Die Lübecker Nachrichten am 13.1.2012: Friedrich-Karl Zechlin erklärt, warum er nicht mehr mit Schnee rechnet. WELT, 16.1.2012: Winter, der keiner ist. Ursachen: Klimawandel! Hamburger Abendblatt, 18.1.2012: Städte heizen immer mehr auf! Nürnberger Nachrichten, 18.1.2012: Zugvögel bleiben da ohne Fernweh. Ist das schon der Klimawandel? Nordhäuser Zeitung, 18.1.1912: Klimaforscher schlagen Alarm. Es blüht! Stuttgarter Zeitung, 20.1.12: Globale Erwärmung macht dem Bodensee zu schaffen! STERN, 20.1.2012: Warmer Winter und Klimawandel wird für Allergiker immer mehr zum Problem! tz München, 24.1.2012: Irrer Winter. Ist das schon der Klimawandel?

Und heute so rum:

Deutschland wird gerade von einer Kältewelle heimgesucht – mit Temperaturen weit unter dem Nullpunkt. Tatsächlich könnte es sein, dass wir uns an heftigere Winter gewöhnen müssen. Der Grund ist der Klimawandel.

Dieses Zitat stammt von einem Klima-Trottel bei der Rheinischen Post!

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

119 KOMMENTARE

  1. Klimahohepriester Mojib Latif mit einem Aprilscherz aus dem Jahre 2000, also vor fast 12 Jahren:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,71456,00.html

    01.04.2000

    Winter ade

    Nie wieder Schnee?

    In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: „Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

    „Durch den Einfluss des Menschen werden die Temperaturen bei uns mit einer Wahrscheinlichkeit von 95 Prozent noch weiter steigen“, meint Latif. Wegen dieses so genannten Treibhauseffekts wird es in Mittel- und Nordeuropa künftig mehr Westwindlagen geben. Das hätte wiederum regenreiche und noch mildere Winter zur Folge.

  2. Doppeldenk (engl. doublethink; in älteren Übersetzungen: Zwiedenken) ist ein Neusprech-Begriff aus dem dystopischen Roman 1984 von George Orwell und beinhaltet die Fähigkeit, in seinem Denken zwei widersprüchliche Überzeugungen aufrechtzuerhalten und beide zu akzeptieren.

  3. Das Klima wandelt sich tatsächlich. Mal wird es kälter, mal wird es wärmer und das schon seit tausenden von Jahren. Die Erde interssiert sich für die Sonne, nicht für den Menschen.

  4. #6 Deutschlandbeobachter (09. Feb 2012 10:32)

    Ist unsere Presse wirklich so bescheuert ??

    Zumindest ihre Leser…

  5. Mittels Superlativjargon erzeugter Angst wird willfährig gemacht und die Parallelwelt der Politik kann unbehelligt regieren oder was sie zumindest dafür halten…

  6. Der Klimawandel die die moderne Begründung für einen schwunghaften Ablasshandel. Man will uns nur das Geld aus der Tasche ziehen.

  7. Am Klimawandel ist was dran!

    In welche Richtung er gehen wird, ob kälter oder wärmer, wo auf der Welt was und wieviel und ob unser zentralgeheiztes Leben mit fahrenden Blechbüchsen damit zu tun hat, ist unsicher.

    Ich sehe keinen Grund dafür, daß die Blubbmedien mehrmals wöchentlich darüber berichten müßten. Auch nicht für PI.

    Der Mensch muß jetzt auch nicht erst recht verschwenderisch leben. Alternativen zu suchen ist seit jeher die Antriebsfeder zu neuen Erfindungen. Atomkraft scheint mir veraltet mit ihrem Hauptproblem der Endlagerung.

  8. Erdenschicksal

    Ein Mensch, der nach dem Guten strebte
    und auch nach diesem Maßstab lebte,
    hat aus Verzweiflung sich erhängt,
    doch das war dumm, wenn man´s bedenkt.
    Hier wird erneut das Sprichwort wahr:
    „In Dummheit lauert stets Gefahr“.
    Vor seinem inneren Zukunftsblick
    entrollte sich das Erdgeschick.
    Im Geiste konnte er betrachten,
    was Menschen aus der Erde machten:
    die Luft zu warm, die Pole kahl,
    die Erde war ein Jammertal!
    Der Grund der ganzen Sauerei
    war ein Zuviel an Ze-O-zwei.
    Der Mensch, der geistig so gelitten,
    hat für die Rettung nun gestritten.
    Er will das Klima korrigieren,
    zunächst die Kühe liquidieren,
    mit allem was da kreucht und fleucht
    und unsere gute Luft verseucht.
    Nur wenn wir keine Autos hätten,
    wäre die Erde noch zu retten!
    Auch prüfe wer an Winden leidet,
    ob er nicht aus dem Leben scheidet.
    Er hat`s getan, er sei gepriesen!
    Wenn alle noch das Atmen ließen,
    dann wäre zwar der Mensch verschwunden,
    doch alle Übel überwunden.
    Der arme Mensch hat nicht bedacht,
    dass er beim Denken Fehler macht.
    Ach! Hätte er Physik kapiert,
    der Selbstmord wäre nicht passiert.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%%%%

  9. @ #12 Eurabier
    Mit dem Antisemiten Luther wäre ich jetzt vorsichtig, bekanntlich predigte er die Obrigkeitshörigkeit und Wasser, trank selber Wein.

  10. Zum wiederholten Male möchte ich mich bei Kewil für die klare Wortwahl bedanken! 😀

    Dieses Zitat stammt von einem Klima-Trottel bei der Rheinischen Post! 😆

  11. Das ist nur das übliche Winterloch der Presse. Es folgt dem sommer- und Herbstloch und wird dann von dem Frühlingsloch abgelöst.
    Nicht, dass es nichts Wichtiges zu berichten gäbe, aber so funktioniert die Dummpresse für die Unterschicht eben.

  12. #KEWIL

    bitte das Datum Korrigieren
    Nordhäuser Zeitung, 18.1.1912: Klimaforscher schlagen Alarm. Es blüht!

  13. Wenn die Qualitätsjournalisten einen Satz mit

    Tatsächlich könnte es sein, dass…

    eröffnen, dann weiß ich schon: Jetzt wird mir schlecht…

  14. The church of global warming wants to reduce the trace gas CO2 (0.038%) of 10%

    This video shows little children blowing up, who do not accept the thinking of man-made global warming.

    Volcano eruptions are very important for the clima. By every single eruption, there will be many tons of sedimented CO2 release into the atmosphere.

