Selber schreien die Türken Zeter und Mordio, wenn sie drei deutsche Wörter lernen müssen, bevor sie ins hiesige Sozialamt dürfen, selber sind sie nicht so pingelig. Die Türkei ist dringend auf ausländische Ärzte angewiesen, aber ohne Sprachtest geht da nichts.

Die Deutsch Türkischen Nachrichten berichten ungeniert:

In der offiziellen Zeitung des türkischen Parlaments wurden die neuen Regelungen für ausländische Ärzte verkündet, die in der Türkei arbeiten wollen. Die Voraussetzungen betreffen zunächst nur private Gesundheitseinrichtungen (die meisten Türken bevorzugen ohnehin private Krankenhäuser – mehr hier). Außer einem Sprachtest müssen Ärzte und auch anderes Gesundheitspersonal aus dem Ausland nachweisen, dass ihr Abschluss mindestens dem eines türkischen entspricht und müssen eine Aufenthaltsgenehmigung, eine Arbeitserlaubnis sowie eine Versicherung vorweisen.

Unsere Politiker fordern dagegen absolut gar nichts mehr. Als Einwanderungs-Abrakadabra genügt die Bereicherungsqualifikation ‚Ausländer‘.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Das sind alles gerechtfertigte Forderungen. Nur rote nationale Sozialisten und ihre Mitregenten sind so dämlich, diese Forderungen für Deutschland nicht durch zusetzen und feige den Hintern zusammen zu kneifen.

  2. Jedes vernünftig denkende Land läßt nicht jeden Wirtschaftsflüchtling so einfach ins Land. Vorbedingung ist ein Sprachtest, der die Sicherheit im Lesen und Schreiben der Sprache des aufnehmenden Landes nachweist.

  3. Theoretisch finde ich es völlig richtig, die Sprache des Landes zu beherrschen, in dem man arbeiten und leben möchte, nur die Deutschen sehen das etwas anders, und begrüßen sogar noch den „Wedding-Marxloh-Slang“ als Bereicherung ….

  4. > Bereicherungsqualifikation ‘Ausländer’.

    Wo man es mit Grünkramhändler-Examen in höchste Ämter schafft, wundert das wenig.

  5. Absolut vernünftige Nachweispflicht. Das Problem liegt leider bei uns, genauer bei den Grünen und den Linken. Die wollen alles nach Deutschland holen, um die von ihnen verhasste bürgerliche Gesellschaft zu zerstören.

  6. Die Türkei ist dringend auf ausländische Ärzte angewiesen, aber ohne Sprachtest geht da nichts.

    Sehr vernünftig!

    Die Türkei denkt eben an das Wohl ihrer Bürger! Anders als bei uns!

  7. neuen Regelungen für ausländische Ärzte verkündet, die in der Türkei arbeiten wollen

    Das werden sicher keine Ärzte aus Industriestaaten sein, die höher entwickelt sind, als die Türkei. Eher Medizinmänner aus Afrika oder ehemaligen SU-Staaten, wenn überhaupt welche in die Türkei kommen wollen.

  8. Man kann doch von Herrenmenschen nicht verlangen, dass sie eine Fremdsprache lernen. Wie das in der Türkei gehandhabt wird, ist mir eigentlich ziemlich schnuppe. Wenn die nicht genügend Ärzte haben, dann sollen sie sich doch vom Dorfschamanen behandeln lassen.
    Zum Glück müssen auländische Ärzte bei uns (noch) eine Prüfung ablegen, bevor sie die Zulassung erhalten.

    So konnten zum Beispiel nach Angaben der Landesärztekammer Hessen in 2008 32 Prozent der ausländischen Ärzte ihre Kenntnisse nicht beweisen. Auch das Institut für Bildung und Beruf in Nürnberg weist darauf hin, dass bis zur Hälfte der Geprüften durchfallen.

    Quelle: Zeit-Online
    Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit ausländischen Ärzten gemacht: Augenärzte: Iraner & Albanerin, Orthopäde: Syrer. Alle sprachen perfekt deutsch und hatten hier eine eine Zusatzausbildung bzw. -Prüfung gemacht. Sie zeichneten sich durch fachliche Kompetenz, Gründlichkeit und eine ausgesprochen sympathische Art aus, ihre Patienten zu behandeln – im Gegensatz zu etlichen deutschen Ärzten, mit denen ich das „Vergnügen“ hatte.
    Von diesen ausländischen Ärzten würde ich mir mehr bei uns wünschen.
    Eine ungepüfte Übernahme ausländischer Qualifikationen könnte allerdings fatale Folgen haben und eine unabsehbare Anzahl von Kunstfehler-Prozessen nach sich ziehen.

