Dieser unfassbar brutale Mord spielte sich nicht in einem der 57 islamischen Länder ab, sondern mitten in Großbritannien. Die Moslemin Sara Ege wollte, dass ihr 7-jähriger Sohn den Koran auswendig lernt. Der „Akademikerin“ schwebte vor, dass Yaseen jedes Vierteljahr 35 Seiten schafft. Das war für den bedauernswerten Jungen zu viel, was sein Todesurteil bedeutete. Die eigene Mutter schlug so lange mit einem Stock auf ihn ein, bis er an seinen Verletzungen starb. Um alle Spuren zu verwischen, legte sie Feuer in ihrem Haus in Cardiff, um es wie einen Unfall wirken zu lassen. Dann übergoss sie ihren leblos im Bett liegenden Sohn mit einem Brandbeschleuniger und zündete ihn an.

(Von Michael Stürzenberger)

Die unfassbare Grausamkeit einer moslemischen Mutter zu ihrem eigenen Sohn beschreibt Humanist News:

Die Akademikerin Sara Ege wollte ihrem Sohn jeweils 35 Seiten des Korans in drei Monat beibringen, sagte sie. Ihr Ziel war es, ihn den Koran mit der Zeit frei rezitieren zu lassen. Er sollte später ein Hafiz werden (eine Person, die den Koran fehlerfrei rezitieren kann). Als sie aber bald merkte, dass die Anforderungen für das kleine Kind zu hoch waren und ihr Sohn diesen nicht gerecht werden konnte, wurde sie immer zorniger auf ihn.”Ich versprach ihm ein neues Fahrrad, wenn er es schaffen würde. Aber Yaseen war nicht sehr gut. Nach einigen Jahren schaffte er es lediglich, ein Kapitel zu lernen.”, sagte Sara Ege vor dem Strafgerichtshof von Cardiff aus.

Offensichtlich angetrieben von einem schier wahnsinnigen Fanatismus und dem Wunsch, dem örtlichen Imam ihre Glaubensstärke zu beweisen, misshandelte sie den Siebenjährigen auf schlimmste Weise:

Eines der Motive für ihren übertriebenen Ehrgeiz war der Wunsch Sara Eges, den Imam ihrer Moschee zu beeindrucken. “Ich hatte all diese bösen Stimmen in meinem Kopf, ich konnte mich nicht mehr konzentrieren, ich war zu zornig, ich schrie Yaseen die ganze Zeit an”, ergänzte sie später in ihren Aussagen. Dass sie von Shaitan (dem Teufel) dazu angestiftet wurde, sagte sie wenige Monate später im Verlauf der Gerichtsverhandlung in einem Gespräch zu einem Arzt.

Was das wohl für böse Stimmen waren? Vielleicht die Gewalt- und Tötungsbefehle des Rachegottes Allah? Sie schien wohl eine Überdosis Koran abbekommen zu haben. Sogar mit einem Hammer hatte sie ihren Jungen malträtiert:

Während der anhaltenden Gerichtsverhandlung wurde das Ausmaß der Gewalt Sara Eges an ihrem Sohn Yaseen immer deutlicher. Sie soll ihn auch mit einem Hammer geschlagen haben, Prügel mit ihren Hausschuhen waren die Regel. Auch soll sie den kleinen Yaseen eingesperrt, an eine Tür gefesselt und ihn zu Liegestützen gezwungen haben.

Wie kann man ein so süßes Kind so abartig quälen? Wie kann eine Mutter ihren eigenen Sohn so brutal misshandeln, nur weil er das Auswendiglernen eines so schwer verdaulichen Breis wie die Anweisungen eines Beduinen aus dem 7. Jahrhundert der arabischen Wüste nicht so schnell schafft, wie sie es sich in ihrem religiösen Eifer vorstellt? Der Original-Artikel aus der britischen Mail Online und die deutsche Fassung von Humanist News beschreiben anschaulich den Horror, der sich Mitte Mai in diesem Haus in Pontcanna, Cardiff abspielte.

Der bedauernswerte Yaseen wurde dann auch noch von den Vertretern einer Ideologie, die seinen eigenen Tod mitzuverantworten hat, zu Grabe getragen:

Wer die Brutalität, Gewalt und Tötungsmanie des Korans kennt, wundert sich kaum über diese Horrortat. Aber Hauptsache, verlogene Politiker wie Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger können behaupten, der Koran sei „das Werk einer friedlichen Religion“. Und britische Politiker werden sich gegenseitig überbieten zu sagen, dieser Metzelmord habe natürlich „nichts mit dem Islam zu tun“, der selbstverständlich zu Großbritannien gehöre, man freue sich über den nächsten Großmoscheebau, werde bereitwillig weiteren Forderungen muslimischer Verbände nachkommen und noch mehr Scharia-Gesetze implementieren, um ja nicht dem Vorwurf ausgesetzt zu sein, nicht genug „Willkommensbereitschaft“ zu zeigen sowie zu wenig „Toleranz“ und „Verständnis“ für „eine andere Kultur“ aufzubringen.

Spätere Generationen werden sagen, Europa wurde Anfang des 21. Jahrhunderts von geisteskranken Politikern regiert..