    If the earth has no continental plate with no volcanos, it will be look like on the planet Mars.

    http://newstime.co.nz/1010-no-pessure-campaign.html

  15. gerade bei HR3 ein Bericht „Vielfalt des Islam
    Am frühen Morgen schon zum schlecht werden,
    die jungen in der dritten Generation bei uns
    lebenden Moslems sind besser ausgebildet und
    selbstbewusst,ein Teil unserer Gesellschaft
    mit dem Anspruch zu höherem.(was immer das sein soll).Natürlich wurde erwähnt das die
    30jährige Tochter nicht ohne Erlaubnis der Brüder das Haus verlassen darf,weil sie noch nicht verheiratet ist.Der Mann das absolute sagen hat und die Frau lediglich für die Häuslichen Dinge zuständig ist.Ein treffen unter Männern an der Moschee wurde dagestellt
    wie bei uns ein Treffen unter Skatbrüdern.
    Die schwärmerei des Moderators überschlug sich förmlich.

    Ich glaube ich muss erst mal auf Klo

  16. Das ganze Jahr ist ein reiner Klimawandel. Im Sommer warm im Winter kalt. So geht das nun schon seit Millionen von Jahren. Für selbsternannte Klimaforscher scheint dies ein absolutes Novum zu sein, weil man dauraus ne Menge Kapital schlagen kann.

  17. #4 Eurabier (09. Feb 2012 10:28)
    Klimahohepriester Mojib Latif mit einem Aprilscherz

    – – – – –

    Das ist kein Arilscherz, sondern, eine, in den letzten 50 Jahren (ab dem 25. Lebensjahr), bewusst registrierte, erlebte Tatsache!
    Weitere Kommentare erübrigen sich!

  18. #21 AlterQuerulant (09. Feb 2012 10:54)

    #KEWIL

    bitte das Datum Korrigieren
    Nordhäuser Zeitung, 18.1.1912: Klimaforscher schlagen Alarm. Es blüht!

    Wieso 1912? 2012!

    Gruß von der Lahn ins Wein4tel. 😀

  19. Bei mir gehen grad die ganzen schönen Palmen die ich im Garten aufgrund des von den Fachexperten erklärten Klimawandels gepflanzt habe ein 🙁

    Ich verlange Schadenersatz!

  20. Wenn hier schon von Trotteln („Klimatrottel“!) die Rede ist, lege ich, gerne, nach:
    Hier, tummeln sich eine Menge „Streittrottel“!
    Und das, schadet der Sache nur!

  21. Natürlich gibt es vor allem in Deutschland noch unzählige Klima-Trottel, aber dennoch ist dieser Global-Warming-Schwachsinn nicht mehr lange zu halten. Die Öko-Diktatoren haben deshalb schon längst Plan B, der noch fürchterlicher ist als Plan A, aus der Schublade gezogen.

    Jetzt kommt es erst richtig dick:

    Die im Sommer 2012 in Rio stattfindende
    „Nachhaltigkeitskonferenz „Rio+20“ wird sich nicht mit der nicht stattfindenden Global Warming befassen, sondern sich der „Nachhaltigkeit“ in allen Bereichen des Lebens widmen.

    Der Begriff „nachhaltige Entwicklung“ wird dazu dienen, eine gigantische Agenda zu verschleiern, zu der es auch gehören wird, alle, das menschliche Leben betreffenden Aspekte, zu kontrollieren.

    Nachhaltige Entwicklung: Das ist ein Lebensplan – der von jemand anderem für uns geplant wird.

    http://www.propagandafront.de/198690/rio
    20-un-nachhaltigkeitskonferenz-will-klim
    aschwindel-bei-gesprachen-ausen-vor-lass
    en.html

  22. # Kewil

    Blüten im Januar – Klimawandel live
    Mittwoch, 18.Januar 2012, 08:37 Uhr

    Hallo Kewil, der Artikel ist nicht von 1912

  23. #30 AlterQuerulant (09. Feb 2012 11:13)

    #27 lorbas
    Grüß Dich,
    steht so in Kewils Text = oben

    WELT, 16.1.2912: Winter, der keiner ist. Ursachen: Klimawandel!

    Nordhäuser Zeitung, 18.1.1912: Klimaforscher schlagen Alarm. Es blüht!

    Da steht noch mehr. 😆

  24. Es schneit!

    #17 Titanic
    Ich pflege derzeit gerne zu sagen: Nur gut, dass wir jetzt die Klimaerwärmung haben. Nicht auszudenken, wie kalt es ohne sie wäre!

  25. Übrigens, warum heißt Grönland (Grünland) wohl Grönland?
    Hatten die Wikinger zu viele Autos oder womit haben sie damals die Ererwärmung durchgeführt, so dass man in Schweden sogar Wein anbaute?

  26. #39 lorbas

    und wie siehts mit dem Klimawandel in MR aus?
    Hier sind momentan -8° soll die nächsten Stunden wesentlich kälter werden.

  27. #38 Direkte Demokratie

    Genau!
    Das ist alles nur Klimawandel! Die Menschen im Norden werden immer brauner.

  28. So ein Blödsinn, wir in Tirol resp. Österreich haben seit Jahren den kältesten Winter seit vielen Jahren (ein winter, wie er in meiner Kindheit immer war – kalt und massig Schnee, ich bin jetzt 40)

    Apropos,
    die Medien und die Grünis kommen drauf, das es mit der Klimaerwärmung nicht so ganz klappt – jetzt wird die Eiszeit-Sau durchs Verschwörungsdorf gejagt!!!!

    WOLLEN DIE UNS FÜR BLÖD VERKAUFEN???

  29. #35 Fluchbegleiter (09. Feb 2012 11:19)

    Nachhaltige Lebensplanung ist notwendig,
    für den Einzelnen wie für die Algemeinheit!

    Dass sie, aber, und da haben Sie völlig recht, dazu dienen soll, eine Weltdiktatur zu rechtferigen, muss verhindert werden!

    Das, gesellschaftlich, Wichtigste, für die Zukunft der Menschheit, ist – die Erhaltung und Ausbreitung der Freiheit!

  30. #42 AlterQuerulant (09. Feb 2012 11:31)

    #39 lorbas

    und wie siehts mit dem Klimawandel in MR aus?
    Hier sind momentan -8° soll die nächsten Stunden wesentlich kälter werden.

    Bei uns hat es auch so -8Grad. Leider steht das Ramadanzelt nicht, sonst könnte man dorthin zum Aufwärmen 😆

    Aber auch in MR ist der Klimawandel zu spüren.
    Im Winter ist es kalt, im Frühling fängt alles an zu blühen, im Sommer ist es heiß und im Herbst fallen die Blätter.
    Es wird also höchste Zeit etwas zu tun. 😉

  31. Die Propheten der Klimahysterie sind in den letzten zwei Wochen ganz ruhig geworden . Dafür kann man sich jetzt dem zweitliebsten Thema widmen , dass Deutschland von Nazis unterwandert ist. Zwickau ist bekanntlich überall.