  9. Es ist höchste Zeit, dass die Ärzte in Deutschland ordentlich Türkisch lernen. Dann können sie auch Talibaba und seine 40 verwundete Räuber ohne Kommunikationsprobleme ärztlich versorgen.

    Ich bin bereit dafür mehr Steuern zu zahlen.
    Wer macht noch mit? 😉

  10. OT
    Und täglich grüßt das Mürmeltier

    Pressemeldung
    Eingabe: 25.02.2012 – 11:05 Uhr
    Nächtliche Ereignisse im Nahverkehr

    # 0626

    Nachdem ihm mit dem Fuß gegen den Kopf getreten worden war, kam ein 32-Jähriger gestern Abend zur stationären Behandlung in eine Klinik. Drei Unbekannte attackierten den Mann gegen 21 Uhr im Eingangsbereich des U-Bahnhofs Gesundbrunnen im gleichnamigen Ortsteil. Die Angreifer schlugen auf ihr Opfer ein, brachten es zu Boden und traten dann gegen den Kopf. Als sich Passanten näherten, flüchtete das Trio zu Fuß in Richtung Ramlerstraße. Geraubt wurde nichts.

    # 0628

    In einem Waggon der U-Bahnlinie 6 kam es gegen 1 Uhr 20 in Wedding zu einem körperlichen Übergriff. Eine Gruppe war dort während der Fahrt zwischen den Stationen Seestraße und Leopoldplatz in eine verbale Auseinandersetzung geraten, die ein 41-jähriger Fahrgast schlichten wollte. Kurz darauf sah sich der Mann körperlichen Angriffen von etwa fünf Personen aus der Gruppe ausgesetzt. Ein weiterer einschreitender 23-jähriger Fahrgast wurde ebenfalls von den jungen Männern attackiert. Am Haltepunkt Leopoldplatz verließen alle Beteiligten den Zug. Auf dem Bahnsteig brachten die Angreifer den Älteren zu Boden und traten auf ihn ein, während sie den Jüngeren ins Gesicht schlugen. Anschließend flüchteten sie unerkannt. Der 41-Jährige erlitt einen Nasenbeinbruch und kam in ein Krankenhaus, der 23-Jährige wollte seine leichten Blessuren nicht behandeln lassen.

    # 0629

    Einen Betrunkenen „wählten“ sich heute früh zwei Räuber in der U-Bahnstation Bernauer Straße als Opfer aus. Gegen 5 Uhr 20 sprach das Duo den 33-Jährigen an, schlug ihn und entwendete die Geldbörse. Mit der Beute flüchteten die Männer aus dem Bahnhofgebäude. Der Überfallene trug eine Risswunde am Finger davon, lehnte aber eine ärztliche Behandlung ab.

  11. In der Türkei sind allen Ausländern enge Grenzen gesetzt. Alimentiert wird dort niemand, wer sich nicht selbst versorgen kann, muss das Land verlassen.
    Eigentlich der Normalfall.
    Nur hier bei uns fängt der Wahnsinn schon in der KITA an.
    Wir lernen alle -ja was wohl- türkisch, um unsere neuen, zwar hier geborenen aber sprachunkundigen Dreikäsehochs sozialkompetet und kultursensibel begrüssen zu dürfen.
    Von da an geht es weiter, Lehrer besuchen Türkischkurse, türkischsprachige Sozialarbeiter an den Schulen, Kurse in türkisch für deutsche Polizisten, und wenn es nach Frau Özkan geht, bitte auch Türken und Araber als Richter.

    Nur bei den Feuerwehren, Sanitätern, Bundeswehr etc. ist es diesbezüglich ziemlich still. Aber die stellen sich ja auch in den Dienst des deutschen Volkes, arbeiten hart und jaulen nicht den ganzen Tag herum.

  12. „Mehr Kosovo wagen!“
    Willy Brandt, SPD

    heute:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13886056/EU-wirbt-mit-attraktiven-Frauen-fuer-den-Balkan.html

    EU wirbt mit attraktiven Frauen für den Balkan

    Ein 70.000-Euro-Werbefilm soll den EU-Bürgern den Beitritt Serbiens, Mazedoniens und des Kosovo schmackhaft machen. Fraglich, wie pädagogisch wertvoll die Produktion ist.