(Spürnase: Xrist)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. „Spätere Generationen werden sagen, Europa wurde Anfang des 21. Jahrunderts von geisteskranken Politikern regiert..“
    ——————

    Eigentlich begann es schon gegen Ende des 20. Jhdts.

  2. Über das lange Wochenende lief im TV die Serie „The Walking Dead“, bei der ein geheimnisvoller Virus eine Zombie-Epidemie auslöst und somit die moderne Zivilisation vernichtet.

    Nur: Das ist Fiktion.

    Der Islam dagegen scheint mir in den Hirnen der Erkrankten die gleichen Tötungsreflexe auszulösen, und das ist todernste Realität.

  3. Aber Hauptsache, verlogene Politiker wie Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger können behaupten, der Koran sei “das Werk einer friedlichen Religion”.

    Einer der Hämmer des Jahres! Als ich das vor einem halben Jahr im Autoradio hörte, habe ich laut losgebrüllt: „Du mieses ************, du verdammter *****!“, oder so etwas ähnliches.

    Die Überschrift ist etwas unglücklich. Mein erster Gedanke war: „Wie man`s macht, ist es verkehrt.“ Eine bessere weiß ich aber auch nicht.

  4. Die schreckliche Tat einer offensichtlich psychisch schwer kranken Frau mit dem Islam in Verbindung zu bringen schafft nur ein „Journalist“ wie Michael Stürzenberger.

  5. Es ist unglaublich, daß Politiker aller Parteien uns einreden wollen, daß diese Steinzeitreligion zu Deutschland gehört.

    Die Auswirkungen der Religion des Friedens kann man , neben diesem Bericht, auch jeden Tag in Deutschlands Städten bewundern und stolz darauf sein, daß wir Krethi und Plethi aus aller Herren Ländern gewähren, sich hier breit zu machen.

  6. Was erwartet man von solchen indoktrinierten „Menschen“?

    Die einzige möglichkeit sich als Frau im Islam eine gewisse Achtung zu erwerben ist durch besondere „Frömmigkeit“ und Hörigkeit.

    Das geht aber nur über die Männer, als Frau wäre es egal ob du den Koran im Kopfstand rückwärts furzen kannst, anerkennung gibt es nur wenn du deine Kinder fromm prügelst oder sie als Märtyrer in die Luft sprengst.

    Islam ist Frieden und die Erde eine Scheibe…

  7. Da wir diese Zustände anprangern und vor diesen Zuständen, die immer schlimmer werden auch bei uns warnen, sind wir nun Rechtextreme??? Ich fasse es nicht

  8. Wir wohnten auch in einem Mietshaus in dem die türkischen Nachbarn ihr Kind regelmäßig auf die koranschule schickten! Meine Lebensgefährtin wurde von diesen Leuten regelmäßig Nutte oder schlampe genannt, weil sie kein Kopftuch tragen wollte! Der Nachwuchs aus der koranschule benahm sich nicht mehr wie ein normales 8 jähriges Kind und zeigte schon die gleichen Auffälligkeiten wie seine Eltern! Es waren durch und durch böse Menschen und sie duldeten nur Gleichgesinnte ! krank hoch 10 was in diesen Leuten kocht !!

  9. Da haben wir aber Glück gehabt, daß unser Hafiz Idriz nicht von seiner Mutter angezündet worden ist.

  10. Hier war wieder der beschleunigt atmende Geist des Islam unterwegs!
    Es ist leider nicht auszuschließen, dass es in Deutschland bzw. Europa schlafende und noch ruhig atmende Trittbrettfahrer gibt, die nur auf ein Kommando warten, um ihren Atem zu beschleunigen.
    Die islamischen Rechtsextremisten sind in den verschiedenen Staaten gut untereinander vernetzt!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  11. Nunja, es gibt auch viele Menschen, die nicht Allah huldigen und dennoch unglaublich grausame Dinge tun.

    Es ist wohl eine allgemein menschliche Möglichkeit, Lust am Bösen, am Grausamsein zu empfinden. Das Problem ist nur, dass der Koran diese hässliche Seite im Menschen unterstützt und fördert, statt sie zu bremsen und zu helfen, sie zu unterdrücken.

  12. #6 Biloxi (05. Nov 2012 10:04)

    Vorschlag:
    Moslemin tötet Sohn wegen unzureichendem Koran-Lernen

  13. Die Mutter berichtet von einer Art Besessenheit, die sie befallen hat. Ich rate dazu, dies nicht völlig als Aberglaube oder Verteidigungsstrategie abzutun. Besessenheit ist ein reales Phänomen, das allerdings, falls in diesem Fall tatsächlich vorliegend, keine Strafminderung bewirken kann.

  14. Anerkennung gibt es nur wenn du deine Kinder fromm prügelst oder sie als Märtyrer in die Luft sprengst.
    #10 Galaga (05. Nov 2012 10:12)

    Der Islam ist nur eins: trostlos, in jeder Beziehung dieses Wortes.

    Allah ist zwar der Schöpfer der Welt und des einzelnen Menschen, von der Schöpfung getrennt. Es gibt keine Brücke zwischen ihm und der Schöpfung. (Sure 55,1-78)

    Allah ist ein unnahbarer Gott zu dem man keine persönliche Beziehung haben kann.
    Gebet ist kein Zwiegespräch, sondern Wiederholung auswendig gelernter Formeln.

