Die deutschen Sicherheitsbehörden haben erneut einen blutigen muslimischen Terroranschlag verhindert. Der Anhänger der Religion des Friedens™, der offensichtlich auf dem Bochumer Weihnachtsmarkt einen Bombenanschlag verüben wollte, konnte von der GSG9 rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen werden.

Der Focus berichtet:

Wie FOCUS Online aus Sicherheitskreisen erfuhr, nahm die Anti-Terror-Einheit GSG9 am Donnerstag einen islamistischen Terrorverdächtigen mit dem Alias-Namen „Abdullah“ fest. Die Fahnder befürchteten, dass der Mann ein Blutbad auf einem Weihnachtsmarkt anrichten wollte. Offenbar war der Anschlag in Bochum geplant.

Die Ermittler hatten seit Monaten seine Spur verfolgt, konnten ihn aber erst im Oktober identifizieren. Nach FOCUS-Online-Informationen soll der Verdächtige zum erweiterten Kreis der Düsseldorfer El-Kaida-Zelle gehören, deren Mitglieder im Frühling festgenommen worden waren. „Abdullah“ soll im Zuge der Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen die Zelle in Bochum festgenommen worden sein.

Per Haftbefehl von der Bundesanwaltschaft gesucht

Es habe allerdings keine unmittelbare Anschlagsgefahr bestanden. Der Verdächtige wurde per Haftbefehl von der Bundesanwaltschaft gesucht, war aber zum Zeitpunkt der Festnahme unbewaffnet.

Nach Erkenntnissen der Behörden unterhielt der Beschuldigte auch Kontakte zu der inzwischen getöteten jemenitischen El-Kaida-Größe Anwar el Awlaki. Der Tatverdächtige soll zu einer größeren Terrorgruppe in Deutschland gehören. Weitere Festnahmen sollen noch erfolgen, heißt es in Sicherheitskreisen weiter.

Friedrich: Terror-Gefahr noch nicht gebannt

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich sagte, die Festnahme mache klar, dass die Gefahr durch islamistische Terroristen nicht gebannt sei. „Der Fall zeigt, dass Deutschland und Europa weiter im Fadenkreuz des islamistischen Terrorismus sind“, sagte der CSU-Politiker am Rande der Innenministerkonferenz in Wiesbaden. „Wir tun deswegen gut daran, wachsam auch in der Zukunft zu bleiben.“

Bei der groß angelegten Polizeiaktion mit rund 150 Beamten am Donnerstag wurden insgesamt 18 Wohnungen und Ladenlokale in Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Schleswig Holstein durchsucht. Drei mutmaßliche Terroristen der „Düsseldorfer Zelle“ waren bereits Ende April festgenommen worden. Sie sollen einen Bombenanschlag geplant haben.

Mehrere Wohnungen angemietet

Es habe Hinweise gegeben, dass der nun festgenommene Halil S. die Terrorpläne habe fortsetzen wollen, so ein Sprecher der Bundesanwaltschaft. Er soll sich gefälschte Papiere beschafft und unter falschem Namen mehrere Wohnungen im Ruhrgebiet für die Vorbereitung eines Attentats angemietet haben. Bislang seien aber weder Sprengstoff noch Waffen gefunden worden.

Der mutmaßliche Terrorist stand bereits seit Juli unter Beobachtung der Ermittler. Gemeinsam mit anderen Verdächtigen soll er sich über Betrügereien auf der Internetplattform Ebay Geld für seine Terrorpläne beschafft haben. Ein mutmaßlicher Mitbetrüger wurde in Kiel festgenommen. Diesem ging es aber wohl nur ums Geld – von den terroristischen Ambitionen seines Komplizen soll er nichts gewusst haben.

Bereits im Frühjahr von Düsseldorfer Zelle rekrutiert

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler soll der 27-Jährige im Frühjahr vom Kopf der Düsseldorfer Zelle für einen geplanten Anschlag rekrutiert worden sein. Er sollte vor allem für die finanzielle und logistische Absicherung des Attentats verantwortlich sein. Als seine Mitkämpfer versuchten, in einer Düsseldorfer Wohnung einen Bombenzünder herzustellen, ließ die Bundesanwaltschaft Ende April drei mutmaßliche Mitglieder der Gruppe festnehmen.