    …..

    Oder die Szene einer nächtlichen Metropole, Autos sausen zwischen Bürotürmen hindurch. „Deutschland? Türkei“, der Untertitel. So stellen wir uns die Türkei aber nicht vor! Wenigstens waren die Macher sensibel genug, an Griechenland erinnernde antike Ruinen nach Albanien, und nicht ins von Athen verhasste Mazedonien zu stellen. „So ähnlich. So verschieden. So europäisch“, heißt am Ende des Spots die Quintessenz. Fürwahr.

  13. Gehts auch mit weniger Polemik? Um als Arzt in Deutschland zugelassen zu werden, muss man erstmal die Prüfung auf Deutsch ablegen – ohne fundierte Deutschkenntnisse geht da erstmal gar nichts. Schwachsinnsartikel.

  14. Da möchte ich mich doch dem Beitrag #17 von Kalma anschließen. Das war nun wirklich nicht durchdacht und auch nicht regegiert.

    Aber was einem im Original Beitrag ins Auge sticht ist die Pflicht eine Arbeitserlaubnis nachweisen zu können. Ein Beispiel dass wir ruhig mal den Türken nachmachen sollten.

    Und wer diesen Maßstäben, vergleichbar denen in der Türkei und anderer muslimischer Länder wie die Emirate, nicht gerecht wird wird ab morgen ausgewiesen. Und zwar mit Kind und Kegel.

  15. Würde wir in Deutschland nur 1% der Regelungen anwenden die in Ländern gang und gäbe sind aus denen unsere lieben Einwanderer kommen, würde es für dieselbigen sehr düster aussehen.

  16. Wie kann es sein, dass die Türkei als Fachkräfteexportnation Nr. 1, einen Mangel an Ärzten hat?

  17. #20 AndrewWilleke

    Also nur weil ich Wert darauf lege, dass man tatsächlich sich an den Fakten der Deutschen Rechtssprechung orientiert, anstatt einfach nur etwas stumpf zu erfinden, über das man sich dann empören kann, also nur weil ich darauf Wert lege, soll ich linksversifft sein? Na dann bin ich lieber linskversifft.

    Schämen tue ich mich aber nicht dafür.

  18. Die Muslime haben doch schon immer mit zweierlei Maß gemessen. Ist doch nichts neues. Wie kann man von Rechtsfläubigen sich erdreisten, und einen Sprachrest verlangen.

  19. Wo bleibt der Empörungsaufschrei unser rotgrünversiften Gutmenschen-Spinner?

    Bei uns gibt es sogar Hartz4-Vordrucke auf türkisch, damit die eingewanderten Moslems ohne nur ein Wort deutsch zu können sofort im Sozialhilfeparadis Almanya wohl fühlen können.

    Und hat doch nicht der Erdo-Wahn gesagt, dass wenn ein Türke mit deutschen Pass in der Tasche deutsch lernen muss, dass das gegen die Menschenrechte von türkischen Herrenmenschen in Deutschland verstoßen würde?

    Und da haben die blöden und total neben der Kappe laufenden Gutmenschen-Spinner auch noch heftig zustimmend genickt!

    Nur Nazis verlangen von türkischen Herrenmenschen, dass sie im zukünftigen türkischen Kalifat Almanya auch deutsch lernen müssen. Der ungläubige Untermenschen hat sich an die Sprache der Invasoren anzupassen und nicht umgekehrt!

  20. @#2 Sebastian

    Das war in islamischen Ländern schon immer so.

    Im Iran hiess das RK von 1924 bis 1980 „Roter Löwe mit roter Sonne“.

  21. @ #14 Wolfgang

    @ #15 Teiwaz

    Aygül Özkans Mann ist Gynaekologe, der darf jedenfalls deutsche Frauen begucken.

    Hakan(?) Özkan, Hamburg, siehe Wikipedia, Google

  22. Unter den zahlreichen Ärzten meiner Heimatstadt sind auch einige türkische HeilkundigInnen.

    Mussten die auch die oben genannte Nachweise erbringen?