    Allah handelt willkürlich. Er nimmt an, wen er will und verstößt, wen er will. Es gibt keine Heilsgewißheit. Vorstellung von Gott als Vater wird radikal abgelehnt.

    http://www.lza.de/downloads/material/images/8/84/Vergleich_Islam-Christentum_Arbeitsblatt.pdf

    Wenn man dann noch Vertreter der verrotteten christlichen Amtskirchen davon schleimen hört, man glaube doch letztlich an den gleichen Gott, kann man nur noch weiß vor Zorn werden.

  15. Es sind diejenigen, welche diese Tiere gewähren lassen.
    Ein Zoowärter wird seine Objekte auch nicht frei unter die menschliche Gesellschaft lassen, sonden wird diese wohlweislich hinter Gittern verwahren. Ein Raubtier hat selbst keine Schuld, wqenn es einen Menschen tötet, aber derjenige Mensch schon, der dies zulässt und fördert.
    Es sind unsere Politiker und insbesondere diese RortGrünen, welche aus Hass auf unser Staatssystem, solche Dekadenz zu uns unter Vorwand der Religionsfreiheit , Menschenrechte etc. hereinschmuggeln

  16. 14 AtticusFinch (05. Nov 2012 10:32)

    Nunja, es gibt auch viele Menschen, die nicht Allah huldigen und dennoch unglaublich grausame Dinge tun.
    ———–

    Das ist richtig, jeder Mensch hat die Potenz zur Grausamkeit,aber nur eine Gruppe hat eine Handlungsanleitung dazu.

  17. Die Kinder leiden und lieben doch ihre Eltern, was für eine Not müssen sie ertragen!

    Die Rolle der Mütter wird bei der Schaffung von Islam-Zombies kaum beachtet.
    Hätte sie ihn nicht getötet, dann hätte sie bestimmt einen Attentäter mit Bombengürtel aus ihm gemacht.
    Der Imam hätte es ihr dann Anerkennung gezollt.

  18. ad 14 AtticusFinch (05. Nov 2012 10:32)

    „Nunja, es gibt auch viele Menschen, die nicht Allah huldigen und dennoch unglaublich grausame Dinge tun.“

    Das stimmt. Aber wie sagt schon Steven
    Weinberg (in einer Rede in Washington, DC im April 1999):

    „Religion is an insult to human dignity. Without it you would have good people doing good things and evil people doing evil things. But for good people to do evil things, that takes religion.“

    („Religion ist eine Beleidigung der Menschenwürde. Ohne sie würden gute Menschen Gutes tun und böse Menschen Böses. Aber damit gute Menschen Böses tun, dafür bedarf es der Religion.“)

  19. @ Heinrich Seidelbast,

    Richtig:
    Der Islam als Tatmotiv, und der Koran als Handlungsanweisung! Die Frau könnte freigesprochen werden durch verständnisvolle Richter.

  20. Diese typisch muslimische Art nicht die geringste Empathie zu zeigen gegenüber ihren Opfern, ist etwas was mich an den Muslimen schon immer schockiert hat.
    Sie töten ihre Mitmenschen, für die höhere Ehre von Allah, mit einem Lächeln im Gesicht. Und genauso sprengen sie sich selbst in die Luft, mit einem Lächeln.
    Dabei ist Mitleid doch von jenen Dingen, die uns erst zu Menschen machen und uns von Tieren unterscheidet!

    Es ist immer wieder schockierend zu sehen, was dieser elende Kult in den Hirnen der Menschen anrichten kann…top

  21. Das mit den Stimmen gehört weiß schon jeder muslimische Gewalttäter,gebrieft von deutschen Rechtverdrehern. Ein Rechtsanwalt hat den Angeklagten zu vertreten und zur Wahrheitsfindung beizutragen.Heute brieft er den Angeklagten,was er zu sagen hat,wie er sich entschuldigen soll und wie er das Gericht täuschen kann. Und der deutsche Richter ist ganz happy,das er Milde walten lassen kann und den Täter wieder laufen lassen kann.

  22. @ #5 Eugen von Savoyen (05. Nov 2012 10:02)

    Zombie-Apokalypse in Zeitlupe!

    Kommentar von Gutmensch:
    Alles kein Problem. Man kann doch schnell aus weichen, wenn sie zu nahe kommen. Zombies haben auch Rechte.
    Außerdem bezahlen die Zombie-Anführer uns auch noch Geld, damit wir sie in Ruhe lassen!

  23. #21 Kessa Ligerro:
    Danke, da war jemand schneller (genau das Zitat ging mir beim Lesen dieses Artikels durch den Kopf) – Steven Weinberg hat die Wirkung von Religion perfekt zusammengefaßt, und den Widerspruch, daß ja auch religiöse Menschen Gutes tun, aufgelöst…
    Ach ja, u.U. ist die Frau schizophren – aber auch hier darf man die Frage stellen, ob sie ihr Kind umgebracht hätte, wenn nicht der eine Wahnsinn – Islam – den anderen gefüttert hätte.
    Beste Grüße,
    Rob

  24. Warum habt ihr eigentlich Obamas vollen Namen angegeben und bei Mitt nicht?
    Wegen Hussein hab ich mich doch tatsächlich verklick und für Romney abgestimmt.
    Wollt auch ihr heimlich unterstellen Obama wäre Moslem?
    Was hat eine Krankenversicherung mit Sozialismus zu tun?
    Ich glaube Obama ist eine Art Taufscheinchrist ziemlich sicher kein Moslem kein Sozialist und im europäishcen Parteisytem wäre er vermutlich bei der CDU.