Nach Informationen des SWR soll sich Halil S. zwei Tage nach der Festnahme der anderen bei Ebay ein Gerät zum Aufspüren von Abhörwanzen bestellt haben. Der Chef der Gruppe soll vor seiner Verhaftung den Auftrag erteilt haben: „Brüder, lasst uns die Arbeit zu Ende führen!“

Um die Bevölkerung in ihrer Weihnachtsstimmung nicht zu stören, versuchen die Behörden mittlerweile, die ganze Geschichte herunterzuspielen. So schreibt die WELT nun beschwichtigend:

Bisher gebe es keine Hinweise auf konkrete Anschlagsvorbereitungen oder -ziele, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Karlsruhe. Er widersprach Berichten über mögliche Pläne für einen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt.

Wir können Gott im Himmel nur danken, dass Deutschland mit solchen kompetenten Sicherheitsbehörden ausgestattet ist. Es wird nur vermutlich nicht dauerhaft helfen, da die Politik und deren Medien diese Zeitbomben verharmlosen, anstatt die Bürger vor den Koran-Barbaren zu schützen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. ein anschlag auf einen weihnachtsmarkt zählt für mich zum schlimmsten vorstellbaren. (neben einem anschlag auf eine entbindungsstation). extrem verwerflich ist, dass sich hier eine gezielte aktion gegen kinder mit einem direkten angriff auf ein – nun ja – beinahe klassisch christliches symbol der (ehemaligen) hausherren paart. ginge es nach mir, gäbe es bereits für vorbereitung und versuch einer solchen untat die todesstrafe.

  2. Was wäre gewesen hätte der Anschlag geklappt!
    Hätte mann die Schuld wieder bei rechts gesucht1 ???

    Wortprotokoll liegt vor
    Auf der Ratssitzung von 24.11 in Köln Noch nie dagewesener Hass gegen Pro Köln
    Verfassungsfeind Jörg Detjen („Die Linke“) läuft Amok und fordert PRO-KÖLN-Verbot

    Rat Köln 29.S.20111124

    Gruß Andre
    __________________
    Patriotisch, Antiislamisch, Proisraelisch

  3. „Der Tatverdächtige soll zu einer größeren Terrorgruppe in Deutschland gehören.“

    Die Gruppe dürfte dann jetzt gewarnt sein.

    Warum greift man die Fachkräfte nicht alle zeitgleich ab ???

  4. Ich habe die Sorge, dass irgendwann einer dieser „Koran-Barbaren“ durch das Netz der Behörden schlüpft und ….. .

    Nach den Regeln der Wahrscheinlichkeit ist dies nur eine Frage des „wann“ und leider nicht des „ob“!

    Das ist schon sehr tragisch!

  5. Das zeigt mal wieder, daß noch nicht genug Integrationsarbeit geleistet wurde:

    erstens ist ein Weihnachtsmarkt haram und kulturunsensibel (= Abschaffen eine Pflicht);

    zweitens war das bestimmt doch nur ein bisschen südländische Folklore und als Stimmungsmache nett gemeint;

    drittens bestimmt ein Einzelfall.

  6. So sieht eben ein Beitrag der Religion des Friedens zum christlichen Fest des Friedens aus…

    Wir können nur froh sein, dass noch nicht alle Ermittler von den islamischen Terroristen abgezogen wurden, um die hoch gefährlichen Terroristen von der braunen RAF zu observieren (immerhin ist die Sonderermittlergruppe die auf die verbliebenen paar Verbrecher angesetzt wurde mittlerweile schon über 400(!) Mann stark).

  7. Es ist doch nur ein Einzellfall™ und gar nichts passiert. 🙂

    Übrigens hatte diese GSG9 Truppe auch schon mehr Biss, wieso ist der Typ noch am Leben? Die haben wohl noch immer nichts aus Mogadischu gelernt!?

  8. „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst Du nur Schlechtes und Inhumanes finden..

    Papst Benedikt XVI

  9. #9 trainspotter (08. Dez 2011 19:51)
    “Der Tatverdächtige soll zu einer größeren Terrorgruppe in Deutschland gehören.”
    Die Gruppe dürfte dann jetzt gewarnt sein.
    Warum greift man die Fachkräfte nicht alle zeitgleich ab ???

    Wie soll man fünf Millionen Zugriffe gleichzeitig durchführen?

  10. Ok, so schlimm das ist: Ich finde es nicht das Beste, sich über Einzeltaten zu empören, da die letztlich keine Aussagekraft haben. „Person X aus Gruppe Y hat eine Straftat begangen…“ – so what?

    Objektiver sind meiner Meinung nach statistische Informationen (Häufigkeit von Straftaten, etc…) als Grundlage für ein Urteil oder Handlungsempfehlungen an den Staat.