    Ist aber eigentlich wurscht, da ein Ungläubiger wohl kaum diese Fachkräfte aufsuchen wird…

  23. Es ist mal wieder typisch für die Links-Grün-Bunte-Multikulti Welt: irgendwas fordern („Keine Sprachtests“), sich selbst aber klammheimlich genau andersherum (meistens vernünftiger) verhalten.
    Beispiele:
    -Feminismus / Islam
    -Fatima Roth / Pistole (ok dieses Beispiel ist bereits gemeingefährlich)
    -Soziale Gleichheit predigen / Porsche fahren

    Wieso gibt überhaupt noch IRGENDJEMAND diesem verlogenem Gesindel seine Stimme??

    Zum eigentlichen Thema zurück: es wäre schön, wenn Deutschland auch soetwas fordern würde:
    Statt dessen wandern immer mehr Ärzte ein, die weder Deutsch beherrschen (weder Patienten noch Mitarbeiter verstehen Herrn Doktor) und meist auch deutlich unter deutschen Standard ausgebildet wurden (Pfusch entsteht, gekoppelt mit orientalischer Laissez-Faire Einstellung).

    Nebenbei drücken diese Leute noch die Löhne im Gesundheitswesen, die ja zumindest für Angestellte bekanntlich nicht die Höchsten im Lande sind.

  24. #24 ichauch (25. Feb 2012 11:48)

    Die Pforzheimer Zeitung hat schon den Stil der zukünftigen moslemischen Herrenmenschen übernommen. Jede auch nur in Kleinigkeiten abweichende Meinung wird bei der Pforzheimer Zeitung gnadenlos zensiert. Mich erinnert die Pforzheimer Zeitung ein wenig an die Medien in Nord-Korea. Auch in Nord-Korea gilt nur eine Meinung. Jede andere wird gnadenlos gelöscht.

    Und damit macht die Pforzheimer Zeitung es ganz nach den Vorgaben der Scharia. Im Islam werden Menschen mit einer anderen Meinung gnadenlos bestraft!

    Die Pforzheimer Zeitung ist gerade im Internetforum extrem demokratiefeindlich und duldet keine abweichende Meinungen. Aber für Islamisten, Salafisten und anderen extremen deutsch- und christenfeindliche religiöse Minderheiten hat die Pforzheimer Zeitung immer ein offenes Ohr! Die dürfen im Internetforum sich frei entfalten. Die Kommentare sind voll mit deutsch- und christenfeindlichen Kommentare von Moslems!

    Aber weil die Pforzheimer Zeitung gegen die einheimische Bevölkerung schreibt ist ihre Auflage im freien Fall nach unten.

    Moslemische Herrenmenschen lesen die Hürriyet oder nur den Koran! Und dies macht mich ein bisschen nachsichtiger mit der islamophilen Pforzheimer Zeitung. Die wird es längerfristig nicht mehr geben!

  25. Außer einem Sprachtest müssen Ärzte und auch anderes Gesundheitspersonal aus dem Ausland nachweisen, dass ihr Abschluss mindestens dem eines türkischen entspricht

    Man brauch also nur den deutschen Grundschulabschluß…

  26. Ach ja fällt mir ja gerade ein: Hier in Doitscheland sagen die GrünLinken doch immer viele Türken haben keinen Abschluss wegen der Sozialen Herkunft. Wieso finden die nicht mal im eigenen Land Fachkräfte? Oh, ja ich vergaß.Die sind ja alle bei uns…

  27. Um als Arzt in Deutschland zugelassen zu werden, muss man erstmal die Prüfung auf Deutsch ablegen – ohne fundierte Deutschkenntnisse geht da erstmal gar nichts. Schwachsinnsartikel.

    Das kann ich nur bestätigen. Ich habe gerade bei einem Bekannten nachgefragt. Der hatte in seiner Verwandtschaft einen Fall, in dem ein Arzt wegen seiner mangelnden Sprachkenntnisse in Deutschland keine Zulassung bekam. Er hätte war bleiben, nicht aber als Artzt arbeiten können.

  28. #24 ichauch (25. Feb 2012 11:48)

    So hat bei der Pforzheimer Zeitung ein rechtgläubiger Islamist, der sich aber als Christ ausgabt (hat aber in einem anderen Kommentar den Papst als evangelisch bezeichnet!) geschrieben, man müsse für das Handeln der Moslems Verständnis haben. Die bösen Christen hätten die Kreuzzüge gemacht und Jerusalem erobert. Dies hätte erst die Wut der Moslems ausgelöst. Und jeder der das nicht weiß hätte im Geschichtsunterricht nicht aufgepasst.