  32. Danke für die hervorragende Auflistung, Kewil!

    @eurabier
    An Mojib Latif mußte ich auch denken, schon lange nichts mehr von ihm gehört, vielleicht erst wieder im Sommer, wenn es heiß ist. Der ist von keiner anderen Klimaunke mit tiefgrüner Gesinnung zu übertreffen, könnte er damit nicht einen Großteil der Zuschauer einlullen, bliebe er nur ein Lehrbeispiel für geschickte Propaganda und Volksverblödung.

  33. #14 Schweinsbraten (09. Feb 2012 10:43)
    Am Klimawandel ist was dran!

    In welche Richtung er gehen wird, ob kälter oder wärmer, wo auf der Welt was und wieviel und ob unser zentralgeheiztes Leben mit fahrenden Blechbüchsen damit zu tun hat, ist unsicher.

    Ich sehe keinen Grund dafür, daß die Blubbmedien mehrmals wöchentlich darüber berichten müßten. Auch nicht für PI.

    Der Mensch muß jetzt auch nicht erst recht verschwenderisch leben. Alternativen zu suchen ist seit jeher die Antriebsfeder zu neuen Erfindungen. Atomkraft scheint mir veraltet mit ihrem Hauptproblem der Endlagerung.

    Bei dem Problem der Endlagerung kommt es jetzt auf ein paar Tonnen mehr auch nicht mehr an. Die sichersten AKWs der Welt abzuschalten ist wirtschaftlicher Unsinn und wenn man die Begründung berücksichtigt, Fukushima – Tsunami, sogar hirnrissiger Schwachsinn. Zumindest solange Frankreich seine AKWs behält und die Türkei neue baut.

    Aber in Punkto Klimawandel sollten wir wirklich nicht so vermessen sein, zu glauben, dass da nichts dran ist. Es gibt so viele Fakten die ständig ignoriert werden und jeder der einen Taschenrechner mit den Grundrechnung bedienen kann, sieht sich als Klimaexperte und gibt seinen Senf von sich. Bestimmt wird viel Schindluder mit der Klimaangst betrieben und viele Zocken ab, das besagt aber nicht, dass das Problem nicht existiert.

    Und wenn ich es hundertmal wiederholen muss: Jede Umdrehung eines Windrads spart Geld, das sonst nach Saudi Arabien gehen würde und jede weitere Verbesserung der Photovoltaik bringt unserer Wirtschaft was. Das ist noch ein Feld auf dem deutsche Tüftler im Inland aktiv sind und das sollten wir nicht kaputt schreiben.

    Betrachten wir nur die neuen Bio-Solarzellen die jetzt schon in der Produktion sind. 1995 hat Die Welt noch von Utopie gesprochen.

    Das spart Geld, lässt Geld im Land und ist gut für unsere Wirtschaft wenn wir es denn endlich einmal lernen, vernünftig mit unseren Erfindungen umzugehen und nicht immer nur andere davon profitieren lassen.

    Wir können mit alternativer Energie nur gewinnen, sollten uns aber den Luxus leisten alle AKWs in Schuss zu halten um die bei bedarf einzusetzen. Kohle- und Ölkraftwerke sollten abgeschaltet werden und Gas soweit reduziert, dass da im Notfall auch noch was zur Verfügung steht. Gas-Kraftwerke haben den Vorteil, dass die schnell zugeschaltet werden können. Und es wird billiger, 100 Gas-Kraftwerke in Schuss zu halten und nur dreimal im Jahr anzufahren, als eine Nacht Blackout in ganz Deutschland. Die Pflege von Gas-Kraftwerken kann mit minimalem Aufwand bewerkstelligt werden.

  34. Wir erleben gerade den vielleicht kältesten Februar seit Beginn der Wetteraufzeichnung mit vielen hundert Kältetoten.
    Im Zwangsgebühren-TV freuen sich die Meteorologen, daß es endlich „knackig kalt“ ist, die vorhergesagten Temperaturen liegen immer einige Grad über den tatsächlich erreichten Höchsttemperaturen.
    Da fühlt man sich veräppelt.
    Von einer Klimaerwärmung kann man nur träumen.

  35. Schon wieder minus 14 Grad, das ist eine grosse Klimaerwärmung.

    Na ja, vor drei Jahren waren es sogar minus 26 Grad!

  36. #41 Feierabend (09. Feb 2012 11:31)
    Übrigens, warum heißt Grönland (Grünland) wohl Grönland?
    Hatten die Wikinger zu viele Autos oder womit haben sie damals die Ererwärmung durchgeführt, so dass man in Schweden sogar Wein anbaute?

    Einfach mal die Strömung des Golfstromes auf einer Karte bekucken und schon ist diese Frage beantwortet. Und wenn in Schweden früher jemals Wein angebaut wurde, dann kann das aber nur in der Gegend des Skageraks gewesen sein. Dort strömt nämlich warmes Nordseewasser vom Golfstrom in die Ostsee. Und Wein braucht in unseren Breiten hauptsächlich einen Untergrund der in der Nacht, auch bei Abkühlung, den Boden nicht frieren lässt nachdem die Reben getrieben haben.

  37. Die Klimakatastrophe fällt aus – Global Warming durch CO2 ist ein Fake.

    Auf diese Meldung reagieren viele enttäuscht und beleidigt, so wie der Kommentator Direkte Demokratie. Jetzt hat er aber die „Nachhaltigkeit“ entdeckt und alles wird wieder gut, denn die Sau namens „Nachhaltigkeit“ kann man ewig durchs Dorf jagen; das ist viel besser als Global Warming.

  38. #51 potato (09. Feb 2012 12:04)
    Wir erleben gerade den vielleicht kältesten Februar seit Beginn der Wetteraufzeichnung mit vielen hundert Kältetoten.
    Im Zwangsgebühren-TV freuen sich die Meteorologen, daß es endlich “knackig kalt” ist, die vorhergesagten Temperaturen liegen immer einige Grad über den tatsächlich erreichten Höchsttemperaturen.
    Da fühlt man sich veräppelt.
    Von einer Klimaerwärmung kann man nur träumen.

    Der Rhein war schon öfters zugefroren.

  39. @#54 felixhenn (09. Feb 2012 12:16)
    #41 Feierabend (09. Feb 2012 11:31)

    „Grünland“: Das war ein Werbetrick von Erik dem Roten, der Siedler dorthin bringen wollte. Tatsächlich war auch im Mitterlalter nur ein ca. 50km breiter Streifen an der Küste bewirtschaftbar, innen war wie heute dickes Eis.

    Apropos: Iceland vs. Greenland

  40. #45 Toytone (09. Feb 2012 11:43)
    #34 Direkte Demokratie

    Angefangen bei Ihnen(?)

    – – – – –

    Ja, meinetwegen!

