Sollte der germanische Donnergott Thor die Deutschen doch nicht vergessen haben? Francois Hollande, der neue französische Präsident, beehrt heute die Kanzlerin. Die einen sagen, es ist ein gutes Zeichen, dass ihn sein ersten Auslandsbesuch nach Deutschland führt. Die Realität ist aber, dass er kommt, um in Berlin unsere Rentengelder für den mediterranen Lebensstil locker zu machen.

Nun ergab es sich, dass sich ein Blitz ausgerechnet die Präsidentenmaschine für einen Einschlag ausgesucht hat. Hollande musste umkehren und auf dem Militärflughafen Villacoublay bei Paris einen neuen Flieger besteigen, um allerdings lediglich eine Stunde später als geplant in Berlin anzukommen.

Wollen wir hoffen, dass der neue Präsident sich diesen „Warnschuss“ zu Herzen nimmt und er sein Wunschprogramm für ein „Zweites Versailles“ für die Deutschen bei Zeiten zusammen streicht.

Übrigens bietet der Tag heute noch mehr politische Symbolik: Während Röttgen in Düsseldorf Schiffbruch erleidet, kentert auch CDU-Landes-Chef-Kollege David McAllister – er allerdings in einem Drachenboot bei einer Klausurtagung in Bad Zwischenahn – und muss vom DLRG aus dem Wasser gezogen werden. Wenn das mal nicht dunkle Wolken für die Niedersachsen-Wahl in 2013 sind!?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

29 KOMMENTARE

  1. Wichtiger als diese Symbolik dürfte für das anstehende Treffen allerdings die Meldung sein, dass die Regierungsbildung in Griechenland endgültig gescheitert ist und es wohl zu Neuwahlen kommt.

  2. Das sollte die CSU mal ernst nehmen, weil Schiffe nur dann kentern wenn sie einseitg beladen wurden. Da fällt einem doch spontan der Linkskurs der CDU ein.

  3. Ich weiß, ich wiederhole mich, dennoch: In das erste Amt in unserm Nachbarland gehört der König von Frankreich und kein Parteipolitiker, der nicht nur, wie in der Republik nicht anders machbar, keinerlei Ausbildung für das Amt des Staatsoberhauptes durchlaufen hat, sondern den französischen Staat auch noch um längen mehr kostet als es eine Monarchie tun würde. Das Gesagte gilt für Deutschland ebenso: Schluss mit dem gescheiterten System Republik, lasst uns der Demokratie die Krone aufsetzen.


    http://www.monarchie.de.vu

  4. Wenn ich die beiden so über den roten Teppich laufen sehe… der Blitz hätte ruhig ein paar Stunden später einschlagen können.

  5. „Die Realität ist aber, dass er kommt, um in Berlin unsere Rentengelder…“ Der Schreiber: ein unverbesserlicher Optimist; Ihre sog. Rentengelder wurden schon von Herr Adenauer verprasst, machen Sie sich keine Illusionen, nun gehts bereits um die Rente einer Deutsche Generation die nicht einmal mehr sicher existieren wird!

  6. Wenn das mal nicht dunkle Wolken für die Niedersachsen-Wahl in 2013 sind

    Liebe Leute, ich glaube wir werden noch durch viele tiefe Täler gehen müssen!

    2013 wird Rot-Grün gewinnen! Wenn nicht noch ein Wunder geschieht!

  7. Eigentlich ist es nichts besonderes, wenn ein Flugzeug „vom Blitz getroffen“ wird. Das können die Flugzeuge ab. Das muss schon ein heftiger Blitz gewesen sein, wenn die deshalb umkehren mussten.


  8. Die Realität ist aber, dass er kommt, um in Berlin unsere Rentengelder für den mediterranen Lebensstil locker zu machen.

    Der Satz assoziiert, es lägen irgendwo Gelder, die verteilt werden könnten. Die größte Lebenslüge ist doch die, Rentenbeiträge wie eine Lebensversicherung zu sehen, auf die man einen Anspruch erwirbt.

    Realität ist, dass das, was an Rentenbeiträgen jeden Monat erwirtschaftet wird, 1:1 an die heutigen Rentner ausgeschüttet wird. Es gibt noch nicht einmal einen Monat Rücklagen, geschweige denn etwas zu verteilen an Dritte.