  11. Saubere Arbeit! ich möchte der GSG9 und allen an der Festnahme beteiligten Personen meinen Dank aussprechen! (außer dem Festgenommenen natürlich 😛 )

    LG, Caveman

  12. Wird Aiman Mayzek (FDP) die Angehörigen der scheißdeutschen Opfer auch mit jeweils 10.000 Euro entschädigen?

    Wird es Gedenkfeiern in den Moscheen geben?

    Werden die ImamInnen gegen Deutschenfeindlichkeit und antichristliche Gewalt predigen?

    Natürlich nicht!

    Es gibt gute Opfer und schlechte Opfer, die schlechten Opfer leben seit Urzeiten in diesem Lande….

    Multikulturalismus ist Völkermord!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  13. @MaxS: Wieviele Anschläge auf Weihnachtsmärkte müssen denn stattfinden, damit man sich darüber empören darf?

  14. Man stelle sich vor, wieviele Kinder alleine durch so einen Anschlag getötet worden wären … ich verachte den Islam.
    Andererseits wünschte ich mir, ein grüner Gutmensch würde direkt davon betroffen sein, vielleicht eine schwere Verletzung davontragen, mal sehen ob er dann immer noch will, das der Islam in Deutschland einen fruchtbaren Nährboden findet, in dem er wachsen und gedeihen kann.

  15. Der Islam ist ein Teil von Deutschland, also sind Terrorismusopfer ein Teil von Deutschland, das ist politisch gewollt!

    Emma West sitzt schon in Schutzhaft, PI kommt bald auch dran!

    Multikulturalismus ist Völkermord!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  16. #15 elohi_23

    Papst Benedikt XVI zitierte
    Manuel II. Palaiologos
    (27. Juni 1350; † 21. Juli 1425)

  17. Wundert mich dass unsere Sicherheitsbehörden für so etwas überhaupt noch Zeit haben. Gilt es doch auf höchsten Befehl den „braunen“ Klabautermann zu jagen.

  18. Nach den ganzen Lichterketten f. die unschuldigen Opfer der zwei rassistischen Killer ist jetzt genau die richtige Zeit für Stände oder kleine Demos gegen die moslemischen Killer.

  19. Spätestens in der kommenden Woche wird die Presse darüber gar nicht mehr berichten, dann wird der „braune Terror“ wieder in den Vordergrund gerückt… und dann reissen auch Herr Kolat und Herr Mayzek (keine Ahnung, ob ich das richtig geschrieben habe) wieder ihre Klappen auf. Dieses Land ist nur noch krank. Ich habe heute auch noch keine Politiker gehört, die mehr Geld für den „Kampf gegen Islamismus“ fordern…

  20. Dies hat der Verfassungsschutz doch nur seinen vielen V-Leuten in der Islamistischen Szene zu verdanken. Sobald ein Moslem nur eine Gewalt Sure aus den Koran rezitiert wird angerufen…

    😉

    PS: Wo sind die BILDER der Festgenommenen? Ach ja das sind ja keine Nazis…

  21. Aus diesem Grund gehen wir schon lange nicht mehr auf große Veranstaltungen.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es passiert.

  22. #4 adorjan (08. Dez 2011 19:48)

    Kampfbegriffe wie “islamistischer Terror” müssen eingestellt werden, es gibt ihn nämlich nicht..

    Sehr richtig ! Man sollte von nun an bei allen Islam-motivierten Anschlaegen immer von:

    „Islam=Frieden-Anschlag“ sprechen.

    Also dt. MSM aufgepasst. Neusprech:

    „Es handelte es sich um einen „Islam=Frieden-Anschlag“

    „Die Bombe, welche XXX Menschen in den Tod riss, war ein Islam=Frieden-Anschlag“.

    Demenentsprechend kann man auch die Linken-Terroranschlaege mit lustig-froehlichen Neusprech ausstatten:

    „Bei allen 1000 allein in Berlin in Brand gesetzten Autos handelte es sich ausschliesslich um Friede-Freude-Eierkuchen-Anschlaege“.

  23. #17 MaxS (08. Dez 2011 19:59)

    Stimmt nur wenn man die EINZELFÄLLE nicht Zählt und Addiert kann man auch nicht die Summe nennen.

  24. #21 Algol1988 (08. Dez 2011 20:03)

    Ja wird er. Weil CFR wird ihm erklären,dass das nur ein EINZELFALL war und er lieber Konvertieren soll, dann passiere sowas auch nie wieder…

  25. Bei uns legen sie noch Bomben in islamisierten Laendern belegt dieser indoktrinierte Bodensatz die Spitzenfunktionsebenen in Staat und Gesellschaft.

    UMDREHEN !!!
    5VOR[20]12 !!!
    ANNO DOMINI 2011!

