Bundespräsident Christian Wulff ist heute wie erwartet vom Amt des Bundespräsidenten zurückgetreten. In seiner kurzen Rede vor der versammelten Presse ließ er es sich nicht nehmen, noch einmal die Wichtigkeit des Themas „Integration“ anzusprechen und vor dem Rechtsextremismus zu warnen.

Hier die Erklärung von Wulff im Video:

Hier die Erklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, in der sie die „Vielfalt“ in Deutschland lobt und ankündigt, einen gemeinsamen Nachfolge-Kandidaten aller Parteien für das Bundespräsidenten-Amt zu suchen:

Claudia Roth und Cem Özdemir zum Wulff-Rücktritt:

» Nachruf von Joachim Steinhöfel

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

469 KOMMENTARE

  1. Die Linken können stolz sein, es endlich geschafft zu haben. Ich mag den Wulf nicht, aber der Nächste wird viel, viel schlimmer sein.

  2. 10 …… 3-2-1- lift off!

    Was kommt dann?
    Göring-Eckardt ist im Gespräch.

    Prost Mahlzeit!

  3. Diese Gehechel von Ernst, Gysi, Roth und dem restlichen linken Pack ist jetzt schon unerträglich…

    jetzt soll es ein überparteilicher Kandidat werden…

    ich bin für Gottschalk!

  4. Das erinnert doch ein bißchen an Aktienprognosen. Erst wagt einer eine Prognose, der nächste behauptet dann das es so kommt und der dritte weiss es. Mich würde jetzt wirklich mal interessieren wer hier schon wirklich etwas konkretes weiss. Focus weiss es schon seit 10:07, beim ZDF habe ich keine Uhrzeit gesehen usw. Das sind doch alles nur schmeissfliegen die um die interessierten Leser der sogenannten Eilmeldungen buhlen und wirkt auch mich wieder wie die ganz normale Verarsche der Medien.

  5. Islamwulf hätte schon nach seiner Rede am Tag der deutschen Einheit zurücktreten müssen. Dieser Mann hat dem Land durch sein mafiöses Verhalten geschadet, genauso wie durch seine Ansichten und Reden.
    Heute ist ein guter Tag für Deutschland und Gauk wäre der richtige Präsident. Nicht zuletzt auch deswegen, weil Gauk ganz sicher kein naiver Islamlobbyist ist.

  6. #8 Kahlenberg 1683 (17. Feb 2012 10:25)

    Tschuldigung: soll natürlich heißen „Döner-Morde-Gedenktag“.

  7. Wulff muss weg!

    Und danach bitte gleich dieses völlig überflüssig „Amt“ des Grüß-Kaspers einstampfen. Braucht kein Mensch, führt meistens zum Fremdschämen und kostet den Steuerzahler einen Haufen Kohle.

    Als regulierende Instanz taugt ein BuPrä auch nicht, da er zumeist von den Regierenden installiert wird und absolut linientreu gegenüber seinen Installateuren ist.

  8. „Kritik am Noch-Bundespräsidenten wurde häufig mit einem aufdringlichen Zurschautragen von Staatsräson zurückhaltend formuliert. Aus Respekt vor dem Amt. Diejenigen, die so fabulierten, hatten schon mit der Wahl Wulffs jeden Respekt vor dem Amt verloren.“

    Schön formuliert von Steinhöfel!

    Also ich bin für eine Frau im Bundespräsidialamt. Und zwar für eine ganz bestimmte:

    Das Erotikmodel Michaela aus dem RTL Dschungelkamp – dann schaue ich mir auch ganz bestimmt die Neujahrsansprache mal an.

    Doof Grinsen und alles abnicken kann die allemal……………..

    😉

    semper PI!

  9. weg isser und seinen Islam kann er gleich mitnehmen. geld hat er ja genug was braucht er sich also sorgen machen.

    der wird erstmal ne weltreise mit seiner dubiosen frau machen und gemütlich auspannen.

    be wulff stimmte leider überhaupt nichts…..

  10. Aus die Maus, Wulfi?? Ob er jetzt zum Islam konvertiert??? Seiner Maus steht ja so ein Kopftuch recht gut…

  11. Nur weil Grüne und Linke auch sagen: „Die Erde ist rund“, ist die ja schließlich keine Scheibe.

    Wulff war von Anfang an ein Griff in die Schrottkiste und jetzt kommt hoffentlich ein Präsident der von der gesamten Bevölkerung geachtet wird. Aber was haben wir dabei gelernt? Richtig: Die Merkel kann es nicht. Und das gilt auch für den Euro.

  12. Die Presse kann sich auf die Schultern klopfen, es ist geschafft, aber:
    Viele Journalisten haben „vollständige Transparenz“ vom Bundespräsidenten verlangt, während sich zehntausende Medienleute in aller Stille ihrer Rabatte und kleinen Vorteile erfreuen. Der Fall Wulff ist eine schöne Gelegenheit, vor der eigenen Türe zu kehren.

  13. Ein Bundespräsident, der behauptet, der Islam „gehöre zu Deutschland“, sollte schon alleine deshalb zurücktreten.

  14. Ab jetzt kann man die Monate (oder Wochen) zählen, die Bett_ina noch bei ihrem Geschöpf verbringen will.

    So überhaupt keine Reisen und öffentl. Aufmerksamkeit, dass wird hart….

  15. Evtl. verkündet Wulff auch nur, dass der Euro abgeschafft wird und ab Aschermittwoch die neue D-Mark eingeführt wird…

    Und die Merkel sagt, das war alternativlos und alle Sparguthaben sind sicher!

    Wer weiß…

  16. Wenn Ihr dieses Video gesehen habt, wisst Ihr warum es in EU so läuft wie es läuft und warum wir islamisiert werden. Da ist der Bundeshosenanzug ganz vorne mit dabei. Das Video beginnt mit einem Spilfilmausschnitt, danach spricht der Redner Klartext. Tipp: Baldrian und Tempos bereithalten

    http://www.youtube.com/watch?v=fdMLZstaGN4

  17. Der Mann war wahrlich keiner für diesen Posten.

    1. Kultursensiebele Berichterstattung Özkan noch schnell ins Amt heben.

    2. Rede zum Neujahrstag, das sein Islam zu ihm gehört

    3. Sarrazin Rücktrittsforderung

    Dagegen sind die Darlehen und Vorteile nur Peanuts, zumindest für mich.

  18. #7 kula (17. Feb 2012 10:22)
    Genau meine Meinung. Warum hier auf PI Mohammed Wulff so großes Ansehen genießt, ist mir ehrlich gesagt völlig schleierhaft.
    Giftet kewil allein aus dem Grund, dass die Presse gegen Wulff ist, gegen die Medien und pro Wulff? Bei aller berechtigten Kritik an den MSM muss man doch auch im Auge behalten, was Wulff für Deutschland getan hat. Und da bleibt unter dem Strich nur sehr wenig, falls überhaupt etwas.
    Gerade auf PI müssten alle froh sein, wenn dieser Islamfreund, der diesen Aberglauben als Teil Deutschlands sieht, endlich geht.
    Mit dieser Äußerung, die ihm sicherlich Redenschreiber ins Protokoll gesetzt haben, hat er sich als Vertreter der Deutschen unmöglich gemacht. Mit dieser Äueßerung macht so einer wie Wulff mal wieder deutlich, wie weit er sich vom Volk, dessen Sorgen und Lebensumständen und Empfinden entfernt hat.

    Je eher Wulff weg ist, desto besser. Und eine Pension sollte er nicht erhalten. Mit Schimpf und Schande vom Hof jagen, das wäre für ihn noch das Beste.

  19. #2 DerHinweiser (17. Feb 2012 10:15)
    Die linken Systemmedien haben ganze Arbeit geleistet.

    Ja, klar, ausgerechnet die BILD. Immerhin hat sie das Rückspiel (Sarrazins Abgang bei der Bundesbank) gewonnen.

    Wenn Wulff noch zu Deutschland gehören will, muss er zum Islam übertreten.

  20. Ich mag die ganze Hetze auch nicht. Aber es reicht nun.
    So was brauchen wir nicht. Leider haben wir genug von den Formaten.
    Lügner und Betrüger in Berlin. In Brüssel nicht anders.
    Was nun? Wie geht es weiter? Der nächste kommt und dann? Alles wie immer.
    Es tut mir leid um Deutschland aber es wurde so gewählt.

  21. @#22 karl.koch

    Das ist ganz einfach zu erklären:

    Stellen Sie sich vor Ahmadinedschad würde einen noch lebenden Saddam Hussein kritisieren. Oder umgekehrt.

  22. @ 28 Esper Media Analysis (17. Feb 2012 10:47) :

    HEY!

    Schön wieder einmal Ihren Nic zu lesen!

    l.G.
    Peter Blum

  23. #15 felixhenn

    Die katastrophale peinliche Personalpolitik ist nur ein Teil des Versagens der Kanzlerin: Innenpolitisch, was die Bewältigung der Eurokrise betrifft, fast alles ein einziges Desaster, was Merkels Regierungsarbeit betrifft. Auch wenn die Sonnekönigin sich ständig hochjubeln lässt, diese
    Krise wird immer mehr zur Affaire Merkel.

  24. Wie wäre es mit Sarah Wagenknecht und Oskar als First Lady? Was sie noch braucht, ist eine Funktion mit Porsche- und Kaviargarantie.

  25. Ist mir klar, dass ich in 5 Minuten durch die Realität eingeholt werde. Aber die 5 Minuten träume ich mal noch:
    Ich träume, Wulff tritt vor die Presse, um mitzuteilen, dass endlich ein Ruck durch Deutschland gehen müsste im Kampf gegen Rechts. Oder irgend sowas.

    Die dröhnende Enttäuschung bei den jetzt schon sich wund redenden Medien. Das stell ich mir vor. Noch 4 Minuten.

  26. #4 Hoffmann v. Fallersleben (17. Feb 2012 10:18)

    10 …… 3-2-1- lift off!

    Was kommt dann?
    Göring-Eckardt ist im Gespräch.

    Hm da räum ich weniger Chancen ein, der Name Göring ist zu nazihaft.
    Vielleicht wäre der Name Özdemir etwas toleranter.

  27. Irgendwie treffend ,oder?

    „Willst du dir ein hübsch Leben zimmern, musst dich ums Vergangene nicht bekümmern; das Wenigste muss dich verdrießen, musst stets die Gegenwart genießen, besonders keinen Menschen hassen und die Zukunft Gott überlassen.“ (Goethe)

  28. Aber eines ist doch klar, unabhängig von Schuldfragen, ob es gerechtfertigt war, gegen den oder die vorzugehen und, und, und.
    Jetzt beginnt der Abbau Deutschlands von oben. Der oder die Nächste, gegen die sich die Linke unter Schützenhilfe der MSM-Guerilla richtet ist die Kanzlerin. Und kein Ende in Sicht. Erst wenn LINKS regiert. Jetzt kommt ein Umbruch in Gang, ein Linksruck sondershausen.

  29. #36 November (17. Feb 2012 10:57)

    Ich träume, Wulff tritt vor die Presse, um mitzuteilen, dass endlich ein Ruck durch Deutschland gehen müsste…

    🙂 jaaa, das wär der Hammer! ich hoffe auch noch auf ein Wunder… aber schade, schade, leider wird er doch nicht die Höchststrafe antreten, nämlich als Objekt der Häme und zum Spotte des Volkes bis zum Ende im Amt zu schmoren.

  30. Ohweh, was der ist noch jung, was uns dem sein Ruhestand noch kosten wird.
    Und die Opfer der NSU-Morde auch noch extra erwähnen.

  31. Auf Nimmer-Wiedersehen. Egal wie ein evtl. Verfahren ausgeht, so ein Gebaren ist einer obersten Instanz eines Landes nicht würdig.

  32. @ #53 wolfi

    Wo kommst du her und wie heißt die Sprache, die versuchst zu sprechen (bzw. schreiben)?

  33. Voll der beleidigte Moslem! …ja und für was stand jetzt eigentlich die Betty da rum? Um ihr neuestes (gesponsortes) schwarzes Trauerkleid vorzuführen, oder was?

  34. Gott sei Dank ist er weg, dieser Speichellecker der Islamisten und Förderer des Osmanischen Reichs.

  35. So, das war jetzt der altimative Rubikon.
    Verstanden verstanden hat er offenbar nichts.
    Und auch am Schluß wieder ein herzliches Wort an „unsere Schätze“. Die liegen ihm wirklich am Herzen.

  36. Mal wieder ein typischer Wulf zum Abschluß. Er will alle integrieren, nur die Deutschen vergisst er dabei.
    Er sollte nun ins saudiarabische Exil gehen.

  37. Zusammenfassung: Wulffi tut sich selber leid, weil er nicht mehr das Vertrauen der Bürger hat, um sich als Buntespräser ungestört um die Mohammedaner kümmern zu können.

    Also: WIR sind schuld, wenn die Integration scheitert, weil wir Wulffi nicht mehr wollen.

  38. Also ich wäre für Claudi Roth als nächste Bundespräsident_In oder Christian Ströbele – das hätte auch was!

    🙂

  39. Der Mann scheint wirklich nicht richtig zu ticken. Er hat nicht das geringste Gespür für Anstand, eine wandelnde Zeitbombe, das macht sich sogar noch in seiner Rücktrittsrede bemerkbar.

  40. nu ist Wulff weg, mit ihm die Betty.

    Der „Vertauensverlust“ bleibt.

    Also war das wieder und wieder einmal alles für den A***h.

  41. Zack, da ist der Präsident der deutschen Muslime wech. Und tschüss…..

    Jetzt heisst es Fatima Claudia Roth o.ä. Unsinn abzuwehren.

  42. Übersetzung der Rede:

    „Der Islam gehört zu Deutschland. Da ich nicht mehr genug Rückhalt habe, um diese Tatsache allen Deutschen weiterhin glaubhaft einbläuen zu können, muss ich Platz machen, damit mein Nachfolger diese Aufgabe gewissenhaft übernehmen kann.
    Werte Bürgerinnen und Bürger, Ihr seid alle Nazis und man darf es euch einfach nicht erlauben, die Zukunft dieses Landes in die eigene Hand zu nehmen.“

  43. 1) Wie wird Teflon-„Mutti“ mit diesem Rücktritt ihres Favoriten umgehen?
    2) Welche Politschranze kommt nach ihm?
    3) Wer errechnet mal schnell, was er uns in Zukunft kosten wird?

  44. Endlich Bundesmohamed ist weg, Sarazin und ich freuen sich ungemein

    😉

    Die labern im TV etwas von „modernes Deutschland“. Die Zwangsislamisierung wird als „modernes Deutschland“ bezeichnet, grotesker gibt es nicht!

  45. Juhuuuuuuuuuuuu! Wulff ist zurückgetreten!

    Jetzt sind die Islamisten ganz traurig! Und unter den Burkas kann man die Tränen erahnen!

    Was für ein schöner Tag für alle Bio-Deutsche. Frauensteinigen und Handabhacken gehören doch nicht zum deutschen Kulturgut!

    Welch ein schöner Tag!

  46. Was war das denn bitte?

    Er hätte als „politischen Grund“ für seinen Rücktritt folgendes sagen sollen:

    „Ich habe gesagt, das auch der Islam zu Deutschland gehört. Damit habe ich mich offensichtlich geirrt, wie die vielfach an mich herangetragene Kritik mir gezeigt hat. Die Mehrheit der Menschen in diesem Land ist der Meinung, das der Islam nicht zu Deutschland gehört und als oberster Repräsentant des dieser Menschen muss ich das nicht nur anerkennen, sondern auch entsprechend handeln. Da ich das aus verschiedenen Gründen versäumt habe, trete ich vom Amt des Bundespräsidenten zurück.“

  47. #62 WahrerSozialDemokrat (17. Feb 2012 11:09)
    Schade! Abschaffung Euro wäre mir lieber gewesen…

    Wir sollten an beidem arbeiten und den Etappensieg genießen, prost und helau.

  48. Jetzt nach dem Rücktritt von Islam-Wulff gibt es eine Chance, dass Deutschland nicht ins islamische Mittelalter abgleitet.

    Keine Scharia! Keine Burkas! Kein Wulff!

    So ein schöner Tag wie heute!

    Danke Wulff! Danke! Wulff you made my day!

  49. Aiman Mazyek könnte als FDP-KandidatIn ein würdiger Nachfolger werden, Deutschland wäre dann ein Teil des Islam!

  50. Wenn das Bundespräsidentenamt „Wetten dass…“ wäre, würde die Sendung eingestellt.
    Was am besten wäre.
    Ein Besestiel oder ein Gesslerhut wäre
    allemal besser, – wesentlich gravitätischer.
    …ohne Gehampel mit den Händen und Armen zu gestelzten Irrsinnsaussagen.

  51. hmm..und wenn das ganze noch nicht fertig ist? in 5 minuten springt die weisse Flügeltür wieder auf und Wulffi marschiert mit narrenkappe erneut ein zum rumtatata rumtatata..war alles nur spass jetzt gehts erst richtig los!

  52. Nicht zu früh jubeln!
    In der Westtürkei kann alles noch schlimmer kommen!
    Käsmann, Schavan, Steinmeier – das Grauen kennt kein Ende!

  53. Heute ist wie Weihnachten und Ostern an einem Tag!

    Allerdings ohne Ramadan und ohne Zuckerfest. Und vor allem ohne Islam-Wulff!

    Gott sei Dank hat Wulff die Rechnung vom deutschen Volk bekommen. Wie kann ein so arroganter und korrupter Politiker islamische Steinzeit zu Deutschland gehörend erklären.

    Welche Drogen muss man nehmen um so etwas zu artikulieren! Unglaublich! Wulff gehört absolut nicht ins Bundespräsidialamt wie der Faschisto-Islam zu Deutschland gehört!

  54. Ich glaub es nicht, der Nowottny sagt das auch noch freudig, was ich in #93 WSD herauf beschwor..

    Kann aber nicht besser kommen, wenn alles kaputt geht und an der Spitze dabei Frauen und Homos das Sagen haben, das wirkt nachhaltig… 🙁

  55. An alle die sich über den Abgang des Herrn aus Hannover freuen:

    Die Bundesprimaballerina hat noch nicht gesagt was kommen soll!