    Als ich geantwortet habe, dass Jerusalem vor der moslemischen Eroberung auch eine Geschichte gehabt hätte und diese Stadt eine christlich-jüdische war und man dies auch im Geschichtsunterricht lernen könnte, wurde meine Beitrag in wenigen Minuten gelöscht und ich ebenfalls mit einer lebenslänglichen Sperre belegt!

    So viel zur politischen und extrem islamophilen Einstellung der Pforzheimer Zeitung!

  29. ot, aber ich halte es für einen ziemlich dicken Hund:

    „Salafisten in der Fussgängerzone“

    http://www.wdr5.de/sendungen/morgenecho/s/d/25.02.2012-06.05/b/salafisten-in-der-fussgaengerzone.html

    ok, da verteilen also die falschen™ Mohammedaner vom Club der bösen „Salafisten e.V.“ gratis Korane in den Fussgängerzonen NRWs (25 Mio. Stück sollen auf Lager sein) und der WDR regt sich darüber ein klein bischen auf – war neulich übrigens auch schonmal Thema bei cosmotv (auch WDR):

    http://www.wdr.de/tv/cosmotv/sendungsbeitraege/2012/0212/salafistennrw.jsp?mid=546552

    nun gut, aber wo bitte bleibt denn jetzt die Empörung der guten, richtigen™ Moslems?

    Warum haben denn unsere sonst so redseligen Obermohammedaner Mazyeck, Kolat & Co. ausgerechnet hier nichts dazu zu sagen? Kein Sterbenswörtchen! Nix, garnix!

    Wo sind denn die 100.000 aufrechten Moslems, die bekanntlich auf Knopfdruck besonders gerne demonstrieren und doch wohl nicht zulassen dürfen, dass ihre hl. Schrift von diesen übelen Scharlatanen missbraucht wird? Nix, Fehlanzeige!

    Ist diese Aktion der Salafisten nicht eigentlich ein ganz brutaler Anschlag auf das doch unbedingt aufrecht zu erhaltene Dogma:

    -> Islam ungleich Islamismus

    ? Woran mag es wohl liegen, dass die echten, friedlichen Mohammedaner in D komplett und kollektiv abtauchen und das Gutmenschentum (bestens vertreten durch den WDR) den Ball so flach halten…?

  30. Gauck: Im Rahmen der Veranstaltung zum Gedenken an die Ermordeten der NSU sei er „bei türkischen Familien zu Besuch gewesen.

    Ich habe da keine Erklärung abgegeben, weil ich ja kein Präsident bin, sondern Bürger. Aber ich wollte bei ihnen sein. Wenn so etwas geschieht, müssen wir hingehen, um ein Land zu schaffen, in dem die meisten Menschen ein Herz haben.“

    http://www.bild.de/politik/inland/gauck-joachim/erster-auftritt-freundin-schadt-uebt-damentee-mit-michelle-obama-22826808.bild.html

  31. Soweit ich mal gelesen habe, dürfen ZIG Berufsgruppen in der Türkei nicht mit Ausländern besetzt werden. Quelle hab ich leider nicht mehr parat.

  32. „Ich übe schon mal für den Damen-Tee mit Michelle Obama“

    Du kannst das drehen und wenden wie du willst, das ist auch schon das Verfallsdatum drauf gedruckt.

    Ich habe so das Gefühl, das wird ein „jeder ist mal dran Posten“. Die machen das ein paar Monate, bekommen den Ehrensold und dann kommt der nächste.

  33. So dumm scheint die Politik der Türkei in der Tat nicht zu sein; man lädt seit Jahrzehnten das eigene Prekariat sukzessive nach Deutschland ab, um es dort mit gelungener Agitation beständig in der Rolle des verfolgten Opfers erscheinen zu lassen.
    Zeitgleich sorgt man dafür, dass „in den eigenen vier Wänden“ Ruhe und Ordnung herrscht.

  34. #37 unrein (25. Feb 2012 12:23)

    Nein, das Beste war am Schluß des Beitrages, als der Kommentator sagte: Sie wollen ihre Ausgabe des Korans unters Volk bringen.

    Als gäbe es verschiedene Ausgaben des Korans.Sandstreuerei mal wieder.

  35. …nachweisen, dass ihr Abschluss mindestens dem eines türkischen entspricht

    Auf wei!
    Da werden aber die Wunderheiler aus Afghanistan wutentbrannt türkische Fahnen verbrennen!

