Jeder sieht es, jeder weiß es: Unser Land wird von einer gefährlichen Truppe bunter Spinner kaputt regiert. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch in Hamburg, Köln oder Berlin genau wie in London und Paris die Häuser brennen. In dieser Situation gibt es keine Entschuldigungen mehr. Jeder hat die Pflicht, mit anzupacken. Jeder hat die Pflicht, politisch aktiv zu werden und den bunten Irrsinn zu beenden! Das Ziel heißt: 10.000 PI-Leser in die Politik! Schluss mit der Fahnenflucht!

(Von Sebastian Hauck)

Niemals, niemals wieder dürfen wir zulassen, dass unsere Städte ein zweites Mal brennen, nur weil unsere Führer ein gefährliches Spiel treiben. Frankreich hat gebrannt, England hat gebrannt, und auch Deutschland wird brennen, wenn wir uns nicht endlich aufraffen und die einzige Konsequenz ziehen, die wir ziehen dürfen: Aktives politisches Engagement! Wer zusieht, wie sich ein Brandherd bildet und nicht zum Feuerlöscher greift, macht sich mitschuldig!

Ein ernstes Wort in eigener Sache: Natürlich ist es wichtig, dass wir uns auf PI zu Wort melden, dass wir das Zeitgeschehen kritisch beobachten, kommentieren und zumindest im Netz unsere Stimme erheben. Aber: Es reicht nicht mehr! Die Bedrohung ist mittlerweile zu groß, zu nah und zu konkret, und zwar nicht nur die politische Bedrohung, sondern auch die physische Bedrohung: Die Bilder der entblößten und misshandelten Londoner haben wir alle noch im Kopf. Sie sind eine deutliche Warnung und Mahnung zugleich, in Deutschland nicht zuzulassen, dass der Staat uns zum zweiten Mal in der jüngeren deutschen Geschichte wegen seiner ideologischen Spinnereien Gefahren für Leib und Leben aussetzt. Ein brennendes Berlin haben wir schon einmal erlebt. Wir wollen es nicht ein zweites Mal erleben!

In der jetzigen Lage bedeutet politisches Engagement: die eigenen Reihen stärken oder die Reihen des Gegners unterwandern! Wer in seiner Stadt keinen Ortsverband der Freiheit, der Pro-Bewegung, von BIW oder einer anderen konservativen Partei findet oder einen solchen nicht nutzen möchte, dem stehen genügend politische Strukturen bei irgendeiner der bunten Parteien zur Auswahl: der lokalen CDU, der FDP, warum nicht bei SPD und Grünen vorbeischauen und als U-Boot mitschwimmen, Zweifel säen, nach heimlichen Alliierten spähen, die Rädelsführer ausbremsen? Und natürlich: politische Veranstaltungen besuchen und auf sachliche Weise an die verschwiegenen Gefahren der Einwanderungspolitik erinnern, sich nicht den Mund verbieten lassen! Die Zeiten sind vorbei, als es noch genügte, Leuten wie Michael Stürzenberger per Kommentarleiste Beifall zu zollen, ihn aber bei der nächsten Demo auf dem Marienplatz wieder allein im Regen stehen zu lassen, da keine Zeit, keine Lust, kein Mut. Leute wie Stürzenberger sind Vorbild: Vielleicht haben wir nicht alle den gleichen Mut wie er, aber wir haben die gleiche Pflicht!

Es gilt also: Einmal im Monat und zwar jeden, jeden einzelnen Monat aktiv mit dem Feuerlöscher auf Posten stehen, aktiv für die politische Sache dasein, aktiv die Strukturen des politischen Freundes stärken oder die Strukturen des politischen Gegners schwächen. Es ist immer noch ein größerer Beitrag, den politischen Freund durch Anwesenheit zu unterstützen oder den Gegner durch ein einziges kritisches Wort zu verunsichern, als immer nur zu Hause vor dem PC zu hocken, ohne Netzwerk, ohne Kontakte, ohne jegliche Verbindung zur realen politischen Welt. Denn genau das ist es, was der politische Gegner will: uns einzeln isolieren, Zusammenschlüsse verhindern, den Aufbau oppositioneller Strukturen unterbinden. Genau das ist es, was wir ihm nicht geben dürfen.

Es ist unsere Pflicht, uns für unser Land einzusetzen! Deutschland darf nicht wieder brennen!

10.000 PI-Leser in die Politik! Schluss mit der Fahnenflucht!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

146 KOMMENTARE

  1. Die meisten Mitbürger wollen das Problem nicht sehen. Wenn ich in meinem Bekanntenkreis die Probleme mit dem Islam anspreche, bin ich der Intolerante, denn Islam heißt ja Frieden. Die Gehirnwäsche hat gut funktioniert.

  2. …allein mir fehlt der Glaube. Wenn ein berufsmäßiger türkischer Straßenräuber in Ausübung seines Berufes umkommt, sind sofort Tausende von Türken auf der Straße und fordern den Kopf desjenigen der es gewagt hat, sich zu wehren. Wenn permanent unsere Kinder in den Schulen gequält werden, für die wir mit unseren Steuern bezahlen, sieht man keinen.

  3. Wahre Worte! Also ich tue schon was. Bin bei den Reps und verteile jeden Monat hunderte von Zeitungen. Außerdem entferne ich jeden Tag wenn ich einkaufen gehe, zahlreiche Antifa Aufkleber und sogar Plakate oder übermale sie und wo „Nazis“ steht, schreibe ich mit einem Marker „Linxfaschos“.

  4. Ein erfrischender und wichtiger Aufruf von Sebastian Hauck. In der Tat, Deutschland gebührt eine bessere Zukunft, als sie sich momentan abzeichnet.

    Raus aus Grübeleien und Lethargie, rein in die Parteien. Und richtig breit machen dort !

  5. SPD, Grüne und Linke zu infiltrieren wäre sicher sehr effizient. Und wenn man drin sind, das Gerücht sähen, dass die Parteien von Nazis unterwandert sind, um diese zu diskreditieren. Die werden sich gegenseitig dann zerfleichen.

  6. Leute, überall brennt es. Jeder ist gegen jeden, ob nun Borussia oder FC Bayern, Schalke, FDP, CDU, Grüne, SPD.

    So ein irrer Blödsinn. Soweit ist es gekommen.

    Übrigens, Hamburg, Köln oder Berlin haben schon gebrannt. Aber nix gelernt.

  7. Gesetze hin, Sicherheitsarchitektur her, im Ernstfall gilt die normative Kraft des Faktischen!

    Man denke an die Oberbaumbrücke am 9. November 1989 oder an die Sturmflut in Hamburg 1962!

    Damit noch einmal klar ist, wie kastriert und schwach unser durch LinksgrünInnen und oppurtunistischer C*DU kastrierter Staat geworden ist:

    Wenn die DITIB einen organisierten befehl zu Aufständen in 10 deutschen Großstädten gleichzeitig gibt, dann haben wir keine Chance mehr auf Gegenwehr.

    Früher hatte die Bundeswehr 2500 Leopard, jetzt nur noch lächerliche 350, die Bundeswehr hat nach der nächsten Reform weniger Soldaten als die NVA der “DDR”.

    Unsere Polizei hat mehr Angst vor AI und den LinksgrünInnen, kann eh keine Bereiitschaftspolizei in 10 NRW-Großstädten abstellen.

    Die autochtone Bevölkerung entwaffnet und kastriert, wenn es losgehen wird, können wir einpacken!

    Wenn nun die “alternativlose” Euro-Misere und der Staatsbankrott die volle Wirkung zeigen, dann……

    Es soll nur keiner hinterher sagen, der Bürgerkrieg sei “alternativlos” gewesen!

  8. Also ich bin an der Uni, und viele meiner Freunde sind bei den JuSos, also bin ich da auch dabei. Und ich mache genau das, was der Autor sagt! Ich hoffe mir gelingt es, den Jugendverband in eine gewisse Richtung zu lenken. Es ist nämlich oft so, dass die Jugendverbände eigene Ideen entwickeln, und die Mutterpartei beinflussen. DIE FREIHEIT ist für mich im Moment keine Alternative, weil es noch an charismatischen Persönlichkeiten fehlt, ich hoffe, dass ändert sich in Zukunft. Man wird sehen…

  9. Letztes Jahr hatte ich schon vorgeschlagen, bei den Piraten beizutreten, das ist vermutlich die einzige neue Partei, die 2013 in den Bundestag einzieht.

    Je mehr wir dort sind, desto besser.

  10. Das desintresse in der Bevölkerung ist einfach zu groß.Man schaut sich lieber Dschungelcamp und
    DSDS an.In einer Unterhaltung bekam ich neulich mit wie ein Song von carla Bruni im Musikkanal lief,auf die frage wer das sei sagte ich es ist die Frau sarkosy, man wusste nicht wer das ist
    das sagt alles.Es geht den Leuen einfach noch zu gut.Selbst in meiner wöchentlichen Pokerrunde
    ist das intresse gleich null.Grün infiziert,leider

  11. Ansonsten sollte jeder von uns noch mehr Werbung für PI-NEWS treiben, on-/offline, ich bin hoch motiviert !

  12. @ #19 Beschwichtiger (31. Jan 2012 22:39)
    Paß gut auf Dich auf. Die Demagogik ist von jüngeren Semestern kaum zu durchschauen. Heute hat der ASTA Macht. Früher haben wir denen die Bude zugenagelt. Wir haben damals, Anfang der 70er des letzten Jahrhunderts, darauf verzichtet, eine argumentative Auseinandersetzung mit diesen Nichtteilhabern an mitmenschlicher Hochachtung zu betreiben. Aber sie sind wieder rausgekommen aus der zugenagelten Bude und nun müllen sie uns zu.

  13. Der Autor hat es wirklich auf den Punkt gebracht. Ich weisz nicht wieviele Jahre ich mich schon sinnlos vor dem Monitor aergere, aber eigentlich nichts produktives zum Erhalt unseres Kontinents beitrage. Aergern hat schlieszlich noch keinem geholfen.

    Gerade jetzt, wo in Europa weitreichende Aenderungen bevorstehen, muessen wir uns organisieren, und bereit sein uns politisch zu behaupten.

    Also fangen wir mal so an: Wer europastaemmig ist und derzeit im Nordosten der USA lebt, melde sich bitte bei mir:

    freiheit.und.hausverstand@gmail.com
    (das ist eine fake e-mail Adresse zum Schutz gegen linkes Gesinde)

    Ich moechte hiermit ein „PI USA“ gruenden, wenn es sowas nicht schon gibt, oder zumindest die besorgten Exileuropaer an der Ostkueste der USA (wie ich selbst einer bin) zusammenbringen.

  14. Wenn man mir zusichern würde, dass ich dafür weder
    – Christ
    – Pro-Atom
    – Pro-Republikaner (USA)
    – Pro-Klimaleugnung
    und noch nicht mal Deutscher
    sein muss, würde ich mit mir reden lassen.

    Mit all diesen Nebenschauplätzen haben sich PI und all diese Parteien für mich uninteressant gemacht.

  15. Ein Aufruf, der ein wenig verzweifelt klingt …aber der Autor hat ja so Recht!

    Als Offizier bei der Bundeswehr erlebe ich täglich das ausgesprochene Desinteresse im Kameradenkreis (überwiegend studierte, junge Männer, aber auch alte Haudegenpiloten ohne Hochschulabschluß kurz vor der Pensionierung) sobald ich eines der brennenden politischen Themen dieser Zeit thematisiere.

    Man kommt sich geradezu wie ein Störfaktor vor, wenn man das Gespräch auf Migrantengewalt, Islamisierung, linksfaschistischen Strassenterror oder die Entmündigung des Bürgers durch EU Bürokraten bringt, Beispiele offensichtlicher linksgrüner Volksverdummung in Printmedien und Rundfunk anführt oder auch nur die völlige Marginalisierung unserer Armee durch die sogenannte Bundeswehrreform anspricht.
    Rings um uns herum brennt förmlich die Landkarte …nur wir leisten uns eine Reduzierung und Demotivation der Truppe von nie dagewesenem Ausmaß…auch das wird uns eines Tages um die Ohren fliegen.