    „Die meisten Menschen streiten nur deshalb so viel, weil es Ihnen an genitaler Befriedigung fehlt!“ Dr. W. Reich, „Funktion des Oragasmus!“

  41. Da der Klimawandel ja angeblich Menschengemacht ist und die Gegensteuerung nun zu heftig ausgefallen ist, sind die hierfür Verantwortlichen , die die Steuerungsmaßnahmen nicht aussetzten zur Verantwortung zu ziehen und müssen Schadensersatz für durch die Kältewelle und damit verursachen Materialschaden und erfrorenen Menschen leisten.

  42. #55 AlterQuerulant (09. Feb 2012 12:15)

    #48 lorbas
    und die Moschee ist noch nicht fertig. Hast Du schon gespendet? 🙂

    Spenden von „Ungläubigen“ 🙄 sind nicht erwünscht.

    Baubeginn war noch nicht. Das sich nebenan ein Etablissement befindet finde ich schon ulkig. Bin mal gespannt wie die sich vertragen.

    Um die Finanzierung kümmert sich höchstpersönlich Herr: El-Zayat, der Herr der Moscheen http://www.ksta.de/html/artikel/1237457426948.shtml

  43. das „OSTERINSEL-SYNDROM“. vor vielen jahrhunderten lebte ein kleines volk auf den OSTERINSELN glücklich und zufrieden von ackerbau und fischfang. gerne gaben sie ihren HÄUPTLINGEN und PRIESTERN den vorgeschriebenen teil der ernte und der fische ab. natürlich brauchten diese nicht zu arbeiten und erhielten die schönsten jungfrauen als eheweib. als die führungskaste sich aber immer stärker vermehrte war ihnen der zehnte teil der früchte und fische nicht mehr genug und sie erhöhten die abgaben. das volk begann zu murren. um das volk zu „beruhigen“ kündigten die priester nach langwierigen wühlen in fischabfällen an, das die „GÖTTER“ dem volk zürnten und großes unglück bevorstünde. der einzige weg dem zu entgehen wäre die errichtung hunderte tonnen schwerer GÖTZENSTATUEN am strand. in ihrer grossen not beugten sich die insulaner der „WEISHEIT“ der obrigkeit und begannen die vielen meter hohen und hunderte von tonnen schweren statuen aus dem fels zu meißeln. um diese an den strand zu befördern mußten alle bäume der insel gefällt werden. schon bald zeigte sich wie recht die priester mit ihren düsteren prophezeiungen hatten. wegen der fehlenden bäume trug der wind die fruchtbare erde hinfort und es folgten mißernten. da ein großteil der bewohner mit der erstellung der GÖTZENBILDER befasstt war, wurde auch der fischfang vernachlässigt und von der geringen ausbeute mußten natürlich zuerst einmal die HÄUPTLINGE und PRIESTER mit ihren zahlreichen angehörigen versorgt werden. die priester aber verkündeten selbstgewiss: „seht her! das unheil das wir vorausgesehen haben ist eingetroffen. ihr müsst eure anstrengungen verdoppeln!“ und die bewohner stürzten sich verzweifelt in den GÖTZENDIENST. denn jeder „ZWEIFLER“ wurde von den priestern verflucht und mitsamt seiner familie von den klippen ins meer gestürzt. so stellte sich der hunger ein und es kam zu MORD und TOTSCHLAG und KANIBALLISMUS. als die hälfte der GÖTZENBILDER aufgestellt waren verfielen diejenigen, die nicht den tödlichen unfällen bei transport und aufstellen der statuen zu schaden kamen, in AGONIE und starben an auszehrung. die gut genährte führungsschicht aber hatte sich stolz über ihre präzisen vorraussagen schon längst mit ihren einbäumen davongemacht um andere einsichtigere völker zu beglücken. es herrschte einigkeit darüber, das das volk ja selbst schuld gewesen war, weil es sich nicht genug angestrengt hatte im vorgeschriebenen götzendienst. noch heute kann man am strand der OSTERINSELN die bereits errichteten und noch herumliegenden GÖTZENSTATUEN bewundern. das ausgestorbene volk ist lange vergessen. vielleich sind die weisen PRIESTER bereits bei uns angekommen?

  44. Vorhin war ich draussen und habe gefroren…
    Ich bin Schneeophob, mehr Geld im Kampf gegen die Erderwärmung!
    Wieviele Schneemänner/innen sind eine KälteTerroristische vereinigung?

  45. #70 allah (09. Feb 2012 12:48)

    Nach Heitmeyer ist Kryophobie gruppenbezogene Klimafeindlichkeit! 🙂

  46. #70..ALLAH…da ist die rechtssprechung eindeutig. 3 neonationalesozialistische SCHEEMÄNNER bilden eine terroristische vereinigung. allerdings muß einer weiblich sein und zwei müssen sich gegenseitig umbringen! paragraph 1 der RÄCHTSSPRECHUNG!

  47. Die zehn Gebote des Öko-Glaubens:

    Das erste Gebot
    Du sollst dich fürchten!
    Das furchtbarste Szenario ist das wahrscheinlichste. Wenn es einmal gut ging, so kommt es beim nächsten Mal umso schlimmer.

    Das zweite Gebot
    Du sollst ein schlechtes Gewissen haben!
    Wer lebt, schadet der Umwelt – alleine schon durch seine Existenz

    Das dritte Gebot
    Du sollst nicht zweifeln!
    Die Ökobewegung irrt nie. Wer daran zweifelt, dient den Ungläubigen.

    Viertes Gebot
    Die Natur ist unser gütiger Gott!
    Sie besteht aus Pandabären, Robbenbabys, Sonnenuntergängen und Blumen. Erdbeben, Wirbelstürme und Killerviren sind Folgen menschlicher Hybris.

    Fünftes Gebot
    Du sollst deine Gattung verachten!
    Der Mensch ist das Krebsgeschwür des Globus. Vor seinem Auftauchen war der Planet eine friedliche Idylle.

    Sechstes Gebot
    Du sollst die Freiheit des Marktes verabscheuen!
    Der Planet kann nur durch zentrale Planung internationaler Großbürokratien gerettet werden

    Siebtes Gebot
    Du sollst nicht konsumieren!
    Was immer du auch kaufst, benutzt oder verbrauchst: Es schadet der Umwelt. Die Zuteilung von Gütern sollte den weisen Priestern des Ökologismus übertragen werden.

    Achtes Gebot
    Du sollst nicht an ein besseres Morgen glauben!
    Verhindere Veränderungen und Fortschritte, denn früher war alles besser.

    Neuntes Gebot
    Du sollst die Technik gering schätzen!
    Abhilfe kann allenfalls durch fundamentale gesellschaftliche Umsteuerungsprozesse kommen. Niemals durch die Erfindung technikgläubiger Ingenieure.

    Zehntes Gebot
    Wisse, die Schuld ist weiß, männlich, christlich und westlich!
    Die Unschuld ist eine Urwaldindianerin.

    http://www.maxeiner-miersch.de/

  48. #69 brontosaurus (09. Feb 2012 12:47)

    – – – – –

    Mit Götzenbildern meinen Sie die Moscheen, u.a.! Sehe ich das richtig?