  26. ot, kleiner masochistischer TV-Tipp:

    PHOENIX Runde – Do, 08.12.2011, 22.15 – 23.00 Uhr

    „Über sieben Millionen Analphabeten – Wer hat versagt?“

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/ueber_sieben_millionen_analphabeten_wer_hat_versagt_/423172?datum=2011-12-08

    Meine Vorhersage: man wird es schaffen, während der gesamten Diskussion, die mit Abstand grösste Problemgruppe (PI-Leser ahnen vermutlich welche) auszuklammern, und allenfalls ganz am Rande, natürlich als Beweis unseres™ böswilligen Versagens, mal kurz zu erwähnen…

  27. Die haben das Recht auf ihrer Seite guckst du hier:

    Komplett Organisierte Rächer An Nazis

  28. Cool, Koran-Barbaren!!
    Lasst uns diese Bezeichnung sichern.Besser kann man das nicht sagen.
    ———————————————————————
    Es wird die Zeit kommen,wo wir Weihnachten nur noch still in unseren Wohnungen mit verdunkelten Fenstern und verriegelten Türen feiern können.Auch andere christliche Feiertage werden dann geheim von uns begangen.
    ———————————————————————
    Eilmeldung! Eilmeldung!
    Die ehemalige FDJ-Funktionärin,IM Erika und Kanzlerinn Merkosy hat dem Politbüro ein alternativlosen Gesetzesentwurf aufgezwungen.
    Der Gesetzentwurf : Alle christliche Feiertage werden abgeschafft.Es ist nicht hinnehmbar das wir unsere neuen Mitbürger und dringlich benötigten Fachkräfte mit unsere Religion konfrontieren.Darum werden wir,zur besseren Verständigung und aus Respekt der Religion des Friedens gegenüber,islamische Feiertage einführen.
    Das Politbüro stimmt dem alternativlosen Entwurf einstimmig zu.
    ——————————————————————————–
    Gute Nacht Deutschland
    Alles wird Gut

  29. Der arabische Frühling scheint auch bei uns einzuziehen. Wenn es tendenziell so weiter geht wie in Ägypten, werden wir mit dieser Sorte noch eine Menge zusätzlicher Probleme bekommen.
    Ein Islamverbot, pararell zum NPD-Verbot wäre nur logisch.

  30. #32 Raymond de Toulouse (08. Dez 2011 20:15)

    Man könnte auch sagen es sei eine Übung für Silvester!!!

  31. Er wollte halt seinen Beitrag zu einer Bombenstimmung unter den Ungläubigen leisten. Er wusste halt nicht, dass sich soetwas in einer zivilisierten Gesellschaft nicht gehört…

    Zudem stand der arme Mann unter stress! Ein fremdes Land, allerorts Sünde und dann noch die ständige angst vor dem braunen Terror. Er konnte ja garnicht anders!

    Ergo: Mehr Geld gegen Rechts und für Integration, das sind wir ihm schuldig… Allein wegen damals schon!

  32. david gegen goliath. ein ungleiches spiel. die polizei MUß 100 % erfolgreich sein. die terroristen nur zu 10%. wenn einer von 10 anschlagsversuchen klappt, ist das ziel der terroristen erreicht: angst und schrecken, tod und verderben zu verbreiten. wären die KOFFERBOMBER in DORTMUND erfolgreich gewesen, wäre die stimmung in der bevölkerung eine andere. traurig aber wahr. es muß erst schlimmstes passieren, bevor die menschen aufwachen. deshalb sind die GUTMENSCHEN so in eile. sie müssen der masseneinwanderung in unsere sozialsysteme tür und tor öffnen u vollendete tatsachen zu schaffen die nicht mehr rückgängig zu machen sind. IST DER FEIND ERSTMEL HINTER DEN MAUERN, SO IST DIE FESTUNG VERLOREN (mittelalterliches sprichwort) nur so kann (GRÜNSPRECH) das DEUTSCHE „zurückgedrängt werden!

  33. Wir haben hier also einen „islamistischen“ Terrorverdächtigen namens Abdullah, der offenkundig ein Blutbad auf einem Weihnachtsmarkt anrichten wollte. Der Mann muss demzufolge Moslem sein, an den Koran glauben und den Westen einschließlich seiner Bürger und deren Lebensweise aus tiefstem Herzen verachten. Da diese Beschreibung auf die absolute Mehrheit der hier lebenden Muslime zutreffen dürfte, frage ich mich doch ernsthaft, ab welchem „Entwicklungsstadium“ solche Subjekte als gefährlich eingestuft werden bzw. wie für den arglosen Bürger erkennbar sein soll, ob es sich hier um einen künftigen Terroristen oder einen „normalen“ Moslem handelt, so es den Begriff „normal“ für eine derart kranke Religion überhaupt geben dürfte. Der Islam gehört weder zu Deutschland noch in die westliche Welt überhaupt, sondern ist eine Zumutung in jeder Hinsicht.