    Vereinzelt gibt es aber den Silberstreif am Horizont …es gibt sie noch, die jungen, politisch hellwachen Offiziere, denen man kein X für ein U vormachen kann.

    Und wegen dieser Leute bleibe ich auch zuversichtlich und lasse nicht nach in meiner täglichen, bisweilen fast hoffnungslos anmutenden Bemühung, den Finger immer ein bißchen zu bewegen …in der Wunde 🙂

  16. …in Deutschland nicht zuzulassen, dass der Staat uns zum zweiten Mal in der jüngeren deutschen Geschichte wegen seiner ideologischen Spinnereien Gefahren für Leib und Leben aussetzt.

    Ein sehr guter und aufrüttelnder Artikel! Dem Autor vielen Dank.

    Ja, Schon einmal brannte Deutschland, schon einmal starben Andersdenkende in den KZs….
    und alle schwiegen.
    Die, die aus der Geschichte nichts gelernt haben, werden dazu verdammt sein, sie zu wiederholen. Und diese Wiederholung wird grausamer sein als alles Dagewesene, der Islamofaschismus, der bisher 270 Millionen Opfer forderte, wird grausamer sein als Kommunismus und Nationalsozialismus zusammen.

  17. Brennt doch schon lange in Deutschland, durch die Antifas / Linksautonomen. In Berlin alltäglich.
    Die Kinderwagen-Anzünder in den Hausgängen, damit die Schwaben und Gutverdienenden vertrieben werden, und Autos sowieso.

    Wollte noch kurz was zur Tagesschau um 22:15 Uhr sagen, zum Integrationsgipfel: Wie fast immer kamen so gut wie nur Türken zu Wort, mit Forderungen Forderungen Forderungen: „Es reicht nicht, dass Migranten auch zur Polizei und Feuerwehr kommen, wir wollen auch Bürgermeister, Polizeipräsident, Minister werden“ – Und vergessen dabei ganz, dass es schon lange Minister mit Migrationshintergrund gibt. Rösler, McAllen ist Ministerpräsident in Niedersachsen, nur die Türken sind überall in den Integrationsposten, aber sonst kaum zu finden.

    Andere Migranten schaffen es überall hin, nur die Türken nicht. Aber selbstkritisches Denken kennen die nicht. Wenn ein Türke was nicht schafft, dann ist nie er daran schuld sondern immer die Anderen, der Staat die Gesellschaft usw.

  18. Als Träger eines öffentlichen Mandats bin ich schon am Punkt aktiver Gestaltung von Politik angelangt. Übrigens können PRO-Verbände auch außerhalb von NRW oder Berlin unterstützt werden, wie man dies anhand der Beispiele Chemnitz, Heilbronn und Mainz sehen kann. Grundvoraussetzung ist lediglich eine Person vor Ort, die den nötigen Elan hat. Darüber hinaus bedarf es lokal eines halbwegs aktiven Personenkreises, der dem Hauptaktivisten zuarbeitet. Mit der Zeit ergeben sich Synergieeffekte, die ausreichen sollten, um den Verband zumindest kommunalpolitisch zu verankern.

  19. #8 felixhenn

    Das wäre ja schon ein Grund, sich im Elternbeirat/Schulverein zu engagieren.

    Gegen Antideutsches Mobbing und rassistischer Gewalt gegen Weiße.

  20. #29 golgatha (31. Jan 2012 23:00)

    Und wenn in sagen wir mal zwanzig Jahren heraus kommt, dass sich diese ganzen Herrschaften geirrt haben? Dann sind sie genau so die Verbrecher wie die heutige Linke, die die Islamisierung leugnen!

    Die Evangelikalen waren es, die den Klimaskeptizismus hervor gebracht haben. Gott hat ja schliesslich versprochen, dass es keine neue Sintflug geben wird. 😯

  21. #26 Serapio (31. Jan 2012 22:54)
    <blockquote
    Wenn man mir zusichern würde, dass ich dafür weder XY sein muss, würde ich mit mir reden lassen.

    Das ist typisch deutsch. Was willst du denn haben einen Versicherungsvertrag? Du triffst doch die Auswahl mit deinem Partei-Eintritt. Mach doch gleich eine Liste mit 100 Punkten, die dir ganz furchbar wichtig sind und wehe die Partei macht dann nicht alles so wie du es haben willst.

  22. @ Beschwichtiger

    Bei den Jusos kannst du ja mitdiskutieren, wie am besten gegen die „Anti-Islam-Nazis“ vorgegangen wird. Dort ist meiner Meinung nach Hopfen und Malz verloren. Wer jemanden wie Drohsel an seine Spitze wählt, kann nicht mehr ganz dicht sein.

  23. #35 Bonn, dann ist Bonn schwarz-rot regiert, nehme ich mal an? Iich fand auf der Stadtseite diese Sitzverteilung:

    Zusammensetzung des Rates

    „Der neue Rat hat 80 Mitglieder: 27 von der CDU, 19 von der SPD, 15 von Bündnis 90/Die Grünen, 10 von der FDP, 3 vom BürgerBundBonn (BBB), 3 Sitze für ‚Die Linke‘, 2 Sitze für das Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit (ehemals Bündnis für Frieden und Fairness) und ein Mitglied von ‚Pro NRW‘.“
    http://www.bonn.de/rat_verwaltung_buergerdienste/boris_bonner_ratsinforamtionssystem/index.html?lang=de

    Wer ist eigentlich „BürgerBundBonn“, sind das sowas wie bei uns in Bayern die „Freien Wähler“?

  24. #38 Hayek (31. Jan 2012 23:14)

    Typisch Deutsch? Nein menschlich. Man muss mit einer Partei überwiegend übereinstimmen um ihr beitreten zu können. Zurzeit sehe ich aber keine. Da versandet dieser Hilferuf bei mir einfach nur.

  25. #26 & #43

    Man muss mit einer Partei überwiegend übereinstimmen um ihr beitreten zu können

    Du bist ja ein Witzbold.
    Hier noch mal deine Punkte:

    – Christ
    – Pro-Atom
    – Pro-Republikaner (USA)
    – Pro-Klimaleugnung

    Deine Punkte sind ganz einfach zu erfüllen, weil alle deutschen Bundestagsparteien sind Klima-Apokalpytiker, Anti-Atom und Anti-GOP. Da müsste doch auch was für deinen Geschmack dabei sein.

    Andersherum ist es schon schwieriger. Die Partei nämlich, die den Klimawandel für beherrschbar hält, Pro-Atom ist, Pro-Amerikanisch und Pro-Israelisch, die gibt es in Deutschland nicht. Nicht einmal im Ansatz.

  26. #26 Serapio (31. Jan 2012 22:54)

    Sie haben leider überhaupt nichts verstanden, weder worum es geht, noch welche Motivationen vorherrschen, um Freihet und Demokratie, das Abendland und seine Werte zu verteidigen.

    Um Faschismus zu verhindern, muss man weder Christ noch sonstwassein, man muss nur die Freiheit lieben und vor allem seine Kinder und Enkel.

    Im Übrigen läge die Stärke der islamkritischen Bewegung gerade in der Heterogenität. Solange die Effizienz dieser Heterogenität nicht erkannt und genutzt wird, solange man den Spaltern einen fruchtbaren Boden bereitet, solange wird die islamkritische Bewegung nicht das sein, was sie sein sollte.
    Und solange nicht 10000 Islamkritiker auf den Straßen sind, sondern nur 100 oder weniger, solange werden diese Menschen kein Gehör finden.

  27. #43 Gabriele (31. Jan 2012 23:24)

    So sollte es eigentlich sein. Aber wenn ich die PI-Beträge (und ich rede nicht von den Kommentaren) hier lese, dann habe ich den Eindruck, immer noch irgend ein zusätzliches Bündel aufgepackt zu bekommen, dass nichts mit Freiheit zu tun hat, sondern einfach anderes politisches/christliches/moralisches Zeugs.

    In der Schweiz nennt man so etwas übrigens „Mogelpackung“.

  28. Ich bin seit einiger Zeit in der PDV, Partei der Vernunft und was soll ich sagen?! Ich bin glücklich endlich etwas zu tun. An Demos teilnehmen, Flyer verteilen, Gleichgesinnte treffen. Wir sind nicht explizit „islamfeindlich“, wir sind aber durch und durch freiheitsliebend, und zwar in jeder Beziehung. Und mit dieser Art von Freiheitsliebe stehen wir wirklich in krasser Opposition zu ALLEN momentan aktiven politischen Lagern: Ob links, rechts oder religiös-fundamentalistisch, wir nehmen es mit allen auf, und zwar gleichzeitig 🙂 Der Vorteil ist: Wir sind relativ gut davor gewappnet in die „rechtsextremistische“ Ecke gestellt zu werden, allerdings wirft man uns dafür umso lieber vor, uns hauptsächlich aus „Verschwörungstheoretikern“ zu rekrutieren (Was zu einem gewissen Teil auch stimmen mag). Aber an und für sich sind wir alle ganz normale Leute, die die Schnauze voll davon haben, von einem Haufen korrupter A….löcher regiert, einer Bande verlogener Wahrheitsverdreher desinformiert und einer Clique gerechtigkeitsblinder Rechtsinterpreten gerichtet zu werden. Die Probleme in diesem Lande sind so dermaßen gigantisch, dass es 1.000 Blogs wie PI geben müsste um auch nur annähernd das wiederzugeben, was um uns herum tagtäglich passiert. Nun, und in der PDV habe ich wenigstens das Gefühl, dass es Leute gibt, die es so sehen wie ich und die, genau wie ich, endlich aktiv geworden sind, um daran etwas zu ändern…
    PS: Mittlerweile überfliege ich hier nur noch die Überschriften, sonst kriegt man hier echt nur schlechte Laune 😀

  29. #18 Eurabier

    Die autochthone Bevölkerung entwaffnet und kastriert…

    Das stimmt so nicht ganz: 400.000 Jäger und 1,5 Mio Sportschützen mit 10 Mio legaler Waffen sind doch auch schon etwas… 😉

  30. Für wen wollt ihr euch hier denn noch stark machen? Für die, die einen Flachbildschirm und ne Tüte Chips der Lebensmittelpunkt ist? Für verfettete, degenerierte Deutsche, die Leibniz für einen Butterkeks halten?
    Und 3 Kilometer zu Fuß gehen für die Höchststrafe?
    Oder die Millionen, die sowas wie Dschungelcamp für unverzichtbar halten?

    Lohnt sich doch gar nicht mehr. Der Zug ist abgefahren.

  31. #46 Serapio, mir wäre ein deutsches Pendant zur SVP am Liebsten. Wirtschaftsfreundlich-konservativ, zugleich patriotisch und islam- und einwanderungskritisch. In dieser Idealkonstellation gibts das in Deutschland leider nicht.

  32. @ Faktencheck

    Bonn hat immer noch das in Hamburg kläglich gescheiterte Modell Schwarz-Grün.

    Den Bürger Bund Bonn kann man als halbrechte Wählervereinigung einstufen, die zwar gewisse Probleme bzgl. „kultureller Bereicherung“ zaghaft anspricht, aber lieber gute Mine zum bösen Spiel macht, statt von den Altparteien das „Nazi“-Stigma verpaßt zu bekommen.

  33. 50 Faktencheck (31. Jan 2012 23:37)

    #46 Serapio, mir wäre ein deutsches Pendant zur SVP am Liebsten.

    Und vielleicht mit weniger Selbstdarsteller. Leider sind viele SVPler nicht gerade mit Klugheit gesegnet, mehr so mit Bauernschläue. Ich bezweifle, dass mit denen wirklich ein Staat zu machen ist.

  34. Guckt mal auf die Sonntagsfragen zur nächsten Bundestagswahl. Nach wie vor das gleiche traurige Bild. Die Deutschen bekommen das, was sie verdienen. Besser: das, was sie wählen.

    Nicht mehr, nicht weniger.