    Warum also diese totale Opposition?
    Für uns Europäer ist ein sanfter kompromisbereiter Präsident sicher besser, bei Romney befürchte ich Aufstände der Armen und oder Schwarzen u Latinos und deutlich höhere Wahrscheinlichkeit eines Krieges in Syrien und Iran.
    Romney’s radikaler Kapitalismus passt doch nicht zur christlichen Soziallehre ,außerdem ist Romney doch kein Christ ,der Mormonenkult sollte jedem Christen suspekt sein.

    Obama glaubt vielleicht nicht alles und wortwörtlich was in der Bibel steht ,aber Romney glaubt als strenggläubiger Ex Bischof viele seltsame Sachen die nicht in der Bibel sondern im Betrüger Buch of Mormon stehen.

  25. Klar, dass „Stimmen“ schon immer Befehle erteilten, ob sie nun dem Propheten galten oder der praktizierenden muslimischen Mutter…

  26. Solange sie im Gefängnis sitzt ist sie halbwegs sicher. Wenn sie raus kommt, wird sie von ihren Glaubensbrüder getötet werden. Denn sie hat einen unverzeichlichen Fehler gemacht! Nicht, dass sie einen Mord begangen hätte (was u.U.islamisch durchaus vertretbar wäre), sie hat als Frau einen Mord begangen an einem männlichen Kind.
    Nach der Scharia bedeutet das die Hinrichtung!Wäre das Kind ein Mädchen gewesen, wäre ihr wohl nach ihrer Haft nicht viel passiert.
    Für uns Mitteleuropäer ist eine solche Haltung schwer nachvollziehbar, weil wir die Gleichheit der Geschlechter seit Jahrzehnten als hohen Wert ansehen, die Moslems aber ticken da anders…..top

  27. MS: Spätere Generationen werden sagen, Europa wurde Anfang des 21. Jahrhunderts von geisteskranken Politikern regiert..
    —————–
    Das glaube ich nicht.
    Wenn es nach der Übernahme Europas duch moslemische Horden, jemals wieder kluge Männer in der weißen Restbevölkerung geben sollte, (warum nicht?)
    dann werden diese sagen:

    Europa wurde Anfang des 3. Jahrtausends von Politikern, die überwiegend geisteskrank, aber mit pekuniärer Libido ausgestattet,aber gleichwohl in ihre Ämter gewählt wurden regiert. Durch den Zusammenschluß dieser Poltiker mit islamischen Mordbrennern und Halsabschneidern wurde Europa in einem dreißigjährien Krieg total vernichtet.
    Seitdem siecht Europa als versklavte Melkkuh der arbeitsscheuen, aber todbringenden Korananhänger dahin — bis, ja bis?
    Isafer statt AlaHacktAbKopf von ungläubigen Christen.

  28. #27 plastixat (05. Nov 2012 11:26)

    Wollt auch ihr heimlich unterstellen Obama wäre Moslem?

    ————

    Das muss er nicht mal sein,aber er steht ihnen näher als uns lieb sein kann,(vielleicht) deshalb diese(r) unterst….Hinweis.

  29. Ich denke man wird sie wegen Schizophrenie oder sowas ähnlichem freisprechen und dann weist man sie in eine psychiatrische KLinik ein und nach einigen Monaten läuft sie wieder frei herum.

    wetten?

  30. „Spätere Generationen werden sagen, Europa wurde…“

    …schaffen sie sich Kinder an, Herr Stürzenberger! Ich garantiere Ihnen… dann werden sie die Zukunft anders einschätzen…

    Schon die jetzige Schulgeneration (meine Tochter ist in der 8. Klasse) mit -bei uns- 50% Ausländeranteil auf dem Land… ist voll auf 68-er Linie und kennt die Situation OHNE Migranten ja schon gar nicht mehr.

  31. diese Mordlust scheint wirklich irgendwo im Gehirn verankert zu sein. Jetzt auch aktuell wieder bei den TV Berichten aus Syrien, diesesmal waren es wohl wieder die sog. Rebellen, welche Gefangene erst gefoltert und sie dann ermordet haben. Und bei jedem Bericht immer das „Allahu akbar“ Geschrei, das kennt man ja schon aus Nordafrika.

  32. Neuer Islam-Lehrstuhl an der Uni Münster: Erste Zweifel an Verfassungstreue

    Studium für Islam-Lehrer
    Überwachte Wächter
    05.11.2012, 11:31 2012-11-05 11:31:53
    Von Hermann Horstkotte
    In Münster feiern Politik und Wissenschaft den Start der Islamlehrer-Ausbildung an deutschen Hochschulen. Doch es gibt bereits Konflikte: Bundesbildungsministerin Schavan lässt die Muslim-Vertreter an der Uni auf Verfassungstreue prüfen – mit gravierenden Folgen…

    http://www.sueddeutsche.de/bildung/studium-fuer-islam-lehrer-ueberwachte-waechter-1.1512690

    dazu auch:

    http://michael-mannheimer.info/2012/11/03/fundstelle-des-tages-imam-ausbildungsuni-munster-ist-sammelbecken-von-islamisten/

  33. #27 plastixat (05. Nov 2012 11:26)
    Ich glaube Obama ist eine Art Taufschein- christ ziemlich sicher kein Moslem kein Sozialist und im europäishcen Parteisytem wäre er vermutlich bei der CDU.