  34. es muß heissen: NATIONAL SOZIALISTISCHE SHARIA PARTEI. adolf und der islam waren ein herz und eine seele. fragt den ehem. GROßMUFTI von JERUSALEM!

  35. Bin ich der Einzige, den es erstaunt, dass bisher noch nie ein islamistischer Anschlag (außer dem in Frankfurt) verübt werden konnte? Die Islamisten müssen mehrheitlich wirklich unglaublich blöd sein. Außerdem scheinen DIW Behörden beste Informationsquellen zu haben. Irgendwie beruhigend. Diese Islamisten sind auch nicht nur zu dumm, ihre widerlichen Pläne umzusetzen, sondern kapieren auch nicht, dass ein Anschlag in Deutschland sicher geeignet sein könnte, das gesellschaftliche Klima radikal zu verändern. Die Islamisierung ist doch gerade auf dem besten Weg zum Erfolg, ein Anschlag würde die Leute vielleicht aus ihrer Dhimmi-Einstellung herausholen. Aus Islamsicht ist es sinnvoller, sich anzupassen, nach und nach öffentliche Ämter zu besetzen und zu warten, bis entsprechende Mehrheiten da sind. Gewalt gegen Ungläubige kann man dann immer noch ausüben, also nur Geduld …

  36. #41 Islam-Nein-Danke (08. Dez 2011 20:31)

    #32 Raymond de Toulouse (08. Dez 2011 20:15)

    Man könnte auch sagen es sei eine Übung für Silvester!!!

    Genau ! Wer eine Party-Kanone sein will, muss schon in der Lage sein, fuer Bombenstimmung zu sorgen. Sowas kommt ja nicht von ganz allein. Deshalb gibt es ja diese (Islam=) Frieden-Camps. Da lernt man dann alles Notwendige.

  37. #46 SPIEGEL-Leser (08. Dez 2011 20:43)

    sondern kapieren auch nicht, dass ein Anschlag in Deutschland sicher geeignet sein könnte, das gesellschaftliche Klima radikal zu verändern.

    Falsch, weil der ISLAM will keinen Frieden. Für den Islam wäre es sogar besser wenn alle Deutschen die NPD Wählen würden weil dann haben sie noch mehr „Argumente“ hier Anschläge zu verüben. Siehe alle Islamischen Länder. Oder Bestes Beispiel Israel…

  38. #48 Islam nein danke

    Schon richtig, viele denken da halt nicht strategisch, sondern lassen sich von ihrem (bzw. Allahs) Hass auf Ungläubige leiten.

  39. #18 MaxS (08. Dez 2011 19:59)

    Was sagte das Kind, das sich gerade die Finger auf der heissen Herdplatte verbrannt hatte? „War doch nur ein Einzelfall…“

  40. #46 SPIEGEL-Leser (08. Dez 2011 20:43)

    Da haben Sie vollkommen recht. Ein guter Tipp für unsere Bereicherer.

    Ich nehme aber an, dass Sie mit diese Logik einen zu hohe Anspruch an das Denkvermögen dieser Leute stellen. 😉

  41. Von Terror distanzieren sich die Muslime ja regelmäßig, aber

    — distanzieren sie sich auch von den vielen unschönen Stellen im Koran?
    — geißeln sie auch die barbarischen Strafen in fast allen islamischen Ländern?
    — sind sie bereit, sich aktiv gegen die „schwarzen Schafe“ unter ihnen einzusetzen?

    Zu mir ist davon bisher nichts durchgedrungen.

  42. Wieso werden solche Anschläge nicht als rassistisch eingestuft? Wenn von unseren Gutmenschen der Islam angeblich schon als Rasse angestuft wird, warum soll den ein Anschlag auf einen christlichen Weihnachtsmarkt nicht auch rassistisch sein?
    Oder ist etwa schariakonformer Rassismus gegen Christen „gut“ und Rassismus gegen Angehörige der Religion des Friedens „schlecht“?

  43. Zum muslimischen Zuckerfest lädt der Bürgermeister von Bremen Hemelingen Mohammedaner und Andere ins Rathaus ein. Und in der Rathaushalle gibt es gedeckte Tische mit viel süßem Gebäck. Wobei allerdings nicht gesagt wird, wer das gebacken hat. http://www.hemelingen-marketing.de/3910999

    Zur Feier der christlichen Adventszeit bringen Mohammedaner Bomben mit auf den Weihnachtsmarkt – wenn sie nicht durch den Staatsschutz daran gehindert werden.