    Mann_In soll den Tag nicht vor dem Abend loben…..

    Mir jedenfalls ist ein wenig mulmig bei dem Gedanken an die Scharaden der Dame aus der Uckermark….

    von der Leyen? Böhmer wäre da auch ein Thema das mir das Fürchten lehren könnte….

  56. Zum Schluss hat er aber noch einmal die Bunte Republik ausgerufen, um seine bösen Feinde und Verleumder zu ärgern, die ihm doch so gar nichts gönnen, dem armen Wulffi mit der „schlimmen Kindheit“.

    Wulff weiß bis zum Schluss, wie er provozieren kann und das tut er bis zum Schluss völlig schamlos.

  57. Gemessen an anderen Politgrössen hat CW wahrlich den wenigsten „Dreck am Stecken“. Er ist z,B. kein bekennender Kinderschänder, hat nicht mit Bonusmeilen besch…., hat keine Spendengelder von Waffenhändlern anmgenommen und er ist sogar unter seinem Geburtsnamen in der Politik aufgetreten. Was also soll die Heuchelei?

  58. Gottseidank! Grenzenlose Erleichterung, dass der Präsident aller Moslems Geschichte ist!

    Heute hat uns dieser schleimige Bazillus das letzte Mal mit seinem moslemophilen Integrationsgewäsch und seinen idiotischen Tiraden „gegen rechts“, also gegen alle, die noch selbständig denken und dem Zeitgeist nicht das Gesäß küssen, genervt.

    Und im Gegensatz zu einigen Postern glaube ich, dass der Nachfolger nicht noch übler wird – weil das gar nicht mehr geht.

    Ich will Gauck, aber vorher gibt’s erst mal ein Gläschen Sekt zur Feier des Tages.

  59. Jetzt ist sein Ausspruch „der Islam gehört zu Deutschland“ nur noch einer von vielen Ausrutschern eines Skandalpräsidenten. Auf einer Ebene mit Lübkes „Meine Damen und Herren, liebe Neger.“

    Nix ist seine Rede mehr wert, nur noch ein Lacher. Gut so!

  60. Hat der Christian Wulff nun selber erlebt, wer Deutschland in Wirklichkeit regiert, nicht Merkel und Co, sondern die Medien.

    Gegen diese gesteuerten links/grünen deutschen Medien haben Berlusconis Medienanstalten in Italien noch „neutral“ berichtet, oder wurde da ein politischer gegner abgeschossen, wie es in Deutschland an der Tagesordnung ist.

    PS: Christian Wulff ist ja nicht der erste Bundespräsident der abgeschossen wurde, nur Köhler hat die Lunte gerochen die rot/grün gelegt hat und sich cleverer angestellt.

  61. Islam gehört zu Deutschland hin oder her. Wulff hat einen letzten Fehler gemacht und sich dem grünlinken Establishment gebeugt. Das wirkt jetzt trotz aller abschließender Beteuerungen seiner Unschuld wie eine Schuldanerkenntnis.

    Sie reden jetzt von Klaus Töpfer und Joschka Fischer, von einer Frau, für die es Zeit wäre. Göhring-Eckhart oder Käßmann etwa. Warum nicht gleich Fatima Roth oder Ayshe Gülüm? Der Künast von den Grünen hat in Berlin ja das Ziel auch verfehlt und müsste zur Verfügung stehen. Oder Anke Krohne von der SED, die nicht neben der NPD sitzen mag.

    Das Grauen kommt jetzt.

  62. Wulff hat gesagt: „Ich habe Fehler gemacht!“

    Ja, sein größter Fehler war, dass er ohne ein Kopftuch zu tragen seine Rücktrittsrede gehalten hat.

    Da werden jetzt unsere Islamisten in Deutschland ganz traurig sein!

    🙂

  63. Jetzt kommt Özdemir! Wulff war nur das Verbindungsglied um das Volk abstumpfen zu lassen.

  64. @ 104 raboteux (17. Feb 2012 11:22)
    Yep. Eingedenk der vielen „Herbert-Frahm-Plätze“ in dieser „Republik“

  65. Die Quintessenz seiner Abschiedsrede:

    Wulff versteht die Welt nicht mehr; da hat er sich bei den Türken und sonstigen Bereicherern eingeschleimt und trotzdem haben ihn die Medien abgesägt….

  66. Nach diesem Negativbeispiel,von dem sich viele nur noch angewidert abgewendet haben, ist die Zeit günstiger denn je wieder Integrität als Wert in unserer Gesellschaft zu etablieren.

    Gauck wäre der richtige Mann, die Deutschen zu dieser Erneuerung einzuladen.

  67. So ein I****. Wie wäre es, wenn er eher vor Zerfall von deutscher Ehrlichkeit und anderen Tugenden sowie vor steigender Korruption in deutschen Politikerkreisen gewarnt hätte ??

  68. Jetzt ist Party angesagt. Jetzt knallen die Sektkorken.

    Ja, lieber Wulff. Wir freuen uns! Endlich werden wir nicht mehr von Ihnen in der Welt präsentiert. Eine Schande für jeden Deutschen sich von ihnen vertreten zu fühlen.

    Und ja! Wir werden heute Sekt trinken. Trotz dem Alkoholverbot ihrer moslemischen Schätzchen! Weil wir scheißen auf das Alkoholverbot in Koran. Wir scheißen auf die Scharia und wir pfeifen auch auf Sie!

  69. Gleich kommt die Märkel angedackelt, mal sehen was die jetzt sülzt.

    Die hat bestimmt ne nette Abmachung mit Wulff getroffen damits auch in der Zukunft Geld regnet vom Staat…

    ich kann die alle nicht mehr sehen……. die bescheissen uns von vorn bis hinten…

  70. Die Camarilla in Berlin wird uns jetzt beweisen, dass sie immer noch einen draufsetzen kann. Dass es immer noch schlimmer geht.
    Wetten dass..

    Freundschaft

  71. Ob ihm Bettina nach diesem Karriereknick auch weiterhin die Stange hält, bleibt abzuwarten.

  72. Frechheit, daß vor der Murksel-Bühne die EUdSSR-Fahnen neben den Deutschen hängen. Dies ist kein EU-Event, sondern eine deutsche Angelegenheit. Da haben Europa-Fahnen nix zu suchen.

  73. live in Asien auf DW verfolgt, die deutsche Gemeinde tickert sich hämische SMS hin und her….:-)
    Jetzt wird gefeiert!!!!!
    Es ist schon erstaunlich wie dieser Drecks…. sich selbst beim Abgang noch bei den Kopfwindelträgern einschleimt.
    Tschöö

  74. Bundespräsident zurückgetreten!

    Welch ein schöner Tag!

    Es gibt doch noch einen gerechten Gott! (Und der ist nicht Allah!)

    Gott sei Dank!

  75. @#64 Schlecht_Mensch (17. Feb 2012 11:08)
    Sehr geehrter Herr schlecht_Mensch, der von Dir monierte Text wurde von mir während der Ansprache des Herrn Wulff verfasst und weil ich dabei auf Schnelligkeit mehr Wert gelegt hatte als auf vollständige Sätze, bitte nachträglich um Vergebung für eine daraus eventuell entstandene intellektuelle Überforderung mancher Leser. 😉
    Nachdem es im Kommentarbereich aber öfter unvollständige Sätze gibt, vermute ich einmal, daß ich hier nur zufällig als Ausländer mit unverständlicher Sprache angesehen werde.

    Ach ja, um die Frage zu beantworten:
    1.: Aus Deuschland und 2.: Deutsch
    So, nun hat diese überflüssige Frage uns beide wertvolle Zeit gekostet.

  76. >> Ob ihm Bettina nach diesem Karriereknick auch weiterhin die Stange hält, bleibt abzuwarten.

    << Ob die ihm die stange jemals gehalten hat oder seinem öffentlichen auftreten und seiner bekanntheit. ich kann mir bei den beiden nicht vorstellen das es da zu prickelndem liebes tächtelmächtel kommt…. Ich traue Bettina Wulff nicht… es wird noch einiges über Sie herauskommen..

  77. Stimmt alle mit ein:

    „So ein Tag, so wunderschön wie heute,
    So ein Tag, der dürfte nie vergehn…“

  78. Merkel: Größtem Respekt und Bedauern? Hää?
    und dann ebenfalls Vielfaltblabla…

    WÜRDIG VERTRETEN? WARUM TRITT ER DANN ZÜRÜCK!
    Und er tritt zurück weil wir alle gleich sind? Geht es noch??

    Wer die Hoffnung hat mit dem Rücktritt von Wulff ändert sich was, muss nur diese Rede der Merkel hören und weiss, es kommt schlimmer!

  79. Fliegt Wulff heute noch nach Saudia Arabien wo er sich niederlassen will?

    Dort kann er seinen Islam lieben und sogar noch aktiv an Frauensteinigungen teilnehmen.

    Gott sei Dank haben wir diesen Typen los. Man sollte aber Wulff noch die deutsche Staatsbürgerschaft vorher abnehmen und mit Schimpf und Schand aus dem Land jagen!

  80. Nun kommt die von allen gewünschte Dame aus NRW ins amt. Dann geht die Post erstmal ricchtig ab.

  81. #125 Fluchbegleiter (17. Feb 2012 11:30)

    Die Frage ist jetzt, ob wir die Bettina erst bei „Lets dance“ (2013, RTL) und dann im „Dschungelcamp“ (2014, RTL) sehen werden, oder umgekehrt? 😉

  82. Einmalig in der Geschichte der Bundesrepublik:

    Ein Staatsoberhaupt erklärt eine Steinzeitkultur zum deutschen Kulturgut gehörend!

    Unglaublich!

  83. @ #128 wolfi

    So, nun ist geklärt, woher du kommst und welche Sprache es darstellen sollte.

    Aber was wolltest du damit sagen? Ich habe neben mir einen Kryptografen sitzen, der sich gerade eine Knarre in den Mund schiebt, weil er an deinem Text verzweifelt ist 😉

  84. Christian Wulff ist nicht mehr Bundespräsident von Deutschland und damit gehört auch der Islam nicht mehr zu Deutschland.
    Ein wunderschöner Tag. 🙂

  85. Auch der Hosenanzug sagt, wir wären ein „offenes“ Land.

    Natürlich muß man die Tür aufmachen, damit sie wieder zurück in ihre ostanatolische Heimat gehen können.

  86. Tja, dann kann jetzt ja das Ratespiel, wer der nächste Grüßaugust wird, wieder losgehen. Gauck wird von SPD und Grünen bestimmt nicht noch mal aufgestellt. Dass er doch tatsächlich die Frechheit besaß, die Occupy-Pappnasen als Spinner zu bezeichnen, fand man dort nicht so lustig. Und ansonsten hat man auch des Öfteren ein paar politisch nicht mehr ganz so korrekte Äußerungen von ihm vernehmen können.

    Der mit Abstand beste Kandidat wäre meiner Meinung nach aber Hans-Jürgen Papier. Den Fehler, einen ins Amt zu hieven, der wirklich was von dem Job versteht und die Interessen des Volkes vertritt, werden diese Volksverräter aber nicht begehen.

  87. Das Herr Wulff, neben seinem schwulen Standartgesabbel, uns noch zum Abschluss dieses
    „Ich liebe Euch doch alle ihr Migranten“ zum Besten gibt, lässt mir nochmals die Hutschnur hochgehen. Gott sei dank, ist der Islam-Wulff jetzt Geschichte.
    Hoffentlich ließt Mama Merkel bevor sie nächste Woche zum Thema Migranten und
    NSU was zum Besten gibt, mal Ihr Dialüg für Deutschland.

  88. Islamfreund Wulff – noch in seinem Rücktrittsgesabber mußte der Dhimmi auf den Islam eingehen – ist endlich weg, sein Amt nachhaltig geschädigt. Und das ist für mich als Monarchisten gut so!

    Sicherlich würde es auch wieder gute Bundespräsidenten geben, jedoch wird auch weiterhin klar sein, daß das Volk nicht an deren Wahl beteiligt sein würde. Und wir können uns auch sicher sein, daß es diese Probleme geben wird, solange ein Parteipolitiker das Amt des Staatsoberhauptes bekleiden wird! Letztendlich ist doch festzustellen, daß ein Bundespräsident immer von der Unterstützung der Parteien abhängig sein wird und somit Gegenleistungen zu erbringen hat. Er wird nie ein echtes deutsches Staatsoberhaupt sein, denn er wird nie alle Deutschen vertreten können! Sicherlich würde auch ein Monarch angreifbar sein, jedoch würde ein Monarch nie von Parteien abhängig sein und keinen bestimmten Gruppen oder Lobbies verpflichtet sein. Ein Monarch würde nur dem Volk Rechenschaft schuldig sein, er würde zu 100% unparteiisch sein. Der Monarch wäre als moralische Instanz von Parteien unabhängig und damit für sie unantastbar!

    Deshalb sollten jetzt die Weichen gestellt werden: Übergang von der verkommenen und morschen Republik zur parlamentarischen Monarchie. Zu einem freien Deutschland!

  89. Merkel hat gesagt, das Wulff das Volk im In- und Ausland würdig vertreten hat.

    Nein Frau Merkel, das hat er nicht!

    Der Bundespräsident der bärtigen Islamsiten und der Burkaträgerinnen war niemals der Bundespräsident der Deutschen!

    Niemals!

  90. Interessant ist, dass bei solchen aktuellen Geschehnissen vermehrt Kommentare zitiert werden. Zum einem weil die Pfeiffen die sich Journalisten nennen selbst nichts zum Thema sagen können (leere Hirne), zum anderem aber, das offensichtlich Kommentarbereich viel substantieller genommen werden, als das Gelabbere irgendeines offiziellen oder Experten!

    PI – Es wirkt!

  91. Das ist doch einfach nicht zu glauben.
    Wenn ich dieses geschwafel bzw. gejammere höre wird mir einfach nur schlecht.

    „…Die Berichterstattung haben meine Frau und mich verletzt…“

    Da kommen einem doch gleich die Tränen.

    Unglaublich ist das.

    Cyrus

  92. Die wahren „Vergehen“ dieses Schwiegermama-Präsidenten wahren seine Profillosigkeit und seinen irrwitzigen Äusserungen zum Islam. Ein Werkzeug Mutti`s. Ein Prototyp der herrschenden politischen Klasse Deutschlands: nicht einmal Mittelmass. Wer/was ihm nachfolgen wird, wird wahrscheinlich noch schlimmer.

  93. HURRA! Der Bundesgrüßaugust 3. Wahl ist weg.
    NIcht nur der Islam gehört nicht zu Deutschland. Wulff tut es auch nicht MEHR!

  94. #108 skunks (17. Feb 2012 11:22)

    Jetzt ist sein Ausspruch “der Islam gehört zu Deutschland” nur noch einer von vielen Ausrutschern eines Skandalpräsidenten. Auf einer Ebene mit Lübkes “Meine Damen und Herren, liebe Neger.”

    mit dem Unterschied, daß der erste Satz tatsächlich von multikulti-integrations-Wulf mehr als einmal in dieser /ähnlicher Form propagiert wurde.

    der Neger-satz allerdings nicht aus Lübbkes Mund sondern aus der SPIEGEL-feder stammte, um diesen zu diskreditieren.

    eine Lügen-legende, die heute viel zu viele Leute für wahr halten.

    Nun, er ist „weg“ aber dennoch „versorgt“, nicht zuletzt durch Seilschaften wird er weich fallen, wie in diesen Kreisen üblich.

    Die chancen, daß der nächste Bunte Bundes-Präsident „ehrlicher“ und im PI-sinne „nationalbewußter“ wird dürften aber eher gering sein.
    Parteipolitisches Kalkül eben. Da er ohnehin nicht vom Volk sondern von Parteikadern und wenigen auserwählten Promis „ernannt“ wird und keine echte Wahl durch das Volk stattfindet= nicht „mein“ Präsident.

  95. Türkenwulff ist weg; es wird nichts Besseres nachkommen, vielleicht Claudia Roth. Das würde uns Dauerkarneval bescheren, wenigstens einen hohen Unterhaltungswert.
    Aber wir haben´s ja: Jetzt kostet uns die Bundespräsidentenshow (fünf Ehemalige plus ein neuer) jährlich 1,2 Mio an Gehältern, lebenslang.
    Wie wär´s mit einer Staatsform wie in Spanien, England, Norwegen, Schweden u.a.? Ein Staatsoberhaupt für Jahrzehnte und vor allem kein Parteimensch und keiner Bildzeitungsmeinungsmache unterworfen, sondern in jeder Hinsicht unabhängig.

  96. #151 Rheinfranke (17. Feb 2012 11:39)

    Ja, es stimmt! Selbst in seiner Rücktrittsrede hat er seine Islamliebe noch öffentlich erwähnen müssen.

    Und dabei ist Wulff in den Augen der Moslems nur ein dummer einfälltiger ungläubiger Dhimmi.

    Dhimmi kann man übersetzen mit „Mensch zweiter Klasse“ oder gar als „Untermensch“!

    Und dieser Blödpräsident hat nicht mal gemerkt wie die Moslems über ihn als unreinen Ungläubigen hinter seinen Rücken lachen!

  97. Und übrigens….

    hackt nicht immer auf den Sozis (Spd) rum.
    Ich kenne einige Sozioaldemokraten,die in Sache Islamisierung ganz anderer Meinung sind wie die von oben verordnete.Leider trauen die sich nicht( n0ch nicht) es auch laut auszusprechen.

  98. Leute ihr jubelt alle viel zu früh. Es wird ein Kandidat aller Parteien und das verheißt nix Gutes. Ihr werdet euch noch alle zurückerinnern an den guten alten Wulff.

  99. #88 Babieca (17. Feb 2012 11:16)
    Selbst Wulffs letzte Worte waren eine Frechheit.

    So ist es! Es war ekelerregend – gottlob ein letztes Mal. Mir will „net in de Kopp enei“ – sagt man so in Karnevalszeiten in Hessen -, dass manche Konservativen diesem schleimigen Linksanbiederer nun auch noch Krokodilstränen nachweinen. Dieser Mann war eine einzige Beleidigung für unser (noch) schönes Deutschland bzw. für dessen Kultur und Geschichte. Es ist so wohltuend, dass er nun nicht mehr behaupten kann, auch mein Bundespräsident zu sein!

