Immer mehr sogenannte Kinderbräute aus der mittelanatolischen Stadt Konya werden mit ihren männlichen Verwandten in Europa zwangsverheiratet. Waren es seit dem Anwerbeabkommen vor 50 Jahren Arbeiter, die ihre Heimat verließen, um ihr Glück in Europa zu versuchen, sind es in den letzten Jahren immer mehr 13-17 jährige Mädchen, die von ihren Familien besonders nach Deutschland und nach Norwegen geschickt werden.

Der obige Text gehört eigentlich in Anführungszeichen, denn er stammt nicht von PI, sondern von einer türkischen Zeitung. Zwei interessante Stellen befinden sich noch darin. Das Öl-Land Norwegen scheint Deutschland den Rang abzulaufen, und die Uni-Mitarbeiterin aus Konya (Foto) warnt vor Deutschland, weil es wirtschaftlich nicht mehr so toll sei. Das Ende der Einwanderung hier ist also nur in Sicht, wenn wir heruntergewirtschaftet sind; politisch wird gegen die Unterschichten-Migration ja nicht angekämpft.

Wenn es aber den Türken einmal in Deutschland nicht mehr gefällt und sie bleiben weg, dann heißt dies noch lange nicht, daß es Ägyptern oder Marokkanern oder Nigerianern nicht mehr gefällt. Das heißt, wir müssen erst auf dem wirtschaftlichen Stand von Niger oder vom Sudan sein, bevor endlich keiner mehr ins ausgeplünderte deutsche Sozialamt möche. Schöne Aussichten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

38 KOMMENTARE

  1. Ich möchte alle nochmal daran erinnern,unsere Ziele im „Zukunftsdialog“zu unterstützen!! Dazu gehören auch Themen wie Armenien,Schächten oder Ausweisung krimineller Ausländer-es gibt dort eine Reihe guter Vorschläge,die es wert sind,unterstützt zu werden…um so mehr davon in die „Top Ten“kommen,desto besser-schliesslich werden die ersten Zehn öffentlich mit der Kanzlerin diskutieren(Wenn sie Wort hält)…

  2. Interessante Thematik. Es gehören immer zwei dazu: die, die irgendwohin reisen/auswandern, und die, die sie einwandern lassen. Wenn ich schon Norwegen höre… – dann sag‘ ich lieber nichts mehr.

  3. Genau. Dann kommen Marokkaner usw., der „Arabische Frühling“ schafft Reisefreiheit. Eine Welt ohne Grenzen. Das ist das ROT-GRÜNE-EU-PARADIES! Rot+grün=braun. Die meisten Wähler können davon nicht genug bekommen! Der Wille der Mehrheit ist zu schlucken…

  4. Wieder die erste Generation am Start.
    Keine Deutschkenntnisse, keine Bildung, keine Ausbildung.

    Belastung der Sozialkassen durch Arbeitslosigkeit. Kosten für Deutschkurse und vielem mehr….

    Zwangsverheiratung mit Verwandten:
    mehr Inzest, mehr behinderte Kinder: höhere Kosten für Krankenkassen.

    Die in Deutschland geschlossenen Ehen bedeutet die kostenlose Mitversicherung der Familie in der Heimat. (Sozialversicherungsabkommen vom 30.4.1964) Wiederum mehr Kosten für Krankenkassen.

    Wie war das nochmal: Immigranten werden die Rentenkassen füllen oder ähnlich…..

  5. Gerade aus Konya, der Stadt der tanzenden Derwische.
    War 1986 mal mit nem VW Camper durchgefahren. Hab meine Frau wegen der vielen schwarzen Umhänge mit Sehschlitz nur mit Kopftuch aussteigen lassen.
    Ob’s heute noch so mittelalterlich zugeht eiss ich aber nicht.

  6. Ob das Gutmenschen-Europa, nachdem dessen autochthonene Völker überwältig wurden, in den nächsten Jahrtausenden den Sagen-Platz einnimmt, den in unserer Religionsgeschichte Sodom und Gomorra haben?

