Seit die Leistungen für Asylanten im Sommer 2012 angehoben worden sind, hat sich der entsprechende Zustrom nach Deutschland deutlich verstärkt. Während Sozialverbände und Asylaktivisten von einem „Sieg der Menschlichkeit“ sprechen, verschlechtert sich die Situation für im Umfeld von Asylantenunterkünften lebende Deutsche drastisch. Anders als die Anliegen von Asylanten und Migrationsaktivisten werden die Sorgen von Deutschen in der öffentlichen Diskussion jedoch weitestgehend ignoriert (Ein Artikel mit sehr vielen Links zum Thema in der Sezession!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Politisch gewollt ist, was vor allem Vertreter der SPD und der Grünen nur bei abgeschalteten Mikrofonen sagen: die Heterogenisierung der deutschen (europäischen) Gesellschaft und Zerbrechen ihres kulturellen Rückgrates. Aus dem historisch gewachsenen und geordneten Gefüge der nordeuropäischen Zivilkulturen soll ein Basar der Völker, Religionen, Familienclans entstehen. Ein europäischer Maghreb, eine europäische Levantine, ein neuköllnisches Europa oder: eine Katastrophe.

  2. Während Sozialverbände und Asylaktivisten von einem „Sieg der Menschlichkeit“ sprechen, verschlechtert sich die Situation für im Umfeld von Asylantenunterkünften lebende Deutsche drastisch.

    Es ist ein allgemeines Problem, dass sich die Situation für die angestammte Bevölkerung drastisch verschlechtert, sobald in Reichweite ein Asylheim oder eine Moschee entsteht oder leerstehende Einzelhandel- oder Gastronomiegewerbeimmobilien für die üblichen Schmuddeletablissements verpachtet werden.
    Man sollte als Eigentümer schon bei den ersten Anzeichen dafür sofort verkaufen oder als Mieter kündigen und wegziehen.

  3. Die ganzen linken Ideologen brauchen Asylbewerber und auch Zuwanderer nur und ausschließlich zur Argumente Beschaffung.

    Wichtig ist, das es Asylbewerber schlechter geht (das schafft man über die Masse) und Zuwanderer müßen sich ihre Kultur erhalten.

    Das Einäugige unter den Blinden Prinzip.

  4. Ich finde gut das Flüchtlinge bzw. Asylanten aufgenommen werden, Bedürftigen soll man auch helfen, jedoch wage zu bezweifeln das diese Art Flüchtlinge die Deutschland aufnimmt ebendo bedürftig sind wie unsere Christen in Islamischen Ländern.

  5. Asylanten und deren Befürworter beklagen immer wieder die Zustände in deutschen Heimen. Es sei „menschlich nicht zumutbar“ Bewerber in Kasernen unterzubringen. Komischerweise sind sie aber für unsere Soldaten gut genug. Verkehrte Welt …

    Auch die Unterbringung in Gemeinschaftsunterkünften wird immer wieder angeprangert. Komisch, für Gefangene in JVA’en ist das aber völlig in Ordnung, wenn bis zu 8 Sträflinge sich einen Raum teilen? Nur bei Asylbewerbern ist das unmenschlich.

    Ich sage es mal so. Wer wirklich in seinem Land um Leib und Leben fürchten muss und es mit letzter Kraft hierher geschafft hat, ist dankbar, dass er überhaupt aufgenommen wird.

    Die ganze Hetze und Schlechtmacherei wird doch nur von Gutmenschen inszenziert, um Mitgefühl zu erhaschen, den politischen Denkprozess zu lenken und um mehr Geld für ihre „guten“ Zwecke abzuzweigen.

    Wir sollten es wie Kanada handhaben. Wir können und wollen nicht jeden aufnehmen. Wo ist die Grenze, wo die Belastbarkeit des Landes und der Menschen erreicht?

    Ich bin gespannt …

  6. Die Grenze ist erreicht wenn Ethnische Bürger in nicht zumutbaren Kolonien wohnen, wo sie vorm Rest des Asozial-Islamischen Landes in Sicherheit sind.

  7. Es ist ganz einfach:
    Deutsche haben zu arbeiten, Steuern abzudrücken, systemkonform zu denken wie die wenigen Eliten dies vorgeben und gleichzeitig die Schnauze zu halten.

  8. @ #8 vato0815 (08. Jan 2013 11:48)

    Wir sollten es wie Kanada handhaben.

    oder Australien:
    in den ersten zwei Jahren bekommt kein Einwanderer irgendeinen Cent oder sonstige Stütze:
    Pflicht zur Selbstversorgung !!!!

  9. In vielen Fällen findet diese Migration einzig und allein aus purer Not heraus statt!

    Keine guten Vorzeichen für ein weiter zusammenwachsendes Europa, sondern eher ein Pulverfass zukünftiger sozialer Spannungen in den „Nordländern“ der Eurozone!

  10. Asylbetrügerlobby und Asylaktivisten sind widerliche Heuchler, Bestandteile eines sozial ungerechten Ausbeutungssystems, im Auftrag der herrschenden „Elite“:

    Soziologisch: Divide et impera (teile und herrsche): Zerstörung natürlicher gewachsener Homogenität im Lande, Gruppen- und Clan-Bildung, Individualisierung, Vereinzelung, Schaffung von Konfliktpotential, um Bevölkerungsteile gegeneinander auszuspielen, ethnisch-ethische Verwirrung.

    Wirtschaftlich: Zerstörung eines einstmals ausgeglichenen und bestens funktionierenden Arbeitmarktes mittels zügelloser Überflutung durch Migranten, Aufbau eines riesigen Niedriglohnsektors mit Massenverarmung, Schwächung der Lage von Gewerkschaften und deutschen Arbeitnehmern, Zerstörung der einheimischen Mittelschicht.