    Genau das ist der Grund, warum ich nicht das geringste Verlangen spüre, irgendetwas mit den Mohammedanern zu feiern. Ich werde so ungern in die Hand gebissen, mit der ich jemanden füttere.

  44. #5 adorjan (08. Dez 2011 19:48)

    Kampfbegriffe wie “islamistischer Terror” müssen eingestellt werden, es gibt ihn nämlich nicht: (Link zu Milli Görüs)

    Nur darum hat der islamische Terrorist sich auch den Nicknamen „Abdullah“, „Diener Allahs“ gegeben.

    Die Türkenlobby gibt mal wieder „Kneifzangen“ aus, in dem ganz offensichtlichen Irrglauben, daß wir uns mit denselbigen die Hosen anziehen würden…

  45. Angenommen, alles ist ein Frises Missverständnis, der wahre Islam ist nicht machthungrig, sondern friedlich, und die Muslime in Deutschland teilen unsere westlichen Werte. Dann würde ich vorschlagen: statt dem nächsten Moschee-Neubau ganzseitige Anzeigen in den großen deutschen Zeitungen mit folgendem Inhalt:

    — Ausdrückliche Distanzierung von den Stellen des Korans, die Ungläubige diskriminieren
    — Verurteilung der diversen Untaten des Propheten als unmoralisch
    — Strikte Ablehnung der barbarischen Bestandteile der Scharia
    — und vieles andere mehr

    Alle Vorbehalte gegen Muslime in Deutschland wären auf einen Schlag vom Tisch oder zumindest auf dem Weg zur Tischkante. Warum nur ist allerdings jedem klar, dass so etwas nicht passieren wird?

  46. Ich bin immer noch fassungslos, wäre normalerweise heute da gewesen.
    Die innere Stimme ist Gold wert…
    Ich mag mir das Szenario gar nicht ausmalen.

  47. Ein Gedankenspiel: was wäre, wenn die N P D in ihrem Parteiprogramm Juden-Vernichtung aufgeführt hätte, aber — damit konfrontiert — sagen würde, das sei inzwischen veraltet, das habe nur in den beiden Jahren nach Gründung der Partei Gültigkeit gehabt. Ändern wolle man den Text nun aber nicht mehr, die Beteuerung, dass es veraltet sei, müsse reichen …

  48. Na, der bekommt jezt bestimmt ne Hammerharte Strafe.Anti Agressionstraining oder wenns ganz dumm läuft ab zum Psychologen.Das wird ihm und den anderen aus seiner Terrorzelle dann ne Lehre sein.

  49. Anschlag auf Weihnachtsmarkt vereitelt

    Höchste Zeit, dass die Ermittler noch mal die Aschehäufchen vom Zwickauer Neonazi-Haus unter die Lupe nehmen.

    Wenn man das richtig „professionell“ angeht, dann findet man mit Sicherheit auch die Krümel eines USB-Stick, auf dem das Wort “Weihnachten” oder „markt“ gespeichert ist.

    Im Zusammenhang mit den aktuellen Enthüllungen wäre dies ein klarer Beweis, dass Neonazis nicht nur die politische Mitte, sondern auch die als besonders friedliebend bekannten Anhänger und AnhängerInnen des islamischen Glaubens unterwandert haben.

    Deshalb fordere ich hier auf PI im Namen aller Demokraten und DemokratInnen:


    Deutschland braucht endlich mehr Mittel im Kampf gegen Rechts!

  50. „Der Tatverdächtige soll zu einer größeren Terrorgruppe in Deutschland gehören.“

    Wie wahr, wie wahr … 😀

  51. Nur gut das dieser Koranfalschversteher rechtzeitig festgenommen werden konnte.

    Friedensbotschaft 2, Liebesvers 191:

    „Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt…“

  52. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis das nächste Massaker gelingt. Man kann nicht erwarten, dass jeder von diesen Verbrechern rechtzeitig gefasst wird. Die Behörden schauen viel zu lange zu, da sie befürchten müssen, von der Presse wieder vorgeführt zu werden, wenn sich nicht genügend Beweise finden lassen. Indizien sind nichts wert.

    Wenigstens hat das den Innenminister Friedrich veranlasst, nicht mehr weiter von den Döner-Morden zu reden und die Entschuldigungsorgie vor jedem türkischen Hampelmann zu beenden.
    Sicher werden die uns alle, alle wieder besuchen, um ihr ehrliches Mitgfühl zum Ausdruck zu bringen, gegenüber denjenigen, welche beim nächsten Attentat ihr Leben verlieren werden. Sie werden dann die Tour zu sämtlichen Bundesministern und Staatsministern wiederholen, um sich stellvertretend für alle Muslims dieser Welt mit Tränen in den Augen zu entschuldigen.