  100. #110-Erwin Mahnke-wie recht sie haben. Bei Wulf wußten wir wenigstens wo wir dran waren. Nicht das ich ihm nachtrauere. Wenn jemand glaubt, das nun ein MASSENEINWANDERUNGSGEGNER und S`HARIASEKTENBEKÄMPFER dran kommt, dann liegt er völlig falsch. Nun muß sich die Kanzlerin mit der Opposition einigen und da kommen nur Horrorgestalten heraus. Mir schwant Übles. Was mich an dieser und auch der Causa Guttemberg stört, ist dieses gezielte insistieren und in der Vergangenheit wühlen. Nach dem Motto: „Irgendwas findet sich immer und es bleibt schon Etwas hängen“! Das sich natürlich nicht auf BESSERVERDIENENDE GUTMENSCHEN erstreckt. „Denn Wer da ist ohne schuld, der werfe den ersten stein!“

  101. De Maiziere wird der nächste Bundespräsident. Und ihm wird die schwere Verantwortung zukommen im gegebenen Augenblick eine weiter Haftung Deutschlands für die EUdSSR zu verweigern.

    Auch Weidmann wird als Bundesbankpräsident ja zunehmend eigenständig. Das hätte ich ihm bei Amtsantritt nicht zugetraut…

  102. Wulf kann bei der Allianz der Zivilisationen unterschlüpfen.Sicher findet sich ein edler Ölprinz, der ihm finanziell unter die Arme greift. damit er seien Kampf für die Islamisierung nicht in Lumpen führen muss.

    Als Kandidaten für das Amt hatte ich gestern bereits den Trigema Affen vorgeschlagen – obwohl der durch seine ziemlich nationale Einstellung, vermutlich Chancenlos ist.Seine „Andersartigkeit“ ist allerdings ein Pluspunkt.

    Na, Hauptsache das Volk hat eine Beschäftigung und Zerbricht sich nicht die Köpfe darüber, dass der Finanzkollaps und der europische Superstaat droht.

  103. Das einzige was aus beiden Reden Merkel/Wulf herauszuhören ist:
    Vielfalt, Neonazis,bla bla bla….breite Merheit der Bevölkerung.

    Welch ein Kniefall:
    die Mehrheit der deutschen Bevölkerung wird schlichtweg nicht bewertet.
    Nur die hat das Recht ihren Präsidenten zu wählen, das wird nicht einmal erwähnt.
    Das deutschfeindliche Personalgeschacher geht demnach weiter, vorbei am deutschen Volk.

  104. Nebeneffekt: Horst Seehofer ist jetzt als Bundesratspräsident kommissarischer Bundespräsident.

    Seehofer könnte von mir aus das Amt behalten. Er wäre nicht die schlechteste Wahl.

  105. @#143 Schlecht_Mensch (17. Feb 2012 11:37)
    Ich hoffe, der Kryptograph ist ein Freund und kein Angestellter, sonst würde ich unterstellen, daß da jemand überschüssiges Geld hat… und jetzt nimm ihm erst einmal die Knarre weg!!
    Klartext:
    „Oh weh, der ist noch relativ jung; sein Status als ehemaliger Bundespräsident resp. Ruheständler wird uns noch viel Geld kosten. Hätte er eine Amtszeit ausgefüllt, hätten wir uns ein paar Jahre das Geld für einen Neuen gespart.
    Die Opfer der NSU-Morde muß er auch noch extra erwähnen.“

  106. Bei Sätzen wie diesen könnte man kotzen:

    Wulff wünschte den Bürgern eine politische Kultur, in der die Menschen die Demokratie als unendlich wertvoll erkennen und sich vor allem gerne für die Demokratie engagiert einsetzen.

    Genau aus diesem Grund bin ich ein Gegner des Islams. Und aus dem selben Grund bin ich nach Meinung des Islam-Wulff und seinen parteiübergreifenden Gesinngungsgenossen ein ganz, ganz böser Nazi.

    Meine Güte, wie pervers, dumm und hohl ist das alles, was dieser Mensch von sich gibt.

  107. Die Strafe folgt zwar nicht immer sofort auf dem Fuße, doch können wir heute mit großer Freude sagen…er ist weg vom Fenster. Er hat auch nichts anderes verdient und das ist meine persönliche Meinung.

    Zudem sehe ich seinen längst überfälligen Rücktritt als ein zusätzliches Bonbon oben drauf für seinen Blödsinn, als er den Muslimen zurief, “Der Islam gehört zu Deutschland.” Leider hat er mich nicht gefragt…!

  108. #161 Wolfgang (17. Feb 2012 11:46)
    Leute ihr jubelt alle viel zu früh. Es wird ein Kandidat aller Parteien und das verheißt nix Gutes. Ihr werdet euch noch alle zurückerinnern an den guten alten Wulff.

    Wohl kaum !
    Dieses ständige ABER, nervt und ist doch eine typisch deutsche Eigenschaft !

    Positiv denken und nicht immer alles in Frage stellen, wäre der richtige Ansatz, aber immer und immer wieder die Nörgelei und Schwarzmalerei für die Zukunft und dieses ständige „Deutschland schafft sich ab“ Gelaber bedeutet im Grunde schon die Kapitulation !

    Allen, die Alles nur negativ sehen, sei gesagt :

    Schließt Euch ein und findet Euch mit dem Dasein ab – kämpfen lohnt nicht, denn es ist ja eh alles verloren !!

    …ick freu ma über den überfälligen Rücktritt !!

  109. @ #168 Woolloomooloo (17. Feb 2012 11:47)

    De Maiziere wird der nächste Bundespräsident.

    Das kam mir auch schon in den Sinn. Irgendwie zwangsläufig.

  110. „Wulff hat sich mit Energie für ein modernes und offenes Deutschland eingesetzt“.
    Das ist wohl wahr, damit meint Frau Merkel vermutlich die Ausblühungen der Wulffschen Fantasien, der Islam gehöre zu Deutschland.

    Man darf gespannt sein, wie weit sich der/die künftige Bundesgrüßaugust(In) zu diesem Thema vorwagen wird.

  111. So, und nun bitte weiter so.
    Mir fallen noch viel mehr Politiker ein, die den Schaden am deutschen Volke mehren, anstatt ihn abzuwenden…

  112. Übrigens! Von einer Volksbefragung war noch nicht die Rede. Wird sehr wahrscheinlich auch nicht so kommen.

  113. #182 Brak (17. Feb 2012 11:53)

    „Wer nimmt eigentlich jetzt, wo Wulff weg ist, die Katzen von Zschäpe?:“ Kewil bietet sich an.

  114. Merkel will also einen gemeinsamen Kandidaten von Union,FDP,SPD und Grünen.

    Wie wäre es,wenn die direkt den ofizellen Zusammenschluss der genannten zu einer Einheitspartei verkündet?

    Vorschlag: SLGTU Sozial-Liberale-Grüntürkische-Union.

  115. Warum gehen wir Deutschen nicht mal, analog den Griechen auf die Strasse, ob der Tatsache, dass wir von einem Haufen Versagern die es gesellschaftlich zu nix gebracht haben derart verarscht werden?

  116. Als Merkel sagte „dass die Stärke unseres Landes…“, wusste ich zu 100%, wie der Satz weitergeht: „…in seiner Vielfalt liegt.“

    Dabei kann ich normalerweise gar keine Gedanken lesen!!!

  117. @#176 GTA

    hmm.das bringt mich auf eine Idee!

    Der nächste Bundespräsident trägt Burka. Wir wissen dann nicht wer und was er ist, aber er ist da. Es gibt auch keine Streiterei wer jetzt nun dieses würdevolle Amt bekleiden soll. Denn so wie bei der letzten Wahl wird auch bei der kommenden Wahl nicht derjenige Bundespräsident werden, den sich das Volk wünscht, sondern der, von dem Merkelchen glaubt das er für Ihre Interessen am besten paßt. Von daher hat der Spruch „Der Islam gehört zu Deutschland“ eine ganz neue Wertigkeit.

    Aber zurück zum Burka Bundespräsodenten: Dieses gesalbte Geseiere von denen kommt dann auch viel besser rüber. Vielleicht noch mit ein paar inshallahs zwischendurch.

  118. #16 AlterQuerulant

    Viele Journalisten haben „vollständige Transparenz“ vom Bundespräsidenten verlangt, während sich zehntausende Medienleute in aller Stille ihrer Rabatte und kleinen Vorteile erfreuen.

    Genau das ist die andere Seite der Medaille und da sind die Medienleute nicht allein, denn auch der kleine Mann von der Straße nimmt es da auch nicht ganz so genau. Man kann von anderen nur dann höhere Maßstäbe einfordern, wenn man sich diese auch selbst anlegt.

  119. #180 Sebastian (17. Feb 2012 11:53)
    #161 Wolfgang (17. Feb 2012 11:46)
    Leute ihr jubelt alle viel zu früh. Es wird ein Kandidat aller Parteien und das verheißt nix Gutes. Ihr werdet euch noch alle zurückerinnern an den guten alten Wulff.

    Wohl kaum !
    Dieses ständige ABER, nervt und ist doch eine typisch deutsche Eigenschaft !

    Positiv denken und nicht immer alles in Frage stellen, wäre der richtige Ansatz, aber immer und immer wieder die Nörgelei und Schwarzmalerei für die Zukunft und dieses ständige “Deutschland schafft sich ab” Gelaber bedeutet im Grunde schon die Kapitulation !

    Allen, die Alles nur negativ sehen, sei gesagt :

    Schließt Euch ein und findet Euch mit dem Dasein ab – kämpfen lohnt nicht, denn es ist ja eh alles verloren !!

    …ick freu ma über den überfälligen Rücktritt !!

    Sehr treffend, Sebastian! So ging mir das auch gerade durch den Kopf. Ständig dieses alles relativierende „Ja … aber“. Man muss sich auch mal unbeschwert freuen können ohne gleich immer an morgen zu denken. Und heute ist bei mir Freude angesagt, die kann mir selbst das unerträgliche Abschiedsgesülze des Schnorrerkönigs und das ebenso blödsinnige Gewäsch seiner widerlichen Chefin nicht verhageln. Ein guter Tag für Deutschland!

  120. Jetzt hat es die Presse geschafft, die Jagd ist zu Ende, das Wild erlegen. Dabei hätte es in der Vergangenheit der BRD weitaus schwerwiegendere Verstöße von Politikern gegeben, um zu ermitteln und den Rüssel tief zu versenken:
    Schröders Gazprom-Geschäfte, die er als Kanzlers höchstselbst eingefädelt hat. Wenn das keine Vorteilnahme im Amt ist, was dann?
    Polizistenprügler Fischers Kontakte zu Hans-Joachim Klein, dem OPEC-Attentäter, dem dreifachen Mörder und Spiegel-Interview-Partner, Fischers VW und der Waffentransport, Fischers Rolle in der Putzgruppe.
    In Fischers Vergangenheit gab es viel zu finden, aber keiner der Schmieranten hat je nachgehakt, das wurde auf ganz kleiner Flamme gekocht. Röhls Aufdeckungen wurden abgewertet, indem man sie als psychisch angeschlagene Meinhof-Tochter diffamierte.
    Gysis „Verstrickungen“ als zugelassener DDR-Anwalt z.B. Kliers und Krawczyks und anderen Fällen, wurden per Gerichtsentscheid verboten.
    Wulff war für mich eine Marionette und seit seinen Äußerungen zum Islam als Bundespräsident gescheitert. Das ganze Schmierentheater der Presse gegen Wulff paßt aber wiederum hervorragend zu dieser Bi-Ba-Bundesrepublik.

  121. Man beachte auch bei dieser Ansprache, wir sind nur noch „die Menschen in unserem /diesem Lande“.

    Von den Deutschen ist nie die Rede.

  122. #100 westwoodtom (17. Feb 2012 11:19)
    Nicht zu früh jubeln!
    In der Westtürkei kann alles noch schlimmer kommen!
    Käsmann, Schavan, Steinmeier – das Grauen kennt kein Ende!

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  123. so, nun hat es diesen abzocker und vortrags –
    künstler zerlegt, der hosenanzug aus der ucker-
    mark hat auch eine tolle büttenrede zum karneval
    gehalten, habe meinen schon dicken hals noch mal
    wachsen sehen. die verkommenheit der politischen
    kaste erreicht höchststände, es ist alles schon wie eine reportage aus der irrenanstalt, wobei ich die armen irren nicht beleidigen möchte.
    bei hart aber fair war der pastor hinze eine
    tolle nummer, ebenso der türkische anwalt, der
    sofort mit dem islamding aufs trapez kam. heisst
    auf deutsch, wenn man solchen irrsinn labert,
    kriegt man rückendeckung von unseren heiss –
    geliebten kulturbereicheren. hat nix genützt,
    taugt nur noch als lachnummer.

  124. #193 HKS (17. Feb 2012 11:58)
    #16 AlterQuerulant

    Viele Journalisten haben „vollständige Transparenz“ vom Bundespräsidenten verlangt, während sich zehntausende Medienleute in aller Stille ihrer Rabatte und kleinen Vorteile erfreuen.

    Genau das ist die andere Seite der Medaille und da sind die Medienleute nicht allein, denn auch der kleine Mann von der Straße nimmt es da auch nicht ganz so genau. Man kann von anderen nur dann höhere Maßstäbe einfordern, wenn man sich diese auch selbst anlegt.

    Nein, nein und immer wieder nein! An einen Bundespräsidenten sind andere moralische Maßstäbe anzulegen als an „Otto Normalverbraucher“. Wulff hatte das höchste Staatsamt inne und war nicht Aushilfsverkäufer im Blumenladen um die Ecke oder Hartz-IV-Aufstocker im Baumarkt.

  125. #191 Kunibert v. Krötenschreck (17. Feb 2012 11:57)
    Als Merkel sagte “dass die Stärke unseres Landes…”, wusste ich zu 100%, wie der Satz weitergeht: “…in seiner Vielfalt liegt.”

    Hat sie nicht gesagt. Sondern:

    „Tatsächlich ist es eine Stärke unseres Rechtsstaats, dass er jeden gleich behandelt, welche Stellung er immer auch einnimmt.

    Mit seinem Rücktritt stellt Wulff seine Überzeugung, rechtlich korrekt gehandelt zu haben, hinter den Dienst an die Menschen in unserem Land. “

    Und das war deutlich und gut gesagt von Frau Merkel. Damit betonte Merkekl dass sie das Ermittlungsverfahren befürwortete und dass für den Bundespräsidenten die gleichen Rechte und Pflichten gelten wie für jeden anderen auch.

  126. Erstmal gut dass dieser aalglatte Parteisoldat weg ist. Selbst seine Rücktrittsrede war eine peinliche Veranstaltung.
    Nun kommt ein Konsenskandidat aller Blockparteien. Das lässt das Schlimmste befürchten.

  127. Özdemir hat gerade auch auf Phönix begrüßt,dass Merkel „dazu gelernt“ hat und eine Parteiübergreifende „Lösung“,auch im Sinne der Grünen bevorzugt.

  128. Claudia Roth gerade eben auf n-tv. Für sie geht es nur um „dieses Land“.
    Das Wort Deutschland nimmt sie nicht in den Mund.
    Deutsches Geld, das Geld der Steuerzahler, mit dem sie ja bezahlt wird, verabscheut sie natürlich nicht.
    Ekelhaft, diese Heuchlerin.

  129. Ich befürchte dass „Der Kandidat aller Parteien“ die gleiche Sülze ablassen wird wie unser Ex-Bundeswulff. Es ist nun mal so das der kleinste gemeinsame Nenner der Blockparteien.
    nicht das Interesse der „Deutschen“ beinhaltet, sondern, insbesondere Rot-Grün Konform.
    Das Interesse der Migranten (und hierbei natürlich hauptsächlich einer bestimmte Gruppe).

  130. #166 Antivirus

    Wie wärs denn mal mit nem türkischen Bundespräsidenten ??????

    Angie könnte doch mal bei Erdogan nachfragen, ob er das in Personalunion mit seinem Job in Ankara macht. Dann hätten wir mal wieder einen ‚Föhrer‘ und unsere hinteranatolischen ‚Mitbürger‘ wären uns auch wohlgesonnener… :mrgreen:

  131. #131 Babieca (17. Feb 2012 11:32)

    Ah, Babieca… Lies mal meine Posts gegen Ende des Zschäpe-Threads. Das ist doch deine Gegend.

  132. http://www.focus.de/politik/deutschland/wulff-unter-druck/verdacht-der-vorteilsannahme-bundespraesident-christian-wulff-ist-zurueckgetreten_aid_715083.html

    Am besten hat mir der Kommentar gefallen:
    „Aber ich war immer aufrichtig.“

    Mit „aufrichtig“ meint dieser arrogante Heuchler wohl „korrupt“ und „verlogen“. Seltsame Interpretation von Aufrichtigkeit! Vor allem zweitere Variante scheint im Politik-Jargon weit verbreitet zu sein!

    Und von wegen „Wirkungsvermögen und Vertrauen in der Bevölkerung“: Seit wann kann man etwas verlieren, was man nie hatte?

    Diese niederträchtige Drecksa* schafft es sogar noch das Amt des Bundespräsidenten über seine Amtszeit hinaus zu beschämen und zu beschädigen!

    __________

    pi-wuerzburg@web.de

  133. Erschreckend, dass keiner der Kommentatoren hier den Bull**** von WSD in #102 kritisiert. Er spricht damit Frauen und Homosexuellen generell die Fähigkeit ab, ein Land zu führen. Was für eine hässliche, islamistische Aussage von WSD.

  134. #208 widerstand

    Özdemir hat gerade auch auf Phönix begrüßt,dass Merkel “dazu gelernt” hat

    Bevor er oberlehrerhaft die Klappe aufreißt, sollte Özdemir erstmal den Unterschied zwischen Gigabyte und Gigawatt lernen!

  135. #205 Tiefseetaucher
    JOURNALISTEN sind keine Otto-Normalverbraucher, sondern die 4. Macht im Staat, auf Reisen der Politiker dabei und die ersten, die entscheidendes Wissen.

  136. #215 Hildesheimer (17. Feb 2012 12:10)
    Erschreckend, dass keiner der Kommentatoren hier den Bull**** von WSD in #102 kritisiert. Er spricht damit Frauen und Homosexuellen generell die Fähigkeit ab, ein Land zu führen. Was für eine hässliche, islamistische Aussage von WSD.