  11. #3 Das_Sanfte_Lamm (08. Jan 2013 11:24)
    Man sollte als Eigentümer schon bei den ersten Anzeichen dafür sofort verkaufen oder als Mieter kündigen und wegziehen.

    DIE FOLGEN DIR ABER NACH! Wenn du irgendwohin ziehst, sind sie entweder auch schon da oder es wird eine neue Moschee oder ein Asylheim dort entstehen.

  12. #10 Denker (08. Jan 2013 12:00)
    @ #8 vato0815 (08. Jan 2013 11:48)

    Wir sollten es wie Kanada handhaben.

    oder Australien:
    in den ersten zwei Jahren bekommt kein Einwanderer irgendeinen Cent oder sonstige Stütze:
    Pflicht zur Selbstversorgung !!!!

    Das kann schon alleine auf Grund der geographischen Lage nicht mehr funktionieren und zum anderen werden die Grenzen zu den Nachbarstaaten wie Polen kaum noch bewacht.
    Wer es dann einmal bis nach Deutschland geschaffte hat, landet in der Obhut der Sozialindustrie, welche die Journaille und die linksintellektuelle Nomenklatura hinter sich hat.
    Um sich eine Übersicht zu verschaffen, wie die Selbstversorgung in Deutschland dann aussieht, reichen schon bei Google die Begriffe Messer, Raubüberfall, südländisch und Polizeimeldung.
    Alles selbstverständlich straffrei.

  13. Dass es sich bei dem ganzen Asylverfahren mittlerweile um eine Lobby handelt, wurde mir bereits vor Jahren klar: Eine Sozialpädagogin aus dem Bekanntenkreis fungierte als „Frauenbeauftragte“ für AsylantInnen in Köln. Ihre Tätigkeit bestand ausschließlich darin, die erledigten Aufgaben der Ämter zu kontrollieren, um festzuhalten, ob AusländerInnen in irgendeiner Art und Weise benachteiligt oder schlecht behandelt worden waren – erinnerte mich zum Teil an Gestapo-Kontrollen…

    Fazit: Wir sind nichts anderes als die Sklaven dieser kranken Asylantenlobby, die auf rotgrünem Mist gewachsen ist und gegen die offensichtlich niemand aufbegehran kann oder mag.

  14. @#7/CCAA73
    danke für den Artikel.
    Selbst in der taz heisst es inzwischen die Anzahl der Asylbewerber habe zugenommen.
    http://www.taz.de/Asylbewerber-in-Bayern/!108608/
    ist das nicht seltsam? Sonst hat man uns immer weisszumachen versucht es kämen weniger Ausländer nach Deutschland.

    und alle diese Asylanten wollen nach Deutschland, in unser Sozialsystem. Das wird irgendwann kollabieren.

    Jeder Mensch auf der Welt hat ein Recht, bei uns zu leben und hat dann natürlich hier Wahlrecht und ein Recht auf eine Grundversorgung, auf Wohnung, medizinische Vollversorgung, das Recht seine gesamte Familie zu holen, das Recht auf finanzielle Unterstützung, auf das Recht seine Religion auszuleben, seine kulturellen Eigenarten, das Recht seine 10 Kinder in den Kindergarten und Schule zu schicken, das Recht die Deutschen als Nazis zu beschimpfen…

    Dafür stehe ich gerne um 5h auf, fahre eine Stunde mit dem Bus zu meinem Job und freue mich auf meine Rente in 25 Jahren die bestimmt fast 900.-EUR betragen wird.

    In diesem Jahr sind einige Wahlen. Die absolute Mehrheit kann man nicht erwarten aber wenigstens einige Achtungserfolge um die 5% wären der Stimmungslage nach drin.
    Warum sonst verkaufen sich Bücher von Sarazzin und Buschkowsy so gut und stehen monatelang in den Bestenlisten?

    die Termine in Deutschland:
    * Landtagswahl in Niedersachsen, 20.01.2013
    * Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein, 26.05.2013
    * Bundestagswahl, Sept-Nov. 2013
    * Landtagswahl in Bayern. Sept-Nov. 2013
    * Landtagswahl in Hessen, Nov. 2013

    sowie einige Termine in Österreich:
    * Volksbefragung zur Wehrpflicht in Österreich, 20.01.2013
    * Landtagswahl in Niederösterreich, 03.03.2013
    * Landtagswahl in Kärnten, 03.03.2013
    * Landtagswahl in Tirol, 28.04.2013
    * Landtagswahl in Salzburg, April-Mai 2013
    * Nationalratswahl in Österreich, Sept. 2013

    Quelle: Wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Wahl_2013

  15. Ich kenne kein Land was so blöd ist wie Deutschland, die Migranten und ausländischen Hartz4 „Opfer“ werden hier immer reicher und wir zahlen auch die Vermehrung und deren erfolgreichen Kriminalität.

    Aber bei den Deutschen ist die Altersarmut da!

    Man kann hier nur noch kotzen!

  16. #11 Wilhelmine

    Deutschland mit seiner extrem toleranten Auslegung der Asylgesetze und seinem engmaschigen finanziellen Auffangnetz lockt aber leider nicht nur Menschen an, die wirkliche wirtschaftliche Not erleiden, sondern auch zahlreiche gut genährte Abenteurer und Glücksritter, was man unschwer an der sehr hohen Zahl an jungen männlichen Asylbewerbern erkennen kann.

  17. #16 TRS (08. Jan 2013 12:15)

    und alle diese Asylanten wollen nach Deutschland, in unser Sozialsystem. Das wird irgendwann kollabieren.

    Dass sie nicht kommen, um Wirtschaftsinformatik-, Biochemie- und Maschinenbauabschlüsse zu machen, ist seit Jahrzehnten bekannt.
    Die, die diese Abschlüsse machen könnten oder gar schon haben, machen um Deutschland einen grossen Bogen und gehen in die klassischen Einwanderungsländer.
    Da Merkel in ihrer Neujahrsansprache wortwörtlich sagte, dass der Wohlfahrtsstaat in der bisherigen Form nicht mehr finanzierbar ist, dürften wir uns auf eine Riesen-Medienkampagne über „soziale Ungerechtigkeit“ (welch ein furchtbarer Begriff) gefasst machen.