  35. @ Faktencheck

    Und PRO soll hier in der Bundesrepublik nicht patriotisch, wirtschaftsfreundlich, islam- und einwanderungskritisch sein?

  36. Die Bundeswehr hatte Mitte der 80ziger Jahre sogar 4600 Leopard 1 und Leopard 2 Panzer in den Depots. Heute sind es in der Tat nur noch 350. Nach Abschluß der sogenannten Bundeswehrreform werden es aber nur noch 225 Leo´s sein. Ich nenne das eine systematische Entwaffnung der Bundeswehr und diese Politiker die das zu verantworten haben,nenne ich Verräter wenn nicht sogar Hochverräter. Hoffentlich wird noch mal die Zeit kommen wo man diese Leute vor Gericht stellen wird.

  37. #29 TroLoBo (31. Jan 2012 22:56)

    Ähnliches erleben leider auch viele in der eigenen Familie, in der Verwandtschaft und im Freundeskreis.

    Auch Ende der Sechziger-Jahre war es schon nicht einfach, überzeugt seinen Wehrdienst zu leisten, wenn viele „Freunde“ Kriegsdienstverweigerer waren oder sich davor gedrückt haben, weil der Vater einen guten Arzt kannte. Und dann gab’s noch die, die ohnehin „lieber rot als tot“ gewesen wären.

    Nicht aufgeben – einfach durchhalten! Es bleibt einem ohnehin nichts anderes übrig, als nach der eigenen Überzeugung zu handeln.

  38. # 51

    und das in Frankreich ist noch dazu ein „Fernstudium“…

    Libanon ist auch ein „Fernstudium“, weil er dem Studium fern geblieben ist…

  39. #56 Bonn (31. Jan 2012 23:43), PRO-NRW kenne ich nicht so gut, aber PRO-Deutschland vom Berliner Wahlkampf, soweit ich den von Bayern aus verfolgen konnte. Und da hat Pro-D so seine Abgrenzungsprobleme zur Zeit 33-45. Ist mein Eindruck. Nicht durchgehend, aber punktuell.

    Die SVP hat das Problem historisch nicht, weil es dort nie Nationalsozialismus gab.

  40. # 58

    dafür haben wir doch die ganze griechische Armee bestens ausgerüstet mit Flugzeugen, Panzern und Schiffen und auch noch die Löhne und Renten bezahlt…

    wo denn sonst kommen die griechischen Schulden bei der deutschen Bundesbank her…

  41. Das Problem sind weniger die Polit-Vollpfosten aus Berlin und den Landeshauptstädten, sondern die linken Systemmedien. Denn die politische Ausrichtung der MSM bestimmen die die öffentliche Meinung und damit die Denke des satten Schlaf-Michels. Damit wird jegliche Konkurrenz zu den Deutschlandabschaffern mit allen unredlichen Mitteln flächendeckend verhindert. Zumindest versucht man es!

  42. Sehr wichtiger Artikel im Kern und genau, das was wir tun sollten, wenn uns denn endlich auch mal die Politik unterstütze! Aber lassen wir das für den Moment.

    #28 Capt. (31. Jan 2012 22:55)
    #17 Eurabier (31. Jan 2012 22:37)

    Ich wette die Türkei hat mehr Leoparden als Deutschland.

    Nein, die Türken haben mehr graue Wölfe;-(! Das alleine ist schon beängstigend!

  43. Heute im Radio Bayern 1: über 80 Angriffe auf Sanitäter in Nürnberg!!!! Die tragen jetzt Panzerwesten gegen Stichwaffen!!!! Jeder 4. Sani wurde schon angegriffen!!!!

  44. Sehr guter Ansatz. Vor allem müssen die PI-Aktivisten eine bessere Vernetzung anstreben. Selbst wenn es z. B. in A-Stadt nur einen von PI gibt, dann kann man trotzdem einen Infostand organisieren, indem aus B- und C-Stadt die Leute anreisen. Das geht aber nur, wenn sich die PI-Gruppen etwas besser vernetzen.
    Interessenten aus dem Münsterland sind übrigens jederzeit bei PI-Münster willkommen.

    Und für Neu-Leser: Wer Adressen und Infos haben will, schaut oben in die Leiste. Dort steht ganz in der Mitte „PI-Gruppen“. Dann anklicken und schauen, wo was in der Nähe ist……

  45. #29 golgatha

    Nette Seite, aber leider Pseudo-wissenschaftlicher Unfug. Die dort getätigten Behauptungen, z.B., dass es überhaupt keinen Treibhauseffekt gibt, halten leider der Überprüfung überhaupt nicht stand. Der planetare Treibhauseffekt ist schon deutlich länger bekannt, als es den Klima-Hype gibt und es gibt auch sehr genaue Satteliten-Messungen zum Absorptionsspektrum etc.
    Schon alleine damit fällt die Seite aus der Reihe der seriösen Informationsquellen heraus.

  46. hier wird ein kardinalproblem angesprochen. leider haben diejenigen, die sich tagtäglich mit harter arbeit durchs leben schlagen müssen, wesentlich weniger zeit zu politischer aktivität als jene, die auf anderer leute kosten leben. denn da lässt es sich trefflich demonstrieren.

  47. #15 sallahmibrot
    Volksrepublik Berlin halt…

    ———————————————-

    Nee! „Demokratische Volksrepublik Berlin“ muss es heißen!
    So pflegen sich linke totalitäre Regime stets zu nennen (siehe DDR, Afrika, Nordkorea u. a.).

  48. #26 Serapio (31. Jan 2012 22:54) Wenn man mir zusichern würde, dass ich dafür weder
    – Christ
    – Pro-Atom
    – Pro-Republikaner (USA)
    – Pro-Klimaleugnung
    und noch nicht mal Deutscher
    sein muss, würde ich mit mir reden lassen.

    Mit all diesen Nebenschauplätzen haben sich PI und all diese Parteien für mich uninteressant gemacht.

    ———————————————-

    Ja, ich kann Dir das zusichern!

    Warum?
    Erstens mal bist du das nach eigenem Bekunden alles nicht, aber trotzdem hier und Deine Postings werden gerne voröffentlich und gelesen.
    Zweitens: Hier werden Ex-Muslime bejubelt. Dazu muss man kein Christ sein. Bin ich auch nicht (mehr).
    Das Thema „Atomstrom“ spaltet hier fast das Forum. Ich selbst bin nun auch kein AKW-Forderer mehr, nachdem ich das für Jahrzehnte als sicher gehalten habe.
    Und nee, die USA muss man nicht gut finden. Insb. die dortigen Grünen und die Partei namens „Republikaner“ (die so gut wie gar nichts mit den deutschen Republikanern zu tun hat). Solltest Du alles die USA-Demokraten gut finden, sieht die Sache schon wieder anders aus… 🙁
    Du kannst leugnen, dass das Klima sich wandelt. Nur das glaubt dir keiner! Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Solltest Du allerdings der Auffassung sein, dass das alles „menschengemacht“ ist, und dass das böse CO2 daran Schuld sei, dann hättest Du nichts kapiert, und solltest auch besser nicht in die Politik gehen. Denn solche Mitläufer haben wir derzeit schon zu genüge.
    Und halt Dich fest: Es gibt sogar Ausländer bei Pro und DF. Sogar aus dem Nahen Osten. 🙂

    Abtreibung ist Dir egal? Das fehlte in Deiner Liste, das ist hier sonst gleichfalls sehr divers diskutiert worden.

    Fazit: Es geht gegen diese unsägliche Ideologie des Totalitarismus namens „Islam“. Und da ist jeder willkommen, der die Zeichen der Zeit begriffen hat!

  49. Damit fahrt Ihr aber den ganzen Systemagenten in die Parade und die werden sich das nicht gefallen lassen!

    Den FrisösInnen (Utta Jelpke) den TheaterassistentInnen (C. Roth) und anderen Zivilversagern, deren einzige Qualifikation es ist, unausgebildet und identitätslos zu sein und die sich daher berufen fühlen als willfährige Agenten fremden Interessen und Mächten anbieten hier im Inland für deren Interessen tätig zu werden.

    Deren einzige Kunst ist es, wenn man auf diese Weise den Verrat zur Haupteinkommensquelle gemacht hat, immer wieder gewählt zu werden, um weiterhin als Agent Dritter (z.B. Brüssel, oder Öllierferer etc.) tätig werden zu können.

    Dazu werden hohle Frasen zum Kult erhoben (Ökohysterie, Multiwahn, der SPD-V-Mann von 1919 Hitler sei ein „rechter“ etc.) und man selbst tut so, also ob man deren Wortführer wäre und je hysterischer sie verbreitet werden, von umso mehr Personen wird man gewählt.

    All denen, die ihre Identität und täglich Brot aus ihren täglichen Lügen beziehen, den ganzen Wulfs und Roths fahrt Ihr damit in die Parade und sie werden nicht zulassen, daß man erstens ihnen ihre Lebenslügen aufdeckt und zweitens ihnen den Pkatz an der Sonne, für den sie sogar ihr Gewissen verkauft haben streitig zu machen will.

    Sie werden also zurückschlagen mit allen Mitteln. In den NL haben sie im Wilders-Prozess sogar Richter manipuliert, und dieser hat als vorsitzender Richter versucht Zeugen in seinem Sinne zu beeinflussen. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,724799,00.html

    Auch hierzulande werden die, die am meisten zu verlieren haben am frühesten aufschreien und Euch zu vernichten versuchen.

    Meine Meinung:

    „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

    – § 9 Soldatengesetz, Eidesformel für Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit

    „Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“

    – § 9 Soldatengesetz, Gelöbnisformel für Wehrpflichtige Soldaten

    Dazu braucht es keine Waffen. Das geeignetste Mittel gegen die Lüge ist und bleibt die Wahrheit. Nichts hassen die Lügner mehr, als als Lügner ertappt zu werden.

    Demokratie als Vierjahresabschnittsdiktatur zu verstehen ist ein Konzept der Jahre 1800-1900, als es logistisch unmöglich war Bürger zu beteiligen. Im Zeitalter des Mausklicks ist die Vierjahresabschittsdiktatur so weit von der Demokratie entfernt, wie im Jahre 1800 die Demokratie als Vierjahresabschittsdiktatur von Absolutismus entfernt war.

    Es ist daher Zeit die Vierjahresabschnittsdiktatoren zu entmachten!

    Und es wird gesehehen, die Zeit arbeitet gegen sie.

    10 Jahre wissentlichens Wegsehen bei maroden Eurostaaten

    20 Jahre politisch geduldeter Asylbetrug

    30 Jahre politisch gewollter Massenmord an ungeborenem Leben

    40 Jahre 68ter-Hedonismus und Schmarotzertum als politische Leitkultur

    werden früher oder später das gesamte System zusammenbrechen lassen, denn jeder weiß, daß es o nicht funktionieren kann.

    Es lohnt also sich zu engagieren, denn die Zeit läuft gegen sie, denn das auf Lügen aufgebaute Gesamtsystem ist schon so weit von der Realität entfernt, daß es von selbst nicht mehr rückholbar ist, wie man an Griechenland gerade sieht.

    Daß die Lösung für ein gescheitertes Europa (Brüssels) noch mehr Europa (Brüsselns) sein soll zeigt alleine schon die Ausweglosigkeit dieser an der Macht befindlichen Größenwahnsinnigen.

    Ihr Grundfehler ist, daß sie glauben in ihren politischen Allmachtsphantasien sogar die Realitäten ignorieren zu können. daran werden sie aber scheitern, das leigt in dr Natur der Sache. Die Realitäten werden die Größenwahnsinnigen früher oder später einholen und dann ist Zahltag!

    Vielleicht schaffen sie es diesmal noch einmal z.B. dieses alberne Kunstprodukt „Euro genannt“ zu retten. Die Lehmannpleite hat die Rücklagen der Sicherungssysteme bei Banken (Sicherungsfonds) und Behörden (Kurzarbeitergeld) aufgefressen. Bei der jetzigen Krise tauschen nun die Privaten ihre Barvermögen gegen Sachwerte und renovieren ihre Häuser o.ä. Das bedeutet, daß nach dieser „Rettung“ alle Kassen leer sein werden. Einen weiteren Schock wird der Westen mit dem bisherigen Instrumentarium nicht mehr auffangen können und dann kommt der Offenbarungseid!