  49. #41 Feierabend (09. Feb 2012 11:31)

    Hatten die Wikinger zu viele Autos oder womit haben sie damals die Ererwärmung durchgeführt, so dass man in Schweden sogar Wein anbaute?
    ————
    Nein, die haben zuviel gefurzt, hatten zuviele Kühe und haben dauernd Asthmaspray inhaliert…. 🙂

  50. okay wir sind uns einig, dass es einen Unterschied zu Wetter und Klima gibt, es geht nur um den gesteuerten Verdummungsprozess von Wegen CO2 und Menschengemacht.

    Grade eben wieder einen guten Bericht in einer lokalen Zeitung gelesen, dass die ganze CO2 Propaganda Quatsch und das Klima von der Sonnenaktivität anhängt.

    Die Gletscher schmelzen ja laut MSM auch nicht so schnell wie gedacht – die Eisbären wirds freuen 😛

  51. Schnee? Früher hat es sowas wie Schnee aber nicht gegeben, Klimawandel!

    Eine Krähe sitzt auf einem Baum und will nicht weiter fliegen? Klimawandel!

    Ich muss meine Windschutzscheibe mit dem Eiskratzer von Eis befreien? Klimawandel!

    Die Zeitungsartikel werden immer dümmer? Klimawandel!

    Das Hirn der Klimaforscher schmilzt dahin?Klimawandel!

  52. #32 miamary1 (09. Feb 2012 11:14)

    Immer wieder gern bekomm ich erklärt:

    “Globale Erwärmung IST ein Fakt!”

    Muahahahaha.

    Aber es IST ein Fakt! Genauso ein Fakt wie „Islam bedeutet Frieden“, „Der Mensch ist ein Produkt des Zufalls“ und „Die Erde ist eine Scheibe“
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  53. Da ärgert sich der Klima-Trottel:

    Bangladesch geht auch nicht unter!

    Tatsächlich haben Wissenschaftler des Instituts für Umwelt und Geographie Dhaka Satelliten-Daten der letzten 32 Jahre ausgewertet und ermittelt, daß Bangladeschs Landmasse in dieser Zeit jährlich um 20 qkm gewachsen ist.

    Dieser Trend ist stabil, und seit Jahren bekannt, wird aber von den deutschen Staatsmedien absolut verleugnet!

    Niederländische Experten unterstützen die Bangladeschis, um dem permanent hinzukommenden Land durch Eindeichungen Stabilität zu verleihen.

    http://www.science-skeptical.de/blog/machtfaktor-erde-oder-stussfaktor-kleber/006135/

  54. Kommt eine neue Eiszeit?
    Oh ja … einige Biogasanlagen in Nordfriesland liefern nur 16 Grad Wärme und Wärmedämmung für Häuser kennt man hier noch kaum. Sollte die Politik da mal wieder den zweiten Schritt vor dem Ersten getan haben?

  55. Jetzt kommt wieder die Eiszeit-Story… das wurde uns seinerzeit schon in der Mittelstufe aufgetischt. Dann kam GW (daraus wurde der „unumkehrbare“ Klmawandel“), und weil der Temperaturanstieg seit 10 Jahren stagniert, obwohl der Co2-Ausstoß weltweit dramatisch gestiegen ist, wird jetzt wieder vor der Eiszeit gewarnt. Wahrscheinlich wird wieder das Co2 Schuld sein, in Verbindung mit dem „Treibhaus-Effekt“.
    Und die meisten Trottel werden auch das wieder glauben, weil das ja Alles „wissenschaftliche Erkenntnisse“ sind. Oh Mann…

  56. Nein, nein, nein! Alles falsch, tatsächlich ist JETZT Klimawandel. Es ist Winter und es ist 3 Wochen kalt, das MUSS Klimawandel sein! Und wenn’s im April mal 2 Wochen regnet, ist’s auch Klimawandel. Und wenn es im Sommer warm ist, auch. Und wenn nicht, sowieso, denn das wäre schließlich unnatürlich.

    Wer nimmt denn das ganze Wetter-Gedöns überhaupt noch ernst?

  57. „Mehr Energiewende wagen!“

    heute:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13859334/Schueler-frieren-weil-zu-wenig-Gas-aus-Russland-fliesst.html

    Auch die Situation der süddeutschen Stromversorgung bleibt angespannt. Nach Auskunft des Netzbetreibers Tennet wurden heute zum zweiten Tag in Folge Reservekraftwerke in Österreich und in Deutschland hochgefahren, um das Netz stabil halten zu können.

    Auch für Freitag sei bereits eine „Kaltreseserve“ von rund 600 Megawatt angefordert worden. Der Netzbetreiber ein nur geringes Windkraft-Aufkommen und fehlende Fotovoltaik-Leistung am Abend. Zugleich ist die Nachfrage wegen der Kälte extrem hoch.

  58. Ach ja, ganz vergessen, wichtige Eilmeldung vom sagen wir mal 5.April 2012. „Das letzte Jahr war das wärmste seit Erfindung des Wettervorhermärchens(berichts)“

    Schon komisch, dass seriöse Wissenschaftler und Mathematiker(innen) es nicht schaffen, das Wetter für mehr wie 3 Tage, halbwegs verlässlich vorherzusagen, aber jeder schlechtere Sozio(path)loge, kann uns genau aufklären, wie das Klima in 20 Jahren wird, auch völlig ohne dass er auch nur einen Messwert aus der Nähe gesehen hat.

  59. #26 Bluesman

    Die Schwärmerei des Moderators überschlug sich förmlich.
    Ich glaube ich muss erst mal auf Klo

    Wie schrieb ein Kommentator hier mal:
    „Bei ARD und ZDF reihern Sie in die ersten Sitze!“
    Treffender kann man es wohl nicht ausdrücken! 🙂

  60. #51 felixhenn (09. Feb 2012 12:03)

    Jede Umdrehung eines Windrads spart Geld

    Ich wünschte so sehr, Du hättest Recht, aber:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/christine-ruetlisberger/windkraft-612-millionen-euro-fuer-nichts.html

    und es gab´ in der Welt einen ähnlichen Bericht, daß unsere Nachbarn von uns dafür bezahlt werden, daß sie überflüssige Windstromspitzen abnehmen.

    Grundsätzlich gebe ich Dir Recht mit dem „unäbhängig von Arabien“-Argument, das ist aber besser zu bewerkstelligen als ausgerechnet mit Sonne und Wind:
    Investition in Wasserkraft (Laufkraft, nicht Staukraft) und sichere Kernenergie. Der daraus resultierende günstige Strom wäre die Vorraussetzung für die Umrüstung der Verbrennungsmotoren zu Elektromotoren. Das „Wasserkraft-statt-Verbrennung-Konzept“ lag in den 80ern schon mal vor, wurde aber wegen der zu erwartenden Millarden (DM) Investitionen beiseite geschoben. Die Millarden haben wir inzwischen auch rausgefeuert, nur das die Stromversorgung dabei teurer und unsicherer geworden ist.