  18. Die Zahl der Asylsuchenden ist im letzten Jahr kräftig nach oben gegangen!

    Nach der Änderung des Staatsbürgerschaftsrechts 1998 durch die zwielichtige Schröder/ Fischer-Regierung (der eine verstrickt in seinen Gazprom-Deal, der andere Brandbombenwerfer) ging es hier doch nur noch bergab!

    Es gibt nur eine Lösung: Jedem ein One-Way-Ticket nach Hause. Das ist gut angelegtes Geld und befreit uns von 80% unserer Probleme mit diesen „Menschen“ !

  19. Die Asylbetrüger sind genau das richtige Umerziehungs- und Wohlfühl-Objekt für linke Revoluzzer und Gesellschaftsdesigner.

    Wer glaubt, dass ein „Flüchtling“ aus Hintenimbuschistan diese ganzen sozialistischen Forderungen, Lebensplanungen und Ansichten in den herkunftslandüblichen Klippschulen gelernt hat?

    Pfff….die kommen hier an, werden von den Kulturmarxisten unter die Fittiche genommen und erstmal sozialistisch Dressiert.
    Das Gerede von irgendwelchen linksideologischen „Rechten“ und von „sozialer Gerechtigkeit“, „Umfairteilung“ und „bedingungslose Teilhabe“ fällt bei den, in der Heimat schon in die Rolle des „ausgebeuteten, nichtschuldigen und unverantwortlichen Opfer-Negers“ gezwängten, „Flüchtlingen“ auf fruchtbaren Boden, sind die doch in erster Linie an einem besseren Leben für sich selbst interessiert und nicht an „internationaler Solidarität“.

    Solidarisch könnten sie nämlich auch in ihrem Land sein und ihre Fähigkeiten dort zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen, anstatt egoistisch stiften zu gehen.

    Ich glaube, es wird langsam mal Zeit, dass die sich mal kritisch mit diesem ideologischen „Schwarzsein“ auseinanderzusetzen, dieses ewige „Sich-selbst-in-die-Ecke-des-unfreien- und-fremdbestimmten-Opfer-Negers-stellen“ ist nämlich deren Hauptproblem.

    ———————-
    #6 Hirschhorn (08. Jan 2013 11:42)

    Dieser Mannn hat eine eindrucksvolle Biographie.

    Wenn man diesen Werdegang mit den Werdegängen unserer „Spitzenpolitiker“, beispielsweise mit der SPD-Bio-Tonne Gabriel, vergleicht, schlägt man die Hände über dem Kopf zusammen.

  20. Motto der DDR:
    Ruinen schaffen auch ohne Waffen.

    Motto der BRD:
    Auch mit Menschenrechten Menschen knechten.

  21. grade hier in berlin ist es von den asylanten dermassen dreist, sich hinzustellen und eine wohnung zu fordern.

    der wohnungsmarkt ist dermassen angespannt, das normal verdienende und unschuldige opfer des alg 2, erwerbsminderungsrenter, behinderte. etc. keine wohnung mehr finden.

    warum schickt man sie nicht in ihre asylanenheime zurück, aus denen sie im september aufgebrochen sind?

  22. Offensichtlich stören sich daran nur die unmittelbaren Nachbarn, der große Rest der Republik will nicht damit belästigt werden. Ob Asylproblematik und ansteigende Kriminalität, nur direkt Betroffene reagieren anders, angesprochen auf die steigende Kriminalität antworten viele mit diesem Argument: ich fühle mich sicher, mir ist noch etwas passiert. Probleme werden einfach ausgeblendet und die eigene Wahrnehmung auf den allgemeinen Zustand übertragen, diese Ignoranz ist unerträglich.
    „Es muß erst noch schlimmer werden, bis es besser wird.“ FJS in den achtziger Jahren(!).

  23. Warum pachtet die BRD nicht in Nord-Afrika oder einem anderen moslemischen Land einige Km² und stellt dort Container auf in denen sich dann die „Herrschaften“ niederlassen können?

    Dadurch wäre die Sicherheit dieser Personen gewährleistet…worauf es ja ankommt !

    Immens reichee Länder wie Saudi-Arabien oder Katar könnten doch ihren n Glaubensbrüdern die notwendige finanzielle Hilfe zukommen lassen und wären in den Augen von Mohammed und Allah sehr gepriesen.

    D wird doch nur angestrebt weil es hier Kohle gibt und nachher man seine eigenen Gesetze erzwingen kann (Sharia , Schächten, usw.).

    Aber deutsche Politiker sind ein derart kriechender Verein, der vor lauter Duckerei den aufrechten Gang vergessen hat und bald wieder zum Neandertaler mutiert.

    Aus dem eigenen Volk alles herausquetschen um vor gewissen Organisationen gut dazustehen….es ist eine Schande, die hoffentlich bald ein Ende hat !

  24. kein Wunder, die Leute kommen aus Ländern, wo sie max. 200 Euro verdienen können, falls überhaupt, und in Lehmhütten hausen.
    Gerade gestern lief wieder so ein Beitrag über den Flughafen München, es kommen jetzt viele Somalier, die werden zwar erstmal von der Bundespolizei vernommen, aber dann bekommen sie eine Fahrkarte und Wegbeschreibung zur nächsten Migrantionsbehörde, um Asyl zu Beantragen.
    Ich kann mich noch erinnern das das früher anders war. Da gabs aud dem Flughäfen gleich einen Abschiebknast, und alle Illegalen wurden wieder in die Länder zurückgeschickt, wo sie gerade her gekommen sind.