    Historisch wurden von Staaten in solchen Situationen dann

    a) Kriege begonnen, um den Nachbarn zu berauben) oder

    b) unter einem beliebigen Vorwand die Reichen durch den Staat beraubt, oder

    c) das Geld wertlos gemacht, also die Gesamtbevölkerung beraubt.

    Ich tippe auf die Reihenfolge c, b, a.

    Wir werden sehen!

  50. Dieser aufrüttelnde Artikel ist geeignet einem ein schlechtes Gewissen einzujagen, wenn man manchmal seine Zeit damit verschwendet, hier hirnverbrannte Aufsätze oder Kommentare zu behandeln, statt konkretes zu tun. Gott sei Dank sind die nicht dominierend, auch wenn es sich der Eine oder Andere so einbildet.

    Ja, ich sollte mich politisch engagieren, aber wo??????????????

    – NPD und Reps? Inakzeptabel, zu nah an Glatzen und Springerstiefeln!
    – Die Freiheit? Chaotisch, zerfleischt sich selbst, seit ungerechtfertigtem Angriff auf Stürzenberger, unakzeptabel!
    – Piraten? Parteiprogramm = Fehlanzeige. Freiheit für alles und jeden, einschl. Kinderpornographie. Anarchistisch – chaotisch.
    – Die Linke? Vergiss es!
    – SPD? Mein Favorit der Sturm-und Drangzeit. Kollaborateur mit dem Islam. Seit unqualifiziertem Angriff auf Sarrazin, unakzeptabel.
    – FDP? Auslaufmodell, Hopfen und Malz verloren, Leuthäuser-Schnarrenberger ist Steigbügelhalterin für die Islamisierung.
    – CDU/CSU? Mein ideologischer Gegner der Sturm- und Drangzeit. Friedrich und Dobrindt aus der CSU wecken Hoffnungen. Zaghafte Wortmeldungen von Thomas Goppel (CSU) könnte man teilen, wenn sie vernehmbar wären.
    – CDU? Keine Position gegen Islamisierung. Opportunistenpartei, möchte geleichzeitig Wähler von rechts und links, plus Migranten gewinnen. Das geht nicht. Standort wird abgefragt.

    Vielleicht sollte ich es mit der CSU probieren, ranghohe Freunde hätte ich da schon. Ja, danke für diesen Artikel, ich pack das auf meine alten Tage mit der CSU. Einverstanden?

  51. #29 TroLoBo

    Halte durch Deutscher Soldat und lass Dich nicht unterkriegen! Es gibt schon Stimmen, die von von einem opportunistischen Offizierskorps der Bundeswehr sprechen, d.h von Offizieren, die im vorauseilendem Gehorsam dem momentanen Mainstream folgen.
    Die drastische Verkleinerung der Bundeswehr kann nichts Gutes bedeuten. Die gleichzeitige Personaleinsparungen bei der Polizei wird Deutschland in Zukunft immer wehrloser machen.
    Wer dahinter keinen Plan vermutet muss schon gutgläubig oder naiv sein.

    Das Ansinnen des Autors ist gut und wir sollten alle mitkämpfen, sonst geht unser wundervolles Land bald unter!

    Gott schütze das Deutsche Vaterland!

  52. @ #48 HKS

    Die sind auch schnell wieder weg. In England haben sie schon ruck zuck alle Kurzwaffen eingesammelt, äh, natürlich die legalen. Und schon ging die Kriminalitätsrate hoch.

    In Bremen haben sie Jäger entwaffnet, nur weil die in einer falschen Partei waren.

    Und die Grünen fordern das Verbot von halbautomatischen Waffen und niemand regt sich auf.

    Hier könnt Ihr noch helfen :

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=21204

  53. Auf verbrannter Erde gedeiht es sich gut. Marine Le Pen wurde ja deswegen so stark, weil die Pariser Vororte brannten. Geert Wilders wurde deswegen so stark, weil Theo Van Gogh ermordet wurde. Und auch wir werden stärker, wenn zuvor die Konsequenzen des Nichtstun allen Bürgern in Deutschland vorgeführt werden. Wir müssen nur geduldig sein und den richtigen Moment abwarten. Sobald etwas in Deutschland passiert haben wir nur einen schmalen Zeitkorridor um diese Chance zu nutzen. Davor und danach ist keine Politik zu machen.

  54. der mensch ist ein gewohnheitstier. und vor allen dingen möchte er seine ruhe haben. er blendet deshalb störfaktoren gerne aus. in der psychologie nennt man das „selektive wahrnehmung“. die sog. „BESSERMENSCHEN“ tragen per se scheuklappen. denn sie sind herdentiere und wollen natürlich die annerkennung ihrer mitläufer nicht verlieren. in diesem milieu sind schon kritische fragen suspekt. und das deshalb weil viele ansichten und behauptungen keiner dezidierten durchleuchtung standhalten würden. also erklären die sog. GUTMENSCHEN ihre thesen für sakrosankt und jeder „hetäriker“ wir mit verachtung und rauswurf aus der „chose“ bestraft. deshalb wurde z.b. auch MERZ abgesägt. denn er wäre zu unbequem mit seiner messerscharfen analyse und kritik an den wirtschaftsentscheidungen geworden. am verständlichsten ist noch das verhalten der LINKSPARTEI! denn zum einen sind die meisten schon indoktriniert in der BRD angekommen. wenn nicht selbst noch dort in der schule, so doch von ihren eltern. sie wissen es nicht besser und können sich in der freien marktwirtschaft nicht zurechtfinden und brauchen die gängelung der KADER. alles in allem hat der WOHLFAHRTSSTAAT mit seiner planmäßigen umverteilung von den produktiven zu den arbeitsungeschickten hin eine ängstliche, sicherheit fordernde und risikoscheue generation geschaffen die in ständiger verlustangst lebt. und das ist die ideale bevölkerung für unsere nomenklatura in der politik.

  55. #55 Steinkjer (31. Jan 2012 23:43) Guckt mal auf die Sonntagsfragen zur nächsten Bundestagswahl. Nach wie vor das gleiche traurige Bild. Die Deutschen bekommen das, was sie verdienen. Besser: das, was sie wählen.

    Nicht mehr, nicht weniger.

    ———————————————-

    So ein Posting ist mir geistig zu flach!
    Warum? Wer ist denn „der Deutsche“ bzw. „die Deutschen“?
    ICH bin es schon mal nicht. Und ich denke der Großteil der hier Lesenden und Schreibenden auch nicht. Wir alle hier bekommen nicht, was wir verdienen bzw. (nicht) wählen!
    Apropos Wahlen: ein weiterer Punkt zu Ihrem Posting sind gerade eben die Nichtwähler. Und das macht ungefähr 50 % (!) der Bevölkerung aus!
    Der mag jede(r) Einzelne seine individuellen Gründe für haben – schließlich gibt es ja keine Wahlpflicht -, aber ein Großteil wird resigniert haben (da kann man eh nichts machen, die sind alle gleich) bzw. eben aktiv die herrschenden Blockparteien ablehnen, und mangels Alternative eben nicht zur Wahl gehen.

  56. #71 Holzer (01. Feb 2012 00:16)

    Mir scheint, du hast mich missverstanden. Ich zweifle keinesfalls, dass sich das Klima ändert, im Gegenteil, die Katastrophe wird über uns hereinbrechen, dass es uns mehr als nur die Ohren wackeln wird. Ob daran der Mensch schuld ist (er trägt zweifellos eine Mitschuld) ist am Ende nicht einmal wesentlich. Die zügellose Vermehrung des Menschen wird dafür sorgen, dass es keine Ausweichmöglichkeiten mehr geben wird. Es wird nur noch Kriege um die Restplätze geben.

    Müssig darüber zu diskutieren, welche Rolle der Islam dabei noch spielen wird.

  57. #63 HKS (31. Jan 2012 23:49) Das Problem sind weniger die Polit-Vollpfosten aus Berlin und den Landeshauptstädten, sondern die linken Systemmedien. Denn die politische Ausrichtung der MSM bestimmen die die öffentliche Meinung und damit die Denke des satten Schlaf-Michels. Damit wird jegliche Konkurrenz zu den Deutschlandabschaffern mit allen unredlichen Mitteln flächendeckend verhindert. Zumindest versucht man es!

    ———————————————-

    Genau so ist es!!! Das „der Deutsche“ (siehe mein voriges Posting 🙂 ) ein Herdentier – zumindest zu 95 % (wie kürzlich eine Studie ergab) – ist, macht man das, was vermeintlich Mainstream ist. Bloß nicht aus der Reihe tanzen. Abweichler von der wahrgenommenen „öffentlichen“ Meinung werden sanktioniert.

    Was nicht in den Medien berichtet wurde, hat praktisch nicht stattgefunden!!!

  58. #65 hundertsechzigmilliarden
    Heute im Radio Bayern 1: über 80 Angriffe auf Sanitäter in Nürnberg!!!! Die tragen jetzt Panzerwesten gegen Stichwaffen!!!! Jeder 4. Sani wurde schon angegriffen!!!!

    ———————————————-

    Ähnlich geht es Polizisten/-innen.

    Und von all den Betroffenen schreit keiner auf? Alle diese sind freiwillig mundtot?

    Oh Mann, wie effektiv muss die Gehirnwäsche in Deutschland die letzten Jahre gewesen sein…
    🙁

    Tja, der Deutsche ist eben nicht gut im Bedienen, aber gut im DIENEN (zu ca. 95 % – wir hatten das schon).

  59. #79 Serapio (01. Feb 2012 00:34) #71 Holzer (01. Feb 2012 00:16)

    Mir scheint, du hast mich missverstanden. Ich zweifle keinesfalls, dass sich das Klima ändert, […] Ob daran der Mensch schuld ist (er trägt zweifellos eine Mitschuld) ist am Ende nicht einmal wesentlich. Die zügellose Vermehrung des Menschen wird dafür sorgen, dass es keine Ausweichmöglichkeiten mehr geben wird. Es wird nur noch Kriege um die Restplätze geben.

    Müssig darüber zu diskutieren, welche Rolle der Islam dabei noch spielen wird.

    ———————————————-

    Tja, und dan gucken wir mal, in welchen Ländern der Geburtenüberschuss besonders hoch ist…
    Aber das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun. Und mit der Immigration in Länder, in denen vermeintlich Wohlstand herrscht, auch nicht. 😉

  60. #29 TroLoBo
    Hallo Kamerad! Ich stimme Deinem/Ihrem Kommentar uneingeschränkt zu! Das Problem besteht natürlich auch schon seit vielen Jahren, nicht nur heute. Ich kann mich noch an die rotgrüne ‚Machtergreifung‘ 1998 erinnern, als im Nachgang dazu in der Bw die Vorgesetzten auf bestimmte Positionen – vor allem im Bereich der inneren Führung – ‚eingeschworen‘ wurden. Bei jeglichem Abweichen davon drohte man, deren Eignung für Führungsfunktionen abzusprechen. Hinzu kommen heute noch verstärkt die linken Medien, die ja mittlerweile eine unkontrollierte Macht im Lande sind und alles, was nach nichtlinken ‚Vorfällen‘ in der Bw riecht, entsprechend abhandeln. Und welcher Vorgesetzte liest schon gerne über sich in der Presse? Beispiele davon gibt es wahrlich genug!

  61. Hallo Leute, den Beitrag finde ich ganz gut. Es wird Zeit, Zeichen zu setzen.
    Im übertragenene Sinne wäre es gut, gleichdenkende aus den Foren hier in unserer Öffentlichkeit zu erkennen. Ich habe mir deshalb vor ein paar Tagen einen Aufkleber für mein Auto machen lassen, auf denen die beiden Verkehrsschilder „politisch korrekt – eigene Meinung“ abgebildet sinbd, die auch hier auf der Seite zu sehen sind. So möchte ich nach außen zeigen, dass ich einer von hier bin. Schön wäre es, wenn man immer mehr davon auf unseren Straßen sehen würde. Frage an PI … wenn’s jemand liest, könnte man einen solchen Aufkleber zum günstigen Preis (mein Aufkleber war wg. copyright rel. teuer) unter die Leute bringen ?