  61. da wo heute der Ötzi Gletscher ist, gab es früher Wälder, d.h. zwischendurch wurden diese Wälder durch eine Eiszeit sozusagen geschluckt

    wie wir auch alle in der Schule gelernt haben gab es mehrere Eiszeiten, halb Europa lag unter einer meterdicken Eisschicht, die dt. Mittelgebirge stammen aus dieser Zeit

    was es aber „Früher“ nicht gab, waren sog. Klimaforscher bzw Experten, die für viel Geld Gutachten jeglicher Art anfertigen

  62. Ich schaue gerade aus dem Fenster. Es schneit. Ich schaue auf mein Außenthermometer. Es hat minus 3 Grad. Ich schaue auf meinen Kalender. Das Wetter ist völlig normal für diese Jahreszeit.

    Ich schaue auf die Politik. Das Wetter in Deutschland ist eines von dem wenigen, was noch normal ist in Deutschland.

  63. #76 Fluchbegleiter

    Die zehn Gebote des Öko-Glaubens:

    Das erste Gebot
    Du sollst dich fürchten!
    Das furchtbarste Szenario ist das wahrscheinlichste. Wenn es einmal gut ging, so kommt es beim nächsten Mal umso schlimmer.

    Die Diagose ist eindeutig:
    KLIMAPHOBIE

  64. @#80 DerHinweiser (09. Feb 2012 13:19)
    Die Zahl der Eisbären hat sich in den letzten fünzig Jahren eh schon vervielfacht, von zehn auf fünzigtausend oder so ähnlich.

  65. #94 Leserin (09. Feb 2012 15:39)

    Genauso ist die Realität und vernünftig ist deren Wahrnehmunh.

    Die Botschaft von Jesus: „Traue deinen Sinnen!“ Denn wer seinen Sinnen nicht traut, vertraut sich selbst nicht. Entsprechend liebt er seinen Nächsten.

    „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“ Für unsere Zeitgenossen wesentlich: “ … wie dich selbst!“

  66. …finde, der Özi hat doch eine frappierende Ähnlichkeit mit Mojib. Das kann kein Zufall sein. Ist deshalb anzunehmen, dass der Özi ebenfalls Klimaforscher war, und in seiner CO2-Erkenntnis leichtsinnig und plötzlich vom Gletscher geschluckt wurde.

    Deshalb Mojib : pass bloss auf diese verdammten Gletscher auf. Die tun erst ganz harmlos , so als würden sie wegschmelzen (Stichwort 3. Pol ) um dann ganz plötzlich, wenn so ein unschuldiger, harmloser Klimaerwärmungskatastrophen-Forscher vorbei kommt, …. SCHNAPP !!! :*(
    Die sind so gemein, …ja, so gemein 😥

  67. #87 Eurabier (09. Feb 2012 14:14)

    “Mehr Energiewende wagen!”

    Hallo Eurabier, nach „mehr Islam wagen“ und „mehr Zuwanderung wagen“, jetzt „mehr Energiewende wagen“. 🙁 Was kommt als nächstes?
    Lese das von dir immer gerne 😀 Weiter so!

    **********************************************

    Herrlich Kewil, Dankeschön! 😀

  68. #93 zarizin

    Ein bisschen mehr B
    Allgemeinbildung bei Kommentatoren täte ich mir hin und wieder doch schon sehr wünschen.

  69. Achso, wenn die Temperaturen im Winter noch unter die 0°C Grenze fallen, kann es keine Erderwärmung geben? Danke für die Aufklärung. Hab ehrlich gesagt noch nie einen ernstzunehmenden Wissenschaftler gesehen, der bei Temperaturen jenseits der 30°C gesagt hat: „Seht her, der Klimawandel ist da!“. Sowas kenne ich eher von der Titelseite der BILD.

    Fahrt doch mal auf gewisse Pazifikinseln und guckt euch an, was da los ist, oder schaut euch mal diverse Gletscher der Welt im Verlauf der letzten hundert Jahre an, vielleicht wacht ihr dann auf.

  70. Es ist die Sonne !

    Siehe das aktuelle Buch „Die kalte Sonne“ von Vahrenholt !

    Dank an BILD, daß sie das groß rausgebracht haben.

    Ich habe gelernt, daß wir seit 300 Jahren in einer Großphase steigender Sonnenintensität leben. Das „Maunder-Minimum“ 1600-1700 hat kalte Zeiten produziert, jetzt haben wir das Gegenteil.

    UND: es ist davon auszugehen – wegen großer Sonennzyklen – daß in den nächsten Jahrzehnten wieder ein Sonnen-Miunimum kommen wird !

    Genießen wir daher die (sehr leichte) Erderwärmung noch, solange wir sie haben !!!

    Und SCHANDE über die intellektuelle Unredlichkeit, Pappnasigkeit, und BLÖDHEIT der Klimafritzen in den MSM !!!

  71. …Apropos,…
    gibt es eigentlich schon ein Institut für Klimaerwärmungskatastrophen-Verantwortung ?
    …so AN-der-Uni-Erlangen mässig ?
    Und könnte man sowas nicht in jeder mittleren bis grösseren Stadt implementieren ?
    Das brächte eine ganz schöne Job-Initiative und -Maschine zum laufen in denen man doch die vielen und dringend benötigten Facharbeiter (wg. Renbte und so) unterbringen könnte …

  72. #71 golgatha (09. Feb 2012 12:49)

    Für alle Klimaphilen

    http://www.klimafakten.de/presse/presseschau

    in der taz kommentiert

    07.02.2012 18:40 Uhr
    von Carel Mohn:

    Der Begriff „Klima-Skeptiker“ ist in der Tat hoch problematisch, denn an sich ist Skepsis Grundlage jeder Wissenschaft und insofern uneingeschränkt zu begrüßen. Tatsächlich geht es aber weniger um Skepsis als darum, Wissenschaft zu diskreditieren und empirisch überprüfbare Befunde in Zweifel zu ziehen. Der Antrieb ist insofern ideologisch begründet, weil vielen „Klimaskeptikern“ – aus den unrerschiedlichsten Motiven – die politischen Schlüsse nicht passen, die man ziehen müsste, wenn man die Befunde der Klimaforschung ernstnimmt.
    Wir haben uns deshalb bei der Redaktion von klimafakten.de entschieden, den Begriff möglichst zu meiden.