    Ich habe da keine Zweifel, Sie vielleicht?

  53. Koran Barbaren ?

    Ich glaube „Problembürger“ hört sich auch gut an.
    Also in Erinnerung an „Problembär“

    Was haltet ihr von „PROBLEMBÜRGER“ ?

    Denkt in Ruhe nach,das trifft immer zu,und kann nicht als Beleidigung oder so bewertet werden.

  54. Und dann schreibt so ´ne dumme Nuss im FOCUS folgenden Kommentar:

    Keine Fremdenfeindlichkeit bitte
    von Silke
    „Viele Kommentatoren scheinen richtiggehend zu jubeln, da sie ihr rechtsradikales Gedankengut wieder einmal bestätigt sehen. Wie kann man hier nur von „Guter Arbeit der Polizei“ schreiben, oder behaupten, dass der Islam nicht gut und tolerant ist. Das Problem ist zumindest zum Teil fehlende Toleranz der Deutschen, da Islamisten durch Weihnachtsmärkte gezielt ausgegrenzt werden.“

    Als Bewohner des Ruhrgebietes finde ich durchaus, dass die Polizei sehr gute Arbeit geleistet hat !
    Und „Islamisten“ werden durch Weihnachtsmärkte gezielt ausgegrenzt ?

    Ja nee, is´ klar !
    Wir verzichten dann demnächst auf Weihnachts-Deko, Weihnachtsmärkte und schaffen am besten Weihnachten ganz ab, oder was ?

    Wie bescheuert und weltfremd muss man eigentlich sein, um so einen Stuss zu schreiben ???

  55. soll diese Terror-Gruppe glaubwuerdiger sein als die NSU? Da stecken massenhaft VS-Machenschaften dahinter. Als ob es fuer ein Bombenattentat besondere Vorbereitungen brauechte wie die Anmietung einer Wohnung. Entweder gehen dann die Zuender nicht oder die Sache fliegt kurz vorher auf. Der VS oder ander Geheimdienste duerfen alles machen bis auf Zivilisten umbringen.

  56. #75 Ossi (08. Dez 2011 22:47)

    Weil sie ihn nicht mißverstehen.

    Ganz einfach.

    Der Koran ist die „Gebrauchsanweisung“ zur Weltherrschaft, nicht mehr und nicht weniger…

  57. ich bin in Bochum geboren. Wenns nach mir ginge, würden solche Leute für 3×50 Jahre in den Knast wandern. Diese lasche Verurteilungspraxis in Deutschland ist ein einziges Ärgernis, jeden Tag aufs Neue …

  58. #71 Muchamels Katastroph

    „Problembürger“ finde ich brillant. Da muss sich mancher allerdings beherrschen sich nicht vorzustellen, wie sie mit einer großkalibrigen Feuerwaffe erlegt werden, weil sie eine Bedrohung für die öffentliche Sicherheit darstellen *lach

  59. #77 WH6315 (08. Dez 2011 22:50)

    “Koranmißversteher‘ ist auch ironisch gemeint. Ähnlich wie ‚Kulturbereicherer‘.

  60. Da nun auch bereits auch das unnötige Verbot der NPD wieder in weite Ferne rückt kann man sich wieder den wirklichen Gefahren widmen und sich den kriminellen Asylbewerber, Migranten, Hassprediger und Islamisten zuwenden. Diese doch schon hundertausende Opfer in D zu verantworten haben und auch weiterhin besonders in den Gefängnissen und Kriminalitätsstatistiken mit überwältigender Anwesenheit glänzen.

  61. Eine Frechheit von den Dhimmi-Beamten den Moslem in seiner Religionsfreiheit (die natürlich nur für Moslems gilt) zu beschneiden. In Deutschland darf man sich doch auch offen zu einem Buch bekennen, das fordert „Ungläubige“ abzuschlachten. Man darf einen Menschen als Vorbild bezeichnen, der achthundert Juden enthauptete und dutzende Feldzüge gegen „Ungläubige“ führte und anordnete. Und man darf natürlich auch ungestraft Menschen tot treten, weil sie deutsche (Haram-)Kartoffeln sind. Warum darf man dann nicht auch Terroranschläge durchführen? Ich fordere mehr Konsequenz bei der Schaffung von Religionsfreiheit für unsere zugewanderten Fachkräfte.