    😉

  36. Die Maßnahme, den Nachweis bringen zu müssen, die Sprache zu beherrschen ist korrekt – zumal für Ärzte.
    Genauso berechtigt wie die Forderung, dass Zuwanderer in Deutschland eben engagiert Deutsch lernen müssen.
    Das ist doch gerade die eigentliche Crux mit den Zuwanderern – wir locken die Falschen, die, die uns nichts bringen, außer Kriminalität etc.

  37. #38 Wilhelmine (25. Feb 2012 12:25)

    OT

    Gauck-Freundin Daniela Schadt

    „Ich übe schon mal für den Damen-Tee mit Michelle Obama“

    Wegen der Dame an Gaucks Seite schwant mir Böses. Sie hat doch die typische westdeutsche Medienkarriere, verbunden mit den gewissen Nebenwirkungen, durchgemacht. Nun wäscht sie Herrn Gauck den Kopf, sozusagen als Fernsteuerung. Ist bewährte Praxis, damit die Herren im Amt nicht zu unabhängig werden.
    Ich lasse mich natürlich gern eines Besseren belehren.

  38. #17 Kalma (25. Feb 2012 11:29)
    Gehts auch mit weniger Polemik? Um als Arzt in Deutschland zugelassen zu werden, muss man erstmal die Prüfung auf Deutsch ablegen – ohne fundierte Deutschkenntnisse geht da erstmal gar nichts. Schwachsinnsartikel.

    #35 Wolfgang (25. Feb 2012 12:20)
    Das kann ich nur bestätigen. Ich habe gerade bei einem Bekannten nachgefragt. Der hatte in seiner Verwandtschaft einen Fall, in dem ein Arzt wegen seiner mangelnden Sprachkenntnisse in Deutschland keine Zulassung bekam. Er hätte war bleiben, nicht aber als Artzt arbeiten können.

    Noch ist es in der Tat so.

    Die ersten Agitationsversuche liefen allerdings bereits, ausländische Abschlüsse vereinfacht, d.h. ggf. auch ohne nachträgliche Prüfung anzuerkennen, um den kolportierten Fachkräfte- und Ärztemangel auszugleichen.

    So sehr an den Haaren herbeigezogen ist das nicht.

  39. ot, noch ein besonders perfider Kopftuchartikel:

    „Frauen, warum so trist?“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,817378,00.html

    knappe Antwort: Israel ist schuld daran!

    und noch das…

    Der Islamismus beherrscht zunehmend die Mode – auf Kosten kultureller Identität.

    …was wir im Land der armen Pallis natürlich ganz besonders schlimm und bedauerlich finden müssen, was aber hier in D offenkundig total scheißegal ist!

  40. Das ist doch nichts Neues.
    Die Türken beklagen angebliche Menschenrechtsverletzungen ihrer ausgewanderten Landsleute in Deutschland
    und diskrimieren selber ihre eigenen Kurden.
    Sie finanzieren über ihre Religionsbehörde Ditib türkische Imame und Moscheen auf deutschem Boden aber Christen dürfen in der Türkei ihre Kirchen nicht reparieren.

    Weiß doch mittlerweile jeder, wo der Hase läuft.
    Türken sind Nationalisten und drücken immer auf die Menschenrechtsverletzungstränendrüse, wenn es wieder gilt unverschämte Forderungen auf Kosten von Deutschen zu stellen.

  41. #43 Islam-Nein-Danke (25. Feb 2012 12:38)

    klar, noch besser daran ist, dass die WDR-Redakteure – die den Koran selbstverständlich noch nie gelesen haben und niemals lesen werden – auch fest daran glauben, dass im Salafistenkoran™ zwingend was anderes drin stehn MUSS als im Richtigen™! …sonst würde ja ihr Dogma ins Wanken geraten.

    Die glauben ja auch ungelesenerweise & für alle Ewigkeit, dass „Deutschland schafft sich ab“ ein Biologiebuch sei… 😉

  42. OT:
    In der Printausgabe des Express steht: „…dunkelhäutiger Täter…..“ online steht nichts davon.
    http://www.express.de/koeln/u-bahn-rudolfplatz-mann–30–mit-glasflasche-niedergepruegelt,2856,11701140.html

    Und ganz niederträchtig:
    Kölner Express, Seite 34, vom 25.2.2012:
    Brutaler Angriff auf Hundertjährige
    Polizei: Die Täter sind 15-20 Jahre alt, schlank und haben kurze, dunkle Haare. Es soll sich laut Polizei um Türken, Iraker oder Afghanen handeln.