  73. Propaganda des „menschengemachten Klimawandels“

    Die Auffassung, der Klimawandel sein vom Menschen verursacht und würde durch den CO2-Ausstoss bewirkt, ist zu einer politischen Doktrin mutiert, die pseudolreligiöse Züge trägt und selbst gegen wissenschaftliche Erkenntnisse resistent ist. Kritische Forscher, die Gegenthesen vertreten, werden systematisch ausgegrenzt und diffamiert. Dabei wird schnell klar, dass an allen Schaltstellen der Klimapropaganda stets Dieselben stehen. Und zwar diejenigen, die davon finanziell am meisten profitieren:
    http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13853684/Geht-die-Klimakatastrophe-an-der-Erde-vorbei.html

  74. Hier die fachmännische Determinierung von Wetter und Klima

    von Prosemit

    Es gibt das Klima und das Wetter,
    als Zwischenstufen das Wetterklima und
    das Klimawetter.

    Wenn es im Sommer wärmer ist als der Gefrierpunkt, spricht der Fachmann vom Klima,
    ist es unter Null Grad,
    spricht er vom Wetter,
    ist es deutlich kälter,
    dann von einem lokalen Wetterphänomen.

    Ist es allerdings deutlich wärmer als Null Grad, dann ist es für den Fachmann ein globales Klimaphänomen, unabhängig davon,
    ob in Peru die Menschen erfrieren oder die Eisbären vor lauter Eis die Robben nicht finden.

    Für den Wissenschaftler wird es dann komplizierter, wenn die Sonne scheint.

    Vor allem in den Monaten Juli und August ist dies ein untrügliches Klimaphänomen und der Vorbote der karibischen Weihnachtsnächte am Polarkreis.

    Bei Temperaturen über 30 Grad spricht man
    immer vonm Klima, genauer der Klimakatastrophe, egal ob sie über Asphalt
    oder einer Zentralheizung gemessen wurde.

    Wetter hingegen ist der Schneefall im Mai und schlagender Beweis für die menschengemachte Klimaerwärmung, die in wenigen Jahren – zumindest für den Zeitraum, an dem der Klimaforscher in Rente geht – sich zur Klimakatastrophe ausweitet.

    Diese menschengemachte Katstrophe, die noch durch CO2 Zertifikate eventuell abgewendet werden kann, ist gekennzeichnet durch warme oder kalte Winter, regenreiche oder trockene Sommer und einen frühen bis späten Wintereinbruch mit Schnee oder Regen.

  75. Die Zehn Gebote der globalistischen kapitalistischen Pseudodemokratie

    Erstes Gebot
    Du sollst Dir keine Sorgen machen. Alles wird gut. Unserer Wirtschaft geht es bald wieder besser, wir müssen nur alle fleissig mitmachen. Wir sind auf dem richtigen Weg!

    Zweites Gebot
    Du sollst nicht nachdenken. Das schadet nur deinem Kopf und verursacht Krankheiten. Schau lieber RTL oder ZDF und lese BILD und dann bekommst Du alle relevanten Informationen ohne denken zu müssen.

    Drittes Gebot
    Du sollst konsumieren. Es ist egal ob Du etwas wirklich brauchst. Wichtig ist, wenn du viel konsumierst, kurbelt das die Wirtschaft an und davon profitieren wir alle!

    Viertes Gebot
    Du sollst nicht aus der Reihe tanzen. Mach es einfach wie alle anderen, das ist viel einfacher und führt zu weniger Konflikten.

    Fünftes Gebot
    Du sollst Glauben. Zweifle nicht an, was die Intellektuellen Eliten sagen, sie wissen es besser als Du. Das ist schließlich Ihre Aufgabe.

    Sechstes Gebot
    Du sollst arbeiten. Hart und viel arbeiten. Wer weniger oder nicht arbeitet ist ein asozialer Faulpelz und hat Schuld, wenn Du weniger Geld verdienst.

    Siebentes Gebot
    Du sollst dich globalisieren. Vernetze Dich, sei ein Weltbürger, Du brauchst keine eigene Kultur oder eigene Identität. Jeder is jedem gleich im großen Spiel des Arbeitens und Konsumierens.

    Achtes Gebot
    Du sollst Kredite aufnehmen. Wenn du Geld brauchst, leih es Dir. Wenn nicht, leih Dir trotzdem was. Das ist doch so einfach. Und Du kannst es ja später zurückzahlen.

    Neuntes Gebot
    Hab Vertrauen. Ein wenig mehr Überwachung hat noch keinem Geschadet. Wer sich nichts zu schulden kommen lässt, hat auch nichts zu befürchten. Niemand will das Internet zensieren. Ehrenwort.

    Zehntes Gebot
    Do not pay attention to the man behind the curtain.

  76. EhJo eeh Jo das ist alles nur geklaut !
    EhJo eeh Jo das ist alles nur gelogen !
    EhJo eeh Jo das ist alles nur Bertrogen entschuldigung das hab Ich mir erlaubt.

    Man sollte ein Paar Songs über die CO² Klima und die Strom Lüge machen !
    Ich binn da leider nicht so gut drauf.
    Aber vieleicht gibt es Jemand der das kann.

    Übrigens beim Zukunftsdialog gibt es diesen Vorschlag.
    Realistische Umweltpolitik, abschaffung aller Klimaschutzregeln und CO² Sparrmassnahmen.
    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=3153

  77. #99 MR-Zelle (09. Feb 2012 16:10)

    Wie wäre es mit

    „Mehr Gletscher wagen!“ 🙂

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,814097,00.html

    Das Schicksal der Gletscher entscheidet über den Anstieg der Meere und das Trinkwasser von Milliarden Menschen. Neue Messungen zeigen, dass die Eisfelder weniger tauen als vermutet – in Alpen und Himalaja sind sie seit 2003 nicht mehr geschrumpft. Das Anschwellen der Ozeane ist gebremst.

  78. #110 Eurabier (09. Feb 2012 17:18)

    #99 MR-Zelle (09. Feb 2012 16:10)

    Wie wäre es mit

    “Mehr Gletscher wagen!” 🙂

    Sehr gut! Ich möchte weder mehr Islam noch Zuwanderung wagen. Eher wäre ich für das Gegenteil. 😀

    Vor geraumer Zeit sah ich einen interessanten Bericht in dem ein schon älteren Gletscherforscher zu Wort kam, der Mann war so glaube ich Prof. Er war der Meinung das der Rückgang der Gletscher ganz normal sei, da ihr ursprüngliche Ausdehnung, so wie wir sie kennen, nicht normal sei. Die Gletscher würden momentan auf ihr Normalmaß zurückschrumpfen. Die Ausführungen klangen sehr plausibel.