  62. ich kann nur immer wieder wiederholen: ihr braucht in deutschland so etwas wie eine tea-party und die muss die partei aufmischen, die einer normalen politik am naechsten ist

  63. So ein Aufruf war schon lange fällig und wie an den Kommentaren zu erkennen ist, werden es keine 10.000 werden, aber einige 1000 wären schon mal ein Kristallisationspunkt in der politischen Landschaft! Und an alle die aktiv werden wollen, aber nicht immer und überall dabei sein können, es ist trotzdem wichtig im Rahmen seiner Möglichkeiten mitzumachen, den Arsch mal hochzukriegen und das ist einfacher, als aktiv zu werden wenn es schon brennt!!!
    In diese Richtung sollten pi und andere blogs weiter insistieren.

  64. Wenn man mir zusichern würde, dass ich dafür weder
    – Christ
    – Pro-Atom
    – Pro-Republikaner (USA)
    – Pro-Klimaleugnung

    sein muss, würde ich mit mir reden lassen.

    Mit all diesen Nebenschauplätzen haben sich PI und all diese Parteien für mich uninteressant gemacht.

  65. #22 Serapio (31. Jan 2012 22:54)

    Um in Deutschland politisch ernst genommen zu werden, muss man Frau (möglichst unattraktiv für Männer), schwul, behindert oder Migrant sein, am besten alles zusammen. Auch hat man mit kruden sozialistischen Ideen, Ausgeben bis zum Geht-Nicht-Mehr ohne sich drum zu kümmern wo die Kohle herkommt, noch eine Chance.

    Ehrliche Steuerzahler die für ihr Geld auch noch arbeiten und nur ihr eigenes Geld ausgeben wollen, haben in diesem Land kein politisches Gehör mehr. Dabei ist es völlig egal ob man Christ, pro/anti-Atom, für/gegen Klimaschutz, gegen/für USA-Republikaner ist und die Nationalität spielt auch keine Rolle, es sei denn man ist Moslem und weiß wie man den ewig Leidenden spielt.

  66. Was soll ich schreiben, als mich ewig zu wiederholen…???

    R.A.D. – Wir alle haben was zu verlieren!
    http://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    http://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws

    R.A.D. – Verrat an unseren Deutschen Vorfahren – Zensierte Fassung
    http://www.youtube.com/watch?v=fOLVJXniaoQ

    WSD-Film: Deutsche Trümmerfrauen! Deutsche Zukunft?
    http://www.youtube.com/watch?v=8JHSEmJN_8g

    WSD-Film: Alter Türken Kamaraden-Marsch?
    http://www.youtube.com/watch?v=4QiyrsVcicE

    WSD-Film: The Real Eurovision 2012
    http://www.youtube.com/watch?v=Gg0ciYm_7RY

    ——————
    Ach so, das vor kürze, bitte sichern und weiter verbreiten…???

    European Defence League Promo (German) 31.03.2012
    http://www.youtube.com/watch?v=kxn56EVK5qw

    Unabhängig! 😉 Nur Angst machen… 🙂 ohh…..
    Braucht keiner hinzugehen, die Angst davor ihr könntet, zerfrisst sie… :mrgreen:

    Ihre Stärke ist der geglaubte Schein, unsere Stärke das reale Sein!

    Verwirrt sie mit Schein und Sein! Dafür müssen wir aber nur Wahr und Real uns selbst akzeptieren! Im Kleinen wie im Großen!

    Wenn jeder klein anfängt reicht es…

  67. In der Tat,

    Ich sehe 3 grundlegende Probleme warum die politische Rechte und die Mitte nichts zu sagen haben.

    Das 1. Hauptproblem der konservativen, libertären und/oder bürgerlichen Klientel ist einfach: Wir Arbeiten für unseren Lebensunterhalt, unsere Familien, unsere Kinder und auch für unseren Status.

    Wir können zwar auf dem Weg zur Arbeit die Nachrichtensprecher im Radio anschreien aber wer seine 5-6 Arbeitstagen mit ca 38 – 50+ Wochenstunden hat versucht sich in seiner Freizeit zu Erholen oder lieber was mit der Familie zu machen anstatt sich politisch zu engagieren.

    Und genau das macht die linken Bewegungen – dessen Wählerschaften aus Autonomen, Aussteigern, Arbeitslosen, Asylanten, „Akademikern“ und co., besteht so stark.

    Für einen Fackelumzug der Antifa lassen sich schnell Leute finden, die die Zeit dafür haben – „Haben ja sonst nichts besseres zu tun.
    Die Bürgerlichen dagegen müssten sich Frei nehmen und später mit Überstunden den Verdienstausfall ausgleichen.

    Das 2. Problem ist das allgemeine Phlegma der Bevölkerung. Gutes Beispiel, ein Kumpel von mir mit dem ich zur Schule ging. Er hat seinen Job, sein neues Auto, seine Wohnung, sein ganz normales Leben. Er ist auch nicht ungebildet, statt Djunglecamp lässt er den Fernseher allgemein aus.- Aber als ich ihm letztens den Witz mit der Bar und der Bundesregierung erzählt hab kommt echt die Frage von ihm wer der Rollstuhlfahrer und wer Vietnamese ist.
    Und genau das ist der Punkt den man in der breiten Bevölkerung häufig zu hören kriegt:
    „Politik ist langweilig“, „Die da oben machen doch eh was sie wollen.“, „Was interresiert mich das? Mich interesiert mein Audi und die Autobahn nach Hause.“ und der Rest labert den Systemnachrichten nach. „wi’d scho stimm’n weh’s im Fernsehn lafan tuat“

    Die meisten in meinem Freundeskreis haben eher eine Konservative und Bürgerliche Haltung, aber keiner hat die Zeit oder die Lust politisch mehr zu machen als irgendwo sein kreuz auf nem Zettel zu machen.

    Und hier kommt das 3. Problem:
    Die fehlende Wahlalternative. Ich brauch nicht nochmal aufzuzählen warum die derzeitige Auswahl für die Bundesttagsmandate auf gut deutsch gesagt; beschissen ist. Entsprechend hat man die Wahl gar nicht erst wählen zu gehen, sein Kreuz bei ner Spaßpartei machen (NPD, APPD oder vielleicht Müllerskuh?) oder was am schlimmsten ist -> irgendeine von den 5 Parteien die sich Wahlplakate leisten können.

    Bei der letzten Wahl habe ich FDP gewählt, aber die Partei ist schnell für mich gestorben nachdem sie sich für das bischen Regierungsmacht prostituiert hat.

    Die Freiheit spricht mich zwar vom Konzept her an, und mittlerweile emphele ich die Partei meinen politisch desinteresierten Freunden und Bekannten die dasselbe Problem haben („was wählen?“) -> Aber nur in der Hoffnung das diese Partei bis zur nächsten Bundestagswahl ein Gesicht und ein gefestigtes Rückrat bekommt. Noch ist es nicht zu spät den Besen zu schwingen.

    Ich sehe gerade nur 2 Möglichkeiten die eine Chance auf einen politischen Wechsel haben.

    Das oben genannte hoffen auf eine Tragödie die das Volk aus ihrem Schlummer reist und die Augen öffnen.

    Oder die Medien kaufen. Egal ob Printverlage oder Private Fernsehsender. Das sind alles von Menschen geführte Unternehmen. Und jeder Mensch hat seinen Preis. Warum nur die Sender für Announcen und Produktwerbung bezahlen? Wenn man sie auch für eine bessere Berichterstattung bzw Parteiwerbung bezahlen kann? 😉 Berlusconi hielt sich durch die Methode auf seinen Fernsehsendungen zwischen den Blockbustern und Titten subjektiv seine Meinung in den Abendnachrichten zu senden. Auch die Republikaner nutzen nicht selten Fox als ihr Sprachrohr.
    Öffentlich rechtliche Sender interesieren keinen. Dort läuft kein DSDS oder Spiderman.
    Die Idee ist simpel. der 5 minuten Newsflash vor der Quotenstärksten Sendung – Ulrike von der Gröben lispelt die Nachrichten: „Eisbärbaby im Münster Zoo.“ – „Radikale Islamisten entführen Mädchen und foltern sie zur Hochzeit“ – „Schalke gegen FC Bayern unentschieden“

    Tja, aber woher nur das Geld nehmen um sich RTL zu kaufen?

  68. Ein sehr guter Artikel.
    So soll es sein.

    Vorschlag: Aufkleber mit PI-Werbung bereitstellen, damit man sie überall kleben kann (wie es Linke macht).

  69. #58 Trainerlegende

    Ich nenne das eine systematische Entwaffnung der Bundeswehr und diese Politiker die das zu verantworten haben, nenne ich Verräter wenn nicht sogar Hochverräter. Hoffentlich wird noch mal die Zeit kommen wo man diese Leute vor Gericht stellen wird.

    Erstaunlich ist, dass es CDU / CSU machen. Ich weis nicht, ob es grenzenlose Dummheit ist oder bewusster Verrat – auf jeden Fall ein Verbrechen.

    Für dieses Verbrechen werden jedoch auch diese Leute zahlen müssen – es wird niemand da sein, der sie schützen wird (was für uns natürlich kein Trost ist).

    Wer eigene Armee nicht bezahlen will, wird eine fremde bezahlen müssen.

  70. #79 Serapio (01. Feb 2012 00:34)

    Die Katastrophe wird über uns hereinbrechen, dass es uns mehr als nur die Ohren wackeln wird. Ob daran der Mensch schuld ist (er trägt zweifellos eine Mitschuld) ist am Ende nicht einmal wesentlich. Die zügellose Vermehrung des Menschen wird dafür sorgen, dass es keine Ausweichmöglichkeiten mehr geben wird. Es wird nur noch Kriege um die Restplätze geben.

    Das ist auch typisch deutsch. Und dann diese Menschenverachtung. Das Sie sich nicht schämen. Nochmal: Es gibt genug Parteien im Bundestag, die wunderbar zu Ihnen passen. Die Grünen würde ich als Erstes empfehlen. Da können Sie ihre Apokalypsen voll ausleben.

    Die Erde hat nach ihrer Ansicht offenbar eine „natürliche Grenze“ an menschlichem Fassungsvermögen. Freitod aus Ökogründen kommt bei Ihnen allerdings nicht in Frage, so rein ist das grüne Gewissen dann doch nicht. Man selbst ist ja extrem wichtig. Es sind immer die anderen, die „zügellos“ und „zu viel“ sind.

  71. http://www.bild.de/regional/dresden/museum/militaer-museum-verkauft-nazi-magazine-22386412.bild.html
    Schon wieder so eine linke Pressemeldung ohne Hintergrund.
    Der angebliche so schockierte Professor aus Grenoble:Prof. Dr. Oliver Benjamin Hemmerle !!
    Einfach mal googln! 😀
    Der angeführte Titel des beanstandeten Nazi-Magazins:
    Denn dort steht: „Deutschland seit 1945 weder selbstbestimmt noch frei“!
    Wenn die Wahrheit Nazipropaganda ist dann erhebt man dieselbe doch auf ein Podest. Wie dumm muss man sein um Professor an der Uni Mannheim zu werden?? Oder hindert nur die linke Brille sein Gehirntätigkeit??
    Ich erinnere an die Aussage von Schäuble und unserer bösen Frau aus Berlin; Die BRD sei nie ein souveräner Staat gewesen!!!!!!
    Dieser Professor lebt und „lehrt“ auf unsere Kosten. Er indoktriniert seine Studenten und jeden, der sich von seinem Titel blenden lässt. Schande über solche „Eliten“.

  72. Die Freiheit baut ihre Strukturen auf. Bundesweit.

    In Hessen verfügen wir neben engagierten Mitgliedern über einen hoch motivierten Vorstand.

    Einziges Manko zur Zeit: Der „Beitreten“ Button auf der Website funktioniert noch nicht…

    Aber wer sich informieren möche: Einfach das Kontaktformular auf der Seite benutzen.