  25. Nebenbei bzw. Nebenan gibt es ja auch noch für jeden und alles einen Berater samt Stelle/n
    Einfach nur mal Bremen auf ganz dEUtsch-e-land übertragen und staunen…

    Berater:

    http://hemelingen-marketing.de/fastmedia/36/Beratungsstellen_Migranten%20in%20Bremen.pdf

    Leistungen:

    http://hemelingen-marketing.de/fastmedia/36/Sozialleistungen_Migranten.pdf

    Bremer Asyl-t Musikanten:

    http://hemelingen-marketing.de/kurzfilmwettbewerb-umwelt-tage-bremen-26217667/3992883/3859721/3860091

    Also jedem Flücht-e-ling in die eine Hand seinen Berater und in die andere Hand 100 Seiten eu-logisches Papier gemäss EU Holzverordnung Verordnung Nr. 995/2010 und ab geht die Flaschen-Post…

    http://www.fluechtlingsinfo-berlin.de/fr/pdf/Reader_1111.pdf

    Rück-Porto bezahlt der Empfänger-Staat 😆

  26. #7 Hirschhorn (08. Jan 2013 11:42)

    Sehr gut, ich gehe davon aus, dass Bennet mehr Stimmen bekommt, als Netanjahu verloren gehen.
    Danach können beide mit einer gesunden Mehrheit koalieren.
    Endlich einer, der Samaria und Judäa nicht zur Dispo stellt.

  27. Nachtrag
    Zitat Spon
    „Die Zukunft des Westjordanlands ist noch immer Bennetts Thema. 60 Prozent des Gebiets, die sogenannte „Area C“, in der nach Schätzungen der Uno rund 150.000 Palästinenser leben, will Bennett annektieren. Einen palästinensischen Staat wird es mit ihm nicht geben. „Wir müssen uns fragen, was richtig für uns ist. Die Welt wird uns zwar verurteilen – aber es dann einfach akzeptieren“, sagte er in einem Interview mit der „Times of Israel“.

    Bingo

  28. Für mehr Menschlichkeit:

    Das sollten Moslems in ihren islamischen Ländern umsetzen, denn dort verfolgen und töten sie Minderheiten. Türkei belegt den 31. Platz im Christenverfolgungsindex. Siehe Open Doors

    Hier wird den Moslems und Asylbetrügern der Hintern gepudert!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  29. Das Asylproblem wäre in Deutschland nicht so akut, wenn man sich an die Dubliner Vereinbarungen halten würde. Danach wird Asyl dort gewährt, wo der Asylant zuerst im EU-Raum auftaucht.
    Er kann sich allerdings über die Verhältnisse im Erstaufnahme-Land beschweren und eine Verlegung in ein anderes Land (sehr beliebt ist Deutschland) durchsetzen.

    Nun wird es aber paradox. Selbst das gelobte Land BRD ist nicht gut genug, obwohl ein Asylant hier besser als ein deutscher Hartz 4 – Empfänger lebt (niedrigere Lebenshaltungskosten, Miete, Anwalt und Arzt sind umsonst).

    Was tun? Unterbringung im Adlon und jeden Tag Hummer und Kaviar?

    Die Linken unterstützen diese dummdreisten Forderungen natürlich in jeder Hinsicht. Sie wissen oder ahnen, daß es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen mit den Einwanderer-Horden kommen wird. Dann kann man weiter für den Kampf gegen Rechts aufrüsten und mobil machen.

    Laut Statistik werden nur 1,5 % aller Asylanträge in Deutschland anerkannt. Wenn man berücksichtigt, wie massiv vor deutschen Behörden bei der Erschleichung von Asyl gelogen, gefälscht und bedroht wird, sind sogar 1,5 % noch eine Beschönigung.

    Wer sind die restlichen (mindestens) 98,5 Prozent?
    Das mögen Leute sein, die hier arbeiten wollen, wegen ihrer Erpressbarkeit aber in der Grauzone des Arbeitsmarktes, der Schwarzarbeit oder Prostitution landen.

    Dann gibt es aber noch jede Menge kriminelles Gelichter, das hier sein El Dorado gefunden hat. Um hier aber gleich von Anfang an seine kriminellen Aktivitäten entfalten zu können, stört eine Residenzpflicht gewaltig.

    Deswegen wird zusammen mit den Linken dagegen demonstriert.

  30. #25 nicht die mama (08. Jan 2013 12:27)

    „Der Dicke“ behauptet allen Ernstes, dass die Fatah Israel annerkannt! habe.
    Hat er das aus dem Kaffeesatz gelesen?

    Die Fatah stellt lediglich fest, dass Israel existiert. Aber das zu begreifen ist ihm wohl nicht gegeben.

  31. wenn wirklich mal ein Politiker versucht, Asylbetrüger wieder abzuschieben, wie der nds. Innenminister Schünemann, kriegt der sofort Druck von allen Seiten. Jetzt wurde einer Türkin, welche vor 8 Jahren ( !!!) wegen falschen Angaben abgeschoben wurde, die Rückkehr erlaubt, wie die Zeit-Redakteurin schreibt: „sie darf nach Hause kommen.“
    Zig Leute haben sich jahrelang für diese Person eingesetzt.

    Oder in einem anderen Fall, eine Kosovo Albanerin, angeblich allein erziehende Mutter, das Jüngste erst ein paar Monate alt( unbefleckte Empfängnis ??), sollte wegen mangelnder eigener Beiträge zum Lebensunterhalt ausgewiesen werden, sofort setzte eine riesige Medienkampagne ein, und Schünemann knickte ein, der NDR freute sich riesig.

  32. #36 zarizyn (08. Jan 2013 12:51)

    Dazu empfehle ich das Buch von Stefan Luft, „Ausländerpolitik in Deutschland“.