    – keinen Respekt vor den eigenen Ahnen
    – keinen Respekt vor der eigenen Kultur
    – keinen Respekt vor Sitte und Anstand
    – keinen Respekt vor dem Leben
    – keinen Respekt vor der Familie
    – keinen Respekt vor Gott

    Wird unser Untergang in der zuküntigen Weltgeschichte den Rang einer Strafe Gottes einnehmen? Und vielleicht für Jahrtausende andere Volksgruppen davon abhalten, sich selbst abzuschaffen?

  7. Gerade aus Konya, der Stadt der tanzenden Derwische.
    Bin 1986 mal mit meinem VW Camper durchgefahren.
    Hab meine Frau damals, wegen der vielen schwarzen Umhänge mit Sehschlitz, nur mit Kopftuch aussteigen lassen.
    Ob’s heute noch so mittelalterlich zugeht weiß ich allesdings nicht.

  8. Vorsicht Kevil, sei ganz lieb, sonst wird man dich ganz bös des Rassismus und der Ausländerfeindlichkeit schimpfen.
    Übrigens Gleiches trifft auf Polen und Russen zu.

  9. Ein Dialog mit dem Islam, ist nicht möglich!!! Das ist ganz einfach SYSTEMBEDINGT!!! Die Moslems wissen wofür sie „kämpfen“—für ihr „heiliges“ Buch, dass schon seit 1400 Jahren für „sie“ gültig ist—Und wir??? Für den Euro? (12 Jahre und gescheitert), die EU? (20 Jahre und gescheitert), die Wiedervereinigung? (22 Jahre und gescheitert), Multikulti (Moslemische Einwanderung: 50 Jahre und gescheitert), die NATO? ( 63 Jahre und gescheitert)!!!…Wird schwierig, oder???

  10. Das ist widerlichster, islamkonformer Menschenhandel mit blutjungen und wehrlosen Mädchen.

    Erstaunlich dass niemand an diesem sexuellen Sklavenhandel mit minderjährigen Mädchen so etwas wie Anstoss nimmt.

    Wo sind die Feministinnen?
    Wo sind die grünen Frauenrechtlerinnen?
    Wo sind die empörten Streetworker/innen?
    Wo sind die Aufklärungsjournalisten?
    Wo sind die glaubwürdigen Politiker?
    Wo sind die Bischöfe/innen der Gutmenschenkirchen?

    Sie haben alle Schiss davor, was passieren würde, wenn bei Kritik der friedvolle Islam ausbrechen würde.

  11. Ich habe es mir überlegt. Unsere rotgrünen Islamversteherinnen haben Recht. Ich habe durch meine Intoleranz den Moslems gegenüber Schlechtes getan. Ich bin ein untoleranter rechtpopulistischer und deutscher Nazi!

    Aber ich bin jetzt geläutert. Heute noch werde ich zum Islam konvertieren. Und dann kann ich mir ganz legal junge Bräute kommen lassen. Natürlich müssen die jung, frisch und minderjährig sein, das lässt ja der Koran zu. Ich werde mir gleich vier willige Kindfrauen nehmen. Und nein ich bin kein Pädophiler. Ich bin Moslem! Außerdem sieht das ja sowieso keiner, da meine Kindfrauen nur mit Burka auf die Straße dürfen.

    Und jeder rotgrüne Emanze, die rumgeifert und meint das sei unmoralisch darf ich dann eine Nazifrau nennen.

    Geil oder nicht?

  12. Natürlich gibt es Länder in Europa wo es den parasitären Muslimen leichter gemacht wird ihre uns bekannten Ziele zu erreichen. Die da wären sich zu bereichern und sich dabei ungebremst zu vermehren. Den Islamfaschismus zu verbreiten dazu gehört es auch Straftaten gegen Ungläubige zu begehen und ihre Frauen zu vergewaltigen . Norwegens Frauen zeigen an und demonstrieren gegen multikulturelle Vergewaltigungsepidemie . Die kanadische Regierung rät nun den weiblichen Touristen bei Oslo-Besuchen besonders wachsam zu sein.
    Unsere Regierung sollte doch erstmals feststellen als ersten Schritt das der Islam nicht zu Deutschland gehört

  13. OT:

    Im Irak hat sich gerade wieder einmal ein Moslem als Heiliger im islamischen Sinne aufgeführt und mit einer friedvollen Tat sich und 26 wehrlose Menschen wie sein vorbildlicher Listenschmied zerfetzt.