    Da gebe ich Dir recht !

  137. #206 Faktencheck

    Sehr schön von Merkel gesagt.Dann sollten als nächstes auch mal die anderen starken Amtsmissbraucher zu ihren Pflichten Stellung beziehen müssen.

    Die Liste der „Bewerber ist lang“.

    Wulffs Abgang war längst überfällig,aber da gibts noch ganz andere Kaliber,die jetzt den großen Moralapostel raushängen lassen aber selbst noch mehr Leichen im Keller liegen haben.

  138. Nach der Erklärung der Bundeskanzlerin kann man ahnen, was auf uns zukommt. Nichts Gutes.
    Ein Mainstreampräsident, den auch die linken wählen können.
    Der Linksruck in unserer Gesellschaft ist nicht mehr aufzuhalten.
    Einen Bundespräsidenten, der den Islam kritisch hinterfragt, ist nach dieser Kanzlererklärung ausgeschlossen.
    Ich glaube aber, nicht nur unsere Volksvertreter sind linksgerichtet, sondern unser Volk insgesamt. Man hat sich auf den Wohlfahrtsstaat eingerichtet und wer den Mund hält, partizipiert davon. Den Gebrauch der (noch) freien Meinungsäußerung gegen die vorherrschende Meinung wird immer gefährlicher.

  139. endlich ist der Abgreifer weg, wurde auch Zeit.
    Nun, das Standard Geplapper vom Gemerkel, wegen Vielfalt, Zuwanderung…usw, war doch zu erwarten, wegen CO2 konnte sie diesmal nicht labern.

  140. #148 Kahlenberg 1683 (17. Feb 2012 11:38)

    Auch der Hosenanzug sagt, wir wären ein “offenes” Land.

    – – – – –

    Marine le Pen wär mir recht – falls es in Frankreich mit den 500 benötigten Unterschriften nicht klappt!

  141. @217 Alter Querulant

    JOURNALISTEN sind keine Otto-Normalverbraucher, sondern die 4. Macht im Staat, auf Reisen der Politiker dabei und die ersten, die entscheidendes Wissen.

    … „Entscheidendes wissen“ – so wird grammatikalisch ein Schuh draus. Entschuldige, wenn ich jetzt mal ein alter Querulant bin…

  142. Özdemir sollte sich besser ganz raushalten. Der musste wegen Flugmeilen und Geschenken von seinem Medienberater Hunziker zurücktreten, zog sich daraufhin ins Europaparlament zurück damit Gras drüber wächst. Hat leider gewirkt, heute redet kaum noch einer über Özdemirs Verfehlungen.

  143. #189 Mittvierziger (17. Feb 2012 11:54)
    Ich will den alten Kaiser Wilhelm wiederhaben…

    Würde jede Menge Probleme sparen! *g*

    Meine Rede, s. Ziff. 151

    Warum keinen Kaiser oder König? Der wäre bestimmt nicht darauf angewiesen, daß ihm ein Filmproduzent das Hotel bezahlt.

    Aber wenn schon Republik, diese drittklassige Staatsform, dann schlage ich Dieter Bohlen als Bundespräsidenten vor. Der kann dann ganz praktisch im Bellevue seine Shows und Castings für DSDS oder Supertalent durchführen und der geneigte BürgerIn hört dann öfters aus den offenen Fenstern des Schlosses ein kräftigen, volksverbundenes „Sch….“, wenn Dieter mit dem Leiter des Bundespräsidialamtes spricht oder, besser ihn zur Schnecke rollt.

  144. Lasst uns noch ein bisschen auf PI QUERULIEREN! Solange es noch geht! Denn nun wird alles ganz schnell geschehen. Sie sind schon auf der Zielgraden: Die rechtmäßigen ERBEN ULLBRICHTS, STALIN und POL POTs, die Anbeter der fürchterlichen S`HARIASEKTE wetzen schon ihre „SCHÄCHTEMESSER“ und die Verfechter der Gesammtverschuldung und damit des Staatsruins haben auch noch gute Gewinnchancen! Wer wir als Erster das Zielband erreichen? Oder gibt es einen DREIFACHSIEG?

  145. Er sagt, die Berichterstattung hätte Bettina und ihn verletzt. Wo denn, am Arm, am Bein ?

    Und seine Hauptsorge ist, daß ein Stellvertreter an der Gedenkfeier für die Opfer des „Rechtsterrors“ teilnimmt. Erbärmlich.

  146. @5 Der Hinweiser

    jetzt soll es ein überparteilicher Kandidat werden…

    ich bin für Gottschalk!

    Ich bin für Schweinchen Dick. Ist eh wurscht, welcher Kasper jetzt folgt.

  147. #224 what be must must be

    Es gibt hier auch viele Schreiber, die nur klein schreiben oder nach Satzzeichen keine Leerstelle einfügen.

  148. #213 Stefan Cel Mare (17. Feb 2012 12:09)

    Ah, die Cloudsters, danke, ich guck‘ mir das mal an. Allerdings bin ich gerade berufsbedingt nicht vor Ort, aber mal sehen.

  149. Der Abgang des letzte Präsidenten, Wirtschaftskrieg-Köhler, war schon schlimm. Und nun diese Posse. Das Ganze wie ein Theaterstück mit einem Publikum, dass immer wieder den gleichen Mist anschaut und einem Ensemble, dessen Marionettenspieler für uns tanzen lassen. Meinetwegen kann Kermit, der Frosch, Präsident werden. Oder Lena oder so. Aber halt. Da war doch mal jemand…

    http://www.youtube.com/watch?v=Wxmia7CA3lA

  150. Das Schicksal arbeitet rein genau. Das hat sich der Wulff mit seinem Verhalten in der Sache Sarrazin eingebrockt.

    Die anderen Verbrecher werden auch noch ihren Lohn empfangen.

  151. Ehrensold: seh ich das richtig, daß er damit ca. alle 5 Jahre eine weitere Million € eingenommen hat?

    Wären bei noch weiteren 40 Jahren Lebenserwartung 8 Mio.

    hm…

  152. Welt online:

    11.45 Uhr: Türkische Gemeinde wird Wulff vermissen

    Die Türkische Gemeinde in Deutschland bedauert Wulffs Rücktritt. „Wir haben dadurch inhaltlich einen guten Bundespräsidenten verloren“, sagt der Bundesvorsitzende des Dachverbandes, Kenan Kolat. Damit sei aber nichts über die Gründe gesagt, die zu diesem Schritt geführt hätten.

    Wulff habe in seiner knapp zweijährigen Amtszeit Maßstäbe für die Integrationspolitik gesetzt. „Er hat sie als zentrales Zukunftsthema für Deutschland definiert“, erklärt Kolat. Ferner habe er dazu beigetragen, dass Integration nicht mehr nur als Ausgleich von Defiziten verstanden werden.

    Zudem habe sich Wulff jüngst für den EU-Beitritt der Türkei ausgesprochen. „Das ist die Messlatte für den künftigen Bundespräsidenten“, betont Kolat. Für einen Nachfolger „mit Migrationshintergrund sei die Zeit aber noch nicht reif: “Das ist zu früh.“

  153. Jaja, die lieben Medien-Presse-Fuzzies:

    http://www.dv-p.org/faq.html#20

    „Erhalte ich mit dem Presseausweis geldwerte Vorteile?

    Vorteile, egal welcher Art, sind jeweils in Kontext einer journalistischen Tätigkeit zu betrachten. Ein Presseausweis dient für berufliche Zwecke, auch wenn sich private Belange und berufliche Engagements nicht immer trennen lassen.“

    Soso, läßt sich nicht immer trennen….. verrückt das Leben aber auch ist.

  154. Ausgestahlgewittert. 😀

    Was für eine traurige Gestalt, nichtmal abtreten kann es mit Würde.

    Und die unselige Propaganda nimmt kein Ende.

    Merkel und Wulff fabulieren sogar in der bundespräsidialen Anschiedsveranstaltung weiter von der Tollheit der „Bunten Republik“ und negieren, dass es in unserem Land für jeden offen erkennbar wirtschaftlich und gesellschaftlich immer schlechter wurde, je „bunter“ es die Politik trieb und was mit einem angeschmuddelten BuPrä, der eine gewaltverherrlichende, kinderschänderverehrende Pseudoreligion eigenmächtig zum Teil Deutschlands erklärte, seinen vorläufigen Höhepunkt fand.

    Weiss eigentlich wer, ob ein Mitglied der Bunten Truppe zufällig aus Ouagadougou stammt?
    Das sollte als Reputation doch langsam genügen.

    :kotz:

  155. @ #177 haldol

    Stimmt, der Marktwert dürfte ungemeine gestiegen sein! 😆

    Da hat er ruckzuck das Geld für ein zweites grottenhässliches Eigenheim zusammen!

  156. Juhuuuu !!! Der „Islam-gehört-zu-Deutschland-Wulff“ ist weg. Man sagt zwar, es komme selten was besseres nach, aber in diesem Fall kann es nicht mehr schlechter werden.

  157. #2 DerHinweiser (17. Feb 2012 10:15)

    AUS AUS !!! Das Spiel ist aus !!!
    Alles so peinlich, für Wulff, für Deutschland, für Mutti.
    Die linken Systemmedien haben ganze Arbeit geleistet.

    Diesmal würde ich nicht den linken Systemmedien die Schuld geben.
    Schlimmer als ein „Der Islam gehört zu Deutschland“ Wulff kann es auch auch ein Linker nicht mehr machen.

  158. Kurze Zusammenfassung von Wulffs „Qualitäten“:

    – korrupt bis ins Mark
    – dem Amtmissbrauch zugetan (Causa Sarrazin)
    – ambitionierter Helfer der Islamisierung (Özkan, „Islam gehört zu Deutschland“, Andienung bei Erdolf und Co. als Zäpfchen)
    – uneinsichtig
    – kindisch

    Kurzum: Armseelig

  159. Ich weiss nicht, ob der Rücktritt nun gut ist oder nicht.

    Er sagt selbst, er hätte sich immer korrekt verhalten. Warum tritt er also zurück? Wenn er nichts zu befürchten hat, dann hätte er gestärkt aus dieser Sache gehen können.

    Er ist nicht sein Mann gestanden. Darum ist er zurückgetreten.

  160. #10 Schlecht_Mensch (17. Feb 2012 10:27)
    Wulff muss weg!
    Und danach bitte gleich dieses völlig überflüssig “Amt” des Grüß-Kaspers einstampfen

    = = = = = =

    Mensch, was für ein Zeug rauchst Du denn ??

  161. Man sagt zwar, es komme selten was besseres nach, aber in diesem Fall kann es nicht mehr schlechter werden.

    Vielleicht sollte man im Dialüg mal Sarrazin vorschlagen und pushen …

  162. Es scheint sich alles nur noch um „Integration“ und „Rechtsextremismus zu drehen. Dabei ist Wullf nicht einmal in der Lage seinen Rücktritt frei zu formulieren,
    also 4 Minuten ohne Manuskript zu sprechen sondern bekommt von einem Mitarbeiter (wahrscheinlich der Redenschreiber)ein Blatt Papier vorgelegt, von dem er seinen Rücktritt ablesen muß.Peinlicher geht es nicht.

    Und Mutti spricht jetzt Ihren Respekt aus, wo Sie ihm noch vor weniger als 3 Tagen ihr vollstes Vetauen ausgesprochen hat. Was für erbärmliche Wendehälse.

  163. @19 o frosch

    kann Alter Querulant nur zustimmen: das Video ist ein Schuß in den Ofen!

  164. @234 Alter Querulant

    Hast ja recht – der Sinn war klar; aber, weil es genau auf den Kopf gestellt war, hat es mich ein wenig gereizt, zu reagieren. Sammer wieder gut…

  165. @ #215 Hildesheimer
    @ #218 Sebastian (17. Feb 2012 12:13)
    Eure Erregung ist eher künstlicher Natur.
    Natürlich kann jede Pfeife ein Land führend – selbst Kasper Hauser.

    Die Frage ist aber: Wohin?

    Die kinderlose Dame aus der Uckermark und ihr buntes Gefolge hat Deutschland in sehr gefährliche Lage hinein manövriert. Denk doch nur an die Staatsverschuldung und den inneren Halt der Gesellschaft.

    Und wer ist für den Linksruck in der CDU verantwortlich?
    Und wie steht es um die Finanzen in Berlin?

    Und, und, und …

  166. Wenn schon Republik, dann Sarrazin als Präsidenten!

    Aber es wird bestimmt wieder so ein Dhimmi, der den „K(r)ampf gegen rechts“ als Staatsraison proklamiert, den Islam als „wertvollen Bestandteil der deutschen Kultur“ anpreist und die Antifanten als „Hoffnungsträger der Zukunft“ lobt, wetten?

  167. Islam-Wulff ist endlich weg.

    Da sind heute unser Moslems ganz traurig!

    Und wir machen heute noch eine Party!

  168. Rosenmontagszug in Köln fällt aus. Es gibt keine Motivwagen mehr.

    Der Sprecher des Kölner Karnevals: „Hätte Wulff nicht bis Aschermittwoch mit dem Rücktritt warten können“

  169. Der Wulff-Nachfolger kann in Konsequenz kritiklos-fortschreitender Islamophilie nur Aiman Mazyek heissen 🙂
    Vielleicht wacht ja wenigstens dann der/die eine oder andere aus dem Multi-Kulti-Schlummer auf.

  170. Ohne Lesen der anderen Kommentare:

    Er ist weg! Das ist gut!

    Nicht gut ist der Grund. Wegen dieser kleinlichen Freundschaftsdienste sollte ein Präsident Deutschlands nicht zurücktreten müssen. Wegen seiner unerträglichen Aussagen zur Zugehörigkeit des Islams zu Deutschland schon!

    Insofern erinnert mich das ganze Schmierentheater an den Rücktritt von Gesundheitsminister Ulla Schmidt: statt für ihren kontinuierlichen Eidesbruch durch ihre Amtshandlungen als Minister, nämlich Schaden vom Deutschen Volks abzuwenden, mit Schimpf und Schande aus dem Amt gejagt (mindestens) oder vor den Kadi gestellt zu werden (gerechterweise), ist sie über eine ähnlich popelige Affäre (Dienstwagen) gestolpert.

    Erst wenn Volksvertreter und Repräsentanten für ihre wirkliches Missverhalten zur Verantwortung gezogen werden, ist diese Republik auf einem guten Weg. So ist Wulff ein Bauernopfer in einem schmutzigen Schmierentheater. Aber Panem et Circensem ist das, wonach der Deutsche Durchschnittsmichel giert.

    😉 Oddball

  171. Ich würde hier nicht zu früh jubeln.

    Ich glaube kaum,dass Wulff wegen seinem Verhalten gegenüber Sarrazin,oder dem Islamspruch usw. von der „Elite“ abgeschossen wurde.

    Viel mehr dürften da wohl so manche Äusserungen von Wulff zur EU Politik,etc. beigetragen haben.

    Sarrazin,oder Broder werden von Schwarz- Rot-Grün-Gelb vereint garantiert nicht zu Wulffs Nachfolger ernannt.

  172. @ Skunks #120

    Ne, Gauck soll gesagt haben, die Pommern seien alle Nazis, das ist ja wohl ein starkes Stück!

  173. Welcher BuPrä war das noch, der bei seiner Antrittsrede alle in Deutschland lebenden Ausländer herzlich begrüsste – egal, ob „mit oder ohne Paß“?! (Legale wie Illegale) Keinen hat das aufgeregt. Bruder Johannes?

  174. Als aussichtsreiche Nachfolger für das Amt des Bundespräsidenten werden gehandelt: Verteidigungsminister Thomas de Maizière, Finanzminister Wolfgang Schäuble, Arbeitsministerin Ursula von der Leyen, Bundestagspräsident Norbert Lammert, der ehemalige Umweltminister Klaus Töpfer (alle CDU) und der 2010 gegen Wulff unterlegene frühere DDR-Bürgerrechtler Joachim Gauck. Auch der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, wird genannt.

  175. Bundespräsident Wulff kommt zum Arzt: „ich habe eine Krankheit: man übersieht mich immer.“

    Der Arzt: „Der Nächste, bitte.“

  176. Wulff: „Bürgerinnen und Bürger“
    Merkel: „Menschen in unserem Land“

    VOLK! VOLK! VOLK VOLK VOLK VOLK VOLK! Sprechen Sie endlich vom DEUTSCHEN VOLK, dem SOUVERÄN UNSERER NATION, AUF DEN SIE EINEN EID GESCHWOREN HABEN! VOLK VOLK VOLK VOLK VOOOOOOOOLK!!!!!!!!!!!!!!

  177. Abschuss Wullf….. qui bono ?
    ….endlich ist der Islam Wullf weg !!!

    und der Weg frei für den nächsten Unterschriften Clown, der dann am 20. den EMS Vertrag ohne murren unterschreiben wird.

    Viele haben null Ahnung warum der Volljurist Wullf wirklich zum Abschuss frei gegeben wurde.
    Vielleicht sollten sich diese Schlafschafe mal Wullfs Rede von Lindau genauer anhören, falls sie diese denn überhaupt kennen.
    Wullf war (nicht wie Köhler der erst unterschrieben und dann Skrupel bekam) ein nicht kalkulierbares Risiko für diese EU Diktatoren. Und das hat er vor den Bankster-Nasen in Lindau auch noch laut ausgesprochen.

    Und wer hier laut schreit, mann sollte diesen Unnützposten ersatzlos streichen ist an Blödheit nicht zu übertreffen, aber wen wunderts ganz nach Sarrazin „Deutschland schafft sich zu allererst in der Intelligenz ab!“

  178. #277 kewil (17. Feb 2012 12:46)

    eine Liste des Grauens… und ich tippe mal gleich auf den Schlimmsten: Klima-Klaus Töpfer

  179. Ich fühle mich hier wie auf einer islamischen Beerdigungsfeier. Die jalla-jalla skandierenden und mit ihren MP`s Löcher in die Luft schießenden PI`ler rühren mir das Herz an.
    Ich hoffe, dass alle vom Ereignis Besoffenen alsbald wieder den sich anbahnenden Tatsachen mit gebotener Nüchternheit ins Auge blicken können.
    Darüber, ob die Freudenausbrüche begründet sind oder ob andere Details schwerer wiegen habe ich mich in einem anderen Fred ausgelassen.
    Es ist ein schwerer startegischer Rückschlag für die Rest-„Konservative“ in diesem Land, deren Stellung so schon schlecht genug war.
    Schlecht genug war und ist auch und vor allem wegen ihres Verrats am Konservativen (hier hat mal ein PI`ler treffend bemerkt, dass die Konservativen über das Stöckchen springen, dass ihnen die Roten hinhalten).