    Danach „schmeckt einem nichts mehr“…

  33. „Notfalls gehe ich ins Gefängnis“

    Zwangszahler laufen Sturm gegen die Zwangsabgabe

    Der neue ARD-Chef Lutz Marmor ist sich sicher: 40 Prozent der Deutschen finden die neue Rundfunkgebühr „schon“ gut – für den Rest brauche es noch mehr Kommunikationsarbeit. Doch die Kommentare der FOCUS-Online-Leser zeigen: Die Realität sieht anders aus.

    http://www.focus.de/kultur/kino_tv/tid-28871/notfalls-gehe-ich-ins-gefaengnis-zwangszahler-laufen-sturm-gegen-die-zwangsabgabe_aid_893009.html

  34. Die Asyllobby in Niedersachsen reißt auch schon wieder die Klappe auf:

    http://mobil.abendblatt.de/region/niedersachsen/article112534229/Fluechtlingsrat-fordert-Aufnahmeprogramm-fuer-Syrer.html

    Das Irre ist ja, daß „Asyl“ längst von der Asyl- und Einwanderungslobby von „temporärer Schutz für Leib und Leben“ umgedeutet wurde in „aus der islamischen und 3. Welt gemütlich einwandern, behaglich niederlassen, Sippe und Dorf nachholen, komplette Rundumversorgung lebenslang“, möglichst unter Hinterwerfen von Arbeitsplatz ohne anstrengende Arbeit, 6000 Euro arbeitsfreiem Monatseinkommen, einem BMW und dem deutschem Paß als Begrüßungsgeschenk.

    Übrigens bleiben alle 85,5 Prozent abgelehnte „Asylbewerber“ in Deutschland: Folgeantrag, Duldung, temporäre Aufenthaltsgenehmigung, totaler Abschiebestopp (u.a. nach Syrien), temporärer Abschiebestopp („ist im Winter so kalt auf dem Balkan“) abtauchen, Klagen, Widerspruch – Möglichkeiten ohne Ende im Sozialparadies.

  35. #35 antonio (08. Jan 2013 12:43)

    Doch, die Bio-Tonne Gabriel hat das mit Sicherheit richtig verstanden.

    Er muss aber weiterhin lügen und die Fatah beschönigen, um keine Kritik oder gar eine Strafe an der Urne für die bisherige Unterstützung der Alibinenser zu bekommen.

    Dasselbe ist es übrigens mit jeder politischen Fehlentscheidung, sei es das Asylgesetz, sei es die Islamhofierung, sei es die Masseneinwanderung oder sei es der Euro.

    Die negativen Konsequenzen kann man nicht übersehen, also muss die Politik die Wahrnehmung der Bürger mit Agitation, Propaganda und Strafmassnahmen verändern, die Bürger faktisch umerziehen.

    Die Politik wird nicht geändert, da genau diese Politik gewollt ist, wie man einerseits an der zunehmenden Gleichschaltung der Parteien und andererseites an den gleichablaufenden Vorgängen in anderen „Euro-Ländern“ sieht.

    Das, was hier abläuft, sämtliche Verschlechterungen für die Bürger, der Import von Mohammedanern und „Asylanten“, die Islamausbreitung, das Abziehen von Bürgereigentum, die Wohlstandumverteilung und die Verringerung der Einheimischen samt der zwingend folgenden Zerstörung der alten Kulturen IST die Agenda in dieser EUdSSR und nicht nur ein „unangenehmer“ Nebeneffekt.

  36. …verschlechtert sich die Situation für im Umfeld von Asylantenunterkünften lebende Deutsche drastisch….
    Scheint aber niemanden zu stören, die Wahlergebnisse „im Umfeld von Asylantenunterkünften“ weisen zumindest nicht darauf hin.

  37. OT

    Nanu, was ist das denn? Da wird wohl bald eine fatwa fällig:

    Sonntag, 06. Januar 2013
    Relgionspädagoge Khorchide: Koran nicht wortwörtlich nehmen

    Der vollkommene Mensch ist nicht frei von Fehlern. Das ist für den Religionspädagogen Mouhanad Khorchide eine der Botschaften des Islam. Der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ sagte der Professor der Universität Münster, auch Mohammed habe Fehler gemacht. Dafür werde er im Koran getadelt. Das bedeute, dass der vollkommene Mensch aus seinen Fehlern lerne. Dass Gott im Koran mit der Hölle droht, wo siedendes Wasser über den Köpfen der Menschen ausgeschüttet werde, sieht Khorchide als „pädagogische Maßnahme im siebten Jahrhundert“. Heute seien Drohungen im Religionsunterricht kein geeignetes didaktisches Mittel. Deshalb sei es wichtig, solche Bilder im Koran nicht wortwörtlich zu nehmen.
    http://www.dradio.de/kulturnachrichten/201301061400/6

  38. #39 zarizyn (08. Jan 2013 12:51)

    Das mit der Türkenfrau Gazale und ihren Kindern Schams und Nuri, die jetzt wieder nach Deutschland dürfen, war auch der Niedersächsische Flüchtlingsrat. Die Familienzusammenführung wäre für Türken in der Türkei mehr als angemessen. Ein ekelhaftes, selbsternanntes Gremium, fest in Kirchen, Gewerkschaften und Linken verwurzelt. Gigantische erpresserische Macht durch Tugendterror.

    http://www.nds-fluerat.org/9773/aktuelles/gazale-kommt-wieder-nach-hause-dank-an-alle-die-uns-geholfen-haben/

    Hier der Laden in seiner ganzen abstoßenden Macht:

    http://www.nds-fluerat.org/der-fluechtlingsrat-stellt-sich-vor/

  39. #42 survivor (08. Jan 2013 13:05)

    Das ist alles nur noch Bäh!
    Depardieu macht es vollkommen richtig.

    Ja, Depardieu macht es richtig aus der Sicht der Regierenden: Er geht weg, anstatt Widerstand zu leisten.