    Finde leider keinen Link dazu.

    Die sollten mir mal über den Weg laufen….

  43. @ #42 Das_Sanfte_Lamm

    So ist es. Das geht mittlerweile den Türken der 1. Generation mächtig auf den Zeiger. Sie werden hier mit dem Elend konfrontiert, dem sie in der Türkei entfliehen wollten. Zugleich wird der Sozialstatus der hier mittlerweile integrierten Einwanderer zerstört durch eine ungeregelte Zuwanderung von Kriminellen und sog. bildungsfernen Einwanderern in die deutschen Sozialkassen.
    Das deutsche Sozialsystem hat eine weitaus höhere Anziehungskraft als jegliche Kultur oder Religion. Ich habe den Eindruck, dass die Mehrheit der hier lebenden Islamisten in Wirklichkeit nicht den Koran, sondern das deutsche Sozialsystem verehren, ohne dies freilich zugeben zu wollen.

  44. #40 Eurakel (25. Feb 2012 12:27)

    Soweit ich mal gelesen habe, dürfen ZIG Berufsgruppen in der Türkei nicht mit Ausländern besetzt werden. Quelle hab ich leider nicht mehr parat.

    Ausländer in der Türkei dürfen prinzipiell – außer Geld ins Land schleppen – gar nichts. Erst recht nicht irgendwas mit „Recht-“ „Arzt-„, „Politik-„.

    http://www.tuerkeiteam.de/verboteneberufe.htm

    Individuelle Aufweichungen gibt es inzwischen nur, weil die Türkei aus eigener Kraft nicht aus dem Quark kommt.

    Bei der Welt gibt es wieder einen verlogen Türkei-Artikel samt noch offener Kommentarfunktion (bin gesperrt).

    Man beachte die Kommentare der Türken: Von keinerlei Realität getrübtes Wunschdenken und hemmungslose Prahlerei. Das intellektuelle Vermögen von Dreijährigen im Körper von Erwachsenen. So ist der Orient: Mehr Schein als Sein. Wegen der Ähräh.

    Mehr Sein als Schein ist ein ein Konzept, das denen so fremd ist wie Selbstbeherrschung.

    http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article13886454/Immobilieninvestoren-bauen-neue-Tempel-im-Orient.html

  45. @ #38 Wilhelmine

    http://kath.net/detail.php?id=35341
    „“Worin muss ein Staatsoberhaupt Vorbild sein? Doch kein Bundespräsident hat sich zumindest der zweiten deutschen Diktatur im letzten Jahrhundert derart angebiedert wie er(Anm.: Weizsäcker). Während Zehntausende in DDR-Gefängnissen saßen, weil sie anders als die SED dachten, und Tausende Christen kein Abitur machen konnten, weil sie sich weigerten, in kommunistischen Organisationen mitzuarbeiten, hat Weizsäcker beim Besuch Erich Honeckers 1987 in Bonn auch in kleiner Runde „kein Wort zu Menschenrechtsverletzungen in der DDR (gesagt), keine Frage zum Verhältnis zwischen Staat und Kirche oder zum Schießbefehl der Grenztruppen“ gestellt. Stattdessen habe er ein „klares Zugeständnis an Forderungen der SED“ gemacht.““

  46. #44 Das_Sanfte_Lamm

    Das hat nichts damit zu tun, dass diese Ärzte auch hier die Prüfung ablegen müssen (was sie immer müssen). Nur das deren Studium, Zulassung und Praxiserfahrung im generellen besser anerkannt werden soll – was prinzipiell ja auch nicht verkehrt ist, wenn man den tatsächlichen Ärztemangel bedenkt und das auch ein Arzt aus Kamerun durchaus qualifiziert sein kann.

    Der Artikel bleibt also trotzdem schlicht und ergreifen eine glatte Lüge. Und da wundert man sich, dass PI von niemanden ernst genommen wird.