  180. Endlich ein Landesverräter weniger an der Spitze. Dem sind ja bis zuletzt die Worte „deutsches Volk “ nicht über die Lippen gekommen, Merkel übrigens auch nicht. Ich muß allmählich kotzen, wenn ich höre, wie sie „die Menschen in unserem Land“ sagt. Allerdings sind die Chancen ja gleich null, daß der nächste Bundespräsident kein Landesverräter wird.

  181. Schade. Ich mag ihn zwar nicht, aber ich habe gehofft, daß er so lange durchhält um die Unterschrift unter den ESM-Vertrag zu verweigern.
    Nur so hätte er sein Ansehen wieder reparieren können. Aber vermutlich hätte er sich sowieso wieder kaufen lassen? 🙁

  182. #202 etojaprivet (17. Feb 2012 11:59)

    Meine Sorge:
    was wird es jetzt aus allen Muslime denen er der Präsident war?

    Keine Sorge ! Der Folgende hat einen noch größeren Trichter mit dem er dem Islam seinen Puderzucker in den Arsch bläst.

  183. 108 skunks

    Jetzt ist sein Ausspruch “der Islam gehört zu Deutschland” nur noch einer von vielen Ausrutschern eines Skandalpräsidenten. Auf einer Ebene mit Lübkes “Meine Damen und Herren, liebe Neger.”

    Hat er nie gesagt. Wurde von einem SPIEGEL Redakteur erfunden, Spitzname „egon“ o.ä.

  184. Danke Herr Wulf.

    Die DITIB oder ein anderer Islamistenkonzern hat bestimmt noch einen Vorstandsplatz frei für eine Loyale Führungskraft die den Islam für einen Teil Deutschlands hält.

  185. Suche noch immer nach der „Geschichte hinter der Geschichte“. War Wulff nicht einer aus dem „Anden-Pakt“ (Koch, Oettinger, Merz(?) und andere) Die sind doch doch jetzt alle weg vom Fenster. Wer weiß mehr?

  186. SED-Gysis Statement ist auch „nicht schlecht“.

    “ Nachtreten war noch nie mein Stil,…aber das Amt des Bundespräsidenten ist beschädigt.
    Deshalb muss jetzt ein ein gemeinsamer Kandidat aller Parteien her“

  187. #15 felixhenn (17. Feb 2012 10:36)

    Nur weil Grüne und Linke auch sagen: “Die Erde ist rund”, ist die ja schließlich keine Scheibe.

    Der Eindruck ist zu manchen Kommentaren durchaus entstanden. Was von links und grün kam, musste partout falsch sein und deshalb war wohl der Kritik aus dieser Ecke, aus Prinzip von Rechts zu widersprechen, ungeachtet der peinlichen Fakten.

    In Wahrheit ist es doch so, dass quer durch die unterschiedlichen politischen Ausrichtungen der Bürger, sich kaum noch jemand von diesem Mann würdig in der Welt vertreten gesehen hat. Ebenso stieß sein Verrat am Volk, selbst bei Menschen, welche nicht unbedingt Islamkritiker oder Fans von PI und der „Freiheit“ sind, auf Ablehnung.

    Da mag ja für die einen seine Sympathie für die Islamisierung Deutschlands, für die anderen aber seine kleinkarierte Nehmermentalität schwerer gewogen haben. In einem so überkorrekten Land, in welchem eine Kassiererin wegen einer lächerlichen Bagatelle entlassen werden darf, hat ein Bundepräsident nun mal über jeden Zweifel erhaben zu sein. Da gibt es kein Wischi-Waschi und keine augenzwinkernde (sind wir nicht alle kleine Sünderlein) Toleranz. Eine breite Einigkeit über die politischen Basis-Lager hinweg bestand darin, dass man ihn nie haben wollte und er alles getan hat, um diese anfängliche Antipathie zu verstärken.
    Es geht ja nicht nur um die teilweise diskutierbaren Vorteilsnahmen, während seiner Amtszeit als Ministerpräsident.
    Mehr Ärger haben seine ständigen kleinen Lügen und Halbwahrheiten, sowie seine frechen Drohungen gegenüber einer freien Presse bei so manchem verursacht. Ob diese Unverfrorenheit gegenüber einer Bildzeitung erfolgte, oder gegenüber z.B. einer SZ, spielt dabei keinerlei Rolle.
    Es ist doch wohl aufgefallen, dass selbst Politiker der CDU und CSU auf Wulff angesprochen, sagten „sie könnten das schon nicht mehr hören“. Solidaritätsbekundungen hören sich anders an!
    Nun ist zu hoffen, dass wir zur Abwechslung eine Persönlichkeit bekommen, wie sie Theodor Heuss, Richard von Weizsäcker und Roman Herzog waren. Solche Menschen sind doch nicht ausgestorben! Man muss sie nur anderswo suchen, als beim Parteienklüngel.

  188. #281 1cem4n (17. Feb 2012 12:49)

    „Deutsches Volk“ ist total nahssi, rechtsextrem, ewiggestrig, unmodern, a-global, nicht-EUdSSR-konform und am Allerwenigsten international-sozialistisch.

    Die Politik will eine „Bevölkerung“ und spricht daher auch nur von einer -beliebig austauschbaren- „Bevölkerung“ in Deutschland.

    „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelleweil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“

    Renate Schmidt, SPD und Bundesfamilienministerin, am 14.3. 1987 im Bayerischen Rundfunk

  189. #296 widerstand (17. Feb 2012 13:02)

    Auffällig: Als die Staatsratsvorsitzende die Parteien benamste, mit denen sie jetzt auf Präsisuche geht, hat sie die SED Linke ausdrücklich nicht genannt.

  190. @ #256 deltagolf

    Wieso?
    Weil bei mir im Gegensatz zu dir noch Hirnaktivität zu verzeichnen ist oder was willst du mir mit deinem dümmlichen Kommentar sagen?

  191. Da wird ja demnächst das Verwaltungsgericht Hannover in Sachen Ehrensold einen neuen Fall haben

    Wulff ./. Bundesrepublik Deutschland

    Wetten der klagt das durch ?

    Die Causa Wulff ist mit seinem Rücktritt noch nicht zu Ende.

  192. Ob er zurücktritt oder nicht spielt für mich keine Rolle.
    Er war schließlich nur ein Repräsentant des Landes, nicht aber des Volkes.
    Bedauernswert finde ich aber, daß wir ihn trotzdem weiter bezahlen müssen.

  193. Ein ganzes Land in Tränen! Wer wird diesen großen Mann nun ersetzen müssen und wird es irgendwer mit derselben Qualifikation und dieser erfrischenden Aufrichtigkeit können? Hoffen wir es!

  194. #298 GTA (17. Feb 2012 13:02)
    n-tv meldet:

    Türkische Gemeinde bedauert Wulffs Rücktritt!
    ————–

    Wird auch die einzige Gemeinde sein, die dies bedauert 🙂

  195. “Ich glaube nicht, wie es in einigen Teilen meiner neuen Berliner Heimat inzwischen üblich ist, daß derjenige, dem alles egal ist, den Preis für Toleranz verdient.

    Gleichgültigkeit ist kein anderer Name für Toleranz. Gleichgültigkeit ist vielmehr ein anderer Name für Verantwortungslosigkeit. (…) Es ist wichtig zu begreifen, daß wir der Toleranz nicht dienen, wenn wir unser Profil verwässern, sondern indem wir uns umgekehrt unserer eigenen Werte wieder vergewissern.”

    Joachim Gauck, ehemaliger Präsidentschaftskandidat, im “Focus” vom 13. Februar 2012. (via Junge Freiheit)

  196. Es ist bezeichnend, dass jetzt nach einem Kandidaten aller Parteien und nicht nach einem Kandidaten für alle Deutschen gesucht werden soll. Das System gibt sich einen neuen Kopf.

  197. Erst wenn der Mann hinter schwedischen Gardinen sitzt, wird er mit seiner permanenten Islamhudelei aufhören. Es gibt gute Chancen, dass er dort landet.

  198. „Ich will den alten Kaiser Wilhelm wiederhaben…

    Würde jede Menge Probleme sparen! *g*

    ——————————————–
    Unsinn. Dann hätten wir die selben Probleme, aber dafür eine Bundesmarine, die aus mindestens 1000 Schlachtschiffen, Kreuzern und Flugzeuträgern bestehen würde.:-)

  199. OT

    Eine Nachricht, die PI ebenfalls aufgreifen sollte: Schweiz stimmt über Zuwanderung ab
    Die „rechtspopulistische“ SVP hat bei ihrer „Initiative gegen Masseneinwanderung“ nicht nur die erforderlichen Unterschriften bekommen,sondern sogar 37.000 mehr als notwendig gewesen wären.

    Schweizer stimmen über Zuwanderungsqouten ab
    Das einzige, was ich nicht nachvollziehen kann ist, daß auch EU-Bürger davon betroffen sind. Die sind doch kein Problem. Aber vielleicht will damit auch die Zuwanderung von Zigeunern aus EU-Staaten begrenzen.

  200. Merkel hat damit gegen das Grundgesetz, Artikel 54 verstoßen, denn der schreibt ausdrücklich vor, dass es KEINE Aussprache geben darf bezüglich des Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl.

    GG Art 54:
    „(1) Der Bundespräsident wird ohne Aussprache von der Bundesversammlung gewählt.“
    http://dejure.org/gesetze/GG/54.html

  201. #263 elohi_23 (17. Feb 2012 12:39)

    Eure Erregung ist eher künstlicher Natur….

    Ich bin so gar nicht erregt bei dem Gedanken an den Bürgermeister_in meiner Heimatstadt Berlin, aber das nur am Rande ! :mrgreen:

  202. SED-Gysi soll seinen Mund halten. Merkels Satz lautete:

    Und in diesem Geiste werden die Parteien, die die Bundesregierung tragen, werden CDU und CSU und FDP sich nun beraten, und
    anschließend unmittelbar auf die Sozialdemokraten und Bündnis90/Die Grünen zugehen.

    Nicht, daß es dadurch besser wird, aber Gysis Truppe mußte in der Rede leider draußen bleiben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/angela-merkels-erklaerung-ich-zolle-dieser-haltung-ausdruecklich-meinen-respekt-11652897.html

  203. Welch eine Freude und wie gut für unser Deutschland. Wir haben es erfolgreich ausgestanden und überstanden. Bedauerlich ist allerdings, jetzt haben die Muslime keinen Bundespräsidenten Wulff mehr und das seit seit dem 17.02.2012/11:00 Uhr.

  204. #218 Hildesheimer (17. Feb 2012 12:10)

    Erschreckend, dass keiner der Kommentatoren hier den Bull**** von WSD in #102 kritisiert. Er spricht damit Frauen und Homosexuellen generell die Fähigkeit ab, ein Land zu führen. Was für eine hässliche, islamistische Aussage von WSD.

    Ich glaube, die Kritik ist deshalb ausgeblieben, weil niemand den Schreiber (WSD) einer derartigen Unsäglichkeit ernst nehmen wollte, oder weil man den Mist für Satire hielt. Der liebe Gott hat einen großen Zoo. Da gibt es halt auch solche Exemplare. So lange diese eine verschwindende Minderheit bilden, was solls.
    Nicht erschrecken, nicht aufregen, lohnt nicht.

  205. Warum werden die Fakten ignoriert? Süper-Erdogan kann alles: auch gleichzeitig Buprä im Kalifat Germanistan!

    Erdo-Khan Narri-Narro!

  206. Mein erster Gedanke: Endlich ist er weg.

    Mein zweiter Gedanke: Welchen rundgelutschten Schleimer wird uns Merkel als nächstes vorsetzen? Dazu noch in Absprache mit der rot-grünen Opposition? Ich tippe mal, dass es eine Frau wird. Sie wird noch linker sein als Wulff und sie wird uns fürchterlich auf die Nerven gehen (Islam zu Deutschland, verneigen uns vor den Opfern etc., das übliche Gesülze).

    Mein dritter Gedanke: Mensch, jetzt so einen kantigen Neinsager, der mal so richtig auf den Putz haut, das wärs. Einer, der Volkes Stimme Ausdruck im Amt verleiht.

  207. Mein erster Gedanke: Endlich ist er weg.

    Mein zweiter Gedanke: Welchen rundgelutschten Schleimer wird uns Merkel als nächstes vorsetzen? Dazu noch in Absprache mit der rot-grünen Opposition? Ich tippe mal, dass es eine Frau wird. Sie wird noch linker sein als Wulff und sie wird uns fürchterlich auf die Nerven gehen (Islam zu Deutschland, verneigen uns vor den Opfern etc., das übliche Gesülze).

    Mein dritter Gedanke: Mensch, jetzt so einen kantigen Neinsager, der mal so richtig auf den Putz haut, das wärs. Einer, der Volkes Stimme Ausdruck im Amt verleiht.

  208. Um mal wieder zu wichtigeren Dingen zu kommen:
    Auch bei Iman Idriz aus München sollten jetzt strengere Maßstäbe bezüglich seines gefälschten Lebenslaufs gelten. Kurios in diesem Zusammenhang gestern eine Bericht im DLF: Auf seine fehlende Abschlußarbeit angesprochen und seine angebliche Absicht, sie noch zu verfassen, kam Idriz etwas in Stottern. Nebenbei erfuhr von ihm, dass ein Mitarbeiter für die falschen Angaben und deren „Übernahme“ in seine Bücher verantwortlich sei. Dieser Mitarbeiter sei auch entsprechend ermahnt worden…..

  209. @200 mvh

    100%ige Zustimmung!

    Jetzt ist sogar zeitweise wieder Fischer’s Name im Zusammenhang mit dem Präsidentenamt gefallen. Er kann es sich sogar leisten, lässig abzuwinken. „Man will mich, aber ich will nicht.“ DAS ist Deutschland!

  210. @ #319 Sebastian (17. Feb 2012 13:16)

    Wenn eines Tages Berlin wie Athen brennt, dann werden sich manche mit Sicherheit nach den Gründen der verfehlten Politik fragen und nach den Schuldigen suchen.

    Ich wünsche den Einwohnern von Berliner nur das Beste, obwohl ich weiß, dass früh oder später an der Spree am heftigsten knallen wird.

  211. Und nun?

    Wulff ist zurückgetreten, die NSU ist ausgelutscht als Thema:

    Welche Sau will man nun durch die Dörfer, ‚tschuldigung, TV-Kanäle treiben?

  212. Als ich dann das Geseiere von der FDJ-Schrunze noch hörte, hätte von Erich geschrieben sein können, wusste ich: ES KOMMT NOCH SCHLIMMER!!! Die machen bis zum bitteren Ende so weiter, wie bisher und treiben es wenn’s geht noch doller.

  213. Für mich war die ganze Wulff-Kampagne eben eine von der Presse gesteuerte Machtdemonstration.

    Diese hat, wie u. a. bei Eva Herrmann, KT zu Guttenberg etc., wieder mal gewonnen.

    Zukünftig haben es andere, den linken MSM missliebige Politiker(innen) noch schwerer, dem von der Presse aufgebauten Druck standzuhalten.

  214. Der Speyerer Staatsrechtler Hans Herbert von Arnim ist der Ansicht, dass dem zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff aufgrund der einschlägigen gesetzlichen Regelungen kein Ehrensold, also die Fortzahlung der vollen Amtsbezüge von jährlich 199.000 Euro bis zum Lebensende, zusteht.

    Von Arnim sagte im Radioprogramm NDR Info, die Gründe für Wulffs Rücktritt seien persönliche. Für einen solchen Fall sei keine Ehrensoldzahlung vorgesehen. Wulff habe „durch sein vermutliches Fehlverhalten als Ministerpräsident, das jetzt den Antrag der Staatsanwaltschaft ausgelöst hat,“ die Gründe für den Rücktritt geliefert: „Alles geht mit ihm persönlich nach Hause, alles wurzelt in seiner Person, so dass es aus meiner Sicht eigentlich gerade jetzt, nachdem die Staatsanwaltschaft ermittelt, klar ist, dass hier ein Rücktritt aus persönlichen Gründen vorliegt und er eigentlich den Ehrensold nicht bekommen kann.“

    Wulff habe durch den Wortlaut seiner „Rücktrittserklärung möglicherweise versucht, es so zu formulieren, dass vielleicht doch ein Rücktritt aus politischen Gründen daraus geschlossen werden kann. Aber es kommt ja nicht nur auf seine Formulierungen an, sondern auf den objektiven Sachverhalt“, so von Arnim. Über die Gewährung des Ehrensoldes habe jetzt jedoch die Bundesregierung zu entscheiden: „Wenn sie das Gesetz ernst nimmt, kann das nur zur Folge haben, dass ein Rücktritt aus persönlichen Gründen vorliegt und er deswegen keinen Ehrensold bekommt. Eine andere Entscheidung könnte meines Erachtens nur dann erfolgen, wenn dem Gesetz Gewalt angetan wird.“ Eine mögliche spätere Verurteilung hat nach Ansicht des Staatsrechtlers keine Auswirkung auf Frage, ob Wulff Ehrensold zusteht oder nicht: „Es kommt darauf an, weshalb er jetzt zurücktritt, und da ist klar, dass er zurücktritt, weil die Staatsanwaltschaft jetzt gegen ihn ermittelt und den Antrag zur Aufhebung der Immunität stellt.“

  215. Auch wenn der Schwachomat jetzt weg ist – Fakt ist:
    Wir brauchen einen SYSTEMWECHSEL keinen PERSONALWECHSEL. Ich zitiere Prof. Hans-Werner Sinn: “ Diese / Unsere derzeitigen Probleme werden wir mit diesem politischen System nicht lösen können“.