    Aus der Sicht von Depardieu -als Stellvertreter für alle Franzosen und „Europäer“- ist das einzig Richtige, dazubleiben und Widerstand zu leisten.

    Ich weiss, es mag sich nun grosskotzig anhören, aber im Prinzip müsste Depardieu hergehen und seine 75% „Steuern“ für sein Land und für sein Volk abdrücken.

    Und zwar als Spende an den Front National.

  40. Es gibt ebenso die Asyllobby, wie es Taubenzüchterlobby gibt.

    Meine Fresse, wer ist denn an der Regierung? Die Rot – Grünen etwa? Sind hier alle völlig deppert? Und natürlich wäre eine Lobby völlig irrelevant, wenn sie niemand beachten würde. Ein gesunder Staat würde diese Leute, trotz Lobby, alle abschieben. Da könnte die Lobby noch so zetern.

  41. #44 nicht die mama (08. Jan 2013 13:10)

    <blockquote<Dasselbe ist es übrigens mit jeder politischen Fehlentscheidung, sei es das Asylgesetz, sei es die Islamhofierung, sei es die Masseneinwanderung oder sei es der Euro.

    Die negativen Konsequenzen kann man nicht übersehen, also muss die Politik die Wahrnehmung der Bürger mit Agitation, Propaganda und Strafmassnahmen verändern, die Bürger faktisch umerziehen.

    Exakt. Anhand der absurden ÖKo-Hysterie und dem aberwitzigen Rattenschwanz an Gesetzen, den sie seit den 70ern nachgezogen hat, hat das heute Akif Piricci auf der Achse wunderschön schnodderig beschrieben. Er nennt das Realität A („reale Realität“) und Realität B (was Politiker und linksversiffte Medien behaupten, womit sie Bürger gehirnwaschen und was sich diametral von Realität A unterscheidet = Paralleluniversum). Auszug:

    Hatte man Umweltgesetzen früher den Anschein von Wissenschaftlichkeit gegeben, so bedarf es heutzutage gar keinen mehr. Nicht einmal einen Grund dafür. Jetzt sollen wir Wasser sparen, ohne daß man sich genötigt fühlt, zu erklären, wieso eigentlich? Vermutlich, weil das Wasser sich das dann denkt, in Deutschland bin ich nicht mehr willkommen. Dann gehe ich halt in die Sahelzone und träufle mich dem erstbesten verdurstenden Negerkind in den Mund.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/wie_sound_of_music_vom_gruenen_panikorchechster_uebertoent_wurde/

  42. OT

    ist aber der absolute Hammer, hier geht es mal wieder um unser aller Geld:

    „Euro-Staaten beschließen Enteignungsklausel“

    Eine neue Regelung ermöglicht es den Euro-Ländern künftig, Schuldenschnitte schneller und einfacher durchzuführen. Davon könnten auch Millionen deutsche Sparer betroffen sein. Von Frank Stocker
    Es klingt ein wenig wie ein Wort aus der Fäkalsprache. Und tatsächlich haftet der Sache ein unangenehmer Odeur an. Sie riecht nach einem Angriff auf die Ersparnisse der Bürger, nach geplantem Schuldenschnitt und rücksichtsloser Enteignung. Jedenfalls wird all dies für die Staaten der Euro-Zone künftig wesentlich einfacher werden – dank CAC.

    Die Abkürzung steht für „Collective Action Clause“, zu deutsch „Kollektive Handlungklausel“. Alle neuen Staatsanleihen der Euro-Zone enthalten ab diesem Jahr eine solche Klausel. Das klingt für Laien unverständlich und viele dürften glauben, davon nicht betroffen zu sein – wer besitzt schon Staatsanleihen.

    Es kann praktisch jeden treffen

    Doch in jeder Lebensversicherung, in jedem privaten Rentensparvertrag stecken solche Papiere. Und mit CAC können die Staaten künftig die Rückzahlung von Schulden verweigern, selbst wenn der einzelne Sparer dem nicht zustimmt. Damit kann es praktisch jeden treffen.

    Das Vorbild für diese Neuerung gab ausgerechnet Griechenland. Denn der Schuldenschnitt im vergangenen Frühjahr gelang nur dank CAC. Diese Klausel besagt, dass die Vertragsbedingungen einer Anleihe bei Zustimmung von 75 Prozent der Gläubiger neu bestimmt werden können.
    Nach 2040 wird es fast nur noch Anleihen mit Enteignungsklausel geben
    Foto: Infografik Die Welt Nach 2040 wird es fast nur noch Anleihen mit Enteignungsklausel geben
    Bei den Renditen gibt es schon einen Sprung nach oben
    Foto: Infografik Die Welt Bei den Renditen gibt es schon einen Sprung nach oben
    EU Summit
    Brüssel
    EU-Gipfel vertagt Reformen auf 2013
    Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker
    Hilfszahlungen
    Griechenland erhält über 34 Milliarden Euro

    Staaten üben Druck auf die Gläubiger aus

    Konkret wurde im Falle Griechenlands den Gläubigern ein Vorschlag vorgelegt, wonach sie auf 53,5 Prozent des ursprünglich investierten Geldes verzichteten. Der Rest wurde aufgeteilt auf mehr als 20 neue Anleihen mit Laufzeiten zwischen zehn und 30 Jahren, die letzte läuft erst 2042 aus.

    Die Staaten übten damals heftigen Druck auf die größten Gläubiger aus, auf Banken, Versicherungen und staatliche Versorgungswerke, so dass diese letztlich zustimmten. Damit kam die erforderliche Mehrheit für diese „freiwillige“ Umschuldung zustande. All jene indes, die nicht zugestimmt hatten, mussten anschließend zusehen, wie ihre Anleihen zwangsweise umgetauscht wurden. Manche versuchen zwar bis heute, sich gerichtlich dagegen zu wehren, doch die Aussichten auf Erfolg sind recht gering. Sie wurden teilenteignet.
    http://www.welt.de/finanzen/article112468144/Euro-Staaten-beschliessen-Enteignungsklausel.html

  43. #46 Babieca

    hallo Babieca, schön mal wieder von Dir etwas zu lesen.
    Schönes neues Jahr wünsche ich noch.

