch. Hab mir stattdessen grad ein Mettbrötchen mit Zwiebel gemacht, auch lecker.

    Übrigens, nach einigen Wochen Pause führt unser ALDI wieder halal. Gab es Resonanzen auf die Mailaktion?

  154. #194 Heinrich Seidelbast

    die Kiste stinkt zum Himmel! Und wie ich schon sagte, die Typen sind ihren Auftragebern zu heiß geworden und aus Sicht der mächtigen Hintermänner nicht mehr beherrschbar, daher wurden sie jetzt professionell Geselebstmordet, bevor die Zwei noch mehr Scheiße bauen! Wer die Zwei erselbstmordet hat kann ich aber auch nicht sagen.

    Zwei eiskalte Typen wie die bringen sich nicht um, die gehen lieber in den Knast!! Kann mir kein dämlicher Journalist oder sicher bald auftauchender Kriminalpsychologe einreden, dass die Typen so cool sind und eine Mordserie hinlegen, zwei Polizisten bei einer Schießerei wegpusten, und sich dann wie sensible Memmen einfach so umbringen. Wenn überhaupt wären die mit wehenden Fahnen, während einer wüsten Schießerei mit einem GSG9 od. SEK-Kommando untergangen.

  155. In einem kleinen, ostgotischen Dorf:

    Da explodiert eine Wohnung, ALLES verbrennt, sogar von den angeblich dort gefundenen Unmengen von Waffen bleibt nur das Metall übrig, doch nein, halt: eine DVD aus unbrennbarem Plastik bleibt gänzlich unversehrt, man braucht sie nur abzuspielen!

    Auf dieser sollen sich die (toten) Täter plötzlich zu Taten bekennen, zu denen sich in all den langen zurückliegenden Jahren niemand bekannt hat.

    Wenn man an die Öffentlichkeitsfahndungen im Rahmen dieser Mordserie zurückdenkt, dann stimmt auch das Phantombild des „SÜDLÄNDERS“, nach dem jahrelang gefahndet wurde, in keiner Weise mit den jetzt veröffentlichten Fotos überein.

    Auch hieß es damals, zwei Tatverdächtige hätten sich in die Türkei abgesetzt und seien der Polizei ganz knapp entwischt. Das waren bestimmt die Neonazis!

    Aber das alles stört jetzt wohl nur beim Feiern des großen Erfolges.

    Wahrscheinlich geht ein ganzer Teil der Geschichte wieder so aus wie das „Lebkuchen-Messer“-Märchen und andere Sagas.

Comments are closed.