  62. #74 Sternenwanderer
    Nicht aufregen. Der Kommentar über die ausgegrenzten Islamisten ist doch pure Ironie. Wenn du öfters hier mitliest merkst du sowas auf den ersten Blick.

  63. #84 Wirtswechsel

    Hm….
    Wenn der erste Satz in dem Kommentar nicht gewesen wäre, könnte man ggf. Ironie vermuten.
    Aber so als Ganzes betrachtet muss ich leider annehmen, dass diese Sozialromantikerin ihren Kommentar sehr wohl ernst gemeint hat …

  64. Von der Sauerlandgruppe sind schon welche wieder frei. Einer mindestens, hatte 2/3 der Haft abgesessen. Im deutschen Luxusknast!

  65. Wir brauchen dringend mehr solche Fachkräfte, solche muslimischen Top Studenten!

    Na, und eine ausgewiesene IT Fachkraft ist dieser E-Bay Betrüger wohl auch noch.

  66. Der Moslem macht nur das, was im Koran steht, nämlich die Ungläubigen zu bekämpfen.

    Das ist der Auftrag vom Propheten Mohammed, nämlich den Islam in der ganzen Welt zu verbreiten.

    Wer sich darüber noch aufregt, der verschwendet seine Energie. Warum kann man das nicht mal so akzeptieren, wie es nunmal ist?!

    Jetzt fragen sich einige Vertreter der Politik, der Medien und der Schulen, wie man das Ziel der ’68-er, nämlich Deutschland abzuschaffen, möglichst schnell erreichen kann.

    Sonderrechte und Unterwürfigkeit im Umgang mit dem Moslem, damit er sich hier willkommen fühlt.

    Im Gegenzug wird von den Moslems erwartet, das sie suckzessive Deutschland abschaffen.
    Der linke Alt-’68-er sieht sich dabei in der Rolle des Gutmenschen, weil er die bösen deutschen Nazis abschafft und die armen Moslems willkommen heisst.

  67. ein Vorteil hat dieser Vorfall, man wird nicht mehr rund um die Uhr in den Nachrichten mit dem Kampf gegen Neonazzzziiiee und Nazziiterrrrorrristen-Lug belästigt.
    Der Ton ist bescheidener geworden, heute nur 1x im DLF ein kurzer Bericht über Neonazzi.

  68. Man wird wegen dieses Herrn Abdullah jedenfalls keine 12 Talkshows mit dem Thema „Waren wir auf dem islamischen Auge blind?“ veranstalten. Heute steht in der WZ eine dürre Meldung (in der das Wort „mutmaßlich“ nicht fehlen darf und keine Rede ist vom „islamistischen Sumpf“), und damit hat es sich und wird es sich haben.

  69. Also meines Erachtens muss es sich um eine Falschmeldung handeln! Der Islam ist bekanntlich die Religion des Friedens. Und sollte doch ein Anschlag geplant gewesen sein, so war der bestimmt nicht böse gemeint… 😉

  70. Die Foristen die gestern noch der Meinung waren, dass nun das ewige Beweinen des schrecklichen „Neo-Nazi-Terrors“ in den medialen Hintergrund treten könnte, sehen sich heute nun leider enttäuscht. Flugs wird irgendwoher ein myteriöser „Rechtsradikaler Insider“ aus Westdeutschland hervorgezaubert, der sich beeilt auszusagen, dass es auch dort böse Neonazis gibt, die als „Unterstützer“ tätig gewesen sein sollen. Wenn man dieses ganze Theater verfolgt, könnte man meinen, dass die Sicherheitsbehörden dieses Staates den Begriff „Agent provocateur“ noch nie gehört haben. Es ist ein Trauerspiel!

  71. Weiß jemand woher diese Fachkraft kommt? In allen Pressemeldungen heißt es immer nur der „deutsche“ Halil S, ist schon klar, der hat einen Pass, aber wo kommt der her?

  72. #31 Ex-Linker (08. Dez 2011 20:15)

    „Aus diesem Grund gehen wir schon lange nicht mehr auf große Veranstaltungen.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es passiert.“

    Sorry, aber genau aus dem Grund ging ich gestern auf den Weihnachstmarkt in Köln.
    Wenn wir uns das nehmen lassen hat dieser Unrat doch schon ein Teilziel erreicht.
    Das iast nämlich der Unterschied zwischen dem braunen Terror und dem Islamischen. Ich kenne niemanden der sich in der Zeit der „Dönermorde“ terrorisiert fühlte. Du beweißt, dass die Sache bei islamischen Terror anders aussieht.

    Allerdings kann ich dich verstehen. Ich würde meinen Sohn auch nicht mitnehmen.

Comments are closed.