    Warum also diese totale Opposition?
    —————
    Opposition und Skepsis sind nötig, weil meiner Erfahrung nach folgendes nicht geht :
    1. Obama hat sich und das von ihm vertretene Weiße amerikanische Volk in Riad vor den Scheischs bis zur Servilität in Höhe seiner Gürtelschnalle erniedrigt und sich damit dem Islam unterworfen.
    2. Dass ein weißes Volk sich von einem Neger regieren lässt —, wer glaubt, dass das dem Weißen Volk gut bekommen könnte, der ist zum Beweis verpflichtet. qed!
    3. Bis dato haben alle farbigen Völker dieser Erde so unendlich viel vom Weißen Mann profitiert, dass sie ihre Schuld und ihren Gewinn gar nicht irgendwann einmal abtragen könnten, sie wollen das auch gar nicht!
    Und der weiße Führer will das auch nicht, denn: wenn zurückbezahlt ist, gibts keine Zinsen mehr abzukassieren! Das weiße Volk leiht Geld, das es niemals wieder sieht, und der Weiße Führer kassiert die Zinsen!
    4. Wenn der Weiße Mann bei den farbigen Völkern Gewürze oder Oel kauft und die Ware dann in seinem HeimatLand teuer weiter- verkauft, dann hat dieser weiße Mann nicht das farbige Volk ausgebeutet und unterdrückt, sondern er hat sein eigenes Volk mit überhöhten Preisen betrogen, erniedrigt und versklavt, Herr plastixat.
    5. Bei all dem Ungeist ist es gleichgültig, ob die weißen Übeltäter grünrote Gutmenschen sind, oder Pfeffereäcke aus den ehemaligen Patrizierfamilien in Bremen Hamburg oder Emdem.
    Michel Zipfelmütz zahlt am Ende die Zeche, oder er wird vor den Kadi geschleift, wenn er sich weigern sollte, das Verschenkte durch seine Arbeitskraft wieder hereinzuholen.

    Die Korananhänger stehen grinsend dabei und nuckeln am weißen Tropf-Euter.

  34. Es ist brutal, es ist pervers. Ich will nicht das Schicksal dieses bedauernswerten Kindes instrumentalisieren, aber dies ist kein Einzelfall, es ist Islam pur (und Koran pur)in seiner ganzen Hässlichkeit, Rückständigkeit und Menschenverachtung.

    Was meinen denn zum Beispiel eine Böhmer oder L.-Schnarrenberger oder wie diese Moslem-vergötternden Polit-Weiber auch immer heißen mögen, wieviele solcher und ähnlicher Fälle sich tagtäglich im Iran, in Afghanistan oder in Pakistan abspielen, von denen wir nie etwas erfahren.

    Genau das ist es, was diese angeblich so aufgeklärten Frauen hier mitten im (noch) zivilisierten Europa mit aller Macht endgültig zu etablieren trachten. Pfui Teufel!

  35. Das mit der Wohnung anzünden um die Spuren zu verwischen war keine dumme Idee! Aber halt bloß im falschen Land.

    Hätte die Muslima in Deutschland ihre Wohnung angezündet, dann wären ihr im Kampf gegen Räätchts alle Sympathien unserer rotgrünen Realitätsverweigerer sicher gewesen. Die hätten dann kilometerlange Lichterketten gegen Nazieeeees organisiert und die Muslima hätte sogar noch hunderttausend Euro Wiedergutmachung von unseren Steuergelder gekommen.

    Dutzende von Gutmenschen-Politiker hätten weiße Rosen niedergelegt und unsere Medien hätten wieder ein Thema gehabt um die Propaganda gegen Rechts und für den Friedens- und Toleranz-Islam hochzufahren.

    Und wahrscheinlich wäre von unseren Gutmenschen-Spinnern ein ganzer Stadteil nach ihrem Sohn umbenannt worden.

    Die Muslima hätte ihren Sohn in islamophilen Deutschland schariagemäß umbringen sollen und dann wie z.B. in Ludwighafen einfach behaupten sollen es wären böse böse deutsche Nazieeeeees gewesen! Einfach nur dumm gelaufen in England!.

  36. Wenn es nach der geisteskranken „Liberalen“ Schnarrenberger ginge, würden solche „banalen“ Fälle demnächst wohl unbürokratisch von Scharia-Richtern und mohammedanischen Schlichtern beigelegt. Wozu die ordentliche Gerichte mit solchen unerheblichen „Einzelfällen“ strapazieren!