  47. da verdreht man die augen vor lauter rassismus…..die türken fordern für sich und wehe ein anderes land verlangts von den türken selber….

    kein wunder das man graue haare bekommt und abstumpft bei der tagtäglichen lektüre in unseren medien.der eindruck der entsteht,das viele geistesgestörte unterwegs sind,kommt nicht von ungefähr.

    lest euch mal das durch

    Schießerei in Worms entpuppt sich als Rivalität von Albanern und „Black Jackets“
    http://www.wormser-zeitung.de/region/worms/meldungen/11693163.htm

    das war vor einer woche und die gegner sind—TÜRKEN und ALBANER…..

    aus der selbigen woche dann eine vergewaltigung eines 16 jährigen mädchens,kurdischer abstammung.die täter???TÜRKEN!!!!!

    Sexualverbrechen in Wormser Tiefgarage – Polizei vermutet Beziehungskonflikt
    http://www.wormser-zeitung.de/region/worms/meldungen/11685690.htm

    man beachte-sie nennen es eine beziehungstat!!
    es vergewaltigen also mindestens 2 der täter dieses mädchen und stecken dem mädchen eine aufgeschlagene flasche in den unterleib.eine beziehungstat……
    dazu wurde sie auch noch mit schnitten derart verletzt,dass es einem grausen tut wenn man nähere einzelheiten vernimmt.wohlgemerkt nicht durch die presse….die faselt weiterhin was von einer beziehungstat!!!

  48. „Als Einwanderungs-Abrakadabra genügt die Bereicherungsqualifikation ‘Ausländer’.“

    *LOL*

  49. „Den Türken“ darf man hier nichts vorwerfen.
    Die Türkei sorgt sich um die Arbeitsplätze der Türken in der Türkei und um die Qualität der Einwanderer.

    Ganz so, wie es sich für eine Regierung gehört.

    Unserer Regierung muss man die Hölle heiss machen, weil die jeden reinlassen, der die „Leistung“ erbrachte, Deutschland auf dem Globus zu finden und „Ssossyalamt“ stammeln zu können.

  50. Ich habe doch immer wieder auf SPIEGEL-ONLINE gelesen, dass jedes Jahr zehntausende bestens ausgebildete Türken Deutschland in Richtung Heimat verlassen, weil es hier so schrecklich ist.

    Wo bleiben die? Kommen sie nicht im gelobten Land an? Oder werden sie von der Türkei abgewiesen, weil sie nicht gut genug türkisch sprechen? 🙂

  51. @ #59 nicht die mama

    Unserer Regierung muss man die Hölle heiss machen, weil die jeden reinlassen, der die “Leistung” erbrachte, Deutschland auf dem Globus zu finden und “Ssossyalamt” stammeln zu können.

    🙂 🙂

  52. @ #55 Schweinsbraten (25. Feb 2012 13:16)

    Im Nachhinein finde ich auch „von Weizsäcker“ unmöglich!

  53. #19 rotgold; Ja klar 300 Wörter aktiv und dasselbe nochmal passiv. Da hat jeder der hier nen 2 tägigen was auchimmer Kurs bei der VHS belegt nen grösseren Wortschatz.

    #21 Platow; Wenden wir doch an, aber ausschliesslich solche, die für die Migranten positiver als die deutsche Regelung sind. Siehe die türkische KV, die 2 Generationen nach oben und unten geht.

    #35 Wolfgang; Das ist auch gut so, grade beim Onkel Doc ists wichtig, dass der nicht nur hört sondern auch versteht, was der Patient für Probleme hat.

    #55 Schweinsbraten + #63 Wilhelmine; Ja klar, wenn man den Kommunisten hinten reinkriecht, fällts nicht so auf, dass man im 3.Reich ne grosse Nummer war. Das hat ihm seltsamerweise kein Mensch übelgenommen, obwohl viele andere deswegen ihren Posten frühzeitig verlassen mussten.

  54. Es ist quatsch, daß Ärzte hierzulande super Deutsch vorweisen müssen. Wir gerade aktuell total gelockert, insb. was die Anerkennung der ausländischen Examina angeht.

    Habe selbst über Bekannte von Ärzten gehört und auch erlebt, die kaum Deutsch können.

    Weiterhin gibt es gerade in Großstädten in den einschlägigen Vierteln bereits Ärzte, die fast nur Landsleute behandeln.

  55. #65 alec567; Das System in GB ist auch deutlich anders wie bei uns. Da kannst nicht so einfach bei nem Doc reinmarschieren und kommst gleich dran. Da musst von jemand empfohlen werden und dann darfst entsprechend lange warten. Da sollen Wartezeiten von 6 Wochen für OPs an der Tagesordnung sein.

Comments are closed.