    Ursache ist, dass 30 Jahre lang in Deutschand 30% der Rentenbeiträge von der Politik verfrühstückt wurden, um Haushaltslöcher zu stopfen oder zB Entschädingungszahlungen an Nazi Opfer zu leisten.

  9. Es wurde immer über Sarkozy gelästert, weil er so klein ist. Aber Hollande scheint auch nicht viel größer zu sein 🙂

  10. Schöner Artikel!
    Auch das Bild ist stark: zwei Jammergestalten und dahinter doch noch ein ganzer Kerl.
    Deutschland wird von solchen Leuten getragen, die trotz der Inkompetenz und des Verrats ihrer Vorgesetzten weiterarbeiten.
    Glück auf!

  11. Monsieur Hollande kann ja durchaus die französischen Belange im Sinne der Franzosen regeln. Aber nicht mit unserem Geld, das sollte ihm doch sehr deutlich gesagt werden.
    Ich sehe aber weit und breit niemanden in der deutschen Politik, der deutsche Interessen vertritt.
    Die angebliche Alternativlosigkeit dieses gigantischen Wahnsinns ist nur ein Ammenmärchen. Nichts von dem was da jetzt durchgeboxt wird, ist von den EU-Ursprungsverträgen gedeckt.

    Kein politisch Verantwortlicher kann doch schlüssig erklären, warum die Exportnation Deutschland an zahlungsunfähige Länder Waren liefert und das Geld zur Bezahlung gleich dazulegen muss. Das nennt sich zwar Kredit, aber allen Beteiligten ist klar, dass dieses Geld nie zurückgezahlt werden kann, folglich steht der deutsche Steuermichel dafür gerade.

    Und altuell geben die Griechen ja ganz deutlich zu verstehen, dass sie es auch nie zurückzahlen WOLLEN.
    Das ist ja aus deutscher Sicht wieder mal ein grandioses Geschäft.

    Hier wird von der Politik doch immer nach ausländischen Fachkräften gerufen. In der Politik sollten wir dann auch damit anfangen.

    Ich wünsche mir ganz viele kompetente wirtschaftserfahrene Politiker mit dem Sachverstand und dem Rückgrat eines Richard Sulik.:-)

  12. Hähähä, Schiffbruch ist gut. Schaut mal, wer am linken Bildrand in den Fluten versinkt 😀

  13. Wenn sich die europäischen Schurkenstaaten und die Aasgeier-EU nicht mehr an Verträge halten (pacta sunt servanda!), warum sollte sich Deutschland daran halten? Wir werden es auch einfach nicht mehr können. Das ist dann die Lösung.

  14. Der germanische Name für Deutschland ist Donar!

    Bei den Wikingern hieß er Thor!

  15. Was machen wir eigentlich mit denTarget 2 Salden? Eurobonds nur, wenn Sicherheiten fuer die von Deutschland verbuergten E700Milliarden gegeben werden. Darunter wuerden wir Elsass und Suedtirol als Sicherheit annehmen.

  16. In Frankreich bedeutet „Blitzeinschlag“ auch „Liebe auf den ersten Blick“ – es kann also auch ein positives Zeichen gewesen sein 😉

  17. #16 Multi Kuschi (15. Mai 2012 23:49)

    Der germanische Name für Deutschland ist Donar!
    ———————————————————-

    Und der brauste mit einem Geißbock Doppelgespann übers Himmelszelt. 😉
    http://de.wikipedia.org/wiki/Thor

  18. #13 Teiwaz (15. Mai 2012 23:02)
    >>Monsieur Hollande kann ja durchaus die französischen Belange im Sinne der Franzosen regeln. Aber nicht mit unserem Geld, das sollte ihm doch sehr deutlich gesagt werden.<<

    Noch viel wichtiger ist es, dass unsere Politiker und Medien dem Deutschen Volk genau erklären, was mit seinem Steuergeld für die EU und auch für den Verbrauch von Zugewanderten an Sozialhilfe, medizinische Versorgung, Kosten durch Kriminalität, Rechtsbeistand, etc. passiert!

    Dazu gehört auch, dass von den Entscheidern Ross und Reiter mit der Parteizugehörigkeit namentlich genannt werden, damit der Wähler genau weiß, wen er abwählen muss!