  44. Was bei dieser Politik aus Europa wird, ist in dem verlinkten Film sehr gut gezeichnet. (Wie ich vor 2 1/2 Jahren bei PI landete, wurde in jedem 2. Thread auf Europe 2029 hingewiesen.) Inzwischen 1000 mal geblockt und 1001 mal wieder hochgeladen. Inzwischen gibt es auch eine 2. Version. Hier die alte, die Musik ist sehr anrührend:

    http://www.mefeedia.com/watch/32968468

    Allen „Neuen“ hier sehr empfohlen!

  45. #48 nicht die mama (08. Jan 2013 13:17)

    Aus der Sicht von Depardieu -als Stellvertreter für alle Franzosen und “Europäer”- ist das einzig Richtige, dazubleiben und Widerstand zu leisten.
    ——————————————–

    Du hast ja recht,aber was sollen wir denn tun? Wir schreiben uns hier auf PI die Finger wund, auf der Straße treffen sich 50 Hansels für eine Demo gegen den Moscheenbau und bei der nächsten Wahl wählen wir eine Partei die nicht über die fünf-Prozent Hürde kommt. Depardieu kann das Geld der Front National nicht spenden, weil sie es ihm vorher wegnehmen. Wenn er es spenden würde, könnte er wahrscheinlich nicht mehr ohne Gefahr auf die Straße gehen. Sorry, aber ich bin deprimiert.
    Muss jetzt Mittagsruhe machen damit ich weiterhin die 50% verdienen kann, die ich an diesen Staat abdrücken muss.

  46. #52 zarizyn (08. Jan 2013 13:37)

    Vielen Dank und gute Wünsche zurück!

    Ich habe nach Rückkehr aus meinem internetfreien Weihnachtsurlaub ganz erfreut gesehen, wie gut sich die PI-Besucherzahlen entwickelt haben.

  47. @ #48 nicht die mama (08. Jan 2013 13:17)

    Das Beste was Depardieu und andere Reiche tun können, ist F die Steuern zu entziehen, je weniger es gibt die den Unfug finanzieren um so früher kracht es.

  48. #21 Dr.Antiislam (08. Jan 2013 12:16)

    „Ich kenne kein Land was so blöd ist wie Deutschland, die Migranten und ausländischen Hartz4 “Opfer” werden hier immer reicher und wir zahlen auch die Vermehrung und deren erfolgreichen Kriminalität.“

    Unsere Nachbarländer, die bisher ähnlich blöd waren, haben mittlerweile ihre Asylgesetze teilweise massiv verschärft. In Deutschland wird nicht einmal eine öffentliche Diskussion über die Asylpolitik und ihre verheerenden Folgen für die einheimische Bevölkerung zugelassen. Merkels Spruch 2010, dass Multi-Kulti tot sei und ein völliger Misserfolg, hat seltsamerweise keinerlei Konsequenzen auf die Zuwanderungspolitik der Merkelregierung: die Asylzahlen steigen seitdem sogar noch rasant an und es fehlt jegliche sinnvolle Zuwanderungspolitik.

  49. @ #58 Midsummer (08. Jan 2013 13:59)

    Die Asylanten und der Schleuser nützen alle Schlupflöcher, Italien, Spanien, Schweiz überall sind sie vertreten.

  50. Im September 2012 beantragten fast drei Mal so viele Serben wie noch im August Asyl in Deutschland, ihre Zahl erhöhte sich auf 1395. Die Zahl der mazedonischen Bewerber nahm um etwa 70 Prozent auf 1040 zu.

    Die Bewerber aus den beiden Balkanstaaten stellten damit fast ein Drittel der insgesamt knapp 6700 Erstantragsteller, die das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge im September verzeichnete. Von den knapp 1800 Folgeanträgen kamen gut 75 Prozent von Serben und Mazedoniern.

    Weil die Kommunen dem Zustrom vielerorts nicht gewachsen sind, bringen sie Asylbewerber inzwischen auch in Zelten unter!

    http://www.tagesspiegel.de/politik/sofortmassnahmen-gegen-asylmissbrauch-innenminister-friedrich-will-schnellere-asylverfahren/7251072.html

  51. Leider hat sich rumgesprochen das Deutschland so eine Art Welt-Sozial-Amt ist.

    Der Trog der die alle ernährt ist bald leer.

  52. #51 Babieca (08. Jan 2013 13:27)

    Parallele Realität ist der goldrichtige Ausdruck.

    Das Problem ist, dass die Politik uns Bürgern diese Parallele Realtät aufdrückt, WIR sollen nicht mehr registrieren, welche Auswirkungen die Handlungen der Politiker auf uns haben, damit die Politik ungestört durch lästige Untertanen weitermachen kann.
    😉

    „Wer meint, dass ihm durch die Asylbewerber etwas weggenommen wird, der irrt“

    Gauck

    Ja, klar, das Geld für deren Lebensunterhalt fällt von Himmel, die Wohnungen auch, Migrantengewalt gibt es nicht, Islam ist Frieden und mein Hamster fährt Auto.
    😀

    Richtig ist nur, dass kein Asylbetrüger den Politik-Gaucks etwas wegnimmt, davor wissen die sich nämlich schützen zu lassen.

    ——————————-

    #55 survivor (08. Jan 2013 13:43)

    Jeder soll das tun, was er kann.
    Nicht jeder ist ein Stürzenberger oder Wilders oder Robinson und man darf deswegen auch keine Schuldgefühle oder Komplexe entwickeln.