  216. So schlimm ich es auch finde, dass diese linken Medien mit ihrer Hetzkampagne Herrn Wulf aus dem Amt gejagt haben, so bin ich auch froh, dass er zurückgetreten ist. Seit der Islamrede halte ich nicht mehr viel von Herrn Wulf.

  217. eine peinliche Episode ist vorbei.
    Frage ist nur ob die nächste noch peinlicher wird?

    …und es kam eine Stimme von oben die sagte:
    „lächle und sei froh, denn es könnte schlimmer kommen..“
    ich lächelte und war froh… und es kam schlimmer!

  218. @290 Thomas d. U.

    Schade. Ich mag ihn zwar nicht, aber ich habe gehofft, daß er so lange durchhält um die Unterschrift unter den ESM-Vertrag zu verweigern.
    Nur so hätte er sein Ansehen wieder reparieren können. Aber vermutlich hätte er sich sowieso wieder kaufen lassen?

    Wer die Unterschrift unter den ESM Vertrag verweigert, hat sehr schnell einen tödlichen Autounfall. GA – RAN – TIERT! Den der ESM Vertrag ist das EIGENTLICHE ZIEL, das Ermächtigungsgesetz!

  219. Alle diejenigen, die sich für eine Frau als nächste Bundespräsidentin aussprechen, verstoßen damit gegen Artikel 3 des Grundgesetzes, denn der schreibt vor, dass niemand wegen seines Geschlechts bevorzugt werden darf.
    Manche Kommentatoren (etwa Friedrich Nowotny bei Phoenix oder Schreiber bei der ZEIT oder beim Spiegel) haben sich aber ausdrücklich für eine Frau ausgesprochen und zwar nur wegen des Geschlechts unabhängig von sonstigen Eigenschaften oder Fähigkeiten.

    http://dejure.org/gesetze/GG/3.html

  220. Die „FAZ“ schreibt, wohl versehentlich, wie in diesem Land das Staatsoberhaupt „gewählt“ wird:

    „Nach dem Rücktritt von Bundespräsident Wulff wollen die Parteivorsitzenden Angela Merkel (CDU), Seehofer (CSU) und Rösler (FDP) rasch über eine Nachfolge entscheiden…“

    Von wegen „Bundesversammlung“! Den Stimmviehauftrieb könnte man sich sparen.

    Der Text wurde inzwischen geändert…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/nach-wulffs-ruecktritt-auf-der-suche-nach-einem-nachfolger-11652807.html#comments

  221. Meine Vorschläge für den Präsejob: Ralph Giordano.
    Thilo Sarrazin.

    🙂

    Beck- en 🙁 natürlich meldet sich der feiste Rheinpfälzer.
    Staatstragend, wie immer, der Elektrikergeselle.
    Nix gegen Gesellen – wenn sie bei ihren Leisten oder Kabeln bleiben.
    Natürlich mit seiner ganzen Bräsigkeit.
    Heut‘ Abend wird er wieder bei Mainz bleibt wie es Dingsda … – kostenlos, schnorrend, nix bezahle, oinglade, selbstverständlich, wie vielleicht auch Frau Nahles?
    mitsamt Gattingemahlin in die Kamera glotzen.

    Natürlich ist Becktürk glücklich, mal wieder durch die weiten Linksmaschen der Medien zu schlüpfen und sowohl Nürburgring- als auch Schlossaffäre Bergzabern vergessen (machen) zu können.

    In beiden Fällen vermisse ich Nachhaltigkeit und Energie der Aufklärermeute – die CDU ist dazu ohnehin zu dusslig – bei der spannenden Frage: Cui bono?
    Backschisch?
    Parteispenden?
    Fakelaki?
    Dankeschönspenden?
    Eingeladen – wohin – von wem?
    Geistiges Eigentum kopiert?

    Wann gibt Özdegier sein Statement ab, oder kauft der gerade wieder in Frankfurt auf Kosten Hunzingers ein oder fälscht Spesenabrechnungen?

  222. #218 Hildesheimer (17. Feb 2012 12:10)

    Erschreckend, dass keiner der Kommentatoren hier den Bull**** von WSD in #102 kritisiert. Er spricht damit Frauen und Homosexuellen generell die Fähigkeit ab, ein Land zu führen. Was für eine hässliche, islamistische Aussage von WSD.

    Ihre Erregung wäre verständlich, wenn Ihre Interpretation richtg wäre! Ist sie aber nicht!

    Ich habe niemanden die Fähigkeit abgesprochen! Wenn der Laden zusammen brechen sollte, wovon ich ausgehe (zumindest früher oder später) und gleichzeitig an der Spitze (sprich entscheidenden Positionen) genannte Gruppen sich überrepräsentativ befinden, dann hat das eine nachhaltige Wikung! Nicht mehr und nicht weniger steht in #102 WSD.

    Allerdings zugegeben „Kann aber nicht besser kommen“ ist dabei schon eine positve Grundeinstellung dem gegenüber.

    Sie können das zu Recht beklagen, ich behaupte schlicht das Männer und Frauen unterschiedlich ticken (sowohl religiös wie auch politisch), unabhängig von Wertung dabei und im Gegenteil: das macht ausgewogen sogar Sinn. Mir ist in der Politik allerdings der Anteil des weiblichen „Tickens“ extrem zu hoch geworden. Und ich halte es auch für falsch.

    P.S. Danke für den freundlichen Hinweis, dass ich es etwas präziser formulieren soll und hoffe es ein wenig gekonnt zu haben? 😉

  223. #316 Holodoc (17. Feb 2012 13:15)
    “Ich will den alten Kaiser Wilhelm wiederhaben…

    Würde jede Menge Probleme sparen! *g*

    ——————————————–
    Unsinn. Dann hätten wir die selben Probleme, aber dafür eine Bundesmarine, die aus mindestens 1000 Schlachtschiffen, Kreuzern und Flugzeuträgern bestehen würde.:-)

    Wäre gut, mit so einer Armada könnten wir die Piraten am Horn von Afrika wirksam bekämpfen 😉

  224. ENDLICH !!
    Der schlechteste Präsident, den wir je hatten, ist weg!
    Ein Mann, dem andere Völker offensichtlich mehr bedeuten als die Sorgen des eigenen Volks vor Überfremdung hat in diesem Amt nichts zu suchen!

    Herr Wullf, nur zum Abschied:

    Der Islam gehört NICHT zu Deutschland… und das ist gut so!

  225. Trotz aller linken Hetze; um diesen Kerl ist es NICHT schade!!! Sein Nachfolger oder seine Nachfolgerin kann nicht schlimmer werden. selbst wenn sie Claudia Roth nehmen würden… inhaltlich auf dem gleichen Niveau…

  226. #335 AlterQuerulant (17. Feb 2012 13:40)

    Als Ergänzung zu Arnim: Und die Entscheidung der Bundesregierung pro Ehrensold ist wohl schon gefallen. Dazu ein interessanter, allerdings recht geschraubter Leserbrief in der FAZ, der auf Ähnlichkeiten in den Reden Wulff-Merkel (die beide selbstverständlich aufeinander abgestimmt waren) hinweist:

    Bitterer Nachgeschmack: Salär-dienliche Erklärungen der Nummern 1 und 2 im Staate!

    Nach wiederholtem Hören beider Erklärungen wird ein federführendes Ghostwriting offensichtlich: Aufbau und Duktus der Erklärungen sind 2 Seiten derselben Medaille. Die Erklärung der Kanzlerin fügt sich konsekutiv an jene WULFF’s, scheinpolitische Motive inkl. stereotypen „Respekt“ vorgebend und den schnöden Mammon ‚Ehrensold‘ zu Lasten der Steuerzahler meinend.

    Fazit: Die Entscheidung der Bundesregierung pro Ehrensold ist bereits gefallen.

  227. @302 widerstand

    Du meinst die Gruppe,die weggemerkelt wurde?

    Genau die meine ich. (Andenpakt)

  228. @ #263 elohi_23 (17. Feb 2012 12:39):

    Völlig richtig!

    WSD islamistische Tendenzen zu unterstellen! Dazu gehört schon ein ordentliches Loch im Kopf!

    @ #218 Hildesheimer (17. Feb 2012 12:10):

    WSD hat keiner der von Ihnen geäußerten Unterstellungen verdient. „Frauen und Homos“ bezieht sich klar auf die Regierung Merkel/Westerwelle.

    Der Satz lautet WENN alles kaputt geht UND …..

    Und nicht: Weil Homos und Frauen…geht alles kaputt….

    Achten Sie zukünftig etwas genauer auf die Formulierung bevor Sie Kritik üben!

  229. #215 Hildesheimer

    Erschreckend, dass keiner der Kommentatoren hier den Bull**** von WSD in #102 kritisiert.

    Wieso denn? Bei PI herrscht – ganz im Gegensatz zum Rest Absurdistans – immer noch Meinungsfreiheit.
    Im Übrigen gibt es je nach Wunsch Beispiele für die eine oder andere Sichtweise – siehe im Negativen Wowereit oder Kristina Schröder im Positiven. Für die meisten PI-Leser (und wahrscheinlich für die meisten Bürger) gelten die Schwulen Wowereit, Umvolker Beck und Schwesterwelle nicht gerade als besonders fähige Politiker…

  230. #338 Babieca (17. Feb 2012 13:43)

    Wulff muss nur seinen Rücktritt als Chance begreifen und sich in Burkina Faso bewerben.

    😀

  231. Ich stelle mir den Wulff als Anwalt vor der für den Lebensunterhalt seiner Familie aufkommen muss – arme Familie.

  232. #349 Rheinfranke

    Wäre gut, mit so einer Armada könnten wir die Piraten am Horn von Afrika wirksam bekämpfen

    Dann müsste Schäuble aber die Sektsteuer um das Fünffache erhöhen! 😉

  233. #350 muezzina (17. Feb 2012 13:51)

    Und? Bekommt er lebenslangen Ehrensold?

    Sagen wir mal besser, dass er Geld bekommt.

  234. @ #361 felixhenn (17. Feb 2012 13:59):

    Dieser Kommentar ist BÖÖÖSE , aber er gefällt mir! 😉

    Ob sich Integrationswölfchen jetzt für das Leistungsabhängige Grundeinkommen der Piraten stark macht?

  235. #350 KarlKowalski (17. Feb 2012 13:53)

    Herr Wullf, nur zum Abschied:
    Der Islam gehört NICHT zu Deutschland… und das ist gut so!

    Allein schon wegen seiner Äußerungen zum Islam gehört Wulff in den Knast!

    Das ist m. E. noch viel schwerwiegender, als seine Korruptionssünden!

    Der Nachfolger wird wahrscheinlich irgendeine Kommunisten- oder Sozensülze!

    Ich kenne ihn noch nicht, aber er wird sich sicherlich ebenfalls als Volksverräter für den Knast empfehlen!

  236. #357 Peter Blum (17. Feb 2012 13:56)

    Abgesehen davon zeigte WSD treffend das Problem von Quotenmenschen auf.

    Wers nicht ohne Quoten schafft, setzt sich dem Verdacht der Unfähigkeit aus.
    Wozu bräuchte Quotenmensch sonst die Quote?

  237. #360 nicht die mama (17. Feb 2012 13:58)

    Hihi. Ehrensöldner von Ouagadougou. Da hat man was Eigenes, wenn die Kinder aus dem Haus sind.

    😀

  238. #348 doenerschiss

    Heut’ Abend wird er wieder bei Mainz bleibt wie es Dingsda … – kostenlos, schnorrend, nix bezahle, oinglade, selbstverständlich, wie vielleicht auch Frau Nahles?
    mitsamt Gattingemahlin in die Kamera glotzen.

    Natürlich ist Becktürk glücklich, mal wieder durch die weiten Linksmaschen der Medien zu schlüpfen und sowohl Nürburgring- als auch Schlossaffäre Bergzabern vergessen (machen) zu können.

    Und wie war das nochmal bei seiner riesigen Geburtstagsfete, ausgerichtet vom ZDF und moderiert von ZDF-heute-Posaune Petra Gerster.
    Da trifft der alte Begriff von der Nomenklatura und deren Selbstbedienung genau die deutschen Verhältnisse anfangs des 21. Jh.

  239. #349 WahrerSozialDemokrat

    Das Gleiche gilt übrigens auch für den TATORT. Auch da sind männliche Polizisten inzwischen Mangelware. Und wenn sie vorkommen, dann als Depp oder Handlanger der Hauptkommissarin.

  240. Gloria, Gloria, Gloria Viktoria

    Der Wulff hat seine Wulfsschanze verlassen. Türken-Wulff ist Geschichte. Vielleicht eine Warnung an alle Bürgerlichen, die es zu bunt treiben. Die Schleimscheisserei wird Euch von Rotgrün nicht gedankt. Steht zu Eurer Überzeugung, wenn ihr eine habt oder geratet zwischen die Fronten und keiner steht Euch bei!!! Ich bin happy!

  241. @ #369 nicht die mama (17. Feb 2012 14:07)

    Ein wichtiger Aspekt!

    Wenn man überlegt was den gesunden Wettbewerb in der Politik und öffentlichen Verwaltung alles Ausbremst!

    Da gibt es Migranten-,Frauen-und Behindertenquoten, es muss eine bestimmte Anzahl bekennender Homosexueller präsent sein, auch der ein oder andere Nichtweiße wäre von Vorteil, ein „südländischer“ Name passt einfacht toll!

    Dazu kommt das Beamte im Parlamenten of überdurchschnittlich repräsentiert sind (waren?). Kein Wunder, wenn man bedenkt das kaum ein Arbeitgeber gerne für eine Legislaturperiode ein Arbeitsplätzchen „warm“ hält.

    Also unter „survivial of the fittest“ verstehe ich etwas anderes……

  242. #370 Babieca (17. Feb 2012 14:08)

    Er darf sich halt in Ouagadougou nur nicht mit den Griffeln in der Kasse erwischen lassen, das ist das Wichtigste, da man in Ouagadougou anders zurückgetreten wird. 😉

    Den Rest kann er ja schon. 😉

  243. Merkel in ihrer Rede:

    Der Wulff hat sich für ein OFFENES Deutschland eingesetzt.
    Also für ungezügelte Einwanderung. Super.
    Tolle CDU. Kein Land hat für jeden offene Grenzen. Ich fasse es nicht.
    Außerdem redet sie ständig in Euphemismen. Mit offen meint sie nicht das, was man unter offen versteht, nämlich anderen Meinungen gegenüber zugänglich, sondern mit offen meint sie, dass wir die Probleme mit der Einwanderung ignorieren sollen. Und wir haben diese Probleme.
    Das hat der Verkaufserfolg von Sarrazins Buch gezeigt, das wird jede seriöse Umfrage unter Deutschen zeigen.

    Dann quatscht sie weiter von Vielfalt und meint Ausländer, Ausländer, Ausländer.

    Merkel soll klar sagen, was für sie Sache ist:
    Ein Deutschland, das für Einwanderer in die Sozialsysteme weit offen ist und das ausländische Arbeitnehmer hineinlässt, obwohl wir selber eine hohe Arbeitslosenquote haben.
    Dass mit Vielfalt gemeint ist, dass in manchen Schulklassen die Deutschen schon in der Minderheit sind, dass immer mehr Stadtteile von Ausländern (vornehmlich Mohammedanern) dominiert werden.

    Ich kann’s nicht mehr hören, diese Euphemismen.
    Und wenn sie nur gesagt hätte,“ein einwanderungsoffenes Deutschland mit ethnischer Vielfalt.“

    Aber so geht das nicht!

  244. Ob seine „Freunde“ weiterhin seine „Freunde“ bleiben, jetzt wo er kein Amt mehr hat und er ihnen also auch nicht mehr nützlich sein kann?

  245. Egal wer uns von der politischen Klasse als nächste Marionette vorgesetzt wird, er (oder sollte ich wegen des AGG und Gendermainstreamings lieber sagen „es“ ?) wird die gleichen Themen publik machen: Multikulturalisierung, Integration und Umwelt.

  246. Schade das der Bunte-Präsi nicht wegen der „I… gehört zu Schland“ Äußerung zurückgetreten ist.

    Alles was jetzt kommt wird vermutlich noch schlimmer.

  247. #325 Bollmann

    Mein dritter Gedanke: Mensch, jetzt so einen kantigen Neinsager, der mal so richtig auf den Putz haut, das wärs. Einer, der Volkes Stimme Ausdruck im Amt verleiht.

    Da sehe ich außer Gauck derzeit keine/n einzige/n, der eine Chance hätte (Gauck führt in der Spiegel-Umfrage deutlich mit 50%). Ich fürchte eher, man serviert uns entweder eine linksdrehende, gutmenschelnde Tusse (Käßmann, Böhmer o.ä. :mrgreen:) oder wieder einen pflegeleichten konservativen Fettnapftreter, zu dem dann irgendwann wieder etwas ausgegraben wird. In dieser Hinsicht ist auf unsere linken Systemmedien Verlass!

  248. #378 Nix denken (17. Feb 2012 14:18)

    Der Mazzek kann ja Wülff als Referenten für Öffentlichkeitsarbeit und Krummsäbel-Wetzer in seinen Zentralrat aufnehmen.

  249. #35 Midsummer (17. Feb 2012 10:56)

    #15 felixhenn

    Die katastrophale peinliche Personalpolitik ist nur ein Teil des Versagens der Kanzlerin: Innenpolitisch, was die Bewältigung der Eurokrise betrifft, fast alles ein einziges Desaster, was Merkels Regierungsarbeit betrifft. Auch wenn die Sonnekönigin sich ständig hochjubeln lässt, diese
    Krise wird immer mehr zur Affaire Merkel.

    Wie sagt Thomas Rietzschel?
    Merkel ist der dilettantische Tatmensch schlechthin.
    http://www.weltbild.de/3/17151850-1/buch/die-stunde-der-dilettanten.html

  250. Eeeeeeendlich haben sie es geschafft,unsere lieben Medien,die uns zeigen,was wir wollen und es blos noch nicht wussten.

    Jetzt muss ein BP her, der alle Menschen in der BRD vertreten kann, natürlich mit migrahigru.

  251. #376 nicht die mama (17. Feb 2012 14:18)

    Den Rest kann er ja schon.