    Heute startet unsere Aktion: „Akzeptieren Sie Gewalt?“

    http://hessen.diefreiheit.info/home/2012/01/22/akzeptieren-sie-gewalt/

  73. „“der lokalen CDU, der FDP, warum nicht bei SPD und Grünen vorbeischauen und als U-Boot mitschwimmen, Zweifel säen, nach heimlichen Alliierten spähen, die Rädelsführer ausbremsen?““

    Dieser Tip ist nicht gerade „das Gelbe vom Ei“.
    Ein U-Boot fliegt schneller auf als man gucken kann. Und dann bist du für immer weg vom Fenster.
    Seriöse Arbeit sieht anders aus…

  74. Heute im Radio Bayern 1: über 80 Angriffe auf Sanitäter in Nürnberg!!!! Die tragen jetzt Panzerwesten gegen Stichwaffen!!!! Jeder 4. Sani wurde schon angegriffen!!!!

    Kennt jemand ein grösseres SANI-Forum, wo man Werbung für PI-NEWS betreiben könnte ?

  75. #43 Gabriele (31. Jan 2012 23:24)
    #26 Serapio (31. Jan 2012 22:54)

    „Sie haben leider überhaupt nichts verstanden…“
    ————————————
    Mein Eindruck ist, der Typ hat sehr gut verstanden.
    Wir sollten nicht in die missionarische Absicht verfallen, jeden einzelnen Miesepeter vom Straßenrand aufzulesen, und gegen seinen Willen mitschleifen zu wollen.
    Wenn der Typ ein Problem hat mit Christen, dann ist das eben sein Problem. Das sollten wir nicht zu unserem Problem machen.
    Diese dumpfbackenen Sytemmitläufer springen schon noch früh genug auf den Zug auf, sobald der Wind sich gedreht hat.

  76. Hochprofessionelle Pi Aufkleber, günstig in Massen, muss keine Bombenqualität sein. Die Masse machts. Wo bleiben sie, einfach und durchschlagend?? Wo sind sie??

    Für Textsprühaktionen sowie Aufkleberaktionen kriege ich genügend zusammen. In meinem Freundeskreis sind die meisten auf unserer Seite 🙂

  77. Der Zug, den der Autor zur Abfahrt bereitstellen möchte, ist bereits vor Jahrzehnten abgefahren.

    Auf jede Republik der Geschichte folgte eine Tyrannei, weil eine jede erfoglreiche Republik in ihrer Endphase der Dekadenz anheim fiel.

    Deutschland ist nun aber seit einiger Zeit immer weniger eine Republik. Es ist eine Parteiendiktatur, in der der Bürger alle paar Jahre die von den Parteien für nützlich erachteten Personen für die Parlamente auswählen darf.

    In den Parlamenten gilt dann der Fraktionszwang, dem sich nur die wenigsten entziehen können, weil nunmehr fast alle Abgeordneten von den -vom Steuerzahler erarbeiteten- Diäten leben müssen, und das nicht schlecht.

    Die Justiz ist mitnichten unabhängig, da die Karrieren von den jeweiligen Justizminstern befördert oder vernichtet werden können. Direkt weisungsgebunden sind die Staatsanwälte. Man schaue sich die Zusammensetzung des BVG an und man sieht, wie ungeniert die Parteien hier mittlerweile Versorgungsposten nutzen.

    Vom Amt des Bundespräsidenten will ich hier nicht mehr reden.

    Dieses System ist KEINE Republik mehr und NICHT reformierbar!

    In diesem Zusammenhang ist das aber auch gar nicht mehr von Bedeutung, da die unhaltbare und nicht zurückzahlbare Verschuldung aller Staaten dieser Erde, das Wirtschafts- und Finanzsystem eher früher als später in die Luft jagen wird. Wir werden eine wirtschaftliche Depression erleben, gegen die die der 1930er Jahre wie Kinderkram erscheinen wird.

    Die jetzt noch gehätschelte Klientel unserer Blockparteien wird dann nicht mehr alimentiert werden können. Die Ersparnisse des Schlafmichels sind zwar schon länger defacto weg, aber er wird es erst dann merken.

    Wenn die Nutznießer der Parteiendiktatur dann nicht so enden wollen, wie der französische Adel nach 1789, werden sie einen Sündenbock benötigen, und das werden die Mohammedaner sein. Erste Anzeichen in diese Richtung sind für mich die zunehmenden kritischen Artikel zu Mulitkulti in der Springer-Presse.

    Wir werden die brennenden Städte nicht mehr vermeiden können, aber ein jeder kann sich noch nach seinem Vermögen vorbereiten:
    Optimisten kaufen Edelmetalle, Pessimisten Konserven, realisten beides.

  78. Deutschland darf nicht brennen – Deutschlands Zukunft! Mitdiskutieren!!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de

    Blicken wir einen Moment gemeinsam in die Zukunft: Wie wollen wir zusammenleben und denen helfen, die noch am Rande stehen? Wie sichern wir unseren Wohlstand? Wie lernen wir als Gesellschaft? Zu diesen Fragen habe ich mit über 100 Experten einen Dialog über Deutschlands Zukunft begonnen, und dazu möchte ich auch mit Ihnen ins Gespräch kommen.

    Ab Februar können Sie im Internet mit diskutieren und Vorschläge einbringen. Ich lade Sie alle ein: Machen Sie mit.”

    Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Neujahrsansprache 2012

    An dieser Stelle können Sie ab Februar mitreden. In verschiedenen Themenbereichen können Sie Ihre Vorschläge einbringen und zur Diskussion stellen; auch Ihre Beiträge untereinander bewerten.

    Sie können viel bewegen: Die interessantesten Vorschläge werden der Bundeskanzlerin vorgestellt. Sie haben die Chance, auf diese Weise Politik mitzugestalten.

    Hier könnt ihr in Kürze eure Ängste und Befürchtungen für Deutschlands Zukunft mitteilen und ein Meet & Greet mit der Mutti gewinnen 😉

  79. #107 pompom

    Geil, macht mit!!

    Das wäre bei Pi zu gegebener Zeit noch einmal einen eigenen Artikel wert!!

  80. #108 HoffnungStirbtZuletzt (01. Feb 2012 10:20)

    Denke ich auch. Jeder Bürger soll sich äußern können. Zudem können andere Nutzer die Beiträge dann bewerten. Die (100?) am höchsten bewerteten Beitragsersteller werden zur Kanzlerin eingeladen

  81. Weil es vermutlich auch nach dem Aufruf noch viele Mitleser gibt, die aus verschiedenen Gründen nicht ‚raus‘ wollen um was zu tun, folgender Gedankengang:

    Wie ein Teilnehmer erkannt hat, sind viele der MSM ein wesentliches Problem. Gelegentlich werden an die Protest-Briefe geschrieben, vorhersehbar ohne Erfolg.

    Für fleisse Brief- und Email-Schreiber gibt es aber eine viel bessere Möglichkeit: Wenn eine Zeitung mal wieder einen unterirdischen Artikel gebracht hat, schaut euch doch einmal an, welche Firmen bei dieser Zeitung Werbung schalten. Schreibt die Firma an, weisst sie auf einen Misstand bei dem Medium hin (muss nichts mit brennenden Städten zu tun haben), und bittet sie, auf weitere Anzeigen dort zu verzichten, sonst droht boycott.

    Natürlich hilft das nix bei GEZ-finanzierten, aber bei einem finanziell wackligen Käseblatt wie der FR kann das enorm helfen.

    Die meisten Firmen bekommen nur relativ wenig Rückmeldungen ihrer potentiellen Kunden, da werden 3 glaubwürdige Emails schon ernst genommen.

  82. #44 Schmied von Kochel (31. Jan 2012 23:28)

    Genau das ist der Punkt!

    teilzitat
    Bravo!
    Wir müssen endlich aktiv werden.
    Jeder in seinem Kreis, jeder muss die Freunde, Nachbarn, Kollegen, Vereinskameraden ansprechen: Stehst Du zu unserem Land? Was willst Du dafür tun?
    teilzitatende
    alein die frage, „stehst du zu unserem land“ wird bei den meisten auf kopfschütteln stoßen und den frager automatisch als „rechten“ brandmarken. nur noch beim fußball/nationalmannschaft hat sich bei den meisten noch gesunder nationalstolz und achtung „VOR DEM EIGENEN LAND“ erhalten.
    es ist zum weinen, diese nation ist schon lange gespalten und marginalisiert in wehrlose, vor alllem gleichgültige individuen. viele langjährige freundschaften innerhalb der deutschen sind daran schon zerbrochen 🙁

  83. Ein guter Beitrag, aber:

    „…der lokalen CDU, der FDP, warum nicht bei SPD und Grünen vorbeischauen und als U-Boot mitschwimmen, Zweifel säen, nach heimlichen Alliierten spähen, die Rädelsführer ausbremsen?“

    Und den monatlichen Mitgliedsbeitrag an die Grünen entrichten??
    Das geht nun wirklich nicht! Auch nicht als U-Boot.

  84. Mich hat der Text in dem Schulbuch „Lernstraße Islam“ sehr aufgeregt und habe deshalb verschiedene Politiker angeschrieben.

    Wenn nur 1000 PI-Leser sich daran beteiligten und Briefe, sagen wir an 10 Politiker schrieben, ich glaube, das würde schon etwas bewirken.

  85. „10.000 PI-Leser in die Politik! Schluss mit der Fahnenflucht!“

    1 % ist uns sicher.
    Das gibt zusammen mit der FDP (die müsste vorher ihr Programm des Ausverkaufs Deutschlands für private Interessen ändern) 3 %.

    Schon manche großen Dinge in der Weltgeschichte haben klein angefangen.

  86. #5 Dichter (31. Jan 2012 22:19)
    Die meisten Mitbürger wollen das Problem nicht sehen. Wenn ich in meinem Bekanntenkreis die Probleme mit dem Islam anspreche, bin ich der Intolerante, denn Islam heißt ja Frieden. Die Gehirnwäsche hat gut funktioniert.

    Bei mir ist es anders, aber auch nicht viel besser:
    Wenn ich Bekannte/Verwandte zum Thema Isalm anspreche, sind alle meiner Meinung! (übrigens v.a. diejenigen mit Mirgationshintergrund, die weniger Gutmensch Gehirnwäsche mitbekommen haben).

    Aber aus Opportunismus wäre nie einer bereit, sich öffentlich und tätlich für seine Meinung einzusetzen.

    Sobald man öffentlich wird, muss man Repressionen im Beruf, und gesellschaftlicher Art fürchten.

    Es ist absurd, aber die meisten haben zu viel zu verlieren, um zu kämpfen.

  87. Als im vorigen Jahr London brannte, gab es einen Aufruf der kommunist. Antifa:
    London brennt! – Wann folgt endlich Berlin?!

    Schon seit Wochen versuchen (noch) vereinzelte Kämpfer_innen auch in Berlin flammende Zeichen des Aufstandes und der Revolution zu setzen. Fast jede Nacht werden auch in Berlin die kapitalistischen Wohlstandsburgen der saturierten rassistischen „Mehrheitsgesellschaft“ mit Feuer und Flamme angegriffen. Flammende Vorzeichen in Hausfluren, Kellern und auf Dachböden in den zur Yuppiesierung anstehenden Innenstadtbezirken werfen erste Schlaglichter auf den kommenden Auftand der rassistisch und sozial unterdrückten Massen auch in Berlin!
    Nur aus der Asche der alten Zustände kann das befreite Leben ohne Zwang, Rassismus und Ausbeutung erblühen.
    DESHALB:
    Feuer und Flamme für Deutschland!
    Auch Berlin muss brennen!!

    Sogar das TV zeigte diese Seite. Aber hat jemand etwas gehört, dass sofort der VS oder GBA tätig wurde, weil zu einem Terroranschlag aufgerufen wurde? Es gab nicht mal die übliche Betroffenheitsempörung.
    Im Gegenteil; es gab Anzeigen, die man ins Leere laufen liess, weil niemand ermittelt werden konnte.
    Aber vielleicht will man das noch irgendwann dem NSU unterjubeln. Seit zwei Tote vorhanden sind, kann man denen alles anhängen, was noch nicht geklärt wurde.