  37. Man kann diese Sklavennaturen nur mehr bedauern. 1400 Jahre täglicher „brainwash“, Unterdrückung und Gewalt haben eine genetische Veränderung hervorgerufen, die alle! Muslime zu willigen Marionetten des Islams/Korans macht!
    Zum Fall: Man muss sich das einmal vorstellen!
    Jedes muslim. Kind muss den Koran auswendig lernen. Zuerst in arabisch, das die meisten gar nicht kennen, also nur phonetisch gedrillt bekommen. Dann noch in seiner Muttersprache:
    das sind 78.000 Wörter, 6666 Verse, 114 Suren.
    Und das – wie gesagt in 2 Sprachen!
    Das ist eine solch ungeheure Speicherleistung für Hirn und Gehör, dass das nichts mehr Platz hat oben.
    Erstaunlich – oder der Speicherfähigkeit zu verdanken ist die Leichtigkeit, in der Araber (die ja nur eine Sprache memorieren müssen) Fremdsprachen erlernen. Sie können aber nicht selbstständig denken, und nichts vernetzen.
    Sie lernen alles auswendig. Selbstständig denken, raisonieren kennen Muslime nicht!
    Deshalb der technische/kulturelle Rückstand!

  38. #10 Galaga (05. Nov 2012 10:12)
    Das geht aber nur über die Männer, als Frau wäre es egal ob du den Koran im Kopfstand rückwärts furzen kannst, anerkennung gibt es nur wenn du deine Kinder fromm prügelst oder sie als Märtyrer in die Luft sprengst.

    Es ist zwar ein seht trauriges Thema, aber bei dieser Passage musste ich laut loslachen. Und wahr ist es obendrein.

  39. „Dieser unfassbar brutale Mord spielte sich nicht in einem der 57 islamischen Länder ab, sondern mitten in Großbritannien.“

    Ich verstehe die Einleitung jetzt nicht. Ist GB etwa nicht islamisch? Dort haben Islamofanatiker und sonstige Rechtgläubige auf jeden Fall mehr Narrenfreiheit als in Jordanien oder Marokko.

    Armes Kind!
    Die Politik wird mit noch mehr Toleranz und Offenheit gegenüber der Religion des Unfriedens reagieren.

  40. # 34

    weiß dieser Herr Prantl wie die in ihren Heimatländern gelebt oder gehaust haben? Weiß dieser Herr Prantl sicher, dass das keine Kriegsverbrecher, Terroristen oder allgemeine Verbrecher sind, Mörder, Totschläger, Räuber?

  41. #1 Simplicissimus:

    Zum Glück hat das ja nichts mit dem Islam zu tun…

    Hat es auch nicht, die Frau ist krank wie Tausende andere, die „Stimmen hören“, auch die deutsche Psychiatrie ist voll davon. Winnenden: „Stimmen waren es, die dem 55-jährigen Rentner in der Psychiatrie befahlen, eine Ärztin zu erwürgen. Gerade noch rechtzeitig wurde der Mann von seinem Opfer weggerissen.“ Würzburg: „Zum Motiv der Tat … gab der Mann an, innere Stimmen gehört zu haben: ,Es ist nicht deine Mutter, es ist der Teufel.‘ Darum habe der frühere Spitzen-Amateurboxer so lange mit den Fäusten auf die Frau eingeschlagen, bis ihm nach eigenen Angaben ,die Finger wehtaten‘.“ Mijailo Mijailovic, der serbische Mörder der schwedischen Außenministerin: „Ich sah Anna Lindh, und dann kamen die Stimmen und sagten, ich solle sie angreifen. Ich konnte den Stimmen nicht widerstehen.“ …

  42. Sollten wir nicht froh und dankbar sein, daß die Mutter einen weiteren überflüssigen Hafiz oder Imam verhindert hat …
    #32 ghazawat (05. Nov 2012 11:36)

    Ein ähnlicher Gedanke kam mir auch, allerdings in freundlicherer, „menschlicherer“ Form (was aber keine Kritik an Ihrem Statement bedeuten soll):

    Es hat ja auch sein Gutes, daß dieser arme Junge von seinem trostlosen, freudlosen Moslemdasein erlöst wurde. Erlöst von diesem schrecklichen Zwangssystem, das eines freien, nach Glück und Erkenntnis strebenden Menschen vollkommen unwürdig ist.

    Und warum mußte er sterben? Weil er nicht genug von diesem „unverdaulichen Buch, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben läßt“ (Voltaire) in sich hineinstopfte. Von dieser widerlichen Ansammlung von Haß und Müll, von diesem „elenden Koran“ (Jacob Burckhardt), über den Goethe sagte:

    …grenzenlose Tautologien und Wiederholungen bilden den Körper dieses heiligen Buches, das uns, so oft wir auch daran gehen, immer wieder anwidert, …

    … und Schopenhauer:

    … dieses schlechte Buch … ich habe keinen einzigen werthvollen Gedanken darin entdecken können.

  43. Was ist das nur für eine gestörte Mutter, die das ihrem 7 jährigen (!) Sohn antut ? Ach sie wurde vom Satan dazu angstiftet ? Es ist einfach nur gestört. Der süße Fratz wurde gezwungen, den Koran auswendig zu lernen, der Text sollte in seinen kleinen Kopf geradezu reingeprügelt werden. Wann begreifen solche Muslime, das sie das Falsche tun. Schon allein, der Zwang zum Runterplappern eines Textes, ohne ihn verstehen zu können ist pervers. Wie soll ein Kind, was gerade in der ersten Klasse ist, das überhaupt bewerkstelligen ?