    Ich freue mich schon auf seine Antrittsrede: „Der Islam gehört zu Burkina Faso.“ Und beim nächsten Dialog der Unzivilisationen in Katarrh: „Ich werbe in meiner Heimat Burkina Faso für den Islam.“

    Und alles ohne zu lügen! 😀

  252. Es gibt nur einen konsequenten und richtigen Nachfolger, der das von Wulff so beschädigte Amt wieder reparieren könnte und die gemachten Fehler korrigiert. Und das ist T h i l o S a r r a z i n .

  253. Mit C*Wulff ist das letzte Mitglied des Anden-Paktes, des erklärten Merkel-Gegner-Geheimbundes, weg vom Fenster.
    Vorher wurden die anderen Mitglieder zur EU nach Brüssel weggelobt oder sie gingen plötzlich und unerwartet in die Wirtschaft, wie Friedrich Merz oder Roland Koch.
    Somit haben Merkels Freunde das gegnerische Netzwerk nun vernichtet und Merkels Konkurrenz ist eliminiert, wodurch ihre Macht und ihrer Hintermänner steigt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Andenpakt_%28CDU%29

  254. Ob ihm Bettina nach diesem Karriereknick auch weiterhin die Stange hält, bleibt abzuwarten

    Sollte der Ehrensold wegfallen, müsste sie wohl anderen die Stange halten 🙂

  255. #389 Nix denken (17. Feb 2012 14:36)

    “Wulff-Rücktritt hat nichts mit seinen Islam-Aussagen zu tun”

    ………………………………

    Stimmt auffallend. >>Deutsch Türkische Nachrichten<<

    Was ist der Mayzeck jetz "eigentlich" ?

    Deutsch- türkischer Syrer, syrisch- deutscher Türke, oder türkisch- syrischer Deutscher ? Ich bin verwirrt, da komm ich nicht mehr mit….. 😯

  256. @ #387 Kara Ben Nemsi (17. Feb 2012 14:30)
    Die katastrophale peinliche Personalpolitik

    Vielleicht ist es gar nicht katastrophal, sondern war von Anfang an die Strategie von Merkel und ihres Netzwerks.
    C*Wulff war vor seiner Nominierung nämlich zur Nummer 2 in der CDU-Hierarchi aufgestiegen und damit der direkte Konkurrent von Merkel. Will man die Merkel an der Machtposition halten, dann muss deren Konkurrenz eliminiert werden und das geht zum Beispiel indem man sie zur EU weglobt oder ins Präsidentenamt hievt.
    Andere Konkurrenten aus dem Anden-Pakt hat man parteiintern gemobbt genötigt oder vielleicht sogar erpresst, wie Friedrich Merz oder Roland Koch.
    Man darf nicht vergessen wer Merkel ist und woher die kommt. Vermutlich hat sie Zugriff auf ein Netzwerk von alten Stasikadern, die komprommitierende Informationen über die Konkurrenz sammelt.
    Die neuerliche Debatte über die Abschaffung des Präsidentenamtes hat in die selbe Kerbe, denn wenn es keinen Präsidenten mehr gibt, dann wächst die Macht von Merkel und das selbstgerechte diktatorische Regieren wird einfacher.

  257. #393 7berjer (17. Feb 2012 14:47)

    Was ist der Mayzeck jetz „eigentlich“ ?

    Einfachste Antwort im Zweifelsfall:

    MOHAMETTANER !!

    (mit den dazugehörigen „Forderungen“)

  258. Jetzt sollte Thilo Sarrazin Bundespräsident werden! Meiner Meinung nach wäre das die richtige Konsequenz 😀

  259. Der nächste Bundespräsident sollte vorher gründlich vom Verfassungsschutz und von den Medien unter die Lupe genommen werden, damit einigermaßen sichergestellt ist, dass gegen ihn nichts vorliegt und er damit sicher im Amt bleiben kann.
    Dieser erwiesene Saubermann muss auch national gesinnt und charakterfest sein und dann die Unterschrift unter alle schädlichen Gesetze knallhart verweigern, damit der ESM nicht eingeführt werden kann und damit ein anti-islamischer- und ein anti-links-faschistischer Ruck durch Deutschland geht.

  260. Wenn z.B. auch im Spiegel Thomas de Maizière als möglicher Wulff-Nachfolger erwähnt wird…..hier zur Erinnerung das Thema „Sachsensumpf“. Der Typ wäre die nächste Schande für das Amt des Bundespräsidenten.

    Thomas de Maizière / Verfassungschutz / organisierte Kriminalität / Kindsmißbrauch / Korruption / Amtsmißbrauch.

    Wenn man sich den Kontraste-Bericht anhört/anschaut sträuben sich die Nackenhaare.

    Sachsensumpf
    Sendung „Kontraste“ 28. Juni 2007
    (Video 8:24 Min.)

    http://www.youtube.com/watch?v=59qW8ltYiOQ

  261. #393 7berjer (17. Feb 2012 14:47)

    Ganz einfach: ein Allahweltsmohammedaner (Mohammedanus vulgaris).

    😀

  262. #164 -patriot-

    hackt nicht immer auf den Sozis (SPD) rum.

    Natürlich sind darunter auch etliche, die ganz anderer Meinung sind als die der offiziellen Parteilinie.
    Nur kennen wir in der Regel vor allem nur die Vorturner, den Harzer Roller und seine Chefideologin Andrea N. Daran muss sich die SPD messen lassen und nicht an den unterdrückten Meinungen von ‚Abweichlern‘.

  263. Nicht nur C*Wulff ist korrupt, sondern weite Teile der C*DU ebenfalls, denn Kanzler Merkel zollt ihm in ihrer Rede den größten Respekt und der Parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze hat ihn in den Talkshows vehement verteidigt.
    Das klingt ganz so als ob dieses korrupte Verhalten in der C*DU als völlig normal angesehen wird.

  264. da werden die mohammedaner aber jetzt weinen… ihr bundespraesimam ist weg…

    die herrschaften in berlin werden nun den naechsten partei-suppenkasper aus dem hut ziehen, statt dieses amt mit einem wuerdevollen repraesentanten zu besetzen… alleine die tatsache, dass der bp „wuerdevoll“ sein sollte, schliesst einen politiker des schlages, der zur zeit deutschland unsicher macht, von vornherein aus.

    vielleicht sollte der bundes-imam kommissarisch bis januar 2013 weiter im amt bleiben. dann treten wir dumb-o an deutschland ab. die deutschen lieben diesen schwaetzer, d.h. es waere eine win-win-situation: die deutschen kriegen ihren dumb-o und dumb-o darf sich weiter mit dem titel „president“ schmuecken. aber vorsicht: er und seine ghetto-queen marie antoinette schmeissen die kohle mit beiden haenden aus dem fenster…

  265. #361 felixhenn (17. Feb 2012 13:59)

    Ich stelle mir den Wulff als Anwalt vor der für den Lebensunterhalt seiner Familie aufkommen muss – arme Familie.

    Also bitte – diesbezüglich ist Wulff doch als Profi-Nassauer ein Genie!

    Ausserdem kann er sich jetzt endlich seinen beiden Buchprojekten widmen:

    „Urlaub muss nicht teuer sein“ und
    „Hauskauf leicht gemacht“

  266. Trotz Wulff bitte nicht vergessen, die technologieorientierten Vorschläge im “Wie wollen wir leben?”-Strang zu unterstützen:

    Bahnbrechende wissenschaftliche Fortschritte

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    Thorium-Reaktor

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    Hier kann man mit wenigen 100 Stimmen etwas bewirken.

  267. Es mag ja sein, dass dieser Herr Wulff ein Beinlicht ist.

    Das Problem ist nur, dass alles was nach ihm kommt, nur schlimmer sein kann.

    Gleiches gilt für Angelina Murksel. Sie ist eine Katastrophe, aber alles was nach ihr kommt ist der Untergang.

    Deutschland ist nicht mehr zu retten. Hier wird nur noch Pest gegen Cholera ausgetauscht.

    Die Pest ist tot. Es lebe die Cholera

  268. Ich habe eben im Radio gehört, dass ein Bundespräsident 190.000 Euro im Jahr Pension bekommt. Da ist mir doch glatt das Kaugummi im Hals stecken geblieben und ich wäre fast erstickt!!!

  269. zu dem unteren Video kann ich nur noch auf eine schon anderswo veröffentlichte Meinung verweisen, die ich hier mit analogem Kotzgefühl zitiere:

    „… meint:

    17.02.2012 – 15:17 Uhr

    …ich dachte, ich traue meinen Augen nicht. Da stellt sich doch tatsächlich ein Herr Özdemir an das Mikrofon um einige Anmerkungen zum Rücktritt kundzutun. Wir erinnern uns nicht mehr an die „Bonusmeilen“ dieses Herrn oder den günstigen Kredit durch einen Berater? Gut, er tauchte dann ab um dann später nach einigen Niederlagen bei Wahlen wieder an die Parteispitze der Grünen hochgeschwemmt zu werden. Ich könnte kotz..! Zum Rücktritt des Bundespräsidenten kann ich nichts Weiteres beitragen – es ist bereits alles gesagt.“

    Mehr kann auch ich nicht sagen, weil, mir fehlen die eigenen Worte…die schämen sich ja nicht mal…und dann die andere Bratze immer noch im Hinbtergrund, ekelhaft!

  270. Was dieser Kasperlerepublik jetzt noch fehlt, ist ein Bundespräsident_In am besten mit Kopftuch und nur rudimentären Deutschkenntnissen mit permanentem Dolmetscher.
    Um ein klares Zeichen zu setzen, das Deutschland abgeschafft ist.

    #409 FluxKompensator (17. Feb 2012 15:25)

    Was ist ein Beinlicht?

  271. Was viele noch gar nicht kapiert haben:
    C*Wulff war der Inbegriff der „geistig moralischen Wende“.
    Wo stand denn geschrieben, dass es „geistig und moralisch“ aufwärts gehen soll?
    Der Trend geht ganz klar hin zu Korruption, Vetternwirtschaft und Selbstgerechtigkeit und C*Wulff hat eben das aufs vortrefflichste verkörpert.
    Die C*DU ist auch nicht konservativ, denn was ist an einer Wende konservativ?
    Eine Wende ist das genaue Gegenteil.
    Wende hin zur Unmoral, hin zu Korruption, Energie-Wende, Wehrpflicht-Ab-Wende, Islam-Zu-Wende…
    Die C*DU ist eine sehr progressive Partei geworden unter Merkels Führerschaft.
    In dieser Beziehung ist sie recht linkslastig umtransformiert worden, geradezu antinational und lobbyorientiert-sozialistisch.

  272. 15 Präsidenten in 90 Jahren Republik, samt Wahlzirkus, Parteienkämpfen und Pensionen für Ehemalige.
    Gerade mal 4 Staatsoberhäupter in der gleichen Zeit, hätten wir die Monarchie beibehalten.

  273. #410 lorbas (17. Feb 2012 15:30)

    Was ist ein Beinlicht?
    ——————————————–

    Ich würde mir nie erlauben, Armleuchter zu schreiben.

  274. Der Wunsch nach einem Konsenskandidaten offenbart, dass die Vorwürfe gegen Christian Wulff weniger sachlich als vielmehr politisch motiviert waren.

  275. Es hat sich ausgewulfft. Wulff ist endlich zurückgetreten. Es war höchste Zeit. Ein Präsident unter Strafverdacht ist kein glaubwürdiger Präsident. Und Glaubwürdigkeit ist das größte Kapital des Amtes. Wulff musste natürlich noch über Integration sprechen- obwohl das nichts mit seinem Rücktritt zu tun hat. Die Erklärung war dürftig. Und seine Aussage: „Ich war immer aufrichtig“ ist eine glatte Lüge. Hier zeigt sich wieder: „Lügen haben kurze Beine „

  276. Das hier wieder einige diesem Herrn Tränen nachweinen finde ich unverständlich.
    Er war kein Bundespräsident sondern ein Buntespräsident in seiner selbst ausgerufenen Bunten Republik.
    Von daher war der Stuhl des Präsidenten ohnehin vakant.

    Das Amt wurde noch nie so vorgeführt wie unter Wulff. Selbst als jemand der nicht allzuviel von diesen repräsentativen Ämtern hält – so hat man doch immer einen gewissen Respekt davor gehabt.
    Das ganze ist zu einem Kaspertheater verkommen.
    Hauptsache es kommt jetzt nicht so eine toupierte Fönfrisur wie Ursula v.d. Leyen oder noch so ein Islamophiler wie Wulff.

  277. Bettina Wulff stand auf dem Podest, was sie aber protokollarisch gar nicht darf, da nicht sie Bundespräsidentin ist, sondern Christian Wulff.

    Andererseits könnte man es auch umdeuten:
    Da Kanzler Merkel ausdrücklich Frau Wulff für die Represäntation dankte, was sie bei Frau Köhler aber nicht machte, war Christian Wulff lediglich nur der Sprecher von Bundespräsidentin Bettina Wulff.

  278. C*Wulff hat seine Rede nicht selber geschrieben.
    Das merkt man zum Beispiel an der Passage, wo er in recht hölzernem Tonfall seiner Frau dankt.
    So spricht eine dritte Person über die Frau eines anderen, aber wohl kaum der Ehemann selbst.

  279. Herr Wufff !!
    Das wurde aber auch Zeit.
    Politiker wie Sie sollte Mann/Frau abschaffen und ausschaffen.
    Das Lügenspiel der Politiker, MSM und Islamisten geht weiter….

  280. Bitte kein aktiver Minister aus dem Kabinett. Das wäre das Letzte. Der Kandidat soll richtig überparteilich sein. Ich hätte ja gleich Gauck genommen. Ein aufrechter Demokrat, der für Freiheit ist. Aber ob er jetzt noch Ja sagt ?

  281. Prognose:
    C*DU verliert die Wahl im Saarland am 25.März, denn der neue Bundespräsident muss bis spätestens eine Woche vor dieser Wahl gewählt sein, um die 60-Tage-Frist einzuhalten.
    Die Wähler werden die C*DU für C*Wulff bestrafen und da die Wahl des BP so kurz vor der Saarlandwahl liegt, wird C*DU-Kandidatin Annegret Kramp-Karrenbauer viele Stimmen verlieren.

  282. An WSD und alle, die auf meine Kritik an WSD geantwortet haben: Mittlerweile, nach ein paar Erläuterungen, „passt es“.

    Semper PI 😉
    Hildesheimer

  283. Früher hielt ich Wulff für ehrlich und anständig. Das ist lange her. Der ist politisch verbrannt. Unglaubwürdig bis ins Mark.

  284. #398 Bulldozer (17. Feb 2012 15:00)

    „Der nächste Bundespräsident sollte vorher gründlich vom Verfassungsschutz und von den Medien unter die Lupe genommen werden….“

    Nicht nur das, jeder Bewerber um das Präsidentenamt sollte sich auch einem Psychopathen-Test unterziehen und sollte frei von Sympthomen sein.

  285. allein die Abschlussrede von dem Scheixxer ist doch wieder das Allerletzte.

    Da bekommen Themen wie „rechtsradikal“ und der „Umbau Deutschlands“ sogar noch in seinen letzten Worten eine wichtige Position.

    Der Kerl ist einfach nur unerträglich.

  286. In einer der Talkshows ging es um die Landesbürgschaft für die Filmfirma von Groenewold.
    Die Verteidiger Wulffs argumentierten (eher verharmlosten) so, dass diese Bürgschaft nie in Anspruch genommen worden sei, also gar nichts negatives geschehen sei.
    Diese Darstellung ist aber ein Irrwitz und eine bewusste Täuschung.
    Es gab nämlich 3 Filmfonds GFP 1-3 und damit wurden sehr wohl auch Filme wie „Das Wunder von Lengede“, „Elementarteilchen“ und „Neues vom Wixxer“ hergestellt.
    In diese 3 Filmfonds flossen über 100 Millionen Euro von Investoren, die zum großen Teil ihr Geld verloren, darunter auch Alexandra Neldel.
    Groenewold und seine Familienmitglieder waren über die Firma „Promedium Asset Management“ indirekt auch an den Fonds beteiligt und deren Geschäftsführer wurde im Jahr 2007 Untreue! und Urkundenfälschung zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt.
    Groenewold wurde vom Gericht zu Schadenersatz in Millionenhöhe verdonnert, aber er musste anscheinend dann doch nicht zahlen, weil er sich irgendwie außergerichtlich einigen konnte.
    C*Wulff hat für diesen Fonds Werbung gemacht und damit seinen „guten“ Namen dazu benutzt, um seinem „Freund“ Geld von potentiellen Investoren zugänglich zu machen.
    Im Grunde waren diese Filmfonds und erst recht diese nachgelagerte „Geld-Absaugfirma“ Promedium eine Betrugsmasche, die bereits mehrere Millionen Euro veruntreut hatte und die Landesbürgschaft wurde wohl nur deshalb nicht in Anspruch genommen, weil dann die Staatsanwaltschaft ermittelte und der Geschäftsführer aufgrund seiner Verurteilung im Knast landete und damit weiterer Geschäftsbetrieb (also Veruntreuung) erstmal auf Eis lag.

    Echte Filmproduzenten aus Hollywood machten sich gar lustig über das „stupid German money“, dem“dummen Geld“ der Deutschen.

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/klagen-gegen-wulff-freund-groenewold-gebt-uns-das-geld-zurueck-1.1285915
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-71123460.html

  287. Immerhin heisst er jetzt die willkommen, die arbeiten oder eine Ausbildung machen. Was ist mit den anderen? Sind die jetzt nicht mehr integrierbar?

  288. Ich mochte den Wulff nicht bevor er ins Amt gepresst wurde und auch nicht während er den BP darzustellen versucht hat. Mit seiner Islam Aussage hat er sich als deutsche Bundespräsident endgültig disqualifiziert.

    Aber wer kommt nun? Wird er, oder sie besser?
    Das ist die Frage. Ich mache mir keine Hoffnungen. Mein Präsident war der Wulff nicht und der nächste wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht sein.

  289. Allah, sei Dank, die Hängepartie ist vorbei! Bis zum nächsten Präsidenten steht es 2:0 für Deutschland.

  290. #437 Nelson (17. Feb 2012 16:33)
    Immerhin heisst er jetzt die willkommen, die arbeiten oder eine Ausbildung machen. Was ist mit den anderen? Sind die jetzt nicht mehr integrierbar?
    —————

    Das ist mir bei der Wulff-Rede auch aufgefallen.