  88. Um Himmelswillen!!! Das wird nie was.
    PI ist und bleibt ein übergrosser Stammtisch,
    sonst nichts.
    Jeder hat zu jeder Partei ob nun PRO, REP,
    DIE FREIHEIT oder einen anderen politischen
    Verein irgend etwas zu quaken.
    Und da sind sich alle einig, das sie uneinig sind.
    Unsere politischen Gegner wissen genau, wenn sie PI zerschlagen, bricht dieses Kartenhaus des Widerstands zusammen weil es keinen Zusammenhalt gibt.
    Anstatt in die Parteien und auf die Strasse zu gehen, übt man sich hier in Sebstzerfleischung und Selbstmitleid über die ach so bösen politischen Gegebenheiten in Deutschland.

    Allen anderen, die sich parteilich Organisiert haben, die auf die Strasse gehe und Handzettel verteilen, die Aufkleber kleben
    und sich nach draussen wagen, last euch nicht entmutigen und macht weiter.

    Wir sehen uns auf der Strasse.

  89. Die heutige Lage in Deutschland haben wir nicht hauptsächlich den Grünen zuzurechnen, sondern der CDU und der SPD, denn diese waren während der letzten 60 Jahre an der Regierung.
    Der Wähler ist verwöhnt, er denkt sich: uns geht es doch 60 Jahre hindurch sehr gut, also wählen wir weiter die bisherigen Parteien.

    Im Alltagsleben ist die Überflutung mit Ausländern aus den Armutsländern Asiens und Afrikas für die meisten Deutschen derzeit nicht die Hauptlast. Diese Überflutung droht zwar, die Lebensgrundlagen für unsere eigenen Kinder und Enkel wegzunehmen, Deutschland und Europa zu zerstören, aber im Hier und Heute, im unmittelbaren Umfeld, bei den täglich anfallenden Arbeiten und Sorgen, ist es eine Sache, die man (vom Einzelnen aus gesehen) zunächst einmal verdrängen kann.
    Jeder hat soviel zu tun, daß er alles wegschiebt, was er im Augenblick nicht unbedingt tun muß.

    Jeder von uns Menschen ist ein Herdentier, jeder will mit der Masse mitlaufen, jeder will Anerkennung und keiner will unnütz anecken. Die meisten Menschen äußern sich in der Öffentlichkeit entweder gar nicht oder über unverfängliche Dinge (Fußball, Urlaub, Hausbau) oder wenn doch über Politik dann nur so, daß sie sich im Sinne der vermuteten öffentlich gewollten Meinung bewegen.

    Jugendliche, die aufgrund ihres Alters eine abweichende Meinung haben, bekommen Gebiete zugewiesen, auf denen sie sich austoben können (Rettet die Wale im Nordmeer! Rettet das 6.000-Leute-Steinzeit-Volk am Amazonas! Rettet das Weltklima! – Alles Gebiete, in denen mit Sicherheit nichts bewirkt wird, außer daß die Sprecher sich gut fühlen).

    Presse und Politiker sind zum großen Teil gekauft, wobei dies zum Teil auch noch mit unseren Steuergeldern geschieht (bei „gemeinnützigen“ Stiftungen). Atlantik-Brücke, Aspen-Institut, Hertie-Stiftung, Bertelsmann-Stiftung.
    Die Politiker (es sind nicht alle so) werden zum Teil gar nicht erst dann gekauft, wenn sie erfolgreiche Politiker sind, sondern andersherum, sie werden schon als Nachwuchspolitiker geformt und danach im Politikbetrieb nach vorne geschoben, und zwar durchaus auch von ausländischen Kräften (Beispiel Guttenberg, auch wenn das am Schluß nicht ganz geklappt hat, so kann man doch die Verfahrensweise und das Zusammenspiel sehr gut erkennen).
    Buch dazu: Das Guttenberg-Dossier.
    http://zeitgeist-online.de/exklusivonline/redaktionelle-kurzmeldungen/47-online/843-qguttenberg-dossierq-auf-tour.html

    ***

    So ist die derzeitige Lage.
    Wo sind die Anzeichen für eine Besserung?
    Einmal PI selbst. Es wird viel gelesen und es trägt unsere Überlegungen und Gedanken unmittelbar in die Zeitungen und in die Politik hinein, denn auch dort wird PI gelesen und viele Zeitungsschreiber und Volksvertreter können selber den politischen Mist nicht mehr hören, auch sie es nach außen (noch) berufsmäßig vertreten müssen. Vielen tut es richtig gut, PI zu lesen und sie werden auf unseren Zug mit aufspringen, sobald der Zeitgeist sich ändert.

    PI hat auch einen Nutzen für die PI-Leser, der über die reine Weiterverbreitung von Wissen hinausgeht: es bildet sich eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten, die sich gegenseitig freundlich gesinnt sind und sich anerkennen. Somit ist der Trieb nach Anerkennung und der Trieb, in einer Herde mitzulaufen, auch hier wunderbar erfüllt.
    Während ich hier diesen längeren Leserbrief schreibe, bin ich überzeugt davon, daß es dem einen oder anderen Leser gefällt und das wiederum erfreut mich und stärkt mir den Rücken.

    PI und die in den letzten Monaten beachtlich gestiegene Zugriffszahl machen Freude. Und es gibt noch ein Zweites: Der Zeitgeist ist seit Längerem schon dabei, sich gewaltig zu drehen und zwar in unsere Richtung.

    Ein Beispiel: Bei Gesprächen im erweiterten Verwandtschaftskreis war in den letzten 30 Jahren das Gesprächsthema „Überfremdung mit Massen an Ausländern aus der Unterschicht Asiens und Afrikas“ vollkommen „tabu“. Wenn es doch in diese Richtung ging, hat der „Gutmensch“ am Tisch das sofort abgewürgt oder schöngeredet.

    Heute ist das genau andersherum. Wenn das Thema nur angetippt wird, fällt fast jedem ein eigenes Erlebnis dazu ein und jeder bringt einen Beitrag und der „Gutmensch“ schweigt still dazu oder er steht vom Tisch auf und geht solange in einen Nebenraum. Er weiß, daß alle seine Empörung und seine Ermahnungen („Aber ihr müsst doch…,“ „aber ihr könnt doch nicht…“) ins Leere laufen, weil die Menschen ihre eigenen Erfahrungen gemacht haben.
    Ganz besonders traurig sind die Erzählungen von alten Menschen, die schwerkrank ins Krankenhaus kamen und zum Beispiel mit Menschen aus den genannten Kulturkreisen auf einem Zimmer lagen. Gegen diese eigenen Erfahrungen kann der Gutmensch nicht mehr anstinken, er hat verspielt. Und die Leute haben heute auch keine Angst mehr, davon zu erzählen. Und siehe da: Aus dem Zuhörerkreis kommen ähnliche Berichte aus eigenem Erleben.

    Diese Änderung des Zeitgeistes ist das Allerwichtigste und sie geht in unsere Richtung.

  90. #72 Bernhard von Clairveaux (01. Feb 2012 00:17)

    “ Historisch wurden von Staaten in solchen Situationen dann

    a) Kriege begonnen, um den Nachbarn zu berauben) oder

    b) unter einem beliebigen Vorwand die Reichen durch den Staat beraubt, oder

    c) das Geld wertlos gemacht, also die Gesamtbevölkerung beraubt.

    Ich tippe auf die Reihenfolge c, b, a.“
    ————————————————-Ein sehr treffender Kommentar.Genauso wird es kommen:

    Zu c,`: Hyperinflation

    Zu b.: Steuern und Lastenausgleich (Immos)

    Zu a.: Bürgerkrieg oder innereuropäischer Verteilungskrieg,

    Und das alles nur, weil die Probleme verleugnet und ausgesessen werden.

  91. #115 EuroPartisan

    Sobald man öffentlich wird, muss man Repressionen im Beruf, und gesellschaftlicher Art fürchten.
    Es ist absurd, aber die meisten haben zu viel zu verlieren, um zu kämpfen.

    Das ist haargenau das Problem in D, denn die Vorgehensweise der Linken ist (noch) sehr effektiv: Abhängig Beschäftigte sind da sehr schnell in der Falle, denn wer lässt sich gerne öffentlich nachsagen, er sei ein ‚Rechter‘, rechtsradikal, Rassist, Hetzer usw. Nicht zuletzt wird dann beim Arbeitgeber oder Vorgesetzten medial nachgehakt und dieser aufgefordert, zur ‚braunen Soße‘ (©Fritz Schramma, CDU) steht im eigenen Bereich Stellung zu nehmen…

  92. #112 EuroPartisan

    Und den monatlichen Mitgliedsbeitrag an die Grünen entrichten??
    Das geht nun wirklich nicht! Auch nicht als U-Boot.

    Allein die Vorstellung, dass die Grünen von mir wirtschaftlich profitieren würden, lässt in mir das kalte Grausen hochkommen! Man denke nur an die Fahnenpinkler… 🙁
    Nein, nie im Leben!

  93. AUFKLEBER!!!Wir brauchen AUFKLEBER!!!Gut gemacht und bezahlbar!Zwar nur ein kleiner Schritt,aber höchst effizient.Ich habe mir vor kurzem einige Jacken und Hemden mit PI Internet Adresse bedrucken lassen,und ich bin gerne Litfassäule!

  94. Ich bin bereits seit mehreren Jahren Mitglied der Republikaner (Landesverband Bayern) und fühle mich dort hervorragend aufgehoben, auch und vor allem ideologisch. 🙂

    Ferner sympathisiere ich mit der Pro-Bewegung, bestimmten DF’lern wie Michael Stürzenberger sowie mit der österreichischen FPÖ, die auf jeden Fall als Vorbild dienen sollte.

  95. Grüße von einem Hessischen Kollegen, Bayernstolz!

    haltet ihr von spontanen Aktionen in verschiedenen Städten?

  96. ich meinte natürlich: was haltet ihr von spontanen Aktionen in verschiedenen Städten?

  97. #48 HKS

    Nur zur Information.

    Die SPD und die Grünen versuchen gerade massiv gegen den privaten Waffenbesitz vorzugehen. D.h. Enteignung von Halbautomatischen Gewehren und Großkaliber Kurzwaffen.
    Informier Dich mal im Gun-Forum. Da gibt es auch einiges um dagegen anzukämpfen.

  98. @ 107

    um noch einmal auf https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ zurückzukommen.

    Hier ist schon ein erster unterstützungswürdiger Vorschlag!!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=49

    Offene Diskussion über den Islam

    Das Thema Islam wird von Politik und Medien gründlich gemieden, Islamkritiker werden bestenfalls ignoriert, meist aber diffamiert, Islamkritik wird pathologisiert und kriminalisiert.
    Eine argumentative Auseinandersetzung über das Thema Islam und Islamisierung muss stattfinden. In den Medien. In der Politik.

    Ihr könnt dort wie gesagt über Vorschläge abstimmen. Die Vorschläge mit den meisten Stimmen werden (per Buch?) veröffentlicht. Zudem wird es ein Treffen der Vorschlagseinbringer mit Merkel geben und die Vorschläge werden öffentlich vorgebracht.

  99. Sehr schöner Artikel, und vor allem: sehr guter pragmatischer Ansatz! Und an all die von der „mit dem xy spiele ich nicht, der ist Christ/ Atheist/ Abtreibungsbefürworter/ Abtreibungsgegner“-Fraktion:
    Es ist unsere STÄRKE, dass wir so verschieden sind, nicht unsere Schwäche! Gerade dadurch reichen wir in jede Falte und in jeden Winkel der Gesellschaft!
    Informationen lancieren, ruhig bleiben. Und Geduld, Geduld, Geduld! Wir schaffen das.

    Der Satz „Es ist zu spät“ ist nichts anderes als eine weitere Propagandalüge.