  44. Den zukünftigen Imamen und Koran-Lehrern an unseren öffentlichen Schulen wird immerhin zwei Semester Zeit gelassen, das „heilige“ Buch des Islam mit seinen mörderischen Anweisungen auswendig zu lernen. (Das bezahlen natürlich die deutschen Dhimmis!)

    Ob unsere Renate Schavan das weiß?. Sie hat sich doch so sehr dafür eingesetzt, dass sich diese herzliche orientalische Kultur und Tradition auch bei uns durchsetzt.

  45. Ich halte es für gut möglich, daß die Frau zusätzlich zum Mohammedanertum noch andere psychische Probleme hatte… mit diesem schrecklichen Ergebnis für den kleinen Jungen.

    Ich finde das immer so schlimm… ich sehe die kleinen Mädchen und Jungen immer im Kindergarten (zusammen mit meinen Kindern), sie tragen Rosa/Blau, spielen mit Puppen oder Jungensspielzeug, sind offen und freundlich wie alle anderen Kindern auch… und ich weiß ganz genau, daß in wenigen Jahren ihnen massivst ins Hirn geschissen werden wird!

  46. Sollten wir nicht froh und dankbar sein, daß die Mutter einen weiteren überflüssigen Hafiz oder Imam verhindert hat und sich selber für die Zeit weiterer Befruchtungen fortsperren lässt?

    Stehe ich auf dem Schlauch? Oder stimmt mein Eindruck, dass #45 ghazawat (05. Nov 2012 11:36), der diesen Beitrag gebracht hat, ähnlich tickt wie radikale Moslems?

    Und kann mir einer erklären, warum hier niemand protestiert? Liest man die Vorkommentare nicht oder findet man das OK, was grawazat schreibt?

    ***Danke für den Hinweis. Scheint jemanden durchgerutscht zu sein! Mod***

  47. Eines der Motive für ihren übertriebenen Ehrgeiz war der Wunsch Sara Eges, den Imam ihrer Moschee zu beeindrucken.

    Und? War er beeindruckt? Von ihrem mütterlichen Eifer? Hat er von der Quälerei gewusst?

  48. Die eigene Mutter schlug so lange mit einem Stock auf ihn ein, bis er an seinen Verletzungen starb. Um alle Spuren zu verwischen, legte sie Feuer in ihrem Haus in Cardiff, um es wie einen Unfall wirken zu lassen. Dann übergoss sie ihren leblos im Bett liegenden Sohn mit einem Brandbeschleuniger und zündete ihn an.

    Dieser perfide Vertuschungsversuch ist für mich nicht vereinbar mit „Stimmen gehört“.

  49. britische Politiker werden sich gegenseitig überbieten zu sagen, dieser Metzelmord habe natürlich “nichts mit dem Islam zu tun”, der selbstverständlich zu Großbritannien gehöre, man freue sich über den nächsten Großmoscheebau, werde bereitwillig weiteren Forderungen muslimischer Verbände nachkommen und noch mehr Scharia-Gesetze implementieren, um ja nicht dem Vorwurf ausgesetzt zu sein, nicht genug “Willkommensbereitschaft” zu zeigen sowie zu wenig “Toleranz” und “Verständnis” für “eine andere Kultur” aufzubringen.
    So ein Unsinn. Das UK ist doch stärker als die belgische €dSSR! Oder doch nicht?

  50. britische Politiker werden sich gegenseitig überbieten zu sagen, dieser Metzelmord habe natürlich “nichts mit dem Islam zu tun”, der selbstverständlich zu Großbritannien gehöre, man freue sich über den nächsten Großmoscheebau, werde bereitwillig weiteren Forderungen muslimischer Verbände nachkommen und noch mehr Scharia-Gesetze implementieren, um ja nicht dem Vorwurf ausgesetzt zu sein, nicht genug “Willkommensbereitschaft” zu zeigen sowie zu wenig “Toleranz” und “Verständnis” für “eine andere Kultur” aufzubringen.

    Ich zieh mal eine Behauptung raus:

    “Toleranz” und “Verständnis” für “eine andere Kultur”

    Glückwunsch! Ein wenig Toleranz und Verständnis für die eigene Kultur wäre auch wünschenswert.

  51. Warum wundert mich nicht, dass diese GHeschichte nicht in unserem „Quulaitäts“rfernsehen gemeldet wurde! Vermutlich, weil sie nicht den „Geist des NSU atme“! Wie schade, gell Frau Slomka! In dem Fall ließ0e sie sich noch 10 Jahre lang täglich breittreten. Aber so belibt nur eine arme, arme utter, die ihr Kind verloren hat! Dabei wollte sie es doch nur streicheln!
    Herr Schneider, rufen sie zu ichterketten für die arme Faru aus, da die evangelischew Kirche doch immer ein Herz hat für solche armen Seelen! Auf Grund der fehlenden Willkommenskultuer geht sogar gbeim Streicheln vor Aufregung alles daneben!
    Würg!

  52. SCHWEDEN:
    Muselmanin erschlUG ihr Baby mit dem Koran:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=31046
    Im Juli dieses Jahres wurde in Halmstadt, Schweden ein fünf Monate altes Baby tot aufgefunden. Der leblose Körper war mit 39 Wunden übersät.”Die Frau tötete ihr Kind. Sie hat es erschlagen, der Koran war die Tatwaffe”, erklärte Staatsanwalt Anders Johansson vor Gericht. Die genannte Frau ist die 28-jährige Mutter des Kindes.