    Was wollte er uns damit sagen? Dass der Islam doch nicht zu Deutschland gehört?

  291. #434 Justianus

    Und eine seiner größten Sorgen scheint die Wahrnehmung des Termins für „die Opfer rechter Gewalt“ in der nächsten Woche zu sein.
    Da wäre er selbst vermutlich wieder mal zur Hochform aufgelaufen.

    Was ist eigentlich mit den Opfern linker Gewalt? Vor allem aber mit den zahlreichen Opfern deutschfeindlicher Ausländergewalt?

    Ach so – daran sind die Deutschen …, äh die Menschen in Deutschland vermutlich selber schuld.

    Gut, dass diese linke Hohlbirne endlich weg ist.

  292. Der naechste folgerichtige Multi-Islam-Kulti-Schritt waere ja dann, einen Mohammedaner ins Amt zu hieven, der, mit dem Koran in der Hand, schwoert: „So wahr mir Allah helfe.“

  293. Bei einer Volkswahl hätte der Thilo Sarrazin echte Chancen, für das Amt des Bundespräsidenten gewählt zu werden. Im Parlament hingegen würde er kaum eine Stimme bekommen. Daran ist bestens erkennbar, wie in Deutschland Demokratie funktioniert.

  294. Freelancer für Pool v. Bundespräsidenten

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    aufgrund der Häufigkeit von Rücktritten beabsichtige ich den Aufbau eines Pools von Bundespräsidenten, die freiberuflich bzw. als Freelancer arbeiten und ggf. zeitnah einander ablösen können.

    Sie sind Freelancer und haben langjährige Erfahrung? Dann bewerben Sie sich bitte mit einem Angebot und Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung sowie relevanten Referenzen, sofern Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:
    – hübsche Ehefrau, die präsidiale Verpflichtungen erfüllen kann
    – große Lebenserfahrungen
    – Souveränität zu jedem Zeitpunkt, besonders in Telefonaten
    – Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten
    – Ehrlichkeit und Charakterstärke
    – Kritik- und Leidensfähigkeit
    – gute Kenntnisse des Berliner Politikbetriebs

    Weniger hilfreich sind:
    – laufende Privatkredite
    – wohlhabende Freunde
    – enge Beziehungen zur Wirtschaft

    goo.gl/hEaG0

  295. @#3

    „Ich mag den Wulf nicht, aber der Nächste wird viel, viel schlimmer sein. …“

    dito!

    Und wir werden es erleben/erleiden, dass _D I E_(!) Nächste sooo schlimm wird, dass man sich selbst den Christian und seine „B e t t-ina“ noch zurückwünschen wird! Eine „Konsens“-Kandidatin kann und wird nur ’ne GRÜNE sein!!! Es kommt knüppeldick! Und an DIE werden mit Sicherheit NICHT dieselben Maßstäbe wie an einen „schwarzen“ (ja, wenn auch nur in Gänsefüsschen) Mann
    angelegt!

    Habe mal bewusst die MSM-Berichterstattung des ganzen heutigen Tages „studiert“ und es fiel auf, dass DER Grund, aus dem „wir“ hier uns den Wulff wegwünschten und aus dem nun einige von „uns“ hier nun ob seines Abgangs jubeln, GAR KEINE Rolle spielte! Die linken Sender, Sekten und Seiten betonten nur, dass er der CDU angehört („sooo, NUN die CDU bashen!“), jedoch NICHT, dass er „der Islam gehört zu Deutschland!!!“ fabulierte und Sarrazin drangsalierte, eine unfähige Ministerin mit Migrationshintergrund in Niedersachsen installierte und einen „fundamental“-christlichen engagierten Familienvater brüskierte (als er einen vereinbarten Fototermin mit ihm nicht zuließ) usw.! Was WIR als Motiv für seinen Rücktritt („die Mehrheit hat ihn weghaben wollen, weil er der pro-Islam-Wulff war“, weil er den Beitritt der Türkei zur EU wollte, weil… ) begrüßen, wurde stringent totgeschwiegen!

    Das Problem war und ist nicht Wulff, sondern waren und SIND (mehr denn je) die gleichgeschalteten MSM!

  296. #445 NoDhimmi
    richtig. sehe ich genauso.
    Aber einige hier sind ja schon recht wehmütig wenn man sich die Kommentare so anschaut.

  297. @#450 Raymond de Toulouse

    MICH auch nicht mehr! 🙁 Wahrscheinlicher als der Cem Ö. ist dann aber wohl doch noch die C. Fatima R.! ;-< [Ernsthaft möglich -so munkelt man- aber unisono: Frau Göring-Eckardt!]

  298. Dieser Wulff ist krank bis zum Abgang,

    er hat nicht erkannt, oder will es nicht, wo die wahre Gefahr fuer Deutschlands Zukunft liegt,

    nicht bei der unbedeutenden Naziklatzenkultur, sondern bei den gut organisierten, sich rasant vermehrenden Muslemen, die schon eigene Partei planen, die aus Europa ein Arabia machen wollen, wo die Infidel in der Minderheit sind und sich der Scharia zu beugen haben.

    Er hat seinen Ehrensold auch mit dieser Ansicht verspielt, wuerde man die Bevoelkerung fragen.

  299. Mein Vater ist nicht in Stalingrad geblieben damit die Tuerken und Moslems unser Land uebernehmen. Ein Lichtblick besteht, laut CIA Prognose soll es in ca 20 Jahren zu einem Erbfolgekrieg ueber die Vorherrschaft ueber Deutschland kommen. Da die Polen uns schon einmal gerettet haben (1683 als die Tuerken vor Wien lagen) werden sie es sicher wieder schaffen. Meine Kindeskinder werden die deutsche Nationalhymne lieber in polnisch als in tuerkisch singen.

  300. Miroslav Klose!

    mehr habe ich zum Thema naechster Bundespraesident nicht zu sagen. (echt nicht!)

  301. @ 446 Raymond De Toulouse

    17.02.2012 11.45 Uhr

    Türkische Gemeinde wird Wulff vermissen

    Die Türkische Gemeinde in Deutschland bedauert Wulffs Rücktritt. „Wir haben dadurch inhaltlich einen guten Bundespräsidenten verloren“, sagt der Bundesvorsitzende des Dachverbandes, Kenan Kolat. Damit sei aber nichts über die Gründe gesagt, die zu diesem Schritt geführt hätten.
    Wulff habe in seiner knapp zweijährigen Amtszeit Maßstäbe für die Integrationspolitik gesetzt. „Er hat sie als zentrales Zukunftsthema für Deutschland definiert“, erklärt Kolat. Ferner habe er dazu beigetragen, dass Integration nicht mehr nur als Ausgleich von Defiziten verstanden werden.
    Zudem habe sich Wulff jüngst für den EU-Beitritt der Türkei ausgesprochen. „Das ist die Messlatte für den künftigen Bundespräsidenten“, betont Kolat. Für einen Nachfolger „mit Migrationshintergrund sei die Zeit aber noch nicht reif: “Das ist zu früh.“

    Dem füge ich nichts weiter hinzu!!

  302. Sowas Unappetitliches:

    Jetzt kungeln wieder alle Parteien zusammen und kaspern ohne Bürgerbeteiligung einen gemeinsamen Kandidaten aus, der allen Begehrlichkeiten der unterschiedlichen Amigo-Netzwerke gerecht wird.

    Was kann dabei schon herauskommen.

    Am besten wäre es diese Versorgungsämtchen ersatzlos zu streichen. Ich fühle mich jedenfalls nicht von einem Kandidaten der Allparteien-Koalition vertreten.

  303. Der ehemals unter frenetischem Jubel gefeierte höfische Kotau vor der links-rot-grünen Einheitsgrütze mit dem Spruch, dass der Islam doch zu Deutschland gehört, hat nicht lange angehalten. Die Lobeshymnen darüber waren schnell verklungen.

    Tja Herr Wulff. Aufs falsche Pferd gesetzt? Dummheit wie Naivität wurden schon immer bestraft und Dankbarkeit ist von den Parteien des sozialistischen Klassenkampfes kaum zu erwarten.

    Wenn Sie einer dieser angehört hätten, würden nun anklagende Punkte in der politischen Karriere eine ganz andere Wendung finden. Davon bin ich überzeugt.

    Fallen gelassen wie eine heiße Kartoffel bis das letzte vergammelte Haar in der Suppe gefunden wurde, sollte zumindest die Einsicht gereift sein, mit seinen schwammigen Anbiederungsversuchen auf der politischen Bühne nichts zu suchen zu haben.

  304. 1. Wülff ist weg, und das ist auch seeehr gut so.
    2. Erika will natürlich nach guter DDR-Sitte einen Kandidaten aller undemokratischen Parteien des deutschfeindlichen Blocks durchdrücken. Das sind alles Stürme im Wasserglas und völlig nebensächlich.
    Entscheidend ist, dass der TEURO nun zusammenbricht – was uns zwar etwas kosten wird, jedoch weniger als bei einer ewigen Fortsetzung des Rettungshorrors. Die Freiheit winkt!
    Statt für ein „offenes Deutschland“, womit die Abschaffer natürlich Toleranz bis zur Selbstaufgabe meinen, nun also für ein freies, demokratisches und selbstbewusstes Deutschland!
    WIR SIND DAS VOLK!

  305. Ich schlage Daniela Katzenberger vor,denn sie
    ist warscheinlich Parteilos,also neutral u.
    ehrlich,alles in allem ein gute Präsidentin.

  306. Wulff war auch in der für ihn falschen Partei;den Umbau der Republik haben sich doch die Grünen schon seit Bestehen vorgenommen.
    Tragen sie doch endlich eine Burka Fatima R.
    u.C.Ö.soll sich einen Zauselbart stehen lassen wie P.Vogel.

  307. Jetzt kommts für Wulff ganz dicke.
    Nun jetzt auch noch das!

    Wulff im Visier der Finanzaufsicht!
    Durch seinen Rücktritt als Bundespräsident ist Christian Wulff längst nicht alle Sorgen los: Einem Pressebericht zufolge prüft die Finanzaufsicht, ob er beim Übernahmekampf von Porsche mit VW 20008 gegen das Gesetz verstoßen hat. Anleger fühlen sich um Milliarden Euro gebracht.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/verstoss-gegen-ad-hoc-pflicht-wulff-im-visier-der-finanzaufsicht-11653429.html

    Wenn es alles für ihn völlig mieserabel Ausgeht (kein Ehren-Sold;Nachweis der Vorteilsnahme u. eine Verurteilung u. dann noch das), dann nagt Herr Ch. Wulff bald am Hungertuch nachdem er seine Hütte in Burgwedel verkauft hat. Denn falls bei dieser Sache eine Strafbare Handlung bewiesen wird u. es zu einer Verurteilung kommen sollte, dann haben die Anleger Schadenersatzanspruch an ihn. Das wär richtig übel für ihn.

    Da kann man ja nur hoffen…. 😉

  308. #413 Bulldozer (17. Feb 2012 15:33)

    Die C*DU ist eine sehr progressive Partei geworden unter Merkels Führerschaft.
    In dieser Beziehung ist sie recht linkslastig umtransformiert worden, geradezu antinational und lobbyorientiert-sozialistisch.

    was heißt geworden?
    Die war von Anfang an so.
    Um in der „DDR“ in eine solche Position zu kommen, wie sie sie innehatte, mußte man 150% sozialistisch sein!

  309. #415 FluxKompensator (17. Feb 2012 15:36)

    #410 lorbas (17. Feb 2012 15:30)

    Was ist ein Beinlicht?
    ——————————————–

    Ich würde mir nie erlauben, Armleuchter zu schreiben.

    Danke! 😆 😆 😆

  310. Wer möchte die Nachfolge antreten?

    Das Anforderungsprofil:

    – Kernkraftgegner
    – Kapitalismuskritiker
    – Islam-Förderer
    – EU-Fan
    – ohne Rückgrat
    – exzellente Rhetorik
    – fließendes Neusprech
    – gerne mit Mihigru

  311. #84 Bernhard von Clairveaux: Modernes Deutschland, war das nicht ne Propagandezeitung aus der Tätärä.

    #108 skunks; Abgesehen davon, dass der Spruch angeblich ein Hoax ist, das war damals bestenfalls ein bissl schrullig, jedoch absolut keine Beleidigung, die wurde es erst in den 90ern.

    #128 Westzipfler; Kann das sein, dass Betti nicht mal ein Kopftuch anhatte, lieber Ex 2.hd BP, so geht das nicht. Vielleicht hat er sich ja damals bei seinem Besuch bei den Saudis, so ein kleines künstlich angelegtes Inselchen zugelegt, wo er dann Nachbar von Boris Becker, Schwarzeneger und Obama ist.
    Aber aufpassen, wenn am klimawandel doch was dran ist, dann säuft er dort ab, noch bevor er ofiziell das rentenalter erreicht.

    #161 Schakal71; ist nicht gesagt, schliesslich lebts sich mit 200.000 im Jahr nicht so unkomfortabel. Dem trau ich zu, dass er ähnlich wie Eichel auch klagt, damit er seine MP Pension zusätzlich kriegt, wenns soweit ist.

    #193 Faktencheck; Die kann doch der W. adoptieren, jetzt hat er doch eh nix sinnloses mehr zu tun. Schliesslich ist er mit Schuld, dass die armen Viecherl quasi verwaist sind.

    #197 Platow; Ich sags nochmal, eigentlich müssen wir Merkel dankbar sein, dass sie diesen …(passende Beleidigung bitte selbst einsetzen) in das Amt gehievt hat, nicht auszudenken, wenn der ihr Nachfolger geworden wäre.

    #198 HKS; Der kleine Mann würde es theoretisch nicht so genau nehmen, bloss hat der überhaupt keine Gelegenheit dazu. Wenns mal nen kleinen erwischt, dann wird der sofort fristlos gefeuert. Und mit solchen Papieren hast kaum ner ne Chance einen anständigen Job zu kriegen.

    #218 Hildesheimer; Oh Gott, sag bloss du möchtest Sisterwave.

    #253 sallahmibrot; Wenn sich irgendein Normalo in seinem Job so korrekt verhalten würde, der flöge schon in der Probezeit

    #316 Holodoc; Soviel haben doch an den paar km Pier dies bei uns gibt gar nicht Platz.

    #324 Bollmann; Eine Frau hätte zumindest den Vorteil, dass sie von den Moslems abgelehnt wird, ganz egal wie sie sich einschleimen will.

    #341 Fazanatas; Und das, obwohl ja die schrecklich Nazirechte Bild damit angefangen hat.

    #345 what be must must be; Der präsi hat doch eh keine Möglichkeit das zu verhindern, selbst wenn ers nicht unterschreibt gehts zurück wird mit 2/3 Mehrheit zugestimmt und danach muss er.

    #374 Zallaqa; Gloria, das war doch die, die damals als Wahlmännin von der CDSU aufgestellt wurde und damit angegeben hat, den SPD-Kandidaten gewählt zu haben.

    #395 Bulldozer; Der BP ist offiziell das höchste Amt, tatsächlich hat er noch weniger zu vermelden wie ein König in Demokratien.

    #445 NoDhimmi: Wie recht du hast, selbst wenn man mal wider besseren Wissens davon ausgeht, dass diese Dönermorde tatsächlich so wie behauptet passiert sind, hats da etwa 10 Jahre gedauert. Soviele Opfer bringen unsere Müslis in ner halben Woche zusammen.

  312. @

    #23 TheNormalbuerger
    Der Gedanke an den Nachfolger trübt die Freude.

    Das ist auch meine Befürchtung, seit 2005 zeigt sich immer wieder, dass alles nur noch schlimmer wird, also man hofft.

    CDU/SPD/Grüne werden dafür sorgen, dass wir wieder einen islamophilen Integrationsapostel als Bundespräsidentendarsteller(in) bekommen. Es wird da weitergehen, wo Wulff aufgehört hat.

  313. Ein großer Tag, im Kampf gegen Deutschlands korrupte Politelite! Wulffs Rücktritt wird hoffentlich vielen anderen Amts-Schmarotzern eine Lehre sein!

    Jetzt sollte nicht lange gefackelt und dieses überflüssige Amt schnell abgeschafft werden, bevor eine Claudia Roth oder Gregor Gysi auf den frei gewordenen Posten spekuliert!

  314. „Wir haben dadurch inhaltlich einen guten Bundespräsidenten verloren“, sagt der Bundesvorsitzende des Dachverbandes, Kenan Kolat.^
    – – –
    Mal abgesehen vom Inhalt – Mann, ist das ein schofles Deutsch! Wir haben etwas inhaltlich verloren. Eher: Was habt ihr in Deutschland verloren, Kolat & Co.?

  315. Es ist gut, dass der nächste Lügner „unserer“ Führungsriege abgedankt hat.
    Das dieser, mit dem Amt völlig überforderte Mensch unfähig ist, seine Fehler auch nur Ansatzweise einzuräumen, wundert mich nicht. Die leben halt in ihrer eigenen Welt.
    Warum aber musste er selbst in seiner Rücktritts-Meldung dem Thema Integration so einen hohen Anteil einräumen.
    Ja, wir alle müssen zurückstecken, Zugeständnisse machen, toleranter sein und was weiss ich nicht alles.
    Aber vom deutschen Bundespräsidenten kann ich als Deutscher, der ich nunmal ohne eigenes Zutun bin, doch wenigstens in den ersten Sätzen erwarten, dass er auf meine Sorgen und Ängste eingeht.
    Nein, selbst da wird wieder nur ein offensichtlich gescheitertes Gesellschaftsmodel propagiert.
    Ich kann es nicht mehr hören. Bunt, Multikulti, Vielfältig, Islam und und und…
    Warum kann er nicht einfach nur um Entschuldigung bitten. Für seine Fehler und vor allem für sein ewig langes Posten-Krallen?

    Moral geht anders.

  316. Nach der abermals völligen falschen Auswahl eines Präsidenten wird die ehemalige Fdj Führerin aber langsam teuer obwohl mir diese Kritik auch schwer fällt?Wir können uns diesen Posten eigentlich auch sparen oder per Lottozahl ausgeben -Händeschütteln mit halbwegs intelligentem Redenschreiber sollte eigentlich jeder schaffen mit Jura Studium ?mit der nötigen Arroganz…

Comments are closed.