  100. @ 129 (von mir selbst)

    Der Vorschlag „Offene Diskussion zum Islam“ wurde von den Betreibern gelöscht! Schön! Jetzt weis man wenigstens das nur bequeme Vorschläge gewollt sind!

    Herausgeber

    Presse- und Informationsamt der Bundesregierung im Auftrag des Bundeskanzleramtes
    Dorotheenstraße 84
    10117 Berlin
    Telefon: 030 18 272-0
    Fax: 030 18 10 272-0
    Briefanschrift

    11044 Berlin
    Verantwortlich

    Uwe Spindeldreier, Dr. Ulrich Strempel

  101. #128 skullubones

    Die SPD und die Grünen versuchen gerade massiv gegen den privaten Waffenbesitz vorzugehen. D.h. Enteignung von Halbautomatischen Gewehren und Großkaliber Kurzwaffen. Informier Dich mal im Gun-Forum. Da gibt es auch einiges um dagegen anzukämpfen.blockquote>
    Ja, ich weiß! Die machen dies auch nicht zum Schutz des Volkes und der Bürger, weil sie keine Waffen im Volk haben wollen – wohl vor allem zum Schutz ihrer selbst und der eigenen Macht!
    Aber 2 Mio Legalwaffenbesitzer sind, so sie denn irgendwann mal auf die Straße gehen, auch nicht zu übersehen 😉

  102. #111 noreli
    Teils gebe ich Dir recht.
    Jedoch waren die angesprochenen Fragen ohnehin für die schon jetzt aufgeschlossenen und bisher nur verschämt patriotischen Bekannten gedacht. Solche kann man so ansprechen.
    Die noch weiter entfernt Stehenden und Propaganda-Opfer muss man grundsätzlicher ansprechen und in ihrem oft unbewussten Selbsthass verunsichern: „Bist Du Deutscher – und stehst Du auch dazu?“
    Das spricht man in einer ruhigen Minute und unter vier Augen aus, ohne weiteren Druck für den Angesprochenen, sich zu positionieren.
    Entscheidend ist, dass er diese Frage gehört hat. Er wird sie mitnehmen. Lass ihn damit zunächst allein. Er wird Dich wieder ansprechen.
    Auch bei zerbrochenen Freundschaften heißt es: Die Hand ausgestreckt lassen. Nicht verzagen. Neue Freundschaften suchen, im patriotischen Umfeld.
    Denke immer positiv! Nur das bringt uns vorwärts.

  103. So ist’s richtig formatiert…

    #128 skullubones

    Die SPD und die Grünen versuchen gerade massiv gegen den privaten Waffenbesitz vorzugehen. D.h. Enteignung von Halbautomatischen Gewehren und Großkaliber Kurzwaffen. Informier Dich mal im Gun-Forum. Da gibt es auch einiges um dagegen anzukämpfen.

    Ja, ich weiß! Die machen dies auch nicht zum Schutz des Volkes und der Bürger, weil sie keine Waffen im Volk haben wollen – wohl vor allem zum Schutz ihrer selbst und der eigenen Macht!
    Aber 2 Mio Legalwaffenbesitzer sind, so sie denn irgendwann mal auf die Straße gehen, auch nicht zu übersehen 😉

  104. Na, das ist doch mal was! Endlich mal klare Worte und ein Wegweiser für die Leser von PI-News. Ich denke nämlich auch, dass sich in Deutschland etwas ändern muß. Die konservativen Parteien haben mittlerweile auch einen Linksruck bekommen.

  105. Also ich mag das Bild der brennenden Flagge, DAS hätte ich gern als Aufkleber..!

    Zum Artikelthema, einige haben es schon angesprochen, es sind genau die Leute, die am wenigsten Zeit „übrig“ haben, die sich auch noch am intensivsten mit der Materie befassen – die dann aber oft keine Ressourcen für Parteiarbeit mehr übrig haben.

    Ausserdem glaube ich, es ist auch schlicht bei vielen Angst dabei. Angst, sich „öffentlich“ zu machen. Ja, das ist sicherlich den MSM anzulasten.

    Ich kann nur immer wieder empfehlen, zumindestens nicht aufzuhören, den lieben Bekanntenkreis zu bearbeiten. Ich verbuche schon jedes Gespräch als Erfolg, bei dem ich jemandem klarmachen konnte, dass er in der Wahlkabine (noch) unbeobachtet sein wird wenn er das nächste Mal sein Kreuzchen machen darf. Dass es nichts schlimmes ist, einmal *anders* zu wählen, um einem Protest Ausdruck zu verleihen. Dass es nicht schadet, der Soundso-Partei, die die eigenen Interessen verraten hat (egal welche das im jeweiligen Fall ist) einmal abzustrafen.

    Und an diejenigen, denen die islamkritischen Vereinigungen zu christlich oder marktliberal oder zu sonstwas sind:

    Sonst könnt Ihr doch auch das kleinere Übel wählen??? – !!!

    Für mich ist der Dauerkotau vor dem Islam mittlerweile das größte Übel. Denn nichts von dem, was in dieser Gesellschaft an Freiheiten oder vernünftigen Strukturen jemals erarbeitet wurde, wird Bestand haben, wenn das nicht gestoppt werden kann.

    Gesetze lassen sich ändern. Du wachst morgens auf und die Rechtslage ist eine andere, Dein Arbeitgeber darf dieses oder jenes nicht mehr oder plötzlich doch, Dein Steuersatz hat sich geändert usw. usf.

    Es wird aber ganz bestimmt *nicht* mehr möglich sein, friedlich irgendetwas zurückzudrehen, wenn hier mal die Scharia herrscht. Und das wird sie in absehbarer Zeit wenn es so weitergeht. Unsere Politiker möchten gerne den Löwenanteil an den Mohammedaner-Stimmen, die sind nämlich auch nicht so doof, diesen demographischen Wandel nicht zu erkennen, und deshalb wird es in keiner nicht-islamkritischen Partei dazu irgendwelche vernünftigen Ansätze geben.

    Wenn es Euch natürlich wichtiger und nötiger erscheint, mit der Begründung des sehr umstrittenen Treibhauseffektes den Leuten das Geld zugunsten von Großkonzernen aus der Tasche zu ziehen (Emissionshandel, CCS) – oder auf dem unbedingten Recht zur Abtreibung zu bestehen, weil sich sonst jemand nach ungeschütztem Sex 9 Monate unwohl fühlen könnte – wenn es Euch mehr beeinträchtigt, dass jemand Christ, als wenn er als Mohammedaner die Dawa und den Jihad pflegt – oder wenn es für Euch das größte Übel der Welt ist, die USA zu mögen und zu verstehen –

    – dann macht halt so weiter, denn dann ist Eure „Islamkritik“ sicherlich nicht besonders dringlich. Ihr könnt Euch ja wieder damit befassen, wenn sich das Christen/Klima/Amiproblem aufgrund mohammedanischer Herrschaft von alleine erledigt hat..!

  106. http://www.freiheitlich.me/?p=6859

    „Im Übrigen: Foren wie PI-News haben eine Verantwortung für das Ganze. Längst wäre es sinnvoll gewesen, dass man die Beteiligten und ihre Anhänger an einen Tisch und in einer Veranstaltung bekommt. Auch wenn hier zurecht eingewandt wurde, dass man allein in „Hinterzimmern“, wie bei der im Februar geplanten Euro-Konferenz nichts bewegen würde – das eine tun, heißt nicht, das andere lassen: Eine gemeinsame Veranstaltung mit den unterschiedlichen Strömungen von libertär bis von links stammend, würde in die Szene Signale setzen und letztlich auch für Bewegung nach außen sorgen. Wenn also Schluss mit der Fahnenflucht sein soll, dann bitte auch konsequent. Wer jetzt nicht zur Sammlung und damit zur Findung des kleinsten gemeinsamen Nenners beiträgt, kann nicht behaupten, die Fahne der Freiheit zu tragen.“

  107. Netter Gag

    Wer sich nicht schon in frühester Jugend indoktrieren liess in parteilichen Jugendeinrichtungen und sich dort somit früh engagiert hat, der hat als Quereinsteiger im kommunalen Kasperl-Theater einen steinigen und einsamen Weg vor sich.

    Etablierte Parteien zu bereichern und dort Mehrheiten zu schaffen, hätte also sehr früh begonnen werden müssen.

    Nun könnte man wie der Schreckschuss DieLinke natürlich auch von heute auf morgen die politische Bühne um ein weiteres Windei bereichern, aber dazu bedarf es Gleichgesinnte.

    Bei SED/PDS/kommunistischer Bühne und geköderten SPD-Linken und Lafontaine-Anhängern verlief es nach dem Vorfall Agenda 2010, Schröder und seinen Ja!-Sagern erfolgreich, aber welche Aussicht hat man denn schon auf kommunaler Ebene?

    Eine neue Partei? Dann aber bitte ohne nationalistischen Masterplan, denn damit läßt sich keine Mehrheit gewinnen.

    Die Partei müsste soziale Ziele ohne Lügen verfolgen.

    Hartz IV-Erhöhung, höherer Versicherungsstand bzgl. Krankenkassen, durch den Staat garantierte Mindestrente, Anspruch auf Heimunterbringung und garantierte Leistungen ähnlich der Grundsicherung.

    Weiterhin staatliche Leistungen bei Berufsunfähigkeit.

    Mehr Staat, weniger Marktwirtschaft, weniger Missbrauch, weniger Verstösse z.B. gegen das Tierschutzgesetz.

    Mehr verpflichtende Bildungsmaßnahmen statt Unmengen an nicht genutzten Bildungsangeboten.

    Sonnenenergie-Panel auf jedem Haus.

  108. @ 126 antifa ist profa:

    Na dann, ein freundlicher Gruß zum Parteikollegen in Hessen! 🙂 Wir machen in Bayern regelmäßig Werbeaktionen in den Städten, aber vielleicht könnte man auch einmal etwas gemeinsam organisieren. Warum nicht?

    Kommst du zum politischen Aschermittwoch unserer Partei am 22. Februar in Niederbayern? Dort könnte man sich mal zusammensetzen und ein wenig ratschen. 😉

  109. Warum wird nur immer allen eingetrichtert und auch stets unreflektiert geschrieben, das ISLAM Frieden heißt?

    ISLAM heißt Unterwerfung (unter den Gauben ALLAHS)!!!! Und NICHTS anderes!

  110. Ich bin dabei und helfe gerne, wo immer ich gebraucht werde.
    Mein größter Wunsch wäre, eine Partei wie z.B. „Die Freiheit“ dauerhaft rechts der CDU zu positionieren und zu festigen.
    Dazu bedarf es aber endlich der Bündelung von national-konservativ-patriotisch gesinnten Kräften in EINER (!) Partei. Anstatt in chancenlosen Kleingrüppchen zu verfallen sollten wir uns endlich verbinden, vernetzen und gegenseitig aktiv unterstützen, nur so bekommen wir eine Schlagkraft und damit Gewicht im Parteienspektrum. Allerdings muss man dazu auch mal über den eigenen Schatten springen und irgendwelche kleingeistige Zankereien auf Kindergartenniveau untereinander endlich einstellen.
    Wir haben jetzt an Deutschland zu denken und nicht an Auseinandersetzugen untereinander, die wieder alles kaputtmacht, was sich gerade zu Entwickeln beginnt….

  111. Sehr richtiger und notwendiger Artikel! Solange wir nur in Blogs und Foren unsere Wut und Ärger kundtun, wird sich absolut nichts ändern! Einigkeit auf breiter Front ist die Devise! Aber auch untereinander die Querelen und Unstimmigkeiten (siehe FReiheit und proDeutschland) müssen aufhören, denn der gemeinsame Nenner ist doch die Erhaltung der Freiheit, das Eindämmen der Islamisierung !Aber es ist wahr, der dumpfe Deutsche sitzt lieber vor seinen Flachfernseher und guckt Dschungelcamp, als daß er sich den Problemem widmet, aber dazu müßte er sie erst mal erkennen! Dennoch: vereinte Kraft ist unwiderstehlich, und für die Freiheit zu kämpfen ist das edelste aller Ziele!

Comments are closed.