    Geht richtig wählen, macht Euch eigene Gedanken über die Welt und die Politik, tretet in Gedankenaustausch und sagt Eure Meinung -egal wo-, das ist dann schon viel mehr, als das DSDS-guckende Nichtwählerschaf macht.

  53. #57 Freya- (08. Jan 2013 13:56)

    Ich sage nichts Gegenteiliges. 😉

    Nur ist „widerstandslose Aufgabe“ durch Auswandern wenig effektiv und ändert auch für die „Reichen“ letztendlich nichts.
    Ihe Heimat haben sie verloren und nur das Geld behalten.
    Mit Geld kann sich auch ein Depardieu in Russland kein zweites Frankreich kaufen, aber in einem französisch gebliebenem Frankreich kann Depardieu neues Geld verdienen.
    Woanders wird sich ein kantiger französischer Charakterdarsteller damit schwer tun.
    😉

  54. #61 Freya- (08. Jan 2013 14:10)
    Im September 2012 beantragten fast drei Mal so viele Serben wie noch im August Asyl in Deutschland, ihre Zahl erhöhte sich auf 1395. Die Zahl der mazedonischen Bewerber nahm um etwa 70 Prozent auf 1040 zu.

    Mit der unterschlagenen „Informations-Nuance“, dass es keine „Serben“ oder „Mazedonier“ sind, sondern in den meisten Fällen schlicht und ergreifen Zigeuner bzw. Sinti und Roma.

  55. #64 nicht die mama (08. Jan 2013 14:35)
    #57 Freya- (08. Jan 2013 13:56)

    Ich sage nichts Gegenteiliges.

    Nur ist “widerstandslose Aufgabe” durch Auswandern wenig effektiv und ändert auch für die “Reichen” letztendlich nichts.

    Das ist ähnlich dem, was die Deutschen bzw. Leute aus gutbürgerlichen Umfeld machen, indem sie mit dem Umzugswagen abstimmen und die Gegenden, aus denen sie wegziehen, somit dem Verfall preisgeben, anstatt am Wahlsonntag das Kreuz nicht bei den Blockparteien zu machen.

  56. Ich würde mir wünschen, dass sämtliche deutschen Bewohner einer beliebigen Stadt mal die Kurve kratzen und ihre Stadt dem Rest der Welt überlassen würden. Wie lange würde es wohl dauern, bis alles zusammenkracht, wenn die Zurückgebliebenen für sich selbst sorgen müssten?

  57. #56 Babieca

    ich hatte eine Woche Internet frei.
    War das erste mal in New York und hab mir u.a.die Fortschritte beim Bau der neuen „Freedom“ Tower angeguckt.
    Erfreut war ich über die Bauarbeiter bei „Big Als Pizza“ in der Church Street nahe Ground Zero, mit den “ No mosque at Ground Zero“ Aufklebern am Sicherheitshelm.
    In einer dt.Baufirma wären die sicher längst rausgeflogen mit einem entsprechdem Aufkleber am Helm, oder hätten sich vom Chef etwas anhören lassen müssen.
    Überhaupt hat mir der Patriotismus dort gefallen. Überall Stars and Stripes, an jedem Feuerwehr Auto hintendran eine große Fahne.
    Und die wenigen „Jack Wolfskin“ Jacken Träger.
    Die paar, welche dort rumliefen, waren dt. Touristen.

  58. #50 Karl Eduard (08. Jan 2013 13:26)

    „Meine Fresse, wer ist denn an der Regierung? Die Rot – Grünen etwa? Sind hier alle völlig deppert? Und natürlich wäre eine Lobby völlig irrelevant, wenn sie niemand beachten würde.“

    Danke! Jemand mit gesundem Menschenverstand.

    Wenn das jetzt noch die überzeugten, superschlauen CDUCSUFDP-Wähler halbwegs verstehen würden, Schlüße ziehen und in ihre Wahlentscheidung einbeziehen……
    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

  59. #67 zarizyn (08. Jan 2013 15:55)

    Was für eine schöne Reise und interessante NY-Zusammenfassung. Ich erinnere mich noch daran, als die Mohammedaner versuchten, die große „Ground Zero-Moschee“ auf dem Areal der Burlington Coat-Factory durchzudrücken (was sie nicht schafften; dort ist nach wie vor nur ein kleines islamisches Kulturzentrum). Damals erklärten alle Bauarbeiter der bereits kontaktierten Baufirmen patriotisch, daß sie bei einer Moschee sofort die Arbeit niederlegten und nicht einen müden Zementmischer für so ein Ding anschmissen. Das hat mir gut gefallen.

  60. puh, irgendwas kann hier nicht stimmen, lese ich doch soeben hier: http://www.bild.de/politik/inland/umfrage/bild-wahlcheck-merkel-weg-wenn-gysi-vergeigt-28003402.bild.html, die Grünen schaffen schon 14% .. und ich als Ausbilder kenne viele Menschen, aber nicht einen, der eine der hier aufgelisteten Parteien wählen würde .. kann also nur ein Scherz sein, oder die Wähler sind wirklich so zufrieden mit dem, was hier abläuft .. scheinbar alles alte Leute ohne Kinder und Enkel, denen es am Poscher vorbeigehen könnte, was nach deren Tod passiert .. oder Wahlbetrug ??

  61. #69 spiegel66 (08. Jan 2013 16:05)

    #50 Karl Eduard (08. Jan 2013 13:26)

    “Meine Fresse, wer ist denn an der Regierung? Die Rot – Grünen etwa? Sind hier alle völlig deppert? Und natürlich wäre eine Lobby völlig irrelevant, wenn sie niemand beachten würde.”

    Die Regierungschefin hat null Verantwortung!
    Sie schweigt schließlich nur, sitzt die Probleme aus und tut NICHTS.

    Und sie wird wiedergewählt werden.

Comments are closed.