    Aber solche Dinge sind in dieser wundervollen Kultur nun mittlerweile schon keine Nebenzeile im Regionalblatt wert.

    Man gewöhnt uns hier an die grausamsten Verbrechen dieser Ideologie, dass es zum Himmel schreit…

  14. Diese Art Zuwanderung macht eine Integration praktisch unmöglich. Immer wieder vom Neuem werden Kinder dieser Kaufbräute in Sinne ihres Herkunftlandes aufgezogen, das Mittelalter setzt sich mit dieser Erziehung fort.
    Notwendig ist es, wie in Dänemark, das Nachzugsalter auf 25 Jahre zu erhöhen. Der Versuch vor einigen Jahren der CDU/CSU, das Nachzugsalter von 18 auf 21 zu erhöhen, ist am Widerstand von rotgrün gescheitert.

  15. Hier ein Lösungsansatz:

    Verschärfte Einwanderungsbedingungen,

    – wie z.B. die ersten 10 Jahre kein ALG.
    – Nachweis einer relevanten Bildung

    – Einbürgerung erst nach einem wirklich zufriedenstellenden Deutschtest

    – und um so richtig NON – PC zu sein, erst bei Nachweis das es sich nicht um eine Verwandtschaftsheirat handelt volle ärtzliche Versorgung für den Nachwuchs.

    Irgendein Naivlinker der sich bei diesen Zeilen aufregt, gut zu hören:

    Einwanderungsbedingungen von Kanda durchlesen.
    Kleiner Tip:
    Nach einsetzen der Schnappatmung, sofort hinsetzen.

  16. Entweder wird Europa flächendeckend ein Sammelsurium von verschiedenen ethnischen Gruppierungen mit eigenen Regeln, Gesetzen und Gerichten oder wir ziehen jene Deutsche zur Verantwortung, die das Chaos angerichtet haben und räumen nachher wieder auf.

    Wobei ich mit „Aufräumen“ auch jene miteinbeziehe, die von auswärts kommen und zum Wohlstand beitragen wollen.

  17. Ich kenne Konya sehr gut…Konya ist nie und nimmer eine Stadt….auch wenn inzwischen rund 1,1 Mio Menschen hier gemeldet sind….im Prinzip Zuwanderung durch Landflucht…Konya ist mental ein anatolisches Dorf….Letztes Jahr hat sich viel verändert….die ersten Vollkörperschleier sind aufgetaucht und es wird nicht besser….in einem als modern geltenden Stadtteil ist der Mädchen-Volleyball Verein aufgelöst worden…sobald ein neuer Stadteil entsteht, ist mittendrin auch eine neue Moschee….
    Konya war früher noch ansehnlich….moderne Bauten ja, aber kein moderner Geist….Zurück in die Vergangenheit ist die Devise….aber mit TV, neuen Autos und mindestens 2 Handies…Die konservativen Parteien Europas schauen ruhig zu wie das Land zwar wirtschftlich wächst und wächst, aber der Anschluss an Europa aus den Fingern gleitet.

  18. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  19. #10 RChandler (19. Feb 2012 13:13)

    Vorsicht Kevil, sei ganz lieb, sonst wird man dich ganz bös des Rassismus und der Ausländerfeindlichkeit schimpfen.
    Übrigens Gleiches trifft auf Polen und Russen zu.
    Also Deine Äußerung finde ich wirklich rassistisch.Gerade der letzte Satz.
    Die meisten Polen wollen hier was erreichen und nicht rumhartzen.Russen : das sind teils Wolgadeutsche, aus Zentralrussland aber auch aus Kasachstan oder aus der Ukrainme wie die Klitschko Brüder.Also Vorsicht !