  79. #110 Eurabier (09. Feb 2012 17:18)

    Zum Thema: „Mehr Einwanderung wagen“

    Ehemann ermordet seine Frau vor Augen der Tochter

    Bedil A. ersticht seine Frau Fauzia. Beide gehören den Jesiden an, einer Religionsgemeinschaft der Kurden. Im Internet wird die Tat diskutiert. Ehestreit oder Ehrenmord? Eine dreifache Mutter.

    http://europenews.dk/de/node/52082

  80. Ach was hat man die Bürger nicht schon angelogen:
    „Schlimmes Ozonloch!“ Menschheit gefährdet!
    „Aids – rottet Menschheit aus“
    „Ökostrom-Windräder/Sonnenkollektoren“ gutt!
    „Atomstrom“ – der uns und die Franzosen bei eisigen Temperaturen wärmt = schlächt!
    „Griechenland muss „gerettet“ werden-sonst geht der Euro „baden“.
    Beides – wird bald „baden“ gehen! Und hätte man Griechenland vor einem Jahr zu Drachme zurück geschickt, hätte man Milliarden verschwundene Euros noch für das eigene Klientel!
    „Yes we can“-Obama – übersetzt – „Volle Kanne oder Vollpfosten!
    „Arab. Frühling“ kämpft FÜR die Demokratie.
    Die „Muslimbrüder“ halten sich den Bauch vor Lachen!
    Spanien, Irland und jetzt die Türkei = plötzliche Wirtschaftswunderwuzzi`s gefeiert?
    In Russland war solches als „Potemkinsche Dörfer) schon bekannt. (Patjom ausgesprochen)

  81. Diese sog. Wissenschaftler lesen für massig viel Geld in der Glaskugel. Niemand ist in der Lage, das Wetter der kommenden 4 Wochen vorherzusagen, aber sie maßen sich an, das Klima der nächsten 100 Jahre vorherzusagen, einfach nur lächerlich!

  82. Klimapäpste und Gutmenschen kämpfen gegen das „Böse“! Sie lieben die Lüge und hassen die Wahrheit!

  83. Wahrscheinlich liegt es auch an der Kälte, dass im kleinen hoch verschuldeten Nordland Schleswig-Holstein die SPD die heiße 36jährige Türkin Serpil Midyatli für die kommende Wahl auf Listenplatz 2 gleich hinter Spitzenkandidat Torsten Albig wählte. Dafür wurde der schlaue Stegner auf Platz 3 gedrückt, was ihn wohl selbst überraschte.

    Wichtig ist aber für alle möglichen SPD-Wähler zu wissen, welche Qualifikation diese Quoten-Immigrantin in zweiter Generation vorweisen kann: Realschulabschluss und danach vor allem Managerin der Döner-Bude ihrer Eltern.

    Stegner selbst hatte die SPD-Liste aufgestellt und dabei folgende „Hauptkriterien“ zugrunde gelegt: „Fachwissen, Geschlechtergerechtigkeit, regionale Ausgewogenheit und Verjüngung“ (Lübecker Nachrichten vom 5./6.02.2012).

    Sollte die SPD die Wahl gewinnen, was bei der Misere der jetzigen *DU/FDP-Regierung kein Wunder wäre, könnte es so kommen, dass die vorgenannte Dame sogar ein Ministeramt übernimmt.

    Mein Vorschlag: Schleswig-Holstein als Bundesland lieber auflösen – dazu auch Hamburg, Bremen, den Saarkreis und Berlin, damit endlich mal an der richtigen Stelle gespart werden kann!

  84. Das bisher dieses Jahr soll ein „Winter“ gewesen sein?
    Manchmal frag ich mich, wer hier „religiös“ ist bzgl. des Klimas… manche Leute hier wollen so fest nicht glauben, dass sie sich lautstark öffentlich selbst die Hucke vollhauen, sodass man nur den Kopf schütteln kann…

  85. Ich wundere mich über manche Autoren und Kommentatoren hier.

    Einerseits beklagen sie zu Recht, dass die Bevölkerung die Gefahren der Einwanderung / Islamisierung nicht sehen will.
    Andererseits wollen sie selbst die Gefahren des Klimawandels nicht sehen / erkennen.
    Irgendwie ist es sehr seltsam: nüchterner Realismus und Ignorierung der Realität gleichzeitig.
    Das ist alles anders als überzeugend.

    Vermutlich kommt es dadurch, dass das Thema Ökologie / Klima von Linken und Grünen besetzt ist. Das hat aber mit Ökologie / Klima an sich überhaupt nichts zu tun – Naturphänomene sind ja völlig unpolitisch.

    Es ist daher sehr unklug, diese wichtigen Themen den Linken zu überlassen.
    DIE KONSERVATIVEN SOLLEN ÖKOLOGISCHE THEMEN ANNEHMEN, SACHLICH DISKUTIEREN UND BESSERE LÖSUNGEN ANBIETEN.
    Eine solche Lösung wäre z.B., das Bevölkerungswachstum zu stoppen – so wird die Natur enorm entlastet.

    Nur schimpfen und spotten – das hilft nicht weiter.

    PS Klimawandel bedeutet nicht nur Erwärmung (auf Durchschnittstemperatur bezogen), sondern auch Wetterextreme, heiße Sommer und kalte Winter inklusive.
    Nicht ausgeschlossen ist auch die Unterbrechung von Gulf Stream infolge von Wassererwärmung – dann wird es in Europa deutlich kälter.

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern/wetter-2011-klima-schock-1545083.html
    Hohenpeißenberg – Am Hohen Peißenberg steht die älteste Bergwetterstation der Welt. Seit 1781 wird dort das Wetter aufgezeichnet – noch nie haben Meteorologen ein so warmes Jahr erlebt wie heuer: 2011 bricht alle Rekorde, den größten Anteil hat der Monat November.

  86. An alle Klima-Trottel, die ständig wegen der Gletscher, den Eisbären und dem angeblich steigenden Meeresspiegel heulen:

    Ein erheblicher Anteil der Himalaja-Gletscher wächst.

    Hier nachzulesen:

    http://www.science-skeptical.de/blog/machtfaktor-erde-oder-stussfaktor-kleber/006135/

    Nachtrag: Wenn die Himalaja-Gletscher verschwänden

    Auf der Erde gibt es insgesamt 33,2 Mio. Kubikkilometer Eis und Schnee, wobei praktisch die ganze Menge (33,1 Mio.) in Gletschern gespeichert ist. Verschwindend kleine Volumina liegen in Permafrost, Meereis und saisonaler Schneebedeckung. Von den 33,1 Mio. km3 Eis in den Gletschern sind 91 % (30.1 Mio. km3) in der Antarktis am Südpol zu finden. Grönland hat einen Anteil von 8,8 % (2.93 Mio. km3) am weltweiten Gletschereis. Gebirgsgletscher tragen also nur 0,2 % (0,07 Mio km3) zum globalen Gletschereis bei.

    Angenommen, das gesamte Gebirgsgletschereis von 0,07 Millionen km3 würde auf einen Schlag schmelzen, so würde der Meeresspiegel lediglich um ca. 9 Millimeter ansteigen. Das ist der derzeit natürliche Anstieg von 3-4 Jahren. Quelle: http://www.metheo.ethz.ch

Comments are closed.