  19. Moment mal. 😉

    Blitzschlag im Flieger?
    Und Hollande musste deshalb umkehren, heisst es?

    Da hat aber jemand das Prinzip des Faraday`schen Käfigs nicht ganz beachtet, welches besagt, dass Autos und Flugzeuge gegen Blitzschläge weitgehend unempfindlich sind, weil die elektrische Energie durch das Metallgehäuse (Käfig) vom Innenleben des Käfigs ferngehalten wird.
    Und so ein Flieger ist dazu noch ebensowenig geerdet wie die Vögel auf der Hochspannungsleitung.

    Was die Lufthansa dazu sagt…

    Warum ist der Hollande also wirklich nochmal umgekehrt? 😉

  20. #22 nicht die mama (16. Mai 2012 07:32)

    „Warum ist der Hollande also wirklich nochmal umgekehrt?“

    Weil sie die Kiste Bordeaux für die SPD vergessen hatten.

  21. „Die Realität ist aber, dass er kommt, um in Berlin unsere Rentengelder für den mediterranen Lebensstil locker zu machen.“

    EBEN!

    Und die Bundesprimaballerina wird ihm geben was er wünscht. Sie hat nicht mal mehr eine schwache Verhandlungsposition. Wenn die „eiserne“ 😀 KanzlerInn noch einmal eine Chance auf Wiederwahl haben will, muß sie europapolitisch „Erfolge“ 😀 😀 vorweisen, denn ansonsten läuft nichts was sie angestoßen hat.

    Der heutige Tag wird dem deutschen Volk neue Schulden in Milliardenhöhe bescheren – und eine Frau aus der Uckermark die uns sauertöpfisch Grinsend den Schrott noch als Erfolg verkauft.

    Die Tagesthemen spare ich mir heute Abend…..

  22. -Themenfremd-

    (Entschuldigt PI)

    DIE RHEINPFALZ Ausgabe 15.5.2012 S.2:

    Merkel: Islam gehört zu Deutschland

    Für Bundeskanzlerin Merkel ist der Islam inzwischen ein Bestandteil Deutschlands. „Zu sagen, der Islam gehört nicht zu Deutschland, finde ich, ist sicherlich falsch“, sagte Merkel gestern beim Besuch einer Schule in Berlin. Das ändere nichts daran, „dass die christlich-jüdische Tradition sicherlich über Jahrhunderte stärker gewesen (ist) als die islamische“, sagte sie. Allerdings vergesse man gerne, das vieles, was man heute kenne, über den Islam nach Europa gekommen sei. „Die Muslime gehören heute zu unserer Lebenswelt dazu“, unterstrich sie. Viele Muslime seien Deutsche. „Deshalb gehört der Islam eben heute dazu“.

    KEIN KOMMENTAR!

    semper PI!

  23. Liegt doch alleine an uns Deutschen, ob wir ein zweites Versailles wollen oder nicht. Dumm ist ja nur, daß wir die Entscheidungsgewalt darüber schon an eine Politikerkaste verschenkt haben, die für ihre eigene Karriere die Arbeitskraft von Generationen verscherbeln würde. Nein, wird.

  24. … Und der Islam gehört NICHT zu Deutschland, Frau Merkel. BASTA!

  25. Wenn schon die Existenz einer göttlichen Wesenheit angedacht wird, so ist es doch töricht, dabei an einen Germanen-‚Gott‘ glauben zu wollen.
    GOTT sei Dank, gibt es den lebendigen, drei-einigen Schöpfer des Universums, welcher der Vater unsereres Heilands CHRISTUS JESUS ist.
    Insofern könnte man es schon als den warnenden ‚Finger GOTTes‘ ansehen, der signaliesiert, daß Er nicht viel braucht, um Regenten dieser Welt zu zerschmettern, da Er – und nicht der Mensch, der Herr der Geschichte ist.
    Übrigens:
    Israel ist und bleibt der ‚Augapfel GOTTes‘.

  26. #28 BossCo139 (16. Mai 2012 11:23)

    Lieber Gott im Himmel, laß Hirn regnen und verschone nicht ausgerechnet wieder dieses Haus! Und schütt‘ noch eine Prise Humor mit dazu, denn Deine Anhänger erkennen eine Ironie nicht selbst wenn sie rot angemalt ist.

Comments are closed.