  20. Es werden jetzt ja wahrscheinlich auch viele Griechen,Spanier und Portugiesen kommen. Herzlich willkommen.Und das mein ich nicht ironisch.Da kann Frau Böhmer endlich mal den Punkt treffen.

  21. Bei diesen geförderten Ehen unter Verwandten winken dann auch schöne Perspektiven für deren Nachkommen und den Berufsstand von Sonderschul-Lehrkräften.

  22. Hip Hip Hurra1 Das sind die händeringend gesuchten Top-Talente! Welche Deutsche Frau kann von sich behaupten eine voll ausgebildete Gebärmaschine zu sein? Immer alle rein in die gute Stube! Wir dummen Säue zahlen es ja gerne

  23. „…um ihr Glück in Europa zu versuchen, sind es in den letzten Jahren immer mehr 13-17 jährige Mädchen, die von ihren Familien besonders nach Deutschland und nach Norwegen geschickt werden.“

    ……………………………………………………………………………………………

    Deutschland, Norwegen und Schweden: die Orte wo „Toleranz“ & „Willkommenskültür“ ihre größten Exzesse feiern. :mrgreen:

  24. Peter-Scholl-Latour im Nachgespräch zu seiner Grimmepreisverleihung: „Wo ich vor vierzig Jahren zwei Ausländer sah,sehe ich heute Zwanzig..Millionen Fremde strömen nach Europa und wir sind ihre Beute.“
    Der Saal applaudierte.
    Mann kann es drehen und wenden wie auch immer,
    Europa wird fertig gemacht.Von Innen und Außen.

  25. Das heißt, wir müssen erst auf dem wirtschaftlichen Stand von Niger oder vom Sudan sein, bevor endlich keiner mehr ins ausgeplünderte deutsche Sozialamt möche. Schöne Aussichten!

    Keine Angst, alle Kommunisten und Spinner, die sich im „Wovon wollen wir leben?“-Strang versammelt haben. arbeiten bereits mit Hochdruck daran. Wenn Baden-Württemberg erst zu einem von staatlich gelenkten Cannabis-Sowchosen dominierten Agrarland umgewandelt wurde, denken auch die genannten Gruppen über
    eine Abwanderung nach!

  26. #1 Metalstorm (19. Feb 2012 12:46)

    Eben deswegen, sowie aus den in #29 Stefan Cel Mare (19. Feb 2012 17:38) genannten Gründen gilt es, im „Wovon wollen wir leben?“-Strang die technologieorientierten Vorschläge zu unterstützen:

    Bahnbrechende wissenschaftliche Fortschritte

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    Thorium-Reaktor

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    Oder soll Merkel besser mit den Kommunisten „Neue Wege zum Kommunismus“ diskutieren?

  27. Konya in GoogleEarth, im 3D-Gebäude-Modus sind neben ein paar modernen Gebüuden ziemlich viele „Bauruinen“, also unfertige Modelle zu sehen; besonders im Zentrum, dort sieht nur eine Moschee im Modell fertig aus.

  28. Ihr sogennanter „Prophet“ Mohammed hat’s den Moslems ja vorgemacht:

    Im Islam muss man sich nicht schämen ein Kinderschänder zu sein, wenn man das Kind nur ordnungsgemäß vorher heiratet.

    Kinderhandel

    Handel mit Kinderbräuten in der Türkei blüht

    Eine Zeitung in der Türkei hat alarmierende Fakten zum Kinderhandel zu Tage gefördert. Ab 400 Euro gibt es eine minderjährige Braut.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13547504/Handel-mit-Kinderbraeuten-in-der-Tuerkei-blueht.html

    Aischas Eheschließung mit Mohammed:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aischa_bint_Abi_Bakr#Die_Eheschlie.C3.9Fung_mit_Mohammed

    Und bei uns werden Kinderschänder sogar im Gefängnis noch verachtet.