  53. Um das Kind kann es einem Leid tun.
    Ist es erwiesen, daß die Mutter das Kind getötet hat? Bisher gilt immer noch die Unschuldsvermutung ( Wird der Mörder mit blutigem Messer in der Hand in flagranti erwischt, so heißt es in der Pressemitteilung stets, der mutmaßliche Mörder….)
    Selbst wenn dem so ist, dann gilt auch in GB die verbriefte Unantastbarkeit und Immunität für moslemische GewalttäterInnen . Das ist zwar schon lange Praxis, aber noch nicht Gesetz in Europa. Wird aber in Namen von Antirassismus und „Kampf gegen Rechts “ schnellstmöglich ratifiziert!
    Zum endgültigen Inkrafttreten fehlt es hier zur Zeit noch an genügend EselInnen , die die Hunde, Schweinefresser und Kartoffel, als einziges Fortbewegungsmittel,nutzen dürfen, wenn sie dann dereinst einmal einem Herrenmenschen begegnen, so Allah will.

    Mancher mag diesen Text, angesichts des tragischen Vorfalls, für unangemessen halten, aber liest man von den lächerlichen Strafen, zu denen Nichtdeutsche,muslimische Gewalttäter verurteilt werden, kann man nur noch mit Ironie oder Sarkasmus reagieren und in einen Zustand politischer Apathie hineintorkeln.

  54. Sure 8, Vers 17

    Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und du warfest nicht, als du warfest, sondern Allah warf, auf daß Er den Gläubigen eine große Gnade von Sich Selbst bezeige. Wahrlich, Allah ist allhörend, allwissend.

  55. Krank, kränker, Islam.
    Diesere Dreck gehört auch zu Deutschland?
    Ich sage NEIN. Nicht zu mir, nicht zu meinem Nachbarn und auch nicht zu meinem beschissen grünen Baden Württemberg.
    Will mir jemand sagen, dass unsere Vorfahren nicht wussten was sie taten als sie gegen dieses „Volk“ in die Schlacht zogen?!

  56. Bei dieser Gelegenheit: Alle Leser, die Stürzenberger und seine Freunde an den Wochenenden unterstützen möchten, können sich gerne an PI München wenden. Personelle Hilfe aus ganz Deutschland wird dringend gebraucht, wie man an SZ u. Co. sehen kann.

  57. #34 Kessa Ligerro & Laudatoren

    Gähn! Warum muss man sich immer wieder solch ideologisch versalzenen Kram anhören! Die Fakten sprechen gegen diese These. Vor allem die der Historiker, die sich mit Völkermorden beschäftigt haben.

    Eine falsche Religion wie die islamische kann der Auslöser sein. Darüber hinaus kann jede falsche Ideologie mit massiver Propaganda der Auslöser sein.

    Besonders interessant sind die Hintergründe des Massakers der Huthu an den Tutsi in Ruanda. Es waren weder religiöse noch ethnisch voneinander entfernte Gruppen. Es war eine falsche Entwicklung, die unter belgischer Kolonialherrschaft in Gang gesetzt wurde und am Ende alle acht Stufen der Eskalation, die einem Völkermord vorausgehen, durchlief.

    Zum Schluss hämmerte die Propaganda den Huthu ein, dass Tutsi Ungeziefer seien und kein Mitleid verdienten (das ist immer das Ende vor einem Völkermord). Die Saat ging auf. Nachbarn, Familienangehörige, Kirchenmitglieder massakrierten ehemalige Freunde, Bekannte, Mitchristen, Mitatheisten, einfach alle. Erklären sie das mal mit Ihrer verkürzenden Religionsthese!

    Oder informieren Sie sich mal über die französische Revolution, den Holodomor, die Toten des „Großen Sprunges“ von Mao. Da gibt es die Millionen sinnlos Getöteter und die Grausamkeit, die der Mensch dem Menschen anzutun imstande ist – ohne einen Funken Religion.

  58. #20 von Starhemberg 1683 (05. Nov 2012 10:23) Da haben wir aber Glück gehabt, daß unser Hafiz Idriz nicht von seiner Mutter angezündet worden

    Das nennen Sie „Glück gehabt“?

  59. Aus welchen Gründen misshandeln Mütter ihre Kinder? In vielen Kulturen gibt es schwerste Misshandlungen aus den unterschiedlichsten Gründen. Hier ist eine Mutter vom übertriebenen Ehrgeiz geleitet, ihr Sohn soll in ihren Augen etwas besonderes, ein Hafiz, werden. Für mich als Mutter schwer verständlich. Aber vergesst nicht, Kindesmisshandlungen hat es zu jeder Zeit gegeben.

  60. #83 AtticusFinch (06. Nov 2012 09:46)

    Eigentlich sagen Sie doch nur, dass totalitäre Ideologien und absolute religiöse Wahrheiten das massenhaft Böse hervorbringen – hat das jemand bestritten? Hat jemand bestritten, dass linke Ideologen wie bspw. Stalinisten oder Nationalsozialisten großes Leid über die Menschen gebracht haben? Ebenso wie der Islam oder das früher praktizierte Christentum?

Comments are closed.