  29. @#30 Stefan Cel Mare (19. Feb 2012 17:45)
    Grad such ein bissl nach dem Klimov-Prozess, finde aber kaum Infos und die beziehen sich alle auf den Politaia-Artikel. Und wenn es heißt

    …Diese überschüssige elektrische Energie wird direkt aus dem brodelnden virtuellen Zustand des Vakuums gezogen…

    , dann halte ich das aber doch für blühende Phantasie.
    Aus der Lso Alamos Seite über den Herrn http://quantumdot.lanl.gov/klimov.shtml werde ich nicht schlau, weil mein Englisch da nicht mehr reicht, aber DAS steht da auch nach meinem Sprachverständnis nicht drin.

  30. Ich dachte, man sei bei uns schon so weit, bei türkischen Importbräuten in der Heimat erworbene gute Deutschkenntnisse abzuprüfen?

    Wieder nur Lügen?!

  31. #34 wolfi (19. Feb 2012 18:28)

    Stimmt, dieser Artikel ist Quatsch. Ich suche mal einen vernünftigen Text raus, auch schon aus 2007. Dauert ca. 5 Minuten…

  32. Das problem ist so alt wie die Menschheit. Sobald sich die herumziehenden NOMADEN sesshaft gemacht und durch Ackerbau und Viehzucht einen gewissen Wohlstand erarbeitet hatten wurden sie das Ziel räuberischer Steppenvölker. Flüchteten dann die Sesshaften gezwungenermassen, so bedrängten sie wiederum ihre Nachbarn und wer sich nicht effectiv wehren konnte, wurde ausgerottet. Merkwürdigerweise vermehrten sich die ärmsten der umherziehenden Völker am meisten. Durch Vielweiberei und Frauenraub war kein Mangel an jungen Kriegern. Da diese nichts zu verlieren aber alles zu gewinnen hatten, stürzten sie sich wild auf die Bauern und Viehzüchter. Diese hatten das Kämpfen und Jagen verlernt und waren leicht Beute. So wurde das altägyptische Großreich trotz seiner starken Armee mehrfach im Laufe der Jahrtausende von den Steppenvölkern des heutigen Vorderasiens überrannt. Nach dem Zusammenbruch des RÖMISCHEN REICHES, das sich über hunderte von Jahren verzweifelt dem Ansturm gegen seine Grenzbefestigungen zur Wehr gesetzt hatte, drangen die GERMANISCHEN Stämme in die Städte wie KÖLN, TRIER; XANTEN usw. ein und wurden dort, nachdem die blutigen Säuberungen unter den Bewohnern beendet waren, wiederum sesshaft. Zu jeder Zeit gab es Verräter am eigenem Volke die mit den Feinden gemeinsame Sache machten um ihres persönlichen Vorteils Willen. Fakt ist, das die Völker, die zu schwach zur Durchsetzung ihrer Interessen und zur Verteidigung waren, vernichtet und ausgelöscht wurden. Das droht auch Deutschland. Das Land wird weiterbestehen und nur der Inhalt wechselt. Wahrscheinlich werden dann nur noch in NAMIBIA in hundert jahren DEUTSCHE zu finden sein!

  33. #34 wolfi (19. Feb 2012 18:28)

    So hier, der Artikel über die Untersuchungen in Los Alamos:

    http://www.informationweek.com/news/175802865

    Und hier ein weiterführender Artikel, der das Potential noch einmal unterstreicht:

    http://www.technologyreview.com/energy/19256/

    Den in tausenden von Kopien durch das Internet geisternde Artikel von Beardon ist Quatsch; Beardon ist auch kein Wissenschaftler.

    Der Vorschlagersteller hat sich auch keinen Gefallen damit getan, Begriffe aus dem Beardon-Artikel zu zitieren.

    Auf der anderen Seite ist das Phänomen, dass auf der Quantenebene offenbar Gesetzmässigkeiten ins Spiel kommen, die zuvor nicht bekannt und somit auch nicht bedacht werden konnten, unumstritten. Diverse, auch kommerzielle Labors arbeiten aktuell (Stand 2011) in den USA an der Umsetzung – oder zumindest Teil-Umsetzung – der Erkenntnisse in kommerzielle Produkte.

Comments are closed.